1901 / 199 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ Mg Len f: i [l L | 4 f gezeigt , j 1900 1899 1898 „W. T. B.“ aus Paris berichtet, der Präsident Loubet Fremden bestimmtes, vertheidigungsfähiges Viertel, sowie das Recht, | überstellt. Ein folher Vergleich er iebt das Folgende : | genannte Martyriuum in die Zeit Chosrau's 1. Anoscharwan | mehr dessen Bohrlöcher am Stamm, sind {on hie und da im unteren 1000 Busbels

morgen nach Montslimar. dauernde Gesandtshäftswachen zu halten. Poriane wurden an direkten Staatsstevern 11 398 500 gehört. Die merkwürdigen evangelischen Zitate, die sih in demselben | Kantonstheil beobachtet worden. Unsere Obst-Bauern scheinen darin Frankreidh z

SED A : Artikel 8 stimmt China der Schleifung der Taku-Forts | aufgebracht, im laufenden Jahre kommen 10 310 000 Æ auf, sodaß | d t. Kekul Siradonitz überrei i tes Mittel b i it Der Ministerrath wird morgen zusammentreten A R A die Verbindung ¿wischen Peking und der See bindecntes | U : O - sodaß inden, werden untersucht. Herr Kekule von Stradoniy überreichte | ein fehr gutes Mittel gefunden zu haben, daß die Bohrlöcher mi Deutschland um endgültige Bestimmungen aus Anlaß des Aufenthaltes ee g zwischen Peking e hindernden e ae (x b E Ce ie lon 1 Det L Ls : einen t Deer vorläufigen Bericht des Direktors bei den Königlichen | leiht erhärtetem Koth, Zement, Baumwa , Siegellack 2c. ausgefüllt | Niederlande

S R 4 , l ; : C [a een Herrn Dr. Theodor Wiegand über die von den Königlichen | werden, wonach die darin befindlichen Käfer und Larve infolge Luft- } Belgien . . des Kaisers und der Kaiserin von Rußland in Frankrei zu Artikel 9 enthält das von China bereits am 16. Januar gemachte | lastung vertheilt sih ‘naturgemäß auf die einzelnen Landes. A egonnenen Wiberalugen in Milet. Herr MWatbura e te | mangels en müssen. Die R LameRiS Mee SGaniea

treffen. Zugeständniß, daß die Mächte berechtigt sein follen, die für die Auf- | theile sehr verschieden. Von den 33 Steuerkommi ariats- ne Abhandlung des Herrn Professors Dr. Leo Grunmach hierselbst | Futterrüben, Mais, Klee 2c. stehen auf gutgepflegten Aeckern ortu Die außer ordentliche _marofkkanishe Gesandt- | rechterhaltung der offenen Verbindung ilden Peking und der See | bezirken des Landes haben nicht Ie als 19 E e tettalt: erlüentäle Belau der Oberin nel 2 bis sehr gut und stellen, falls die Witterung e einiger- & “9 \chaft hat gestern Paris verlassen und sich nah Toulon be- nothwendigen Punkte zu beseßen, nämli uangtsun, Langfang, Entlastung von mehr als 20 9/0, weitere 7 eine jolhe von 10 bis 20 0/4, üssiger Luft.“ In der Abhandlung wird die Dichtigkeit der flüssigen | maßen gut sich anläßt, ret befriedigende Erträge in Qualität und Schweiz . geben, wo sie sih am Freitag nah Tanger einschiffen wird. angtsun, Tientsin, Chunhangchang, Tongku, Lutai, Tongschan, Weniger als 10 °/% Entlastung ist außer einem einzigen ländlichen Li sowie deren Oberflähensvannung in ihrer Abhängigkeit | Quantität in Aussicht. Frühkartoffeln find bereits geerntet und er- Norwegen . . . Wie der „Matin“ meldet, ist der Kreuzer Cassard“ anchan, Ghangli, Chingwantao und Schanhaikwan. ; Bezirk, bei dem abnorme Verhältnisse vorliegen, nur den städtischen vom Sauerstoffgehalt nach der Kapillarwellenmethode bestimmt. | geben hinsichtlih der Ertragsmenge ein ziemlih gutes, in Qualität Schweden . . . Ey Ee n die Orione- | „- Artifel 10. China stimmt dem zu, daß während zweier Jahre Steuerkommifsar iatsbezirken Mainz 1, Worms, Bingen und Gießen Herr Fischer überreihte das von ihm mit Herrn Max Guth heraus- | gut bis schr gutes Resultat. Die Getreideernte ist hier nun bald | Dänemark . nach den türfkishenGewässern abgegangen die Kriegs- {l {l den: das Edikt j ; 5 : : : e A C D l E i E / 7 E öffentlih angefhlagen werden: das Edikt vom 1. Februar d. J., | zu theil geworden, während der Steuerertrag der Bezirke Darmstadt egebene Werk „Der Neubau des Ersten chemischen Instituts der | beendigt, erglebt aber nur da quantitativ und qualitativ guten Ertra riehenland schiffe „Jauréguiberr Charles Martel“, „Vouvet“ und ; ; t g : ; 0% q q g, | Griechenland . Galil6e® liegen Ge gg tr Mle t i g R E E Een Sat und Lo infolge des starken Wachsens der Einkommensteuer [Y Universität Berlin“, Berlin 1901. Herr Heinrich Weber über- | wo das Feld bei der Bestellung tief gepflügt und reichlich gedüngt | Oesterreich-Ungarn L, n / Ö gen. a n Beit f on 20 fa blt e d ¿r Eb 1 ar e welches die | gegenüber dem Vorja re etwas selten Ie sandte den zweiten Band seines Werkes „Die partiellen Differential- | wurde, weil dann die Getreidepflanzen infolge dessen tiefer wurzelten Zusammen europäisches Festlan O5 771 985 933 39 S516 Rußland. : M Een A li Fl M R F R 2e ches Lee ungen iy Betrachtet man die erreihten Ergebnisse im Ganzen, fo darf ges der mathematischen Phyfik, nah Riemann's Vorlesungen | und daher von der Trockenheit des Vorsommers viel weniger | Großbritanien 57065 69 380 77 186 i: j E i: Z rbietet, und [lie a om 1. Februar, welches erklärt, | daher wohl gesagt werden, daß das Ziel der Steuerreform, eine Ver- earbeitet,” Braunschweig 1901, das zur Ehrung des verstorbenen | zu leiden hatten. Im Großen und Ganzen ist aber die diesjährige Ges __ Der Kaiser und die Kaiserin begaben \ih gestern früh, | daß die Vize-Könige, Gouverneure und für die Aufrechterhaltung der | minderung der Be lastung mit direkten Steuern im allgemeinen, eine Korrespondenten der Akademie Fr. Brioshi gebildete Comité | Ernte kaum mehr als eine mittlere zu nennen. Etwas besser steht es esammtsumme der Haupt- S a - wie dem „W. T. B.“ aus St. etersburg gemeldet wird, von | Ordnung verantwortlichen örtlihen Beamten, falls sie \{chuldig Entlastung insbe sondere des lehen Landes und eine Verschiebung der italienisher Gelehrter „Opere matematîche di Francesco Brioschi“, | in diefer Beziehung auf den Wiesen, wo gegenwärtig mit dem einfuhrländer. . 962 836 1056 303 1 067 002 Jamburg aus zu den großen Manövern bei Narwa und | sind, entlassen und niemals wieder angestellt werden sollen. Steuerlast auf die [eistungsfähigeren Steuerträger, die zum über- Tomo 1, Milano 1901. Ferner wurden vorgelegt : durch Herrn Waldeyer Emden begonnen wird. Die heiße Witterung und die zahlreichen / Andere Länder. i kehrten sodann nah Peterhof zurü. Der öffentliche Anschlag dieser Edikte wird zur Zeit in China durh- | wiegenden Theil ihren Sit in den größeren Städten haben, zu ein vierter Bericht des Herrn Dr. L. Ascher in Bern über seine mit Unter- | Niederschläge der leßten Wochen hatten das Wachsthum des Emd- | Merilo ......... 15 000 12 000 8 739 s geführt. E N bringen, im Großen und Ganzen erreicht ist. stüßung der Akademie Aner hrta Untersuchungen über die Eigenschaften grases und besonders des dihten Bodengrases sehr gefördert, _sonst Nußland in Asien . : 62 131 93 411 91 101 Türkei. e eat Len Ae Bäbesiecune ber e Fandel: und die Altena der Lymphe (S-A. Zeit r. f. Biologie, München E es eas niht mehr Emd gegeben als en P i s Pari M E N r A E Die 9 a ; E ! Ç | ae / : ; : 1900), dur errn von - Bezold: „Expédition Norvégienne de achs werden hier nur ganz vereinzelt angebaut: au ein Zeichen en s s E D nviden L E O s verhältnisse auf dem Whangpoo und Peiho beisteuern, wenn die | Elementar-, Mittel - und Fortbildungsshulen in Elsaß. 1899-1900 pour l'étade dee aurores boréales, résuitats des | ver Seit. Y E S +5 2000 2000 21407 der altswärtigen Angelegenheiten und. des hem Botschnfter bas Rhrlid tir die Instandhaltung der s 2 pee Peiho Nach der „Straßb K n d 1. April 19 A a l ac R E E B ‘2200 ‘2260 C 4 ac der „Straßburger Korr.“ bestanden am 1. Apr 01 in a

= : : N ars dee T n „Pot E s ae a Qa 2620 2200 2260 dem Sultan in der Audienz vom Donnerstag gegebenen | und die Hälfte Tauf 460 000 Taels geshäßt) jährlih auf 20 Jahre | Elsaß-Lothringen 2831 öffentlihe Elementar chulen mit 5141 Land- und Forftwirthschaft. Ernteergebnisse in der Türkei. Kapkolonie. . E 2 000 9 991 9 012

Wortes habe der Sultan seine Versprehungen betkeffs des | hinaus für die Verbesserung des Whangpoo zu zahlen. Schulklassen und 223 158 Schulkindern. Von diesen S Das Kaiserliche General-Konsulat in Konstantinopel berißtet Qn 7 S: i : Nückkaufs der von französischen ritalison hetgestellten | , Artikel 12. Durch ein Edikt vom 24. Juli wurde das Tsung- | 2334. Ai 39859 Schulkla n und 170208 Schulkinbeen Rae München, 22. August. (W. T. B.) Gestern A AR wurde | unterm 12. d. M.: A / A H NRI Andere: Ander Gi hf E R Quäianlagen in Konstantinopel und der Liquidation li-Yamen in ein Ministerium für auswärtige E U um- | 394 mit 798 Schulklassen und 37359 Schülern evangelisch, hier im alten Rathhaus}aale der 17. deutsche landwirthschaft- Die Befürchtung, daß die heftigen Regengüsse in den Monaten L j e Nekapitulation.

der strittigen Schuldforderungen zweier Franzosen zurü | wandelt, mit Vorrang vor sechs anderen Staats-Ministerien. Auch | 56 mit 61 Schulklassen und 1423 Schülern israelitish, 47 mit lihe Genossenshaftstag durh den Verbandsanwalt, Geheimen | Mai und Juni das Ernteergebniß Eo würden, hat | Dauptländer für die Ausfuhr . 1432038 1490808 1641 294

ezogen. Infolgedess f be d ô Lanz B zuru? |. [f ein Abkommen über die Abänderung des Hofceremoniells beim | 297 Schulklassen und 14168 Schülern konfessione gemischt Regierungsrath Haas eröffnet. Seine Königliche Hoheit der Prinz | sich im Allgemeinen als unbegründet erwiesen. elmehr bestätigen Hauptländer für die Einfuhr. 962836 1056 303 1 067 002 C zogen. ¿ A gédes]sen yave Der fran östsche otschafter Empfang der fremden Gesandten getroffen worden. Die Knabenshulen hatten 1411 Schulklassen mit 64 574 Schülern, Ludwig von Bayern übernahm uf Einladung den Chrenvorsiz | die jeßt vorliegenden, bis Anfang Juli reichenden Nachrichten aus fast | Andere Länder... .... 191151 221 184 234 143 „onjtans den Ersten Sekretär des Sultans davon benach- , Nachdem China so zur Zufriedenheit der Mächte die Einzel- | die Mädchenshulen 1364 Schulklassen mit 57 847 Schülerinnen, dis mit einer längeren Ansprache, in welcher Höchstderselbe betonte, | allen Theilen des Amtsbezirks die früher gehegten günstigen Er- | Gesammtsumme für die Wel 2586025 3 76S 591 139. rihtigt, daß er alle Beziehungen zur ottomanischen bestimmungen der Note vom 22. Dezember erfüllt hat, welche der | emishten (von Knaben und iden besuhten) Schulen 2366 S daß neben allen sonstigen nothwendigen Maßnahmen zur | wartungen. : j S Be :

Regticrung abbrehe und jeiner Regierung davon Mit- | Kaiser durch das Dekret vom 27. Dezember vollständig genehmigt fassen mit 100737 Schulkindern. An den SR Ne Hebung der Landwirthschaft auch der Landwirth selbst thätig vor- Beispiel8weisé glaubte man in Angora, daß die ausnahmsweise Gs Aus dieser Uebersicht ergiebt \ih im Jahre 1900 bei allen drei

theil ng gemacht habe. hat, find die Mächte übereingekommen, der durch die Ünruhen im weltliche Lehrer und 1001 weltliche Lehrerinnen, 19 geistliche Sebror wärts streben und sih dabei mit Anderen zusammenshließen müsse, | gute Ernte des Jahres 1897 an Qualität und Quantität diesmal noch U H di U Ras E 09 Fire e L

Z leßten Sommer geschaffenen Sachlage ein Ende zu machen. Die | und 1308 geistliche Lehrerinnen, im Ganzen 5182. Lehrpersonen. um seine Produkte richtig auf den Markt bringen und zu ent- | werde übertroffen werden. E i Í Fol N De Ma a3 000 R e bei der ersten Serbien, fremden Gefandten wurden daher ermättigt, zu erklären, daß, mit Nach ihrer Gliederung zerfielen die Schulen in 983 einklassige sprehendem Preise verkaufen zu können. Hierfür seien die Genossen- In Anatolien allgemein beziffert man nah neuerliher Schäßung B Non d Marins bela b 10s a dukt anderen Aus Belgrad meldet „W. T. B.“ .vom gestrigen Tage, | Ausnahme der Gesandschaftswachen , die internationalen Truppen | 142 zweik lassige, 227 dreiklassige, 17 vierklas îige und 64 fünf- und haften eines der besten Mittel. Der Prinz verbreitete sich dann } das Grnteerträgniß um 5009/9 höher als im Vorjahr. / fädbli 6 th iléat find ata we agte L erp Raub

von zuständiger Seite werde berichtet, daß cin türkischer | Peking völlig räumen (Datum offen gelassen) und mit Ausnahme | mehrklassige ge mischte Schulen, 467 einkla}sige, 92 weiflafsine über die verschiedenen Arten der landwirthschaftlihen Ge- , Der Getreidemarkt in Konstantinopel im Juni war im Anfang init einem: Vérluft von 55 031.000 Busbels Pt olt a N

regulärer Soldat, Namens Uso, in der Nähe des Grenz- } der erwähnten Orte sich aus Tschili zurückziehen werden (Datum | 143 drei. und mehrklassige Knabenschulen, 458 einklassige, 92 zwei- nossenshaften, Cinkaufs-, Kredit-, Verkaufs- und andere Genossen- | ruhig, wurde dann durh etwas Ausfuhr nah Griechenland, Smyrna Abeib: Nele onae van Le G Dae E S ver

GUSkalses: Dunidvo «f Nea Serb Per isha Obradowits Ä offen gelafsen). klassige und 146 drei- und mehrklassige Mädchensculen. ' [altes A R dabei, - wer Ste ua lenlWast b 4 Nen Uan ein wars s blieb aber 6A Men A: e vern On s Reblant in Asien N E T Hemer

der sih auf seinem Felde befunden, geschossen und ihn {wer Afrika. Private Elementarschulen waren am 1. April 1901 vorhanden gebe einen Theil jeiner eigenen Selbständigkeit auf; der Vorthei egen Gnde gewann das Eintreffen von Getreidemengen aus dem einigten Staaten von Amerika mit 25 074 000, Stalien mit 18 162 000,

C Q oi ; ¿ 82 mit 131 Schulk 4002 S c G aber, der daraus entspringe, komme ihm wie der Allgemein- | Innern eine gewisse Bedeutung. i E O LLEeE E / D eTeIt 1M Uu,

verwundet habe. Uso habe seine That vor dem serbischen Einer Meldung des „Reuter'shen Bureaus“ aus Kap- lische Skuler Li E 5 Und 3192 SRU s beit u gute A vie Méka des Prinzen, welche mit leb- A M e E R E T A E

und dem türkishen Patrouillenführer eingestanden und ange- | stadt zufolge sind Buren seit einigen Wochen nah dem | gelishe Schulen mit 13 Schulklassen und 426 Sulkindern haftem VDeifall aufgenommen wurde, folgten Begrüßungs- Aen mit "e 200 000 Ar tai, ala 3716 000 e Sti it

eten, lb i O A P eee s s E O Barkly Zan gezogen. Zhr Vormarsch sei dur z E Se S ScMutlassen und 20 Sculkindern und ups M e ayeriiGen Pat Ge Fanern, Ernteaussichten in den Vereinigten Staaten 1000000 Bushels. Bei efkigen anderen Ländern bezifferten h die her Flüchtling sei. ei festgestellt worden, daß die Tha appolizei und andere Lokaltruppen aufgehalten worden. | 7 konfessione gemishte Schulen mit 15 Schulklassen und 364 Schul - er Stadl Luncyen, des preußischen Landwirthschafts-Ministeriums von A merika. Miaberérttäge ‘auf went [3 eine Millión Busbels.

auf serbishem Gebiet geschehen sei. : | Barkly East sei gut beseßt, aber infolge der Nähe des Feindes kfindern. An den privaten Clementarshulen wirkten 131 Lehrpersonen, und der, österreichischen „Genossenschaften. An Seine Maiestät Das Kaiserliche Konsulat in St. Louis berichtet unterm | L Gedenülar e M E Á t: ie Ländern eine . „In der Nacht vom 18. zum 19. August hätten ferner | völlig von der Post- und Telegraphenverbindung abgeschnitten. Uh ar 28 weltlihe Zehrer und 25 weltliche Lehrerinnen, 3 geist- ge L L EE T G eti t S gige Me, A Eer: 27. v. M.: L i d L i Zunahme der Produktion zu verzeichnen gewesen. In dieser Beziehung

türkishe Schmuggler versucht, bei den Wachthäusern ; iche Lehrer und 80 Cide Lehrerinnen. L Gat d S dec Meidibrai: Meikaee: Loe Ma Doin Bactece diee die geschichtlide Infolge der außergewöhnlihen Hiße, welche seit Anfang vorigen ist in erster Linie Rumänien zu nennen mit einem Mehr von

Kainovicse und Scharpelahz die serbische Grenze zu überschreiten L uten waren am 1. Apri 01 452 mit E L T X, bart , R C Ca : Monats das Land heimsuht und namentlih auf den baumlosen | 30 399 000, dann folgen Bulgarien mit 8 370 000, Türkei in Europa U : Ra | TEN7 / 38 825 Kindern vorhanden; an denselben wirkten 214 weltlihe und Entwickelung des landwirthschaftlihen Genossenschaftswesens in | Fm s S 4 Brot 5 g n el Tit E c Rel R EE N

seien jedoch von einem serbishen Grenzwächter bemerkt worden 316 geistliche Lebreri ; ? : un Bavetit: Anz: Verlaufe: der: Verbeudhungen wne eite ‘Von : dét Territorien des Westens mit bleierner Schwere lastet, herrscht | mit 5 000 000, Spanien mit 4241 000, Nord-Afrika mit 3 318 000,

und hätten sich nach kurzem Kampfe auf ‘fisches Gebiet E ; c Le geistliche Lehrerinnen. Von den Klefnkindershulen waren 319 aven, A 9 e N S Uar in den zum Konsulatsbezirk gehörigen Staaten eine furcht- | Mexiko mit 3 000 000, Rußland in Europa mit 2 130 000, Portugal

J _turze pse Urkti)hes Gebie Nr. 34 der „Veröffentlichungen des Kaiserlihen Ge- katholish, 63 evangelisch, 3 israelitisch und 67 konfessionell gemischt preußischen Landtags-Abgeordneten Ring-Düppel beantragte Resolution E ; e PTaR ; ra R : z Set CIUET n e

zurückgezogen; dort seien sie von türkischen Gren wächtern | sundheitsamts“ vom 21. Augus K l Á Mittel ch einb : Qne= gemilqI. efaßt, welche betont, daß im Hinblick auf den stetig waGsenden Vieh- bare Dürre, wie sie seit dem Jahre 1860 „niht erlebt worden | mit 1 600 000, Serbien mit 1 000000 Bushels und einige andere

E: E eich Ein S l Ee à fun heitsamt8" vom 21. August hat fo genden Inhalt: Personal- Mittelschulen bestanden am 1. April 1901 32 mit 3435 j g Febr on Siddents&land na Nordd tiland ei enschaft it und deren Wirkungen sich in ihrer ganzen Aus- | Länder mit geringeren Mengen.

pfangen worden. in Shmuggler sei gefallen. Nachricht. Gesundheitsstand und Gang der Volkskrankheiten. Zeit- | Schülern, darunter 7 Mädchenmittels{ulen. Von den Mittels{hulên verkehr von Süddeutschlan Ns „(OLrDDeUul) and eine genolen! Vil ; f dehnung z. Z. noch garniht übersehen lassen. Die Bodenerzeugnisse, Ueber die Halfte der Gesammtproduktion der Welt an Weizen

Amerik MOBYe 2 E, gegen Pest. D Sanilätlsverwaltung in Bayern, TEA 11 L R 21 Os gemischt. i ; e (Zusammensafsung ois peuticy fei a O s insbesondere Mais, Hafer, Heu und Kartoffeln, haben unter der | entfällt auf Europa mit 1 475 252 Millionen Busbels im Jahre 1900;

Wie d Times“ s B1 N s Ai stri Fliegenpapier. (Preußen E R e @reis- Asten F 4002" Schülern u Meteor a N Ga E uächsten Jahre (untde Kie gewählt. T M immermehr überhand nehmenden Trockenheit sehr stark gelitten, und | Nord-Amerika \teuerte in demselben Jahre mit 566 772 Millionen

le der „Times“ au ueno {res vom gestrigen utte p ade N 4 4 / / ¿Son den E y

: : S , drt y : u die’ glühenden Strahlen der Sonne lafsen alle Vegetation ersterben. Bushels ein Fünftel bis ein Viertel zu der Welternte bei. ias i S s E Z ; ia Heinfulturen. (Reg.-Bez. Cassel.) Leichenbegängnisse. (Neg.- He gen \{ulen waren 49 katholis, 14 evangelisch und 50 kon- Felde ies Ï i trostlosen Anbli d hc des : Tage, dem „W. T. B.“ zufolge, gemeldet wird, bestätigte Bez. Trier.) ThierärztliGße Beaufsichtigungen. -— Abdeckerei- | fessionell aemil@t, / Felder und Wiesen gewähren einen trostlosen Anblick und harren des

der argentinishe Minister der auswärtigen Angelegenheiten wesen. (Anhalt.) Schlahthäuser. (Oesterreih.) Ver- Stand der landwirthschaftlihen Arbeiten und Kulturen | ersehnten Regens, der schon fast zwei Monate vergeblih auf sich j : 4 Alcorta in der am Dienstag abgehaltenen Senatssißzung das hütung von Infektionen bei Untersuungen. (Italien.) Aus : E in der Schweiz. warten läßt. i E + 7, [ Gesundheitswesen, Thierkrankheiten und Absperrungss- Bestehen eines Uebereinkommens zwischen Chile und | führungsbestimmungen, betr. Gesunbbettgue Fortseßung. Die Sparkassen Finlands. Der „Schweizerischen Landwirthschaftlichen Zeitschrift“ wird aus Der SYaden, den die Farmer bereit erlitten haben, wird für Maßregeln. N 7 tes ie M : . Qr L TEU )rungövellimmungen , vertr. ejundhetilspslege, Fortjeßung. Stat. K Nat déé 1 E Eri intiés F c n E E den Staat Missouri allein nah oberflähliher Schäßung auf an- Argentinien, beiderseits bis zur Lösung der [chwebenden | Gang der Thierseuchen in Dänemark, 2. Vierteljahr. _g¿Stat. Korr.) Nach der leßten amtlichen Statistik *) hat von der Ost\chweiz unter dem 10. August berichtet: s nähernd 100 Millionen Dollars veranschlagt. Gesundheitsstand und G der Volksk heit Gronzfrage das Kriegsmaterial niht zu vermehren. Desgl. in Norwegen. Zeitweilige Maßregeln gegen Thierseuchen. | 1839 bis 1898 die Zahl der Sparkaffen in Finland sih von 135 Die im allgemeinen für die Kulturen äußerst fruchtbare Witterung Aus allen Theilen des Amtsbezirks, namentlich aus Missouri E L E E LIIIN E (Lippe, Lübeck.) Vermischtes. (Deutsches Reich.) Reichs-Ver- | auf 174 vermehrt ; die Zahl der Sparkassenbücher ist von 71 145 auf hat die Vegetation im Verhältniß zur Jahreszeit ungemein gefördert. Qansas ‘und Ofklaboma, laufen trauri Je, wenn au noch vielfach (Aus den „Veröffentlihungen des Kaiserlichen Gesundheitsamts“, Asien. siherungsamt 1900. Infektionskrankheiten in Nürnberg, Hamburg, | 124 254 am Jahres\{lusse gestiegen, sodaß auf 21 Einwohner Die Trau en sind gegenüber dem Vorjahr in der Entwickelung weit widersprechende Meldungen % über die s ' erwartende Maisernte cs Nr. 34 vom 21. August 1901.) Das von den Gesandten in Peking den chinesishen | Balizien 2c. 1900. (Vereinigte Staaten von Amerika. Rhode | €in Sparlajenbuch) entfiel. Die Einlagen stiegen von 35,13 mehr vorgeschritten, und viele Feldfrüchte gehen {hon der Reife In den Staaten Missouri und Kansas wird sie meist als gänzlich Pest Bevollmächtigten übermittelte Protokoll ist aeîtern Jsland.) Diphtherie. (Desgl.) Geburten und Sterbefälle 1899. auf 66,79 Millionen Mark (zu 80 Pfennige) ; doch nahmen entgegen. Wenn au in den böberen Lagen die anhaltende Trocken- vernichtet angesehen, während man in einzelnen Dijtrikten vom Spät- E La ; P d - i : d e E T e RIT li d Mm J N ge e Geschenkliste. Wohentabelle über die Sterbefälle in deutschen | fle niht gleihmäßig zu, fondern erfuhren in den Nothstands- beit und die vorherrschende SSIELErns zur Austrocknung des mais wenigstens Einviertel-Ernte erbot Türkei. Nach Inhalt einer amtlihen Nachweisung vom 1. August qo E veröffent icht worden. „W. T. B.“ berichtet Orten mit 40 000 und mehr Einwohnern. Desgleichen in größeren | jahren 1891 und 1892 eine Abnahme, „die allerdings bald wieder ein- Bodens und Beeinträchtigung der Kulturen viel beigetragen bat, so haben “Die Mekzenfelder döreen in der Sonnengluth und wo das Ge- | Waren in Konstantin opel seit dem 23. Zuni d. J. 12 Erkrankungen uber de?sen Jnhali, wie folgt: / S Städten des Auslandes. Erk1ankungen in Krankenbäusern deutscher gebracht wurde. Außerdem war in Finland eine Postsparka se doch diese Faktoren in den Thalschaften ihren Einfluß auf die Pflanzenwelt treide reif ift brecben die Hülsen auf und die S En run Sthe und 2 Todesfälle an der Pest vorgekommen. Von den 12 Erkrankungen Artikel 1. Durch Kaiserliches Edikt vom 9. Juni wurde der | Großstädte. Desgleichen in deutshen Stadt- und Landbezirken. | vorhanden, deren Einlegerzahl von 1891 bis 1898 sih von 23 461 auf nur in kleinem Maße geltend gemaht. Die Emdernte ist zur Zeit B E Gers N lasse u iellei Page van balbe Ernte mia ta d | entfielen 3 auf den 22. Juli, 2 auf den 17. Juli, je cine auf den Prinz Tschun als Sondergesandter nah Deutschland entsandt, um das Mitteruna. at J 30203 hob, nachdem sie zunächst bis zum Jahre 1894 regelmäßig, in vollem Gange, nicht nur in den Ebenen, sondern bis in die | LL°8gen und erne assen vielleicht G E R ER erwarten, und 23. und 27. Juni, sowie den 2., 4, 15., 24,, 27. Juli. Vorber Bedauern Chinas über die Ermordung des Gesandten Freiberrn von 7 i und zwar bis auf 20 483, gesunken war. Die Einlagen bei der Poît- Berggegenden hinauf. Während der herrlihen Tage der leßten L R, T giebt u den ernilesten T rCL Ingen O, waren in Konstantinopel während des laufenden Jahres demselben Ketteler auszusprehen. Prinz Tschun ist am 12. Juni abgereist. sparkasse waren nur klein; von den 30203 am Ende des Jahres Woche wurde vorzüglihes Emd gerntet, allein der Ertrag wird ui eren N S E F ft Ur 10 p E P retzeit zu A Ausweise zufolge 2 Pestfälle, und zwar je einer am 7. Januar und _ China hat die Errichtung eines Denkmals an der Straße, in der 1898 vorhandenen Einlegern verfügten 9037, also 29,92 v. H., nur durchshnittlch untcr Mittel ausfallen. An vielen Orten, Sn Felt Elfeubeb n E L late vat rig rama ind 30. April, ersterer mit tödtlicheim Ausgang, festgestellt. E e be En E L A E E Statistik uud Volkswi thschaft beer “d A E Y 1006 4 Ls gdgnTes TEE E S E p A “Ani pes fel Ta u erun del genötbigt, "Gew 1 Ulloa Mid ¡war zu Preisen, wle sie bisher nie ei BE O Ter Voi int D E e «au begal n 20. Zunl1. l Swir aft. cjaßen 93:3, on 4 A 348 und über massenhasle Austreten von Engerlingen fehr vermindert. Nacb- J E D N E E ° ne am 22. ZUuU ersoigte ran{ung Delar gegeben, ferner ju r Artikel 2. Edikte vom 13. und vom 21. Februar belegten die i. an : e l E 3000 M 13 Einleger, sodaß nur 3,41 v. H. der Einleger dem auch die Penererage spärlich enva sind, ift gegenüber dem gezalt Borten nd. ne hat in Missour! gelitte sheinend wenige darnach in Konstantinopel am 3. August 3 Erkrankungen und hauptsäclihen Urbeber der Verbrechen mit folgenden Strafen: Prinz | Die Veranlagung der direktenStaatssteuern für 1901/02 | über ein Konto von mehr als 500 M verfügten. Wie viele andere Vorjahr ein bedeutender Futterausfall vorhanden; die He UPTSTIe f L as u Le e 1 aiean E an ol die DA Le g Dâtre erfol, 1 Todesfall an der Pest vorgekommen. : 2 Tuan und Lan wurden nah Turkeftan verbannt und zu lebenslänglihem im Großherzogthum Hessen. Sparkassen, so erfaßt auch die finische Postsparkasse den Beruf der sind jeßt hon im Steigen begriffen, der einfache Zentner gut ge- | M E E im übrigen }oll die Pflanze der Dürre erfolg- Ein Heizer des zwishen Moudania und Konstantinopel ver- Gefängniß verurtheilt; Tshuang d oshutschiao er- Die bessishe Regierung hat in diesen Tagen eine Uebersicht der | neu eintretenden Einleger (nicht der Einleger überhaupt). Von den sammeltes Futter gilt 3,80—4,40 Fr. Vielerorts find die Landwirtbe DeUy, Ee A üse b ben cbenfalls {wer gelitten, und ist weni fehrenden Dampfers „Benghazi* war am 30. Juli bei der Ankunft hielten Befebl, ih selbt zu tôt en ; Yubsien, Tschiufhui und (Ergebnisse der erstmaligen Beranlagung zur Einkommen- und WVer- 9919 neuen Einlegern des Jahres 1898 waren 32,4 v. H. Kinder mit dem Anbau von Futterersatzpflanzen beschäftigt, und es nimmt A V ge und d E G n 7 d E befr ae De E O des Dampfers in Galata erkrankt, am L August in das Marine- Hfutschengyu wurden zum Tode u: &angyt, Dfsutung und Lipingheng nôgenssteuer nah den eins{lägigen Gesetzen vom 12. August 1899 | unter 19 Jahren, 6,9 Studenten und Schüler, 8,0 Dienstboten, ganz besonders der Futterrübenbau größere Dimensionen an. Der Ee t agg au E Elten ŒleAufe bes Mete Rinde E Lazareth und am 3. August als Pestkranker in das Lazareth zu Degradation nach de verurtbeilt a5 (dift vom | veröffentlicht, der die „Darmstädter Ztg.“ die folgenden Angaben ent- | 19,7 Arbeiter, 10,3 Werkmeister, Handwerker und Lehrlinge. Die Stand der Alpweiden ist in den mittleren Lagen gut und, wo der a t [s 2 b Ib e de n D Obst nament A pel unk Pfirsiche Monastir-Aghzy gebracht; zufolge einer Mittheilung vom 8. August bruc uyungyi, Lish Lienyuan, Yuan nimmt. unselbständigen Personen sowie die Angehörigen der bandarbeitenden Viebbestand ein nicht zu zablreiher ist, sogar ein vorzüglicher. In id fallt E d A EOO ns T viele a «bay S | ist er daselbst gestorben. Der Dampfer wurde mit der gesammten Im ganzen Lande ist an Vermözentsteuer der Betrag von | Klassen umfaßten also beinahe je zwei Fünftel der Einleger der Post- den böberen Lagen hat der Graswuchs in leßter Zeit gewaltig ab- | M Die Mel n a wer R E fe t E Ert d die Pèannschaft in Quarantäne gelegt und sorgfaltig desinfiziert. ungen als eine g des Völker 2207 500 M, an Einkommensteuer der Betrag von §8 102 000 & ver- | sparkasse: ein Verbältniß, wie es ähnlih auch bei anderen Postipar- genommen, und die Berichte stellen eine frühe Alpentladung in Aus- C dr “K PELOUEN DVET pre D FINSE, AEYerIe erungen -Srèrag uno die Zufolge einer Mittheilung vom 8. August ist in Haidar-Pascha Andere Edikte setze ungfubsiang ab lagt worden, und fomit kommen im Großber:ogthum an direkten | kassen wiederkebrt. : sicht. Der Gesundheitszustand des Alpviebes ist in den meisten Alpen Kartoffeln schrumpfen im Boden zusammen. ein neuer Pestfall vorgekommen. E : lde an hei sind. 1 nabezu 10 310 000 Æ auf. Davon ents» f t E ein vorzügliher. Der Rauschbrand, der bekanntlih eine sebr ges —— M Se L ae A Nea am 29. pulî A ie Provinz Starkenburg 4 204 000 „A (824 000 « Ver- j sürhtete Krankheit beim Alpvieh ist, kommt troß des heißen und ; : A Woche wurden in der Präsidentschaft L ombay 1947 est- und 33530 000 M Einkommensteuer), Provinz Oberbessen Zu dem nt L N MET, d der Berliner trockenen Sommers nur in wenigèn Fällen vor; æ scheint daher, daß Die Weizenernte der Welt im Jahre 1900. erfrankungen und 1370 Pesttodesfälle festgestellt, also 490 bezw. 268 ) M (548 500 A Vermögens- und 1 269 000 A Einkommen- Bauansch{ er (beral Nr 197 d Bl) bh «e tiger: biesige Blätter die Impfung gegen diese Krankheit vorzügliche Dienste leistet und sich Nach der amtlichen Feststellung des Aderbau-Departements der | mehr als in der Woche vorher. Auh aus der Stadt Provinz Rheinbessen 4 188 000 A (835 000 A Vermögens- berichten die Scblosse-In E Tomls A Nerba wie Sr pt pen immer mehr bewahrt. Die Getreideernte, die gegenwärtig im Flah- | Vereinigten Staaten von Amerika stellte sih, wie die „Nachr. f. Hand. | Bombay wird cine beträchtlihe Zunahme der Pestfälle ge- u ahre ¡E ; 393 000 A Einkommensteuer). Den vorstehend angegebenen bh bendinas dte G L rbe Berlb z pee Ns Sregnd der Schlos Sre lande mit Ausnahme des Hafers nabezu beendigt ist, wird durhschnitt. | u. Ind.“ mittheilen, die Weizenproduktion der ganzen Welt im | meldet; während der am 20. Juli beendeten Woche zählte man da- werden, in welchen Ausländer niedergemezelt oder mißhandelt | Vermögenssteuerbeträgen entspricht ein Vermögea im Werthe von : Laon, ait ber Lolálvatite Le AeiEN S E ih als eine mittelmäßige bis gute bezeichnet; der Ertrag der Körner Jahre 1900 auf 2 586 025 000 Bushels gegen 2 768 295 000 Busbels | selbst 145 Neuerkrankungen und 113 Todesfälle an der Del außerdem worden Berbandlun abáuledaen bis die Anscbläger a Gouados e Ge befriedigt, dagegen ist der Strohertrag überall gering. Die Hack- | im vorhergehenden und 2 942 439 000 Bushels im Jahre 1898. | wurden 196 Sterbefälle als pestverdächtig bezeichnet. Die Gesammt- tenburg, bat Es ericht am 13. Auauf ga o a nig c x (ad u rüchte, besonders die Kartoffeln, stehen {öôn und versprechen gute Hiernach ist in den leyten beiden Jahren eine Abnahme zu verzeichnen, | zahl der Sterbefälle in der Stadt war auf 765 gestiegen i E Thätigkeit wi d E EEE x be geirossenen Vereinbarungen, Ernte, ebenso die verschiedenen Gemüse. Die Frühkartoffeln sind in | welhe fich im Jahre 1899 auf ungefähr 6 9/ und im Jahre 1900 Zufolge einer Mittheilung vom 23. Juli find in Kurrachee wieder g “In Cöln ist, Vor Rhein .-Westf. Ztg.“ zufolge der Ausstand den Thalschaften {on gesammelt und infolge der zuträglihen | auf mehr als 64% der vorjährigen Grnte belief. In nachstehender | neue Pestfälle vorgekommen demgemäß ist die bercits abgegebene Er- 28 Licht auf den | der Bimmerleute (vergl. Nr. 136 d BL.) na mebrwödiaer Witterung äußerst shmackhaft. Die Aussichten auf die kommende | Tabelle ist der Ertrag der einzelnen Länder während der leyten | klärung, daß Kurrachee pestsret Jl widerrufen. D E n di Veranlagung im | Dauer beendet gd in - a bsternte haben sih etwas gebessert, immerhin wird nach den 3 Jahre ersichtlich gemaht; und zwar sind die Länder in drei Siam. Zufolge einer Mittheilung vom 15. Juli i} in h s Jünstig bezeichnet werden. Da nämlih | “enver. meisten Berichten der Ertrag, besonders derjenige an Aepfeln, ein | Gruppen zusammengefaßt, als Hauptausfuhrländer, Haupteinfuhr- | Tongkah, südlich von Victoria Point, die Pest ausgebrochen. E tvorans{chlag für das laufende Etatsäjabr an direkten Staats- Kunst d Wi sehr geringer sein. Gute Ernten sollen im allgemeinen die wobl- | länder und andere Länder : A i I : Kapland. Während der am 20. Zuli abgelaufenen Wo he find ein Aufkommen von 9 950 000 4 (2 000 000 „A Vermögens- n Un fsenschaft. gepflegten Zwerg- und Spalierobstkulturen, sowie einige Mostbirnen- Hauptländer für die Ausfuhr. in der ganzen Kolonie noch 3 Pestfälle, davon 2 bei Mischlingen, 0 „K Ginfommenfsteuer) vorsiebt, bringt das laufende In der Gesammtsiyung der Akademie der Wissen- lorten in Aussicht stellen, ebenso tragen die Steinobstbäume (Zwetschgen 1900 1899 1898 1 bei einem Eingeborenen zur Anzeige gelangt, und zwar alle 3 in bgesehen von den sih noch ergebenden Nachträgen, that- | \chGaften bom 2%. Juli las Herr Branco „über das vulkanische und Pflaumen) zum theil reihlich. Die Nußbäume liefern durhweg i 1000 Bushels Z Port Elizabeth; an der Peft gestorben sind in der gleichen 350 000 „A (207 500 A Vermögens- und 152000 M | Ries bei Nördlingen.“ Der Vortragende berichtete über das in der ganz vorzügliche Erträge; nachdem jedo infolge der steigenden Holz- | Vereinigte Staaten v. Amerika 92. 230 547 304 675 149 Zeit 4 Personen, davon §3 in Port Elizabeth. Als 1

: Frankreich. ; tisel 7 scht das Goblèt ‘dés Gesandtschafts: tndtschafts-Viertels! fest ‘und erhält man deshalb ‘erst, wenn--man die Gesammiergehuisse ebuisse ‘de r. dies, M est von Herrn Dshawachoff , bearbeitet von | namentli an Apfel-, aber auH an Birn- und Buimen. Pauytlöuber fe bie Siufudr. Nach einer Meldung des „Figaro“ begiebt sich, wie | bestätigt das Red der Gesandtschaften auf ein aussließlich für die Len Veranlagung den Gefammtergebnissen der vorjährigen tes m E sf Ma der Schrift wird 9 daß das | Auch o {on Mde Borkentäfee beit : ais oder viel- y Im

« 309 383 364 414 363 498 « 141139 141 369 132 557 Ï 4 300 4 309 5 405 j 12 000 12 400 13 810 . 105 000 100 759 123 865 » 8 000 6 400 7 800 -. 119750 137 912 137 345 - 4 500 4 200 4 500 3 260 300 . 5 249 4 430 4 542 D

talien.

# ck42 T I

3 500 3 654 2 991 3 000 2 500 4 000 189 650 204 325 189 202

. ® - .

- - - . . - . . *

L -S D. d: "V D D

- . * - . - . * * . . - -

Kleinkindersf

E E E L

d

E

2e u D Q T Sobn o E 7 ? E

Ae E at i ne E E E G L R E e : ri Je A

Ana. n: 508 q Dann ap - . is t E _—- E ae E E S E E Ee Ir L E M E IES P r Q

S E S i D 1s Aw Nu Su rig p 5 ab A A L S GEE pee 120" VrE R Ms R A E M I S

R dts

A P ait D r RUUMMR gmg Wirt Der Qi —5 S 4 E lte s

-

“Al As 9 929 » 114 à L A v gegen die Auéscbreitun I 112 «bs Widerspruch erboben.

bestrafen die

1e

R

I 5 E R D I I N

D

pan is «D ie

ait

-“

ti gz, a per

E s

i F aw “t

“E E 0 g n cue Saar f iti P P

E LUTg

n dorr G Ti) DCIN

) "és d y Erforschung des Nies bisher Erreichte und nun weiter zu Erstrebende. preise in der großen Nachfrage nah Nußbäumen fast alle schönen | Ontario . 4 106 22 158 33 042 pestverdächtig wurden am Ende der Woche noch 6 Personen beobachtet, u j i : y E E LLCTE? E nisse bietet ein Vergleich der Veranlagungs- | Anknüpfend an die pseudoglacialen Erscheinungen des Ries sprach er Walnußbäume in den leyten Jahren geshlagen wurden, kann diese | Manitoba ........…. 3 436 28 802 26 112 in den contact camps verblieben am 20. Juni 114 Personen unter jährlichen R verzinsen 1 As Sicherveit dierfür | abschlüfe für das laufende Jahr mit denen des Vorjahres. Stellt sodann über die Gründe, welche man gegen die Annahme einer Ernte niht mehr von Bedeutung sein. Der Sland der Reben ist | Uebriges Canada . 7 000 9 000 9 000 Beobachtung, davon 12 in Port Elizabeth. _ 2 H

Gra p E s De N Y E E e. VOE 5 E äh! die i! „Borjahre zum ‘eyen Male veranlagte Grund-, | permischen Eiszeit geltend machen könnte, und über die Frage, ob eine in Fécihuet : es steht in den meisten Rebgeländen ein guter Ertrag Zusammen Canada . . 44542 59 960 68 154 , n a L el A Ae e ie d È D u Ler Pest feft

De tollfrclen Artie mit Autnabels nan Bor Ls | g N SPLTEIEN euer Ver im Lan enden Zahre im | andere Erklärung dieses Problems denkbar sei. Herr Frobenius Aussicht. Qusammen Nord-Amerita 266 773 T0754 ATT 303 auf der Insel 6 mge odcöfälle an der Pest f M „o eien 2 E M M. Ene So D A La dischen | Großen u p en gleichen V Jette belastenden Dermögens\teuer las eine dritte Mittheilung «über auflèsbare Gruppen“. Mit Hilfe Aus dem unteren Thurgau erbielt dieselbe Zeitschrift fol Argentinien E i 101 266 104 982 46 603 gelic E E ¿1 L L, d. Suli abieláufenen Won e alte - P gepragler N P g E G n b Be e | 9e Í R E rge ; nh das olgende (Ÿ6 E an Ver- der Theorie der Gruppencharaktere wird darin der Say bewiesen: „Sind genden, vom 12, August datierien Bericht : E S 12 000 13 000 14 000 e 4 A E S : Pesterk Sade ade veveditiaie. In]

edt, Terner è l t N 23006, di n den ofene: n dut mo teuer weniger au!gedrad an Grunde, Gewerbe- f undg theilerfremde Zahlen, und enthält eine Gruppe der Vrdnung fg Dank dec ünstigen Witterung steben bier die Reben durch- Uruguay E E L 6 891 7 164 6 000 ill n rid Le eine cilerltrandig sowie ein pestverdächtiger

und Kapitalrente nsteuer E eine Untergruppe der Ordnung f, von deren Elementen nicht zwei weg prächtig. Leider sind der Trauben in vielen Lagen be- / ExR i D T6 T C07 Jus SUgege reo ia ar E ¿m gangen 2A - .. + + .+ ¿ « 2766000, fonjugiert sind, so enthält sie auch eine und nur eine Untergruppe der entlich wenige, immerhin hoben sich diese um so besser ent- | „Zusammen Süd-Amerika . 120 157 e g93 408 288 „Die erstere betrifft cinen Wärter. im städtischen Hospital, der nux ; ¿flo n ME Pein Deus » » ZDIEDIRN “0 Ordnung g“. Daraus folgt u. a.: „Jst p eine Primzabl und s zu widelt: sie sind meist groß und vollkommen und beinahe aus- QURand in uropa . e 483 2e 064 58 457 leiht erfranft sein foll; der Krapke war alsbald mit Haffkinescheva y as b beiti E u uo j @ ba | s n E, j 651 900 ° p (p—-1) theilerfremd, so enthält eine Gruppe der Ordnung p@ cinc gewachsen. Der fals Meblt bau sowobl, wie der Sauerwurm baben im Dn ien n S V o 66 20 000 21 630 83 998 Impfstoff geimpft worden. s der Werthbestimmung wurde | e g 9 heir Mas: D. und nur eine Untergruppe der Ordnung g“. err Quincke über- Ulgemeinen hier noch wenig Schaden angerichtet; der echte Mehlthau ist | F!garien . E L O Peff und Cholera re, 15897, 1893 und 1899 ange- | Jn einer Reibe v indlichen Bezirken beträgt die Ver- | sandte eine Abhand übe sichtbare Flüssigkeitsschichten und die überbguy ( kd Tala j L R E T 10 000 9 000 11 000 L, R E un olera. : des Whangpoo und Peibo, die | mögenéíteuer nu ac patnragr com poan gur a hr ace M: Sa dus andte eine 2 andlung „über unsichtbare f üssig eitsschichten EE aupt im offenen Rebberg sowobl, wie an Spalieren noch nirgends Tärkei in Eurova 90 000 15 000 95 000 British-Ostindier,. Jn Kalkutta sind in der Zeit vom unter Betbeiligung chineflscen | Grund "E S eun n S niger als 5 der vorjährigen Oberflächen panuung flüssiger Niederschläge bei Niedershlagmembranen, die getreten. Unter den Obstbäumen sieht man bei weitem nit so e Da Wilms 5 517 T6798 | 7. bis 13. Juli 15 Perso’ ¡en an der Cholera gestorben; an Pest ers L Qu Cs dle et R "Qa o E y Golloiden und Gallerten®. Herr Harnack legte vor: „Das fle Baumstüyen, wie dies im - vorigen Jahre um diese Zeit ünd Zusammen Guropa . . .. 912416 469 914 BEB Co frankten 17 und starben 16. : e Zoll-Srk 3 Tritt zwei Bonati INIOLGE Ver Umgestaltung der Progression in der Einkommen- | Martvrium des heiligen Eustatius von Muhetha*, aus dem bâter der Fall war; denn die meisten der ersleren vermögen ihre | Un. «“* o « - - o. 182602 236 679 259 670 tate 6 G ).

12 f s L igen Früchte ohne jegliche Unterstlizung zu tragen. Die | Australasin „.„... 90111 56 202 34 980 G holera.

i Wirksamkeit, mit einer Aus- | steuer n nun allerdings dieses Weniger an Vermögenssteuer dur - ° abme u 200 er innerbalb 10 Tanor y nteruidinuna 5 iteue vei o zealidhe Utati ; j g isti ç ç j j * Ni Ï 4 Indi zufol i | nayme zu Sunsten i a e Tag nad der Unterzeichnung | ein Mehr an Einkommensteuer theilweise wieder ausgeglichen _Ein *) Statiatiqus de l'empire de Russis. Données statistiques Obstmade (Obstwurm) mat sich am Frühobst durch vorzeitiges Gesammtsumme der Haupt- Niederländisch-Jndien. Zufolge ciner Mittheilung vom ¡um Seetraneport erladenen Waaren. rihtiges Bild von der thatsächlih eingetretenen steuerlicen Entlastung | pour la Finlands 1900. 8t.-Pétersbourg, 1900. verunterfallen desselben bereits vielerorts wieder bemerkbar, ausfuhrländer . . ,, , 1432038 1490808 1 641 294 18, August ist in “Soerabaya dic Cholera epidemisch- verbreitet.

E E S

4

E - .

S dka an cic di E T S