1912 / 124 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

u Fähnrichen befördert: y.

; Glasena s Shleinis fm d. Garten erl) Ae: §6; de Unierosi iere v. der Groeben | 1, d. Wedel im 5. Garde-

im Ful

König Friedrich dex Große B 3 e: &, Gerth, Ermländ. Inf. Regt. Nes Diver) im Drag. eat s s on Preußen (Litthau.) Nr. 1 u del n Füs, Regt Ege, Mverin (3. Pomm.) Nr. 14, Len e nfwiß im Füf. Ne t. Königin Viktoria bon Schweden (Pomm.) Nr. 2b Dau (6. Pra haupt im Inf. Regt. Priny Morg H due Regt 9 ) es S Biel, Wien im 6. West- preuß. S! tin (Pomin) Nes aper, v. Heydebreck im Kür, t. Königin (Pomm.) Ar. 2, v. Krosigk im Drag. Feriin (2. Brandenburg.) Nr. 12: Hering im Gren R R Carl von Preußen (2. Brandenburg.) N19: Heinrichs S im Inf, Regk. Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Branden, burg.) Nr. 20, Fung im_ Füs. Regt. Prinz Heimich von Preußen Beandenburg.) r. 39, Schulze, Korth im Inf. Regt. vón l (5. Brandenburg.) Nr. 48, Niger, v. Sack im Inf, egt. General-Feldmarschall Prinz Friedri Karl von Preußen 8. Brandenburg.) Nr. 64, v. Morozowicz im Ulan. Negt. Kaiser sexander IT. von Rußland (1. Brandenburg.) Nr. 3, v. Cossel Grigorescu E Reat. General-Feldzeugmeister (2. Branden- O Nr. 18, Kipper, Molsen im Inf. Regt. Fürst Leopold yon Anhalt - Dessau (1. Magdeburg.) Nr. 26 M i

: , atthes Inf. Ms Prinz u Ferdinand von Preußen (2. Magdeburg.)

« Magdeburg.

r : „U 9. Inf. Regt. Nr. Weniger im 8. Thüring. Inf. Regt. Nr. 153, Ruttke, S Fopp im Gren. Regt. Graf Kleist von Nollendorf (1. Westpreuß.) Nr. 6, Schirmeister im Inf. Regt. Graf Kirbbah (1. Nieder- {cles.) Nr. 46, Stolpmann, Friedrich, Göllnig, Grapentin im 2. Nieder|chlef. Inf. Regt. Nr. 47, Kaehler im 3. Posen. Inf. Regt. Nr. 98, v. Freter, v. Kliging im Drag. Regt. von Bredow (1. Schles.) Nr. 4, Ackermann im 2. Niederschles. Feldart. Negt. Nr. 41, Rüter, im 2. Posen. Feldart. Negt. Nr. 56, Paun im Gren, Regt. König Friedrich 111. (2. Schles.) Nr. 11, Thiemann

4. Oberschles. Inf. Negt. N63; Groeger im 4. S Anf. Regt. Nr. 157, v. Keller im 2. Schles. Feldart. Negt. R Serghtevici im 5. Weslfäl. Inf. Regt. Nr. 53, Mey e: ta, Inf. Regt Nogel von Faldenstein (7. Wesifäl.) Nr. 96, Zeigmeister im 7. Lothring. Inf. Regt. Nr. 158, Graf v. Galen im Kür. Negt. voa Driesen E R n n Cleve. Feldart, Regt. 48 / « vlbetn. Inf. Regt. Nr. 70, C i Sr ofberzoul: Mecklenburg. Füs. Neat. Nr. 90 Os G

Katser Wilhelm enapp im Großh : ; M ee im ges, ßberzogl. Medlenburg. Feldart. enf Nr. 60,

eat. General-Feldmarschall Prinz Albrecht ceußen (Hannov.) Nr. 73, Stheibe im BraunsGweig. R r. 17, Shwarz im 2. Hannov. Feldart. Regt. Nr. 26, Smidt im Hannov. Trainbat. Nr. 10, Kaufmann im Jägerregt. zu Pferde Nr. 2, Weiffenbach, Korte im 2. Kurhess. Feldart. Megt. Nr. 47, Heiny im Füs. Regt. Fürst Karl Anton von Hohenzollern (Hohen- T D a M O e n E Nr. 112, can , ensels im 6. Bad. Inf. Regt, i fiedrich 111. Nr. 114, Rößler im 9. Ba. De gueedt, Kaiser

s nf. Regt. Nr. 17 mminghaus im 2. Oberelsäfsishen Inf. igt Nr 171. Ritscher, Böninger im 2. Bad. Drag. Regt. Nr. 21, Ernst

y. Ernst hausen im Feldart. Regt. Großkberzog (1. Bad.) Nr. 14 Weyermann im 3. Bad. Feldart. Regt. Nr. 50, S gE Went im 1. Dberrhein. Inf. Regt. Nr. 97, Klein, Krumbhorn im 4. Unterelfäss. Inf. Regt. Nr. 143, Heinlein im 1. Oberelsä}s.

eldart. Negt. Nr. 15, Hahn im 1. Unterelsä}s. Feldart. Regt. èr. 31, Schöllner im 2. Unterelsä}. Feldart. Regt. Nr. 67, Fehn im 4 Magd?burg. Inf. Negt. Nr. 67, Biedermann im 5. Lothring. Inf. Negt. Nr. 144, Schrakamp im König®inf. Régt. (6. Lothring.) Nr. 145, Levin im Drag. Regt. König Carl 1. von Rumänien (1. Hannov.) Nr. 9, Stahmer im Hus. Regt. König Humbert von Italien (1. Kurhess.) Nr. 13, Nixdorf im Inf. Regt. von Borke (L Pomm.) Nr. 21, Gerlah, Commichau im Danziger Inf. tegt. Nr. 128, Brinkmann, Nehring im Deutsch Ordensinf. ent Nt. 152, Mey, Schmitt, Großmann im 8. Westpreuß. Inf. Negt. Nr. 175, Lu dwig im Kür. Negt. Herzog Friedrich Eugen von Württemberg (Westpreuß) Nr. 5, Durst, Angerstein im 1. Nassau. Juf. ge Nr. 87, b. Stor im Gardedrag. Regt. (1. Großherzogl. E r. 23, v. Pelzer im Thüring. Ulan. Regt. Nr. 6, Krönig, L el im Gardefußart. Rezt.,, Bauer, Fleischer im Fußart. 2 L Hinderfin (1. Pomm.) Nr. 2, Waltke im Niedersächs. Ul L Í Negt. Nr. 10, Gerstenberg im Bad. Fußart. Regt. E Behrendt im 2. Westpreuß. Fußart. Regt. Nr. 17, Röchling im Pion. Bat. von Rau Brandenburg.) Nr. 3,

anolescu im Rhein. Pion. E i M Bat Ne: 16, B Pion. Bat. Nr. 8, Ma ck im 1. L

Bethge, Soller, Cristescu, Müller ite, E im Œhenbahnregt. N 2 -

ann 1m Slsenbahuregt. Nr. 3, Lütti Ir l, L Ernannt: Krebs, Vizefeldw. im Ran S E S n

E ägerbat. Nr. 8, zum ähnr.,, Cordemann, Gefreiter und Fabnenjunker im Kulm. Inf.

gt. Nr. 141, ehemaliger Kadett der Hauptkadettenanstalt, zum

e E Li F

ie ewilligungen. m aktiven Heere. Auf ihr Gesuh zu den Nef. Offizieren der betr. So GbergefiBn Nitschke, Oberlt. im Gren. Regt. König Friedri T. (4. Oftpreuß.) Nr. 5, kommandiert zur Dienstleistung bei der Militärintend., behufs Perwendung im Intend. Dienst; die Us.: Shwanebeck im Inf. Regt. von Goeben (2. Rhein.) Nr. 28, Dreyer im 6. Rhein. Inf. Regt Nr. 68, Fuhrmann im 1. Hannov. Inf. Regt. Nr. 74, Probst (Bruno) im 3. Westpreuß Inf. Regk. Nr. 199, Allihn im 2. Ofipreuß. Feldart. Regt. Nr. 52. Riedesel Frhr. zu Cisenbach, Oberlt. und Feldjäger im Reitenden Feldjägerkorps, auf sein Gesuch zu den Res. Offizieren des Gardejägerbats. übergeführt.

Sn Genehmigung ihres Abschiedsgesuhes mit der gesetzlichen Pension zur Disp. gestellt: Stollberg, Oberst und Kommandeur dez Hohenzollern. Fußart. Regts. Nr. 13, unter Verleihung des Charakters als Gen. Major, v. Behling, Oberstlt, zugeteilt dem Großen Generalstabe, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des Kadettenkorps; die Majore: Schul§, Bats. Kommandeur im 1. Lothring. Inf. Regt. Nr. 130, Hildebrand beim Stabe des Rhein. S Nr. 8, beide mit der Erlaubnis zum Tragen

eats. Uniform.

der Ra Abschied mit der geseßlichen Pension bewilligt: den Obersten: Sheeffer, Kommandeur des 8. Lothring. Inf. Regts. Nr. 159,

raf V. Beroldingen, Kommandeur des Huf. Negts. Landgraf Friedrich IT. von Hessen-Homburg (2. Kurhess.) Nr. 14, beiden it der Erlaubnis zum Tragen der Negts. Uniform; den Majoren: v. Lücken, Abteil. Kommandeur im Holstein. Feld- t. Regt. Nr. 24, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Großherzogl. Mecklenburg. Feldart. Regts. Nr. 60, Hann e beim Stabe des Inf. Regts. von Winterfeldt (2. Ober- {chlesischen) Nr. 23, Tellenbach, aggreg. dem 3. Ses. Inf. Negt. Nr. 156, diesem mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf, Negts. Graf Schwerin (3. O Nr. 14; den Hauptleuten

d Komp. Chefs: Gnügge im 1. Kurhess. Inf. Regt. Nr. 81, mit L Erlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform, Beutler im E Oberrhein. Inf. Regt. Nr. 97, unter Erteilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst mit der Erlaubnis zum T cs Inf. Regts. Hamburg (2. Hanseat.) Nr. 76, Jonas im 9. Westpreuß. Brf Regt. Nr. 176 mit der Erlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform, Fnispel im 2. Schles. Jägerbat. Nr. 6, mit der Erlaubnis zum ragen der Uniform der Maschinengewehrabteil. Nr. 4; den Haupt- Tragen Böôning, Plaßmajor in Mainz, diesem unter Verleihung des Ch rafters als Major mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform Cha &nf. Regts. von Stülpnagel (5. Brandeuburg.) Nr. 48,

ragen der Uniform.

|

Raecke im Feldart. Regt. Nr. 71 Großkomtur, mit der Er- laubnis zum Tragen der Uniform tes Feldart. Negts. General-Feld- marschall Graf Waldersee (Schleswig.) Nr. 9; dem Zeughauptm. : Schmidt (Andreas) bei der Pulverfabrik in Spandau, diesem unter Verleihung des Charakters als Zeugmajor; dem Feuerwerk8s- hauptm.: Rogge bei der Kommandantur des Truppenübungsplaßzes Bitsch; den Festungsbauhauptleutea: Stier bei der ortifikation in Straßburg i. E., diesem unter Verleihung des harafters als Festungsbaumajor, Sißlack bei derselben Forti kation, leßteren vier mit der Erlaubnis zum Tragen ihrer bis erigen Uniform; dem Rittm. und Komp. Chef: Warnecke im Elsäfs. Trainbat. Nr. 15, unter Erteilung der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst mit der Elaubnis zum Tragen feiner bisherigen Uniform; den Oberlts. : Frhr. v. Steinaecker im Feldart. Negt. von . Peucker (1. Schles.) Nr. 6, mit der Erlaubnis zum Tragen der Armee- uniform, Böhmer im 1. Oberelsä}s. Feldart. Negt. Nr. 15, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform der Shußtruppe für Südwest- afrika, v. dem Knesebeck im Großherzogl. Art. Korps, 1. Groß- berzogl. Hess. Feldart. Regt. Nr. 25, mit der Ausficht auf Anstelluyg im Zivildienst und der Erlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform, leßteren beiden - unter Verleihung des Charakters als Hauptm., Stahl im Sußare Regt. von Dieskau (Sthlef.) Nr. 6, unter Ver- [eihung des Charakters als Hauptm., mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Etlaubnis zum Tragen der Regts. Uniform, Lee on im Samländ. Pion. Bat. Nr. 18, Wießner im Telegr.

at. Nr. 1, leßteren beiden mit der Erlaubnis zum Tragen der Armeeuniform ; dem Festungsbault.: Kig bei der Fortifikation in Cöln, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst und der Erlaubnis zum Tragen seiner bisherigen Uniform.

Der Abschicd mit der geseulichen Pension aus dem aktiven bewilligt: v. Lettow-Vorbeck, Hauptm. im 3. Gardefeldart. kommandiert zur Dienstleistung als Zweiter Offizier des Traindepots des V. Armeekorps; zugleich ist derselbe bet den Offizieren der Garde- landw. 1. Aufgebots des 3. Gardefeldart. Regts. angestellt, Schmedes8', Lt. im 7. Rhein. Inf. Negt. Nr. 69; zuglei ist derselbe bei den Res. Offizieren des Regts. angestellt. : tit der gesezlihen Penfion ausgeschieden: die Hauptleute und Komp. Chefs: Buttler im Inf. Regt. von Grolman (1. Pcesen.) Nr. 18, Brückner im 7. Thüring. Inf. Regt. Nr. 96.

„Der Abschied bewilligt : den Lts.: y. Brunn im Gren. Regt. König Friedri 111. (2. Schles.) Nr. 11, P im 9. Lothring. Inf. Regt. Nr. 173, diesem bebufs Nachsubung der Auswanderungs- erlaubnis, Thümmel im Cleve. Feldart. Regt. Nr. 43, E ddel- büttel im Schleswig Holstein. Trainbat. Nr. 9, diesem behufs Uebertritts {n Königl. \äch\. Militärotenste.

Von ihrer Dienststellung auf ihr Gesuch enthoben: die Oberftlts. à¿: D.: v. Swlegell, zugeteilt dem Generalkommando des X17. Armeekorps, mit der Grlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des Inf. Regts. Prinz Louis Ferdinand vou Preußen (2. O Nr. 27, Meyer, Kommandeur des Landw. Be- zirks 1 Bochum mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des 6. Bad. Inf. Regts. Kaiser Friedri 111. Nr. 114, Fiering, Pferdevormusterungskommissar in Landsberg a. W., mit der Er- Tlaubnis zum Tragen der Uniform des 1. E Feldart. Regts. Nr. 16, v. Beringe, Kommanteur des Landw. ezirks Allenstein, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Pomm. Jägerbats. Nr. 2, Witt, zugeteilt dem Generalkommando des XIF. Armee- korps, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des Inf. Regts. Prinz Carl (4. Großherzogl. Hess.) Nr. 118, v. Normann, Zweiter Stabsoffizier beim Kommando des Landw. Bezirks T Cöln, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Jäçerbats. Graf Yorck von Wartenburg (Ostpreuß.) Nr. 1, Grünewald, Kommandeur des Landw. Bezirks Geldern, mit der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des Inf. Negts. von Goeben (27 a2. Nr. 28.

Der Abschied mit seiner Pension bewilligt : Gaertner, Oberstlt. z D. und Kommandeur des Landw. Bezirks Waldenburg, mit Er- laubnis zum Tragen der Uniform des Füs. Regts. von Steinmeß (Wesipreuß.) Nr. 37. :

Auf sein Gesu mit seiner Pension zur Disp. gestellt: v. Geyfo, Oberst a. D. in Marburg, zuleßt Kommandeur des 2. Oberelsäss. Inf. Regts. Nr. 171, mit der Erlaubnis zum ferneren Tragen der Uniform des genannten Regts. E

Zur Res. beurlaubt: die Fähnriche: v. Martiß im Inf. Negt. Keith (1. Oberschles.) Nr. 22, Michalke im 3. Oberschles. Inf. Regt. Nr. 62, Peßel im 1. Masur. Inf. Regt. Nr. 146, Vitta im Feldart. Regt. von Clausewisz (1. Sberslef.) Nr. 21, Ziegeler im 2. Lothring. Feldart. Regt. Nr. 34.

Wegen Dienstunbrauchbarkeit ausgeschieden: Brüen, Fähnr. im Inf. Regt. Vogel von Falckenstein (7. Westfäl.) Nr. 56,

ein. Inf. Negt. Nr. 69.

eere egt.,

v. Scheven, Fähnr. im 7. Nh Im Sanitäts korps. Zu Regts. Aerzten ernannt unter Be- förderung zu Oberstabsärzten: die Stabs- und Batz. Aerzte: Dr. Sinnhuber des 11. Bats. Gren. Negts. König Friedri Wil- helm 1. (2 Ostpreuß.) Nr. 3, bei dem Fußart. Negt. von Linger (Dstpreuß.) Nr. 1, Dr. Mühlenbrock des 111. Bats. 7 Rhein. Inf. Regts. Nr. 69, bei dem 2. Oberrbein. Inf. Regt. Nr. 99, Dr. Becker des Ill. Bats. 4. Magdeburg. Inf. Regts. Nr. 67, bei dem 2. Lothringischen Feldart. Negt. Nr. 34, Dr. Fry des 111. Bats. Inf. Negts. von Grolman} (1. Posen.) Nr. 18, bei dem Hus. Regt. Graf Goeßen (2. Schles.) Nr. 6 gh Dr. Rammstedt des 11. Bats. Inf. Negts. Herwarth von ittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, bei dem Kür. Regt. von Driesen

1

(Westfäl.) Nr. 4, Dr. Boldt des Gardejägerbats., bei dem Füs. Negt. Prinz Heinrich von Preußen (Brandenburg.) Nr. 35, Dr. Krause des 11. Bats. Gardefüs. Regts. bei dem Kaiser Alexander Gardegren. Regt. Nr. 1, dieser vorläufig ohne Patent; Dr. Het\c, Stabsarzt und Hilfsreferent bei der Medizinalabteil. des Kriegs- ministeriums, bei dem 5. Bad. Feldart. Regt. Nr. 76.

Zu Stabsärzten befördert: die Oberärzte: Dr. Klages beim Inf. Negt. N Tauengzien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, Dr. Schulze beim 7. Lothring. Inf. Regt. Nr. 158, Dr. Brü ckner beim 1. Bad. Leibdrag. Regt. Nr. 20, alle drei unter Verseßung zur Kaiser Wilhelms: Akademie für das militärärztliche Bildungswesen.

Zu Bats. Aerzten ernannt unter Beförderung zu Stabsärzten : die Oberärzte: Dr. E er beim 3. Lothring. Inf. Regt. Nr. 3 des III. Bats. Inf. Regts. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18, Dr Braeunig beim u pcaoaE Mecklenburg. Füs. Regt. Z Kaiser Wilhelm, des 11. Bats. Colberg. Gren. Ne ts. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, Wehn beim 5. Lothring. nf. Negt. Nr. 144, 2 i O, von Sn (Welipreuß.) Nr. 3D

aeseler beim agdeburg. Trainbat. Nr. 4, des 111. Bats. 2. Thüring. Inf. Regts. Nr. 32, S

u Dberärzten befördert : die Assist. Aerzte: Engelhardt beim 1. Dberelsäss. Feldart. Regt. Nr. 15, Wimmel bei der Haupt- kadettenanstalt, Dr. Glasewald beim 1. Masur. Inf. Regt. Nr. 146, Grabowski beim Invalidenhause in Berlin, Dr. Gröning beim Danziger Inf. Regt. Nr. 128, Dr. Buchholz beim Inf. Negt. von Lüßow (1. Rhein.) Nr. 25, Dr. Luerßen beim Inf. Negt. von Winterfeldt (2. Oberschles.) Nr. 23, Dr. ® hau beim 4. Sgles. Inf. Negt. Nr. 157, Bus ch beim 2. Westfäl. Feldart. Regt. Nr. 22, Dr. von Gimborn beim Rhein. Fußart. Negt. Nr. 8, Wrobel beim Feldart. Regt. von Clausewiß (1. Oberschles.) Nr. 21. : Zu Assist. Aerzten befördert: die Unterärzte: Dr. Benn beim Inf. Regt. General-Feldmarschall Prinz Friedrih Karl von L (s. Brandenburg.) Nr. 64, Mantel beim 4, Unterelsäfs. Inf. Negt. Nr. 143, Dr. Bruns beim 1. Ermländ. Inf. Negt. Nr. 150, Wischhusen beim Hus. Regt. König Humbert von Italien (1. Kurhess.) Nr. 13, Pröhl beim Großherzogl. Art. Korps, 1. Großherzogl. Hess. Feldart. Negt. Nr. 25. Verseßt: die Gen. Oberärzte: Dr. Rothamel, Div. Arzt der 31. Div., als Erster Garn. Arzt nah Met, Dr. Gillet, Erster Garn. Arzt in Met, als Div. Arzt zur 31. Div. ; die Oberstabs- und Regts. Aerzte: Dr. Siemon des Kür. Negts. von Driesen (Westfäl.) Nr. 4, zum 8. Badischen Infanterieregiment Nr. 169,

M eLeln des Hufarenregiments Graf Goeßen (2. Schles.) r. 6, zum Füsilierregiment Königin (Schleswig - Holstein.) Nr. 86, Dr. Koch des Fußart. Regts. von Linger (Oftpreuß) Nr. 1, zum 2. Garderegt: z. F., Dr. Wieber des Kaiser Alexander Gardegren. Regts. Nr. 1, als Chefarzt zum Garn. Lazarett 11 Berlin; diz Stabsärzte an der Kaiser Wilhelms-Akademie für das militär- ärztlihe Bildungswesen: Dr. Ridder, als Hilfsreferent zur Medizinalabteil. des Kriegsministeriums, Dr. Maßkow, zum 111. Bat. 4. Magdeb. Inf. Regts. Nr. 67, Dr. Bertkau, zum 11. Bat. Gren. Regts. König Friedrih Wilhelm 1. (2. Ostpreuß.) Nr. 3, Dr. Ehrlich, zum 111. Bat. Inf. Regts. von Lützow (1. Rhein.) Nr. 25, Dr. Dieterich, zum Ill. Bat. Inf. Regts. Vogel von Falckenstein (7. Westfäl.) Nr. 56, Dr. Görhardt, Stabsarzt bei der 3. Sanitätsinspektion, zum 11. Bat. Gardefüs. Regts., leßtere fünf als Bats. Aerzte; die Stabs- und Bats. Aerzte: Dr. Elbe des 111. Bats. Inf Regts. von Lüzow (1. Rhein.) Nr. 25, zum Brandenburg. Jägerbat. Nr. 3, Dr. Worbs des 111. Bats. 2. Thüringiscen Junfanterieregiments Nr. 32, zum 11. Bat. Infanterieregiments Herwarth von Bittenfeld (1. Westfäl.) Nr. 13, Dr. Jungblut des Il. Bats. Colberg. Gren. Negts. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, zur 3. Sanitätsinsp., Weineck des 111. Bats. Füs. Negts. von- Steinmeß (Westpreuß.) Nr. 37, zur Kaiser Wilhelms-Akademie für das militärärztlihe Bildungswesen ; die Oberärzte: Dr. Gerloff beim Inf. Regt. von Alvensleben (6. O Nr. 52, zum Inf. Negt. Graf Bose (1. S Nr. 31, Dr. Rommeler beim 10. Lothring. Inf. Regt. Nr. 174, zur Unteroff. Vorschule in Weilburg, Dr. Hemme bei der Versuhs- battr, der Art. Prüfungskommission, zum Infantzrieregiment Graf Tauenßien von Wittenberg (3. Brandenburg.) Nr. 20, Dr. Schmidt bei dexr Unteroff. Vorschule in Weilburg, zur Ver- suchsbattr. der Art. Prüfungskommission, leßtere vier mit dem 1. Juni 1912, Dr. Decker beim 4. Bad. Feldart Regt. Nr. 66, zum Magdebura. Trainbat. Nr. 4; die Assist. Aerzte Dr. Bartke bei der Untz-roff. Vorschule in Jülich, zum 2. Bad. Feldart. Negt. Nr. 30, Dr. Broese beim 8. Ostpreuß. Inf. Regt. Nr. 45, zur Unteroff. Vorschule in Jülich. 5

Dr. Franz, Oberstabsarzt beim 2. Garderegt. z F., unter Enthebung von der Stellung als Regts. Arzt vom 15. April 1912 ab bis auf weiteres zur Dienstleistung beim Kommando der Schußtruppen im Reichskolonialamt kommandtert. Dr. Casper, Stabsarzt der Landw. 2. Aufgebots (111 Berlin), früher Bats. Arzt des 11. Bats. Colberg. Gren, Regts. Graf Gneisenau (2. Pomm.) Nr. 9, mit dem 1. Juni 1912 als Stabsarzt mit Patent vom 18. Juni 1905 im aktiven Sanitätskorps wieder angestellt und zum Bats. Arzt des Füs, Bals. 4. Garderegts. z. F. ernannt.

In Genehmigung ihres Abschiedsgesuchs mit der geseßlichen Leon und der Crlaubnis zum Tragen der bisherigen Uniform zur

ip. gestellt: die Oberslabs- und Regts. Aerzte: Dr. Schoffer dés Füs. Regts. Prinz Heinri von Preußen (Brandenburgy Nr. 35, unter Ernennung zum diensttuenden Sanitätsoffizier beim _Bezirks- kommando’T Bochum, Dr. Kunße des 2. Oberrhein. Inf. Regts. Nr. 99, unter Ernennung zum Vorstand der Büchersammlung der Kaifer Wilhelms-Akademte für das militärärztliche Bildungswesen.

Der eo mit der gefeßlihen Pension und der Erlaubnis zum Tragen ihrer bisherigen Uniform O den Oberstabs- und Regts, Aerzten: Dr. Marseille des Füs. Negts. Königin (Schleswig- Holstein.) Nr. 86, Dr. Grünert des 8 Bad. Inf. Negts. Nr. 169, beiden unter Verleihung des Charakters als Gen. Oberarzt, Dr. Rahnke des 5. Bad. Feldart. Regts. Nr. 76.

Der Abschied mit der R a aus dem aktiven Heere bewilligt: Dr. Knoll, Stabs- und Bats. Arzt des 111. Vats. U Regts. Vogel von Falckenstein (7. Westfäl.) Nr. 56, Dr. Nohkohl, Oberarzt beim Inf. Regt. von Grolman (1. Posen.) Nr. 18, zuglei sind dieselben bei den Sanitätsoffizieren der Landw., und zwar ersterer des 1. und leßterer des 2. Aufgebots angestellt. Der A mit ihrer Pension und der Erlaubnis zum ferneren Tragen ihrer bisherigen Uniform bewilligt : den Oberstabsärzten z. D. : Prof. Dr. Hiller, Vorstand der Büchersammlung der Kaiser Wil- helms-Akademie für das militärärztlihe Bildungswesen, Brügge- mann, diensttuender Sanitätsoffizier beim Bezirkskommando T Bochum, mit der Aussicht auf Anstellung im Zivildienst. ;

Dr. Dsmanski, Oberarzt bei der Offizterreitshule in Pader- born, auf sein Gefuh zu den Sanitätsoffizieren der Landw. 1. Auf- gebots übergeführt. E L:

Im Metern Cou. Zu Oberveterinären befördert: die Veterinäre: Breßler beim Ulan Regt. von Katler (Schlef.) Nr. 2, unter Verseßung zum 2. Thüring. Feldart. Regt. Nr. 55, Ziegert beim 1. Unterelsäss. Feldart. Regt. Nr. 31. ;

Der Abschied mit der geseßlichen Pension E Oehlhorn, Stabsvetertnär beim Kür. Regt. Königin (Pomm.) r. 2. :

Im Beurlaubtenstande. Zu Stabsveterinären ‘befördert: die Obervzterinäre der Res.: S{ulze (Bartenstein), Dr. Peters (Bonn), Ahrens (1 Hamburg), Timmersmann (Osnabrück), Kemner (11 Trier); die Oberveterinäre der Landw. 1. Aufgebots: Dr. Männer (Karlsruhe), Skerlo (Stade).

Zu Dberveterinären befördert: die Veterinäre der Res.: Heil (Altenburg), Schrage, Pi \chk (I1T Berlin), Ruhr (Bonn), Lübke (Neaunsbera): Dr. Müller (Cottbus), Hotter (Freiburg), Schröder, Lamberß (Geldern), Dr. Hartwig (Göttingen), Schweiger (Goldap), Lüer (Hameln), Dr. Klee, Rittelmann (Karlsruhe), Musolff (11 Königsberg), Trautmann Lauban), Dr. Lenfers (Münster), Davis (Posen), Humberg (Nedling- bausen), Rehberg (Nostok), Heepe (Schneidemühl), Lenze, Kahle (Stade), Dr. Riebe (Stralsund), Üebe Eg Fürther (Weimar), Mayer (Worms); der Veterinär der Landw. 1. Auf-

gebots: Shöttler (Stade). L

Zu Veterinären befördert: die Unterveterinäre der Res.: Dr. Sch{uh (Bartenstein), Otto, Sürder, Tarnowski es Berlin), Kleinert (Marienburg), Spekker (Neustreliß), arbarino (Dels), Dr. Teppig (Potsdam), Dr. Siefke (Weißenfels).

Angestellt: Woltmann, Oberveterinär a. D. (Stralsund), zuleßt in der Schußtruppe für Südwestafrika, als Oberveterinär mit einem Patent vom 28. September 1905 bei der Landw. 1. Aufgebots. Der Abschied bewilligt: den Stabsveterinären der Landw. 1. Auf- gebots: Fredrih (Bromberg), Heger Baan Kaiser (Göttingen); den Oberveterinären: Dr. Schwabe der Res. (1 Ham- burg), List (Neuhaldensleben), G laden (Necklinghausen) der Landw.

1. Aufgebots. Marineinfauterie.

Homburg vor der Höhe, 22. Mai. Wagner, Hauptm. im ITI. Stammseebat., behufs Nücktritts in Königl. württemberg. Mi- litärdienste aus der Marineinf. ausgeschieden.

Kaiserliche Schußtruppen.

Homburg vor der Höhe, 22. Mai. Rabe v. Pappen- eim, Oberlt. in der Schußtruppe für Deutsch Ostafrika, Kahle tabsarzt in der Schußtruppe für Südwestafrika, der Abschied mit

der Els Pension und der Erlaubnis zum Tragen ihrer bis- herigen Uniform bewilligt. Kramer, Hauptm. im Kommando der Schußtruppen im Reichsfkolonialamt, ein Patent seines Dienstgrades ver- liehen. Dr. Wittrock, Stabsarzt in der Schußtruppe für Deutsch Ostafrika, zum Oberstabsarzt, Dr. Höring, Dr. Wolff, Oberärzte in der Schußtruppe für Deutsh Ostafrika, Meyer, Oberarzt in der Schußtruppe für Südwestafrika, zu Stabsärzten, Dr. uhnle, Assist. Arzt in der Schußtruppe für Südwestafrika, zum Oberarzt, befördert.