1901 / 190 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

12) Seine Majestät der Kaiser und König, „Jrene“, dem Ober-Bootsmannsmaaten Pfaff, dem Boots- Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Die Ehren-Kompagnie präsentierte das Gewehr, als der Zug sammenstöße in Siationen (davon 4 bei Personenzügen) vor- | Kaiser und der Kaiserin il Am Nach- Seine Majestät der König von Groß- | mannsmaaten Rudolf Voigt, beide von der Il. Matrosen- Medizinal-Angelegenheiten. E ie Majestäten begrüßten Si R s c : FUgen) vor- atjer ifer verweilten. m a britannien und Fries! g Division, und: dem TorpedeLootmctaaaacte Friedri d einlief. Di 1 grüß ih herzlih. Nach der | gekommen. Dabei wurden 31 Neisende und 13 Bahnbedienstete mittag begaben sich der Großherzog und die Groß-

L

DOU , y E Í L l s y Dem Seminar - Direktor L -R E: rstellung der Gefolge und dem Abschreiten der Front verleßt. i n Cronbera, der ch Fei i 13) Seine Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Eckert von der IT: Torpedo-Abtheilung, sämmtli bisher von Direttorai des Schullehrer-Seminees M R actes Ee der Vorbeiinarsh der Ehren-Kompagnie in Sekten u r Sra A es erg Les f R k ex für

Kronprinz, S. M. großem Kreuzer „Hertha“, dem Sanitätsmaaten | Fhorden bgenommen. Sodann geleiteten Jhre Kaiserlichen Majestäten Abends 101/, U dachten Sniali on 7 14) die Königlichen Prinzen und die anwesenden | f bus Andres von der Il. Werft-Division, bisher von i die hohen Gäste in das Parkhotel. Seine Majestät der Kaiser, Der Kaiserliche Botschafter in Madrid, Wirkliche Geheime Karloruße cinzutresen E is E Nad ait Dle nas

Höchsten Leidtragenden, S. M. großem Kreuzer „Kaiserin Augusta“, und“ dem Heizer inisteri C dhstwelher englische Uniform angelegt hatte, fuhr mit | Rath von Radowisß ist von dem ihm Allerhöchst bewilligt i zurei Göhstdi ¿Tadè i 15) die zu der Allerhöchsten Beiseßung er- Heinrich Piening von der Il. Werft-Division, bisher von Ministerium des Jnnern. Auer g geegt 9 N i s S fre e póOst bewilligten | Badenweiler gedureien, wo Höchstdieselben zwei Tage verweilen

S R E : ajejtät der Königin, Seine Majestät der Köni , Aller: | Urlaub auf seinen Posten zurück ekehrt ie Geshâ F S : L

schienenen sonstigen Höchsten Herrschaften, S. M. Kanonenboot „Jltis“ das Militär-Ehrenzeichen zweiter Dem Polizeirath Grote ist die Stelle eines solchen bei Dre velcher die Unifórnt der ersten SuteDa E fa , Ar der Bothe Giader SE, Birdge M D as Me Meschalte wollen, um sich dann nah Schloß Mainau zu begeben. i Die zur Beiwohnung des feierlichen Leichenbegäng- | Klasse, E é dem Polizet-Präsidium in Frankfurt a. M. übertragen worden Zhrer Majestät der Kaiserin: Seine Kaiserliche und König- Der Kaiserliche Gesandte i Ll ; Elsaß-Lothringen. nisses erschienenen Abgesandten fremder Souveräne, dem Strafanstalts-Aufseher Weiler zu Diez a. d. Lahn, lihe Hoheit der Kronprinz fuhr mit Zhrer Königlichen Hoheit Nath er Kaljer iche Chan e in Belgrad, Wirkliche Geheime Der Kaiserlihe Statthalter Fürst zu Hohenlobes 17) die Gefolge Seiner Majestät des Kaisers und Königs | dem Fürstlih Pleß’shen Brunnenmeister Hermann Hentschel der Prinzessin Victoria. O von ZOEE er-Gotter hat einen ihm Aller- Langenburg begab sid, wit dea: B T. V“ u8 Stralbürn und Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin, : zu Ober-Salzbrunn im Kreise Waldenburg, dem Buchbinder- n ; Am gestrigen Sonntage fand Nachmittaas in der Kirche Ried elb e 2 ris angetreten: Während der Abwesen- gemeldet wird, am Sonnabend von S bloß Langenburg Gr dés 18) die Gefolge der fremden Allerhöchsten und. der Höchsten | meister Julius Junker zu Rheydt im Kreise Gladbach, Angekommen: u Cronberg am Sarge Jhrer Hochseligen Majestät Kaise lie “Gbsarht rft LEROUne vegations-Sekretär der Trauerfeierlihkeiten für die Kaiserin und Königin Friedrich

Herrschaften, dem früheren Werkmeister Hermann Gronemann der Präsident des Kaiserlichen Patentamts, Wirkli +6 Kaiserin und Königin Friedrich ein Trauer- E R Vesan ischaft von Eardt als Geschäftsträger. nah Cronberg. fe

19) Me E dr, L is L eistie Aoleri, M Kreise “eine E dat f o Geheime Ober-Regierungsrath von Huber, vom Urlaub: N Und die Einsegnung, dex sterblihen Hülle a Der ibm Alla E in Af endagen von oan

die nachgeborenen Prinzen aus souveränen Neu- | meister Fo ep raun zu Peiß im Landkreise Kottbu E C : E Z : | Allerhöchstderselben statt. Dem „W. T. B.“ wird darüber [ hat einen i in ALerhocjt bewilligten Urlaub angetreten. Wäh- fürstlichen Häusern, der Reichskanzler, die General- | und dem pensioniecten Bahnwärter Christian Jung z der Ministerial-Direktor im Ministerium der öffentlichen M ! © | rend der Alwesentes desselben wirkt der etatsmäßige Legations-

n P n, 1 / Den : n 1 : IN 1 U ; 5 ; ; E e ér berichtet: ren NnYeliL d l Der ctat Feldmarschälle die hier anwesenden Ritter des Hohen | Passow im Kreise Angermünde, bisher zu Briest, Posten 83 | Arbeiten, Ober-Baudirektor S chroeder, von einer Dienstreise, Große Menschenmengen erwarteten s{hweigend die Anfahrt | Seiretär der Kaiserlihen Gesandtschaft, Legationsrath Graf Grof;britannien und Frlaud.

Ordens vom Schwarzen Adler, die s a a Dim d Angermünde—Stettin, E e F R, E det Fürstlichkeiten zu der Trauerfeierlichkeit. Vom Schlosse | von Schwerin als Geschäftsträger. Jn der St. Georgs-Kapelle M Mas. sowie 64 A der Infanterie, der Kavallerie und der lerie, | dem Steiger Friedrih Bohndorf und dem Häuer Friedrihshof bis zu der Kirche in Cronberg bildeteMilitär Spalier. Der Regierungs-Assessor von Dühren in Schleswig ist | Si. Pauls-Kathedrale in London gedachten gestern, dem die aktiven Staats-Minister und der Minister des | Friedrich Reinhardt, beide zu Löderburg im Kreise Kalbe, Sn der Kirche stand in der Nische des Altars, von Kränzen bedeckt, | dem Königlichen Polizei-Präsidium zu Berlin und der “Re- | „W. T. Y“ zufolge, die Geistlichen iti ihren ia SEE Königlichen Hauses, die Ersten Präsidenten des Reichs- | die Rettungs-Medaille am Baade zu verleihen. Nichkamlklicßes. der Sara; an den Wänden, zwischen den alterthümlichen Bildern, | gierungs-Assessor Weber in Siegen der Königlichen Regierung | heimgegangenen Kaiserin Friedri und hoben ihre. großen tages und beider Häuser des Landtages, die Staats- waren gleichfalls Kränze angebracht. O ltanden die | zu Arnsberg zur weiteren dienstlichen Verwendung überwiesen | Gaben des Herzens und Geistes hervor, welche die Kaiserin jekretäre der Reichsämter, der Präsident des Evan- Deutsches Reich Offiziere der verschiedenen Regimenter rer Hochseligen | word els Aus A s hen N A 5 j E-Nysf d t ch. ree ; i ; R WOCIELI vorden. stets zum Woÿle des deutshen Volks, das dem englischen so gelischen Ober-Kirchenraths, der Chef-Präfident der i ; Majestät, we!che die Ehrenwache hielten, sowie die Unteroffiziere ———— nahe stehe, gebraucht habe. / E Ober-Rechnungskammer, der Ober-Präsident der ¡ s Preußen. Berlin, 12. August. mit den Fahnen des 80. Regiments. Der Hof-Marschall Freiherr A R t Ola M E E Nrorits-Beazibenli der Regierungs-Präsident 3 Deutsches Reich, ; : i 4 4e Z i : Es ; A S Ver Gouverneur von Kapland Milner hat am Sonn- Aas Vrandendurg, der Regierungs-Präsident zu Seine Majestät der Kaiser und König kehrten am pon NReischach empfing die Trauergemeinde. Zuerst betraten Laut Meldung des „W. T. B.“ it S. M. S. | abend in Southampton an Bord des Dampfers „Saron“ die i Pots ne z e Berl D Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : Sonnabend Abend, nach der Ueberführung der irdischen Hülle das Gotteshaus die Deputationen der Regimenter der hohen | „Habi t“, Kommandant :Korvetten-Kapitän von Koppelow, | Nückreise nach Kapstadt angetreten. s 20) der Ober-Bürgermeister von Berlin un ; ichtftändiae italiebos Patent- | Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich in di y Verblihenen mit umflorten Schärpen und Goldstickereien. | am 9. August in Libreville eingetroffen und beabsichtigte, heute der Ober-BV meister von Potsd die Ernennung des nichtständigen Mitgliedes des Patent- l j l nig1n n die ae E E gl VlOk€ l | / Y Frankrei Gr Toll gert Fen E amts, Jngenieurs W. Wedding auf weitere fünf Jahre zu | Kirhe von Cronberg, mit Jhrer Majestät der Kaiserin Dann folgten der Hofstaat der Hochseligen Kaiserin | nah Cap Lopez in See zu gehen. ¿L 144 E j S S O 1s E s erstreen und ihm den Charakter als Kaiserliher Geheimer | und Königin nah Homburg v. d. Höhe zurü. Fricdrih, die Gefolge der Allerhöchsten und Höchsten S. M. S. „Jaguar“, Kommandant: Korvetten-Kapitän | _ Der deutsche Geschäftsträger in Paris, Gesandte von N Saladrou des Leih C AOeNusaren-Regimenta, 1 Regierungsrath zu verleihen Gestern Vormittag empfingen Jhre Kaiserlihen und Herrschaften, die Spitzen der Ortsbehörden, der Reichs- | Berger, ist am 8. August in Hakodate angekommen und will | Schlözer dankte, wie „W. T. B.“ erfährt, dem Minister des Vie nicht 1m Zuge befindlichen ruppen der Garnison Î Königlichen Majestäten auf dem Bahnhofe in Homburg Ihre | fanzler Graf von Bülow, der Justiz-Minister Schönstedt, am 17. August von dort nah Tsingtau abgehen. Auswärtigen Delcassé fur die Zuvorkommenheit der Be- Potsdam bilden von der Wildpark-Station bis zur Friedens- Majestäten den König und die Königin von Groß- } der e ZaIA, Botschafter Sir Frank Lascelles. Punki | Der Dampfer „Darmstadt“ mit der abgelösten Be- | hörden in Brest gegenüber dem deutichen Kreuzer „Hela“ und kirhe Spalier. Der Freundschafts-, Handels- und Sgiffahrts- | britannien und Irland und geleiteten Ällerhöchstdieselben L Meigtienen M R und Höchsten Herrschaften. laßung von M M. E „Cormoran “, Transportführer: Lik L Gcheii dée M auf die eventuelle E eier Konig- G : 7 T ee T : Spä f testà j Seine 2 aler ? 3 2. Leib- S1 änleutnant En- ijt am 9. August in Ne in- n Hoheit des Prinzen Heinrih getroffenen Vorkehrunae! L nah dem Parkhotel. Später empfingen Jhre Majestäten im eine Majestat der Katser, in der emiform des eib-Hujaren napitänleutnant ngetl, ul am 9. August in Neapel cin lichen Hohe Î zen H d getrof Vorkehrungen. vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Slosse den Gegenbesuc des Königs und der Königin Regiments, Jhre Majestät die Kaiserin, Jhre Majestäten der getroffen und an demselben Tage nah Genua in See ge- Gd s H:0.f- Ansage. pur El E QOAAE N At A Le: Seine Majestät der Kaiser und König nahmen gestern König und die Königin von Großbritannien und Jrland, Jhre | gangen. : B A Italien. O Dienstag, den 13, August, Vormittags 111/, Uhr, wird | att 18 n El S) efünd: i buen D E e Le- Vormittag die Beta e des Reichskanzlers Grafen von Bülon Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin O Der frühere Minister-Präsident Francesco Crispi ist die feierlihe Beiseßung der sterblihen Hülle Jhrer | gierung vo ut Ker Nora E : 0s Mer 1 nd dés Chefs des Militärkabinets, Generalmajors Grafen von Baden, Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kron- s Le i ; nat einer Meldung des „W. T. B.“ gestern Avend um 73/4 Uhr Majestät der Kaiserin und Königin Fri edrich im Kündigung äuft er Ds ¿may der Konvention DoN F n ülsen-Haeseler entgegen. : pring Zyre Koniglichen Hoheiten die Prinzen Eitel-Friedrich, Adal- Homburg v. d. H, 12. August. Der General-Feld- in Neapel nah tängerer Krankheit gestorben. Bei dem Ein- Mausoleum an der Friedenskirhe zu Potsdam stattfinden. 12, wanuar 1888 (R.-G.-Bl. 1889 S. 191/2) am 283. Mai Vormittag 9 j C bert, August Wilhelm und Oskar sowie die anderen in Homburg | marschall Graf von Waldersee ist, wie ,W. T, V“ meldet, | tritt des Todes waren seine Familie und die näheren Freunde ] an der 7 rdÔe 3 um } i 1902 ab deute Vormittag Uhr "40 Minuten trafen Jhre tee U : 1 DOmdUT( E : y : B E O n Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit ‘der Kronprinz, IUA 0D. Majestäten der Kaiser und die Kaiserin mit Jhren Königlichen anwesenden 5 ürstlihkeiten nahmen hinter dem Sarge in der Geer Nachmittag, nachdem er dem Reichskanzler Grafen E, Ile raGriczt von dem Ableben Crispi S wurde jofort JZhre Königlichen Hoheiten die Prinzen und die Prinzessinnen Hoheiten den Prinzen Söhnen Eitel-Friedrth und Adalbert Altarnische Saß, während die Orgel leise spielte. : Der QON: O ül 0 w einen längeren Besuch abgestattet batte, nach N En 0- der Konigig A E24 den hohen Staats- des Königlichen Hauses und die Allerhöchsten und die Höchsten Rati auf dem Bahnhof Wildpark ein und begaben Sich alsbald nah Domchor intonierte darauf das Lied „Jh weiß, daß mein Er- | Hannover abgereist. wurbentragern jowie dem deutshen Reichskanzler Grafen von fremden Gäste verjammeln sich gegen 101/, Uhr Vormittags _9 dem Neuen Palais. Auf dem Bahnhof waren Jhre König- 0er lebt Die Gemeinde sang „Jerusalem, du hochgebaute Kiel, 12. August. Am in der Kaiser-Halle der Station Wildpark. i zur Bekanntmachung vom 27. Dezember 1898, lichen Hoheiten der Prinz und die Prinzessin Friedri Leopold Stadt“. Der Dber-«Hofprediger D. Vryander spra ein Gebet. s , Die Oberjiten Hof-, die Ober-Hof-, die Vize-Ober-Hof- und | betreffend Ausnahmen von den Bestimmungen für | zum Empfange erschienen. Alsdann sang der Domchor das Lied „a, der Geist spricht, daß die Hof-Chargen, _die General-Adjutanten, die Generale à la | die Feststellung des Börsenpreises von Werthpapieren. sie ruhen von threr Arbeit, denn ihre Werke Folgen ihnen nah“. suite und die Flügel-Adjutanten, der Minister des Königlichen Vom 12. August 1901 L S L Während des Gesanges traten Zhre_ Königlichen Hoheiten Hauses, der Geheime Kabinetsrath, der Hof Jhrer Majestät om 12. Zugu] ° Am Sonnabend Abend fand die feierlihe Ueberführung die Prinzen August Wilhelm und Oskar mit Helm und der Kaiserin und Königin, sowie die Gefolge der Prinzlichen Auf Grund des § 9 der Bekanntmahung vom 28. Juni | der irdishen Hülle Jhrer Hochseligen Majestät der Haarbush und der Prinz Adalbert in Marine-Uniform mit Herrschaften und der fremden Allerhöchsten und Höchsten Gäste, | 1898 (Reichs-Gesegbl. S. 915) wird hierdur bekannt gemacht, | Kaiserin und Königin Friedrih vom Schlosse Friedrichs: gezogenen Degen vor, nahmen Aufstellung neben Derr) 4 0d) Doiten Gajte, I ) ß 1rd h D g Jt, L 9 g ln F y OrIA)S- gezogene Z | lede jowie alle anderen eingeladenen Personen versammeln sich um | daß in Ausnahme von 3 4 Abs. 1 jener Bestimmungen nah | hof nah der Kirche in Cronberg statt. Dem „W. T. B. der Ehrenwahe und standen unbeweglieh am Fuß-

“Eci M A: Levi t B Ret

R G:

Bülomwtelegraphisck übermittelt.Noch in später Abendstunde wurde ste auch durch Sonderauegaben der Blätter verbreitet und machte, obwohl man darauf vorbereitet war, in ganz Ztalien tiefen Eindruck. Die heutigen Morgenblätter bringen

lange Nachrufe, in welchen Crispi's Verdienste um das Vater- land und seine hohen staatsmännischen Eigenschaften hervor-

6 Sonnabend Abend trafen die zur Ostsee-Station gehörenden Unteroffiziere und Mannschaften des mit dem Dampfer des Norddeutschen Lloyd „Rhein“ aus China heimbeförderten Ablösungstransports des Kre uzer- G eschw aders in Stärfe von etwa 1000 Mann mit Sonderzug aus Bremerhaven hier ein und wurden von e | gehoben werden. Dem „Fracassa“ zufolge wird die Regierung uberaus zahlreichen Menschenmenge, die ihnen das Geleit bei den Trauerfcierlihkeiten durd den Justiz-Minister Coccu- dur die Stadt bis zur Kaserne gab, mit lebhaften Hurrab- | Ortu, den Marine-Minister More 2 oen ZUstiz-Minister Coccu-

D E

vorihtot )

_

_—,

n QGhor 7 1 ngen Uber den ! D s {

sd

' l ) 1 verfan M i ] C A l 1a Ì l d fta! unl Lu rufen begrüßt. Siu, vent Marine-Minister Morin und den Unterrichts-Minister 101/, Uhr Vormittags auf der Wildparkstation in dem Anbau Beschluß des Vorstands der Dresdner Börse die an dieser | wird darüber berichtet : f 5 ende des Sarges, während Seine Kaljserlihe und Gestern Abend um 91/, Uhr lief, wie „W. T. B.“ meldet, N AN E gen ; E A y Misa Q: der Kaiser-Halle. : Börse zum Handel zugelassenen Die Stadt Cronberg hatte reihen Trauershmuck angelegt. Königliche Hoheit der Kronprinz und Seine Königliche | die erste Division des 1, Geschwaders, durch den | baf reie Crigpi's L EEERTn H ab qut? der Villa Lina Anzug: Aftien der „Aktiengesellschaft für elektrische | Am Eingange der Stadt waren vier Obelisken errichtet, auf Hoheit der Prinz Eitel-Friedrih "zu Häupten des „Darges | Kaiser Wilhelm-Kanal kommend, in den hiesigen Hafen ein, | gear, Sie Legt auf dem SEBtendeit, BEE. O Herren vom Militär: Parade- : Anlagen und Bahnen“ denen Pechfackeln brannten, und in den Straßen, die der neben dem Ober-Hofprediger D, Dryander Aufstellung zuerst das Flagaschiff „Kaiser Wilhelm der Große“ mit dem E A H Seuerwehrleute die Ehrenwache halten. Der anzug mit den franko Zinsen zu berechnen sind. Trauerzug passierte, mit Flor umshlungene Masten aufgestellt. ao)men. Darauf sprach Leßterer nochmals ein Gebet, | Geschwader of L Königlichen Hoheit dem Prinzen | melden, der La groM, niht festgeseßt. Die Blätter Herren vom Zivil: Gala mit / vorgeschriebenen Diese Ausnahme tritt sofort in Kraft. Aus den benachbarten Ortschaften und Städten, “namentli in welhem er Jhrer Hochseligen . Majestät der | Heinrich, ‘an Bord, dem dann die Übrigen Schiffe der Di- | Melden, der Le! Jnam Vrispi s 2 O Ne R Beinkleidern von der Farbe der | Trauerabzeichen. Berlin, den 12. August 1901. aus Frankfurt a. Main und Homburg v. d. Höhe, waren Kaiserin und Königin Friedrich, Allerhöhstwelche, „mit | vision folgten. : : S Palermo gebracht werden, wo die Munizipalität ein Uniform ; Der Reichskanzler zahlreiche eta und E GEIE cin; Etrosen, die Ee r r en ISBIE R Ee Ern ausgerüstet, eten Les Wte S L rana reterlihes Begräbaniß veranstallen werde. ie Ritter des Hohen Ordens vom Schwarzen as / Poft em vom Mälitär gebildeten Spalier Aufste ung nahmen, gu! und vegludend an der Seite Jhres Gatten gelebt | _ Wilhelmshaven, S are Er ZUe Fororee Nis Adler erscheinen mit der Kette des Ordens und P DREIage: Um 9/2 Uhr Abends wurde der Sarg mit den stedblichen habe, und dann des hohen Dulders sowie der schweren Leiden | Station gehörige Theil der Ablösung des Kr ERAE A En E tig pra L A A event. mit dem Bande des Großbritannischen MEO M Resten Jhrer Majestät der Kaiserin Friedrih unter dem Geläut und Prüfungen der Verblichenen gedachte. Hierauf nahm shwaders traf Ern _Aoeno gegen 10 Uhr mil GebCg L T s ps, Bre cer Moe Victoria-Ordens. Be der Glocken aus dem Schlosse getragen. Der Trauerzug seßte der Geistliche die Einsegnung vor. Jn diesem Augenblick Sonderzug Hier FOO: O JORERE. PUN,_EUA e My A-QUICNDEN S iebe A E E L E 4 e R TELEN Damen: Nah Maßgabe der Trauer-Ansage. L sih alsbald in Bewegung und erreichte um 10 Uhr die Stadt. pra)entierten vor der Kirche die Truppen unter Trommel- züylent en Volksmenge n M E | BTetckin, die Q E Hi 77 ah. TUZES r ih Für die aus Berlin eingeladenen Personen steht ein Deltannimachung. Vor dem Zuge und an der Seite desselben marschierten wirvel und Trompetenklang. Der Domchor jang „Wenn ih e e TAS E L /3 p ers gea er - r ex E A Niederlande, der Minister des Auswertic das diplo- Sonderzuq um 9/2 Uhr auf dem Potsdamer Bahnhof zur Erweiterung des Fernsprehverkehrs. Soldaten mit aufgepflanztem Seitengewehr und neben diesen al joll scheiden“, die Gemeinde „Erscheine mir zum mten fiau Bat g x m E: Era, e E R tre (par | matische Sens i E, j t T Es Fahrt nach Wildpark bereit, der um 121/, Uhr von Station De, Ce E E T etwa 100 Fackelträger. Der Sarg wurde getragen von Shilde“. Nach dem Vater-Unser und den Segen _erfklangen dévog E E Eg S ITSSDIBLILON, F O N S Potsdam nah Berlin zurückfährt. Al Hl Beru)preG De Frte r U Ren: 4 rlin A 36 Unteroffizieren des Füsilier - Regiments von Gersdorf vie wundervollen Stimmen des Domchors zu dem Text „Sei Ag x elne groye Men}chenmenge c R EERES Gr Türkei, Berlin, den 11. August 1901. baa BLA (Bz T) S L E: 1 mi (Hessischen) Nr. 80, die si zu je 12 Mann ab geireu bis in den Tod“, während wiederum Trommelwirbel | 96 T Gd âbunasfloite trat l t beri C Oli Aen as tenmeilfter Dher«Gof und Haus-Marschall s / gn N (l) 4d: o Âu Da L / Z C I l UL N90 / lösten. Hinter dem Sarge _\chritt Seine M ajestät der Zommandoruf von draußen ershollen. E : Nh 2 A i: F D ‘Admir 4 Q F | Korresp. Bure I. Cl A/DCt Jeremonienn eiter, & VCT=:DO] nd Daus-L all. L ucherc I, Felgentreu (Kr. Lucken walde), Fra nken- Kaiser und nig, dann schlossen sich die Prinzen und das Nach der Feierlichkeit begaben sich die Fürstlichkeiten zu „Lede zujammen. 5 , Ver Ora von „NOoCtter Denqtgte französishen Botschafter bei dem E LLIRS [orde, Marlow, Neu- be Lte, g&orgelow, | andere Trauergefolge an. So bewegte sih der Zug durch die Fzagen nah Homburg bezw. Schloß Friedrihshof. Jn dem ersten | dieselbe und seßte seine Flagge auf S. M Wee welche etwa drei Stunden dauerte, bildeten die Qz Woltersdorf (Kr. Jüterbog), Wulfen (Anhalt) is engen Straßen, deren Hausthüren und Fenster die Ein- Wagen saßen Jhre Majestäten die Kaiserin und “die Königin Münster i. W., 10. August. Nachdem der heute hier frane und die chuldforderungen zweier französische erossnet worden E L R wohner beseßt hatten, nach der alterthümlichen Kirhe. Dieser von Großbritannien, im zweiten Wagen Seine Mazestät der | eingetroffene Sarg mit der Leiche des Gesandten Freiherrn | Unierthanen in Höhe von 800000 f e Gebühr sr ein gewöhnliches Gespräch bis zur Dauer egenüber war die erste Kompagnie des genannten Kaiser und Seine Majestät der König von Großbritannien, von Ketteler nah dem Dom übergeführt und vor dem Hauvt- | Quaifrage beginnt in ein ruhiaeres : : von drei Minuten beträgt : ¿ L | Regiments, dessen Chef die hohe Verblichene gewesen, im dritten Jhre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die | altar aufgestellt worden war, fand, wie „W. T berichtet, ein | Zwischen der französischen Gesellschaft Seine Majestät der K on1ig haben Allergnädigst geruht: L) nah Buch (Bz. Potsdam), Birkenwerder (Bz. Potsdam) | mit den Fahne! und der Musik als Ehrenwache roßherzogin von Baden. l Seelenamt für den Verstorbenen statt, das der Bischof Dingelstad | weitere Verhandlun den Kreisphysikern z. D,, Geheimen Sanitätsräthen | 2 E E ed É G L L R, aufgestellt. Die Glocken läuteten; das Jnnere der », „Veute, Montag, war von 8 Uhr Vormittags bis 4 Uhr | und der Weihbischof Graf von Galen leiteten. Der Dom war | stattfinden, Jn der Angelegenhei Dr. Gerlach zu Blankenburg a. Harz, bisher zu Küitrin, 2) nach Zittoplig, Frankenförde, Woltersdorf (Kr. Jüterbog) Kirche war hell erleuchtet und von dem Duft der dort achmittags Jedecmann der Zutritt zu der Stadtlirche in Cron- | bis auf den lezten Play gefüllt, auch die Wittwe und die | wird eine freundschaftlihe Lösun riet Dr. Windckler zu Luckau und Dr. Lier\ch zu Kottbus, \o- | Bi nah Felgentreu (Kr. Luckenwalde) 50 A4 t pr Min ArERge erfüllt. An Eingange „hatten der verg gestattet. Mutter des Gesandten waren anwesend , Der Ober Präsident, | Der Pariser „Matin“ meldet aus Konstan inopel, wie dem Forstmeister « Puttrich zu Wirthy im Kreise A E (Ee. GRGEILIOULVE) VV 5, ber-Hofprediger D. Dryander, der Orts cistihe und die Staats-Minister Freiherr von der Ne cke egtic un Auftrag Pforte wünsche nach wie vor, von der französischen

‘gard totl rden dritter Klasse mit der i) nach den übrigen Vrten 1 F Vertreter der Stadt Aufstellung ¿itznicien. Jn der Altar t Seiner Majestät des Kaisers und Königs, der Staats: | schaft die Quaianlagen zurückzukaufen, lehne aber die

Berlin, den 10. August 1901. | nishe war ein Purpurteppi ausgebreitet, vor welchem ein sekretär Freiherr von Ri ofen namens des Reichskanzlers Forderungen des französischen Bot sz. Sanitätérath Dr. Davidsohn Kaiserliche Ober-Postdirektion. Doppelposten stand, während zu den Seiten vier Offiziere Am 8. d. M. ift der Provinzial-Steuer-Direktor, Geheime | Grafen von Bülow n : ‘ge nieder R Serbien mberg und dem Apothekenbesizer Legal zu Znin den Griesbach. s 80. Regiments die Ehrenwache hatten. Um 10 Uhr Vber-Finanzrath Erdtmann zu Danzig gestorben. Leichenkondukt eröffneten eine Ehrenkor ! om „Fnfanteri a, bie a ia R , VUrden vierter Klasse, © Min. nahte der Zug; die Geistlichkeit {ritt demselben Louis Friedrih Erdtmann wurde im Jahre 1851 zu Plien- | Regiment Herwarth von Bittenfeld und die studentischen orpora 200 hdem e ern auch die Stichwahlen l ina

S v é : - j A ç ç Mrimzon e s on 4 o O é bo ; c hemis mi D, wird die nächste 'htina nach eine tätsrath Dr. med. Fricdrich | an in die Kirche, Seine Majestät der Kaiser, die Prinzen, keim im Kreise Rastenburg in der Provinz Östpreußen geboren | Uonen der hiesigen Akademie mil 1yren Dannern. Das Domkapite Nies Ga M A E A orER E ihfeiten und der Reichskanzler folgten. Nachdem 0 trat, nahdem er im Jahre 1878 zum Gerichts-Aßes}sor | und als Trä s Vrdenskissens Graf von Korff gen. Shmising | Meldune u 2D. L S I 10 Anhängern

u F —_ k, | Gi é zum Königlichen Kronen-Orden | D du ; Furttl R n Altona wird am 10. September d. J. mit ein S * pen

| eejteuermanns-Prüfungqg und am 2 | mit einer Seeschiffer-Prüfung für Dr ide ÆW gonnen werden.

g j LAZ aer M P BAG P i g ¿ . r Msogiorur 14 unabkhänaineon Nahitalon un R Tihorals vor dem Altar niedergeseßt worden war, hörten die “9 im Zahre 1879 zum Amtsrichter in Allenstein exnannt dem vier)päannigen Leichenwagen vorauf. Hinter dem | | gs a E a Sr SLUOLLGLEN LIILI veralen

A ® 1A

F 5 ç daifor trat nar mor : ) f : ck chritten bio Samilionangsol von her:Nrästdont vgcordneten bejtehen nter den Anhängern der Regieru auf zn lauten. Seine Majestät der Kaijer trat vor ck=, oen war, im Jahre 1881 zur Verwaltung der indirekten P 1E vie FUlniluienangeyortgen, der Vber- Präsident olt. E M E Anh M E

Ynhannoa Nnoîs 21! Johannes Boese Iu a Q! Tp N er Ob r: Gof redi er D) Dryand . prach ein P R hon s Ä Ï i Yaf g Lz q - é j ( ate ?rctár 1 ein ( ritter Kiaffe, Qt eT=ckDO0{PpredIger 1). Vryander jpr Q) Cl uer uver, in der er im Jahre 185 zum Ober ,„ Vel [aals!c l :Ashistenzarzt | und verlas das Schriftwort „Aus der Tiefe ZoUnspeltor und im Jahre 1886 zum Regierungs- | Abordnu! es AuSIMart Zins, die Vertreter des wel Amerika, Nordsee, bisher von der nitäts- | - Yerr, zu Br”. Seine Majestät der Kaiser kniete zun rath und steuertehnischen Mitgliede der Negierang zu

| ; ( ) es, Die VsMziere, die Vertreter de YOTDEN Ung Von dem ¡sidenten von Venezuela, Castro, erhielt Kompagnie de iarine-Erpeditionskorp l oniguqe! j ptember d. J. wir tri eine von | Gebet am Sarge nieder, die Anwesenden folgten dem Beispiel -gmaringen ernannt wurde. Wegen seiner hervor: j)ohner der Stad Vie Sinjegnung der Leiche | »,» General On hs T

V

i n ne- ti 6 ' am l n . aringet / t C y : " ) A ) VC E : L i et l-Konful i epuvit in New York, nach einer Kronen-Ürden vierter Klasse mit Schwerte stelle in Schweidnit ingige Neichsbank- | Allerhöhstdesselben. Nach dem (Gebet legte Seine Majestät genden Begabung und besonderen Leistungsfähigkeit erfolgte auf dem ¿Friedhofe Trogre unier prajentierten Gewehr der | g ceidung des „Reuter hen Bureaus“, cin Telegramm vom mit |chwarzer Einfassung, L P Nebenstelle Kasseneinrihtung und beschränktem Giro- | elnen Kranz nieder und verließ dann die Kirche. Bald darau un Jahre 1889 seine Berufung als Hilfsarbeiter in die Ab- | Ehrcn-Kompagnie, welche bc njentung drei Salven adbga , dem zufolge der zweite columbische Einfall

dem Fürstlich Plek'id en Drunnen-Birekltor Hoffmann | 5, ehr eröffnet werden s fehrtie Allerhöchstderselbe nah Homburg zurüd. , À elung des Finanz Minijtériums für die Verwaltuna der Bayern vollständig abgeschlagen worden sei. 22000 Soldaten ver zu Ober-Salzbrunn i reije Waldenburg, dem Förster D Ueber die Ankunft und den Empfang Jhrer Majestäte! indirekten Steuern und wurde er noch in demselben Jahre mg l j e theidigten die Grenze Der Konsul sicht diese Nachricht als Yo m zu Pr .-Star( , r zu Montau im Kreise | des Königs und der Königin von Großbritannien zum Geheimen Finanzrath und vortragenden Nath in diesem Auf das von Seiner Königlichen cine solche an, die das Ende des Aufstandes melde.

und J d in Kom D. d Gd ird aemeoldot* Ninistorin p bs out fs Bro T ; Regenten Luitpold an der General Feldmarschal rafen G p s s e j und JFrland in Homburg v. d. Höhe wird gemeldet: Ae mnerium befördert, worauf jeine Ernennung zum Geheimen | t Tr by M ES ge. N E TOY u Die columbishe Gesandtschaft in Venezuela beab Am Sonntag Vormittag 9 Uhr 16 Minuten trafen ber-Finanzrath im Jahre 1894 erfolgte. Jn die Stelle des d M e AE A V aug pt A diy E Ae ichtigte, heute von Caracas abzureisen Wie die „Agence a d , a “o D 29 D “y D An ta S Vi unh T rantusi A „Ai Ds ¿ Ms p - L “f [ uberta Î » Vot ora 1 d »j r I n A Ml B Ï j y J A G 1 A y {

: Wi ( Königreich Preußen. | mittels Sonderzuges Jhre Majestäten der König „und die ovinzial-Steuer-Direktors für die Provinz Westpreußen trat d. 2 a De T ia Bree, fgr de pas ürde alsdann der Gesandte der Verciniaten im Landkreise Erfurt den Königlichen Kronen erte: | Konigin von Großbritannien und Jrland, Jhre Könialichen “am 1. Vftober 1898 ein. aae München D, Prinz-Regenten das folge! ie Vertretung der columbischen Interessen Klasse, Seine Majestät der König haben Alleranädiasi geruht: Hoheiten die Prinzessin Victoria und der Prinz Nicolaus von Fur die Erledigung der ihm obliegenden Dienstgeschäfte | datierte Dank-Telegramm : dem evangelischen Lehrer und Küster Nichter zu Sinzlon den Polizei-Assessor Grote in Danzig zum Polizeirath und | Griehenland mit Gefolge sowie der Botschafter Sir Frank

S | de l : s geschickt, hat er unter voller Hingabe an sein Amt iche Yodeit haben mich N 26 Krie der V im Kreise Greifenhagen und dem emeritierten Lehrer Kinowski den bisherigen Seminar - Oberlehrer Karl Lehmanns- | Lascelles, welcher Jhren Majestäten bis Frankfurt 1 l n

* “e . d 2: L GD T O RREDE “E er et

Ï

u F c1ondet n diejem

x an p. 20 e ay G D anein A 11 4 Hava 41 [i A In e c v M : | 1 Hubertus, die im biesigen Ratbbause dur Eure iglichen Hobeit | angewiesen worden, sich bereit zu halten, von Santiago nah chi d anite Anerkennung seiner Vorgeseßten erworben. Sein bealütt und mit Stol lichen Haus-Ordens von Hohenzollern erfüllt, und Tege ih meinen ehrfurchtsvollsten Dan F füf “1 Asien.

p L ' elegramm und dur die Verleibuna des rdens vom Heiliaen s. ( der Vereinigten Staaten „Nanger“ ist l mit dem besten Erfolge gewirkt und sich die unein- | Tele R ARO DUE cl _ b. (U » U! bor Oroher had ia eg a ain ontasnennotahrs mar é p: h t M uf : h 1 e zu Sewce im Kreise Gräß den Adl T DeT Inhaber Des Kont | Naschit 4 Briea zum Seminar-Direktor zu ernennen Î Mai enlgegengefahren IDAT, in Homkl urgq eimn. Auf as E S j l ; C 1 ' 4 Abgesandten feierli vollzogen wurde, bo Ranama zu achen. . | Bahnhofe war als Ehrenwache eine Kompagnie des Fuer = r £00 ist ein {merzliher Verlust für die Verwaltung dem Steuermann Wilhelm Schmidt und dem Ober- | y | Regiments von Gersdorff (Hessi)chen) Nr. 8) mit der Fahne ein Andenken wird in Ehren bleiben. apfere, hervorragend tüchtige bayerische Tru Ma ata Ana A At W In T1 s B Í WODISINannSmaaten Wttio Voller v Ï

F i

„Reuter'shen Bureaus“ aus

on der 11. Matrosen | aufgestellt. Zum Empfange waren anwesend: Jhre Majeitäten erde ih allezeit mir zur höchsten Ebre anrechnen.*“ Nach einer Meldun mann und dem Sanitätsmaaten Neith von der Il. Werft- | dem Schreinermeister Chr. Greiner zu Straßburg i. E, | Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz, Îhre König g # i L —— i j Vaden. h stattfinden. Es habe verlautet der britishe Gesandte, ab Division, sämmtli vormals an Bord S. M Kanonenbootes | das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten und lichen Hoheiten die Prinzen Eitel-Friedrih und Adalbert, die b ¿, DM Monat Juni d. J sind auf deutschen _Eisen- Ire Königlichen Hoheiten der Großherzog und die | gesehen von anderen Punkten, auch «a Jen die Einsegung einer „Zltis”, das Militär-Ehrenzeichen erster Klasse, dem Tapezierer und Dekoratcur Alfred Koeberle zu | Damen und Herren der Umgebung und des Hauptquartiers auf nen auss{ließlich der bayerishen— 16Entgleisungen | Großherzoain reisten, nah einer Meldung des „W. T V.” | Kommission zur Reoision des Zolltarifs Einspruch erhebe

dem Ober-Bootämannsmaaten Wilhelm Führer von | traßburg i. E. das Prädikat als Könialicher Hof-Dekorateur | der Neichskanzler Graf von Bulow, der Gesandte von Tschirschky alle freier Bahn {darunter 12 hei Petsonenzügen), 19 Ent aus Karlsruhe, gestern Vormittag nach Homburt g v. d. H., | Man nehme an, daß, wenn dies geschehe, sämmiliche (Be der 11. Matrosen-Division, bisher von S. M. kleinem Kreuzer | zu verleihen. und Bögendorff und der Feldmarshall Graf von Waldersee. Pehungen in Stationen (davon 6 bei Personenzügen), 14 Zu- | wo Pöchstdieselben über Mittag bei Jhren Majestäten dem jandten betonen würden, daß unmoglich bereits erledigte Fragen

Lil 1 C Division, dem Ober-Feuermeistersmaaten Hermann Ader Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: der Kaiser und König und die Kaiserin und Königin, Seine - - Beting joilte am Sonnabend eine Sißung der Gesandten

f ves iy y q C e N d i Sg d " I L a Mg h v Witt h L N d ag “f g E q N boa idi Ge A O eit anti T D. Var arte fs N A e iw S Er N N M R an 4 - L L e ett