1940 / 114 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 18 May 1940 18:00:00 GMT) scan diff

Zweite Beilage zum Neihs- und Staatsanzeiger Nr. 114 vom 18, Mai 1940. S. 2

Gewinn- und Verlustrehnung 1939.

(e

C E i a ooo o R a E

oe e E E E A Ee E

A. Gemeinsame Aufwendungen für Elektrizitätswerk, Straßenbahn und Nebenbetrieb:

1, Abschreibungen und Wertberichtigungen auf das Anlagevermögen:

A SOEE E Od E a E Mas Es b) Sonderabschreibungen und Abschreibungen von Restbuchwerten „« ..- c) Abschreibungskonto N.F. « - o o o o o ooooo A E

Andere Abschreibungen . « « » - o. o o o Cm E E R o Zinsen, soweit sie die Ertragszinsen übersteigen ... «ee. S Steuern vom Einkommen, vom Ertrag und Vermögen. « -. «o o. Sonstige Steuern und Abgaben ... . . « E

Do go

2. Betriebskosten:

a) Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge, soweit sie nicht unter Nr, 4 aufzuführen sind . b) Sonstige Betriebskosten „oooooooo u ooooooooooo S TLeOILaTHTON E s s a E s a a e E R E Se

4, Unterhaltungskosten einschl. der auf Unterhaltung entfallenden Löhne für: S E e M d b) Gleisanlagen . .... A c) Stre>enausrüstung und Sicherungsanlagen « « «- * «

) Betriebsmittel (Fahrzeuge). « . « « « s

)

)

0 S 4. S. D S0 0 F: S S D

Werkzeuge, Geräte, Betriebs- und Geschäftsausstattung Grundstücke und Gebäude (eigene und gemietete) . « « oziale Abgaben: a) Soziale Abgaben (geseßliche) . . « b) Sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwe

Aufwendungen für andere Betriebe (Nebenbetrieb Kraftverkeh VersichécuUngslosten . « ooo e o 00 odo oos Wege- und Betriebs8abgaben „5 Alle übrigen Aufwendungen . « « « « . 5 eingewinn: a) Gewinnvortrag aus 1938 , b) Neugewinn « «o...

d e f S

D 0. S 0. S S. S

et

)

I

+0 SE S S. M +6 00 S S < Q > S D Se D S S: M +. > D A0. D S >00. #>> Em E E L Ss S S D >20 D M 0-0 +0. .0.P P. 0 S > E

Haben, Umlage, Gehälter und Löhne . Sd S S Tos S S Umlage, Soziale Abgaben Erträge: 1. Gemeinsame Erträge aus Elektrizitätswerk, Straßenbahn und Nebenbetrieb1

0 0 S $0. 0 ->..& 0/00 0D 00 0: E Dm S

a) Erträge aus Beteiligungen « «o ooo ooooooooooo QUu e

b) Außerordentliche Erträge . « « «

2, Elektrizitätswerk: Jahresertrag nah Abzug der Aufwendungen, soweit sie nicht unter A 1 bis 6 auf der Seite der Aufwendungen gesondert ausgewiesen sind „- eo. oooooo.

3, Straßenbahn und Nebenbetrieb (Kraftverkehr):

a) Personen- und Gepädtkverkehr . « « - - o ooo oooooooooo B) Sonstige Cabn. e ea Ée o 0s o E c) Einnahmen aus Nebenbetrieb (Kraftverkehr) „o eee ae ooo 4. Gewinnvortrag aus 1938 «e ooo ooooooooooo.

bericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften. / Essen, den 6. April 1940.

Rheinish-Westf älis<he Wirtschaftsprüfung G. m. b, H,

Dr. Gasters, Wirtschaftsprüfer. Tacke.

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Direktor Dr.-Fng. Wilhelm Kern, Essen, Vorsi Kosiek, Paderborn, stellv. Vorsißer; Landrat Heinrich Althans, Paderborn; Direktor Hugo Kochendör Dr. Ernst Kühl, Münster i. Westf. ; Regierungsdirektor Dr. Heinri<h Oppermann, Detmold; Landesbankdirektor Otto Thörner, Detmold; Bürgermeister Friedrih Ullrich, Horn i. L.t Direktor Dipl.-Jng. Rudolf Vogel, Düsseldorf-Reisholz; Bürgermeister Andreas de Voys, Paderborn; Beigeordneter Franz-Josef de Weldige, Paderborn.

[8328] [7764]. Gesellschaft für eleftrische Unternehmungen Aktiengesellschaft, Berlin.

Einladung zur ordentlichen Haupt- versammlung am Freitag, dem 28, Juni 1940, mittags 12 Uhr,

. Beiträge an Berufsvertretungen, wenn die Zugehörigkeit auf geseßlicher Vorschrift beruht B. Ergänzung d. Aufwendungen nah dem Formblatt f. Straßenbahn u. Nebenbetrieb (Kraftverkehr): 1. Verwaltungskosten: a) Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge « «e o eo ooooo

b) Sonstige Verwaltungskosten. « o e o o o o eee

| 2750 367

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft fowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, ber Jahresabschluß und der Geschäfts-

erz Bürgermeister Rudolf Osnabrückz Landesrat einri<h Schmiß, Essen;

IL, Umlaufs3vermögent

Lapp -Finze Eisenwarenfabriken Aktiengesellschaft, Kalsdorf bei Graz.

Vilanz zum 31. Dezemberx 1939.

st 81, 12, 1939

in Berlin, Dorotheenstr. 36, Haupt- Bestand versammlungssaal. L. 1, 1939 Zugang Tagesordnung : 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes Aktiva. RA |\S] RA und Jahresabschlusses für das Ge- | Anlagevermögen: \chäftsjahr 1939. Bebaute Grundstücke: 2. Beschlußfassung über die Verwen-| Wohngebäude Kals- dung des Reingewinnes und Ent- dorf... . 267 101|— ot lastung des Vorstandes und Auf-| Wohngebäude Graz. | 105 700 643|— sihtsrates. Fabriksgebäude Kals- 3. Well L zum Aufsichtsrat: - - ._ dorf...» « | 112 300/—} 16 226 4. Wahl des Abschlußprüfers füv das |. Fabrikägebäude i | Geschäftsjahr 1940. E pie ¿iñde: . 17 265/09 Diejenigen Aktionäre, wel das | Unbebaute Grundstücke. N Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre |- in Kalädorf « | 87 904 867 Aktien spätestens am 24. Juni 1940| in Graz . « .- .| 287 100/— bei unserer Gesellschaft oder einem | „in Nürnberg «.. ..} 23 400/— deutschen Notar oder einer deutschen | Mashiueu und maschi- Wertpapiersammelbank oder am fol- | nelle Einrichtungen ..] .312 901/11} 168 580 genden Stellen zu hinterlegen! * - - - Mode, ft ipattiin : 5 au pail der Deutschen Vank in Berlin, | Lürgeausftattung A 20 Frankfurt a. M., Hamburg, 1.163 672/20} 214-147

Köln, München und Stuttgart, der Dresdner Bank in Berlin, Sre L M Hamburg, ‘öln, München und Stuttgart, E der. Berliner Handels-Gesellschaft, R S aa Betriebsstoffe

Berlin, i vel ens dareb Ege E . m. v. Y., Derln, E l - - Grz N 0 dem Bankhaus Mer>, Finæ> -æ& |- Weripapiere des Umlaufvermbgens Co., Berlin und München, - . - |. Geleistete An

ge Engen s 0D der Creditanstalt Bankverein,

Warèn- und Leistungsforderungen Sonstige Förderurigén . « « « -

D 9.*E S E R d O E E

Wien, de Lünderbank Wien A--G. Sche er an Konzernunternehnungeu - en S S >00. 90.0.0. 0E Do D , - Sched>s Ea D E C der, DOMSe Lion Kreditanstalt, | HFassenbestand ems<ließli< Reichsbank--und P

Die Hinterlegung kann auch derart erfolgen, daß Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei

dau Bank bis zur Beendigung der Passiva.

: p N auptversammlung im Sperrdepot ge- | Grundkapital: 25 000 Aktien zuin Nénñwert vont je NA 100,— Geseßliche Rücklage « .. ... ., C E E Jm alle dexr Hinterlegung“ don “Sonstige Rücklagen: Wohlfahrtsfondss . . e « + o + 5

L Rücklage für laufende Unterstüßungen

S einer deutschen Wertpapier- |Wertberichtignngen des Umlaufvermögens « « « « «

Halten werden.

Aktien bei einem deutschen otar |

ammelbank ist der Hinterlegungs- |Rückstellungen . „.«. .. . C in spätestens einen Tag ‘mah | Verbindlichkeiten: Hypothekarschulden . « «

Ablauf der Hinuterlegungsfrist bei |- . Anzahlungen von Käufern unserer Gesellschaft On. 5 Berlin, den 16. Mai 1940, f. - Gesellschaft für elektrische Unter- nehmungen Aktiengesellschaft . Der Vorstand.

Sonstige Verbindlichkeiten

m Bau befindliche Anlagen « « - - o ooooooo eteiligung « «ooooo ooooooooooo

T0623 374

00.0 $90.0 D S D. D D S +6 T-0> 00D <0 Deo e eee.

d=

E Ee

T)

C Me G A

E e R <

Andere Bankguthaben. . .. «o o o . Posten der Rechuungsabgrenzung « « - « «

- Waren- und Leistungsschulden Noch nicht eingelöste Dividenden Alters- und Unterstüßungsfonds

Ministerpräsident a. D. Oberbürgermeister Alfred Freyberg, Geipaige Herr Ministerialcat Ernst Bierwirih, Dessau, stello. Vorsiber; Herr La 187 Heinrih Reuß, Ballenstedt; Herr Präsident der Anhaliischen Fndustrie- und Hande kammer Johannes Müller, Dessau; Herr Bürgermeister Friß Ehlert, Ha

S S. #:W. We Med:

E 0 S Q: S. A S. S G . . . ® . ® . ® . ® . E) o . . . . . ® o o o ® o . .

2 S S P A Q: d. 0:4 S S

Gewinn des Jahres 1939 „oooooooo

Gewinn- und Verlustre<hnung für die Zeit vom 1. Januar?bis 31. Dezember 1939.

Abschreibungen: Normale Abschreibungen „ooo... « «+ 07 695,12 Abschreibung auf Grund der Verordnung vom 23, März 1938, RSiBl 8 (p a eN e « « « 182 373,42 Abschreibung auf Grund des Neuen Finanzplanes « «- -+ Steuern: Steuern vom Einkommen, vom Ertrag u. vom Vermögen 131 114,34

Jahresertrag nah Abzug der nicht besonders ausgewiesenen Aufwen-

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand S Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahre3abschluß erläutert, den geseßlichen Bestimimungen.

Wien, den 12. April 1940.

Treuverkehr Deutsche Treuhand Aktiengesellschaft ; : Zweigniederlassung Wien. s

Dr. Harder, Wirtschastsprüfer. r. Meyér, Wirtschastsprüfer

Die in der Hauptversammlung beschlossene 3%ige Dividende für 1939 (Kupon Nr. 3) gelangt mit K.A 2,— je Aktie à nom, Schilling 100,— abzüglich Kapital- ertragsteuer und Kriegszuschlag ab 27. Mai 1940 an den Kassen der Geselle schaft in Kalsdorf, der Crebitañnstalt Vänkverein Wien, der Credits anstalt Bankverein Graz, zur Einlösung.

Der Vorstand. Dipl.-Jng. Karl Hartung. Der Aufsichtsrat seßt sih nach: erfolgten Neuwahlen aus folgenden Herren zusammen: Dr. Hans Friedl, Wien, -Vorsißer{ Dr. Julius Hochapfel, Wien, Vorsißer- Stellvertreter; Jng. Walter Ble>mann, Wien; Adalbert Fer<h, Graz; Bergrat h, o, Dr. Dr.-Jng. Hans Malzacher, Wien; Dr, mont. h, o. Philipp Echoellec, Wienz Dr. Richard Winter, Graz. i

[7732]. i

Harzgeroder Cisenwerke Aktiengesells<haft, Harzgerode.

Vilanz zum 31. Dezember 1939.

e E —— Wert “Ab- Wert 31.12.1938] Blgang | Abgang | ugung | 31. 12. 1939

Aktiva. N BA D] RA D] BA RA d I, Anlagevermögent j

l, a) Bebaute Wohn-

grundstü>ke . . «

b) Bebaute Betrieb83-

grundstüdte . « « 1198 371/75

57 430 —] 5 186

a do | | pad p [_, =I J d

61 468/70 78 133/75) 120 238

1. Verbrauchsstoffe » « «- « - s ¿do ea Lo 2. Umlausspapiere e o s eo o ooo» » 01 016,70 3. Lieferforderungen - « « - «e « « - - e 16 191,19 4. Forderungen an Konzernunternehmen « _7 650,87 23 842,06 5, Sche>3 . . . 0. ® 0 . . . , 6 . . . 3 01 1,42 «A s ea aa 0A 1 373,20 Bankguthaben « o. ooo... 44612,02 48 996,64 8, Sonstige Forderungen « « » - o « . * « « « + 208 280,72 | 813 792/12 5265 988/82 Passiva. i L Grunblöpltäl 4 s oi a d od o oa oda da 00 175 000|— IT, Rücklagen: s A 0e vi add 0000-600: 00/000 . Freie agen eo ooooooooooo 831000, 81 000/— TIT. Umlaufswertberichtigungen e. o o o o o ooooo. 0 1 091/10 IV, R ZUUN A s od po A v0 0 00.09 G6 oco Ev S 2 156/89 V, Verbindlichkeiten: L Liefer- und Leistungsschuldeu 0-00 0.00.00 3 967,87 2. Sonstige Schulden « « ».....o-0.0.6.0./o-5.) 224 830,59 228 798/46 VI, Passive Abgrenzposten « « «- «ee ooooooo 367/97 VIT, Reingewinn: 1. Gewinnvortrag o o. o. « 37 644,16 2. Neuverlust. « «o o o ooo 69,765 37 574/40 525 988182 Gewinn- und Verlusire<nung für 1939. Aufwendungen... a A A S voli 2, Sogzialabgaben . . . . . V 0 ® : “. o . S-M 0 ® . . 6 . 0 . 0 0 21 082 67 3, Sachanlage: Abschreibungen ._ A 0.006000 S 79 291/47 4, Binömehräuswand . . « «o e ao boa ooo ena ao 7 039/48 5, Ausweispflichtige Steuern -«'o‘o'o‘o o ac ooooooo) 8 493/99 6.LGeseßliche Berufsbeiträge C C O R 605/26 7. Gewinnvortrag aus 1938. «ooo o eo o o o o « 37 644,15 8, Neuverlust 1990 C s G tere a Ca N 69,75 S Ae : 379 493/90 Erträge. 1. Ausweispflichtiger Rohübers<huß . « o oooooooooo 128 292/92 2, Es Gritäge.. «. o oa oe ooooooo 13 556/83 3. Außerordentliche Zuwendungen «- -o ooooooooo 200 000|— 4, Gewinnvortrag S 1008 O6 00 37 644/16

Harzgerode, den 20. März 1940. Harnzgeroder Eisenwerke Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Et>ert. Der MOEN. Der stellvertr. Vorsißer: Bierwirth, Ministerialrat. Vestätigungs vermerk.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund

der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Dessau, den 27. März 1940,

Dr. Andler, Wirtschaftsprüfer. Der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft besteht aus folgenden e fert ndrat Dr.

rzgerode; K Gauamtksleiter Dr. Feodor Böttler, Rodleben; Herr Oberregierungsrat D, Max

ange, Dessau.

[7954]

E. m Aufwendungen. RM Löhne und Gehälter S E A 0 oa d A S0 A R l 418 423 À

Gali e Toaidle Aa o o o E a L 123 933/66

7364,53 | 247 433/07

Sonstige Steuern « e o o ooooo eo. . 92870;,70 163 985/04 Beiträge an Berufsvertretungen - ooooooooooo 7722/23 Getwwoinn des Jahres 1939 o I T G A 89 839 08

. 2 051 336/64 Erträge.

dungen (gemäß $ 132 Aktiengeseß) « «o... ooo... 1201842719

d a 360/03 Biene e S o 0E 8 530186 Außerordentliche Erträge S0 M 0 S S 24 018 56

2 051 336/64

2, Maschinen . . . « | 837 916/63] 12 243/94] 46 160/57| =— |— 4 000|— 3, Werkzeuge und Aus- fallig «a 3 128/29] 3 739/90} 6 868/191 |— E 4. Ausstattung Deutsches Haus « « 1— |— 1— |— —_ —_ 5. Beteiligungen « « « | 26 501— |— 1— |— 26 500|— 323 348/67] 21 17026] 53 03076] 79 291(47| 212 196/70

„nan

Lübe>-Wyburger Dampf hf ahr Bec aft

ftiengesellschaft.) Bilanz zum 31. Dezember 1939. f 2 T L

Aktiva.

Anlagevermögen: Seefahrzeuge: Bestand

am 1.1,1939 333 100,—

Zugang M/S.

„Trave“. . 130 000,—

Zugang Klasse-

arbeiten

D.,„Jmatra“ 24 494,37

T7 594,37

Abschreib. , 44 134,37

Jnventar . . . o. Umlaufvermögen:

- Vorräte an Proviant und

Betriebsstoffen . « « - Wertpapiere. . . « - Steuergutscheine

T4 02 M:

E 28400—

Forderungen aus Leistun-

i E S Se Bankguthaben . . . < - Kassenbestand . . . 5 Sonstige Forderungen Rechnungsabgrenzungs- posten Aktiva . S S

Passiva.

. Grundkapital. «o «

Rücklagen: Gesetßliche MGags 6

Erneuerungs- rü>lage . . 60 000,—

r

Rückstellung für ungewisse

SGUD Gs Verbindlichkeiten : Darlehen, dur<h Schiffs-

pfandrecht gesichert

210 000,— aus Lieferun-

gen und Lei-

stungen . . 58 139,28

Nicht erhobene Dividende .

Rechnungsabgrenzung Pala L ies Ergebnis: Gewinnvortrag aus 1938. , Reingewinn 1939.

3 578,05

a

Aufwendungen. Löhne und Gehälter 161 350,75 davon unter Betriebs- überschuß

verrechnet , 141 361,75

Soziale Beiträge 17 045,39

davon unter

Betriebs-

überschuß

verrehnet . 16304,55 Abschreibungen auf Anlagevermögen (See-

fahrzeuge. . 44134,37 Umlauf-

vermögen . SEENESE

BVesißsteuern, gezahlt

13 863,30 Nachzahlung 1935—1938 zurüdgest.

Freiwillige Sozialaufwen- dungen . . . , 1263,56 davon unter

Betriebs- überschuß verrechnet. . 653,56

Alle übrig. Auswendungen

Ergebnis: Gewinnvortrag aus 1938. . 3678,05 Reingewinn : 1939. , , , 10780,09

. 10780,09

. 10 000,— Pflichtbeiträge . .. . +|

RAM

443 460

5 513 9 537

51 700

15 694 2 323 2 010

77 601

47 881

_655 723

260 000

86 000

11 500

268 139 432

15 294

14 358

655 723

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1939.

RAM

19 989

740

44 134

23 863 692

610 11 997

14 358

32 74

Ñ

98 11 57 63

28

32

14

T4

Ñ

Erträge. Betriebsübershuß , . Provisionen . . „, Klarierungen , « Pinserträge i 659

ußerordentliche Erträge:

E. E q S D S

aus der SOREL an 85 1

Wertpapieren. . aus der Auflösung der Wertberichti-

gung .., ., 1

Gewinnvortrag aus 1938 ,

<hriften.

Lübe>, den 5. April 1940.

116 386

103 550 4

7 041

1 636

74 3 078

84

30

86 05

116 386

Nach dem abschließenden Ergebnis un- erer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund er Bücher und Schristen der Gesellschaft owie der vom Vorstand erteilten Ausklä- Ungen und Nachweise ents Buchführung, der Jahresabs Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- | D

rechen die

chluß und der

Treuhand-Gesellschaft

für Handel und Fudustrie.

Wirtschaftsprüfer.

Das turnus emäß ausscheidende Mit- sichtôrates, Herr Direktor

Dr. Hans Edler N des Auf

sbschluß erläutert, den geseßlichen Vor-

+ Beyersdorf, wurde wiedergewählt.

Lübe>, im Mai 1940,

Der Vorstand. H. Holste.

12

Zweite Beilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 114 vom 18, Mai 1940. S. 3

Mannheim, den 8. April 1940.

lung auf 15% festgeseßt.

auf die Aktien

r.-Jng. é.

iegelhausen a. Mannheim, 10. Mai 1940,

Hiervon sind 7% auf Grund des Anleihesto>gese 1937 an den Anleihesto>d bei der Deutschen Golddiskontbank abzuführen. Die NENCUnA des Gewinnanteiles an die Aktionäre erfolgt: r. 1—4 000 über je 1 000,— mit -RMÆ 80,— auf die Aktien Nr. 4 001—8 100 über je A 100,— mit A 8,— abzüglich 10% Kapitalertragsteuer und 5% Kriegszuschlag gegen Gewinnanteilscheines Nr. 12 bei der Gesellschaftskasse in Kasse der Dresdner Bank, Filiale Mannheim, sowie deren

Aufsichtsrat: E i

Neu in den Aufsichtsrat wurde gewählt Herr Dr.-Jng. Philipp Völker,

Mannheim, der mit dem 31. Dezember 1939 aus dem Vorstand ausgeschieden ist. Der

Aufsichtsrat pr sih nunmehr zusammen aus den Herren: - Geh. Baurat Professor

. Gèotgé de Thierry, Berlin-Schlachtensee, Vorsißer; Generaldirektor

Rudolf Sinner, Karlsruhe, stellv. Vorsißer; Geh, Legationsrat Dr. Walter Frisch,

Berlin-Schöneberg; Direktor Carl Goeß, :

Völker, Mannheim; Direktor Dr. Ferdinand von Zuccalmaglio, Kleingemünd, Vorstand: n

Dr.-Jng. Bernhard Bilfinger, Mannheim; Dr.-Jng. Wilhelm Vilfinger, Mann-

eim; Dr.-Jng. Hans Burkhardt, Mannheim

; Kaufmann Ernst Ufer, Mannheim.

l Dr. Franz Floret, Wirtschaftsprüfer. Der Gewinnuanteil für das Jahr 1939 wurde in der heutigen Hauptversamm-

es vom 4. 12.-1934 und 9. 12,

Grün & Bilfinger Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

an

[7674]. Grün & Bilfinger Aktiengesellschaft, Mannheim. Vermögensre<hnung für das Jahr 1939. i Vermögen. RM RM L, Anlagevermögen: l, Bebaute Grundstücke: a) Geschäfts- und Wohngebäude: Stand am E e Es 6 Ei 972 000 Zugang 1939 „e ooooooo 27 105/23 999 105 Abschreibungen 1939 . . . . 24105,23 Sonderabschreibung nach $ 3 d. Gesetzes über die Finanzierung nationalpolitischer Aufgaben des Reiches vom 20. 3. 1939 515 800,— 539 905 459 200 b) Werkstätten- und Lagergebäude: Stand am 5 L. 1939 . . . s, . , o . ® . . 0. e . . 248 000 Zugang 1939 «ooooooo 000 967 - 248 967 Abschreibungen 1939 « «oooooo 13 967 235 000 2, Unbebaute Grundstücke: Stand am 1, 1, 1939 31 500 Zugang 1939 . « - - o o o/0/005 115 798 147 298 Abschreibungen 1939 « « - - E 11 798 135 500 3. Großgeräte: Stand am 1,1,1939 «5 1 Zugang 1939 $02 M E Me M S Q 1 822 768 1 822 769 Abschreibungen 1939 « . + s 1 822 768/34 | 4. Kleingeräte: Stand am 1. 1, 1939 es S Zugang 1939 „ooo 00 1 037 630 1 037 631 Abschreibungen 1939 « - - o 90 1 037 630/95 1 5, Beteiligungen: Stand am 1, 1,1939 - « 1|— Zugang 1939 . «ooooooo 9 800 D 801 Abschreibungen 1939 « - - o ooo. 9 800 |— 1 6, Wertpapiere des Anlagevermögenst Stand am I omo a od 606 l SL48 S4 Zugang 19390 c o o oa 60 408 475 73 656 659 —| Abgang 19099 «c oe 0000 131 777/87] 3 524 881 11354684 IL, Umlaufvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstosse. « « « o « 890 766 2. Steuexrgutscheine T. «e «ooooo 4 242 200 3. Steuergutscheine I «oooooo 364 600 4. Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen . 197 722 5, Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . e (189783 041 6. Forderungen an Tochtergesellschaften « « « 196 280 7. Forderungen an Arbeitsgemeinschaften » « . 918 469 8, Sonstige Forderungen . « « «- « - S 395 890 9. Kassenbestand einschließli<h von Reichsbank und Postsche>guthaben O 285 367 10. Andere Bankguthaben . « « «- + . «- « « « | 2021 363/81/12 886 201 Sicherheitsleistung. u. Bürgschaften N. 5 430 473,71 | 17240 785 Schulden. T Gin e S E 4 410 000 IL, Rüclagen: 1. Géseßliche Rücklage « « » . 441 000 2. Andere Rüdlagen « o ooo. 1 559 000 2 000 000 ITL, Rüfstellung für ungewisse Schulden + - . - 6 109 704 IV, Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden . . - o. 350 000/- 2. Aus3 Warenlieferungen und Leistungen ° 1727 72726 3, Sonstige Verbindlichkeiten . « « « . « « | 1239 495/32| 8 317 222 Verpflichtungen aus Sicherheitsleistungen und Bürg- schaften NAÆ 5 430 473,71 Reingewinn: Vortrag aus dem Jahre 1938, « - - o o 209’ 530 für das Jahr 1939 E R A Q) | 1194 327 1 403 858 17 240 785 Gewinn- und Verlustre<hnung für das Jahr 1939. _ Löhne und Gehäl A, 18 458 43 1, Löhne un ehälter ; e A 2. Soziale Abgaben ] ohne Gemeinschaftsbaustellen o‘ o o e «4 1/605 894 3. Abschreibungen auf das Anlagevermögen « « « e « e - -. e « « | 3435 870 4. Steuern vom Ertrag und vom Vermögen « s o oe «o «e. e | 2792 886 5, Beiträge an Berufsvertretungen. . « - o. o ooooooo 83 362 6. Außerordentliche Aufwendungen . « « «o o ooo... 600 768 Reingewinn: Vortrag aus. dem Jahre 1938 . « « « 209 530,72 für das Jahr 1939 „e e « « 1194 327,87 | 1 403 858 28 381 112 Erträge. 1. Jahresertrag nah $ 132 II, Ziffer 1 des Aktiengeseßes « «-« « 126 168 000 2. Erträge aus Arbeitsgemeinschaften . « . . . « « E 97 581 3. Zinsen, soweit sie die Aufwandszinsen übersteigen « « » « - - 297 567 4, Außerordentliche Erträge . «ooooooooo 1 608 433 5. Gewinnvortrag aus dem Jahre 1938 «oooooo 209 530 | 28 381 112

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und der Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Einreichung des heim, bei der iedertassungen.

erlin-Lichterfelde-Ost; Dr.-Jng. Philipp

Regierungsbaumeister Joses Koder,

[8323]

Voltohm, Seil- und Kabel-Werke A. G., Frankfurt a. M.

Wir laden hiermit die Aktionäre

unserer Sea zu der am Sonn- abend, den S8.

Juni 1940, vorm. 11 Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Frankfurt a. M.-Süd, Hatnerweg 129, E ordentlichen Hauptver- ammlung ein. Tagesorduung : i 1. Vorlage des Fahresabschlusses über das Geschäftsjahr 1939. 2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. 3. Ee Neuwahl zum Aufsichtsrat.

[7677].

4. Wahl des Wirtshaftsprüfers,

5, Verschiedenes.

Die Hinterïiegung der Aktien zwe>3 Ausübung des Stimmrechts hat späte- stens am 5, Juni 1940 bei der Ge- sellschaftsfasse, der Deutschen Bauk, Filiale Frankfurt a. M. oder Elber- feld, oder bei einem Notar zu erfolgen.

Fm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist uns spätestens am 5. Juni d. J. die betreffende Hinterlegungs- urkunde einzusenden, und wir werden dagegen die Eintrittskarte zur Haupts versammlung zur Verfügung stellen.

Frankfurt a. M., 15. Mai 1940.

Der Vorstand. Hans Heinrich vom Brauf>e.

Ruberoidwerke Aktien Gesellschaft, Hamburg.

Bilanz am 31. Dezember 1939.

den geseßlichen Vorschristen. Hamburg, im April 1940.

Berthold. Dr.

Die Dividende gelangt ab 11. d. M.

und Berlin sowie

wird.

Curt Haensel, sämtlich in Hamburg. Hamburg, den 10. Mai 1940,

W. Henniger.

as S Tagfg ag |Suoinge | Abigreibon| Î 121030 Aktiva. A M R& S Rh \5i RA S3 Anlagevermögen: Bebaute Grundstücke mit Fa- brifkgebäuden und anderen Baulichkeiten . . « « 490 000 —| |— 25 000|—| 465 000|— Unbebaute Grundstü>ke . . . 53 500 —| |— -— |— 53 500|— Maschinen und maschinelle Ein- rihtungen «- .-. + . 75 000|—{ 29 443/27 29 443/27 75 000|— Kraftfahrzeuge und Tran3port- einrihtungen - « « « « 1|—} 38 481/08 38 4.81/08 1|— Werkzeuge, Betriebs- und Ge- ; schästsinventar . . « « » 1|—} 5 381/52 5 381/52 1|— Patente und Lizenzen » « . 1|—] 15 000|— 15 090|— 1 N 618 503|—] 88 305/87] 113 305|87| 593 503|— Beteiligungen. - - - o o. 255 000|(—| |— [—] 265 000|— 848 503|— Umlaufsvermögent: Warenvorräte: Roh-, Hilfs- und Betriebsstofse . » « 475 860,44 Halbfertige Erzeugnisse « « - . 46 157,17 Fertige Erzeugnisse - « « - « « « « 1224 926,18 I 746 943,79 Wekipapiere .. « « so o. o ° S e ae E 150 300,— Von der Gesellschaft geleistete Anzahlungen 40 891,82 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Ce a s S . . 763 926,63 Forderungen an abhängige Gesellschaften . . . 400 675,74 O S Gs o e e E 33 175,27 Kassenbestand, Reichsbank- und Postsche>guthaben « - 48 721,10 Andere Bankguthaben. « « « o e e ooooooo 141 542,77 Sonstige Forderungen . «oooooooo 90 422,03 | 3 416 599/15 Posten der Rechnungsabgrenzung - « - o o o o o oooooo 114 588/75 Bürgschasten KA{ 89 246,39 ai [ias 4 379 690/90 Passiva, Grundkapital E26 R S E P S: S 10.0 0.0.0: 0 0.0/0 S E I 680 000|— Rücklagen: Geseßliche Rü>lage. « « - o e. . « - 168 000,—

Freie Rücklage. . « « .+ o > o e. L00000 268 000|— Wertberichtigungen zum Umlaufsvermögen ooooooo oe e 69 888/42 Rückstellungen: s

Rückstellungen für Garantieverpflichtungen aus ausge- führten Arbeiten . . « « » e ei eo in: s LOO!DOO Sonstige Rückstellungen S: S E S S0 000. S >:S 228 600,— 328 600|— Verbindlichkeiten: ; Hypotheken und Grundschulden « « « - .- . » « » 220 000,— Anzahlungen von Kunden .. «eo eo « . « 574 668,10 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und S e s S 431 806,35 Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesellschaften . 20 663,15 Akzepte 2d nad S M S T S1 04S E 0.0.0.0 C. 6 S 38 874,92 Verbindlichkeiten gegenüber Banken « « « e « « - « « 400 000,— Sonstige Verbindlichkeiten . . « « o o o. . « e « + 102 124,84 | 1 838 137/36 Reingewinn: Vortrag aus 1938 « «o... o.» 04235,12 Gewinn 1939 . . . « . . . ® 0. . ® . . 140 830,— 195 065 12 Bürgschaften NA 89 246,39 E E 4 379 690/90 Gewinn- und Verlustre<hnung. Aufwand, RA \5 Löhne und Gehälter D: D M S0. 00 D. 0 T. 0.0.0 0.0 0-9 1 354 459|85 Soziale Abgaben . . . . « E e E A S 75 402/09 Abschreibungen auf das Anlagevermögen « « - - - o - o o ooo 113 305/87 Andere Abschreibungen «„. « «ooooooo oooooooo 12 000|— Zinsét >60 S. #0 D. E W-M 50 219/89 Besibsteuern . . . « « . E e S a Ce E E 251 479|— Beiträge an Berufsvertretungen « «oooooooooo 11 780/79 Außerordentliche Aufwendungen « «e. ooeo ooooo 3 092/55 Bildung einer freien Rü>lage C 50 000|— Reingewinn: Vortrag aus 1938 « «e... « . « 54235,12 Gewinn 1939 „ooooooooo: 140 830,— 195 065/12 2 116 805/16 Ertrag. Rohüberschuß gemäß $ 132 Akt.-Ges. T9 q 00 $ S @ 1 976 160 15 Erträge aus Beteiligungen . « « « e e ooooooooooo 41 346/14 Außerordentliche Erträge « - e eo 45 063/75 Gewinnvortrag au8 19388 „e oooooooooo 54 235/12 2 116 805/16

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ruberoidwerke Aktien Gesellschaft, der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Fahresabschluß erläutert,

Hamburg, sowie

Treuhand- Aktiengesellsha}ft Wirtschafts prüfungs gesellschaft. Fahrig, Wirtschaftsprüfer.

Jn der heute stattgehabten ordentlichen Hauptversammlung ist die Auszahlung einer Dividende für das Geschäftsjahr 1939 in Höhe von 8% beschlossen worden,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Hamburg

. bei der Deutschen Bank Filiale Hamburg, Hamburg, | während der üblichen Geschäftsstunden unter Abzug von 15% Kapitalertragsteuer (einschl. Kriegszuschlag) gegen Einlieferung der Gewinnanteilscheine Nr. 7 zur Aus- zahlung. Die Gewinnanteilscheine sind auf der Rückseite mit dem Namen des Ein- reichers zu versehen, falls nicht ein unterschriebene

Nach saßungsgemäßem Ausscheiden und erfolgter Wiederwahl des Herrn Rechtsanwalt Dr, John Schüder besteht unser Aufsichtsrat aus folgenden Herren: Rechtsanwalt Dr. John Schüder (Vorsißer), Vorsißer), Cornelius Freih. v. Berenberg-Goßler,

s Nummernverzeichnis geliefert

Bankdirektor A. Brandt (stellvertretender Generaldirektor Staatsrat H. Otte;

Ruberoidwerke Aktien Gesellschaft. Der Vorstand. Dr.-Jung. C. Alfeis.