1912 / 124 p. 32 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

stattung ter Auslagen und die Gewährung einer

WBergütung an die Mitglieder des Gläubigeraus[{usses der Sthluüßtermin auf den 5. Juni E Vor-

mittags 11 E, vor dem Köntglihen Amlts-* t, Neue

gerichte hierselb} Friedrichstr. 13/14, 111. Sto>- weck, Zimrner 106/108, bestimmt. Berlin, den 7. Mai 1912.

Der Serichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts

Bexlin-Mitte. Abteilung 84.

Berlin. Konkursverfahren. - Das Konkursverfahren über das Tapeteuhändlers Max Kumm in Berlin, Koppenstr. 20, Nixdorf, Hermannstr. 66/67, RummelS8burg. Wilhelmstr. 39, Firma: Berliner Tapeteumauufactue Max Kumm, ist infolge Schlußberteilung nah Abhaltung des Schlußtermins aufttehoben tvorden. Bérlin,-den 10. Mat

[20071] Vermögen des

T Ï Der Gerichts\{hreiber des Konalihen Amtsgerichts

erlin-Mitte. Abt.

merlin. Konkursverfahren. [20072] ï Das Konkursverfahren über ‘das Vermögen des Schuhwarenhändlers Carl Nichter in Berlin, Brückenstr. 15a (Privatwohnung: Berlin, Wuster- hausenerstr, 12), ist na< Abhaltung des Shluß- termins und erfolgter Schlußverteilung aufgehoben wgorden. Berlin, den 20. Mai 1912. Der GeriGtsshreiber des Königlihen Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 81.

BInnkeneso. Rontfuräverfahren. [20032]

In dem ‘Köonkursverfahrèn über das Vermögen -

des Maurermeisters. Joh. Ladviges in Rissen bet Blankenese. ist infolge eines von dem G fuldner. gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleiche Bergleihstermin auf dêèn 17. Juni 1912, Vormittags 1A Uhr, vor dem Königlichen Amts- geri><te hiec, Zimmer 2, anberaumt. Der Vergleichs- yorslag und die Erklärungen des Oläubigetausscusses liegen auf der Gèrichtsschreiberei zur Einsicht der Beteiligten aus. Blankeuesfe, den 22. Mai 1912.

Der Gectchts\schreiber des Königliches Amtsgerichts.

Bo ham. Konkursverfahren. [20421]

Ín dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Le Sveding aus Vochuür, Hohen- zollernstraße 11, it zur Prüfung - der angemeldeten Forderungen und zu einem Zwangsvergleiche Ber- gleihstermin auf den 13. Juni 1922, Vormit- ¿ags x9 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgericht in Bochum, Zimmer Nr. 46, anberaumt. Déêr Ver- gleihsborschlag ist auf der Gerichts\chreiberet ‘des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten nieder- gelegt. Der auf ten 30. Mai 1912, Vorm. 11 Uhr, anberaumte Prüfungstermin wird aufgehoben.

Bochpm, den 21. Mat 1912.

Sczygiol, Amtsgerichtsassistent, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Borbeck. Konkursverfahren. [20076] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Althändlers Markus. Schächter in Borbeck, Wilßelmstraße 18, ist infolge eines von dem Gemein- \{uldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleiche Bergleidstermin auf den 15, JUni 1912, Vormittags 11} Uhr, vor dem Königlichen Amts- erxiht- in Borbe>, Zimmer Nr. 2, anberaumt. èr Vergleichövor|<lag und die Erklärung des Gläubigerauss{<usses sind auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Ferner wird eine Gläubigerverfamm- lung einberufen auf den S. Juni 1912, Vor- mittags 1L7 Uhr, mit folgender Tagesordnung: „Berichterstattung des Verwalters über den Stand und Verlauf des Verfahrens.“ _Vorbeck, den 20. Mai 1912. * Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Borbeck. RKoufursverfahren. [20077] Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schlossermeisters Heinrih Viefhaus in Frintrop, Hermannstraße, ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergleichstermin und zur Prüfung der nachtcäglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 15, Juni 4912, Vormittags 113 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht: in Borbe>, Zimmer Nr. 2, anberaumt. Der Vergleihsvorshlag ist auf der Gerichts\{reiberei des Koakurêgerichts zur Ein- ficht der Beteiligten niedergelegt. Im Falle der Bergleichsannahme ist der Termin auch zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters bestimmt. Borbeck, den 20. Mai- 1912. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Bühl, Baden. [20058] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Julius Zeller & Co. G. m. b, H. in Bühl wurde nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins aufgehobea. : Bühí, den 20. Mai. 1912. Gerichtsschreiberei Großh. Amtsgerichts.

Demmin. [19594]

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen der VorbÞpommerschen Elektrizitäts: und Mühlen- werke, Aktiengesellschaft zu Jarmen wird auf den 24. Juni ce. Vormittags 103 Uhr, gemäß 88 6, 18 des Reichsgeseßes vom 4. Dezember 1899 eine Gläubigerversammlung der Inhaber der 750 von der Gemeinschuldnerin als Grundstü>seigentümerin ausgegebenen Teilschuldverschreibungen zur Beschluß- fassung über die Bestelluna eines gemeinsamen Ver- treters bestimmt. Die Schuldverschreibungen sind spätestens am zweiten Tage vor der Ver- sammlung bei der Reichsbank zu hinterlegen, widrigenfalls die Stimmen der Inhaber nicht ge- zählt werden.

Demmin, den 20. Mai 1912.

Köntgliches Amtsgericht.

Döhlen. [20043]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Schlossereiiahaberin und Zigarreuhändlerin Auguste Jda Münter, geb. Sickert, in Pot- \chappel, wird na< Abhaltung des Schlußtermins hterdur< aufgehoben.

Döhlen, den“15. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

DBartmund. [20018]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schueidermecisters N. Skübalg in Eving, Chausseestraße 123, wird, nabdem der in dem Ver- gleihstermine vom 17. April 1912 angenommene

17. April 1912 bestätigt ist, hierdurh ausgehoben. Dortmund, den 20. Mai- 1912. Königliches Amtsgericht.

Dresden. [20064]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des in Schönfeld bei Dresden wohnhaft gewesenen Schuhmachers Karl Gustav Hentschel wird na Abhaltung «des Schlußtermtns hierdurh aufge-

oben. : Duvesden, den 22. Mai 1912. - Königliches Amtsgericht. Abt. T1.

TFallkenstein, Vogtl. [20044] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Landwirts Franz Louis Trommer, früher {n Dorffstart, jeut in Trieb, wird nach Abhaltung des Schlußtermtns hierdurch aufgehoben. Falkeustein, den 21. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Förde. Konkursverfahren. [20078]

In tem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Albext Käufmaun in Bilstein ist zur Abnabme der Shlußre<nuna des Verwalters Termin auf den 13. Juni 1912, Vörütiittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht hier- selbst, Zimmer Nr. 6, bestimmt. -*

Förde, den 20. Mai 1912.

Mantel, Aktuar, Gerihtsfchreiber des Königlichen Amtsgeri$ts.

Firstenwalde, Spree. - [20016] Koukursverfahren. 5 Fn dem Konkürtverfahren über das Vermögen der Firma C. F. Leich 1, Co. ist zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen Termin auf den 4. Juni 1912, Vozurittags 10 Uher, vor dem Königlichen Amtsgericht in Fuütkstenwalde, Münche- bergerstraße 10—11, Zimmer 8, anberaumt. Fürstenwalde, den 18. Mai 1912. : (Unterschift), Aktuar, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Gelnhausen. RKonfurê8verfahren. [20080] Das Konkurbverfahren über den Nachlaß des am 6. Fanuar 1912- verstorbenen Ackermanns Franz Keßler von Lüßelhausen wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Gelnhausen, den 17. Mai 1912. Königliches Amisgericht.

Hamburg. Konfursverfahren. [20065]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuciders Johann Heinrih Schneider jr. wird mangels einer den Kosten entsprehenden Masse hierdvr< etngestellt.

Hamburg, den 22. Mai 1912.

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkurssachen.

Helmstedt. Ronfurêverfghren. [20063]

Fn dem Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Kaufmanns Hermaun Markmann von hier ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu be- rücfsichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Vermögens- ftüde der. Schlußtermin auf den 17, Juni 1912, Vormittags 9 Uhr, vor dem Herzoglichen Amts- gerichte hierselbst bestimmt.

Helmstedt, den 21. Mat 1912.

Gericht8sobersckretär Ftscher, Getichts\chreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

Ly Ck. Konkursverfahren. [20299]

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen der Jnhaberin des Schuhwarenhandelsgeschäfts Heiuxiette Jakubczik, geb. Wieczorrek, in Lyck ist infolge etnes von der Gemeinshuldnerin gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Verglei<hs-

angemeldeter Forderungen auf den 15. Juni 1912, Mittags 12 Uhr, vor ‘dem Königlichen Amts- geriht in Ly>, Zimmer Nr. 111, zwei Treppen, an- beraumt. Der Vergleihsvorschlag ist auf der Gerichts- schreiberei des Konkursgerichts zur Einsicht der Be- teiligten niedergelegt. Ly, den 15. Mai 1912. Der Gerichtsschreiber des Köntglichen Amtsgerichts.

Meiningen. [20029] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufnmanns Max M in Walldorf ist, nachdem sih ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens entspre<ende Konkursmasse nih<t vor- banden ist, dur< Beschluß des Herzogl. Amtsgerichts, Abt. 4, hier, vom 18. d. Mis. eingestellt worden. Meiningen, den 20. Mai 1912. : Hattop, G.-Sekret., als Gerichtsschreiber des Herzogl. Amtsgerichts. Abt. 4.

Neuhaldensleben. [20028] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des zu

Neuhaldensleben am 13. Dezember 1911 veritorbenen

Pho1ographeu Emil John von hier wird auf

Antrag der Erben des Gemeinschuldners eingestellt,

nachdem sämtliche beteiligten Gläubiger ihre Zu-

stimmung zur Aufhebung gegeben haben. Neuhaldeusleben, den 20. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

Norden. [20027]

Sn Sachen betr. das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters Johaun Meints Schipþper zu Norderuey wird das Konkursverfahren eingestellt, da eine ten Kosten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorbanden ist.

Norden, den 13. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht. T.

Pinneberg. Konfuréverfahren. [20030] Das Konkursverfahren über das Vermözen der Firma Reiff & Co. in Rellingen, Post Halstenbek, wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hrerdurh aufgehoben. Pinueberg, den 21. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Radeburg. Beschluß. [20061]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Sattlermeisters und Juhabers eines Pugtz- geschäfts Friedrich Ernst Claus in Radeburg wird hierdur< aufgehoben, nahdem der im Ver- gleiWstermine vom 11. April 4912 angenommene Zwangsvergleich dur< re<tsfräftigen Beschluß vom gleichen Tage bestätigt worden ist.

Nadeburg, den 20. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

Zwangsvergleich dur „reGtsfräftigen Beschluß vom | Rastenbursg, Ostpr.

termin und zugleich Termin zur Prüfung nachträglich"

Konkursverfahren. AEEN In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Handelsgärtners Richard Bovrowski in Rasteuburg ist zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung yon. Cinwendungen geaen das Schlußverzeinis, zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwertbaren Bermögens8- stücke und zur Prüfung einer nachträglich angemeldeten bevorrehtigten Forderung der Schlußtermin auf den 8. i ois 1912, Vormittags A1 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 15, bestimmt. h : Rastenburg, den 18. Mai 1912.

S) Griegoleit, f Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. RecKklinÉhanusen. [20037]

4 Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kleinhändlers Johaun Zurek in Reckling- hausen-Süd, Marienstraße, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Recklinghausen, den 18. Mat 1912.

: / Königliches Amtsgericht.

Recklinghausen. Konkursverfahren. - Das Konkursverfahren - über das Vermögen des Häudlers Friedri<h Wulf in Röllinghausen wird, na<hdem der in dem Vergleichstermine bom 1. März 1912 angenommene Zwangsvergleich dur retsfräftigen Beschluß vom 1. März 1912 bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben. Recklinghausen, den 18. Mai 1912. Königl:ches Amtsgericht.

Sebnitz, Sachsen. [20960] Das Konkursverfahren über das. Vermögen des

[20036]

| Blätterfabrikanten Karl Friedrich Otto Wagner

in Sebnitz wird n2< Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben. Sebnitz, den 21. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Soltau, Hann. Konfurêverfahren. [20079] “Das Konkursverfahren über das Vermögen des Häudlers Heinrich Jäger in Soltau wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- geboben. Soltau, den 18. Mai 1912. Königliches Amtsgericht. 2.

Steinau, Oder. Koufurgverfahren. [20026! ; Das Konkursverfahren über das Vermögen der Handelsfrau Bertha Verley von hier wird nah E Abhaltung des Schlußtermins hierdur< auf- gehoben. : ; Steinau a. Oder, den 20. Mat 1912. ° Königliches Amtsgericht.

Strasburg, Westpr. [20038] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Molkereiverwalters . Wilhelm Conrad in Miesionskowo wird na< erfolgter Abhaltung des S(blußtérmins hierdur< aufgehoben. Strasburg Wpr., den 20. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Tettnang. Kgl. Amtsgericht Tettnaug. [20068] In der Konkurssache" des Johaun Jehle,

| Väckers in Friedrichshafen, ist Schlußtermin mit

der in $ 162 \K.-O. festgeseßten Tagesordnung auf Samstag, den 22. Juni 1912, Vorm. 94 Uhr, bestimmt. Shlußre<hnung, Schlußver- zeihnis und Beschluß des Gerichts über die Fest- seßung der Gebühren und Auslagen des Verwalters liegen hier zur Einsicht der Beteiligten auf.

: Den 21. Mai 1912. Gerichtsschreiberei. Müller.

Tülsit. Konkursverfahren. [20040] Das Konkursverfahren über ‘das. Vermögen des Uhrmachers Walter Strogalski in Tilfit wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens ent- \sprehende Konkursmasse niht vorhanden ist. Tilsit, den 20. Mai 1912. Königliches Amtsgericht. Abt. 7.

Wiedenbrück. Befanntmahung. [20025] Jn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Heiurich Ninsch zu Wiedenbrück wird eine Gläubigerversammlung auf den 4. Juni 1912, Vormittags 94 Uhr, anberaumt zur Beschlußfassung darüber, ob dem Gemeinschuldner die Unterstützung weiter gewährt werden soll. Wiedeubrücf, den 21. Mat 1912. Königliches Amtsgericht.

Zwickau, Sachsen. [20067] Das Konkursverfahren über das Vermögen: der Zwickauer Gußwerke, Gesellschaft mit be- schräukter Haftung in Zwickau, wird nah Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch) aufgehoben. Zwickau, den 21. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2c. Bekanntmachungen der Eisenbahnen.

[19998] Ï Deutscher Levanteverkehr über p; Bs seewärts (ua< Hafenpläten der Levante).

Am 1. Juni treten einige Aenderungen der Güter- klassifikation in Kraft, die Frachtermäßigungen mit ih bringen. Außerdem werden mehrere Stattonen in die Tarife aufgenommen. Nähere Auskunft er- teilt das Verkehrsbureau der unterzeihneten Ver- waltung.

Aitona, den 21. Mai 1912.

Königliche Eisenbahndirektion, namens der Verbandsverwaltungen.

[20283] Bekanntmachung.

Im Binnenverkehr der Preußisch - Hessischen Staatseisenbahnen und der Reichseisenbahnen und im Wechselverkehr dieser Bahnen untereinander können beim Fehlen 18 m langer Plattformwagen für Gegenstände von 16 bis 18 m Länge vorläufig bis zum 31. August d. Is. kürzere Wagen unter gebühren- freier Beistellung eines Schutzwagens verwendet werden. Für Gegenstände von mehr als 18 m Länge wird diese Vergünstigung nicht zugestanden.

Verlin, den 20. Mai 1912.

Königliches Eisenbahnzentralamt, zugleih namens der betciligten Verwaltungen.

190030]; PObDO a D E L Ie S, und Privatbahngüterverkehr. Gültigkeit vom 1. uni 1912 wird die

[19999] ers Staats- und Privatbahugüterverkehr. Mi

7 > - rd die Statio Treuenbrießzen Stb. als Versandstation in d n ME Ae 2a für Kies etnbezogen. Autkunt 7

'feilen die beteiligten Giizzrabfertigunaen sowie e

Auskunftsbureau, hier, Buhnhof Alerxa G den 22. Mai 1912, Königliche Cigo- bahndireftion, A

Bekanntmachung,

« ; ; . Z t Gültigkeit vom 1. Juni 1912 wird die Stati Mischke als Versandstation in die Ausnahrnretarise J5 und 854 für Eiten und Stahl einbezogen. A kunft L A S H lerabsertiglngen

wie das Auskunftshureau bier, Bahnhof Ale : es, Berlin, den 22. Mai 1912. Lander Eisenbahndirektion. G-Nr. 9, V 11/=

20284] t | Niederländisch-Deuts<e Eisenbahnverbände Mit Gültigkeit vom 1. Junt 1912 werden. in ‘den

Fieren, Teil L vom 1. Mat 1910, folgende Bestim: mungen aufaenommen: j

1) A. Neglementarishe Bestimmungen, Y schnitt LILf (Seite 7). Besondere Zusaßbestimmung

„Für alle außergewöhnlichen, d. h. nit als natür.

dur Tiere an den Gisenbahnfahrzeugen oder Babn. anlagen bet der Ein, Um- oder Ausladung E

Durch den Eintritt in den Sraßk.

hahn vorliegt. l Empfänger über:«

vertrag geht die Haftung auf den

$ 17a: „Wilde Tierec“‘. Wilde Tiere sind, soferg ñe überhaupt zur Beförderung „angenommen werden (vergl. A. Reglementarische Besiimmungen (Seite 6) Abschnitt [Il 1), auf Umbehandlung auf den Stationen „_Su\cede Gren

Neuschanz, Coevorden, Bentheim, “Gronau Grenze i ¿ y Groesbeek Grenze

Alstätte, Winterswyk, Emmerich, CranenburgGren< Nlodrov Grenze, ,

Goch, Venlo, ¡iZalheim Grenze, Herzogenrath,

Simpelveld Grenxe, _Couvy_ Grenze Richterih Grenze, Ulflingen Grenze Und

Steryeni<h Grenze z 171 ï E E E I . e Kleinbettingen Grenze Lee 3 rhält den Zusaßz: „(Siehe jedoh $ 17a)“. : Cóôln, den 20 Mai 1912.

Königliche Eisenbahndirektion. [20285] E Sächsisch - Südwestdeutscher Güterverkehy Am 1. Juni 1912 werden aufgenommen s, dis sächsischen Stationen Engelsdorf in den Audnäbre

für den Ortsverkehr und Kettén in die Tarif. hefte 1—4 mit Frachtsäßen des Klassentarifs und dr Ausnahmetarife 1—5, 8a, 14 und 14a; h: vj

Frachtsäßen des Klassentarifs und- der Ausnahme: tarife 1—4, 14 und 14 a. Näheres ist aus _unferem Verkehrsanzeiger zu erschen, auch geben die Stationen Auskunft. Dresden, am 22. Mai 1912.

als geshäftsführende Verwaltung. -

Tarifheft 3. Mit Gültigkeit vom 1. Juni ds. Is. ab werden die Tarifentfernungen für die in der Kilometertafel T aufgeführten Berliner Bak,n. hôfe: Ringbahn- und Anschlußstationen mit den Stationen Kurzel, Conthen, Wadgassen um je 1 km, mit den Stationen Amanweiler, Ars (Mosel), Novéant Grenze um je 10 km und mit dey Stationen Amanwetler Grenze, Moulins, Novéant Meg, Meg-Devant-les:Pont1s um 11 km ej

mäßgt. Exfurt, den 20. Mai 1912. Königliche Eisenbahndirektion.

[20287] ; Ausnahmetarif für die Besörderuvg von Steinkohlen usw. vom NRuhrbezirk zum Bez triebe von Eisenerzbergwerken und Hochöfen eiushl. des Nöfstens der Erze, von Stahl. werken usw. nach Stationen des Siegerlandes usw. Am 1. Juli 1912 tritt zum vorbezeichneten Ausnahmetarif vom 1. November 1911 der Näg- trag 3 in Kiaft, enthaltend die bereits vom 11. Mai d. I. ab gültigen anderweiten, ermäßigtén Fracht. sätze für die Station Bad Harzburg des Direkttions= bezirks Magdeburg sowie Fracht|äße für die neu auf- aenommene Empfangsstation Fachingen des Direk. tionsbezirks Frankfurt (Main) und die neu guf- genommene Nersandsiation Nepelen des Direktions= bezirks Cöln. Prets des Nachtrags 0,10 4.

Efsen, den 20. 512 Kgl. Eisenb.-Dir, [20288]

Heft C 2b. Vit Gültigkeit vom 1. Juni 1919 treten Aenderungen in den Warenverzeichnissen der Getretdeausnahmetarife 10, 10a, 10b, 10e, 10d S 3 und S 3a ein, Näheres im Tarifanzeiger der Preußts-Hessischen Staatsbahnen und bei den bez teiligten Dienststellen.

Königsberg (Pr.), den 20. Mat 1912. Königliche Eisenbahndirektion. [20289] Betauntmachzung. s “_ Deutsch-Franzöfischer Güterverkehr mit und über Elsaß-Lothringen. Teil 11 A, Schnitt säße für die deurshen Bahnstrecen vom L, Mai 41909. Für Holz des deutschen Sveztal- tarifs 11 von Stationen der Eisenbahnen in Elsaß: Lothringen nach Stationen der französishen Ojt- bahnen kommen vom 1. Zuli 1912 ab die Fracht. jäße des Auznahmetarifs 1b zur Anwendung.

Straf:;burg, den 21. Mai 19192. Kaiserliche Generaldirektion: der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen,

S I Ls: euts<-Französischer Verbaud (V x und über Elsaß-Lothringen). Teil E säße für die deutschen Stre>ken vom 1 Mai 1909. Der Ausnahmetarif Nr. 26 (Düngemittel und Rohmaterialien der Kunstdüngerfabrikation) bleibt in Kraft, und zwar vorerst bis zum 30. April 1917 Straßburg, den 21. Mai 1912. S Die geschäftsführende Verwaltung: Kaiserliche Generaldirektion

der Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen,

önigliche

Tarif für die Beförderung von Leichen und lebenden

liche Abnußung anzusehenden Beschädigungen, die

während der Beförderung angerichtet werden, Haftet er sofern nicht ein Vershulden der C,

tarif 8a r Gießereiroheisen als Empfangöstation

Mit

9) B. Allgemeine Tarifvorschriften (Seite 19)

badische Station Thaingen in das Tarifheft 1 it

Kgl. Gen.-Dir. d. Sächs. Staatseisenbahuen, H

[20286] 59 Mitteldeutsch-Südwestdeutsher Güterverkehr

4

Staats-und Privatbahngüterverkehr. Teil üx :

A g R T E IET E