1901 / 192 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E [44 j 4 h Ü

S E. 2 Ner ERE S er mam B R s

I

G Î t E 3 ect bi E E E 0 “A ü S h O t, quen A Ür “i w f - E E ib ad Hd +4 e Els M 4

Ausfuhr ift von 22,8 auf 10,6 Millionen Pesetas zurückgegangen und die Ausfuhr von Jerez- und ähnlichem Wein von 2,5 auf 0,8 Millionen Pesetas. Was die übrigen Waarenklassen anbelangt, so zeigt namentlich die Ausfuhr von Mineralien und Thonwaaren eine Ab nahme um 13,5 Millionen Pesetas (von 83,3 auf 69,7) und die Aus- fuhr von Baumwollwaaren eine Abnahme um 6,7 Millionen Pesetas (von 17,7 auf 11,0). Die Ausfuhr von Eisenerz ist von 48,9 auf 38,3 Millionen Pesetas zurückgegangen und die Ausfuhr von Mangan- erde von 4,4 p 2,8 Millionen Pesetas. Eine nennenswerthe Steigerung der Ausfuhr zeigt sich nur bei Holz u. dergl., dessen Ausfuhr von 23,5 auf 26,2 Millionen Pesetas angewachsen ist, und ¿war mae der Zunahme der Ausfuhr von Korkitopfen, welche sich auf 21,0 Millionen Pesetas bezifferte gegen 18,6 Millionen Pesetas im ersten Halbjahr 1900. (Resúmenes mensuales de la estadística del comercio exterior de España.)

Die Zunahme der Gewerbebetriebe in den Südstaaten der Vereinigten Staaten von Amerika während des Bierteliahrs April/Junt 1901.

Im zweiten Vierteljahr 1901 sind in den Südstaaten von Amerika 1002 neue industrielle Unternehmungen entstanden, das find 79 mehr als im ersten Viertel dieses Jahres. Aus nachstehender Zusammenstellung sind die Arten der neuen Betriebe und deren Ver- theilung auf die einzelnen Staaten ersthtlich gemacht:

Art der Gewerbebetriebe

Louisiana für das

2. Vierteljahr

S. Carolina Tennessee

Alabama

Arkansas Kentucky Mississippi N. Carolina W. Virginia Gesammtsumme

Fabriken für landwirth-

Messinggießereien Brauereien . Siegeleien A Fabriken zumEinmachen

Baumwollpressen und Baumwoll- und Wellen-

Branntweinbrennereien Kraftstationen und

Maschinen- und Kessel-

Mahlmühlen Gasanstalten Glasfabrifen Eisenwaarenfabriken Eiswerke . ; Eisenwerke e Bergwerke und Stein-

Gesellschaften zur

Oelmühlen- und

RNöhrenwerke Phosphat- und

Papierfabriken . MNeismühlen . Gee... Zuderfabriken und

Gerbereien M Telephongesellschaften Tabafabriken

Wasse rwerke Holzbearbeitungs

Seidenspinnereien . . | 92 Berschiedene

_| Virginia

shäftlihe Geräthe .

F S | E

co |

1

H

Entkörnungsanstalten | 3| 5S|—| 1/ 6 41

von Flei 24 Bie N

Spinnereien [7140| d j l j

Werke für elektrisches icht

fabriken

S | O | om _Co N O O 0A N

brüche

Gewinnung von natürlihem Gas und Oel

-Naffinerien .

Düngerfabriken

Naffinecrien

fabriken 912/10] 187

andere

Betriebe 36/11/14! 148

Zu den niht befont

fabriken, Matraßzen- unt

bal riEs 7 ron fabriten, 2 OPTereten,

t (

und Entkörnuna

verthe Steigerung der Zahl | rsten Vierteljahr 1901

ch4 Ï T] anttalieci

müblen, Eisfabriken, Ei! natürlihem Gas und Vel

Telepho: a ellihaften.

r

T

Tägliche Wagengestellung für an der Ruhr und in Obe An der Ruhr sind am 13. d. echtzeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien find am 13 ebtzeitig gestellt keine Wagen.

Essener Börse

Koblen, Koks un

it u fl

â

f.

l

0 h ] b d

n Ober-Bergamtésbezirk

nd Flammfkoble

ammförderkohle 10,25

. Stückoble 13,25 Nuf:koble gew

is 12 50 M, D 20/30 mm 7,50

. Gruéfkoble 5,50

0,75 t, h

O L: 4

v. do. [11 11,50

Toble 10,50—11,

G

O0— 10.00 ,

je nah

1 b 1

150 M. e 1s 23,00 M

UmmTÉm G50

b. Gießereifoks

C) “-

5,00 M: V. Unreräntdert

tin (i n findet

4 Ubr, im

Ï - As | 284 Wd.,

___— Die Handelskammer zu Cöln berihtet über den geschäft- lichen Verlauf des Jahres 1900: In der fortschreitend günstigen Entwickelung der allgemeinen wirthschaftlichen Verhältnisse, welche etwa seit der Mitte des verflossenen Jahrzehnts zu beobachten war, ist im Laufe des Berichtsjahres eine Wandlung eingetreten, welche naturgemäß auch innerhalb des Handelskammerbezirks zum Ausdruck fam. In erster Linie war dies bei der Eisenindustrie der Fall. Etwa seit Mitte 1900 zeigte fd hier eine immer größer werdende Zurückhaltung der Ver E) neue Aufträge gingen in geringerem Umfange ein, während die theuren Rohmaterialien auf Lager (aioaanen werden mußten. In dieser Lage befanden 1 u. a. die Cisengießereien, die Stahlwerke, die Fabriken für gelochte Bleche und für Façoneisen, sowie die Maschinen- und Dampfkesselfabriken, wohingegen für die Draht- und Drahtseilindustrie, die Sensen-, Nadel- und die Gasmotorenherstellung das abgelaufene Jahr ein noh durhweg günstiges war. Bezüglich der sonstigen unedlen Metalle zeigte \ih für Blei und B leiwaaren, sowie für Zink und Zinkbleche in der zweiten Jahreshälfte eine Abschwächung, während der Ver- brau von Kupfer und Zinn befriedigend blieb. Die chemische Industrie bot in ihren einzelnen Zweigen ein sehr verschicdenartiges Bild, das jedoch vorwiegend günstig war. In der Nahrungs- und Genußmittelbranhe erfreuten \ch die Zutcker-, Chokolade-, Zuckerwaaren- und die Branntwein- industrie gleihfalls günstiger Verhältnisse, während das Mühlen - gewerbe, die Brauereien,“ die Malz=-, Zigarren-, Sprit-

essig- und die Margarinefabriken über unbefriedigende Ge-

\häftsergebnisse, namentlich in der zweiten Jahreshälfte, klagten. Auch große Zweige der Textilindustrie befanden sich in einer \chwierigen Lage. Dagegen kann festgestellt werden, daß der Absatz in der Kurzwaaren- und der Manufakturwaarenbranche, das Geschäft in Wäsche und Weißwaaren, in Spißen, Tüllen, Seiden- und Sammetstoffen, die Lage der Teppichfabrika- tion, der Hanfspinnerei und Seilerei, wie im Vorjahre, \o auh in 1900 im allgemeinen durhweg befriedigend waren. Ein Gleiches gilt für die Putz- und Modewaarenbranche, die Korsett-, Papier-, Tapeten-, Goldleisten-, Schirm-, Kabel- und die Pulverfabrikation. In anderen Gewerbs- zweigen, wie in der elektrotechnischen Industrie, der Möbel - und Korbwaarenverfertigung und bei den Drucckereien trat hingegen seit der Mitte des Berichtsjahres eine merkliche Abshwächung ein, während dies bei anderen Zweigen, z. B. bei der Fahrrad- und Hohlglasindustrie, sowie in der Waggonfabrikation wiederum während des ganzen Jahres der da war. Eine Reihe von JIndustrie- und Handelszweigen wurde erner durch das Daniederliegen der Bauthätigkeit empfindlich betroffen, so namentlich die Bleiwaaren-, Holz- und die Farbenindustrie sowie der Schieferhandel, die Ziegeleien, Thonröhrenfabriken, die Kalk - und Mörtelindustrie. Jm Kohlengeschäft herrschte jedoch im Jahre 1900 eine überaus vor- theilhafte Konjunktur, welche von einzelnen Händlerkreisen in über- triebenem Maße ausgenußt wurde. Von den weiteren Zweigen de Großhandels lag derjenige mit Häuten und Wolle ungünstig; das Getreide und Kaffeegeschäft war mittelmäßig verlaufen, der Wein- und Tabackshandel, sowie das Rüböl- und Leinöl- ge\chäft hingegen befriedigend. Von der allgemein rückgängigen Konjunktur blieb auch das Bankwesen nicht unberührt ; am wenigiten galt dies freilich von dem eigentlichen Bankgeschäft, in welhem Umsätze und Kreditnachfrage fortgeseßt recht groß blieben. Im Ver- siherungswesen war der Verlauf in der Transport -, Hagel- und Glasversicherung, sowie in der Rückversiherungs- branche unbefriedigend. Naturgemäß hatte auch der Kleinhandel unter der bereits gekennzeihneten allgemeinen wirthschaftlichen Lage zu leiden, da die Kaufkraft der Verbraucher zurückge- gangen war. In Bezug auf das Verkehrswesen zeigt die Statistik des Eisenbahnverkehrs einen, wenn auh nur geringen Yückgang des Güterverkehrs im Stadtbezirke, während ih der Pers- fonenverkehr weiterhin gehoben hatte. Der Post- und Telegraphen- B erkehr entwickelte fsih dagegen in erfreulider Weise weiter. Der Verkehr des Cölner Hafens hat im Berichtsjahre jedo eine Abnahme aufzuweisen und zwar in der Zufuhr um 13,29 09/6, in der Abfuhr um 10,86 9/6, insgesammt also um 12,56 9/4, woran jedoch sämmtliche Verkehrsrihtungen betheiligt waren. Die Lage des Speditionsgewerbes erschien im allgemeinen als eine befriedigende. Namentlih der Verkehr mit Frankreih gestaltete sich infolge der Pariser Weltausstellung recht lebhaft. Jn der zweiten Hälfte des Jahres 1900 wirkte die allgemeine Verschlehterung der Geschäftslage jedoh auch auf den Umfang dieses Erwerbszweiges ein.

Königsberg i. Pr., 13. August. (W. T. B.) markt. Wetzen unberandert.

Getreides

Noggen besser, do. loko inländischer

pr. 2000 Pfd. Zollgewiht 130,00, do. neuer 133,00, do. zur

Saat 135—138,50. Gerste rubig. Hafer rubig, loko pr. 2000 Pfd.

Z3ollgewiht 135,00. NRussisße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgewicht —,

Danzig, 13. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko matt, Umsay 100 t, do. inländisher bochbunt u. weiß 175,00, do. inländischer bellbi do. Transit hochbunt u. weiß 135,00, do. hbellbunt 130,00. Noggen loko unverändert, inländischer 135,00, do. ruffisher und polnischer zum Transit 95,00. Gerste große (660—700 @) 126,50—142, Gerste kleine (625—660 @œ) 125,00. Hafer inländischer 133—136. Erbsen 140. Spiritus loko lontingen- tert —, nicht kontingentiert ó

Breslau, 13. August. (W. T. B.) Weizen 1 K böber per Tonne. Zufubren \{hwach. Tendenz fest. l:

Hamburg, 13. August. (W. T. B.) S@luß:-Kurse. Hamburg

ninerzb. 107,50, Bras. Bk. f. D. 150,00, Lübeck-Büchen 136,00, 81,20, Privatdiskont 22/4, Hamb. Padetf. 119,10,

Trost Dynam. —,—, 39/9 Hamb. Staats- i o do. Staatsr. 101,15, Vereinsbank 158,00, 69% ld-Anl. 101,70, Schucktert ¡—, 34% Pfandbriefe der

i Vereinsbank Hamburger Wechslerbank 97,00, Bres- Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br.,

Silber in Barren pr. Kilogr. 79,60 Br., 79,10 Gd. London lang 3 Monat 20,32 Br., 20,28 Gd. 1 furz 20,45 Br., 20,41 Gd., 20,425 bez., London 20,43 Gd., 20,434 bez, Amsterdam 3 Monat 90 Gd., 167,10 bez., Desterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat , 84,20 bez., Paris Sicht 81,25 Br., 80,95 Gd., St. Petersburg 3 Monat 2134 Br., 2124 Gd., 212} bez.,

45 (Bd

4,17 Gd., 4,18 bez., New York 60 Tage |

15 bez. jen fest, bolsteinisher loko 165—170 fet, südrufiider rubig, cil. 108, mecklenburgisher 138—141.

fer Geríte

Kronenrente |

LICIICTT.

O. U ne Ï

144.00, El bet balbabn ch4 1M Vent

Czernowiß 526,00, Lombarden 91,00, Nord n 473 ; tiges 27909, Wp. Montan 4230, Amsterdam 19700, Ber, She 14D, 1D. e 1 artler e :; ole Marknoten 117,23, Ruff. Banknoten 253,25, Bulle 1899) i Rima Murany 450,00, Brüxer —,—, Prager Eiscrindufiee 1610,00 Hirtenberger Patronenfabrik —,—, raßenbahnaktien Litt. “4! 238,00, Litt. B. 234,00, Veit Magnesit ——, Pester Vaterländ Sparkasse Komm.-Oblig. 49% —,—, do. 44% —,—, Wechsel gut Berlin —,—, do. auf London —,—. : auf

Getreidemarkt. Weizen pr. R 8,27 Gd., 8,28 Br.

Frühjahr 867 Gd., * 8,68 Br. oggen pr.- Herbst 7,09 ' e ,10 Br., pr. Frühjahr 7,38 Gd., 7,39 Br. Mais pr. Iuli-Augus{ 5,594 Gd., 5,96 Br. Hafer pr. Herbst 6,64 Gd., 6,66 Br., pr. Früh jahr 6,99 Gd., 7,00 Br. N

14. August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. . (W. T. y ) Ungar. Kreditaktien 648,00, Oesterr. Kreditaktien 641,00, Franzosen 638,00, Lombarden 91,50, Elbethalbahn 482,00, Oesterr. Papierrente 99,00, 4% ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleihe —_ Ungar. Kronen-Anleihe 93,25, Marknoten 117,23, Bankverein 4 Länderbank 4093,50, Buschtiehrader Lätt. B. Aktien —, Türki, Loose 99,00, Brüxer —,—, Straßenbahn-Aktien - Litt. 4. —TL do. Litt. B. —,—, Alpine Montan 420,00. 4

Budapest, 13. August. W. T. B.) Getreidemarkt, Weizen loko höher, do. pr. Oktober 8,09 Gd., 8,11 Br., r. April 8,49 Gd., 8,590 Br. Roggen pr. Oktober 6,73 Gd., 6,74 ge Hafer pr. Oktober 6,29 Gd., 6,31 Br. Mais pr. August 5,26 Gd, 5,27 Br., Ff September 5,32 Gd., -5,33 Br., pr. Mai 5,21 Gd 5,22 Bx. Kohlraps yr. August 13,80 Gd., 13,90 Br. G

London, 13. August. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Englische 22 9/0 Kons. 944, 39/0 Reichs-Anl. 91, Preuß. 3X 9% Kons. 5 9% M: Gold-Anl. 93!/s, 44/6 äuß. Arg. 71, 6 9/0 (und, Arg. A. 963/s, Brasil. 89er Anl. 664, 5 9% Chinefen-964, 3 9/o Egypter 1001 4 9/g unif. do. 1064, 3# 9% Rupees 644, Ital. 5 0/6 Rente 964, 5j konf. Mex. 98, 4%/ 89er Russen 2. Ser. 1004, 49/9 Spanier 695/, Konv. Türk. 245, 49/0 Trib.-Anl. 98}, Ottomanb. 11/3, Anaconda 91/16, De Beers neue 344, Incandescent (neue) 17, Rio’ Tinto neue 5123/3, Plaßbdiscont 27/16, Silber 263, 1898er Chinesen 843i, Wechselnotierungen: Deutsche Pläße 20,60, Wien 12,22, Paris 25,395, St. Petersburg 2415/16.

In die Bank flossen 151 000 Pfd. Sterl.

An der Küste 7 Weizenladungen angeboten.

96% Javazucker loko 11 nominell, Rüben-Rohzucker loko 8 sh. 63 d. ruhig. Chile-Kupfer 65/8, pr. 3 Monat 66.

Liverpool, 13. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: 6000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Nuhig. Middl. amerikanische Lieferungen: Nuhig. August-September 47/4, Verkäuferpreis, September 4/5, do., Oftober 4/64 do. Oktober-November 43/5, do., November-Dezember 42/5, do., Dezember- Januar 42/6, do., Januar-Februar 4?/44 do.,, Februar-März 42, bis 43/5, do., März-April 43/6, do., April-Mai d.

Müllermarkt. Weizen 1 Penny, Mehl 6 Pence, Mais american. mixed 2 Pence höher.

Manchester, 13. August. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5}, 20r Water courante Qualität 63/s, 30r Water courante Qualität 7, 30r Water bessere Qualität 74, 32r Mock courante Qualität 71/,, 40r Mule Mayall 7}, 40r Medio Wilkinson 9, 32r Warpcops Lees 67/s, 36r Warpcops Nowland 77/3, 36r Warpcops Wellington 8!/,, 40r Double Weston 84, 60r Double courante Qualität 11!/s, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 177. Stetig.

Glasgow, 13. August. (W. T. B.) Roheisen. Mired numbers warrants fest, 53 \h. 9 d. per Kasse, 53 h. 4X d. per laufenden Monat. (Schluß.) Mixed numbers warrants 53 sh, 9 d. Middlesborough 46 \h. 1 d.

Hull, 13. August. (W. T. B.) Getreidemarkt: Englischer Weizen ruhig, ausländisWer Weizen gut gefragt.

Paris, 13. August. (W. T. B.) Die heutige Börse war fast ganz geschäftslos und die Kurse erfuhren nur geringe Veränderung; Traction waren weiter rückgängig; in Minen-Aktien fanden lokale Käufe statt. Eastrand 191, Randmines 1053.

(Schluß-Kurse.) 39% Französische Rente 101,47, 49/6 Italien Rente 97,27, 39/6 Portugiesishe Rente 25,80, Portugiesische Tabal- Obligationen 520,00, 40/9 Russen 89 —,—, 49/9 Russen 94 —,—, 34 9% Russische Anleihe —,—, 8309/0 Russen 96 85,10, 49/6 \panisde äußere Anleibe 7050, Konv. Türken 25,15, Türken - Loose 105,00, Meridionalbahn —,—, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom- barden —,—, Banque de France —,—, B. de Paris —,—, B. Ottomane 528,00, Crédit Lyonnais 1031, Debeers 864,00, Geduld 136,00, Rio Tinto-A. 1290, Suezkanal-A. 3720, Privat- diskont 2, Wch\. Amst. k. 206,00, Wchs. a. dts{ch. Pl. 122%, Wchs. a. Jtal. 43/,, Wchs. London k. 25,19, Scheck3 a. London 25,21, do. Madrid k. 352,00, do. Wien k. 104,06, Huanchaca 87,00, Harpener —,—, Metropolitain 570,00, New Goch G. M. 63,00. _

Getreidemarkt. (Schluß.)® Weizen rubig, pr. August 22,70, pr. Septbr. 22,90, pr. Septbr.-Dezbr. 23,20, pr. Novbr.-Febr. 23,65. Roggen ruhig, pr. August 15,25, pr. Novbr.-Febr. 15,90. Mehl rubig, pr. Auguît 28,65, pr. Septbr. 29,05, pr. Sept.-Dezbr. 29,50, pr. Novbr.-Febr. 29,90 Rüböl rubig, pr. Augujit 64, pr. Septbr. 64}, pr. Septbr.-Dezbr. 65, pr. Januar - April 6%. Spiritus ruhig, pr. August 273, pr. Septbr. 273, pr. Septbr.-Dezbr. 28}, pr. Januar-April 284. J

Robzucker. (Sc{hluß.) Rubig. 8899/6 neue Konditionen 21,79 bis 22,259. Weißer Zudcker behauptet, Nr.“ 3, für 100 kg pr. August 253», pr. Septbr. 25%, pr. Okt.-Jan. 254, pr. Januar- April 26!/,

St. Petersburg, 13. August. (W. T. B.) Wesel Londdön (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 46,025, Schecks auf Berlin 46,30, Wechsel Paris (3 Monate) 37 324, Privatdiskont 54, Ruff. 49/9 Staatsrente 96/4, do. 49% kon]. Eiscnbahn-Anleihe v. 1880 —,—, do. 49/9 konfolidierte Eisen- babn-Anleibe von 1889—90 —, do. 3400/9 Gold-Anleibe von 1894 —,—, do. 5% Prämien-Anleihe von 1864 4254, do. 59% Prâmtien- Anleibe v. 1866 3304, do. 4% Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 944, do. Bodenkred. 3%/;» 9/5 Pfandbriefe Asow-Don Kommerzbank 470, St. Petersburger Diskontobank —, do. Internat. Bank 1. Em. do. Privat-Handelsbank 1. Em. 205, Russ. Bark für auswärtigen Pandel —, Warschauer Kommerzbank ï

Produktenmarkt. Weizen loko —, Noggen loko 7,10 vis 7,20. Hafer loko 7,80—8,00. Leinsaat loko 22.80. Hanf loko Talg loko —,—, do. pr. August ;

Mailand, 13. August. (W. T. B.) Die Einnahmen Mittelmeerbahn betrugen in der 1. August-Dekade im Haupincy weniger 80 085 Lire, im Ergänzungöney weniger 6061 Lire, zukammen weniger 86 146 Lire.

Lissabon, 13. August. (W. T. B.) Goldagio 39.

Amsterdam, 13. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4% Russen v , 39% holl. Anl. 95, 59/5 garant. Mex. Eilen- babn-Anl. 38%/,¿, 59/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 904, Trans-

e

| baalb.-Aft. —,—, Marknoten 59,25, Russische Zollkupons 1913.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. Pr. Novbr. _, do. pr. Viárz1 / Noagen auf Termine fest, do ;,00, pr. März Rüböl loko —,— Pr September-Dezember 29, pr. Mai —,

Java-Kaffee good ordinarv 32. Bancazinn 70

Brüssel, 13. August. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) Extecieurs

, Türken Litt. C. 26,80, Türken Litt. 1). 24,70, Lux. Prince Henry —,—. i Janeiro, 13. August. (W. T. B) Wechsel auf

Aires, 13. August. (W. T. B.) Goldagio 133,0

[luß in der Zweiten Beilage.)

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

6 192.

Handel und Gewerbe. (Schluß aus der Ersten Beilage.)

New York, 13. August. (W. T. B.) An der heutigen Börse herrschte Festigkeit vor, welche durch Nachrichten über den Stand der (mte und über die Lage des Ausftands der Stahlarbeiter unter- stät wurde. Der Umsaß in Aktien betrug 420 000 Stück.

Die Weizenpreise eröffneten willig, gaben aber, auf ungünstige europäische Marktberichte, Verkäufe des Auslands, günstiges Wetter im Westen, geringen Erxportbegehr und auf lokale Verkäufe, nach, um sh liel infolge der Festigkeit der Weizenmärkte im Nordwesten, wieder theilweise zu erholen. Der Markt loß fest. Auch die reise für Mais eröffneten willig, s{chwächten \sich jedoch im Ver- 4 auf ungünstige europäische Marktberichte, sowie im Einklang mit Chicago und auf ungenügende Exportnachfrage, gleichfalls ab, befestigten sich aber wieder, infolge der späteren Festigkeit des Weizen- marktes und \{lossen stetig. /

(Schluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Dur{hschn.-Zinsrate 940%), do. Zinsrate für leßtes Darlehen des Tages 2{ 9/0 Wechsel auf London (60 Tage) 4,854, Cable Transfers 4,885, MWelhsel auf “Paris (60 Tage) 5,18!/s3, do. auf Berlin (60 Tage) 95, Atchison Topeka und: Santa Aktien 744, do. do. Preferred 9s, Canadian Pacific Aktien 1123, Chicago Mil- waufee und St. Paul Aktien 161?/s, Denver und Rio Grande

referred 913/s, Jllinois Central Aktien 144, Louisville u. Nashville ffen 1023/3, New York Centralbahn 1523, North. Pac. Preferred 96, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3 9/ Bonds 72, Norfolk and Western Preferred 87, Southern Pacific Aktien 55/4, Union Pacific Aktien 967/s, 4 9/0 Vereinigte Staaten Bonds 1a 137, Silber, Commercial Bars 58!/z. Tendenz für

eld: Leicht. B Y Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New York 8, do. für Lieferung pr. Oktober 7,23, do. für Lieferung pr. Dezember 7,2%, Baumwollen-Preis in New-Orleans 81/16, Petroleum Stand. white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cases) 8,50, do. Credit Balances at Dil City 1,25, Schmalz Western steam 9,10, do. Rohe u. Brothers 9,20, Mais pr. Sep- tember 633, do. pr. Oktober 64!/3, do. pr. Dezember: 654. Rother Winterweizen loko 80/3, Weizen pr. September 79, do. pr. Oftober 793/s, do. pr. Dezember 81}, do. pr. Mai 843. Getreide- fraht nah Liverpool 1, Kaffee fair Nio Nr. 7 5/3, do. Nio Nr. 7 pr. September 4,80, do. do. pr. November: 4,90, Mehl, Sypring- Wheat clears 2,80, Zucker 3/16, Zinn 27,124, Kupfer 16,50. Nachbörse: Weizen !/s c. höher.

Der Werth der in vergangener Woche ausgeführten Ente betrug 4812 705 Doll. gegen 10 849 268 Doll. in der Borwoche.

Chicago, 13. August. (W. T. B.) Die Wei zenpreise s{wächten sih auf ungünstige europäishe Marktberichte, Verkäufe des Auslandes, günstiges Wetter im Westen, geringen Cxportbegehr und auf lokale Verhältnisse ab, erholten sih aber \{ließlich theilweise, in- folge der Festigkeit der Weizenmärkte im Nordwesten und {lossen fest. Auch die Preise für Mais waren auf ungünstige europäische Marktberichte und auf ungenügende Erportnachfrage abges{chwächt, er- holten sh aber gleichfalls theilweise, infolge der späteren Festigkeit des Weizenmarktes und {lossen stetig. Æ

Weizen pr. Septbr. 735/s. do. pr. Oktbr. 743/z, Mais per Sep- tember 593, Schmalz pr. September 8,774, do. pr. Oktbr. 8,85,

Sped short clear 8,30, Pork pr. September 14,20.

Verkehrs-Anstalten.

__ Die Versendung von Saccharin und gleichartigen Süß- stoffen nah Großbritannien und Irland in Postpatcketen ist dur die britisde Gesetzgebung verboten.

Der vorliegende 1. Entwurf des Fahrplans für den Eisen- babn-Direktions-Bezirk Hannover vom 1. Oktober 1901 enthält folgende wihtigere Aenderungen: Abth. 1a: An Stelle des im Winter ausfallenden Schnellzuges Nr. 81 erbält Schnellzug Nr. 71 in Winsen a. d. Lube einen Aufenthalt (ab 8,12 Nachm.)

2: Personenzug Nr. 206 Hannover—Hamm wird verkehren:

. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c c . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

9. Verloosung 2c. von E E :

fw l) Untersuhungs-Sachen.

[40117] Steckbrief.

„Begen den unten beschriebenen Musketier der 10. Komp. Inf.-Negts. v. Stülpnagel (48.) Hugo Vtto Emil Dutschenreiter, geb. am 14. Februar 1879 als unecheliher Sohn der Agnes Neumann, geb. Outschenreiter, welcher flüchtig ift, ist die Unter- suhungshaft wegen Fahnenfluht und {weren Dieb- stahls verhängt. Es wird ersucht, ibn zu verhaften und in die Militär - Arrestanstalt in Frankfurt a. O. oder an die nâchste Militärbehörde zum Weiter- transport hierher abzuliefern.

Frankfurt a, O., den 11. August 1901.

E Gericht der-5. Division. _Beschreibung: Alter 22 Jahre, Größe 1 m 58,5 em, Statur mittel, Haare dunkelblond, Augen blau, - Nase gew., Mund gew., Bart im Entstehen, Gesicht | [40115] rund, Gesichtsfarbe roth, Sprache deuts. Besondere Kennzeichen: Am linken Arm tätowiert. Kleidung : x. Hutschenreiter trägt Zivilanzug.

140114] Stec{briefs-Erledigung. Der hinter den Uhrmacher Friy Georg Alfred üller, geboren am 18. März 1877 zu Berlin, erlassene Steckbrief vom 26. Juni 1900, in den len 3. F. AL 45. 00, wird zurückgenommen. Berlin, den 7. August 1901. Die Königliche Staatsanwaltschaft 1.

140119] Beschluß.

T Der Muéketier ‘Ern August Krocter der sh compa nie, geboren am 9. März 1879 zu Braun- weig, Großberzogthum Braunschweig,

._2) der Musketier - H. Kompagnie, ju Dorot

Dvvel heendorf,

Düsseldorf,

Nr. 65,

[40116]

I) der Musketier Heinrih Vianden der 3. Kom-

&r mie, ge am 29. August 1880 zu Duisdorf, "a Bönn, f n irk Göôln,

» -der Musketier Karl Otto AL. der 3. Kom-

pagnie, geboren am 4. Oktober 187È zu Darxlanden, Kreis Karlörube, Großherzogthum Baden,

5) der Musfkctier Peter Anton Hocffels der 7. Kompagnie, geboren am 8. Juli 1862 zu Damm- Neuwerk, Kreis

6) der Musketier Eduard Vellrath der 1. Kom- pagnie, geboren am 9. November 1879 zu Aachen, Regierungsbezirk Aachen,

ad 1—6 vom

7) der Arbeittosdat 1 Sant Um Mrgs aus dem Landwehrbezirk Bonn, geboren am 21. Juni | a orihtai S1 Me 18: - Hos 1876 zu Charlottenberg (Unterlahn), werden hierdurch richt, an der Gerichtöstelle, Zimmer r. 13, ver für fabnenflüchtig erklärt.

Cöln, den 2. August 1901.

Königliches Gericht 15. Division. Beschlaguahme-Verfügung. ; In der Untersuchungssache gegen den Matrosen

Erich Ernst Herrmann Seuß

1. Matrosen-Division, geboren 4. August 1883 zu | vermerk ist am 27. Juli 1901

Fahnenfluht wird auf Grund der | eingetragen. Es ergeht die Aufforderung, Rechte,

§8 69 ff. des Militär -Strafgeseßbuhs sowie der | soweit sie zur Zeit der Eintragung des Ver-

Fp 396, 300 der U tar area ger rdoronung der | steigerungsvermerks aus dem Grundbuche nicht er-

\ sibtlih waren, spätestens im Versteigerungstermine

Berlin, wegen

Keschuldigte bierdurch für fahnen ] | sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit | yor der Aufforderung Beschlag belegt. s Kiel, den 8. August 1901. Gericht der 1. Marine-Inspektion.

Beschlagnahme-Verfüguug.

Berlin, Mittwoch, den 14. August

Hannover ab 11,322 Nachm. statt 11,22, Hamm an 4,22 statt 4,22 Vorm. 3a: Schnellzug Nr: 141 wird zwischen Geestemünde und Bremen 10 Minuten später verkehren: Geestemünde ab 11,35 Vorm. statt 11,25, Bremen an 12,40 statt 12,30 Nachm.; þ : Schnellzug Nr. 148 Hannover—Bremen wird verkehren: Hannover ab 11,52 statt 11,43, Bremen 1,22 statt 1,42 Vorm.; e: Personenzug Nr. 145 Geestemünde—Bremen wird zur Abkürzung des Aufenthalts in Bremen später gelegt und beschleunigt: Geestemünde ab 10,22 statt 9,22, Bremen an 11,42 statt 11,12 Nahm.; 4: Personenzug Nr. 146 Bremen—Geestemünde wird aus demselben Grunde früher gelegt und ebenfalls bes{chleunigt: Bremen ab 6,00 statt 6,15, Geestemünde an 7,31 statt 7,52 Vorm.; @: Personenzug Nr. 315 wird zwischen Geestemünde und Bremen 10——11 Minuten später gelegt: Geeste- münde ab 1,33- statt 1,22, Bremen an 3,10 statt 3,00 Nachm. ; f: Der Arbeiterzug Nr. 345 Osterholz-Scharmbeck—Bremen verkehrt vom 1./10.—17./11. 1901 und vom 1./3.—29./3. 1902: Osterholz- Scharmbeck ab 5,44 statt 5,23 Vorm., Burg-Lesum an 6,00 mit Anschluß an den gemischten Zug Nr. 371 von Vegesack: Burg-Lesum ab 6,07, Bremen an 6,25 Vorm. Vom 18./11. 1901 bis 28./2. 1902 fällt Zug 345 aus. 4. a: Gemischter bu Nr. 381. Grohn- Vegesack—Bremen verkehrt 10 Minuten früher: Grohn - Vegesack ab 2,30- statt 2,40, Bremen an 3,00 statt 3,10 Nachm. ; þ: Gemishter Zug Nr. 391 Grohn - VegesaË—Burg-Lesum ver- fehrt 19 Minuten später: Grohn - Vegesack ab 10,22 statt 10,42, Burg-Lesum an 11,12 statt 11,53 Nahm. 11: Der ge- mischte Zug Nr. 671 Hildesheim—Lehrte wird beschleunigt und verkehrt : Hildesheim H. ab 5,12 statt 4,32 Vorm., Lehrte an 5,23 statt 5,22. 12: Der Schulzug Nr. 543 Ninteln—Hameln wird bis zum 31. März: 1902 verkehren: Rinteln ab 6,55 statt 5,22, Hameln an 7,30 statt 6,27. Vom 11. November 1901 bis 10. Februar 1902 fällt der Zug aus. - 14: Der Schulzug Nr. 569 Leopold8thal— Detmold verkehrt vom 15. Oktober bis 31. März: Leopoldsthal ab 7,07 statt 6,26, Detmold an 7,34 statt 6,48 Vorm.

Nach Mittheilung der „Hamb. Beiträge“ finden die nächsten Abfahrten der Hamburger Post- und Passagier-Dampfer von Hamburg, wie folgt, statt: 6

a. Hamburg-Amerika-Linie.

Nach New YVork 15. August Sthnellpostdampfer „Fürst Bismark“, 18. August Postdampfer „Graf Waldersee“, 22. August Schnell- postdampfer „Deutschland“, 25. August Postdampfer „Palatia“, 29. August Schnellpostdampfer „Auguste Victoria“, 1. September Postdampfer „Pennsylvania“, 5. September Schnellpostdampfer „Co- lumbia“, 6. September Postdampfer „Belgravia“, 8. September Postdamvfer „Pretoria“, 12. September Schnellpostdampfer „Fürst Bismark“. Nach Boston 17. August Postdampfer „Hoerde“, 1. September Postdampfer „Galicia“. Nach Baltimore 23. ugu Postdampfer „Bulgaria“, 29. August Postdampfer „Bosnia. Nach Philadelphia 23. August Postdampfer „Abessinia“, 7. September Postdampfer „Armenia“. Nah Montreal 24. August Postdampfer „Teutonia“, 24. August Postdampfer „Frisia"“. Nach Port- land (Maine) 25. August Postdampfer „Arcadia“. Nach New Orleans 23. August Postdampfer „Brisgavia", 12. September Poft- dampfer „Adria“. Nah Galveston 12. September Postdampfer „Adria“. Nach Zentral- Amerika und Columbien 25. August Postdampfer „Valencia“. Nach Porto Nico und Venezuela 18. August Postdampfer „Rhenania“. ‘— Nach Porto Rico, Cuba und Zentral- Amerika 28. August Postdampfer „Syria“. Nach Hayti und Zentral-Amerika 21. August Postdampfer „Helvetia“. Nach Osft- Asien 18. August Postdampfer „Segovia“, 25. August Postdampfer „Saxonia“.

b. Hamburg-Südamerikanishe Dampfschiffahrts8-

Gesell {chaft und Hamburg-Amerika -Linie.

Nah Nordbrasilien: 15. August. Postdampfer „.Commodoro Nivadavia*, 14. September Postdamvfer „Valdivia®: Nach Meittelbrasilien: 20. August Postdampfer „Buenos Aires“, 28. August Postdampfer „Christiania“, 3. September Postdampfer „Sparta“, 11. September Postdampfer „Belgrano*. Nah Südbrafsilien : 15. August Postdampfer „Troja*, 31. August Postdampfer „Desterro“, 14. September Postdampfer „Ithaka“. Nach den La Prlata-

19018.

dampfer „Pernambuco“, 27. August Postdampfer „Etruria“, 5. Sep-

tember Postdampfer „Santos“, 17. September Postdampfer „Cap

Frio“. i

c. Deutsche Dampfschiffahrts-Gesellshaft Kosm os. Nach Chile 31. August Dampfer „Sakkarah“. Nach Zentral-

Amerika 14. August Dampfer „Abydos“.

d. Rhederei Rob. M. Sloman, Union-Dampfer.

Nach New York und Newport News: 21. August Dampfer „Albano“, 4. September Dampfer „Milano“, 18. September Dampfer „Barcelona“.

e. Deutsche Ost-Afrika-Linie (Reichs-Postdampfer).

Ostlinie bis Delagoabay und Durban und nach den östlichen Häfen dazwischen: 28. August Dampfer „General“. Westlinie nah Kapstadt, Port Elisabeth, East London, Durban und Delagoabay: 11. September Dampfer „Admiral“. Ostlinie bis Beira: 11. Sep- tember Dampfer „Reichstag“.

f. Woermann- Linie.

15. August Postdampfer „Lulu Bohlen“ nach den Canarischen Inseln, Senegal, Liberia, Elfenbeinküfste, Congo und Angola; 22. August e „Helene Woermann“ nah Deutsh-Südwest- afrifka; 25. August Postdampfer „Thekla Boblen“ nach Las Palmas, Lagos, Kamerun und Französ. Congo; 1. September Postdampfer „Anna Woermann“ nach den Ganatischan Inseln, Conakry, der Gold- füste und Togo; 5. September „Otto Woermann“ nach Gibraltar, Marokko und der Westküste bis Sherbro.

g. Deutsch-Australishe Dampf\schiffs-Gesellschaft.

Nach Kapstadt, Melbourne, Sydney und Brisbane 24. August Dampfer „Harburg“. Nach Sydney, Brisbane, Townsville und Makassar 17. August Dampfer „Itzehoe“. Nach Kapstadt, Fre- mantle Wharf, Adelaide, Batavia, Samarang, Soerabaya und Tjilatjap 3. September Dampfer „Bielefeld“.

h. Deutsche Levante-Linie.

Nach Malta, Piräus, Smyrna, Konstantinopel und Odessa 31. August Erxpreßdampfer „Stambul“. . Nah Salonik und Dedeagath 25. August Dampfer „Andros“, 25. September ein Dampfer. Nah Malta, Piräus, Smyrna, Konstantinopel, N Novorossisk, Batum, Trapezunt, Samsun 15. August Dampfer „Tinos“, 15. September Dampfer „Pyrgos“. Nach Bourgas und Varna 27. August Dampfer „Samos“, 12. September Dampfer „Chios“. Nach Syra und Nikolajef 27. August Dampfer „Samos“. Nach Kustendje, Galaß, Braila 12. September Dampfer „Chios". Nach Alexandrien und Syrien 15. August Dampfer „Siegfried“, 5. September Datnvfer „Athos“. Nach Mariopul und Tanganrog 15. August ein Dampfer, 15. September Dampfer „Pylos“.

Bremen, 13. August. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. Dampfer „Preußen“ 12. August v. Suez n. Ost-Asien abgegangen.

14. August. (W. T. B.) Damypfer „Friedrih der Große“ 13. August in New York angek. „Frankfurt“, n. Baltimore best., 13. August Kap Henry pass. H. H. Meier“, v: Baltimore kommend, 13. August a. d. Weser angek. „Koblenz“ 12. August v. Oporto n. Madeira, „Neckar" 11. August v. Taku n. Schanghai abgeg. „Witten- berg“ v. Ost-Asien 13. August a. d. Weser angekommen.

Hamburg, 13. August. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- Linie. Dampfer „Patricia“ 12. August v. Boulogne-jur-Mer und „Nubia*“ v. New York über Kopenhagen n. Stettin abgeg. „Syria“ 11. August und „Markomannia“ 12. August in Havre angek. „Pontos“ 12. August Dover passiert. „Numidia“ 11. August in St. Thomas, „Bengalia“ 10. August in Baltimore angek. „Belgravia? 11. August v. Baltimore n. Hamburg abgeg. „Armenia* 12. August in Philadelphia angek. „Macedonia” d. N abgeg. „Kiautshou* 12. August Gibraltar pas}. „Hamburg? 12. August v. Southampton abgeg. „Batavia“ 13. August ü Singapore angek. „Lithania" 13. August v. Megi und „Acilia® v.

Hongkong abgegangen. London, 13. August. (W. T. B.) Union - Castle-Linie.

Dampfer „Carisbrook Castle“ heute auf Ausreise in Kapstadt an-

Staaten: 16. August Postdampfer „Cap Roca*, 22. August Post- } gekommen.

———————————— M =—=

9) Aufgebote,

M. - Gladbach, NMegierungsbezirk [40215]

Band 11l Nr. 63 zur Zeit

5. Rheinischen Infanterie-Regiment

steigert werden.

der 5. Kompagnie | rolle unter Nr. 69 verzeichnet.

ühtig erklärt und

tellung des

steigerten Gegenstandes tritt.

Mayr, Kriegsgerichtsrath.

tlichexr Anzeiger.

l 11, zu d- [40038] Zwangsversteigerung. i er U R nl E Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das ‘in Berlin, Potsdamerstr. 74, belegene, im Grundbuche

sachen, Zustellungen u. dergl.

Zwangsversteigerung. Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Melzow belegene, im Grundbuhe von Melzow stûd der Eintragung des Versteigerungsvermerkes auf den Namen des Mühlen- besizers August Feuerhak zu Fergißer Mühle ein- getragene Grundstück am S. Oktober 1901, ormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Ge-

Das Grundftück ist ein Hofraum- grundstück beim Dorfe mit Wohnhaus, Stallgebäude und Acker und ist mit einer Fläche von 1,2708 ha mit 9,75 Tblr. zur Grundsteuer und 135 F zur Gebäudesteuerrolle veranlagt und E E Ç , 4 r E A R N Ame. Í ini steuermutterrolle unter Nr. 83 nee S Königliches Amtsgericht 1. Abth. 87. in das Grundbuch i

zur Abgabe von Geboten | Gtundbuhe von / anzumelden und, wenn der Gläubiger widerspricht, | Bd. 19 Nr. 724, zur Zeit der Eintragung des Ver- F steiaerungsvermerks auf den Namen des Zimmer- Julius Müller zu Berlin eingetragene Acker-Grundstuück am 30, Oktober 1901, Vor- mittagë 104 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht JIlidenstr. 60, ErdoesZoi

laubbaft zu machen, widrigenfalls sie bei der Fest- zeringsten Gebots nicht berücksihtigt | meisters und bei’ der Vertheilung des Versteigerungserlöjes In der Untersuchungésache gegen den Sanitäts- | dem Anspruhe des Gläubigers und den übrigen efreiten Johann Wüst der 3. Eskadron K. 1 Chevaul. | Rechten nachgeseßt werden. Regiments wegen Fahnenfluht, wird auf Grund des | der Versteigerung entgegenstehendes Recht aul Waldemar Sebastian | § 360 Militär Strafgerichtéordnung das im Deutschen | werden aufgefordert, vor der Ertheilung des Zuschlags eboren am 15. Januar 1879 | Reiche befindliche Vermögen des Be reis Zabrze, Regierungöbezirk | durch mit Beschlag belegt. Pein, Nürnberg, 10. August 1901. K. Bayer. Gericht der 3. Division. Der Gerichtsherr : v. Haag, Generalleutnant.

Diejenigen, welche cin

\{huldigten hier- | die Aufhebung oder cinstweilige Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des ver-

ngermünde, den 7. August 1901. Königliches Amtsgericht.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. . Erwerbs- und Wirtbschafts-Genossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9, Bank-Ausweise. , Verschiedene Bekanntmachungen.

———-.

von Alt-Schöneberg Band 1 Blatt Nr. 37 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kaufmanns Leopold Glaser zu Breslau, Neue Taschenstr. 13a., eingetragene Grund-« am 3. Oktober 1901, 10 Uhr, durch das unterzeihnete Gericht, bier, Jüdenstraße 60, Erdgeshoß, Zimmer Nr. 8, ver- steigert werden. D

Der Versteigerungsvermerk ist am 22. Juli 1901 în das Grundbuch eingetragen.

j U Ds E - in der Srund- | erlin, den 3. August 1901.

[40217] Zwangsversteigerung.

an der Gerichtöftelle

haben, | Zimmer Nr. 8, bvecfteigert werden. Das Grund

S

1901 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 3. August 1901. Königliches Amtsgericht 1.

Abtheilung 86.

11. August v. Buenos Aires-

Vormittags

as Grundstück ist in der Grund- steuermutterrolle Nr. 9935 mit einem Flächeninhalt von 11 a 50 qm nachgewiesen und ausweislih der Gebäudesteuerrolle Nr. 9380 bei einem jährlichen Nutzungswerthe von 40200 K mit einem Jahres- betrage von 1608 K zur Gebäudesteuer veranlagt.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das zur Berlin an der Straße 16a. Abth. X11 (nah dem Kataster Gethsemane-Straße Nr. 3) belegene, im den Niedershönhauser Parzellen

t eine Grôße von 7 a 24 qm und nah der Grund- Einstellung des | steuermutterrolle des Stadtgemeindebezirks Berlin Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls für das | Artikel Nr. 17 355 einen Reinertrag von 3,39 Zur Gebäudesteuer ist das Grundstück nicht veran» lagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 22. Juli

L

P