1901 / 194 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E Ee E e L S

trn, E E i E E E E E E E N E umd 5 c a Et E que N E e E R R E E d Ee d N

F P En pa m E Mi gge î E E n A E agent in _ I E G E E P t ei E E E y p “m y ls R e A L Tae e , « E u « Rd aver 99

find, dur die Anna Zillner von der Erbfolge aus- geschlossen oder ihr Erbtheil gemindert würde, so werden diese hiemit aufgefordert, binnen 10 Wochen von heute an ihre Erbre<te bei dem unterfertigten Amtsgerichte geltend zu machen. Wegscheid, den 9. August 1901. Kgl. Amtsgericht. (gez.) Knoll. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber. J. V.: (L. 8.) Bachmann, S.-Ass.

[40513] Oeffertliche Bekanntmachung.

Die am 20. Juni 1901 hierselbst verstorbene Frau Therese Sello, geb. Ollendorf, hat in ihrem am 6. Juli 1901 eröffneten Testamente vom 1. Juni 1899 (V. 2117/99) ibre geseßlihen Erben bedacht.

Berlin, den 3. August 1901. i

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 95.

[40696] Oeffentliche Bekanntmachung. :

Der am 3. November 1900 hierfelbst verstorbene Maurer Karl Wismar hat in dem mit seiner Che- frau Auguste, geb. Schmidt, errichteten, am 1. Juli 1901 eröffueten Testament (V. 3086/96) feinen Sohn, den Musiker Wilhelm Wismar, zur Zeit in Nuß- land wohnhaft, bedacht.

Berlin, den 9. August 1901. f

Königl. Amtsgericht 1. Abtheilung 95.

[40695] Bekauntmachung. : Im Auftrage des Zimmermeisters Walther Sellni> dahier erkläre i< die von ihm am 3. November 1898 dem damals zu Cassel wohnhaften Ingenieur Trans Hermann ertheilte Generalvollmaht für raftlos. Caffel, den 5. August 1901. (gez.) Scheffer, Justizrath. Zut Zwe>e der Veröffentlihung wird dies bekannt gemacht. Cassel, am 12. August 1901. _ Nanft, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth. 10. [40510] Bekauntmachung. d Durch Aus\{lußurtheil des unterzeibneten Gerichts vom 16. Juni 1899 sind die Aktien Nr. 46 und 70 der Aktiengesellshaft Friedrihstädter Bankverein in Friedrichstadt über je 300 e für kraftlos erklärt. Friedrichstadt, den 9. August 1901. Königliches Amtsgericht. [40511 Bekanntmachung. : Durch Aus\{hlußurtheil vom 8. Juni 1899 ist die am 21. August 1893 von Hiesiger Herzoglicher Leih- bausfasse ausgegebene 3 9/oige Leihhaus - Obligation G. Nr. 257 über 400 (4 für kraftlos erklärt. Gandersheim, den 13. August 1901. Herzoglicbes Amtsgericht. __ Gelpke.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 5. August 1901. Kir<hoff, Assistent, Gerichtschreiber.

In der Aufgebotssache der Eheleute Wilhelm Cremer zu Krefeld, Hocbstraße 81, hat das König- lihe Amtsgericht, Abtheilung 5, in Krefeld durch den Amtsrichter Dr. Lilia für Recht erkannt :

Das auf den Namen „Heinri<h Cremer“ lautende Quittungsbuch Nr. 29 532 der Städtishen Spar- fasse zu Krefeld mit einem Guthaben am 1. April 1900 von 68 a<htundse<zig Mark 33 Pfennig wird für kraftlos erklärt.

[40719]

Das Königliße Amtsgericht zu Lippstadt hat dur Aus\{lußurtheil vom 9. Auguft 1901

L. die in den Grundbüchern von Westernkotten Bd. T1 Fol. 45 in Abth. 111 Nr. 3 und Bd. 11 Bl. 54 în Abth. 1IIl Nr. 1 vérzeihnete Post :

Fünf urd zwanzig Thaler gem. Geld Abfindung für Maria Franziska Happe aus dem Uebertrags- und Auseinandersezungsvertrage vom 20. September 1821, zahlbar zur Zeit der Großjährigkeit oder Ehe- \{ließung, und Unterhaltung in allen Bedürfnissen des Lebens, bis sie sich solche selbst zu verschaffen im stande sind, ex decreto vom 5. Sanuar 1838;

IT. die in den Grundbühern von Westernkotten Bd. I Fol. 45 in Abth. 111 Nr. 5 und Band 11 Bl. 54 in Abtb. 1l1 Nr. 2 verzeichnete Post:

Vierzig Thaler 15 Sgr. Abfindung aus den Aus- einandersetungsverträgen vom 12. Januar, 6. April 1843 für die Katharina Gertrud Rix zu Western-

[40207]

kTotten, fällig zur Zeit der Großjährigkeit oder chbe- !

lichen Zustandekunft der Gläubigerin, resy. bei dem Ableben ihrer Mutter, und bis tabin freier Unter- balt na< Inhalt des Vertrages vom 11. März 1835, eingetragen ex decreto vom 3. Ottober 1845,

für erloschen erklärt

[40616] Oeffentliche Zustellung.

Die verebelichte Arbeiter Frau Marie Luise Binert, geb. Blessin, in Hohenwutzen bei Freienwalde a. O., Prozeßbevollmächtigter : Rechtéanwalt Dr. Ivers bier, Paulstraße 2, klagt gegen ihren Ebemann, den Arbeiter Casemirus Binert, zuleyt in Berlin wohn- baft, jeßt unbekannten Aufentbalts, in den Akten 34. R. 129. 01 wegen Ebescheidung, mit dem An- trage, die Ebe der Parteien zu trennen und den Be- flagten für den allcin s{uldigen Tbeil zu erklären, demselben au< die Kosten des Rechtsstreits aufuu- erlegen, und ladet den Beklagten zur mündliben Verhandlung des Rechtsftr vor die 17. Zivil kammer des Königlichen Lan Dts I in

Landgericbti i Berlin auf den 28, Dezember 1901, Vorm

mrtA ittags 10 Uhr, Neues Gerichtägebäude, Grunerstraße, 11. Sto>werk, Zimmer 13, mit der Aufforderung, einen bei geda<hten Gerichte zugelassenen Anwalt zu b Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung Auszug der Klage bekannt gemacht Berlin, den 14. August 1901 Kammler, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 17. [40456]

Die verebelichte Fabrikarbeiter Emilie Schmidt, geb. Tobias, in Goldschmieden bei Breslau, vertreten dur< den Recbtsanwalt Dr. Epstein in Breslau, flagt gegen ihren Ehemann, den Fabrikatbeiter Robert Schmidt, früher in Goldshmicden, jet unbekannten Aufenthalts, wegen Nacbstellung na dem Leben, böslicher Verlassung und \>{werer Ver- legung der dur< die Ebe begründeten Pflichten, mit dem Äntrage, die Ebe der Parteien zu scheiden und

Uuusprehen, daß der Beklagte die Schuld an der 4, dung trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten wur m lichen Verbandlung des Rechtöstrel;8 vor die 11. 21, ammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau, S, MWeidniyerstadtgraben 23, Zimmer 8i, im 11. Sto>, Wf den 18, Dezember 1901, Mittags 12! bu T mit der Auffordervna,

gei unl ana M s . bei dem g G erihie zugelassenen Anwalt zu

ellen

é

X ú

- T 1 wird dieter

einen

dachien

y - | vertreten dur< ibren Vormund

| jeßt

dem j [ 10457]

bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung

wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Breslau, den 13. August 1901. ;

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40700]

Die verehelihte Schuhmacher Magdalena id geb. Jahn, in Breslau, vertreten durh den Rechts- anwalt Rogosfinsfki daselbst, klagt gegen ihren Ghe- mann, den Schuhmacher August Pusch, früher in Breslau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe- bruhs und \{<werer Verleßung der dur die Ehe be- ründeten Pflichten, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und auszusprechen, daß der Be- lagte die Schuld an der Scheidung trägt. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die IT. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Breslau, Schweid- nigerstadtgraben 2/3, Saal 81 im ITI. Sto>, auf den 11S, Dezember 1901, Nachmittags 127 Uhr, mit der Auffor: einen bei dem edachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Bin Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 14. Auguît 1901. : Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40721] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau Julius Mathes, Maria, geborene Schetter, in Cöln, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Apfel zu Cöln, klagt gegen den An- streiher Julius Mathes, früher in Cöln, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Ebe- scheidung, mit dem Antrage: Königliches Landgericht wolle die zwischen den Parteien am 12. April 1897 ges{lossene Ebe trennen und dem Beklagten die Kosten des Nechtsstreits zur Last legen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur e rrúgg fo Verhandlung - des Nechts\treits vor die Dritte Zivilkammer des König- lichen Landgerichts in Cöln auf den 15. November 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforde- rung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Dis wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Cöln, den 9. August 1901.

Köhler, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[40212] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Theodora Gretchen Düyff>e, geb. Winter, zu Hamburg, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Koyemann, flagt gegen deren Ehemann Otto Ludwig Balthasar Düyff>e, unbekannten Aufent- halts, auf SvelMeivung, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand ang des Rechtsstreits vor die Zweite Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rathhaus) auf den 4. November 1901, Vormittags A1 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Ladung bekannt gemacht.

Samburg, den 12. August 1901.

L. Haueisen, Gerichtsschreiberg. des Landgerichts.

[40453] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Ida Dillmann, geb. Ni>las, zu Brandenburg a. H., Große Gartenstraße 25, ver- treten dur den Justizrath Aßmy zu Potsdam, klagt gegen ihren Ebemann, den Zigarrenmaher Johannes Dillmann, zuleßt in Brandenburg a. H., jeßt un- bekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs, mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu s{eiden, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Zweite Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Potsdam auf den 16. Dezember 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Potsdam, den 3. August 1901.

Frevygang, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts. Zivilkammer I1. [40455] Ladung.

In der Prozeßsahe der volljährigen Selma Dâmmrih zu Haardorf gegen den Bautechniker Arthur Albredt Panzer, früher in Ilmenau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Alimenten- forderung, wird der Beklagte zur Fortseßung der mündlichen Verbandlung auf Dienstag, den 22. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, vor das Großk. S. Amtsgericht zu Ilmenau geladen.

Ilmenau, dea 13. August 1901.

Der Gerichtsschreiber des Großh. S. Amtsgerichts. [40454] Ladung.

In der Prozefisache der minderjährigen Geschwister a. Paul Werner Dämmrich, b. Helene Klara Dämm- rih und e. Selma Frieda Dâmmrih in Haardorf Eduard zu Pibschendorf, zu c.: jeßt deren Erbin, ledige Selma Dâmmrih in Haardorf, gegen den Bau- techniker Arthur Albre<ht Panzer, früher hier, unbekannten Aufenthalts, wegen Alimenten- forderung, wird - der Beklagte zur Fortsetzung der mündliden Verbandlung auf Dicnstag, den 22. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, vor das Großb. S. Amtsôgericht zu Zlmenau geladen.

Jlménau, den 13. August 1901

Der Gerichtsschreiber d

des Groth. S. Amtsgericht.

Oecffentliche Zustellung. s Der Kaufmann Georges Henry, îin Firma Cawley & Henry zu Paris, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Friedenthal in Breslau, klagt gegen den Kaufmann M. Dubinsly, früber zu Breélau Ring Nr. 52 wobnbaft, jeyt unbekannten Aufent- balts, unter der Behauptung, daß er von dem Be- flagten für die ihm am 30. November 189% und 26. Mai 1896 käâuflih gelieferten Waaren 176 M 80 A Kaufgeld zu fordern habe, mit dem Anttage, den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 176 M 80 „A nebît % Zinsen für die Zeit vom 6. Januar 1897 Dezember 1899,

°/) Zinsen für die Zeit seit 1. Januar 1900 ladet den Beklagten zur mündlichen Rechtsstreits vor das Könialiche den 9. November Zimmer Ne. 51, im Schwéidnigzer Siadt-

Zum Zee ber öffentlichen Zu stellung wird dieser Auêëzug der Klage bekzunnt gemacht Breslau, den 31. FXuli 1991

Königliches Amtsgericht

Mek 41>!

Á T An iUTCG Les

Amtsgericht zu Breslau a 1901, Vormittags 9 1 L. Si j

lhr, od tes Geschäftsgebaäudes ¿ Nr. 4

[39545] Oeffentliche Zustellung.

Der Benjamin Schwab der Aeltere, Käsehändler in Colmar, flagt gegen den Theodor Ancel, Käse- bäntler “aus Riedweier, z. Zt. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Behauptung, daß der Beklagte für in dex Zeit vom 11. Juni bis 5. August 1900 verkäuflich / gelieferten Käse den Betrag von 264,27 A. (zweihundertvierundse<iig Mark 27 5) \{ulde, mit dem Antrage auf kostenfällige Verurthei- lung des Beklagten dur< vorläufig vollstre>bares Erkenntniß zur Zahlung von 264,27 4 nebst 4 9/6 Zinsen vom Klagetage ab Der Kläger nimmt das ruhende Verfahren wieder auf und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserlihe Amtsgeriht in Colmar auf Donnerstag, den 14, November 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwee der - öffentlichen na wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Colmar, den 8. August 1901.

(L. 8.) Koehl, : Gerichtsschreiber des Kaiserlißen Amtsgerichts.

[40448] Oeffentliche Zustellung.

Der Lederhändler Louis Perron in Frankenthal hat dur< seinen Prozeßbevollmächtigten, Rechts- anwalt Nöhrig daselbst, gegen den Schuhmacher- meister Georg Engerer, zur Zeit ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, unter Ladung des Beklagten zur mündlichen Verhandlung Klage wegen Forderung zum K. Amtsgerichte Frankenthal erhoben, mit dem-Antrage: |

„Es gefalle dem K. Amtsgerichte den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger zu S dên Betrag von zweihundertse<hsundvierzig Mark achtundsiebzig Pfennig nebst Zinsen zu 49%/ vom Klageerhebungs- tage an und die Prozeßkosten zu tragen, au<h das ergehende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu ertlären." :

Unter Bezeichnung der Klage als Feriensache wurde zur mündlihen Verhandlung Termin bestimmt auf Dienstag, 8. Oktober 1901, Vormittags S Uhr, im Sißungsfaale des Kgl. Amtsgerichts Frankenthal. Zum Zwe>e der bewilligten öffent- lichen Zustellung an den Beklagten Engerer wird gegenwärtiger Auszug bekannt gegeben.

Frankenthal, 13. August 1901.

Kgl. Amtsgerichts\chreiberei :

(L. S.) Schönlaub, Kal. Sekretär.

[40451] Oeffentliche pu ellung.

Der Schreinermeister Joh. Val. Kunz zu Frank- furt a. Main, Mörfelderlandstraße Nr. 70, vertreten dur< Rechtsanwälte Dr. Max Meyer u. Dr. Albert Helff zu Frankfurt a. Main, klagt gegen den Bau- unternehmer Julius Wenk, früher zu Frankfurt a. Main, Neue Zeil Nr. 47, jeßt mit unbekanntem Aufenthalt, wegen Wechselforderung, mit dem Antrage auf Zahlung von 200 Æ( nebst 69/6 Zinsen seit 15. Juni 1901, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- lihe Amtsgericht zu Frankfurt a. M. auf den 18. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr. Die Einlassungéfrist wird auf 3 Wochen festgeseßt. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Fraukfurt a. M., den 8. August 1901.

Königl. Amtsgericht. Abth. 7. [40722] Oeffentliche Zustellung einer Klage. _

Nr. 11511. Der Laurenz Betschart zur Elisa- burg in Zürih 111, Prozeßbevollmächtigter: R.-A. Dr. Süpfle in Karlsrube, klagt gegen den Johann Koller, früher zu Karlsruhe, auf Grund der Be- bauptung, daß der Beklagte dem Kläger wegen NRüektritts vom Vertrage 3000 Francs Reugeld und 500 Francs aus Darlehen \{hulde, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten auf Bezahlung von 3500 Francs (2800 M) nebst 4 9/9 Zins vom Klag- zustellungstage; das Urtheil sei gegen Sicherheits- leistung vorläufig vollstre>dbar. Ver Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer des Großherzog- lichen Landgerichts zu Karlsrube auf Montag, den 7, Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. i:

Karlêruhe, den 14. August 1901.

Eggler, Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts.

[40450] Oeffentliche Zustellung.

Der Privatmann Coruelius Arnold in Oberndorf, vertreten dur< die Rechtsanwälte Bublhbeller und Bauer in Schweinfurt, erhebt gegen den Tüncher August Bauer, früber in Hohn, nun unbekannten Aufenthalts, wegen Forderung, biemit Klage, mit dem Antrag, den Beklagtèn zur Zablung von 2154 Hauptsache nebst 49/9 Zinsen auf 5 Iahre vom Tage der Klagsmstellung ab zurü>gere<net kostenfällig zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstre>- bar zu erflâären. Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das K. Amtsgericht Kissingen auf Freitag, 8. No- vember 1901, Vormittags 9 Uhr (Sitzungs- saal). Gegenwärtiger Aus1ug aus der Klage wird biemit zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung an den Beklagten, welche mit Beschluß vom 14. Juli [. Is. bewilligt wurde, bekannt gemacht.

Bad Kissingen, 13. August 1901

Gerichts\chreiberei des K. Amtsgerichts. n. Dennerlein, K. Sekretär

[40447] Oeffentliche Zustellung. E Die Vermietherin Dorotdea getr. leb. Ilsebush, Leipzig vertreten dur< Rechtsanwalt Dr.

Löwenstein in Leipzig klagt gegen den Kaufmann Bern-

bard Perlmanunu, früber in Leivzig, jeßt unbekannten

Aufenthalts, wegen 45 „M Mietbzinsforderung f. Anh.,

mit dem Antrage, ten Beklagten kostenpflichtig zu

verurtheilen, an die Klägerin 45 „K nebît 49/4 Zinsen seit dem Tage der Klaguistellung w oblen und das

Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Die

Klägerin ladet den Beklogten zur mündlichen Ver-

hantluna A Me litai

He L L . Ä

geriht zu Leiviig

Vormittags 9 Uhr.

Instellnun ois

AUticHu! is L & T

E T d 5 L

téitreits t 26 Königliche Amts- auf ten 24. Oftober 1901, Zum Zwe>e der öffentlichen Aosug der Klage bekanni

ne A K K

Der GerihtssHreiber des Königlichen Amtsgerichts Leipzig. 49] Oeffentliche Zustellung. ie Erben des Kaufmanns Job, de Harde in F nim! Ï teien utte Anna Gi 1b arine

L 3)

[4

4 4

Vir 4.7% At

Amalie, geb. Behrens, in Brake, für si{ und als Vormünderin ihrer minderjährigen Kinder: a. Elise B b. Carl Heinrich, 2) des Wazareth-Geh.

<ülers Joh. Heinrich de Harde in Oldenburg, 3) des Jägers, Joh. Diedr. de Harde in Bückeburg,

rozeßbevollmächtigte: Rechtsanwälte Müller und

isler in Oldenburg, klagen gegen die Erben der Ehefrau des Blo>machers Hermann Winters, Adeline, geb. de Harde, zu Mamarone>, New York, Nord-Amerika, nämlich: i

1) deren Ehemann, den Blo>macher Hermann Theodor August Winters zu Mamarone>, richtiger: jeßt unbekannten Aufenthalts,

2) deren Kinder:

a g einer VollstreEungsklausel mit dem ntrage:

1) Großherzogliches Landgeriht wolle den Klägern für das von ihm am 27. September 1898 in Sachen der Kläger gegen die Eheleute Winters zu Mama- rone> erlassene Versäumnißurtheil (Aktenzeichen O. 167/98) -die Vollstre>Œungskflausel gegen die Be- kflagten erthéilen, : i

2) den Beklagten die Kosten des Rechts\treits auf- zuerlegen und j

3) das Urtheil eventuell gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären.

Die Kläger laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- kammer des Großherzoglihen Landgeridts zu Olden- burg auf Dienstag, den 26. November 4901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung an den Beklagten 1 wird dieser Auszug der Klage be- kannt gemacht. i

Oldenburg, den 7. August 1901.

Kühle, Sekretär, Gerichtsschreiber des Großh. Landgerichts.

[39540] Oeffentliche Zustellung.

In Sachen des Oekonomen Johann S{hlereth in Oberthulba, Hs. Nr. 36, Klägers, vertreten durch die Nechtsanwälte Justizrath Buhlheller und Bauer in Schweinfurt, gegen Sobaun Halbig von Oberthulba und dessen Verwandte Johann und Balthasar Reuf von dort, nun unbekannten Aufenthalts Beklagte, wegen Hypothekenlöshung, werden die drei Beklagten, nahdem die öffentliche Zustellung der Klage vom Gerichte bewilligt ist, in die öffentliche Sißung des Kgl. Landgerichts Schweinfurt, IT. Zivilkammer, vom Freitag, den 29. November 1901, Vorm. 9 Uhr, zur mündlihen Verhandlung der Sache hiermit geladen unter der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Der Prozeßbevollmächtigte des Klägers wird beantragen, Urtheil dahin zu erlassen:

y Die Beklagten sind schuldig, die im Hypotheken- buche für Oberthulba Band V Seite 176 für sie eingetragene ee von 400 Fl. auf ihre Kosten [löschen zu lassen, und haben die Kosten des Nechts- streits zu tragen. s

2) Das Urtheil wird gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar erklärt.

Vorstehender Auszug der Klage wird zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung an die Beklagten hiermit bekannt gemacht. :

Schweinfurt, 9. August 1901.

Gerichtsschreiberei des K. Landgerichts. J. V.: Sh melz, K. Sekretär.

[40702] Königl. Amtsgericht Tettnang. Oeffentliche Zuftellung.

Peter Kopp, Bauer in Hefigkofen, Gde. Ober- tbeuringen, vertreten dur Rechtsanwalt Härle in Ravensburg, klagt gegen Konrad Sauter, Metzger von Obertheuringen, zur Zeit mit unbekanntem Auf- enthalt abwesend, wegen Darlehen, mit dem Antrage, durch vorläufig vollstre>bares Urtbeil zu erkennen :

Der Beklagte sei s{huldig, dem Kläger dieSumme von & 40,— nebst 49/9 Prozeßzinse zu bezaßlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königl. Amtsgericht Tettnang zu dem auf Montag, den 4. November 1901, Vorm. 9 Uhr, bestimmten Termin. Dieser Klageauszug wird zum Zwe> der öffentlichen Zustellung bekannt gema<ht mit dem Bemerken, daß die Einlafsungsfrist auf eine Woche bestimmt wurde.

Den 12. August 1901.

Gerichtsschreiber Haug.

[40701] Oeffentliche Zustellung.

1) Die Dorothea Ferber, Wittwe Karl Haupt- mann in Weinburg,

2) die Karoline Hauptmann, Ebefrou des Wirths Emil Weidmann, und dieser selbst, beide zu Hars- firhen,

Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Lurz in Zabern, klagen gegen den Karl Hauptmanu, Eigen- thümer, früber in Weinburg, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthalksort, wegen Theilungsstreitig- keiten, mit dem Antrage: „Zu erkennen, daß na< dem am L Dezember 1899 dur< den Sachverständigen Barlement in dieser Sache abgegebenen Gutachten zu theilen und zu berloosen ist und daß die 2 Loose p ischen den Erben au< ohne den Willen- des Be-

agten gezogen werden, dem Beklagten au< die Kosten des Rechtsstreits zur Last zu legen und das Urtbeil eventuell gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären.“ Die Kläger laden den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor die 1. Zivilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Zabern auf den 22. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwail zu bestellen. Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zabern, den 14. August 190L

Parnemann, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[40452 Oeffentliche Zustellung.

Der Negiments-Schneidermeister Robert im Fuße-Artillerie-Regiment Nr. 15 zu Tho gegen den Unteroffizier Neunachbar der pagnie Infanterie-Regiments Nr. 21, Thorn, jettt unbekannten Aufenthalts, unter ? Behauptung, daß ihm der Beklagte für Anfertign eines Mantels und einer Hose im Jahre 1399 den Restbetrag von no< 46,00 „4 verschulde, mit deæ Antrage: l

1) den Bellagten zu verurtheilen, an Klagen 46 M nebst fünf Prozent Zinsen seit dem Tage der Zustellung wu ablen,

2) das Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu flâren.

Lr Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen handlung des Rechtsstreits vor das Königliche tsgerit zu Thorn auf den 23. Oktober 1901, um Zwe>e der öffent-

tags 10 Uhr, Sen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt

t. Thorn,

ied, als Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. E)

3) Unfall- und Juvaliditäts- x. Versicherung.

den 13. Au ust 1901.

Keine.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fich ausf<ließli< in Unterabtheilung 2. :

[40355]

Dur< Beschluß der Generalversammlung vom 10. Juli d. J. ist das Grundkapital unserer Ge- fellshaft von 225 000 A auf 100000 % herab-

eseßt und die Eintragung dieses Beschlusses ins Pandelöregifter beim Kgl. E Lüchow er- olgt. Gemäß $ 289 d. H.-G.-B. fordern wir die Glaubiger uns. Gefellshaft auf, ihre Ansxrüche an-

E 4) Verkäufe, Verpah Verdingungen 2c.

ungen,

Keine.

zumelden. Bergen a. d. D., den 13. August 1901.

Bergener Indufstrie- Actiengesellschaft. t C. Brohme. E haf [40433] Kreis Altenaer Shmalspur - Eisenbahn-

F E E E I T

5) Verloosung 2c. von Werth-

je bisher bier veröffentlißten Bekannt jer den Verlust von W E fnbgungen

aus\{ließli< in Unterabtheilung 2.

[24493]

Bei der nah Maßgabe der pom 20. August 1867 Nr. 72, die Reform der-Herzog- liden Leibhaus-Anstalt betr., sowie des Geseßes vom 94. Dezember 1874 Nr. 89 behuf Ti

papieren.

Bekanntmachung.

haus-Landes\{uld VI. und VII.

10000 000 Æ& am 4. d. M. stattgehabten Aus-

sosung find die na<folgend bezeihneten Stü>e über f Gesammtbeträge von 25 000 (G und 35 000 M

gezogen worden:

Litt. a. Litt. d.

Litt. a. Litt, b. Litt. d.

ter Tilgung

Litt. a. Litt. b. Litt. e. Litt. d. Litt. €.

Litt. b. Nr. 1291 1406 1410 1423 1424 zu je

2000/6 Litt. e.

500

Ltt. e. Nr. 2013—2057 3209—3228 zu je

200 M

E werden daher die Jnhaber der - oben bezei- uin ausgeloosten Schuldverschreibungen auf- Eert, folhe bis zum 1. Oktober d. J. behuf falôjung gegen baares Geld zum Nennwerthe bei den Bergogrichen Leihhaus-Kassen zu Braun- shweig, olfenbüttel,

burg a. H. lovie der Herzoglihen Amtskasse Theding- hausen i. Br., für Handel und Judustrie sowie bei deren Niederlassungen in Darmstadt und Frankfurt Norddeutschen ; dem Ephraim Meyer & Sohn einzureichen. Vie nicht eingelösten Stü>ke fallen na< Ablauf

s, M., in Vank und

Secric VE.

Nr. 10 11 und 12 zu je 5000 M Nr. 2501— 2520 ein\<l. zu je 500 M

Serie VIE.

Nr. 58, 59 und 60 zu je 5000 Nr. 1136—1140 eins<[l. zu je 2000 ( L. Nr. 1901—1920 eins{l. Ferner sind freihändig angekauft worden zum Zwe>e

nachfolgende Stüe: Serie VI. Nr. 48 69 195 und 196

Nr. 91 und 404 zu je 2000 ( Nr. 156 387 484 485 zu je 1000 (4 Nr. 55 und 220 zu je 500 M

Nr. 337 338 und 339 zu je 200 M

Serie VII.

Nr. 1871 1878 1879 zu je 1000 A Litt. d. Nr. 2013—2016 2020—2025 zu je

, Gandersheim und

oder in Berlin

Hamburg bei der in Hannover bei

dieses Termins aus der Verzinsung.

Braunschweig, den 10. Juni 1901. derzogl. Braunschw. Lüneb. Finanz-Kollegium, Abth. für Leihhaussachen.

[39600]

Ausloosung von Kreis-Anleihescheinen. Zur Tilgung der gemäß Allerhöchster Privilegien dom 20. Mai 1874, 4. Mai 1878, 31. Oktober 1881 md 27. September 1883 ausgegebenen Anleihe- heine des Kreises Hadersleben sind für das ÑHbr 1901 die nachstehenden Nummern ausgeloost

Lotden :

„L Emiss. IL. Serie Litt. A, Nr. 1 17 20 21

N 23 42.

L. Emifi. L. Seric Láitt. B. Nr. 10 19 34 37. L Emifs. IL. Serie Ltt. C. Nr. 30 36 39

O und 45.

_TIIL. Emiss. L. Scrie Litt. A. Nr. 12 13 19

2 und 23.

„Iun, Emis}s. TIL.Scrie Litt, B. Nr. 27 28 54 11. Emiff. L. Serie Litt, C. Nr. 2 5 15

* und 60.

Dg e Ausgabe Buchstabe A. Nr. 3 66 67 [1 107 „V. Ausgabe Buchstabe n. Nr. 3 39 53 63

D G

Und YKS.

IV, Ausgabe Buchstabe C. Nr. 61.

Ÿ. Ausgabe Buchstabe A. Nr. 26 31 und 74. Y. Ausgabe Buchstabe u. Nr. 14 66 72 und 89. „ese Anleihescheine werden hiermit gekündigt und : Inbaber aufgefordert, vom 2. Januar 1902 ta ten Nennwerth nebst den bis zum 31. Dezember falligen Zinsen gegen Rü>gabe der Schuld- reibungen mit den dazu gehörigen Zinsscheinen Anweisungen bei ter Kreis-Kommunal-Kasse dersleben oder bei der Filiale der Dreôduer Da in Hamburg ¡n erheben. Vom genannten ee ab findet die weitere Verzinsung der ge- ¿igten Kapitalien nicht statt. Der Betrag etwa

N deri n Ha Ban ble & ge

A wird Verden.

„Aas früherer Zeit no< rückständig ift der zum aar - Termin

.-

Schwarzenberg.

ader, nah dem 1. Januar 1902 fälligen Zins- dem Kapitalbetrage

pon

1901 auégeclooîte

mis. Serie 1V Lite. B. Nr. 25

Eleben, den 4 Namens des Kreis-Auss<hufses:

August 1901. Der Vorsitzende.

hpapieren befinden

$S 4—6 des Gesetzes

Helmstedt,

[gung der Leih- erie über je

zu je 500 M

zu je 5000 (

VBlanken- Holzminden

bei der Bank

Bankhause

abgezogen

Anleiheschein

Aktiengesellschaft,

Bei der am 3. August d. Is. vor einem Notar vorgenommenen Ausloosung von 7 zu tilgenden Anleihescheinen unserer 4 °/%igen Anleihe von 300 000 „Æ wurden folgende Nummern gezogen :

559 90 89 558 170 591 184.

Dies wird hiermit gemäß S$ 6 und 11 Aller- höchsten Privilegiums vom 10. Juli 1893 zur öffent- lien Kenntniß gebraht mit dem Hinzufügen, daß die Einlösung vom 1. Aþril 1902 ab bei unserer Gesellschaftskasse hierselbft gegen Aus- lieferung der Anleihescheine und der dazu gehörigen non n filigen Dee ju erfol én hat.

le Verzinsung der Anleihescheine erlischt mit dem 31. März 1902. | Ÿ Altena, Westf., den 12. August 1901. Die Dircktion. Opderbe>. v. Unruh. [40349] Industrie- & Oeconomiebetrieb Moeding in Moeding.

Bei der unter Zuziehung eines Königlichen Notars stattgehabten L. Verloosung unserer 4%/% Schuld- verf reibungen und 43 9/6 Hypothekaranlehen wurden loigende Stü>e zur Nükzahlung auf den 1. Januar 1902 SEUIEE. &

9% Schuldverschreibungen :

Litt. A. Nr L rs@ S

Litt. Me A 54 n 113.

3 9% Sypothefaranlehen :

Litt. A. Nr. 22070 104 110. s

Litt. B. Nt. 210 241.

, Die Auszahlung des Nennwerthes mit den Stü- zinjen erfolgt am 31. Dezember 1901 bei der Gesellschaftskasse in Möding b. Landau a. Jsar und bei dem Bankhause Siegfried Klopfer in München, Luitpoldstraße Nr. 11.

[40594] In der Generalversammlung der Aktiengesellschaft

„Zoologischer Garten“

in Düsseldorf vom 13. Juni 1901 sind an Stelle des verstorbenen Rentners Hermann Berg und des zurü>getretenen Landgerihts-Assessors a. D. August Courth der Professor Dr. Eduard Rothert und der Oberstleutnant a. D. Otto von Tschirnhaus, beide zu Düsseldorf wohnend, zu Mitgliedern des Auf- sichtsraths der Aktiengesellshaft gewählt worden.

Der Vorstand -des Zoologischen Gartens.

Justizrath Kramer. Stadt-NRentmeister a. D. Lü>er.

[40598]

Activa. 18. M 1) Grundbesitz

2) Gebäude mit feststehenden Maschinen und Gerätben

3) Möbel und Betriebsgeräthe

4) Betriebsbedarfsartike

5) Waaren-Vorrätbe

6) Ausstände

17 634/29

848/07

1 034/50

1 049/90

14 366/92

z Summa . . 135 733/68 Mühlhausen, den 25. März 1901.

E. Emde. W. Conradi.

[40431]

Immobilien-Konto . . M 77 314,31 E 2 o P p Pa S, S T7 (9641 | =- Abschreibungen 30 000,— 47 796/41 E E Ï Reparatur-Konto A. . K 62 972,58 =- Abschreibungen . 62 972,58 Betheiligung an Eisern-Siegener Bahn | Diverse Debitoren Kassa Konto Vorrätbe

53 500 334 804/48 2 96349

M «Â An Ausgaben 1 301 327/47 Gewinn vertheilt auf: Immobilien-Konto . . M 30 000,— Reparatur-Konto A. , 62972,58 Erneuerungs-Konto . . 50000, Reservefond e 2552725

Dividenden-Konto . . 70000, 938 499 93

1 539 827/30 Eisernerhütte, den 30. Juni 1901.

E I:- BU— ee m E S E E E E E E

[40140] Kammgarnspinnerei Wernshausen.

Bezugnehmend auf unsere Bekanntmachung vom 10. April d. J. betreffs Herabsezuug des Grund- kapitals auf 50% und Abstempelung in der Weise, daß auf je 1000 M eingereihte Aktien 500 in abgestempelten Aktien zurü>gegeben werden sollen, zetgen wir an, daß no< 57 000 # Aktien nicht zur Abstempelung eingereiht worden sind. Wir ver- längern die Frist, innerhalb deren die Abstempelung der rü>ständigen Aktien no< erfolgen fann, bis um 15, September d. J. Diejenigen Aktien,

ie innerhalb dieser Frist nit eingereiht werden, werden für kraftlos erklärt, Die Abstemvelung kann außer bei unserer Kasse bei Herrn B. M. Strupp in Meiningen oder bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt, Abtheilung Beer «& Co., in Leipzig, Hainstraße 2, erfolgen. Wernshauseu, den 12. August 1901. Kammgarnspinuerei Wernshausen. N. Schubert. Hoppe.

[40597]

Zu der am 9. Juli d. Is. stattgefundenen außer- ordentlichen Generalversammlung unserer Aktionäre meldeten ihren Austritt aus dem Auffichtsrath an:

Herr Kommerzienrath O. L. Kummer in Dresden und Herr Kaufmann William Denso in Dresden.

Neugewählt wurden :

Herr Rittmeister Groß in Kloßsche bei Dresden und Derr Cisenbahn-Direktor Seering in Danzig. Danzig, den 5. August 1901.

Danziger Elektrishe Straßenbahn Aktien-Gesellschaft.

Kirsten. Wolfgarten. [40348]

Dampfbrauerei Zwenkau, A.-G. in Zwenkau.

__ Bekauntmachung. j Durch Beschluß der Generalversammlung vom 30. Juli 1901 ist das Grundkapital der Dampf- brauerei Zwenkau A.-G. in Zwenkau dur<h Zu- sammenlegung von je 2 Aktien zu einer auf 1 000 000 Æ herabgeseßt worden, gleichzeitig aber eine Erhöhung des Kapitals auf 2 000 000 ( dur< Ausgabe von Vorzugs-Aktien beschlossen worden. Der unterzeihnete Vorstand macht dies den Gläubigern der Gesellschaft gewmn 8 289 des H.-G.-B. hiermit bekannt, mit der Aufforderung, ihre Ansprüche anzumelden. : Zweukau, 13. August 1901. Der Vorstand. Arthur Friederici. Adolph Mey. [40434]

Kammgarn - Spinnerei Düsseldorf.

Herr Heinri< Thiemer, Kaufmann, Leipzig, ist aus dem Verwaltungsrath unseres Unternehmens ausgeschieden, was wir hierdur< zur Kenntniß bringen. Der Aufsichtsrath unserer Gesellschaft seßt sich nunmehr aus folgenden Herren zusammen:

Hermann Wülfing, Vohwinkel, Vorsitzender, hr. Schaurte, Gut Lauvenburg bei Neuß, stellvertretender Vorsitzender,

Kommerzienrath August Freiherr von der Heydt, Elberfeld,

E. Boeddinghaus, Berlin,

E. Kaufmann, Berlin,

Richard Roth, Düsseldorf.

Düsseldorf, den 13. August 1901.

Kammgarn-Spinnerei Düsseldorf.

Bilance der Actien-Molkerei-Gesellschaft zu Mühlhausen in Waldeck þpro 31, Dezember 1900 nach T NaUoe durch die Generalversammlung am är s

Der Vorstand der

Actien-Molkerei-Gesellschaft zu Mühlhausen (Walde).

A. Steinru>.

Activa. z P'assiva.

Eiserner Hütte Actiengesellschaft.

Schmidt.

Passiíva.

18 000 8 600 31 529/03 42/40 3101177 1 639186 3 82031

Summa . . 135 733/68

Aktienkapital

Schulden

Abschreibung vom Gebäudekapital 3 °/4 desgl. Möbel und Betriebsgeräthe 59/6 Neservefonds

Aus 1899 vorgeschrieben

Gewinn

Ph. Suden.

Chr. Schulte.

M: «Â 980 000 Reservefond

Zugang Erneuerungs-Konto .

Zugang Diverse Kreditoren Dividenden-Konto :

E ai Dividende 1900/01 259% .„

M 31 135,66

25 527,25 56 662/91

50 000 82 861/47

70 000. 70 100

539 624 38

M «l 1 539 827/30

[40432]

rath& gewählt.

Straßburger Grundrenten Gesellschaft Straßburg i/E.

i Laut Beschluß der Generalversammlung vom 28. Dezember 1900 wurde an Stelle des geschiedenen Herrn Louis Himly Herr Charles Pi>, Banguier zu Straßburg, zum Mitglied des Aufsichte-

Der Vorstand.

D. Z < Ï a ad Cc

aus-

140599]

[40609]

In der Generalversammlung vom 27. März d. J. ist bes{lossen worden, das Gruudkapital unserer Gesellschaft von f 550 000,— dur freiwillige Ein- ziehung von 300 Aïfticn à 1000 K auf den Betrag von 250 000,— herabzusetzen. t

Diese Herabseßung ist nunmehr durchgeführt, sodaß das Grundkapital nur no< aus M 250 000,—, ein- gesbeilt in Aktien zu F 1000,—, welche die Nummern 1—250 tragen, besteht.

Wir fordern die Besißer diefer Aktien auf, sole zum Zwe>e der Abstemvelung spätestens bis zum 1. Oktober d. J. bei uns einzureichen.

Mülheim a. d. Ruhr, den 13. August 1901.

Feldschloßbrauerei Aktiengesellschaft. Der Vorstand. G. von der Heyd i. [40682]

Actiengesellschaft für Fuhrwesen zu Leipzig.

Die Herren Aktionäre werden zu der Freitag, den 27. September 1901, Nachm. 5 Uhr, im Sißungssaale der Credit- u. Sparbank zu Leipzig stattfindenden zwölften ordentlichen Generalver- sammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1) R eegung 6 e S unk des ¿{nungsab|<lusses auf das Geschäftsjahr 1900/1901. ; E

2) Entlastung der Verwaltung. 3) Beschlußfassung über Vertäilung des Nein- gewinns. Leipzig, den 15. August 1901. Der Auffichtsrath.

L e ehler.

Unser Geschäftsberiht, sowie die Rechnungs- abs{lüsse unserer beiden Spezialgeshäfte, liegen in unserem Komtor, Leipzig, Miatthäikir<bof 02, E Einsicht aus.

[40612]

Bei der diesjährigen Verloosung unserer Pr.-Obligationen 11. Emission sind die nach- stehenden Nummern gezogen :

7 36 42 76 78 80 90 151 154 189 211 224 250 259 262 275 283 306 320 337 341 353 376 432 457 484 487 489 516 550 586 613 635 646 678 684 à 500 M

739 704 C7 (93 843 373 à 200

Wir machen dies mit dem Bemerken bekannt, daß diese ausgeloosten Obligationen vom 1. Oktober ab mit einem Aufgeld von 509% bei unserer Ge- sellschaftskafse Köuigsberg i. Pr.-Mittelhufen, Bahnstraße 29, sowie in Berlin bei der Direction der Disconto-Gesellschaft gegen Einlieferung der Obligationen und sämmtlicher no< nicht fälligen Kupons zur Einlösung gelangen und daß die Ver- zinsung dieser ausgeloosten Stü>ke vom 1. Oktober cr. ab aufhört.

Von den in früheren Jahren verloosten Obli- gationen sind die Nummern 21 107 882 933 bisher no< ni<t zur Einlösung präsentiert worden. N REEeS i. Pr. - Mittelhufeu, 12. August

Königsberger Pferdeeisenbahn Gesellschaft.

[39989] __ Aufforderuug. _ Laut Beschluß der außerordentlihen Generalver- fammlung vom 20. April 1900 ist die

Vereinsbank in Apenrade

in Liqu. getreten, und werden die etwa no<h nicht befriedigten Gläubiger der Bank hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. Apcnrade, den 10. August 1901.

Die Liquidatoren:

a . Lorenzen.

[40595] Bekanntmachung. _In der heutigen in Gemäßheit des $ 190 H.-G.-B. einberufenen ersten Generalversammlung der zu gründenden

„Ruppiner Kreis-Bahn, Eisenbahn - Aktiengesellschaft ““

wurden zu Mitgliedern des ersten Aufsichtsraths gewählt: der Königliche Landrath Freiherr Erich von dem Knesebe> zu Karwe, der Rittergutsbesißer, Rittmeister a. D. helm von Quast zu Radensleben, der Mittershaftôörath Adolf von Kriegsbeim ¿u Barsikowry, der Stadtverordneten-Vorsteher Hermann Schultze zu Neu-Ruppin, der Dr. jur. Alfons Jaffó zu Berlin, der Bürgermeister Barnekow 1u Alt-Nuvvin, der Gutsbesißer Hermann Gadow zu Herzberg in der Mark. Neu-Ruppiu, den 10. August 1901. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths : Freiherr von dem Knesebe>.

874 904 912 931

Mil 4115

(40596) Der Aufsichtsrath unserer Gesellschaft stellt si zusammen aus folgenden Herren Georg Rötschke in Dresden, Ernst Rämisch in Dresden, Paul Arlt in Dresden, Paul Hauswald in Dreêden Dresden, den 14. August 1901.

„Musenhaus“ Actien-Gesellschaft zu Dresden. J. M. M üller.

Bekanntmachung. Auffichtsrath der Aktiengesellschaft

T

Euaen Dittmar

Der

Körtings Elektrizitätäwerke, Hannover bestebt gegenwärtig aus folgenden

3 Mitaliedern Verrn Kommerzienrath Berthold Körting in Körtingsdorf b. Hannover, Vorsikender VDerrn Kommerzienrath Huber Harz, Stellvertreter des Herrn Dr. Ust-Sening in Leipzi Hannover, den 14. August 1901

14. A Aktiengesellschaft Körtiugs Elektrizitätswerke. :

- Ï

nhauff en.

: Der Aufsichtêrath.

} A T - «. Ä Ln O L J d(