1901 / 191 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

M4

E R

E E O T E I I I I 1 4

Dér Maler Otto Lon Fabér du Faux ist, wie der „Nat.-Ztg.* eineldet wird, am Senntag in Müngen gestorben. Er war am 3. Juni 1828 zu Ludwigsburg in Württemberg als Sohn des dur sein Bild des Uebergangs über die Beresina bekannten Genre und S{hlachtenmalers Christian Wilbelm von f geboren, widmeie sich bis zum Jahre 1867 dem Militärdienst, obwohl er sh \<on Teit dem Jahre 1851 in München unter Max von Koßebue und 1852 unter Yvon der Malerei befleißigt hatte. Durch dey Feldzug von 18667 an dem er als württembergischer Rittmeister tHeilnahm, wurde er zur Darstellung des Kriegslebens so angeregt, daß er bald darauf anz zur Malerei überging, die er zuerst in Stuttgart und später in München unter Piloty's Leitung betrieb, Zu. seinen Hauptwerken ge- bôren die „Rückkehr Napoleon's aus Rußland“ (1869), die , lucht Friedrih's V. von der Pfalz aus Prag nah der Schlacht am Weißen Berge“ (1873; angekauft vom Barmener Kunstverein); „Atta>e der Chafseurs d’Afriquebei Floing“ (1877); „Reiterbildniß des deutschen Kron- prinzen“ (1878). Das Museum in Stuttgart besißt von ihm die beiden Kolofsalgemälde „Das württembergische Grenadier-Regiment Königin Olga im Gefecht am Park von Coeuilly, 30. November 1870“ und „Angriff der Württemberger auf Champigny, 2. Dezember 1870“. Für Hamburg malte er im Jahre 1882 ein Panorama der Schlacht bei Wörth. In neuerer Zeit hatte er au< Bilder aus dem Reiterleben der Araber in Marokko gemalt.

Literatur.

Der in Vevey versammelte internationale Kongreß zum SEUL des literarischen und fünstleris<hen Eigenthums vgl. Nr. 190 d. Bl.) genehmigte, wie „W. T. B.° meldet, gestern

ormittag die Fassung der Bestimmungen gegen die âls<ung von Unters{risten auf Werken der Kunst und Literatur, we he er in die Berner Konvention aufgenommen wissen möchte. Ueber die Frage des Schutzes des künstlerishen Eigenthums in theatralischer Richtung foll eine Umfrage veranstaltet und der Text der Fragebogen dur< den Kongreß festgestellt werden. Hinsichtlich der Darbietungen durch das Telephon, den

honographen, Theatrographen u. \. w. außerte der Kongreß die

nsicht, daß derartige Darbietungen, falls sie ni<t dur besondere Erlaubniß gestattet sind, unzulässig seien. Eine lebhafte Diskussion entstand über die Frage der Schaffung eines internationalen Tribunals für künstlerishe und literarische Fragen. Jn der Schlußsizung wurde eine Neihe bon Resolutionen gefaßt, „welche den Schutz des geistigen Eigenthums auf gerihtlichem ege bei inter- nationálen Prozessen zum Zwe> haben. Fexner wurde die Heraus- gabe eines Rechtswörterbuhes für das Gebiet der der Berner Konvention zum Schuß des geistigen Eigenthums beigetretenen Staaten und die Herausgabe eines Sammelwerkes über das Urheberre<t aller Staaten im 19. Jabrhundert beschlossen. Der nächste Kongreß findet im Jahre 1902 in Neapel statt.

Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungs- Maßregeln.

Schweden.

Nach einer Bekanntmachung des Königlih {wedischen Komtmerz- kollegiums vom 2. d. M. ist der preußische Negierungsbezirk Köslin als frei von Wasserscheu erklärt worden. (Bal. „Reichs-Anz.“ vom 7. Dezember 1899 Nr. 289.)

Theater und Musik.

Das Deutsche Theater eröffnet seine Vorstellungen morgen wieder mit Gerhart Hauptmann's Schauspiel „Die Weber“; für die übrigen Tage dieser Woche lautet der Spielplan : Donnerstag: «Rofenmontag*; Freitag: „Die versunkene Gle“: Sonnabend: „Rosenmontag“; Sonntag Nachmittag: „Das Lumpengesindel“, Abends: „Die Macht der Finsterniß“.

Im Berliner Theater werden morgen die Opern - Vor- stellungen wieder aufgenommen. Zur Aufführung gelangt morgen Meyerbeer's Oper „Die Hugenotten“ mit Herrn Werner Älberti als Gast in der Partie des Raoul. Am Donnerêtag gastiert der Königlich baverishe Kammersänger Herr Otio Brud>s in ‘der Titélpartie von Rosfini's Oper „Wilbelm Tell“. Am Freitag findet das vorleßte Gastspiel des Herrn Werner Alberti in „Stradella“ statt; am Sonn- abend wicd „Don Juan“ mit Herrn Bru>s als Gast gegeben. Am Sonntag verabschiedet \sih Herr Alberti als Manrico in Verdi?s Oper eDer Troubadour“.

Bei seinem morgen, Mittags 12 Ubr, stattfindenden Orgelvortrag wird der Dienel zum Gedächtniß der Hochseligen KÄiserin und nigin Friedri <, Allerhöcsiwelche seinerzeit lebhaftes Interesse für diese mujikalishen Veranstaltungen in dem genannten Gotteshause zeigte, den von ihm komponierten Trauermars< über das Thema des Liedes „Was Gott thut, das ist woblgethan“ u. a. zum Bortrag bringen. Frau Emmy Maria Ehrnhorst wird das Lied „Wenn der Herr ein Kreuze s{hi>t“ von Rade>e, das Lieblingslied Seiner Maiestät des Kaisers Friedrih, singen. Außerdem wirken bei dem Orgelvortrage mit: Frau Alma Pankenin - Aderhold, Fräulein Marta Gielsdorf, der Cellist Herr Paul Treff und Herr Hans Gentzel. Der Eintritt ist frei.

in der Marienkir{he Ntusif - Direltor Otto

Mannigfaltiges. Berlin, -den 13, August 1901.

Heute, am Tage der Beiseßung der sterblicben Hülle Ihrer Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich, wurde in allen höberen Unterrihtsanstalten und Gemeinde - \<ulen der Stadt eine Trauerandaht abgehalten. Na Bes- endigung derselben, die etwa eine Stunde in Anspru< nahm, wurden die Schulen geschlossen. Der eigentliche Unterricht beginnt erst morgen, Mittwoch. E

Dem unter dem Protektorat Jhrer Majestät der Kaiserin und Königin stehenden Deutschen Hilfscomité für Oft- Asien wird, wie das Präsidium desselben mittheilt, weiter von allen Seiten der Bevölkerung eine rege Tbeilnabme entgegengebra<t. Die Ma- gistrate der Städte Zittau, Kirn, Weinbeim, Rügenwalde, Altenburg und Beek bei Ruhrort übersandten ansebnliche Beträge; von dem Rheinischen Hilfscomitá gingen im Ans<{luß an die {on früber geleisteten bedeutenden Beiträge wiederum 1805,92 M, vom Lübe>er Pilfêcomité 1500 Æ, von der Abtheilung Hildesheim der Deutschen Kolonialgesellshaft und des Deutschen Flottenvereins 1315,20 d, von der Kieler Maschinenbau - Aktiengesells<aft vorm. C. Daevel 4004, vom Deutschen Verein in Bendigo (Australien) 167,28 M, von Frau von Baerensfels-Neustrelit, von der Lübe>er Maschinenbau. gesellschaft, von der Maschinenfabrik Jos. L Mever in Papenburg a. d. Ems, von der Hospitalpflege Bieberah und der Brunnen- administration Lippspringe größere Summen ein. Au die deut- shen Bade- und Kurortverwaltungen baben vielfa in ent- gegenkommender Weise ihre Unterstüyung zugesagt. Die Kur- direftion îin Bad Kreumna<ß, das Grof erioglid badische Bezirksamt Baden, die Verwaltung der Fürstlih lippischen Saline und des Soolbades Salzuflen, die Badeverwaltung in Char- lottenbrunn, die städtishe Kurverwaltung in Wiesbaden, die Gräflich Araim'she Badeverwaltung in Hermannsbad Muskau sowie die Ver- waltung des Fürstlich lippishen Bades Meinberg erklärten f zum roßen Theil zur unentgeltlichen Aufnahme und Verpflegung erbolungs-

dürftiger Chinakrieger bereit. Im Hinbli> auf die no< bevor- stehenden großen Aufgaben spricht das Comité die Hoffnung aus, daß

m au<h fernerhin eine umfangreiche Unterstüzung werde zu theil werden. Alle Mittheilungen werden erbeten an den General-Sekretär Pena Emil Selberg, Berlin, Noonstr. 9.

Schwansen und

Flensbura, 12. August. (W. T. B.) Angeln. gingen gestern witter nieder. Von überall her wird über bedeutenden, dur< das Unwetter verursahten Schaden berihtet; dur< Blißshlag wurden gegen 20 Feuersbrünste verursaht, Mes der hiesigen Föhrde ertranften gestern Abend zwei Glasarbeiter, Vater und Sohn, welche mit Aalfang beschäftigt waren.

Troyes, 13. August. (W. T. B.) Der Spanier, welcher unter dem Verdacht verhaftet worden ist, der Urheber der Erxplof ion in der Kirche von St. Dizier (vgl Nr. 190 d. Bl.) zu sein, heißt Villanueva Franquet. Bei einer Durdsuhung seiner Wohnung wurden Sprengstoffe und revolutionäre Druckschriften gefunden. Der Angeschuldigte i} gestern Nachmittag in Gegenwart des Geistlichen und des Sakristans mehreren Schülern gegenübergestellt worden, die ihn wiederzuerkennen glaubten. /

St. N E NNTOs 12. August, (W. T. B.) Im Gouver- nement Nis<hny-Nowgoörod fanden in drei Bezirken große Waldbrände statt, dur< welche au< mehrere Dörfer zerstört wurden. Die Wolga war heute Vormittag so in Rauch gehüllt, daß die Schiffahrt theilweise eingestellt werden mußte.

Baku, 12. August. (W. T. B.) Gestern brach in Saluntschi auf dem Grundstü> der Bakuer Naphtha - Gesellschaft Feuer aus; 52 Bohrgruben verschiedener Naphtha- Gesells<hasten sowie mehrere Wohnhäuser wurden zer - stört. Ueber Verluste von Menschenleben liegen bisher keine Mel- dungen vor.

Kopenhagen, 12. August. (W. T. B.) Gestern uad in der vergangenen Nacht ging ein heftiges Gewitter über Jütland fierer. Bisher sind 18 Feuersbrünste gemeldet. Viel Vieh ift verbrannt.

Bilbao, 12. August. (W. T. B.) , In Galalames wurde ein Eisenbahnzug dur<h auf die Schienen gelegte Steine zum Entgleisen gebra<t. Ein Heizer wurde {hwer verleßt.

n Nord \<{leswig, d \<were Ge-

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Wildpark, 13. August. (W. T. s Still und einsam liegen Bahnhof und Park. Bleigrau is der Himmel bezogen, leichte Nebel hüllen die altehrwürdigen Baumkronen des Wildparks und des Parks von Sansfouci in trübe Dunst- schleier. Der Bahnhof ist mit Guirlanden geshmü>t, von welchen lange Florshleier herabhängen, in den umflorten Kandelabern brennen die Flammen.

Nur wenige Passagiere kommen mit den Morgenzügen an und verlassen sofort den Bahnhof, der abgesperrt ist. Zwischen 8 und 9 Uhr läuten die Glo>en sämmtlicher Kirchen der Stadt Potsdam. Gegen 9 rat beseßt die Schloßgarde die Station Wildpark. Darauf fähtt ein Zug ein, dem eine Anzahl höherer Offiziere sowie das Pagenkorps entsteigl; pracht- vate Kranzspenden werden mit dem Zuge mitgebraht. Kurz darauf treffen Schwadronen des 2. ‘eib-Husaren-Regiments, des Regiments Gardes du Corps, des Leib-Garde- usaren- Regiments, ferner Kompagnien des 1. Garde-Regiments z. F. und andere Truppentheile ein und s{wenken zum theil in den Park von Sanssouci ein, zum theil nehmen sie auf der Land- straße vorläufig Aufstellung. :

Von 10 Uhr ab versammeln si in der Kaiser-Halle des Bahnhofs, welcher mit Blattpflanzen, Guirlanden und Draperien aus s{warzem Tuch und Flor reich dekoriert ist, die in Berlin und Potsdam ansässigen Mitglieder der Kaiser- lihen Familie und Fürstlichkeiten, sowie die gestern und heute zu der Beisezungsfeierlichkeit eingetroffenen Fürstlichen Gäste. Es versammeln sich ferner die Hofchargen, die Generalität, die Herren und Damen der Umgebungen und die Gefolge, der Reichskanzler Graf von Bülow, die Staats- Minister und die Spißen der Behörden. Vom Neuen Palais her fährt der ahtspännige Königliche Leichenwagen vor; Stall- bediente führen die Pferde: den Baldachin tragen 12 Unter- offiziere, die Zipfel des Leicbentuhs und die Kordons des Valdachins halten jüngere Offiziere. Die Damen der Trauer- versammlung haben tiefste Hoftrauer angelegt und das Gesicht mit dichten schwarzen Schleiern verhüllt. Die goldenen und silbernen Stidereien, Schärpen und Portepées, die Helmzier und die Kokarden an den Uniformen der Herren sind mit Flor umhüllt.

Gegen 101/, Uhr beginnt die Auffahrt der Fürstlichkeiten. Seine Majestät der Kaiser trifft mit Seiner Majestät

| dem König von Großbritannien cin, unmittelbar darauf

Zhre Majestät die Kaiserin mit Jhrer Majestät der Konigin von Großbritannien.

Um 101/; Uhr fährt der Sonderzug mit der irdischen Hülle Jhrer Hochseligen Majestät der Kaiserin und Königin Fricedri<h von Cronberg in den Bahnhof en. Und alt va dix Kaiserhalle. Zwanzig Unter- offiziere vom 2. Leib- Husaren-Regiment heben, unter Vor- antriti von Kammerherren und unter Begleitung von Stabsoffizieren und Hauptleuten, den Sarg aus dem Wagen und tragen ihn zum Leichenwagen. Die anwesenden Truppen präsentieren. Die zur Begleitung des Leichenwagens hbe- fohlenen hohen Würdenträger übernehmen ihre Funktionen. Dumpf dröhnèn die Trommelwirbel von den am Park von Sanssouci aufgestellten Truppen herüber, die Muyik fällt mit einem Trauermarsh ein, und der feierliche Leichen ug, der sih inzwishen geordnet hat, seßt sich unter dem Geläui aller Glo>en in Bewegurtz, vorüber am Neuen Palais dur die Große Allee von Sanssouci nah dem Mausoleum bei der Friedenskirhe. Die nit im Zuge befindlihea Truppen der Garnison bilden auf diesem Wege Spalier. Jhre Majestäten die Kaiserin und die Königin von Großbritannien sowie die anderen Fürstlichen Damen begeben si<h zu Wagen nah dem Mausoleum.

Vor der Friedenskirhe langt der Zug gegen 11%, Uhr an. Die Trauerparade s{<hwenkt zur Seite, die Geistlichkeit, Pagen, Kammerherren und Generale nehmen dem Atrium der Friedenskiche gegenüber Aufstellung. Der Sarg wird von dem Leichenwagen gehoben und in die Kirche getragen. Beim Ueberschreiten der Schwelle erklinat ein vom erliner Domhor intonierter Choral. Jhre Majestäten, der Kron- prinz, die Prinzen und Prinzesfinnen, die anderen Aller- höchsten und Höchsten Herrschaften folgen dem Sarge in das Mausoleum. Als der Choral verklungen, spricht der Feediger Persius kurze Gebetworte; er gedenkt Seiner ajejtät des Kaisers, Allerhöchstwelchem es vergönnt gewesen sei, aus der Ferne an das Sterbelager zu eilen und die theure Mutter no< lebend anztr iy Er gedenkt ferner der Entschlafenen, die ein Vorbild gewesen sei als treue Gattin, Mutter, Großmutter, Schwester und Verwandte.

Er gedenkt Jhrer Fürsorge für Kunst und Wissenschaft, für di Bildung des weiblichen Geschlechts. Zhrer warm b n hie r Arme, De, Kranke und Vermwaiste. einem

aterunser und dem Segen des Herrn {ließt der Geistliche. Abermals sezt nun der Domchor ein; dann verlassen nah einem stillen Gebet Jhre Majestäten und die anderen Fürstlich- keiten das Mausoleum und begeben Sih zu Wagen nah dem Neuen Palais zurü.

Paris, 13. August. (W. T. B.) ‘Heute findet in der Peligen deutschen protestantischen irhe in der Rue lanche eine Trauerfeier für die verewigte Kaiserin Friedrich statt. Der Präsident der Republik Loubet wird durch den Oberstleutnant Meaux Saint-Marc vertreten sein. Dag Ministerium, die deutsche und die britische Botschaft wie das ganze diplomatische Korps nehmen an der Feier in dem würdig ausgestatteten Gotteshause theil. Die Trauer: rede hält der Pfarrer Anthes.

Frankfurt a. M., 13. August. (W. T. B.) Wie die „Frankfurter Zeitung“ aus New York meldet, theilte der amerikanishe Geschäftsträger in Peking, RNo>hill; tele: raphish mit, daß das Friedensprotofoll unterzeinet i Die 5prozentigen Werthzölle würden Mitte Oktober in Kraft treten.

Cóln, 13. August. (W. T. B.) Die „Kölnische Zeitung“ meldet aus St. Fe tersburg vom 12. August: Die Japaner verlangen beharrlih eine Konzession in Masampo neben der russishen. Das von ihnen geforderte Grundstü> ist 800 000 gm groß. Die koreanishe Negierun lehnte dieselbe bisher mit Rücfsiht auf Rußland ab, dürfte aber wohl sließli<h nachgeben.

Durban, 13. Me (W. T. B.) Der Der og und die Herzogin von Cornwall und York sind heute an Bord des „Ophir“ hier eingetroffen.

(Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten und Zweiten Beilage.)

ERS T R E E ne E E C E E F E R E E U: S SIEVAE A6

Wetterbericht vom 13. August 1901, 8 Uhr Vormittags.

Name der Beobachtungs- station

Windstärke,

t Windrihtung.| etter

in Celsius.

Barometerst a.09 u. Meeres- niveau reduz Temperatur -

i Q Ö

Stornoway . Blafsod Shields Scilly . Isle d’Aix Paris . Vlissingen Helder . Christiansund Sfkudesnaes . Skagen Kopenhagen . Karlstad Sto>holm Wisby . Vaparanda

Borkum Keitum Hamburg . Swinemünde ; NRügenwaldermünde | Neufahrwasser . Memel e) Münster (Westf.) . Hannover . s Berlin

J LSA I [Ey D D

S U o

2\wolkig j

2/Dunst 5'Regen

Î

5 ma s | N V3 N

A

J J D D

j Je M

2 wolkenlos 1'halb bede>t 1iwolfenlos 2\wolkig 1¡bede>t

[GIGICTOIO VBUBE

T

Q

764,8 763,8 763,7 761,6 761,4 761,0

[SW 2 bede>t [NW 2 bede>t [NW 3 beded>t |ONO 3'wolkig ONO 4 beiter [NO 2iwolfkig 761,2 |ONO 2\Duníst 765,0 [NNW 764,8 |[W 761,6 [WNW Chemniy . 763,3 |SW Breslau . ….…. .| 759,5 |»iW Mey . 765,4 |S NW

F 764,5 [SW 4|\bede>t

Frankfurt (Main) . | 7 Karlsruhe . . .} 765,5 München Ta 765,1 _ W A REAZ 5|beded>t

Do] Tit E

1l|wolkig 2|beded>t 2'\bede>t 1 Regen 3!bede>t 3\beiter 1/bhalb beded>t

Ì Î

Bodos. ¿4 . . »| 768,0 [NW 1\wolfenlos |

t e H-N O 1\wolkig | /

Ein Marimum über 768 mm erstre>t si< über Nordskandinavien,

ein Minimum unter 755 mm befindet si< westli< von Irland.

In Deutschland ist das Wetter vorwiegend trübe und kübler; gestern

fanden verschiedentlich Gewitter statt. Meist kühleres Wetter, stellen- weise Gewitter und Regen wahrs{heinlich.

Deutsche Seewarte.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Sophie von Jena mit Hrn. Pastor Albert Oberbof (Eberswalde—Halle a. S.). Fi 4 as

Verebeliht: Hr. Legationsrath Hans von Nostit mit Frl. Doris Jordan (Unwürde). j Li

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Postdirektor und Hauptmann a. V- Wiedner (Friedeberg, N.-M.). Hrn. Hauptmann Lebrecht von Blücher (Straßburg i. Els.). Eine Tochter: Hrn. Erwin Frhrn. von Arnim (Jernifow bei Fisherwall). Hrn. Ludwig Frhrn. bon Hauff (Alt-Rehse bei Penzlin, Me>l.) Hrn. Vaupl mann von Poten (Minden). Hrn. Oberleutnant von Lege (Berlin). Hrn. Kammerjunker Kurt von Griesheim (Schlof Falkenburg).

Verantwortlicher Nedakteur : Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin.

Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlags-Anstalt, ne pee in I Wühelwsirag 32.

Fünf Beilagen die sgangabe Nr. 6 des l Anzeigers Cini day Kater Ne. 2 veröffentlichten Befkannut-

N Kommanditgesc auf Aktien und Aftiengesell schaften, für die doe vom 5. bis

0, August 1901,

zum Deutschen Reichs-An

M 191.

niedrigster M

gering

Erste Beilage zeiger und Königlich

Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 13. August

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

mittel

|

gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner | höchster M

niedrigster b

bödster

M

il A

| niedrigster | hôhster

Cas

Verkaufte Menge

Doppelzentner

Verkauf3=- werth

prets für

¡entner

M.

1 Doppel-

Durchschnitts -

preis M.

Am vorigen Markttage

Durh- shnitts- | dem

1901.

Außerdem wurden am Markttage (Spalte 1) na übers{<läglicer Schätzung verkauft

Doppelzentner (Preis unbekannt)

pad D

Posen. Breslau . E Strehlen i. Sl... Striegau N Löwenberg . . , Oppeln

Neu Giengen .

Glogau .

l E B A Strehlen i. Sl. . Striegau . Löwenberg Oppeln

Neuß .

Giengen .

Go a d: S: G

pk

—_ D

Q S a uu

pad

Glogau

O

Posen. . Breslau „. C6 Strehlen i. Sh]. . Striegau . Löwenberg

Oppeln

Glogau

GUAIF SSSS

S

a Go pk fam pre pem

p b

Posen Breslau, .

SSSEE

D 00 G3 OOOD

alter Hafer + „neuer Hafer

O O Lo L

Strehlen i. Sl. Striegau Löwenberg Oppeln

Neuß .

Aalen

Giengen .

13. Glogau

Ph med Seh emed fred Jra Jarmen

DO D f L

“L A 0 A E S R _

_— >- 4

12,60

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppe

17,00 16,20 14,80 17,30 17,30 16,00

16,50 16,40 17,70 17,80 16,50 16,00

17,80

17,60

14,00 14,20

14,40 14,10 13,50 13,00

14,20

13,90 14,00 14,20 13,20

13,00 13,20 13,30 14,00 14,00 13,00 14,20

13,60 14,30 12,70 13,25 14,70 13,00 12,40

14,88

[zentner und der Verkauféêwerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt.

Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise bat die Bedeutung, daß der betre|

Nichkamkliches.

Preußen. Berlin, 13. August.

Voraussichtlich am 20. August werden mit dem Dampfer „Kautshou“ in Bremerhaven die nachbenannten Offi- Leere, Sanitäts-Offiziere und Mannschaften des vsiajtatishen Expeditions-Korps eintreffen: 4. Ostasiatisches Infanterie-Regiment. Major Wichura, Hauptmann Oltmann, Oberleutnants von Wedel Argelander, von Troschke, Lauteschläger, Leutnants Schildhauer, Blod>, \avsarzt Plagge, Oberarzt Dr. Ruidisb. L Kompagnie. Feldwebel Kluge, Pfannku<, Zahlmeister- Dirant Apell, Vize-Feldwebel Söffing, Sergeanten Bark, Buttler, ZQmig, Schnittger, Ünteroffiziere Beittmann, Bo>, Dôpke, Düker, Pampe, Jun; mann, Weber, Sanitäts-Sergeant Dienemann, Musketier Ablmann Gefreiter Aue, Musketiere BVartelmäß, Bayer, Beer, Serger, Beier, Be>kel, Boßbach, Bolesta, Bonn, Gefreiter Brendel, Nudketiere Brogi, Deikßenbzrger, Döring, - Döbs, Emanuel, 3, Ernst, Feldmann, Fuhrmann, Gassemeier, Gebbardt. Gefreiter Glanert, Musketier Gräfser, Gefreiter Muketiere Guldner, Hamacher, Musketier Hel, Musketier Herrmann,

G geue „Oeldmann, Helms, _Henneböhl, “sreiter Vinte, Musketiere Hirsch, Hübner, Hülsenbe>, Huth, Inden, Fre, Ungermann, Trainsoldat Kaipinger, Musketiere Kiphben, due Lee Klapczinski, Knauf, Knott, Koch, Könike, Kukartz, Kuhn, 4 1 Kunz, Gesreite Kussin, Lehmann, Musketiere Lenderoth, Lim- Me Lindenbofen, Linn, Gefreiter Lochefeld, Musketiere Loose, Lopka, ¿raurer, Marx, Gefreiter Meis, Musketiere Meten, Meurer, Ge- Vieger, Musketiere Müller 11., Müller [11 Gefreiter Mu-

Mudsketiere Murawski, Noll, Gefreiter Nögold, Musketier

. reiter s s rawêfi

D pnitak

pn Pfannkuh, Pfordt, Nadermacher, Re>, Gefreiter Reifschneider, H wfetiere Reine>e, Reppert, Gefreiter Rieze, Musketiere Noblf, a enthal, Röder [., Röder 11, Rudolph, Sauer, Scheidhauer, SFemberg, Trainsoldat Slitt, Musketiere Schmidt, Schmit, Seer l. Schneider 11., Gefreiter Schumann, Musketiere Schüy, Muet t Seiy, Sims{, Sinram, Spelz, _Getreiter Starke, Stras, r Steinbrü>, Gefreite „Sleinigeweg, Stolpe, Musketiere ¡raffer, Thormann, Töôrker, Gefreiter Üeba, Musketiere Venhaus, Walther! V el, Wagner 1, Wagner IL., Wallraven, Gefreiter u er, Musketiere Wartenberg, Weiß, Gefreiter Weischede, Zeig mere Wendt, Wilhelm, Wolf 1, Wolf 11., Wölfle, Gefreiter 9, Musketiere Ziermann, Zimmer, Zink, Zmuda. > Kompagnie. Feldwebel Skowranek, Vize - „. Rehse, Sergeanten Lindemann, Smidt, Unter- iter A : Schäfer, Schmidt, Ziese Musketier Abraham, Ge- Bäumli ngersbad, Musketiere Baade, Bachmeier, Bauer, Gefreiter Beunmee gMukketiere Becht, Bechthold, Biller, Böhme, Bruchmann, etersle Zurger, Gefreiter Dahmer, Muefetiere Dammel, Diehm, e, Vimmel, Dorn, Eimvähter, Erkelenz, Floderer, Franz, ÿ Sramtih Gefreiter Gaab, Musketiere Gangel, Gittinger, c ' Geamli , Grase>, Grein, Großh, Gugel, Hafen, Hamburger, êtier reer Heiler, Masketier Hettenhausen, Hornist Higel, Ges offmann, eiter Pofheinz, Musketiere Hölscher, Horn, zesreiter Jäger, Musketier Jost, Gefreiter Jung, Muéketier

eldwebel van

Gefreiter Orth, Musketiere Osterfeld, Paul, Pobl, Pôlke- |

Lischer, Lohnes, | Meier Meslles,

| Schießel, Sill | Schönherr , Sondershausen ,

Muéketiere Stelz,

I

Wagner, Wallisser,

berger. 3. Kompagnie.

freiter Bahr,

Goebel, Gößling, Musketiere

ketiere John,

mann, Müller, | Witerhold, Pelzer,

Gefreiter Zwanziger. 4. Kompagnie. Hellinger, 3

Bramer Dörr , d

Eschenauer , Fuchs,

Fubrmeister,

Haupf, H

- Vesreiter Kaminski, Musketier Kästel, Gefreite Keller, Kiefer,

mann, Keupf, Kern,

Obermüller, Wegner, Unteroffiziere D Laux, Sonnenberg, Musketi Bannholzer, Gefreiter Bäuerle, Bernschein, Bertsh, Bet Bôöbler, B Musketiere y

en

Meub,

Pfeiffer,

Feldwebel Blessin, Isenmann, Vize-Feldwebel Sergeanten Kampling, Perskv, Vochazer, gs, Fechner, von Förster, Friedrich, Fuchs, er Bachmann, Gefreiter Bade, Musketier Mutsketiere Barthel, Beesch, Bernert, ötsh, Böhn, Böwi Dallgaß,

F

Gehrlich, freiter Graßinger, Musketiere Groß, Güntling, Gefreiter Hartmann,

erdt, Gefreiter Herzmann, Musfketiere Dev mann, Hormuth, Musketiere H Kerp,

au

Weizen.

16,90 | 16,40 17,90 17,80

16,50 | 16,00 |

i iets

j

17,50 18,00 18,30 18,20 17,00 16,50 1790 17,80 | 18/00

18,20 18,00 18,50 18,20 17,00 16,50 17,90 18,00

Roggen.

14,10 14,40

14,60

14,10 13,50 13,00

14,20

14,50

14,80 | 14/50 | 14,00 | 13,50 |

h 14,30 |

14,00 14,50

G erfte.

13,00 13,50 13,30 14,50 14,00 13,00 14,20

de Preis ni<t vorgekommen ist, ein Punkt (

Kindinger, Musketiere Kirsh, Klein, freiter Ner Musketiere Koéëlowsfi, Krit,

Müller,

Stoll

, | Musketiere Thomas, Traum, gn Wall Walther, Gefreiter Weiß, Musfketiere Wolf 11,

E Feldwebel | Sergeanten Hammes, Linke,

{ dorf, Bilke, Gilgenast, Ningling, Ritter, Urban,

Kirch

M;

Musketiere Ba | Gefreiter Be>mann, Mu fetiere Berges, Bever, Bieber, Börter, Borutta, Brandt, Brömer, Bugdoll, Carcillius, Chabowski, C freite Delzant, Demke,

Eilert, Engel, Fischer [., Gerlah, Gefreiter Gessert

Irandt,

alf,

Gefreiter Loß, Musketiere | De Meell E Neunstieb | Musketiere sburg, Passet, Petermann, Gefreiter Pfau, Gefreiter Prigge, Musketiere Raab, Nautb, Musketiere Reine>, Nittershaus,

Schröder , Steinede,

, Thoma ,

T reitmeier, Weindel

Köhn,

[fmann,

Brok,

Fehrenbach,

Musketiere

Klug,

_Ni aus, Nüb, Nupp, , Sciller, Schleih, Schmidt, Schreiber ,

Staak,,

S Weiß,

Gefreiter Bohr,

Pilaczyk,

C Sarusfki, dt, Schulze, Tambour Sh

Tomaszewski,

esel, Wiegand, Winkeus, Wolber L Wolff 111, Wormsbach, Zilinski,

Gemünd,

14,40 14,80

15,00 14,50 14,00 13,50 14,00 14,50

15,00 14,60 15,50 14,50 13,25

14,50

14,80 13,30 14,50 15,30 13,20 12,60 14,00 15,40 15,00 14,00

Ula Louts,

Gefreiter

Gefreiter

„Bogkt, Winkler, Wolf 1., rner, Ziesel, Zirkel, Zitzels-

Veith,

V Vize - Feldwebel Stelter, Thielking, Unteroffiziere Ben>en- ner, Kneilmann, Makowski, Marson, Wolf, Musketiere Arbeiter, Arnoldi Ge Ballmeier, sfetier Behrensmann

-_

L 1:0

150 20 57

6

Knauer, Korneßki, Ge- Lahr, Leibenguth, Leuzner, Lueg, hl, Gefreiter Petinna, Musketier Gefreiter Reichert, Sandmann, Schâdele, t, Schmiederer, Schnat, Schwemmer , l

Steinleituer,

_Balsam, , Gefreiter Benz, Mus- Musketiere Booth, Gefreiter Bugdoll, lanberg, Cobn, Dabm, Dee, Ge- Musketiere Dronsgowsfki, Düer, Gefreiter Förstermann, , Musketier Genenger, t Musketier Grohowski, G Muéketiere Hagen, Hankel, Heldt, Henseler, ] tere Hessel, Hettgen, Hillgraf, Holzapfel, Hoppe, Hort,

Kapahnke, Klutke, Knoll, Gefreite Kreis.

Leber, Leusing, Lieben, Maier, Gefreiter Mattig, Musketicre M

Musketiere Giesel, ger, Gefreite Giffborn, vefreite Gruzeskfa, Haake, Venk, Gefreiter Hermann, Gefreiter Hoge, Gefreiter Jrs{, Trainsoldat

er Jakob, Mus- Kaminski,

Gefreiter Klein, Kreuzberger, Musketiere Kut, Makowiak, Malinowski. atuszak, Meenwissen, von Mutius, Gefreiter Nan. Gefreiter | Re>ert, Gefreiter Neinhard, Musketiere | Rotthaus, Rubbel, Runge, Gefreiter Sawaßki, Schlichte, Schmi Simon, Gefreite Simoneit, Stenzel, Musketiere Swat, Thorwesten, Gefreiter Viebahn, Musketiere Wolber 11., Wolff 1, Wolf 1L,

Menn, Musketiere Neumann. Musketiere Rat, Riepe, Robotnikorski, Rojer, Musketiere Saure, umadcher, Musketier Stindt, Stödtelder, Streuber, Tomczak,

Daub, f Friedmann, Gengenbacher Un, esoase, Habermehbl[, Vaivig, Oeder, d, Vinna, Ge ôger, Huber, Jäger, Kattner, Keller- Kerst, Tambour Kirchberger, Musketiere

freite Hoff-

170

Mallig, Niederbühbl,

Seibert,

Thomann, Bofseler,

Jonas,

Beer,

Musketiere

Dyballa,

Musketiere Musketiere Lange, Marben fe, Möll-

Tubbesing,

Gefreiter Voden,

Ge-

Heim,

1120

1 860 270 853

81

2 261

Kuszmink,

Morlod>,

Schreiber, GefreiterSpl

Veider, Hell,

Gefreiter

tun Langni>el, Gefreiter Matthieß Müller,

17,00 16,50

16,50 16,27 17,90 17,80

14,23 14,00

13,50 13,25 14,00 14,25

13,00 13,50

12,40 13,50 14,90 14,30 13,30

Schlager,

|

Niotte,

13,25

12,40 13,50 14 56 14,95

13,40

Schlee,

17,83 16,30

16,38

17,32

14,18 14,25 14,20 13,25

14,80 14,35

E Velze,

Musfetier

O Go

b O oos. 00 90 90 —I

Der Durschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zablen berehnet. . ) in den leßten se<s Spalten, daß entspre<ender Bericht feblt.

Kirchmayer, Kleemann, Kleint, Kolb, Köppe, Krani, Krauß, Krumm

Lohrer, Loo y Musketiere Mayer, Melzig, Mertsche, Meßner ( Nikolaus, Pitta>, Nandelshofer, Nau, Naule, Nepple, Gefreiter Musketier Rummel, Gefreite Rügner, Schittenbelm, Schulze,

se, Lütt, Mad, Mangold, Maaß, Bessenih, Pahl, Pawelich, Nedlich Non0 ei M otnhk

edit, Negensceidt, Reinhardt, - Rudolph, Gefreiter Ruh, 1, Sanger, Musketiere Schimmel Schmidt,

Schmieder, Schorner,

Schuster, Schönemann, Spahn, Späth, Sped,

et, Musketier Stabl, Gefreiter Staiger, Musketiere Stüßer,

Thumann, Tilsen, Uebler, Weber, Weauf, mann, Wuchner.

OstasiatisGes Feld-Artillerie-Regiment.

6. Batterie. Diebold, Dünn, Gefreiter Greca,

Veeser,

e. Sergeant Kadur, Gefreiter Adameit, Gefreiter Fargel, Kanoniere Fink, Gerbig, Kanonier Hahmann, Gefreiter

Lewermann, Müller,

Steine>.

burg, Töpfer, Gefreiter Viemann, K Ostasiatiscbe

n

Boland, Volle, Wagner, Wälde,

Gefreiter Weiß, Musketiere Weiß, Wiest, Will-

»

Kanoniere 2 Gersdorf, Heide, Kanoniere Neuffert, Petow, Preuß, Schön-

anonier Wendt, Gefreiter Winter.

Proviant-Kolonne Nr. 1.

Ostasiatische Feldpofst Expedition.

Postshaffner Miller.

Dio G

Hafer 146 (247 bei. Linfen

vom Baucbe

1,32 bezw.

(1,31)

bereitung 31

Die im F nur von kurzer ang it

in Posen,

1,50) M,

Statistik und Volkswirthschaft.

betrugen im Monat Juli d. 1000 kg: Weizen 167 (im Roggen 139 (143 beuv. (147 230) M 390 (385 bew. 403 Richtstrob 63,7

bezw.

6, (i

1,19 (1,18 bezw. 1,16)

(31 bezuwv.

rübjahr d. Dauer.

| im vergangenen isten Preisrü>, Stettin und Halle a. S. je 8, Gleiwi, Stralsund, Magdeburg und und Koblenz je 3,

beim Roggen:

bezw. 1,31) M, Kalbfleish 1,34 (1,56 M, inländischer e 1,5 Eßbutter 22 Schweineschmalz 1,61 (1,60 beuwv. 30) 4, 1 Sho> Eier 3,20 (299 beuv. 3,16)

J. Der

gerá

ret: (1070 bew. 1076) M: Rindfleisch von der Keule 1,37 (1,37 bezw. 1,36) 4.

(2,21 bezw. 2,18) M 1,55) M, Weizenmebl zur Speises Noggenmebl

Vie Vurchsc<nittspreise der wichtigsten Lebens - und Futtermittel I. in Preußen nach der „Stat. Korr.“ für Juni d. J. 170, im Juli 1900 156) 4, 149) 145) M A a weiße Speisebohnen 264 (268 bezuv.

«

Serste 139 (146 bezw. 145) K elbe Erbsen zum Kochen 242 290) M,

) M, Eßkartoffeln 55,4 (47,9 bezw. 61,5) M, j (65,8 bew. 443) M Rindfleisch im Großhandel 1068 handel für 1 kg:

Heu 67,4 (71 bew. 63,3) M, im Klein-

H, Schweinefleisch 1,39 (1,35 bezw. 1,32) A, Hammelfleis ucherter Spe> 1,61 (1,60 inländishes

26 (26) 4; für l

erfolgte Erböbung der Getreidepreise war

bereits im Juni eingetretene * reiérüd-

I Monate weiter fortgeschritten. änge betragen beim Weizen:

_in Bromberg, Pos in Paderborn 10, reslau

und Frankfurt a. O. je 5, Caffel und Koblenz j

e 4, in Köëlin, Stettin, Stralsund und Magde-

Vie erheb- in Berlin 9, in

in Breslau und Hannover je 5, in

Kiel

iz je 2 A, ' in Kiel 6, in Görli, Berlin,

Caffel je 4, in Görlig, en, Hanau und Neuß f in Vsnabrü> 7,

e

a4