1901 / 183 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

raffinerie 172,00, Leipziger Elektrizitätswerke 109,00, Polyphon Musikwerke —,—, Portland-Zementfabrik Halle —,—, Thüringische Gas-Gesellshafts-Aktien 228,00, Mansfelder Kure 920, Zeißer

araffin- und Solarsl-Fabrik 134,00, „Kette" Deutsche Elbichiff- abrts-Aktien 83,00, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 71,00, parobe Mipiges Straßenbahn 145,25, Leipziger Elektrishe Straßen-

n 76,50.

Bremen, 3. August. (W. T. B.) Börsen-Schlußbericht, S{hmalz fest. Wilcox in Tubs 44} 4, Armour shield in Tubs s 4, andere Marken in Doppeleimern 457 S. - Speck fest. Short clear middl. loko 43} 4, August-Abladung H. Kaffee behauptet. Baumwolle ruhig. Üpland middl. loko 422 „§.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Deutsche Dampfschiffahrts-Gesellshaft „Hansa“ 1325 Gd., Norddeutsche Lloyd- Aktien 113!/s Gd., Bremer Vulkan 154 Br., Bremer Wollkämmerei 170 Gd, Delmenhorster Linoleumfabrifk 160 Gd., Hoffmann's Stärkefabriken 1714 Br., Norddeutshe Wollkämmerei und Kamm- garnfpinnerei-Aktien 1354 Gd. O h

Hamburg, 3. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 103,20, Bras. Bk. f. D. 150,00, Lübeck-Büchen 135,25, A.-C. Guano-W. 78,00, Privatdiskont 24, Hamb. Packetf. 119,00, Nordd. Lloyd 113,00, Trust Dynam. —,—, 39/6 Hamb. Staats- Anl. 90,30, 34 °/o do. Staatsr. 101,50, Vereinsbank 158,50, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 10125, Schuckert —,—, 834 9% Pfandbriefe der finländishen Vereinsbank —, Hamburger Wechslerbank 97,00, Bres- lauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 79,85 Br., 79,35 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,314 Br., 20,275 Gd., 20,293 bez., London kurz 20,447 Br., 20,404 Gd., 20,425 bez., London Sicht 20,463 Br., 20,425 Gd., 20,434 bez., Amsterdam 3 Monat 167,55 Br., 167,05 Gd., 167,45 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 84,15 Br., 83,65 Gd., 84,10 bez., Paris Sicht 81,30 Br., 81,00 Gd., 81,11 bez., St. Petersburg 3 Monat 2135 Br., 2125 Gd., 2123 bez., New York Sicht 4,204 Br., 4,17} Gd., 4,19 bez., New York 60 Tage Sit 4,16 Br., 4,13 Gd., 4,15 bez. R Z

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinisher loko 162—170, La Plata 128,00. Roggen ruhig, südrussischer matt, cif.

ainburg 101—104, do. loko 103—106, medcklenburgisher 136—144. S Tit, lel. A PIUA 93, Q. ele ee fest. Rüböl ruhig, loko 56. Spiritus till, pr. August 14—133, pr. August - September 14§—135/z, pr. September. Oftober —,—, pr. Oktober-November 145—133. Kaffee behauptet. Umsay 1500 Sack.

5. August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 642,00, Oesterr. Kreditaktien 635,00, - Franzosen 632,50, Lombarden 89,00, Elbethalbahn 483,00, Oesterr. Papierrente 99,00, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleißhe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 93,35, Marknoten 117,30, Bankverein 438,00, Länderbank 401,50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —, Türkische Loose 99,50, Brüxer —,—, Straßenbahn-Aktien Litt. A. —,—, do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 417,50.

Die Brutto-Einnahmen der Orientbahnen betrugen in der 29. Woche (vom 16. Juli bis- 22. Juli 1901) 154 475 Fe Mindereinnahme gegen das Vorjahr 17 861 Fr. Seit Beginn des Be- triebsjahres (vom 1. Januar bis -22. Juli 1901) etrugen die Brutto-Cinnahmen 5 078 872 Fr., Mehreinnahme gegen das Vorjahr 324 630 Fr. Skobélévo - Nova - Zagora. 80 km. 1925 Fr., seit 1. Januar 83 601 Fr. 3

Budapest, 3. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko unverändert, do. pr. Oktober 8,15 Gd., 8,16 Br., pr. April 8,52 Gd., 8,94 Br. Noggen pr. Oktober 6,78 Gd., 6,79 Br. Hafer pr. Oktober 6,34 Gd., 6,38 Br. Mais pr. August 5,27 Gd., 5,29 Br., pr. September 5,33 Gd., 5,35 Br., pr. Mai 5,17 Gd., 9,18 Br. Kohlraps pr. August 13,45 Gd., 13,55 Br.

London, 3. August. (W. T. B.) Heute und Montag keine Börse und kein Getreidemarkt.

Platdiskont 2/16, Silber 265/16.

In die Bank flossen 38 000 Pfd. Sterl.

96% JTJavazucker loco 11 nominell, Rüben-Rohzucker loko 9 sh. 24 d. Käufer ruhig. As i

Paris, 3. August. (W. T. B.) Das Geschäft an der heutigen Börse war träge bei unbedeutenden Kursveränderungen. Staatsfonds lagen im Ganzen fest; Spanier etwas matter. Jn Rio Tinto fanden Abgaben für deutshe Rechnung statt. Eastrand 187, Randmines 1037.

(Schluß-Kurse.) 39/9 Französishe Rente 101,30, 49/6 Jtalien. Rente 96,72, 39/0 Portugiesische Rente 25,65, Portugiesishe Tabadck- Obligationen 515,00, 49% Russen 89 —,—, 49/9 Russen 94 —,—, 34 9/0 Russische Anleihe —,—, 3 9/6 Russen 96 85,60, 49/6 spanische äußere Anleihe 70,723, Konv. Türken 25,10, Türken - Loose 106,25, Meridionalbahn ,—, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom- barden 112,00, Banque de France 3740, B. de Paris 1052, B. Ottomane 531,00, Crédit Lyonnais 1033, Debeers 855,00, Geduld 130,50, Rio Tinto-A. 1302, Suezkanal-A. 3700, Privat- diskont 21/16, Wchs\. Amst. k. 206,12, Wchs. a. dts{ch. Pl. 122

Lid j

W{hs. a. Ital. 4}, Wf. London k. 25,17, Schecks a. London

etroleum. (S{hlußberiht.) Raffiniertes Type weiß loko 173 bez. u. Br., do. pr. August 17 Br., do. pc. September 18 Br., E ET Oktober-Dezember 184 Br. Fest. Schmalz pr. August

Konstantinopel, 5. August. (W. T. B.) Die Betriebs- Einnahmen der Anatolishen Bahnen betrugen in der 29. Woche 1901: Stammlinie 578 km: vom 16. Juli bis 22. Juli: 140717 Fr, mehr 415092 Fr, n 1. Sa nuar bis 22. Juli: 3554592 Fr, mehr 1478 769 “Fr. Ergänzungsneß 445 km: von 16: S Ds 22: Et: 33 788 Fr., mehr 5535 Fr, vom 1. Januar bis 22. Juli: 1071 063 Fr., mehr 462697 Fr. Hamidié - Ada - Bazar 9 km: 29. Woche vom 16. Juli bis 22. Juli 1901: 1546 Fr. (weniger 939 Fe) Seit 1. Januar 1901: 838483- Fr. (weniger 13 978 Fr.). Insgesammt 29. Woche 1901: 176051 Fr. (mehr 49 688 Fr.), insgesammt seit 1. Januar 1901: 4664138 Fr. (mehr 1 927 668 Fr.).

New York, 3. August. (W. T. B.) Die Börse eröffnete unregelmäßig. Die Geschäfte waren während des ganzen Tages träge, beinahe stockend und die Schwankungen auf dem ganzen Kurs- gebiet unbedeutend und begrenzt. Die Börse {loß {chwach und un- efähr zu den niedrigsten Preisen des Tages. Der Umsatz in Aktien betena 160 000 Stück.

Die Goldausfußhr in der vergangenen Woche betrug 10 000 Doll. ; diejenige von Silber 143 067 Doll, die meistens nah London gingen.

Die We izenpreise eröffneten, entsprehend der* Mattigkeit in Mais, sowie auf reichlihe Verkäufe, willig und niedriger, dann führten jedoch bedeutende Abnahmen der Vorräthe an den Seevläßen und ungünstige Ernteberihte cine Steigerung herbei, die später, da die Erportnachfrage zunimmt und die Baissiers deckten, noch unterstüßt wurde. Der Schluß erschien recht fest. Die Preise für Mais stellten sich anfangs, auf Angaben über günstigeren Stand der Ernte, niedriger; dann trat aber, auf die Festigkeit in Weizen und auf große Käufe, eine Erholung ein.

(Schluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate nom., do. Zinsrate für leztes Darlehen des Tages nom., Wechsel auf London (60 Tage) 4,85!/z, Cable Transfers 4,881/,, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,182, do. auf Berlin (60 Tage) 95, Atchison Topeka und Santa Fs Aktien 722, do. do. Preferred 943, Canadian Pacific Aktien 108, Chicago Mil- waukee und St. Paul Aktien 1584, Denver und Rio Grande

1) die Berechtigten der Post Abtheilung 11 Nr. 4, nämlih: Johann Gottfried Martin sen. und dessen Ehefrau Marie Elisabeth, geb. Stumpf,

9) die Berechtigten der Post Abtheilung T1 Nr. 13,

mlich: Ls E Johann Christian,

Johann Gottfried, Johann Andreas, Johanne Marie, 3) die Berechtigten der Post Abtheilung T1 Nr. 17, ämlih: E August, P Marianne Eleonore, R E Auguste Henriette, Geschwister Schirlit, Samuel Franz, i; 4) die Berechtigten der Post Abtheilung I1 Nr. 18 Christiane, Friederike, Geschwister Launicke, Christiane Marie,

5) der Berechtigte der Post Abtheilung IT Nr. 19,

nämlih: Johann Christian Jüngling,

6) der Berechtigte der Post Abtheilung Il Nr. 22,

nämli: Iohann Friedri Wackermann,

zu 1 bis 6 zuleßt wohnhaft in Roßleben, für todt zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden aufgefordert, \fich spätestens in dem auf den 25. März 1902, Vormittags 9:3 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An. alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Querfurt, den 25. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht. [37944] Aufgebot.

Auf Antrag des Kaufmanns Ludwig Wörns in Mannheim-Neckarau als Vormund des minder- jährigen Ernst Emil Karl Weiß daselbst ift zum Zwecke der Todeserklärung der Ehefrau des Jacob Stumpf, Katharina, geb. Reinhard, von Ursenbah

Geschwister Große,

steller : Pedell Heinrich Werle erster zu Bensheim und Eva Bub, geborene Werle, Ehefrau des Philipp Bub zu Mannheim,

16) a. Joseph Ullrich, geboren am 1. Juni 1808,

b. Lorenz Ullrich, geboren am 20. Januar 1823 zu Bensheim; Antragsteller: Johann Rettig -4 zu Bensheim,

17) Konrad Vollhardt, geboren am 10. September 1833 zu Gadernheim; Antragsteller: Adam Voll- hardt zweiter zu Gadernheim und Adam Vollhardt dritter daselbst, r

18) Philipp Germaun, geboren am 17. Juni 1819 zu Alsbah; Antragsteller : Ludwig Weidner erster zu Alsbach, !

19) Nifolaus Drauth, geboren am 10. April 1836 zu Hähnlein; Antragsteller: Margaretha Rechel, Chefrau des Schneiders Wilhelm Nechel in Worms,

20) a. Anna Elisabetha Hofmann, geboren am 19. Juni 1830 zu Lautern,

b. Adam Hofmann, geboren am 4. September 1839 daselbst; Antragsteller : Barbara Kehl, ge- borene Hofmann, Ehefrau des Philipp Kehl in Reichen- bach, Margarethe Herold, geborene Hofmann, Ebefrau des Philipp Herold in Lautern, und Agnes Eßinger, geborene Hofmann, Ehefrau tes Philipp Eßinger fünfter zu Reichenbach,

21) Peter Kaffenberger, geboren am 14. März 1781 zu Gadernheim:; Antragsteller: Gottlieb Kaffenberger, Elisabeth Steinmann, geborene Kaffen- berger, Gbefrau des Philipp Steinmann, und Friedrich Nißert, als Bevollmächtigter der Georg Kaffenberger Wittwe, alle von Gadernheim,

22) Johann Heeb zweiter, geboren am 29. August 1838 zu Bensheim; Antragsteller: Joseph Heeb 4 zu Bensheim,

23) a. Ernst Christian Gottlieb Bünau, geboren am 28. Dezember 1817 zu Gadernheim,

b. Johann Nikolaus Büunau, geboren am 14. April 1827 daselbst,

c. Anna Margarethe Bünau, geboren am 4. Ja- nuar 1820 dafelbst:

Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die des Gegenstandes und des Grundes der Urkfundlihe Beweisstücke Abschrift beizufügen. Die Nawhlaßgläubiger, welhe sh nicht melden, können, unbeschadet des Rechts, vor den Verbindlih- keiten aus Pflichttheilsrehten, Vermächtnissen und Auflagen berücksi{tigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als ih nach Befriedigung der nicht ausges{lossenen Gläubiger noch ein Veberschuß ergiebt. Erbe nach der Theilung des seinem Erbtheil entsprehenden Theil der Verbind- &Sür die Gläubiger aus Pflichttheilsrechten, Vermähtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie der Nechtsnachtheil ein, daß jeder Erbe ihnen nach der Theilung des Nathlasses nur für den feinem Erbtheil entsprehenden Theil der Verbindlichkeit haftet. Viersen, den 26. Juli 1901. Königliches Amtsgericht.

j Beschluß.

Die Erbbescheinigung dieses Gerichts vom 29. De- zember 1898, nah welcher der am 10. Oktober 1898 verstorbene blödsinnige Eduard Brandes aus Sierße 1 setnem Bruder, dem abwesenden Brandes aus Sierße, beerbt ist,

31. Juli 1901. Herzoglicbes Amtsgericht. (gez.) W. Brandes. Veröffentlicht : C. Meine cke, Neg.-Gehilfe, als Gerichtsschreiber.

Forderung zu enthalten. Urschrift oder

Auch haftet ihnen jeder Nachlasses nur für den

ih nicht melden, nur

aus\{ließlich Rangeur August wird für fraf\tlos

Vechelde, den

Durch das Aus\{lußurtheil des 10. Juli 1901

Geri ist der verschollene Seefahrer Alexander

Fett für todt erklärt. s Zellpuntt des Todes wird der 31. Dezember 1888 festgestellt

hier, klagt gegen ihren Ehemann, den Bäder Carl Geithner, früherzu Zeiß, unter der Behauptung, daß der Beklagte die Klägerin am 23. April 1899 böslih verlassen habe und nicht wieder zurüdck- gekehrt sei, auf Ebescheidung, mit dem Antrage, den Beklagten für den allein \{chuldigen Theil zu er- klären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Naum- burg a. S. auf den 23. November 1901, Vor- mittags 9? Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Naumburg a. S., den 31. Juli 1901.

Thurm, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [37938]

Der minderjährige Georg Horle in Ellenbach, vertreten durch den Vormund Dienstknecht eorg Horle in Weinheim, dieser vertreten durch RNechts- anwalt Dr. Pfälzer daselbst, flagt gegen den Tüncher- gesellen Gustav Reichert aus Eßlingen, zuleßt in Weinheim wohnhaft, jeßt an unbekannten Orten ab- wesend, wegen Unterhalts, mit dem Antrage, den Beklagten vorläufig vollstreckbar zu verurtheilen, an den Kläger zu Handen seines jeweiligen Vormunds vom 8. März 1901 ab bis zum vollendeten 16. Lebens- jahre des Klägers oder bis zu dessen früherem Ab- leben eine in vierteljährigen Raten vorauszahlbare Rente von monatlich 20 Æ zu bezahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor das Großh. Amtsgericht zu Weinheim auf Montag, den 7. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr. , Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Weinheim, den 26. Juki 1901.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts : Hersperger.

» S i j 95 19 dri 353,50, | j ch Preferred 90, Illinois Central Aktien 145, Louisville u. Nashville 9 Geot- Qx 94A E eum behauptet, Standard white loko 6,90. 29,19, do. Madrid k. 353,50, do. Wien k. 104,06, Huanchaca 83,00 Prefer 0 L, gumnors Gentra! Allien 149, & 1. al! R x : S Antragsteller: Christian Karl Böhm idhen- PEL eiu be E SONIAIA 101 Veraie Cs vr Sér irpener 1195, Metropolitain 576,00, New G % G. M V " | Aftien 1014, New York Centralbahn 151, North. Pac. Preferred bestimmt auf: Freitag, den 21. März 1902, | 5, N Chri tarl Böhm zu Reichen Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Sankos pr. Sep- | Harpener 1195, Metropolitain 576,00, New Go G. M. ——. Nortiern Daun C S S E Vorm, 10 Uhr. - Auf Anorduung des Grokßh ach, [37951] Zen ; i D E ‘r tember 285 Gd., pr. Dezbr. 29} Gd., pr. März 30 Gd., pr. Mai Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behauptet, pr. August 21,85, H! rers L EG on OHAres T 2 Lorthern Pacific „(0 Amts CRIE S ernebte E DeS On 24) Georg Metzger, geboren am 1. November | Be bás Ausluditbett dés unterteiGnetén früheren Privatpost-Direktor, jeßigen Reisenden, Karl 304 Gd. Behauptet. Zuckermarkt. (Shlußbericht.) Rüben- | pr. Septbr. 22,15, pr. Septbr.-Dezbr. 22,55, pr. Novbr.-Febr. | Bonds 72'/s, Norfolk and Western Preferred 894, Southern Pacific S E C R, 296 in | 1844 zu Wilmshaujen; Antragsteller: Adam Meßger | 742 a Do Qr res Unlerzeineten | Languer zu Finkenwalde, z. Zt. unbekannten Auf- P Basis 88 9/9 Ner zue Usance, frei 2 Rogg hig, pr. August 15,15, pr. Novbr.-Febr. 15,70. | Aktien 54/3, Union Pacific Aktien 96/2, 4 9% Vereinigte Staaten a. Aufforderung an die am 6. Januar 1826 in | {Q Amt aht | y Gerichts vom 26. Juni 1901 sind die Gebrüder Ste 2 Aut 8: ODffoitbäritnatihea Vör has Rohzucker 1. Produkt Basis 8809/9 Rendement neue Usance, sret an C oggen ruhtg, pr. August 15,15, pr. Nov r.-Febr. 19,70. Bonds pr. 1995 137 “Si ber, C ‘ial Bars 583 "T Ursenbach geborene, im Fabre 1855 nad Amerika | Ludwigshafen, Sternfeld enthalts, zur Teljlung des Vffenbarungs8eides vor das Bord Hamburg pr. August 9,15, pr. September 9,05, pr. | Mehl behauptet, pr. August 27,65, pr. Septbr. 28,15, pr. Sept.-Dez. Donds Pf: 19259 137, Silber, Commercial Bars 58/3. Tendenz für Ce is o holle "Ra h Fa eb. Rei G d 29) a. Johannes Müller, geboren am 17. Ja- | R aeboren dit Î4 Mars 1838 Königliche Amtsgericht zu Alt - Damm auf den Oktober 8,622, pr. Dezember 8,60, pr. März 8,824, pr. Mai | 28,55, pr. Novbr.-Febr. 29,00. Rüböl ruhig, pr. August 63, Geld : Leicht. b eri H id a L a 1 h ate E im Aut t A, M L E Ide ! | nuar 1837 zu Hähnlein, a. L ter R ate U i “Set E gs 8. Oktober 1901, Mittags 12 Uhr, mit der P S 2: F L T R638 ) Baumwolle - Preis vätestens Aufgebotêsterm z1 e x Daniel, geboren a . September 1831, e H R E Saat, 24 L 8,90. Ruhig. / pr. Septbr. 634, pr. Sept.-Dezbr. 634, pr. Januar - April 632. A CILELI E R aumwolle Preis E ISIED Vork 8/16, N n Ra Len b. Margarete Müller, geboren am 21. Sey- E ext “A8 E baa T erAA l X mae | Aufforderung, in diesem Termin ein vollständiges Wi en, 3. August. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) Oester- | Spiritus ruhig, pr. August 274, pr. Septbr. 274, pr. Septbr.-Dezbr. do. für Lieferung Pr: Vftober (,33,/ do. INT LICIETUNA Pr. Dezember tember 1839 daselbst: L L SEACEE «1 æ0DeStag Il der 1. Januar Vermögensverzeihniß vorzulegen. reichisWe 41/; 9/6 Papierrente 99,00, Desterreihishe Silberrente | 28, pr. Januar-Äpril 281, 7 (Dl, Col e Ne in New-Orleans 81/16, Petroleum Stand. Q E s 29. Juni 1901 Alt-Damm, 30. Juli 1901. O Âz F B A y T O F.Z C. e Zoe N C E C : O 01 A 24! c r; ron S p S T kt 7 45 » Mo de 29. “I R, A Is 98,95, Desterreichishe Goldrente 118,55, Desterreihishe Kronenrente _ Rohzucker. (Schluß.) Ruhig. 8809/9 neue Konditionen 21,75 Le eee E do. Zw. in Philadely hia 7,45, do. Refined ert: fts Lauen Ur, en T D E Gadsfi, 95,80, Ungarische Goldrente 118,55, do. Kron. A. 93,10, Oesterr. | bis 22,258. Weißer Zucker matt, Nr. 3, für 100 kg (in Qales) 8,90, do. A Balances al Dil City H Schmalz N 1) die obenbezeihneten Verschollenen, sich spätestens A Gerichtsschreiber des Könialichen Amtsgerichts. 60er Loofe 139,50, Länderbank 401,00, Oesterr. Kredit 62,50, Union- | pr. August 253, pr. Septdr. 2524, pr. Okt.-Jan. 25/3, pr. Januar- E tai O, 20. De U. Brothers H Mais pr. Sep- Mao s s e i400) im Aufgebotstermine, welher vor unterzeihnetem Auszug aus einem Urtheil [37934] Oeffentliche Zustellun bank 530,00, Ungar. Kreditb. 637,00, Wiener Bankverein 437,00, | April 26. gut er vi, De 10 m —, do. pr. Vezember 614. Rother "G ihtsschreiber Gr. Amtsaerits: Gericht anberaumt wird, bezügli der oben unter 1 . Amtsgerichts zu Weißenburg ( E E E 6 Rd Rati L A N 5 j Or ( = L I Ç 5 F C eIZe 0 g ze J De e h J ¿T1 D Ire er Wr. V TSCQCTICMITS : +2 ckt tos r Fot c c - ck § Faohatänorf +1 - ck s A C l LDAaATeNTaDTIial chUuIgI èç0 uUTC 3 Böhm. Nordbahn 402,00, Buschtiehrader 1025,00, EGlbethalbahn St. Petersburg, 3. August. (W. T. B.) Wechsel auf Srvr det ch E H ROAER _PN Ee (4i, Ms Fr er E ie geri bis _einshließlich 7 aufgeführten Personen auf n dem Ausfgebotsverfahren zum Zwecke der Todes E E Reita en Ae act 483,00, Ferd. Nordbahn 5840, Desterr. Staatsbahn 630,50, Lemb.- | London 93,90, do. Amsterdam —,—, do. Berlin 46,023, Schecks auf cktto S 8e do. F S Enn! e v att 14 DELTETRE- Se Freitag, den 25. April 1902, Vormittags | erklärung des verschollenen Johannes Moog aus Be in e niet O t Laie 41A Händler Czernowiß 528,00, Lombarden 88,00, Nordwestbahn 473,00, Pardu- | Berlin 46,30, Wechsel auf Paris —,—, 49/4 Staatsrente von fraht nah chlverpoo! 1, Kaffee satr uo ia E D, Bo [38015] Aufgebot. S8 Uhr, bezüglich der übrigen Personen auf | Schleithal hat das K. Amtsgericht E Dee E Uo ly Lege gegen den: ande biger 378,00, Alp.-Montan 416,00, Amsterdam 198,10, Berl. Scheck | 1894 96,00, 4 9/6 kons. Eisenbahn-Anl. von 1880 —, do. do. von | Nr. 7 pr. September 4,85, do. do. pr. November 4,95, Mehl, | « i 9D,

i : U c a R Lauenburg i. Pomm., den 10. Fuli 1901 [37939] Ladung b) fac êtert 0 (B nh. D) 1 8aertd Ie 4 “- T Ms : adi Gs E O . N E. Ï E Bs p u - Aufgebotstermin vor Großh. Amtsgericht Weinheim Königliches Amtsgericht. Die Hamburg’er Militärdienst- Aussteuer- und

S Altersversiherungs-Gesellschaft zu Hamburg ladet den

S

widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen würde:

1 5) Fr 7 allo 4 N Y Sf F Go G 5 E L E R De Aufforderung ed alle, wel&e Auskunft über Antragsteller: Peter Müller zweiter von Häbnlein. Aben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen ver- Es werden daber aufgefordert : i mögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht x 4 O La]

1 Cte D

« Tut G 2h E E S3

L

f

ä 190] zul Me Renburg ck : Ai N : M 2 E Ds M

4 l h A A e N L / ee O ‘rp R avenio Di Ponuio er zu Frankfurt a. M. ahn- L Nacbverzeichnete Personen sind seit langen Jahren | Freitag, den 9. Mai 1902, Vormittags der offentlichen Stßung vom 19. Juni 1901 dur | "rft 54 Poui E Ag aa 2A Cane Eir verschollen, und ist das Aufgebotsverfahren zum | S Uhr, bei dem Amtsgericht dahier zu melden, rath Stübel für Necht erkannt: E L E En O E, E n i Todeserklärung beantragt : widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen wird : er Johannes Moog, geboren zu Schleithal am | ; inbiliae bal bio Lei E K ttalien o S ge c a 4 Q P E S r R F - N Q 4: Zack A A I ris e H L L 54414 L l [7e L i L Li

Samuel, geboren am 5. Mai 1843 zu 2) alle, welche Auskunft über Leben oder Tod | 7. März 1842, wird als Verschollener No ai r Biloababen unier A J Nr. 6012 \ eehein itragsteller: Babette Samuel in Frank- | der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens | erklärt. Als Zeitpunkt des Todes hat der 31. a E S p 2 Benosifión Na. 47 ck 16 bia Chicago, 3. August. (W. T. B.) Das Geschäft in Weizen urt a. M., im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen; | zember 1885 zu gelten. nigetvagene Siderkeit Gon 10 e

( i i i i werden dem Nachlasse zur R R E Sa E

çÇ 5 7R7 cs I Me z ‘n: \ E n den Klager zurückgezahlt werde, und ladet den

820 zu Balkbausen; Antragsteller Georg | vorgenannten Verschollenen erheben zu können glauben, (gez.) übel. ¿ur mündlichen Bere Mos LDO NN

_— ? c e (N c A! I 78 111 tonot T t ohonf - 2121 T Nor 3 E H T L B D U Vs

Schneidermeister in T arm1tadt, Cic 1s zu jenem Termin ebenfalls anzumelden streits vor das Könialiche 2 mtsgericht, 5, zu Srankfurt on r 2 oh Aron A Se T ) 111 nh 211 horn don tär taontalia D L L LUVD JLUILLHLLLC ch4 LVUTL 171, F; U F

einri Winter, geboren am 4. Juli 1848 | und näher zu begrün enfalls den [L a. M. auf den 24. Oktober 1901, Vormittags

uw b,

117,325, Lond. Scheck 239,60, Parifer Sheck 95,15, Napoleons 19,02, | 1889/90 —, 34 Gold-Anl. von 1894 —, 38/19 9/9 Bodenkredit- | Spring-Wheat clears 2,75, Zucker 3/16, Zinn 27,77, Kupfer 16,50. gs ¿S p s - r “on. oro C "O e E20 e - us G L E LSE n ( ck Ü or , y ck 70110 I ao ck47 Marknoten 117,32, Ruf}. Banknoten 253,00, Bulgar. (1892) 94,00, | Pfandbriefe —, Asow Don Commerzbank —, Petersburger Dis- R er Sen der in der vergangenen Woche ¿CIURETRSTIED Iwede ibre , .- c , d, I : : 3 Tr F A P90 t P ck

Rima Murany 441,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1600,00, | konto-Bank —, Petersburger internationale Handelsbank 1. Em. | Waaren betrug 2 {82100 oll. (gegen 9804 1 4 in der Bor-

, - , - , . erc C en . , - T e “a AMAO 47 A D) ck s P 6 o) e ck {

Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. | —, Russishe Bank für auswärtigen Handel —, Warschauer | woche), davon für Stoffe 1972857 (gegen 2 142 212) Doll.

239,00, Litt. B. 229,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. | Kommerz-Bank —. i A ! (

Sparkasse Komm.-Oblig. 49/6 91,75, do. 44/6 99,00, Wechsel auf Gs wurden die Saßungen einer neuen hiesigen Bank veröffentlicht, | eröffnete willig auf Abgaben, steigerte sch aber im Verlaufe auf : obann Georg Schmidt, geboren am 20. Fe- 3) alle, welhe Erbansprühe an den Nachlaß der

Berlin —,—, do. auf London —,—. . welhe Nordische Bank heißt. Das Grundkapital beträgt fünf | beßere Nacfrage für den Ervort und {loß ret fest. Di l

Ausweis der Desterr.-Ungar. Bank vom 31. Juli, Ab- nen Rubel Gründer der Bank sind die Société Générale und | Preise für Mais waren aus denselben Ursachen wie in New Yc

und Zunahme gegen den Stand vom 23. Juli: Notenumlauf | die Société E rançaise de Banques et de Dépóts tn Paris.

1393 582000 Zun. 51 611 000, Silberkurant 266 722 000 Abn. | Mailand, u (W. T. B.) Jtalienishe 5 9% E ï

G E af

ai, Mjr amten, tut (Sade A

l anderlih, {lossen aber fest. den bekannten er Gerihts\chreiber : ; ) v d V! e Y C . e Y 9 Cr ey »» ugusi Weizen pr. August 684, do. p eptember 694, Mais ve ? zu Bickenbah; Antragsteller: Anna Margarethe en auf Antrag der Erbschein ohne Rücksicht us "i 7 44 i U \ J A j U} rau A T i J Beizen Þpr. Augu!t 687, do. O DeT 097, ViaIg C «IUALCHDUC L cer Sh Lts - Lees - B ) Z N 9 Zustellung. 9 Uhr umm. 5. Zum Awede der öffentlichen 844 000, Goldbarren 939 801 000 Zun. 2 130 000, in Gold zahlb. | Rente 101,024, Mittelmeerbahn 520,00, Méridionaux 699,00, tember 574, S@{malz vr. Augus B Ua e: vtember 8,77, inder, geborene Winter, Wittwe des Adam Linder | hier ertheilt werden würd hereje, geb. Schildbach, ir Zustellun ¡wird dieser Auszugt O E keln E F. d g S O J C5 F \ 4 Î - T r ° G c aus V f s c . D - - cio: *0N e r: A E R E N 1114 141 V ViC «ALUVIL VCL Ut DVC ILILL VIT L . Wechsel 59 675 000 Abn. 320 000, Wechsel auf Paris 104,45, W Speck short clear 8,35, Pork pr. ‘tember 14,271 n DicCtenbach, Zwingenberg (Hessen), den 39. Juli 1901. ; ozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Her- | “Gerichtsschreiber des Köntalichen Imt3gerits. 5 G Si y 5 o nnoÂs h nro D 1 Vorom ho (Brok Amts eridt 2winaenbera ps M / U T Y re hs CLiCILO ELUCI QES DITQLLCEN UIIISgerIMISs. 9. ° M ontre : au Ç Y Ç ina des Neuter er Z0hannes aeboren an . ezember Lo. AIITEgerat DHIINgenDerg. nann tn Torgau, klagt gegen ibren Ebemann, de C y é E d E U 1 Y D R R B D ç D O R dnn un ck _LONnircCc Ö, uUgquil. D ° s C (J v „JUCULE c e. n è es y 5) 0) B h / G 950251 o 9 z y as L 299 440 000 Zun. 189 000, Pfandbriefe im Umlauf 294 911 000 Zun. Dj(: Einnal en der Mittelme erba hn betrugen J der Bureaus*.) i innabmeñ Abts vacific-Gifenbahn 25 zu Bickenbach Antragsteller: 1 Mar- | [37 Aufforderung. Oberkellne ilbelm Hermann Löchner, zur Zei [37935] Kaiserliches Amtsgericht Hagenau. U mehr 84 625 Lire, im Ergänzungs vom 21. bis : C VS. Kobacdis C E garelhe Wobel, geborene Ab vesrau de! hann 5». Mai Ll. X. ift dabier hal ç 3 f unbefannten fenthalts, auf er No- Oeffentliche Zustellung. K 2 1 A Eis Dom 21. DIS 31. l rage WUOU. (C gel L. ie EEE dh V Cle ge F 2 r E "S - S A E E E y : "e s cky ffe. und Lichtofahritant Faak Mr Enno r 91 025 Lire. E E denselben Zeitraum des Voriabres ( ( oll. °oTg ovel zweiter zu j die am 1. März 1842 in Sünzbausen, B.-A. Frei- | haup ung, daß der Beklagte si seit de l. Oktober ‘er Selse- und Æichtefabrilant Fac C Armknecht Wechsel auf Paris 39,525. M: i i , ! hristian Wilhelm Bauer, geboren am | sing, geborene Hausmeisteräwitirwe un T 3fnerin 98 um seine Ebefrau nit aefümmert und f zu Bischweiler, vertreten durch die Nechts p ° Rio de 5 3. Auaust. L ü N ; 3 d Ge E L L OLTER D991 1570 LLeLLI LLLIDE Ld (14 gy Li h , L Li Lc raa ves M 111i ch4 Uln i A Mt 24 e E E tat E London 1 L y A Lal 1 l igenbeun, z Wittmann, geborene Wieser, angeblich be it diejer Zeit gegen den Willen der K in in Li nd Dr. Jaeglé in Straßb1 1a Getreidemarkt. | London vf. i 0 Jakob Bauer, geboren 1V. Ja- | beimatbet in Neustift Gerste fet j B u 5 y

s e TROR Q mathe in , B.-A. Freising, v i. | böslicher Absicht von der häuslihen Gemeinschaft | den Spezerethandler Mar Duchmaun, früher Le | en 08 Aires, 3. ugu Le D. My A). I nuar 18: ¡u Tuge1 eim: Antr aste ler: Tobann 8 Fr k und F s 2 mv E i ü Í Ly p n E x ims “Zds - ti E L E E s b GaisorliAs S A, è 9 Uhr, mit der [m

E rühe an den NRüdlaß der l Deffentlicher Anzeiger. t L Mittwocb den 1 ° L ck eptemb e 1901 j Aufgebot. forderung, einen bei dem abten Gerichte zu- | auf S E , Wey Emer y ,

ebten sind binnen einer Frist von zwei e oL ( Werthpapiere: l mnzert befrau des ch ohann Pristerb l N MAE ia E an. elaffenen Anwalt 11 hostollen Ì wede Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlich : Ta Jes R Lahe y Stein zweiter in Bickenbach Be E r Ms : er a8, April S ifonl R öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Zustellung wird dieser Auszug der Klage bek l) Untersuhungs-Sachen. |2) Aufgebote, Verlust: u. Fund- |zi-'zicma €: A. Vberländer & Sobn in Werkau | vetfectenne Premier gi April 1994 dabier , Zakeb, Groskopf. geboren am 26. Oktober | arbeiters Nikolaus Damsee aus Meblingen, Erb- | ! g

ouaten hieramt Tustizpalast, Zimmer Nr. 46, | Klä î L au des l L e macht N} Damsee aus Mehlingen, Erb- | © gema. 13 l d [37

Is N O E Rees | verstorbenen vatiers Zakob Fiderlein das Aufgebot 1836 zu Bickenbah; Antragsteller: Avgust Draudt, | 1E gus Ta S GLRIO "s au, den 30. Juli 1901. Hagenau, den - g Y ( e | gezogenen, von diefer Firma acceptierter eue | der dem letzteren ertbeilten Hvypotbekenurkun ia i Niohkrih Œlisakothkons nsprüche erbebt, | bis spätestens gau, E R M e rx A B E G I L 14 44/4 ALC Hy L Yai LTLCA LUTIGO 11 wo 9 99 by e e L E

) j o F , y r i Portefeuille 317 600 000 Zun. 3echsel auf Berlin 128,75, Banca

28 659 000, Lombard 57 091 000 Zun. 2 577 000, Hypothbeken-Darlebhne | d’Italia 825,00

| j

235 000, steuerfreie Notenre}erve 203 555 000 Abn. 51 069 000. Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,32 Gd., 8,33 Br., pr. ( Gd., 15 Br., pr. Frübjabr 7,42 Gd., 7,43 Br. Mais pr. JIuli-August

T) z

(e

Frübjahr 8,66 Gd., T Roggen pr. Herbst 7,14

h

s de; 5

vid

| Î

u | ç abon, 3. ( (W.

5,55 Gd., 5,57 Br. Hafi . Herbst 6,68 Gd., 6,69 Br, pr. Frühb- ntwer? 3. Auguît.

D E. Did 4 DT j d.

y

h mnntet VLILCLUIZOHI 19191

4 Ga 1, v0

mit dem Antrage,

evi +1 r S V 220

M in adet y Ì « Â 4 I L L Â Ì A H A k L La [A V KRlia T

L A L I L le V L L. A ù L \ 1 Li U nter Narlans ter hi ¡üalich kof beiniaenten Ür Man anton ar mün n Norkar una dog l ta ode umme Po! J, nevnt ) ) nien Dom aaa «k 4A Le L d L L V A L L L T A L L L H L « LAMMA L H 514 La LARR L, L LAST A L H F V L

I 4 ¿é 6. Kommandit

u T e

= 7e “d d r ge gy aae 204 r Pr Ms n Keichert, geborene wer, Ebefrau des Ludwig | kund 1d troî vor Gäntalichon ge der Klagezustellung zu zahlen, und ladet den 7. Erwerbs- u Birth!chaf\ts notten\gzaf\ten. Kadi wei é dE.. “M atn En : pn [lrel ne E s 1 agten zur mündlichen Nerbandluna des Meochtä Q Niederl A 9 nan D 4 na Tes « L U FTAaAniTuri a Y uf den D, November « LLVAHALCI Ai TILLLTLL L A GALLDGUTIDL T À (C)tTSe ). Bank-Ausweise 6) Wübelm Ganzert, uf

) Mori Ait G 3 é zu 9 had -

ì Toft unan zu Bickenbah; Antragstell T R E Ì L V Li A/ A 41 ile -

tünchen, den 31. Juli 1901. : Landgerichts zu Torgau Amtsgericht München T. Abth. A. für Zit . | 1901, Vormittags F non Loy

T TT! í L 14/4

î

e

-

S 15, Februar 1902 bei dem unterfertigten Beae! zrethe Schuceider, L obiiis AILA vo-4 s Förster, l l

x Y » d atk arin ider ut G -

Ÿ H I L

ori a A voils D j ili Apr i nahen WCrIMTeIMreIber K Den

Zustellung. | 2] Oeffentliche Zustellung. s r x 4% M14 Qi at

A

"r

eat

I t B E E E 8 viel 0:

4 M, v t L, Auc L 18

P ny Otterberg, den 1. August 1901. [38013] Oeffentliche

L k L Vi Vi VLCI ) 4 4 Q Wn t nov dah M Akpr Ct 4 T a ol ri Zidenbac, angeblich verehelibt mit Friedri Keller |- “T4 j du tehtsanwälte 1 Zuse ’roz

j ird fgeford testens in dem auf den z tew- Orleans itraastel Anna Katbarina (94: Aufgebot. E N eine Kl E, D e i. MEET 2 MLEE e nbaber den werden gema § 10 12 Uhr Mittags | s l E A des Nacblasses des an . No- | gegen das feine Klage gen feine Ehefrau Eli rath Buchs in Kosel, klagen gege!

der Z.-P.-W. aufgefordert, spateîtens in dem Mon- | dem nterzeihneten riht, Heiliakr gasse Ie As : a, A M pa noideor Nahu, [ vember 1900 in Kreuznach verstorbenen Karusselbesitters ulta1 2 Lammel, ged. Harm verw. | großzjadrige Jo!efa Maleika, fr tag, den 23. September 1901, Vormittags 11. tod, linkä immer Nr. ) anberaumte: i Le Ene S L E P LEBS va Heinri Garl haefer bat das Aufgeb erfabren | Brüggmann, unbekannten Aufentha vegen Î [ n Aufenthalts t r | LO Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte in | Aufgebotstermine seine Recht anzumelden und di E ium Awedcke der Ausscbliekuna von Nachlaß Sive liber f ffung, abweifende Uhr, um d F n Geichaäfttäit Ns Fahnr Da G

Ä -

Ì ï 1 Ham hter pr trot o 4 T (5 r

Li  ILLIAL A 9 4 ami Ls VLLLLUATH « Ai L L A 4 11414 _— S

Do s e dos Christ arnk L L L L A

7 F -

n 17, August 1901, Vorm. Ul « L. é y'%i TTPPO P) y Ï H

V der Ur nde erfolg 1 wird E R R U U oh aron Ds E i 5 i llfadetha Barbara Arnuold, gebor

Frankfurt a. Main, den Juni 1901 Ehefrau des lone I E E M oi Man threr iat aub b Mori Ati N y P GE n E Komgitches ÄAmtksg

ritorbenen Schacfer spätestens in dem auf den 19, November 1901, Vormittags 10 Uhr, Y , y Dg vor dem unterteibneten Gericht anberaumten Auf- [ u! ie Beklagte für den zuldigen Theil outdi Gt / y Johann W m Seitz, geboren am 16. März | vor dem uni Tes e. E ÎRE dicaiaielké auf : [êgeriM! Zti ¿ P A n e U E Ca Ga ia C Mi 181 o a Mord Mnutraaftoll hann | gcdo mine t die r anzumelde1 L ° E. - y Schöôbel L Br. Amiêgeri ruyjal ha ul ; u 1 Uer Antragstell ckcgrwedi E duna bat die Anaabe des Geaenstand Verhandlung Rechtsstreits vor den Zivilsenat tal aon « Nu Don ai E a ivb eiti vor Auerbac obannes Seit da- ANIRELLUNg v Ï 41 ¡Ui V e aane g “tf A E richts R E Aufgebot. E E E s dan rede Di selbst. G x uster ala Nevollm2Htiater foinog [Und d rundes der Forderung zu enthalten; | des Vanjeati]@e! E E E E R Alf hi en di, un Lies miei V ain CL'ICINDET 1941 L V f x E ps in Urschrift ode Welkerstraße Nr. 9, auf Dienstag, den 18, i) 902, Mittags 12 Uhr, T T T) F Ï N E E T Ÿ

f s . r

M v A «Lili

O irt J i V4

Rostock, den

Gn Lma L 1G] 4 nts D +4

(7479

verebel Mathilde Roloff in Helmstedt haben das E E I U DA E atr eb ae A E S E E nftor [in Abschrift beizufügen Die Nawblatigläubiger, | bruar Laut eraanaen A nue ift det üt " rt M iat fa 4 »Â ridbtlidben At hg nbricf von ATaliei, zuicy U t IVCLTCDIUC Ï L 17A Í L : Ma ay D L 0A E En E Bn y V wai i 4. ei aa Y not A . a TTO Schröder, idler in H E 1A S f M. fi V. ä

ck  i E

F L Vi LE.:

i uf innerhalb eines Jahres "L a f s And. Der: bal a Cd Vruders Balthasar mitt von Zeuthern wird di 11) a. Johann Philipp ged: an e are Y Y E R T E GanseatisGes Oberlandesgeriht Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Kosel

heute au gerechnet î ega M S 5 ¿ | genanni XrTau ‘(obauna Baumgärtner, Us N =. Ar 1304 ibtsshreiberaecbilfe f den 26. ftober 1901, Vormittags

p - ° das bos

M .. 4 dals X P. omn od L Fahnenfluchts-Erflärung. i 4-Ciun

ri L, 040 ia q ag. s 4.

de anf] Lob am Aeben U Aula fordert, Kch svätestens im j ' . J i E Siadt 11 Uhr 4B Fentlicben Zustelluna - [27 m 4 il, ausgesorteri, na Ipalecltent . E E S V 12 | nissen und Auflagen, sowie die ubiger, denen 6 Oeffentliche Zustellung. « ZUM n veT oNenilthen Zuslelu1 ' 5A Uher, Termin vom Dienstag, deu 25. Februar 1902, „2. Andreas Lauer, gebore: l nua 1D) il % fts wotden bes ä Vas ck Ah Ls } g wird die!

Se. -

t Ara t V 4 î

ät von Punft 21 | den 28. Dezember 1901, Morgens 1A r in vor dom untoruwihnot f nt

dor Nora vübedinaunaeon tür nidhi r N ; : Di

} ï 1

haus Lauer, gedoren am 21. August ); : ats as E g 4 a s g y L g : N 181110 d pr GT50 bekannt D madcht h P Motor 4 Ÿ D-20148 s e Y Ker Art itertrau rnettin I LL L T A MUL “U L LA 4 Li DC Lin Cid s r üUnterquwzungetad i ï Ï Tati Uni l TICICONCICN AmiegeTici, 25 (T V : koi Motioltian Uri it ie wu er-Beerbab: An d VCTI “ATDCLICTITAU l Ï y Is P tAd mal L : ; ormittags 9 Uhr ei diesseitigem Gericht, l ver-Deerdaw; Anl arl Friedri Papke der 8. Kompag tfanterie- | für ibn ein Duplikat ausgefertigt werden wi igeselten Termine anzumelden u en Hvpotheken- | F; L ntag h E 7 s - nenta Nr. 57 t 1 Fabnenflubt wirt é Leipzig, den 2 it 1

i t potbel atm 13, wu melder widrigenfalls die Todes- teunt von Ober-Beer! 2. als BevollmäStiate Aufgebot nicht betr Allgemeine Renten-

MMuttia J

on or Fs tel ._ ‘in Tauer aeaer ibt n Ff Z L A O5 O1

y VIDTIgeNTaluS D ur Trasiios Cr E ion folaen wird. Auch werden allo welde r Marie Clisabetha Plôße zeborene Laue Kreuznach, den 25. Juli 1901 nann, den Arbeiter Paul Perschke, früher in Jauer Kosel, as erich eid “ava Capital- und tlart werden wirt her Leb pr Se Wol X Mar ge u Wittne des Adam Plöôßer fünfte von Ober-Beerba Königliches Amtsgericht 3 unbekannten ‘Tufenthbalts wegen Sdbescheidung Der Gericht TCIDCT L : g an Braunschweig, den 25. März 190 e i bos S L E | R e am 18 Qui i Can Uufagebot. adet die Antragîtellerin Ernestine Perschke, geb. | [37933] Oeffentliche Zustellung.

Lebensversicherungsbank Teutonia. Herzoali rid nen, ' testens ebot 12) Johan „Bnfiner, Fun an 15, Zun 1E M 1] Mie gy rg M rsGfe, gev. | (37033) Zuftellu p 7 Unn g ù L A b ° 2-0 7. e. Aar; 4 nige u maden s A J 11 f Î g n aat t J ea k et e Seiretar rede n N25 en ba ald L S N ; ä D x ( Dr. Bisboffî M üller N. Weamann L R r L In E rin ams omn Feblbeim b D cui 2 d Lai 21. Mai 1901 i übneversuches vor das Könialicbe Amtsgericht zu Aufgebot. 2901 Aufgebot. Der Ge reiber Gr. Amts ck Güt e riedrih Valentin Hofmann, geboren am ierfen v enen ( Wilbelm | Jauer zu dem auf den 18. Oftober 1901, Vor- n Bart Loc in Lei uguf J a Es 3. September 1826 zu Bicktenbah; Antragsteller obl sen. das Aufgebotsverfabren Zwecke der | mittags 11 Uhr, Zimmer Nr. 7, anberaumten Narie Katharina Gernet, geborene Hofmann. Wittwe s f: beantraat. Die | Termine. Zum Zwecke der öfferitlihen Zustellung Bäâckermeister Otto Berthold des f ibr | 1

d A L L

1. x «4 hrs d T Arn 1 T L L I H \ Ai Ÿ

r î - 7 Ï

[t

eiu } j Ï is Elten iz Dari d ï Len Di Det L CBgeT 1

__ 7 Aufgebot.

Der Gutsbesitzer und (Bertholdt) in Roßleben, als Eigenthümer des 4 Grundbesitzes, verzeichnet im Grundbucbe von Nof 5. April 1841 zu Alsbach; Antragsteller leben Band 6 Artikel 22, u eten du n Sdüßler

i Äu N pital Di

Redbtéant F

D g R O A ; G Ds A d Moser Nuäa der Laduna bekannt aon 2 Jakob (Gernet irweiter wu Fugenbeim, acblafialÎubige ‘erten abe - gefordert, » E DICICT Al zug Ful x 1901 DCLIATINI Gen bt Fohann Philipp Schüßler, geboren am | Forderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen L par M, M p arg ti E E Johannes | W Pohl s6n ns in dem auf Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

zu Bikenbach, Samstag, den 30. November 19014, Vor- | [37930] Oeffentliche Zustellung. s L nail lia zu LQuerfu ) eantragî, dic E 19) Johann Baptist August Emil Werle, ge- | mittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten ie Ebefrau Emma Geithner, gch. Malekow, zu verschollenen ten

am 6. August 1843 zu Bensheim; Antrag- ! Gericht anberaumten Aufgebotstermine bei diesem ! Zipsendorf, Prozeßbevollmächtigter: Justizrath Wilde

Li