1901 / 187 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E 1 a Es e N

Sia

D R 1A a S mw

N Ö T A D 4 ny P Ea E s T T N

L C E

C TEN

E E A E

gr: fer MOO M: P ne U 4 M aen

Arbeitnehmer dringt, ergiebt dié Thatsache, daß scitens mehrerer Gewerbe, so insbefondere der Fleisher und Shyeider, Anträge an den Zentralvercin gerichtet worden find, mit den Arbeitgeber-Ver- einigungen wegen Grricßtung ese Arbeitsnahweise in Ver- bindung zu treten. Zeit steht der Verein noch mit den Gärtnern, Gastwirthen, Wolfilzhutfabrikanten, den Erwerbsthätigen des See (Tischlern x.), den Töpfern und den

nditoren in Verhandlung. Mit den Tapezierern sind die Ver- handlungen so weit gediehen, daß voraussfichtlih am 1. September ein paritätisher Nachweis errichtet wird. Eine DUS n wird dem Verein zur Zeit dadurch auferlegt, daß er die nöthigen Räume niht zur Verfügung hat, um fär größere Gewerbe einen Nachweis einrihten zu fönnen. Mit der Fertigstellung des von der Landes- Versicherungsanstalt Berlin zu errihtenden Arbeitsnahwei8gebäudes wird auch die Möglichkeit geshaffen sein, intensiver für die Ver- breitung paritätisher Facharbetitsnahweise thätig zu sein. Das Arbeitsnahweisgebäude, dessen Bau bereits in Angriff genommen ist, wird voraussichtlich im Laufe des nächsten Jahres seiner Bestimmung übergeben werden fönnen. Auch im vergangenen Jahre hat die Kolonial-Abtheilung des Auswärtigen Amtes den Bedarf an Arbeitern für die Kolonien durch die Vermittelung des Zentral- vereins gedeckt. Es wurden für Kamerun ein Zimmermann, ein KesselsGmied, ein Hufshmied und für Togo ein Zimmer- mann vermittelt. Die Remuneration für diese Personen beträgt 3300 # neben freier Hin- und Nückreise, 400 4 Ausrüftung3- geldern und 250 Æ( zur Deckung von Reisespesen für die Ausreise sowie reier Wohnung bei zweijähriger Oenstverai tung. Nach Ablauf der ersten Dienstperiode wird bet längerem Verbleib im Kolonialdienst ein Heimathsurlaub von 4 Monaten aus\{chließlich der Reisezeit unter Belassung der Remuneration und unter Bewilligung einer Reisebeihilfe ewährt. Auch die Vermittelung geeigneter Arbeitsstellen für aus

ilstätten entlafsene Personen ist im Berichtsjahre fortgeseßt worden. Wenn der Verein auch bei Unterbringung ige: Leute auf Schwierig- keiten gestoßen ist, so ist es do in den meisten Fällen gelungen, ge- eignete Stellen zu finden.

Zur Arbeiterbewegung.

In Krefeld sind, dem ,W. T. B.“ zufolge, die gestern statt- ehabten Verhandlungen zwishen den ausstäudigen Sammet- Tbe rern und dem Verein der Niederrheinishen Tertilinduftrie ergebnißlos verlaufen und es dauert der Ausstand fort.

Zur Lage des Ausstandes der Stahlarbeiter in den Vereinigten Staaten von Amerika meldet dasselbe Bureau aus New York vom gestrigen Tage, daß die Age rien der „Steel Company* in Newcastle, 275 an Zahl, gemäß der Anordnung des Verbands- Vorsitzenden Shaffer, die Arbeit niedergelegt haben. In Pittsburg hat hingegen eine Fabrik, welche gewöhnlih vier bis fünfhundert Arbeiter beschäftigt und unlängit infolge des Ausstands geschlossen werden mußte, den Betrieb mit hundert dem Verbande nicht An- gebörigen zum theil wieder aufgenommen.

KAnnft und Wifseuschaft.

Die Ausreise der deutschen Südpolar- Expedition findet, wie nunmehr bestimmt ist, am Sonntag, den 11. August, vom Kieler Hafen aus statt. Die amtlihe Entlassung der Expe- dition durch den Vertreter des Reichsamts des Innern erfolgt am genannten Tage Morgens 7 Uhr. Von einer l aalen muß wegen der Trauer um das Hinscheiden Ihrer Majestät der Kaiserin Friedrih abgesehen werden.

In Genf fand, wie „W. T. B.* meldet, gestern die Eröffnung des internationalen Botanikerkongresses statt, zu welhem Vertreter aus Deutschland, Oesterreih-Ungarn, der Schweiz und den übrigen europäishen Staaten sowie aus Amerika erschienen - sind. Professor Goebel-München wurde zum Beisißer gewählt.

Literatur.

Der internationale Kongreß für literarisches und künstlerishes Gigenthum ift, wie ,„W. T. B.* berichtet, gestern Nachmittag îin Vevey unter zahlreiher Betheiligung durh den Vor- steher des Unterrichts - Departements des \chweizerishe: Kantons Waadt, welcher die Versammlung bewillklommnete, eröffnet worden. Der Präsident der internationalen Vereinigung Pouillet (Paris) spra in beredten Worten seinen Dank aus. Sodann ergriffen noch mehrere andere Abgeordnete, darunter Osterrieth (Deuts{land), das Wort, um ihrem Danke Ausdruck zu geben. Der Kongreß, welcher bis zum 13. d. M. dauert, wird täglich Sißungen abhalten.

Land- uud Forftwirthschaft.

Der Vorsitzende des Deutschen Landwirthschaftsraths, Graf von Schwerin-Löwitz, hat den ständigen Ausschuß dieser Körper- schaft zur Berathung über den Entwurf des Zolltarifgeseßzes auf den 16. d. M. nah Berlin einberufen.

Heft 6 (1901) des von Dr. Hermann Fürst, Ober-Forstrath und Direktor der Forstlihen Hochschule in Aschaffenburg, unter Mit- wirkung zablreiher Fachleute aus Wissenschaft und Praxis beraus- egebenen „Forstwissenschaftlihen Zentralblatts*, zugleich Publifationdorgans für die forstlide Abtheilung der Königlich

yerishen forstlihen Versuchsanstalt (Verlagsbuhhandlung Paul Parey, Berlin; Preis des Jahrgangs von 12 Heften 14 4), erschien mit folgendem Jubalt: Originalaufsäte: „Ueber die Unzulänglichkeit der Nutholzerzeugung der Erde“ von Prof. Dr. D R Goopersbill; „Die Eichen-Nahzuht im Königlih bayerishen Forstamt NRohrbrunn (Spessart)* von Forstmeister G. Endres in RNohrbruan; „Steigerung der Nußtbolwroduktion im Hochwalde“ von Forstmeister Zircher in Durlach; eForstakademie oder Universität* von H. Rothe, Forstmeister a. D. in Görlitz; „Frostkrebs an Kastanie* von Th. Künkele, Forstpraktikanten.

Mittheilungen: Die 45. Versammlung des Sächsischen Forstvereins zu Grimma; Eichenlohrinden - Markt zu Kaiserälautern am 9. März 1901; Die Frage des Holzolles vor dem Oesterreichischen Forstkongreß 1901; Neues Verfahren zur Herstellung forstliher Bestandeskarten obne Anwendung flüssiger Farben. Literarische Berichte. Notizen: Staatsrath von Dorrer; Darmstädter Kiefernsamen; Zur Bekämpfung der Kaninchenplage.

Verdingungen im Auslande,

Oesterreich-Ungarn.

14. August, 12 Ubr. Direktion der priv. öfterr.-ungar. Staats- eisenbahn-Gesell schaft, Wien : Lieferung von Eisen- und Stablwaaren für das Iahr 1902. Näheres bei der Abtbeilung für Materialwesen der genannten Staatseisenbahn-Gesellshaft in Wien, X/2, bintere Südbahnstraße Nr. 1, und beim „Reichs-Anzeiger“.

Italien.

Mittelmeerbahnen: Der General-Inspektion der Gisenbabnen ift der Plan, betreffend Errichtung einer neuen Telegraphenlinie zwischen Neapel und Reggio (Calabrien), zur Genehmigung vorgelegt worden. Anschlag 173 000 Fr.

14. August, 11 Uhr. Marine-Ministerium in Rom: Lieferung bon Leder und Häuten. Anschlag 39 000 Fr. Kaution 3900 Fr.

N iederlande.

_ 13. August, 2 Uhr. Gesellschaft für den Betrieb der Staats- Eisenbahnen, im Zentralbureau, Moreelse Park in Utrocht: Bedachu des Perrons der Station lo in Utreht. Anschl 151 500

ulden. Lieferung von 000 Unterlegsplatten aus Stabl für Eh.

23. Aufl.

Belgien. Hôtel de ville in Brügge: Lieferung von 240 000

Bis zum 19. September. Hospices civils in Antwerpen, 29, longue rue de Vhôpital: Lieferung von Wäsche und Bekleidungs- stüden für das Jahr 1902.

26. August. mit Trinkwasser. 25. September. Staats - Monopolverwaltung: Lieferung von 148 000 kg türfischem und 30 000 kg griehishem Taba verschiedener Art. Kaution vorläufig 5 9/. :

Verkehrs-Anstalten.

Der Fahrplan für den Eisenbahn-Direktions-Bezirk Breslauvom 1. Oktober 1901 enthält folgende wichtige Aende - rungen: A.Neue Züge. Abth. 1: Sz.78. BreslauO.-S. Bhf, ab: 3,38, Liegnitz an: 4,37, ab wie bisher 4,43; 104. Liegnitz ab: 4,93, Sagan an: 5,54, weiter wie bisher 2,56; 101. Sagan an 11,40, ab: 11,41, Liegnitz an: 12,41, E 12,592 nah Breslau; 2: 35. Breslau O.-S. Bhf. ab: 10,13, Brieg an: 10,23, ab bis Kandrzin 10,24 (fiehe Bemerkung zu diesem Zuge); 38. Brieg an von Kandrzin 2,25, ab: 2,26, Breslau O.-S. Bhf. an: 3,01. Die bisherigen Sommer- züge, verkehren auch im Winter-Fahrplan. 7: Die im Sommer- FAA zwishen Nd.-Salzbrunn und Bad Salzbrunn abgelassenen okalzüge 1221 bis 1223 und 1225 werden E auch im * Winter-Fahrplan gefahren werden. 31: Pz. 354. els ab : 6,55, Breslau Märk. Bhf, an: 7,50. B. Ausfallende Züge. Abth: 3: Pz. 402. Waldenburg ab: 1,35, Dittersbach an: 1,46, bisher nux an Sonn- und Festtagen verkehrend. C. Andere wichtige Aenderungen. Abth. 1./2.: Sj. 4. Brieg ab: 9,47, Breslau O.-S. Bhf. an: 10,23, ab: 10,40, Koblfurt an: 1,03, wird in diesem Fahrplan wesentlich besGleunigt und verliert den Aufenthalt in Ohlau. Pz. 274, bisher Brieg ab: 10,54, Breslau O.-S. Bhf. an: 11,55, fällt in diesem Fahrplane fort und fährt als Vorläufer für Schnellzug 4 unter der Nr. 272 Brieg ab: 9,03, Breslau an : 10,05 mit Anschlüfsen nah Mittelwalde und Ströbel; Pz. 245. Liegniß ab: 6,595, Breslau Märk. Bhf. an: 8,25, 40 größere Uebergangszeit von dem Märk. Bhf. auf den O.-S. Bhf. an den um 8,44 ab- fahrenden Zug 273. 16: Gmsz. 910. Liegnitz ab: 7,21, Naudten an: 8,48 mit Ah nah. Glogau, erbält in Liegniß noch Anschluß vom Zu e 446 aus Breslau Märk. Bhf. ab: 6,22. 22: Bei sämmtlichen Zügen der Hauptbahn Glay—Mittelwalde kommt der Aufenthalt auf der Nebenbahnstation Nd.-Rengersdorf in Fortfall. 28: Pz. 642. Breslau Freib. Bbf. ab: 7,06, erhält Ans{hluß vom Zuge 391, Breslau an aus Dittersbach um 7,48; 644. Breslau Freib. Bhf. ab: 11,35, erhält Anschluß vom Zuge 761, Breslau an aus Ditters- bah um 11,29; 654. Breslau Freib. Bhf. ab: 7,22, erbält Anschluß vom Zuge 111, Breslau an aus Dittersbah* um 6,22. 29: Gmz. 846. Neusalz ab: 2,49, Sagan an: 4,04, verliert in Sagan den unbedeutenden Anschluß an Zug 223 “nach Liegnitz. §0: Gmz. 867. Freystadt ab: 2,34, Waltersdorf an: 3,23, verliert in Freystadt den Anschluß vom Zuge 846 aus Neusalz; 863. Walters- dorf ab: 7,29, _Neisiht an: 3,23, erhält in Reisiht Ans{luß an Zug 234 nah Sagan; 869 wird unter der Nr. 875 von Waltersdorf ab : 7,28 bis Reisicht durhgeführt und verliert dort den Anschluß an Zug 1970 (Reisicht ab 8,31) nah Sagan. 31: Pz. 811. Breslau Maáärk. Bhf. ab: 8,37, Oels an: 9,28, erhält Uebergangs8zeit für den um 8,25 aus Liegniß eintreffenden Zug 245. 831./1.: Pz. 812. Gmsz. 1976. Oels ab: 6,23, Breslau Märk. Bhf. an: 7,42, erbält Anschluß an* Zug 1976 nah Liegnitz, Breslau Märk. Bhf. an: 7,22.

Rumänien. Bürgermeisterei von Panciu: Verforgung der Stadt

Der vorliegende Gntwurf des Fahrplans für den Eisen- bahn-Direktions-Bezirk Magdeburg vom 1. Oktober 1901 enthält folgende wesentlihe Abweihungen: A. Neue Züge: Abth. 3: Zug 318, ab Magdeburg 8,24, in Niederndodeleben 8,32. 19: 392, ab Quedlinburg 6,47, in Thale 7,07; 393, ab Thale 7,15, in Quedlinburg 7,32. 22: 576, ab Staßfurt 12,32, in Güsten 12,45; 484, ab Elmen-Salze 5,12, in Shönebeck 5,12. 23: 693, ab Bernburg 6,52, in Biendorf 7,12. B. Ausfallende Züge: Abth. 22: Zug 4138, ab Förderstedt 5,22, in Staß- furt 5,41; 624, ab Staßfurt 542, in Güsten 5,238. c. S onstige Aenderungen: Abth. 3: Zug 362 verkehrt ¿ Stunde früher und erbält in Magdeburg Ans{luß nah verschiedenen Rich- tungen. 8: 709 trifft in Salzwedel 1 Stunde 46 Minuten früber ein und erbält Anschluß nach Stendal; 710 trifft in Oebisfelde 1 Stunde 42 Minuten früher ein und erbält Ans{luß nah Stendal und Hannover. 21: 155 erbält in Halle Anshluß nah Torgau; 437 erhält in Cöthen Anschluß nach Dessau. 22: 562, ab Magde- burg bisber 5,22, verkehrt unter Nummer 624 } Stunde früher und erhâlt Anschluß nach Sangerhausen (Nordhausen, Erfurt).

Breslau, 8. August. (W. T. B.) Seine Königliche Hoheit der Prinz Ludwig von Bayern übernahm, wie die „Schles. Ztg.“ meldet, das Protektorat über den vom 1. bis 5. September in Breslau stattfindenden 5. Verbandstag des deutsch - öster- reihishen Verbandes für Binnenschiffahrt. Kempten, _7. August. (W. T. B.) Auf der Bahnstrecke Î

Sonthofen—Oberstdorf ist der gesammte Verkehr wieder

aufgenommen worden.

Hamburg, 7. August. (W. T. B.) Die zum Studium der Kanalbauten und Hafenanlagen nach Deutschland entsandte Kom- mission der französischen eputirtenkammer (vergl. Nr. 185 d. Bl., Erste Beilage) unternabßm beute eine Rundfahrt durch den Hafen und besichligte dann den Dampfer „Patricia*. Auf Ein- ladung der „Hamburg-Amerika-Linie“ soll die morgige Nückfahrt nah Frankreih über Cherbourg auf dem Dampfer „Columbia“ erfolgen.

Bremen, 7. August. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Stolberg“, n. Brasilien, 6. August in Bahia angek. „Aachen“, v. Ostafien, 6. August v. Antwerpen n. Hamburg und eGrefeld® v. Schanghai abgeg. „Gera“, v. Ost-Asien, 6. August in Cuxhaven angek. eStraßburg*, v. Ost - Asien kommend, 6. August v. Port Said und „Preußen“ v. Genua n. Neapel abgeg. eKönigin Luije* 6. August in New York, „Bayern“, v. Ost-Asien, 5. August in Colombo, „Kaiser Wilhelm der Große“, v. New York, 6. August a. d. Weser angekommen.

Hamburg, 7. August. (W. T. B. Linie. Dampfer „Graf Waldersee“ 6. eSicilia® 6. August în Livorno angek. „Calabria* 4. August v. Galveston, „Constantia*® 6. August v. St. Thomas abgeg. „Nordby“ 5. August in Boston angek. „Bethania* 6. August Dover passiert. eSambia“ 6. August in Colombo angek. „Acilia® 6. August v. Schanghai abgeg. „Andalusia* 6. August îin Penang, „Sarnia“ 7. August in Hamburg angek. „Arcadia* 7. August v. Bremerhaven abgeg. „Elba* 7. August in Singapore und „Alexandria“ in Yoko- hama angek. „Lithonia* 6. „August v. dort abgeg. „Kiautschou“ 6. August in Neapel angekommen.

London, 7. August. (W. T. B.) Union - Castle-Linie. Dampfer „Norham Castle* heute auf Audreise in Capetown und „Kinsauns Castle* in Madeira angekommen.

otterdam, 7. August. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. Dampfer .Rotterdam“, v. New York n. Rotterdam, Dienötag in Rotterdam angekommen.

Mannigfaltiges. Berlin, den 8. August 1901.

Náâchdem sich bereits im Januar d. J. bei einem von der hiesigen permanenten Automobil-Ausftellung in der Georgenstraße veranstalteten öffentlichen Verkauf eine rege Betheil wird in den Hallen der Ausfiellung am 3. tember d. m eine Versteigerung von Automobilen stattfinden.

Hamburg-Amerika- ugust v. Cherbourg abgeg.

Kohlen.

Cöln, 7. August. . (W. T. B.) Die „Kölnische Zeitung® meldet aus Osnabrück: Bei Fürstenau wüthet ein großer Wa E bis jeßt sind 1000 Morgen vernihtet worden. 9 Duisburg, 7. August. (W. T. B wyrden vier dort spielende Kinder dur \chüttet; ein Knabe wurde getödtet, ein

beiden anderen Kinder blieben unverletßzt.

SE Peterdburg, 8. August. (W. T. D Aus Port Arthur wird gemeldet, daß der Dampfer „Finanz-Minister Witte! mit Kohlenladung in der Meerenge von Formosa während einez Taifuns verunglüdckt ist. Die Besaßung wurde gerettet.

In einer Bau einen Erdruts\ fut äden {wer verleßt, die

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen. :

__ Cronberg, 8. August. (W. T. B.) Heute früh wurden die sterblichen Neste weiland Jhrer Majestät der Kaiserin Friedrich eingesargi;, die Verlöthung des Sarges erfolgi voraussihtlich im Laufe des Le

Kiel, 8. August. (W. T. B.) Seine Majestät der Kaiser Hat befohlen, daß von der Einladung deutscher und fremder Rie e zu den Kaiser-Manövern wegen des Ablebens Z rer Majestät der Kaiserin Friedrih Abstand zu nehmen sei. Die in Le genommene Jndienststellung der Yacht „Kaiseradler“ wird deshalb unterbleiben.

_ Wien, s. August. (W. T. B.) Für Jhre Majestät die N Friedrih ist eine 18tägige Hoftrauer angeordnet worden.

Paris, 8. August. (W. T. B.) Am 13. August, dem Tage der e 8 Jhrer Majestät der Kaiserin Friedrich, findet in der hiesigen deutshen protestantishen Kirche ein Trauergottesdiens statt.

Brèst/ 8. August (W:: D; Ph Seine Königliche Hoheit der Prinz Heinrih von Preußen traf heute früh 8 Uhr an Bord des deutshen Kreuzers „Hela“ auf der hiesigen Rhede ein. Die „Hela“ taushte beim Einlaufen mit den hier liegenden Schiffen Salutshüsse aus; alle Schiffe hatten halbmast geflaggt. Sogleih nah der Ankunft wourden von einem Kanonenboot ‘die für den Prinzen Heinrich bestimmten Postsachen an Bord der „Hela“ gebracht.

(Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Wetterbericht vom 8. August 1901, 8 Uhr Vormittags.

lsius.

Name der Beobachtung8®- station

Windstärke, Windrichtung

duz eratur

Wetter

e

en

SW 4bedeckt SW 4‘Regen WSW 3|bedeckt

2\wolkig

Stornoway . Blacksod . Shields

Séeilly.

Isle d’Airx

Paris

Vlissingen S L Christiansund Skudesnaes . Skagen Kopenhagen . Karlstad . Stockholm Wisby . Haparanda Borfum . Keitum

Hamburg . Swinemünde » Rügenwaldermünde Neufahrwasser . Memel E Münster (Westf ) .| Hannover . H Berlin

Chemniy . D. a ea E Frankfurt (Main) .| 765,6 | Karlsrube 766,8 | München . 768,2 |

2-2] Barometerst.

2%] niveau re Te in

-] D D lha.00 u. Meeres-

———— —J 00 0! D bo 0 O9

_ -

=J N c

3|[bedeckt 3\bedeckt 2\bedeckt 4|Negen 2!bedeckt 3\bedeckt 2|bedeckt 2\wolkenlos g beiter 4|bedeckt 2 bedeckt 3|bedeckt 2'beiter 2'beiter 2'halb bedeckt liheiter_ | 2|bedeckt | 2'bedeckt Î

I) en D D Eo En ri Go EA

D Dl U

# CEBIE

J“

"O N N

ot

(N

Drm fl eme Jd med fal Pre ) 00 M D fa I 50 I

S 50 0 O (Q

No e ABEHLA

28

I I]

J R E S = —]) G.

761,6 760,7 762,2 |WNW

.| 757,7 \RNW 763,8 (WSW 763,0 |[SW

763,0 765,0 |S

763,4 |NW

2ibeiter 2\wolkig 2iwolkig WSW 1lbeiter SSW 4'wolkig ï 4bededckt | 3jhalb bedeckt | 3 beiter |

Holyhead . . Bodoe. 755,4 [O 2 halb bedeckt

Riga 756,4 [Windstille |bedeckt | ; Das Barometer ist in Mittel-Europa gestiegen; ein Maximum befindet si über Frankreich, eine flahe Depression über Nordwefst- Europa. In Deutschland is bei \ an südwestlichen ‘und west- lichen Winden das Wetter trübe und ziemlih kühl. Rubiges, vielfach heiteres Wetter wahrscheinlich.

î | Ï ————— ——————— - —— Ï f

SW S

Deutsche Seewarte.

Familien-Nachrichten.

Verebelicht: Hr. Oberleutnant Victor Frhr. von Kap-herr mil Frl. Elsa von Schmidthals (Berlin). : Geboren: Ein Sohn: Hrn. Oberleutnant Hans-Wolfgang Her- warth von Bittenfeld (Berlin). Hrn. Leutnant Frhrn. von Frit! (Ober-Praudniy). Hrn. Ritterschaftörath Dr. jur. Hans Joachim von Winterfeld (Krieshow). Hrn. Friedrih Carl Paetow-Staven (Staven). Eine Tochter: Hrn. tmann Walther von Berg-

mann (Karlöruhe). Hrn. Landrichter Plümicke (Lyck). i Gestotben: Hr. Major Paul von Dewiy (Stettin). Elisabeth Freiin von Troshke (Fürstenflagge).

Verantwortlicher Nedakteur : Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin.

Druck der Norddeutschen ruderei und Verlags-Anstalt, Berlia 8SW., Wüilhelmstraße 32.

Fünf Beilagen

(einschließli Börsen-Beilage).

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und K

M 187.

Erste Beilage oniglih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 8. Angust 1904.

Verichte von deutschen Fruztmärktea.

Qualität

gering

mittel

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster

A

hödster i.

niedrigster | hôchster niedrigster

f

höchster f.

Verkaufs8- werth

Durchschnitts -

preis für

1 Dovpel- zentner

b

Am vorigen Markttage

Durch-

\hnitts-

preis

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1)

nah überschläglicher

Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Goldap

Posen Krotoschin Militsch . Frankenstein M Schönau a. K. Halberstadt . ‘ilenburg Marne Goslar B Limburg a. L. . N Dinkelsbühl Ueberlingen . . sten, 4 M Braunschwei Altenburg 7

« neuer Weizen

Am A ch2 ch E

Insterburg . Goldap Luckenwalde . i Frankfurt a. O. . Stettin Greifenhagen Stargard i. Pomm. . Schivelbein . ; Köslin

Posen

Krotoschin Militsch . Frankenstein Lüben . ¿ Schönau a. K. Halberstadt . Eilenburg

Marne

Goslar

Lüneburg Paderborn Limburg a. L. . Neuß . Í Dinkelsbühl . Veberlingen . Waren î. M. . Braunschweig . Altenburg

D A T A

. neuer Noggen

Goldap

Ludckenwalde . Stettin s Stargard i. Pomm. . Voi Krotoschin

Bromberg . Ot .

CL x A #Frantientletn

d i. Pomm. .

n E G G M

R, Bemerkungen. Vin ee in liegender Strich

14,80

17,20 16,50

16,65 16,50 16,00 16,20 16,60 15,50

14,80

17,20 16,50

16,90 16,70 16,10 17,00 16,60 16,00

18,60

eizen.

15,60 17,50 17,70 17,60 19,10 17,65 17,80 16,25 17,50 16,80 16,60 16,25 16,50 19,40

16,50 16,20

17,50

13,50 13,30 13,25 13,20 14,20 14,00 15,00 15,00 14,15 14,30

14,00

13,80

14,60

14,30

13,90

14,00

14,10 14,10

14,70 14,75

13,10 3,20

1.70 14,80

13,60 13,60

- 14,00

13,33

13,50

I 14.90 14 00 ais

13,10 13.20

13,60 13,80

14.90 15,10 G erste.

11,80 12,00

14,00 14 50

14,50 14,60

14,00

13 50

14,00

13.00

14 80

14.30

14,25

16,10

1310

15.10

1330

15 00 Hafer.

12,80 12,60

13.00

16 00

14 00 15 00 1340 13,20

14 00 16,00 14.00 14 80 15.00 14 50 14,55 14,40 15.40 16,25 13.70 16.60 14,50 15,00 13 00 16 80 15.50 14.00 15,40 16 40

15,60 17,60 17,70 17,60 19,10 17,90 18,00 16,40 17,60 16,80 17,20 16,25 16,50

19,40 -

16,90 16.20 1750

13,30 12,40 14,50 13,70 13,90 13,60 13,40 13,25 13,20 14,20 14,00 15,00 15,00 14,40 14,60 14,30 15,30 13,20 15,20 14,00. 14,20 13,33 13,50 15,00

13,60 13,80 15,10

12,00 14,50 14,60 14.00 13,80 14.00 13,00 14,80 14,30 14.50 16,90 13,10 17,00 13.80 15,00

12,80 12,60

16 00

14 00 15.00 13,50 13.30

14.00 16.00 14.00 14,80 15.00 14.80 14,80 14,60 15.90 16,25 13,70 17.00 15,00 15,00 14 00 17,00 15 50 14.00 15,40

16,40

13,4

15,20 17,95 17,50

16,70

16,25 19,10

13,30 12,20 14,26

13,73

13,30 13,00 13,00 14,10 13,76

elzentner und der Verkauféwerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchscnittévreis wirt

edeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den lehten seds S1 Tten “Dad

day entsprechender Be

i

17,30

17,10 |

unabgerundeten Zablen berebnet.

rit feblL