1901 / 185 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

38315] K. i 7 ; eni é Z : [ ] K. Amtsgericht Mea. 7) Anton Eppler im Ausland, geb. 7. Juni 1843, | anderer Erbe als der Yreuhische Fiskus nicht vor- | 2) der Zimmermann Friedri Robert Kunadt in

gebot. Sohn des + Küfers Baptist Eppler in Öbernheim | handen ift Der reine Nachlaß beträgt 70 5 ° .

In der Aufgebotssache betr. die Todeserklärung | (241 4) E L s Ee achlaß beträgt 700 M. Hohnstädt, 3 B

e S E L , ¿ x 1901. vert : E Eh ; i;

des am 24. März 1852 zu Freudenstadt als Sohn | 8) Johann Georg Linder in Amerika, geb. Si Königliches Amtsgericht. 3. rath Pr in Rate: E Bis w et t « el l E g L

des Jakob Friedrih Bernhardt, Hirshwirths in | 26. Aug. 1845 Sobn des f Gabriel Linder v i Zwieselberg, Gde. Reinerzau O.-A. Freudenstadt und | Obernheim (114 M.) E O L B liGlusse V fiagen gegen ih D i R / A l d l li 5! l | l = O L i ¿ Ergän des i - klagen E ; 97 97 fee Gie Ely Bavaila, d Four, f | e mei Pa I E d E | L r De fat d ea Binger | zu), den Busbintler Karl Max Dümmler zum Veulchen Ns nzeiger und Königlich Preß ia auf der Hinreise verstorbenen, jedenfalls aber seit heim (467 4), ern- | der am 2. Februar 1882 zu Eigenthal verstorbenen | l "5 Flag egt in Leipzig, ; i A Ï 1 L Z ; i: Ta M i M 2 Kl ¿ Ausgangs der Ser abre verisollenen Bierbrauers | 10) Johann Gehing"8 Luder pen x Gehring, Lagnerin Pauline Jena, sed a9 tra 26s Ia | aus Gidenau- dei Leivig, pulegt in Bent S ———— 1905. Montag, den 31. März 1902, Vorm. 9 Uhr, | geb. 20. August 1841, Sarl Gehring, p 4. Novbe Termin zum Erlasse des Aus\{lußurtheils gegen die D i t M E LIi@ e d f Aftien ui Aftien-Geseli.

anberaumt und ergeht gemäß $ 964 Z.-P.-O. die | 1842, Maria Gehring, geb. 11. Febr. 1844 (17004 ni<tanmeldenden Nachlaßgläubiger anberaumt auf | , 1, auf Ehescheidung wegen bösliher Ver- 1. Untersuchungs-Sachen. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Vussorderun den 2, Oktober 1901, Vormittags 92 Uhr, laffung, 1. A faebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. : . Erwerbs- und Wirth\chafts-Genossenschaften. 1) an Dei Verschollenen, ih spätestens im Auf- B Ta, Moser, geb. 24. Mai 1864, in im Sizungsfaale des hiesigen Amtsgerichts. y zu 2, auf Herstellung der häuslichen Gemeinschaft, 3. Unl und A ivitatd, 2. NerkFerung, 6 N ct 10 É C 4 8. Niederlassung 2. von Rechtsanwälten. gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- | Amerika, Tochter des F Nikolaus Moser vot Okerits Saa rge Le 1901. und laden die Beklagten zur mündlichen Ver- 4. Verkäufe, Verpachtungen, Nerdingungen 2c. 5 Bank-Ausweise.

erklärung erfolgen würde, heim (21 M) . (gez.) Minetti. handlung der Ehcstreite vor die Erste Zivilkammer 5. Verloojung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

2) an alle, welhe Auskunft über Leben und Tod iffer 1/11 N i ; _ Veröffentlicht: des Königlichen Landgerichts zu Leipzig auf Freitag,

des Verschollenen u ertheilen vermögen, spätestens (B Geo tdlaßgerint M April a. Sa 2) Regula. e 2 can u A MRLOAE Aae | laden wird. Agent Ae wird beantragen gutes des Favemen Yethens, und ladet Schleswig-Holfteinscher I: proz g e auf

im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. | 1831, Sohn des s Qüfers in Deili eschluß. ; ; einen bei dem gedà L __| zu erkennen, Be agter sei huldig: __| den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des briefe sind die in nachfolgendem Nerzeichnisse auf-

Freudenstadt, den 1. August 1901. < s O des + Franz Weiß, Küfers in Deilingen In Ergänzung des Beschlusses hiesiger Stelle Sr E Ler êfentlicher Zftellu zu bestellen. Zum Aufgebote, Verlust- U. Fund- 1) an die Klagspartei 125 H. einhundertfüns- Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht iu j geführten Nummern gezogen worden. Sie werden

Oberamtsrichter Rents<hler. 13) Gustav Weber im Ausland, geb. 25. Septbr. vom. 21. Februar 1901, betr. Aufgebot an die öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug \ aen Zustellungen u dergl undzwanzig Mark Hauptsache nebst 4 °/9 Zinsen | St. Goarshausen auf Mittwoch, den 30. Ok- | den Besißern mit der Aussorderung gekündigt, den ? + *“

38305 Auf i 1847, So i L | Gläubiger der am 12. Februar 1901 verstorbenen {Ler Klagen bekannt gemalt. hieraus seit 1. Juli lfd. Jahres zu bezahlen und | tober 1901, Vormittags 10. Uhr. Zum | Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der aus- : Die (Ehefrau des Arbeiters Albert Fischer, Bertha car Bey Gamen Johann Weber in | Näherin Luise He L von Saarburg i. L. e auf | Der Gerichtsschreiber bei dem Königlichen Landgerichte hat sämmtliche Streitskosten zu tragen bezw. zu er- | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus- | geloosten Rentenbriefe mit den dazu gehörigen Zins- b. Krey, früher in Rogzow, jeßt in Köslin, | 14) Johann Gaukel in Amerika, geb. 27. Mai Antrag des Naila verwalters Gerichtsvollziehers ¡u Leipzig, am 2. August 1901. 38340] Oeffentliche Zustellung. statten, i : R zug der Klage bekannt gemacht. j fupons Serie 11 Nr. 5/16 und Talons vom D. Ja- Yunenstraße 22 wohnhaft, hat beantragt den | 1833, Sohn des f Bauers Anton Gaukel in Delk- Wely zu Saarburg Termin zum Erlasse des Aus- [38332] Oeffentliche BUNeAURE: l Die ofene Handelsgesellschaft in Firma H. Hauß- | 2) das Urtheil wird für vorläufig vollstre>bar | _St. Goarshausen, den 31. Juli 101. nuar 1902 ab in den Vormittagsstunden von 9 bis verschollenen Arbeiter Albert Fischer, / zuleßt bofen (63 M), {lu urtheils gegen die ni<tanmeldenden Nachlaß- Die Ehefrau des Kürschners Carl August Nudolf mann in Berlin, Jägerstraße 5, vertreten dur den erflärt. j Der Gerichtsschreiber des _ Königlichen Amtsgerichts. | 12 Uhr in unserem Kasseulokale, Augustaplaßtz wobnhaft in NRogzow, für todt zu erklären. | 19) Matthäus Hübsch in Frankreich, geb. 2. Septbr. | B iger anberaumt auf den 2. Oftober 1901, Otte, Sophie Amalie, geborene Meyer, in Vegesa, Zustizrath Carl Müller zu 5 erlin, Zimmerstraße 100, | Freyung, 3: August 1901 [38345] Oeffentliche Zustellung. Nr. 5. oder bei der Königlichen Rentenbank-

Ql. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, fich | 1846, Sohn des + Maurers. Anton Hübsch in Vormittags 91 Uhr, im Sigzungssaale des hiesigen vertreten dur< die Rechtsanwälte Dr. Danziger und flagt gegen den Schriftsteller Dr. Œuard Goldbe>, Berichtsscreiberei des K. Amtsgerichts Freyung- Der Kaufmann Friedri< Jung in Niederschelden, Kafse zu Berlin, Klosterstraße 76 1, in Empfang

ipglejens in dem auf den 22. Februar 1902, Deilingen (583 M), Amtsgerichts. Albers in Bremen, klagt gegen ihren Ehemann, den rüher in Berlin, Kreuzbergstraße 32/33 wohnhaft, ehm, K. Sekretär. Prozeßbevollmäctigte: Justizrath Bigge und Rechts- | zU nehmen. Vom genannten Tage ab hört auch die ormittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten (Ziffer 12/15 Nachlaßgericht Deilingen), - Saarburg, den 1. August 1901. j Kürschner Carl August Rudolf Otte, früher in ; Zt. unbekannten Aufenthalts, wegen 500 K, mit h E anwalt Frey in Siegen, klagt gegen den Förderer | Verzinsung dieser Nentenbriefe auf. M Gericht, Abtheilung 3, Zimmer Nr. 29, anbe- 16) Karl Schwarzwälder, geb. 6. Vktober 1831, Ksl. Amtsgericht. (gez.) Minetti. Vegesa>k, jet unbekannten Aufenthalts, wegen bôs- dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von | [38339] Oeffentliche Zustellung. Ludwig Theis, früher in Gosenbah, jeßt un- Jnhaber von ausgeloosten und gekündigten Renten- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- | Sohn des + Christian Schwarzwälder, Schreiners „Veröffentlicht : licher Verlassung mit dem Antrage: die Ehe der :00 Æ nebst 6 9/0 Zinsen seit 15. April 1901 kosten- Die Eigenthümer Emil und Amanda, geborene | befannten Aufenthalts, wegen V aarenforderitng mit | briefen Lönnen- die dit reaerendea, Rentenbriefe falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | pon Schörzingen (271 A), Der Gerichtsschreiber (L. 8.) Regula. arteien zu scheiden und den Beklagten für den vilihtig zu verurtheilen und das Urtheil gegen | Engel, Rottzoll’schen Eheleute zu Lindenthal, Proze» dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung zur | unter Beifügung einer vorschriftsmäßigen Quittung wel<he Auskunft über Leben oder Tod des. Ver- 17) David Schneider, geb. 30. Dezember 1849, | [38359] Ausfertigun huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten L herheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu er- bevollmächtigter: Rechtéanwalt Samulon in Grau- | Zahlung von 17 f nebst 4/0 Zinsen seit 1. Januar | dur) die Post an unjere Xa}e einjenden, woraus aus\ (areneo ¡u ertheilen vermögen, ergeht die Auf- | Sohn des * Matthäus Shneider von Schörzingen Verkündet am dreizehnien Juli zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor “ren und ladet den Beklagten zur mündlichen denz, Élagen gegen: 2297 und vorläufige Vollstre>barkeitserÄärung des | Berlange!! die Uebersendung der Valuta auf gleichem orderung, spätestens im Aufgebotstermine dem (287 6), eintausendneunhundertundeins das Landgericht, Zivilkammer 1, zu Bremen, im Nerhandlung des Rechtsstreits vor die 8. Kammer | 1) die großjährige Bertha Engel, Urtheils. Der Kläger ladet den Beklagten zur | Wege auf Gefahr und Kosten des Empfängers er- Gericht Anzeige zu machen. 18) Urban Bayer, geb. 18. Mai 1830, in Der stellv. Gerichtsschreiber: He benezi® Gerichtsgebäude, erstes Obergeshoß, auf Sounabend, für Handelssachen des Königlichen Landgerichts T zu 2) die großjährige Anna Engel, e | mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das folgen wird. : Köslin, den 23. Juli 1901. Amerika, Sohn des + Zimmermanns Josef A. Bayer | Jm Namen Seiner Majestät des Königs den 9. November 1901, Vormittags 95 Uhr, Berlin, Neue Friedrichstraße 16/17, Portal 3, | beide zuleßt in _Lindenthal, jeßt unbekannten Auf- | Königliche Amtsgericht zu Siegen auf den 4. No-| Verloosung am 1. August 1901. Königliches Amtsgericht. Abth. 3. Ps Schörzingen Oa, M), vou Bageru! nig E ee Au a, Fuen Hes L ride zu- 17. Sto>werk, Zimmer 99, m den 29. Pee rtuams a Es pi : A L e L E 1901, Borneo 10 Uhr. N Zum „Auszahlung A Ï L ‘anuar 1 02 ab bei den F f A E 9) Hieronymus Koch, Schmied in Amerika, geb. i 7s jenen Kechtsanwalk zu Deslelen. Zum we> 1901, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforde- | Uagken zu verurtheilen, därtn zu L , daß [ol- | Zwee der Zfentlihen Zustellung wird dieser Auszug Königlichen Rentenbank-Kassen zu Stekkin und Berlin. (98200) schiede ae Arbei 16. eine 1833, Sohn Or Bauers Georg s D I eer? Ile Wuites der öffentlihen Zustellung wird dieser Sieg der rung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen | gende sür sie îm Grundbuche von Lindenthal Bl. 33 | der Klage bekannt gemacht: 1) Rentenbriefe der Provinz Pommern. ie geshiedene Ehefrau des Arbeiters Sthrader, | yon Schörzingen (1821 A), G o ciden- | Klage bekannt gemacht. Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Abth. 111 Nr. 3 bestehende Eintragung gelöst Siegeu, den 13. Juli 1901. Lítt. L. zu 3000 ( Nr. 260 292 989 1116,

Dorothee, geb. Schütt, in Lüneburg hat beantragt 90 ; ; börner von Donndorf, geboren am 24. Juli 1830 B i B) 2 ; E Ä : 41: M btheil der beiden minorennen ; Hi Litt. M. zu 1500 M Nr. 159 463 839 Litt. N i hi {oll iter oman Geiger in . 22. Mai â ; @ 30, | Bremen, aus der Gerichtsschreiberei des Land- stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt werde: 4134 & Muttererbtheil der beiden mf rent Zimmermann, Assistent, itt. M. zu 1500 4 Nr. 159 463 839, Litt. De ihren geshiedenen Ehemann, den verschollenen Arbeiter 1838, Sohn des {Franz rige V Séhneiders I Tegen L Os Os Kgl. Amtsgericht gerihts, den 3. August 1901. s N Ad j L N Geschwister Engel, Bertha und Anna, mit je 2065 Æ | als Geritêschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | zu 300 ( Nr. 18 30 215 393 447 715 734 738 Wilhelm Heinrich Schrader, geboren in Lüneburg | S@örzingen (126 4) G fol bes. ertreten dur den Kgl. Amtsrichter Hahn, C. H. Thulesius, Dr. Berlin, den 30. Juli 1901. nebst 5 9% Zinsen seit dem 96. Februar 1883 unter | L ETSTE 276 Litt. O. zu 75 M Nr. 174 175 236 396 2A L. Santar 1af- pes sona t Einbn, | (e 1320 Ralasgeride SGdrYinaey), e | 1) mals Wee P (38433) Oeffentliche Zustellung tar: f a Der Pfer mt vex Uneckaltumgatosten | (8 e ei Cornela Sin Würnhury | 1 e a Stow Ur 10 ertiaren. er bezeichnete Ber]olene} 21 erina y L Mae ; : E au Í Di F tros L ; : 2 Geridts\{reiber des Königlichen Landgerichts I. und zablbar bei der Großjährig eit der Minorennen, | Schnetdermerlte Johann Sornety, | <BUrzoUrg, | 174 195. wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den } 30. 2. a Tbe > abri ort BS a R E Gs zuleßt in Mi E acob Ahrends Tjaden, is Bes 8. Rianatier für a ssachen, qt früheren Verheirathung derselben, eventuell auf 3 monat- vertreten dur den M atiy Sva Justizrat) N P gy 2) Rentenbriefe der Provinz Schleswig- 28. März 1902, Vormittags 10 Uhr, vor | Weilen u. R. (198 4) bof Un ge en am 24. Juli 1830 in Ruderz- A N di geb. Vrieling, in Bremen, vertreten \ liche Kündigung des Pflegers, sowie für jede der Mino- dahier, tlagt gegen Io ert s singenburg, cand. mec., Holstein. L dem unterzeineten Gericht anberaumten Aufgebots-|- (Nachlaßgericht Weilen u. R.) 9) Als ba ft erklärt. : D ibr. E sanwalt Hartlaub in Bremen, flagt 38335] Oeffentliche Zustellun rennen eine Ausstattung im Werthe von je 45 „4. | gebürtig aus Heißen (Rheinprovinz), zur Zeit un- | Litt, N. zu 300 Nr. 16 17 29 35 80 105 S felde eten wEHgen es wel r N für a e im Gerichtsbezirk Spaichingen Ver- | 31. Dezem er 1900 n nri A T den E R den. nellen Juen Ea “Der Carl Josef Krutwig in Czln-Merheim Die Kläger laden die Beklagten zut mündlichen Der- ih ekl lg g Fellen ir Le Sahren 1898 “ay N h Et T a n S 2 n j e R Lu cétbeilt d i i 3) Di / ; unvetannten E Aci Q E , Göln-Meryen, | andlung des Rechtsstreits vo eite Zivil- | ihm Beklagter Jür denen S or $4 M \<uld 76 77 80 82, Litt. P. zu 30 ( Nr. 42 44. unft | mögen pflegshaftlih verwaltet wird, wurden dur< | 3) Die Kosten des Verfahrens fallen dem Nach- Aufenthalts, wegen ehrlofen Berhaltens und \{<werer Neußerstraße, Kläger, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- | handlung de Rechtsstreits vor die Zweite Zi ihm 299 Lauflich gelieferte Kleider 84 M A el E h N L 6. Nr

über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen f ; ; 1; s 5 i 4 ager, | ] gter : Nechts- | f mmer des Königlichen L andgerihts zu Graudenz l vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Auf- e tve M des D. Anbtger s Ene lasse des: für todt-Erklärten zur Last. Verleßung der dur die Ehe begründeten Pflichten, anwalt Deubel in Cöln, klagt gegen die geschiedene | uf den E erhe 1901, Vormittags | und stellt den Antrag, zu erkennen : Königliche Direktion der Reutenbank.

9 d 2 " , Tf « . œŒ Af F è fo ( bo PN E D . (O D T L, 54 ; T A4 7 So D 0 d ebotstermine dem Gericht Anzeige j age Thatbestand. 2c. 2c. nah $ 1568 B. G. - B., eventuell bösli é Ehefrau Carl Josef Krutwig, Zo\enmne, geborene + ver Aufforde ns, | 1) Der verklagte Theil ift sQuldig, an. den Klage: | raga4 E S oa: B 2 li 1901 zu machen oder Ebegatten der Verschollenen hiemit aufgefordert, (gez.) Hahn lassung, mit tem Antrage: ME rer Heister, früher in Zürich, jeyt ohne bekannten Auf- 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem e | heil 84 M Seis fache nebst 4 9/0 Zinsen hieraus [38349] 1. Aufkündigung neburg, den 31. Zul . ibre E \ ih bi 6 : L E ; g “r N of S, A d E) 5, | dachten Gerichte zugelallienen Anwalt zu Bea. 1e os S T L CL O: 9 G der ausgeloosten Kreis Obligationen Königliches Amtsgericht. 111. oben Í A r Nacl NREA Wochen bei den Zur Beglaubigung: _die Che der Parteien zu heiden und den Beklagten enthalt, Beklagte, auf Srun? der echauptung, us Zum Zwe>e der *Fentliden Zustellung wird dieser | |€ll 1. Januar 1900 sowie 2,40 #& Auslagen zu des Kreises Oels. [38304] n genann es ahlaßgeri<hten geltend zu machen Bayreuth, den 3. August 1901. für den {huldigen Theil zu erklären, diese ihm aus der laut Schenkungs- und Theilungs: Fu Per Klage bekannt gema>t. 28 134/01. | bezahlen, E: as i / E E I i ad : und zu erweisen, widrigenfalls sie bei der Vér- Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts. und ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- akt vor Notar Ridder zu Siegburg vom 11. August ® Grauden Si 95. Fuli 1901. 9) der verflagte Theil hat die sämmtlichen Kosten aide Belle der, ATEISLE S usfertigung. Mosbach, 26. Juli 1901. mögensvertheilung nicht berü>sihtigt würden. (L. S.) Reiz, Kal. Sekretär. handlung des Rechtsftreits vor das Landgericht 1894 übernommenen Solidarbaftbarkeit den Rest | Derek Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts. | des Nechtss\treites zu tragen, beziehungsweise der fuendes Anseeb e AIIRERYe R E E Vorfi id r Be [38455 Bekanutmachung Zivilkammer 11, zu Bremen, im Gerichtsgebäude ciner Hauptforderung nebst Zinsen und Kosten n Deref, Gerichtsschreiver des Kong. E“ | Klagepartei zu erstatten, . y . Ö U . e M f A 4 o 2 : Famito «+5 f A0 e at ¿C 8 Leith c. Sit s A Geritevollzi H orsigen B er betreffenden Nachlaßgerichte : Dur Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom erstes Obergeschoß, auf Freitag, deu S. No- Höhe von 1049,30 M, sowie an Kosten einer gegen [38343] Oeffentliche Zustellung. 3) das Urtheil wird für Seitens des eriht8vo ziehers a. D. Wilhelm ezirksnotar Kälmbà<. 30. Juli 1901 sind: vember 1901, Vormittags 94 Uhr, mit der fie angestrengten C hesheidungsflage 271,45 M per- O. M Multbouf in Osterode a. Harz erflärt. Wähner in Stuttgart, als Abwesenheitspfleger für | [38313] T R io 1) Eduard Thie Fe Aufforderung, einen bei diesem Gericht l \hulde, mit dem Antrage, die Beklagte fostenfällig | Firma ‘A. Peulthau] Un s Uber, | Der Kläger ladet den Beklc ohann Heinrich und Eva Nosina Kübner von L Die E R: ves Sh R S uft ls Aug s dierbach, SWlossergese, eboren Rechtsanwalk zu bestellen Zum Dwedk ge enen zur Zablung von 1310,75 M nebst 4 9/5 Zinsen seit | flagt gegen die Wittwe des Halbmetisters Uder, | E An Necitsstreites. E a, F ; taneriditTi le Sr e neiders Johannes Hollstein | am {(. AUgu 30 in aben als Sohn des | x5; g f t e der offfent- gur J euen zu: Ver 9 Quel 2 | Auguste, geb. Wenzel, früber in Lauterberg (Harz), | Serhanduns 7 Amtsgericht: u Ra, Sn Ee Wit Vor I ge R von Widersrode werden aufgefordert, ihre Erbrechte Hanoveltiens Joseph Thierba<h und dessen Ehefrau Ee Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- E E o Tis co justellung zu per e r as | unter der Behauptung, daß sie an die Beklagte am | Sipung des Kgl. Amtsgerichts tar Nom 1901, | gefertigten Kreis-Obligationen (x. Emission): 1858 in Mosbach geborenen Fohann Heinri Kühner binnen d Wochen bei dem unterzeihneten Gericht E Polepva, geb. Peste, zuleßt in He>lingen Gat Fr t Gerihts\{ iberei des L S vallste@bae N cllirèn Der Kläger ladet die 99, August 1900 73,20 Ztr. Koks geliefert habe, | gericht vom Montag, dei ungssaal Nr L r ps : Litt. A. über je 1500 ; c Vz Í Ds F anzumelden. wobnbaft gewesen und seit etwa 186 \ s pf er G 8\chretiberel des Land- Lausig po Ea, Norkanvlu M L +aftroita | wofür diese de Betrag von 150,06 M \{uldig ge- | D LITat 6 (Sigungojant S ere c: Nr 10 14 o die an 24. März 1863 ebendaselbst geb. Eva | Heff. Lichtenau, den 1. August 1901 2) Andreas Bo, Gärtner in a SR A e, | gerichts, den 3. August 1901. Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts}treils I e E ntrage auf Verurtheilung der | Oberge reis, - Zur BIveTe Ver H | g tw Lite B. über 600 M A eE rone B dnvelannten Ls ab- Königliches Amtsgericht : boren am 10. November 1828 daselbst als Sohn des C. H. Thulesius Dr. vor die Zweite H E S Koniggen Sn, | Beklagten ur Z hlung von 150,06 M nebst 4 9/6 | öffentlichen Zustellung der Kla( d gegenn R Ne. 9 A 48 : nd, für todt zu erflären. Vie Ber]hoUenen a irie nicatias G Maurers u Se 2 Chris N ce i S jeridts in Cöôln auf den . November , 4 RICLLNGIER: Os E 9 | Auszug derselben hiemit bekannt gemachk. | 5 h Z E E M s 7) [P . \ x s A s f Fs An embe ( ) d u aaunga AUSKUY Vi eiben 1 ICmii CLATLII Ls 2 4 Loo Ia 4 werden aufgefordert, sih spätestens im Aufgebots- | [38453] A Ghef Joh Shlahters Christoph Bo>k und dessen [38334] _ Oeffentliche Zustellung. _ Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen Zin en vom 1. De ember 1 I uno nr i Tragu ( Würzburg, den 1. August 1901. L Litt. C. über 1 300 _/ termin, der auf Dienstag, 8. April 1902 A 9 B 4 Sbefrau Johanne Marie, geb. Homuth, verschollen Die Ehefrau des Schuhmachers Heinrich Christian bei dem gedachten Gerichte ataelassenen Anwalt zu | der Kollen Rechtsstreits, au< das Urtheil [ür E @luabar | Nr. 10 29 50 68 85 103 109 1 Vorur. 9 Uhr, festgeseßt ist, zu melden widrigen- E Auf Antrag des Privat-Sekretärs Friedrich Wallé seit dem 20. Januar 1892, Reese, Auguste Amalie Florentine, geb. Rosenbaum bestellen “Qum “Awe>e der fentlichen Zustellung vorläufig vollstre>bar zu erklären. 1e Klagerin Ae E iee M thig Mirzburg 5 191 203 217 225 270 329 353 falls die Todeserklärung ltr Ee ' Alle die- t Dane, als Feger 1e den abwesenden Kaufmann Ms todt erklärt. s in Hannover, vertreten dur< die Rechtsanwälte Dr. vitrd bid Auszug vér Klage b ftannt gemacht ® | sadet die Beklagte zur mündliche n Verhandlung des | erits]><retber L : SgerIaM19 U Lb Litt. D. über je 1: 7 - } p * G : o E 2 4 [& L . ° C 6 IVLL A LTEL Mui , LIIIE DULHMSs 1% M ® Ï M, -_ j ‘enigen, welche Ausfunst über Leben oder Tod der Ferdinan ilbelm Habih aus Cassel, werden alle Zeitpunkt des Todes ift Meiners und Dr. Papendie> in Bremen, klagt gegen Cöln, den 31. Juli 1901.

Notars stattgefundenen NRerloofung der auf Grun der Allerhöchsten Privilegien vom 30. Oftober 1865, 97. November 1873 und 7. Dezember 1885 aus- gefertigten und am 2 Januar 1902 einzulösenden Kreis - Obligationen des Kreises Oels sind die nach- stebenden Nummern gezogen worden und zwar:

a. von den unter dem 2. Januar L866 aus-

S E Ie

;

d gan Saite 0 0 vén Ge» Ct E N S: H C C R f

¿n J f S * E Æ U Lf , D S #- F: L. X Ee

iejeni Nechtsstreits vor das KomgUc@e Amtsgericht in | i | r. 10 46 79 96 115 140 14 , u d I G F , MREA 9 » " ° 4 Li 9 C ° g m: G » L, | E ales d G F -_ [7 D 6 > D A Q « G ; e V Verschollenen zu ertheilen vermögen, werden aus- e Va elbe e ti N T Ruge 1874 Nedis Fe ¿c. Thierbach der 31. Dezember | ibren Ebemann, den Shuhmather Heinrich Christian Krehl, | Herzberg a. H. auf Freitag, der 20. September | A Ltt. E. über je 44 fordert, spätestens im Auf ine : es dur< Ausf<{lußurtheil des Königlichen Amts- 74, Nachts 12 Uhr, Reese, früher in Bremen, jeßt unbekannten Aufe i baerki | 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der | Nr. 2 48 71 85 95 109 gefordert, spätestens im Aufgebotstermine dem Ge- | gerichts, Abth. 13, in Cassel vom 8. F ir 1‘ 2) bezüglich des 2c. Bo>k Nov x “Ti , jeßt unbelannten Zusfent- j andgeriIis. “r I SRE e diblor Auguua der lage o a Vi «D q , Al). 13, Sassel vom 8. Februar 1901 2) bezüglich des 2c. Bo>k der 10. November 1898 halts, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage: | öffentlichen Zustellung wird diejer Auszug der Klage 3) Unfall- und Zuvaliditäts- x. | H. vou den unter dem 22. Januar 1874 aus- } N L n «O g | (

rit Anzeige zu machen. v. L ( ¿

„R eue y i für todt erklärten Martin Carl Albert Habich festgestellt. io A ao —_— Tonnt acmad A R Unter E e (L: Emission): Der Gerichtsschreiber Gr. 8geri<ts: N p c ce G F arl Albert Habich aus B : die Ebe der Parteien zu scheiden und den B Gs a j H bekannt gemacht. T efertigten Kreis-Obligationen (kk. mission): a] <ts[<reiber @ Amtsgerichts: Riebel. | Cassel, geboren daselbs am 28. März 1863 als Sohn ernburg, den 30. Juli 1901. für den allein {huldigen Theil zu erklären pit: Sg, wr [38344] Oeffentliche Zustellung. T | Herzberg a. H.- den 30. Juli 1901 | pr | T iét. A. über L500 M P invali Bui Ee m des Fabrikanten Carl Gerhard Habih und defsen Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. Abtb. 4 den Beklagten zur mündlichen Nerhandlung des Der Buchhändler Adolf Urban in ZreLben Prozeß- | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. erh erung. | Nr. 2 T S erginvalide Wilbelm Gehring zu Fulerum | Ebefrau, Marie Emilie, geb. de Liagre, ein Erbrecht Bekannt gemacht dur<: Göôdel, Bureau- Assistent, Rechtsstreits vor das Landgericht “Zivilkam! g Il, bevollmächtigte : Nechtéanwälte Meisel und Röhl in | | T 0d, Q über je O4 hat ale Leder beantragt, den Deren Berg, an dem Nachlaß des Martin Carl Albert Habich als Gerichts\hreiber Herzogl. Amtsgerichts. zu Bremen, im Gerichtsgebäude ‘erstes Obergesc<{oß, Dresden, klagt gegen den Maler Müller, fruver in | [38346] | Keine. | Nr. 37 47 56 72 138 mann eter Deinril . gaedore C D Ç tat 1 7 » Ct D 2 Q fs 3 „On Le, v ' ( 7, —_ ofber = A1 T fe _- j ie : u befannten | « | ) S E 1863 zu Fulerum zuletzt E “ft E tür zut haben glauben, aufgesordert, ‘bre AusprtBe p Durch Aus\{lußurtbeil des unterzeichneten Gerichts quf Mata, dau 4. ege ts 1901, Vor- Aufentbalts, hloßiiraße L eis für 4 ee u vis | Ì ; i d Litt. D. über 150

4 q ; s V s Lu A O Sang 0 F S i _ ACLCUTIC I ( L immer 4 b ; ‘e d 4 „i: E Da F m1 ags r mit der Ç uff rde R bei Auen Ai Lr ILCHY z Lu, Au L E a Li Sees L 9 E 18 601. Der Kaufmann todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird j spätestens im T g , | vom heutigen Tage ist der Zweighvpotbekenbrief vom | dies a4 - mit der Ausforderung, einen Vel QGOR "209 auf Bestellung gelieferter Waare 4

gef G nto i 9 S u Termin am 10, Oktober 1901 ; o F e S dietem Gericbte zugelaîse m Rechts s K 1898 und 1899 auf BVe1teuung gelteferter Baal > tei aufgefordert, \si<h spätestens în F i A 4 LVOL, | 11. April 1882 über die auf Blatt Nr. 41 Groß- | 2, erichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen + tem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Ver- | p; i Qi aa i on Srten abwesen 26 e B 1902 Vormittags un ute. E ira Abe, eltend zu malen, wegen: Jänowiß in Abtheilung 111 Nr. 15 für die ver- E Zwe> R eten Zufteltung wird diefer a lan Bree S a f luna f t | Nittersbach, ¿. Zl. an Une rft ri E C | 4) Verkäufe Verpachtun en

- p j pt s E A ri 7 T Ch s b eins v 5 ipr H c T tès , C Y u8zug der Kiag0eg etTann gema t. UTLIDCEURRY V Aen Ul Ms M A ¿ übe ¡u Mi räbah vobnha al unt q j

vor dem unterzeichneten Geri anf ¡ten Auf- [zu Guníte “e D E ! wittwete Partikulier Christiane Charlotte Nierlich, B s ) eb /, Qinien von 76 # -Z seit dem | j ¿of untern Mil X u , « ¿dl z A L008 9 Octoitermine gu melden, T is bie Todes E E e lloialgen Erben ftatigegeben | E geb, Speer, zu Peterwiy, ein etragerie Post D. T L der Gerichtsschreiberei des Land- 19 Ñ E r 10S uad von 14 «i 40 „S seit bén 1E E e Auli 1 E E Verdin ungen A | fertigten S DENgatanan r B Ros

D D A L n : i Je Y A M a8 aucIini( eacben wird. » E » e a y s 4 «ta n 4. att î 9, NRovemt Ac n on Al d eit dem | ‘estellten, an Zul zlliaen und ihn q q h r ey j

erklärung erfolgen wird An alle, wel<e Auskunft Caffel, am 29. Juli 1901 geg E M, verzinslih- zu 59%, für kraftlos erflärt gerichts, den G Augu, S E t De 1. Januar 1900, und ladet den Beklagten zur münd- EY i oten. zue Vertall z z . L “iv A P A S 0 C «U eno p 4 3 v s “a O Y Pn. « s D D n L aotté a dog M t at N d Af A Î V I Ly L Ï N Ss l, Ï C L (T j „M L über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen Königliches Amtsgericht. Abth. 10. ocl ven 30. Juli 190 U At TIES en Verhandlung tes Rechtsstreits vor das König, | en L gelösten Wechjels auf Verurtheilung zur | Verdingung. E e L D 4 vermögen, ergeht die Ausforderung, patestens im E gnitz, den 30. Juli 1901. [37950] | [383361 he Amtsgericht zu Dresden, Lothringerstraße 1 11, | Sblung - a. der Weselsumme vor | terzeidneten Depot joll ein Bedarf von Nr. 95 189 231 * 1 Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. (38452) Erben-Aufruf. L Königliches Amtsgericht. _ Oeffentliche Zustellung einer Klage. Zimmer 168, auf den 4. Oktober 1901, Vor 20/4 Zins vom 15. Juli 2s. b. der Wechsel- * lee Lunte öffentli verdungen werden. DVer- | 7 fét. C. über je 200 Mülheim, Ruhr, den 31. Juli 1901. Am 28. Oktober 1899 ist zu Friedeberg N.-M. [38360] Im Namen des Königs! Nr. 11 155. Der Ludwig Klitti Schreiner in “ittags 84 Uhr. Zum Zwe>e der sfentlichen | 2 40 D Es | der Wechleke | Se Angebote mit der Aufschrift wor Waare A S hr P d g i V g , Schreiner g 2 A I en mit 6 j r Kläger ladet den 2 aelte A1 ir. 27 119 2 |

Oeffentliche Zustellung einer Klage.

S E E I G I R E R O T AhAann Ei 01 J. _ODUIi S L LIL A inhauer Josef Hofmann Litt. E. über 75 M

j | Mi 1 | €.von den unter dem 1. Januar 1886 ausge-

li Li Mad art

) »31 286 T

T Er u R g E Az A

Königliches Amtsgericht. Barbara Kutil, verheirathet gewesen mit dem Förster In ‘der Aufgebotssahe des Kaufmanns Karl Brötzingen Prozeßbevollmächtigte : die Rechtsanwälte Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | raten zur mündlichen Verhandlung d Rechtss- | d dem Namen sind bis Dienstag, den ; (s 1901, Vormittags 10 Uhr, nat Ï 111

}

| : S | f Ö âhti S0 3 Di : n zl ndl di teht Lunte” un [38308] Aufgebot. Georg Sladek, gestorben. Deren Erben werden ge- Kreuyfeldt in Plôn als Bevollmächtigten der Sülau- | Dr. Hr. Weill, Dr. Diey und Dr. Cantor bier gemacht h / | streits vor das Gr. Amtsg rit zu Mosbach auf | 20. Aug1 Der “gm. 23. Juli 168 geborene anver Zie {u>t. Die Großeltern pütezliherfeits waren Zenn sen Erben hat das Königliche Amtëgeriht in Plön flagt gegen seine Ebefrau, in Amerika an unbekannten Dresden, den 1. August 1901 Samstag, . September 1901, Vorm. zureichen i

d Zujtell Bedingungen liegen beun

Heinr. Kötter gnt. Limbro> ist i. J. 1873 nah Kutil, Stö>kenmacher in Schlan, und Magkalene, dur< den Amtsgerichtsrath Muhl für Ret erkannt: Orten abwesend, auf Grund der $8 1565, 1567 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | 9g Uhr. Zum Zwe>e der Zustellung wid dieser

(ronnu termin 1 UDT Vol aus

p se O A) j a e é

l

r Art nt »u) on

Amerika ausgewandert und seit 1874 vershollen. Die geb. Troester. Von ihren Nachkommen bat si _Der Hypothekenbrief vom 10. April 1894 über die Abs. 2 Ziffer 2, 1568 B. G.-B. u. Art. 17 E.-G Auszug bekannt gemacht pr egen 0,50 „K verabfolgt, 1 Schwester desselben, Ehefrau G. Zumloh, Christine, ziemand gemeldet. Die Großeltern mütterlicherseits für den verstorbenen C. F. Sülau in Plön auf | |: B. G-B. mit dem Antrage auf Scheidung der [38331] Oeffentliche Zustellung. Mosbach, 31. Juli 1901. f S taïhreiber Gr. Amtsgerichts Niebe

ac woTur port reie 5 ndung Marinc-Artilleric-Depot Fricdrichsort.

denselben für todt zu erklären. Der oben bezeinete | storben 14. März 1812 und Anna, geb. Joch, ge- Abtbeilung 111 Nr. 8 aus der Schuldurkunde vom ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung de? Haas in Neubreifah, Klägers, vertreten dur die | E E N L Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem storben am 19. November 1827. Non mütterlicher A April 1894 eingetragene, zu 440 o verzinsliche Rechtsitreits vor die IL Zivilkammer des rofß- Rectsanwälte Dr. Daniel Maver u. Sinauer in | (38347] | f auf 22. Februar 1902, Vorm. 11 Uhr, Ms beanspruchen den Nachlaß deren Enkel DAOeYRN rers von 700 4, wird für fraftlos herzoglichen Landgerichts zu Karlsruhe auf Sam?é- Freiburg gegen der Meyer von Oeffentliche Zustellung einer Klage. - C - 9a \ vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- 1) die Wittwe Anastasia Hainisch, geb. Jarosh, erflärt Die Kosten treffen den Antragsteller. tag, den 2. November 1901, Vormittags = orbeim, 3. Zt. an unbekannten ten abwesend, Nr. 18 550. Die Firma Montigel ur olf ir 9) Nerloojung X, von Wert J- gebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- wohnhast in Bauschwigy, ; Plön, teà 26. Juli 1901. 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge O Sorderung, ist Termin zur münd- | Mesbat, Prozeßbevollmächtigter Recht ¿nwalt Barth | D erklärung erfolgen wird. An alle, die über Leben Tit Emilie Kosserich, geb. Jarosch, aus Wisterschan, Königliches Amtsgericht. dachten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen lihen Verbandlung bestimmt aus Freitag, den | allda, klagt gegen 1) 1rc<itekt Ludroig Ramspve>, | papieren. oder Tod des Verschollenen Auskunft zu ertheilen Töchter des Franz Jarosh von Kebliy, welcher dort | [38445] daa a Teiait m ‘vos Uy Be 1S, Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr. Di ' 7 in Mannheim, 2) Landwirth Eugen Verg | y s i ' Nuszug der Klage bekannt gemacht. flâäa. Vertreter laden den Beklaaten zu dieser « Mittoräbacb, 3 teinbauer Iosef Hofmann von T e veröffentlichten L Aufgebotstermin Anzeige zu machen. Diejenigen, welche nähere oder gleich nahe Erb- | Badura, in Breslau, vertreten durch Reb Karlêruhe, den 1. August 1901. Termin mit dem Nachtrag: „Bezüglich i , ar 08m 688 O | erne, den 30. Juli 1901. ansprüche auf den Nachlaß der „Barbara Kutil anwalt Dr. “Riemann N selbst fla t et hren ori htaidrei Eggler, Klagevostens von 336 4 trage id Königliches Amtsgericht. M werden aufgefordert, ih spatestens bis zum Ebemann, den Kutscher Karl Meirich 9 L e Gerichtshreiber des Grofberzoglichen Landgerichts dieser H be cin Zchaden Dem Klâ 1CT TDAaltac E Wehingen, T SoTEEr 1901 dem unterzeichneten, Gericht | Breslau, 1: Zt. unbekannten Aufentbalts “wegen [38338] ; Oeffentliche Zustellung. wacbsen ist; die Waaren wurden weiter veriai t mi E rtt. Gericht@&bezirks Spaichiugen. E E vidrigenfalls der Erbschein für die beiden | {weren Verletzungen der dur< die Ebe begründeten Der Nechtsanwalt Dr. Günther in Weimar, als cinem Mindererlôs in dem Betrage von 336 in Zablung gegebenen zur Verfallzeit n ingelôsten 4353 SebenMufeut. genannten Personen ertheilt wird. Pflichten und böslicher Verlassun it d An Nertreter ter Frau Hedwig Brand, geb. Markaärd! Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dies | Wechsels, au Nerurtbeilung zur Zablung der | Breslauer Nachgenannte Verschollene: Griedederg F LB., den 1 August 1901. trage, die Ehe der Parteien “u scheiden und in Pfiffelbach, erhebt Klage gegen deren Cheman!, defannt gemacht : | Weh) I Eo. Zins tert Ausloosung von Stadl eil Joie B in etn geb. 30. Juni 1833, Königliches Amtsgericht. den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu den A Ie aus Brady zuleyt Freiburg, dex August 1901 : | u . der Wechselkosten mit 4 4 5 __ Gan Do g n E Brivilegii E i Sobn des { Bauers Martin Klink von Obernheim | [38451] B erklären, demselben au di ( as ç in Apolda, jeyt unbekannten Aufenthaits, au S>cidung Der Gerichtss{reiber Groß. Tandgeric) s | Die Klägerin ladet die Bellagten zul mündlichen | weile T 01 autaefertiat worten sin S \ a (e - Y s M V De 384: efanntmachuug. are l demselben aucl die Kosten des Rechtéstreits “F L I A aue È ; AUj Í rohr. hr | 2 E S P IO s R ta, | M brua E d ' tigt wort i j ) e: (C E n “2a fa, aeb. 19. Juli 183 Am 20. März 1901 ijt zu Danzig das Dienst- aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten v Ra L aag m Eur gg g - Éa dem Ax- Stoechr, Rpr | Verbantlur Gti ; Gr. A ehruar R ali N K omman it Gesell) asten @?), Zosef Kille in Amerika, geb. 19. Juli 1838, | mädchen, unverebelichte Henriette Elisabeth Trapsfi | 15 mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits | Hzeklagtenfü Y E T Theil au erti den uny e i | get auf Aktien u Aktien-Gesellsch K des f Bonifaz Kille von bernheim (1094 #6), verstorben Sie ist am 27. September 1845 in vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Land- Jagen ür den uldigen Theil eron, und lade! [38348] Bekanntmachung. 19 ! L M J 184 E Moser a Amerifa, geb. 1. Dezember | Elbing als Tochter des unverchelihten Dienst- gerichts zu Breslau, Schweidniyzerstadtgraben 2 3, den Beklagten zur mündlichen Ver andlung des Rechté- In Sachen der geisteskranken Viaria l, Med,, | lichen Zustellung wird dieser j «fe anna voi! . Käber bier veröffentlichten fanntmacungen Thannek (63 des | Bauers Michael Moser von | mädchens Anna Trapski geboren, welche sich demnächst Saal 81, im 11. Sto>, auf den 18. De- L S Beim Zivilkammer Großherzogl. Zan" aroßj., Dien è in Schönbrunn bei Hohenau, | Mosba@), L. etnes x __| von Stadt-Aulei inen zum angegel Nenn- | âber den Verlust von Werthpapiet den lich a Van Schi g - ] Z ¿ am 4 Oktober 1846 mit dem Schuhmacher Friedrich zember 1901, Mittags 12 Uhr, mit der T N zu A, Den auf Donnerstag, den vertreten ur _den Vormund Hâusle c gang Der Gerichts|cpretder c. Amtsgeriu t | wertbe erfolgt us blieklich in Unterabtheilung ) 1007 Ignaz nell in Amerika, geb. 19. November | Heinke in Elbing verbeiratbet bat. Aus dieser Ebe | : ufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- + November - Vormittags ©9 Uhr, Nufibardt in Schönbrunn bei Hohenau ytere S i | "Breslau, ten 1. August 1901 | (1, Sobn tes + Bauers Frz. Zosef Schnell in | sollen Kinder niht hervorgegangen sein. Ob die gelassenen Anwalt zu bestellen um Zwe>e der anberaumten Verhandlungêtermin, mit der Au? vertreten durh den Häusler Josef Cinberger dasel! | [38341] Oeceffeutliche Zustellung.

A pl e J E : Der Magistrat

2 1 « e i 6 é 5 0 f Ï ; Alo k îu än Nor Ea j :rl j inior W p s

R E d i L A Mutter der Erblasserin no< am Leben ist, hat sich öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage orderung, einen bei dem genannten Gericht 90 gegen Gaßler, Georg, Häusler, 1 Fontbalt Der , n ay nad r junior V | hiefiger Königlichen Haupt und Nesideuzstadt. Johann Ev. Klink in Amerika, geb. 10. Sep- | nicht feststellen laßen. Da ein Erbe des Nachlasses vertreten dur htéar en- n

INI V- bekannt gemacht lassenen Mechtsanwalt Zur Vertretung ¿u bestellen brunn bei Hobenau nun under nnten o uf ilt 118 Hagen l. V DCTILTLALH Vas a1 s 4 s aat os Üs ( f Ï î > ahn - F411 ami Gi Ï u U D ini, 26 Ï S ot E 4A Ï E 2E el cus Qs pp venEin wind ¿aon den Lebrer | [24450 V auntmachun B N x vol bember 196 (el Au) des f Bauers Thomas Klink in bisber nit ermittelt ist, werden diejenigen, welchen Bresiau, den 3. August 1901. Zum Zwet der verwilligten öffentlichen Zustenues wegen Forderung, ift nah Bewilgung nt- | beer zu St. Goarshaujen, B a hausen, eti Kei den beut e Nañga s [iet Aufsichtêraths& 6) Edmund aube im Ausland, geb. 6. : Mrorecpte an em Nachlasse zustehen, aufgefordert Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ar diter Audqug der erag Teri befannt gema@? lichen Zustellung der Klage ntli e Ao Breitseld, srühzer zu S: S aorfatansvrutb | 47 des Gese! m 9 Marz 1850 è rricbt Berlin, August 19 7 TUNG AUSIand, (ei ». Auauit e ! ) ; ay Xe s Ste L 5 g fentlicber Net ndlunga mtsgerit 10 mnt wo? Zd - ï Í , e ' I rI é | Í ; t O 1095 „Sohn des | Webers Jakob Mautbe VOR dem Ee ibe Uectnd zue liamtibuna ge Lei E A k DLS Zustellung. Der Gerichtsschreiber Som En Y . S De uf Freitag, | mit dem Antr mf f ézllige Verurtbeilung | t tenba un ' Vereinigte Eisenbahnbau- und Letciecbs- bernheim (146 „M ineinomtalia bis Gott Z 1g zu dringin ) Marie Helene ü aeb. Beoege 4 Grokh h S i A P O A ci ® | SUtiaat - Jakluna von rebít insen | Provi | Î : tar n N ú Anf cim (146 „M widrigenfalls die Feststellung erfolgen wird, daß ein ! in Löbau, E E R E Großherzogli Sälen atv E E E E (Boote E E A Gesell[<hasi. S i anberaumt, wozu hiemit Beklagter ausdru@liic} g

geb. Kötter, gt. Limbro>, zu Hövel, hat beantragt waren der Bauer Martin Jarosh zu U 4 ge- | Band 1 Blatt 31 des Grundbuchs von Kalübbe in Gbe aus Verschulden der Beklagten. Der Kläger Nr. 11446. J. S. des fermeisters Alois | Der Gerichts)

| | | | |

> Walt Y L

bi Beka

4, Ä - M Ç é d F J M} j s - c vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | 21. Mai 1841 gestorben ist. Die verebelite Kutscher Marie Meirich, geb j

Bekanntmachung.

Stadtanleihe

| von 1891.| th: Gra tospotl Inleibescein S STEREEIDE S E N C ONE O T

kantlunga è reits vor da nit E Ht u Mosbach auf Same&tag- 14. September | 01, Vorm. 11 Uhr. Zum Zy ede der öffent

S Ï d Ï Ï

119 ICLIIALA Le . da dn i u e reh Ï 8 fori A P l Ï

e Ci

Ä

tlichen Verloosungen Pommerscher