1901 / 201 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eia ati Ae O 7

fas

| Y F577 G L d 46 '

'

i

Ï

'

'

'

P Lar

E E

R aer De

L E N ere rat S

Ie V 7E M0 ARD S ri Ware

T

Ge T Eh: Be E i E E C E É I E ear T: amer ae beh Dur Vei p i “P R 2

atte 7 M D, A M T

e e E E E S aue 0t 0 Mt q n

L

iti gut

34 9/9 Hannov. Stadtanleihe 99,25, 49/6 Hannov. Stadtanleihe 102,90, 40/9 unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 103,25, 4 9/6 kündb. Celler Kredit-Oblig. 103,75, 4 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 92,00, 43 9% Hannov. Straßenbahn-Oblig. 92,00, Continental Caoutchouc- Komp.-Aktien 475,00, Hannov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 204,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 33,50, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 142,50, Hannov. Zementfabrik- Aktien 119,00, Hörxtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aftien 63,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 124,00, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, Hannov. Straßenbahn-Aktien 57,00, Zuckerfabrik Bennigsen-Aktien 120,00, Zuderfabrik Neuwerk-Aktien 80,90, Zuckerraffinerie Brunonia- N E e | rankfurt a. M., 23. August. (W. T. B.) S{luß-Kurse. Lond. Wechsel 20,427, Pariser do. 80,983, Wiener E T 30/0 Reichs-A. 90,90, 30% Hessen v. 96 88,60, Italiener 98,90, 3 9/0 port. Anl. 25,70, 5 9/9 amort. Rum. 90,70, 4/6 russ. Konf. 99,70, 49/0 Russ. 1894 95,50, 49/9 Spanier 71,00, Konv. Türk. 24,30, Unif. Egypter —,—, 59/0 Mexikaner v. 1899 97,60, Neichsbank 153,20, Darmstädter 120,80, Diskonto-Komm. 174,70, Dresdner Bank 130,40, Mitteld. Kreditb. 104,00, Nationalb. f. D. 98,20, Oest.- ung. Bank 119,90, Oest. Kreditakt. 199,10, Adler Fahrrad 142,00, Bod Elektrizität 180,00, Schuckert 110,20, Höchster Farbw. 337,00, Bochum Gußst. 167,00, Westeregeln 207,20, Laurahütte 185,60, Lombarden 21,90, Gotthardbahn 153,60, Mittelmeerb. 102,50, Bres- lauer Diskontobank 76,00, Anatolier 83,60, Privatdiskont 22. Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 199,60, Mgen —,—, Lombarden —,—, Ungarische Goldrente —,—, Sotthardbahn —,—, Deutsche Bank —,—, Diskonto-Kommandit 175,20, Dresdner Bank —,—, Berliner Handelsgesellschaft —,—, Bochumer Gußstahl 167,75, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirhen 165,95, Harpener 154,75, Hibernia —,—, Laurahütte 186,70, Portugiesen 25 90, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralb. Qu Schweizer Nordostbahn —,—, Schweizer Union —,—, Jtalien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonb. —,—, 59% Mexilaner Italiener 3% Melis Anleihe. —ck=, Schuckert 109,70, Anatolier —,—, Allgemeine Elektrizitätsgefellshaft L MEIS AREN, A O

öln, 23. August. E D) DUDB 2 ; Oktober 59,00. N / r s

Duisburg, 23. August. (W. T. B.) In der zweiten gestern Nachmittag in Oberhausen abgehaltenen Gläubigerversamm- [lung der Gerhard Terlinden-Aktien-Gesellschaft (vergl. Nr. 200 d. Bl. Erste Beilage) waren, der „Nhein- und Nuhrzeitung“ zufolge, vertreten die Westdeutshe Bank in Bonn (vorm. Jonas Cohn-Bonn), Julius Cohn-Aschersleben, Robert Warschauer u. Co. und die Bank für Handel und Industrie in Berlin; es handelte sich um die Obligationen der genannten Gesellschaft. Zunächst wurde mit Rücksiht darauf, daß zwei verschiedene Anleihen in Betraht kommen, für jede derselben ein besonderer PertLétert gestelt und fodann beschlossen, demjenigen der ersten Emission folgende Befugnisse zu ertheilen: der Vertreter soll die Gesammtheit der Gläubiger dieser Emission vertreten sowie deren Forderungen an die Konkursmasse anmelden und geltend machen. Eine selbständige Anmeldung folcher soll für die einzelnen Gläubiger ausges{lossen sein. Der Vertreter wird ferner ermächtigt, Zwangs- vollstreckungen zu betreiben und die Befugnisse eirzelner Gläubiger zu vértreten. Diese Rechte direkt oder indirekt selbständig geltend zu machen, soll jedoch ebenfalls ausgeschlossen werden. Endlich soll er au befugt sein, etwaige Rechtsstreitigkeiten gegen den Konkurs- verwalter und die Massen oder gegen andere Gläubiger und Schuldner der Gesellshaft zu führen. Als Vertreter wurde Herr Woellmer ge- wählt. Bezüglich der zweiten Emission wurde ein ähnlicher Antrag gleihfalls angenommen und als Vertreter die Bank für Handel und Industrie gewählt.

Herne, 24. August. Der Bruttoübers{Guß: der Bergwerksgesellshaft „Hibernia“ im Monat Juli 1901 betrug 864634 (gegen 804954 G im Vormonat und gegen 953 823 K im Juli 1900).

Dresden, 23. August. (W. T. B.) 3 9/6 Sächs. Rente 88,50, 34 9% do. Staatsanl. 99,80, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,40, Allg. deutsche Kred. 165,00, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditanstalt 13,90, Dreódner Bank 129,75, do. Bankverein 105,00, Leipziger do. —,—, Sächsische do. 119,00, Deutshe Straßenb. 156,75, Dresd. Stratienbahn 176,00, Dampfs{iffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesch. 136,00, Sêch).-Böhm. Dampfschiffahrts-Gefs. „—, Dresdener Bau- gesellschaft 149,60.

Leipzig, 23. August. (W. T. B.) (Scch{luß-Kurse.) reichische Banknoten 85,40, 39% Sächsische Mente 88,60, 34 9/5 do. Anleibe 99,90, Leipztger Kreditanstalt-Aktien 165,25, Kr dite und Sparbank zu Leipzig L Leipziger Bank-Aktien 5,00, Leipziger Hvpotbekenbank —,—, ¿dfisde Bank-Aktien 119,00, Sächhsche Boden-Kredit-Anstalt 11 te-Spinnerei und -Weberei 150,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 202,00, Leipziger Baumwollspinnerei- Aktien 156,00, Leipzi ; j ci- Aktien 140,00, Leipziger Wollkämmerei —, mmgarns\pi i 136,00, Tittel ü. Krüger bausener Kammgarn- spinnerei Altenburger Aktien-Br , Hallesche Zucker- raffinerie 172,00, Leipziger leftrizitätêwerke 109,00, Polyphon Musilwerke , Portland-Zementfabrik Thüringische Gas-Gesellichafts-Afktien 2 Mansfelder Kure 930, Zeiper

Martin 4A TLE

(W. T. B.)

Oesfter-

17G OIATO fabrts-Aktien 8250, Kleinl Grote Üs piiger Straf mbar

Ä

ù Le « ' E s Ï KUOMICGIINICTEI 1

| fremden Nenten [l

| Obligationen —, 49% Russen 89 —,

Bord Hamburg pr. August 8,274, pr. September 8,30, pr. Oktober 8,40, pr. Dezember 8,40, pr. März 8,57E, pr. ' Mai 8,70. Ruhig.

__ Wien, 23. August. (W. T. B.) _(Schluß-Kurse.) ODester- reichische 41/5 9/6 Papierrente 98,95, Oesterreichische Silberrente 98,85, Oesterreichishe Goldrente 118,85, Desterreihische Kronenrente 95,70, Ungarishe Goldrente 118,50, do. Kron. A. 93,00, Oesterr. 60er Loofe 132,00, Länderbank 401,50, Oefterr. Kredit 633,50, Union- bank 531,00, Ungar. Kreditb. 641,00, Wiener Bankverein 446,00, Böhm. Nordbahn 403,00, Buschtiehrader 1025,00, Elbethalbahn 475,00, Ferd. Nordbahn 5760, Oesterr. Staatsbahn 631,50, Lemb.- Czernowiß 527,00, Lombarden 89,50, Nordwestbahn 466,00, Pardu- bier 379,00, Alp.-Montan 417,00, Amsterdam 197,70, Berl. Scheck 117,20, Lond. Scheck 239,40, Pariser Scheck 94,95, Napoleons 19,03, Marknoten 117,16, Ruff. Banknoten 253,00, Bulgar. (1892) 94,50, Rima Murany 444,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 1590,00, Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnoktien Litt. A. 237,00, Litt. B. 233,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. Sparkasse Komm.-Oblig. 49/0 91,75, do. 44 9/6 99,00, Wechsel auf Berlin —,—, do. auf London —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,09 Gd., 8,10 Br., pr. Fre 852 Gd.,, 8,53 Br. Roggen pr. Herbst 7,04 Gd, ,05 Br., pr. Frühjahr 7,32 Gd., 7,34 Br. Mais pr. Juli-August 5,48 Gd., 5,50 Br. Hafer pr. Herbst 6,68 Gd., 6,69 Br., pr. Früh- jahr 7,02 Gd., 7,04 Br.

24. August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 641,00, Desterr. Kreditaktien 634,90, Franzosen 632,50, Lombarden 89,50, Elbethalbahn 476,00, Oesterr. Papierrente 98,90, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleißhe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 93 00, Marknoten 117,20, Bankverein 447,00, Länderbank 401,50, Buschtiehrader Läitt. B. Aktien —, Türkische Loose 98,50, Brüxer —,—, Straßenbahn-Aktien Litt. A. 237,00, do. Litt. B. 233,00, Alpine Montan 419,00.

Budapest, 23. Augusi. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko unverändert, do. pr. Oktober 7,95 Gd., 7,96 Br., pr. April 8,37 Gd., 8,38 Br. Noggen pr. Oktober 6,68 Gd., 6,69 Br. Hafer pr. Oktober 6,33 Gd., 6,34 Br. Mais pr. August 5,21 Gd., 5,22 Br., pr. September 5,21 Gd., 5,22 Br., pr. Mai 5,14 Gd., 5,15 Br. Kohlraps pr. August —,— Gd., —,— Br.

London, 23. August. (W. T: B.) (SwWhluß - Kurse.) Englische 22 0/0 Kons. 94/16, 3 9/0 Reichs-Anl. 902, Preuß. 3# 9% Konf —, 5 9/0 Arg. Gold-Anl. 944, 4# 9/9 äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. 97, Brasil. 89er Anl. 662, 5 2/6 Chinesen 97, 3 9/9 Egypter 1008, 4 9/0 unif. do. 1074, 34 9/ Nupees 643/s, Ital. 5 9/9 Rente 974, 5 9% kons. Mex. 984, 40/0 8er Russen 2. Ser. 101, 4%/ Spanier 703/s, Konv. Türk. 243/z, 49/9 Trib.-Anl. 98, Ottomanb. 11, Anaconda 94, De Beers neue 34°/16, JIncandescent (neue) 16, Rio Tinto neue 53, Plaßdiscont 23/16, Silber 26/16, 1898er Chinesen 84F.

Aus der Bank flossen 10 000 Pfd. Sterl. N

Getreidemarkt. (Schluß.) Der Markt war rubig zu Eröffnungspreisen.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

96% Javazucker loko 104 nominell, Rüben-Rohzu ker loko 8 sh. 34 d. träge. Chile-Kupfer 67, pr. 3 Monat 671.

Liverpool, 23. August. (W. T. B.) Bauawolle. Um)jayß: 7000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Teudenz: Fester. Brasilianer und Egypter fair !/16 höher. Middl. amerikanische Lieferungen: Stramm. August-September 4‘7/6,—4#8/5, Käuferpreis, September 47/5,—4*8/5, do., Oktober 431/;, Verkäuferpreis, Oktober- Nevember 42/5, do., Nevember-Dezember 422/6,—42/64, Käuferpreis, Dezember-Januar 4??/64—4?3/64 Verkäuferpreis, Januar-Februar 42/54 Käuferpreis, Februar-März 422/6, Werth, März-April 42/6, do., April-Mai d. :

Baumwollen-Wochenbericht. Wochenumsaß: Gegenwärtige Woche 42 000 B. (vorige Woche 46 000), wovon amerifanishe 36 000 (41 000), für Spekulation 1600 (1700), für Export 2600 (4300), für wirflihen Konsum 37 000 (40 000), unmittelb. ex Schiff 44 000 (49 000). Wirkliher Export 12 000 (5000), Imvort der Woche 15000 (31 000), wovon amerikanishe 12 000 (24 000). Vorrath 446000 (490 000), wovon amerikanisde 335000 (372 000). S{chwimmend nach Großbritannien 30 000 (44 000), wovon amerikanische 24 000 (34 000). i

Müllermarkt. Weizen und Mais american. mixed F Penny niedriger, Mebl 6 Pence niedriger. j

Manchester, 23. August. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5, 90r Water courante Qualität 64, 30r Water courante Qualität 72/s, 30r Water bessere Qualität 8, 32r Mock courante Qualität T7#, 40r Mule Mavall 7’/z, 40r Medio Wilkinson 94, 32r Warpcops Lees 7, 36r Warpcops Rowland 8, 36r Warpcops Wellington 8}, 40r Double Weston 82/z, 60r Double courante Qualität 114, 32r 116 yards 16 16 grey vrinters aus 32r/46r 177. Recht fest. Glasgow, 23. August. (W. T. B.) Noheisen. numbers warrants träge, 53 \h. 9 d. per Kasse, 53 h. 6 d. per laufenden Monat. (S{luß.) Mixed numbers warrants 53 \h. 11 d. Middlesborough 45 fh. 64 d.

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen si auf 58 810 t gegen 91948 t îm vorigen Jahre. Die Zahl der im Betriebe befindlichen Hochöfen beträgt 77 gegen §0 im vorigen Jahre.

is, 23. August. (W. T. B.) Die Börse war vorwiegend

esonders wurden lokale Werthe stärker angeboten. Traktions- wertbe erschienen \{wächer, auch Türken neuerdings niedriger. Von ielten sih nur Portugiesen fest. Rio Tinto waren jedoch au heute gléichfalls fest, weil die Gerüchte von der Bildung ‘ines internationalen Kupfersvyndikats fich erhalten. Goldminen zeigten ieselbe feste Tendenz. Eastrand 192, Randtnines 1058.

(S{luß-Kurse.) 39/% Französische Rente 101,57, 49/4 Italien. Nente 93,60, 39/9 Portugiesishe Rente 26,15, Portugiesishe Taback- ten 49% RNRutien 94 —,—, 34 9/0 Russische Anleibe —,—, 0/9 Russen 96 86,45, 49% spanische äußere Anleibe 71,22, Konv. Türken 24,75, Türken - Loose 104,25, Meridionalbahn 681,00, Oesterr. Staatsb. ,—, Lom- barden —, Banque de France —, B. de Paris 1060, B. Ottomane 526,00, Crédit Lyonnais 1040, Debeers 851,00, Geduld 139,00, Rio Tinto-A. 1340, Suezkanal-A. 3741, Privat- diskont 2,4, Wchs. Amst. k. 205,93, Wchs. a. dtsch. Pl. 1224, W{s\. a. Îtal. 3/2, Wch\. London k. 25,204, Schecks a. London 25,224, do. Madrid k. 354,00, do. Wien k. 10425, Huanchaca 90,25, Harpener 1237,00, Metropolitain 572,00, New Goch G. M. Getreidemarkt. (Schluß) ci Septbr. 21,75, pr. Septbr.- 65. Roggen ruhig, pr. August 15,25, pr. Novbr.-Febr. 15,75. ebl {wád, pr. August 27,70, eptbr. 27,70, pr. Sept.-Dez.

4 U Au e r M - r. Novbr.-Febr. 28,75. ibôl rubig, pr. August 654,

Mired

L

s c - F “D n shwach, pr. August 21,70, 22,10, pr. Novbr.-Febr.

es 2

ÿ

G Ti O (0A Se

t f -_—

U 643, pr. Septbr.-Dezbr. Januar - April 65}. r -_

rubig, pr. August 272,

C pr. Sept.-Dezbr. m uri 9 Januar-April 283.

RNobzucker. (Schluß) 2 889/54 neue Koñditionen 2200

i L , 212} bez,

New York 60 Tage |

F

G

- l M

d o Wi e 4 K I 4 1 w 3 1 h 26

S

Weiter Zudce s, Ne 5 t U - li 253», Þ tbr.-Jan. 26'/,, pr. Januar-

Get en 4

et :

(W. T. B.) Wechsel London

do. Berlin do. 46,00,

Monate) i

do. 49% Toni.

folidierte Cisen-

[eibe von 1894

do. 59% Präâmien-

Adels-Agrarb. J n Kommertbank Bank 1. Em.

für auswärtigen

Í cona

e D eroetidaioen Kommerztban

Miss n

Mailand, 23. August. ¿T 2) Saleni 5 0

Rente 102,624, “Mittelmeerbabn 633,00, »Meidionaux 709,00,

echsel auf Pari 023 esel au kli S d'Italia 852,00. , s f Berlin 128,50, Banca

Madrid, 23. August. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 39,40.

Lissabon, 23. August. (W. T. B.)-Goldagio 38.

Amfterdam, 23. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 49% Nussen v. 1894 61/3, 39% holl. Anl. 95!/z, 5 9/9 garant. Mex. Eisen- bahn-Anl. 393/16, 59/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 95, Trans- vaalb.-Akt. —,—, Marknoten 59,30, Russische Zollkupons 192,00.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Nob s Do E E Sa B Se unverändert, do. pr. Oktober 130, pr. März —. Rüböl loko 283%, pr. September-Dezember 283, pr. Mai 295.

Java-Kaffee good ordinary 32. Bancazinn 69.

2 Brüs sel, 23. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Erterieurs

707/16, Italiener —, Türken Litt. C. —,—, Türken Litkt. D. 24,47, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 23. August. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen ruhig. Hafer weihend. Gerste weichend.

O (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 1724 bez. u. Br., do. pr. August 172 Br., do. pr. September 184 Br., E A Oktober-Dezember 184 Br. Fest. Schmalz pr. August

Néèw: York, 23, August (WD B) Dié Fondsbörse war zu Beginn fest und das Geschäft dehnte sich auf alle Gebiete aus. Käufe von professionsmäßigen Spekulanten trieben die Preise erheblih in die Höhe, besonders in den tonangebenden Werthen. Die Aufwärtsbewegung auf dem Kursgebiet wurde durh Nachrichten von einer besseren Maisernte, bedeutendem! Weizenexport, sowie durch die Aussichten auf einen guten Bankausweis veranlaßt. Aktien-Umsaß: 660 B Stück. f

ie Weizenpreise fielen anfangs auf ungünstige europäische

Marktberichte und Verkäufe des Auslands, erholten h aber Pa auf bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seepläßen, gaben jedoch später, im Einklang mit Mais, sowie auf große Ankünfte im Nörds westen und ungenügende Exportnachfrage, abermals nah: und {lossen schwach. Mais gab qu ees im Preise nah auf ungünstige europäishe Marktberichte, günstige :rnteberihte, geringe Abnahme der Vorräthe an den Seepläßen und infolge Liquidation per September.

(Sc{hluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 24 9/0, do. Zinsrate für letztes Darlehen des Tages 214 9/0, Wechsel auf London (60 Tage) 4,845, Cable Transfers 4,874, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20, do. auf Berlin (60 Tage) 941/16, Atchison Topela und Santa Aktien 77°/s, do. do. Preferred 977/z, Canadian Pacific Aktien 111/32, Chicago Mil- waukee und St. Paul Aktien 1678, Denver und Rio Grande Preferred 934, Jllinois Central Aktien 1454, Louisville u. Nashville Aftien 1043, New York Centralbahn 1544, North. Pac. Preferred 97, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3 %% Bonds 714, Norfolk and Western Preferred 89, Sout êrn Pacific Aktien 59!/z, Union Pacific Aktien 1025/3, 4 9/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 137, Silber, Commercial Bars 58/3. Tendenz für Geld : Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New York 83/s, do. für Licferung pr. Oktober 7,71, do. für Lieferung pr. Dezember 7,77, Baumwollen-Preis in New Orleans 85/3, Petroleum Stand. white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cases) 8,50, do. Credit Balances at Dil City 1,25, Schmalz Western steam 9,20, do. Rohe u. Brothers 9,25, Mais pr. Sep- tember 614, do. pr. Dezember 61}, do. pr. Mai 623. Rother Winterweizen loko 774, Weizen pr. September 75?/s, do. pr. Oktober 76, do. pr. Dezember 77*/s, do. pr. Mai 807/z. Getreide- fraht nah Liverpool È, Kaffee fair Rio Nr. 7 55/2, do. Rio Nr. 7 pr. September 4,90, do. do. pr. November 5,05, Mehl, Spring-Wheat clears 2,80, Zucker 37/6, Zinn 26,124, Kupfer 16,50. Nachbörse: Weizen per Dezember */16 c. höher.

_ Chicago, 23. August. (W. T. B.) Die Preise für Weizen, anfangs auf ungünstige europäishe Marktberichte und Ver- käufe des Auslands nachgebend, erholten sich demnächst auf bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seepläßen; später ging die Steige- rung jedo, im Einklang mit Mais, sowie auf große Ankünfte im Nordwesten, ungenügende Exportnahfrage und auf Berichte von günstigem Erdrusch, wieder verloren und der Schluß war \{wach. Mais fiel, aus denselben Gründen wie in New Vork, nah der Er- öffnung durchweg im Preise.

Weizen pr. Septbr. 70!/z, do. pr. Oktbr. 70}, Mais per Sep- tember 55, Schmalz pr. September 8,90, do. pr. Oktbr. 8,974, Speck short clear 8,55, Pork pr. September 14,35 L:

Rio de Janeiro, 23. August. (W. T. B.) London 10/16.

Buenos Aires, 23. August. (W. T. B.) Goldagio 132,70.

Wechsel auf

VBVerkehr®&-Anflalten.

E Nach einer _ Bekan ntmahung der Königlichen Eisenbahn- Direktion St. Johann - Saarbrücken im Inseratentheil der beutigen Nummer d. Bl. wicd die Bahnstrecke Dillingen (Saar)}—Prinsweiler mit den Stationen Nalbach und Bilsdorf für den Personen- und Güterverkehr am 1. September d. J. eröffnet. Die lettere Haltestelle soll jedoch nur dem Personen- verkehr dienen. Am Eröffnungstage werden Fahbrpreiîe und Gepäck- frahtsäge für den Verkehr mit den neuen Stationen und für den Durchgang über die neue Strecke eingeführt. Nähere Auskunft ist an

den Abfertigungsstellen erhältlich.

Hamburg, 27. d. M. findet, wie die „Hamb. Bd ( von Blobm i Voß der Stapellauf des ersten der beiden großen Ne ihs-Poft dampfer statt, die für die „Hamburg-Amerika-Lini

erbaut werden. Der Dampfer soll den Namen „Molike* trage

Bremen, 23. August. (W. T. B.) Norddeutscher Llovd Dampfer „Pfalz“, v. d. La Plata kommend, 22. Aug v. Vigo n. Bremen abgeg. „Preußen“, n. VDit-Asien best., 23. Aug. in Colombo angek. „Friedrih der Große" 22. Aug. v. New Yock n. Bremen,

n T7 - 9 2 4 Ms 4 Vas Na Ÿ } J eDobenzollern „v. Neal l n. New Vork und „Werra“, v. New York fommend, 22. Aug. v. Neapel n. Genua abgezangen.

__— 24. August. (W. T. B) Dampfer „Karlöruhe®, n. Australien best, 23. 92 Gibraltar pass. „Neckar® 23. Aug. Reise v. Singapore n. Penang und „Bavyern®“ v. Neapel n. Genua fortges. „Sachsen® und „Freiburg“, n. Ost-Asien dest., 23. Aug. in Antwerpen, k

+

Llu 4 ezw. Penang, „Stettin® 22. Aug. in Sydney und J s J it al L - t E O Ä „Mark M La Plata best., in Southampton angek. „Roland 22. Aug. Reise v. Funchal n. Brasilien fortgeseyt a 4 » L j «t 4 Ç q

__ Hamburg, 23. August. (W. T. B) Hamburg-Amerikas- Linie. Damvfer „Fürst Bismarck* 23. Aug. în New York, „Victoria 1,46. J 1 "t At 5A A P Ÿ Luise 22. Aug. li | irg angef. Sicilia® 2L Aug. Girgenti abgeg. „Nassovia*“ 22. Aug. ü angek. „De y E B a (1117 D «Ma Un ang 4 LanT angek 9% Nua

Li

„Kat «I f Motterda

(0 F In Ie. 4A

zum Deut hen Reich

201.

1. Untersuhungs-Sachen.

N A u erlust- und Fundsachen, hes u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Roon Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Berloojung 2c. von Werthpapieren.

Zweite Beilage

«

Berlin, Sonnabend, den 24. August

Oeffentlicher Anzeiger.

s-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

1901.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9. t i emtnt 4

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

irth\ Ne S) enschaften.

1) Untersuhungs-Saen.

[42246]. Verfügung. In der Untersuhungssache gegen den Gefreiten Bee Knöpfleer der 5. Kompagnie Infanterie- egiments Nr. 137 wegen Fahnenfluht wird auf Grund der §§ 69 f. des Militär-Strafgefeßbuhs, sowie des § 356 der Militär-Strafgerichtsordnung der Beschuldigte hierdurh für fahnenflüchtig erklärt. Straßburg i. E., den 19. August 1901. Gericht der 31. Division.

[42249] Fahnenfluéhtsexklärung.

In der Untersuchungssache gegen den Muftketier Bernhard Weiß der 8. Kompagnie JInfanterie- Regiments Nr. 57, wegen Fahnenflucht, wird äuf Grund der 88 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuchs sowie der 88S 356, 360 der Militär-Strafgerihts- ordnung der am 25. Januar 1877 zu Istha, Kreis Wolfhagen, geborene Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt.

Wesel, den 21. August 1901.

Gericht der 14. Division. Der Gerichtsherr: von Voigt, Armbrecht, Generalleutnant Kriegsgerihtsrath. und Divisions-Kommandeur.

[42252] - Verfügung.

Die in der Untersuchungs\sache gegen den Musketier Stephan Gambietz, 1./ Inf. Regts. 79, unterm 14. Juni 1901 erlassene Beschlagnahmeverfügung wird aufgehoben.

Hannover, 20. August 1901.

Gericht der 20. Division.

[42251] Beschluß.

Die Beschlagnahme über, das Vermögen des Matrosen Osfar Magnus Beeker der 1. Kompagnie 11, Matrosen- Division wird gemäß § 362 M.-St.- G.-O. biermit aufgehoben, da die dem Beschlag- nahme-Beschluß vom 2. Mai 1901 zu Grunde liegenden Vorausseßungen weggefallen sind.

Wilhelmshaven, den 20. August 1901.

Kaiserlihes Gerit der 11. Marine-Inspektion.

[42250] Bekanxtmachung.

Durch Beschluß des Kl. Landgerichts hier vom 13. August 1901 wurde die am 11. Februar 1901 wegen Verleßung der Wehrpflicht gegen Philipp Bitsch, geb. 12. September 1880 zu Sparsbach, zuleßt in Altmünstrol, ausgesprochene Vermögens- beshlagnahme wieder aufgehoben.

Zabernu, den 19. August 1901.

Der Erste Staatsanwalt.

———_———— _——————_—— D A S

9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

[42209] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in Berlin, Siemensstraße 2, belegene, im Grundbuche von den Umgebungen im Kreise Niederbarnim Band 101 Blatt Nr. 4005 zur Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf den Namen des Kauf- manns Martin Theodor Arnous zu Berlin einge- tragene Grundstück, Wohnhaus, am 7. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, durch das unter- zeichnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstück enthält nach Art. 18285 der Grundsteuermutterrolle die Parzelle 1360/106 Kartenblatt 15 mit 7 a 51 qm und ift unter Nr. 33483 der Gebäudesteuerrolle mit einem jährlihen Nußungswerth von 10410 M zu 400,80 M jâhrliher Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 18. Mai 1901 în das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 14. August 1901

Königliches Amtsgericht 1

[86730] Aufgedot.

Der Mantel der Aktie Nr. 1376 der Lübel- Büchener Eisenbahn-Gesellschaft ist verloren ge- gangen. Auf Antrag der bidherigen Inhaberin diefer Aktie, der Norddeutschen Bank zu Hamburg, ver- treten dur die Rechtsanwälte liroa. Nolte, Schroeder & Stammann daselbst, ergeht bierdurch an den jetzigen unbekannten Jnhaber des Mantels der Aktie die Aufforderung, seine Ansprüche auf diesen spätestens in dem Aufgebotstermin vom 14, Oktober 1901, Vorm. 10 Uhr, bei dem unterzeihreten Gericht anmelden, auch die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls sie für kraftlos erklärt werden soll.

Lübeeck, den 21. Januar 1901

Das Amtsgericht. Abth. V.

[42219] Bekanntmachung.

Die auf Antrag der Bankfirma Baruch Strauß in Marburg, vertreten durch Rechtsanwalt Dörffler daselbst, angeordnete Zablungösperre, durch welche der Prev n Pfandbriefbank in Berlin verböten worden ift, an den Inbaber des 319% Hupotheken- vfandbriefes der Preußzishen - Pfandbriefbank in Berlin, Emission XV111 Litt. C. Nr. 10027 über 1000 4, unkündbar bis 1901, sowie des Erneuerungs- \heins und der Zinescheine vom 1. Oktober 1900 bis 1. April 1907 eine Leistung zu bewirken, insbesontere neue Zins- oder Erneuerungdicheine auszugeben, wird gemäß § 1022 Z. P. O. aufgehoben

Verlin, den 15. August 1901

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82

[42221] Bekanntmachung.

Nachdem der Tlschlermeisier Heinrich Aldag in Einbeck das Aufgebot des zu seinen Gunsten ausge- stellten Sparkassenbuchs Nr. 9110 der Sparkasse des dormaligen Amts Einbeck in Einbeck zurückgenommen

Abtheilung 87.

1901, Vormittags 10 Uhr, anberaumte Autgebots- termin ausen,

Einbeck, den 20. August 1901.

Königliches Amtsgericht. 2.

[42218] Aufgebot. j Der Inhaber der Firma Fiemsh & Heinsius in Görli, der Kaufmann Otto Fiemsch ebenda, hat das Aufgebot des angebli verloren gegangenen, am 3. November 1901 fälligen Wechsels: d. d. Görliß, den 4. August 1901 über 4000 #, der von der g Fiemsh & Heinsius auf den Glasmaler Ernst

es, damals in Rauscha, jeßt in Ostrißz i. S., gezogen und von. diesem angenommen, bei der Com- munalständishen Bank in Görliß zahlbar und auf der Vorderseite mit der Nr. 187, sowie möglicher Weise auf der Rücfseite mit dem Blanko-Giro Ciewis & Heinsius versehen ist, beantragt. Der

nhaber des Wechsels wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 14. Mai 1902, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht im Zimmer Nr. 23 anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird. Görlitz, den 20. August 1901.

Königliches Amtsgericht.

[42213] Aufgebot. Folgender Wechsel: ; Düsseldorf, den 29. Januar 1901. Für M 222,60. O Den 5. Mai 1901 zablen Sie für diesen Prima-We@hsel an die Ordre von mir selbst die Summe von Mark Zweihundert zwei und zwanzig au 50 Pfg. den Werth in Rechnung und tellen ihn in Rechnung laut Bericht. Herrn Osthoff & Cie R jeinische Cementstein- in Haspe. G. m.-b. H. üsseldo d zahlbar bei Kaufmann & Strauß Bankgeschäft in Hagen soll auf Antrag des Kaufmanns Gustav Schlee zu Duisburg als des bisherigen Inhabers des Wechsels zum Zwede der Kraftloserklärung aufgeboten werden. Es wird daher der unbekannte Inhaber des Wechsels aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am 7. März 1902, Vorm. 10 Uhr, seine Rechte aus dem Wechsel bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 21, anzumelden und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls derselbe für fraftlos erklärt wird. Hageu, den 14. August 1901. Königliches Amtsgericht.

[41954] Amtsgericht Hamburg. Aufgebot. R

Die Firma Türkische Tabak- und Cigarettenfabrik „Reunion* Brussig & Wollmann in Dresden, ver- freten durch ‘die Rehtéanwälte Theodor Wolff und Dr. jur. Gerlah in Dresden, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung der nachbezeichneten, von Leon Bravo in Hamburg acceptierten 4 Wechsel- blankette, nämli:

Ál 100,— per 15. Juni 1901, 100,— 15. August 1901, 100,— 15. Oktober 1901 und 166,— „, 15. Dezember 1901. e

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, eine Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den 18, Juni 1903, Vormittags 11 Uhr, an- beraumten Aufgebotstermin, hierselbst, Poststraße 19, Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die K raftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Hamburg, den 31. Juli 1901.

Das Amtsgericht Camburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (gez.) Völckers Dr. L Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber. [42216] C ;

Der Hypothekenbrief vom 23. Dezember 1868 über die im Grundbuch von Unterlauter Bd. [, Hpt.-Nr. 76 in Abth. 111 Nr. 111, und ywar seit 1884 zu Gunsten des Kaufmanns Friedrih Titus Langguth in Coburg eingetragenen 200 M ist nah der g aubbaften An- gabe des Grundstückseigenthümers abhanden gekommen. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin am Freitag, den 7. März 1902, Vormittags 9 Uhr, seine Rehte bei dem unterzeichneten Geritht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Coburg, ten 13. August 1901.

Herzogl. S. Amtsgericht. 1V. Moriß. [42211] Bekauntmahung.

Auf Antrag Herzoglicher Kammer, Direktion der Forsten, u Braunschweig wird zur Auszahlung des Ablösungsfapitals von 1380 M 30 A wegen der dem Paulmann'shen Großkothhofe No. ass. 69 bieselbît zwgestandenen Berechtigung zum Bezuge einer Brennbolzrente aus den Herzoglichen Forsten Termin auf Dienstag, den 15, Oktober d. J., Morgens 10 Uhr, angeseyt. Unbekannte dritte Betheiligte werden aufgefordert, ihre Ansprüche auf das Abl ösungs- fapital spätestens im Termine anzumelden, widrigen- falls sie mit ihren Rechten ausgeschlossen werden und die Auszahlung des Geldes erfolgen wird

Harzburg, den 15, August 1901,

Herzogliches Amtsgericht. Germer. [42215] Aufgebot.

Nr. 2% 173. Architekt Oskar Berthold Scherer, eboren am 17. Februar 1856, zuleßt wohnhaft in Bruchsal, wanderte anfangs der 188er Jahre nach Amerika aus, kehrte im Januar 1884 nah Deutsch- land wrück und {rieb am 25. Januar 1884 von Gôln aus cinen Brief an seine Eltern, worin er seine baldige Ankunft in Bruchsal ankündigte. Wider

ie

Osthoff & C

hat, wird der auf Donnerstag, den 24. Olktober

Erwarten ist er in Bruchsal nicht eingetroffen und

ist auch seitdem von seinem" Leben keine Nachricht eingegangen. Auf Antrag feiner Mutter und Ge- \{wijter wird Oskar Berthold Scherer, falls er noch am Leben ist, aufgefordert, ih spätestens im Termine vom Dienstag, den U. April 1902, Vormittags 9 Uhr, bei diesseitigem Gericht, Zimmer Nr. 13, T. Sto, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. Auch werden alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen geben können, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Bruchsal, den 20. August 1901. j

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts: F. V.: Fran ck.

[42220] Aufgebot. ; i

Es wurde beim K. Amtsgerichte hier - die Todes- erklärung beantragt: 1) des Johann“ Georg Endres, ledigen Metgers, in Edenkoben am 22. August 1837 geboren und zuleßt daselbst wohnhaft gewefen, seit anfangs der 1860er Jahre verschollen, durch Heinrich Beyer, Fuhrmann in Edenkoben und 1 Ge- nossen, 2) des Georg Michael Vogel, ledigen Dienstknechtes, in Gommersheim am 23. Januar 1853 geboren und zuleßt daselbst wohnhaft gewesen, seit dem Jahre 1869 verschollen, durch Philipp Peter Vogel, Sattler in Gommersheim; die An- tragsteller dur ihren Prozeßbevollmächtigten, Nechts- fonfulenten Ling hier vertreten. Als Aufgebots- termin in beiden Sachen ist der 7. April 1902, Vorm. 9 Uhr, im Sitzungssaale des K. Amts- gerichts hier bestimmt und ergeht die Aufforderung an jeden der 2 Verschollenen, sich spätestens in diesem Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird und an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzetge zu machen.

Edenkoben, den 22. August 1901.

Kal. Amtsgericht.

[41310] Bekanntmachung. Aufgebot.

Unterm 3. August 1901 hat Charlotte Bühler, eb. Henn, Ehefrau des Ackerer3 Jakob Bühler in Reiffelbach, Antrag auf Todeserklärung gestellt gegen den Leinenweber Jakob Henn, geboren 1845 zu Neiffelbah, der im Jahre 1864 nah Amerika aus- gewandert und zuleßt in Reiffelbach wohnhaft ge- wesen ist. Das K. Amtsgeriht hat folgende Auf- forderung erlassen: _ S

1) an den verschollenen Jakob Henn, fich spätestens im Aufgebotstermin, als welcher die öffentliche Sißzung des K. Amtsgerichts Lauterecken vom Donnerstag, den 6. Februar 1902, Vor- mittags 9 Uhr, bestimmt wurde, zu melden, widrigenfalls seine C erfolgen wird,

2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im bezeichneten Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Lauterccken, den 13 Auguft 1901.

Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts.

[42214] Königl. Amtsgericht Oehringen. Aufgebot.

Das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes- erklärung ist eingeleite! gegen:

1) Johann Christian Abraham Gebhardt, ge- boren 25. Mai 1845 in Ernsbach, Sohn der Christiane Magdalene Gebhardt, Ehefrau des Michael Dachtler, Taglöhners in Ernsbach, zulegt in Erns- bah wohnhaft, im Jahr 1862 nah Australien ge- reist, seit 1875 vershollen. Auf Antrag des Ab- wesenheitêpfiegers Christof Schuster in Crnsbach.

9) Marx von Braun, gcboren am 24. Dezember 1834, Sobn des Adolf Karl Georg Edler von Braun, gewesenen fürstlichen Archivraths zu Oehringen, und der Karoline Wilhel mine Marie Christiane Friedricke Emilie, geborenen Fischer, zuleßt in Oebringen wohn- haft, von dort aus förmlich im Jahr 1852 nach Nord-Amerika ausgewandert, seit 1856 verschollen. Auf Antrag der Clisabethe von Braun in Stuttgart.

3) Ludwig Häberle, Sohn des Ludwig Häberle, Schneiders in Eschenthal, und der Katharine, ge- borenen Stepper, geboren am 1. November 1836 in Eschenthal, zulegt dort wohnhaft, im Jahr 1554 nah Amerika ausgewandert, seit dem Jahr 1856 verschollen. Auf Antrag des Johann Georg Häberle, Küférs in Eschenthal. i

4) Friedrike Weber, geboren am 11. Mai 1831 zu Neuenstein, Tochter des Heinrich Weber, Schneiders daselbst, und der Rosine Auguste, geborenen Dietrich, zulegt in Neuenstein wohnhaft, seit 1864 verschollen. Auf Antrag des Schreiners Ludwig Weber in Mergentheim.

5) Rosine Katharine Lutz, geborene Matter, Ehe- rau des am 25. Oktober 1834 verstorbenen Bauers an Mathäus Luy, später verheirathet mit dem Bauern Johann Geórg Seeger in Sindringen, ge- boren zu Sindringen am 23. Februar 1789, zuleyt daselbst wohnhaft, und deren Kinder erster Ehe:

a. Eva Rosine, geboren am 18. Februar 1816,

b. Georg Gottfried, geboren am 30. September 1817,

c. Katharine Barbara, geboren am 3. August 1819,

d. Eva Maria, geboren am 22. Juli 1821,

6. Eva Katharine Magdalene, geboren am 9. De- zember 1823, y

f. Johann Michael, geboren am 20. Juli 1826,

g. Georg Andreas, geboren am 8. Juni 1829,

h. Johann Mathäus, geboren am 1. Juli 1832, sämmtlich im Jahr 1847 nah Nord-Amerika aus- gewandert, seitdem verschollen. Auf Antrag des Ab- wesenheitäpflegers Karl Kohlhammer in Lampolds- hausen, O.-A. Neck&arsulm.

Aufgebotstermin ist bestimmt auf Montag, den 7, April 1902, Vormittags 9 Uhr. Es er- geht die Aufforderung:

1) an die Verschollenen, sih spätestens im Auf-

gebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todes- erklärung erfolgen würde.

9) an alle, welche Auskunfk über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, fpätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Den 31. Juli 1901. hmann, H.-N. Veröffentlicht dur: Gerichtsschreiber La ux.

[42217] Aufgebot.

1) Die Anna Maria Katharina Thielemann, Wittwe 1. Ebe von Ludwig Peter Nollon, 11. Ehe von Friedrich Wilhelm Müller,

2) Anna Maria Franziska Josephine Thielemann, Wittwe von Joseph Hirth, beide zu Puteaur, Departement de la Seine rag va haben bean- tragt, den verschollenen Karl Friedrich Gottlob Thielemann aus Trier, zuleßt wohnhaft in Trier, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 24. März 1902, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Trier, den 13. August 1901.

Königliches- Amtsgericht. 4. [42210]

Die gewerblose Catharina Schmeing aus Borken i. W. üt daselbst am 4. August 1901 gestorben. Der Schuhmacher Gerhard Bernard Schmeing ‘aus Borken î. W.,, ein Vetter der Erblasserin, hat die Ertheilung eines Erbscheins als geseßliher Erbe beantragt. Auf Grund des § 2358 Abs. 2 B. G.-B. werden alle diejenigen, denen gleihe oder bessere Erbrechte auf den Nachlaß der Erblasserin zustehen, aufgefordert, \sich spätestens am 5. November 1901, Vormittags 10 Uhr, bei dem unter- zeichneten Gericht zu melden. Der reine Nachlaß soll ungefähr 30900 Æ betragen.

Borkeu i. W., den 15. August 1901.

Königliches Amtsgericht. [42212] Aufgebot.

Der Ortsrihter Schaible in Ulm hat als Nachlaß- verwalter für den Nachlaß des am 20. März 1901 in Ulm verstorbenen Thomas Rau, Wirths zur „Stadt Aalen" daselbst, das Aufgebotsverfahren zum. Zwecke der Aus\chließung von Nachlaß- gläubigern beantragt. Die Nachlaßgläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß des verstorbenen Thomas Rau spätestens in dem auf Samstag, den 2. November 1901, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine bei diesem Gericht anzumelden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegenstandes und des Grundes der Forderung zu enthalten. Urkundklihe Beweis- stüde sind in Urschrift oder in Abschrift bei- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welhe sih nicht melden, können, unbesadet des Rechtes, vor den Nerbindlichkeiten aus Pl De Legen, Vermächt- nissen und Auflagen berücksichtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als ih nah Befriedigung der niht ausgeschlofsenen Gläubiger noch ein Uebershuß ergiebt. Auch haftet ibnen jeder Erbe nach der Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtheil entsprechenden Theil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger aus Pflicht- tbeilsre{ten, Vermächtnissen und Auflagen, sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie {G nicht melden, nur der Rechtsnachtheil ein, daß jeder Erbe ibnen nah der Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtheil entsprechenden Theil der Verbindlichkeit haftet.

Ulm, den 20. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Amtsrichter v. Marchtaler.

42287 S Oeffentliche Zustellung. R. 334. 01. _Z.-K. 20.

Die Frau Emilie Friederici, geb. Storck, zu Königsberg i. Pr., Tragheimer Ausbau 399, Prozeß- bevollmächtigter: Justizrath Auerbach bier, klagt gegen ibren Ebemann, den früheren Handlungsgehilfen, zuleßt Krankenwärter, Louis Friederici, früher zu Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß er sie am 10. November 1896 beimlich verlassen babe, mit dem Antrage, den Be- flagten fostenpflihtig zu verurtheilen, die häusliche Gemeinschaft mit der Klägerin wieder herzustellen. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zwanzigste Fevcammes des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Grunerstraße, 11. Stockwerk, Zimmer 27, auf den A8. Dezember 1901, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berliu, den 22. August 1901.

Lehmann, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 20. [42288]

Oeffeutliche Pu eat R. 468. 00. Z.-K. 20.

Die Frau Pauline Gür)|{ner, geb. Werner, zu Berlin, Scchbönhauser Allee 503., Prozeßbevoll- mächtigter : Rechtsanwalt Lißner 1. hier, klagt gegen ibren Ebemann, den Brauer Arthur Gürschuer, früber zu Berlin, jetut unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung. Die Klägerin ladet den Be- klagten von neuem zur aludliden Verhandlung des Recbtästreits vor die Zwanzigste Zivillammer des Königlichen Landgerichts 1 zu Berlin, Neues Ge- richtêgebäude, Grunerstr.,, 11. Stock, Zimmer 27, auf den 23. November 1901, ormittags

10 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

n

7

*

b Vote

A, g

A io 10A A Af *

ae Uer: str R; (U +6 Sr Tei

Eta

i #4 « w N M MUORRUMP U agr: 260200 Mer i Q t E 7 * v. s s F. c

.