1912 / 127 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

00 luslosuvg ter e das E : A auf O den 20. S ittags D x, hiesigen RatbAire E D anbéraunit fostben: fesi “bera hause, Allgemeinen Kenntnis gebracht wird. E Barueti, beit 22. Mai 1919. __ Der Vorfitzende der Schuldentilguugêtommission 5) Fommanitgesellhaften auf Allien u. Altiengesellch, je Bekanntmabungen über d

en V ieren befinden füh au hie in nt eute het

Vakmen ift ui d. Je

a ace L A

f ——_———_-—ck,

(218 Frankfurter Lebeusversitherungs-Aktien- Gesellschast in Frankfurt g. Main Gir bringen „bierdur zur Kenntnis daß Ç Carl Beer in Frankfurt a. Mai durch Tod N em Auffichtsrätunserer Gesellschaft ausgesGied e Frantfurt a¿ Maiu, den 28. Mai 1919 E S Dêër Vorstand. L P. Dumte; Generaldirektor. 3, Lin dner, Direktor.

[21673] S Automobilwerk Richard und eri Aktiengesellshaft in al

Die “auf Sonnabend, den 22. Juni Vormittags L. Uhr, im Gescbäftolokal fee, sellschaft in Nonkebürg anberaumte außerordent liche Generalversammlung N A des Neich8anzeigens findet nicht statt. Die Ve-

rufung derselben für einen späteren 2e ai E S behalten: späteren Zeitpunkt bleibt

NRouneburg, den 28. Mai 1912. Automobilwerk Richard und Heriug Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Richard Reibstein, Vörsitzender.

L2, Ge-

[21674] Kleinbahn Horkg- Rothenburg - Priebus, i __ Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre Unserer Gesellschaft werden bier- durch zu der am Dienêtag. deu 25. Juni 1922 Ge D EN lhe, im Areiehaule zu Rothen:

¡ D. L. stattfindenden orde e - Pertanlnig eingeladen. L Ceueral Dur Leilnahme an der Generalvers „nur diejenigen Aktionäre berechtigt, r entweder spätesteus 21 Stundeu vor der Ver- sammlung bei der Gejellschaftsfasse zu Rothen- burg O. L. oder spätesteus am zweiten Tage vor der Versammlung - bei der Kommunal- ständischen Bauk für die Preußische Ober- laufig in Görlis oder dem Barkhause Eichboru «& Comp. Filiale Göeliß oder einem Notar binterleat haben.

Un Stelle der "Aktirn “genügt auch die amtliche Bescheinigung von Staats- bder Kommunalbehörden und Kassen sowie von der Reichsbank und deren Filialen über die bei ihnen hinterlegten Aktien.

Tagesordaung:

1) Bericht des Voritands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1911 unter Vorlage der Bilanz, der -Gewinn- und Verlusirechnung wie des Geschäflsberichts.

2) Genepmiguas der B'lânz für 1911, Feststellung

j Berend und Bes(lußfassung über dessen

atlastung des Vorstants und des

4) Genehmigung zur eet C Aktien auf ‘andere Personen.

5) Ne S G HeDA zum Auffichtsrat an

elle des verstorbenen L ftsdir Herrn von Lucke-Mückenhain. E Notheuburg O. L., den 22. Mai 1912. Dev Votsitzende des Uussichtsra18: bon Luke.

[21669] Gebrüder Siollwerck Aktienge…ellschaft.

Die zehnte ordentliche Generalversam findet amn Freitag, den 28. Juni S S mittags Lk Uhr, in unseren Geschäftsräumen, Corneliuéstraße ‘2, ftatt und werden die Herren Aktionäre zu derselben hierdurch eingeladen. Tagesordnung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts für 1911 dur den Vorstand fowie Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberichts und die Jahresrechnung.

2) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und über die Gewinnverteilung.

3) Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4) Aussichtsratswahlen.

Diejenigen Besißer von Vorzugsaktien, welche \ih an der Generalver]ammlung beteiligen wollen, baben gemäß § 26 dèr Gesellschafts\aßungen * spatestens am dritten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung, Hinterlegungstag und Verfammiungstag nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaftskasse in Cöln oder einer der nach- benannten Bankfirmen: A. Schaaffhausenu’scher Bankverein, &ölu, Beelin, Düsseldorf; Bauk für Handel & Judustrie, Verlia und Darm- stadt, derca Fitiale# in Frautfurt a. M., Hannover, Straßburg, Halle a. d. S., Leipzig, Düsseldorf, Hambura; Berliner Handelsge fell- schaft; S. Bleichröder, Berlin; VBernhd. Loose & Co., Bremen; von der Heydt-Kersten «& Söhne, Elberfeld; Sal. Oppenheim jun. & &o., Cölu; “J. D. Stein, Cöln; Barmer Bankverein, Hinsberg, Fischer & Co., Cöln; Effeuer Credit-Austalt in Essen und Dort- mund, ihre zur Teilnahme bestimmten Aktien, oder einen darüber lautenden Hinterlegungs\hein der Reichsbank odereinet ordnungsmäßigen Depotschein eines deutschen Notars zu hinterlegen und bis zum S&lufse der Generalversammlung daselbst zu belassen.

Göln, den 29. Mai 1912.

__ Der Aufsichtsrat. Heinrich Stollwerck.

7 tatéj ven Anleihescheine der S Ne 1919 zu

[21679]

[21283] Aas dem Aufsihtêrat unserer Gesellschaft sind

5 H. C. Meyer jr. nmanditgesellschaft auf Aktien.

beiaee E der Ss U as

e Seneralversammlung der Aktionä prâhiden err Staa 8mini er Crzellenz eorg

un Sh 11 he Vortiitags ie E S in N und E Kauf-

er Gesellschaft & Ç ! er, | mann Richard Müller in Fulda. Neugewählt wurde

straße Nr. 7. [haft Harburg, Hamburgere | 57 Kaufmann Josef Nacten in Eshweiler bei Aachen. Tagesordnung: Berlin, 25. Mai 1912. :

1) Vorlegung des Fahresberi “gung des Jahresberichis und der nebst Gewiun- und R eilüstrbnune E enebmigung der Bilanz und Entlastung des

Aussigh0) Daftenden Gesellschafters und des

Germania, Aktien-Gesellschast für Verlag

und Druckerei. Der Vorstaud. Carl Müller.

‘Gecgußfassung über die Verteilung des | [12889] : : Qeeuwahl zum Auß israt: Aktiengesellschaft Ferrum are, welce ihr Stimmrecht ausüben wollen » f (C poben mindesteus 3 volle Tage vor dem Tage Di vorm, Rhein & Co, A ema in den Geschäfts. ie ordentliche Generalversammlung unserer

Aktionäre vom 30. März er. hat beschlossen, daß die UAttien unserer Gesellschaft im Verhältnis von 10 zu 1 zusammengelegt werden sollen unter entsprechender Herabsctzung des Grundkapitals; deg-Akiionären soll jedo freigestellt werden, die Zusammenlegung dadur zu vermeiden, daß sie freiwillig ihre Aktien, und zwar je 10 Aktien gegen Rückgabe einer ab- gestempelten Aktie der Gesellschaft zur freien Ver- fügung überlassen; eine Herabseßung des Kapitals unterbleibt insoweit, als Aktien zur freien Verfügung gestellt sind.

_ Nachdem der Beschluß über die bedingte Herab- seßung des Grundkapitals in das Handelsregister eingetragen worden ist, rihten wir in dessen Aus- führung an unsere Aktionäre folgende

Aufforderung :

1) Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden auf- gefordert, ihre Aktien nebs Gewinnanteilscheinen für 1911/12 ff. und Erneuerungsscheinen und einem nah der Nummernfolge geordnèten Verzeichnisse bis R. Juli cer. einshließlich bei der Kasse der Gesellschaft in Zawodzie kei Kattowiß oder bei der Deutschen Bauk in Berlin und deren Filialea während der bei denselben üblihen Ge- \cäftsstunden gegen Quittung in einer Anzahl von 10 Aktien oder einem Viehrfahen von 10 zum Zweck der Zusammenlegung einzureichen. s

Von je 10 eingereichten Aktien werden 9 Aktien nebst den dazu gehörigen Gewinnanteil- und Er- neuerungsscheinen vernichtet werden, während die eine verbleibende Aktie mit dem Vermerk „gültig ge- blieben gemäß Generalversammlungsbeschluß vom 30. März 1912“ von derjenigen Stelle, von der die Quittung autgestellt ist, wieder aus- gebändigt werden wird. L:

Soweit die von den Aktionären eingereichten Aktien zur Durchführung der- Zusammenlegung nicht aus» reichen, der Ge}ellshaft aber zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden von je 10 in dieser Weise eingereichten Aktien immer 9 vernichtet und eine durch den vor- gedachten Stempelaufdruck für gültig erklärt." Die leßteren . werden nah Maßgabe des § 290 Absaß S des Handelsgesezbuchs8 verkauft. Der Erls8 wird den Beteiligten im Verhältnis ihrer Aktieubeteiliguüng zur Verfügung gestellt.

Soweit die Aftien weder bis zum 1. Juli cr. ein-

s Gesellschaft oder bei der Nord- peutiden Vauk in Hamburg gegen Vorlegung Aktien E RRE e Nummern der binterlegten n aden V9 i i eine Stimm- farte ansftellen t lasse p oldeins ih eine Stimm Varburg (Elbe), den 22. Mai 1912. Dex Auffichtsrat. A. Friederichs.

[21670]

Die Herren Kommanditisten werten biermit r E Sonnavend, den 22, Juni L S Ut 30 achmittaas, im Geschäftshause der Gesellschaft zu Hamburg, Gröningerstraße 25, Zimmer 422, anbe- en ordentlichen Geueralversammlung be- S Tagesorduung : Y Geschäftsbericht, Rechnungsablage, Entlastung. S E des F 4 des Gesellschaftsvertrages, Al Antrag auf Erhöhung des Grundkapitals dur e adaee von 400 auf dea Inhaber lautenden Aktien à #6 1009,— zu einem Kurse über Pari und Ueberlassung sämtlicher neuen Aftien an ein Konsortium. Bes(lußta]lüng über die Mo- dalitäten der Aftienausgabe und Aenderung des 8 4 der Statuten durch Richtigstellung der Grundkapitalsziffer. 3) Wabl zum Aufsichtsrat , Bur Teilnahme an der Generalversammlung siad diejenigen Kommanditisten berechtigt, die ihre Aktien oder die Bescheinigung einer Bank oder eines Notars über die erfolgte Hinterlegung ibrer Aktien miu- destens 3 Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder bei der Deutscheu Natioualbant Kommanditgesellschaft auf Attien, Bremen, hinterlegt und dagegen von der Gesell- schaft Einlaßkarten erbalten baben. . Hamburg, den 29. Mai 1912.

Carl Bödiker & Co. Kommanditgesellshaft auf Aktien.

Dee persöulich haftende Gesellschafter: Carl Bödiker.

[21701] :

Schubert & Salzer Maschinenfabrik A.-G. Die Aftionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 22. Juni 1912, Vormittags 417 Uhr, im Fabrikgebäude der Ge-

\{ließlich, noch innerbalb der im § 219 Aa 2 des Handelsgesezbuchs verordneten ge\eßlichen Frist ein- gereicht find, oder soweit die eingereichten Aftien die zur Ausführung der b:s{lossenen Zusammenlegung erforderlihe Zahl nit erreichen, der Gesellschast

selshaft tn Chemniß stattfindenden dreiund- | aber niht behufs Verwertung tür Nechnung der Be- awauzigsteu ordentlichen Geueralversammlung | teiligten zur Verfügung gestellt sind, wird die Zu- eingeladen. sammenlegung in der Weise ausgeführt, daß die

Tagesorduunug : Aktien für kraftlos erklärt und an Stelle der für

1) Vorlegung des Berichts des Vorstands und Autsic)tsrats sowie der Bilanz und Gewinn- ne auf das Geschäftsjahr

2) Beschlußfassung über diese Vorlagen und die Gewinnverteilung,

3) Gm!lastungserteilung an Vorstand und Auf- fdtsrat,

4) Aufsichtsraiswahk,

9) Ermächtigung des Vorstands zur Annahme etnes vorliegenden Angebots betr. den Ankauf des E O E gelt iens der Firma H. Alban Ludwig, )emnig, und in Falle Annahme und Genebmigung

durch die Generalversammlung,

6) Erböhßung des Grundkavitals um nom. é 500 000,— Altien, welche ab 1. April 1912 dividendenberechtigt sein sollen, und zwar unter Ausiícluß des geseßlißen Bezugsrechts der Aktionäre, i;

7) Abänderung des Gesellschaftsvertrags § 8. Aktionäre, welche an der Generalverjammlung teilnehmen wollen, haben gemäß § 24 unseres Ge- selschaftsvertrags ihre Aktien oder Hinterlegungs- scheine der Reichsbank bezw: einer fonstig geseßlch{ch zugelassenen Hinterlegungéstelle über solche spätestens bis zum Ablaufe des dritten Geschäftstages vor dem Versammlungstage, diesen nicht mit- gerechnet, bei dem Vorstande unserer Gesell- schaft oder

in Berlin bei der Deutschen Bank oder

___bei den Herren Georg Fromberg & Co.,

in Dresden bei der Deutschen Bank Filiale Dresden,

in Leipzig bei der Deutschen Baux Filiale Leipzig,

in Chemnitz bei der Deutschen Bank Depositen- fasse Chemnitz

oder bei einem Notax gegen Empfangnahme von

Hinterlegungssceinen zu hinterlegen.

Chemnig, den 25. Mai 1912.

Schubert &- Salzer Maschinenfabrik Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Paul Millington Herrmann, Vorsißender.

[21268]

kraftlos erklärten neue Aftien ausgegeben werden, und zwar immer für je 10 alte Aktien eine neue Aktie. Diese neuen Aktien werden für Rechnung der Be- teiligten durch die Gesellshaft nad Maßgabe des § 290 Absïaß 3 des “Handelsgeïsezbuhs verkauft werden. Der Erlös wird den Beteiligten nah Ver- hâltnis ihces Aktienbesißzes zur Versügung gestellt werden.

Die Vernichtung von Aktienurkunden kann insoweit unterbleiben, als sie von der Gesellshaft zur Aus- gabe von Ersaßtzstücken gemäß vorigem Absaß ver- wendet werden.

2) Diejenigen Aktiouäre, welche die unter Ziffer 1 vorgesehene Zusammenlegung ihrer Aktien vermeiden wollen, werden aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteilsheinen für 1911/12 ff. und Er- neuezungsscheinen und einem nach der Nummernfolge g?ordneten Ntummernverzeicnisse bis zum L, Julicr. einschließlich bei ciner ‘der unter Ziffer 1 bezeih- neten Stellen während der bei denselben üblichen Geschäftsstunden in einer Anzahl von 10 Aktien oder einem Mehrfachen von 10 Aftien mit der Grklärung einzureichen, daß sie von je 10 Aktien 9 Aktien der Gesellschaft zur freien Verfügung überlassen. Von je 10 Aktien wird eine mit der Bescheinigung er- folgter Bs zurückgegeben; die Rücgabe er- folgt nach vorheriger Bekanntmachung.

Soweit die Aktien durch 10 nicht teilbar sind, hat die Erklärung dahin zu lauten, daß die durch 10 teilbaren Aktienbeträge in Gemeinschaft mit anderen in gleicher Lage befindlichen Aktionären der Gesell- {ast zur freien Verfügung überlassen werden. In diesem Falle werden die den Einreichern zukommen- den je eine Aktie auf 10 Aktien, mit der Bescheinigung erfolgter Einreichung versehen, für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe der Bestimmungen des 8 290 Absatz 3 des E verkauft und der Erlös den Beteiligten nah Verhältnis ihres Aktiènbesißes zur Verfügung gestellt werden.

Die bei Ausführung vorstehender Aufforderung nötigen Formulare find bei den unter 1 aufgeführten Stellen kostenfrei erhältlich. ;

Zawodzie bei Kattowitz, den 30. April 1912. Akriengefellschaft Ferrum vorm. Rhein & Co. | Löser. ppa. Rathmann.

Bilanz des Oberhohndorfer Schader Stkbv. i/Liqu.

1911, Dez. 31.| An Wertpapieren . [55 934 —|[1911, Dez. 31.| Per Akt.-Rükz -Konto . . | 2 680|— | Kasseu. Bankguthaben | 35 699/80 Liquidationskonto . . 188 953/80 | M46 [91 633/80 91 633/80

Gewinn und Verluft des Obhdf. Schader Stkbv. i/Ligu. 1911, Dez: 31.| An Unkosten, 5 5 598|18][1911, Jan. 1.| Per Vortrag. 9131373 S Oa E 88 95380/1911, Dez. 31.) Stift a A 3 238/29 94 551198 | 6 | 94 991/98

At Aus dem Aufsichtsrat ist Herr Adolf Krügelstein, Dresden, durch Tod ausgeschieden und in der Generalversammlung vom 30. 4 d. I. Herr Bankier Curt Würker, Werdau, wieder-, Herr Privatier Ferdinand Sarfert, Zwickau, neugewählt worden.

Oberhohudorfer Schader-Steiukohlenbau-Vereiu in Liquidation. Moriß Sarfert.

[21284] Bekanntmachung. j

Der Regierungôrat von Bergen in Cassel ist aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschteden.. An dessen Stelle wurde NRegierungsassessor von Guenther tn Cassel gewählt. Gelnhausen, den 23. Mai 1912. Bad-Orxber Kleinbahn. Aktiengesellschaft. Die Direktion. *

[21271] Bilanz dex * - Consolidierten Alkaliwerke Aktien - Gesellshaft zu Westeregeln

vom 31. Dezember 419141..

Aktiva. E An Bergwerks- und Fabrikanlagen bei Westeregeln: : M Gercchtsamekonto 2235 000,— Abschreibung 200 000,— | 2 035 000|— Grundstückskonto 217 044,98 Abschreibung 10 852,98 | 206 192|— Schachtbäaukonto , . 949 702,76 Abschteibung 142 455.76 | -807 247|— Gebäudekonto. . . 1466 179,67 Abschreibung . ‘146 617,67 | 1319 562)/— Maschinen- und* Apparatekonto . . 1024 853,90 Abschreibung . .. 153 728,90| 871 125|— Gerätekonto . . 306 910,57 Abschreibung 46 036.57 | 260 874|— Bestände an Fabrikaten und Material S vie 669 741/77 » Beteiligungskonto: ; Gewerkschaft Hadmers- leben . 2 200 000,— Ï Roßleben 4 145 010,62 : Orlas . 2833 000,— à Nebra 841 376,21 e Acchibald 639 360,— SonstigeBeteiligungen1 847 422 40 : 12 506 169,23 Abschreibung 250 000,— [12 256 169/23 Wertpapiere: i Mündelsichere Wert- G E 1989 571,20 Grundschuldbriefe auf 2 Arbeiterwohnhäuser 21 900,— Bürgschaften in mündel- , sicheren Wertpapieren 115 025,40 | 2 126 496/60 Kontokorrentkonto : - Bankguthaben . . . 1158 863,50 Darlehen an Unter- nehmungen, bei denen wir beteiligt sind . 3 865 080,56 Sonstige Debitoren 1 332 068,95 | 6 356 013/01 Kassakonto: Barbelland E 06 21 773/44 D Passiva. 26 930 1941/0 Per Stammaktienkapitalkonto . 113 636 000|— « Prioritätsaktienkonto . . ... 4 000 000|— Geseßtzliher Reservefonds. . . . | 3686 6840 „. Besonderer Reservefonds . . „.. | 1860 000|— « Pensonsfondskonto .. . „+ # 753 620|—— Î DIDENDETO L E 3 765|— Kontokorrentkonto : Kreditoren in laufend. Nehnung | 1 118 249/36 « Gewinn- und Verlustkonto: VBortag A 135 638,94 Gewinn . . .. 1736236,70| 1 871 875/64 4 26 930 194/05 Gewinn- und Verlustrechnung. Debet. M S5 An Generalkostenkonto: M Handlungsunkosten . 192 849,09 Steuern . 155 669,11 | 348 518/20 Abschreibungen: Gerechtsamefonto . 200 000,— Grundstückskonto ., 10852,98 Schachtbaukonto . . . 142 455,76 Gebäudekonto .… . . 146 617,67 Maschinen-u. Apparatekt.153 728,90 Gerätefonto . . . .* 46 036,57 Beteiligungskonto . . 250 000,— | 949 691/88 Reindevin. 1871 875/64 3 170 08572 Kredit. s Per: Vorlag aus 1910 s 135 638/94 Sientonlo f e f A102 (00120 Vebershuß der Bergwerks- und| Fabrikanlagen bei Westeregeln | 2139 710/52 Ausbeute bezw. Dividende aus den Beteiligungen G L 711 970|— 3 170 08572

Westeregelu, den 31. Dezember 1911. Consolidirte Alkaliwerke. Ebeling. Burwig.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung mit den ordnungs- mäßig geführten, von uns geprüften Büchern ter Consolidirten Alkaliwerke zu Westeregeln bescheinigen wir hiermit.

Westeregeln, den 26. April 1912.

Die Revisionskommisfion: A. Peckmann, Hermann Sley, vereideter Bücherrevisor. vereideter Bücherrevisor.

In der heute stattgehabten C A wurde die Dividende für das Geschäftsjahr 1911 au

4109/0 = Á#& 45,— auf die Prioritätsaktie, 140% =4&110,— auf die Stammaktie festgesezt, deren Auszahlung nach Einlieferung der Dividendensheine Nr. 16 bezw. 31 erfolgt, und zwar dur :

unsere Gesellschaftsfafse in Westeregeln,

die Mitteldeutsche Creditbank in Berlin,

die Nationalbank für Deutschland in Berlin,

die Firma Gebrüder Sulzbach in Frauk-

urt a. M., : v Mitteldeutsche Creditbank in Frauk- furt a. M., G die Firma E. Ladenburg in Frankfurt a. M., die Süddeutsche Disconto-Gesellschaft A-G, in Mannheim : : Den Dividendenscheinen* ist ein arithmetisch ge- ordnetes Nummernverzeichnis beizufügen. Westeregeln, ten 24: Mai 1912.

Consolidirte Alkaliwerke. l Ebeling. Burwig-