1844 / 185 p. 1 (Allgemeine Preußische Zeitung) scan diff

eit die Manns.

den Temperatur-Der ts-Zustandes e ährend seit län renden heftigen Ausfä dlung in Berlin, fenne und nichts

delôwege thue“‘, eudigen Erstaunen, Viertel-Jahrhundert ein handels is, was ihm st angerechnet hat, in pra estalten würden, \schon Ende Novembers 4842, gerade von dem in Nanking wirkli erfol und dem himmlischen Reiche ei eren Ergründung der neuer H Verhältnisse unternommen und at! ch e aufrichtig wünschen, ichste

inganges der Nachricht {luß zwishen England nah China zur entwickelnden gro nun bereits beendet Wir wollen als Deut \ch/( ensreihen Folgen für die größtmögl se nah China | deutschen Scestä

zu recht seg Handels - Verhältni landes und in den 1 dasselbe, wie bisher, Handels da thâäti e und s\ch nur durch mehr als gewöhnl

Stande ist.

des Privat-

im Dezember 18 fonstituirte un j hatte, befährt jeßt mi hier bis Koblenz um 5 Uhr von Trier ab und l 3 Uhr) in Koblenz an, sie gi E ne noch gegen Abend in Köln eintreffen können. Fahrt von Koblenz nach Trier. ab, langen gegen A Reisenden übernachten, fahren am fommen Nachmittags in sind sehr bequem und Die Gesellschaft soll aber bis jeyt keine sehr lukrativen Actionaire beshweren sih, daß die vier Conducteurs Schon war 150,000 Rthlr., ein lhes, wie verlautet, mit her unvermeidlich, he von 80,000 Rthlr. n dieser Anleihe

d am 414.

Langsamer isst d die Dampfschiffe um und 8 Uhr ) in Trar age früh um

Die Schiffe, elegant eingerichtet, Geschäfte gemacht habe alte der Beamten (c . w.) einen bedeutenden , außer den von 80,000 Rihlr. aufzune roßer Verlust wäre da der Gesellschast eine Anleihe v Ct, E: Die Amortisatio

e Gesellschaft in den ersten zehn Jahren des ursprünglichen Kapitals zu-

man genöthigt neues Kapital 6 yCt. zu verzinsen ist, g Se. Majestät der König bewilligt, welche sie mit 3 þ soll dadurch be 2 pCt. und na

wirkt werden, ch Ablauf derselben 4 pCt,

98sten d. M. is eine General - Versammlung der Actionaire

der Mosel-Dampsschifffahrts-Gesellschaft, i Die Gesellschast de Bonnaire & Comp. in Meh befährt die Mosel von

Das im Saaßig auf 13,051 Thlr. ut Gros Rohrph rihts-Referendaríus v. November d. J., anstehenden Termine in unserem Gesch er subhastirt werden. fenshein und die Verkaufsbedingungen serer Registratur einzusehen, April 1844.

Königl. Ober - Landesgericht,

theilungs halb

13

B j fl E f X 4

Stettin, den

Mit Hinweisung en in extenso in werden auf den Antrag des rendorff} zu Gr. ihm im Jahre Joachim Mierendorfff, z diesem an dem Vorwerke Gro tinenz Carríin, Neuhof und omanial-Pertinenz Carri feld zugestandenen überlassenen, en Gutsgebäude, an die Acferarbeiten und Jnventarie des Besißes des genannten Forderungen und Ansprüche haben, werden Anmeldung und Beglaubigung in einem der

den 1. oder 19. Juli d, Js., vor dem Königlichen Hofgericht, bei m 8. August er. zu erkennenden Prä- hiermit aufgefordert. Greifswald, den 11. Mai 1844.

Königl. preuß, Hofgericht von (L. S.) v

den 10, Juni, Morgens 10 Uhr, Vermeidung der a

und ín Fra.

miani, T' diejenigen, w

Kammerherrn und Johann Johann Gustav von Klot- Trautv u. \. w. nachgelassene Allodial-Vermögen , insbesondere ehôrige Allodialgut Buschenhagen For- nsprüche zu haben glauben möchten, »eren Anmeldung und Beglaubigung in einem der na ‘stehenden Termine,

am 1, und 22, Juli, oder 12, August cr., bei dem Rechtsnachtheil der am 3, September er. zu N Les, hierdurch aufgefordert.

atum îm Kon en Hosge Ma 06A glichen Hofgericht zu Greifswald, den

1rae und den berühmten Gi lung des Wel ihnen die Mítt tung gewesen is eínem geheimniß ihe Mysterium „Einen bed-

an ‘das dazu b derungen und

sunder Zeitungen Tage werden auf

auf Gluyow di besondere an Garlepow, Venpvih,

d die Fürsorge des als Navigateur , wie als chast burt) S Cezdgdiórt der st 9 es ununterbrochenen ausgezei

oft wiederkeh- | Jnstitut , die

en Capitains

hältnisse sich rfreute. erer Zeit

ein aus gewissen Hochöfen die

e in öffentlichen Organen ge

im Juni, Unsere 39 mit einem Kapitale von 1 April 1840 die Königl. t 3 großen und 2 kleinen und zurück. Die R

ic

6 Uhr Morgens bach an, wo die 5 Uhr wieder ab und besonders die größe

ogar ein

a sein möge.

eingreift ,

daß sie gleih mit

n, und mehrere ines Subdireltor mit 600 Rthlr., Theil der Einnahme absor ursprünglichen F

daß d

eshleudert worden sind, ür Kultivirun - finden wir E e einfaches hier v die thätiger Beförderer des de Theil seiner Gegner ftisher Voraussicht der

neuer in

ses Jnstitut

ren,

hmen, we

Bekanntmachungen.

Nothwendiger Verkauf. er Kreise in Hinterpommern belegene,

3 Sgr. 4 Pf. abgeshäpte Ritter- ul soll în dem vor dem Herrn Ober-

Schuckmann

Vormittags 10 Uhr, áfts-Lokale Erb- Die Taxe, der

v, Moeller.

u $z

auf die den Stralsundischen Zeitun- serirten Ediktalen vom heutigen Ta Pensionarii Joachim Mie- Ernshoff Alle und Jede, welche an die 1839 von seinem Vater, dem Pensionar u Siemersdorf ab

Ernsthoff nebs der Per- tittelhof, desgleichen an ner Parzelle Nr. 2, S o wie an die ihm gleich- Letterem eigenthümlih gehörenden arg dg Saaten, üde 1c. aus der Zeit Cedenten und Verkäufers u deren olgenden

Pachtrechte,

n

u g.

] Mit Bezugnahme auf die den Stralsunder Zeitungen ausführlich eingerückten öffentlichen Ladun elche an das von dem verstor iter - Ritter Freiherrn Ernst etter auf Hohendor}ff

(gez) von Möller, Praeses.

A u s zug

den Antra

(e B

E e E T E E E

Unter Hinweisung auf die ausführlich in den Stral-

enthaltenen R van heutigen er Vo

des verstorbenen Rittergutsbesißers Christop T uses

e vvigen Glia Vi

en er Glu berg und Cabelow, Än und Forderungen zu haben vermeinen möchten, zu deren

E De ew: Ta ienninri?s rier ck70

2000. Bayr. Bank-Actien —. Hope 894 Br. Stiegl. 89 Br. 300 Fl. 944 Br. do. 500 Fl. 935. do. 200 Fl. —.

]. Juli. Bank Actien 1675. Evgl. Russ, 1125.

Belg. 102%. Neue Anl. 23. Pas-

Neue Port. 46%.

mit mehreren kleinen Schiffen, Diese fah- Meh ab und treffen Nachmittags in Trier ens um 5 Uhr statt. ie Schifse nicht in

C eine

Preußische Zeitung.

Freitag den 3% Juli

Mey bis Trier ebenfalls täglich, Morgens 75 Uhr von e Absahrt von fönnte wohl schneller sein, wenn d hen Douanen aufgehalten würden chen Regierung eine Konzes ahre erhalten un der Konzession nachgesucht. Dampfschiffen nach ÿ bei den Messageries (roya fann in 36 Stunden Paris, v0

Seit Einrichtun den bedeutend verme

2, Amsterdam, 29. Jun an hiesiger Fonds -Börse eifrige übrigen Staatspapiere gün n Montag an, den des Königlichen Beschlusses gegen 19. Juli a. c. anberaumten Subscrip 23proc, belgischen Schuld, es sei geg erl. wirkliher Schuld, . von 613 bis 61%

Ma line, Das Abonuement beträgt: London, 28. Juni. Cons. 3% 98 2 Rthlr. für % Iahr. Sive 5%. Ausg. Sch. 13. 22% Holl. 6 s Engl. Russ. 117%. Bras. $2. Chili

P aris, 28. Juni. 5% Rente 5% Neapl. au compt. 99. 25. 5% S

Petersburg, 25. Juni. Poln. 300 FI. 89.

Wien, 29. Juni. Livorn. 1135.

Meteorologische Beobachtungen.

Nach einmaliger Beobaecbtung.

Alle Post-Anstalten des I Auslandes auf dieses Blatt a die Expedition der

irk von den franzó- , Die Gesellschaft hat von der preußi- Befahren der Mosel am 4. April 1841, Vernehmen nach schon eine Verlängerung Für die Reisenden, welche von hier mit den um von da nach París zu reisen, sind in le und générale) Plähe reservirt und man Mey aus, erreichen.

f{ifahrt hat sich der Verkehr der Reisen-

5% do. 1005. . Columb. 104. Mex. 35. Peru 265. fin cour. 122, 10. 3% Rente fin cour. 81. 85. pan. Rente 30%. Pass. —. d. 3 Met. 3877. Hamb. 34%- 88. do. 200 FI. 26.

Anl. de 1839 1234. Nordb. 1293. Gloggn. 112%.

für Serlin

lg. Preuss.

in allen Theilen der Monarchie Zeit Friedrichsstrasse Ur. 72.

ohne Preiserhöhung. Insertions-Gebühr für den Raum einer Zeile des Allg. Anzeigers 2 Sgr.

daß dieselbe ihre Stel- Aussicht gestellter Han- orliegendes Faktum zu dessen Chef bekanntlich utschen Export- rößten Sünde tnisse, wie sie sich zur Zeit des gten Friedens- Expedition 1 daselbs sich

i, Am verwichenen Sonnabend zeigte \sich ntegrale, welche auch auf die nwirktez diese bessere Stimmung hielt zwar aber seitdem wich der Cours,

1844.

Berlin;

und besonders seit 5stten d., mit Bericht einer tion zur Realisirung der 80 Mill, Auswechselung von

Quellwärme 8,0° R. Flusswärme 13,5? R. Bodenwärme 14,2 R. Ausdünstung 0,011, Rh. Niederschlag 0,015 Rh. Wüärmewechsel +15,0°

[334,64 Par.'334,40" Par. |+ 13,3° R.'+ 12,3° R. 8,5° R.|4+ T7,71° R.

Luftdruck . - «- [335,19 Par. [4+ 9,8) R.

noch vorige

Bekanntwer Fakultät an der

Juni fand zu ¡ hen Vereins für ezifishe Heilkunst, statt. Denkmal verhandelt, welches soll, wozu sie faßten teren Be- zum ehrenvollen welches über die bestimmten Plane

zu Berlin zum ordentlihen Professor in der Juristen- Universität Freiburg ernannt worden. Am Baden die zwölfte Jahres-Versammlung des rheinis

Pulver verschafft, damit eine auf Fort Scharnhorst stehende Lärm- Kanone geladen und durch Abfeuern derselben seinen Körper ganz

Inhalt

en baar oder gegen famen so bedeutende Partieen an den % gefallen isstz die neue 3proc. Schuld ndlih berührt, indem deren Preis von 75 sserte sich Aprocentige ostindishe Schuld che und ostindishe Schuld Die Actien der Handels - Maatschappy egen der durch dieses g der beiden

daß diese der Anfang Ausdehnung deutscher Der Handelsstand des Jn- dten kann diesem Jnstitute nur dankbar mit weiser Berücksichtigung der Juteressen

wo lehßterer noch im Embryo liegt iche Mittel kräftig zu entwickeln im

Dunstsättigung

Amtlicher Theil. Provinz Preußen. Lyck. Provinz Schlesien, vinz Sachsen.

25proc. nied Markt, daß der Cou wurde hierdurh gleichfalls empfi bis 747% heruntergingz von 95 auf 95% % und blieben die vorigen Preise stehen. inen erheblichen Aufschwung, vermuthlich w n Schluß dieses Jahres ges lche es in den Jahren 1835 und wozu es durch t wird. Der Preis stieg anfan durch mehrere Verkäufe au bahn - Actien ging diese Woche trägez 4% abgenommen, Haarlem-Rot- Von fremden Staatspapieren ha- vorigen Coursen erhalten ; spa- 242 % heruntergegangen und Am Geldmarkte

Beschluß der Stadtverordneten von Das Konvikt zu Breslau. Pro Unglückliche Er-

praktische Medizin, besonders für p bei dieser Gelegenheit auch über ein Hahnemann in seiner Vaterstadt Meißen geseßt werden beizusteuern die Anwesenden für eine Ehrenpslicht hielten z jedo, wie die Karlsruher Zeitung berichtet, \{chluß, unter dem Namen „Hahnemannsche Stiftung“ Andenken an diesen Arzt ein Denkmal zu gründen, Dauer von Stein oder Erz hinausgeht, und die hierzu der Versammlung im Jahre 1845, in Speier, vorzulegen.

Großherzogthum Hessen. bei dem Comité zu Mainz ihren Besuch der Versammlung angezeigt haben, war bis zum 26. groß. Der mainzer Korresp aber, es dürften doch wohl 400 Advok

i Am Sonntag den 23. Juni entluden sich bei Ahr weiler 3 Gewitter mit solcher Heftigkeit, daß die Wein- berge von den Wasserströmen durhwühlt und der ertragsfähige Bo= den bis zum harten Fels abgespült wurden. } anderes Gerölle, ja, \chwere Steinblöcke liegen seitdem auf den Wein-= gärten und Fluren in ter Ebene; auch die meisten Kornfelder und Gemüsegärten wurden überschüttet, liefern daher in diesem Jahre kei= nen Ertrag und sind für die Folge bedeutend verschlechtert. i 1804, heißt es in der Kölnischen Zeitung, war das Unglück der armen Ahrbewohner nicht so groß, als jeht. 2 Alt 28, Juni brach in dem bei Wesel gelegenen Dörfhen Krudenburg Feuer aus, welches mit reißender Schnelligkeit innerhalb weniger Stunden bei- Die Zahl der abgebrannten Wohn-

Wolkenzug. - - Rhein-Provinz.

* Tagesmittel: Selbstmord. Rhein-Provinz.

eignisse zu Ahrweiler und Krudenburg. Schreiben aus Trier. (Der heilige Nock.)

Deutsche Bundesstaaten. stadi. von Stockhammern +. Unfug zu Freiberg. Königre i h Hannover, Die Steuer-Erhebung. Standbild des Grafen von Alten, Großherzogthum Baden, Eichrodt, Woringer, Aerztlicher Verein. Großherzogthum Hessen, Die Advofaten -Versammlung zu Mainz. Fürstenthum Schwarzburg-Sonders hausen. Das Kriminal-Geseßzbuch.

Hesterreichische Monarchie. iz mäßigungen,)

Frankreich. Paris,

334,74" Par... + 11,8°R... +T7,8'R.- 74 pCt. W. igliche Schauspiele. j ; Spion wider Willen,

und Duveyrier, von L. S als Gastrolle.)

5procentige wirlli

Königkeich Bavern, Aus Jugol- Der Weinbergsgrund,

Donnerstag, 4. Juli. eid Lustspiel in 2 Abth., nah Melesville Königreich Sachsen, der. (Herr Hoppé : Michel Perrin, oerliebte Dorfschneider, Divertissemen Scene geseßt von T. Stullmüller.

Freitag, 5. Juli.

chehenen Auffündigun und 1837, im Gesammt-Betrage die Nücfzahlungen der Re- s von 1413 144% % zu-

Jnstitut gege Anleihen, we von 25 Millionen, machte, ierung in den Stan is 1452 %, gestern wurde Der Umsay in den hin und wieder zu 10 ar nicht behandelt.

sterreichische auf den n sind von 212}; auf 1 83% bis 847% gestiegen.

Woche nicht reichlich von polnischem as über vorige Course r Roggen, von Eindruck auf die Course ß. Noggen zu den vorigen holte bei Klei- . neuen bunten polnischen 132pfd, do. 315 Fl. Im Getraidezoll

Hierauf: Der

Dampsschifffahrts-Gesellschaft, 000 R i t in 1 Akt, arrangirt und in

auf Actien Genehmigung erhalten iffen täglich die Mosel eisenden fahren jeyt Morgens angen so zeitig Lun {hon Nachmittags um

einem Dampfschiffe auf dem

Die Zahl der Advokaten, die deutschen Advokaten- Juni noch nicht sehr Zeitung meint aten die erste Versammlung

Ein Sommernachtstraum.

Königsstädtisches Theat Der Wildfang. Lu

rücfgedrängt.

Rheinische wur terdamer aber fast g ben sich russische und nische Ardoin-Obligatione alte brasilianishe dagegen vor änderung eingetreten.

etraidemarkt war diese

Schreiben aus Wien.

stspiel in 3 Akten, von stellung der Mad. den Ballet-Personal, in sten Akt des Stücks) :

Zweite Abtheilung ausgeführt von Franz Weiß und

Rosenfest-Tanz,

l | Annahme des Gesches über die Julifeier in der Pairs - Kammer“ und des Gesezes über die nördliche Eiscnbahn in der Bewahrung des Briefgeheimnisses in Frank- Tagesbefehl an die Armee. -

Donnerstag, 4, Juli. (Neu einstudirt.) aus 36 Kindern bestehen Erste Abtheilung (nah dem er hrt von 20 Kindern. Ungarischer Nationaltanz, Solo wird ausgeführt von Abtheilung (zum Schluß):

nahe den ganzen Ort einäscherte. ondent der Trierschen häufer beläuft sih auf 20.

Trier, im Juni.

Von dort gehen

bend (zwischen 7 i (zwisch Deputirten - Kammer,

reich. Nähe des Sessions-Schlusses. Maroktanische Gerüchte. Briese aus Paris, (Weiteres über die Hän- del mit Marokko. Schluß der Judustrie - Ausstellung z allmäliger Ab- zug der Deputirten.)

Großbritanien und Frlaud. Oberhaus, Debatte über Verleßung des Briefgeheimnisses, Ein neuer Vorschlag zum Schuß der Agrikultur- Jnteresscn, Unterhaus, Eisen-Zölle des deutschen Zoll-Vereins, London, Der König von Sachsen in Oxford, Schreiben aus Lon-

N (Zur Charakteristik der gegenwärtigen Lage des Tory-Ministeriums.)

Schweiz. Kanton Luzern. Beschluß der außerordentlichen Tagsaßung in Bezug auf die walliser Angelegenheit, Schließung der Tagsazung.

p ; [i H (Costa - Cabral ins Bad nach

Caldas; Dekret über Forterhebung der Steuern z Prefiprozeß zu Gunsten

der Regierung entschicdenz Thätigkcit des Finanz-Ministers z Telegraphen-

Griechenland.

Weiß, mit ihrem 3 Abtheilungen. Figurirter Walzer, ausgefü (nah dem zweiten Akf 16 Kindern, Helene Sperl.) rt von 32 Kindern. Königl. Schloß-Theater der Königsstädter Bühne):

2 Akten, von B. A. Herrmann Lustspiel mit Gesang in 1 m Thalia-Theater zu

t Dem Vernehmen nah wird der heilige Rgeck nun schon vom 18. August an bis Ende September zur Ver= eung der Gläubigen ausgestellt werden, Man hat den 18. August halb gewählt, weil dieser Tag in der katholischen Kirche der heil. FÆlena, welche den heil. Rock der trierschen Kirche ge Pmet ist, Der Zulauf wird außerordentlich sein, denn man will efmittelt haben, daß während der Zeit, vom 9. bis zum 27. Septem- br 1810, wo der heilige Rock zuletzt gezeigt wurde, in der Stadt ier, wahrscheinlih uiht nur bei der Bevölkerung Triers selbst, \on= vêrn auch bei den 258,000 Pilgern, die damals herbeigeströmt sein len, kein einziger Sterbefall vorgekommen ist. j h der Meinung der Trierer, alle die Schriftsteller, welche die heil. lena in einem unbedeutenden Ort in Asien geboren werden lassen, Helena war in Trier geboren, und dem Herrn s Trier gebürtigen Dr. Marx,

ist keine Ver

Weizen verschen, weshal weggenommen wurden.

45 Fl. herabgeseßte Eingangs- unverzollter Waare; Preisen von 142 a nigkeiten 164 Fl, Weizen 290 Fl,, artie 111pfd. dänisch r den nächsten Monat is nur die o

ndershausen. Wahr= l-Geseßbuh von 1838, auch im Fürstenthum eingeführt werden, denn die Stände lben ihre Zustimmung im Allge- der Regierung ne alle wesentliche sicht auf besondere erfolgen müsse. edet, daß zur ch erforderlich Feststellung jenes leitenden rwerfen, deren Ergebnisse hierzu nah $. 204 des tände - Versammlung Austrag und g und verfassungsmäßigen Er=

warzburg-So sächsishe Krimina leineren Staaten,

Fürstenthum Sch scheinlich wird das Königl. wie schon in einigen anderen k Schwarzburg - Sondershausen

haben nicht blos zu meinen gegeben, sondern a sich einverstanden erklärt,

Aenderung, „in Landesverhältnisse unerläßlih not Die Regierung hat nun jeht die wirklihen Einführung des neuen Geseßbu Strafbestimmungen unter chmaligen Prüfung zu unte

b vorkommende Partieen etw Der mit nächstem 1sten Zoll, machte keinc ß 118/119 pfd. preu 144 Fl, abz alter 118 p Man bezahlte für 429 pfd 128pfd, jährigen do. e Gerste is zu

schenkt hat, ge= i Annahme desse darin mit der Ansicht daß die Reception oh soweit solche niht etwa aus hwendig erschiene“, Sache dahin verabschi hes nur no

fd, verzollter do. rlottenburg (von den Mit=

Eine Reise na Vorher: Adrienne, oder: Aft, von B. A. Herrmann, Hamburg : Adrienne,

onds von ch Spanien,

163 Fl. verkauft. ben erwähnte Abänderung eingetreten,

Auswärtige Börsen. Niederl. wirkl. Sch. 61%

Der Beruf. (Dlle. Julie Herrmann, vo

als Gastrolle.) : Verantwortlicher Redacteur Dr. F, W. Zinkeisen.

Gedruckt in der Deer schen Geheimen Ober - Hofbuchdruk

Portugal. Schreiben aus Lissabon.

Uebrigens haben,

Amsterdam, 29. Juni. 5% do. 100%.

3% Ao. 341. Oesterr. 1093. Antwerpen, 28. Juni. Frankfurt a. M., 30. Juni.

sei, die einzelnen Prinzips einer no sodann dem Landtags =- Ausschusse, Landes - Grundgeseßes von der S Vollmacht erhalten hat, zur Berathun flärung vorgelegt werden sollen. Oesterreichische Monarchie. © Wien, 28. Juni. stimmteste die Versicherung zu er rere Modificationen unseres Zoll eintreten und theils die gänz bote, theils auch eine umfassen werden, gemusterten Am bedeuten 15 Fl. auf 12 Fl. Säuren und Salze von 15 Fl. au von 3 Fl. 20 Kr. auf blos 5 Kr. pro Ctr, Auch Bestandtheile sollen im Einga Herabseßung des Zol visorisch, und wird die Ermäßigung bei der Einfuhr erleiden.

Frankreich.

Paris, 29. Juni. Die Verhandlungen beider Kammern haben Tagen nicht Jnteresse genug für das Ausland darge= hnen spezielle Berichte zu widmen. Es reicht hin, eine Die Pairs nahmen gestern den Feier der Julitage, fast ohne In der Deputirten-Kammer der bereits gemeldeten Bestimmung des nördlichen , mit den von dem Ministerium vorgeschlagenen und ngenommenen Artikeln sih zu beschäftigen, wo= ver Substituirung des Systems der Vollendung dur Stelle des Systems der Compagnieen für die Bahn en Gränze noch ein Jahr gewartet werden soll. Das flihtet sich durch diese Artikel zugleich, in der näh- Geseß zur Regelung der Ausführungs - und Be

5% Span. 21. (Wiederherstellung der diplo-

matischen Verbindungen mit Rußlandz Weiteres über den Abfall des Theodor Grivas.) Eisenbahnen, Vermischtes. Uebersicht der vollendeten Eisenbahnen _in Central-Europa von Kur t s. Í Handels- und Börsen-Nachrichten. Berlin, Börse. Kopen-

4% Russ. Hope 90. . Neue Anl. 21. 5% Met. 113 Br. Bank-Actien p. ult.

Schrciben aus Athen, gogen, denn die heil. Professor Marx (der nicht mit dem au dem Freunde und Gefährten der Herren Herwegh, Ruge 2c. zu ver= wechseln is) wird es wohl gelingen, dies noch näher zu beweisen.

zu Trier angeseßt.

———

llgemeiner

Anmelduug und Bescheinigung in einem der nachste-

oder 42. August d. JI-, unter dem Rechtsnachtheil be ber c. zu erlassenden schied zu verhängenden gänzlichen Aussch

Greifswald, ben 31. Maí 1844 Königl. preuß. Hofgericht v (L. S)

Unzeig

Bekanntmachung hat sich in Mecklenburg ei welche die Absicht hat, Chaussee erbauen zu lassen von Güstrow über Bellin, Marienhof, Tessin,

Ausland.

Deutsche Bundesstaaten.

Das Landgerichts-Personal zu Jn = Führung der Un- Juni starb zu

der Lage, Ihnen aufs be= daß mit dem 1. Juli meh= tarifs, im Ganzen für 16 Positionen, Einfuhr = Ver=

Numismatische Gesellschaft. List's Fabrikstaat, Zur deutschen Kunst- Jch bin in

geschichte, Vermischtes,

Sendschreiben

medizinische Fakultät in Berlin

zur Vertheidigung einer natur- und zeitgemäßen

Bidcking,

Arzte in Berlin, Ritter des Rothen Adler- Mitgliede des Vereins für spezifische Heilkunde.

Preis 10 Sgr.

welches die Entstehung dieser Schrift Abhandlung noch

E, S. Mittler (Stechbahn 3).

Königreich Bayevru. golstadt wird behufs \hleuniger und sorg\ältiger tersuhung gegen die Ruhestörer verstärkt. Am 17. Eichstädt der tapfere Oberst von Stockhammern;z er hatte Feldzüge von 1793 bis 1813 mitzematht.

Königreich Sachsen.

Gesellschaft

henden Termine, durch einen Unterneh-

den 4. und 22. Juli, Morgens 10 Uhr, den am 3. Septem

liche Aufhebung mehrerer tende Herabseßung mehrerer Steuersäbe lih aufgehoben wird das Einfuhrverbot für Surrogate und Kupfer-Zündhütchen. dsten ist die Zoll - Reduction: für Baumwollengarn von 30 Kr., Kaffee von 21 Fl. auf 12 Fl. 30 Kr., f 10 Fl. und salpetersaures Natron Uhren und Uhren= e bedeutend ermäßigt werden. aumwollengarn ist übrigens nur pro= ses Objekt in einiger Zeit noch eine fernere Stetter-

die Feldmarken von Rosin, Krakow, Bossow, Glave, Carow, Leisten, Plau, dorf, Ganzlin und Wendisch-Priborn bis an die preu- ßishe Gränze in der Richtun Prizwalk zur Berlin-Hamburger Eisenbahn, ziell verzeichnet is auf der von Restorffschen Karte von Medlenburg von 1842,

Die Linie isst vermessen zu 15,300 rheinl. Ruthen, durch einen Techniker nivellirt, kartirt, veranschlagt und auf Befchl der Großherzoglichen hohen Landes - Regie- rung superrevidirt und genehmigt.

Der Unternehmer hat für die sihere und vorschrifts- sführung des Baues bei Großherzoglicher dieser zu bestimmende baare

Práäklusiv - Ab-

[usses, aufge- Heilkun s,

bl

utlicher Theil. |

1 Allergnädigst geruht : zu Stettin angestellten Archi=

Se. Majestät der König habe! Spibengrund, Kaffee- Dem bei dem Provinzial - Archive

var von Medem den Titel eines Archiv-Rathes zu verleihen. änische außerordentlihe Gesandte und sigen Hose, Graf von Reventlow,

i l Die- Kölnische Zeitung vom l. Juli erzählt nach einem dresdener Schreiben (ohne Datum), ¿zu „Freiburg“ (muß Freiberg heißen) der Duell-Unfug fortdauert. Zwischen deu Offizieren der dort stehenden Abtheilung eines Reiter= d den Akademikern au der Berg=-Afademie haben näm-= gen stattgehabt, in deren Folge sich sechs ¡ielen der Lebteren schießen sollen. Opfer, gefährlich verwundet, gefallen.

Die Geseh - Sammlung vom Ministeriums, die

g nach Meyenburg und

on Pommern und Rügen,

von Möller, Praeses. Ordens ter Klasse,

Abgereist: Der Königl. d bevollmächtigte Minister am hie nach Neu-Streliß.

# Regiment® un F lich unangenehme Erörterun : der Ersteren mit eben so v beiden Seiten is {hon ein

Königreich Hannover. 28, Juni enthält eine Bekann für die beiden Jahre vom 1. den Steuern betreffend. -

Ediktal-Citation. ann Ernst Alexander Gottschalk von hier, m 14. zum 15, Mai 1842 ohne Frau Christiane adoptirten Uckermann, seit dem 4. März 1843 en hat, wird in Folge hegattin gegen ihn ange- ungs - Klage hierdurh aufgefordert, und spätestens in dem auf Vormittags 11 Uhr, und Stadtgerichts- hiesiger Gerichtsstelle Zimmer Nr. 9 widrigenfalls gegen attin böslih verlassen , an- zwischen ihnen bisher be-

Das Interesse, gewährt, wird durch den Fnhalt der reichlich vermehrt.

Der Kaufm welcher in der Nacht vo Wissen und Willen seiner Ehegattin, Wilhelmine Juliane Gottschalk, seinen Wohnort Erfurt verlassen, die lezte Nachricht von sich der von seiner brahten Ehescheid sih binnen drei Monaten

den 12, August c., vor dem Deputirten, rath Bothfeld, an anberaumten Termine zu melden, ihn, als habe er seine Eheg nommen und deshalb die andene Ehe getrennt werden wird, Erfurt, am 16. April 1844,

Königl. Preuß, Land-

mäßige Au Landes-Regierung einer von oder durch sichere Papiere zu bestellende Caution zu

tmachung des Finanz- Zuli 1844 bis dahin 1846 zu erlegen= Unter dem Vorsiß des General-Lieute= nants von Hartmann is zu Hannover ein Comité zusammengetre= ten, welches in der dortigen zu Beiträgen behufs Errichtung Grafen von Alten“ erlas lenen Standbild des Gra

Bei Gräfe & Unzer in Königsberg is erschienen:

Versöhnung der Konfessionen, d

oder Judenthum und Christenthum in ihrem Streit und Einklang, Von J. L, Saalschüßh, Dr. der Philosophie, Prediger an der Jsraelit. meinde zu Königsberg. Preis 15 Sgr.

Es ist wohl das erste Mal, daß eín JFsraelit, ein gründliher Kenner der n i}, sich über ihre Dogmen , und beide Religionen, d für Jeden verständlichen , auch, von diesem Aufschluß giebt,

ihtamtliher Theil. Inland.

Preußen. Auf Antrag des Magistrats v Stadtverordneten genehmigt worden, daß die städtischen Behörden periodisch

seit mehreren boten, um i furze Uebersicht davon zu geben. Geseb - Entwurf über die diesjährige 91 gegen 7 Stimmen an.

Wir fordern hierdurch Kapitalisten auf, diesen Bau, welcher bedeutenden Gewinn verspricht und sofort be- gonnen werden fann, etwa in Verbindung mit einem ten Techniker in Entreprise zu nehmen. s-Bedingungen, so wie alle Vorarbeiten, sind einzusehen bei dem mitunterschriebenen Amts - Ver- walter von Bernstor} zu Güstrow.

Güstrow und Marienhof, den 24, Juni 1844,

Das Direktorium des Chausseebaues von Güstrow über Krakow zur preußischen Gränze, A. von Bernstorff. Graf von der Osten-Sacken.

. Juli eine „Einladung eines Denkmals für den General Das Denkmal soll in einem metal-= fen von Alten bestehen, wo einen hannoverishen Künstler verfertigt werden und in der Nähe des Waterlooplabßes zu Hannover aufgestellt werden.

Großherzogthum Baden. hat Kränklichkeit halber seine Stelle als Heidelberg bei der ersten Kammer der Stände nieder dem Regierungsblatt ist der außerordentliche Pro

Provinz Noi ist von den dortigen Zeitung vom Verhandlungen und Beschlüsse der

veröffentlicht werden.

Provinz Schlesien. Am {. Konviktorium für dortige S öffnet wordenz die Zahl der

Provinz Sachsen. ein eigenthümliher Selbstmord statt. tillerie - Brigade hatte sich durch Erbrechen

Herrn Land- Diskussion, mit

hatte man, nah Eisenbahn-Nebes von der Kommission a nach mit definiti den Staat an

nah der belgisch Ministerium verp sten Session ein

etretenen, Die Kontrakt

glih durch Juli is zu Breslau das atholishen Theologie er= Aufgenommenen beträgt vorläusig 15, Am 1, Juli fand zu Magdeburg Ein Bombardier der 3ten Ar= eines Munitionskastens

tudirende der k Ministerial-Direktor Eichrodt Abgeordneter der Universität gelegt. Laut fessor Woringer

O Stadtgericht, auchit\ch,

rau [d christlihen Religio und Lehrsäße ausspricht cristlihe und jüdische, in einer Vortragsweise in Parallele stellt Standpunkte aus, über manche Fragen iger Zeit schr lebhaft erörtert werd demnach mit Recht auf diese literari Erscheinung ausmerksam machen zu dürfen.

V orladunuzg.

Von Seiten des K. K. Tribunals in Como und auf Ansuchen von Pius, Peter und David Cartosio, sämmt- vertreten durch den Advokaten Bolla, Porro, Sohn der verstorbenen Marco (geboren zu Stettin in Preußen, aber in Como ansässig), der als Supplent statt des Anton Ferrario am 27. Jänner 1810 in das damalige 5te italienishe Linien-Jnfanterie-Regiment eintrat und am 4, März 1813 in Berlin in Gefangenschaft gerieth, binnen 1 Jahre vor diesem Tri mit dem Bedeutecn , daß ihm der Vertreter bestellt

Nothwendiger Verkauf.

den 15, Februar 1844.

3 belegene Enzersch? hät zu 8256 Thlr. 14 Sgr.

Stadtgericht zu Berlin, Das in der Mulacksga Grundstü, gerichtlich abge

tember 1844, Vormittags 11U an der Gerichtsstelle subhastirt werden, 1 sind in der Registratur einzuse Aufenthalt nah unbekannten Geschwi Sorge oder deren Erben werden hierdurch öffentlich mit

Manne als nuylos und n geltend gemachten Argumentation ziemlih stark getroffen fühlen List’s Theorie durch daß, im Widerspruch dividuen und Zeitalter gen isz sie zeigt, Staaten Jahrtau- Fabriken gewesen ist; sie zeigt, and seine Größe vorzüglih von dem Flor dies aber nur darum mit Erfolg thue, andel und Ackerbau, durch glückliche ächtigste und reichste die damals so eben zur Ausdehnung seiner Fabriken zu Massen von Fabrikaten im Lande anle zu eröffnen, Zugleich warnt der daß ein Staat durch Manufakturen seinen Akerbau und Handel heben hinweist, welhes {hon früher ohne b und in unserem alt widmet, weder fördern vermocht

Das Schrift- um die Unhalt-

von dem praktischen

und umhergetragen wird, aber e Die Broschüre widerlegt List

eitel verworfen werden muß. spezielle Thatsachen und statistische Data z sie zeigt, mit der Theorie, der geistige Auf nicht aus der Manufaktur - Jndustrie hervorgegan materielle Größe und die Energie der herrschenden sende hindurch unabhängig von dings seit wenigen Jahren Engl der Fabriken abhängig mache, daß es weil es s{chon im Jahre 1773 durch Kriege und die hohe Staat der Erde geworden war un gemachten Erfindungen von Maschinen benußen und den sich stets vergrö und außerhalb desselben Abzugs -K Verf. vor der theoretischen Behauptung, nothwendig politisch gro müsse, indem er auf Frankreich dere Einwirkung der Fabriken große politische Macht bes Jahrhunderte, seitdem es seinen Fabriken vorzügliche Sorgf noch scinen Handel hat, die im Gegentheil fast stagnirend geblieben sind. hen weist noch auf Belgien und av barkeit der von List aufgestellten Th Es wird darin mit überzeugenden Gründen der oft so im ing widersprochen, daß die deutschen Z bedürfen, um sich alle Vortheile der Jndustrie eäußerten Besorgnisse, daß unsere de und ihre Wolle in Zukunft im sher finden würden, mit einer auf Sachlage bervhenden Be

die in gegenwärt Wir glauben

Numismatische Gesellschaft.

der numismatischen Gesellschaft fand am 1, Juli, Vice - Präsidenten, des Herrn Tölken , die Darstellungen der mittelalterlichen mentlich auf ihren historischen, so wie Der Secretair der Gesellschaft, Herr chte des Herzogs Magnus von Holstein Wassiliewitsh zum König von Lievland ernannt zur Geschichte dieses unglüdlichen Fürsten stishen Denkmäler, Der Vice - Prä- Arbeiten des Königlichen Hof- und Münz- Hauptseiten der akademischen Preis- , so wie die von

lih in Como und wird Carl Anton

und Maria Catterina Die achte Versammlung

unter dem Vorsiß ihres Voßberg hielt einen Vortrag über Städtesiegel Polens und machte na auf ihren Kunstwerth aufmerksam. Köhne, theilte darauf di mit, welhen Czar hatte, und gab Nachricht über die gehörigen numismati sident zeigte darauf die neuesten Medailleur Herrn Pfeuffer, nämlich die Medaillen mit dem Brustbilde Sr Sr. Majestät für Belohnungen wi Denkmünze, welch mit dem aufsteigende dem Secretair der Gesellschast mehrere neue numismatis Sqhriften von Akerman, Lisch, Noback u. st. w., von Davis, mit der Vorstellung der neuen Börs

am 24. Sep shwung der Jn

Zur deutschen Kunstgeschichte.

Unter dem Titel: „Kunstwerke und Künstler im Erzgebirg und in Franken“ is von Prof. Dr. Gemälde-Gallerie des Königl. Museums zu zig (1843) ein Werk erschienen, fügten zweiten Titel ergicb Werkes unter dem Titel: ,„ land“ bildet,

ähnlicher Weise, England und Paris b

Pommern und Rügen, pothekenschei

LIMEMITE 04 5 Fa0dOs, , die Aushändigung der

s - Gemälde gefertigien len wir nicht, zur allgemel- ß mit der Fertigung des schritten wird, daß stler ausschließlich damit Aushändigung der Abdrüde der Platten ohne alle Erinnerung in kanntmachung vom 24, November wirkt werden

F. G. Waagen, Direktor der Berlin, bei Brockhaus in Leip- aus einem demselben beige- zugleih den ersten Theil eines größeren Kunstwerke und Künstler in Deutsch- laut der Vorrede, die Absicht hat, sih in wie er vor einigen Jahren die Kunstwerke und Künstler in esprochen, über dieselben Gegenstände im deutschen gen Städten im Elsaß und in der Schweiz, zu ver- werden dabei vorzugsweise diejenigen Kunstdenkmale berüsih- auf dem vaterländischen Boden hervor- noch an den Orten ihrer Entstehung Ansammlungen von Kunstgegenständen, Vaterland beinahe so reich wie Jtalien is, berücksichtigt erf is in Briefform abgesaßt und enthält deren sieben, reibung der Monumente in verschiedenen Städten des meisten namhasteren des vormaligen fränkischen des shwäbischen Kreises, beschäftigen. Dresden is übergan- {l die dortigen Kunstschäße allgemein bekannt , theils weil sie

l Erheblichkeit. Zu Freiberg die Domkirche, das Denkmal des Kurfürsten schen Kurfürsten einer kurzen

Wir wandern mit dem he gelegene Köni aus einem

]

Auf die vielseitigen Anfragen des vom Huldi Stahlstichs betreffend, verfe nen Kenntniß zu bringen, da Stahlstihs unausgeseßt v mit der Arbeit beaustragte beschä ftigt ist, nach Vollendung der in unserer Be v. J. bemerkten Reihefolge von uns be wird, Die Arbeit is eine sehr bedeutende, aller künstlerishen Genauigkeit ausgeführt , es nur im Juteresse d gend erachten können, nichts durch Erreichung eines vergeben, abgesehen chen Anforderung zu en! nehmen müssen , da sein Arbeit eng verbunden i geehrten Pränumeranten, uns verabsäumt werden wird, um s baldigen Besiyes der

Berlin, den 2. Juli 4844, 5 Namens des mit der Anfertigung des Huldigunzs“

Gemáäldes beaustragt gewesenen Comité,

H. C. Carl,

Zwirngraben Nr. 1.

hiermit aufgefordert , bunal zu erscheinen , hiesige Advokat

das, wie sich

Vincenz Comolli als wofern er sih niht vor Abfluß der ge- Zeit in Person oder auf andere Weise bei diesem K. Tribunale meldet, zu seiner Todes-Erklärung ritten werden.

Vorladung ist drei Wochen nach ei ch einmal, italienish in die privileg g einzurücken, so wie deutsch in die von

Biídung seiner Bewohner der m

chen und sphragi d die Mittel besaß,

en, werden

enen Herrn indem der Verf,,

Lustfahr| zwischen Potsdam und Bran-

denburg.

Sonntag, den 7. Juli c.

Abfahrt von Potsdam Rüdfahrt von Brandenburg um 55 » Nachmitt, Fahr - Billeite sind zum Preise von 15 Hin- o der Rückfahrt bei de

und daß die

. Majestät des Königs issenschaftlicher Leistungen bestimmte kleine tachbildung der geshmackvollen größeren, n Helios auf der Rückseite, ist, Endlich wurden von che und heraldische auch eine neue Denkmünze e zu London, gezeigt,

e eine genaue 9 ß werden und Î D elche in alter oder neuer Zeit

orden und größtentheils oh sollen auch die

länder Zeitun Wien und Berlin.

Vom K. K. P 19, Februar 7

um 75 U ens.

| gachmiit, er verehrten Pränumerant der Gediegenheit der Ausführung exingen Zeitgewinnes zu der Künstler einer sol- entsprechen billig würde Anstand Ruf mit der Gediegenheii de! st. Wir bitten demnach di: u vertrauen, daß nici: hre Wünsche in Erlan- Abdrücke zu erfüllen

vorhanden sind z d

rovinzial - Tribunal zu Como, am an denen unser

oní, Präsident.

Piazzoli, |

Carcano, )

Diese Uebersepung stimmt mi ginal überein.

Como, 27. Mai n

Professor d

S bedeutend zu List's Fabrikstaat.

istt vom Fabrikstaate und ihre chen Stüßen.

m Unterzeichnetem

A nker, Taubenstr, 10, die sih mit der Bes

Erzgebirges, und in einigen en, theils wei definitiv geordnet sind, Der erste Brief is von k werden die goldene Pforte, Moriy und die Begräbniß - Kapelle der \sächsi Schilderung unterzo Jm zweiten ge

dere Länder hin, eorie ins rechte Licht zu stellen. Allgemeinen hin- oll - Vereinsländer

so wie in den mei

t dem italienischen Ori- Die Theorie des Dr. geshichtlichen und statistis Verlage von Alex, Dundcker, Königl. Hof-

Unter dem obigen Titel is eine Broschüre von 50 Seit unsere Leser um so mehr aufmerksam mach ie ganze Theorie des Dr. zeigt, daß die Theorie vom Fabrik- Verhältnisse gründet, ondern, wie so viele andere d von einigen Schülern mit

als der Schlüssel zu allen Geheimnissen, empfangen

estellten Behaupt1 oher Schußtzzölle während auf der anderen Seite die oft Grundbesizer für ihr überslüssiges Ge Auslande weniger Abnehmer als bi gründlicher Beleuchtung der wahren Wir übergehen cinige andere interessante der Verfasser ins Auge gefaßt hat, empfehlen aber das Beachtung des Lesers um #0 mehr, Dr. List în den leßten Nummern seine aufgetreten ist, beweisen dürfte, daß er sich

Berlin, im Buchhändler. 1844. en erschienen,

en zu dürfen List entwickelt

Dampfschifffahrt.

Die bekannten Dampfboote: „Elbe“, „He

ren regelmäßig von Hamburg:

ienstag, Donnerstag u. Sonnabend,

er Helgoland) jeden Dienstag,

über Helgoland) jeden Donnersta Jn Berlin werden Fahrbi

Herrn Agenten Anker

Elb - Dampfschi

einer besonderen

er deutshen Sprache und Literatur

und „Patriot“ fa an diesem Lyceum.

nach Helgoland jed.

» Norderney (üb auf welche wir

glauben, da sie auf kleinem Raum d derlegen sucht, Der Verfasser weder auf frühere noch auf jeyt bestehende noch überhaupt einer Anwendung fähig is, \ hrem Urheber verehrt un

weisführung nkte, welche chriftchen der mit welchem

langen wir nah Chemniß. Verf. auf das in der Nähe der Stadt auf einer An u erst von dem Kurfürsten ahre 1125 erbauten Benediktiner-Kloster

worden is, „Wie \o häufig“, sagt er, „haben auch hier die F

beseitigt werden.

Froehner,

ette durch Gefä Landsbergerstr, Nr. 4.

10) ausgegeben. Ahris « Compaguie,: 9

Literarische Anzeigen. Schloß, welches hier dem Kaiser Lothar im

Bei Unterzeichnetem is \o eben so wie in allen Buchhandlungen,

achlaß, ins- als der heftige Ton, s Zollvereinsblattes da

von der darin gegen scine

Theorieen, wohl von i

erschienen und daselbst, Staunen und Jubel,