1912 / 125 p. 34 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Charlottenburg. Roufur8verfahren, [20428] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Grieseriu Werke Gesellschaft mit beshräuktee Haftung in Charlottenburg, Leibnizitr. 33, ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hier- durch aufgehoben. Charlottenburg, den 15. Mai 1912. Der Gerichts\chreiber Ne R Amtsgerichts.

Charlottenburg. Ronfurêverfahren. [20429] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufnauus Siegntund Moritz, Inhabers der Firma Kaufhaus Goethepark Siegmund Moritz in Charlottenburg, Wilmersdorferstr. 51/52, ift, nachdem der in dem Vergletchstermine vom 21. März 1912 angenommene Zwangsvergleih durh rechts- kräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt und der Schlußtermin abgehalten ist, hierdurh aufgehoben. Charlotteuburg, den 17. Mai 1912. Der Gerichtsschreiber As A Amtsgerihts.

Cöln, Rhein. SKonfuräverfahren. [20448]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Hermaun Laugen, Alleininhabers der Firma Langen «& Cie., Handlung in Konditoreibedarf zu Cöln, Großer Griechen- markt 13, wird nach Abhaltung des S@{hlußtermins hierdurch aufgehoben.

Göln, den 17. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht. Abt. 65.

Colmar, Els, Foufurêverfahren. [20366] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Zimmermeisters Iosef Siegfried in Colmar wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiérdurch G ; Colmar, den 20. Mai 1912. Kaiserliches Amtsgericht.

Danziz. Konfursverfahreu. [20434] Das Konkursversahren über das Vermögen der Zigarrenhäudlerin Clara M in Danzig, Breitgasse 11, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Daugzig, den 20. Mai 1912, Königliches Amtsgericht. Abt. 11.

Eitorf. Konkursverfahren. [20372] Das Konkursverfahren über den Nachlaß der Ehe- leute Ackerer Johaun Enugelberß und Anua Margaretha Neu zu Eigen wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Eitorf, den 21. Mat 1912. Königliches Amtsgericht. 1.

Elberfeld. [20466] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kürschnermeisters Albext Vliso in Elberfeld wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Elberfeld, den 20. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Frankenstein, Schles. [20444]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des

Ofensetßzmeisters Heinrih Peschel in Wartha

wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. ; Fraukenstein, den 18. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Franksurt, Oder. : Koukürsverfahren. In dem Konkurxsverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Klingebeil alleinigen Jn- habers der Firma F. W. Klingebeil, zu Frauk- furt a. O._ ist zur Prüfung der nahträglich an- gemeldeten Forderungen Termin auf. den 14, Juni A912, Vormittags LL3 Uhr, vor dem König- Tien Amtsgericht in Frankfurt a. D., Oder- ftraße 53/54, Bordergebäude 1 Treppe, Zimmer 11, anberaumt. Fraukfurt a. O., den 20. Mai 1912.

Gerichtsschreiherei des Königlichen Amtsgerichts. Freyburg, Unstrut.

[20473] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwarenhäundlers Karl Prast in Laucha (Unstrut) wird, nachdem der in dem Vergleichs- termine vom 7. Mai 1912 angenommene Zwangs- vergleich durch rechtsfräftigen Beshluß vom 7. Mai 1912 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben.

Freyburg (Unstrut), den 23. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

Gecstemünde. Konfurêverfahrew. [20433] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwarenhäudlers Karl Engelhardt in Geestemünde wird nach erfolgter Abhaltung des SwHlußtermins hierdurch aufgehoben. Geestemünde, den 21. Mat 1912. Königliches Amtsgericht.

Glüekstadt. Konkursverfahren. [20700]

Sn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Plath in Glückstadt ist infolge eines von dem Gemeins{uldner gemachten Borschlags zu einem Zwangsvbergleihe Vergleihs- termin auf Donnerstag, den 20. Juni 1912, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amts- gericht hierselbst anberaumt. Der Vergleth8vors{lag und die Erklärung des Gläubigerausshusses sind auf der Gerichts\{hreiberei zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Glücfstadt, den 17. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

Greene. Konkursverfahren. [20696]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Wilhelm Tegtmeyer in Kaierde ist, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 19, Dezember 1911 angenommene Zwangsyergleih dur | rebtskräftigen Beshluß vom 19. Dezember 1911 bestätigt ist, aufgehoben.

Greene, den 22. Mai 1912. /

Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts

zu Greene: Bruncke, Gerichtsobersekretär.

Hadersleben, Schleswig. [20695] Konkursverfahren. f

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Sczmiedemeisters Hans Hausen in Hadersleben i zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung bon Einwendungen gegen das Schlüf- verzeihnis der bei der Verteilung zu berücksitigenden Forderungen der Schlußtermin auf den 14. Juni

[20431]

1.912, Vormittags 10 Uhr, vor dem König-

lien Amtsgerichte hierselbst bestimmt. Hadersleben, den 20. Mai 1912. Gerichtsschreiber des Königlichén Amtsgerichts.

Hamburg. RKonfurêverfahren. 120454]

Das Konkursverfahren über das beim Eintritt der fortgeseßten Gütergemeinshaft vorhandene Ge- famtgutsvermögen des verstorbenen Kaufmanns Hermann Edelstein, in Firma A. F. T. Heuck, und seiner überlebenden Ehefrau Basia geb, Süf;kaud, Hamburg, wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Hamburg, den 23. Mai 1912.

Das Amtsgericht. Abteilung für Konkursfachen.

Hokhensalza. Sonfüursverfahren. [20438]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Schuhwarenhändlerin Elisabeth Steinexr in Argenau is zur Prüfung der nachträglich an- gemeldeten Forderungen Termin auf den 4. Juli 19142, Vormittags 10 Uhr, vor dem König- lihen Amtsgericht in Hohensalza, Zimmer 3, an- beraumt. ? Z

Hohensalza, den 20. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

iöónigsberg, Pr. . [20435] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Möbelhäudlers Karl Pinnau, hier, Sackheim 56, wird nah Abhaltung des Schlußtermins und nah erfolgter Schlußverteilung hierdurch aufgehoben. Königsberg i. Prx., den 18. Mai 1912. Königl. Amtsgericht. Abt. 7.

Königstein, Taunus. Konukursverfahreu.

In dem Konkursyerfahren über das Vermögen des Schlofsers Karl Plöcker in Eppstein ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Vergletchstermin auf den 11, Juni 49142, Vormittags 104 Uhv, vor dem Königlichen Amtsgericht in Königstein i. T., Sißzungs- saal, anberaumt. Der Vergleichsvorshlag ist auf der Gerichtsschreiberei des Konkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Der Termin dient auh als besonderer Prüfungstermin für nahträglih an- gemeldete Forderungen sowie zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters.

Königstein i. T., den 21. Mat 1912. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Königswinter. [20368]

[20369]

früheren Gastwirts, jeßigen Tagelöhners Jakob Schlößer in Honnef wird eingestellt, da eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nicht vorhanden ist. Königswiuter, den 21. Mat 1912. Königliches Amtsgericht.

Korbach. KSRonfursverfahren. [20370] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Handelsmanns Friedrih Engelbracht Ux. zu Willingen ist, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 13. April 1912 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 30. April 1912 bestätigt ist, aufgehoben. Köórbach, den 22. Mai 1912. Der Gerichtsschreiber Fürstlihen Amtsgerichts. IIT.

Krappitz. Konkursverfahren. [20701} Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters Josef Lippok in Gogolin wird nach Bestätigung des Zwangsvergleihs vom 13. Februar 1912 und nah Abhaltung des Schluß- termins aufgehoben. : Amtsgericht Krappiß, 20. 5. 1912. N. 4a/11.

Kyritz, Prignmitz. Ronfur8verfahren. [20426] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Gustav Thormeyer in Kyriß wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. yriß, den 22. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Lindau, Bodensee. [20456] Bekanntmachung.

Das K. Amtsgericht Lindau hat mit Beschluß vom 21. Mai 1912 das am 23. Januar 1912 über das Vermögen der Süägetverksbesißzerseheleute Johann und Kreszenz Kremler in Hubers er- öffnete Konkursverfahren als durch Zwangsvergleich beendet ausgehoben. Die Vergütung und Auslagen A E lla wurden auf 341 4 65 estge]eßt. i

Lindau, den 22. Mai 1912.

Gerichts\hreiberei des K. Amtsgerichts Lindau i. B.

Lötzen. Konkursverfahren. [20901]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Mühlenbesißers Ernst Gollembect in Orlowen wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 16. April 1912 angenommene Zroangévergleih durch rechtsfcäftigen Beschluß vom 16. April 1912 bestätigt ist, bierdurch aufgehoben.

Lötzen, den 22. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht.

Memel. Koukuxsverfahren. [20437]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kantinenpächters Wilhelm Neuhaus in Mentel ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche Veralêichs- termin äuf den 19. Juni 1912, Vorniittags 47 Uhe. vor dem Königlichen Amtsgericht in Memel, Zimmer Nr. 10, anberaumt. Der Ver- gleihsvorschlag und die Erklärung des Gläubiger- ausschusses find auf der Gerichtsschreiberei des Kon- kursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Memel, den 20. Mai 1912.

Templin, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abt. 5.

Minden, Westf. Sonfur8verfahren. [20468] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Fräu- seins Auguste Meyer, Alleininhaberin der Firma Friedrich Meyer Wte: in Minden wird nah eee Abhaltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. Minden i. W., den 8. Mat 1912. Königliches Amtsgericht.

Mülheim, Ruhr. SRoufur8verfahren. [20470] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Peter Straht zu Mülheim-Ruhr wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Mülheim-Ruhr, den 20. Mai 1912.

Königliches Anitsgericht.

k; Nürnberg.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des"

Das K. Amtsgericht Nürnberg hat mit Beschlu dom 22. Mai 6 Konkursverfahren über das

1} Vermögen des Schneidermeisters Ludwig Mehring Hier cingestelli, da sih er eben hat, daß eine deù Kosten p T entsprechende Konkurs- masse nicht vorhanden 1sl.

! Geiwisschreiberet des K. Amtsgerichts. Oldenburg, Groessh. [20465]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des weil. Technikers Redlef Gerhard Revlefs in Oldenburg, Lambertistr. 37, wird na erfolgter Abbaltung. des Schlußtermins bterdurch aufgehoben.

Oldenburg i. Gr., 1912, Mai 18.

Großherzogl. Amtsgericht. Abt. V. Veröffentlicht: Harms, Gerichtsaktgh.

Piauen, Vogtl. Z [20452]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Boleslaw. Leopold v. Gajewsfgy, in H ibe F. L. Teuscher Nachf. in Plauen, wird nach Abhaitung des Schlußtermins hierdurch auf- eh

oben. y Fönigliches Amtsgericht Plauen, den 20. Mai 1912.

Plauen, Vogtl, [20451] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmachermeisters FriedriÞh Hermann Jacob in Plauen wird nah Abhaltung des Schluß- termins hterdurch aufgehoben. Z Königliches Amtsgericht Plauen, den 21, Mai 1912.

Potsdam. Fonfur8verfahren. [20427]

Sn dem Konkursverfahren: über den Nachlaß des am 28. November 1911 verstorbenen Steiusetz- meisters Nichard Freyer zu Potsdam ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin auf den 17. Juni 1912, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amts8gecicht in Potsdam, Kaiser-Wilhelmstraße Nr. 8, Zimmer 84, anberaumt.

Potsdam, den 21. Mai 1912.

Königliches Amtsgericht. Abteilung 1.

Regen. BSBefkfauntmachung. [20698] Das K. Amtsgericht Negen hat mit Beschluß vom 22, Mai 1912 das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Johaun Boiger in Negen als durch Zwangsvergleih beendet aufgehoben. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerihts Regen.

Saarburg, Lothr. Beschlufß. [20365] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gastwirts Eugen Grosse in Saarburg in Lothr. wird nach erfolgter Abhaltung des Scluß- termins hierdurch aufgehoben. Saarburg in Lothr., den 22. Mat 1912. Kaiserliches Amt3gericht.

Schandau. [20434] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gutspächteers Beruhard Otto Georg Stier in Lichtenhain wird nach Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Séhandau, den 21. Mai 1912. Königliches Amtsgericht.

Schmölln, S.-A. Konkursverfahren. [20461]

Das Konkursverfahren über das Vérmögen des Schuh- und Pantoffelfabrikanteun Ewald Schlenzig, z. Zt. in Leipzig, Inhabers der handels-

gerihtlih eingetragenen Firma Ewald Schlenzig-

in ShmöUn, wird, nachdem der in dem Vergleichs- termine vom 29. Dezember -1911 angenommene Zwangsvergleih durch rehtskräftigen Beschluß vom 2. Januar 1912 bestätigt ist, hierdurh aufgehoben. Schmölln, den 21. Mai 1912. Herzogliches Amtsgericht. Abt. 3.

Sehöningen. Konfursverfahren. [20081]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Carl Schwekendiek, alleinigen In- habers der Firma Carl Stchwekendiek in Schöningen, ist nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Schöningen, den 18. Mai 1912.

Der Gerichtsschreiber Herzoglihen Amtsgericßts.

Schöningen. Konkursverfahren. [20082]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Mühlenbesißers Hermann Bösche in Wobect ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Schöningen, den 18. Mai 1912.

Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts.

Schweinfart. Befauitmahung. [20362] Im Konkurse über das Vermögen des Holz- Und Kohlenhändlers Ludwig Röhner in Sennfeld hat das Kal. Amtsgeriht Schweinfurt mit Beschluß vom 23. Mai 1912 das Konkursverfahren eingestellt, da si ergeben hat, daß eine den Kosten des Ver- fahrens - entsprehende Konkurêmasse nicht vor- handen ist. Gerichtsschreiberei des Kgl. AmtsgerihtsSchweinfurt.

Segeberg. Konfuréverfahren. [20432] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schmiedemeisters Eduard Heinrich Lücke in Groß Niendorf wird nah erfolgter Abhaltung des Scblußtermins hierdurch aufgehoben. Segeberg, den 8. Mat 1912. Köntgliches Amtsgericht. Abt. 2. [20447]

Stargard, Mecklb. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Ernst Lavendorf in Stargacd wird wegen Mangels an Masse eingestellt. Stargard i. Meckl., den 22. Mai 1912. Großherzogliches Amtsgericht.

Thorn. Konkursverfahren. [20439] In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kürschnermeisters Reinhold Kaulbach in Thorn is zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters sowie zur Anhörung der Glävbiger über die Erstattung der Auslagen und die Gêéwährung einer Vergütung an die Mitglieder des Gläubtger- aus\chusses der Schlußtermin auf den 18. Juni x912, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer 22, bestimmt. Thorn, den 21. Mai 1912. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Wreschen, [20041] In dem Kaufmann Mieczyslaus Ziolkotwski- schen Konkurse zu Miloslaw soll die Schluß- verteilung erfolgen. Dazu sind 4 1968,39 ver- fügbar. Zu berüdsihtigen find 46 1908,39 ohne

Vorrecht und 46 78 bevorrehtigte Forderungen. 1 derx Etiscubahneu

[20460] |

Das Verzeichnis der zu berü f L lait Veit ne Bea E mtsger jerse ur Ei f jeiligten aus. ¿ur SinsiHinahme der Qn Wreschen, den 22. Mat: 1919, A

[ Der Konkursverwalter: F, s j

Zabrze. Konkursverfahren, Das Konkursverfahren über das Vex ; (0446) Kinematographenbesizers öFgfs Sgen des wohnhaft in Zabrze, gewerbliche Nieder L r0bkg Biskupitz, wird, nachdem der in dem Bn in termine vom 8. März 1912 angenommens Teich. B A ied n BAQUU von den

age bestätigt ist, hierdurch aufgeho e abrze, den 21. Mai 1919 Den. “0 Königliches Amtsgeriht,

Tarif 2c. Bekauntmacunaez [20706] der Gileiballen Ugen

Staats- und Privatbahugüterv 1. Juni 1912 wird ein Neudruck des Mer Zum ausgegeben. Er enthält die gleihen Bestim 8 01 wie das Heft C 1 vom 1. November 1911 „gen Nenderungen der Nachträge 1—3, Auskunit P, pen e

ÊEN 15/11

die beteiligten Güterabfertigungen fowie : D funftsbureau, hier, Bahnhof Alexand as Ap Berlin, den 23. Mat 1912. erplaß. da

Königliche Cisenbahuvivektion,

[20702 j Ostdeutsch-Südwestdeutscher Güt e 1. Juni 1912 werden die Stationen Femurif, Zum West des Direktionsbezirks Breslau in vis (Pos. hefte 1—4, Zizenhausen der Badischen Staats if: in das Tarifhest 1, Gerstétten und Luity- nen Württembergischen Staatsbahnen in das Tarif er und Szczepänowigz“ des Direktionsbezirks K heft4 als Empfangsstation in den Ausnahmetarif 9 wiß phosphorhaltige Konverterschlacken usw. der C für hefte 2 und 3 einbezogen. Zum gleichen Zeit arif, werden die Ausnahmetarife 1, 1f, 2 und Z Unk sie'in den Tarifheften 1—4 enthalten sind, zy soweit geändert und ergänzt. / M Teif Vom 1. August 1912 ab werden im Tax; die Stationsfrachtsäße zwischen Konstanz orie pet 1 hausen (Baden) und Oderberg um 3,4 _Z für Tele j erhöht. ke Die Bezeichnungen“ und Abfertigungsbefy b

einzelner Stationen werden geändert und berge Nähere Auskunft geben die beteiligten Dienstjjc. Breslau, den 20. Mai 1912. telièy,

Königliche Eiscabahndivektion, namens der beteiligten Verwaltungen.

Ban \ch -Sächfischer G azerisch - exr Güterver 1. Juni 1912 wird die Station Lange: An der Bayerischen Staatseisenbahnen in die Tarigo l und 2 aufgenommen. Die Tarifentfernumge, fte] gebildet durch Anstoß von 3 km an die Entferm A sür Gemünden. ‘Gleichzeitig werden im Tarifhee[ei die Station Luitpoldhütte der Bayerischen Siel 2 eisenbahnen als Versandstation in den Ausnahd tarif 8 für Gießereiroheifen und die Station Dre, S Altstadt Elbkaï der Sächsischen Staatseisenba ns in den Ausnahmetarif 17 B für Bier mit den N säßen der Station Dresdeir König Albert-Hafei db bezogen. Ferner wird mit sofortiger Gültigkeit E den ZTarifheften 1 und 2 beim Ausnahmet, r ait (Nobstofftarif) die Ziffer 60 des Warenverzeidnjh wie folgt geändert : Weiden, wie im Spezialtarif S unter Ziffer 7 genannt. Dresven, am 23. Mat 1511 Kgl. Gen.-Dir. d. Sächs. Staatseiseubayz L als geschäftsführende Verwaltung, Veu,

[20703] Bekanntmachung. s Vom 24. d. Mts. ab hält der Zug 460 Lid fels ab 8,25, Meiningen an 10,52 auch in Gryj t: Forst; die Abfahrt erfolgt um 8,48 Vorm, “Wh

Erfurt, im Mai 1912. Königliche Eiseubahndvirektiou,

R E m 1. Juli 1912 wird die zwischen den Welver und Soest an der Bahnstrecke Soest tei (Westf.) gelegene Station 1V. Klasse Borgeln n in bisher nur dem Personenverkehr diente, aud e die Abfertigung von Gepäk sowie von für ladungs- und Stückgütern eröffnet werden. Die bel fertigung von Tieren, Fahrzeugen, Sprengstoffen Ab- Gegenständen, zu deren Ver- und Gntladun Kopframpe erforderli ist, ist ausgeschlossen, 9 vine Essen, den 15./5. 1912. * Kgl. Eisenb,.Diy :

Se c O Süddeutsch-Oesterreichish-Ungarif bahnverband. Teil VIL, Heft © vecer Eisen, 1909, Ab 25. Mal 1912 werden die do 2 und luxemburgishen Stationen Algrin S Hütte, Diedenbofen, Differdingen, Dillttael (Scibal Düdelingen (Werk), Esch (Alzette), Gandeied (Lothr.), Hagendingen, Hayingen, Maizidres Nen kirchen (Saar), Rodingen, Rodingen Stahl n Saarbrücten-Burbach, St. Ingbert und Völkline L einerseits für den Verkehr mit den österreichi g Stationen Böhmish Kamnitz, Brüx, Dux Hosen Hokowiß, Jungbunzlau, Kaaden-Brünnersdorf Q n Kulm, Pilsenez, Numburg, Schlan Taro ll Schuinburg, Tepliß, Tepliy Sthloßgarten grad: Waldthor und Unter Cetno anderseits mit A u t usw.

deutsden

säßen der Abteilung VIT für Roheisen aller 9 « Wagenladungsverkehr aus Deutschland, bete, zahlung für mindestens 10 000 kg für cinen Make und Frachtbrief ausgerüstet, Ueber die Höhe Srachts äße erteilen die beteiligten Stationen Auéf der München, den 9. Mai 19192. S Tarifamt der K. Bayer. Sib. v. d. 9 namens der betetligten Verwaltungen. P v ie Bezeichnung des an der Str Meseriß gelegenen Babnhofs M Klase vont L. Juli 1912 - ab“ in abgeändert. Posen, den 22. Mai 1912, Königl. Eiscubahndirektion. [20707] Bekanntmachun Elsässisch - badischer Güterverkehr V L E QuB g gilt der Ausnahmetarif 2 (Nob. offtarif) au für Ssolz5@ : G Volzfägemehl im gesamten

Straßburg, den 22. Mat. 1912. Kaiserliche Generaldirekton ig Elsaß-Lothriageu,

de Medppen— asse Gleißen wi „Gleißen-Seevorwerts