1940 / 121 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 27 May 1940 18:00:01 GMT) scan diff

9828 E aceder Lebensversicherungs- Aktiengesellschast in Görliß.

Nachdem der Ausfsiht3rat den SFahresabshluß für das Geschäftsjahr 1939 gebilligt hat und dieser damit nah dem Aktiengeseß vom 30. Fanuar- 1937 festgestellt ist, laden wir unsere Afktio- nare zur ordentlichen Hauptver- fammlung für Freitag, den 14. Juni 1940, 10 Uhr vormit- tags, in vas Geschäftsgebäude der Ge- sellshaft in Görliß ein.

Der Zutritt zur Hauptversammlung ist gegen eine auf den Namen lautende Eintrittskarte gestattet, die bis \pä- testens zum 11. Juni 1949 inner-

® halb der Geschäftsstunden zu bean- tragen ist.

Vertretung durch einen anderen lter Volle Aktionär auf Grund hriftlicher Vollmacht ist zulässig.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Fahresabschlusses und des Berichts des Aufsichtsrats für 1939 und Beschlußfassung über Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstandes und Verteilung des Reingewinns.

2. Wahlen zum Aufsichtsrat.

3. Verschiedenes.

Görliß, den 24. Mai 1940.

Der Vorftand.

Dr. Leusch. Sprenker. [ 4 PAHE S T E 54 E p Eg a J [9198].

Vadische VBaumwoll-Spinnerei «& Weberei A.G., Neurod. Bilanz per 31. Dezember 1939.

Aktiva. R 15 Wohngebäude. 45 894,— Abschreibung 1 360,— 44 534 |— Fabrikgebäude 236 662,— Abschreibung 7 940,— 228 722 |— Unbebaute Grundstücke. 78 860,— Abschreibung 940,— 77 920|— Wasserkraft . . 52 550,— Abschreibung 1-790,— 50 760 |— Maschinen . . 45 125,— Zugang . . 29 382,89

: 74 507,89

Abschreibung 15 899,89 58 608 |— Kurzlebige Wirtschasts-

GUTEE 1 (a 1l,—

s

Zugang . . 3 664,—

3 665,—

Abschreibung 83 664,— 1|— Verbrauchsstoffe. . . 113 120/06 Halberzeugnisse . . . « 26 987/14 Ea d oe e 234 214/45 a A 38 046/86 Eigene Aktien nom.

O |— Aa e s 1 000|— Liefer- u. Leistungsforde-

t S 189 014/67 Barn o s 2 04871 Sonstige Forderungen . . 33 687/50 Verlustvortrag

1938. . . . 66 091,93 Gewinn 1939. 15 635,91 50 456/02

1 149 120/41 Passiva. Grundl... e 2 400 000 |—

Gesebliche Rücklage . 48 587/91 Umlaufswertberichti-

Ut e S Ss 23 583/65 Rückstellungen . ..« 53 711/96 Grundschulden . . . « « 100 000|— Werkspareinlagen . . .. 7 933/90 Liefer- u. Leistungsschulden 57 643/76 teben L ee 362 080/12 Bankschulden . . . . « 2 938/92

Sonstige Schulden . « 61 971/45 Abgrenzungsposten . « 30 66874

1 149 120/41

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezembver 1939.

Soll. N 15 Löhne und Gehälter. . . 296 375/52 Soziale Abgaben . . .. 20 855/18 Abschreibungen a. Anlagen 31 593/89 B e Es 23 436/56 Ausweispflichtige Stetiern 47 054/20 Beiträge an Berufsvertre-

A

de E 1 173/10

Außerordentliche Aufwen- DUNdel e a C a0 s 11 748/80 Gewinn 1939 ... 6 15 635/91 447 873/16

Haben.

Rohübershuß. . . . 432 899/66 Außerordentliche Erträge . ‘14 973/50 447 873116

Neurod, im April 1940, Badische Vaumwoll-Spinnerei & Weberei A.,G. Der Vorstand. Wilhelm Rain. Nach dem abs{ließenden Ergebnis mei- ner pslichtmäßigen Prüfung auf Grund- der Bücher und der Schriften der Gesell- chast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der Geschäftsbericht, soweit er den Jahres- avschluß erläutert, den geseßlichen Vor- schriften. Karlsruhe, im Mai 1940, Dr. H. Heudorfer, Wirtschaftsprüfer. Der neugewählte Aufsichtsrat besteht aus den Herren: Werner Krumhoff, Berlin, Vorsißer; Ernst Elsäßer, Buhl, bzw. Kirch- berg/Bern, Stellvertreter; Conrad Wid- mann, Neurod; Alexander Elsäßer, Kirch- berg/Bern.

Die 1940, Sitzungssaal Lißmannstadt

findenden

Zweite Beilage zum Reichs- und Siaatsanzeiger Nr. 121 vom 27, Mai 1940. S. 2

[9855] : Zgierzer Elektrizitäts - Gesellschaft Aktien - Gesellschaft. (Elekirizität8werke Zgierz Aktien-Gesellschaft.) unserer Gese werden hiermit zu der am 17. Juni vormittags

[9176].

Naffau - Selterser Mi

Aktionäre

Elektrizitätswerke ( Aktien - Gesellschaft Lißmann|stadt, Meisterhausstr. 58, statt- ordentlichen sammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichtes, des JFahresabschlusses und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Fahr E mit dem Bericht des Aufsicht- rates. Entlastung der Organe der Ge- sellschaft. . Beschlußfassung über die Veuwven- dung des Gewinnes bzw. Deckung o Neue. L : . Genehmigung der Haushaltpläne für das Jahr 1940. : . Abberufung und Neuwahl von Auf- sichtsxatsmitgliedern. . Satzungsänderung: Satzungen wird die S E E A E E E I E r

neralquellen Aktien - Gesellschast, Dberselters.

Bilanz per 31. Dezentber 1939.

Hauptver-

m 8 1 der Firmenbezeich-

nung „Zgierzer Elektrizitäts-Ge- len ais Aktien - Gesellshaft“ in „Elektrizitätswerke Zgierg Aktien- Gesellschaft“ geändert.

Zux Teilnahme an der Hauptver- sammlung und zur Ausübung des Stimmrechts ist es erforderlich, daß die Aktien bei der Kasse der ‘Gejellschaft in Zgierz, bei einem deutschen Notar, bei einem deutschen Kreditinstitut, bei der Schweizerischen. Kreditan- stalt Zürich, bei der Baseler Hau- delsbank Basel oder - deren Zweig- niederlassungen hinterlegt werden. Die Aktien oder Hinterlegungsscheine müssen spätestens am 10. Juni 1940 bei der Kasse der Gesellschaft in Zgierz vorliegen. Fn den Hinter- légungsscheinen sind die Nummern der interlegten Aktien anzugeben und ist estzustellen, daß die“ Aktien niht vor Beendigung der Hauptversammlung herausgegeben .werdeu. Zusäßliche An- träge zur T sind bis zum 3. Juni 1940 beim Vorstand einzu-

reichen. .

Zgierzer Elektrizitäts : Gesellschaft Aktien - Gesellséhaft. (Elektrizitätswerke Zgierz Aktien-Gesellschaft.)

Der Vorstand.

os

I. Grundkapital:

Stammaktien (1400 Stimmen) . «

Vorzugsaktien (200 Stimmen) « «

TT. Geseßliche Rücklage

ITT. Wertberichtigung

IV. Verbindlichkeiten: 1. auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen 7 382,05 2. Akzeptverbindlichkeiten : 3, gegenüber Banken 4. Darlehensverbindlichkeiten (hypothekarisch gesichert) 39 000,— 89 966/61

V. Rechnungsabgrenzung VI. Reingewinn: Getoinnvortrag

Aval BA 840,—

Verteilung des Reingewinn3! 5% a. Vorzugsaktien . . . 5% a. Stammaktien . . Zugang zur Vortrag a.

Erfolgs3rechnung für Das Jahr 1939. p T s

e

Betriebsertrag Ertrag aus Beteiligung « Sonstige Erträge . - -

Außerordentliche Erträge Gewinnvortrag . «

Gehälter und Löhne Freiwillige Zuwendungen an die Gefolgschaft Soziale Abgaben Abschreibungen auf das Anlagevermögen

Abschreibungen auf das Umlaufsvermögen Zinsen Besibsteuern Sonstige Steuern und Abgaben Beiträge an Berufsvertretungen Alle übrigen Aufwendungen « « Verlustvortrag 1937 Tilgung durch Sanierung « « Reingewinn: Gewinnvortrag Getvinn 1939

P S Se 30D

(ftiva. S Abschrei- | Stand am EA S] RA [9] BA |\S5] R I, Anlagevermögen: N E f . Grundstücke . 12 766/50 . Gebäude: a) Geschäfts- und Wohngebäude 565 |— 33 970|— b) Betriebs8gebäude 542/20 572/20 25 030|— Brunnen . . « „, i 100|— 700|— Maschinen —/ 28 196/90] 1 360/— 5 892/90 55 044|— Heizungsanlage 400|— 1 200|— Mobilien . 230|— 900|— Kraftwagen . 3 280|— 4 000|— 50] 28 739|10| 1 360|—| 11 040/10| 1833 610/50 BCeliOA C Ee U O D E a 1 400|— . Umlaufsvermögen: 1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstosfe « « - »- - . « « 47 604,31 2. Füllungen einschl. Flaschenwert .. «««. « » 4306,— 3. Gert orDerUAen S s e a . . 83 266,75 4. Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Lee ee ee «e ed o. 19 290,19 n E und Postscheckguthaben. « «+ « 41 340,55 155 807/80 u j s

290 818/30

. . . . . 0 140 000,—

eee e « 20 000,— | 160 000/— d S. S ‘S ck00 A 10 756 72 0: S 70 0. 4/S 0-02 9/6 / 7 ö 000|— E05 D S 26:00 ck S 19 969,56 S0 0 7D 0! 6/0 S 210. 07S e. 23 615,— . . o . . . . . . . . . 8 452/61 B eo 0 S: 0.0 8 622,36 Gewinn des Géschäftssahre8 « « « 4: 8 020,— 16 642/36 290 818/30 C 1000S E.:0/0.:0 00.0 7 000,— O a 224098 os 5 0999/08 16 642,36 Aufwendungen, RA 5 0000/0, 52 94981 E S0 E S 1 494/33 E 600002 0/010 00 3 830 38 E000 E 11 040 10 s 0-0: #0 0 €.-0:/:0 0 5 000|— V0: S: 0.0.0009 .0- 0.0: S 3 741 32 S-W: O 0M 0 0E 17 987 56 0.0 F 0. E 0.0 L #0 D 6 789/88 V O O: M O0 1 240/35 Q D O P R S 46 669 85 Coo e 08100038 ooooo 468/343,28 l s L TSOE2OG ae e a 8020 16 642/36 167 385/94 V: S 6. 0 #0 00.0 156 829/98 E 4..0.0 0 ck00: T 75 60 S 0D ck00 T4 115|— 6-00. 4-0. D 9094S 1 743|—- ch0 E 00ck ck06 D 0 @ 8 622 36 167 385194

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner geen Prüfung auf Grund 1

der Bücher und Schriften sowie der vom Vorstar weise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht, so- weit er den Jahresabschluß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

erteilten Aufklärungen und Nach-

Frankfurt (Main), den 6. April 1940,

E. Bechtlin, Wirtschaftsprüfev.

Die Bilanz und Gewinn- und Dee Gina wurde in der am 14, Mai 1940

stattgehabten Hauptversammlung genehmigt und wir Stammaktien beschlossene Dividende von 5%, abzüglich 15% Kapitalertragsteuer, egen pi v: Sie des Gewinnanteilscheines Nr. 1 bei der Limburger Vank, Lim- urg a. d. Lahn, ausbezahlt.

die für die Vorzugs- sowie auch

Alleiniger Vorstand: Direktor Hugo Schröpfer, Oberselters. Der Aufsichtsrat besteht aus: Forstmeister Prof. Dr, Hubert-Hugo Hilf, Ebers-

walde, als[Vorsißer; Apotheker Carl Hartmann, Ehrenbreitstein, als stellvertr, Vorsiber,

E Dr. Richard Hilf, Uehez und Bankdirektor Jakob Laux, Limburg

ahn.

Oberselters, den 20. Mai 1940, Der Vorstand. Hugo Schröpfer.

801] O ubés Gemeinnüßzige Bau- Aktiengesellschaft „Hellweg““,

: Dortmund. Wir gestätten uns, Sie u 40,

Freitag, den 7. Juni 19 mittags, in Zimmer 251 des Stadt- hauses an der Olpe stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein- zuladen.

Tagesordnung:

Geschaftsjahr 1939.

3, Beriht des Prüfungsverbandes 1939 und Beschlußfassung über diesen Bericht.

übex den Fahresabshlu

der am 12 Uhr

B.

7

«C e

rates.

abshluß liegt

N s R 4 eno u ie, wie in den früheren Fahren, dem Gesetz entsprechend vertreten sind.

Der Vorstand. ppa. Preuß.

Westdeutsche Kaufhof Aktiengesellschaft.

Franz.

Beschlußfassung über die Entlastung

9867 Stema des Vorstandes und des Aufsichts» Gie fi

Steatit-Magnesia Aktiengesellschaft.

Beschlußfassung über die Verteilung

des Reingewinns.

6. Vert, zum Aufsichtsrat.

. Verschiedenes.

Der Geschäftsbericht mit dem Fahres-

) zur Einsichtnahme

Zimmer 3 unseres Geschäftshauses aus,

e e 1 Exemplar des Geschäftsberihts wer-

1. Entgegennahme des Geschäfts-| den wir {Fhnen noch zu berihts über das Geschäftsjahr 1939.

2. Bericht des Aufsichtsrates über das

werden hierdurch zu der am Mittwoch, dem 26. Juni 1940, 12 Uhr, in den Räumen des Hotels Kaiserhof, Berlin W 8, Mohrenstr. 1/5, statt- findenden 19. ordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

zu achten, daß

Grundkapital: Stammaktien

Rücklagen: Geseßliche Rücklage .

bis spätestens 22, Juni 1940 oder

33 876 962

36 873 570/08

21H48 510 872

Sonstige Forderungen

Posten zur Rechnungs3abgrenzung «- « « - Avale RAM 198'852,22

Passiva.

Fréie Rüdlage .

Erneuerungsrüklage x ä Wertberichtigungen:

zu Posten des Anlagevermögens zu Posten des Umlaufvermögens

Rückstellungen: für Pensionsverpflichtungen . Sonstige Rückstellungen . . « « + Verbindlichkeiten: Hypothekarisch g

$ 325 000,—

[9175]. Bilanz für den 31. Dezember 1939. Vortrag Zugang Abgang Aktiva. A 90 A 2} A 5 Anlagevermögen: Bebaute Grund- stücke: a) Geschäfts- u. Wohn- gebäude . 133 876 043/532 204 975|—/ 614 226/96 b) Andere Baulich- fêiten . « | 1084546831 |—| 44 753/60] Unbebaute Grundstücke . 227 551 |—| |— Geschäftsinvent. e u. Maschinen | 2 000 000|—| 618 892/17] 18 544/28 37188 141/36/2 823 86717] 677 524/84 Beteiligungen . . | 8308 952|—{3 429 556/60] - 70 000|— | 45 497 093/3616 253 423|77| 747 52484 Umlaufvermögen: Fertige Erzeugnisse und Waren « « «ooo. WELLPapiére s e a 4a R Hypotheken und Grundschulden . « «eo ooo Anzählungen e s s Forderungen auf Grund von ‘Warenlieferungen- und Ee e e e e E aae Forderungen an Konzernninternehmen „. . « « Wechsel Und S E Kassenbestand einschließlich Reichsbank- und Postscheck- S SOUTDADAE s a C S S Andere Bankguthaben Cs

esicherte Dollarobligationsanleihe nom. Hypothekarish gesicherte RM-Schuldverschreibungen

nom. RM 1132 500,— . , . Hypotheken

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenbezügen und

Lende s ae Angewiesene Beträge

Verbindlichkeiten gegenüber Konzernunternehmen . i;

Vankschulden:

a) durch Grundschuld gesicherter Sonderkredit b) laufendé Konten: . « + o o o ee o o 00 Sonstige Verbindlichkeiten... «e Unterstüßungskasse der Westdeutschen Kaufhof A.-G,.,

Ae B E e

Posten zur Rehuungs3abgrenzung Reingewinn: Vortrag .. «e oooooo Gewinn 1939

Avale R 198 852,22

Gewiny- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr

E16 S 02S

75 896 055

27 000 000/-

B T A070: 2E D 0E 20 @ 220.750 E 4050 S E. 0. 0:00 707 2 L

Die in dex heutigen Hauptversammlung beschlossene Divivendenausschüt- tung von 6% gelangt unter Abzug von 10% schlag gegen Einreichung des Gewinnanteilscheins Nr. kasse in Köln bei nachstehenden Banken zur Auszahlung:

Dresdner Vank in Verlin und deren Zweigniederlassungen, Commerzbank in Verlin und deren Zweigniederlassungen, Deutsche Bank in Berlin und deren Zweigniederlassungen,

Ertrag. Gewinnvortrag aus 1938 ... . ¿« Röohérticig e e a eo eo Es Einnahmen aus Mieten . . Erträge aus Beteiligungen «„ « « «« Außerordentliche Erkcäge

j Aufwand. Gehälter und Löhne . . « Soziale Abgaben Abschreibungen: auf das Anlagevermögen Zinsen Steuern vom Einkommen, vom Grtxag und v, Vermögen 9 371 910,78 Sonstige Steuern und Abgaben Beiträge an Berufsvertreturtgen . « « « « Reingewinn: Vortrag aus 1938. . . Gewinn 1939 ..

0@ M

0. E D. S S D M. S 0. D D: D 70: 7.

Kapitalertragsteuer zuzüglich Kriegszu- 13 außer bei der Gesellschaftê-

Hardy «& Co. G. m. b. H. in Berlin.

Nach Rücktritt des Hercn Dr. Karl Ras bed besteht der Aufsichtsrat unserer Gesellschaft nunmehr aus den Herre Frowein, Wuppertal-Elberfeld (Vorsißer); Dr. Bruno Claussen, Berlin; Dr. j Joseph Lci.nann, Köln; Dr. Paul Marx, Berlin; Gustav Overbeck, Berlin; Jol Baptist Rath, Köln; Oswald Rösler, Berlin; Dr. jur. Wa Wilhelm A. Wolff, - Köln. Dem Vorstand gehören an die Herren: Dr. Otto B Brandt; Heinz G. Lange; Hubert Liffers; Christian Rensing;

Köln, den 17, Mai 1940.

che und Zuwahl des Herrn Gustav Over- n: Abraham

Der Vorstand,

4 166 193,36

* 303 529,30 1 566 578,48

lter Seidel, Köln; Dr.

aier (Vorsizer); Paul sämtlich in Köln.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

Tagesordnung:

1. Vorlage des Fahresabschlusses, des Geschäftsberichts mit dem Vorschlag für die Gewinnverteilung sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1939. Beschlußfassung über die Ver- teilung des Reingewinns. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. Wahlen zum Aufsichtsrat. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

Wir bitten die Aktionäre unserer (Be- sellshaft, die an der Hauptversamm- lung teilnehmen wollen, ihre Aktien

bo

Bre D

die über die Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar oder bei einer Wertpapvpiersammelbank® aus- en Hinterlegungsscheine bis 23, Juni 1940 in Berlin: bei dex Gesellschafts8- fasse, bei der Deutschen Bank, bei dem Vankhaus Hardy «& Co. G. m. b. S., in Dresden: bei der Deutschen Vank, bei der Dresdner Bank, in Nürnberg: bei der Deutschen Vank, bei dex Bayerischen Hypo- theken- und Wechselbank zu hinterlegen, bis zum Schluß der Hauptversammlung zu belassen und die über die Hinterlegung ausgesteltten Be- lege in der Hauptversammlung vorzu- weisen. ! E Berlin, den 22. Mai 19490. - Steatit-Magnesia Aktiengesellschaft. ___ Der Vorstand. S i e E

[9170]. : ODstsachsen-Bank, Altiengesellshaft. Bilanz für deù 31. Dezember 1939. Aktiva. R S,

Guthaben bei der Giro- zentrale Sachsen, Zweig- anstalt Neugersdorf . . 360 185|83

Bankgebäude . . . . : 18 400|—

Jn d. Aktiven sind enthalten: Anlagen nach $ 17 Abs. 2 KWG. KK 18 400,—

ament arie

378 6085

|2|

Passiva. Ls Gläubiger: bei der Giro- | zentrale Sachsen, Ziveig- anstalt Neugersdorf, auf- genommenes langfristiges Darlehn (Bankgebäude). 18 400 Grundkapital... 300 000 Gesebliche Reserve . .. 49 000 Gewinnvortrag 1 352,77 ; Gewinn 1939. 9833,06 11 185/83

Verbindlichkeiten aus Bürg- schaften, Wechsel- und Scheckbürgschasten sowie aus Gewährleistungsver- trägen ($ 131 Abs. 7 des F Afkt.-Ge}j.). Enthält uur. eigene Haftungsverp flich- tungen in Höhe von 50% der im Vertragsverhältnis mit anderen Kreditinsti- tuten gewährten Kredite und Bürgschaften, einschl. RAM 159 236,38 Kredite nach $ 14 des Reichsges. über das Kreditwesen RA 910 835,65 E Zn den Passiveu sind ent- halten: Gesamtverpflichtungen nach $ 11 Abs.1 d. Reichsges, üb. d. Kre- ditw. K 929 235,65

Gesamtverpflichtungen_ nach $ 16 d. Reichsges: üb. d. Kreditwesen. RA 929 235,65

Gesamtes haftendes Eigen- fapital nah $ 11 Abs. 2, des Reichsges. üb. d. Kre- ditiv. RAM 349 000,—

A

Gewinn- und Verlustrechnung

Für den 31. Dezember 1939. (g ppa s

Soll. E RX [N Handlungsunkosten « « « 8 125/67 Steuern und Abgaben 8 961/05

HZuweisung zur geseßlichen Reserve .. - « . . » Gewinnvortrag 1 352,77

Gewinn 1939. 9 833,06 11 185/83 24. 409/30

Haben.

Vorlag » « o o d «6 e 1 85277

Einnahmen auf Grund der

Vereinigte böhmische Steinnufß- und Kunskhorn-Knopffabriken Aktien- gesellschaft, Tetschen. Einladung . ordentlichen Hauptversammlung am 20. Juni 1940, 11 Uhr 30 vorm., im Hause der Dresdner Bank,

Tagesordnung: E Reichsmark-Eröff- nungsbilanz zum 1. Januar 1939 sowie der hierzu vom Vorstand, Aufsichtsrat und Abschlußprüfer er- 1 Berichte.

lußfassung über die Er- öffnungsbilanz und die Umstellung dexr Gesellschaft ' gemäß der U stellungsverordnung vom 9. bruar 1939,

1, Vorlage

Kasseler V

üben wollen,

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 121 vom 27. Mai 1940. S. 3

. Vorlage des Geschäftsberichtes des | Vorstandes und des chlusses zum 31. Dezember 1939 jowie des Berichtes des Aufsichts- vates.

. Beshlußfassung über die Verwen-

des Reingewinnes und über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates. j

. Wahl des Abschlußprüfers für das Geschäftsjahr 1940.

5. Allfalliges. Aktionäre, die ihr Stimmre

haben bis spätestens

15, Juni 1940 ihre Aktien bei der

Dresdner Bank,

hinterlegen. Tetschen, am 23, Mai 1940.

Der Vorstand. Dr. Nav é.

p E T É erkehrs - Gesellschaft Aktiengefellshafst.

Bilanz zum 30. September 1939,

Bi adi d Lud,

Gewwinn- und Verlustrenung für 1938/39,

Fahresab- 8 Aufwendungen, Aufwendungen für den Straßenbahnbetrieb: Verwaltungskosten : , Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge Sonstige Verwaltungskosten « « « » « Betriebskosten: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge Sonstige Betriebskosten . E Treibkrastkosten Unterhaltungskosten einschließlich der auf di fallenden Löhne für: Bahnkörper Gleisanlagen

. « 104 579,86

1 142 492,90 374 346,21

E E S: M S S S S S E M M R M M

111 600,99 130 144,55

Streckenausrüstung und Sicherungs8anlagen Fahrzeuge ] Werkstattmaschinen und maschinelle Anlagen . Werkzeuge, Geräte, Betriebs- u. G Grundstücke und Gebäude E S0 006° Soziale Ausgaben: Soziale Abgaben Sonstige Ausgaben für Wohlfahrtszwecke Aufwendungen für den Kraftverkehrsbetriebzt

Neichenverg,

343 266,37

eschästsausstattung 24 503,98 3

. 121 770,10

d M: W-M E. E

Anlagevermögen: Anlagen des Straßenbahnbetriebs: Bahnbetriebsgrundstücke einschließlich des Betriebsgebäude - -- o ooooooo Umbuchung « o oooooooooo

- Gleisanlagen . « « » « « Streckenausrüstungs- und Sicherungsanlagen Umformer- und Gleichrichteranlage « « « «. - Grundstück mit Verwaltungsgebäude » Fahrzeuge « - «e o o o e o ooo

Zugang « « - o o o ooo

Werkstattmaschinen und maschinelle

#00 E G Ec ®ck

Geschäftsausstattung Zugang « - - - o o o.

Abschreibung für 1938/39 Kraftwagen « « « .-

g L Abschreibung

S *:.S e s S D: D: 0D

Bahnkörpers und der

4 223 392,33 49 947,56 1094,07

3 524 121,60 8 534,19

7 192 697,07

12 988,43

É E. 1l,— 14. 2372/70

2 373,70

. «2372,70 T

220 A 26 030,35

15 100,—

10 929

"86 26 029,35

Verwaltungskosten: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge Sonstige Verwaltungskosten « « * Betriebskosten: Besoldungen, Löhne und sonstige Bezüge Sonstige Betriebskosten « « - o o o o Treibkraftkosten . Unterhaltungskosten eins fallenden Löhne für: Streckenausrüstung und Sicherungs8anlagen s Fahrzeuge Werkstattmaschinen und maschinelle Werkzeuge, Geräte, Betriebs- u, Geschäf Grundstücfe und Gebäude « o. a o 0000er Soziale Ausgaben: Soziale Abgaben Sonstige Ausgaben für Wohlfahrtsz Abschreibungen auf Anlagen: Zuweisung zur Wertberichtigung Zuweisung zum Heimfallstock Verschiedene Abschreibungen Abschreibung auf Konzessionskonto Abschreibung auf Beteiligungen Rücklage für Ersaßbeschasfung - « Versicherungskosten

. 295 788,57

ließlich ‘der “auf ‘die “Unterhaltung ent-

302 513,49

S S E 0E E S O M

t8ausstattung 14 265,48

. 561 141,70 . 120 000,—

ee. S. S S e e. e.

ee o. eee... M E S E 0A ee o.

Konzessionskont Abschreibung Jm Bau befindliche Anlagen Anlagen des Kraftverkehrsbetriebs: Betriebsgrundstücke und Betriebsgebäuds

. . . . M 0

Treibkraftversorgungsanlagen - Streckenausrüstung Werkwohngebäude Fahrzeuge « « « - ugang « o -«.

für 1938/39

Abgang «- ooo /o/0000909 Werkstattmaschinen und maschinelle

Geschäftsausstattung Zugang - « - - o ooo 005

0.0 Eo

Abschreibung für 1938/39 « «

Grundstücke mit Werkwohngebäuden Zugang. - - - o o o o 000

Abschreibung bisher . . Abschreibung für 1938/39 »

Andere bebaute und uñbebaute Grundstüde » « » e « 222 Umbuchung L C6 +0000. 6 00s

Zugang «- « o o 2 03005

Abschreibung bisher. « Abschreibung für Beteiligungen « - - Zugang s 5

G: S ® S S D: @ O E S: @

Umlaufvermögen: Stoffvorräte « « Wertpapiere « Schuldner: - Von der Gesellschaft geleistete Forderungen auf Grund von Lieferungen Forderung an Konzernunternehmen s 5 Sonstige Forderungen Kassenbestand Guthaben bei Banken Posten, die der Rechnung8abgrenzung d

Anzahlungen

Passiva. Grundkapital: Stammaktien: 5663 Stück zu je X.Æ 600, » 600 Stück zu je AA 1000,» Vorzugsaktien 4337 Stück zu je NL 600, »

Geseßliche Rüdllage « - - eo e deo 0o905 Rücklage für Ersaßbeschaffung « Wertberichtigung zu Posten des

lverkaufserlöse 0 00.00/00

185 260,10 801 613,15

378 58583

E Anlagevermbge

Abgang - « - ooo oo00

Entnahme für Erneuerungen Rückstellungèn « « - Heimfallstock « « « -

Zuweisung irsorgekasse für dle Gefolgschaft erbindlihkeiten: ahlungen von Kunden , Auf Grund von Lieferungen Gegenüber Konzernunternehmen « » « «_. « Sonstige Verbindlichkeiten. « «e o o. o °

1 136/75

S S. G 2... E. S c ckck S G S. S0 S 0:9 o M0 G. 9D s. E 60S G S

und ‘Leistungen L

Verträge mit der Giro-

zentrale Sachsen « « 21 315/40 Sonstige Einnahmen s « 1 541/13

24 40930 Neugersdorf, Sà., den 31, Dezem-

ber 1939, Ostfa ten Sa, Aktiengesellschaft.

Reingewinnt Gewinnvorirag aus dem Vorjahv Jahresgewinn o 6.00.0006.

2) Davon M

Gesellschaft m. b. H. 68) Davon NA 15

Gesellschaft m. b. H.

D 0 0. 0 S

aus der Aufnahme der Kasseler 3000,— Zugang aus der Au

08407,17 Zugang. aus der Aufnahme der Kasseler Omnibus-

1

. » 0268,60 . , 1651,97

I e r eèeèevunmnmmumr Tur T Wm T, . 833 834,56 2) 23 000,—

346 834,50

elstün

8)

T 166 262,43 38 080,—

3) 489 111,49 23 394,96

‘30 26 649,65 390,72

y_ 49 947,56 T72 942,86

16 847,18 189 790,04

6 820,57

+ 216 920,—- gen 273 377,6 . 159 713,47 « 15 247,76

8 897 800,—

600 000, 2 602 200,— E ‘4393 787,94 561 141,70

7 561,9

7062 491,57

486 878,26 .

Steuern vom Einkommen, vom Ertrag Sonstige Steuern Beiträge an geseßliche Berufsvertretungen Wege- und Betriebsabgaben . « « - Alle übrigen Aufwendungen j Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr Jahresgewinn . «

und vom Verm

0D: 0 0.0 S. S ch-S D: S D; e D: S: S: S S: S

0: S- S. 9: D. D T. S: 0 A... e eee. +0. 9 0.0

356 946,03

A 6 314 91762 1 448 573,82 189 890,80 "To38 161,62 | 422 460,10 | “D 1807188 502,05

T

« T) 6 323,41 «1797,49 —B 120,90 È 8119,90

203 261,0 . 1964,08

207 228,09

23 077,35 « 2072

4 936 489,95

Gewinnvortrag aus dem Vorjahr j Einnahmen aus dem Straßenbahnbetrieb:

Aus dem Personen- und Gepäckverkehr Sonstige Einnahmen Einnahmen aus dem Kraftv Aus dem Personen- un Sonstige Einnahmen « - -.. . -- Außerordentliche Erträge « - o. * Sonstige Erträge . « «

Beo S: /S 0D S O

erfehrsbetrieb:

d Gepäverkehr 1 307 106,90

6 314 917/62 serer pflichtmäßigen Prüfung auf Grund t sowie der vom Vorstand erteilten Auf- e Buchführung, der Jahresabschluß und der {luß erläutert, den geseßlichen Vorschriften.

Nach dem abschließenden Ergebnis un der Bücher und der Schristen [ fläcungen und Nachweise entsprechen di Geschäftsbericht, soweit er den Fahresab n 17. April 1940. Deutsche Treuhand=-Gesellschaft Mühlenfeld, Wirt Carl Werner. orsißer; Dr. Victor Brünig, stell- Karl Jagemann;

der Gesellschaf

Berlin, de

Kruse, Wirtschaftsprüfer. Vorstand : Dipl.-Jng. Hans v. Buttlar, Max Ebbecke, Justizrat, V Christian Bußmann; Z Heinrich Schaefer; Hans Schimmel- Otto Urbig.

Aufsichtsrat: ( vertretender Vorsißer; Heinrich Brunner; Wilhelm Langenau; Dr. edrich Stanik, Staatsrat; lung vom 17. Mai 1940 festgeseßte ugsaftien

Gustaf Lahmeyer; l pfeng; Dr. Herbert Stadler; Fri Die in der Hauptversamm für das Geschäftsjahr 1938/39 b Stammaktien 4%, welche mit dem 15% 1 chlag vom Tage nach Bekann der Vorzugsaktien mit LAM 13. Gewinnanteil

9 beträgt auf die Vorz

\chließlich Kriegszus winnanteilscheines der alten Stammaktien mit X.A 20,40, des aktien von 1927 mit R.A 20,40 und des 43. von 1939 mit KAM 34,—, bei der Kasse der

Zahlstellen za

Dresdner

hlbar sind: che Bank, Berlin, Bank, Berlin, Frankfurt a. Bankhaus Merck, Finck & Co., Ve Commerz- und Privat-Bank A.- Kassel, den 17. Mai 1940, Kasseler Verkehrs-Ge

Frankfurt a. M, und Kassel, M. und Kassel,

G,, Hamburg. sellschaft Aktiengesellschaft.

nung „„Lodzer Elektri haft Aktien-Gesellscha trizitätswer

16 638 981 : E Lißmannstädter Elektrizitäts-Gesellschaft A.-G. (Elektrizitätswerke Lißmannstadt Aktien - Gesellschaft.)

Die Aktionäre unserer G | werden hiermit zu der am 1 vormittags 10 Uhr, saal unserer Gesellschaft stadt, Meisterhaus\tr. 58, stätt- ordentlichen ammlung. eingeladen.

i Tagesorduungt 1. Vorlage des Geschäftsberichtes, des es und der Gewinn-

Zur Teilna

6 600 000 sammlung un

Hauptver-

SFahresab\s{chluss

und Verlustrehnun

1939 mit dem Beri

rates und des Prüfungs8ausshu . Entlastung der Organe dev

‘2723 668,24 120 000,—

6: E 0. E

lußfassung über die Verwen- « 1849,30 va Paianes bzw. Deckung « 86 086,96 . 999 617,— . 21 176,93 6301,48 . 356 946,03

. Genehmigung der Haushaltpläne

40 Beendigun d Neuwahl von Auf-

, Abberufung un ichtsratsmitgliedern. . Abberufung Vorstandsmitgliedern. . Abberufung Mitgliedern

und Neuwahl

16 638 981

Omnibus-Gesellschaft m. b. H. fnahme der Kasseler Omnibus-

und Neuwahl Prüfungsaus-

\ . Sazungsänderung: Jm $ 1 der Saßungen wird die Firmenbezeich-

BA 5

163 712/54

1516 839/11

451 808/59

700 473/82

177 636/30

29 822/14

327 114/53 256 211/58

328 191/16

37 66567

706 187/92

38 080 |— 60 000 |— 252 450 |— 35 965/88 60 520/85 562 411/07 183 242/33 5 083/55

9 554 57 49 698/50

362 24751

5 301 48

4 956 143/15

1 307 606/90

15 241/73

30 624/36

schaftsprüfer.

Dividende

und auf die bzug vom Kapitalertrag ein- tgabe gegen Einlieferung des 18. Ge- 35,70, des 43. Gewinnanteilscheines eines der Stamm- Gewinnanteilscheines der Stammaktien Gesellschaft und bei den folgenden

itäts-Gesell- t“ in „Elek-

ke Lizmannstadt Aktien- ellschaft“ geändert.

me an der Hauptver- Ausübung des Stimmrechts ist es erforderlich, daß die Aktien bei der Kasse der Gesellschaft in Litmannstadt, Meisterhausstr. 58, bei einem deutschen Notar, bei einem Kreditinstitut, bei der Schweizerischen Kreditanstalt Ziü-

HandDdel8-

bank Basel oder deren _Zweignieders lassungen hinterleg tien odex Hinterlegun spätestens der Kasse

t werden. Die Ak» gsscheine müssen am 10. Juni 1940 bei der Gesellschaft in Lihz- mannstadt vorliegen. Jn den Hinter- cheinen sind die Nummern dex ten Aktien anzugeben und ist estzustellen, daß die Aktien nicht vorx Hauptversammlung herausgegeben werden. Zusäßliche An- träge zux Tagesordnun 3. Juni 1940 beim

Litzmannstädter Elektrizitäts8-Gesellschaft A.-G. (Elektrizitätswerke Li Aktien - Gesellschaft.)

Der Vorstand.

sind bis zum orstand einzu-

imaunstadt

L L ar