1912 / 10 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

998 D Serte $ 31 des Statuts is unsere Gesellschaft laut Beschluß der außerordentlihen Generalversamm-

Tung vom 28. N vember v. Js. mit dem 1. Januar d. Ss. in Liquidation getreten, und ist die Auf- lösung unserer Gesellshaft im Handeléregister des t anat Amtsgerichts in Grimma bereits ein- getragen.

Wir fordern N alle diejenigen, welche Ansprüche an uns zu erheben haben, auf, dieselben bei uns geltend zu machen.

Borsdorf, den 6. Januar 1912.

Leipzig-Borsdorfer Baugesellschaft inLiqu.

Hermann Wittner.

[89862]

Bei der heute stattgefundenen zwölften Verlosung von Partialobligationen L. Emission über je «#& 1000 ,— der von uns aufgenommenen hypotheka- xishen Anleihe im Gesamtbetrage von 46 800 000,— find folgende Nummern gezogen:

1) Nr. 13 6) Nr. 124 11) Nr. 204 S O D) 9207 L A3 D I 10) ¿Bt 5) 49 Es 1 945 E O 02-1). 356

sowie über je 4 500,—

N 1) Nr. 613 5) Nr. 832 8) Nr. 921 3) =,006 6) „835 949 O 6 10 1 968.

4 765

Die Zahlung derselben erfolgt bei der Mittel- deutschen Privat-Bauk in Hamburg gegen Ein- reihung der Stüde nebst allen noch nit fälligen Zinsscheinen und den Anweisungen auf dieselben am L. Juli d. J. Die Auszahlung erfolgt an den R anes dessen Legitimation zu prüfen die Zahl-

elle berehtigt, aber nicht verpflichtet ist.

Rostock, den 2. Januar 1912.

Der Vorstand der

_ Altien-Geselishaft „Neptun“ Schiffswerft und Maschinenfabrik. [89863]

Bei der heute statt}efundenen Verlosung von Partialobligatioueu Ux. Emission übec je é 1000,— der von uns aufgenommenen bypo- thekarishen Anleibe im Gesammtbetrage von o 400 000,— fiud folgende Nummern gezogen:

H Nr. 15 5) Nr 93 8) Nr. 266 L L O) A +9) 967 : i P O 10) 2 347.

F va Dié Zahlung derselben eifolgt bei der Mittel- deutschen Privat-Bauk in Damburg gegen Ein- reihung der Stücke nebst allen noch nit ligen Zinsscheinen und den Anweisungen auf dieselbên am L, Juli d. J. Für die feblenden Zinsscheine wird deren voller etrag vom auszuzahlenden Kapitale ab- ezogen. Mit dem Tage der Zahlfälligkeit des apitals hört dessen Verzinsung auf. ostock, den 2. Januar 1912, Der Vorstand der

Aktien-Gesellschaft „Neptun“ Shissswerst und Masthinenfabrik.

[89864] Bei der heute stattgefundenen Verlosung von Schuldverschreibungen über je é 1000,— der

pon uns aufgenommenen Doganleihe im Gesamt- betrage von 6 400 000,— sind folgende Nummern

gezogen : Nr. 48 6) Nr. 145 11) Nr. 258 B Go I 1Aa9 T2) 800 D 00 O TTE 13) 394 2 0) E 16400; D). 143 10 225

Die Zahlung derselben erfolgt : der Bauk für Haudel und Industrie, Verlin, und deren Ageuturen,

bei der Mitteldeutschen Privatbank, Hamburg,

bei Herren Magnus & Friedmann, Hamburg,

bei der Commerz- und Discouto-Bank Filiale

Hanuuover, Hauuover,

gegen Einreichung der Stücke nebst allen noch nicht âlligen Zinóscheinen und den Anwetsungen auf die- elben am L, Juli d. J. Für die fehlenden Zins- scheine wird deren voller Betrag vom auszuzablenden Kapitale abgezogen. Mit dem Tage der Zahlfällig- Feit des Kapitals hört dessea Verzinsung auf.

Die Auszahlung erfolgt an den Präsentanten, dessen Legitimation zu prüfen die Zahlstellen be- rechtigt, aber nicht verpflichtet sind.

Rosto, den 2 Januar 1912.

Der Vorstand der

Aktien-Gesellshafi „Neptun“ Shissswerst und Masinenfabrik. 190179]

Uhrenfabrik Villingen Act. Ges. Villingen (Baden).

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer außerordeutlichcn Generalversamm- g auf Dieuêtag, den 30. Januar 1912, Nachmittags S Uhr, im Hotel Blume- Post in Villingen ergebenst eingeladen. * _ Tagesorduung: - Y Reorganisation der Gesellschaft a. Zusammenlegung des bisherigen Aktienkapitals, b. Erhöhung des Aktienkapitals. 2) Statutenänderun

(Sah 4 Grundfapital, Sah b event. Schaffung

von Namenéaktien, Sag 22 Neufestsezung des Stimmrechts, Sa E SLE o ung Bilanzaufstellung). v Abs. 2 Normen der

3) Wahlen zum Aufsichtsrat.

Den Aktionären, soweit sie der Gesellshaft bekannt find, werden rechtzeitig die detaillierten Anträge zu- gestellt werden; „den übrigen Aktionären wird anheim- gegeben, si bei der Gesellschaft zu melden.

ktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben wollen; ihre Aktien miadestens 3 Tage vor dev eneralversammlung bei dem Vorstaud der Gesellschaft oder bei der Rheiuischeu Credit- bauk, Sale Triberg, oder deren Ageutux in gen vorzuzeigen.

Villiugen, den 10. Januar 19192.

, Der Auffichtsrat, Inlius Gußmann, Vorsigender.

89395] i Berlin-Charlottenburger Strafßzeubahn.

Bei der am 2. Januar 1912 dur einen Notar erfolgten 7. Auslosung von 49/9 Obligationen unserer Gesellschaft sind nachbezeihnete Nummern zur Rückzahlung am 1. Juli d. Is. gezogen worden.

Lit. A 30 Stück à 1000 & 82 103 232 242 274 298 357 394 664 682 747 750 1073 1077 1211 1405 1548 1596 1782 1893 1942 2093 2139 2150 2498 2579 2594 2669 2676 2732.

Lit, V 19 Stück à 500 4 3185 3224 3236 3321 3322 3501 3663 3830 38314 4118 4120 4226 4257 4426 4460 4461 4609 4659 4660.

Restauten aus 1911 Lit. A 1408 2054,

Restauten aus 1911 Lit. B 3370. :

Diese mit dem L. Juli d. Js. außer Verzinsung tretenden Obligationen werden vom gedachten Fülligkeitstage ab nebst den über ‘den bezeichneten Termin hinaus laufenden Zinsscheinen dur die Gesellschaft8shauptkasse Leipziger Play 14 / Voß- straße 23, durch die Dresduer Bauk, Behren- straße 37/39, dur die Bank für Handel und Judustrie, Schinkel-Plaß 1/2, durch die Coupon- kasse der Discouto-Gesellschaft, Charlottenstr. 36, Nationalbank für Deutschlaud, Behrenstr. 68/69, den A. Schaaffhauseu’schen Baukverein, Fran- zösishestr. 53, das Bankhaus S. Bleichröder, Bebrenstr. 63, wochentäglih in den üblichen Ge- häftsstunden eingelöst.

Berlin, den 9. Januar 1912. F i

Berlin-Charlottenburger Straßenbahn. [89396] Berlin-Charlottenburger Straßenbahn.

Bei der am 2. Januar 1912 durch einen Notar erfolgten 11. Auslosung von 40/ Obligationen unserer Gesellschaft sind nachbezeihnete Nummern zur Rückzahlung am 1. Juli d. Is. gezogen worden :

Lit. A 34 Stück à 1000 #4 3 66 132 238 311 323 348 457 521 532 587 603 611 626 661 663 691 703 727 761 785 806 856 905 920 922 1014 1050 1104 1206 1302 1359 1482 1492.

Lit. V 22 Stück à 500 4 177 233 274 275 359 365 388 392 463 466 529 533 547 624 778 788 802 807 825 897 899 900.

Restanten a. 1909: Lit. B Nr. 21 22.

Restauten a. 1910: Lit. A Nr. 59.

Restanten a. 1911: Lit. B Nr. 178 286 920.

Diese mit dem L. Juli d. Js. außer Ver- zinsung tretenden Obligationen werden vom ge- dachteu Fälligkeitstage ab mit einem Zuschlage von 2 9/6 des Nominalwertes, also zu L024 0/6 nebst den über den bezeihneten Termin hinaus laufenden Zinsscheinen durch das Bankhaus von Koenen u. Co. Berlin, Sommerstr. 5, und die Dresduer Bank, Berlin, Behrenstr. 37—39, wochentäglih in den üblihen Geschäftsstunden eingelöst.

Berlin, den 9. Januar 1912.

Berlin-Charlotteuburger Straßenbahn. [90193]

Einladung zu einer Versammlung ter Gründer der Südamerikanischeun Bobven-Uktiengesellschaft auf Sounabend, den 2. März 1912, Nach- mittags 4 Uhe, in den Bureauräumen Potsdamer- straße 111, Berlin. -

e8orduung:

Tag 1) Beschlußfassung über die Aufhebung des Ver- trages vom 20. April und 17. Oktober 1911, betreffend die Gründung der Südamerikanischen Boden-Aktien-Gesellschaft. 2) Beschlußfassung über die Verwendung der ge- leisteten Einzahlungen. 3) Verschiedenes. Der Vorstand. S Sravenitein. [90194] Einladung jur auferordentlichen Geueralver- sammluug der

Norddeutschen Klinker- und Verblend- steinwerke „Dömiß“ Aktiengesellschaft in Broda bei Dömiß a./Elbe

äm Donnerstag, deu A. Februar 1912, Nach- mitiags 3 Uhr, in Köhns Gesellshaftshaus zu Dömiy a. Elbe. Tagesorduung: Anerkennung der Bilanz per 31. März 1911. Zur Teilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am ziveiten Werktage vor der Generalversamm- lung, bis 6 Uhr Abends, hci der Gesellschaft 1) ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien einreichen 2) thre Aktien oder die darüber lautenden Hinter- legungs\ceine bei der Reichsbank oder bei einem deutschen Notar hinterlegen. Norddeutsche Klinker- und Verblendsteinwerke 1e Dömitz“ Aktiengesellschaft Broda bei Dömiß a/d. Elbe. Der Vorstaud. Athenstädt.

6) Erwerbs- und Wirtschafts: genofsenschaften,

[88079] Bekauntmachuug.

Durch Beschluß der Generalversamrklung bom 183. April ‘und 14. Mai 1910 ijt die Wagegenossen- schaft Bunde, eingetragene Genossenschaft mit be- Ben Me Gt O, aufgelöst, Es

p ubiger hiermit aufge sich bei der Genossenschaft zu melden. Sieibas

M den f Januar 1912.

agegenosseuschaft Bunde, eiugetra ene

Geuosfenschaft mit beschränkter Oufibiiat

in Bunde in Liguidation. Í ¿ Die Liguidatoreu: Göko Loesing. Hebo van Sqharrel.

t

in

—————

7) Riederlafsung 2. ‘von Nechtsanwälten,

[89794] Bekauntmachung. Der geprüfte Rechtspraktikant Wilhelm Schraud ist heute in die Liste der bei dem K, Landgericht:

Aschaffenburg zugelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

Aschaffeuburg, den 10. Januar 1912. Der Kal, Londgerihtöpräsident : N Wildt.

de

[89761]

In die Lifte der beim Landgericht T in Berlin zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechtsanwalt Friedrih Zeidler in Berlin, Bülowstraße 99, ein- getragen worden.

Berlin, den 5. Januar 1912.

Der Präsident des Landgerichts 1.

[89760]

In die Liste der beim Landgeri®t 1 . in Berlin zugelassenen Rechtsanwälte is der Rechtsanwalt Dr. Max Baerwald in Berlin, Schöneberger Ufer 33, eingetragen worden.

Verlin, den 8. Januar 1912.

Der Präsident des Landgerichts 1.

[89779]

In die Liste der bet dem hiesigen Landgerichte zu- gelassenen Rechtsanwälte ist heute der bisherigeGerichts- assessor Hans Glaser zu Brieg eingetragen wocden.

Brieg, den 9. Januar 1912.

Der Landgerichtspräsident. [89780] y

In die Liste der beim Großh. Landgericht Fret- burg i. B. zugelassenen Rehtêanwälte wurde beute Nechtsanwalt Rudolf Frey mit dem Wohnsiß in Kenzingen eingetragen.

Freiburg i. B., den 7. Januar 1912.

Großh. Landgertcht.

[89764]

In die Liste der bei der hiesigen Kammer für Handelsfachen zugelassenen Rechtsan rälte ist heute der Nechtsanwalt Herr Johannes Heinrich Undeutsch in Zwickau eingetragen worden.

Glauchau, am 5. Januar 1912.

Königliches Amtsgericht.

[89759] Bekauutmachung. In die Listen der bei den unterzeichneten Gerichten zugelassenen Rechtsanwälte sind eingetragen: Manfred Heekscher, Gerhard Alfred Goßler und Dr. Johannes Ferdinand Jultus Wolffson. Samburg, den 9. Januar 1912. Das Hanseatische Oberlandesgericht. Klempau, Obersekretär. Das Landgericht. Das Amtsgericht. W. Meyer, Obersekretär. Böse, Obersekretär.

[89781] i In die Liste der bei dem unterzeichneten Land- gerichte zugelassenen Rechtéanwälte is Dr. Horst Theobald Richter in Lausigk eingetragen worden. Leipzig, den 9. Januar 1912, Königliches Landgericht.

[89782] K. Württemb, Amtsgericht Neuenbürg.

In die Liste der Rechtsanwälte beim Amtsgericht wurde heuté eingetragen der Gerichtéassefsor Paul Maier von Hall. Derselbe hat seinen Wohnsiy in

euenbürg.

Den 9. Januar 1912.

: Oberamtsrichter Doderer.

89793] L K. Württ. Landgericht Stuttgart.

In die Liste der diesseits zugelassenen Rechts- anwälte is heute eingetragen worden : Rechtsanwalt Hermann Kern in Stuttgart.

Den 9. Januar 1912.

Der Präsident: Weigel. [89445]

Der Gerichtsassessor Köpf in Stuttgart ist heute in die Uste der bei dem Oberlandesgericht zu- gelassenen Rechtsanwälte eingetragen worden.

Stuttgart, den 5. Januar 1912.

K. Oberlandesgericht. Cronmüller. [89763] z :

Der Rechtsanwalt Dr. Friß Landshof in Berlin, Dresdenertir. 3, wohnhaft, is am 5. Januar 1912 in der Liste der bei dem Landgericht TI1I in Berlin zugelassenen Rechtéanwälte gelöst wörden.

Charlottenburg, den 5. Januar 1912.

Königliches Landaericht 111 in Berlin. [89762]

Der Rechtsanwalt Dr. Alexander Riel in Char- lottenburg, Tauenßienstr. 16, wohnhaft, ist ver- storben und am 5. Januar 1912 in der Liste der bei dem Landgericht 111 in Berlin zugelassenen Rechtsanwälte gelös{ht worden.

Charlottenburg, den 5. Januar 1912,

Königliches Landgericht 111 in Beclin.

[89778] Bekanntmachung.

Auf Grund des $ 24 der Nechtsanwaltsordnung wird hierdurch bekannt gemacht, daß der Nechts- anwalt Justizrat Malkwitz, in Leipzig wohnhaft, am 9. Januar d. Js. verstorben und daß dessen Eintragung in der Lisle der bei dem Neichsgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelös{cht worden ist.

Leipzig, den 10. Januar. 1912.

Das Reichsgericht. v. Seckendorff. [89405] i

Die Eintragung des Rechtsanwalts Dr. Emil Bems in der Rechtsanwaltéliste des unterfertigten Amtszerichts wurde wegen Aufgabe der Zulassung

gelöscht. i s K. Amtsgeriht Weilheim. K. Amtegerichtsrat Kron.

[39010]

Kraußolinwerke Ulm a/D. Krauß & C°. 6. m. s. 9. in Lia

10) Verschiedene Bekantb nachunget.

[88497] Nichtigkeitserklärung

einer Generalvollmad ; fd E H. Richarbson 1911 auf je 1 m a! . e D des Hérti Karl Schuhmacher ausg@

ht annuulliert. a S Richar d son, Manaos-Brasillen

777 Bekanntmachung- (Seitens der Rheinisch-Westfälishen Credit-Bank hierselbst ist het 0 worden, 30 009 000,— 4 gge rándbar zuit! pfandbriefe Serie X111 (frühesten B 2. Januar 1922) ihrer Bank zum an der hiesigen Börse zuzulassen.

Cöln, den 8. Januar 1912.

Bulassungsstelle für Wertpapiel

an der Börse zu Cöln. M. Seligmann.

89776 n3. i Einladung zu der am Sonnabend, de b Gul bruar 1912, Vormittags 12 54, orde der „Elbterrasse“ in Niesa stattfindenden

lichen Genexalversammlung

h der Allgemeinen Fluß- Versicherun? Gesellschaft zu Riesa.

Taacsordnung : gahttl

1) Vortrag des Geschäftsberichts und @ rechnung, NRichtigsvrehung derse de lastung der Gesellschaft orac g de ue8

2) Beschlußfassung über Verteilung 2 chusses. Â

3) Wall pon Mitgliedern zum Schiedsgel j S 59 der Satzung. fl

4) Wahl jwcier Auisichtöratämitalieter der ausscheidenden Herren Konun Ri e ling, Shöncbeck, und Paul Busse, ti Wabl eines Aufsichtsratsmitglied Ado als Mitglied ausgeschiedenen Het “E Selonih. : L,

5) Abänderung des $ 28 der Sabung, itl

6) Nechtieitig eingegangene Anträge Þ

7) Geichäftliches.

Riesa, den 10. Januar 1912. D hett

Carl Engel, Au S1 ftand: Aufsichtsratévorsizender. Bor

80384 Aufforderung. A L Die Slim Kunstsalon Lenobel G än ist in Liquidation getreten. Di? heruid werden hiermit gusgesorverl ihre For Unterzeichneten anzumelden. Cöln, den 10. Dezember 1911. tr, N. Georg Bumb, Lothringerstt-

L ene j eb 85886 oli i Die Aiitelen Liquidatoren e vie S tungsfabrik machen hierdurch befannt, 94. No schaft durch Gesellshafterbes{luß vor d rit i 1911 aufgelöst worden ist. Zugle gsdalt hierdurch an die Gläubiger der L melde -

Aufforderung, sich bei der Gesellschaft | j Weifteusee, den 28. Dezember 1917- i Die Liquidatoren gst R

der Holzbearbeitungsfabrif E mit beschräuftecr Haftu! ase:

H.-Hannewahr. Dr. P

——

id C DurW Beschluß der Versammlung unferet Gee urch Bes{luß der n et hafter vom 23. Dezember 1911 ist uns Ñ

aft aufgelöst. Á a Karl Merkelbah, Knausslraße ; baden ist zum Liquidator bestellk. hiermit aus

Wir Ee unsere Gläubiger ¡ll T Res a "M., den 30. Dezember 9. 6

Maschiuenfabrik Jungblut G." e —— entl O De

he. co

[89413] Bekanntmachung In der Gesellschafterversammlung 1911 ist die Auflösung der Sn

Beet's Auto-Centrale Ges. m. v (h beschlossen worden. ei O Sum Liquidatoe /f ter Kaus Eug get! f Elbing, Sonnéenstraße 76, ernan pen E Die Gläubiger der Gesellschaft d ihre T aufgefordert, ch bei ihr zu melte! Js. gelt rungen bis zum 31, Januar ®- (val machen. H inLiqs Bect’s Auto-Centrale G. n. b. P J Gerlach. y Üi em aitinii imi E, G 88880] nere G i Durch Beschluß der Versammluts ufere 0 V {hafter von 21. Dezember 1911 ¿i S berr Wseph A. Böbm, Stift lretelt, p Frankfurt a. M. ist zum Liquida hiermit g Wir fordern unsere Gläubige

bei uns zu melden. ar Fraukfurt a, M., den 2. Janl

© (e T1 irr Gesellschaft für D

Aktiva. Bilanz pro 6. Jauuar 1912. t? E E e L t H Ae R A Kassakonto L eei 20/52] Stammfkapitalkonto . - - “* “0 Debitoren E a G 897/851] Kreditorenkonto „. . «-**

E E rc 21 297 05 22 145142 Soll, Gewiun- und N pro 6. Januar 1912. mier

Vetluftbortrag von 1900 218866 Bent 213/94 Dos S 464/54

22 564/51

Ulm a. D., 7. Januar 1919,

Warenkonto Verlust

G V A A

Der Liquidator? Hugo Bloest.