1901 / 180 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

m I s H ae. -—— e E E

V E e

dem 7 am K Bandi

Minijl getrag aus di noch u: eines

haben glänze richtig Zeit (

seinen

Quedli Rechts zum E a's Noklá in den licher § Darstel

Stufe

5. Juni ina Hasen von Dampfers „Carlist verdächtigen Erscheinungen gtorben.

NVereini gte Staaten von Amerika. An Bord des am afen San Diego eingelaufenen britischen iste City“ sind unterwegs 6 Chinesen unter pest- Das sofort unter Quarantäne estellte Schiff hatte am 16. Mai Hongkong verlassen und auf der Bart Yokohama und Honolulu angelaufen. Vor dem Ausbruch der rankheit sollen todte Ratten an Bord vorgefunden worden sein.

Queensland. In Brisbane ist zufolge einer Mittheilung vom 15. Juni seit dem 6. d. M. kein neuer Pestfall gemeldet worden;

es unter den eingelieferten Ratten erst kürzlich 2 pestkrank unden. :

West-Australien. Auh in der am 15. Juni abgelaufenen Woche sind Srkrankungen oder Todesfälle an der Pest nicht festgestellt worden.

Pest und Cholera.

Britisch -Ostindien. In Kalkutta sind in der Zeit vom 16. bis 22. Funi 37 Personen an der Cholera gestorben; an Pest er- franften 21 und starben 22.

Pocken.

Neu-Süd-Wales. Die Passagiere des Ende Mai d. I. in Sydney eingetroffenen Postdampfers „Drmuz“ der Orientlinie wurden bei ibrer Ankunft unter Quarantäne gestellt, weil an Bord unterwegs die Pocken ausgebrohen waren. Das aus Europa kommende Schif hatte zuvor Adelaide, wo der erstc Pokenfall nachträglih erkannt wurde, nachdem das Schiff bereits zum Verkehr mit dem Lande zu-

elassen war, und alsdann Melbourne angelaufen. Von den in

»dnèy in Quarantäne be indlichen Personen erkrankten 10 ‘an den Pocken. Auch wurde die Seuche in das Innere der Stadt vers{leppt, wo bis zum 11. Juni 2 Erkrankungen mit einem Todesfall festgestellt

worden find. Flecktyphus.

Neg. - Bez. Gumbinnen. In Pillkallen ist am 24. Juni ein junger Kaufmann an Flecktyphus erkrankt. Es wird an- genommen, daß die Krankheit durch Arbeiter aus den russischen Weichselprovinzen, welche im Pillkaller Kreise beim Bahnbau be- scäftigt sind, eingeshleppt ist. Einer derselben, im Mai d. I. im Pillkaller Kreislazareth untergebraht, bot Krankheitsersheinungen dar, welche es niht ausgeschlossen ersheinen ließen, daß es sich bei ihm um Flecktyphus gehandelt hat.

Trichinose.

Reg. -Bez. Marienwerder. In Podgorz bei Thorn sind von Ende April bis zum 11. Juni d. I. in 17 Familien 38 Personen an Trichinose erkrankt, welche nahweislich auf den Genuß trichinen- baltiger weicher Cervelatwurst aus dem Geschäft eines Fleischermeisters in Podgorz zurückgeführt werden konnte. Durch Verschleppung der Wurst nah Insterburg erkrankten daselb 5 weitere Personen, insgesammt daselbst und in Podgorz 14 Männer, 25 Frauen, 4 Kinder. Todesfälle waren bis zum 11. Juni nicht vorgekommen.

Verschiedene Krankheiten.

Pocken: Moskau 3, New York 25, Paris 10, Warschau 2, Kalkutta 6 Todeéfälle; Antwerpen (Kran enhäuser) 4, London (Krankenhäuser) 5, New York 91, Paris 51, Petersburg 18, Warschau (Krankenhäuser) 5 Erkrankungen; Flecktyphus: St. etersburg 3, Warschau (Krankenhäuser) 6 Erkrankungen; Rückfall - er Odessa 28 Erkrangungen; Ruhr: Moskau 42 Todes- fälle; Odessa 52 Erkrankungen ; Brecchdurchfall: Nürnberg 68, Hamburg 67 Erkrankungen; Rothlauf: Wien 27 Ekkrankungen ; SFnfluenza: London 8, St Petersburg 2 Todesfälle; Keuch- husten: London 17 Todesfälle; Neg.-Bez. Schleswig 21, Ham- burg 40, Budapest 36, Kopenhagen 64, Odessa 71 Erkrankungen ; Lungenentzündung: Reg.-Bez. Schleswig 47, Warschau (Kranken- häuser) 22 Erkrankungen; Hißschlag: New York 989 Todesfälle. Mehr als ein Zehntel aller Gestorbenen starb an Masern

Konstantinopel, 31.-Juli. Telegr. Corresp.-Bureaus" ) ordnete die ärztlihe Unter

onstantinopel an. Angabe, daß sie unausführbar sei.

theilung,

Lazareth vorgenommen werde.

jedo

5. August, 11 Uhr. Lieferung von Kohlensäcken

5. August, 11 Uhr.

Kaution 4800 Fr. 5. August, 10 Uhr.

Kaution 5250 Fr. Lit 6. August, 11 Uhr.

von Kupfer in Barren

Kaution 14 300 Fr.

9. August, 11. Uhr.

Bau zweier Schleusenköpfe;

burgwal Nr. 212: Lieferung von Weißblech, Kupfer, _ v n Sporen, Knöpfen, Oesen, Messern,

12. August, 12 Uhr.

und 100 m Einfassungssteinen. heft Nr. 172. 14. August, 12 Uhr.

von Kohlen für ein Fahr. 22. August. der Kirche Notre-Dame.

1. September. e Gerichtsgebäudes in Tergovishte.

% 81, Dezember d. J. ( Statue des Obersten Bolognefsi.

(Durchschnitt aller deutschen Berichtsorte 1886/95: 1,15 9/6): in Borbeck, Essen, Fürth, Karlsruhe, Offenbah Erkrankungen kamen zur Meldung in Breëlau 144, in den Neg.-Bezirken Arnsberg 121, Düfeldorf 232, Erfurt 165, Königsberg 120, Lüneburg 96, Marien- werder 147, Tei 100, Wiesbaden 156, in München 31, Nürn- berg 60, Hamburg 281, Budapest 123, Edinburg 98, Kopenhagen 40, New Vork 275, Odessa 41, !St. Petersburg 79, Prag 37, Wien 96; ferner wurden Erkrankungen an Scharlach angezeigt in Berlin 25, im Reg.-Bez. Düsseldorf 93, in Nürnberg 25, Hamburg 65, Budapest 36, Edinburg 33, London (Kranfen- häuser) 371, New Vork 220, Paris 74, St. Petersburg 83, Wien 89 desgl. an Diphtherie und Croup in Berlin 59, Hamburg 33, Kopenhagen 20, London (Krankenhäuser) 213, New Vork 153, Paris 102, St. Petersburg 71, Stockbolm 30, Wien 35 desgl. an Ünterleibstyvhus in London (Krankenhäujer) 32, New York 24, Paris 20, St. Petersburg 81.

Holyhead Bodoe ie «o a0 |

Wetterbericht vom 1. August 1901, 8 Ubr Vormittags.

Ind

irt f Netter O euie Î

rihtung |

CCTCS

Name der Beobachtungs- station

) Norwegen;

emperatur in Celntu

Fn Deutschlant

5 --

Barometerst. niveau reduz.

a.0°u.M

NNW L2\RNegen SW 5\bededckt W 2'wolkig NNW 4\wolkig

Stornoway . Blacksod. . . Shields . iiÙ - ».

wette Gewitter.

“r F » S

p] é S

i pt et

| 200: J G3 ps O

J] J} I] I] Z10 0

ziemlih warm, i j trübes, etwas fkfübleres Wetter wahrscheinlich, stellen-

5. August, 10 Uhr.

vorläufig. y 10. August, Mittags.

15. August, Mittags. 11 Uhr.

15. September

a a

Der in

"”

18fü Arbeiten östlitß von „Sas van Gent". Näheres bei, Gebr. van Cleef, im Haag, Spui 28a.

14. August, 1 Uhr. Kolonial-Ministerium, in den Räumen der Gesellschaft „Tot nut van't Algemeen“ in Amstexdam, N. Z. Voors-

ternationale Sanitätsrath uchung der von Konstantinopel abreisenden Eeriogen und die Desinfektion des Gepäcks derselben im Hafen von Die S La h pra er tx und die

hoben gegen die T ries dieser

Tewfik Pascha richtete infolge dessen an in welcher er vorschlägt, daß die D Der österreichis{ - / italienishe, der britishe und der französishe Delegirte protestierten ch dagegen und verlangten, daß die E der Reisenden, die auf den Schiffen der betreffenden Konstantinopel vorgenommen werde. E E Frage wird in der nähsten Sißung des Sanitätsraths gefällt werden.

Verdingungen im Auslande.

Ftalien.

General-Direktion der Arsenale in Spezzia: für verschiedene Arsenale. 38 375 Fr. ; Kaution vorläufig 3800 Fr.

Direktion der Artillerie-Arsenale in Neapel: Lieferung von 120 000 kg Flußstahl in Stäben. Lieferungszeit 60 Tage.

: 191 __Artillerie-Direktion der Waffenfabrik in Turin: Lieferung VOA fe 500 Age igte Anschlag 52 500 Fr. | General-Konsulats in London über die in Betracht kommenden Lieferungszei age.

Marine - Ministerium in Rom: Lieferung ; zum Schmelzen.

Niederlande.

Ministerium für Wasserbau, Handel und Gewerbe in den Räumen der P L in Middelburg: Ausführung von Erd- und technischen

verschiedenen anderen Metallen, Messinghä Löffeln, Cßgabeln, weißer Seife, Säuren, Terpentin, Vaselin, Sohlleder, Lastenheft bei Gebr. van Cleef im Haag, Spui 28a.

Belgien. Bureaux des voies et travaux, 2. Longue rue de Ruysbroeck, in Antwerpen: 9180 Fx. Angebote zum 8. Auguit. Börse in Brüssel : Lieferung von 57 Swleusenschiebern für die Wasserleitung. Kaution 270 Fr. Avis Nr. 194. Angebote zum 10. August.

17. August. Hospices civils in Molenbeek-St.-Jean : Lieferung

Maison communalse in Vilvorde : Fr. 198 250. Rumänien.

Stadtverwaltung von Dombrovißa : Anschlag 130 000 Fr.

Peru. Stadt Uma: Preisaus\chreiben für eine

Egypten. : Kommandant der Yachten des Khedive im Arsenal von Boulac : Holzlieferung für die Yachten. Kaution 10 9%

Präsident der Staatseisenbahnen in Kairo : Lieferung von 100 000 Schwellen aus Tannenholz.

General-Direktor der Küstenbewachung in Kairo : Ueferung eines Dampfers (Kreuzer). und Bedingungen für ein egyptishes Pfund (20,50 F) im Zentral- bureau der Verwaltung für die Küstenbewachung.

Ministerium ‘der döffentlihen Arbeiten in Kairo: Elektrische Beleuchtung der Straßen und Pläye von Fayum und Anlage der Stromleitungen nah den Privathäusern. Lastenheft an Wochentagen von 9 bis 1 Uhr im Bureau des Ingenieurs für Elektrizitätsanlagen im Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Kairo. Das Heft wird auf Wunsch auch an Interessenten versandt. darum an das Ministerium der öffentlichen Arbeiten in Kairo.

(Meldung des Wiener „K. K.

Polizei er-

aßregel Widerspruch unter der | eines angeb

Der S, des Sanitätsraths | „Deutsch - Englischer en Sanitätsrath eine Mit- | London 8. W.“ erschienen, die nah den vorgenommenen Feststelungen unzweifelhaft von demselben Schwindler aus-

die Desinfektion in einem - ungarische, der

E der seit

Staaten fahren, im Hafen von

Die Entscheidung über diese : holt an dieser die sich wegen

weiter von sich

Anschlag Das deuts

Anschlag 48 000 Fr. ; mittelung einer

Adressen genau Anschlag 143 000 Fr.

(W. T. B.) Meteorologischen

und bei Anschlag 990 000 Gulden.

gänglihe Grenze Eisen- und Stahldraht, gut

nen,

Handschuhen, Leim u. \. w. Bochum,

tionsblase (D 2 nahm. Um 11 Lieferung von 45 000 Pflaîter- Kaution 920 Fr. Lasten-

falls explodiert. Spezial- Kiew, 31.

Ausbefsseruug

Rom; 31

a M f o p , 2 Ban eines | fxati (Provinz

amen darauf ausgeht, die Leichtgläubigkeit Stellung fuchenden Personen auszunugen. Der Urheber der Annoncen, vor dem bereits wieder-

Adressen wenden, dur gungen sier zu machen und zur

veranlassen. Erfolgt die Vas ahlung, auf die es l-diglih abgesehen ist, o

darauf hingewiesen werden, sich von diesem gefährlichen Shwindler fern zu jedenfalls bei derartigen Anpreisungen zunächst durch Ver-

besteht die Gefahr, daß das 500 m entfernte Petroleumlager a Pe

beute früh 114 Uhr hier sowie

Mannigfaltiges.

Berlin, den 1. August 1901. Jn deutschen Blättern sind neuerdings Anpreisungen

lihen Stellenvermittelungsbureaus

Verein, 7 Ebury Street

geraumer Zeit unter den Pee sten

r in England

Stelle gewarnt worden ist, sucht diejenigen, Erlangung von Stellen an die angegebenen

d Uebersendung hochklingender Ankündi- ahlung von Vorschüssen zu

läßt der angebliche Stellenvermittler mchts ören.

e Publikum kann nicht eindringlich genug der Verbindung mit halten und sh

zuverlässigen Auskunftei oder des Deutschen

zu erkundigen.

Dr. Süring und A. Berson vom Königlichen Institut sind gestern mit dem großen Ballon

von 8000 cbm Snhalt bis zu der Höhe von 10300 m aufgestiegen Kottbus Temperatur betrug —40 °; die größte Höhe, zu der man früher jemals, und zwar au Berson, vorgedrungen ist, war 9450 m. erreichte Höhe dürfte als die äußerste, dem Menschen überhaupt zu-

glatt gelandet. Die niedrigste gemessene

Die gestern zu betraten sein.

1. -Augusd.- W, -T. BI- ¿Zn:cdek tehnisch-

chemishen Fabrik von Johann Christian Leve u. Co. brach heute Vormittag infolge der Explosion Feuer aus,

einer Harzdestilla- das bald größere Ausdehnung an- Uhr explodierte der große Theerbehälter; es

Die umliegenden Wohnhäuser sind auf polizeiliche

Anordnung geräumt worden.

Juli. (W. T. B.) Durch eine Feuersbrunst

wurden hier in der vergangenen Nacht 19 Kaufläden vernichtet.

(W. T. B.) Ein leichter Erdstoß wurde in Velletri, Cassino, Sette- NRocca di Papa wahrgenommen;

Juli.

Caserta) und

stärker wurde der Erdstoß gleichzeitig in Avezzano und sehr stark in Dorst und Padua verspürt. 1 Rom wurde Nachmittags 14 Uhr nohmals eine leichtere Erderschütte- rung wahrgenommen.

Schaden ist niht entstanden. In

Kaution 5 9%/%. Pläne

gerichteter Auf

Gesuche | standes sicher.

) 5NO A4sbedeckt 761,2 [Windstille |bedeckt

Das Barometer ist allenthalben gefallen, stark in eine 1

skandinavièn, ein Maximum über Großbritannien.

Depression liegt über Nord- ist das Wetter rubig und noch

m Norden ziemlich beiter. Ziemlich

Deutsche Seewarte.

JFsle d'Aix . a E E E E E A Lt R i T

| l

S 4 ch « - Vliffingen . . N 3lhalb bed. | Helder . . 2|\bedeckt | Shristiansund 1\bedeckt | Skudesnaes . | dstille |wolkig Skagen liheiter | Kopenhagen . l|wolkenlos | Karlstad . . . | - | Stockholm . 4 o - | Haparanda . i —- Borkum . . . NNO 4\swolkig Keitum . . . 33,5 [N 4'bededt Hamburg . . NNO 2\wolkenlos | Swinemünde | [Windstille [heiter | |

D

Im Triauou

I]

S S 30 S C O C

| berechtigen zum j

Anfang 75 Uhr.

ea Sonntag, ügen er- | münde Windstille ¡Nebel Neufahrwasser Windstille |wolkenlos Memel . 1!Dunst Münster

R. Í NNW 2 wes nover . . | 762,4 [Windstille [halb bed. |

| 761,8 4'heiter

NNt* 1\woltig | ch 1 ‘wolkenlos | NNO 2lbedeckt |

NNO O i SW

ONOQ

als Gast.)

Frankfurt (Main) .

Karlsruhe .

München . .

4'Regen 2|Nebel 3lbeiter

Brett[).

Lieder‘‘. Begi Í der Pause (gegen 94 Uhr) kleine Preije.

Theater des Westens. folgende Tage : „Theater Charivari““ (Secessions- Anfang §8 Uhr.

Theater.

Neues Königliches Operu-Theater (Kroll).

- Theater

d ¿o A T 9 94 nn der YBorlicuung

allabendli® „Lebende 8 Uhr. Nach Die Billets

freien Eintritt in den Konzertgarten.

Deutsches Theater. Freitag: Roscumontag.

Sonnabend: Die Weber. Nachmittags 28 kaundidat. Abends 74 Ubr: Rosenmontag.

Ubr: Der Probe-

Berliner Theater. Sommer-Oper. Frei- tag: Des Teufels Antheil. Sonnabend: Der Troubadour. (Werner Alberti,

| Sonntag: Die Afrikanerin.

Freitag und

| |

Lessing-Theater. Freitag: Gastspiel Hansi Niese mit dem Ensemble des K. K. pr. Theaters in der JIosefstadt. Leßte Nacht. Die schlimmen Buben. Die Mondscheinsonate. Steierische Lieder. Anfang 8 Uhr. i:

Sonnabend : Gastspiel Hansi Niese. Die dritte

Escadron. E i Sonntag : Gastspiel Hansi Niese. Die Einakter.

Ueues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Di- rektion: Emil Mekßthaler. Freitag: Die goldene Brücke. Schauspiel in 3 Akteau von Richard Sfkowronnek. Anfang 8 Uhr.

Sonnabend: Die goldene Brücke. Vor- verkauf ohne Aufgeld. (Orchester-Sessel, Parquet- Fauteuil, 1. Rang-Fauteuil 3 M)

Residenz-Theater.(Direktion : SigmundLauten- burg.) Freitag: Das blaue Kabinet. (Ls voyags autour du code.) Lustspiel in 4 Akten von Georges Duval und Maurice Hennequin. Deuts von Paul Block. Anfang 8 Uhr.

Sonnabend und folgende Tage: Das blaue Kabinet. Anfang 8 Uhr.

Friedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Direktion: Julius Fritsche. Freitag: Der Zigeuner- barou. Komische Operette in 3 Akten. Musik von Johann Strauß. In Scene gesezt von Julius Fritzshe. Dirigent: Marx Federmann. - Im Park: Täglich 6 Uhr: Großes Doppel-Kouzert und 20 Spezialitäten.

Sonnabend und folgende Tage: Der Zigeuuer- baron.

Bentral-Theater. Freitag: Mit ganz neuer E an Kostümen, Dekorationen und Re- quisiten. Bei ermäßigten Preisen: Die Geisha.

- Hongkong, 31. n Bureaus“.) Jn Canton wurde ein heftiger gegen die Fremden

ist. Jn dem Maueranschlag heißt ( ) Regierung den Forderungen der Mächte nachgeben und die Steuer eintreiben sollte,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

chen. (Meldung des

Depes Zuli. „NReuter'schen

ruf der Boxer angeschlagen, der gegen die Ein-

führung der Haussteuer Einspruch erhebt, welche infolge der an die fremden Mächte zu zahlenden Entschädigung nothwendig geworden

es, wenn die chinesische

sei der Ausbruch eines großen Auf-

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang 8 Uhr.

Sonnabend und folgende Tage: Die Geisha.

Nelle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) Freitag: Gastspiel des Königlichen Hof-Schau- \pielers E. Richard. Friß Reuter. Sein Lebens- bild in 5 Abschnitten von Oscar Wagner. Im herrlihen Sommergarten: Grofies Garten- Konzert. Auf der Gartenbühne: „Eustiges Brettl.“ Glänzende Zllumination. (Im Märchen- wald.) Anfang: Konzert 6 Uhr, „Uistiges Brettl“ 8 Uhr, Theater 8 Uhr, Ende 11 Uhr.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Paula Eschenbach mit Hrn. Reg.- Affsessor Dy. jur. Karl Knoll (Zanow Hannover).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeister Moritz (Leipzig-Gohlis). Hrn. Gerichts-Assefsor von Rekowsky (Ratibor-Ostrog). Eine Tochter: Hrn. Wilbelm von Versen -Crampe (Berlin- Charlottenburg).

Gestorben: Hr. Oberst z. D. Richard von Arnim (Frankfurt a. O.). Hr. Postvorsteher Theobald Kabl (Svbillenort). Verw. Fr. Antonie von Mellenthin, geb. von Knebel-Doeberiy (Schloß Falkenburg). Verw. Fr. Lustizrath Ludwig, geb. Spiekermann (Rangsdorf). Frl. Clara von Quednow (Greifswald).

Verantwortlicher Redakteur:

Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (I. V.: Heid ri) in Berlin.

Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32.

Sieben Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage).

.¿ 180.

Marktort

Erste Beilage zum Deutschen Reihs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 1. August

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

gering

Qualität mittel Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

|

gut

niedrigster 6

bödster b

niedrigster

Mt.

hôchster

A

niedrigster

M.

hôhster

M.

Verkaufte Menge

Doppelzjentner

Verkaufs- werth

ob.

Durhschnitts- prets

für 1 Doppel- zentner

h

Am vorigen Markttage

Durch- \chnitts- preis |

dem

1901.

Außerdem wurden am Markttage (Wberschläglicher nah übershläg Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

9 E

Beeskow . Osirowo . Militsch . Breslau . Frankenstein ‘iben Us Schönau a. K. Reu ; ilenburg Marne …… . Goslar .

o E Dinkelsbühl Veberlingen .

Braunschweig . Altenburg

Go D

Insterburg . Beeskow . Luckenwalde . Frankfurt a. O. Porig é B e 1e Stargard i. Pomm. . Schivelbein . Köslin Posen . Ostrowo . Militsch . Breélau . Frankenstein Lüben . Schönau a. K. Halberstadt . ‘ilenburg Marne Goslar Paderborn Goch . Neuß . i Dinkelsbühl Ueberlingen . Schwerin i. M Braunschweig . Altenburg

Q T.Q u U... TU- O. R R m. 1. G V

Go prd

Insterburg . Deo n o Stargard i. Pomm. . Schivelbein . Ó dosen .

strowo . Militsch . Breslau ¿Frankenstein Lüben . Ber Schönau a. K. . Marne j Goslar G Braunschweig . Altenburg

Go p

Insterburg . Elbing Beeskow . otsdam . xranffurt a. O. Schivelbein . Köslin Ostrowo . Milit . Breslau . Frankenstein üben . Cas Enn “= E Li berstadt ilenburg Marne Goslar Goch . E e ch4 Dinkelsbühl . Reberlingen . Schwerin i. M. Braunschweig . Altenburg

Bemerkungen.

. neuer Noggen

17,30 16.00 15,40

16,45 15,60 16,30 16,20 17,00 15,50 16,68 18,60 17,20 15,80 17,00

17,40 16,00 15,70

16,70 16,60 16,40 17,00 17,00 16,00 16,68 18,80 17,20 15,80 17,00

1:

12,90 12,80 13,50 14,00 14,20 13,80

13,50 13,10 14,00 14,25 14,00 14,30

13,75

14,20 13,80 12,30 13,20 14,40

15,00 13,60 14,30

14,20 14,10

13,80 13,90 15,30 15,75 13,50 15,50 15,00 15,20 14,30 13,00 15,00 15,00

|

1

16,00 17,40 16,80 16,00 18,10 16,95 16,80 16,40 17,25 17,10 16,10 16,96 18,90 Tes 16,00 17,30

|

Do O S | 1 =-e2 e

-

n ck05 E S OMmOS

p pi p pre tel pi pi t jm e i þ4 M C5 a O G5 G I I P D D G Ss

Us SS

14,00 14,60 16,20 14,00 14,40 14,80 14,30 14,00 14,05 14,00 15,30 16,00 13,60 15,60

15,30 14,87 13,00 15,20 15,70

Weizen.

16,00 17,50 16,80 16,40 18,10 17,20 17,30 16,60 17,30 17,10 16,50 16,96 19,00 17,27 16,00 17,30

Noggen.

||

13,60 13,50

|

p | 22ck

Se DODOSS | SSZSS2

R —————— O Do 3 1 S C

.

—_— #2 G D 0D

Haf 14,40 14,60 16,20

14,00

14,50 14,80 14,50 14,00 14,30 14,20 15,60 16,00 13,60 16,50 15,50 14,87 13,30 15,20 15,70

16,50 17,50 17,40 17,00 18,50 17,45 17,70 16,60 17,50 17,20 16,60 17,24 19,20 17,30 16,20 17,60

13,00 13,80 14,00 13,80 13,80 13,20 13,30

13,20 14,00 14,10 15,20 14,40 14,80 14,25 14,20 14,20 14,80 14,20 14,80 14,50 14,38 13,50 14,50 14,30 12,70 13,80 15,10

ft e.

13,00 15,40 12,50

13,50 12,80 14,80 14,00 13,50 14,25 13,90 13,00 15,10 13,80 15,00

e Ee 12,80 14,80 15,70

14,00

14,00 14,60 15,20 14,60 14,40 14,55 14,40 15,60 16,25 13,70 16,60

13,00 15,60 15,40 13,30 15,40 16,40

| |

16,50 17,60 17,40 17,70 18,90 17,70 17,90 16,80 17,60 17,20 17,20 17,24 19,60 17,30 16,20 17,60

13,00 13,80 14,00 13,80 13,80 13,20 13,30

13,20 14,20 14,20 15,20 14,70 14,80 14,50 14,50 14,40 15,40 14,20 15,20 14,50 14,38 13,50 14,60 14,30 13,00 14,00 15,10

S8

—— [S Q

R O0P

S

_

Eee

_

p p p e p i R i R R A Q G0] I H E S N E 5 S

12,80 14,80 15,70 14,00 14,00 14,70 15,20 14,80 14,40 14,80 14,60 15,90 16,25 13,70 17,00 14,00 15,80 15,40 14,00 15,40 16,40

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt.

1 3,60

15,00 13,50 15,62

13,60 |

15,00 | 13,50 15,54 |

Der Durchschnittêpreis wird aus den unabgerundeten Zablen berechnet.

Ein liegender Strih (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.