1901 / 181 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

y g m p Err fe! fie bmi ir um R Be v n d Ba Zt

Indem man das im Jahre 1895 gefundene Prozentverhältniß wischen Breit- und Reihensaat auf die im Jahre 1900 ermittelten nbauflächen in Anwendung brate, ermittelte man als gesammten

«Saatkornbedarf Ungarns: 7 601 332 hl Winterweizen, 312 060 hl Wide, 3 301508 Hafer, 273085 Wintergerste, 2 474 913 interroggen, 270712 Sommertweizen, 2 388 072 Sommergerste, 61382 Sommerroggen, 1 248 934 Mais, 32604 Lite

650 325 Wickengemenge, 15 439 Heidekorn,

337 186 Halbfrucht.

Der Geldwerth des verbrauhten Saatkorns stellt eine außer- ordentlih große Summe dar ; er s{chwankt natürlich na deu jeweiligen Marktpreisen fehr stark. Unter Zugrundelegung der leidlich Hohen Weizenpreise des Herbstes 1897 bewerthete fih der Saatkornbedarf an Weizen allein auf nicht weniger als 134 Millionen Kronen = etwa 114 Millionen Mark).

Der Ertrag des Weinlandes in Rumänien.

Nach einem Bericht des deutschen landwirthschaftlichen A verständigen für Oesterreich-Ungarn und die Donaustaaten, veröffentlicht in den „Mittheilungen der Deutschen- Landwirthschafts-Gesellschaft“, bedeckte das Weinland Rumäniens im Jahre 1900 eine Fläche von 148 214 ha, davon befanden sih im Bezirk Putna 15 924 ha, alfo fast 11% der Gesammtfläche.

Der durchschnittliche Hektarertrag betrug 1896 no S220 H1, Dito

olge der fortshreitenden Verheerung durch die Reblaus und die

eronospora, wohl au infolge anderer widriger Umstände, sank er in den Jahren 1897 und 1898 auf 1,6 bezw. 3,7 h1 herab, um 1899 wieder auf 13,9 und 1900 auf 23,9 h1 zu steigen. Am größten war er im leßten Sahre in den Bezirken Tulcea (51,8 hl), Putna (49,3 h1), Tekutsh (47,9 h1) und Tutova (45 11); am geringsten fiel er in den Bezirken Neamtz, Meheding, Nomanaß und Noman aus mit nur 22—3,8 hl vom Hektar. Im Bezirke Vülcea, welher den „Draga- \haner“, cinen der besten Weine Rumäniens, liefert, wurden im Jahre 1900 nur 5,3 hi1 vom Hektar geerntet.

Den bei weitem größten Gesammtertrag an Wein hatte der Bezirk Putna mit 785 600 hi1; ihm (igen Tekutsch und Tulcea mit 373 800 hl bezw. 306 100 hl, alsdann Bacau, Falciu, Rymnik-Sarat und Tutova mit 220 000 bis 285 000 h1. Dem ganzen Lande brachte der Wein® etwa 32194100 Lei = 25755280 #. gegen nur 7 550 200 Lei = 6 040160 A im Jahre 1897, welches den {lech- testen Leseertrag hatte. Der Weinbau hat für Rumänien also wieder fast jene Bedeutung erlangt, welche er noch im Jahre 13896 besaß, ‘dessen Leseertrag mit 38 570 000 Lei (30 856 000 46) berechnet wurde.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten unnd Absperrungs- Maßregeln.

Egypten.

Infolge der neuerdings in Alexandrien vorgekommenen Pest - fälle werden die Vorsichtsmaßregeln bei der Abfahrt der Schiffe (ärztlihe Untersuhung und Desinfektion der {mußtigen Wäsche) auf alle Passagiere, die sich in Alexandrieñ einschiffen, ohne Unterschied des Herkunftsortes, angewendet.

Port Said, 1. August. (Meldung des „Reuter’shen Bureaus".) Hier is ein neuer Pestfall vorgekommen; der Erkrankte ist ein Eingeborener.

Verkehrs-Anstalten.

Laut Telegramm aus Hannover hat die zweite englische Post über Vlissingen vom 31. Juli den Anschluß in Essen und Hannover nicht erreicht und wird mit Sonder- zua ab Hannover 7 Uhr 10 Min. weiterbefördert. Grund: Starker Reiseverkehr.

Lodz, 1. August. (W. T. B.) Jm Einvernehmen mit der preußischen Eisenbahnverwaltung werden ein Bahnhof und ein zoll - amtliches Lager in Kali\ch erbaut werden, und zwar niht unweit der Grenze, wie früher geplant war.

Bremen, 1. August. (W. T. B.) Norddeutscher Llovd. Dampfer „Patricia“ 1. August Vm. auf der Elbe angek. „Belgravia“ 31. Juli 9 Vi. v. Halifax abgeg. „Bolivia® 31. Juli 10 Vm. v. Havre abgeg. „Helvetia“ 31. Juli 4 Mrgs. in Havre angek. „Gra- naria® 31. Juli 6 Mrgs. v. New Orleans abgeg. „Brisgavia“ 31. Juli 84 Vm. Lizard pasfiert. „Teutonia® 31. Juli 5 Mrgs. v. Montreal abgeg. „Numantia“ 30. Juli v. Valparaiso abgeg. „Jso- Tadi Favignana* 1. August Vm. in Hamburg angek. „Silvia“ 31. Juli

Holyhead . |

Wetterbericht vom 2. August 1901, ea

8 Uhr Vormittags.

Wind- stärke, MWinds-

ribtung |

reduz.

Name der Beobachtungs- station

meist {wachen

ou. Meeres- in Celfius.

Barometerft. Temperatur

niveau

a.0

J

Stornoway . | 765,7 |[WNW A4lbedeckt 771,0 |[WNW 2lbedeckt 767,0 |N 2|bedeckt L T 3Nebel Isle d'Aix . . au lan E. » « « Blifsingen . . | 764,7 E . « « - | (039 Christiansund | 758,0 Skudesnaes . | 760,0 Skagen . . . | 758,4 Kopenhagen . | 759,7 Kaclsiad. . . | 757,9 Stockholm . | 759,6 Wisby. . . . | 759,8 Haparanda . | 758.7 Borkum . . . Mein . - - Hamburg . . winemünde Mügenwalder- münde Neufahrwafsser Memel . Münster (Wesif.). . Mever f E, « « o Chemniy Breélau . . .

"T

- _ i L

K T

llhalb bed. 2\wolkig 2'wolkenlos 4lhalb bed. 2'wolfig 4[halb bed. | 3!bedeckt 2\halb ‘bed. 1 [wolkenlos

bere

=2GO OVOS

ck22 - pr A

t p p! Þ

Ï _—ckL _

kandidat.

a“ t2

S E E

U)

L 24 L ats

| 2wolkenlos | l\beiter | 1 wolkig

s) (6 F)

abend: als Gast.)

Li L my

iroolfig 4bedeckt 3'beiter

2!\wolkig 2'Regen

3!bedeckt

OOSE2S (O V)

2

-

(Main) . . Karlöruhe . München

-

S ——

69,4 ]NW 760,0 |IN D | 759,9 |[SW

Irland, ein Minimum von 753 mm über Südost- deuts{hland. In

meist trübe; in Etwas kühleres Wetter mit wechselnder Bewölkung, | vielfah mit Gewittern, wahrscheinlich.

| Im Trianon - Theater ’| Lieder“. Beginn der Vorstellung §8 Uhr. Nach der Taue (gegen

tigen zum freien Eintritt in den Konzertgarten.

Anfang 74 Uhr. Sonntag, Ne

9 Aber Montag: Gespenfster.

Berliner Theater. Sommer-Oper. Sonn- Der Troubadour.

Sonntag: Die Afrikauerin. Montag: Die Hochzeit des Figaro. (Theodor Bertram, als Gast.)

| L. as | folgende Tage : „Theater Charivari“ (Secessions- C | 170 | Brettl). Anfang §8 Uhr. :

5 bedeckt | 16,6

6 Mrgs. v. Megi abgegangen. „Gera“, v. Ostasien, 31. Juli v. Algier n. Bremen abgeg. „Trave“ 31. Juli 9 Abds. _v. Neapel n. Genua abgeg. „Weimar“ 31. Juli v. Neapel n. Australien abgeg. „H. H. Meier“ 31. Juli v. Baltimore n. Bremen abgeg. „Pfalz“ 31. Juli v. Buenos Aires n. Bremen abgeg. „Bonn® 31. Juli v. Santos n. Bremen abgeg. „Kaiserin Maria Theresia“ 31. Juli 7 Abds. v. Cherbourg n. New York abgegangen.

2. August. (W. T. B.) Dampfer „Gera“, v. Ost - Asien kommend, 1. Auguft 3 Nahm. Gibraltar passiert. „Heidelberg“, v. Brasilien kommend, 31. Juli 9 Abds. in Rotterdam _ angek. „Stutt- gart“, v. Ost-Asien kommend, 1. August Vorm. i. Schanghai angek. „Borkum“ 1. August 8 Mrgs. Reise v. Baltimore n. ia neo, Ee eseßt. „Sachsen“, v. Ost-Asien kommend, 1. August 1 Vêrgs.

ibraltar pass. „Mark* 1. August 12 Mittags Reise v Antwerpen

n. Bremen fortges. „Kaiserin Maria Theresia“, n. New. York best, 1. August 5# Mrgs. Scilly passiert. i

Hamburg, 1. August. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. Dampfer „Patricia® 1. August Vm. auf der Elbe angek. „Belgravia“ 31. Juli 9 V. v. Halifar abgeg. „Bolivia“ 31. Juli 10 Vin. v. Havre abgeg. „Helvetia“ 31. uli 4 Mrgs. in Havre e „Granaria* 31. Juli 6 Mrgs. v. New Orleans abgeg. „Brisgavia® 31. Juli 87 Vin. Lizard pass. „Teutonia" 31. Juli 5 Mrgs. v. Montreal abgeg. „Numantia“ 30. Juli v. Valparaiso abgeg. „Ifoladi Favignana“ 1. August Vm. in Hamburg angek. Silvia“ 31. Juli 6 Mrgs. v. Megi abgeg. „Deutschland“ heute Morgen 5 Uhr in New York angekommen. i

9. August. (W. T. B.) Dampfer „Columbia“, v. New York n. Hamburg. 2. Aug. 6 Mrgs. Dover passiert. „Auguste Victoria“, v. amburg über Boulogne sur m n. New York, 9. Aug. 6 Mras. Dover passiert. „Prinzessin Victoria Luise“ 1. Aug. 8 9Vmn. in Tromsò angek. „Deutschland“ 1. Aug. 5 Mrgs. in New York angek. „Pennsylvania“ 1. Aug. 2 Nm. in New Vork angek. „Nassovia“" und „Fürst Bismarck" 1. Aug. v. New Vork i „Nauplia“ 1. Aug. Nm. in Swinemünde angek. „Valesia® 1. Aug. 8 Vm. v. Boston abgeg. „Bolivia“ 2. Aug. 84 Vin. Curhaven passiert. „Brisgavia“ 1. Aug. 9 Vm. Dover passiert. „Troja“ 1. Aug. 6 Mrgs. Dover passiert. „Athen“ 2, Aug. Mrgs. in DUUE angek. „Serbia“ 1. Aug. v. Rio de Janeiro abgeg. „Lydia“ 1. Aug. 64 Mrgs. v. Cardiff abgeg. „Karthago“ 1. Aug. Abds. in Hamburg angek. „C. Ferd. Laeisz" 1. Aug. in Kalkutta angekommen. :

London, 1. August. (W. T. B.) Union - Castle-Linie. Dampfer „Scot“ gestern auf Heimreise von Kapstadt abgeg. „Ger- man“ heute auf Ausreise in Kapstadt angekommen.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 2. August 1901.

Das Organisations-Comité der Ausstellung für Unfalls \chuyß und -Verhütung, Sanitäts- und Nettungswesen, welche vom 5. bis 21. Oktober d. I. in Frankfurt a. M. statt- findet, theilt mit, daß Ihre Königlihe Hoheit die Prinzessin Friedrih Karl von Hessen das Protektorat über die Ausstellung übernommen hat. Von den Réeichs- und Staatsbehörden sind Medaillen als Ehrenpreise in Aussicht gestellt. Der Magistrat der Stadt Wiesbaden hat den Stadtrath, Professor Kalle zum Kommissar bei dem Preisgeriht ernannt.

Danzig, 2. August. (W. T. B.) In der vergangenen Nacht brach in der Sattlerei der Artilleriewerkstatt Feuer aus, welhes sich mit großer Schnelligkeit ausbreitete und auch in der Tischlerei Verheerungen anrichtete. Durch das energische Eingreifen der Feuerwehr gelang es, das anstoßende Kesselhaus zu retten und das Feuer zu bewältigen. Menschenleben sind nicht zu beklagen, der Materialshaden aber ift bedeutend.

Kiel, 2. August. (W. T. B.) Bei leichtem nördlihen Segel- wind begann heute früh 7 Uhr das vom Kaiserlichen Yacht- Klub veranstaltete Handicap von Kiel nach Glücksburg. In der ersten Klasse starteten die Yaht Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin „Iduna“, ferner die Yachten „Komet“, „Ingeborg*, „Thea“, „Vesta“ und „Johanne“. Die Bahnlänge beträgt 48 See- meilen. Die Preisvertheilung findet morgen in Glückéburg statt.

Friedrihsruh, 1. August. (W. T. B.) Heute Mittag wurde in der Gruftkapelle eine Trauerfeier für den Fürsten unddieFürstin Otto von Bismark und den Grafen Wilhelm von Bismarck abgehalten. Außer den Familienangehörigen nahmen die fürstlide Beamtenschaft sowie die Beamten des Post- und Eisen- babndienstes in Friedrihsruh und Schwarzenbeck an der Feier theil. Die Predigt hielt der Pastor Westphal-Brunstorf.

2\halb bed. 13,8 2lhalb bed. 10,4 liheiter S

)

J 3 ' Sonntag : Deutschland ist das Wetter bei | Die

Süddeuts{land fiel viel Regen Escadron.

Deutsche Seewarte.

Brücke.

Skowronnek. Anfang §8 Ubr.

Theater.

91 Ubr) kleine Preise. Die Billets |

burg.)

voyags autour du code.)

mittaas 24 Uhr: Der Probe-

nds 74 Uhr: Rosenmoutag. Kabinet. Anfang 8 Uhr.

Johann Strauß. Fritzsche.

und 20 Spezialitäten.

baron.

Theater des Westens. Sonnabend und E

Bentral-Theater. Sonnabend: Mit ganz neuer

D an Kostümen, Dekorationen und Re- ei ermäßigten Preisen :

guisiten.

Gastspiel Hansi Niese. schlimmen Buben. Die nördliben bis östlichen Winden | sonate. Steierische Lieder. Montag: Gastspiel Hansi Niese. Die dritte

Ueues Theater. Sc{iffbauerdamm 4a. Di- gedecktcs rektion: Emil Meßthaler. Sonnabend: Die goldene ckc(hauspiel in 3 Alten von Richard

Sonntag : Die goldene Brücke. Vor-

Neues Königliches Opern-Theates-(Kroll). | verkauf obne Aufgeld. (Orchester-Sessel, Parquet- . allabendlid „Lebende Fauteuil, 1. Rang-Fauteuil 3 M)

Residenz -Theater.(Direktion : SigmundLauten- Sonnabend: Das blaue Kabinet. (Ls Lustspiel in 4 Akten . Sonnabend: Die Weber. | von Georges Duval und Maurice HPennequin.

Deutsches Theater. Sonnabend: Die Weber. | Det von Paul Block. Anfang 8 Uhr. Sonntag und folgende Tage:

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion : I. Frißsche. Sonnabend: Der Zigeuner- (Werner Alberti, | baron. Komische Operette in 3 Akten. Musik von In Scene geseßt von Julius

Dirigent: Max Federmann. Jm Park: Täglih 6 Uhr: Großes Doppel-Konzert

Sonntag und folgende Tage: Der Zigeuner-

Bochum, 1. August. (W.T. B.) Zu der gemeïdeten Feuer 3- brunft, die infolge einer Explosion in der chemischen Fabrik von Leye u. Co. heute Vormittag ausbrach (\. Nr. 130 d. P wird weiter berihtet: Um 2 Uhr Nachmittags ist noch ein Theil des in den Kellerräumen der Fabrik befindlihen Benzinlagers in die Luft geflogen. Dabei wurden drei Feuerwehrmänner tödt- Us verleßt. Außerdem erlitten drei Feuerwehrmänner {were und eine größere Anzahl Feuerwehrmänner und anderer Personen leichtere Verleßungen. Die Fabrik ist bis auf die Umfassungsmauern niedergebrannt. Die Firma Johann Christian Leye u. Co. erklärt, die Harzprodukten-Abtheilung der Fabrik habe durch den Brand

elitten, au sei ein erheblicher Bestand an Robprodukten verbrannt. er Betrieb werde jedoch aufrechterhalten werden.

München, 2. August. (W. T. B.) In der Gegend zwischen Bamberg, Bayreuth und Nürnberg gingen in der Nacht große Wolkenbrüche nieder, welhe bei Strullendorf und Schnabelweid den Bahnkörper derartig unterwuschen, daß der Betrieb theilweise ere tin ist. Bei Schnabelweid stürzte ein gewölbter Bahn-

ur(laß ein.

Colmar i. Els., 1. August. (W. T. B.) Das „Elsässer Tag- blatt“ meldet aus Egisheim: Infolge Blißschlages wurden hier O Abend aht Gebäude, meistens Scheunen, eingeäschert.

ei den Rettungsarbeiten verunglückte ein Mann.

Wien, 2. August. (W. T. B.) Blättermeldungen aus Pra zufolge sind in Hilbetten, Tschernowier und chußendor 40 Personen nach dem Genusse mit Arsenik vergifteten Brotes erkrankt. Als der That verdächtig wurde ein Bäkergehilfe verhaftet. Von den Erkrankten ist bisher niemand gestorben.

Paris, 1. August. (W. T. B.) Gestern kam es, wie der „Temps“ meldet, in Neuves-Maisons in der Nähe von Nancy in den Werken der Compagnie de Châtillon-Commentry gegen 25 Arbeiter, die aus Deutschland berufen waren, um neue Kok8- öfen zu bauen, zu Ausschreitungen der Arbeiter dieser Werke und der Bevölkerung. Der kleine, abseits gelegene Häuserkomplex, in wen die Verwaltung auf die Nachricht von der feindseligen Haltung ihrer Arbeiter die Deutschen untergebracht hatte, wurde in der Abendstunde von etwa 100 mit Knütteln und Revolvern bewaffneten Leuten, welche die Thüren einzus{lagen drohten, umzingelt. Die deutschen Arbeiter flüchteten sich auf die Böden der Häuser. Die Ankunft der Gendarmen, welche die Ruhestörer auseinandertrieben, beruhigte die Deutschen ein wenig; dennoch weigerten sich dieselben, heute die Arbeit wieder aufzunehmen, obwohl die Verwaltung sie dazu auf- forderte und ihnen Schuß verspxah; 15 der Arbeiter I nach Mey abgereist. Seitens der Gerihtsbehörde von Nancy ist eine Unter- fuhung an Ort und Stelle eingeleitet.

Saratow, 1. August. (W. T. B.) Heute entstand hier am Landungsplaßze für die kfaufmännishe Dampfschiffahrt ein Brand, der viele Waaren vernichtete.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Hamburg, 2. August. (W. T. B.) Der „Hamburgische Correspondent“ meldet: Bei dem hiesigen venezolanischen General-Konsul ging folgende amtliche Mittheilung aus Carácas ein: Zweiundzwanzig Bataillone columbiser Truppen fielen unter Führung des venezolanischen Generals Garbiras in den Staat Taschira ein, wurden aber nah 26 stündigem Kampfe geschlagen. Das Vertrauen ist wieder- hergestellt, es herrsht allgemeine Begeisterung.

Hongkong, 2. August. (Meldung des „NReuter"schen Bureaus“.) Eine Depesche aus Wutshau am Westfluß besagt, daß ein hoher Zollbeamter am Mittwoch diesen Ort verlassen und sich nah Nanning begeben habe, um diesen Play als Vertragshafen zu eröffnen. Die britischen Kriegs- chiffe „Glory“, „Eclipse“ und „Daphne“ sind un- erwartet in Amoy angekommen. Es is dort alles ruhig.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Veilage.)

Lessing-Theater. Sonnabend : Gastspiel Hansi Operette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang Niese mit dem Ensemble des K. K. pr. Theaters in

di | : | der Josefstadt. Die dritte Escadron. | Ein Marimum von über 772 mm liegt westlich | 8 Uhr.

8 Uhr. D n ( talonto T °

Anfang Sonntag und folgende Tage: Die Geisha.

Letzte Nacht.

e eta: Lelle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.)

Sonnabend: Gastspiel Emil Richard. Zum 500. Male: Onkel gg Lebensbild in 5 Akten, nah F. Reuter. Im herrlihen Sommer-

Gartenbühne: „Lustiges Brettl.“ Zum ersten

buntes Theatergeheimniß.

Ende 11 Uhr. Familien-Nachrichten. Geboren: Ein

(Friedenau).

u. Leutnant d. M. felde).

von Rango (Hirschberg i. Schles.). Hrn. Ober-

leutnant von Selle (Friedenau). : Das blaue | Gestorben: Hr. Frhr. Ludwig von{Gienanth (Hocstein).

Victor Kuttig (Magdeburg). Wilbelm Glünder (Hannover). - August Pierer (Jena).

rath

waldau).

garten: Großes Garten - Konzert. Auf der

Male: Die Entstehung des Ueberbrettl. Ein auf- Glänzende SFllumination. (Im Märchenwald.) Anfang : Konzert 6 Ubr, „Lustiges Brettl*“ 8 Uhr, Theater 8 Uhr,

Sobn: Hrn. Louis Cobet Eine Tochter: Hrn. Oberlehrer Fritz Stockmann (Gr.-Lichter- Hrn. v. Tiele - Winckler (Rothenmoor b. Dahmen i. Meckl.). Hrn. Hauptmann Ralf

Hr. Oberlehrer Prof. Dr. Johannes Mueblmann (Berlin). Hr. Konsistorial-Präsident Hr. Baurath a. D.

Hr. Oberst a. D. Verw. Fr. Rechnungs- Henriette Kettner, geb. Schmidt (Peters-

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenr oth in Berlin.

Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Fünf Beilagen (eins{ließlich Börsen-Beilage).

Die Geisha.

Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin. Druck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags«

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

gering

Berlin, Freitag, den 2. August

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

mittel | gut Verkaufte

Marktort

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

Menge

niedrigster é.

höchster

E hödster | niedrigster | höchster [Doppelzentner

Cas A M. Ca

1901.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) nach überschläglicher Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Am vorigen Markttage

nitt8s preis dem

S Mb. B

Durchschnitts- Verkaufs- preis

für werth 1 Doppel- zentner

Landsberg a. W.. « « R 16,00 Blat «5 E 15,40 Hirschberg . . 6 es 15,70 MADOE C ae , See Göttingen . è s S es 16,60 Es e —- Landenau L Wb a b La 17,40 Nastatt A 16,00 Château-Salins . L A E Bredlalt «s s E A 15,40

doe «A U 1-4 A Ah

Landsberg a. W. . L S 13,00 Kottbus . S S Wongrowißz A e s ; 13,20 Hirschberg « N

Natibor . R L B L s E Geldern . ¿ s

E ao 0 neuer Döbeln . j; ¿ Ï Château-Salins

Breslau .

Giengen

e u Lj

Landsberg a. W. . Wongrowiß. Breslau . Hirschberg Ratibor . Göttingen Nastatt Chäâteau-Salins Breslau .

R S E A

Landsberg a. W. E la 6 15,00 Kottbus E E a 6 13,90 A Ae A 15,20 Ratibor a A E Göttingen . E L E G E r A E Cs 14,90 Neuß . R E 2 Döbeln es R E L A E a vas A 14,00 S s L 2 s Ee ed bo 04 13,90 E ch6 14,40 Ï Giengen . E A Ü E ea ae 12,80

E E E M? « « pad

Bemerkungen. ir t : Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die B

Handel und Gewerbe. Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Ruhr und in Oberschlesten. An der Ruhr sind am 1. d. M. gestellt 14860, nicht retzeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 1. d. M. gestellt 5811, nicht

F rebtzeitig gestellt keine Wagen.

Die Einnabmen der Neuen Berliner Omnibus- Aktien-Gesellschaft betrugen, nad Mittheilung der Direktion der letzteren, im Juli d. J. 161516,52 A gegen 169 509,33 K in demselben Monat des Vorjahres.

Der Eschweiler Bergwerks-Verein erzielte im lehten gegen 1 437 808,70 „K im Vorjahr, sodaß der Gesammtübershuß pro 1900/1901 abzüglich aller Verwaltungskosten, Zinsen 2c. 5682 153,75 M, ohne Vortrag gegen das Vorjahr 4 868 279,67 #& beträgt. Gemäß einem Beschlusse des Aufsichtsraths wird der auf den 29. Oktober d. J. einzuberufenden Generalversammlung vorges{lagen werden, von dem im Geschäftsjahr 1900/1901 erzielten Gesammtgewinn von 5 682153 M, zuzügli 71 790 A Vortrag 5 753 943,75 M eine Dividende von 20 9%/4 (im Vorjahre 209/45) zu vertheilen RNücckerstattungen

{reibungen und zu verwenden.

1 500 000 M)

Breslau, 1. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schles. 3} 9% L-Pfdbr. Litt. A. 98,85, Breslauer Diskontobank 69,00, Breslauer Wechslerbank 101,00, Kreditaktien —, Schlesischer Bankverein 143,00, Breslauer Spritfabrik 168,00, Donnersmark 177,25, Katto- witzer 175,25, Oberschles. Eis. 97,00, Caro Hegenscheidt Akt. 98,00, Oberschles. Koks 120,00, Oberschles. P.-3. 95,00, Ovv. Zement 94,00, Giesel Zement 95,00, L.-Ind. Kramsta 140,00, S(hles. Zement 148,50, Schles. Zinkh.-A. 318,00, Laurahütte 177,00, Bresl. Oelfabr. 66,00, Koks-Obligat. 94,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellshaft 50,25,

i Ä | Oberschles. ank-Aktien 113,50, Emaillierwerke „Silehi

2300000 Æ (im Vorjahre

Cellulose Feldmühle Kosel 143,25, l Schlesische

a 122,00, Glektrizitäts- und Gasgesellschaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. 104,00 Br.

Magdeburg, 1. August. (W. T. B) Zuckerberic(ht. Kornzucker 88 9/6 obne 10,00—10,05 Nachprodukte 75 9% o. S. E Stimmung: )ach. Krystallzucker 1. mit Sack 28,95. L rotraffinade L. o. Faß 29,20. Gemahlene Raffinade mit Sack 28,95. Gemablene Melis mit Sack 28,45. Stimmung: —. _ Roh- zucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. August 9,17} bez, 9,15 Gd., pr. Septbr. 8,97} Gd., 9,074 Br., pr. Oktober 8,55 Gd., 8,60 Br. pr. Oktbr.-Dezbr. 8,55 Gd., 8,60 Br., pr. Januar-März 8,724 Gd., 8,774 Br. Schwach.

m Sadck 4 Nr

Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt.

Weizen.

17,00 16,00 16,40 17,00 16,40 16,90 17,80

16,95 16,20 16,30 16,50 16,90 17,20 17,20 16,00 16,50 16,70 17,80 18,00 16,50 17,00 17,00 17,60 18,20 16,00 16,40 17,00

Noggen. | 13,40 | 14,39 | | 13,80 O 4 14,30 | 14,40 14,30 14,80 | 14,80 _— | 13,65 13,90 13,90 | 14,40 14,90 15,20 f 15,20 c 13,00 | 13,50 14,50 | 15,00 14,40 | 14,30 14,40 15,80

12,60 13,50 14,00 13,30 13,55 15,00 15,00 13,50

—— | 15,40

14,50 5 15,00

14,30 | 14,50 ) 14,30

15,40 | 15,60 5,8 16,00

die A | 14,00

14,10 | 14,10 N 14,75

14,50 15,00 5 16,00

_— 3, 14,00

—— | 15,00 | 15,20 5. 15,30 14,50 14,50 15,00 E 15,50 —- 14,00 15,00 —_— 14,10 14,30 14,50 14,60 14,80 1450 14,60 14,70 | 14,80 15,00 _— | - 14,60 15,20

13,00 | 13,00 13,30 13,30 14,00

1700 855 827 272

129 69 Lt 9 740 1200 3710

127

100

1 306 45

148 8 16,50

1 090 Df 16,18 2 900 5 14,50

910 5, 14,40 340 36 13,50

240 D, 15,00

920 6 14,38 155 4,7: 15,03

Der Dur(b\schnittépreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet.

edeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

|

G D e O O i Ung Ip B 6) c M Quartal des abgelaufenen Geshäftäjabhrs 1900/1901 1 263 249,21 M, | Lond. Wechsel 20,415, P

Hannover, 1. August. (W. T. B.) 3#9/% Hannov. Pro- vinzial-Anleihe 99,00, 4 9% Hannov. Provinzial-Anleibhe —,—, 34 9/9 Hannov. Stadtanleihe 98,00, 4 9/ Hannov. Stadtanleihe 102,56, 49/6 unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 102,70, 4 9/9 kündb. Celler Kredit-Oblig. 104,00, 4 9/9 Hannov. Straßenbabhn-Oblig. 94,50, 44 0/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 95,50, Continental Caoutchouc- Komv.-Aktien 487,00, Hanaov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 187,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 38,00, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 144,00, Hannov. Zementfabrik- Aktien 116,00, Hörtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aktien 61,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 123,00, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, Hannov. Straßenbahn-Aktien 61,00, Zuckerfabrik Bennigsen-Aktien

118,00, Zuderfabrik Neuwerk-Aktien 80,00, Zuckerraffinerie Brunonia-

| Aktien 108,50.

: S{luß-Kurse. riser do. 81,066, Wiener do. 85,15, 30/6 Reichs-A. 91,20, 39% Hessen v. 96 88,80, Italiener 97,10, 3 0/6 port. Anl. 25,40, 5 9/9 amort. Rum. —,—, 4 °/o russ. Kons. 99,20, 49/4 Ruf}. 1894 95,70, 49% Spanier 70,50, Konv. Türk. 24,40, Unif. Egypter 107,20, 59/4 Merikaner v. 1899 97,45, Reichsbank 151,90, Darmstädter 118;50, Diskonto-Komm. 169,10, Dresdner Bank 125,50, Mitteld. Kreditb. 105,70, Nationalb. f. D. 99,50, ODest.-

Frankfurt a. M., 1. August. (W. T. B.)

| ung. Bank 119,30, Oest. Kreditakt. 196,40, Adler Fahrrad 137,20,

und zu Ab- |

| Lombarden 21,90, Gotthardbahn 152,50, Mittelmeerb. 100,20, Bres-

Allg. Elektrizität 173,00, S{hucktert 95,00, Höchster Farbw. 315,00 Bochum Gukfist. 163,80, Westeregeln 206,00, Laurahütte 176,00

lauer Diskontobank 70,00, Anatolier 82,80, Privatdiskont 2/16. Z Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 197,50, Franzosen —, Lombarden Ungarische Goldrente —,—, Gotthardbahn 1 169,80, Dresdner Bank 126,49, Berliner Handelsgesellshaft 130,20, Bochumer Gußstahl —,—, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirchen —, Harpener 148,70, Hibernia Laurabütte 175,80, Portugiesen , Italien. Mittelmeerb. ——, Schweizer Nordostbahn Jtalien. Meridionaux —, Schweizer Simplonb. —, D Merifaner Italiener —, 3% Reicbs-Anleibe i Schuckert 100,50, Anatolier 83,00, Nationalbank 96,70. Frankfurt a. M., 1. August. Getreidemarktbericht von Joseph Strauß. Weizen ab unserer Gegend nominell 17, do. frei hier (kurbessicher) nominell 17 Weizen) 17}, do. Redwinter und ruf. Sorten (kleberreiher Weizen) 17}; Roggen, biefiger neuer 14}; russis{her Braugerste, Wetterauer (gelb und. unegal) 164, do. Franken (Ochsenfurter Gau) 174}, Pfälzer und Ried 1713 295—50 A über Notiz) 14415; Mais (gesunder La Plata) 12; Weizenkleie 9; Rogäenkleie 10; Malzkeime Getrockn. Biertreber —; Spelzenspreu p. Ztr. ca. 2; Ravs 274—28; Weizen- mebl (autom.) 0 5—t, 1 23—4, Ill 21—4, do. exquis. Qual. pr.

Schweizer Union —,—,

Deutsche Bank —,—, Diskonto-Kommandit |

Schweizer Zentralb. | Wi : | spinnerei | raffinerie 173,00, Leipziger Elektrizitätswerke 109,00,

t, do. La Plata und Kansas (kleberreicher |

j Y P o J . 4 f è: Hafer (je nach Qual, erquis. |

Sack 14—2 M über Notiz; Roggenmehl 0 22—23, 0/1 #4 14—14 darunter; Torfítreu p. Ztr. 12/10; Die Preise verstehen si per 100 kg ab hier, häufig auch loko auswärtiger Stationen bei mindestens 10000 kg. Die Getreidebörse zeichnete sich auch in diefer Woche dur ein lebhafteres Geschäft niht aus. Die Entwickelung des Ver- kehrs ließ im allgemeinen ein frisheres Leben niht wahrnehmen, namentlich ließ der Umfang der Umsäße wieder viel zu wünschen übrig. In Weizen war ein zwar regelmäßiges, doch wenig erheblihes Konfumgeshäft. Roggen hatte feste Tendenz und konnte sich ziemlich behaupten. Gerste war fest aber obne Handel. Hafer war unver- ändert, im Ganzen nicht flauer. Mais hatte eine ruhige aber sehr feste Haltung. Weizen- und R fleie wurden vielseitig in effektiver Waare offeriert. NRapsfaat war rubig. Mebl blieb unverändert.

Cöôln, 1. August. (W. T. B.) Rüböl loko 61,00, pr. Oktober 58,00.

Dresden, 1. August. (W. T. L i 34% do. Staatsanl. 100,45, Dresd. tadtan[l. v. 93 99,00, Allg. deuts{e Kred. 167,00, Berliner Bank , Dresd. Kreditanstalt 16,00, Dresdner Bank 125,25, do. Bankverein 105,75, Leipziger do. 6,00, Sächsische do. 117,50, Deutsche Straßenb. 157,80, Dresd. Straßfienbahn 180,00, Dampfschiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. 139,75, Sähs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresdener Bau-

3 95 Sä. Nente 89,60,

},)

| gesellshaft —,

Leipzig, 1. August. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) Oesters reiGis{he Banknoten 85,15, 39% Säcwbsische Mente 89,60, 3F %%% do. Anleibe 100,10, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 166,40, Kredit- und Sparbank zu Leipzig „—, Leipziger Bank-Aktien 6,40, Leipziger Hypothekenbank —, Sächsische Bank-Aktien 117,75, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 115,00, Casseler Jute-Spinnerei und -Weberei 150,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 200,00, Leipziger Baumwollspinnerei-

| Aktien 153,00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 140,00, Leipziger

Wollkämmerei —,—, Stöhr u. Co. Kammgarnspinnerei 133,00, Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 131,50, Wernshausfener Kammgarn- , Altenburger Aktien-Brauerei , Hallesche Zucker- Polyphon Musikwerke —,—, Portland-Zementfabrik Halle , Thüringische Gas-Gesellschafts-Aktien 228,00, Mansfelder Kuxe 910, Zeiger araffin- und Solaröl-Fabrik 134,75, „Kette“ Deutsche Gh ahrts-Aktien 82,00, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 72,40, Große Leipziger Straßenbahn 145,00, Leipziger Elektrishe Straßen- bahn 76,50.

Mainz, 2. August. (W. T. B.) Nachdem mehrere Gläubiger- versammlungen erfolglos verlaufen sind, ist die Maschinenfabrik obann Schmabl-Mombach-Mainz nunmehr in Konkurs gerathen.

Bremen, 1. Augusk. (W. T. B.) Börsen-Sch{lußbericht. Schmalz rubig. Wilcox in Tubs 44} «A4, Armour shield in Tubs

44} A, andere Marken in Doppeleimern 45 H. Speck stetig.