1912 / 125 p. 21 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ée ri iem

m

M 125.

erluft- und

erlosung 2c. von W > S LEDiise

Auf S Verkäufe, Berpahfungen, Vetdingtntn eo n8n 00e i :

zum Deutschen Reichsan

sellschaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften.

Öffentlicher Anzeiger. |:

Preis für den Raum einer 4gespaltenen Petitzeile 30

Füufte Beilage zeiger und Königlih Preußischen Staatsanzeiger.

ungs\agen Berlin, Sonnabend, den 25. Mai 1912, f P M achen.

Erwerbs- und Wirts Niederlassung 2c. von Unfall- und 2 Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

enofsenshaften. el i A nvaliditäts- 2c. Versicherung.

5) Kommanditgesellshaften auf Aktien u. Aftiengeselhq,

l2isenbahn - Hôtel - G Bilanz per 31. De esellschaft in Berlin.

r ezember 1911.

An Grundstü>ks- und Gebäudekonto 6 2900 008" ypothekenamortisationskonto 240 010,94, Kassa-

h

Fonto M 6 322,23, Diverse Debit

Ten c 400 667 Sie Debitores, Bankiergut- Passiva. e fanienkapitalkonto - Hypothe entonto é 7 500 000, ä Tantieme, Aufsichtsrat (6 3000, Diverse Kredite 4 6503,50, Spezialreservefondskonto c 3058 597,40 Gewinn- und Verlusikonto ( 49 799,97, Sunme „4 12 201 900,17. Gewinn- und Verlustkonto pro 1911. Debet, An Saldovortrag 4 558 740 16 Hypothekenzinfenkonto 4 285 738,87, Salärkents #6 4700, Generalunkostenkonto 6 345,60, Steuern- und Abgabenkonto é 23 400, Grundstü>s- und Ge- bäudekonto é 100 000, Bilanzkonto ( 49 799,27 Summa A 1022721,90. Kredit, Per Hus: verwaltungskonto 6 965 696,590, Zinsenkonto é 97 025,40, Summa M 1022 721,90. Berlin, den 31. Dezember 1911. Eisenbahn-Hôtel-Gesell: saft in Verlin. Der Vorstand. Franz Bremer. Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung haben wir geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Gesellschaft in Uebereinstimmung gefunden. Berlin, den 3. Mai 1912. Johannes Schön. J. Hirschel.

[20669] Mathildenhütte Aktiengesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb.

In der Generalversammlung vom 16. April 1912 ist beschlossen worden, das Grentee Gesfell- schaft um 700 000 dadurch herabzusetzen, daß die 2200 Stammaktien der Gesellschaft zu 1100 Aktien zusammengelegt werden, sodaß an Stelle von je 2 Stammaktien über je 1000 4 eine Aktie über 1000 é und an Stelle von je 2 Stammaktien über je 500 4 eine Aktie über 500 4 tritt.

Zum Zwe>e der Zusammenlegung werden unsere Aktionäre aufgefordert, ihre Stammaktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungssceinen bis zum Lee September ds. Js. der Gesellschaft einzu- reihen.

Diejenigen Stammaktien, die bis zu diesem Tage nicht eingereicht sind, sowie die Stammaktien, welche zwar eingereiht find, aber zur Durchführung der Palammenlegung nicht ausreihen, ohne der Gefell- <aft zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten I rSersügung gestellt zu werden, werden für kraftlos ertlärt.

- “Vad-_Harzburg, den 23. Mai 1912.

Der Vorstand der Mathildenhütte. Birnbaum. Bingel.

[20670]

Hochofenwerk Lübe> Aktiengesellschaft

Bei der am 20. Mai 1912 stige SUsbasl: Auslosung der 43 °/6igen Obligationen unserer Gesellschaft find folgende Nummern gezogen worden :

22 31 32 39 68 113 160 228 287 399 369 396 410 475 516 540 568 611 632 681 686 746 768 771 797 821 823 834 841 901 939 989 1031 1048 1064 1070 1131 1204 1216 1312 1336 1465 1470 1496 1515 1521 1532 1550 1559 1573 1601 1617 1626 1697 1713 1731 1787 1806 1879 1899 1920 1925 2006 2016 2096 2169 2177 2237 2240 2326 2336 2345 2369 2381 2399 2434 2520 2795 2730 2734 2750 2779 2781 2808 2819 2858 2971,

Die Einlösung vorstehend genannter Obligationen erfolgt gegen Einreichung der Stücke nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen und Talons mit é 1030,— ab L. Juli dieses Jahres bei der

Deutschen Vauk, Berlin,

Commerzbank in Lübeck, i

Gesellschaftskasse in Serrentvyk i. Lübeckschen.

Vom 1. Juli 1912 ab hört die Verzinsung der

ausgelosten Teilshuldvershreibungen auf, und werden |-

daher eventl. fehlende, nah dem 1. Juli 1912 fällige Zinsscheine in Abzug gebracht. Herrenwyk i, Lübeckschen, den 23. Mai 1912. DHochofeuwerk Lübe> Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

19504] l Die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft werden bierdurh zu der am Mittwoch, den 26. Juni 1912, Nachmittags 23 Uhr, im Geschäftslokale des Herrn Justizrats Ley zu Bad Oeynhausen, Bis- mard>straße 15, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen. Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung pro 1911. 2) Bericht des Vorstands „und des Aufsichtsrats. 3) Bn über die sub 1 und 2 gedachten egenstände. 4) Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aussichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, weldhe an der Generalver- fammlung teilnehmen wollen, haben si< in Gemäß- heit des $ 29 unseres Statuts spätestens am lezten Werktage vor dem Zusammentritt der Generalversammlung im Geschäftslokale der Gesellschaft in Bad Oeynhausen oder bei dem Bankhause S. Katz, Hannover, auszuweisen.

Bad Ocynhausen, den 24. Mai 1912.

Thonwaarenfabrik Aktien-Gesellschaft. ; Der Vorstand. E, Demmig.

4 12 201 900,17. | A 46 1584 000, | G

[20645]

Aktiva. Liquidationseröffungsbilanz per 5. Mai 1911. Pasfiva. T LES E M S QUS Ln ton S 290 C00 H ATTientautältonto E C 2 000 000|— amobilienkonto 292 250|—|} Hypothekenkonto. 747 250|— ettentonto 540 404/40} Dividendenkonto... ... ; 200/— wpothekenkonto Me Ma 46 500|—|} Konsortialdarlehnskonto 4 200 000|— A okorrentkonto . S VIJUDI9OIF Sontotorte ton C 3 462 451/57 L eOselprotestkonto . , . | 7842 249|69|| Wehselprotestkonto . «7842 249/69 netto, f 228 000,— Rückstellungskonto für Debitorenausfall . . . . | 1732 299/05 altonto . , 250 000,— NRükstellungskonto für Wechselprotestdebitoren- S und aud falt R a IRERSS E 5 369 193/64 erlustkonto. 9 453 723/91} Rückstellungskonto für Hypothekenausfall . 24 500|— Nükstellungskonto für Gerichtss, Wechsel-, Protefttottet o S 100 000|— _ Kautionshypothekenkonto . . . . 4 228 000,— Vall: AValateNetnu o E 250 000,— 4 16 478 000, [21 178 113/95 178 000,— [21 478 143/95

Mar Ulri< & Co. Kommanditgesells< ft auf Aktien in Liquidation.

Weber. Ulrich. [20646] —ftiva. Vilanz per 31. Dezember 1911. Pasfiva. i # S #A S Immobilienkonto 172 200|==1-Aktlenkäpitalkonto E 2.000 000|— CHENTORO 522 35315 Pypatbetentnuis S E e V E L RTIRE 5 172 250|— ypothekenkonto. . .., 46 500|—}} RKonsortialdarlehnskonto ......, A Si ontoktorrentfonto . 2 6022149211 Kortolorreon C 3 352 775183 Wechfelprotesikonto 8 117 913/21] Wechselprotestkonto ...... C S 8117 913/21 alialoito 2% 57/43} Nüdstellungskonto für Debitorenausfall . . . . | 1732 299/05 Kautionskto. „46 190 000,— Nückstellungskonto für Wechselprotestdebitoren- Avalkonto « 250 000,— AUSaE E E S E E 5 819 193/64 Gewinn- und Rüd>kstellungskonto für Hypothekenausfall . . . 24 500|— Berlustkonto 10 157 643/42]} Rüdstellungskonto für Kontokorrentzinsenpro 1911| 100 000|— | Nükstellungskonto für Gerichts-, Wechsel-, | Prole[ttolten U C a S 100 000|— | Kautionshypothekenkonto . . . . 4 190 000,— i MOatzePtetont 250 000,— Á 440 000,— 21 618 931/73 Á 440 000,— 121 618 931173 Debet. Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1911. Kredit. e [3 Mw Vortrag A L ait 9 453 723/91} Hausertragskonto . .. .... 5 547|— Fleoma A S e Oi U O0 TACGIN Dividendentonto L S 200|— erwaltungs- und Handlungsunkostenkonto BLOSSILBN Belt n A 10 157 643/42 Gffektentonto 2 N D A 77 78572 10 163 390/42 10 163 390/42

Marx Ulri<h & Co. Kommanditgesells<haft auf Aktien in Liquidation.

[20634]

Vilanz per 31. Dezember 1911,

verkauft werden. Cöln, den 23. Mai 1912. An Grundstü>- und Gebäudekonto . Per Aktienkapitalkonto .. Werkzeugmaschinen-Aktiengesellschaft. Maschtuenkonto L Ergon-Kosmos-Garantiekonto 95 Scoennenbe>. Hoffmann. z Beke Le Peiungs: und E Fa areaironto E A e s E N ke A. G. in E afserleitungskonto. . . . …. h ZCPLELON O ammgarnwerke A. G. in Eupen. » Hebezeug-, Werkzeug-, Utensilien- L Tem Toni a e S 37 578/13 Dn C N E Gewinn- und Verlustkonto: Jahresbilanz am 31. Dezember 1911. - Modelle- und Zeichnungenkonto . Meinen C A 166 829/18 i Bestand Z Santo C E Aktiva. 1, Uer S LOMCLTONLO C A e E : o Sto Grundst . 69 791/86 a Dru amenlonto L O 1|— Wassergerechtigkeit . 15 000|— Materi ebaut R S 1 522 921/56 - QIeridTtonto. S 525 179/09 Maschinen 1 735 507 19 : 2414 339/77 2414 339/77 | Elektrische Anlage . « . 63 460/73 Duisburg, den 21. März 1912. Gexrätschaften e E E „Ruhrwerke““ Motoren- und Dampfkesselfabrik Aktiengesellschaft, | uhe... - 35 000 E brifmatertali * 4695130 abrikmatertalien . N K. Ds Pacobeidlte Prämien 12 683/78 Debet. Gewinn- und Verluftkonto per 31. Dezember 1911. R E E O Wechsel L 15 822/30 e : t (2 | Effekt 2 754|— Handlungs- und Betriebs-, Unkosten-, Frachten-, Effektenkonto 5 000|— | Sffelten i Versicherungs- und Lohnkonto sowte Material: Fabrikationskto. (Gesamt- Waren . 190288560 C N eaen, A D 1129771460 umfa) * 1.1 319/623/81 6 340 403/39 Abschreibungen: Handelsmas<hinenkonto Passiva. De a E M 3627,65 (Germ. S 35 734/46 | Aktienkapital. .. 3 400 000|— - Gl Mentoit S 24 962,90 Méserbefonds R 93 250|— A T ande und 1453.04 Sterne lands (Dividendenrü>- E E j / age Aen E E Keie 6 E RLLES Le Dae, N u. Uten- SOOLEE Nit erhobene Dividende . 2000 S Modelle- und Zeichng.-Konto : , 5 046,47 Ae N 1 617 209/84 Patenttonto S „9504,33 Reingewinn . 232 318/57 Drudsaientonto 2 12 959,09] 63 757/63 : 6 340 403/39 Bilanzkonto: Reingewinn... L : _ l Gewinn- und Verlustkonto. 58/27 1 360 358/27 Soll. 206991 [20791] Generalunkosten . 1268 982/80 Ruhrwerke Motoren- und Dampfkessel- Wirekingsche Judustrie Abschreibungen 198 605/21 fabrik A.-G. Duisbuxg. für H olz & V aubedarf A G Reingewinn |__232 318/57 Die ordentliche Generalversammlung am 18. Mai Ö H TES 1 699 906/58 1912 genchmigte den JIahres8abs{luß über das erste | Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden hiermit Haben. Geschäftsjahr, setzte die Dividende auf 8°/ fest | zu der am Sonnabend, den 22. Juni 1912, Borlin s i aas 11 091|— und erteilte dem Vorstand und Aufsichtsrat Ent- | Nachmittags 4 Uhr, in Re>linghausen, Engels- Bruttogewinn « « 1 688 815/58 lastung. Bei der Neuwahl des Auffichtsrats gemäß | burg, stattfindenden ordentlichen Generalver- 1 699 906/58 Art. 243 H.-G.-B. wurden Fabrikdirektor Heinri | sammlung eingeladen.

Pöhl, Herne, als Vorsißender, Bankdirektor Willy Wolff, Freiburg i. Br., als Stellvertreter und Rechtsanwalt Dr. Bauer, Heidelberg, wiedergewählt. Generaldirektor Reuß, Eisenach, ist am 1. Mai a. c. in den Vorftand eingetreten und demzufolge aus dem Aufsichtsrat, der jeßt aus 3 Mitgliedern esteht, ausgetreten. Die Dividende ist sofort zahlbar bei der Duisburg-Rührorter Bank, Duisburg, Süddeutschen Diskonto - Gesellschaft, Frei-

rg i. Br., und

bu bei der Gesellschaftskasse.

Tagesordnung:

1) Vorlage des Jahresberihts, der Bilanz am 31. Dezember 1911 nebst Gewinn- und Verlust- re<nung, Beschlußfassung hierüber sowte über Verteilung des Reingewinns" und Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

2) Wablen zum Aufsichtsrat.

Bezüglich der Teilnahme an der Generalversamm-

lung wird auf $ 22 des Statuts verwiesen.

Recklinghausen, den 24. Mai 1912.

Der Vorstand.

[20792] Niederschlesishe Elektricitüts- und Kleinbahn Aktien- Gesellschast in Waldenburg i. Schles.

Unseren Aktionären geren wir hiermit bekannt, daß auf Antrag eines Aktionärs no< folgender Punkt in die Tagesordnung der am Donnerstag, den 6. Juni 1912, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Monopol zu Breslau anberaumten außerordeut- lichen Us aufgenommen wird: 4) Wahl zum Aufsichtsrat. Waldenburg i. Schles, den 24. Mai 1912. Der Auffichtsrat. Gotthardt von Wallenberg-Pachaly,

Vorsißender. [20659] Werkzeugmaschinen-Aktiengesellschaft j Cöln,

Die ordentliche Generalversammlung unserer Aktio- nâre vom 23. März 1912 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von é 1 200 000,— dur< Zusammenlegung von 3 Stück Aktien in eine, und zwar dur< Vernichtung von je zwei Aktien und Abstempelung von einer, auf 400 000,— 4 herab- zuseßen. Die Herabsetzung erfolgt zum Zwe>te der Tilgung des sich aus der Bilanz vom 30. Sep- tember 1911 ergebenden Verlustes. Gleichzeitig ift die Erhöhung des Grundkapitals bis zum Betrage von 800 000,— d worden.

Die Aktien waren zur Zusammenlegung spätestens bis zum 10. Mai 1912 entweder bei der Gesell- schaft oder bei ‘der Bergisch Märkischen Bank Elberfeld oder deren Zweigniederlassungen oder bei der Bankfirma Heinrich Emden «& Cie. Berlin und Hannover einzureihen An denselben Stellen waren die Zeichnungen auf die Vorzugs- aktien und die Anmeldungén * auf die Umwandlung von Stammaktien in Vorzugsaktien einzureichen. ;

Wir segen hierdurh unseren Aktionären eine Nachfrift zur Einreichung ihrer Aktien zum Zwe>ke der Zusammenlegung bei den oben genaunten Stellen bis spätestens zum 31. August 1912.

Aktien, die bis dahin nicht eingereiht 1, werden für fraftlos erklärt werden. Das gleiche gilt in Ansehung era Aktien, welche die zum Ersay dur neue Aktien erforderlihe Zahl nit erreichen und uns nicht zur Verwertung für Re<nung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden. Die an Stelle der für kra\tlos erklärten Aktien auszu-

ebenden ueuen Aktien werden für Rehnung der Beteiligten von uns dur< öffentlihe Versteigerung

Die in der Generalversammlung vom 22. Mai a. C. festgeseßte Dividende von 69/6 ist gegen Ein- lieferung des D eue teins Nr. 5 bei der Ge- sellschaft in Eupen, bei der Eupeuer Kredit- Bank A. G. in Eupen, bei der Rheinish-West= s di Diskonto-Gesellschaft A. G., Aachen,

ei der Firma Delbrück, Schickler & Co. in Berlin, bei der Firma Hardy « Co., G. m, b. H. in Berlin zu erheben.

Der Vorstand.

Th. Pohl. Jwan Gülcher-