1912 / 289 p. 16 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sleie 1 kg 3,20 6, 1,60 #6. Blete 1 kg 1,40 4, 0,80 #.

Krebse 60 Stück 30,00 6, 3,00 ¿(6. ; Ab Bahn. Frei Wagen und ah Bahn.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner S{lacht- viehmarkt vom 4. Dezember 1912. (Amtlicher Bericht.) *

“Kälber: Für den Zentner: 1) Doppellender feinster Mast, Lebend- aewicht 90—100 4, Séblachtgewicht 129—143 ¿(, 2) feinste Mast-

fälber, Lg. 67—70 #, Swla. 112—117

beste Saugkälber, Lg. 60—65 4, Schlg. 100—108 #, Mast- und gute Saugkälber, Lg. 5256 4, S&lg. 88—98 M, 9) geringe Saugkälber; Lg. 30—45 M, Schlg. 55—82 M. g den Zentner: A-Stallmastschafe :

Schafe: Für V Jingere Masthammel, Lebendgewicht. genährte junge Schafe, Lg.

genährte Hammel und Schafe (Merzichafe), Lg. 30—37 #, 64—79 Jé. B: Weidemastischase: 1) Mastlämmer, La. —,— #6, S geringere Lämmer: und Schafe,

E by SM. Ee r U Lebendgewicht, Lebendaewiht 68—69 2) vollfleischige Schweine ‘von 20:.06—68 46, Schlg. 83—85 6, 3)

M,

—240- Pfd. Lbendgewicht, Lg. 65—66 f, S

2) ältere Masthammel, geringere Mastlämmer Und gut 38— 44 6, Sdlg. 78—90 f, 3) mäßig

chweine: Für den Zentner: 1) Fettshweine über 3 Ztr. 940—300 Pfd. Lebendgewicht,

ast- und 4). geringe

#4, 3) mittlere

1) Mastlämmer

45—48 4, Sdiladitgelwid;t

Schls. lg. Lg: b;

385—86 M,

S@lachkgew

vollfleishige Schweine von ollfseisd) Le B

Hamburg, 4. Dezember, Kifogranttn' 2790 Br., 2784 88,25 Br,, 87,75 G ck_ Wteên;

: nue noch fchr kleine Vorräte zeigt, während andererseits der Konsum heutigen Notierungen find:

unverändert gut, ist. Die (0 oîce en Steam 641—651 #6, amzritant\hes Tafelschmälz Borussia e R Stadtsimali Kcoue 66—72 H, Berliner Braten- {malz Kornblinne 661—72 4.

“Kursberihte von auswärtigen Fondsmärkten. (W. T. B.) Gold iy Barren das Sd., Silber in Barren das Kilogramm

dtèn, 5. Dezember, Vormittogs 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Einh. 40/9 Reúte M.[N? pr. ult, 83,15, Einh. 4.9/9 Rente Jinuar!Julk pr. ult: 83,15, Oesterr. 4 0/9 Rente{n Kr.-W. pr.- ult. 83/15 Vhrgár. 40/0 Goldrente 103/95, ‘Ungar. 4 9/9 Rente in Kr.-W. 83,05, Titrkische Lose’ per tmnedio’ 208,50, Orientbabnaktten pr. ult. —,—, Defsterr: Staätsbahnaktien (Franz) pr. ult. 666,00.“ Südbahn- aectellfhaft (Lomb.) Akt. ‘pr. “ult. 100,50, Wiener Bankvereinaktien 49400, “Oesterr. Kreditanstalt Akt. þr. ult. 601,50, “Ungar. allg. Kreditbankaktien 778,00, Oesterr. Länderbankaktien 478,00, Untonbank- aktien 560,00,‘ Deutsde Reichsbankoten- pr. ult. 118-33, Brüxer Koblenbèrgb.-Gesellsd- Akt, —,—, \{aftsaktien 956,00, Prager Eifenindustrieges.-Akt. 3246,00. Ruhig; zurüchaïtend wegen der“ volttishen Lage:

London,

lishe Konsfols- 753, Silber prompt 297/16, 2 Monate 29.4, Privat- diskont 45. Bankausagang 650-000 Pfd. Sterl.

4. Dezember. (W. T. B.) (S&luß.)

Speck: Güte Nachfrage.

Oesterr. Albine Montanaesell-

111. Magere Kohle: melierte 11,75—12,75 #,

hoice ehalt 12,75—14,25 4,

C

Kristallzucker 1 m. S. Gem.

9,65 Gd., 9,672

Stetis. 24.9/ Eng- | * Cöln; 4. Dezember. (W. T." B.) Rüböl loko 71 * ‘für Mat 67,50. 09,

a, Förderkohle 10,50—12,00

j a, Stüdfoble 13,20—15,75

oble, gew. Korn I und IL 15,26-—-18,50 1950 &, do: bo. IV 1150—13,75 é 20,00—21,50 S, do. do. II 21,50—25,90 M, E: 10,50 é, h. Gruéfobhle unter 10 mm 6,29 a. Hochofenkoks 15/50-=17,50 M, rechtots T und IT 20,00—23,00 je nah. Qualität 11,00—14,25 4. findet am Donnerstag, den 5. Dezember 1912, Nachmittags y 44 Uhr, im „Stadtgartensaale* (Eingang Ant Stadtgarten) stat

Magdeburg, 5. Dezember. (W:.T. B.) Zuckerbericht, K zucker 88 Grad o. S, 9,10—9,20. Nachprodukte 75 Grad o. S, 7 321 7,50. Stimmung: Nuhig, stetig. Brotraffinade 1 ohne Faß 19 519 8 i

zucker 1. Produkt Transit freï an Bord Ham r. —,— bez,

—,— bez,, März 9,974 Gd,, 10,024 Br., —,— i

10,20 E, bez, August 10,377 Gd., 10,424 Br, ch2 Oktober-Dezenber 10,077 Gd., 10,10 Br., —,— bez. Stimm

Bremen, 4. Dezember.

c. do. aufgebesserte, je nah dem b. d y

M

M, do. do. N] 16, Nu f. Anthrazit Ruh D bia Fördergrus g zor

9,00 A; T n b. Gießereifofs 18,00=5) (0k: M; V. Briketts: 0 e

Die nächste Bôr)enversammt t on it

—d,

1. S. —,—. Gem, Raffinade m. S. 19.00—19/0 Melis 1 mit Sack 18,50—18,75. S Ruhig. s 2A Urg: : Sanuar 9,77! Gd. 9.527

bez, Mai 10,171

Gd ung

(W. X. B.) Schmalz,

j —83 M, 4) vollfleishige Schweine von 160—200 Pfd. Lebendgewicht, Parts, 4. Dezember, (W. T. B.) (S&luß.) ‘30% Franz. i Dopteleinée 602 Nuß, 24 02-66 t, Sl: 7782; M, 5) none Mae SUeas, LT. | Rente 90,12. T6: (E R S 20 A Sia: S Baumwolle, Stetig. American middling Toko sg ffel S Pfd. Lg. 59— 62 6, Schlg. 74—77 M; 6) Sauen, Lg. 62—b65.f, Madrid, 4. Dezember. (W. T. B.) Wesel auf Paris 106,60. | “* Hambürg, 5. Dezember, Vormittags 10 Uhr: (W. F lg. T7T— 81 M6. e Bull 96 Stück Lissabon, 4. Dezeniber. (W. T: B.) Goldagio 14. / Zucklermarkt. Stetig. Nübenrohzucker E Produkt BB Auftrieb: Rinder 177 Stück, darunter ullen 96 Stü, New York, 4. Dezember. (Schluß.) (W. T. B.) Nah | 389% Rendement neue Usance, frei ‘an Bord Hambur, asiz F Olhsen 6 Stück, Kühe und Färsen 75 Stück; Kälber 1785 Stück; | unregelmäßiger Eröffnung seßte. ch an der Fondsbörse eine Bê- | Dezember 9.65, für Januar 9,75, für März 10,00, für Mai 2 füt Schafe 1155 Stúck; Schwetne 14074 Stück. festigung durch, die aber bald wieder einer starken Ermattung wi, | für August 10,40, für Oktober-Dezember 10,10. ' 1020 -Marktverlauf: als i umfangreiche Liquidationen zeigten. Als Grund“ für das |- Hamburg, 5. Dezember, Vormittags 10 Uhr 15 Mz; Vom Rinderauftricb blieben einige Bullen übrig. B tele A e Sat n ¿Wise “Merivapière A O S D) M E A chernae Sankog“ R É L 1 ch s L ôz 7 1 t 17 f Der Kälber handel gestaltete sich glatt. ' De@tung von Darlehen abgelebnt“ hätten, ‘andererseits gingen Ge- Septei bs 6s 4 für März 684 für Mai 685 Gd, fi

Bei- den Schafen fand der Auftrieb Absay: L

Der Schweinemarkt verlief ruhig und wird geräumt.

Aut Mittwo@d, den 25. Dezember d. I., und am Mittwoch, den 1. Januar 1913, fallèn die Märkte der Feiertage wird am Dienstag, -den 31. Dezember d. J, Markt ab

werden. Amtlicher rtedrihsfelde. Sch ittwoh, den 4. Dezember 1912.

Auftrieb S@Fweine « , 2334 Stük Ferfel

ce p A Verlauf des. Marktes: Langsames r Preise gedrüdt. L:

Es wurde gezahlt im- Engroshandel Läufersdweine: 7—8- Monate alt. . 5—6 Monate alt.

ôlfe: 3—4 Monate alt... ertel: 9—13 Wogen alt ._. 6—8. Wochen alt . »

Berlin, 4. Dezember, Bericht Gebr. Gausc. Butter: Die Marktlage

Beginn des neuen Monats ‘trat bisher keine Belebung des Geschäfts

Dié inländishe Produktion nimmt “etwas zu, Qualitäten knapy. Die Ankünfte fetnster russischèr

ein. „U wirkli feinftè

Butter sind klein nd lassen sich: schlank plazieren. rungen find: Hof- und Genöfsenfchastsbutter Ta 136 4, Ila Qualität 128 - 132 #4. Schmalz: zufuhren waren in Amerika größer als erwartet, und die Tendenz war dadur eine s{wächere. Die Preife gingen jedoch nur unwefentltch üd, da die Aufnahme dev«Bestände cine erhebliche Abnahme und

zur

L; Untersuchungssachen;

M Qulgebare, Boerlust- und Fundsachen, Zustellungen u: bergl #, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 26

4, Verlosung 2c. yon Wertpapieren. bi Kommanditgesellshaften auf Aktien u.

Marktbericht bom Magerviehhof in weine- und Ferkelmarkt am

rüchte um,

wegen aus; dafür gehalten"

Ueberstand Stück

N 15 Stück 53,00—66,00 46 38,00—52,00 25,00—37,00- , 19,00—24,00 14,00—18,00

über Speisefette von ist unverändert. Auch mit im 1150? S, dog)“ bleiben | 14,00 e, Die beutigen Notie- Qualität 134 bis Die Schweine-

10,50 Æ, h.

Aftienge] ellsjasten:

auêgebrohen wäre. dividende“ enttäuscht war.“

werden würden.

Börse {loß in schwacher Tendenz für Geld: Leichter.

do. do. 1IT 1 gruskohle 0—20/ Pohle 11,25—12,00 4, ; c Stitdtoble 13,50—14,00 é; ‘14,50 é, do. do. IT 13,75—14,50 do. do. IV 13,00—13,75 M;

er Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 30 3.

sentlich

daß ¿ Die

4. Dezember, (W. T. B.)

Kur9berihte von auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börfe vom 4. Dezember Kobkên, Koks und Briketts. Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ind Flammfkohle:- flammförderköhle 11,50—12,90 46; d. Stüdfoble 13,50—15,00 M, & f. Nußkoble gew. Korn T und“ 17 18,75—14,50 4,

a

3,75—14,50 4, do. do. IV 13,00—13,75

¿wischen aewisfen Kapitalistengruypen ein Streit Werte der American Can Co. wurden stärker in Mitleidênschaft gezogen, weil man über die Höhe der Ertra- Ferner ‘büßten American“ Sinéltings 3 Dollar ein infolge der Befürchtung, daß die Bletzölle aufaehoben Am Nachmittag konnten die Kurse bet s{leppendem Verkehr die Verluste teilweise wieder einholen, da der leichtere Geld- | stand die Unternehmungslust ‘anregte. Jn der S&lußstunde {lug die Stimmung wieder“ um, “da größere Blankoabaaben erfolgten. Besondèrs ‘gaben Steels und International Harvesters nach. Die Waltung, Aktienumsaß 637 000 Stü. eld auf 24 Std.-Durschn.-Zinsrate 8, do. Zinsrate für ' letztes Darlèhn des Tages 9%, Wechsel. auf London 4,8100, Cable Transfers 4,8510. Nio de Janeiro, Lindon 16/z9

(D 19127 aco M reisnoti en“ “vUrDe -

F Sehe a. Gasförderkohle 12,00—14,00 4, b. Gas- ec. Flammförderkohle 11,00 bis . Halbgesiebte 13,00 bis

30 mm 8,25—9,25 16, do: 0—50/60 mm 9,75 bis Grusfohlé 6,75=—9,75 F; Il. Fettfohle: a. Förder- j b Bestm-lierte Kohle 12,50-——13,00 4, d. Nußkohlè “gew. Korn 1-413;75: big ? M, bo. do. TII 13,75—14,50 Æ, 6. Koksfohle 12,25—13,00 M;

11 fh. Wert, stetig. Kupfer kaum stetig, 76, (W. &. B.)

April - Mat ‘6,73,

Wechsel auf Paris, 4. j fetigs: 88 9% neue Konditton 27}—27. 314, für Mai-August 321,

/ Antwerpen, 4. ) E Gas-

do. f

b, g Nuß- (in Cases) 10,40, do. do. Credit Balances at 11,30, do:

loko’ 141, do; f

London, 4: Dezember. (W. T. B.) Rübenrohzu@ ex November 9 1h. 57 d. Wert, ruhig. Javazucker 96 90/, pr

London, 4. Dezember.

Liverpool, 4. Dezember, Nachmittags 4 Uhr 10 Min; Baumwolle. Spekulation ‘und Export Ballen: middling Lieferungen: Fieberhaft. Dezember 6,78, Dezembér-F 6,77, Sanuar-Februar 6,75, Februar-März 6,74, Mai - Junt August 6,70, August: September 6,60. Glasgow, 4. Dezember. (W. T. B.) (S@&luß.) N ob eis Middlesbrough warrants 67/54. Fest. tisen N E Dezember. (W. T. B.) (SHhluß.) Roh; 7 e

A für 100 kg für Dezember 307, für Januar 31, für März id,

Amsterdam, 4. Dezember. good ordinary 54. Bancazinn 136. 1 Dezember, ONnElS Type pel S E ur Januar 23} Br., do, für März-Apri 5 Aas S Dezember 155. Lte E E ew York, 4. Dezember. (W, T. B. iz loïo middling 12,75, do. S0 E 12,42, do. in New Orleans loko middl. 122, Petroleut

Rohe u. Brothers 11,80, i Musc

2,80, GetreidefradE_ na dip S fair ref. Muscoß ür Dezem ,07, ‘do. :

_| Standard oko 17,10, Sun 49,224 4940 Seruar 19,29, Kup

88 V J

(W. T. B.) (Schluß. 3 Monat 772 ß) Standard, davon 5

9000 Ballen, N, Amerifanigt Z

Umsa endenz: Fest.

M; ärz-Ayr

Panuar Wi 6,73, Juni - Juli 672 4 F le

Weißer ZuFer

Juni | Java. Kare,

(W, T. B.) 234 bez. Br., do. für Dezember 222m, fet ch!

Tutivosss ebry ar

(W. T. B,)

für Dezember 12,30, do. füx

Standard white in New Yo Dil-City 1,90, S{malz Western *

Kaffee - Rio 5Nr. zA

9, Bankausweise.

l. Niederlassung 2c. von

&. Erwerbs- und Wirisghastagenofsen]Waften. 8. Unfall- und Invaltiditäts- 2c. Versicherung.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

tsanwälten.

1) Untersuchungssachen.

[79646] Stec{briefserledigung.

Der gegen den Buchhalter, Reisenden JIohaun Jaworski wegen gemetnschaft- lichen Betruges unter dem 13. November 1912 in den Akten 14 F. 1042. 11 S. Bd. 38 erlassene Steckbrief wird hierdurch zurückgenonmmen. *

Berlin, den 2. Dezember 1912.

Der Untersuchungsrichter beim Königlichen Landgericht 1.

79937] VBekagunutmachung.

Durch Beschluß der Strafkammer des Landgerichts Wh vom 3. Dezember 1912 ist gemäß § 332 St.-P.-D. das im Deutschen Reich befindltche Vermögen des Rentners Salomon Hirschfeld in Sens- burg mit Beschlag béklegt. 3I 1289/12.

Lyck, ‘den 3. Dezember 1912.

“Der Erste S1aatsanwalt.

[79647] Fahnenfluchtserklärung.

In der Untersuchungsfache gegen den Rekruten Josef Karl Epple, tn Konte. K. Bez.-Kdos. Kempten, geb. am 4. Mai 1891 zu Altstätten, Kt. St: Gallen, Schweiz, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §8 69 ff. M.-St.-G.-B. fowie der 88S 356, 360 M.-St.-G.-D. der Beschuldigte hierdurch für fahnen- flüchtig erflärt,

Augsburg, 90. 11. 1912.

F B. Gericht der 2. Division,

[79648] Fahneufluchtserklärung.

Jn der Untersuchungssahe gégen den Rekruten Richard Schreiner aus dem Landwehrbezirk Grfurt, wegen Fahnenfludit, wird auf Grund der §8 69 f. des Militär- strafge!eßbudhs fowie der SS 396, 360 der Militärstrafgertchtsordnung der Beschul- digte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt.

Erfurt, den 3. Dezember 1912.

Gericht der 38. Divlsion.

[79649]. Fahuenfluchtserkiärung.

n der Untersuchungssache gegen den Rekruten Errst Gustay Heinrich Harms aus dem Landwehrbezirk. Rendsburg, ge- boren am 12. Juni 1392 zu Klein Voll- stedt, wegen Fahnenfluht, wird auf Grund

der §8§ 69 f. des Militärstrafgeseßbuchs „sowie der §8 356, 360 der Militärstraf- gerichtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Flensburg, den 3. Dezember 1912. Königliches Geridkt der 18. Division,

[79650] Fahnenfluchtserkläxuug.

In der Untersuhungssachë“ gègên den Fnfanteristen Kazpar Edeluiaun 2./5. Inf.- Ngts., wegen Fahnenflücht, wird auf Grund der S8 69 ff. des M.-St.-G.-B. fowie der S8 356, 360 der M.-St.-G.-D. ‘ber Be- Midee hierdurch für fahnenflüchtig er-

ärt.

Würzburg, 3. Dezember 1912.

Gericht. 4. Division.

[79651] Beschluß.

Die Fahnenfluchtserklärung vom 22. März 1912 gegen den Füsilier Emil Werner Thüner der 8. Kompagnie Füsilier- regiments Nr. 39 wird nah Rückkehr des Beschuldigten aufgehoben.

Düsseldorf, den 3. Dezember 1912.

Königliches Gericht der 14. Division.

[79652]

In der Untersuchungsfache gegen den Musketier Friedrich August VBuchhorn der 7. Kompagnie JInfanterieregiments Nr. 44, wegen Fahnenflucht, wird die am 27. 12. 1905 unter III b 87/419 er- lassene Fahnenfluchtserklärung hiermit auf- gehoben.

Justerbura, den 30. November 1912.

Gericht der 2. Division.

2) Aufgebote, Verlust: u. Fundsachen, Zustellungen U. dergl.

[79875] Zwangsversteigerung.

Sm Wege der Zwangsvollstreckung soll das {n Berlin, S{Whönroalderslraßë 3, be- legene, im Grundbuhße vom Dränien- burgertörbezixk Band 21 Blatt Nr. 630 zur Zeit der Eintragung des Versteige- rungévermerts auf den Namen des Fahri- fanten Edmund Seelig zu Berlin einge-

woßnhaus mit linkem Seitenflügel, abge- fondertein Abtritt und Hof, am 14. Fe- bruar 1913, Vormittags 10 Uhe, burg das unterzeichnete Geticht,* Neue Friedristraße 13/14, TIT. (drittes Sto. werk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Gemärküng Berlin ist unter Artikel Nr. 615 der Grüundsteuermittértolle als Kartenblatt 25 Parzelle 502/110 eingetragen, 4 a 22 qm groß und nah Nr. 615 der Gebäudesteuer- rolle bei einem jährlihen Nußzungswert von 7030 é mit 264 4/6 Jahrétbetrag zur Gebäudesteuer, zur Grundsteuer dagegen nit vêranlagt, Der Versteigerungsvermerk ist am 1. November 1912 în das Grund- buch eingetragen. 85. K. 170, 12. Berlin, den 23, November 1912. Königliches Amtsgericht Berlin-Mitte, | _Abteilung 85.

[79858] Aufgebot.

Frau Anna Charlotte Weber, Dn in Berlin - Stegliß, Südend- traße 14, vertreten durch Justizrat Dr, Beer in Berlin-Stegliß, Albrehtstraße 12, hat als bisherige Inhaberin der abhanden gekommenen Papiere das Aufgebot der auf den Inhaber lautenden Aktien Nr. 167 1Y Ausgaben und Nr. 145 V1 Ausgaben der Sangerhaufer Aktien - Maschinenfabrik vorm. Hornung & Rabe zu Sangerhausen zum Nennbetrage von 1000 beantragt. Die Inhaber der Aktien werden auf- gefordert, spätestens , in - dem vor dem unterzeichneten Gericht auf den 10. Juli 1913, Vormittags 1A Uhr, Zimmer Nr. 13, anbèraumten Términ thre Rechte bei dem Gericht anzumelden und die Ur- funden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft: losertlärung dér Ürfunden erfolgen wird.

Sangerhausen, den 21. November 1912.

Köntgliches Amtsgericht.

[79852]

In ‘der am 6. April, 9, April und 10. April 1912 veröffentlihten Bekanut- macung des Aufgebots der’ 32 brozentigen Obligationen “der Hannoverschen Landés- kreditänstalt des ‘Pastors A. Baselér“ in Seelze über 500 / muß es statt Uk. U

geb.

beißen: Lit. X Nv. GU8. Hannover, den 24. November 1912.

tragene Gtundstück, bestehend aus: Vorder-| Königliches Amtsgericht. Abt. 34.

[79939] Bekanntmachung.

Abhanden gekommen: 1 Oldenburger 40 Talerkvos, ‘Ir. 30.131, verloft per 1. 2. 1913, (4575 LV, 36-12.)

Berlin, den 4. Dezember 1912,

Der Polizeipräsident. 1V. E. D.

[79872] Aufgebot.

Nachstehende Perfonen haben den Verlust der von uns ausgefertigten Volksyer- sicherungs\cheine bezw Hinterlegungs\ceine angezeigt und deren Aufgebot beantragt :

1) Emanuel Noa, + Charlottenburg, Nr. 6 861 906 über“ 6 400,— für Rudolf Noa, Nr. 5 861/906" über /6 400,— für Manfred Noa.

2) Johann Reichstein, Berlin, P 887 über 16- 300,— für ihn selbst.

t _ 3) Witwe Margaretha Schubach, Cöln, Hinterlegungssein zur Volkösversicherungs- police Nr. 3649961 über 46 490,— für lie selbst.

4) Emanuel SHwierzyna, Bismarck- hütte, Nr. 5927-126 über 46. 270,— für thn felbst.

5) Ewald Kohu, Berlin, Nr: 6350229 über 6 740,— für thn felbst.

6) Wilhelm Walter,Sittärd, Nr. 4 503177 über 4 480,— für Heinrih Walter.

7) Julius Sölken, Iserlohn, Nr. 4474723 über 4 370,— für ihn selbst.

8) Chr. Herschelmann, Wanfried, Nr. 5 359 007 über. 4 120,— für Albert

Serschelmann. / 9) Karl | Haberecht,, Mariendorf, L: 164 über 46 540,— für ihn felbst. 10) Carl Wiesemann, . Barmen,

Ny. 3806 638 über «é. 168,— für Mar- garethe Wiesenaun. “nbaber genannter

Die gegenwärttgen I ; 1

Bersicherungs- bezw. Hinterlégungsfcheine werden hiermit aufgefordert, [id inner- halb 6 Wochen bei uns zl melden, widrigenfalls“ diese in Verlusi géêratenen

Urkunden kraftlos werde1t:

Berlin, den 2. Dezember 1912. |

Nictoria zu Berlin, Allgemeine Versicherun s-Actien-Gesellshaft. O, Gerstenberg, Generaldirektor.

[79531 Der ausgeftellt über

] «interlegungssein Nr. 72 435, die Hinterlegung des |

Versicherungsscheins Nr. 222 593, n welhèm eine Versicherung auf das he des verstorbenen Bahnmeisters “Gust Eduard Gerntann in Münster i. L nommen ift, soll abhanden gekommen a Wer ih im Besiß der Urkunde befinde l b: oder Nechte an der Versicherung name kann, möge sich bis zum 5. Febru! 1913 bei uns melden, widrigenfalls p an die nah unseren Büchern Berectlgto Zahlung leisten werten. en Gee u 2 Siena 1919, othaer Lebens8verficherungsbank g. Dr. R. Mueller. S

[79874] Oeffentliches Aufgebot. Die von uns am 27. Juli 1904

E eis M (4 D, NPIG * 7M

gefertigte Police Nr. 50 865 auf das Éies

des Herrn Friedrih Piber sowie die y 1ns am 2, Augu 4 autgefertizf :

Police Nr. 50894 auf das bey % Frau Maraareta Piter ist in V j geraten. Wenn innerhalb Monate der Inhaber der Policên S nit bei uns meldet, werden wix L für kraftlos erklären und Abschriftén d F A welche als Driginale gelteñ, ui J ertigen. «J Mera en 2. Ander 1919.0 ürnberger Lebensversicherunas-Bep Dr. Leibl e Bat A

R ia ergetot :F er Bücherrevisor Hermann Thetl zu Posen, Halbdorsstraße 26, bat it ri

gebot des auf den Namen sein-8 jt aal F jährigen Sohnes Edmund Theimert Ï 27. Februar 1908 ausgestellten Sparkasse, M |

buchs der städtishen Sparkasse in 9 E [0 Nr. 195 363 über 426,64 „Æ, wel G M banden gekommen ist, becntragt. Es Inhaber der- Urkunde wird aitfgef De Y

spätestens in dem auf ven 28. tet 1913, Nachmittags A2! 11 dem unterzeihneten Gericht straße 1a, Zimmer Nr. 39, ‘g

üble anbérautite

Aufgebotstermine seine N L L E Sre widrigenfälss ie Kraftloserklärun j A folgen wid A L der Urfunde ers osen, den 19. November 19 Königliches Amtsgerist

anzumelden!