1940 / 116 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 21 May 1940 18:00:00 GMT) scan diff

R Ene P n R

2

Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 116 vom 21. Mai 1940. S, 2

114. Rosenberg, Erih Eugen JZsrael, geb. /am 26.140. 1881 in Hannover, -

115. Rosenberg, Hermine Sara, geb. Heß, geb. am 24. 5. 1886 in München, i

116. Rosenberg, Bruno Robert Fsrael, geh. am 8. 4. 1913 in München,

117. Rosenberg, Martin Fsrael, geb. am 14. 11. 1895

in Königsberg (Neumark), .

118. D erie, Simon, geb. am 26. 5. 1868 in Westheim b. Hammelburg,

119. Rosenberger, Emma, genannt Else, geb. Eß-

linger, geb. am 29. 11. 1874 in Mühringen (OA.

Horb/Württemberg), |

120. Rosenthal, Karl Samuel JFsrael, geb. am 7.7. 1879 in Nürnberg, ;

121. Rosenthal, Friy Jsrael, geb. am 4. 7. 1911 în Würzburg, :

122: Rosenthal, Anna Sara, geb. am 11. 2, 1915 in Würzburg, } i

123. Rosenthal, Paul Jsrael, geb. am 16. 7. 1916 in Würzburg, z i i

124. Rubensohn, Dora Sara, geb. Löbenstein, geb. am 5. 8. 1880 in Hildesheim,

125. Silbermann, Fanny, geb. Adler, geb. am 10. 7. 1891 in München,

126. Silbermann, Lore Mathilde, geb. am 22. 6. 1920 in München, :

127. Silbermann, Ernst, geb. am 28. 9. 1922 in

j München, : :

128. Silberstein, Friy Moriß,- geb. am 31. 10. 1899 in Schweinfurth (Bayern), -

129. Silber stein, Else, geb. Polatschek, geb. am 12. 2. 1904 in Ulm, Î

130. Silberstein, Lotte, geb. am 15. 4. 1930 in Ulm,

131. S imon, Erich Jsrael, geb. am 27. 4. 1899 in Hameln,

132. Simon, Susi Sara, geb. Heilbrunn, geb. am 26. 5. 1911 in Hanau, G i

133. Speier, Hermann Fsrael, geb. am 7. 5. 1861 in Holdenbergen (Krs. Friedberg/Hessen),

134. Speier, Rosette Sara, geb. Heilbrunn, geb. am

é 4. 5. 1871 in Offenbach/Main, 2

135. Shimmelpfennig, Robert Fsrael, geb. am 18. 11. 1902 in Dawillen (Krs. Memel),

136. S <lo ß, Hannchen Sara, geb. Forchheimer, geb. am 3. 10. 1880 in Thüngen (Lkr. Karlstadt), - ;

137. Schü ftan, Jsmael, geb. am 22. 2. 1893 in Schtoirz

‘Krs. Namslau),

138. Schüftan, Luzia Sara, geb. Förder, geb. am 25. 9. 1897 in Breslau, : 2

<hüftan, Hanna Sara, geb. am 9. 6, 1922 in

_—

139. S Breslau, Â : 140. Shüftan, Ruth Sara, geb. am 27. 5. 1923 in

5

2

Zreslau,

141. Shwarzenberger, Siegfried, geb. am 12. 11.

71 in Stuttgart,

142. Stern, Theodor, geb. am 4. 9. 1900 in Fulda,

143. Strauß, Felix Jsrael, geb. am 6. 9. 1873 in

Friesen (Lkr. Kronach/Obfr.),

144. ; i S 28. 11. 4883 in Kronach, ;

145. Strauß, Ludwig J\rael, geb. am 31. 10. 1887 in

7 Frankfurt/M., I

146. West fel d, Dietrih Jsrael, geb. am 6. 8. 1880 in Herford/Westf., :

147. We st fel d, Margarethe Sara, geb. Stern, geb. am 13. 6. 1890 in Essen-Steele, Í SE

148. Westfeld, Erich Robert Jsrael, geb. am 30. 6. 1921 in Essen, 4

149. M eFerb. Friy Fsrael, geb. am 7. 11. 1926 in Essen, : x

150. Wi ndmüller, Abraham Fsrael, geb. am 8. 3. 1886 in Be>kum/Westf., j

151. Wi <, Eduard Jsrael, geh. am 2. 12. 1880 in Posen,

152. Wi \ <, Rosa Sara, geb. Bro, geb. am 8. 7. 1878 in

osen, l

153. W h l fes, Hans Jsrael, geb. am 16. 6. 1876 in Han- nover,

154, Wolfes, Else Sara, geb. Sander, geb. am 14. 3. 1883 in Völksen, i ; i

155. Wolfes, Henny Sara, geb. Erda, geb. am 21. 5. 1881 in Detmold, :

156. Wolff, Heinrih Jsrael, geb. am 23. 2. 1885 in München, i

157. Wolff, Thekla Sara, geb. Kronheimer, geb. am

2

Q

V

,

(N E es 2 Ss 3? @ - T —_ G ° es N [v] > 5 &W S z [2 © es [e] eo es

geb. am

8. 4. 1892 in München, 158. Wolff, Paul Josef, geb. am 16. 7. 1920 in München, 159. Wolff, Franz, geb. am 7. 11. 1921 in München, 160. Wolff, Richard, geb. am 7. 11. 1921 in München,

161. Wortsmann, Ernst Josef, geb. am 18. 4. 1892 in München, S

162. Wortsmann, Elisabeth, geb. Lang, geb. am 16. 4. 1900 in München.

nahmt. | Berlin, den 15. Mai 1940.

Der Reichsminister des Fnnern. J. V.: Pfundtner.

Bekanntmachung.

Die Restdividende auf die Vorzugsaktien der Deutschen Reichsbahn Serie 1 bis V für das Geschäftsjahr 1939 (3!/2 26) wird an die Fnhaber von Zertisiklaten Gruppe 1 bis V der Reichsbank über Vorzugsaktien Serie IV, V, II, IIT und I der Deutschen Reichsbahn vom 1. un 1940 an bei den für die Einlösung vorgesehenen Zahlstellen ausgezahlt, und zwar auf Dividendenbezugshein Nr. 28 (Gruppe 1), Nr. 24 Gruppe 11), Nr. 14 (Gruppe 111 und -I1V), Nr. 20 (Gruppe V). ; Zu den Hertifloten der Reichsbank Gruppe V über Vor- aen der Deutschen Reichsbahn Serie 1 wird die, . Reihe Dividenden-Bezugscheine_ zum Bezug der auf die Sahre 1940—1949 entfallenden Dividende vom 17. Funi

Das Vermögen vorstehender Personen wird beschlag-

(Serie I1V) und Gruppe IT (Serie V) ist eine Anzahl noch nicht abgehoben. Berlin, den 20. Mai 1940. \ Der Reichsverkehrs8minister UN Generaldirektor der Deutschen Reichsbahn. Dorpmüller. Reichsbank-Direktorium. Walther Funk. Puhl.

Bekanntmachung. _ Auf Grund der von dem Herrn Reichsminister für Volksaufklärung* und Propaganda angeordneten Nachprüfung hat diè Filmoberprüfstelle gemäß $ 12 des Lichtspielgeseßes vom 16. Februar 1934 Reichsgesegblatt 1 Seite 95 die ulassung des von der Firma Aasfa-Film A. G., Berlin, ergestellten, von Richard Herzog & Co. verliehenen Films: „Zwei gute Kameraden“ zugelassen am 16. Februar 1933 unter der Prüfnummer 33 164 sowie den dazugehörigen Vorspannfilm zúgelassen am 21. Februar 1933 unter der Prüfnummer

33 243 außer Kraft geseßt. : Die im Umlauf befindlichen Zensurkarten sind ungültig. Berlin, den 17. Mai 1940. E

Der Leiter der Filmoberprüsfstelle. Dr. BacmeisteL.

Bekanntmachung ITr. 1 der Reichsstelle für Miúeralöl zur Anordnung Nr. 34 (Regelung des Absahes und der Ver- wendung von Paraffin) vom 21. Mai 1940.

Auf Grund des $ 7 der Anordnung Nr. 34 der Reichs- stelle für Mineralöl (Regelung des Absayes und der Ver- wendung von Paraffin) vom 21. März 1940 (Deutscher Reichsanz. und Preuß. Staatsanz. Nr. 69 vom 21. März 1940) wird hiermit die Lieferung von monatlich bis zu 30 kg Paraffin an Verbraucher von den Bestimmungen des $ 1 der Anordnung Nr. 34 freigestellt.

Berlin, den 21. Mai 1940.

Der Reichsbeauftragte für Mineralöl. Raab.

Bekanntmachung 2 zur Anordnung 9 der Reichsstelle für Kaffee (Änderung der Bekanntmachung 1).

- Vom 20. Mai 1940.

Auf Grund des $ 4 der und sre vom 2. Oktober |

1939 D RO o und Preußifeher Staats- anzeiger Nr. 231 vom 3. Oktober 1939) wird folgendes bestimmt:

ür- die im nördlichen Freihafengebiet des Freihafens Hambuxg lagernden Rohkaffeepartien wird der in Ziffer 2. der Bekanntmachung 1 zur Anordnung 9 der Reichsstelle für Kaffee vom 9. Februar 1940 (Deutscher Alcibeugoiger und e C Staatsanzeiger Nr. 35 vom 10. Februar 1940) festgeseßte Say für Lagerung und Versicherung mit Wirkung vom 1. März 1940 auf NA 0,15 je. 50 kg und Monat erhöht.

Hamburg, den 20. Mai 1940.

Der Reichsbeaustragte für Kaffee. Dr. Reichelt.

Vekanntmachung 3 zur Anordnung 9 der Reichsstelle sür Kassee (Ausgleich sür Zinsverluste und Lagerkosten). :

Vom 20. Mai 1940.

Auf Grund des $ 10 der Anordnung 9 vom 2. Oktober 1939 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staats- anzeiger Nr. 231 vom 3. Oktober 1939) wird folgendes be- kanntgegeében: j

Beim Verkauf von Rohkaffee na< $ 4 dex Anordnung 9 vom 2. Oktober 1939 können für Rohkaffeepartien, die vor dem 1. Januar 1939 eingekauft worden sind, außer den be- reits Fee die durch die Lagerung seit dem 1. Januar 1940 gugeta senen ia die in der nächstehen-

en Ziffer 2 festgeseßten Kosten ‘in Ausnahmefällen geson- dert berüd>sichtigt werden.

Die in Ziffer 2—4 der Bekanntmachung 1 zur Anord- nung 9 vom 9. Februar 1940 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nx. 35 vom 10. Februar 1940) festgeseßten Säße dürfen | : /

ga) bei Rohkaffeepartien, die in der Zeit vom 1. Fuli bis 31. Dezember 1938 bezahlt worden sind, für weitere . 6 Monate, ç b) bei Rohkaffeepartien, deren Bezahlung vor dem 1. Juli 1938 erfolgt ist, für weitere 12 Monate

gesondert in Rechnung ‘gestellt wêrden. -

Eiererzeugung sehr befriedigend. Versorgung für den kommenden Winter bereits jetzt gefichert.

Die deutsche Eiererzeugung entwi>elt sih troy der dur den Krieg bedingten Schwierigkeiten sehr befriedigend, Es konnten deshalb in diesen Wochen verhältnismäßig viel Eier an die Ver- braucher verteilt werden. Zahlreihe Verbräuchex haben dabei ms mehr Eier erhalten, als sie in Friedenszeiten normaler- weise zu kaufen pflegten. Trobdem ist es möglich, wie in’ den Vorjahren sehr beträhtlihe Mengen an Eiern zur Einlagerung in die Kühlhäuser zu bringen. Ende des Sommers werden 1n

1940 an ausgegeben, Die neuen Bogen können dur< Ver- mittlung der für die Einlösung der Dividenden-Bezugscheine vorgesehenen Zahlstellen bezogen werden. Von der 2. Reihe

Dividenden-Bezugscheine zu den Yertifikaten Gruppe 1

-

der Hand des Reiches mit Sicherheit größere Vorräte an Eiern sein, als dies jemals in den leßten Johren der Fall war, Eine ree Versorgung des deutshen Volkes mit Eiern kann also bereits jeßt au< für den kommenden Winter 1940/41 als gesichert betrachtet werden. E

afisteil.

3.

Firmen, die von den in Ziffer 2 zugelassenen Ausnahmen Gebrauch machen wollen, haben bei der Reichsstelle für Kaffee einen schriftlihen Antrag zu stellen. Fn dem Antrage Mle die Parteien, für die die Ausnahme beantragt wird, mit genauer Gewichtsangabe einzeln aufzuführen. Die Einkaufs- rechnungen sind beizufügen.

Erst nach schriftlicher Genehmigung dutch die Reichs-

stelle dürfen die in -Ziffer 2 zugelassenen Kosten gesondert in

Rechnung gestellt werden. 4

f “vai Bekanntmachung tritt mit ihrer Verkündung in rast. j

Hamburg, den. 20. Mai 1940."

Der Reichsbeauftragte für Kaffee. Dr. Reichelt.

Anordnung Vp 2 der Reichsstelle für Papier und Verpa>ungswesen. (Verwendung von Zellstosswatte.) Vom 20. Mai 1940,

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr in der Fassung vom 18. August 1939 (Reichsgeseßbl. 1 S. 1430) in Verbindung mit der Bekanntmachung über die Reichs- stellen zur Überwahung und Regelung des Warenverkehrs

| vom 18. August 1939 (Deutscher Reichsanzeiger und Preuß. Staatsanzeiger Nr. 192 vom 21. August 1939) wird mit Zu-

stimmung des Reichswirtschaftsministers angeordnet:

81 Zellstoffwatte Nr. 512 A des Statistischen Warenver- zeichnisses darf zu Verpa>kungszwe>en nur verwendet werden: : für Lieferungen, die nachweisbar für die Ausfuhr be- stimmt sind, für ärztliche Fnstrumente, für optische Artikel, für feinmechanishe Erzeugnisse, für_pharmazeutishe Erzeugnisse, i für hochwertige polierte oder la>ierte Holz-- und Metall- waren. ; : 82 :

Die Hersteller von Zellstoffwatte und Großhändler haben vor Abschluß von Verträgen auf Lieferung von Zellstoffwatte von ihren Abnehmern eine schriftliche Erklärung anzufordern, daß die Verwendungszwe>e den Bestimmüngen dieser An- ordnung nicht zuwiderlaufen. /

4-H. j E

“Für die Bevorratung mit . Zellstoffwatte und für Be- stellungen gelten die Bestimmungen der Anordnung Nv. 18, der Reichsstelle für Papier und Verpa>ungswesen “(Be- \hränkung der Bevorratung) vom 27. Januar 1940 (Deut- scher Reichsanzeiger und Preuß. Staatsanzeiger Nr. 24 vom 29. Januar 1940) sinngemäß.- :

a a E A

Die Reichss\telle für Papier: und’ Veëpa>kungswesen känn

in besonders gelagerten N auf schriftlichen Antrag Aus- nahmen von dieser Anordnung zulassen.

Zuwiderhandlungen gegen diese Anordnung werden nah den Vorschriften der $8 10, 12—15 der Verordnung über den Warenverkehr bestraft. : :

s : 6

Diese Anordnung tritt drei Tage nah ihrer Verkündung im Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger in Kraft. Gleichzeitig wird die Anordnung Vp 2 der Reichs- stelle für Papier und Verpa>kungswesen vom 20. November 1939 (Deutscher Reichsanzeiger und Preuß. Staatsanzeiger Nr. 273 vom 21. November 1939) aufgehoben. -

Berlin, den 20. Mai 1940. > : Der Reichsbeauftragte für Papiér und Verpa>kungswesen. j Dorn. :

Bekanntmachung. \ Die am 20. Mai 1940 ausgegebene Nummer 88 des Reichsgeseßblatts, Teil I, enthält:

Verordnung - zur Aenderung des Familienunterstüßung%

geseßes. Vom 14. Mai 1940.

Verordnung über die Einführung der Betäubungsmittelgeseß- gebung in den eingegliederten Ostgebieten. Vom. 157 Mai 1940.

Durchführungsverordnung zur Verordnung über die Ein-

führung der Betaubungsmittelgesezgebung in den. eingegliederten Ostgebieten. Vom 15. Mai 1940. i

Verordnung über Vereinfahungen auf dem Gebiet des Dienststrafrehts. Vorn 17. Mai 1940. i i

Umfang: 4 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 N... Postversen- - du ag e 0,03 KNA für ein Stü bei Voreinsendung auf unsex Postsche>konto: Berlin 96 200. i

Berlin NW 40, den 21. Maái 1940. Reichsverlagsamt. Dr. H ub r <.

Ausgestaltung des deuts<h-dänischen Waren-

verkehrs. Uebereinkommen auf zahlreichen

Gebieten. Tagung der deutsch - dänischen - Regierungsausschüfse.

_ Die deut -dänishen Regierungsausshüsse haben in Berlin * in der Zeit R 9, Hes Ma M ia E De en dänischen Warenverkehrs, insbesondere soweit es si<h um die A "Dänemarks andelt eingehend beraten. Die Bespredri en haben auf zahlreihen Gebieten wie Kohle und Koks, Kun ünger, Chemikalien, Textilien usw. zu einem UebereinkonwE, führt. Auf anderen Gebieten, A denen no< nähere Pr

ungen erforderlih sind, werden die Verhandlungen demnächst in * Kopenhagen fortgeführt werden. i s /

aud -

L Ee Ps P f N A: E

(A R 0% j ; F ti N

Reichs: und Staatsanzeig@ Nr. 118 vom 21, Mai 1940. S. 3

Berliner Börse vom 20. Mai.

Die Aufwärtsbewegung an den - Aktienmärkten - seßte sich, wenn auch in verlangsamtem Tempo, zu Beginn dér neuen Woche fort. Der Kaufneigung standen verschiedentlih Abgaben gegen- über, so daß teilweise au leichte Einbußen zu verzeihnen waren und andererseits die Steigerungen nicht das Ausmaß der vorher- gegangenen Börsentage annahmen. Fn einzelnen Werten war das Geschäft recht lebhaft. 4 E

Am Montanmarfkt blieben die Veränderungen verhältnis- mäßig klein, Vereinigte Stahlwerke“ wurden bei einem Umsatz von 150 000 NAÆ um 4 % heraufgeseßt. Stollberger- Zink stiegen um 1%. Andererseits gaben Buderus % und Mannesmann % % hex. Bei den Braunkohlenwerten gewannen Deutsche Erdöl 5%, „lse Bergab 1 und Rheinebraun "14 %. Am Kaliaktien- markt wurden Kali Chemie um-1!4 und Salzdetfurth um 4 % heraufgeseßt. Jn der. <hemischen Gruppe blieben Farben, Gold- \<hmidt und Rütgers unverändert, während Schering 174 und von Heyden 2 % gewannen. Bei den Eléktro- und Versorgungs- werten. fielen Accumulatòôren und Bekula, leßtere ‘bei einem Umsay von 100000 N, dur<h Steigerung von 37 auf. AEG zogen um 2% % an. - Wasser Gelsenkirhen, die ausshließlih Dividende gehandelt wurden, notierten 180 und blieben damit fast unverändert. Schles. Gas zogen um 1% an, während Lah- meyer im gleihen Ausmaß nachgaben baufabriken befestigten sich Schubert & Salzer um 24%. Größere Steigerungen erfuhren no< von Bauwerten Holzmann mit + 1%, von Textilwerten Bemberg mit + 2 und Dierig mit + 214 % sowie von Brauereiaktien Schultheiss mit + 1% %. Westdeutsche Kaufhof notierten ex Dividende 1034, was einer Steigerung um 1,48 % gleihkommt.

Jm weiteren Verlauf machte sih verschiedentlich Se

neigung bemerkbar, so daß die Kuxsentwi>lung sih unregelmäßig“

gestaltete. Gegenüber den ersten Kursen verloren u. a. Bemberg 9 %, Schering und Salzdetfurth 1/4 %, Flse Genuß, Holzmann, Schles. Gas 1% und Dessauer Gas 1% %. Demgegenüber stiegen Conti Gummi um 1/4 und Daimler um 4 %. Vereinigte

Stahlwerke hielten si< auf 11974 nah vorübergehend 119% und-

Farben auf 1974 nah zeitweise 1964. shwankten zwischen 113 und 113%. : Gegen Ende / des Verkehrs blieb die: Haltung ziemlich fest, wenn auch die Kursentwicklung eine einheitliche Linie vermissen ließ. ‘Vereinigte Stahlwerke schlossen mit- 120, Farben 'mit 1974, Reichsbankanteile mit 1134 und Bemberg mit 1664. Die Reichsaltbesivanleihe erholte sih wieder auf 14914.

Am Einheitsmarkt war. die Haltung von Bank- und Hyp.- Bankaktien bis aûf vershwindende Ausnahmen fest. Genaännt seien Bayer. Vereins mit + 1, Deutsche Effekten und Wechsel E S 2 Niederlausißer mit + 1 27 und Deutsch-Asiatische mit

Am Schiffahrtsaktienmarkt stiegen sämtlihe Werte bei Repartierung abermals um 3%. Unter den Kolonialpapieren

Reichsbankanteile

befestigten s< Otavi um 1 auf 22 N. Die zu Kassakuxsen .

gehandelten Pr aere erzielten in zahlreihen - Fällen Kurssteigerungen im Ausmaße von 3%, wobei meist Repartie- rungen vorgenommen werden mußten. Als s{<hwächer seien genannt Byk Gulden, und Hildebrand Mühlen mit —3 und Brauerei Bergshlößchen mit 224.

„Für Steuergutscheine I hörte man ausnahmslos unveränderte Kuxse. Steuergutscheine IT wurden. um je % % heraufgeseßt mit r e 9A des Funitermins, der eine Kurserhöhung von 4 % erfuhr. :

Jm variablen Rentenverkehr s{hwankte die- Reichsaltbesiß- anleihe zwischen 149 und 1494 (Vortag -1484). Die renten- ähnlihen Reichsbahnvorzüge stellten sih auf 130% nah anfäng- lih 1305 (130%).

_Am Kassarentenmaxkt waren Pfandbriefe und Kommunal- obliggonen meist unverändert. Erstmals amtlich notiert wurde Serie 19 der 4/4 %igen Reichsmärkpfandbriefe der Rheinisch- Westfälische Boden mit 101 bei scharfer Geldrepartierung. Schwach lagen die Liqu.-Pfandbriefe der Preußischen Pfandbrief-Bank mit 10024 nach 102. Stadtanleihen wacen fest mit vereinzelten Kurs- erhöhungen um bis zu % %. Gemeindeumschuldung stellte sih unverändert auf 9974. Dekòsama T gewannen #4 %. Von Alt- besißemissionen verloren Hamburger und Ostpreußen 4 %, während Westfalen um 4% heraufgeseßt wurden. Reichsanleihen waren unverändert: Judustrieobligationen lagen uneinheitlich. Genannt seien Farbenbonds mit + 4.

Der Privatdiskontsaß blieb“ mit 2% % in der Mitte un-

verändert:

Am Geldmarkt ermäßigte sih der- Say für Blankotagesgeld abermals um s % auf 14—1% %. Bei. der amtlichen Berliner Devisennotierung traten keine Veränderungen ein.

SHauptversammlungskalender . für die Woche vom 27. Mai bis 1. Juni 1940.

L s 27, Mai,

rlin: Johannes - Haag, HZentralheizungen A.-G,, Königsberg (Py: I. O. l A E (Pr), 11 Uhr. Minen ee Schermbe>ker Thon- und Falzziegelwerke A.-G., Ae Bayerische Hartstein-Jndustrie A.-G., Nürnberg,

1. Nürnberg: Preß-, Stanz- u. Ziehwerke Rud. Chillingworth A.-G.,

__ Nürnberg, 11 A A A Wien: Leykam-zosefsthal A.-G. für Papier- u. Dru>-Fndustrie,

Wien, 12 Uhr. Dienstag, 28. Mai.

Berlin: Dt. Solvay-Werke A.-G., 12 Uhr. A ; Berlin: Hermes Kreditversicherungs-A.-G., Berlin, 16 Uhr. Lee dia Fabrik für Werkzeugmaschinen A.-G., Berlin, 2 Uhr. . f Berlin: Neu Guinea Compagnie, Berlin, 11 Uhr. Berlin: Oberschlesishe Eisenbahn Bedarfs-A.-G., 1214 Uhr. Berlin: Ver. Knrankenversiherungs-A.-G. (vorm, Gedevag, __ Kosmos und Selbsthilse), Berlin, 12 Uhr. Bielefeld: Kammerich-Werke A.-G., 12 Uhr. ; Dortmund: Harpener Bergbau-A.-G., Dortmund, 11 Uhr. Frankfuxt a. M.: Dt. Effecten- u. Wechsel-Bk., Seartsart a. M.- Berlin, 11 Uhr. j E by Rhein. .Kunstseide ‘‘ A.-G.,, Krefeld-Linn, ao., x 4 r. A : Wuppertal-Elberfeld: Gebhard & ‘Co. A.-G., 11 Uhr.

Mittwoch, 29. Mai.

Berlin: Bank füx Realbesiß A.-G., Berlin, 12 Uhr.-

Berlin: Tschöpelner Werke A.-G., 10 Uhr.

Berlin: Friy Werner A.-G,, A 1214 Uhr.

Berlin: Dürener Metallwerke A.-G., 124 Uhr.

Breslau: Hydrometer A.-G., Breslau, 12 Uhr.

Brüx: A.-G. Grube Minerva, Brüyx, ao., 10 uri

Brüx: A.-G. Grube Poseidon, Brüx, ao. 1014 Uhr.

Dresden: Dt. Werkstätten A.-G., 17 Uhr.

Düsseldorf: Büttner Werke A.-G., 12 Uhr. |

Hohenlimburg: Messingwerk Unna A.-G,, ao., 18 Uhr.

T arn pinverel Kaiserslautern, Kaisers- autern, 15 Uhr. l :

Anmars 10% Uhr Wachsbleihe . J. Börstling A.-G., Lüne- Urg, L. ; i

Berndorf: Berndorfer Metallwarenfabrik Arthux Krupp A.-G., Berndorf, 12 Uhr.

Bei den Maschinen=

Berlin,

Donnerstag, 30. Mai. Berlin: L Brüning & Sohn A.-G., 12 Uhr. De Uer Porzellan-Manufactur A.-G. vorm. Ed. Eichler, L. : Berlin: Germanischer Lloyd, Berlin, 12 Uhr. Breslau: Huta A0: u. Tiefbau-A.-G., Breslau, 12, Uhr. Falkenstein i. V.: Falkensteiner Gardinen-Weberei u. Bleicherei, Falkenstein i. V., 11 Uhr. rankfurt a. M.: Buderus'sche Eisenwerke, 11 Uhr. Leipzig: Kammgarnspinnerei Schedewiß A.-G., 11 Uhr. Leipzig: Leipziger Messe- u. Ausstellungs-A.-G., Leipzig, 12 Uhr. Mannheim: Knoecel, Schmidt & Cie. Ae A.-G., 12 Uhr. Niederlahnstein: Straßenbau-A.-G., Niederlahnstein, 12 Uhr. Plauen i. V.: Tüllfabrik Mehltheuer A.-G., 11 Uhx. Würzburg: Ueberlandwerk Mainfranken A.-G, Würzburg, 1414 Uhr. s Freitag, 31.-Mai. Berlin: Dt. Gartenbau-Kredit A.-G., Berlin, 15 Uhr. Berlin: Dt. Eisenhandel A.-G., Berlin, 12/4 Uhr. Berlin: Haus u. Heim Wohnungsbau-A.-G., Berlin, 11 Uhr. Berlin: Ver. Lausißzer Glaswerke A.-G., 11 Uhr. Aachen: Aachener u. Münchener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft, Aachen, 10 Uhr. ; j Aachen: Aachener Rü>versicherungs-Ges., Aachen, 11 Uhr. Eutin: Eutin-Lübe>ker Eisenbahn-Ges., 11 Uhr. Hamburg: Plantagenges. Clementina, Hamburg, 11 Uhr. ; Köln-Mülheim: Felten & Guilleaume Carlswerk A.-G., Köln- L: Mülheim, 11 Uhr. Lißmannstadt: A.-G. der Baumwollmanufaktur von F. K. Poz- . nansfki, Lißmannstadt, 15 Uhr. : Nürnberg: A.-G. für Kunstdru>, Niedersedlit, 10 Uhr. Posen: Bank für Handel u. Gewerbe, Posen, 11 Uhr. Wiesbaden: Dyckerhoff Portland-Zementwerke- A.-G., 12 Uhr. Graz: Grazer Tramway-Gesellschast, Graz, 10 Uhr.

Sonnabend, 1. Funi.

Berlin: A.-G. Glashüttenwerke Adlerhütten, 12 Uhr.

Berlin: Julius Berger Tiefbau-A.-G., Berlin, 11 Uhr.

Hamburg: Stader Lederfabrik A.-G., 11 Uhr. )

Nürnberg: Großkraftwerk Franken A.-G., Nürnberg, 117 Uhr.

Wien: Cerditul Minier Dt.-Rumänishe Petroleum-Vertriebs- __ A.-G., Berlin, o. und ao.

Wien: Donau-Save-Adria Eisenbahn-Ges. (vorm. Südbahn-Ges.),

Wien, 16 Uhr. ;

Tierseuchenstand am 15. Mai (Wonnemond) 1940.

(Zusammengestellt im Reihsgesundheitsamt nah den Berichten der beamteten Tierärzte.)

. Nachstehend sind die Namen derjenigen Länder, Regierungs- usw. Bezirke und Kreise (Amts- usw. Bezirke) verzeichnet, in denen Rinderpest, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche des Rindviehs, Po>enseuche der Schafe, Roh, Beschälseuche der Pferde, Schweine- pest, Milzbrand, Tollwut, Tollwutverdacht oder Geflügelcholera nah den eingegangenen Meldungen am Berichtstage zu melden waren. Die Zahlen der betroffenen Gemeinden und Gehöfte um- fassen alle wegen vorhandener Seuchenfälle gesperrten Gehöfte, in denên die Séuche nach den geltenden Vorschristen no<h nicht für erloschen erklärt werden konnte.

Die Zahlen der in der Berichtszeit neu verseuchten Gemeinden und Gehöfte sind ‘in dew Spalten der „insgesamt“ verseuchten Gemeinden und Gehöfte mitenthalten.

Betroffene Kreise usw.)

Maul- und Klauenseuche (Aphthae epizooticae).

1 ¿ Bartenstein 1- Gemeinde, 1 Gehöft (neu), Braunsberg 1, 1 (1, 1), Wehlau 1, 1. 2: Heydekrug 2, 2, Insterburg 1, 2. 4: Marien- burg i. Westpr. 6, 9 (—, 3), Marienwerder 1, 1 (1, 1), Rosenberg i. Westpr. 2, 3 (1, 2), Stuhm 13, 23 (3, 8). 5: Kreistierarztbezirk IT 1, 3 (—, 2), 1II 5 Geh. (4), IV 4, (2), VI 3 (1), VIT 4 (3), IX 3 (2). 6: Angermünde 1, 1, Beeskow-Storkow 1, 1, Jüterbog-Lu>enwalde 3, 3 (1, 2), Niederbarnim 1, 1 (1, 1), Oberbarnim 1, 1 (1, 1), Ost- havelland 2, 2 (2, 2), Ostprigniß 7, ‘13 (4, 10), Westhavelland 6, 6 (1, 1), Westprignih 11, 17 (6, 13). 7: Königsberg i. N.-M. 2, 4 (1, 3), Lebus 4, 4 (3, 3), Lübben 5, 6, OÖststeruberg 1,.3 (—, 2), Soldin 2, 3 (1, 3), Sorau 1, 4 (—, 2), Weststernberg 1, 4. 8: Franzburg-Barth 2, 2, Greifenhagen 3, 17 (2,-7), Pyriß 4, 4 (3, 3), Saaßig 4, 4 (2, 2),

Usedom-Wollin 2, 2 (1, 1). 9: Belgard 3, 3 (2, 2), Kolberg-Körlin *

2, 3 (—, 2), Lauenburg 2, 2 (2, 2). 10+ Arnswalde 3, 8 (2, 7), Friede- berg. (N.-M.) 1, 2 (—, 1), Flatow 2, 2 (1, 1), Schlochau 1, 1 (1, 1). 11: Breslau Stadt 1, 2 (—, 2), Breslau 1, 1, Brieg 4, 22 (1, 14),

_ Groß-Wartenberg 1, 1, Guhrau 3, 3 (1, 1), Namslau 13, 36 (6, 17),

Neumarkt 15, 25 (4, 15), Oels 3, 4 (1, 2), Ohlau 2,.3, Strehlen 2, 4 (—, 2), Trebnig 1, 1 (1, 1), Wohlau 1, 1 (1, 1). 12: Fraustadt 2, 4 (1, 3), Glogau 2, 2 (1, 1), Goldberg 6, 19 (1, 9), Hirschberg 2, 5 (—, 3), Hoyerswerda 1, 5 (—, 4), Jauer 4, 5, Landeshut 2, 2, Lauban 2, 2 (1, 1), Liegniß 17, 44 (5, 25), Löwenberg 1, 1, Lüben 5, 7 (1, 3), Sprottau 1, 1 (1, 1). 14: Aschersleben Stadt 1, 4 (—, 2), Calbe 5, 5 (1, 1), Gardelegen 12, 35 (3, 20), Haldensleben 4, 4 (1, 2), Je- richow I 17, 37 (3, 19), Jerichow IT 5, 7 (5, 7), Magdeburg Stadt 1, 2 (1, 2), Oschersleben 5, 16 (1, -8), Osterburg 5, 8 (2, 8), Quedlin- burg 2, 4 (1, 2), Sálzwedel 6, 7 (2, 3), Stendal 22, 46 (9, 33), Wanz- leben 5, 6 (3, 3), Wernigerode 1, 1 (—, 1), Wolmirstedt 14, 29 (6, 12). 15: Bitterfeld 5, 6 (2, 3), “Delibsch 15, 21 (7, 12), Eckartsberga 2, 5 (2, 5), Mansf. Seekreis 2, 2 (1, 1), Merseburg 2, 3 (1, 2), Querfurt 4, 8- (2, 5), Saalkreis 9, 10 (7, 8), Sangerhausen 3, 5 (1, 5), Schwei- niß 3, 5 (2, 4), Torgau 8, 16 (1, 3), Weißenfels 3, 4 (2, 3), Wittenberg 5, 5 (4, 5), Zeiß 2, 2 (2, 2). 16: Grafsch. Hohenstein 1, 1 (—, 1), Weißensee 2, 2 (1, 1), Ziegenrüd> 1, 1 (—, 1). 17: E>ernsörde 13, 20

(4,- 9), Eiderstedt 6, 8 (5, 7); Eutin 2, 6 (—, 4), Flensburg Stadt

1, 2, Flensburg 22, 38 (8, 28), Herzogt. Lauenburg 8, 13 (—, 1), Lübe> Stadt 1, 1, Norderdithmarschen 6, 17 (1, 17), Oldenburg 6, 15 (1, 10), Pinnebeïg 19, 41 (—, 20), Plön 13, 33 (4, 18), Rendsburg 32, 72 (4, 22), Schleswig 27, 38 (9, 20), Segeberg 25, 76 (2, 13), Steinburg 12, 18 (—, 3), Störmarn 16, 37 (5, 18), Süderdithmarschen 5, 5 (5, 5), Südtondern 2, 2 (1, 1), 18: Grafsch. Diepholz 10, 17 (3, 9), Grafsh. Hoya 27, 47 (7, 32), Grafsch. Schaumburg 9, 15 (5, 12), Hameln Stadt 1, 1, Hameln 4, 14 (—, 9),- Hannover Stadt

1 1, 4 (—, 1), Hannover 3, 5 (2, 5), Neustadt a. Rgb. 3, 3 (2, 2), Nien-

burg 13, 18 (3, 7), Springe 2, 2 (2, 2). 19: Alfeld 1, 2 (1, 2), Ein- be> 8, 39 (4, 26), Goslar 2, 2 (—, 2), Göttingen 6, 9 (1, 3), Hildes- heim 2, 2 (—, 1), Marienburg i. H. 3, 3 (1, 1), Münden 6, 10 (3, 8), Northeim 6, 10 (3, 7), Peine 14, 31 (4, 14).- 20+: Burgdorf 6, 8 (2, 8), Celle 3, 3 (2, 2), Dannenberg 7, 14 (1, 3), Fallingbostel 3, 10 (1, 7), Gifhorn 11, 19 (9, 10), Harburg 3, 5 (2, 2), Lüneburg 2, 2 (2, 2), Syltau 2, 2, Uelzen 3, 9 (1, 8). 21: Land Hadeln 1, 1 (1, 1), Oster- n 6,6 (2, 3), Rothenburg i. Hann. 9, 13 (2, 8), Stade 2, 2 (2, 2),

erden 15, 18 (7, 13), Wesermünde 3, 5 (2, 4). 22: Aschendorf- Hümmling 1, 1, Bersenbrü> 3, 3 (—, 1), Osnabrü> 4, 4 (2, 3), Witt- lage 10, 14 (1, 4). 23: Leéêr 2, 2 (1, 1), Wittmund 2, 2. 24: Ahaus 2, 3 (1, 2), Vedum 2, 2 (2, 2), Coesfeld 3, 3 (1, 1), Gladbe> Stadt I, 1, Lüdinghausen 4, 4 (2, 2), Münster 2, 3 (—, 2), Re>linghausen Stadt 1, 1 (1, 1), en 1, 1 (1, 1), Steinfurt 2, 2 (1, 1), Warendarf 10, 25 (2, 4). :¿ Bielefeld Stadt 1, 1 (1, 1), Halle i. W. 1, 2 (—, Ÿ), Herford 2, 2 (1, 2), Höxter 3, 8 (—, 2), Lübbed>e 5, 10 (—, 2), Minden 2, 2 (2, 2), Paderborn 2, 2 (1, 1), Warburg 1, 1, Wiedenbrü> 4, 4 (2, 2). 26: Bochum Stadt 1, 2 (—, 1), Brilon 6, 22 (1, 22), Ennepe Ruhrkreis 3, 3 (2, 2), Lippstadt 1, 2, Soest

1) An Stelle der Namen der Regierungs- usw. Bezirke ist A L laufende Nummer aus der nachstehenden Tabelle aufgeführt, - \

1, 1 (1, 1), Unna 1, 1 (1, 1), Wittgenstein 1, 4 (—, 4). 27: Franken- berg 1, 2 (1, 2), Frißlar-Homberg 1, 1 (1, 1), Hanau 1, 3 (—, 1), Melsungen 1, 1, Wolfhagen 1, i. 28: Frankfurt a. M. Stadt 1, 1, Main-Taunus-Kreis 3, 16 (1, 12), Ob.-Taunuskreis 2, 2 (1, 1), Rhein- gaufreis 1, 2, Untertaunuskreis 1, 1 (—, 1), Unterwesterwaldfreis 1, 1 (1, 1), Weglar 1, 1 (1, 1), Wiesbaden Stadt 1, 8 (—, 3), 29: Altenkirchen 4, 22 (2, 13), Kochem 1, 1,-Mayen 2, 2 (1, 2), Neu- wied 1, 1 (—, 1), Simmern 1, 7 (1, 7),-Zell 3, 5 (3, 5). 30: Düssel- dorf-Mettmann 1, 1, Essen Stadt 1, 1, Geldern 1, 1, Grevenbroich- Neuß 1, 1, Kempen-Krefeld 4, 4 (1, 2), Kleve 1, 1 (1, 1), Krefeld» Uerdingen Stadt 1, 1 (1, 1), Rhein-Wupper-Kreis 2, 2, Solingen Stadt 1, 1 (1, 1), Wuppertal Stadt 1, 5 (—, 1). 31: Bonn Stadt 1, 6 (1, 3), Bonn 1, 2 (—, 1), Euskirchen 3, 3 (2, 2), Oberbergischer Kreis 1, 2 (—, 1), Sieg Kreis 11, 20 (3, 8). 32+ Berncastel 6, 40 (3, 38), Bitburg 2, 4 (1, 3), Daun 4, 14 (—, 14), Prüm 4,-541, 4), Trier 10, 24 (6, 16), Wittlich 9, 25 (2, 4). - 33: Düren k, L, 1), Erkelenz 3, 3 (2, 2), Schleiden 2, 14 (2, 14). 35: Aibling k, 1; Alt- ötting 1, L (1, I), Fürstenfeldbrud> 1, 1 (1, 1). 36: Eggenfelden 1, I (1, 1), Kemnath 1, 1 (1, 1), Neunburg v. Wald 1, 3 (1, 3), Neustadt a. d. W. 2, 14 (1, 5). 37: Frankenthal Stadt 1, 1 (1, 1), Féanken- thal 1, 1, Kusel 1, 1, Ludwigshafen a. Rh. Stadt 1, 1, Lirdwigs- hafen 1, 1, Speyer 1, 1 (1, 1). 38: Bamberg 1, 3 (—, 2) $9: Gerolzhofen 7, 43 (—, 19), Karlstadt a. M. 1, 1, Würzburg 2, 5 (—, 1). 40 ¿ Donauwörth 2, 3 (2, 3), Günzburg 3, 9 (1, 4), Kaufbeuren 1, 1, Kempten 1, 1 (1, 1), Krumbach 2, 7 (—, 7), Wertingen 3, 9 (3, 9). 41 : Annaberg 1, 1. 42: Bauten Stadt 1, 1 (1, 1), Bauten 18, 20 (8, 10), Freiberg 2, 4 (1, 2), Großenhair: ‘7; 11 (1,.2), Kamenz 4, 5 (2, 2), Meißen 10, 14 (1, 4). 43: Borna 6, 8 (2, 5), Döbeln 3, 3 (1, 1), Grimma 3, 3 (2, 2), Leipzig 2, 3, Oschah 8, 14. 44: Auer- bach 3, 4, Oelsniÿ 1, 1. 47: Crailsheira 1, 1 (1, 4), Mergentheim 1, 1. 48: Ehingen 1, 1, Göppingen 1, 1 (1, 1), Ravensburg 2, 2 (1, 1), Ulm 1, 1. 50: Emmendingen 1, 4 (—, 2). 32: Heidelberg 1, 1, Mannheim 2, 2, Sinsheim 3, 16 (1, 10). 53: Vet.-Bez. IL 1, 5 (—, 2), V.1 (1) Geh. 54: Apolda-Camburg 1, 1 (1, 1), Arn- stadt 1, 1 (1, 1), Eisenach 1, 2 (—, 1), Gera 4, 4 (1, 1), Sonders- hausen 1, 1 (1, 1), Weimar 1, 1 (—, 1). 55: Darmstadt 2, 2 (1, 1), Friedberg 10, 68 (—, 20), Gießen 1, 16 (—, 12), Groß-Gerau I, 1, Mainz 1, 1 (—, 1), Worms 2, 8 (—, 7). 536: Güstrow 2, 4 (1, 3), Hagenow 7, 9 (—, 1), Ludwigslust 5, 6 (5, 6), Malchin 7, 17 (1, 8), Parchim 6, 7 (5, 6), Rosto>k 8, 17 (2, 5), Schönberg 5, 11 (—, 3), Schwerin 6,-7 (3, 5), Stargard 1, 1 (1, 1), Waren 20, 45 (2, 22), Wismar 5, 9 (1, 4). 57+ Braunschweig 3, 6 (2, 6), Gandersheim 4, 9 (1, 6), Helmstedt 8, 14 (3, 9), Holzminden 6, 21 (1; 13), Wolfen- büttel 10, 31 (3, 18). 58: Cloppenburg 2, 12 (—, 7), Delmenhorst Stadt 1, 1, Friesland 2, 2 (2, 2), Oldenburg 2, F{(=—, 2), Vechta 5, 15 (1, 10), Wesermarsch 6, 12 (3, 11). 539+ Bremen Stadt 1, 2 (—, 2), Bremen Land 2, 2 (1, 1). 60: Ballenstedt 3, 3 (2, 2), Bern- burg 2, 2 (2, 2), Dessau-Köthen 4, 5 (—, 1), Zerbst 2, 2. 61: Det- mold T 1, 1. 63: Ottweiler 1, 1 (1, 1), St. Wendel 1, 3 (1, 3). 65: Bru a. d. Leitha 2, 3 (2, 3), Neubistriß 1, 2, Zwettl 1, 1, 66: Frei- stadt 3, 4, Kapliß 1, 2, Wels 2, 7 (1, 5). 71: Asch 1, 2. 72: Brüx 2, 2 (2, 2), Deutsch-Gabel 1, 1, Dux 2, 2 (2, 2), Friedland 1, 1 (1, 1). 74: Beraun 1, 1. Schweinepest (Pestis suum). B

1: Heilsberg 1 Gemeinde, 1 Gehöft, Königsberg Stadt 1, 1. 3: Neidenburg 4, 4, Osterode (Ostpr.) 1, 1 (neu). 6+ Osthavelland 1, 1, Potsdam Stadt 1, 1 (1, 1), Teltow 7, 1 (1, 1), Wefthkibelland 2, 2, Zauch-Belzig 1, 1 (1, 1). 8: Greifswald 1, 1, Stektßf* Stadt 2, 2, 11: Breslau 1, 1, Brieg 1, 1 (1, 1). 13: Gr.-Strehlß 1, 3, Hindenburg O.-S. Stadt 1, 1 (1, 1), Oppeln 2; 3 (1, 1), Pöéft-Glei- wiß 4, 5. 14: Magdeburg Stadt 1, 1, Quedlinburg Stadt 1 —, 4), Quedlinburg 2, 4 (1, 2). 15: Bitterfeld 2, 2, Delißsch 1, kf Eckarts- berga 2, 2, Saalkreis 1, 1 (1, 1). 16: Grafschaft Hohenstein 10, 16 (7, 11), Nordhausen Stadt 1, 2, Weißensee 2, 7 (1, 5), 18:" Graf- schaft Hoya 1, 2, Hannover 1, 1. 19: Goslar 4, 6, Marienburg i. H. 1, 1, Northeim 1, 1 (1, 1), Osterode a. H. 1, 3 (—, 2). 20: Celle 1, 2 (1, 2). 24: Be>um 1, 1 (1, 1), Coesfeld 1, 1, Lüdinghausen 1, 1 (1, 1), Münster 1, 1 (1, 1), Warendorf 1, 1 (1, 1). 25: BViele- feld 1, 1 (1, 1), Lübbe>e 1, 1 (1, 1), Minden 2,2 (2, 2)- 26: Dort- mund Stadt 1, 3 (—, 1), Fserlohn 1, 1 (1, 1), Lippstadt 1, 2. 7: Siegen 5, 14 (5, 14), Soest 2, 2 (1, 1), Wittgen|tein 1, 2 (1, 2). 28: Unterwesterwaldkreis 1, 1, Webßlar 1, 2 (1, 2). 30: Essen Stadt 1, 1 (—, 1), Geldern 2, 2, Grevenbroich-Neuß 2, 2, Kempen-Krefeld 2, 2, Mülheim-Ruhr Stadt 1, 2, Oberhausen Stadt 1, 3 (1, 3). 31: Bonn Stadt 1, 1 (1, 1), Bonn 4, 14 (—, 2). 32: Bitburg 1, 1 (1, H). 33: Erkelenz 1, 1. 35: Aichach 2, 2, München 1, 1 (1, 1). 36+ Passau 1, 2, Prachatiß 1, 1, Sulzbach-Rosenberg 2, 2, Vilshofen 1, 1. 38: Fürth 1, 3, Nürnberg Stadt 1, 6. 40: Augsburg Stadt 1, 2, Augs- burg 1, 1 (1, 1), Memmingen 1, 1, Neu Ulm 1, 1. 42: Dippoldis- walde 1, 1 (1, 1). 43: Leipzig 1, 1. 45: Stuttgart Stadt 1, 1. 47: Gmünd 1, 1. 50: Offenburg 1, 1, Wolfach 1, 19, 52 ?Mann- heim 4, 5 (3, 4). 53: Vet.-Bez. VI 1, 1, VII 1 Geh. 56+ Malchin 1, 1 (1, 1). 37: Braunschweig 2, 2 (2, 2), Gandersheim 6, 17 (1, 3), Holzminden 1; 2, Wolfenbüttel 3, 3 (2, 2). 61: Detmol®1 3, 3, Lemgo 5, 5 (1, 1). 63: St. JInghert 1, 1 (1, 1). 64: Vet:-Bez. IR 1, 1, XVIII 1 Geh., XXIT 1, XXV 2 (1). 65: Brud> a. d. Leitha 1, 1, Hollabrunn 4, 4, Korneuburg 1, 1 (1, 1), Mistelbach 1, 1. 67: Bru> a. d. Mur 1, 1, Mürzzuschlag 2, 3. 74: VBrandeis a. E. 3, 3, Eule 1, 1, Horschiß 1, 1, Horschowiß 1, 1, JFitschin 2, 3, Jungbunzlau 2, 4, Königgräß 1, 1, Kolin 2, 2 (1, 1), Melnik 2, 7 (—,. 1), München- gräß 5, 5 (2, 2), Neustadt a.-M. 1, 1, Prag Stadt 8, 9 (1, 1), Pra 5, 7, Raudnih a. E. 2, 2 (1, 1), Ritshan 2, 5 (1, 2), Rokyyan 1, î Senftenberg 1, 2, Strakoniß 1, 1. 75: Brünn, Abt. Selowih 1, 1, Gaya 2, 5 (1, 1), Göding 1, 2, Wischau 1, 2.

Milzbrand (Anthrax).

4: Marienwerder 1. Gemeinde, 1 Gehöft. 10+: Arnswalde 1, 1 (1, 1). 11: Breslau 1, 1. 13+ Neustadt O.-S. 1, 1_(1, 1). 14: Quedlinburg 2, 2 (2, 2). 16: Langensalza 1, 1 (1, 1). 21: Stade 1, 1 (1, 1), -28+t Untertaunusfreis 1, 1 (1, 1), 54: Apolda-Cam- burg 1, 1 (1, 1). 57: Blankenburg 1, 1 (1, 1), Wolfenbüttel 1, 1 (1, 1). 65: Eisenstadt 2, 2 (2, 2), Melk 1, 1 (1, 1), Oberpullendorf 1, 1 (1, 1), Znaim 1, 1 (1, 1). 67+ Mürzzuschlag 1, 1. 68: Klagen- furt 1, 2 (1, 2), St. Veit a. d. Glan 1, 1 (1, 1). 73: Troppau 1, 1. 74: Horschit 1, 1- (1, 1), Königgräß 1, 1 (1, 1). f

Rot (Malleus). 75: Wischau 1 Gemeinde, 1 Gehöft.

Tollwut (Rabies).

2: Angerapp 1 Gemeinde, 1 Gehöft, Elchniederung 1, 1 (neu). 3: Allenstein 1, 1, Johannisburg 2, 2, Ly> 3, 4, Ortelsburg 4, 4, Sensburg 1, 2. Rosenberg i. Westpr. 2, 2. 9+ Belgard 2, 2, Bütow 1, 1, Köslin 6, 7 (1, 1), Lauenburg 4, 4, Rummelsburg 2, 2, Stolp 2, 2, Schlawe 4, 4. 10: Flatow 4, 4 (1, 1), Neustettin 3, 7, Schlochau ‘1, 2. 112 Breslau 1, 1, Gr. Wartenberg 3, 5, Guhrau 1, 1, Neumarkt 1, 1, Trebniß 1, 1, Wohlau 1, 3. 13: Gr.-Strehlißz

1, 1, 65: Nikolsburg 1, 2. 73+: Jägerndorf 1, 2.

Tollwutverdacht (Rabies).

3: Johannisburg 1 Gémeinde, 1 Gehöft, Ortelsburg 2, 2. 9: Regenwalde 1, 1, Stolp 1, 1 (1,1), Schlawe 1, 2. 10: Flatow 3, 6 (2,'3), Neustettin 3, 3. 11+: Breslau Stadt 1, 1. 13: Gleiwiß Stadt 1, 1. 39: Ebern 1, 1.- 74: Beneschau 1, 1 (1, 1), Horschiß 1,.1, König- gräß 1, 1, Neu-Bidschoww 1, 1, Taus 1, 1, Wittingau 1, 1, 75: Bosko- wiß 1, 1 (1, 1), Wischau 2, 2, :

Geflügelcholera (Cholera avium). 12: Heilsberg 1 Gemeinde, 1 Gehöft. 2: Elchniederung 1, 1 (1, 1). 32 Osterode Ostpr. 2, 4 (1, 1). 5: Krsbez. V 1, 1 (—, 1), VI 1 Geh. 11: Militsch 1, 2. 13: Gleiwiy Stadt 1, 1. 65: Bru> a. d. Leitha 1, 1. 74? Beraun 2, 4, Karlowiy 1, 1, Melnik 1, 1, Par-

dubiß 1, 4, Prag Stadt 2, 2 (2, 2), Prag 2, 5, Ritschan 1, 1, Tabor

2, 3 (1, 1), Wittingan 1, 3. 75: Göding 2, 2 (1, 1), Olmüß 2, 10 (—, 1), Ung.-Hradish 3, 8 (—, 3), Wischau 1, 1,