1901 / 203 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F H

-

E at

L L

E j é M4 M

A E47 F E

P E T

O

q inen

t “atn: 400 O

ate eti

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen U. dergl.

[27231] Aufgebot.

Nachstehende von der Königlichen Direktion der Nentenbank für die Provinzen Pommern und Schles- wig-Holstein sowie für den Kreis Herzogthum Lauen- burg zu Stettin ausgefertigten Schleswig - Hol- stein’ schen Rentenbriefe :

1) Litt. A. Nr. 13181 bis mit 13183 über je 3000 M,

2) Litt. B. Nr. 913 über 1500 M,

3) Litt. C. Nr. 5233 bis mit 5236 über je 300 M,

4) Litt. D. Nr. 6679 bis mit 6682 übe je 75 M, zu 1 bis 4 ausgefertigt am 1. Oktober 1894 —,

9) Litt. D. Nr. 4034 über 75 H aus- gefertigt am 1. Oftober 1881

sind angeblich verloren gegangen und es ist deren Aufgebot beantragt: bezügli des Rentenbriefs zu 5 vom Kaufmann Sophus Pohl zu Sonderburg als Testamentsvollstrecker des Rentners und Abnahme- manns Christian Jenfen zu Düppel, bezüglih der Rentenbriefe zu 1 bis 4 von dem Kirchenvorstande zu Nödding als Vertreter :

a. der Kirche daselbst binsihtlich der Nentenbriefe Litt. B. Nr. 913 und Litt. D. Nr. 6679 und 6680,

b. der Küsterei daselbst binsihtlih der Rentenbriefe Litt. C. Nr. 5233 bis mit 5236,

c. des Pastorats daselbst hinsi{tlih der Renten- briefe Litt. A. Nr. 13181 bis mit 13183 und Litt. D. Nr. 6681 und ‘6682.

Die Inhaber der Rentenbriefe werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 28. Februar 1902, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Clifabethstraße Nr. 42, Zimmer Nr. 60, 1 Treppe im Flügel an der Elisabethstraße, anberaumten Auf- e ibre Nechte anzumelden und die Renten- riefe vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Stettiu, den 19. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 14.

[42767] Aufgebot.

Die Wittwe des Kaufmanns Wilhelm Duensing in Hannover, vertreten durch den Kaufmann Hans Duensing in Grohn, hat das Aufgebot der Vorzugs- Aktien der Akticngeselischaft Norddeutshe Steingut- fabrik in Grohn-Vegesack (Emission von 1870) Nr. 80 bis 83 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Moutag, den 24. März 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Geriht anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Lesum, den 23. August 1901.

Könialicves Amtsgericht.

[42804] Bekanntmachung.

Um 22. August sind bier 6 Stück Meininger Hypotbeken - Pfandbriefe über je 50 K Litt. E. Nr. 7069, 12 637/8, 13 672, 20 397, 23192 ge- stoblen.

Die Unterzeichnete ersu&t beim Auftanchen einzelner Stüdcke um Nachricht zu den Akten 6189/11 a. 01.

Halle a. S., den 22. August 1901.

Die Polizeiverwaltung. [42810} Erledigung.

Die in volizeilih gesperrte Aktie des in, Nr. 1899, wird GIPS LV. 1L. OL

E

e m (T. 100 PDLC Garte

em Verkebr frei

Berlin, 28. August 1901. Ter Polizei-Präsident. 1V. E. D. __ Aufgebot. ‘ger Fobann Wachtel zu Gnesen,

D 1 » 1 Tabns in (net

aDI cen

men Grund. |

d LAAL L

T orr va H L D 444

298 in der |

Molkerei»

WGuejen, den 2 Auguît 1901 Königliches Amtägericht [497721 Aufgebot.

F Per Bs Auf Antrag der Ebef d

s (Frnit Staaté v H [ 22. Oftober 1901, - mittagé 10 Uhr, raumten Termin (t

mad .

Wolfenbüttel, M 4.

e A

4[.+ Ls - Ï y 4+ 2 4 z* s F +4 144 L wle L

Aufforderung unbekannter Erben.

Hellmann,

biunen §% Wocheu Gori dit E s

Braunschweig,

[42770] Amtsgericht Hamburg.

Aufgebot.

Der Testamentsvollstrecker der verstorbenen Frau Christiane Auguste Eleonore, geb. Rhode (Robde), des verstorbenen Albrecht Friedrich Cramm Wittwe, nämlich der Senator Dr. jur. Mar Predöhl, ver- treten durch die biesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Behn, Kaemmerer und Niemeyer, hat unter der nachstehenden Begründung den Erlaß eines Auf- gebots beantragt:

Am 15. November 1844 sei hierselbst Frau Christiane Auguste Eleonore, geb. Rhode (Rohde), des verstorbenen Albrecht Friedrih Cramm Wittwe, mit Hinterlassung eines am 14. November 1844 hierselbst errihteten und am 25. No-ember 1844 bierfelbst publizierten Testaments verstorben. Im § 4 dieses Testaments sei bestimmt worden, daß das zum Nachlasse gehörende, im Grundbuche Nicolai A. A. 129 auf Namen von Jungfrau Christiane Auguste Eleonore Nhode eingetragene Grundstück für die Universalerbin Albertine Friederike Marie Therese Cramm, solange dieselbe lebe, erbalten bleiben fcll. Die Erblasserin bestimme in dem Testament hinsichtlich diefes Grundstücks dann weiter:

„In dem Fall, daß meine Tochter (das ge- nannte Fräulein Cramm) unverehelicht versterben würde, foll das gedahte Erbe zum Verkauf ge- bracht und das Verkaufsprovenue sodann stamm- weise an meine drei Schwestern in Herford oder deren Descendenten fallen. Sollten meine Schwestern bereits verstorben sein, so haben ihre Descendenten diese stammweise auf sie gefallenen Erdtheile in den einzelnen Stämmen fovfweise unter sih zu vertheilen“.

Die genannte Universalerbin und bisherige Nut- nießerin sei am 6. September 1900 zu Budapest unverebeliht verstorben. Der Antragsteller beabsichtige, den Verkaufserlôs des Grundstücks an die Descendenten der noch vorhandenen zwei Schwesterstämme der Erblafferin zu vertheilen, und zwar in der Weise, daß die dem unterzeihneten Gericht namhaft gemacht-n fünf Descendenten der verstorbenen Frau Johanna Adolphine Hölscher, geb. Rhode, verw. Voss, je !/,5 und die dem unterzeichneten Gerichte namhaft ge- machten zehn Descendenten der verstorbenen Frau Franziska Juliana Kloebe, geb. Rhode, je 1/29 des Nettoerlö\es erbalten. Es wird das beantragte Auf- gebot nunmehr dahin erlassen.

Es werden

1) alle, welche an den Nachlaß der bierselbst am

15. November 1844 verstorbenen Frau Christiane Auguste Elecnore, geb. Rhode (Rohde), des ver- storbenen Albreht Friedrich Cramm Wittrve, insbesondere an das zu diesem Nachlasse ge- börende, im Grundbuche Nicolai A. A. 129 auf Namen von Jungfrau Christiane Auguste Eleonore Rhode eingetragene Grundstück nebst Gerehhtsamen und an die Einkünfte und Ver- faufserlôse dieses Grundstücks nebst Gerecht- samen Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, und alle diejenigen, welde der in Gemäßheit des S 4 des von der genannten Erblafferin am 14. November 1844 hierselb errichteten und am 25 November 1844 bierselbst publizierten Testaments vorzunehmenden Vertheilung des Erlöses des unter 1 bezeihneten Grundstücks an die noch vorhandenen zwei Sc{bwesterstämme der Erblasserin und innerhalb diese weiterstämme zu je an die dem unterzeihneten Gerichte nambaft gemachten fünf Descendenten der ver- storbenen Frau Jobanna Adolphine ‘Hölscher, geb. Rhode, verw. Voss, und zu je !/2ck an die dem unterzeichneten Gerichte namhaft gemachten zehn Descendenten er verstorbenen Frau éFranziéka Juliana Kloebec, geb. Rtode, wider prechen wollen iermit aufgefordert, sclche An- und Widersprüche è éscreiberei des unterzcibneten Amts-

D hof Tim A

Inner «L

ens aber in dem auf Mittwoch, den ber 1901, Vormittags 11 Uhr,

thn idt inUck!t ¿bor All U L'U

Amtsgericht Hamburg. Aufgebot. dps D) Ai A D

malt - L 4/4 U Àù A

Traulsen Witt Ut dert

pâtestens in dem auf Mittwoch, dcu 6. No- | vember 19021, Vormittags 14 Uhr, an- |!

4 Gericht J

+ L

Aufgebot

XBaliter,

2) des am 7. September 1900 zu Hattstedt ver- storbenen Amtsvorstehers, Hofbesizers Johannes Jensen in Hattstedt,

3) des am 12. September 1900 zu Neukrug ver- storbenen Arbeiters Claus Jeusen, früher in Collund,

haben der Verwalter des Nachlasses der zuy 1 ge- nannten Erblafserin, der Stadtverordnete Johann Clasen in Husum, und die durch den Rechtsanwalt, Justizrath Storm in Husum vertretenen Erben der zu 2 und 3 genannten Erblasser das Aufgebotsverfahren be- antragt. Die Nachlaßgläubiger der obgenannten Erb- [asser werden daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen den Nachlaß derselben svätestens in dem auf Dienêtag, den 14, Januar 1902, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin bei diesem Gericht anzu- melden. Die Anmeldung hat die Angabe des Gegen- standes und des Grundes der Forderung zu enthalten ; Beweisstücke sind in Urschrift oder Abschrift bei- zufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fsih nicht melden, können, unbesRabet des Nechts, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichttheilsrehten, Vermächt- nissen und Auflagen berücksihtigt zu werden, von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sich na Befriedigung der nit ausge\{lossenen Gläubiger noch ein Uebers{chuß ergiebt, auch haftet jeder Erbe nah der Theilung des Nachlasses nur für den seinem Erbtheil entsprehenden Theil der Verbindlichkeit. Die Gläubiger aus Pflichttheilsrechten, Vermächts- nissen und Auflagen sowie die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, werden durch das Auf- gebot nit betreffen.

Husum, den 15. August 1901.

Königliches Amtsgericht. 1. [42764] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Luise Bertha Röhrich, geb. Kasten, zu Königs-Wusterhausen, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt E. Müller zu Berlin, Bülowstraße 85 a., flagt gegen ihren GCbemann, den Schmied Alfred FrIB Paul Röhrich, zuleßt zu Herzfelde i. M. wobnhaft gewesen, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ebescheidung in den Akten 7 R. 39. 01 auf Grund des § 1568 Bürgerlichen Gesetzbuchs. Die Klägerin ladet den Beklagten von neuem zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Siebente Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts 11 zu Berlin, Hallesches Ufer 29—31, Zimmer 40, 1 Trevve, auf den 5, November 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichèn Zustellung wird diese Ladung bekannt gemacht.

Berlin SW. 46, Hallesches Ufer 29/31, den 17. August 1901.

Bienot\ch{,. Aktuar,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I.

[42756] Oeffentliche Zustellung.

Die Ebefrau des Tagelöhners Otto Hof, Wilhel- mine, geb. Schmittmann, zu Sch{walterplaß bei Aprath, Prozeßbevollmächtigter: R.-A. Dr. Bloem und Dr. Wesenfeld in Barmen, klagt gegen ihren Ehemann, den Tagelöhner Oito Hof, früber zu Wülfrath, jeyt ohne bekannten Wohn- und Aufent- baltsort, auf Grund böswilligen Verlassens, mit dem Antrage auf Ehescheidung. ie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Dritte Zivilk er des Königlichen Landgeribts zu Elberfeld en 4. November 1901, Vormittags 9 U it der Aufforderung, einen bei dem gedabten Ge ugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Elberfeld, den 22. August 1901.

Het Aktuar, ; Königlichen

Oeffentliche Zustellung. na J. Conzelmann zur Rose reten durch den anzei Delmenborst, kl nn Ludwig Bergmanu,

M Mrt li L L ki ntt 14V

¿u

Y T, L A L

1901, Vorm. 9#{ Uhr, bestimn Delmenhorst, 1901, August Dor Co As i

des Großberzoaliden Amtsgerichts.

Oeffeutliche Zustellung.

1 A A 29 Lid; 4+

T Ut iul ls Matt api ded be Amtsgerich

Abtb. 4, zu Frankfurt a. Main auf den §29. Ot tober 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zn

° n Klag cTannt 1aMt Franffurt a. M., den 20. A Schäfer, Gerichtsschreibe Königlichen Amtsgerichts. Abtk Oeffentliche Zuftellung.

rtrotor Ä L # t 4

/ Schlünder.

+ 4

L Ss - Ë mittags 9 Uhr, | ¡ 2, 2

«4 F

Fraukfurt a. M.,

5 Vormittags un Zwette

ta ft 12, November 1901, Vorse- |

I

[42758] Oeffentliche Zuftellung.

Der Uhrmacher Fr. Lang ‘bier, ProzeßbevoU- mächtigter: Rehtsanwalt J. Wolff hier, klagt gegen den Kaufmann Karl Staudt, früber hier, jeßt un- befannten Aufenthalts, aus am 13. Dezember 1899 käuflich gelieferter Uhr mit Kette, mit dem Antrage auf Zahlung des Kaufpreisrestes von Dl M 20 4 nebst Verzugszinsen seit 1. Januar 1900, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Franffurt a. M., Abth. 10, auf den B21. Dezember 1901, Vormittags 9 Uhr (Zimmer 79). Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frantfurt a. M., den 22. August 1901.

B öer, Sekretär, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtégerichts. 10.

[42761] Ocffentliche Zustellung.

Nr. 32127. Die Stadtgemeinde Lörrach, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Frühauf hier, Hagt gegen den Väter Leopold Hermann, früher zu Linkenheim, jeßt an unbekannten Orten abwesend, unter der Behauptung, daß der Beklagte der Klägerin für Spitalverpflegungskosten vom 16.—19. Juni l. E und Portounkosten 8 # 10 «4 schulde, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zablung von 8 4 10 „S nebst 49% Zins vom Klagzustellungstag und zur Tragung der Kosten des Rechtsstreits zu verurtbeilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgeriht zu Karlsruhe auf Dienstag, den 12. November 1901, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 22. Zum Zwecke der öffentlichen 2u- stellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Karlsruhe, den 23. August 190. Gerichtsschreiberei des Großherzoglichen Amtsgerichts.

Ott. J

d [42762] Oeffentliche Zustellung.

Der Hochofenarbeiter Franz Goroll zu S{hwien- todlowit, flagt gegen den Obermeister Czweigel, früher in Schwientohlowiß, jeßt unbekannten Auf- enthalts, unter der Behauptung, daß derselbe ihm Lohn schulde, mit dem Antrage:

1) auf Zablung von 51,70 M,

Ee das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu er- ären.

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht in Königshütte auf den 25. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage befannt gemacht.

Königshütte, den 22. August 1901.

s Wißmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[42754] Bekauntmachung.

In Sachen Elser, Otto, Wildpretbändler in München, Ledererstrafße 26, vertreten dur Nechts- anwalt Koenigsberger in München, Klagetbeil, gegen Lebeuder, Johann, Schiffer und Bergführer, zuleßt in Bad - Tölz, am Stein Nr. 2, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Wehsel- forderung, wurde durch Beschluß der Ferient- Zivilkammer des Kgl. Landgerichts Mün@en [11 vom 21. August 1901 die öffentliche Zustellung der Klageschrift vom -17. Juli 1901 und der Ladung vom 13. August 1901 an den Beklagten bewilligt, und ift zur Verhandlung üker diese Klage, nachdem der erste

Termin vom 31. Juli 1901 circumduciert wurde, nunmehr die öffentlihe Sißung der 11. Zivilkammer des K. Landgerichts München 11 vom Donnerstag, den 14. November 1901, Vormittags 9 Uhr, im Zivil-Sißzungssaal Nr. 149/1 des Justizpalastes bestimmt, wozu Beklagter durch den klägerischen Vertreter mit der Aufforderung geladen wird, recht- einen bei diesscitigem K. Landgerichte zu- Der klägerische

wird beantragen, zu urtbeilen : *eflagter Theil ist shuldig, an den Klagetbeil vierhundert Mark Wechselrestsumme echs Prozent Zinsen seit 14. Juni 1901 den Mark achtzig Pfg. Protestkoften und , Mark dretiunddreißig Pfg. geset- bezablen, auch die Kotten des

ezw. zu erstatten.

d für vorläufig vollstreckbar

ra hs m tr L

tr L A

chen, den 24. August 1901. btsschreiderci des K. Landgerichts München II1.

va L

) Mook, K. Sekretär.

Oeffeutliche Zuftellung. Schneidermeister Adolf Flaig in Navensbura, tigter: Rechtéanwalt Schnitzer geaen die mit unbefznntem Auf- FXranziefa DHimpel , getren! s Gastwirths Josef Himpel, früber el- und Darlehens durch vorläufig voll- Tis Ui! 4d iet

ch1 ch CLiagit

die Summe bon zu bezablen, und n Berbandlnng des

vtestreits vor das Königliche Amtsgericht zu Kavenél! zuf Freitag, den 11. Oktober 1901, der êöffentlichen Uung L DICIert ¡Zug der Klage befaunt 4A d Naven®êsburg, den 23 A gust 1901.

LCDOCLT, Königlichen Amtsgerichts.

I0CT

Oeffentliche Zustellung. i iblenbesizer G. Krüger zu Zarzig bei vertreten durch den MRechts-

targard i. Pomm., klagt gegen

Otio Mittelftaedt, früher in

ut unbekannten Aufenthalts,

ing, mit dem Antrage, den

bit 50» Zinsen seit die Koften des Rechts- für vorläufig vollstreck-

j adet den Bellagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht ¡u Stargard i. Pomm., Zimmer- Nr. 10, auf den 21. November 1904, Vormittags 10 Uhr. zum Zwecke der öffentliGen Zustellung wird dieser è mah

icbtsscreiber

its. Abth. 3.

| Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

2 203. Berlin, Dienstag, den 27. August 1901.

1. Unterfsuhungs-Sachen. . Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{. 2. Aufgebote, Verluft- und Pier Deflungen u. dergl. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 8. Niederlaffung 2c. von Rechtsanwälten.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 9. Bank-Auswei

9. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschieden

9) Unfall- und Znbvaliditäts- A.

Deffentlicher Anzeiger.

Stahlschrott (Herzstücke, Platten u. \. w.), 2010 t | [42808] E Eisenschwellen, 175 t Gußschrott, 10 t Blech- unterer Gesellshaft werden schrott,_0,587 t VBleischrott und 7 t Zinkschrott inan i: Dal Isct (JoJ | biermit zu der am Montag, den A6. September jollen öffentli verkauft werden. Angebote auf diese Heringsfisherei Dolart, Act. Ges. | L901, Vormittags 11 Uhr, im Geschäftälokal Materialien sind vostfrei und verschlossen mit der | werden hierdurch zu der auf Donnerstag, den | des Verbandes Deutscher Druckrat

Versicherung. :

Keine. Aufschrift „Gebote auf Oberbaumaterialien““ | L2. September d. J., Abends 7 Uhr, im | Berlin W.

a E Me Dr | , Markgrafenstraße 46 II, er E) vor der Eröffnung des Termins an uns einzusenden. | Saale der „Börse hieselbst anberaumten ordent- | vierten ordentlichen Generalversammlung ein- E Die Oeffnung der Angebote findet am L1®2. Sep- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen. | geladen. 4) Verkäufe Verpachtungen tember d. Js., Vormittags 11 Uhr, im Haupt- x Tagesordnung: | E " | verwaltung8gebäude hierselbst statt. Die Zusclags- 1) Geschäftsberiht, sowie Genehmigung de 1) Verdingungen 2c. [42796]

: ¿108 1 i 1) Vorlegung des Geschäftsberichts, sowie frist läuft ab am 19. September d. J. Die Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung | _ Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung. Bedingungen nebst Verkaufsnahweisung mit An- O 15, Juni 1900/1. E | . für das Geschäftsjahr 1900/1901. E 6 e DC Bnnen aeae vostfreie Einsenduna do 2) a n AUTNchMtiSratos un q r Lt M ] 1 Die in den Hauptmagazinen zu Hagen und Voh- gebotbogen fönnen gegen postfreie Einsendung von S Salben auf S Me ; i 30 vom Kanzlei-Vorsteher hierselbst bezogen ganzung des}elben auf 8 Viitglieder. winkel lagernden unbrauchbaren Oberbau- und werden i: : A ur Theilnahme an der Generalversamml S dus: E, erden. ir Theilnab 1 der Generalversam! Ren u O TOBOIENE Eise © | Elberfeld, den 21. August 1901. echtigen Einlaßkarten und Stimmzettel, die l i schrott (Kleineisenzeug “"Sta R z 538 t Königliche Eisenbahu-Direktion. 3 Tage vor der Versammlung n den Ge}Ga}s- tors und des Aufsichtêratbs. lenzeug, Stangen u. \. w.), 538 inden auf dem Bureau der Gesellschaft oder | Diejenigen Aktionäre, welche ir der Generalver- p ——_— n —— et der Emder Vank, Act. Ges. in Emden | 5. luna dás Stimmrechbt ausüben - wollen kaho

En Vorzeigung Der Aktien oder gegen Ne per | ibre Aktien bis späteftens zum 12. September a. €. CIGEUNgung ver deren Deß ausg ei unserer Gesellschaftskasse zu hinterlegen. Berlin, den 22. August 1901. Der Aufsichtsratl Niederlausitzer Holzwollefabriken G a E froh BRO D Aktien - Gesellschaft in Liquidation. De Q) VCetger, P. v. Nen en, Der Liquidator:

i Pi s C T Ec | zt. Borsitender. zt. Schriftführer. | Berge

Î

| [42805]

Tj r, d iw | G i R R Die geehrten Aktionäre der | Die Herren Aktionäre r C

Li

rfahbrit

Tagesorduung :

) 55 “A url 1 A Die Zat vom L. Aptil 19

Emden, 26. Auguft 1901.

Die bisher hier veröffentlichten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden \sich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

970 19019 -- T - .. LARETSI : Bekanntmachung. [42319] Abrechnungskafse für Kammzuggeschäfte.

Bei der auf Grund der betr. Schuldentilgungspläne in öfentlicer Sißzung der Stadtverordneten- Die Aktionäre der unterzeichneten Abrechnungëkasse 1 iermit ‘zu der Dienstag, den Versammlung am 13. August 1901 vorgenommenen Ausloosung wurden folgende Schuldverschrei- | 24. September 1901, Vorm. 10è¿ Uhr, im Lokale der Kasse stattfindenden außerordentlichen bungen der Stadt Worms zur Rückzahlung ver 1. Januar 1902 bestimmt : Generalversammlung eingeladen.

Litt. R. Nr. 60 65 136 140 295 370 393 455/6 556 673 694 696 739 785 794 857/8 Tagesordnung : 870 871 975 = 21 Stück à X 200. 1) Antrag des Aufsichtêraths auf Auflösun Ak

Litt. S. Nr. 54 88 89 92 170 185 263 380 381 512 547 = 11 Stück à K 500. 2) Antrag von Aktionä

Litt. T. Nr. 220 303 313 401/2 597 618 619/20 661 = 10 Stüd à K 1000. leisteten Einza

Litt. U. Nr. 34/5 92 276 542 576 627 829 831 872 950 1153 1162 1165 1190 1397 9500 000 Æ 1414 14165 1444 1452 1541 1545 1548 1553 1761 1831 1842 1874 1889 1941 1945 = 31 Stüdck Nennbetrags à Á 500. S

Litt. V. Nr. 139 144 252 391 395 407 576 588 826/7 912 944 946/7 965 = 15 Stü à J 1000.

Litt. Y. Nr. 319 325 365 396 490 657/8 835 880 983 = 10 Stüdck à Á. 1000. Ueber

Litt. Z. Nr. 230 282 328 356 4 Stück à X 500. versammlung, i

Litt. A. 9/6 311 = 3 Stück à K 1000. von zwei Dri

Litt. B. 184 185 4 Stük à K 500. 288 des Handelsge Litt. C. Nr. 2/4 538 602 902 906 966 1001 1023 1200/1 1352 13 1386 H Üc Kommt à # 1000. zweite Generalversa

Litt. D. Nr. 1 35 73 341 620 680 681 686 716

é Gegen die zur Rückzablung gezogenen Schuldverschreibungen sammt de abschnitte kann am 1. Januar 1902 deren Nennwerth erboben werden Mit diesem Tage Verzinsung auf. Der Betrag der noch nit fälligen Zinsabschnitte, welhe nicht mit der verschreibung zurückgegeben werden, wird an dem Hauptgelde in Abzug gek i ohne jeglihen Abzug bei der Stadtkasse in Worms und außerdem :

1) bezüglih der Schuldverschreibungen Litt. R. bis T. bei den Niederlassungen der Bank 5) für Handel und Judustrie in Darmstadt, Berlin und Frankfurt a. M. : Le Ie)

2) bezüglih der Schuldverschreibungen Litt. U. und V. durch die Filiale der Pfälzischen Bank dahier und durch die Deutsche Genoffeunschaftsbank von Sörgel, Parrisius und Cie., Commandite in Frankfurt a. M. ;

3) bezügli der Schuldverschreibungen L%., Z., A. und B. dur die Filiale der Pfälzischen Bank dahier und die Deutsche Genosseuschaftsbank von Sörgel, Parrifius und Cie., Com- mandite in Frankfurt a. M. ;

4) bezüglih der Schuldverschreibungen Läütt. C. und D. dur die Bank dahier.

Worms, 13. August 1901.

Großherzogliche Bürgermecisterci Worms. h Ler.

ragte weihen B L L c S e & L, L L

© A

auf Aufl) d Bar L und Mak dor Nai  M «L. Ì 1 M A L L L &

D

a

L. 1

Hi

irch eine Mehrheit

ien Art mit

Leipzig, 26. 2

R Ca Pr = 9 Qtud

Der Aufficht&rath Die Auszahlung erfol: der Abrechnungsfafse für Kammzuggeschäfte. Vscar Mever, Vorsißender. -—- .- L . I . Evaugelisches Vereinshaus Pforzheim.

Bilanz vr. [l. Januar 1901.

Activa. Passiva.

Filiale der Pfälzischen

Gt S804 (d 6G S044 T

Gewinn- und Verlust-Fonto. Haben.

[42800] ekanntmachung. | [42795]

Mio ModtiAhkrinor kträns aut his | “y 9 , - , n À equisiten- nto E E ' Jute Spinnerei & Weberei Bremen Zinsen-Konto ; En E : Inkosten-Konto Anleihe der Stadt Caffel _ : in Bremen. . Bücker.Souto i

nit durch Verloosung, DRVETN in SEMay Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung

M b Nu A p pa a Tee 0 H eit der Bestimmungen der bezüglichen 0

- tnlaon Ao v4 4 L H

A L Ï vat U A R vom 20 ¿ 1901 ederholen wir 4

Für Hauptlehrer I. I. S{midt ist

gewählt worden. Pforzheim, den 24. August 1901. Der Vorstand. I. I. SchGmi

L: O R ilanz i der Deutshen Nettungsfenster Actiengesellschaft zu Mülheim a d. Ruhr

Activa. per 34, Dezember 1900. P assiva.

Nummern unserer 4 handfestarischen Anleihe

vom 1. J 1889 ausgeloost sind, nämli:

ber 1887er. Auleiko Litt. A. Nr. 6 und 7 à 5000 M

L E a 2 Nr. 66 78 97 107 133 134 215 243 LCTIDC Ô J va | 300 547 d 10

4 D L » f F h Und werdet d

Kiorm it % n L LA L L

bia rtb von 146 900 A lösung am 1. September 1901 mit z n era Von ) À c F | merken ae ündia / daf vo iese in angekauft, deren Verzinsung mit dem 1. März be- | E gefü e Mh E o guga lehnt D h A 4 CILELE «FITLSTLTITUTIY VECLICLDETN AGI E T Te L. Bonne LOSD aufhôrt. Die Auszablung erfolgt gegen Einlieferung ae - Et M -- D N fi betreffenden Antheilsheine nebst Talons und S an E M : L1 EE G S er Nendenz. sheinen vom L, September dieses Jahres ab | Grundstüde. . s 16 299 ter ¿ Vou cingezayiles r, ' n o Lz t : Ans . L. t. Rio î (0 4 - F 1 s Enorz dur die Herren Bernhd. Loose & Co. in Bremen. Gebäude E 49 E O O00 U E A S E O TIE Bremen, den 26. August 1901. pr i chi (49/92 Der Vorstand. 4 eleubtunggan agc 3 403/52

Haasemann. Fabrik-Utensilien 12 664/94

6) Kommandit - Gesellschaften | [42806] E é R : : : af SEEIES auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

@ .. ° # pf s Mori 148 on q 19000 Kunstmühle Tivoli. De Cg S TEES bisher bier veröfentlihten Bekanntmachungen Wir laden unsere geehrten Aktionäre zu der 7 über den Verlust von Weribeavleras befinden sich Montag, den 23. September a. €., Vor- aus\{ließlih in Unterabtbeilung 2. mittags L Uhr, in L 0 Tivoli anberaumten Generalversammlung bierdurch böflichst ein. Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstandes und des Aufsicbts- rathes unter Vorlage der Bilanz mit Ge-

«Ai,

S 8,

«i

=

»

a -— _—

Ls “e 9 T aus 84 94

3411/90

94191

194 445 21

2% t-)

4 A

[42797] i , . Leipziger Hypothekenbank. Nachdem in der am 23. ds. Mts. abgehaltenen winn- und Verlustrechnung, Berathung und L i E außerordentlichen Generalversammlung die Herren Beschlußfassung hierüber. 883 967 54 967 5 S if, ul 9 (dye od Maritanks ech I z Eynditus Dr. Zust und T N x 2) Entlastung des Vorstandes und des Auf Debet. Gewinn- und Verlust-Konto per 31, Dezember 1900. Credit. ) Banquier Alexander Schulz, i. Fa. Bettker & Go., sichtsrathes. L i L S S T a E T T E S E S E in den Aufsichtêrath der Bank gewählt worden 3) Sie ubsafsuno uber die Gewinnvertheilung. “K l y F Tes) ¿tere in seine utig Sin on 2 Auflihtg «Mitaliede E 0E Le s my g ; „aid sind, hat sich der lettere in sciner heutigen Sizung, 4) Wabl von 2 2 usfichtöraths- Mitgliedern. : An Salaire, Reisekosten, Zinsen, Per Saldoverlust . 194 445 21 wie folgt, fkonstituiert: : E 5) Aenderung des § 7 der Statuten. (Zeich- Bureauunkosten, Reklame Herr Saraty Gustav Esche, Vorsitzender, „nung und Vertretung betr.) sonstige Handlungsunkosten Herr Justizrath Zinkeisen, stellvertretender Vor- Bezüglich der Berechtigung zur Theilnahme an der rluanlage 9 G

G69 186'A6

1 9161 12 791/94 GO O49 67 47 329 44

3171/2

sitzender Generalversammlung verweisen wir auf § 22 Ab- Rersudanlagen Herr Kaufmann Johann Philipp Bay, say 1 unserer Statuten. Ausstellungskosten Paris err Syndikus Ur. Just, Müncheu, im August 1901. Fabrikationsverlust , . . Herr Banquier Alexander Schulz, Der Vorstand. Tilgungs-Konto .... siamilie) in L dis Adolf Städele. A. Harrer. ( S

eipzig, den 24. August 1901. : 94 4459

Ausevai der Leipziger Dypothefenbank. | Beuel a. Nh., den 22. August 1901. Der Vorstand. . Esche, Vorsiyender. | G: S QLotman

194 445 21

(Senger g 90 eo N e

B A Dv d É G C G auto Page M E E E E E Ed e agr N I Ea E M I E

a! An S G TIE G I Zs Pi H E P E: A ce E SEMT V TR E V AY D A O T E R e I R Est La. ei T Ey

aanci d Der S

“rff Eri B P O

Aud

nd Mat:

- S

L E U Bs di N M E n a

7