1901 / 189 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

fristen Klage geführt wurde. Hinsichtliß der Möbelfabrikation war der Geschäftsgang bis zum Herbst 1900 meist befriedigend, ge- staltete sich dann aber merkli< ungünstiger. Einige Fabriken hoben jedo hervor, daß sie ein lohnendes, erfolgreihes Jahr hinter sich aben. In dem mit etwa 1000 Arbeitern betriebenen Stuttgarter Pianoforte- und Harmonium- Geschäft war der Gang zwar etwas unregelmäßig, doch sonst zufriedenstellend. Den allgemeinen Verhältnissen entsprehend, gestaltete sich das Ergebniß für eine im Bezirk gelegene Fabrik für da>-, Düten-, Kuvert- und Kartonpapiere günstig; der Absaß war leiht zu bewerkstelligen; die- Preise ließen fih den ges stiegenen Kosten entsprehend erhöhen, wodur<h das Geschäft ein lohnendes wurde. Allerdings trat {on gegen Ende des Jahres eine Verflauung des Marktes ein, die für das Jahr 1901 keine angenehmen Verhältnisse in Aussicht stellte. Das Speditionsgeschäft rechnet auch das abgelaufene Jahr, gleihwie das vorhergegangene, zu den lohnenden. Der Rückgang in der allgemeinen Konjunktur machte si in der Versendung der Güter erst später und nur langsam bemerkbar. Breslau, 9. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schles. 3F 9% L.-Pfdbr. Litt. A. 99,25, Breslauer Diskontobank 77,00, Breslauer Wechslerbank 99,75, Kreditaktien —,—, Schlesisher Bankverein 142,75, Breslauer Spritfabrik 172,00, Donnersmark 179,00, Katto- wißer 179,25, Oberschles. Eis. 96,80, Caro Hegenscheidt Akt. 99,75, Oberschles. Koks 120,50, Oberschles. P.-Z. 94,00, Opp. et 96,00, Giesel Zement 95,00, L.-Ind. Kramsta 147,00, Schles. Zement 149,50, Schles. Zinkh.-A. 320,00, Laurahütte-179,75, Bresl. Oelfabr. 66,00, Koks-Obligat. 93,50, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- efelli<haft 56,00, Cellulose Feldmühle Kosel 143,00, Oberschles. Bank-Aktien 114,00, Emaillierwerke „Silesia“ —,—, Schlesische Elektrizitäts- und Gasgesellshaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B.

104,00 Br.

Määdebura, 9. August. (W, T. B): Zuclerbertht, Kornzucker 88 9/0 ohne Sa> 9,80—10,00. Nachprodukte 75% o. S. 7,15—7,60. Stimmung: Ruhig. Krystallzu>er T1. mit Sa> 28,95. Brotraffinade I. o. Faß 29,20. Gemahlene Raffinade mit Sa> 28,95. Gemahlene Melis mit Sa> 28,45. Stimmung: —. Roh- zu>ker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. August 8,875 bez., 8,85 Gd., pr. Septbr. 8,75 Gd., 8,774 Br., pr. Oktober 8,45 Gd., 8,474 Br., pr. Okt.-Dezbr. 8,45 Gd., 8,474 Br., pr. Januar-März 8,65 bez., 8,623 Gd. Flau. Der Wochenumsay im Rohzu>er-

geschäft betrug 58 000 Ztr.

Hannover, 9. August. (W. T. B.) 3X 9% Hannov. Pro- vinzial-Anleihe 99,50, 4 9% Hannov. Provinzial-Anleihe —,—, 34 9/6 Hannov. Stadtanleihe 98,75, 49/6 Hannov. Stadtanleihe 103,00, 49/0 unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 102,90, 4 9/6 kündb. Celler Kredit-Oblig. 103,90, 4 9/6 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 94,00, 43 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 94,50, Continental Caoutchouc- Komp.-Aktien 487,00, Hannov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 187,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 37,59, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 145,00, Hannov. Zementfabrik- Aktien 116,00, Hörtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aftien 63,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 125,00, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, Hannov. Straßenbahn-Aktien 67,50, Zu>erfabrik Bennigsen-Aktien 120,00, Zu>erfabrif Neuwerk-Aktien 81,00, Zu>kerraffinerie Brunonia- Aktien 110,00. s E A

Am Tage der Beiseßung Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich bleibt die Börse geschlossen.

Frankfurt a. M., 9. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechfel 20,43, Pariser do. 81,10, Wiener do. 85,30, 39% Reichs-A. 92,20, 39/0 Hessen v. 96 89,60, Italiener 97,60, 3 9/6 port. Anl. 25,70, 5 9/6 amort. Rum. 91,20, 4 v/6 ruf}. Kons. 99,70, 49/0 Ruf}. 1894 95,70, 49% Spanier 89,70, Konv. Türk. 24,40, Unif. Egypter 107,70, 59/4 Merikaner v. 1899 97,30, Reichsbank 153,60, Darmstädter 120,20, Diskonto-Komm. 172,90, Dresdner Bank 129,70, Mitteld. Kreditb. 105,00, Nationalb. f. D. 98,00, Dest.- ung. Bank 120,00, Oest. Kreditakt. 202,30, Adler Fahrrad 137,80, Allg. Elektrizität 174,50, Schu>tert 100,00, Höchster Farbw. 335,00, Bochum Gußst. 165,70, Westeregeln 206,50, Laurahütte 179,70, Lombarden 22,80, Gotthardbahn 153,00, Mittelmeerb. 100,80, Bres- lauer Diskontobank 78,00, Anatolier $2,80, Privatdiskont 22/5.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 202,90, Franzosen 135,90, Lombarden —,—, Ungarishe Goldrente —,—, Gotthardbahn —,—, Deutsche Bank 193,60, Diskonto-Kommandit 173,79, Dresdner Bank 130,00, Berliner Handelsgesellshaft —,—, Bochunier Gußstahl 166,75, Dortmunder Union —,—, Gelsenkir<hen 164,55, Harpener 152,80, Hibernia 154,95, Laurahütte —,—, Portugiesen 25,80, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralb. —,—, Schweizer Nordostbahn „— Schweizer Union 90,75, Jtalien. Méridionaux —, Schweizer Simplonb. —,—, d 9/0 Mexikaner —,—, Italiener —, 39% Reichs-Anleibe —,—, S{hud>ert 99,60, Anatolier 82,90, Nationalbank für Deutschland 97,70.

Am Tage der Beiseßung Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich bleibt die Börse geschlossen.

Cöôln, 9. (W. T. B) Rüböl loko 61,50, pr. Oktober 58,50.

Essen (Ruhr), 9. August. (W. T. B.) Koblensyndikats der vereinigten Zechen betrug, Ztg.” meldet, im Juli d. I. 5 107 130 t Felben Monat Gefördert 4406 283 t ( 1 452 05! blieb gegen die Betheiligur belief sich die erster

71 233 t im Juli 9. Auguiît. aatsanl. 100,30

i j Vas Kontingent des wie die „Rh.-Westf. (gegen 4 698 342 t. in dem- wurden bei 27 Arbeitstagen t S. V » t bei 26 Arbeitstagen). Vie Förderung 8ziffer um 13,72 0/9 zurü>. Arbeitêtäglih uf 163 196 t (gegen 173 636

t im Zuni

\. Rente 90,10, . 93 99,40, Alla. 165,00, Kreditanstalt Bank 129,00, i Leipziger do. 117,00, ( enb. 157,00, Dresd.

er. Elbe- und Saalesch. „—, Dresdener Bau-

Berliner

, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ge| gesellshaft 150,25.

Leipzig, 9. August. (W. T. B.) (S@&luß-Kurse.) Oester- reichische Banknoten 85,45, 39% Säcbsishe Nente 90,00, 3} 9% do. Anleibe 100,20, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 165,75, Kredit- und Sparbank “zu Leipzig ,„—, Leipziger Bank-Aktien 4,90, Leipziger Hypothekenbank —,- Sädbsishe Bank-Aktien 119,60, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 115,00, Casseler Jute-Spinnerei und -Weberei 150,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 201500, Leipziger Baumwollspinnerei- Aktien 156,00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 140,00, Leipziger Wollkämmerei —,—, Stöhr u. Co. Kammgarnspinnerei 133,75, Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 116,25, Wernshausener Kammgarn- spinnerei , Altenburger Aktien-Brauerei —,—, Hallesche Zu>er- raffinerie 173,25, Leipuiger Elektrizitätöwerke 109,00, Polyphon Musikwerke —,—, Portland-Zementfabrik Halle —,—, Thüringische Gas-Gesellshafts-Aktien 228,00, Mansfelder Kuxe 925, Zeitzer

araffin- und Solaröl-Fabrik 133,50, „Kette“ Deutsche Elbihiff-

ahrts-Aktien 82,50, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 69,75,

Große Leipziger Straßenbahn 142.25, Leipziger Elektrische Straßen- bahn 76,00. Lübe d

169 Gd.,, Delmenhorster Linoleumfabrik 160 Gd., Hoffmann's Stärkefabriken 171 Br., NorddeutsWe Wollkämmerei und Kanim- garnspinnerei-Aktien 133} Gd.

Hamburg, 9. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 105,60, Bras. Bk. f. D. 150,00, Lübe>-Büchen 134,75, A.-C. Guano-W. 79,00, Privatdiskont 23/3, Hamb. Paetf. 118,90, Nordd. Lloyd —,—, Trust Dynam. —,—, 3 9% Hamb. Staats- Anl. 90,00, 34 9% do. Staatsr. 101,50, Vereinsbank 158,25, 6 9/0 Chin. Gold-Anl. 101,55, Schu>kert —,—, 34% Pfandbriefe der finländishen Vereinsbank —, Hamburger Wechslerbank 97,00, Bres- lauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 GOd., Silber in Barren pr. Kilogr. 79,85 Br., 79,35 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,32 Brx., 20,28 Gd., 20,30 bez., London kurz 20,45 Br., 20,41 Gd., 20,424 béz., London Sicht 20,47 Br., 20,43 Gd.,, 20,44 bez, Amsterdam 3 Monat 167,60 Br., 167,10 Gd., 167,35 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 84,35 Br., 83,75 Gd., 84,20 bez., Paris Sicht 81,30 Br., 81,00 Gd., 81,08 bez., St. Petersburg 3 Monat 2137 Br., 2124 Gd., 21224 bez., New Vork Sicht 4,20 Br., 4,17 Gd., 4,18 bez., New York 60 Tage Sicht 4,16 Br., 4,13 Gd., 4,15 bez. i

Getreidemarkt. Weizen stetig, holsteinisher loko 165—170, La Plata 128,00. Roggen matt, südrussisher matt, cif.- u urg 102—104, do. lofo 104—106, med>lenburgisher 136—144.

ais L 120. La Plata 96. Dafer fell Gerste fest. Rübsol ruhig, loko 56. Spiritus ill, pr. August 14—13#, pr. August - September 14}—135/s, pr. September-Dktober —,—, pr. Oftober-November 143—133. Kaffee ruhig. Umsay 1500 Sa. Petroleum stetig, Standard white loko 6,90.

Kaffee. C, Good average Santos pr. Sep- tember- 284 Gd., pr. Dezbr. 294 Gd., pr. März 29} Gd., pr. Mai 304 Gd. Behauptet. Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben- Rohzucker I. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. August 885, pr. September 8,674, pr. Oktober 8,45, pr. Dezember 8,45, “pr. März 8,65, pr. Mai 8,774. Nuhig.

Wien, 9. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oester- reihis<e 41/;%/ Papierrente 99,05, Oesterreihishe Silberrente 99,00, Oesterreichishe Goldrente 118,75, ODesterreichishe Kronenrente 95,80, Ungarische Goldrente 118,65, do. Kron. A. 93,30, Oesterr. 60er Loofe 139,50, Länderbank 401,50, Oesterr. Kredit 644,50, Union- bank 531,00, Ungar. Kreditb. 650,00, Wiener Bankverein 441,00, Böhm. Nordbahn 402,00, Buschtiehrader 1027,00, Elbethalbahn 483,00, Ferd. Nordbahn 5800, Oesterr. Staatsbahn 633 00, Lemb.- Czernowiß 527,00, Lombarden 91,50, Nordwestbahn 471,00, Pardu- bißer 379,00, Alp.-Montan 420,00, Amsterdam 198,10, Berl. Sche> 117,20, Lond. Sche> 239,67, Pariser Sche> 95,074, Napoleons 19,04, Marknoten 117,22, Russ. Banknoten 253,25, Bulgar. (1892) 94,50, Rima Murany 448,00, Brürer —,—, Prager Eisenindustrie 1590,00, Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnoktien Litt. A. 236,00, Litt. B. 232,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. Sparkasse Komm.-Oblig. 49/6 91,75, do. 43 9% 99,00, Wechsel auf

erlin —,—, do. auf London —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,26 Gd., 8,27 Br., pr. Frühjahr 8,66 Gd., 8,67 Br. MNoggen pr. Herbst 7,09 Gd., 7,10 Br., pr. Frühjahr 7,39 Gd., 7,40 Br. Mais pr. Juli-August 5,46 Gd., 5,48 Br. Hafer pr. Herbst 6,54 Gd., 6,55 Br, pr. Früh- jahr 6,89 Gd., 6,91 Br.

10. August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 651,00, Oesterr. Kreditaktien 644,00, Franzosen 634,50, Lombarden 91,50, Elbethalbahn 483,00, Oesterr. Papierrente 99,00, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleibe —,—, Ungar. Kronen-Anleibe 93,25, Marknoten 117,23, Bankverein 443,00, Länderbank 401,50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —, Türkische Loose 98,00, Brüxer Straßenbahn-Aktien Läitt. A. 237,00, do. Litt. B. 234,00, Alpine Montan 421,00.

Budapest, 9. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko behauptet, do. pr. Oktober 8,04 Gd., 8,05 Br., pr. April 8,42 Gd., 8,43 Br. Roggen vr. Oktober 6,70 Gd., 6,71 Br. Hafer pr. Oktober 6,21 Gd., 6,22 Br. Mais pr. August 5,18 Gd., 5,19 Br., pr. September 5,26 Gd., 5,27 Br., pr. Mai 5,10 Gd., 5,12 Br. Kohlraps pr. August 13,80 Gd., 13,90 Br.

London, 9. August. (W. T. B.) (Swluß - Kurse.) Englische 2} 9% Konf. 93/4, 3 9% Reichs-Anl. 91/3, Preuß. 3} 9/ Kon}. —, 5 09/9 Arg. Gold-Anl. 924, 44 9% äuß. Arg. —, 69/0 fund. Arg. A. 954, Brasil. 89er Anl. 66}, 59% Chinesen 96, 349% Egypter 1004, 4 9/9 unif. do. 1064, 34 9%/% Rupees 64}, Ital. 5 9% Rente 96, 509% kons. Mer. 98, 49% 89er Russen 2. Ser. 100, 49% Spanier 69/6, Konv. Türk. 2423/4, 49% Trib.-Anl. 97, Ottomanb. 11, Anaconda 8/9, De Beers neue 34/64, Incandescent (neue) 16, Rio Tinto neue 51}, Playdiscont 24, Silber 26/6, 1898er Chinesen 84.

Getreidemarkt. (S<hluß.) Weizen und Mebl träge, Mais, Gerste und Hafer fest. Schwimmendes Getreide ruhig. Weizen träge, Gerste und Mais fest.

An der Küste 5 Weizenladungen angeboten.

96% SJavazud>er lofo 11 nominell, Rüben-Robzud>er loko 8 sh. 103 d. matt. Chile-Kupfer 66, pr. 3 Monat 663/,,

Liverpool, 9. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Fester. Middl. amerikanische Lieferungen: ziemli< stetig, August- September 43/,, Käuferpreis, September 4/,, o, Oktober 44/4 Verkäuferpreis, Oktober-November 4—4!/¿, do., November- Dezember 38/,, Käuferpreis, Dezember-Januar 3%/¿, do., Januar- Februar 38/¿—4 Verkäuferpreis, Februar-März 4 do.,, Müärz- April 4—4!/,, do., April-Mai d.

Baumwollen-Wochenberiht. Wochenumsaz: Gegenwärtige Woche 39 000 B. (vorige Woche 43 000), wovon amerikanische 36 000 (39 000), für Spekulation 600 (400), für Erport 1600 (1600), für wirflihen Konsum 36 000 (41 000), unmittelb. ex Si 44 000 (51 000). Wirklicher Export 7000 (4000), Import der Woche 15 000 (25 000), wovon amerikani{e 11 000 (25 000). Vorrath 512 000 (549 000), wovon amerikfaniiWe 397 000 (427 000). S<wimmend nah Großbritannien 48 000 (49 000), wovon amerikanische 38 000 (36 000).

Müllermarkt. Mebl u american. mixed $ Penny höher. Manchester, 9. August. Water couranke¿Qualität 6}, 30r Water bessere Lualität 73, 40r Mule Mavyall 7}, 40r Medio Lees 6/4, 36r Warpcops Rowland 7/4, s, 4Or Double Weston 8}, 60r Double courante Qualität 114, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 177. Stetig

Gläâsgow, 3. August. (W. T. B.) Roheisen. Mixed numbers warrants flau 53 h. 9 d. per Kasse, 53 \h. 6 d. per laufenden Monat (S@&bluß.) Mixed numbers warrants 53 h. 6 d. Müiddlesdorouab 45 b. 6 d.

belaufen si<

Weizen und nverändert. Mais

(W. T. B.) 12r Water Taylor 5},

30r Water courante Qualität 7 32r Mo> courante Qualität 7'/,, Wilkinson 9, 32r Warpcobs

36r Warpcops Wellington L!

Ingic

20r

Vorräthe 10 t gegen 94518 t n Jahre. Die be befindlichen Hochöfen beträgt 72 gegen 81

g 1 r n X (D. N. X) m

) 5 E. r Die L von Robeisen îin den Store

104,75, Meridionalbahn 673,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom, barden 113,00, Banque de France —,—, B. de Paris 1044 B. Ottomane 526,00, Crédit Lyonnais 1031, Debeers 860,09 Geduld 129,00, Rio Tinto-A. 1292, Suezkanal-A. 3715, Privat; diskont 21/16, Wchs. Amst. k. 206,00, Wchs. a. dts{. Pl. 1225). Wchf. a. Ital. 44, W<hs. London k. 25,183, Sche>8 a. London 25,205, do. Madrid k. 353,50, do. Wien f. 104,06, Huanchaca 86,75 Harpener 1235, Metropolitain 578,00, New Goch G. M. 61,50. Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. August 2299 pr. Septbr. 22,0, pr. Septbr.-Dezbr. 22,80, pr. Novbr.-Fehr. 23,20. Roggen ruhig, pr. August 15,25, pr. Novbr.-Febr. 15,85 Mehl rubin pr. August 28,20, pr. Septbr. 28,60, pr. Sept.-Dez, 28,95, pr. Novbr.-Febr. 29,40. Rüböl behauptet, pr. August 63} pr. Septbr. 633, pr. Sept.-Dezbr. 644, pr. Januar - April 642 Spiritus ruhig, pr. August 273, pr. Septbr. 274, pr. Septbr. -Dah, 28, pr. Januar-April 28x. i Rohzucker. (Schluß.) Nuhig. 889/09 neue Konditionen 21} bis 22,25. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, für 100 ky r. August 25F, pr. Septbr. 25}, pr. Oft.-Jan. 25s, pr. Januti

pril 257 |g. St. Petersburg, 9. August. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 46,021 Sche>s auf Berlin 46,30, Wechsel Paris (3 Monate) O —, Nuss. 4% Staatsrente 96!/s, do. 49/6 kons. isenbahn-Anleihe v. 1880 —,—, do. 40/9 konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 —, do. 3# 9% Gold-Anleibe von 1894 —,—, do. 5 9/0 Prämien-Anleihe von 1864 —,—, do. 5 9/9 Prämien- Anleihe v. 1866 —, do. 49/9 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. —, do. Bodenkred. 38/19 9/6 Pfandbriefe —,—, Asow-Don Kommerzbank St. Petersburger Diskontobank —, do. Internat. Bank 1. Em. —, do. Privat-Handelsbank T. Em. —, Russ. Bank für auswärtigen Handel —, Warschauer Kommerzbank —. Produktenmarkt. Weizen loko —,—. Roggen loko 7,90. Hafer loko 7,90—8,00. Leinsaat loko 23,30. Hanf loko —,—. Talg loko 57—58, do. pr. August —,—.

Mailand, 9. August. .(W.-. T BJ Nente - 101,325, Mittelmeerbahn 525,00, Y Wechsel auf Paris 104,40, Wechsel auf Berlin 128,65, Banca d’Italia 833,00.

Lissabon, 9. August. (W. T. B.) Goldagio 383.

Amsterdam, 9. August. (W. T. B.) (S(W{luß-Kurse.) 4% Russen v. 1894 614, 39/0 holl. Anl. 95, 5 9% rant: Mer. Eisen- bahn-Anl. —,—, d 9/6 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 904, Trans vaalb.-Akt. —,—, Marknoten 59,25, Russische Zollkupons 1918.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. yr, Novbr, ¿ —,—, , do. pr. März ————, Roggen auf Teri unverändert, do. pr. Okt. 132, pr. März —. üböl Tofo 29}, pr, September-Dezember 285/s, pr. Mai 29f.

Morgen geschlossen. / :

Java-Kaffee good ordinary 32. Bancazinn 69.

Brüssel, 9. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurfe.) Erterieurs 69}, Italiener 96,70, Türken Litt. C. 26,60, Türken Litt. D. 24,50, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 9. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer fest. Gerste behauptet.

Petroleum. (Sc{lußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 172 bez. u. Br., do. pr. August 173 Br., do. pr. September 181 Br, do. pr. Oktober-Dezember 184 Br. Fest. Schmalz pr. August 107,25.

New York, 9. August. (W. T. B.) Die Fondsbörse war anfangs träge, aber stetig; später stiegen die Kurse hauptsächlich auf das Gerücht eines Wethsels in der Verwaltung der mexikanischen Eisenbahnen, fielen jedoh allgemein wieder auf ungünstige Regierungs berihte über den vorausfihtlihen Ernteertrag und {lossen {wad Der Umsatz in Aktien betrug 320 000 Stü.

Die Weizenpreise, anfangs, auf ungünstige europäis{<e Markt berihte abgeshwächt, befestigten si< demnächst auf gleihe Ernte- ausfichten in Europa, Deckungen der Baissiers, Berichte von Schaden an der Frübjahrssaat, bedeutende Entnahmen und in der Erwartung eines den Haussiers günstigen Regierungsberihts. Der Mais- markt befestigte s< im Verlaufe, entsprehend der Festigkeit der Weizenmärkte, sowie auf De>ungen und in derselben Erwartung \{wä<hte sh aber später auf dringendes Angebot wieder ab und {loß stetig.

(Schluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Dur<schn.-Zinsrak 2} 9%, do. Zinsrate für letztes Darlehen des Tages 2} Wechsel auf London (60 Tage) 4,854, Cable Transfers 48}, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18}, do. auf Berlin (60 Taz?) 95, Atchison Topeka und Santa Aktien 72, do. o Preferred 94}, Canadian Pacific Aktien 107?/), Chicago Mil waukee und St. Paul Aktien 157, Denver und Rio Grande Preferred 904, Jllinois Central Aktien 143, Louisville u. Nashville Aktien 1004, New York Centralbahn 150, North. Pac. Preferred

, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3% Bonds 72, Norfolk and Western Preferred 87, Southern Pacific Aktien 53/4, Union Pacific Aktien 95?/s, 4 9% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 137, Silber, Commercial Bars 58/4. Tendenz für Geld: icht. : |

Wadrenberiht. Baumwolle - Preis in New i do. für Lieferung pr. Oktober 7,22, do. für Lieferung pr. Dezember 7,25, Baumwollen-Preis in New-Orleans 8/4, Petroleum Stan? wbite îin New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refins (in Cases) 8,50, do. Credit Balances at Oil City 1,25, Schmal Western steam 8,90, do. Rohe u. Brothers 9,10, Mais pr. S@- tember 61/4, do. pr. Oktober —, do. pr. Dezember 63. i Winterweizen loko 77*),, Weizen pr. September 75?/z4, Oktober 76/,, do. pr. Dezember 78'/¿, do. pr. Mai 814. fra<ht nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 5/4, Nr. 7 pr. September 4,95, do. do. pr. November 5,10, Da Spring- Wheat clears 2,75, Zu>ker 3/4, Zinn 27,124, Kupfer 16 Nachbörse: Weizen se c. höher.

Baumwollen-Wochenberiht. Zufuhren in allen Unionk bäfen 18 000 Ballen. Ausfuhr na< Großbritannien 13 000, nas dem Kontinent 30 000; Vorrath 300 000 Ballen.

Chicago, 9. August. (W. T. B.) Die Preise für Weize anfangs auf ungünstige europäishe Marktberichte nachgebend, ¡095 später auf ungünstige Ernteaussichten in Europa, Berichte v Schaden an der Frübjahrösaat, bedeutende Entnahmen unt Erwartung eines den Haussfiers günstigen Regierungöberichts an und {lossen stetig. Mais zog îim Verlaufe, entspre hend ? Festigkeit der Weizenmärkte, sowie auf De>kungen und în der glet Erwartung an; im Verlaufe ging jedoh die Steigerung, infolge ps dringendem Angebot, theilweise wieder verloren. Der Schlu ns aber ebenfalls stetig. E

Weizen pr. Septbr. 70/4, do. pr. Oktbr. 71%, Mais per L tember 57}, Schmalz pr. September 8,624, do. pr. Oktbr. 5 Spe> short clear 8,35, Pork pr. September 13,85

Rio de Janeiro, 9. August. (W. T. London

Buenos Aires, 9. August.

Italienishe 5 % Méridionaux 702,00,

York ÿ,

bo. ? Getreide do t

Ï

127 Ln

G.) Wechsel as

1034.

(W. T. B.) Goldagio 134,60.

zum Deutschen Reichs-

M 189.

1. Untersuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Berloosung 2c. von Werthpapieren.

erlust- und Fundsachen, Pee anoen u. dergl.

Zweite

Beilage

Berlin, Sonnabend, den 10. August

Deffentlicher Anzeiger.

Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1901.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells<h. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuhungs-Satchen.

(39317) Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Kaufmann Emil BVe>manu, geboren am 23. November 1866 zu Leba, zuleßt in Pankow, Marimilianstraße 13, wohn- haft gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, welcher si verborgen hält, ist in den Akten 1. B. J. 665. 01. die Untersuhungshaft wegen Verleitung zum Mein- eide verhängt. Es wird ersucht, denselben zu ver- haften und in das Untersuchungsgefängniß hierselbst, Alt-Moabit 12 a., abzuliefern.

Berlin, den 5. August 1901.

Der Untersuchungsrichter bei dem Königlichen Landgericht L.

Beschreibung: Alter 34 Jahre, Größe: 1,75 m, Statur: {<lank, Haare: dunkel, Bart: dunkelblonder Schnurr- und Spizbart, Augenbrauen: dunkel, Nase: gewöhnli, Mund: gewöhnli, Zähne : lü>en- haft, Gesicht: oval, Gesichtsfarbe: gesund, Sprache: deuts.

[89318] Steckbrief.

Gegen die unten beschriebene Butterhändlerin Franziska Veckmanu, geb. Dubinski, geboren am 1. September 1865 zu Ujest, zuleßt Pankow, Marimilianstraße 13, wohnhaft gewesen, jeßt un- bekannten Aufenthalts, wel<he sih verborgen hält, ist in den Akten 1 B. J. 665. 01. die Untersuhungs- haft wegen Verleitung zum Meineide verhängt. Es wird ersucht, dieselbe zu verhaften und in das Unter- suhungs-Gefängniß hierselbst, Alt-Moabit 12a., ab- zuliefern.

Berlin, den 5. August 1901.

_ Der Untersuchungsrichter __ bei dem Königlichen Landgericht T.

_Beschreibung: Alter 35 Jahre, Größe: 1,70 m, Statur: di>, stark, Haare: hbellblond, Augenbrauen: hellblond, Nase: gewöhnli<, Mund: gewöhnlich, Zähne: lü>kenhaft, Kinn: oval, Gesicht: rund, voll, Gesichtsfarbe: gesund, Sprache: deuts<, polnis(@. Besondere Kennzeichen: Hat s\ih an der einen Hand das vordere Glied des Zeige- und Mittelfingers ab- gequetscht.

[39320]

Offenes Strafvollstre>ungsersuchen.

Die Schauspielerin Auguste Scharfe, geb. Hoff- mann, geboren am 30. Dezember 1865 zu Nord- hausen, evangelisch, ist dur< rehtskräftiges Urtheil des Königlichen Schöffengerichts zu Nordhausen vom 12. Dezember 1900 wegen Betrugs zu einer Geld- \trase von 9 K, im Nichtbeitreibungsfalle zu einem Tage Gefängniß verurtheilt worden. mit der Geldstrafe einzuziehenden Kosten und Auslagen be- tragen 9 K 80 „F. Die Auguste Scharfe we<selt hâufig ihren Aufenthaltsort und hat ih zuletzt in Kottbus, Dortmund und in Oesterrei aufgehalten. (8 wird ersucht, die erkannte Geldstrafe beizutreiben event. die substituierte Freiheitsstrafe zu vollstre>en und uns zu den Akten 3. D. 252/00 Nachricht zu geben

Nordhausen, den 3. August 1901.

Königliches Amtsgericht. 3. Oeffentliche Zustellung.

; Ladung. der Privatklagsache des ?Metalldrebers Friedrich ns «in Dresden, Privatklägers, gegen den | rl Vtto Jrmischer, zuleßt in Dresden, legt unbekannten Aufenthalts, Angeklagten, wegen Veieidigung, wird der Angeklagte auf Anordnung des Königlichen Landgerichts Dresden, Ferienstraffammer]l D zur Pauptverhandlung über die von ihm gegen das Urtheil des Königlichen Schöffengerichts zu Dresden vom 3. Juni 1901 eingelegte Berufung auf Sonn- abend, den 31, August 1901, Vormittags 11 Uhr, vor die bezeichnete Strafkammer, Pillniter- siraße 41, Zimmer 64, geladen. Wenn der Angeklagte veder felbst no< dur einen mit \{riftliher Voll- mat versehenen Rechtsanwalt erschienen ist, wird die Berufung verworfen werden. …. Dresden, den 8. August 1901. Ver Gerichtsschreiber beim Königlichen Landgericht.

Ferienstraffammer 11.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- „achen, Zustellungen u. dergl.

Aufgebot. Ver Philipp Strieth zu Presberg hat das Auf- voi eines 4prozentigen Pfandbriefes der Frank- rier Hypothekenbank Litt. R. Ser. 12 Nr. 2338 r 300 „K beantragt. Der Junhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 23, April 1902, Mittags 1D Uhr, vor dem unterz ihneten Gericht, Heiligkreuzgafse 32, 111. Sto> Î Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotätermine ine Rechte anumelden und die Urkunde vorzulegen, ärung der Urkunde er-

A: Ie

[39319]

widrigenfalls die

rot 1 Kraftloserkl ! i wird

Frankfurt a. M., den 25. Juni 1901 Königliches Amtsgericht. 15.

M Aufgebot.

Frau Gymnasialhauptlehrer Anna Brendel,

gewesene Falkenhayn, geb. Huebner, zu

as Aufgebot des 34 igen Pfandbriefes

ner Landschaft ohne Buchstaben Serie XV

20 640 über 300 M beantragt Der Inbaber

s Urf inde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

| 22. April 1902, Vormittags 14A Uhr, |

* vem unterzeichneten Gerichte, Sapiehaplay Nr. 9, |

19, anberaumten Aufgebotstermine seine |

nzumelden und die Urkunde vorzulegen, |

M 4s die Kraftloserklärung der Urkunde ai

gen wird Posen, den 5 Juni 1901 | Königliches Amtsgericht. |

[999 4144

[39271]

Den von uns ausgefertigten, uns als verloren an- gezeigten Verficherungs\chein Nr. 30761, ausgestellt am 1-März 1872 auf das Leben des Herrn Carl Leopold Ferdinand Augustin, Fabrikarbeiters in Insterburg, erklären wir nah erfolglosem Aufruf in Gemäßheit von $ 15 der Allgemeinen Bersicherungs- Bedingungen unseres Statuts für kraftlos.

Wir haben für obigen Schein ein Duplikat aus- gefertigt.

Leipzig, den 9. August 1901. Lebensversicherungs-GesellschaftzuLeipzig.

Dr. Händel. Dr. Walther. [86731] Aufgebot.

Die von der Deutschen Lebensversicherungsgesell- schaft zu Lübe> auf das Leben des Lehrers Johann Ferdinand Spreenberg zu Alt-Gurkowschbruch aus- gestellte Police Nr. 94537 ist am 19. April 1893 von dem Versicherten der Gesellschaft gegen Aus- händigung eines Hinterlegungssheins verpfändet worden. Dieser Hinterlegungsshein is abhanden gekommen. Auf Antrag des Versicherten, vertreten O den Nechtsanwalt Baar zu Friedeberg N.-M., ergeht hierdur<h an den unbekannten Inhaber des Hinterlegungsscheins die Aufforderung, seine Ansprüche auf diefen spätestens in dem Aufgebotstermin vom 3. Oktober 1901, Vorm. 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte anzumelden, auch die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls sie für kraftlos erklärt werden soll.

Lübeck, den 17. Januar 1901.

Das Amtsgericht. Abth. V.

[94347] Aufgebot.

Der Kaufmann L. Pankowski zu Inowrazlaw hat das Aufgebot der folgenden angebli verloren ge- gangenen Wesel beantragt : Î

1) Wechsel vom 29. April 1900 über 60 M, fällig am 1. August 1900, ausgestellt von St. Gucz an eigene Ordre, acceptiert von Fr. Fiutak in Freytagsheim, 2) Wechsel vom 30. April 1900 über 133,40 M, fällig am 3. August 1900, ausgestellt von L. Pankowsfki an eigene Ordre, acceptiert von dem Schlossermeister Ludwtg Dörr zu Inowrazlaw,

beide von L. Pankowsfi in blanco giriert. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 19, September 1901, Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Friedric- straße 17, Zimmer Nr. 12, anberaumten Aufgebots- termine seine Nechte und Ansprüche aus den Wechseln anzumelden und die Wechsel vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Inowrazlaw, den 13. Februar 1901. Königliches Amtsgericht.

Schäfer.

_ Aufgebot.

Vie offene Handelsgesellshaft unter der Firma Mech. Wirkwaarenfabrik Aidlingen Gmachreich & Co. in Aidlingen, vertreten dur< ihre Inhaber, die Fabrikanten Gotthold Benger und Emil Gmacbreich in Aidlingen, hat das Aufgebot folgender Urkunde:

des von der Firma Mech. Wirkwaarenfabrik Aid- lingen Gmachreih & Co. am 17. Dezember 1900 an cigene Ordre ausgestellten, auf die Firma Emil Kaiser & Müller in Leipzig, Weststraße 67, ge- zogenen, von diefer angenommenen, am 21. Ve- zember 1900 von der Ausftellerin an die Württem- bergishe Bankanstalt vormals Pflaum & Co. in Stuttgart weiter girierten, aber ni<t in deren Vande gelangten und am 31. Dezember 1900 fällig gewesenen Wechsels über 485 Mark 99 Pfennige beantragt. Der Inhaber des Wechsels wird hier- mit aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 23, September 1901, 12 Uhr Mittags, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine seine RNehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- ertflarung erfolgen wird.

Leipzig, den 15. Februar 1901.

Königliches Amtsgericht. Abth. 11. A. 2. Nebenstelle Johannisgasse 5. Dr. Klemm, Aß}.

Aufgebot. Der Hausbesitzer Johann Wachtel zu Gnesen, vertreten dur< den Justizrath Jahns in Gnesen, hat das Aufgebot des verloren gegangenen Grund- schuldbriefes vom 26. April 1900 über die auf dem Grundbuchblatt des Grundstü>s Gnesen 298 in der ITT. Abtheilung unter Nr. 15 für den Moslkereis befiger Johann Wachtel zu Gnesen auf Grund der Bewilligung vom 10. April 1900 eingetragene Grundschuld von 5000 A zum Zwette der Kraftlos- erklärung dieser Urkunde beantragt. Der Inhaber des vorstehend bezeichneten Grunds<uldbriefes aufgefordert, seine Rechte spätestens im Aufgebots- termin am 25, April 1902, Vormittags 19 Uhr, Zimmer 16, - bei dem unterzeicneten Gericht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- folgen wird. Gnesen, den 2. August 1901

Königliches Amtsgericht.

[38834] Aufgebot. Auf Antrag der Luise Kröbl, geb. Rettig, Ebefrau des Zimmermanns Karl Christian Kröhl, der Anna

[94673] _

[39306]

| Krôbl, | sämmiliche

Roch, geb. Kröbl, Ebefrau des Shubmachermeisters Friedrih Ernst Roh, und der Philippine Lotter, geb. Ehefrau des Fuhrkne<ts Johann Lotter, in Darmstadt, wird Karl Christian Kröhl, geboren am 23. September 1845 zu Darm- stadt, Sohn der verstorbenen Eheleute Zimmermann Ghristian Kröbl und Elise, geb. Habermebl, in Darmstadt, weler nah Amerika ausgewandert ist und nah den angestellten Ermittelungen zuleßt am 9. April 1886 in New York gelebt hat, aufaefordert, sich spätestens in dem auf Montag, den 7. April 1902, Vormittags 11} Uhr, vor dem unter-

zeichneten Gerichte, Hügelstr. 31/33, Zimmer 28, anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigen- falls er für todt erklärt werden wird. Zugleich werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige

zu machen. Darmstadt, 31. Juli 1901. Großh. Hess. Amtsgericht I.

[39304] Bekanutmachung.

Das Aufgebotsverfahren auf Todeserklärung des Jakob Holzmann und der Anna Maria Holz- maun, beide von Hermentingen, wird, nachdem diese sich gemeldet haben, eingestellt.

Gamumertingen, den 1. August 1901.

Königliches Amtsgericht.

[39362] Aufgebot.

Am 7. Mai 1901 verstarb im Landeshospital Hof- heim in Hessen die ledige, am 10. September 1872 zu Crums\tadt geborene Elisabetha Krug ohne Hinter- lassung von Abkömmlingen. Da Heinrich Krug von Crumstadt die Ausstellung eines Erbscheins begehrt und dabei zugleich angegeben hat, daß wahrscheinlich no< andere Erben gleichen Grades vorhanden sind, o werden auf seinen Antrag in"Gemäßheit des 8 2358 Abs. 2 B. G.-Bs. alle etwa in Betracht kommenden Derwandten der Elisabetha Krug aufgefordert, 1patestens im Aufgebotstermin: Mittwoch, den 6. November 1901, Vorm. 11 Uhr, ihre Erbrechte an dem Nachlaß der Verstorbenen bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, da sie sonst bei Ausstellung des begehrten Erbscheins mit ibren Erb- rechten ausges{lossen werden.

Gernsheim, 3. August 1901.

Großh. Amtsgericht. [39303] E Durch die Aus\{lußurtheile unterzeihneten Ge- richts vom 6. August 1901 sind

1) der Franz Heinrih Kolojowsfy,

2) der \r. Maler Henri Ernst Adolf Wilhelm Götting,

beide hieselbst für todt erklärt.

Braunschweig, den 7. August 1901.

Herzogliches Amtsgeriht. X. N. Engelbrecht.

[39298] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 24. Juni 1901 ijt das Guthabenbu< Nr. 21 516 der städtishen Sparkasse zu Swinemünde über 23,85 4 für fraftlos erflärt.

Swinemünde, den 30. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht.

_ Oeffentliche Zustellung. : Frau Auguste Albertine Emilie Loose, geborene Rirdorf, Jägerstr. Prozeß:bevollmäch-

geboren,

wohnhaft gewesen, jet Ebescheidung in licher Berlassung. von neuem zu

its vor di Landgerichts 1T zu Zimmer 40, 1 Trevve 1901, Vormittags 10 rung, l m gedac Anwalt zu bestell F, V

oln n

4.

Ufer 29 Uhr,

+ ton (Bort hits \ S L L

4 A H 1 )

d AYy T Ar AHTTULL 101 het D 21/55 L L L L S144

en Noi L. 44 141

Berliu SW. 46 16. Juli 1901.

Gerichts\schreil [39284]

Die x Charlottenburg, tigter: Ke>itsanwal Alliancestr. 4, fklag Ebemc Kellner Carl cißer, Nieder-Schönhausen wobnhba agewe?en bekannten Aufentk rbes Akten 7 R. 169/01 dem Antr trennen und den Beklagten rflären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlicben Ver- bandlung Rechtsstreits vor die ie Zivil- kammer des Könialichen Landger Berlin, Hallesches Ufer 29—31, Zimmer 40, 1 Treppe, auf den 15. November 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem acdacdbten Gerichte s der er Klage

Oeffentliche Zustellung. rau Marie Clara Reißer, aeb. Müller

Mats Def ï

9 prl

Li

thaltsa

ugelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwve>e öffentlichen Zustell d bekannt gemacht

Berlin S3W. 46, Halles{ 29/31,

20. Juli 1901. Bienot\<

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 11.

Oeffentliche Zustellung. Droschkenkutsher Johann Frani ß zu Schöneberg, Babnístr. 44 ächtigter: Rechtsanwalt Th. Marcuse wu Berlin, Friedrichstr. 33, klagt gegen seine Ebefrau Anna Auguste Wilhelmine Weiß, geborene Dallmann, jetzt wieder verehelihte Rabenhorst, zulett in Chicago wohnhaft, jetzt k auf Ede-

alo WMeadee CICI AugIug

den

Friedrich Prozefibevoll-

unbetTannten Aufenthalts, scheidung in den Akten 7 R. 94/01 wegen Ebebruchs. Der Kläger ladet die Beklagte von neuem zur münd- lichen Verhandlung des RNechtustreits vor die Siebente Zivillammer des Königlichen Landgerichts 11 zu Berlin, Hallesbes Ufer 29—31, Zimmer 40, 1 Trevve,

F d 1 T

n S. N vember |

Zum Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht. Berlin SW. 46, Halles<hes Ufer 29/31,

16. Juli 1901. Bienot\<, Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts IL. [39276]

Der Stubenmaler Herrmann Güctler aus Breslau, vertreten dur< den Rechtsanwalt Geisler -daselbst, klagt gegen seine Ehefrau Ida Gürtler, geborene Teuber, früher in Breslau, jeßt unbekannten Aufent- halts, wegen Ehebruchs und \{<werer Verletzung der durch die Che begründeten Pflichten, mit dem An- trage, die Ehe der Parteien zu \cheiden und die Beklagte für den {huldigen Theil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau, Schweid- nißerstadtgraben 2/3, Saal 81, im T1. Sto>, auf den L1S8. Dezember 1901, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

um Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, deu 7. August 1901.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[39281] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des Kaufmanns Louis Löwenbach, Elisabeth, geb. Liebke, zu Ochtmersleben, Kreis Wolmirstedt, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Justizrath Frings hter, klagt gegen ihren genannten Ehemann, zuleßt in Düsseldorf, jeßt unbekannt ab- wesend, mit dem Antrage: die Ehe der Parteien zu scheiden, den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären und demselben die Kosten zur Last zu legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 19. November 1901, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Auffordgxung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelasseuen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Düsseldorf, den 5. August 1901.

Arand, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[39282] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau des früheren Schreibers Josef Strompen zu Krefeld, Klägerin, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Schneider, klagt gegen ihren genannten Ebemann, früher zu Krefeld, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, Beklagten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage:

Königliches Landgericht wolle die am 21. November 1890 vor dem Standesbeamten zu Krefeld ges{lossene Ehe der Parteien trennen, wolle aus\prehen, daß

ic Schuld an der Scheidung trägt, Beklagten d des Nechts-

den

Beklag die Kosten egen. gerin ladet den Beklagten zur mündlichen z des Rechtsstreits vor die Vierte Zivil- s Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf November 1901, Vormittags der ing, einen bei dem ge- Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke de Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Düsseldorf, den 7. August 1901. Ms, Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts.

[39278] Oeffentliche Zustellung. Der Bahnarbeiter Adolf Lieker in Linden, Konrad- 11, Prozeßbevollmächtigter: MNechtsanwalt enmanns zu Hannover, klagt gegen seine Ebefrau, ise Lieker, geborene Oblmer, geschiedene Bröde, e er, jeßt unbekannten Aufenthalts, C nag, daß Beklaate seit etwa gegen den Willen des Klägers in böslicher von der bâuslihen Gemeinschaft ferngehalten au die Vorausseßungen ie d Zustelkuna seit März dem Antrage, die

na C)

.-

I

&

cs

C)

Nechtóstrei 9 Do lihen Landg den 18.

in Hannover ember LH9C( ormittags Aufforderung, einen bei dem qae- e mgelafsenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Au&Gzug der Klage bekannt gemacht Hannover, den 5. August 1901 Der Gerichtsschreiber des Königli

-_

hen Landgerichts.

ivilkammer 6.

4 ) «F D

Ferien- [39291] Bekanutmachung.

Der Rechtéöpraktikant R. Kaufmann in Landshut t namens des Oekonomen Gregor Wassermann in upeltshofen Vormund über das von der Therese Wassermann von dort am 29. Juli 1900 außerebeli<h geborene Kind „Franziska“ gegen den ledigen großjährigen Parquet- pee Theodor Lippert von shut, nun un- ekannten Aufentbalts, wegen jaft u. a. beim K. Amtsgerichte Landshut un 1. Auguít 1901 Klage eingereiht, mit dem Antrage, K. Amtsgericht wolle erkennen

der Bellagate ershaft zu dem

als

ba a G

ekonomenstochter

ed Qi eodor LipÞert tit "G d T - Zuli « I 91 7 e Wassermann

« Mal orn 4A 17 H

etlahre cinen I L L

S, November 1901, Vormittags

O0 Uhr, mit der Aufforderuna, ei bei dem | gedachten Gerichte zugelassenen

Anwalt zu bestellen. |

aten borauszablbarer M zu bezahlen,