1844 / 76 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

456

fen. te den Angriff dur seine | um si< zu unterwerfen, und c

gt war, angegriffett Der General such L: L F 1 n der That, als dasselbe erfuhr, d E

rang gefol u hintertreiben; das Terrain war índ nicht günstig neral-Gouverneur das Maß seiner ersten Forderungen v. S ee De ry E ae zurüdbeorbert worden, und man en, daß der General = Gouverneur vorläufi

g

Artillerie zu h s E

, um 4 Uhr den Feind in seinen festen Vershan- | wolle, schi Sapi ; , C N / dazu, und ne besGtoh A Zn ger n Das e E rug ena, En ae ne, Cas geneigt. Am 8. Januar war die britische | weni s ni ; x j | N e i von 5 Compagnieen eines ostindischen Regiments unter- | mehr statt. Am 20 erschienen, aber es fanden feine Feindseligkeiten enigstens nicht die Absicht habe, im Pendschab zu interveni : fanterie-Regim n bem Bajonnette, trieb den Feind von Schanze zu löst, 20sten wurde das Maharattenheer durch eine Proclamation Lord Ellenb ONTEE 3 Das A sgt, fürmte mit pi, Fahnen 1nd {1 Geschüße, worauf anze zu} ausgelos, nadem am lten schon eine Anzeige ben Abschlup eines Frie- | tats 1 G erboroug$'8s Proclamation, welche den Abschluß des Trak- ae nnement habrigé: A ll l S: dem General Anderson einbrach und die Niederlage Die Stivulationen di e Beri uy 2 S n vertündet, lautet wie folgt: i ite: 0s 22e. g c m c l n c

/ 4 Geschüße (24 i g “Iz ; ieses Vertrags sind auf amtli MW _ „Lager vor Gwalior, 13, J : r. - 2 Iahr. z t a Gananta de ofes ter Qidaba (21 im Wag podfntls | nie bannt gemonden; als die Grune derselben wid ieß e | Puente ene Patents erse, 7 ft dad oll dos s Kthlr, - Ï Jahr mate. De Jo 1 9000; die Engländer zählten E fi deng B Unabhängigkeit des Staats Gwalior an e r E ms indeß die | Gwatiorstaates beachtcten , Ee E 1a nicht das Wohl des in allen Theilen der Monarchi s s A a 3 auptleute, 23 Unteroffiziere und Gemeine z verwundet urhea e aber behált si< das Recht vor die obersten iGaliuoeae Be: dn ee isr i s S CIARS dahin stebie die Vortheile zu behaup: I ‘tio Preiserhähung. Z Äuslandes g mnen Befluna 2 Generale (Jates und Anderson), 1 Major, 1 Hauptmann, 2 Lieutenants | vorden zu ernennen, das Heer bis auf 10,000 M du be O, M; ETIE“ IFELAUS: 0 CARMRIAMREI Gewalt über die Re L nsertions-Gebühr für de aus dieses Slalt Mg arr end 175 Unteroffiziere und Gemeine, so daß sie in beideu Schlachten am lassen und ein stehendes Kontin E ann reduziren zu Scindiah erwuchsen, haben zu zwei Schlachten zwi geerang von Raum einer Zeile des Ln e uit) ati an, sür Serlin Unfälle zu beklagen hatten. Die einbre<hende Nacht und die ganisiren. Gwalior bezahlt e ra D O E Es L EER as von Gwalior geführt die “H delloden fiud Anzeigers 2 Sgr. ues epedition der Allg. Preuss. gstolten. eiden Seiten tapfere Männer den Tod gefunden, deren Ender- + : Fräedrihsstrasse Ne. 23,

‘9sten 1014 al Erschöpfung der Truppen machten das weitere Verfolgen des Sieges un- Der Staat des Mal indi i

Eng der Tauppen e e uri e E tas s Maharatten-Fürsten Scindiah mit seiner Haupt gebniß aber war, daß die britishe Supremati E

Schlachtfeld, das mit 109 verwundeten englischen Soldaten ibm überlassen gebs [Ewa scheidet somit aus der Reihe der noch State Det General-Gouverneur, glüdlió u Felde, ift den Grundsiger treu geblieben, [6

aaten Jndiens aus und tritt in die Kategorie derjenigen, welde A Intervention der britischen Regierung ín Tan a as N ®

H : Hwaliorstaats von vornherein basirt war, Er hat di 5 E

. ie Macht, welche der eise x

werden mußte ()zs doch erfuhren dieselben eine äußerst freundliche Behand- (S aa eiß j d d d d p 4 Ú s, 1 eine Yan gelegt, nur benußt um die nöthi i , gen Maßregeln in

Berlin, Sonnabend den l6w@ März 1S i j 44.

lung ein neuer Zug der asiatischen Kriegführung, ín der es sonst übli > P IE E dis N die englisdte g rfe I, Am nächsten Mee DRE N stehen“, sogenannte subsidiary Alliances. Es is dies | Ausfüh b en s<lugen die engliswen Truppen, weiche die Höl j G ie zweite Ka i Ld >= E EEEE dul | Ausführung zu bringen, Si infti # r S und Kavallerie iteeflat warden, bie en C Es A Besibuagen ae Sli bis Caea BEILORE e ues vtge MEN Staaten, 1e Beine Ler legaten Autocie@i det Me del | ia die Flucht, somit bei seinem | t gt; |1 walior überspringt | Maharadschah, und zur Anc Y „Kegierung des L Get h O inem Uebergange aus E 5 1 5 O O zur Anordnung von Anstalten zur geeignet folgt i E E, oen N die SMtharatirn rv po ver- | Kategorie indischer Staaten, námlich Me Se Gl nf dritte ra Ute aide G, Ie Minorennität., 3) Es t R SI Amtlicher Theil In h alt, Dr. Kilian, den Skt. Wladimir - Ord Ga Ca E e arge Da, zurü. Am 31, Dezember traf der | faßt, die unt britis D Staaten um= ai: J äßigen Gegenstände (legitimate objects) und il. E / Dk, adimir = Orden vierter Kla} A ; ALTTSIZIO junge Maharadschah in dem Lager des General - Gou ; L , inter britishem Schuß stehen, aber T E 0 solidirung fr ( - , Y S zur Kon- Inland. B . Jnhc ; Lis zu verleihen ge Klasse Allergnädic Die S C, t e Bn Penn m eo n | Vie L Compagnie aBHshlosn falen (protectod aates | 1 teien" Bevoltnaagie ant dem Regentshesis: Nath u die T E R E G folg eei 4s, 8 | j (Die Stromgegend unterhalb Breslau soll überall schon vom Cis job die Schuld wegen der “eröffneten Feindseligkeit auf di e without subsidiary treaties) : te ates | fer Traktat hat auch berei N Lia - , ie- glüsfälle auf der Mosel und Lp g. Koblenz. Un- Berli En S in, L ie Ss i (e: mantterische de sidiary R raftat hat auch bereits die Ratification des General - Gouverneurs ap: und dem Rhein. Breslau. Eis f „Der, 15. März. Das heute ausgegebene ; i Luzeon, Die gesälagere Maharnien. nee stand indes mo imme in | peure, a Si u ern rf, ordnung bes General - Gonver- | Die gewohnten somzsaslihun Verhäsmise inichen de bi cchalie ee Ee E llenbur g." Punbmerer Säle, Lon ver Sen | fe e'blat enthóli pvórder eine Verfügung vom 22, Jebrunr | wurde dei uns L burt e Been de: SE-d E et ohanzen , id- | n Crze der genommenen Kano L Mie u aftlihen Verhältnisse zwischen der britischen Ne- i terung gegen die Gustav-9 E iver den Kosten = Ausat s E ¡Lung Pom 2... Februar | wurde bei E A „do (M D- m 24. Februar d. J gezogen hatte, in feindlicher Stellung; sie zählte vor O At ic sich zurück Shicbrtilug belob ¡ M ( imenen Kanonen gegossenen | gierung und dem Gwaliorstaat sind , tien Ne eine. v-Adolph-Ver- | lichen Geschäf ß der Justiz - Kommissarien bei eini L: rde bei uns die dur< die Bemü p: cs zen 20,000 Mann Jnfanterie, 10,000 Mann Kavalleri Schlachten im Gan- | (5; f nt. Die leßten Nachrichten aus Gwalior reihen | Armeen werden unverzügli at sind nun wieder hergestellt; die britischen Deutsche Bundesstaat j , jen Geschäften; sodann eine Verfü n vei eiuigeu geriht- | Geißler ins Lebe _Bemühung des Schul - Rektors Herrn e An / 10,000 2 \ 300 $ : 21, - a s eid züglih näch ihren eigenen Prov i Nachri aten. Bayern. München, B auf mehrere A erfüguug vom 24, Februar in B E tatarli n gerufene Fortbildungs- Sd ür j sie besaß gegenwärtig no<h 200 {were Geschüß rie und 300 Kanonen ; s zum 21. Januar, zu welher Zeit Alles ruhig und das britishe | Auf Befehl des General-G 3 inzen zurückfehren, tachrichten. Bamb Si. inen, Dauten. Kunst- | j; rere Anfragen wegen der Geschä c ar in Dezug | werk feierli j S g jule für junge Hand= 2 : E 3 3 Heer mit den Vorbereit 2 L s nd sche eneral-Gouverneurs, Reaní erg. Schiffahrt auf dem L'dwi \ - | lid Stolberg-Werni : er Geschäfts-Uebersichten be e < geweiht und eröffnet, Di 1 und man rechnete deshalb no< auf neue Käm üße zu ihrer Verfügung, - rbereitungen zum Rückmarsche beschäftigt war. Lord der Regniß und auf dem Mai 9íR 1 1 Ldwigs- Kanal, auf ) Stolberg: Wernigerodeschen Regi 9 ei der gräf= | Geselle tebrli E ie Zahl der angemeldeten E : eue Kämpfe. Es wurde dem He Ellenbor pf : 4 O e vor (Unterz.) F. Curríe,“ ; Éhng egi: 1 Main, Württemberg. S L 1844 nb nb E en Regierung zu Werni N Desellen und Lehrlinge war be N ( z das man noh auf 30,000 Mann schäßte, aht Tage Bedenkzeit ada AiR er L E „über Suttehpu nach Kalkutta zurü>kehren, wel- i , S GUELUR des Königs, ¡ Ene U G E und endlich einen Bericht des Köbuiglichen S oon Zahre Theilung in zwei verschiedene Kla der Eröffuung so groß, daß die r O S A geven, hes er am 24, November verlassen hatte. Der Belagerungs=-Train LN se Monarchie. Wien, Unterstüßung der Bewol fla uials an den Justiz-Minister (vom 19 Februar) dgie Vber- | Unterricht ertheilen die Herren gea für nöthig erachtet wurde. Den pn E Én S . n 4 G & . c Ot I - L , Li F L , P | v ci E E “e P : B" T ARCT E E D A: A N I E L E Frankreich. ratorems gi Bts A me, E P Ui eine? Us A im Folgenden mittbeilen E wir seines | gestellten Plane unentgeltlich, ediger und Lehrer nah einem fest- l I Sa E E US G ISE S OTN I I E C S NELATT T-Z O INAENA Ae I C E E G L L der Mall C as B ODebatte über die Annullir1 Zen zu vorgekommenen Sache MiEST: M Î Í d ec mm e î n e r A ° stigung d e e arie E Ag gegen die Gefe les Set zu g auf Andlülionug eine Grlellig Me G V a Von der Saale. Unvoerkennbar hat die Königl. bayerisch nzeiger inisters au den Erzbischof von Paris. Herstellute hes Ce, ultus- geklagt, wodur< er auf ein Jahr exkludirt w -Ve- | Verfügung gegen den Gustav-Adol P d L I L V4 Nemours. Pairs-! [ von Paris. Herstellung des Herzogs vo handelte sih darum, ob gegen das abweisende vorden war. Es | wahrhaft \{<merzli Fi -Adolph-Berein auf die Gemüther einen Sckanntmachungen. a dem rathhäuslihen Fürsten - Saale einen Termin Fahrtdauer dies tuarishe Subscription für Dupetit- Thouars, -— Ministetel Tumul- L S. M Verordnung A Dereado M MeuE ledigen Neurmeveare delte enieg Uu Lub: E R P Î : anberaumt. Auch wer G F i R, # î ( leser Zuge: C ° L S y1inst<tli<h der belgi ) eg 8. Ministerielle Erklä evision zulässig sei. Der 9 595 Unbedingt wi h e lenen fin o liegt f [t6l Nothwendiger Verkauf, anberaum. Auch werden Gebote auf das Fabrif-Ge: | von Cöthen nah Magdeburg 15 bis 14 Stunden, Wien und die Wiener ris. (Die Bis hen Konvertirungs - Maßregel, Briese aus Pa- | ein Ehrenredt der Gegenssand tes Me Srat nahm dies an, wal | mung, Aa V OtS a Old em, MawgeT gn polemischer Stim Das im Departement des Königl. Ober -Landesge- | das Wohnhaus, den zweit Sd G Dee ta UPONE L M 315 R ie , 7 är-Unterricht. A j 93 das Gescß über den Sefun- | geseßten Ansi E Frozehjes ei. Von der entgegen- : ahr eines Mißverständnisses hin sei i rihts zu Marienwerder im Deutsch-Croner Kreis n , zweiten Schuppen, Gartenhaus N G 5 25 [315] Historisch entwi>elt Schrei Arago und die Befestigung vo (3e : en Ansicht war in einer früheren ähuli gegen-= | merft, daß wir den darü „C, sses hin sei indeß be-= | D se bele- und Garten besonders, angenom N Z Leipzig DE » ; <reiben des Kultus-Mini gung von Paris z “Ermahnungs- | und dieser l ; ; „[rüheren ähnlichen Sache aus / en darüber bestehenden Ansi i , gene, zu adel 5 at ; „Var iders, ang men. (Personen; 0,9, i : 1 und im 7 A 8-Ministers an ten Erzbiscl ; g l ieser eßteren si<h an ausgegangen, | und in al ü H 5 nsihten nicht unbedingt E E T U A E ae mde e e ntt G O sind in unserer Naths- O0 T4000 a A Uhr Nachna di Dresden um 6 Uhr Verhältniß zur Gegenwart geschildert ENL LoMeN ugo Sao nb On Vliges ns MOTntAs giums in der Sihung vom 1 Bea T Unbsas Kolle= | is nah E E E Von politischer Bedenklichkeit nebst dem neuesten Hbvolbekenschein A s, e der, S zusehen, r lacym, von Nied ie Creignisse in Judien. s g | nommen: das Recht der Theilnahu . 5 den Grundsaß ange=- | wärts venden Anerkennung, welhe der Verein ander= y L , in hiesiger Registra- Breslau, den 16, Januar 1844 D iederlande. Amsterd Termí N (T yt der Theilnahme an einer Privat- e arts gefunden natürlich keine R ; 1 ANEE tur einzusehenden landschaftlichen Taxe, auf 19,160 Thl Der Magi S l . 371 : M. Koh. Belgien. Brüfs rdam. Termin zur Einzeichuung für die Anlei als ein Ehrenreht im Sinne des & er Privat-Gesellschaft sei | feutlichen Wirk / ne Rede, allein er bedarf zu seinem öf= Ge E Ea en Tase, auf 19, 161 hlr, Der Magistrat biefiger Haupt - und Residenzstadt, | l: 7 b] : je Atúeltr:/'veebofferie: unt vératebrti Aussage Don. rüssel. Näheres über die Annahme des Könbertiri eibe, | ¿ember 1833 nid nne des $. 1 der Verordnung vom 14, De- | verwei Wirken der landesherrlichen Bestäti di illigt wi 4 Ele N! 8 il, Von ( 5 C i: S : , / A . S tirungs- | 2 39 ni<t anzusehen. E :x D . Ve=- | verweigert werden F Destätigung , die bewilligt wie den 25, September d, J,, von R Ats _ Von Einem Edlen Waisengericht der Kaiserlichen Elegant in Umschlag brosch. 30 Bogen gr. 8, Velin- | Schwed H go über einen % \ w. Excelleuz beehren wir uns hier- / erden fann, und wenn ein fatholi Tf ; d 92 tags [79] Chi d j Stadt Riga werden desmittelst Alle und Jed api reis 4‘ 5 S c<weden und Norwegen. St , i einen Auszug aus dem Protokollbuche uns hier- | Gewissenspflicht verbund atholischer Fürst sih dur : 11 Uhr ab 7 tra Cat nt ari béi NLAa st Alle und Jede, welche papier. Preis 1 Thlr. 15 Sgr. Taufe eines Bra e Stockholm. Befinden des Königs, | gehorsamst zu überrei Ñ ollbuhe und dem Repertorium | Unter unden glaubt, dem protestantischen Theile sei hier an ordentlicher Gerichtsstelle # j / Des zu Dahlwiy verstorbenen Martin S an den Nachlaß der unverehelicht verstorbenen Anna Eva Mit einem Steindru>. Ftali manen. Vermischtes, 99 j gzu Überreichen. nterthanen das thätige Mitwirk j \ hezle seiner ; subhastirt werden. ; nen Martin Schulze Sohn, | Emilie Schwarß irgend Ô Ni j i: ; «talien. Neapel, Abreise E / g itwirken dabei zu untersagen , \o bleib M ariciwdel Lek 28. % welcher ein Maler gewesen scin soll ze Sohn, | Emilie Schwarß irgen welche Anforderungen oder Erb- iht zu verwechseln mit dem bei He>ena st in Pe Vo eapel, Abreise des Grafen von Aquila Arn j für rehtlihe Einwendungen ; O gen, jo bleibt Königl. Ober Ld Lerlat, R Ea purüctgelassene unbetannte Erbin A Unna N ed A LGAA, Dn Tine S wie auch die etwa erschienenen gleichnamigen E A Pesth Evan italienishen Gränze, Die Verhältnisse A zu Gere dee Gee o, (W. M.) Dem hiesigen evangelisch bén 2 Inkonvenienzen, die ra E C 1M M e Nen L A AA Sena, en hiermit auf den enden Anverwandten des frü- 5 Malo {l Svauicen. SGreibe iz ; E r Oustav = Adolph = Stif ; n N geuj<en er Staaten leider nie ï j =Deryainm}jen [318] Bekanutmachung. am 21. November 1844, Vormitt, um 10 Uhr ae Ren Pslegevaters und Erblassers derselben, Roi Ma R L A s Madrid, (Vorbereitungen zum Empfang d derselbe sich ganz nah Maine Ad O darauf, daß | gestellt werden. er niemals ganz fehlen und leichter beklagt, als ab- Nachdem bei uns die Amortisation des gerichtlichen _zu Dahlwiy an gewöhnlicher Gerichtsstelle : bi, ¿Ane Nordhausen in Thüringen gebürtig gewesenen A7 ° a Portugal Schr vid: Aufklärungen über die Ereignisse von 1840. y deren Befolgung sowohl die freie Entwi> T onstituirt hat , durch Ein Anderes is ; i: Bea liberal vom Vene 1818, nebst annefktirtem ib A Termin mit der Aufforderung Le ae Dein „ERANO Sigis- V ichlige Werke für gen beider E G U Bm EAE R über die Verhandlun- C Pi des Vereins, als auch inbbateddere (eie MiIRS Le Thä= | eine, mit dem frengeuDerliots, Md A Verhältniß zu dem Ver= Hy ekenschein von demselben Tage, wonach für die geladen, sich vor oder in demselben bei dem Gerich ; L enthal, welche in dessen Testamente s f ten Verlän i anlassung der von der Regierung verlan Interessen der vaterländisl : de irfsamfeit für die \ unehmen, der , Unkerstüßungen von demselben anzu Stadtgemeinde Reey 182 Thlr. rückständige Kaufgelder oder in dessen Registratur schriftli oder Gericht | zu seinen fideifommissarischen Erben ernannt word 391 H Deriangerung der außerordentlichen Vollmacht g- sind, di andischen evangelischen Kirche wesentli , ehmen, deren manche protestantishe Gemei : E Mgi : pr, i A ! ) C vorden, | [321] url1Ssten Vereinigte Staat ien Bollmachten,) ind, die Staats = Genel R G entlih bedingt | lih ihres K emeinden in Bayern rüsicht- auf dem zu Reey sub Nr. 251 belegenen Wohnl ai melden und deshalb weitere Anweisun persönlich z aufgefordert, sich innerhalb se<s Monaten a dato die- 5 i j Y Ç aten von Nord-Amerika. Schreiben aus N den Herrn Ober-Präsi migung seiner Statuten durh Se. Excell Ul irchen- und Schulwesens, wie allgemein b 6s Bisrates Sinnuei- Fälténbérg ‘im Car tenkaie widrigenfalls derselbe für todt erklärt A A LOREn: ses Proklams und \pätestens den 2 Juni 1844 bei aus dem Verlage von C. Heymann in Berlin, vor- aa (Herr Wise; Präsident Tyler sucht das Kabinet A E en Herrn )ber-Präsideuten, uuter der Vora De. Excellenz | bedürfen, Denn die Not E allgemein ekannt, gar sehr \ : H O h; L ) j : ba l 2, „Denta + Y ; it zu reformirenz | bindung mit d Le usseßung künftiger Ver= | fti h eines Bedrängten dadur in eingetragen sind, Bchufs der Löschung dieser Post e | Erben und Erbnehmer mit allen Ansprüchen aa diesem Waisengerichte entweder persönlich oder but räthig in allen guten Buchhandlungen: Ei Pur) FEsTenhau,) : wpung nit dem vaterländischen Central-Verein, erthei 1 stimmte zu verlängern, daß man il i On Ee Antrag gebracht worden is, so werden alle diejeni n | Vermögensmasse ausgeschlossen und solche den si ta einen gehörig legitimirten Bevollmächtigten unter Bei Di : s isenbahneu. Gladbach. Eisenbahn - Verbindun B seine Wirksamkeit als Haupt - Verein der Pro - ertheilt worden, um | gebotener Gaben d “Mi n in au dem Empfang freiwillig dar g gebra / ; E C ' ) á j ami l Í . T: 5 S v er Milde E welche an jene Post der 182 Thlr, und n gltimirten Erben B 0M altor ain Königlichen Fis- gt a l H Beweise und Legitimationen Korner, d. unbewegliche Eigen- E Händels ad Béefeucor Stuttgart. Eifenbähn-Köiimission. ginnen, Provinz Westphalen zu be= und nahezu grausam, R Pa U al Iren Grade unbillig darüber ausgestellte Jnstrument als Eigenthümer , Ces- Alt-tands jen und ausgeantwortet werden wird, E S rigen fans lelbige nah Ablauf soihanen thum N K i l eibong Wer Musen des ui Yihrhanllen, Rege, stonarien, Pfand- oder sonstige Briefs - Jnhaber An- Dic G Ce, am 23, Januar 1844. nicht P Bs mit ihren Ansprüchen und Angaben . Neueste Literatur über die antiken und üb ‘di ömis, ‘41; brü oblenz, 14, März. (Rh, u. Mo. Z) Von , legt werden? Wenn die in Red nzehnten Jahrhunderts unterge- sprüche zu machen haben, zur Anmeldung ib Nai ie Gräflich von Hackeshen Patrimonial-Gerichte über ráfludi er gehört, noch admittirt, sondern ipso sacto Me Z É ( ¿As 2 T . L Mt A er die römisch-chri lichen Basiliken. rüde fehlen, in Folge des Zusammenstoßens R unserer Rhein= Punkt mit Stills ¿ S ede stehende Verfügung den wichtigen L A fs auf Dahlwi, P SLEL E R maus Meerkab, freiwillige Gerichts- GEMg K f seit gestern Abend 8 Uhr 5 Joche, wovon S, Scbite ampfboote, |} unerwogen geblieben S ieine folgt daraus noch nicht daß er en 10, Juli d. J,, Vormittags 11 Uhr Adolphi catum Riga Rathhaus, den 2, Dezember 1843 e p: | s E sind; eines liegt halb 3 ' 4a ei Schisse versunke : L ei, vielmehr dar Ua Hk Hal L, : x : hi, zember 1545, R e o L ( u V / e , n 1 darf man gewiß m : L a t | barkeit Amlflicher Theil P R E B S L de endi, Lte tri fe: | esarildee Genn fee utte ere E n s Jnstruments und mit der War- / [236 b] E = cheri M d | h s no< unglü>licher al j Zeit Sturm und Wellen lf unden, die als unleugbar not i Ende nung vorgeladen, daß sie im Fall ihres Ausbleibens Holz -Verkauf aus Königlicher Forst E C ering, v (andats- summ 11 Se. Majestä döni f T L als auf dem Rheine und ‘haben dort leider Hülfe aus den Kassen der eigeuen L wendig nachzuweisende mit ihren eiwanigen Real-Ansprüchen auf das Wobn Jm Königl. Neu - Glieniker Forstrevicr Villen: Alton 1-Kiele Ei 8 / (il. . Majestät der König haben Allergnädigst geruht : noch viel größere Verluste in unserer unmittelb rt leider au ] dieser, auf reinem Vert genen Landes-Regierung zufließen, Bei haus Nr. 251 zu Reey werden präkludi as Wohn- | 1, April c., Vormittags 10 Uhr, im $ e jollen am 4 az Meier È isenbahn U Ba 1t (l-M G Dem Obersten a. D. Thiele den Rothen Adler-O ; braht, Vier Schiffe liegen auf d arsten Nähe hervorge- | Gesi rauen zu landesväterliher Mild Cf pr i Á „Ju 2 präkludirt und ihnen ' 4 g Uhr, im Kruge zu Wallig F H j ( g . C ez rozeß Kl dd i / othen Adler-Orden vierter | de , g uf dem Grunde theils d N ejslinnung und dem Geiste X ilde, deutscher B deshalb ein ewiges Stillschweigen wird s und am 2. April c. zu derselben Tageszeit im K In Uebereinstimmung mit dem $. 16. des Statuts | (> E ; D asse und dem Compagnie-Chirurgus Herrmann der 3 Tor cs Rheines. eils der Mosel, theils | nahme, is dal ste unseres Jahrhuuderts beruhend i i Neeb, den 2. Mär gen wird auferlegt werden. | zy Steinber 16, elben Tageszeit im Kruge | wird ein fernerer Einschuß S. 16. des Stat S te I, Brigade das Allgemeine Ehrenzeichen ann der 3ten Artillerie= bme, is daher das Bestehen des Gustav=Ädolph- Sr ; , : 3 1844. teinberge, circa 800 Stück Kiefern Bau- und | b L von 20% auf die Eisen- OCYVrotrr, ehrbuch des all em Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen; so wie s thätig auch für j Bemeti olph-Vereins als wohl= 4 Königl, Land- und St j Schneidehölzer, auh Kiefern und B j ahyn-Actien hierdurch eingefordert, - g . Dem Leibarzte Jhrer Majestä T E E A; Breslau, 11. März. i j jene Gemeinden zu betraten, ? g and- und Stadtgericht, hölzer von MSULA Donn on ba Nuß- Die Actionaire werden demnach aufgefordert, ihr Landrechts N (l 4 dic | Rath, Dr. von S lo \< bed ah E Königin, Geheimen Medizinal- | 8en d, M. lind Be. ri l. 3.) _In Folge der seit dem N A d N [2207] Subhastations-Patent gert werden, T e R von 20 Stü>k Species per Actie nach n E “M Es ousandig. | dizinal - Raths beizulegen; und )aratter eines Geheimen Ober-Me- | nenshlägen is die Eisversepung v da Cgungen mit Kano- j Noth! j 7 Die Bedin ) ; ; ; -DNvenienz ge) I P 117 Ee : ¿ , 40( i ‘üneiche oberha : c Von dem öb inlichen And -- usid Stablgericht zu und wird M Rur (4 E E ip in Altona ím Geschäfts-Büreau, Breitestr. 77 Schulß, Ne <tsmittel gegen Er- zu N Diesterweg zu Aßbah zum Justizrath liber Kallofer acts M E Strauhwehr Rei bié lum Hobe Ausland. | BA p Ne Hi Fade Les diee auf dem alten N als Angeld sofort im Tini nab Ä a l ana Le GHN RRU e, fenntnisse. 2te Aufl | A i ————— früher bis zur Höhe s Sade U M A Strom, und das Deutsche Bundesstaaten M vi L genden, zusammen ein Ganzes R Pt, i O 65! rren F.& E. Gottschalk, i ngekommen: Der Königl, belgishe Gener i halb der Eisverse = amme ausgestaute Wa - c: : 4 A A LNTILEen, als i Die Hölzer licgen in der Nähe der Versteigerungs- | zu leistet S A Peen Mi lone Gade S 00, E lihe Gesandte und bevollmächtic e es BAS Go außerordent- | Kalkofen A A sehr bedeutend gefallen ist, Vom 3, blt Bayern, Müúnchen, 9, März. (F. M.) Der Flü P | j nebst Wi E E L Ai, R a e Ti M LELY bie Fort Aus- A indie Tae DE E bis zum 31, März eut- | Bei E. S. Mittler (Stechbahn 3) is so eben mar, von Koburg gte Minisier am hiesigen Hose, Will- | immer fest, und e O Treschen legt bie Eisversebung id S E N Nee Q Me Appartements Jhrer Sena s 8 »| Wiesen, amten zu Wallipg, Röglin, Steinberge und Gühl o ie bisherigen Actien gegen auf | erschienen und daselbst, so wi i h E i 9 ie Sprengungen werden daher A Hoheiten des Krouprinzen und der Kronprinzessi r Königlichen | 2) dem Aerwerk Nr. 24 von 42 Huf b Glieni>e vorgezeigt, bei denselb 0e ühlen | 80% lautende umgetauscht werden gen, zu haben: ' ie in allen Buchhandlun- A S E fortgeseßt. E aher heute no< weiter sen Sommer ei zen und der Kronprinzessin befinden, wird di bébör und zwei bei Bollitken bele en nebst Zube- | Oberförsterci auch di en, so wie auf der Von denjenigen Actien, die bereits Auli 184: 3 r D + . G E Fn der ob S , ¿n Sommer eine vom Grund aus zu erbauende neue F f 4 z è genen Wiesen, ie Aufmaß - Registcr eingesehen ¿ D / ereits am 1. Juli 1843 [317] Darstellun « E overen Stromgegend bei K c j ten, die derjenioen d Ist e Façade erhal- dem sagenonnten pommerenatorse fam Ne 126, | P ben Wöngliben Moppines ass - Ablage ge | L die Js 6s juni 2. Mrt 160 mi 13 Spe: e D I Ad aa Uichtamtlicher Theil. Buied) lg geftern ebenfa 196 rine Course, Dei cte t | Bn Jeiglbguee ful werden sll wotin dest 2 pra. . George oder St, Jürgen Nr, 9 - Don Königlichen Ruppiner Holz - Ablagen sind e A : 4, April 1844 mit 1% Spe- O . t ; uneingedeihten Ländereien bei L ; g, dur< welche die | Königlichen Resi ; _joll, wodurch dieser Theil d und 10 nebs Zubehör 9 | die Hölzer circa 4 Meilc weit ent gen sir cies per Actie, und von denjenigen, die am 1. Of del B erliner B id erei SJSnlaudDd den sind dereien bei Leubusch 2c. unter Wasser j glichen Residenz, der si< dem Hofgarten t E E S vei Acfétiveer Ne. 30 von L E Torstbaus a e i it entfernt. auf 60% fompletirt sind, mit Mag Bor n 1, Oftober ( lft : Î n B. den sind, Vor dieser Eisversebung sollen bei K geseßt wor- wahrhaft großartiges Ansehen erh it garten gegenüber befindet, ein bestehende, dem Kaufmann T 11, Mär - Glieni>e bei Rheinsberg, den | der Einzahlung vergütet oder i ; Specics per Actie bei von Berlin, 15, März. Se. Majestät der Kaiser 300 beladene Schiffe liegen, welch | Koppen bereits über | denz bleibt d j en erhalten wird. Von der alten Resi- 4 j L f . März 1844. Znzahlung vergütet oder in Abzug gebracht A ler 7 R ( Najestät der Kaiser von Rußland j : gen, welhe auf dem ob U Æ ann nur noch ein kleiner Theil, nämlich esi Müller zügehörige Aerwerk, Johann Friedrich Wilhelm R, u Die dur diese Es g georach!, exander Wilhelm Hamann haben dem Direktor der geburtshülflihen Klinik in 2 zland | heruntergefkommen sind, d r die L eren freien Strome | sertho bi dántas Theil, nämlich jener vom Kai ger abgeschäßt auf 104,631 Î Jm Auftrag der Königl. Regi - L) iese Einzahlung auf 80 % gebracht « / / g hülflihen Klinik in Bonn, Pro j i t En , dort aber die Lsung der Ei “f yor an bis zum Königsbau, und s J at- Biviilunien lt ber M s nebst Dopothetenschein unv B O Grune l O A S L) Bprll ¿Lf d Ar, 10 Sis - Professor | Koppen und Zedlis oberhalb Breslan abwarten en 01 Rei von der Außenseite in solatt URGE Le Pas Schloß- Î er Registratur einzusehenden Taxe i h l 1E AE LSEN Inhalt: Einleitung. Finrid N / | e nächsten großen Güss j T n am 19, Juni, Vormittags are, él Die (Diréctino : : Einleitung. Einrichtung des Ba- E Ga R T R ELZIT T e, welhe in der Königl, Erzgießerei an ordentlicher Gerichtsstelle an E nirt v [227 b] C; T0 Aen i S0 C de U Geräthschaften, Vom Getraide. Vom Neueste Literatur derte, gebildet an der Kette dieser B r ———_—— zgießerei Zugleich werden alle unbekannte Real astirt werden, E E Eee: B : 9 Zu Vereinfachung der Reänutta { e a Vom Roggen, Vom Unkraut. Von iber die und mannigfache Zeil ti lejer Dauwerke wie Rom sie entfaltet | vor j i; S R E i y - aufgeböten, si, bei Vermeidung der Präklusion, spâte: C erlin- An- | Sachsen sind wir ermächtigt di Sl, lt Ey e v e ir L W-e Ben bl Cn, antifen und über di römisc Griftliad hinterlassen in diesen Werfen. Aber ab A Geistes und Geschides uns | Dee von Holibalten R von Marmorsäulen, welche der weite ens in diesem Termine zu melden , Ipâte- ( ; Ai bei den Einzahlungen L T + Holt. Specie Vom Mehl, Vom Weizenmehl, Vom Rog- er die römisch-christlichen Basilike in den Schad L Aber auh weiter rü>wärts und vorwärts ni n Holzbalken zur Unterstüßung dienen; der mittlere G E R S altische (Fi- weit gen zu 14 Thlr, preuß. Cour, ohne | genmehl. Vom Wasser. Von der Gährung. Es gehört zu den Reiz \ Me il acht der Zeiten führen die Bajiliken von Rom d : mittlere Schiff) als Hauptraum des ; der mittlere Gang (das [2178] Nothw ——— ) S eitere Anlegung zu bewahren. Vom Gi D I Sts L rung, L geyor! zut det Reízen von Rom, reicher zu sein als jed lhnen sich zuwendet; denn der ursprüngliche ( m den Forscher, der | Breite gegen die S itengá es Znnern, ausgezeichnet durch grö S ; endiger Verkauf, Leipzig, den 1, Februar 1844 Gießen, Das Einteigen. Vom Würken. alterthümliche Stadt an Gebilden menshli<her Thätigkei 9 jede andere | höchst wahrscheinli j prünglihe Gedanke ihrer Form wurzelt i „die Seitengänge und gleichzeitig höh i gregrte Stadtgericht zu Berlin, den 25 ¿ fenbal n 319 , ruar 4, Verschiedene Waaren zum Bedarf der Bäckerei, Gepráge in Zweck, menschlicher Thätigkeit von eigenthümlichem ahrscheinlih sc{on in der Heroenzeit der Griechen ; wesentli ze Rücksichten für die Raum-Proporti tig hoher als diese, schon aus Das in der Blumenstraße bele November 1843. i A N, Dufour Gebr, & Co Vom Backen. Einleitung Vom Roggenbrot als ichilid Zwec>, Form und Geist, welche bald einzeln, bald in Gruppen: standiheile der meisten dieser Kirchen sind Ueberreß ; wesentliche Be- | Breite, und zugleich {ön erl (onen dei der angenommenen größcren Tae euiags ae ate belegene Grundstück des rj oer es S : C : San M S ggenbrote, als sichiliche Zeichen des wunderbaren Reichthums im Gedankenkrei ppent | Alterthums, und bis auf die neuesten Zeiten hi efie von Bauwerken des | Dee dieses Mittel erleuchtet dur< Fenster, die zunächst u s) helm Aumann soll in sei A A C ommer- Die om Weizenbrote. Vom Bâärmbrote, Verschic- im Bedürfen der Menschengeschlechter den B dankenkreise und | haben räumli Saat en Zeiten hin hat pflegender Sch ee s Mittelraumes bei seiner Erhebung über di h nter der jebigen Zustande 0, M jenem N L “i : dene Hülfsmittel bei der Handthierung T seines Gefühle 1\chengeshleter den Beobachter anziehen und thei yaben räumliche Erweiterungen, haben Bereid j er Schuß, | tenschiffe möglich wurden ; ebung über die Dächer der Sei v , P N A . L / ' | s, theils seînes Geistes n: bride d theils | ihres Schmuck j jen, haben Bereicherungen ihrer Beiwerke u 3nis urden ; zu Ende des Mittelschiffes ei rata am 12. Juli 1844, V ; L ¿Fal pl Kalt- VV asSser-H 1: As ] Welcher: Stimmu , zumeist beider si<h bemächtigen. | muc>es an ihnen sih bethätigt, ihrer si< bemächti e und | Halbkreisnische (Apsis) und als Ei (iltelschisfes eine große überwölbte an der Gerichtzstelle \ubl ormiitags 11 Uhr, h 18 : O V an C leliansltalt [238] n D L ung und welcher Stufe der Bildung der Beobachter Be immer zum Vortheil der Bewahrung ihrer uisprii O, wenn nicht | telschiffe ähnli<h der davor li ingang in einen Querraum dem Mit nommene Taxe, nach ubhastirt werden, Die ausge- om 15, März ab tägli, [320] Z I Nen: Die am 8. März Abends 11; Uhr glü>lich erfolgte ge angehören, in Rom begegnen ihm Erscheinungen, die ihm ne u) } zur Erweiterung des religiösen, historischen A ichen Form, so doh | (Porta trium hans) Diese iegt (Querschiff) ein mächtiger Mauerbo . 1) der Werth des G eid Ab Personenzüge. Zwischenzu U LmNenau Entbindung seiner Frau Marie geb Er st von ne unerwartet sind; ja, dieser Reichthum, diese Eigenthümlichkeit der Er und | welches sie_ in Anspruch nehmen. [Gen und künstlerischen Juteresses, | schön gebildeten Säul diese Form des Innern ist anziehend du Mie 2) der Werth der U Dodens 702Ihlr, 15Sgr. ahn H IT. 3Ug+ | wird den Freunden dieser Heilmetl j ; Raben bee Arie E N pa nungen ganz abgesehen von ihrem sinnlichen Reiz und il r Erschei- Im Schoße von R Vin KTL Oi hend d „Saulenreihen und ihr reiches perspektivisches Spi ry 2E sher verwende- von Berlin 7 U, Mg. 12 U. Mi ; Heilmethode hierdurh in Er- | gesunden Knaben beehrt sich, statt besonderer Mel- digen oder historishen B nien Zleiz und lhrer selbststän- | L Tat om werden diese Kirchen schon anziel ibr ur die milde Beleuchtu e ingeges Spiel, anzif» ten Materialien Auk A x ° T ROS U. Mitt, 411, Nd innerung gebracht und wegen speziellerer N i d hiermit anzuzei A. E ; hen Bedeutung sie sind hinreichend, das Bi age. Die meisten von ihnen li ziehend durch ihre | oben, anziel : ug des Mittelschisfes schrà rbeiten 5430 Thlr. 7 Sgr » Cöthen 88» » 15» » cs le Nehm, darüb Mi vegen speziellerer Nahweisungen ung, hie zuzeigen A. Ernst, ewigen Stadt dauernd der Seele einzuprä , das Bild der | neueren S 5 1h iegen sern von dem bewohnten Thei 4 , anziehend endlih und frappirend dur ros Fou sediiitppR mde p wie wm E" S h 67 » Abds rüber auf die im vorigen Jahre bei J. C. Theile i Herzogl. Anhalt-Dessauische Domaine Groß-Alsleben i; , e einzuprägen, neueren Stadt, fern von ihrem Glanz, ihre 1 Theile der | cher aus der Verbind i h durh den Kontrast, wel betragen, wob also 6132 Thir. 22S Fahrtdauer der Personenzüge 4% bis 5 Stunden. * Leipzig erschienene Schrift: Kalt - S, Lhelle in} e Heimersleb j j Unter diesen Gebilden von eigenthümlichem Gepräge, welch jungen Schönheiten, vereinsamt in jen rem aufregenden Getümmel, ihren | thums ndung der schönen , meistens Gebäud ' Alter Lasten Bag ti aber die noch nicht zu eritittel 2 Der Zwischenzug, sowohl von Berli nden. Mente die lu allen Wil ¿ Kaltwasserkuren und Jl- ei Heimersleben, den 11, März 1844, bietet, mindestens in ungleih größerer Anzahl darbi e velche Rom dar- her an der Ostseit , vereinjamt in jenen offenen Kranze von Gärten wel- E air entnommenen Säulenstellungen mit fernerweitigen T en des Veiet- ind in der berücichtigt sind, und der Audott f elnden Cöthen, übernachtet in Wittenberg, vo in als von Witten Anmeld uchhandlungen zu haben ist, ver- O : italienischèn Städte zusamnengenömmen N ( arbietet , als alle anderen | Höhen des Ave A ean weiten Hörnern die neuere Stadt umfaßt auf Vis struction sich ergiebt, die rauh und roh, ohne allen C heilen der Con- “Der Vei gedistratur einzusehen hefenschein | gens 5% Uhr nah Cöthen (Ankunst 7: n wo er Mor- | mite & ungen nimmt das unterzeichnete Co- | [237þ] Die Ausstellung der Statue wichtige Stelle, jene ältesten Kirchen dieser haupten die Basiliken eine | ihnen oder i entin, Coelius, Esquilin und Viminal, in den Thälern zwi en | nischer Kunst jene schönen Säulen überlager nflug von architekto- bige Aufenthalte nah unl ; 55 Uhr nah Berlin (Ankunft 92 st 77 Uhr) und um ité entgegen, so wie die beiden Bade-Aerzte, Herr | Friedrich Wil 6 ves Dritten Masestä dem Gerichtshaus Kirchen dieser Stadt, welchen nachgeahmt | von Ri er in der Nachbarschaft der aurelianischen“ Stad älern zwischen | ihnen sich ausnehmen, Dabei aber ij agern und fremdartig genug neben wit det Kaufmann s unbekannte eingetragene Mit demselb (Ankunft 9% Uhr) abgeht. Medizinalrath De. Fißler und Herr Dr. B b l ) 21 helm n Majestät Altert ause und der öffentlihen Versammlungshalle der Röme von Ruinen, von stillen Klöstern und verödeten L Stadtmauern,, umgeben | von bedeutungsvoll . aber ist mannigfaches anziehendes Beiwerk id zu vie rr Carl Robert Aun lben werden Personen in 11. ünd jede Ansrage wegen Krankheitsfä r. Baumbach, | wird am Sonntag den 17ten d. geschlossen erthums mit der Form von jenem, auch die B mer des | selbst eine gute Stre> erödeten Villen ; einzelne von ihnen | gsvollem und prächtigem Charakter, den , Deiwer ta va N n öffentlich ann, | genklasse besördert, so wi in Il. und 117. Wa- g ranfheitsfällen bereitwilligst beant- Cantfan Str. Nr, 7, Es sind etwa vierzig Kirch / ) die Benennung geblieben ist N g tre>e vor den Thoren der Stadt s âude entweder ursprünglich zugehöri , 1 Innern dieser Ge- 1125 by —_— 9 vorgeladen, unserén Station e Frachtgüter zwisch worten werden. an es / zig Kirchen, alle nach demselben Grundged + } wüsten Campagna, d Anblick el j an den Gränzen der Bi glich zugehörig oder zugetragen vo ä ; ) a tationen. en allen A K i mit mannigfachen Abweichungen i 4 gedanken geordnet, do<h | erwe> gina, deren Anblick eine poetishe Melancholie i anpassende Bilder, musivis< oder in Temp gen von späteren Zeiten z \ j ; : Ein Güte E Jlmenau, 12, März 1844, E a R Li i ß. Bauma h hungen im Maßstab, im Verhältnis der Näun e>t. / olie in der Seele | Wandflächen d empera- Malerei ausgeführt a Die der V -Verkaä täglich P (ohne Personen-Beförderun ) geht Das Comité des Bade-Verei : Uni assen, in der Behandlung der Einzelnheiten, im Einfluß st Stètes 2 und Stille, schattige, kühle Hallen sind sie, di Ds E E ae 9 er Apsis und der porta triumphans und La uf ben en Sicht: auf. g X Uhr Morgens v erung) geh reins. i / Î f ihre ursprüngliche Form ; p Zeiten | d / sind sie, diese röômisch Nittelschiffes über den Säul ; Hoch besehen E an den «Kommune i ver ‘be 5 lhr von Cöthen ab, L E ui um t [239 b] Mit h Ko Bewilligung, heil. Petcus, vom Bo d vi Vetarinta U dea von ihnen die des (n uen G da C luDende als Stätten des Friedens e E Lima s Mustern aus bunten edlen Steinación Q „detiaie Teppiche in dem hlen dem erlin, Magdeb er zwischen : . f On; doch in Beschreib Abb: < den neueren Prachtd zuruhen und selber sih wiede aufthun, | flüssen sind über d i ; aus glänzenden Glas- 2 Sthuvpen unt - Gehe egene apiermühle , gdeburg, Halle und Leiyzi Citerarisch A nZzerl , Beschreibungen und Abbildungen der Jdee noch b yidom, | men oder dem Chor der Andächti rzufinden, zu sinnen und zu trä ind über dem Boden hin ausgebreitet; Altäre, K d tion verkauft werden n, soll im gen Wohnhause, Uner O ztg be- é Anzetgen. isten Herrn R ; Die meisten dieser römisc-<risli O TEIVNENI, diése Kibcbèn ein Sitte ächtigen sich zuzugesellen, Vo zu träu- | male, firhlihe Prachtgeräthe, Gitterwerke und Brüstungeus in Grabdenfk- j bfahrzeit d á Karl des Pianisten Herrn udolph Willmers aus Ko- ründet ¡ L istlihen Basiliken wurd irhen ein schilihtes, funstloses Gemä , n außen zeigen | den und fkunstrei P e und Brüstungen , poetis den 26 März di Dad Ven dause, 3 er Anschlußzüge vo 5 arlsruhe. Jm Verlage des Unterzeichneten i nhagen, Montag den 18, a gründet von den Zeiten Kaiser Konstantin's d en bi en ge- | Massen, in l i ini eo emauer, welches i funstreich dargestellt in Marmor und E 4 Fett erfun» , eses J ay Vir hierzu auf Pe n Cöthen, | erschienen und dur alle Buchhandl 3 en is | pe po Russi g « März, im Saale des Ho- des 9ten Jahrhunderts, einzelne no< im 12te es Großen bis gegen Ende | jährigen angen, stillen Linien si erhebt, bald bede>t i in getreppten | zwe>gemäßen Ausdru> und der eigenthümli rz, geben Vollendung dem um 16 e, Vormitta nah Magdeburg rsonenzüge. andlungen, in Ber- | tel de Russie, Der Jnhalt wird näher bekannt 4Aten Jahrhunderts , bei 3 „eo im 12ten Jahrhundert, Zu Ende des jährigem Moos, bald umranlt wird von Reb e> is von tausend- | des ursprünglihen Baues d genthümlichen Pracht, und Erweiterun E M | (Braunschwei 5 E lin durh Alexander Dunk i emacht werden. Billette à 1 Thlr, sind Ö ird i , bei der Errichtung von St, Maria s j cht cine Eingangshalle voran d j eve und Epheu. Vielen | ver es dur< Seiten - Kapellen von manni O z i) 8 Uhr Mg. 1 Mi : rxanver UncC er, Kö- sichen Musikali r, sind in der löb- wird ihr Typus ergriffen von den allgemei aria s0pra Minerva inzelnen ei ina j urch Säulen gebildet “Gi vermehren noch den anziehenden Eindru> annigfacher Form », Halle u, Leipzi 9. 1 Mitt, 6 Abds, | nigli x ? alienhandlung des Herrn Schlesin Baustvl / ; gemeinsten Elementen des ge i zeinen ein vollständiger Vorhof, i ; von mäßiger Höhe z So 7 ; ru> des Junern dieser Í 975» » 121 » 51 . glihen Hofbuchhändler, Französische Str (Unter den Linden) zu hab 1 ger ; austyles und bei der Errichtung von St. Agosti germanischen | welchen Säulenhallen ri of, in Form éïnes quadratisd A4 So mag es denn nicht leicht geschehe Kirchen, Ï Nr, 21, zu beziehen : 1 , Billet 12 Thlr zu haben, An der Kasse kostet das Jahrhunderts bemächtigt sich sein Agostino gegen Ende des 15ten | von Bend! yallen ringsumschließen. Eiu einzelner mäßi chen Plapßes, | der römischen Basiliken, dessen Sinn n, daß irgend cin Besuchender : , Baustyl der Jtaliener dies ner auf eine höchst eigenthümliche Art jener | ob egelgemäuer wie der übrige Bau, doch mäßig hoher Thurm, | und den sichtlihen Merkzei aufgethan ist der Sprache der Form S er Zeiten, welcher in den stolzesten Pracht oben horizontal abgeschlossen , i gewöhnlich _meist rei durchbrochen, | ohne Bewe Merkzeichen der Gescichte, die in jenen “d Prachtbauten | Kirche errichtet, zur Seite des Ei g hnlich in einiger Entfernung von der lehren en diese debellidtn | u ohne tiefere Eindrücke und reidhaltice Bee g allen betritt und verläßt; und sie werden um

ömer sein Vorbild |findet, So haben dent ü i 1 fast zwölf Jahrhun- * Kirchen wei gangs. J weite Hallen von oblonger Planfor m JFunern entfalten diese | so wichti m, der Länge nach durchzo iber bie e grele Kirchen bei dér Wabrn gen | über die Gränzen der ewigen Stadt hi ehmung, daß ihr Typus au t hinaus \ih verbreitet und vor

weit