1901 / 182 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ut T Paten “u cent e

j | 5 | | f

e D R E i N a A A ne tni un

17 im: 4 Mis

zum 22. Jäñuar 1908, und zwar den rückständigén sofort, den zukünftigen aber in eiuvierteljährlichen Vorauszahlungen, zu gewähren,

4) die Kosten des Arrestverfahrens mit 163 M4. 85 „3 zu bezahlen,

5) das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- klären, foweit angängig. ohne Sicherheitsleistung,

und laden den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor die VIII. Zivil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf den D. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem

edachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ta Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Leipzig, am 27. Juli 1901.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [37650] Oeffentliche Zustellung.

Die ledige Näherin Nosine Frank und der Tag- Iôhner Karl Kemnitzer, Vormund über das von der Ersteren am 4. Juni 1901 unehelich geborene Kind Namens „Christian Mar Frank“ in Naila, klagen gegen den Flashner Nichard Glaubél von Themar, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unterhalts- ansprüchen aus außerebelicher Beiwohnung mit dem Antrag auf kostenpflihtige Verurtheilung des Be- Élagten durch vorläufig vollstreckbares Urtheil

1) die Vaterschaft zu dem obengenannten Kinde Christian Marx Frank anzuerkennen,

2) zur Zahlung eines vierteljährlich voraus3zahl- baren Ünterhaltsbeitrags für das Kind von dessen Geburt bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres von jährli 48 A,

3) zur Zahlung von 20 A als Kosten der Ent-

bindung und des Unterhalts der Mutter für die ersten 6 Wochen nah der Entbindung. Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amtsgeriht in Themar auf den 6. November 1901, Vormittags 9 Uhr. “eue Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Themar, den 1. August 1901.

Der Gerichtsschreiber des Herzoglichen Amtsgerichts. [37649] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Druck- und Verlagsaktiengesellschaft vorm. Dölter, in Emmendingen, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Wertheimer hier, ladet den Oskar Sommermdcyer, früher in Baden, zur Zeit an un- bekannten Orten, zur Leistung des Offenbarungs- eides, wegen einer unbeibringlihen Forderung der Gläubigerin im Betrage von 298 , mit der Auf- forderung, ein vollständiges Verzeichniß seines Vere mögens vorzulegen, in Betreff seiner Forderungen den Grund und die Beweismittel zu bezeihnen, vor das Großherzoglihe Amtsgerißt zu Baden auf Frei- tag, den 13. September 1901, Vormittags 510 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Ladung bekannt gemacht.

Baden, den 24. Juli 1901.

(L. S.) Weißshuh, stellv. Gerichtsschreiber des Großherzoglihen Amtsgerichts. [37645] Oeffentliche Zustellung.

1) Der Zimmermeister H. Kühne in Gr. Denkte,

2) der Dachdekermeister Georg Jakobi daselbst,

3) der Maurer Bernhard Kranz daselbst, vertreten durch die Rechtsanwälte C. Wolff und Dr. jur. O. Häusler in Braunschweig, klagen gegen den Schachtarbeiter (Bergmann) August Kühn, ¡rüher in Gr. Denkte, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen der demselben zu seinem in Gr. Denkte be- legenen Neubau gelieferten Zimmer-, S{losser-, Dachde@er- und Maurerarbeiten sowie gelieferter Materialien mit dem Antrage, den Beklagten dur ein gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstreck- bar zu erklärendes Urtheil zu verurtheilen :

l) darin zu willigen, daß auf scinem Grundstücke zu Groß-Denkte, Treanstück c, d, e, f, c vom Plane Nr. 34 zu 3 a 13 qm für die Kläger mit dem Range der bereits im Grundbuche eingetragenen be züglihen Vormerkungen Sicherungshvpotheken ein- getragen werden und zwar für Kläger zu (l Kühne zu 1754 A 22 4 nebst 40/9 Zinsen seit 1. Juli 1901, für Kläger zu 2 Jakobi zu 269 4

- S S )z s y F 1 14 “tuten leit  «L

ai L L l 491 i 9 Braunschweig \

ittags 10 Uhr,

1 (N

Y

des Herzoglichen Landgerichts zu

den 20. September d. J., Vorm d Kos Ee Ap S Y 5 î

mil der AuTsrorderung nen !

richt

t

L 14

251 g ITMTITÙ di Ier N ufügen bekannt gen die Einlafsunasfrist auf 3 Tage

Sache zur Feriensace erklärt

T L T

worden ist Braunschweig, den 31. Juli 1901. H. Bosse, Registrator, btsschreiber Herzoglichen Landgerichts. Oeffentliche Zustellung. andlung ider Areri Berlin S8W Friedrichstraße 245, Prozeßbevollmäcbtigter : NRecbts- Baerwald, flagt gegen den Grafen Wladimir

v. Skorzew@&fki, früber in bekannten Aufenthalt un

«1 K r; 4 4. - ¿4 Ä

a 0

640 Ahr

\ L 4

n L

Quali 9 )4 M

a M Ÿ . im Jahre 1899 chloî 44 4 Ÿ Œ Ahr btsbezirk Bromberg wobnte, ) den Königlichen Regierungs

diese * D As 9 in den Monaten Î unt D avi ati t. 5 399 unter Materiallieferung

i Antrage

rurtbeilen 2) das Urtbeil läufig vollstreckbar zu Die Klägerin ladet de Verbandlung des Necbtsstreits v: le s fammer des Königlichen Landgerichts in auf den 18. Oftober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge

rihte zugelassenen Antr u bestellen. Zum Zwecke

f Î der Bebhauptuna, daf

der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Bromberg, den 29. Juli 1901. Gaerber,

f. d. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [36826] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma I. Weber-Wonner, Inhaber Karl Hil, Holz- und Kohlenhandlung in Saaralben, klagt gegen Nene Hartmauu, Oroguist, früher in Saaralben, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- enthaltsort, aus Waarenlieferung, mit dem Antrage auf Verurtheilung zur Zahlung von vierzehn Mark, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechts\treits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Saaralben auf den 2. Oktober 1901, Vor- mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen E wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saaralben, den 27. Juli 1901.

(L. S.) Dürr, Gerichtsschreiber des Kaiserlißen Amtsgerichts.

3) Unfall: und Juvaliditäts-2c. Versicherung.

Keine.

E e T I

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

PRGNEE E A E R E R E S E E E E S I T E E

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren. Dié bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen

über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[11947

Bekanntmachung.

Von den auf Grund der Allerhöchsten Privilegien vom 9. November 1885, 13. Dezember 1886 und 29. Januar 1890 ausgegebenen Anuleihescheinen der Rheinprovinz (V., VI., VIT. und VIII. Aus- gabe) sind am 23. April 1901 planmäßig folgende Stücke ausgeloost worden:

A. 31/,0/ ige Anleihescheine (V. Ausgabe) a. Reihe IX, Stüde à 500 M

Nr. 93 154 197 501 626 647 831 833 844 877 099 953 954 1206 1256 1299 1327 1374 1384 1390 1484 1612 1683 1858 1880 1999 2023 2071 2077 2137 2142 2149 2159 2160 2231 2346 2376 2507 2585 2614 2645 2658 2707 2810 2851 2906 3000 : 3184 3293 3335 3485. 3491 3538 3708 3772 3813 3876 3 3958 4059 4070 4071 4159 4215 4328 4407 4446 4490 4500 4553 4576 4655 4666 4670 4951 4995 5053 95110 5142 5148 5223 5327 5387 5452 5556 5570 5614 5752 5806 5807 5839 5921 5930.

b. Reihe X, Stücke à 1000 M

Ir. 6577 6774 6823 6829 6924 7028 7131 7345 382 7399 7480 7647 7676 7760 7796 7825 7865 910 8117 8181 8229 8256 8258 8283 8285 8986 328 8421 8457 8468 8507 8612 8662 8672 8673 3890 8853 8909 9090 9150 9177 9181 9234 9281 9913 9526 9575 9669 9674 9766 9780 9842 9882 9898 9910 9912 9923 9928 9995 10110 10123 10285 10315 10403 10480 10514 10532 10568 10592 10616 10619 10671 10736 10737 10740 10844 10890 10946 10999.

c. Reihe XI, Stüme à 5000 M

Nr. 11083 11139 11161 11170 11224 11313.

B, 31/,9%/ ige Anleihescheine (VI. Ausgabe) a. Reihe XII, Stüme à 500 M

Nr. 156 237 285 599 712 761 844 856 1003 1080 1093 1171 1222 1233 1328 1379 1454 1498

1991 1686 1723 1746 1780 1805

b. Reihe XIII,

-_ î -—_— “-

O2 1 D i

Stücke à 1000 M 7) J 2592 2609 2629 2646 2649 A 2933 3016 3172 31 3374 3405 3514 3536 S0 3542 3904 3923 4083 4256 4259 4327 4352 1416 4436 4462 4475 4516 4591 4809 5185 5186 - 5530 5621 M 717 5810 6023 6056 6060 6170 6269 6362 6394 64% 6452 6601 6602

6819 0846 6913 6923 6965

C. Reihe XIV, Stücke à 5000 M

r. 7054 7118 7122 7224 7233 7243 7247 7345

C. 31/, 9% ige Anleihescheine (VIIL, Ausgabe) a. Reihe XV, Stüde à 500 M

Nit O2 (l S20

¿28504 2808 2819 98692

r Î 24 i 20)

(634 (635 il

C r 1 J Lc S) O 35 975 1022 1147 43 1282 1990

1304 1525 1616 1 1857 1939 1968 . Reihe XVI, Stüde à 1000 M 3151 180 2182 9900

O 999 O) Or9

291 b M)

L

n V Da

7 ) L 7 7 ) F y7 Uy P ) 2500 Î 2HL (H 2500 V » 84 Î 0 Ÿ 1H - Ä j L "14 2

L i) 9010 90419 3616 3614

31 79 3799 3809 3878 5 4078 4315 4598 4670 4950 5041 5264 298 5449 58746 I 6079 6138 6380 6502 6521 G537 » G7

c. Reihe XVII, Stücke à 5000 A.

a Ï Oi S E r H 165 (354 (307 T45 (483

»C4U J

it. (VOA ( (S (Os d

(0 10900 COCO (91

D, 31/,0/ ige Anleihescheine (VILL Ausgabe) XVIII, Stüde à 5000 M

) F 14 4 4) Of Ÿ 320 0UU LUViI 123595 1259 1441

S É 404 P ) (94 1829 1919 1933.

Reihe Mr. 1 ( 1746 1

S

Die vorbezeichneten Anleihesheine werden den Jn- habern mit dem Bemerken hierdurch gekündigt, daß die Auszahlung des Kapitals nah dem Nennwerthe der Anleihescheine und gegen Nükgabe derselben nebst den Anweisungen und den noch nit fälligen Zins- scheinen vom 1. Oktober d. Js. ab durch die Landesbank der Rheinprovinz stattfindet. :

Der Betxag der etwa fehlenden noch nicht fälligen Zinsscheine wird am Kapital gekürzt. it dem 1. Oktober d. Js. hört die Verzinsung der durch die ausgeloosten Anleihescheine verschriebenen Kapital- beträge auf. Werden diese Anleihescheine binnen dreißig Jahren nah dem Zahlungstermine nicht zur Einlöfung präjentiert, oder ist deren Aufgebot und Kraftloserklärung innerhalb diefer Frist niht be- antragt worden, so werden dieselben nah Ablauf der gedachten Frist zum Besten der Nheinprovinz als getilgt angesehen. { L

Zugleich wird darauf aufmerksam gemacht, daß von den in früheren Jahren ausgeloosten Anuleihe- scheinen der Rheinprovinz V. bis V11. Ausgabe folgende Stücke noch nicht zur Einlösung prä- sentiert worden sind:

Von der V. Ausgabe:

Reihe 1X, Nr. 1453 2838 à 500 #, ausgeloost am 21. April 1900.

Neihe 1X, Nr. 1450 2988 3362

à 500 M | am 17. April

Reihe X, Nr. 7198 8762 à 1000, | 1899.

Reihe 1X, Nr. 2675 2989 à 500 4 ausgeloost

ausgelooft

Reihe X, Nr. 8750 à 1000 « st am 21. April

1898. Von der VI. Avsgabe:

Neihe XIL, Nr. 811 à 500 M | ausgeloost am

Reihe X11I, Nr. 2972 à 1000 4. | 21. April 1900.

Reihe X111, Nr. 2508 à 1000 4, ausgeloost am 26. April 1897. /

Von der VII. Ausgabe:

Reihe XVI, Nr. 2487 à 1000 #, ausgeloost am 21. April 1900.

Die Inhaber dieser Anleihescheine werden auf die bezüglichen Bekannimachungen vom 1. Mai 1900, 1. Mai 1899, 2. Mai 1898 und 1. Mai 1897 ver- wiesen.

Sodann mache ih wiederholt darauf aufmerksam, daß von den gekündigten 4 °/6igen Rheinprovinz- Obligationen 1. und Il. Emission das Stück IL. Emission Serie 111 Nr. 2718 über 100 Thaler = 300 Æ bis jeßt noch nicht zur Einlösung präsentiert worden ift, und bemerke dabei, daß die Verzinsung mit dem 1. Juli 1886 aufgehört hat, ferner daß der 4°%%ige Rheinprovinz-Anleihe- schein 111. Ausgabe Reihe V Nr. 21, welcher bisher weder zur Abstempelung auf 3F 9/9, noch zur Baareinlösung eingercicht worden ist, vom 1. Avril 1898 ab nicht mehr verzinst wird.

Bezüglih der 39% igen Anleihescheine der Rheinprovinz I111. und 1Ÿ. Ausgabe sowie der 3°/gigen Aulcihescheine 1X. Ausgabe wird bemerkt, daß zu deren planmäßigen Tilgung für das Jahr 1901 die erforderlien Stücke angekauft worden {ind, und zwar:

von der III. Ausgabe . 60 500 M, von der IV. Ausgabe . 63 000 M, von der IX. Ausgabe . 65 000 M.

Eine Ausloosung zum Zwecke der Tilgung findet somit bezüglih der vor- bezeichneten Ausgaben ebenso wie der in meiner Bekanntmachung vom 1. Fe- bruar d. Is. erwähuten Rheinprovinz- Anleihescheine X. bis XVIII, Ausgabe

in diesem Iaghre nicht statt, Düsseldorf, den 1. Mai 1901. Der Direktor

der Landesbank der Rheinprovinz.

Dr. Sobhe. [36715] ©- Oelsnibher Bergbau-Gewerlschaft / D Oelsniß im Erzgebirge.

Bei der am 27. Juli vor Notar und Zeugen auf das Geschäftsjahr 1901 planmäßig vorgenommenen Ausloosung von 50 Stück Prioritäts - Obli- ationen 1. Emission 4} 9% der vormaligen elsnizer Bergbau - Gesellschaft vom Jahre 1862 find folgende Nuimnmern gezogen worden :

Nr. 23 90 99 123 139 153 290 316 332 431 480 524 756 788 858 874 879 906 946 1026 1057 ) 1349 1354 1400 1432 1789 1799 1848 1891 2306 2386 2394 2474.

Dieselben werden bierdur aufgerufen mit dem Bemerken, daß die Rüctzablung der fraglichen Be- träge auf unserem Hauptkomtor in Oelsnitz i. E.

en Rückgade der Stüdke und der noch nit alligen Kupons ncbst Talon vom ZDS. De- zember a. e. ab erfolgt, mit welhem Tage die Verzinsung des Kapitalbetrages aufhört.

Bon den in früheren Jahren von vorgenannter Anleibe ausgeloosten Prioritäts-Obligationen

577 635 740 1155 1223 1233 13 1435 1530 1618 1751 1

î 1943 2052 2189 2195 21

[i 82 7

T

aus dem Iabre 1897 Nr. 1864

Î vi L tüûd aus dem Jahre 1900 Nr. 727 816 1018 1437 1623 1774 nocch nicht erhoben worde OclEnit im Erzgebirge, den 27. Juli 1901 Der Grubenvorstand. Aua. Bau, Vors.

[37699] Bekanntmachung.

In Frankfurt a. M. ift an die Bankhauses M. A

Stelle des 9 von Rotbs{(ild & Söhne für die Einlösung der Zinsscheine und Schuldver schreibungen aus stadtkölnischen Anleihen die Direction der Discouto-Gesellschaft getreten.

Stadltölnishe Anleibepapiere gelangen somit für die Folge in Frankfurt a. M. bei den nac- genannten Stellen zur Einlösung:

1) Direction der Disconto-Gesellschaft,

2) Commerz: und Disfkouto-Bank,

3) Deutsche Genofssenschaftäbauk von

Soergel, Parrisius & Cie. und 4) Herren L, & E. Wertheimber. Cöln, den 29. Juli 1901 Der Ober-Bürgermeister.

J. V.: Sugg.

[30295] Ausloosung

vou Stadt Mainzer Schuldverschreibungen.

Bei der heute vorgenommenen Auêloosung vou Schuldverschreibungen des 32 °/cigen Anlehens Litt. H. wurden folgende Stüde zur Nüczablung 1. Januar 1902 berufen:

a. Nr. 88 94 276 529 578 706 885 896 992 1011 1150 1194 1358 und 1444 über je 200

b. Nr. 1647 1803 1886 1930 1943 1977 2078 2246 2383 2499 2727 2775 3335 3428 3541 3664 und 3795 über je 560 Æ,

c. Nr. 3921 4046 4066 4341 4425 4600 4614 und 4826 über je 1000 M

Die Kapitalbeträge können vom 1. Januar 1902 ab gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen nebst Erneuerungsscheinen und nicht fälligen Zins. scheinen bei den auf den Schuldverschreibungen bezeich- neten Zahlungsstellen in Empfang genommen werden. Rene Zinsscheine werden an dem auszuzahlenden apitalbetrage gekürzt. Die Verzinsung der aus- geloosten Schuldverschreibungen hört mit Ende De- zember 1901 auf.

Nückstäude aus früheren Verloosungen:

Aus 1900: Nr. 1026 und 1140 über je 200 4

und Nr. 2125 über 500 M, Mainz, den 1. Juli 1901. Der Ober-Vürgermeister: I. V.: Neinach, Beigeordneter.

[37764] K. k. priv. Oefsterreihisches Credit- Institut für Verkehrs-Unternehmungen

und öffentliche Arbeiten.

Kundmachung.

Bei der am 1. August 1901 im Beisein eines K. K. Notars stattgehabten öffentlihen Verloosung unserer 4°/6 Obligationeu (Schuldverschreibungen) wurden gezogen:

1) von Obligationen (Schuldverschreibungen) Kategorie A.

die Nummer 1136 der Serie I,

die Nummern 8632 9213 9254 9793 9843 11936 11944 11971 12154 12362 12374 12911 13270 13480 13609 13664 13802 13829 der Serie Il,

die Nummern 48 872 1312 1467 1649 1679 2077 2127 2138 der Serie II[ und

die Nummern 6 297 der Serie IV.

2) von Obligationen (Schuldverschreibungen) i Kategorie A. Emission 1901

die Nummern 818 1086 der Serie Il.

3) von Obligationeu (Schuldverschreibungen) Kategorie X.

die Nummern 642 823 978 1440 1501 1633 1670 1680 1961 der Serie II und

die Nummern 121 473 625 743 862 der Serie III.

Die Nückzablung der verloosten Titres erfolgt vom L. Februar 19062 ab für die obbezeichnete Nummer der Serie I mit je 10 000 Kronen, für die obbezeihneten Nummern der Serie 11 mit je 2090 Kronen, für die obbezeihneten Nummern der Serie IIT mit je 400 Kronen und für die obbezeih- neten Nummern der Serie 1V mit je 200 Kronen, und zwar bezüglih der vorerwähnten Obligationen Kategorie A.

in Wien bei uuscrer Hauptcassa und bei der Liquidatur der Nicderösterrcichischen Escompte-Gesellschaft, in Budapest bei der Vaterläudischen Bank- Actien-Gesellschaft, in Berlin bei den Herren Robert Warschauer «& Co., in Fraukfurt a. M. bei Hcrrn Jacob S. H. Stern, in Hamburg bei den Herren Joh. Beren- berg, Goßler & Co., bezüglich der ausgeloosten Obligationen Kategorie A. Emission 1901 und bezüglich der ausgeloosten Obli- gationen Kategorie B. in Wien bei unserer Hauptcassa und bei der Liquidatur der Niederösterreichischen Escompte-Gesellschaft.

Mit 1. Februar 1902 hört die Verzinsung der ge- zogenen Obligationen auf; nah dem 1. Februar 1902 werden wir die auf die obbezeihneten gezogenen Nummern entfallenden, in unserer Verwahrung bes findlichen Nominalbeträge unbeschadet der diesfalls jeweilig geltenden geseßlihen und \tatutarishen Be- stimmungen —. bis zu deren Erhebung durch die Berechtigten zu Gunsten der leßteren, und zwar bis auf weiteres mit zwei Prozent p. a., verzinsen.

Nestanten aus früheren Ziehungen: Die am 1. Februar 1899 mit dem Rüccktzablungstermin des 1. August 1899 au®gelooste Obligation Kategorie A. Serie I11 Nr. 2217 zu 400 Kronen, die am 1. Fe- bruar 1900 mit dem Nückzablungstermin des 1. August 1900 ausgeloosten Obligationen Kategorie A. Serie 11 Nr. 12864 und Nr. 12872 zu je 2000 Kronen, die am 1. August 1900 mit dem Rücckzahlungstermin des 1. Februar 1901 ausgelooste Obligation Kategorie A. Serie 1V Nr. 175 zu 200 Kronen und die am L. August 1899 mit dem NRückzablungstermin des L. Februar 1900 ausgelooste Obligation Kategorie B. Serie 11 Nr. 453 zu 2000 Kronen.

Wien, am 1. August 1901.

Der Verwaltungsrath. (Nachdruck wird niht bonoriert.)

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fh aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[37732] Hohenzoll. Kleinbahn- Gesellschaft.

Auf die Aktien der Hohenzoll. Kleinbahn-Gesell- {haft sind spätestens am D. September 1901 die restlichen 10%, des Nennwerthes bei der Spar- und Leihkasse für die Hohenzoll, Lande in Sigmaringen einzuzahlen

Die Interimsscheine wollen gefl. an den Unter- zeichneten zwecks Eintragung der erfolgten Ein- ¡ablung zu diesem Termine eingesandt werden.

Sigmaringen, den 31. Juli 1901.

Hohenzoll. Kleinbahnu-Gefellschaft. Der Vorstand. Leibbrand.

von denen im eigenen Bestande

- reußische Pfandbrief-Bank. [37737] V E abna&aaa

emäß §8 23, 41, 42 des Reichs-Hypothekenbankgeseges. s Aufstellung per 39. Juni 1961.

Es waren im Umlauf:

Gypotheken-Pfandbriefe « 4.136 104 900,—

Kommunal- bligationen. . „, 3531 500,—

Kleinbahnen-Obligationen. . „, 4899 000,—, davon waren im eigenen Bestande:

Hypotheken-Pfandbriefe . M6. 2631 500,—

Fommunal-Obligationen . . , 3 000,—

Kleinbahnen-Obligationen. . 6 509,— und beliefen sich die Gesammtbeträge der als Unter- lage für diefe Schuldverschreibungen dienenden, in die drei Register eingetragenen Darlehen, nah Abzug der amortisierten Beträge, auf:

Hypotheken . .. . . . M139 287 599,91

Fommunal-Darlehen . . . 3559 555,04

Rleinbahnen-Darlehen. . . 5598 801,48.

Die ferner im Umlauf befindlichen, auf den Namen unserer früheren Firma „Preußische Hypotheken-Ver-

sicherungs-Actien-Gefellschaft“ verausgabten

Hypotheken- Antheil-Zertifikate A 21 772 800,—

Hyvotheken-Depotsheine . . 2075 800,—

Hypotheken-Antheil-Zertifikate M. 175 400,— vaten, sind durch besondere Hypotheken in gleichen Beträgen gedeckt.

Berlin, den 1. August 1901.

Preußische Pfandbrief-Bank. Dannenbaum. Dr. Hirte.

77A i Pie Yltionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am Dounerêtag, den 5. September d. J., Nachmittags 8 Uhr, im Komtor unserer Gesell- haft in Schönheide stattfindenden Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vortrag des Jahresberichts. : 9) Beschlußfassung über die Vertheilung des Gewinns. : 3) Gn des Vorstands und des Aufsichts- raths.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Die Aktien find späteftens am 30. August d. J. in dem Geschäftslokale unserer Gesell- schaft zu hinterlégen. i:

Süchsische Wollwaaren-Druckfabrik Aktiengesellschaft vormals Oschaz & Co.

Schönheide (Erzgebirge), am 2. August 1901. Der Aufsichtsrath. _ Kommerzienrath Fr. Oschatz, Vorsißender.

t

Granuitwerfe Blauberg.

Außerordentliche Generalversammlung.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der Dienstag, den 3. September 1901, Vor- mittags 9 Uhr, im Bureau des Bankhauses Merck, Fink & Co., Pfandhausstraße 4/T in München, stattfindenden außerordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagèésordnung :

1) Berathung und Beschlußfassung über den Antrag auf Auflösung und Liguidation der Gesell)chaft.

2) Aufstellung eines Liquidators und Feststellung dessen Befugnisse.

Zum Zwecke der Anmeldung zur T der Generalversammlung wird auf § 1 hingewiesen.

München, den 2. August 1901.

,„„Granitwerke Blauberg.“ Der Auffichtsrath.

Wilhelm Finck, Vorsi:nder.

heilnabme an l der Statuten

|37736] E Mecklenburgische Hypotheken- und Wechselbank.

Am 30. Juni 1901 waren Pfandbriefe im Umlauf M. 59 420 900, davon im eigenen Besitz A 3764200. In das Hypothbekenregister waren Vvpothbeken cingetragen . . .. 60 114 403,93 Von diesen Hypotheken kommen K 104 696,35 als Deckung nicht in Ansat. ringen hiermit zur Kenntniß, daß ,.__ Verr Bankdirektor Dr. Albert Gent\{ infolge Niederlegung seines Amtes aus dem Auf- fihtsrathe unserer Aktiengesellschaft ausgeschieden ist. Leipzig-Reudnitz, den 1. August 1901. Kunstdruk- und Verlagsanstalt

Wezel & Uaumann, Actiengesellschaft. p. 5 Dex Vorfiand, P. Reinedcke F, Wezel.

7733] Allgemeine Industrie-Aktiengesellschaft. Gemäß §& 244 des Handelsgeseßbuhs geben wir biermit bekannt, daß die Herren Kommerzienrath Th. Horn und Konsul a. D. Denso, beide von bier, or Amt als Mitglied des Auffichtêraths unserer Sesellschaft niedergeleat baben. Dresden, den 30. Juli 1901 Allgemeine Industric-Aktiengesell schaft. Der Vorstand. Kirsten. Otto Wienri.

[37610]

Gasfabrifk Grünstadt.

Bilanz pro 30. Juni 1901.

} j

|

Angelegte Kapitalien . E Schuldner .

Sen Non Pantautage und Rohrneß . . .… . . , 31 049/30

Betriebsvorräthe Lampen-Konto Baarvorrath

Aktienkavital Mésérverondôo 2 Zwei Gläubiger . .

Spezial-Neserve. . . Guthaben der Aktionäre .

94 9/9 Dividende. . . Abschreibungen ä Spezial-Reserve . . . . Verlust a. Kochapparate Zinsen u. Depotgebühr . . O A e R 464/85

E Ce C O

| auf den

M Ld 52/50

34 858/36 618/65

3 349/59 5 525/50

fenbau-Konto

ochapparate-Konto 440135 3 683/60 68/80 2 231/24 81 877! 89 Passiva. | 69 000|— 6 900|— 1 443/04 464/85 2 000|— 2 070/—

81 877/89

Gewinn- und Verlust-Konto

Gewinn- und Verlust - Kont þro 30. Juni 1901.

Soll. M a E O

6 000 1 000/— 137/04 86/50

11 483/39

___ Haben. | Gewinn-Saldo 1900 . : i |

Zins aus angelegten Kapitalien

9

181/72 166/50 135/17

è 19! 483/39 Grünstadt, den 29. Juli 1901. Gasfabrif Grünstadt. Jac. Kircher, Vorstand.

[37611]

__In der heutigen Generalversammlung der Gas- fabrik Grünstadt wurde Frau Katharina Mann, Wittwe von Heinri) Mann, neu gewählt. Der

Aufsichtsrath besteht sonah aus Herrn Carl Mann,

Vorsißender, Frau Kath. Orb, Stellvertreter, Herr Gustav Friederih, Frau Wittwe Heinrich Mann. Grünstadt, den 29. Juli 1901.

Gasfabrik Grünstadt.

Cx

Jac. Kircher. i O ORE i E Allemannia Aktiengesellshaf

in Liquidation. Uufforderung.

Die Gläubiger der infolge Beschlusses der General- versammlung vom 15. Mai 1901 in Liquidation getretenen Aftiengesellshaft Allemannia in Heidelberg werden hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche bei den unterzeichneten Liquidatoren der Gesellschaft alsbald anzumelden.

Heidelberg, den 28. Juli 1901.

Dr. Ludwig Wilser. Becker, Gr. Notar.

| [37740]

( , My . e A . Zwickauer Steinkohlenbau- Verein.

Inhaber des geloosten, seit 1. November 1897 bercits rücckzahlbaren Schuldscheiuns unserer Anleihe vom 1. November 1866 à 100 Thaler

Nr. 209

wird gemäß § 6 der Anleibebedingungen nochmals aufgefordert, zu Vermeidund fernerweiten Zinsver- [ustes diesen Kapitalbetrag gegen Rückgabe des Sqchuldscheins sammt Zinsscheinen bei uus zu er- heben.

Zwickau, den 31. Juli 1901.

Das Direktorium.

R .

[37776 Portland-Cement-Werke Rhenania Aktiengesellschaft in Ennigerloh b. Kemum i. Westf.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bier- durch zur ordentlichen Generalversammlung auf 26. September 1901, Vormittags 10 Uhr, in das Bankgebäude der Firma S. Bleich- röder zu Berlin W., Bebrenstr. 62/63, eingeladen.

Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands über die Lac schäfts unter Vorlegung der Bilan Gewinn- und Verlust-Kontos und des schâftsberihts für das verflossene Gesäfts- jahr, sowie Bericht des Auffichtöraths. 2) Beschlußfassung über die Genebmigung der Bilanz und die Ertheilung der Decharge. 3) Antrag auf Verlegung des Geschäftsjahres (Abänderung des § 25 der Statuten). Ennigerloh, den 1. August 1901. Der Aufsichtsrath.

Dr. Springer, stellvertretender Vorsitzender

7739) Gernrode-Harzgeroder- Eiseubahn- Gesellschaft.

Der durch Beschluß der Generalversammlung vom 20. Juni a. er festgesette Gewinn-

autheil der Vorzugs-Aktien Litt. A. für K 45,— beträgt nit 440

137730]

: das Betriebsjahr 1 Í o, wie irrthümlih bekannt gemacht wurde, sondern 41 °/

Actiengesellschaft

April 1900 bis 31. Mârz 1901 mit

sür Spiritus-Beleuchtung und -Heizung Leipzig.

_- N » Bie Aktionäre werden

bierdurch « 250 pro Aktie in der Zeit

aufgefordert

eine weitere Einzahlung von 25 9/5 glei

vom 10. bis 15. August 1901 an der Kasse der Gesellschaft

¡u leisten.

Leipzig, den 1. August 1901.

Der Aufsichtsrath.

v. Stiegligt.

8777?) Elf. Conserven-Fabrik und Jmport-Gesellschaft

Activa.

zu woitgir u E.

Bilanz per 31. ärz 1901. TPassiva.

Waaren-Konto Kassa-Konto . . Wechsel-Konto Debitoren

Immobilien- und Bauten:

R Meaterial- und O Cffekten-Konto

Ausgleich diverser Konti . . ..

Reserve für dubiose Ausstände .

S D Aa R S : Straßburg, Schiltigheim, Frankfurt a. M., Paris; Annoncen u. |. w. .

Betriebsunkosten

Material-, Mob Abschreibungen :

Auf Immobilien und Bauten 6 11 375,70

Auf Material und Mobilien . Reservefonds-Konto:

99% vom Reingewinn .. . M

außerordentlihe Zuweisung Dividenden-Konto . . . Statutenmäßige Tantièmen . s Saldo-Vortrag auf neue Necnung

M. | t A 1169 870 71 Aktien-Kapital-Konto (800 gewöhnlihe Aktien 15 328 92 und 200 Prioritäts-Aktien) .... . . .[ 1000 000 145 070/43] Accept-Konto . . La 4 337 482 53 1 064 637/76] Fracht und Zoll . 117 942 32 | E, 1398 21286 Abschreibungs-Konti . . . 179 389: Reserve für dubiose Ausstände . . 8 709 32 Nefservefonds-Konto E ia 73 417 59 Kupons unserer Obligationen . 3 040 Obligationen unsérer Gesellschaft . 197 000'— Gekündigte Obligation . 2 000;— I O 70 000|— Gewinn- und Verlust-Konto: Vortrag auf neue | 20 732/41

Rechnung . 41 3 407 926/03

aben.

694 552 80

315 565/41 2 900

Mobilien:

3 407 926 03 _Getvinn- und Verluft-Konto.

A. h | A 41 263/96 999 174 39

Saldo per 31. März 1900 Brutto-Gewinn . E

260 125/06

& 17 64586

ilien- u. Immobilien-Unterhalt

24 289,84| 35 665/54 7 991,10 41 263,96| 49 255/06 70 000|—

61 098 56

20 732/41 600 438/31

600 43831

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1990/1901 wird mit F % = 70 ver gewöhnliche

Aktie und Prioritäts-Aktie vom 10. August a. e. an unserer Kasse

und durch die Bank von

Elsaf;: und Lothriugen in Straßburg ausbezahlt. ; Die bei der Verloosung vom 31. Juli a. c. gezogenen 10 Nummern unserer 49/4 Obli-

gationen, 12,

G0, 6L 77) 112/115, 117, 132, 141 und 170; sind vom 1. Oktober a. e. ab an

unserer Kasse zur Rückzahlung à 1000 vorzuzeigen. Straßburg, den 1. August 1901

Els. Conserven-Fabrik und Jmport-Gesellschaft. Der Direktor: L. Ungema c.

[37612]

Activa.

Grundstück und Gaswerk8-Anlagen d Bankguthaben

Kassenbestand un Außenstände

Lagervorräthe (Koblen, Koks, Theer, In- __ \tallations8gegenstände 2c ) Vorausbezahlte Assekuranz .

Anleibhe-Begebun

Verluste.

Neparaturen und Ergänzungen

Anleibe-Zinsen Abschreibungen

Neingewinn wie

Neservefon 1 Ti 1 459 Vividende

E ee 80,60

Tantième

wrtan f nous SOTTIOG auf neu

Bremen, 29.

.

R Nrd

Geschäftsjahr 19

Ì O0 L Herrn E. C. Weyhausen, Bankgeschäft

niederlaffung

Gr. Moyeuvre vom 7. August 1901 ab mit

( E Der Vorftaud. Der Aufsichtsrath. Johs. Brandt Carl Frandcke jr., Vorsitzer.

Gas- und Electricitätswerk Groß Moyeuvre.

Vilanz per 30. April 1901. Passíiva. At. e t. «Â 209 337/90} Aktien-Kapital . . 120 000|— 1 684/571] Hypotbekarishe Anleihe 70 000|— G 40H E a 20 631/99 Vortrag für Löhne, Unkosten, Zinsen 2c. 3 42485 Nicht abgehobene Dividende 60|— Neservefonds-Konto . 510!— Erneuerungs-Konto 7 500

222 126 84

gsfosten .

43,56

Vortrag aus 1899/1900 E 5 905,95

Reingewinn 5 949 51

228 076 35

Gewinu- und Verlust-Rechnuug. Gewinue.

M | 1 760 67 3150

9 947 50

228 076/35

Bortrag a. 1899/1900 Brutto-Gewinn aus Waaren und ck QAQ17, Mietben ( 8D8 14 andt

e ‘7

folgt zu vertbeilen :

M O 5) 400,

168,91 5 94951

———————— ——————— ---

13 807 68 19 Revidiert und de Büchern stimmend befunden.

Bremen, 10. Juli 1901.

H. A. Nededcker, beeidigter Bücherrevisor.

der Generalversammlung vom 30. Juli 1901 wurde die Dividende 00/1901 auf 41 festgeseßt und wird der Dividendenschein Nr. 4 unserer Aktien bei in Bremen, der Firma Carl Frauke, Bremeu, Zweig- Winkert, Longeville), und unserem Gaswerkêäburcau é 45 eingelöst. Gas- und Electricitätswerk Groß Moyeuvre.

"1210 « «Uni

T T S . A V4 J

Met (Edm.

(770) Norddeutsche Chemische Fabrik in Harburg. Activa. Bilanz Konto am 31. März 1901. Passíva.

Geleise- unt Maschinen

«Znventar- un {- und Wechsel-Konto 15 052!

am.-Kontc

Kassa-, Bau Versich.-Pr

i BVorrätbhe-Kon

K ú 4 * ) SVE T 4 y 1 5A T T) 4 1 ( R Z1 j E «4 DIMTeIDUNas- RKonte

Wv va anda ; T »r 5 4 s und Apparate-Kontc UViverse Kreditoren

d Gerätbe-Konto

3 163 a 3599 075 29 160

"4

(1013 »,)

«“) "O3 174 1

Gewinn- und Verlust-Konto.

Gesellschaft bescheinigt biermit Harburg, 10. Juli 1901.

Der Vorstand. Ritter. L. Halen.

[37771]

Laut Beschluk;f 18. Juli 18399 Weber wäblt.

Harburg, 30

Norddeutshe Chemishe Fabrik | Wi

in den Auffichtêrath der Gesellschaft

Der UAuffichtêrath.

G. Vagemann.

î D J ) í

gel fannt r Vorsitzende ° unseres Auffichtsraths, Herr Pr. j llbert in Harburg. _| Genysh in Leipzig ausgeschieden is und dessen bis» assung der Generalversammlung vom riger ruvcrire! i wurde Herr Bankdirektor Wilb. |

n 101

Direktion der Z Stadtbraucrei Wurzen A.-G.

“L Ÿ y tuli 1901.

T er Vorstaud.