1901 / 193 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E as

a “Om O O O O O O OBT T O E "O e m

fes Sa

L T

f

E

Auch im Verkehr mit den Vereinigtza Staaten machte si< irgend welhe Abshwächung kaum fühlbar, die Ausfuhr dahin war aber wesentli lebhafter als in 1899. In den gewerblichen Anlagen des Bezirks wurden im Berichtsjahr 11208 - (gegen 11 684) Arbeiter beschäftigt, was einen Nü>kgang um 4 2/6 bedeutet und dem anhaltenden Darniederliegen des Hauptgewerbes, der Tertilindustrie, zuzuschreiben ist. Hier befanden si< Ende 1900 allein von 11617 mechanischen Webstühlen 3577, d. h. 3009/6, außer Betrieb.

Breslau, 14. August. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Schles. 34 9/0 L.-Pfdbr. Litt. A. 99,10, Breslauer Diskontobank 75,00, Breslauer Wechslerbank 100,00, Kreditaktien —,—, Schlesisher Bankverein 142,50, Breslauer Spritfabrik 172,00, Donnersmark 180,25, Katto- witer 179,25, Oberschles. Eis. 96,50, Caro Mege Seid, Akt. 100,00, Oberschles. Koks 122,25, Oberschles. P.-Z. 94,00, Opp. Zement 95,00, Giesel Zement 95,00, L.-Ind. Kramsta 148,00, Schles. Zement 149,50, Schles. Zinkh.-A. 320,00, Laurahütte 181,25, Bresl. Oelfabr. 66,00, Koks-Obligat. 93,50, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- esellschaft 56,00, Cellulose Feldmühle Kosel 143,00, Dberschlef. Bank ftien 114,00, Emaillierwerke „Silefia“ —,—, Schlesische e P n Rd und Gasgesellshaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. 104, f,

Kattowitz, 14. August. (W. T. B.) In der heutigen Sißung der Oberschlesishen Kohlenkonvention wurde, angesihts der vorhandenen Kohlenna<hfrage und mit Rücksicht auf die bevorstehende Winterversorgung, beschlossen, den Verwaltungen für das laufende Quartal außer der ihnen zustehenden vollen Verlade-Lizenz no< eine-Erhöhung derselben von 3 9/9 zuzubilligen.

Magdeburg, 14. August... (W. T. B.) Kornzu>er 88% ohne Sa> —,—. Nachprodukte 75 %/ o. S. 7,00—7,35. Stimmung: Ruhig. Krystallzu>ker T. mit Sa> 28,95. Brotraffinade I. o. fas 29,20. Gemahlene Raffinade mit Sa> 28,95. Gemahlene Melis mit Sa> 28,45. Stimmung: —. NRoh- zu>er I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. August 8,55 Gd., 8,60 Br., pr. Septbr. 8,55 Gd., 8,624 Br., pvr. Oktober 8,45 Gd., 8,474 Br., pr. Okt.-Dezbr. 8,45 Gd., 8,475 Br., ‘pr. Januar-März 8,627 Gd., 8,674 Br. Behauptet.

Hannover, 14. August. (W. T. B.) 3F 9% Hannov. Pro- vinzial-Anleihe 99,50, 4 09/9 Hannov. Provinzial-Anleihe —,—, 34 0/9 Hannov. Stadtanleihe 98,75, 49/9 Hannov. Stadtanleihe 103,00, 49/6 unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 103,25, 4 9% kündb. Celler Kredit-Oblig. 103,90, 4 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 93,50, 4X 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 94,00, Continental Caout<ouc- Komp.-Aktien 483,00, Hannov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 190,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 34,590, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 145,00, Hannov. Zementfabrik- Aktien 116,00, Hörxtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aktien 63,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 124,00, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, Hannov. Straßenbahn-Aktien 60,25, Zu>erfabrik Bennigsen-Aktien EOO, DHEHIAReS Neuwerk-Aktien 80,50, Zuckerraffinerie Brunonia-

tien 112,00.

Frankfurt a. M., 14. August. (W. T. B.) S{hluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,427, Pariser do. 81,066, Wiener do. 85,20, 30% Reichs-A. 91,70, 309% Hessen v. 96 89,10, Italiener —,—, 3 0/6 port. Anl. 25,70, 5 9/6 amort. Rum. 90,80, 4 6/6 russ. Kons. 99,70, 49/0 Rus}. 1894 95,70, 40/9 Spanier 70,00, Konv. Türk. 24,40, Unif. Egypter 108,20, 5 9/9 Merikaner v. 1899 97,40, Reichsbank 153,30, Darmstädter 120,90, Diskonto-Komm. 174,40, Dresdner Bank 130,40, Mitteld. Kreditb. 104,70, Nationalb. f. D. 99,20, Dest.- ung. Bank 119,20, Oest. Kreditakt. 202,30, Adler Fahrrad 138,00, Alla. Elektrizität 175,00, Schu>kert 101,00, Höchster Farbw. 334,80, Bochum Gußst. 167,50, Westeregeln 209,00, Laurahütte 181,50, Lombarden 22,30, Gotthardbahn 153,00, Mittelmeerb. 100,70, Bres- lauer Diskontobank 76,20, Anatolier 82,60, Privatdiskont 27/16.

Effekten-Sozietät. (S{luß.) Oesterr. Kredit-Aktien 202,70, Fa ofen —,—, Lombarden —,—, Ungarishe Goldrente —,—,

T Abbahn —,—, Deutsche Bank 193,60, Diskonto-Kommandit 174,60, Dresdner Bank —,—, Berliner Handel8gesellshaft —,—, Bochumer Gußstahl —,—, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirchen 165,80, Harpener 155,80, - Hibernia —,—, Laurahütte —,—, Portugiesen 25,80, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralb. —,—, Schweizer Nordostbahn —,—, Schweizer Union —,—, alien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonb. —,—, d 9/9 Mexikaner —,—, Italiener —,—, 839% Reichs-Anleibe h Schu>kect —,—, Anatolier 83,10, Nationalbank für Deuts{land 99,00.

15. August. Die Baumwollenfabrikanten haben sich, wie der „Frankf. Ztg.“ aus New York gemeldet wird, dahin geeinigt, am 3. September d. J. die Löhne um 14 9% berabzuseßen.

Côln, 14. Angust. (W. T. B.) Rüböl loko 61,50, pr. Oktober 58,50.

Dresden, 14. August. (W. T. B.) 3 9% Sächs. Rente 89,35 34 0/6 do. Staatsanl. 100,25, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,50, Allg. deute Kred. 164,75, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 10,50, Dresdner Bank 129,75, do. Bankverein 104,50, Leipziger do. 5,00, Sächsische do. 118,50, Deutsche Straßenb. 157,00, Dresd. Straßenbabn 173,00, Dampfschiffabrts-Ges. ver. El Saalesch. —,—, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. resdener Bau- gesellshaft —,—.

Leipzig, 14. August. (W. reiGis{ce Banknoten 85,40, 3 Anleibe 100,20, Leipziger PPaOant zu preipiig Hvpotbekenban —:

Boden-Kredit-Anstalt 1

150,00, Deutshe Spizen-Fabri

Aktien 156,00, Leipziger Kammg

Wollkämmerei —,—, Stöhr

Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 117 t

spinnerei —,—, L uerei —,

raffinerie 170,00, Leipziger Elektrizitätswerke

Musikwerke —,—, Portland-Zementfabrik Halle

Gas-Gesellshafts-Aktien 224,00, Mansfelder Kuxe Zeit araffin- und Solaröl-Fabrik 132,50, „Kette* Deutsche Eld!<if

abrts-Aktien 82,50, Kleinbabn im Mansfelder Bergrevier 71 Große Leipziger Straßenbahn 142,00, Leipziger Elektrische Straßen- babn 76.25.

u>erberi<t.

Schmalz fest. Wilcox

G A4, andere Marken

Short clear middl. loko 43} A, ubig. Baumwolle rubig. Upland

Kurse des Effekten - V Dampfschiffahrts-Gesellshaft „Hansa“ 135i Aktien 114} Gd., Bremer Vulkan 153 L 1694 Gd., Delmenhorster Linoleurfabrik :

Stärkefabriken 1714 Br., Norddeutsche Wollkämmerei und Kamm- garnspinnerei-Aktien 135 Gd.

Hamburg, 14. August. (W. T. B.) S@{luß-Kurse. Hamburg Kommerzb. 107,60, Bras. Bk. f. D. 150,00, Lübe>-Büchen 136,05, A.-C. Guano-W. 80,25, Privatdiskont 2, Hamb. Pa>etf. 118,70 Nordd. Aovd 11456, Trust Dvnam. —= 0/6 L Anl. 89,80, 34% do. Staatsr. 101,10, f 15 Chin. Gold-Anl. 101,75, S<hu>ert —,—, 34 °/4 Pfan finländishen Vereinsban? —, Hamburger Wechslerbank lauer Diskontobank Gold in Barren pr. L 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 79,60 Br. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,32 Br,

20,30 bez., London kurz 20,444 Br. 20404 Gd., 20,42 bez.

Sicht 20,46} Br., 20,424 Gd., 20,43 bez, Amsterdam 3

167,30 Br., 166,80 Gd., 167,00 bez, Desterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 84,35 Br., 33,85 Gd., 84,20 bez., Paris Sicht 81,20 Br., 80,90 Gd., 81,03 bez, St. Petersburg 3 Monat 2134 Br., 2124 Gd., 212} bez, New York Sicht 420 Br., 4,17 Gd., 4,15 dez., New York 60 Tage Sisi 4,16 Br., 4,13 Ed., 4,15 bez

Getreidemarki. Weizen höher, holsteinisher loko 165—170,

La Plata 130,00. Roggen fest, f\üdrussisher ruhig, ci. m urg 104—108, do. lofo 105—108, medlenburgisher 136—142. ais böber, 124. La Plata 102. Hafer fest. Gerste

fest. Rüböl ruhig, loko 56. Spiritns till, pr. August 14—13è, pr. August - September 14{—13*/3, pr. September-Oftober —,—, pr. Oktober-November 143—132. Kaffee ruhig. Umsay 1500 Sa>.

Petroleum stetig, Standard white loko 6,90.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sep- tember 272 Gd., pr. Dezbr. 285 Gd., pr. März 294 Gd., pr. Mai 292 Gd. Behauptet. Zu>kermarkt. (Schlußbericht.) Rüben- Robzu>er I. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. August 8,574, pr. September 8,60, pr. Oktober 8,474, pr. Dezember 8,50, pr. März 8,674, pr. Mai

8,80. Stetig. a i | Wien, 14. August. (W. T. B.) Cable) Oester- reihis<e 41/;% Papierrente 98,95, ODesterreihishe Silberrente 98,85, Oesterreihishe Goldrente 118,65, Oesterreihishe Kronenrente 95,75, Ungarishe Goldrente 118,55, do. Kron. A. 93,20, Desterr. 60er Loofe 140,00, Länderbank 403,50, Oesterr. Kredit 643,50, Union- bank 531,00, Ungar. Kreditb. 649,00, Wiener Bankverein 445,00, Böhm. Nordbahn 404,00, Buschtiehrader 1032,00, Elbethalbahn 481,00, Ferd. Nordbahn 5790, Oesterr. Staatsbahn 639,00, Lemb.- Czernowiß 527,00, Lombarden 91,00, Nordwestbahn 472,00, Pardu- bier 379,00, Alp.-Montan 420,50, Amsterdam 197,80, Berl. Sche> 117,22, Lond. Sche> 239,65, Pariser Sche> 95,073, Napoleons 19,04, Marknoten 117,22, Ruff. Banknoten 253,30, Bulgar. (1892) 95,50, Rima Murany 446,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1610,00, Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. 239,00, Litb. B. 234,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. Sparkasse Komm.-Oblig. 49/9 91,75, do. 449% 99,00, Wechsel auf Berlin —,—, do. auf London —— :

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,27 Gd., 8,28 Br., pr. Frühjahr 868 Gd.,, 8,69 Br. Roggen pr. Herbst 7,08 Gd., ,09 Br., pr. Frühjahr 7,39 Gd., 7,40 Br. Mais pr. Juli-August 5,55 Gd., 5,56 Br. Hafer pr. Herbst 6,64 Gd., 6,65 Br., pr. Früh- jahr 7,00 Gd. TOL E

Budapest, 14. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko behauptet, do. pr. Oktober 8,08 Gd., 8,09 Br., pr. April 8,47 Gd., 8,48 Br. Roggen pr. Oktober 6,73 Gd., 6,74 Br. Hafer pr. Oktober 6,29 Gd., 6,30 Br. Mais pr. August 5,26 Gd., 5,27 Br., pr. September 5,32 Gd., 5,33 Br., pr. Mai 5,21 Gd., 5,22 Br. Kohlraps vr. August 13,80 Gd., 13,90 Br.

London, 14. August. (W. T. B.) E U Englische 22 9/0 Konf. 942, 30/9 Reichs-Anl. 91, Preuß. 3# 9/ Konf. 99, 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 93#, 44 9% äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. 96x, Brasil. 89er Anl. 66}, 5 9/9 Chinesen 9623/3, 34 %/ Egypter 100, 4 9/9 unif. do. 107, 34 %/% Rupees 64}, Ital. 5 9%/ Rente 96/5, 59/5 konf. Mer. 98, 49/6 89er Russen 2. Ser. 1004, 49/6 Spanier 69/s, Konv. Türk. 24°/,s, 49/6 Trib.-Anl. 98, Ottomanb. 11!/;, Anaconda 91/3, De Beers neue 34/3, JIncandescent (neue) 165, Rio Tinto neue 514, Platdiscont 23/3, Silber 263/16, 1898er Chinesen 843/s.

In die Bank flossen 67 000 Pfd. Sterl.

Getreidemarkt. (Schluß.) Fest, aber ruhig. Schwimmendes Getreide ruhig. j

An der Küste 6 Weizenladungen angeboten.

96% Javazu>er loko 11 nominell, Rüben-Rohzud>er loko 8 h. 64 d. Käufer, stetig. Chile-Kupfer - 65/3, pr. 3 Monat 66.

Liverpool, 14. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsaz: 8000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz : Ruhiger. Middl. amerikanische Lieferungen: Ruhig, stetig. August- September 41/4, Verkäuferpreis, September 41/;,, do., Oktober 44/44 Werth, Oktober-November 4!/6—4?/6« Verkäuferpreis, November- Dezember 4 Käuferpreis, Dezember-Januar 4 do., Januar-Februar 4 do. Es 4—4'/, do., März-April 4/4, do., April- E.

Glasgow, 14. August. (W. T. B.) Roheisen. Mired numbers warrants fest, 53 sh. 8 d. per Kasse, 53 h. 5 d. per laufenden Monat. (S@{hluß.) Mixed numbers warrants 53 \h. 7 d. Middlesborough 45 \b. 10 d.

Paris, 14. August. (W. T. B.) Die heutige B örse verkehrte in allgemein fester Stimmung. Die Fonds erschienen mäßig anziehend; Banken wurden gefragt; Goldminen zeigten sh lebhaft und höher; Rio Tinto mäßig besser. Eastrand 1924, Randmines 1061.

(Shluß-Kurse.) 39/% Französishe Rente 101,55, 49% Italien. Rente —,——, 839/69 Portugiefishe Rente 25,70, Portugiesishe Taba>- Obligationen 519,00, 49/4 Rufsen 89 —,—, 4%/ Russen 94 —,—, 34 9/% Russische Anleibe —,—, 3 9/ Russen 96 —,—, 49/9 spanische äußere Anleibe 70,60, Konv. Türken 25,17, Türken - Loose 105,50, Meéridionalbab$n —,—, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom- barden —,—, Banque de France —,—, B. de Paris 1049, B. Ottomane 526,00, Crédit Lyonnais 1032, Debeers 868,00, Geduld 141,00, Rio Tinto-A. 1294, Suezkanal-A. 3717, Privat- diékont 2, W<s. Amst. k. 205,87, Wchj. a. dts{<. Pl. 122%, W<{s. a. Ital. 4, W<s. London k. 25,194, Sche>s a. London

Hamb. Staats- |

25,214, do. Madrid k. 352,00, do. Wien k. 104,06, Huanchaca 88,75, Harpener 1253,00, Metropolitain 573,00, New Goch G. M. 64,50

5 eidemarkt. (Scbluß.) Weizen behauptet, pr. August 22,70,

Septbr.-Dezbr. 23,20, pr. Novbr.-Febr.

tptet, pr. August 15,25, :

rade Se T pr. Novbr.-Febr. t

do . le

T} ao Z Bodenkredit-

(W. T. B.) Wesel auf Paris 40,124. ì. (W. T. B.) Goldagio 39 t. (W. T. B.) (S@luß-Kurse.) 49% Anl. 95%, 5%, garant. ‘Mex. Eisen- rant. Transvaal-Eisenb.-Obl Trans- 59,27, Rusfische Zollkupons 1918. f Termine ges<hättélos, do. pr. ——, Roggen auf Termine pr. März —. Rübsl loko 29}, pr.

| war die Haltu | in Erwart

Ï . 4

|

Î

infolge geringer Nachfrage. Der Schluß war stetig. Der Aktien - Umsaß betrug 460 000 Stü. : D _Die Weizenpreise eröffneten fesi und zoger auf günstige euro- päishe Marktberichte an, gaben jedo< weiterhin, auf floîtes Angebot bedeutenden Erporte aus Rußland, sowie,-entiprchend der Mattigkeit in Chicago, nah und {lossen s<hwa<. Das Geschäft in Mais befestigte fih auf günstige europäische Marktberichte, \{<wähte sich jedo< später, im Einklang mit Weizen, sowie auf lokale Verkäufe und unbedeutende Entnahmen, wieder ab; \{ließli< trat aber, auf De>Ekungen seitens der Plaßspekulanten, einé Besserung ein. Der <luß war unbestimmt.

(Scluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Dur<fchn.-Zinsrate 24 9/0, do. Zinsrate für leßtes Darlehen des Tages 2X0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,853/3, Cable Transfers 4,884 Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,18È, do. auf Berlin (60 Tage) 95, Atchison Topeka und Santa Aktien 748, do. do, Preferred 954, Canadian Pacific Aktien 112i, Chicago Mil, waukee und St. Paul Aktien 164!/32, Denver und Rio Grande

referred 91, Illinois Central Aktien 144, Louisville u. Nashvilk

ktien 103!/s, New York Centralbahn 154, North. Pac. Preferrzà 100, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3% Bonds 72, Norfolk and Western Preferred 87, Southern Pacific Aktien 55/3, Union Pacific Aktien 974, - 49/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 137, Silber, Commercial Bars 58!/z. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenberi<t. Baumwolle - Preis in New York 8, do. für Lieferung pr. Oktober 7,23, do. für Lieferung pr. Dezember 7,24, Baumwollen-Preis in New-Orleans 81/;5, Petroleum Stand. white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cases) 8,50, do. Credit Balances at Dil City 1,25, Schmalz Western steam 9,05, do. Robe u. Brothers 9,15, Mais pr. Sep- tember 631, do. pr. Oktober 63?/s, do. pr. Dezember 647/z. Rother Winterweizen loko 79/5, Weizen pr. September 78/s, do. pr. Oktober 78?/s, do. pr. Dezember 804, do. pr. Mai 83}. Getreide- fraht na< Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 5/3, do. Rio Nr. 7 pr. September 4,80, do. do. pr. November 4,95, Mehl, Spring-Wheat clears 2,80, Zu>ker 3/16, Zinn 27,00, Kupfer 16,50,

Die Brutto -Einnahmen der Northern Pacific-Bahn beliefen fi< in der 1. Augustwohe 1901 auf 731 015 Doll. gegen 632 574 Doll. in derselben Zeit des Vorjahres, also 98 441 Doll. mehr.

_ Chicago, 14. August. (W. T. B.) Die Preise für Weizen stiegen auf günstige europäishe Marktberichte, fielen jedo< im Ver- laufe auf flottes Angebot, bedeutenden Exporte aus Rußland, sowie auf große Ankünfte im Nordwesten und {lossen la: Mais zog, ¿E Mustne europäische Marktberihte, gute Nachfrage für Ver- \hiffung, Käufe der Baisfiers und Abnahme der Eingänge, im Preise an; das Geschäft wurde aber später, im Einklang mit Weizen, sowie auf lokale Verkäufe und unbedeutende Entnahmen, wieder rü>gängig. Nach darauf folgender Befestigung, verursaht durch De>ungen der Plaßspekulanten, shwächten si< die Preise, auf günstiges Wetter im Westen, \{ließli< abermals ab, s{hlossen jedo willig.

Weizen pr. Septbr. 73, do. pr. Oktbr. 73/3, Mais per Sep- tember 59, Sc{hmalz pr. September 8,724, do. pr. Oktbr. 8,80, Sped> short clear 8,50, Pork pr. September 14,15. S

Rio de Janeiro, 14. August. (W. T. B.) Wesel auf London 10t.

Buenos Aires, 14. August. (W. T. B.) Goldagio 132,50.

Verkehrs-Anstalten.

IX. Internationaler Schiffabrts- Kongreß in Düssel- dorf 1902.

Als im vorigen Jahre der VIII. Internationale Schiffahrtê Kongreß in Paris ges{lossen wurde, konnte cine Bestimmung über die Abbaltung der nächsten Zusammenkunft nicht getroffen werden, da eine bestimmte Einladung eines Landes oder einer Stadt nicht vorlag. Die Entscheidung sowohl binsichtli< des Ortes wie der Zeit wurde daber dem ständigen Auss{uß übertragen, det, mit dem Geschäftsfi in Brüssel, auf dem Pariser Schiffahrts-Kongreß eingeseßt worde war. Inzwischen hat nun, wie das „Centralbl. d. Bauverw.*“ meldet, die Stadt Düsseldorf, deren {on damals geplante Einladung aus formellen Gründen in Paris ni<ht vorgebraht wurde, sid sowobl an das preußishe Ministerium der öffentlihen Arbeiten wie an den ftändigen internationalen Auss{uß mit der Bitte gewendet, den näbsten Schiffahrts-Kongreß îm Jahre 1902 in Düsseldorf gelegentlih der dort stattfindenden Rhbeinish- Westfälischen Gewerbe-Ausftellung abhalten zu wollen. Dieser Vorschlag allseitig günstig aufgenommen, und der langjährige Führer der deutshen Abgeordneten auf früheren Schiffahrts-Kongressen, Ministe rial-Direktor Schultz, konnte in einer am 24. Juni d. J. in Brüel abgehaltenen Sitzung des ständigen Ausschusses eine amtliche E ladung seitens des Deutschen Reichs übermitteln, na<hdem der ver

| Reichskanzler einen erheblichen Beitrag zu den Kosten zur Verfügmg

gestellt hatte. So wurde denn einstimmig bes{hlossen, den Schiffabrts-Kongreß im Sommer 1902 in Düsseldorf abzuhalten

nah Genehmigung des deutscherseits bereits entworfenen Program=é weitere Veranlassung der no< zu bildenden deuts{hen Konar

u übertragen. In Aussiht genommen sind die Tage ven

una 1 Juni bis 6. Juli. über die Bildung der verschiedenen Aus!®

' Y a 4 7 is M > , M ee Sit ng getroffen iît und die Namen der Vern® 3

ay

| er eben, wi ie Kongreßleitung nähere Mittheilungen made=

mngreßileitung stehen die Herren Ministeria lin und Dber-Baudirektor Franzius-Bremen: è r hat der Regierungs- und Bauratl? An legzteren (Adresse Berli ige Anfragen zu richten.

f bs Tit ots Mer Au der Werft des Dr n P ls » dos n nos amittag der Stapeiia s

oyd „Bres[au“” statt

Bremen,

14. Auaust.

_ e tr rant I J 4A S o T LTOATIA UTI ,

lw 6

=

August. (W. T nmend, 13. August ar z, August v. New Vork über Gherbourc ie Brasilien kom August v. Na 14. August in Hongkong 14. August v. S t: Asien kommend . August in S August v. Genua über Neapel Gibraltar 14. August v. Antwerpen n. Oporto abgegangen. Hamburg, 14. August. (W. T. B.) Hamburg-Ameri! inie. Dampfer „Patricia“ 13. August v. Plymouth abgeg. „Dc ivia* 13. Augufït Havre angek. „Markomannia" 12 Ax 7 Havre abgeg. „Teutonia®* 13. August Dunnet Head par „Caîtilia* 13. August v. St. Thomas abgeg. „Hibpania“" 13 Augs in Victoria angek. „Palatia“ 14. Auguît (Cuxhaven passiert. „Ars 13. August in Kobe angekommen ondon, 14. August. (W. T. B.) Union - Castle-Linie mpfer- „Raglan Caftle* gestern auf der Heimreise die Canar@E pasfiert otterdam, 14. August. (W. T. B.) Dampfer „Amsterdam“, v. New York n

F A e A “t attet Drarvle P “14 Valeti

1

50S R

en

s

Holland-Ameriks- Rotterdam, 47

Fd

M 193.

. Untersuhungs-Sachen. . Aufgebote, i . Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

erlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 15, August

Deffentlicher Anzeiger.

1901.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. . Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

1) Untersuchungs-Sachen.

[40352] Aufruf. 2 Am 9. August 1901, Vormittags gegen 9 Uhr, ift cin unbekannter Mann, welcher unten näher be- schrieben ist, in das in hiesiger Stadt belegene Hotel zur goldenen Kugel“ gekommen, um si<_ ein Zwanzigmarkstü> von dem dort Mugetellien Ober- fellner we<seln zu lassen. Dur< Manipulationen vershiedener Art hat der Unbekannte die Aufmerk- samkeit des Oberkellners auf das Geld während des Mechselns desfelben abzulenken gewußt, sodaß der Oberkellner, erst nahdem der Unbekannte nah dem Wechseln des Geldes das Lokal eiligst wieder ver- lassen hatte, bemerkt hat, daß der Unbekannte außer den geweselten zwanzig Mark au< das Zwanzig- markitü>, welches er zum Wechseln dem Oberkellner hingegeben hatte, an sih genommen hatte. Wenige Zeit später foll der Unbekannte in Leistner's Hotel hierselbst auf die gleihe Weise versuht haben, ih in den Besiß von zwanzig Mark zu seßen. Wahr- sceinlih ist der Unbekannte am genannten Tage ein halb zehn Uhr Vormittags über Cöthen i. A. na Halle a. S. gefahren. Nicht ausges{lossen ist, daß der Unbekannte no< in anderen Gastwirthschaften der Stadt und Umgebung \i<h in gleicher oder ähnlicher Weise vergangen hat. Es wird um \{leunige Mit- theilung aller für die Sache erbeblihen Thatsachen zu den diesseitigen Akten Bg. 977/01 erfu<ht. Be- \{reibung des Unbekannten: Alter: Mitte der zwanziger Jahre. Ausseben: jüdischer Typus, dunkles Haar, weißer Teint. Größe: etwa 1 m 65 cm. Spracße: nah dem S<hnupfen. Kleidung: grauer Sadtenanzug, |<warzer, steifer Filzhut. Der Un- bekannte trug ein Paket bei si, welches aus 3 bis 4 \@warzen Schachteln bestand, die durch ein breites dunkles Gummiband zusammengehalten wurden; auch hat derselbe vielleiht einen Ueberzieher und kleinen Handkoffer bei si< gehabt. Bernburg, den 12. August 1901. Der Herzogliche Amtsanwalt. J. V.: Köhler.

[40347] Beschlaguahmeverfüguug.

Nr. 52 734. Die Ferienkammer des Großh. Land- gerichts Mannheim hat am 7. August 1901 be- \{loîsen: Gemäß $ 332 R.-St.-P.-O. wird das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des an un- bekannten Orten abwesenden Technikers Heinrich Stadel, geboren am 22. September 1876 zu Mann- beim, mit Beschlag belegt, nahdem gegen ihn die öffentliche Klage wegen Anstiftung zur Abtreibung (W 218, 48 N.-St.-G.-B.) erhoben und Haftbefebl erlassen ift.

Mannheim, 12. August 1901.

Der Großh. Staatsanwalt. Grosselfinger. [40222] VBeschlagnahme-Verfügung.

In der Untersuhungssahe gegen den Füsilie Paul Ernst Theodor Pauthaler der 7. Kompagnie Füsilier-Regiments Königin (Schlesw.-Holst.) Ir. 86 wegen Fahnenflu<t wird auf Grund der 8S 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuhs sowie der $$ 356, 360 der Militär-Strafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- dur für fabnenflüchtig erflärt und sein im Deutschen Reich befindliches Vermögen mit Beschlag beleg

Flensburg, den 13. August 1901.

Gericht der 18. Division. Der Gerichtsherr : Dr. Grünwald, v. Kuhlmav. Krieasgerichtsrath. [40221] VBeschlagnahme-Verfügung.

In der Untersuhungssahe gegen den Musketier Karl Matt vom Inf. - Regt. 163, geboren am 19. Februar 1878 zu Lahr, Kreis Offenburg, wegen Fahnenflu<ht, wird auf Grund der $S 69 f.

é Militär-Strasgeseßbuhs sowie der $S 356, 360 r Militär-Strafgerihtsordnung der Beschuldigte dierdur< für fabnenflü<htig erklärt und fein îm venticen Neiche befindlies Vermögen mit Beschlag eieat Schwerin, den 13. August 1901.

Gericht der 17. Divifion. Der Gerichtsherr : L L L d D: Frhr. v. Viet inghoff, Generalmajor.

silier

Dr. Thielo, Kriegsgerichtérath.

er Untersuhungssahe gegen den Oekonomie- fer Johann Wilhelm Koll des Bekleidungs- s VIIL Armee-Korps wird der Beschluß 27. Juli 1901, wona Koll für fahnenflühtig art ist, aufgehoben. Koblenz, den 12. August 1901. Königl. Gericht der Kommandantur von Koblenz und Ehrenbreitstein.

9) Aufgebote, Verlusi-u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[13074] Aufgebot. „Das Kgl. Amtsgericht Augöburg hat am 3. Mai 1901 folgendes Aufgebot erlassen:

Auf Antrag der Erben der am 29. Oktober 1897 in München verstorbenen Oberlandesgerichtsraths- wiliwe Emilie Edel, bv. deren verstorbenen Ehe- mannes Max Edel, nämlich de des K. Bahnhofverwalters Otto Edel in Salz- ,_2) der Oberlandesgerichisrathstohter Anna Edel in München,

3 ) des Bankbeamten Iosef Edel in München, ammilihe vertreten dur< Rechtsanwalt Justizrath mold in München, wird der Inhaber des angeblich

zu Verlust gegangenen Augsburger Anlehens\ceines vom 1. Mai 1864 für 7 Fl. Serie 1175 Nr. 54 hiedur< aufgefordert, seine Rechte auf diesen An- lehensschein spätestens in dem bei dem unterfertigten Gerichte, Sitzungssaal Nr. T1, links parterre, auf Samstag, den 7. Dezember 1901, Vor- mittags 11 Uhr, anstehenden Aufgebotstermin anzumelden und den genannten Anlehens\chein vor- zulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung er- folgen wird. An die Stadtgemeinde Augsburg als der Aussftellerin des genannten Anlehenssceins ergeht gemäß $ 1019 R.-Z.-P.-O. das Verbot, an den Inhaber des Papiers eine Leistung zu bewirken. Augsburg, den v. Mai 1901. Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Augsburg. Frey, Königl. Sekretär.

[35040] Bekanntma <ung.

Auf Antrag des Kaufmanns Jakob Karl Brasch in Berlin, vertreten dur<h den hiesigen Rechts- anwals Dr. jur. C. M. Strauch, ist das gesetzliche Meortifikationsverfahren über die Kupons der Jahre 1902 bis 1926 influfive zu den Obligationen der 39/0 Hamb. Prämien-Anleihe von 1866, Serie 1242, Nr. 15, 16 und 17 cingeleitet worden, was hierdur< öffentli<h bekannt gemacht wird.

Hamburg, den 5. Juli 1901.

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotsfachen. (gez.) Völ >ers Dr. Beglaubigt :

Ude, Gerichtsschreiber.

[22713] Aufgebot.

Auf Antrag des Oberleutnants a. D. Franz Weber in Dresden wird zum Zwe>e der Kraftloserklärung des Mantels des Hyvotbeken-Pfandbriefs über fünf- bundert Maik der Mitteldeutshen Bodenkredit-Anstalt zu Greiz Reihe 111 Buchftabe C. Nr. 01 589, ver- zinslih mit 4 9/9, das Aufgebot erlassen und der In- haber des Mantels des Hypotheken-Pfandbriefs auf- gefordert, in dem auf Sonnabend, den 21. De- zember L901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeidneten Geriht anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Greiz, den 3. Juni 1901.

Fürstliches Amtsgericht. Abth. 11. D. Gerhold, Gerihts-Afsessor. Aufgebot. des Obersten Wesener, Elise, geb. Voß, zu Liebenburg, und die Wittwe des Kreis- riters Tuttmann, Minna, geb. Voß, zu Wiesbaden, baben das Aufgebot des für ihren Vater, den ver storbenen Dr. med. Philipv 1 über dessen Betheiligung an werk Zeche „Prinz Frie gestellten Kurscheint r genannten Zee Uber 12 NUIC DEIILIGgL, At l baber der Ürkunde wird aufgefordert, spatestens in dem auf den 26. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeibaueten Gericht an Aufgebotstermine Urkunde vc erklärung der Urfunt Werden, den 2. A

G 1e

[4 2]

Ld io Mittyno C MADILLIDE

rain ten A L LAU A

[40346] E : T Bayerische Vereinsbank in Münwhen.

D be Ls

pon Aar

Î T w >+ “v Ih s 4 Die Direktion. [40211] Oeffentliche Zustellung. Die Ebefrau Kleiderm geb. Habermann mächtigte: Recht8a Dr. Michels îin mann, den Klei Duisburg, jeßt un N ehauvt 195 - 0 „F 4 5to is ner 10 4. August 1898 verl dem obne Unterstüt traae don 2 Gemeinschaf dem Beklagten zuerlegen mündlichen ( 11. Zivilklammer des Königlichen Land Duisburg auf den D7. November 19 mittags 9 Uhr, mit der Aufforder n 1 aedabten Gerihte gelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Duisburg, den 3. August 1901. Lorenz, ichtsschreiber des Königlichen Landgerichts Gerich (

[40214] Bekanntmachung.

In Sachen Scho>k, Georg, minderjähriger S@blosserésobn in Nürnberg, vertreten dur<h dessen Pfleger, den Briefträger Theodor Dörner in Nürn- berg, gegen Scho>, Karl, Schlosser, Vater des Klägers, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- baltêgewährung, wurde die öffentliche Zustellung be- willigt, und ist zur Verhandlung über die eingereichte Klage die öffentliche Sihung der 111. Zivilkammer des K. Landgerichts Nürnberg vom Mittwoch, den

München, den

macer Franz Gawel, Martha,

Es R a I 4. Sr +5 d L L Justizrath Dr. Michels u. gegen ibren Ehe-

¿ Gawel, früber zu

S L Ï . d TentDaits, unter DCT 5 d L

zzezbevoll-

d a

Vor i 44A M 1/10 zu

01, Vor-

G nil Zen Ua

-

L L

bei den <t

K. Landgerichte Nürnberg zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Klägeriser Vertreter wird beantragen, zu erkennen :

I. Der Beklagte ist \huldig, an den Kläger bezw. dessen geseßlihen Vertreter eine einvierteljährige, jeweils vorauszahlbaré Unterhaltsrate von 39 M, beginnend vom Tage der Klagszusftellung, bis zum vollendeten 16. Lebensjahre des Klägers zu bezablen und hat sämmtliche Kosten des Nechtestreits zu tragen bezw. zu erstatten.

TI. Das Urtheil ift vorläufig vollftre>bar.

Nürnberg, den 12. August 1901.

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. Der K. Ober-Sekretär beurlaubt:

(L. S) Rumpel, K. Sekretär. [39293] Oeffentliche Zustellung.

Der Nath der Stadt Cbemnitz, in Vertretung Ortsarmenverbandes daselbst, Tlagt gegen den Poli Curt Gerhard Walther, früher in Chemniß, unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung 60 Æ Kur- und Verpflegungskosten, mit dem An trage: den Beklagten zur Zablung von 60 4. samm

) f 2 O S o m Or

Zinsen zu vier vom Hundert jährlich seit dem 18. Mai |

1901 sowie zur Tragung der Kosten des Rechts- streits zu verurtheilen und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amtsgericht zu Chemniy auf den 114. November 1961, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwed>>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Chemnitz, den 7. August 1901. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[40210] Oeffentliche Zustellung.

Der Philipp Lorz, Hoflieferant in Darmstadt, ver- treten dur< Rechtsanwalt Bruft in Darmítadt, klagt gegen den Hugo Richrath, früher in Darmstadt, jetzt unbekannt wo abwesend, aus verkäuflicher Lieferung von Waaren, mit dem Antrage, den Beklagten koiten- fällig zu verurtheilen, an Kläger 316 M 85 H nebst 49/9 Zinsen s\eit Klagezustellung zu bezahlen, das Urtheil au< obne oder è Jegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rewbts- streits vor die I. Zivilfammer des Großherzoglichen Landgerihts zu Darmstadt auf Montag, den 18. November 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Darmstadt, den 12. August 1901.

(L. S.) Hoffmann, Gerichts-Afessor, als Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. [39536] Oeffentliche Zustellung. Die Firma Koblmet & Co. zu Frankfurt a Prozeßbevollmächtigter: Nechts8anwalt Hauptmann Frankfurt a. O., klagt gegen den Maschinenfabri- fanten Mar Müller, alleinigen Inhaber der Firma Gebr. Müller, früher zu Sommerfeld i. Laus., jetzt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß die Erlöse für versteigerte Mauersteine 2c. mit 518 M bezw. 4 , wel<he am 26. Januar 1898 bezw. 17. Februar 1 ei der Kal. 8 Hauptkasse bier binterlegt dur Vergleich vom seien, mit dem Ant |

verurtbei

G)

1

dio Wh

Ar At

dor Aufiardoruna é b L L «L Ls L Li

Vormittags 9 Uhr, mit beste len Zum roe ? Fraukfurt a. O., den !

«T7 n Und A L «L U

Oeffentliche Zustellung. Carl Kabilinsfi & Co

vereinbarten, au< nmtbetrage von bein auf C n habe, mit dem Antr 1) den Beklagten kostenpflihtig zu an Klägerin 196,80 K nebst 4 9/% Zinsen 1901 zu zablen 9) das Urtheil für ertlären Die Klägerin ladet den Beklagten zur münk lichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das König liche Amtsgericht zu Gleiwi, Zimmer 25, auf den 22, November 1901, ormittags 9 U Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Huszug der Klage bekannt gemacht á ( Gleiwiy, den 16. Juli 1901 v. Jähn ichen Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts [40209] Oeffentliche Zustellung. Der Sc(iffshaupter Ludwia Koblheim uu S be> a. E., Prozeßbevollmächtigter: Rechtsant

voriaufig voi

900/301

6, November 1901, Vormittags 8%} Uhr, | Herrmann zu S@höôncbe>, flagt gegen den

bestimmt

E ju Klagspartei den Beklagten geladen hat mit der Aufforderung

rechtzeitig cinen bei dem | unbekannten

cianer Heinri Sade, früder in Kli Aufenthalts, unter k Bed

23. Oktober 1901, |

| in Verlin bei der

hr. |

daß der Beklagte den Kläger als Schiffshaupter für eine Neise von Schönebe> nah Hamburg gegen eine vereinbarte Vergütung von 50 A engagiert habe, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 38 4 nebst 49/0 Binsen seit dem Tage der Zustellung. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung tes Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht in Küstrin auf Dienstag, den 26. November 1901, Vor- mittags 14 Uhr. Zum Zwed>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Küstrin, den 2. August 1901.

Kellermann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amts8gerichts.

[40213] Oeffentliche Zustellung. D) Der Hermann Schumann zu Berlin, Brücken- straße 2, 2) der Rentier Bernbard Gattel zu Brüd>enstr. 8,

vertreten dur< Rechtsanwalt Löbker zu Münster L W., klagen gegen den Kellner Wilhelm Wingen- roth, früber zu Münster, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der Behauptung, daß der Be- tlagte dem Kläger zu 1 200 4, dem Kläger zu 2 114,35 M nebst 49/9 Zinsen von 110,00 (6 seit dem 1. Juli 1900 s{ulde, mit dem Antrage, dur ein gegen Sitberbeitsleistung für vorläufig vollstre>bar

Berlin,

| zu erflärendes Urtheil den Beklagten kostenpflichtig

zu verurtheilen: darin zu willigen, daß der von der städtischen Sparkasse zu Bonn bei dem Sparkassen- buche des Beklagten Nr. 3500 b. gemachte Sperr- vermerk aufgehoben wird und daß von dem Guthaben des Beklagten bei der städtishen Sparkasse zu Bonn 200 M an den Kläger zu 1 und 114,35 4 nebst 49/9 Zinsen von 110,00 Æ sfeit 1. Juli 1900 an den Kläger zu 2 ausgezahlt werden, und laden den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die II. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Münster auf den 5. November 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem geda<hten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

gemacht. Ï Ï ___ Tausendfreund, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

P T Tp

P E T

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

Keine.

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Keine.

E

5) Verloosung 2c. von Werth-

papieren.

Die bisber bier veröffentlihten BekanntmacGunge UDC 3

en ber den Verlust von erthpapieren befinden fich aus\{ließli< in Unteralk )

tbeilung 2.

Bekanntmachung. unterm 13. Juli 1882 Allerhöchst prit ilcihescheinen der Stadt Dauzig find un 18. März d. Is. stattgehabten Auësloosung

B 1411197 e L mh T ilgung für 1901 nachstehende

Non

Stú> Litt. A. à 2000 .%« Nr. 0 1299 432. 436, 439, 449 tâd Litt. B. à 1000 ( Nr

F 1 »Ÿ 90 153, 8, 219, 222, 2-99,

A

», 464, 500

tid Lite. C. à 500 M 0284. 0287, 0291, 04 î Î Ì J % Ÿ

ûd Litt. D.

Î 44

; 200

Ä L V4

Ì

| am L, Oktober 1901

Va f - a L h

T Y d n det J 1 Tanzig de Kämmercikasse, Discontogciscllschaft d in Frauksurt a. M. dei d Bankhause M. A. Nothchild und Söhne erl den ? à d s s N K L La H Y e v -

«L s Ï Y ä ü L L

| Von früheren Ausloosungen And folgende | Aulelheseheine noch nicht zur Einlösung cin

aclietert worden : ] Y

- Ì

@ v4 Cy , H erx Magailkreat

A a E eenr-f-ra d A pp Ea D D h f 7

pati arn &

i 190M datntie e fa iefees

M N f Sd grit ew Éi Ä E era e a4 h

wemg

va