1901 / 202 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E E

b ' f t ' f

7 M E T ü E S LES dero R T S E C G A cnivaltdan “i WLA ui mgn (a A Lat Se E, E Es

E e E

für den {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer des König- lichen Landgerichts zu Flensburg auf den 11. De- r 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der

ufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu- gelglienen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der

ffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. L i

Flensburg, den 20. August 19M.

Aderhold, :

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [42388] Oeffentliche Zustellung.

Anna Ida verehel. Schüße, geb. Künzel, in Gera, zum Armenrecht zugelassen und vertreten durh den Nechtsanwalt Hißbah in Gera, klagt gegen den Tischlermeister Ernst Louis Schütze, früher in Gera, jetzt unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- lassung, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Che dem Bande nach zu trennen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des gemein- schaftlichen Landgerichts zu Gera (Reuß) auf den 3. Dezember 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte en Anwalt zu bestellen. Bin Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Gera, den 20. August 1901. _ als Gerichts\{reiber des gemeinschaftl. Landgerichts. [42385] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Wilhelmine Preuß, geb. Tornow, in Brüssow, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Ulrich, flagt gegen den Steinschläger S Preuf, früher in Joachimsthal, unter der Behauptung, daß Be- flagter seit dem Jahre 1894 sich in unbekannter Ab- wesenheit befindet und sich um die Klägerin nicht gekümmert hat, mit dem Antrage auf Trennung der Ehe. Die Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts in Prenzlau auf den 15. November 1901, Vormittags S1 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Prenzlau, den 21. August 1901.

Meyer, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [42386] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Sophie Charlotte Wilhelmine Meier, aeb. Cordes, in Leipzig, Klägerin, vertreten durch Nechtsanwalt Müller in Stade, klagt gegen den Schneider Heinrih Meier, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien vom Bande zu scheiden und dem Beklagten die Kosten aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Berkanblung des Rechtsstreits vor die I1. Zivilkammer des Königs lichen Landgerichts zu Stade auf Montag, den 4. November 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stade, den 8. August 1901.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[42390] Oeffentliche Zustellung.

Friedrich Bilger von Sinzheim, Sobn der ledigen Bertha Bilger von da, vertreten durch den Pfleger Franz Bilger daselbst, klagt gegen Karl Her- mann, Kellner von Neudorf, zuleßt wohnhaft in Oos, z. Zt. obne bekannten Aufenthalt, wegen Zah- lung einer Unterhalisrente, mit dem Antrage auf vorläufig vollstreckbare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung einer im Voraus am Ersten jedes Ka- lendervierteljahres fälligen Geldrente von viertel- jährli 36 M an den Kläger ciner Geburt, d. i. v. 2. März l. I. an bis zur Vollendung des sechzehnten Lebensjahres, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Rechtsstreits vor das Großberzoglihe Amtsgeridt zu Baden auf Diens- tag, deu 5. November 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

15. August 1901. Der Gerichts- Bad. Amtsgerichts: Matt.

Amtsgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung. inder Skins MMaghalons Quit As thn ndeTIaDTINe ALagvaicIi C

¡s 18, Hamburg, klagen ifus Ernst Scholze a ifenthalts, mit

}— E Q Le O A

u ck ar Entbind Ÿ E nd als Unterhbalt fntbintuna 36 M io Ï Î a » bl p I u bezabler ì e Koîten der ü tet ist, soweit ibre Bezabl en der Klägerin zu eil Î 5 is Cat l 1A L L

p h

ck

g 74 M

- _—_

-

L E - 2M

_—

A, E E F

D

__- _

L S. E 4

F

m O

* 2 G P

tober 1900 ges{lechtlich verkehr den Beklagten zur mündlicher Rechtsstreits vor das Am urg, Zivil- abtbeilung X, Damumthor 10 1, Zimmer Nr. 23, auf Dienstag, den 5. November 1901, Nachmittags l Uhr. Zum Zwecke der öffent- lichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage be- Tfannt gemacht

Hamburg, den 17. August 1901. (L. 8.) W. Langelo b, Gerichtsschreiber

des Amtsgerichts. Zivilabtheilung X111 2389] Oeffentliche Zustellung. Der Kommissionär Carl Neye zu Nauen, Prozek

bevollmächtigter : Rechtsanwalt Blume zu Berlin,

Spandauerstraße 46, klagt im BRGscpropr gegen den Herrn Hermann Bode, früher zu Brocklin, Wall L. Street 42, Nord-Amerika, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der beiden von leßterem acceptierten und mangels Zahlung protestierten Wechsel vom 3. Februar 1900, zahlbar am 3. August 1900, über zusammen 1000 #4, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 1000 # nebst 6 9/6 Zinsen a. von 500 M seit 6. August 1900, b. von 500 M seit 8. August 1900, sowie 18,23 4. Wechsel- unkosten an Kläger zu verurtheilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechts\treits vor die 15. Kammer für Handels- sahen des Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Neue Friedrichstraße 16/17, 11. Stockwerk, Zimmer Nr. 7d, auf den 24. Oktober 1901, BVor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 21. August 1901.

Crüger, Gerichts\hreiber des Königlichen

Landgerichts 1. 15. Kammer für Handelsfachen. [42391] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gebrüder Lüttgens zu Malstatt - Bur- bah, Klägerin, vertreten durch Rechtsanwalt Justiz- rath Bolt in Saarbrücken, klagt gegen

1) die Maria, geb. Fiebig, ohne Stand, und deren Ehemann Friedrich Schröder, Meßger, beide zu Malstatt-Burbach, :

3 Elisabeth Fiebig, Wirthin daselbst, 3) Iulianne, geb. Fiebig, ohne Stand, und deren Ehemann Wilhelm Hopf, Ingenieur, beide daselbst,

4) Peter Fiebig, Meßger zu Jllingen,

5) Ludwig Fiebig, Kaufmann zu Fraulautern,

6) Karl Heinrih Gantke, Werkmeister - Anwärter zu Düren,

7) Elisabeth, geb. Gantke, ohne Stand, und deren Ehemann Adolf Renno, Maschinenführer, beide zu St. Iohann, 5 A

8) Friedrih Gantke, Schlosser zu Schleifmühle,

9) Jakob gen. Georg Gantke, Schlosser daselbst, jeßt ohne bekannten Wohnort,

10) Karl Gantke, Schlosser zu Malstatt-Burbach,

Beklagte, wegen Feststellung, mit dem Antrage, zu erkennen, daß Klägerin nicht verpflichtet ist, den laut Versteigerungsprotokolls vom 15. August v. Js. sub Nr. 9 desselben für die Parzelle 294/72, 422/71, 9296/72 und 297/71 gebotenen Preis von 39,50 MÆ. ganz zu bezahlen, vielmehr ein durch Sachverständige zu ermittelnder Betrag dafür in Abzug zu bringen ist, daß die Parzelle 422/71 bereits laut Versteige- rungéprotokolls vom 27. August 1873 an die Klägerin und andere Adjazenten mit versteigert worden ift, jedenfalls als Weg liegen bleiben muß, und den Be- flagten die Kosten zur Last zu legen, und ladet den Beklagten Jakob gen. Georg Gantke, Schlosser zu Schleifmühle, jeßt ohne bekannten Wohnort, zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Saarbrücken auf den 3. Oktober 1901, Vor- mittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda@ten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zroecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Saarbrücken, den 19. August 1901.

Koîter,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [42490] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigenthümer Hermann Sitterle, früher in Gr. Krien, jeßt in Ludwigslust, vertreten durch den Rechtsanwalt Neißke in Stolp, klagt gegen den Eigenthümersohn Wilhelm August WaaŒ, fsrüher in Gr. Krien, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Wschungébewilligung, mit dem Antrage auf Ver- urtbeilung des Beklagten, in die Löschung der für ibn auf dem Grundstück Gr. Krien Band 3 Blatt Nr. 34 in Abtbeilung 111 unter Nr. 13 eingetragenen Hypothek von 135 M zu willigen und auf vorlaufige Bollstreckbarkeit des Urtbeils, und ladet den Be- flaaten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Stolp (Pomm.), Zimmer Nr. 36, den 16. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der fentlihen Zustellung wird dies der Klage

l beka

er Auszug l gemaMT.

Naddatb, iber des Königlichen Amtsgerichts.

3) Unfall und Zuvaliditäts- x, Versicherung.

Keine.

U 4 A4 4 eritSIMT

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Noggenlieferung. i für das Königliche Harz-Korn- Garz 501 000 kg MNoggen R November und Ve-

im Wege der öffent- deren Lieferung mit

[42500] Oie F Li: 4

4a 1h Lk h tigen

nnen, nd mit der „c zn die Königliche Bergfaktorci zu Zellerfeld bis Mittwoch, den 11, Sep- tember 1901, Vormittags 10 Uher, einwsenden, wm welcher Stunde k

en im Geschäftslokale

Fat tr pot L A LL A

Geältnuna hs e Trofnu le

Lw L + j 1. Avgufît 1901.

| Königliches Oberbergamt.

5) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

[42499] Bekanntmachung. Die diesjährig zu tilgende "Quote der Flens- burger Stadt-Anleihe Cäx. Ausgabe ist dur Ankauf von 57 400 M. Anleihescheinen gedeck worden. Flensburg, den 16. August 1901.

Der Magistrat.

u e a L L L A L a

6) - Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden sich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[42483]

Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß,

daß Herr Max Schinkel aus unserem Aufsichtsrath

ausgeschieden ist.

Actien-Gesellschaft Uene Börsen-Halle. De. C. Mühling, Direktor.

Hamburg, den 23. August 1901.

[42482] i i

Gemäß § 244 des H. G. B. zeigen wir hiedurch

an, daß unser Auffichtsrathsmitglied Herr

H. Rieter-Fenner, Zürich gestorben ist.

Baumwoll - Spinnerei Wangen i/Allgäu.

[41548] Bekanntmachung. Von unserer Prioritäts-Anl. X wurden aus-

gelooft :

Nr. 47 zu M 1000,—, 130 O0, und von unserer Prioritäts-Anl. LA : Nr. 68 zu M. 500,—, ¿1092 7-000, Dieselben werden am 1A. Oktober d. J. an unserer Geschäftskasse eingelöst. 1 s Die am 1. Oktober 1901 fälligen Kupons unserer Prioritäts-Anleihen gelangen hon vom 15. Sep- tember ab an unserer Geschäftskasse zur Einlösung. Siemau-Coburg, d. 18. Aug. 1901.

Schubert’s Vierbrauerei & Malzfabrik A. G.

). Delphendahl[l.

[42574] Aelteste Volkstedter Porzellanfabrik, vormals Triebner, Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gefellschaft werden hierdurh zu der am Mittwoch, den 18. Sep- tember 1901, Vormittags 10 Uhr, im Sizungszimmer der Firma Gebr. Arnhold, Dresden-A., Waisenhausstraße 16, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1) Beschlußfassung über Verwerthung des Ge- sellsihaftsvermögens durch dessen Veräußerung im Ganzen. 2) Wahl der Liquidatoren und Feststellung des Umfangs ihrer Vertretungsmacht.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung ist jeder Aktionär, der sch als solcher legitimiert, berechtigt.

Stimmberechbtigt sind diejenigen Aktionäre, welche ibre Aktien nebst einem Verzeichniß derselben oder einen von der Reichsbank oder von einem Notar ausgestellten Depotschein spätestens am 14. Sep- tember 1901 bei unserer Gesellschaftskasse in Volkstedt, bei Herren Gebr. Arnhold oder der Sächsischen Handelsbank in Dresden hinterlegt baben.

Volkstedt, den 24. August 1901.

Der Vorstand. Triebner Gretschel[. [42573]

Hen Actien - Gesellschaft Saarburg i/L.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der ordentlichen Generalversammlung auf Samstag, den 21. Scptember d. J., Nachmittags 24 Uhr, in das Hôtel Abondance, Saarburg i. Lothr., eingeladen, mit dem Bemerken, daß nur diejenigen Aktionäre stimmberechtigt find, welde mindestens 5 Tage vorher ihre Aktien bei einer als zuverlässig bekannten Bank oder bei der Gesellschaft deponiert haben.

Die Bescheinigung über die Hinterlegung der Aktien in der Generalversammlung vorzulegen. Tagesordnung : Geschäftäberiht, Gewinn- und Verlust-Konto, Bilanz.

9) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths. Festseßung der Vergütung für den 1. Auf- htêrath

4) Neuwabl des Aufsichtsraths.

E L L., den 24. August 1901. er Präsident

des Auffichtërath&: 4 ae e 208

Edmond Lévy. E S R l

[42660]

Fnternationale Bohrgesellschaft Straßburg i. E.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu einer ordeutlichen sowie im Anschluß hieran zu ciner außerordentlichen Generalversammlung auf Samstag, den 14, September ds. Js., Nah mittags 3 Uhr, in der Amtsstube des Herrn Notars G. Loew, Jungferngasse 10, in Straßburg i. E. ergebenst eingeladen.

Tagesordnung der ordentlichen Generalversammlung : 1) Vorleguna der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Konto. Bericht des Vorstands und raths ; Genebmigung der F it K "4 Verte

des Auffichts-

nebst Gewinn-

Bilanz L} f

und Verli onto; Gewrvinn eilung, Gratififätionen. L p 2

9 Entlaftung des Vorstands.

3) Entlaftung des Aufsichtsraths.

Tagesordnung der außerordentlichen Generalversammlung :

Bestätigung der Beschlüsse der außerordentlichen Serra Marsa mng vom 16. März 1901 und 13. April 1901, welche, wie folgt, lauten:

Vom 16. März 1901:

1) das Grundkapital der Gesellshaft wird von 500 000 Æ auf 1000 000 Æ erhöht durch Ausgabe von 500 auf den Inhaber lautenden Aktien zu je 1000 A Diese Aktien erhalten die Nummern 501 bis 1000.

2) Diese neuen Aktien werden zum Nennbetrage

ausgegeben. Auf jede Aktie muß ein Viertel gleich 250 M. am 1. April 1901 baar einbezahlt sein. Bei späterer Einzahlung. sind 6 9% Dien vom 1. April 1901 ab zu entrihten; bei früherer Einzahlung werden den Einzahlern vom Tage der Einzahlung bis 31. März 1901 von dem eingezahlten Betrage Zinsen à 4 9/6 vergütet. Die Einforderung der Übrigen drei Viertel des Nennbetrages der Aktien erfolgt mit je ein Viertel auf Beschluß des Auf- sihtsraths durch den Vorstand mit einer Que von mindestens einem Monat zwischen dem Tage der Einforderung und dem zur Einzahlung festgeseßten Tage. Auf die neuen Aktien findet das Gesell- schafts\tatut Anwendung. Bis zur vollständigen Einzahlung des Nennwerths der neuen Aktien er- halten die leßteren vom 1. April 1901 ab von dem zur Vertheilung unter die Aktionäre gelangenden Jahresgewinn einen dem eingezahlten Betrage ent- sprehenden Antheil. : : 3) Jedem der Aktionäre wird, auf sein Verlangen, ein seinem Antheil an dem bisherigen Grundkapital entsprehender Theil der neuen Aktien zugetheilt werden. Die Frist zur Ausübung des Bezugsrechts wird auf zwei Wochen vom Tage der Veröffent- lihung der Ausgabe der neuen Aktien festgeseßt. Werden nicht sämmtlihe neuen Aktien von den Aktionäten übernommen, so sind für die nicht über- nommenen Aktien diejenigen Aktionäre, welche von dem Bezugsreht Gebrauch gemacht haben, ent- sprehend ihrem N Aktienbesitße während einer weiteren Frist von 14 Tagen zeichnungsbevorrechtigt. Die etwa dann noch verbleibenden Aktien werden nach Ablauf dieser Frist unter den gleihen Be- dingungen zur öffentlichen Zeichnung aufgelegt.

4 Nach Durchführung dieser Kapitalerhöhung, d. h. nach Anmeldung derselben, erhält der § 6 des

«Statuts folgende Fassung:

Das Grundkapital beträgt 1 000000 Æ. und ift eingetheilt in 1000 Aktien von je 1000 M

Durh Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre kann das Grundkapital erhöht oder herab- geseßt werden.

Aktien-Emitssionen können auh über pari erfolgen.

5) Der Artikel 7 erhält folgende Fassung:

Die Aktien lauten auf Inhaber.

Die Aktien werden von einem Stammbuche los- getrennt, mit fortlaufenden Nummern versehen und von einem Mitglied des Vorstands der Gesellschaft sowie einem Mitglied des Aufsichtsraths unters- schrieben.

6) Die Artikel 10 und 11 werden aufgehoben.

die Absäte 1, 2 des Artikels 20 erhalten folgende Fassung :

Absatz 1. Mitglied der Generalversammlung ist jeder Träger einer Inhaber- Aktie.

Absatz 2. Jede Aktie zählt für eine Stimme. Stimmberechtigt sind jedo nur diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien spätestens am Tage vor der Ge- neralversammlung beider Gesellshaft oder anderen Hinterlegungsstellen hinterlegt haben gegen eine Empfangsquittung, welche als Legitimation gilt. Der leßte Da des bisherigen Absay 2 fällt weg, betreffend die Einschränkung des Stimmrechts.

7) Der Artikel 22 wird, wie folgt, theilweise ab- geändert: Der leßte Saß des Absay 2 wird ge- strichen. Im Absatz 4 werden die Worte: „Eigen- thümer von Inhaber-Aktien®* gestrihen und die Worte: „Unter Hinterlegung einer Jnhaber-Aktie“ aus der Parenthese entlassen.

8) Der Aufsichtsrath wird ermächtigt:

Die von dem Vorstandsmitgliede Seib der Gesell- {aft abgeführten Fundprämien als der Gesellschaft niht gebörig, demselben sofort wieder durch die Ge- sellschaft zurüdckerstatten zu lassen, beziehungsweise, sofern sie der Gesellshaft gehören, demselben als Gratifikation durch die Gesellshaft auszahlen zu lassen, in beiden Fällen mit 5 9/9 Abzug.

9) Der Aufsichtärath wird ermächtigt :

Die von dem Vorstandsmitgliede Naky der Gesell- schaft abgeführten Fundprämien als der Gesellschast nit gebörig, demselben sofort wieder durch die Ge- sellschaft zurückerstatten zu lassen, beziehungsweile, sofern sie der Gesellshaft gehören, demselben ais Gratifikation durch die Gesellschaft auszahlen zu lassen, ebenfalls mit 5 9/9 Abzug îin beiden Fällen.

Vom 13. April 1901:

10) Der Absay 3 des Artikels 14 ter Statute erbält folgende Faffung :

Der Aufsichtörath ist ermächtigt, in dem An- stellungsvertrage oder în einem BaAtrait zu dem- lelben die Bezüge des Vorstandes an festem Gehalt, Tantièmen und Gratifikationen mit dem Vorstande zu vereinbaren.

11) Der Absaß 2 des Artikels 31 erbält folgende Fassung : G

Von dem nach Vorwegnahme dieser Beträge ver- bleibenden Reingewinn werden zunächst den sämmli- lichen Aktionären eine erste Dividende bis zu 5 °/o ihrer Einzahlung zugewiesen.

Von dem Reîte erhalten: j

a. nach Mafßgabe ihrer Anstellungsverträge bis zu 40 9/4 die Vorstandsmitglieder,

b. 10 9% der Aufsichtêrath; i

aus dem Reste werden etwaige Gratifikationen be- tahlt. Der verbleibende Uebersuß des Reingewinnes steht zur Verfügung der Generalversammlung.

Diejenigen Aktionäre, die der Versammlung nicht beiwohnen können, werden gebeten, ihre Vollmacht mit dem Namen des Bevollmächtigten bis zum 9. September d. Js. an die Direktion einzuienden, beuw. vor der Venercpeoamm tung dem Herrn Notar Loew einhändigen zu la}sen. :

Besitzer von Inhaber-Aktien müssen dieselben spätestens am Tage vor der Generalversamm- lung bei dem Sit der Gesellschaft oder bei der Mülhauser Bank in Straßburg binterlegt bare gegen eine Empfangsbescheinigung, wel als Legitimation dient, um diejer Versammlung bei- wohnen zu können.

Straßburg-Ruprechtsau, den 29. August 1901.

, Der Vorstand. s Anton Raky. I. O. Seib.

der Statuten

[42376]

ver Liher Spar & Credit-Aftien-Gesellshaft zu Lith

das Rechnungsjahr 1900.

Activa. für gsi Passiva.

M.

30 833 714 436

56 261

48 799

850 331

Kassebestand E Debitoren-Konto R S Kaufschillings-Konto . . . Konto-Korrent-Konto ..

Kreditoren-Konto

Aktien-Kapital . s Diverse Konten, Dividenden 2c. . Uebers{huß-Konto . S

850 331 Einnahme. Gewinn- und Verlust-Konto. Ausgabe.

[42495]

Dieser. Beschluß ist unterm 19. Juni

Bekanntmachung.

1901 in das

wir auf Grund desselben unsere Aktionäre mittels

Die Generalversammlung vom 13. Juni 1901 hat bes{lossen, das Grundkapital der Gesellschaft von ÁÆ. 1 000 000 auf Æ 500 000 dur Zusammerlegung von f zwei Aktien in eine Aktie herabzusetzen. andelsregt

ter zur Eintragung gekommen, und haben efanntmahung vom 14. Juli d. I. aufgefordert, die

M [S | Zusammenlegung in der Zeit vom 20. Juli bis 3. August 1901 bei dem Bankhause Delbrück, Lo & Co.

767 645

93 600 in Berlin zu bewirken.

Infolge dieser Aufforderung

baben die Besißer von 4 980 000 Aktien die Zusammenlegung

216|— | bewirkt, während die Besitzer der Aktien Nr. 87 96 484 539 573 601/606 634 635 659 662 837 904

58 869 Wir wiederholen desha

t. An ‘Zinsen aus Vorschüssen und Obli- H ies S P91 60916

Aus Ulla L ads 823/14 Aus Konto-Korrent . . 145445

Nachlässe aus Kaufschillingen

j 1953/37 Verschiedene Einnahmen . . s

35 910/32

An A für Einlagen . . Zinsen im Konto-Korrent . Verwaltungskosten . .

Weggebühren an die Aktionäre und

sonstige Ausgaben Dibidenbet a Reingewinn

Gewinn- und Verlustrechnung pro 1899.

M 25 014/87 380/90

3 166/50

149/11 1 888|— 4 807/94

39 910/32

Einreicher zurückgegeben werden wird.

An Zinsen aus Vorschüssen und Obli- A Aus Kaufschillingen Us I es Aus dem Konto-Korrent Verschiedene Einnahmen

32 204/17 Lich, den 23. August 1901.

Zinsen für Einlagen . Z Zinsen im Konto-Korrent . Berwältungskosten . ... Weggebühren für Aktionäre 2c. Verschiedene Ausgaben .. Verlust an Werthpapieren Dividenden . zes Reingewinn

Der Vorstand. [ Elsässische Glühlicht Actien Gesellschaft.

[41731]

Activa. - 7 Bilanz ver 30. April 1901. Passiva.

A [A 23 414/96 533/20

2 988/78 153 50 T: pa Activa.

[42375]

un}

Die zurückgegebenen Aktien werden mit Generalversammlung vom 13. Juni 1901“ versehen sein.

Diejenigen Aktien, welhe nicht binnen obiger Frist eingereiht worden sind, werden nah Maß- gabe des § 290 bezw. § 219 des Handelsgeseßbuchs für kraftlos erklärt werden. Das Gleiche gilt in Ans sehung eingereihter Aktien, welche die zum Ersaße durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und unserer Gesellschaft nicht zur Verwerthung für Rechnung der Betheiligten zur Verfügung gestellt sind.

E Sagan, den 23. August 1901.

Saganer Woll-Spinnerei und Weberei. S. Nosenberg.

946/48 der Aufforderung noch mes nachgekommen sind.

l ere Aufforderung zur Zusammenlegung, indem wir gleichzeitig die zur Zusammenlegung der Aktien gestellte Frist bis zum L. November 1901 verlängern. Bis zu diesem Tage spätestens find die noG ausstehenden Aftien nebst Dividendenscheinen für 1901 und folgende und Talons mit Nummernverzeichniß bei dem Bankhause Delbrück, Leo & Co. in Berlin, Mauerstr. 61/62, während der üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

Von je 2 Aktien wird eine zurückbehalten und vernichtet werden, während die zweite, mit neuer Nummer versehen, nebst Dividendenscheinen von 1901 und folgenden nebst Talons fobald als möglih dem

dem Stempel „Abgestempelt gemäß Beschluß der

H. Maly.

Bilanz der

(Elsaß

E E

12629113 S UE ;

Pa SAITS Immobilien- und Mobilien-Konti . 32 204/17 | Jn Frankrei belegene Immobilien .

° Wechsel -Portefeuille . ¿s

Kassa und Banquiers-Konti .

Ia uod

Diverse Waaren-Vorräthe .

G s e e Kassa und Wechsel-Bestand . Debitoren C A Waaren-Vorräthe und Nohstoffe . Maschinen- und Mobilien-Konto . Gewinn- und Verlust-Konto

Gewinn- und

214 412/49 Verlust-Konto.

M [4 80 000

1 226/02 32 169/34 22 517/24 41 515/06 36 984/83

Kapital Kreditoren

MWaaren-Debitoren 9 200 000|— 14 412/49

L eiti han 214 412/49 Die Richtigkeit bestätigt

Unkosten an Gehältern, Löhne, Miethe u. \. w. Unkosten für Reisen, Patente und NReklamen . Gründungsfosten :

Mülhausen, 16. August 1901.

8 169/23

E 31 777/53 9 850/09

Brutto-Gewinn . Verlust

49 796185

Elsässische Glühlicht-Aktiengesellschaft.

A. Rieder.

[42563] ú Die unterfertigte Gesellshaft beruft Hiermit ihre Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung, die am 23. September cr., Nachmittags 3 Uhr, im Bureau des Herrn Notars Peter Osen- stätter in München, Weinstraße 6/1, stattfindet. Tagesordnung :

1) Vorlage des Berichts über das abgelaufene Geschäftsjahr, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

2) Beschlußfassung über die Reingewinns.

3) Entlastung des Vorstands und Aufsichtsraths.

4) Neuwahl des Aufsichtsraths.

München, den 24. August 1901.

Actiengesellschaft Münchener Chromolith. Kunstanstalt.

H. Dep ser, Direktor.

[42561 ; Zuckerfabrik Bernstadt.

Hiermit laden wir unsere Herren Aktionäre zur S EEeN ordentlichen Generalversammlung auf Dienêstag, den 17. September cr., Nach- mittags 34 Uhr, in das Sitzungszimmer unserer Fabrik ergebenft ein.

A Tagesorduung: Die- im § 41 des Gesellschaftsvertrages von 1 bis 5 vorgesehenen Gegenstände.

Die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres nebst Geschäftsbericht liegt von heute ab in unserem Fabrif- kfomtor zur Einsicht unserer Herren Aktionäre aus.

Die Herren Inhaber der Aktien Litt. B. werden darauf aufmerksam gemacht, daß die Ausübung ihres Stimmrehts nach § 36 des Gesellschaftsvertrages von der Vorzeigung ihrer Aktien abhängig ist.

Bernstadt i. Schles., den 20. August 1901.

Der Auffichtsrath.

Schreiber- Buselwiy.

Verwendung des

[42567 Die Actien-Gesellschaft für Thonindustrie zu Niederpleis beruft hierdurch ihre Aktionäre zu einer außerordentlichen Generalversammlung, welche Montag, den 23. September 1901, Nachm. 4 Uhr, in Côln in der Amtsstube des YNechts- anwalts, Herrn Simon Mayer, Bismarckstraße 4, stattfindet. Gegenstand der Tagesordnung :

1) Ankauf eines Thonwerks und Ziegelei.

2) Wahl von Mitgliedern des Aufsichtsraths.

Cöln, den 24. August 1901.

Der Aufsichtsrath der

Actien-Gesellschaft für Thonindustrie

zu Niederpleis.

Der Vorsitzende: E __* Bente. [42039] Die Actien-Gesellschaft i „Actien-Rübenzucerfabrik Hornburg“

ist zufolge Beschlusses der Generalversammlung vom 19. Juli d. Is. in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt, Gemäß 297 des Handelsgeseybuches fordern wir unter Vinweis auf die Auflösung deren Gläubiger auf, ihre Ansprüche anzumelden. Hornburg, den 20. August 1901. Zueerfabrik Borubateg, V. m. D, D. Barner. Chr. Wendt. F. Böôtel. H. Fuhrmeister.

[41370]

Tübingen.

dator.

melden. E Gmünd, den 16. Bun 1901. L Mar

[41970] Jn der

16. ct. ist die Auflösung un

ih die Gläubiger derselben Ansprüche anzumelden.

Bier-SypþÞ

H. Koch. [42380] 5 i

versammlung find die Albrecht und Inspektor Bremen wohnhaft, aus ausgeschieden.

Bremen, 23. August 1901.

Der Vorstand. Herm. Barlage.

Franz Ull unserem

[42502]

Von unseren wurden bei der beute erfolgten loosung die folgenden gezogen:

Nr. 1 17 19 88 95 104 125 136 269 276 315 366 404 483 508 514 559 569 583 601 617 621 677 687 792 825 851 856 876 877 878 894 1020 1038 1061 1116 1166 1192,

nuar 1902 kündigen. Die Verzin mit dem 31. Dezember 1901.

betreffenden, mit Blanko-Giro

pu unsere Geschäftskasse in dur Duisburg,

& Co., Cöln. Oberhausen, Rheinland, den 23. Der Vorstand,

Actiengesellshaft Rhenanenhaus

Die Gesellschaft ist durch Beschluß der General- versammlung vom 6. Juli 1901 aufgelöst worden. Die Liquidation geschieht durch den Vorstand, Amts- riter Niethammer in Shwäbis{-Gmünd, als Liqui- Die Gläubiger der Gesellschaft werden auf- gefordert, ihre Ansprüche bei dem Liquidator anzu-

amme Tr.

Generalversammlung

Gesellschaft beschlossen worden,

Cassel, den 19. August 1901. Syphon- d Gatwerts Aale. Actien-Gesellschaft cagergorratte (Koblen, Koks, dit in Liquidation. Der Liquidator :

Gas- und Electricitäts-Werke Actien-Gesellshaft Bremen.

In der am 24. Juli 1901 stattgehabten General- Herren K

Aufsichtsrath

Coucordia, Bergbau-Actien-Gesellschaft Oberhausen, Rheinland.

Grundschuld - Antheilscheinen

urkundlichen

welche wir hiermit zur S artung

Die Rückfzahlung erfolgt gegen Auslieferung der \ versehenen nebst Talons und den noch nicht fälligen Zinsscheinen die Duisburg-Ruhrorter Bank,

durch das Bankhaus Sal, Oppenheim zunr.

M 5 12 812/02

36 984/83 [42374]

—70 796185 (BQIOO Debet.

An Immobilien . Mobilien

A

Wechseln

L Gen « Fonds ¿ Assekuranz . Außenständen

Debet.

Fabrikations-Unkosten . Handlungs-Unkosten . M, Siirwecld-Unkolien . Abschreibungen .

vom Reingewinn

terzeichneter und fordere

auf, ihre | [42377]

Grundstück und Gaswerks-Anlage . Kasjabestand

tallationsgegenstände 2c.) Diverse Debitoren

und Steuern .

Vortrag aus 1899/1900 Kosten des Betriebes . Abschreibungen

do ua M Reingewinn wie folgt zu verwenden : Reservefonds-Konto . . . . « 24 0/9 Dividende a. Aktionäre . Gratififation a. Betriebsleiter . Vortrag a. neue Rechnung

Bremen, den 15. Juni 1

Der Vorstand. Aus- J oh s. Brandt. PP- L noov. 137 184 203 527 538 544 689 728 T61 896 908 943

Geschäftsjahr 1900/1901 auf D19%% f

[42378]

In der Gesellschaft wurde der nah dem Gese Ausfsichtêrath wiedergewählt und füunftes Mitglied Herr Bürgermeisi Griesheim b. Darmstadt.

Bremen, den 22. August 1901

am D. Ja- ung hört auf

Stüde

Oberhausen,

August 1901.

Konto-Korrent-Debitoren und ‘Diverse

Société en

/

Vorausbezahlte Versiherungs-Prämien

Bankhaus von J. Schule & Wolde in Griesheim b. Darmstadt vom 30. August L901 ab mit ( 25, Gas- und Elektricität@-Werke Griesheim bei Darmstadt A.-G.

beutigen Generalversammlung

t. f

2 969 392/20 459 200|— 436 963/45 2 004 721/23 2 599 651/20 4413 156|— 614 707/50 2 329 742/02

j | | | |

f

15 877 533/60

Commandit Gesellschaft auf Actien „Gros Roman & Cic“

in Wesserlin

ver 30. Juni 1901. Passiva.

M. [S

6 400 000|— 800 000|— 880 000|—

1 061 769/70 6 067 290/65 147 419/12 10 658/16

23 738/12

N ss Statutarisher Reservefonds . Bod Diverse Reserven u. Delkredere-Konto Konto-Korrent-Kreditoren Waaren-Kreditoren und Diverse Vráätten zu beab eri an diverse Unterstützungs- Ton E a Geschäftsführungs- und Verwaltungs- | Dea E N 112 756/12 Gewinn- und Verlust-Konto: | Saldo-Uebertrag von 1899/1900 | M. 35 632,93 Gewinn per 1900/1901 338 268,80 373 901/73

15 877 533/60

Gros Noman & Cie.

Át. i

1 220 427/05

904 837/55

941793

643515

475375

51 326/58 720

237 5341/30

1 735 452131

Gewinn- und

M. «A 182 439/05 41 31563

8 40885 32 1851/04

347 679/30

A. «Â 228 462/94

e 352/12

6 948/72 6 276/49

434/92

242 475/19

901.

Der Aufsichtsrath. A. Gaertner, Vorsiter.

Dur Bes{Gluß der Generalversammlung vom 22. August 1901 und w Bremen und bei der

citgc leut

unserer i ausscheidende außerdem als er Zoller aus

Gas- und Elektricitäts-Werke Griesheim bei Darmsfladt A.-G.

commandite par actions.

Vereinigte Splauer und Dommißhscher Thon-Werke, Actien-Gesellschaft. E S N A: PEREs 1901. l 20 .

Credit.

d 1d

1 000 000'— 132 000|— 68 253 69 75 000|— 376 867189 83 33073

Per eingezahltes Aktien-Kapital . . Hypotheken

NReservefonds .

Ertra-Reserve Í

¿ Dai 1. ¿s

Reingewinn

1 735 452131 Credit.

La

4 056/53

338 588131

272/60

4 508/58

127/86

125/42

Verlust-Konto.

Per Vortrag vom Vorjahre « Waaren-Konto . o Effekten e « „nleresjen . d Le A Pferde- und Wagen-Konto . . . Aer- und Landwirthschafts-Ko e Ader- und Landwirth|chafts-Kontc

347 679130

Gas- und Elektricitäts-Werke Griesheim bei Darmstadt A.-G.

Activa. Bilanz ber 30. April 1901. Passiíva.

M 180 000 54 739194

Aktienkapital .

i o A

Vortrag für Salaire, Unkosten, Zinsen, Löbne und Assekuranz

Erneuerungs-Konto . “A

Gewinu- und Verlust-Konto .

1 466197

1 350

4 918/28 Ï

242 47519

Verluste. Gewinun- und Verlust Rechnung. Gewinne.

M «Â l M «l 3 885/35} Carl Francke (Einrichtungs- 17 205 51 O «o p 0064 300

1 200 Brutto-Erträgniß 25 909/14

22 29086

491828

97 20914

27 209/14 Revidiert und mit den ordnungs- mäßig geführten Büchern stimmend befunden. Bremen, im Juni 1901. H. A. Nedecker, beeidigter Bücherrevisor. wurde die Dividende für das ird der Dividendenschein Nr. D unserer Aktien bei dem Spar- und Darlchnskasse in

eingelöst

[42496]

In der am 1. Juni stattgehabten Generalversamms-

| lung wurden die Herren Schmidt-Wietersheim zu | Lahde b. Minden fowie Herr Herm. Wulff, Dort- | mund in den AuffichtErath gewählt; den neuen | Vorstand bilden die Herren Carl Siebert und August Fleiner. Herr Shmidt-Wietersheim hat sein Amt als Aufsichtörath inzwischen wieder niedergelegt, | die Prokuren der Herren W. Strohó und S. Marienthal sind erloschen

Dortmunder Handelsbank A.-G.

S Eee A AEI E Mr r M E E E r T E rf Et a "A E 7

rers tnn

E E N E R Y f N

=

D L:

7 A

t LL S ULA v tis Df A LEL d L 2 t S E E EAEEE

e.

Pt

P

22

Mga A Ge ADG e T

L.