1912 / 85 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichsanzeiger

Der Bezugspreis beträgt vierteljährlich 5 M 40 J. Alle Postanstalten nehmen Sesiellung anz für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungs spediteuren für Selbstabholer

auch die Expedition SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Uummeru kosten ‘25 S.

t W D

UNd

_ Königlich Preußischer Staatsanzeiger.

IJusertionspreis für den Raum einer 4 gespaltenen Petit- zrile 30 s, ciner 3 gespaltenen Petitzeile 40 . Inserate uimmt anu: die Königliche Expedition des Deutschen Reichsanzeigers und fiönigl. Preußischen Staats- anzeigers Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Berlin, Sounabend, den 6. April, Abends.

UDFZ2,

Fuhalt des amtlichen Teiles: Ordensverleihungen 2c.

Deutsches Nei,

Vekanntmachung, betreffend eine Anleihe der Bayerischen Hypo- lheken- und Wechselbank in München. : nzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 19 des Reichs- geseßblatts.

Königreich Preußen.

Ernennungen, Charakterverleihungen, Standeserhöhungen und dustige Personalveränderungen. L: : elannimachung, betreffend die A se für die Arbeiter der Preußisch-Hessischen Cisenbahngemeinschaft und, betreffend Ausführung der Reichsversiherungsordnung.

dn e

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Oberregierungsrat a. D. Dr. Oskar Bredow zu Agrlin-Wilmersdorf, bigher in Tbleife, a. O., den Roten erorden dritter Klasse mit der Schleise,

„Dem Archivar 2 | Archivrat Dr. Emil Theuner zu Grünau im * Kreise Teltow, bisher in Hannover, dem Ralts- aumeister Otto Wieprecht zu Breslau, dem bisherigen Lehrer am Kaiserin Augusta - Gymnasium in Charlotten-

: Ob 9 Gustav Lehmann zu Berlin - Wilmersdorf, dem berzollkontrolleur a. D., Zollinspektor Arthur Münke zu rantfurt a. M., dem Staatsanwaltschaftsobersebretär t D de, Mungsrat Karl Gehm zu Allenburg im Kreise Wehlau, em Gefängnisoberinspektor a. D. Ludwig Hartwig zu Berlin- bi now und dem Polizeisekretär Adolf Peter zu Charlotten- rg den Noten Adlerorden vierter Klasse, i A zu A Marinegeneraloberarzt, Professor Dr. Erich Martini 7 a tringen, dem Postdirektor Zimmermann zu Bremer- N und dem: Nektor a. D. Heinrich Bertram zu Warstein n Kreise Arnsberg den Königlichen Kronenorden dritter Klasse, B dem Schriftsteller Dr. phil. Alfred Schmidtgen zu in un-Wilmersdorf, dem Rentier Julius Sauer zu Zoppot 1 Kreise Neustadt W.-Pr., dem Hauptlehrer E workau im Landkreise Ratibor, dem tädtishen Spar-

opentassi S rnstedt zu Magdeburg, dem HYoll- fte ere E Gecemán zu Magdeburg-Cracau, E Kanzleiinspektor a. D., Kanzleisekretär Ferdinand Aßm ann Li Celle, dem Bureauassistenten a. D. Richard Müseler du N bei Hannover, den gZollassistenten a. D. B Sf 0w zu Berlin, Hermann Braun zu Danzig, 0 : Sbner zu Flinsberg im Kreise Löwenberg und August ¿röder zu Biligädera i. Pr. den Königlichen Kronenorden dem L Joseph Weber zu Rosbach im Kreise Wald- 5 rer Jose Gag den Adler dor Inhaber des Königlichen Hausordens von ollern / ¿dem bisheri zemeindevorsteher, Bauerngutsbesißer diechelin s Stehliß im Kreise Namslau das Ver- lenstkreuz in Silber, L E zu em pensionierten Geheimen Kanzleidiener Heinrich Lange Groß Schönebe> im Kreise Niederbarnim die goldene Krone dum Kreuz des Allgemeinen Ehrenzeichens, j Yam pensionierten Geheimen Kanzleidiener Johannes wert zu Berlin-Wilmersdorf, dem pensionierten Gefangen- oberaufseher riedri<h Künnemann gu Charlottenburg, den asionierten ollaufsehern Friedrich Bade, p rankfurt a. M., ‘tnst Günther zu Hötensleben im Kreise teuhaldensleben G2, Theodor Ohl zu Stargard i. Pomm., den E Arihtsdienern August Beh nis zu Berlin und Wilhelm tidler zu Marienburg W.-Pr. das Kreuz des Allgemeinen oe beamten Karl Gaidzik zu Kattowiß, den ; en ¡il Pensionierten, Zolauflehem Johannes Christiansen zu ltona, einrich Fischer zu Landsberg im Kreise Pr.-Eylau und Einri ogler zu Liegniß, dem pensionierten Gerichtsdiener Kart Scheffler zu Thorn und den Heme E verleisgo Ot zu Greifswald das Allgemeine Ehrenz

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- Mädigst geruht: jestä : :

den ns von Usedom und von dem Knes Me Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit 8s Prinzen Heinrich von Preußen, die Erlaubnis zur An-

legun d : “nialihen Hoheit dem Prinz-Regenten von Bayern ihnen verliehenen. Militärverdienstordens vierter de

mit der Krone zu erteilen.

Ez SA

Deutsches Reich.

Bekanntmachung,

betreffend die Ausgabe von Schuldverschreibungen der Bree ypotheken- und Wechselbank in München auf den Jnhaber.

Der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank in München wurde die Genehmigung erteilt, innerhalb der geseßlichen und sazungsmäßigen Ümlaufsgrenze nachstehende, auf den Jnhaber lautende 4prozentige unverlosbare Hypotheken- pfandbriefe in den Verkehr zu bringen:

Stücke 1 000 Lit. GG à 5000 /6 Nr. 8 601— 9 600 = 5 000 000 6,

9 000 Lit. HH à 2000 „45 901— 47 000 = 4 000 000 9 000 Lit. JJ à 1000 „94 001—103 000 = 9 000 000 10 000 Lit. KK à 500 „70 001— 80 000 =5 000 000 7000 Lik LL à- 200 4 ;,00:001— 87 000 = 1 400 000 6 000 Lit. MM à 100 „70 001— 76 000 = 600 000, 35 000 Stücke Summe %5 000 000 6.

München, 1. April 1912. Königlich bayerisches Staatsministerium des Jnnern. A

Ministerialrat von Braun.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 19 des Reichsgeseß blatts enthält unter

Nr. 4047 die Verordnung, betreffend das Inkrafttreten des Viehseuchengeseßes vom 26. Juni 1209, vom 29. März 1912, unter : S

Nr. 4048 die Bekannimachung, betreffend Äusführungs- bestimmungen zum Geseh über die Beseitigung von Tier- fadavern, vom 29. März 1912, und unter

Nr. 4049 die Bekanntmachung, betreffend den Schuß von Erfindungen, Mustern und e auf der Elektro- technischen Ausstellung Leipzig 191 r Haus, Gewerbe und Landwirtschaft, vom 2. April 1912.

Berlin W., den 6. April 1912.

Kaiserliches Postzeitungsamt. Krüer.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Landgerichtsrat Lauerburg in Cöln beim Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Geheimer Justizrat, ferner

den Charakter als Justizrat zu verleihen: im Kammergerichts bezirk: : den Rechtsanwälten und Notaren Hanquet in Oranien- burg, Stachowski in Berlin, Fabienke in Viez, Beer in Freienwalde a. O., den Rechtsanwälten Ernst Roeden- be>, Gumpert, Adolf Landau, Nathan Eisenstaedt, Dr. Tarlau, Dr. Staub und Karl Pi in Berlin, im Oberlandesgerihtsbezirk Breslau: dem Rechtsanwalt und Notar Dr. Ablaß in Su berg, den Rechtsanwälten De, in Hermsdorf u. K., ilde in Tarnowiß, Dr. Lemberg in Breslau, : im Oberlandes gerihtsbezirk Cassel: dem Rechtsanwalt und Notar Wes el in Ziegenhain, im Oberlandesgerihtsbezirk Celle: den Rechtsanwälten und Notaren Groeneveld in Weener, Franzius in Norden, Rose in Harburg, den Rechtsanwälten Dr. Die>mann und Bojunga in Hannover, im Oberlandesgerihtsbezirk Cöln: / den Rechtsanwälten Reimbold, Antonetty, Heinrich Wirt und Dr. Hensel in Cöln, von der Mark in Berg- heim, dem Notar Peusquens în Cöln, ; im Oberlandesgerihtsbezirk Düsseldorf: den Rechtsanwälten Conbe in Elberfeld und Dahm in A Oberlandesgerichtsbezirk Hamm: h den Rechtsanwälten und Notaren Dr. Heinemann in Essen, Mar>hoff in Bochum, Beer in Castrop, im Oberlan desgerihtsbezirk Posen: den Rechtsanwälten Jarecki und Orgler in Posen und im Oberlandesgerihtsbezirk Stettin: dem Rechtsanwalt Wichards in Stettin.

Seine Majestät der König haben E A erihtssekretären Wilhelm Holthausen in Cöln und e L RUR L Dortmund, dem Amtsgerichtssekretär und Dolmetscher Franz Morkow s ki in Kosten, den Amtsgerichts- sekretären Eduard Brüseken in Melle, Gustav Homann in Landeshut ‘und Julius Crüger beim Amtsgericht Berlin- Mitte und dem Kalkulator bei dem Amtsgericht in Charlotten-

burg Hermann Balla den Charakter als Rechnungsrat zu verleihen sowie

den Rechtsanwalt, Amtsgerichtsrat a. D. Brunkow in Magdeburg zu ermächtigen, fortan den Titel Justizrat statt des Titels Amtsgerichtsrat a. D. zu führen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Kurator der Universität zu Bonn, Geheimen Regie- rungsrat Ebbinghaus den Charakter als Geheimer Ober- regierungsrat mit. dem Range der Räte zweiter Klasse und

dem Mitglied der Technischen Kommission für pharma- zeutishe Angelegenheiten , Apotheker Oskar Rothe in Char- lottenburg den Charakter als Medizinalrat zu verleihen sowie

der Wahl“ des Oberlehrers Dr. Paul Zühlke an dem Realgymnasium in Grunewald zum Direktor des Realgymasiums in Landeshut,

der Wahl des Direktors der Realschule in Oschersleben Dr. Walter Su > zum Direktor der in der Entwi>klung be- griffenen städtishen Oberrealschule in Cottbus,

der Wahl des Oberlehrers Dr. Arnold Hoffmann an der Kaiser Wilhelm-Oberrealshule in Suhl zum Direktor der Real\chule in Oschersleben und

der Wahl des bisherigen Leiters der in der Entwicklung begriffenen Realschule in Waldenburg, Professors Bernhard Hilgenfeld zum Direktor der Anstalt die Allerhöchste Be- stätigung zu erteilen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Regierungs- und Bauräten Bassel, bisher Vorstand

des Eisenbahnbetriebsamts 1 in Deutsch Eylau, Schugt, bisher

Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts 1 in Neuwied, und

Schorre, bisher Vorstand des Eisenbahnbetriebsamts 3 in

Frankfurt (Main), beim Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Geheimer Baurat zu verleihen.

Justizministerium.

Der Rechtsanwalt, Justizrat Dr. Jensen in Prenzlau ist zum Notar für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung seines Amtssißes in Prenzlau, und

der Rechtsanwalt Osthues in Katernberg zum Notar für den Bezirk. des E zu Hamm, mit Anweisung seines Amtssizes in Katernberg, ernannt worden.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

BeFfanntmachung.

Durch Beschluß" des Bundesrats vom 16. März 1912 ist die Pensionskasse für die Arbeiter der Preußisch- S Eisen bahngemeinshaft auf Grund der von der dauptversammlung am 28./29. November 1911 abgeänderten Sazungen mit Wirkung vom 1. Januar d. J. an als Sonder- anstalt gemäß $ 1360 f. der Reichsversicherungsordnung zu- gelassen worden.

E S mache ih bekannt

. da ordnung von den den“ Versicherungsämtern zustehenden Auf- gaben nachstehende den auf Grund des $ 63 der Saßungen als örtliche Verwaltungsstellen errichteten Bezirksaus\chüssen übertragen worden sind:

a. Entscheidung über Anträge auf Befreiung von der Ver- sicherungspfliht ($ 1240 der R.-V.-O., $ 2 Abs. 7 der Sagzungen). 7

b. Widerruf der Befreiung von der Versicherungspflicht (8 1241 der R.-V.-D.,, $2 Abs. 8 der Sazungen).

c. Verlangen der E Erklärung von den Hinterbliebenen eines verschollenen Versicherten über die er- haltenen Nachrichten ($ 1265 der R.-V.-O., $ 11 Abs. 17 der Saßzungen).

d. Entscheidung von Streitigkeiten zwischen der Gemeinde und den Rentenempfängern bei Gewährung von Sachbezügen (88 121, 1276 der R.-V.-O., $ 17 Abs. 6 der Saßungen).

/ e. Bestimmung der Personen, an die eine Waisenaussteuer zu nes ist, wenn der zum Begge Berechtigte vor “g Aus- zahlung stirbt ($ 1303 der R.-V.-O., $ 14 Ab). 7 der Sagzungen). : : z

f. Entscheidung bei Streitigkeiten über die Beitragspflicht, über die Berechtigung zur freiwilligen E und über die Beitragsleistung ($ 1459 der R.-V.-O., $ 2 Abs. 9, $ 3 Abs. 4, $ 8 Abs. 9 der Sagungen).

o. Genehmigung zur ausnahmsweisen Uebertragung von Ansprüchen des Berechtigten auf andere ($8 119 der R.-V.-O., 8 23 Abs. 2 der Sazßungen).

h. Entgegennahme, Vorbereitung und Begutachtung der Anträge auf die Leistungen ($8 1613—1629 der R.-V.-O., S 24 der Saßungen).

i Entscheidung über den wiederholten Antrag auf Jnvaliden- oder Witwenrente ($ 1635 der R.-V-O,, $ 30 der Sagzungen).

auf Grund des $ 119 ber Reichsversicherungs-

|