1901 / 188 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S E R R E O P A E E E E RLLE T I BEE R E E

e F 7 R LANE A E L OA E, E D E Ai I E O E T E E L s

des Arrestverfahrens und des Rechtsstreits aufzuerlegen und das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung tes Rechtsstreits vor das König- [ibe Amtsgericht zu Stettin, Zimmer 91, auf den 27. November 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stettin, den 31. Juli 1901.

Schneider, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 21.

T39010] Oeffentliche Zustellung. ;

Des Gustav Meyer Wäschefabrik zu Wolfisheim, vertreten dur<h Rechtsanwalt C. Cunß in Straß- burg, klagt aegen den Theodor Kahn, Neisender, früher zu Straßburg i. Els., Langestraße 130, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, aus Waarenlieferungen, mit dem Antrage auf kosten- ällige vorläufig vollstre>bare Verurtheilung des

eklagten zur Zahlung von 239,60 M4 nebst 6 9/9 Zinsen aus 206,00 4. vom 16. Juli 1901 und 59/0 Zinsen aus 33 60 4 vom Klagezustellungstage ab, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Straßburg i. Elsaß, Zimmer 49, auf den 29. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ewert, : Gerichts\chreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[38837] K. Amtsgericht Stuttgart-Stadt. Oeffentliche Zustellung.

Die Bankfirma August Fritsh in Stuttgart, ver- treten dur<h Nechtsanwalt Dr. Eßlinger daselbst, klagt gegen Karl Hettich, zuleßt Ne>karstr. 64 hier wohnhaft, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt ab- wesend, wegen Wechselforderung mit dem Antrag, dur< vorläufig vollstre>bares Urtheil zu erkennen:

Beklagter sei kostenfällig schuldig, án die Klägerin 194 M. 60 9 nebst 60/6 Zinsén seit 23. März d. Is. zu bezahlen, /

und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das K. Amtsgericht Stuttgart - Stadt zu dem auf Dienstag, den 19. November 1901, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Termin. Dieser Klageauszug wird zum Zwe> der öffentlichen Zustellung bekannt gemacht.

Den 6. August 1901.

Stv. Gerichts\chrziber G oll.

[39003] Oeffentliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt Justizrath Dr. Voigt in Weimar, als Vertreter der offenen Handelsgesell- {haft L. Deinhardt in Weimar, erhebt Klage gegen den Gastwirth Adam Schuberth aus Schoppen- dorf, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Wechsel- forderung, mit dem Antrage, den Beklagten kosten- pflihtig zur Zahlung von:

816 M. 31 S nebst 69/9 Zinsen vom 19. Juli 1901 ab,

3 ä. Protestkosten,

800 M. nebst 69/9 Zinsen vom 19. Juli 1901 ab,

3 M. Protestkosten, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Necbts\treits vor die 1. Zivilkammer Großherzogl. Landgerichts zu Weimar zu dem auf Dienstag, den 24. Septbr. 1901, Vormfkttags 9 Uhr, anberaumten Verhandlungstermin, mit der Auf- forderung, einen bei dem genannten Gericht zuge- laffenen Rehtsanwalt zur Vertretung zu bestellen. Zum Zwé> der verwilligten öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage biermit bekannt gemacht.

Weimar, den 6. August 1901.

Der Gerichtsschreiber des Großherzogli Sächsischen Landgerichts : Berli<.

[390011 Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Nosenbaum & Sohn zu Frankfurt a. M., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Guttmann in Wiesbaden, klagt gegen den N. Dittgen, früher zu Höchst a. M,, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der beiden, von dem Beklagten acceptierten, aber an den Verfalltaaecn ni<t eingelösten Wechsel vom 11. Januar cr. über 2900 Æ und am 22. März cr. über 240 (A mit dem Antrage:

1) das Urtbeil für vorläufig vollstre>bar zu er- klären,

2) den Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin oder den zum Geldemvfange ermächtigten Anwalt :

a. 307,50 M( nebst 69/4 Zinsen vom 31. Mai [. Is. an und 49% Provision mit 1,02

b. 247,60 M nebst 69/9 Zinsen vom 17. an und 49/% Provifion mit 0,82

Juli cr.

zu zablen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündliben Verbandlung des MNechtöftreits vor die Kammer für Handelssachen des Königlichen Land- gerihts zu Wiesbaden auf den 1. Oktober 1901, Vormittags 97 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Anwalt zu

uta n Zustellu

ichte zugelassenen

öffentlichen

gedahten Ger bestellen. Zum Zwe>e der wird dieser Auszug der Mr. (153

Wiesbaden, den 39. Juli 1901.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Kammer für Handelssachen. [39012] Oeffentliche Zustellung.

Der Holz-, Koblen- und Baumaterialienhändler Otto Kovpy in Imtweiler, Kläger, dur Geschäfts- agenten Aug in Winnweiler als Prozesibevollmäch- tiaten vertreten, klagt gegen den Schneider Johann Kühn von Schweeisweiler, zur Zeit ohne bekaunten Aufenthaltsort abwesend, Beklagten, und ladet dens selben zu dem von dem Prozekgerihte, Kgl. Amts- geri<ht Winnweiler, auf %, November 1901, Vormittags 9 Uhr, in dessen Sitzungssaale bee stimmten Verbhandlungstermig, mit dem Antrage vor : „Den Bellagten kostenfällig zu verurtbeilen, an Kläger für im laufenden Iabre käufliÞh bezogene Bau- materialien den B ) ¡0 „4 mit Zinsen zu 494 vot! age de [lagewstelluna an zu be- zablen, au as ergebende Urtbeil für vorlävfig vollstre>bar 1u/erklären Gegenwörtiges wird dem Beklagten biermit öffentlich zugestellt

ŒWinnuweiler, den 7. Augquft 1901.

Kal. Amtägerichts&Hrciberei

Oeffentliche Zustellung. na J. Spanier, Planaufaktu

F ü

[39013] Die Fir

in Winmveiler, $

Aug daselbst |

Tlagt gi

Schrei

ort al

dem i Prozefzacrid j ritt

P - 3 s 2 La inn s, Love met

901, Vor-

mittags 9 Uhr, in dessen Sißungssaal bestimmten Verhandlungstermin mit dem Antrage vor: „den Beklagten kostenfällig zu verurtheilen, an Klägerin für zu seinem Geschäftsbetrieb im laufenden Jahre fäuflih gelieferte Waaren den Betrag von 9595 M. 5 Z mit. Zinsen zu 4%/9 vom Tage der Klage- zustellung an zu bezahlen, auch das ergehende Urtheil für vorläufig vollftre>bar zu erklären. Gegen- wärtiges wird dem Beklagten hiemit öffentli<h zu- gestellt. Winnweiler, den 7. August 1901. Kgl. Amtsgerichts\chreiberei. E E E ae]

3) Unfall- und Fuvaliditäts- 2. Versicherung.

Keine. 4 Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

Die bisher hier, veröffentlihten Bekanntmachungen über den VerlusWwon Werthpapieren befinden sich aus\{ließli<h in Unterabtheilung 2.

Cs

[38868] Genehmigungsurkunde. M. d. I. IV a. 729. Fin.-M. I. 9391, IL. 7158. M. f. L. 1. Bb. 6449.

Mit Allerhöchster Ermächtigung ertheilen wir hierdur<h auf Grund des $ 795 des Bürgerlichen Geseßbuchs und des Artikel 8 der Königlichen Ver- ordnung zur Ausführung des Bürgerlichen Geseßbuchs vom 16. November 1899 dem Provinzial-Verband der S Posen die Genehmigung zur Ausgabe von Schuldvershreibungen auf den Inhaber bis zum Betrage von 40 000 000 #4, in Buchstaben: Vierzig Millionen Mark, für die Zwe>ke des Provinzial- Hilfskassenfonds.

Die Schuldverschreibungen sind nach dem anliegen- den Muster auszufertigen, mit 3, 3} oder 4 Prozent jährli< zu verzinsen und in der Weise zu tilgen, daß für jede Ausgabe, deren Betrag und Zinsfuß "der Provinzial-Aus\chuß festseßt, ein Tilgungs|\tok gebildet wird, dem von dem auf die Begebung der Ausgabe folgenden Jahre ab jährlih wenigstens ein Prozent des Betrages der Ausgabe, sowie die Zinsen von den getilgten Schuldverschreibungen zuzuführen sind. Dem drovinzial-Verbande bleibttes jedoh unbenotnmen, eine ffotenn Tilgung der Anleihe eintreten zu lassen, sowie auch sämmtlihe no< umlaufenden Schuldverschrei- bungen auf zinmal zu kündigen. Die dur die ver- stärkte Tilgung ecsparten Zinfen fließen ebenfalls dem Tilgungssto> zu.

Borstebende Genehmigung wird vorbehaltlih der Nechte Dritter ertheilt. Für die Befriedigung der SFnhaber der Schuldverschreibungen wird eine Ge- währleistung seitens des Staates niht übernommen.

Diese Genebmigung ist mit den Anlagen im Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger bekannt zu machen.

Berlin, den 19. Juli 1901.

Der Finanz-Minister.

Der Minister des Junern. In Vertretung : In Vertretung :

Lehnert. v. Bischoffshbausen. Der Minister für Landwirthschaft, Domäncn und Forsten. In Vertretung: Dr. Thiel. Muster A. Anláge A. (Wappen der Provinz.) Provinzial-Anleibeschein des Provinzial-Verbandes der Provinz Posen für Zwe>e des Provinzial-Hilfsfassenfonds, . . .te Aus- gabe, Buchstabe D, s «24 NDEE Neichäwährung. Ausgefertigt auf Grund der mit Allerhöchster Er- mächtigung ertbeilten Genehmigung der MVinister der Finanzen, für Landwirthschaft, Domänen und Forsten und des Innern vom 19. Juli 1901 (Deutscher Neichs- und Königlih Preußischer Staats-Anzeiger . Ten & D _- In Gemäßheit des Provinzial-Landtags-Beschlusscs m 1. März 1901, betreffend Aufnahme einer An- 1 40 000 000 M, bekennt si der Provinzial- der Provinz Posen dur diefe für jeden aultige Schuldverschreibung zu ciner seitens âubigers unklindd

sl A4 s Ï q ho 91 Ny (, welhe mit 3 oder 3} oder

1TH

—_ x La -.

49% jähr-

nlôöfung durch Ankauf ( 4 muß aiedann wird Beginn der s ein Prozent des An- den getilgten

¿l-Verbande bleil

PInugai «I 1a dem Jahr cichuete Tilgu immitliche

l reibungen

] m Umlauf

. F uf einmal zu

LT L

NSarlohknäiAus nan ULLCL D T7 VUN

Wird die Tilgung der Schuld durh Ankauf von Schuldverschreibungen bewirkt, fo ist dieses unter Angabe des Betrages der angekauften Schuldverschrei- bungen alsbald nah dem Ankauf in gleicher Weise bekannt zu machen. :

Geht eins der vorbezeichneten Blätter ein , ‘fo wird an dessen Stelle von dem Provinzial-Aus\chufse mit A des Königlichen Ober-Präsidenten ein anderes Blatt E

Bis zu dem Tage, an welchem das Kapital zurü>- zuzahlen ist, wird es in halbjährlichen Terminen, am 1. Januar und 1. Juli, mit drei oder dreieinhalb oder vier Prozent jährlich verzinst. (

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals er- folgt gegen Rückgabe der Brig gewordenen Zins- scheine bezw. dieser Schuldverschreibung bei der Landes- Hauptkasse zu Posen, und zwar auch in der nah dem Eintritte des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals ein- ereihten Schuldverschreibung sind auch die dazu ge- Prien Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine zurü>zuliefern. Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital dbgezogen,

Der Anspruch aus dieser Schuldverschreibung erlischt mit dem Ablaufe von dreißig Jahren nah dem Nü- zahlungstermine, wenn niht die Schuldverschreibung vor dem Ablaufe der dreißig Jahre der Landes-Haupt- kasse zu Posen zur Einlösung vorgelegt wird. Erfolgt die Vorlegung, so verjährt der Anspruch in zwei Jahren von dem Ende der Vorlegungsfrist. an. Der Vorlegung steht die gerihtlihe Geltendmachung des Anspruchs aus der Urkunde gleich. :

Bei den Zinsscheinen beträgt die Vorlegungsfrist vier Jahre. Sie beginnt für Zinsscheine mit dem Schlusse des Jahres, in welchem die für die Zahlung bestimmte Zeit eintritt.

8 6.

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung ata gekommener oder vernichteter Schuldverschreibungen erfolgt na< Vorschrift der $$ 1004 ff. der Zivil- prozeßordnung.

Zinsscheine können weder aufgeboten, noch für kraft- los erklärt werden. Doch wird dem bisherigen In- haber von Zinsscheinen, welcher den Verlust vor dem Ablaufe der vierjährigen Vorlegungsfrist bei dem Landes-Hauptmann der Provinz Posen anzeigt, nach Ablauf der Frist der Betrag der angemeldeten Zins- scheine gegen Quittung ausgezahlt werden. Der Anspruch it ausgeschlossen, wenn der abhanden ge- fommene Schein der Landes-Hauptkasse zu Posen zur Einlösung vorgelegt oder der Anspruch aus dem Scheine gerihtlih geltend gemacht worden ist, es sei denn, daß die Vorlegung oder die gerihtlihe Geltend- machung na< dem Ablaufe der Frist erfolgt ist. Der Anspruch verjährt in vier Jahren.

Sn

Mit dieser Schuldverschreibung find halbjährige Zinsscheine für die ersten zehn Jahre ausgegeben ; die ferneren Zinsscheine werden ebenfalls für zehn- jährige Zeitraume ausgegeben werden.

Die Ausgabe einer neuen Reibe von Zinsscheinen erfolgt bei der Landes-Hauptkasse in Posen gegen Ablieferung des der älteren Zinsscheinreihe bei- gedru>ten Erneuerungs\scheins, sofern niht der JIn- baber der Schuldverschreibung bei dem Landes- Hauptmann der Provinz Posen der Ausgabe wider- \sprochen hat. In diesem Falle, sowie beim Verluste eines Erneuerungsscheins werden die Zinsscheine dem Inhaber der Schuldverschreibung ausgehändigt, wenn er die Schuldverschreibung vorlegt.

8&8

Zur Sicherheit der bierdur< eingegangenen Ver-

vflihtungen haftet die Provinz mit ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft. Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt. Posen, den L E (Faksimilierte Unterschriften.) (‘Amtssiegel des A Landes-Hauptmanns.) Landes-Hauptmann. Mitglieder des Provinzial-Ausschusses. Ausgefertigt : (Eigenhändige Unterschrift des damit beauftragten Kontrol-Beamten.) Muster B. Anlage B. Zinsschein . « e Weide 1uial-Anleibeschein des Provinzial-Ver der Provinz Posen, . . .te Ausgabe, Buch-

. «06, M . . « Prozent

zu dem Provi: bandes

EE 3 dieses Zinésscheines n Rückgabe in der Zeit vom zinsen des vorbenannten Provinzial-Anleihe- für das Halbjahr vom . E M ¡des-Hauptkafse zu Posen und den öffentlich bekannt gemachten Einlösungéstellen.

empfängt gegen

*

E n e e Unterichriften.) Landes- Hauptmann. utshusies. erlisht mit l Ende Tes nr A A0 n vor dem Ad- e in Poten mur Vorlegung, 10 uveier Jahre nah torlequng steht

u dos aus DCT

Tie li Ua « « L I & L T Es) A 4 Urkund gl 10 In ( ® M T * Ÿ Muster Anlagé C.

)covinziale-

or Mera L L D L L L

Anleibeschein vorlegt.

. Posen, den . . ten T (Faksimilierte Unterschriften.) rode E a E Landes-Hauptmanns.) Landes- Hauptmann.

Mitglieder des Provinzial-Aus\chufses.

Vorstehende minsterielle Genehmigunggurkunde für den Provinzial-Verband der Provinz Posen zur Ays. grie von Schuldverschreibungen auf den Inhaber is zum Betrage von vierzig Millionen Mark fir die Zwele des Provinzial-Hilfskassenfonds wird neb den zugehörigen Anlagen gemäß $ 795 Absfay 2 desz "Bürgerlichen Geseßbu<hs hierdur<h zur öffentliden Kenntniß gebracht. S As: August oe, Ä ü

er Landes-Hauptmann der Provinz

F. V.: Nötel. va

[39052] Bekanutmachung. Gumbinner Stadt-Anleihescheinen AxAXx. Aus gabe vom Jahre 1881 fann gegen Nücfgah der bezüglichen Zinsschein-Anweisungen bei unserer Stadtkasse vom 15. d. Mts. ab während der Vor: mittagsdienststunden in Empfang genommen werdey,

Gumbinueu, den 2. August 1901.

Der Magistrat.

rek E L Zte

6) Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Altien-Gesellsh,

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden aus\{ließli<h in Unterabtheilung 2.

[39072]

Die Aktien Gesellschaft für Thonindustrie zu Niederpleis beruft hierdur< ihre Aftionäre zu einer auf;erordeutlichen Generalversammlung, weltle Dienstag, deu 3. September 1901, Nath- mittags 6 Uhr, in Cölu in der Amtsstube des Herrn Rechtsanwalts Simon Mayer, Bismard: straße 4, stattfindet.

Gegenstand der Tagesordnung : D Bericht des Vorstands. 2) Beschluß über den Ankauf einer Thongruk und Ziegelei. Cöln, den 6. August 1901. Der Uuffichtsrath der

Aktien-Gesellschaft fürThonFndustrie zu Niederpleis.

Bente. [38861] Avis. Der Präsident des Vorstandes der Anonymen Gesellschaft der vereinigten Glashütten von Vallérysthal & Portieur

beehrt sih die Herren Aftionäre zu benachrichtigen, daß sie zur gewöhnlichen Geueralversammlung auf Donnerstag, 12. September, um L Uhr 30 Nachmittags, in Vallérysthal berufen sind. Vallérysthal, den 6. August 1901. Naspiller

[39058] Düsseldorfer Eiseuwerk, Actien-Gesellschaft Düsseldorf-Grafenberg,

>

In der Aufsichtérathsfizung vom 3. August a. e. wurde an Stelle des ausscheidenden Mitglieds Herm Rechtsanwalt Varenfamp Herr Emil Senf, Düssel- dorf, in den Auffichtsrath gewählt. Ferner ift Herr Kommerzienrath Rob. Weblar aus dem Auf- \ihtsrath unserer Gesellschaft am 6. cr. ausgetreten.

Düsseldorf-Grafenberg, den 7. August 1901.

Der Vorstand.

Rheinische Malzfabrik A. G. Gerusheim, Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hbiermil zu ciner außerordentlihen Generalversamn- lung auf Mittwoch, den 4. September A. €-, Nachmittags ® Uhr, in das Geschäftslokal unsere Gesellschaft in Gernsheim eingeladen. Tagesordnung : Ausscheiden von Aufsichktêrathsmitgliedern und Neuwahl. Auflösung und Liquidation der Gesellschaft Ernennung der Liquidatoren und Fe}t!egung ter denselben zu gewährenden Vergütung Mit Rü>sicht darauf, daß die Gegenitände unl 9 und 3 dringli< erscheinen, bat der Auffichteral? auf Grund der Bestimmung des $ 2 Satzungen die Einberufungsfrist auf 16 geseut. Diejenigen Aktionäre, welche an versammlung theilnebmen wollen, haben ihre As oder eine notariale Hinterlegungsbescheinigung \p® testens am 31. August a. e., vor 6 Uhr Abends, bei der Gesellschaft@kasse oder vel ee Pfälzischen Bank in Ludwigshafen a. Rh. bei einer Zweiguiederlassung dieser Bauk p binterlegen Gernsheim, 8. August 1901. Der Uusfsichtérath. Nic. Roth,

ri fly Merllanonts iieüuvertr. Yor1!1PYender.

[39098]

f 4 I [ ZIUN 1

Geisweider Eisenwerkc Actiengesellschaft

Vorbefsitzer: J. H. Dresler *enior- Geisweid, Kreis Siegen. Wir laden biermit unsere Aktionäre zu der 28, September, Abends 64 Uhr, in der = sellschaft Erbolung in Siegen stattfindenden ordent lichen Generalversammlung ergebenit ctn Wegen der Theilnahme an der Versam weisen wir auf den $ 11 des Statuts E Als Hinterlegungéttellen für die Aktien jcibac wir unferec Gesellschaftskasse, sowie die K S ris A. Schaaffhaufen’schen Bankvereins in L und Berlin und der Sicgencr Bank für Hs «& Gewerbe in Siegen. Tagesordnung : 1) Vorlage und Genebmigung berichts iabrt 1900/1901 2) Wabl bon térattér Geisweid, 9. Augnst 1901. Der Aussichtêrath.

S! L TES

miung pet

dg L

bung ausgehändigt, wenn er den zugehörigeu Provinziak ;

Die vierte Zinsscheinreihe zu den 31 0/ igen

zum Deutschen Reichs-

M 18S.

1. Untersuhungs-Sachen. 9, Aufgebote, U 3, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. otra js Verpachtungen, Verdingungen 2c. h, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erlust- und Fundsachen, Sei A ingen U. dergl.

Dritte Beilage

Berlin, Freitag, den 9. August

Deffentlicher Anzeiger.

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1908.

Niederlafsung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise.

6. L Erwerbs- und E . Verschiedene Bekanntmachungen.

1

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells. irthschafts-Genofsenschaften.

6) Kommandit-Gesellschaften

auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die jiéher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden \i<h

aus\{<ließli< in

[39066]

Unterabtheilung 2.

Aktiengesellshaft der Cöln-Bonner Kreisbahnen.

Auszug aus dem Protokoll über die ordentliche Generalversammlung zu Cölu

Die Tagesordnun olgt: Zunächst erstattete {r Vorsißende den Bericht des Aufsichtsraths. pr Vorjißende den Bericht des Aufl f st

seststellung des

vgl. Nr. 197 Vierd Beilage vie

Va NG erte Beilage dieser Zeitung fand ihre Erledigung wie err Direktor Rohlfs den Bericht des Vorstands und legte di i

Pin: und Verlust-Rechnung über das verflossene Geschäftsjahr 10 TISOI Dor E E N

Hierzu erstattete der

Zum zweiten Punkt der Tagesordnung unterbreitete der ihtsraths über die Prüf der Bi » -Rehnung pro 1900/1901 und den Vorschlag E Lex Ua od dex

ver eor erhob fi< kein Widerspruch gegen die u eingewinns. Dann wurde der Antrag

] l ewinn- und Ver- zur Gewinn-Vertheilung. Zum dritten Punkt Genehmigung: der Bilanz und die darin enthaltene des Herrn Nechtsanwalts Heilbronn zu Cöln und

s Perrn Regierungs-Baumeisters Holzapfel zu Bonn, ersterer als Bevollmähtigter des Wirklichen

Geheimen Ober-Negterungsraths Kunze

in Grunewald-Berlin jer Herren Havestadt & Contag zu Wilmersdorf-Berlin,

und [leßterer als Bevollmähtigter auf Vertheilung einer Dividende von

drei Prozent mit 1505 Stimmen gegen die 648 Stimmen der Herren Heilbronn und Holzapfel abgelehnt.

Aédann hat die Versammlung den Antra Korstand zu zahlenden Tantième von 1302 4 20 «gen die 648 Stimmen der Herren Heilbronn und Heilbronn und Holzapfel zu Protokoll gegeben mit der nidt beanstandet werde. einstimmig FORT ertheilt worden. In Erledi wurden die Herren Landrath von Dreyse und Ge Mitgliedern des Auffichtsraths wiedergewählt. snd nahstehend abgedrud>t. Cöln, den 7. August 1901.

Maßgabe,

in ihren obigen Eigenschaften gegen diese È daß die um vierten Punkt der Tagesordnung is dèm Vorstand und dem Aufsichtsrath

des Aufsichtsrats, den Reingewinn na< Abzug einer an den

auf neue Rechnung vorzutragen, mit 1505 Stimmen olzapfel angenommen; hierauf haben dieselben Herren Y beiden Beschlüsse Widerspruch Gewährung der Tantième an den Vorstand

ung des fünften und leßten Punktes der Tagesordnung eimer Kommerzienrath Michels mit Einstimmigkeit zu Die Bilanz fowie die Gewinn- und Verlust-Rechnung

Der Vorstand.

Noblfs.

Activa.

t: |S Bau-Konto Stammlinie 2 886 549/68 Kau - Konto Brühl- | 2 Pionto Nheinufer- | Las 33 742/91 Bureau-Inventar-Konto 2 062/21 Kassa-Konto . Vepositen-Konto . . Effekten-Konto: 173000 A 83} % Preuß. Konsols à 97,00 bezw. 97,80 bezw. 98,10 Mtterialien-Konto: 2. Erneuerungsfonds b. Betrieb . M Nbitoren : A. Schaaffhausen'sher Bankverein, Cöln . Habestadt & Contag, Wilmersdorf . . Havestadt & Contag, Wilmersdorf, Se- _parat-Konto . . 4. Schaaffhausen'scher Bankverein, Berlin, Kautions-Konto Vetriebs. Konto : Vorschuß a. 1901/02

4 309/16 93 568!60

215 651 |-

207 898/13 1 040 000!

160 000|—| 1 623 549/13 | j | 93/65

748 227/60]

695/09]

Ludewig.

Cöln-Bonner Kreisbahnen. Bilanz am 31. März 1901.

Passiva.

M. 2 200 000|—

Aktienkapital-Konto . Darlebens-Konten: Sparkasse der Stadt E Landesbank der Nhein- provinz, Konto T. Landesbank der Rhein- provinz, Konto Il. Kreditoren: Stadtkasse Cöln .. Havestadt & Contag, Wilmersdorf, Be- trieb8mittel - Ab- zablungs-Konto . . Havestadt & Contag, Wilmersdorf, Kautions-Konto

Amortisations - Kapital- Konto L: Konto ni<t fälliger Amortisationsraten Konto ni<t fälliger

Zinsen

858 065/96 1 386 000 576 055

8 401/:

13 0757

211 000|—| 2832 47705

95 934/04

9 000|—

c 19 619/04 Erneuerungsfonds-Konto 100 56977 Spezialreservefonds -Kto. 16 506/44 Arbeiterunterstützungs- | fonds-Konto Ï 2 827135 Reservefonds-Konto . 83 398/76 Gewinn- und Verlust- | Konto : | Vortrag aus 1899/1900 M 45 142,55, dur Rückzahlungen an Havestadt & Contag, Milmersdorf, [aut | Geschäftsbericht redu- |

M [A 39 972/67 9 197/07

Derlebenszinsen-Konto . Ufosten-Konto .

“u Abschreibung auf z ureau- Fnventar . nottifsations- Konto

E tuerungsfonds-Konto rezialreservefonds-Kto. Wervefonds«Konto . Dee.

Zanz-Konto

229113 28 461154 32 202/901

5 000|— 4 096/37

119 15968

Cöln, im Juni 1901.

er mit ia Gti

. L

Die uns zur Prüfun

Reingewinn pro 1900 01 | 5 543 245/03 |

Gewinn- und Verlustre<hnung für 1900/01,

ziert auf 19 945/71 |

57 885/35 77 831/06

5 543 245/03 Haben.

A M [s

Vortrag aus 1899/1900, rédutiert auf . . .

Effektenzinsen-Konto .

Zinsen-Konto

Betriebsüberlassungs- Konto .

19 945/71 3951/11 29 694183

143 399/09

T

177 045/03

ait tis | 196 990 74 RNoblf 8. Ludewig.

ericht der Prüfung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung beauftragten Mitglicder des Auf- aths, Landrath Dr. von Drevse und Regierungs- und Baurath a. D

Scheidtweiler

übergebene Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung der Aktien-Gesellschaft der Cöln-Bonner Kreisbahnen per 31

März 1901 baben wir mit den

Büchern verglichen und mit denselben übereinstimmend gefunden.

von Dreyse. Cölu, 28. Juni 1901.

S

[88781

Auf Grund des $ 23 des Hypothekenbankgeseyes 1901 vir biermit bekannt, daß sih am 30. Juni i der Gesammtbetrag

er umlaufenden Hypotheken-Pfandbriefe anf

in das Hypothekenregister ein- bie ragenen Hypotheken auf . , 6228 460,61

Tesau, den 7. August 1901. Anhalt - Defsauische Landesbank,

Scheidtweiler.

| (38877)

eutsche Hypothekenbank in Meiningen. Am 30. Juni 1901 belief sich

der Gesammtbetrag der im

Umlauf befindlichen Hvpo-

thekenpfandbriefe (einschließ;

lih auf Effekten-Konto ver-

buchter M 324 600) auf . . M 352081 375,— der in das Hypothekenregister

eingetragenen Hypotheken auf Meiningen, den 7. August 190.

Die Direktion.

359 231 163,24

[39068] A etiva.

An Qa E

Patent-Konto Müller .

bo Do O

do. : do. Ziegenberg ._; .

A En otto Müller . obilien-Konto .

Abschreibung . . Modelle-Konto . Abschreibung Aulägen«Koüto Ea Werkzeug- und Maschinen-Konto Abschreibung Gewinn- und Verlust-Konto .

An Verlust-Vortrag von 1899 ¿ x Handlungsunkolten-Ronto s « Abschreibungen (vid. Bilanz)

[39099]

Activa. R e E A Grundstü>k und Gebäude... . .. Rohrneßz und Fabrikations-Apparate 2c. Vorräthe E E Í Konzessions-Konto Effekten-Konto . Konto-Korrent-Konto

Debet.

An Zinsen-Konto . Abfchreibungen Reingewinn

Tegel, den 25. Mai 1901.

[39100]

Fabrik-Betriebs-Konto Landwirtbs{<. Unkosten

Grunds\tü>- Konto A Maschinen- und App Konto A Dividenden-Konto . Tantième-Konto . d Vortrag auf neue Rechn

und Gebäude

Activa.

An Grundstü>- und Gebäude-Konto Maschinen- und Apparate-Konto Mobiliar-Konto 7 Kassa-Konto i Se, Mate 54 Vorrätbe, Landwirtbschaft O s 44 aa Debitoren .

G.

Gesammtanlage aus- \{ließili< Amorti- sation în E

Inventarien-Konto . 223 416/74

Debitoren . . . .| 832224[70

Kassa 19 546/38

| E

2 340 127 co.

Unkosten-Konten . 2 . Abschreibungen

H. v. Tiedemann Die vorstehende Bilanz und d Posen, den 14. Juli 1901. (39102)

(L, S.)

4 797,64 1978,88 |

618,34

Gewinn-Verwendung, Abschreibung auf

E A Î A Akticn-Kapital-Konto

Kautions-Kc diesem Reservefond-Konto . 2 064 939/78) Kreditoren-Konto

Gewinn- und

Bilanz-Konto: Reingewinn per 30.

Bilanz am 2X. Dezember 1900.

1 200 000|— 14 77389 16 031/60

379/68

Kreditoren

474,53 94,90

159,32 638/32

395,76 158312 |

494/68

39 187/26

1276 147/10

123,66

Gewinn- und Verlust-Rechnung.

38 081 03] Per Verlust-Vortrag . 332/59 773 64

T9 187 36

Actiengesellschaft für Fernsprechpatente. Der Vorftand. Arthur Wilke schaft für Fernsprechpatente

Der Aufsichtsrath.

Gaswerk Tegel.

Vilanz per 31. März 1901.

Aktien-Kapital . .

Hypotheken

Kautionen . e Delkredere- und Reserven-Konto Konto-Korrent-Konto Maa 4 Gewinn- und Verlust-Konto

L D

z G)

O V N I

O O O O

N

Ot

0 N > O0 |

C

Verlust-Kontos.

Effekten-Konto Wohnhaus-Konto Gas-Konto .

40 680/46

Gaëwerk Tegel. W. Metmacher.

Zuckerfabrik zu Radegast i/Anh.

Abschluß am A. Juli 1901.

A T8 929 309/05

Per Waaren-Konto 271 178/62 ri

e Einna für Nek produkte : Einnahme in der Lan wirtbschaft Gewinn - Vortrag 1899/1900

90 992

1291 480

Vilanz-Kouto.

905 862.99 [tien-Kapital-Konto 305 880 88 Neservefonds-Konto . 1 000 Dispositionsfonds-Kontc 5 658 40 Kreditoren . 6 53 421150 Dividenden-Konto . 356 979 82 Tantième-Konto 43 900 Bewinn- und 53 130/33 No

Arts rirag .

1 025 833192

Zuckerfabrik zu Nadegast i Anh.

_ Der Vorstand. Heinrich. L. Hoffmeier.

nto

ù ° ° ° * * * * Verlust-Konto, Gewrinn-

u8 1899/1900 abzüglich diverfer O e s 5 pro 1900/1901

tingewinn vertbeilt fich wie folgt

d. «l

2 840 823/42

qo) 188 0395 Suni 1901 . 172 890/54

3 201 753|54

Opalenita, den 30. Juni 1901.

Zuckerfabrik Opaleniza, Actien-Gesellschaft.

Der Auffichtsrath.

Der Vorstand. Jacobi

Max Nort Lar LOTA

A“ R

Ls R d A p ? ®% Mf. » d. Ÿ .. _ L ie Gewinn- und Verlust-Recbnuna stimmt mit den L

Gutimi

z Manhbeimer, vereideter Bücherrebisor

A 406]35]| Per Aktienkapital-Konto .

Wilhelm N

Per Gewinn-Vortrag aus 1899/1900 .

P assiva.

l j Î î

1276 1471

39 187 26 | |

39 187 26

öseler.

PasSsiva.

200 000'— 50 000 850|— 215960 65 30271 1 321/57 16 176 14 335 810/02 Credit. 836/20 19 50 460/90 39 363 86

40 68046

Af: «Â 1 079 182/80

37 204 39 171 788 19

3 305!—

l 291 480138 Passiva.

e. «Â 970 000 200 000 16 000! 442 9893 »4 O00

Ÿ i

Activa. Bilanz 1900 1901, Passiva.

S 1 300 00x Ï í

933 37791

(24 USI f j

ler

An

L T P

“gat ‘0 5 m -

Ei E:

v

E uni:

L L. E

0 A

D d wi, Fu ta > dil A on

Ax

Ps

Bt

gi S U E

-