1901 / 203 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E E T

I atiN. «gee i4- voaraetiii hs: atga d M

. Kassa-Bestand:

[42571]

Staud der Frankfurter Vauk

am 23. August 1901. Activa.

M 2 554 900,—

34 500,— Noten anderer 736 000,—

Dani

M. 3 325 400 Guthaben bei der Reichsbank . . . 2956 700 e Msct-Deliad «ch6 264500 Vorschüsse gegen Unterpfänder . 11 205 000 Eigene Effekten . E »= 5 844 500 Se E e L 738 600

Darlehen an den Staat ($ 43 des z R A SOR

- e618 000 000

Meiali Reichs - Kassen - scheine .

Statuts) R S PassSiva. Eingezahltes Aktien-Kapital

O

Meservee Fo ; Bankscheine im Umlauf . . Täglich fällige Verbindlichkeiten An eine Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten . E E E A Noch nicht zur Einlösung gelangte

Guldennoten (Schuldscheine) ä Die noh nicht fälligen, weiterbegebenen inländischen

Wechsel betragen 4 2 244 000,—.

Die Direktion der Frankfurter Bank. H. Andreae. Dr. Winterwerb.

ÜBESCETNE D D E P E T R R S R P E L E 10) Verschiedene Bekanut- machungen.

[40692]

Die Geschäftsführer der unter Nr. 83 des Handels- registers eingetragenen Rhenus-Fahrradwerke, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, machen hiermit bekannt, daß die genannte Gesellschaft dur Generalversammlungsbeschluß vom 23. März 1901 aufgelöst ist. ; j

Einziger Liquidator ist Peter Krings in Nbeinbrohl[.

Die Gläubiger der Gesellshaft werden hiermit aufgefordert, sich bei derselben zu melden.

Viersen, den 7. August 1901.

Ernst Hilgers. Peter Krin gs. Die Geschäftsführer der Rheuus-Fahrradwerke G: i vi D.

[41754]

Die Wittwe eines Regierungsbaumeisters möchte Knaben, welche Berliner beziehungsweise Charlottenburger Lehranstalten besuchen, in Penfion nehmen. Beste körpl. Pflege. Beauf- sichtigung u. Hilfe bei d. Schularbeit. Unter 41754 a. d. Expd. dies. Zeit.

[41753 Bekanutmachung.

Durch Beschluß der Gesellshafter vom 5. Februar 1901 und Eintragung desselben ins Handelsregister ist die G. m. b. H. „Kölner Fremdenblatt“ aufgelöst und der Unterzeichnete zum Liquidator er- nannt worden. Etwaige Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sich bei dem Liquidator zu | melden.

Cöln, August 1901.

F. X. Servatius.

L63780] Broager Spare-

Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Broacker. Jahresrechnung für das Jahr vom L. Januar bis cinshlicßlich 31. Dezember 1900,

Einnahme. A. Umsatz-Konto. Ausgabe.

92 664148] 1 O008!80!

j

11/84

403 T

e 02.07 DAM E 1 (Di VOTIOBI

4 f 992 66448

12 946 81!

E 1 008/80 zurückgezahlte Einlagen 411/84 403/40

Credit zus. 107 866 88

Activa. C, Bilanz. Passiva.

50 73 I 05

Gewinn- und Verlust-Konto.

11 325/63

Activa zus. | 2442 98946 Broaeker, d. 31. Dezember 1900.

Die Geschäftsführer:

C. Petersen.

Der Auffichtsrath.

P. Wolff. Andr. Andresen.

[42782] Geschäfts-Uebersicht der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt zu Leipzig am 30. Juni 1901.

Activa. “d 19 Bee Wechsel:

a. Markwechsel . # 37 262 260,41

b. Devisen .. 1408 747,47 138 671 007/88 Pfänder . E I 5 852 206/35 Laufende Nechnungen :

Debitoren-Konti 4 98 853 875,32

sofort fällige Gut-

haben bei auten

u. Bankhäusern , 3 183 069,33

Konsortial-Konti , %783 378,31

M. 107 820 322,96

Kreditoren-Konti , 40 276 704,14 |67 543 618|8: Effekten .

s E s C S Sa SBBN einshließlich M 67 000,— eigene 4 9%/oige E einschließlich M 97 000,— eigene 3F 9%otge Pfandbriefe. Dauernde Betheiligungen Filialen und Kommanditen Go S Bankgebäude . Immobilien . M Außenstehende Pfandzinsen . . . .. Pfandbrief-Abtheilung Saldo der Aktiva ; O C

11 774 848 2 521 200 3 137 166 2 364 995 1761 381

40 950

PassiVa. Aktien-Kapital . Neservefonds T.

é S A Aktien-Einzahlung (Neu-Emission) Aktien-Aufgeld (Neu-Emission) . .. Beamten-Pensionsfonds . . . . Einlagen auf Depositenbüher und

Guthaben auf Scheck-Konto (Ver-

ziüsungs-Kont) 7 118329851188 Accepte 1m Umlauf . i: . 126 466 914/04 Domizile und Vista-Tratten 751 016/03 Noch unerhobene Dividende A 127 599|— Noch unerhobene pinsen auf Depositen- |

bücher und Scheck-Konto . . . 730 152/32 Geschäfts-Ucbersicht der Pfandbrief-Abtheilung am 309. Juni 1901.

Activa. Hypothek-Kapital-Konto: Gegert die ausgegebenen Pfandbriefe ausgeliehene Hypotheken . . 127 904 023/20 Hypotheken-Zinsen-Konto : am 30. Juni 1901-noch zu zahlende | Hypothekenzinsen S N 266 235/46 Passiva. | Pfandbrief-Konto : | 34%/gige Pfandbriefe X., XI., | XITV. Serie . . M16 266 500,— 4 9/6ige Pfandbriefe V: L, LIEL | IX., XIL Serie , 9459 500,— 125 726 000'— Zinskupons-Einlöfungs-Konto : : am 30. Juni 1901 noch einzulösende Pfandbrief-Kupons

91 613/13 og Laanekasse,

M „A

Darlehn i 608 682/66

Zurückgezahlte Einlagen . . . . . „1 1048 679145

Gezahlte Zinsen nlag L 80 571/02 Eingelieferte Sparmarken . .. 946

E 5 425159

winns vom Jahre 1899 dem

»der Generalversammlung zu ge-

innügigen Zwecken binzugeschrieben

stand am 31. Dezember 1900

2 037/23 1 1 325 63

Ausgabe zuf. | 1 757 667/58

Debet.

M «A 80 571/02 11 779139

823/26 946

E, 62180 Berwaltungasunk 5 425/59 t des RNeingewin |

t van

Danta bi f

F Det

tontc ammlung zu ge- Anno n Lott hin oi bo meinnuBßlgen Zwecen hinzugeschrieb n Mina A A naoh Sdo Abi@)reibung vom Sparkassengebäude

2 037/23

O E a - s Lo S 500 Balance-Reingewinn für das Jahr 1900 9 721159

Debet zus 107 866/88

Betrag sämmtlicher Einlagen

an Stüdzinsen {uldig . ....,

Eingezabhlte Wecbselzinien dem Jahre 1901 gehörend

a oe e d nicht eingelieferte Spar-

VBalance-Uebershuß: a. Stamm-Einlage K 60 500,— . Sparkassengebäude und Inventar . 11 500, c. Reservefond . . 28 188,65

Uebers{huß zus. .

60520

168 188/65

2 442 98946

Passiva zuf.

H. Hansen.

C. P. Bachmann. Fr. Petersen.

[42572] Moskauer

gnternationale Handelsbank.

Zentrale: Moskau. x Sialen in: Riasan, Tula, Kursk, Pensa, Libau, Sewastopol, Smolensk, Iwanowo - Wosnesensk, Witebsk, Dwinsk, Eupatoria, Bres: t-Litowsk, Jaroslaw, Moßbilew - Pod. , Pawlograd, Skopin, Saransk, Buguruslan, Jefremof, Tjscheljabinsk , Buchara, Kokand, Teheran, Danzig, Königsberg, Leipzig, Stettin, Notterdam, Marseille. Monatsbilanz per L. Juli 1901. Activa. NbL[. Kassabestand und Bankguthaben . A773 62037 Wechselportefeuille, russ. und ausl. . 22546 742,29 Darlehen gegen Sicherheit . . . . . 14461 301,19 Ca a 26073047603 Kontor L iee, 48025 10948 oto E U e O A350 mt E 507 396,84 Transitorishe Summen 345 292,29 Immob A 1 655 214,73 Protestierte Wechsel... 59 672,73 64 982 359,65 Passiva. Nbl. Volleingezahltes Kapital . . 10 000 000,— E per ra g A Ordentliches 19901 200; Außerordentlihes , 212 02664 3 763 297,49 Pn N e Ql 49 S462 Nediskont, Spezialkonti 2c. 9.927: 323/30 Konto-Korrente . L . 12 820 593,48 Konto der Filialen 2 725 443,20 3 063 683,04

E a s alie S A 85 146,43 Zinn und Kommissionen . 1 109 320,06 Transitorische Summen 27 738,03 64 982 359,65

*) In dieser Summe sind Rbl. 3 621 989,10 Neservekapitalien inbegriffen. [42783]

Geschäfts- und Vermögeus-Ueberficht der Ostpreußischen Landschaft für das Jahr vom 1. April 1900 bis 1. April 1901. 4. Geschäfts-Uebversicht.

l / ; , k S 1) Pfandbriefs-Umlauf im Weih- j nachts-Termin 1900: | zu 3% .*. M 25 097 900 | zu 34% . y„ 325 863 250 | zu 4%. 8 423 0001 359 384 150|—

Zunahme gegen das Vorjahr é. 4 324 300 gegründet auf den gleihen Be- trag erststelliger, auf Grund der Landschafts-Ordnung vom 7. De- zember 1891 aus\tehender Hypos- thetenforderungen unter General- Garantie der 13 328 landschaftlich beliehenen Güter und aller be- pfandbriefungsfähigen sie mögen bepfandbrieft sein oder nit adligen, köllmishen und zu gleichen Nechten besessenen Landgüter des Landschaftsbezirks eins{ließlich der staatlihen Domänen und Forsten fowie auf die Sicherheitsfonds der Ostpreußischen Landschaft. 2) Belieben find . 13 328 Güter Zunahme gegen das Vorjahr . 3) Neue Taren sind vom 1.April 1900 bis Ende März 1901 aufgenom- E e Ra Von Darlehnen über den halben Taxwerth steben zur Tilgung von 11650 Gütern davon find getilgt und bilden in Pfandbriefen getrennt von dem Eigenthünmlichen

n ck& » Mf 4% 5 ¿Fonds den Bestand des

74 652 200!

Tilgungéfonds . S 8 650 675 Die Jahres- Soll - Einnahme beträgt : a. an Zinsen von Pfand- briefs-Darlehnen y b. an Quittungsgroschen c. an Tilgungébeiträgen . Aus dem Reingewinn der land- schaftlihen Darlebnskafse für 1900/1901 find überwiesen Betrag der uneingelösten Zins scheine, wofür der Gegenwerth in der Zinsen - Kaîfse vor handen ist : Zwangtversteigerungen : RYm Rechnungsjahr vom 1. April 1900 bis dabin 1901 haben Termine zur Zroangsversteige- rung lantschaftlih beliebener Güter und Grundstüde statt- gefunden : auf Antrag der Landschaft 26 E E: «1 auf Antrag anderer E 0

4

97 490137

223 444/29

Zwroangsverwaltungen :

Am 1. April 1900 standen unter landschaftlicher Zwangs- E 9

Im Rechnungsjahr vom 1. April 1900 bis dabin 1901 find unter land- schaftliche Zwangéverwal - H

T7

Hiervon ist in derselben Zeit

die Zwangkbverwaltung

aufgehoben über .. . 10 und zwar:

a. ohne Zwangsverkauf

über L,

b. nach Zwangsver- gas M. Mithin blieben am 1. April 1901 unter landschaft- licher Zwangéverwaltung

10) Verluste: Keine.

B. Vermögens-Nachweisung.

x. Vermögen. Á.

1) Pfandbriefsbestand des Landschafts-

Fonds (sogenannter Eigenthüm- licher Fonds)

. M 104 000,—

¿u 39% . o 6 655775,

zu 33% . zu 4% . . . 250 000,—

Zunahme - gegen das Vorjahr K

M N —,— zu 34 9% . 15 975,— zu 49% . « 250 000,— M265 I 2) Baarbestand der Salariénkasse . 3) Darlehne an die General-Feuer- societäts-Direktion der Ostpreußi- her L R 4) FREELarUN sichergestellte Vor- Que: a. Kursaus8gleihungs-Zushüfse 2c. . b. vorgeschossene Zinsen von Pfand- briefsdarlehnen a. aus früheren Terminen M 21 271,65 ß. aus dem laufen- den Nechnungs- E u 483 19928 Von diesen # 504 470,93 waren bis zum 1. August d. J. 46390735,15 zur Kasse eingegangen, sodáß dieser Vorschuß am genannten Tage eîin- \{ließlich der Zinsenreste der in Zwangsverwaltung und Zwangs- versteigerung befindlißen Güter nodh A. 113 735,78 betrug und zwar: a. aus früheren Terminen M. 7 306,38 ß. aus dem laufen- den Nechnungs- (1 E 717710, c. vorgeshossene Tilgungsraten a. aus früheren Terminen M 4 825,— b. aus dem laufen- den Rechnungs- davon waren bis zum 1. August d. I. eingegangen . M 38 821,70 4. fällige Kapitalsraten von Zu- \hußdarlehnen e A davon waren bis zum 1. August eingegangen M. 4 682,88 .- Zwangsverwaltungskostenvor- üsse: a. aus dem Vorjahr M 15 415,10 b. aus dem laufen- den Nechnungs-

E, ¿p07 v BOTOABB Verschiedene andere Vorschüsse, Lebensversicherungsbeiträge der Beamten, Verzugszinsen u. \. w.

)) Gebäudewerth (nah der Feuerver- sicherung) M 738 520 nach Abschreibung der Abnußung : a. Landbofmeisterstraße Nr. 8/9

(Neubau) . . M291 000, b. Landhofimeisterstr.

Nr. 8/9 (altes

D n TISINTENM . Landhofmeisterstr.

Nr. 16/18 . 248 808,26

AMGSS 179,40

abzüglich 1 9/% für Ab-

nußung zu b. u. c. ,

102 567

339 000

214 878

504 470

6 851,79 mit noch 7) Grunde und Bodenwerth der Grundstüe : Landbofmeisterstraße Nr. 8/6 A 71 723,64

678 327/61

Landbofmeisterstr.

Nr. 16/18 80 000, Werth des Inventartums (nach der Feuerversicherung) M 95 933 nah Abschreibung der Abnußung:

Landhofmeister- | straße 8/9 A Gnblctaciflto- E 62 663,64 straße 16/18 abzüalih 3 9% für Abnußung von M46 637,67 mit, 1399,13 mit noch Diéspositions-Fonds zur Hergabe zinéfreier Darlehne an landschaft- lide Beamte cinscließlih der ei IT. Schulden. Aufgenommene Lombard-Darlehne : j a. bei der Reichsbank A 2 000,— | b. bei der landschaft- j lichen Darlehnskasse 600,— 2 600|— Königsberg, den 1. August 1901. Ostpreußische General-Laudschasts-Direktion. Bon.

61 264/54

10 320/67

[42498] „Industrie und Handel“ Patent - Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation. i

In Gemäßheit des $ 65 des Gesetzes vom 20. April 1892 wird hierdurch bekannt gemacht, daß die obenbez. Gesellschaft aufgelöst ist. Die Gläubiger der- selben werden hierdurch aufgefordert, sich bei der- selben zu melden. =

Der Liquidator: Benno Schueler. Berlin, den 23. August 1901.

[422647 Dur Beschluß vom 22. Juni 1901 ist die Ge- sellschaft auf Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, sih bei derselben zu melden. Berliner Allgemeine Baugesellschaft mit beschränkter Haftung

in Liquidation.

C. Knoefel. 42497 Patent-Verkauf. ( In N Minvte auswe{selbarer Absatfleck aus Gummi oder anderm Material, das Einfachste und Beste auf dem Gebiet, ist zu verkaufen.

E. Kühne, Dresden, Plauenscher Play.

‘Nr. 50 041. H. G6S81IG,

M 203.

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachun muster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 27. August

en aus den Handels-, Güterrehts-, Vereins-, Genossenschafts-, Zeichen-, er deutschen Eisenbahnen enthalten sind, ersheint in einem besonderen B

1901.

Muster- und Börsen-Registern, über Waarenzeichen, Patente, Gebrauch3- latt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. (:. 2034)

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Der Bezugspreis beträgt L & 50 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummecn fosten 20 „4. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 s.

Vom „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 2034. und 203 B. ausgegeben.

Das Lentral-Handels-Register für das Deutshe Rei

Berlin auh dur die Anzeigers, SW. ilt fienb, 32, bezogen werden.

Waarenzeithen.

(Reichsgeseß vom 12. Mai 1894.) Verzeichniß Nr. 67. Klasse D.

Muscol

Eingetragen für Gustav Hube, Berlin, Friedrih- straße 207, zufolge Anmeldung vom 14. 6. 1901 am 1677: 1901: eschâftsbetrieb: Chemische E Waaren: Mittel zur Verhinderung der Maden- bildung in Schinken, Speck u. dergl.

Nr. 50 042. L. 3715.

Eingetragen für August Lauckner, Botau i. S, zufolge Anmeldung vom 8. 9. 1901 am 18. 7. 1901. Geschäftsbetrieb: Fabrikation und Vertrieb einer Flechtensalbe. Waaren: Flechtensalbe. Nr. 50 043. F. 3780.

Eingetragen für O. Fritze «C Co., Offenbach a. M., zufolge Anmeldung vom 11. 6. 1901 am 18. 7. 1901. Geschäftsbetrieb: Farben-, Lack- und E Waaren: Farben, Lake,

irni}se.

Nr. 50 044. B. 7419,

Klafse 13.

É Q (jy A AUGER b

Eingetragen für Bürgerliches Brauhaus, Hamburg, zufolge Anmeldung vom 23. 4. 1901 am 16. 7. 1V0L Bier.

Nr. 509 0415. H. 6591.

Eingetragen für Haake & Co., Bremen, zufolge Anmeldung vom 12. 3. 1901 am 18. 7. 1901. Geschäftsbetrieb: Bierbrauerei. Waaren: Bier. _ Nr. 50 046, M. 4963, Klasse 16a.

Eingetragen für H. G.

. Mannhardt, Ham- burg, Spaldingstr. 60, zu- folge Anmeldung vom 28. 5. 1901 am 18. 7. 1901. Ge- \schäftshetrieb: Bier-Export- geschäft. Waaren: Bier.

50047. A. la. FAlafse 28. Zenith

für Actien - Gesellschaft der

r. E Ae tgaen Carl&hüitte, Carl8hütte b. Nends8-

Geschäftsbetrieb: Brauerei. Waaren:

Kiaffe 16 a. |

j und Import von Waaren.

kann durch alle Post-Anstalten, für

öniglihe Crpedition des Deutschen Reichs- und Königlich. Preußishen Staats-

burg, zufolge fmalbaug vom 19. 3. 1901 am 18. 7. 1901. Geschäftsbetrieb: Eisenwaaren- und Maschinenfabrik nebst Kesselschmiede. Waaren : Robe, emaillierte und verzinnte Eisengußwaaren und zwar: Haus- und Küchengeräthe, Töpfe, Pfannen, Teller, Sprit- und Gaskocher, Waschkessel, Badewannen, Wascheinrichtungen, transportable Oefen und Koch- berde und Theile von solchen, Darren, Roststäbe, Ornamente, Grabkreuze, Gitter, Fenster, Säulen, feiler, Treppen, Stufen, Trèppendocken, Geländer, etten, Thore, Kandelaber, Gasarme, Röhren, Ninnen, Konsole, Balluster, Dachholster, Kreuzkappen, Glockenhäuëchen, Reliefs, Figuren, Wasserspeier, Wegweiser, Schrifttafeln, Belag- und Ankerplatten, Bau- und Möbelbeschläge, Briefbeshwerer, Bügel- eisen, Plättbolzen, Möbel, Christbaumständer, Dosenöffner, Garderobenhaken, Schirmständer, Fuß- abtreter, Ofenvorsezer, Thürdrücker, Gartenwalzen, Ventilatoren, Stiefelknehte, Kohlenschaufeln, Naufen, Krippen, Mörser, Schlachtermulden, Hanteln, Brodschneidemaschinen, Bureaugeräthe, Gewichte, Korkpressen, Pissoirs, Kraftmaschinen, landwirth- schaftlihe Maschinén, Stalleinrihtungen, Pflugguß, Aersheiben, Harkenhülfen, Milchfilter, Butter- maschinen, Pumpen, Maschinen für Formerci und Gießerei, für Mühlen, zum Schiffs- und Wasserbau und für das Transportwesen, eiserne und metallene Maschinentheile, Dampfkessel, Eisenblecharbeiten nämlich: NReservoire, shmiedeeiserne Kochkessel, Brau- und Küblpfannen, eiserne Fabrikschornsteine, Gaso- meter, Wellblehdäher, Brückentheile, Caissons, Milchkühler, Milch-Transportgefäße, Blechfannen, Dachrinnen und Abfallröhren aus Eisenblech, shmiedeeiserne Träger, Da(hkonstruktionstheile, Bohrgerüste, schmiedeeiserne Thüren und Abs{luß- wände, Gasometerführungen ; Kraft- und Handmilch- zentrifugen. Der Anmeldung ist eine Beschreibung beigefügt.

Nr. 50 048. B. 6705.

Klasse 42.

Eingetragen für Carl Vreiding «& Sohn, Soltau i. Han., zufolge Anmeldung vom 11. 6. 1900 am 18. 7. 1901. Geschäftsbetrieb: Export Waaren : Getreide, Hülsenfrüchte, getrocknetes Obst, Dörrgemüse, Pilze, Küchenkräuter, Hopfen, Nüsse, Maisöl, Treibhaus- früchte, Moschus, gefrorenes Fleisch, Talg, Fischeier, Kaviar, eßbare Muscheln, Hausecublase, für Menschen und Thiere lihen und fünfstlihen Brunnen- und Badesalze, Angosturarinde, Enzian- wurzel, Fenchelöl, Sternc

] "1

Ba i y hel anis, Perubalsam blumenöl. Hüte, V t

A T C T4 A S L eins{ließlich der natür-

.

l C Onnense- (üben, Helme, Hauben, Hande s{ube, Schube, Stiefel, Pantoffel, Sandalen, Strümpfe, gestrickte, gewirkte und gewebte Unter- fleider, Shawls, Leibbinden. Fertige Kleider für Männer, Frauen und Kinder. Wand-, Tische und Bodenteppiche, Linoleum, Oeltud, Wachstuch und Ledertuh. Lampenbrenner, Lampenglocken, Lamven- zylinder, Lampenbassins und Lambpenunterthbeile, Laternen und Laternenscheiben, Gasbrenner, metallene Kronleuchter, Glüblichtbirnen, gläserne und metallene Leuchter und Jlluminationslampen, Kerzen. Metallene Oefen, Wärmeflashen, Kochberde, Kochkessel, Mgr eum- und Gasfkocher, Ventilationsapparate.

ürsten, Kämme, Knöpfe, Brennscheren, Schaf- s{heren, Rasiermesser, Laarnadeln, Parfümerien, eins{ließlich Schminke, Hautsalbe, Puder, Zahn- pulver, Pomade, Haaröôl, Bartwichse und Räucher- kerzen, Perrücken und Haarflechten, hemishe Präparate undzwar: Phosphor, Alaun, Jod, Brom,Schwefel säure, Salpetersaure, Chlorkalk, Kupfervitriol, Jodoidsalze, Orvdsalze. Sulfosalze, Collodium, Valeriansäure, Vogelbeersäure, Pyrogallussäurk, Cyankalium, Cal- ciumcarbid, Vanillin, Saccharin, Zinksalbe, Alkalien, Desinfektionsmittel, chemishe Düngemittel, Kon- servierungsmittel, Laugen, Siccatif, Beizen, Härte- mittel, Gerbeertrakte, Steinkoblentbheerprodukte. Me- tallene Flaschen- und Büchsenverschlüsse. Eisen und Stahl in Barren, Blöcken, Stangen, Platten, Blechen und Nöhren, Eisen- und Stahldraht, Kupfer, Messing, Bronze, Zink, Zinn, Blei, Nickel, Neu- silber und Aluminium in rohem und theilweise be- arbeitetem Zustande, sowie in Form von Barren, Rosetten, Rondeelen, Platten, Stangen, Röhren, Oilezop und Drähten, Bandeisen, Wellbleh, Lager- metall, Zinkstaub, Bleischrot, Stahlkugeln, Stahl- spähne, Stanniol, Bronzepulver, Blattmetall, Quedck- silber, Lokhmetall, Yellow-Metall, Antimon, VMagne- sium, Platindraht, Platinschwamum, Ÿ latinblech, Vag- nesiumdraht, metallene Ketten, Anker, Gisenbabn-

Arzneimittel |

Mineralwasser, sowie der |

s{ienen, Schwellen, Laschen, Nägel, Tirefonds, Unter-

lagsplatten, Unterlagsringe, Drahtstifte, Faconstüce aus Schmiedeeisen, Stabl, s{miedbarem Eisenguß, Messing und Rothguß, eiserne Säulen, Träger, Kandelaber, Konsole, Balluster, Krahnsäulen, Tele- agraphenstangen, Schiffsshrauben, Spanten, Bolzen, Niete, Stifte, Schrauben, Muttern, Splinte, Haken, Klammern, Ambosse, Sperrhörner, Steinrammen, Sensen, Sicheln und Strohmesser, Eßbestecke, Messer, Scheren, Heu- und Dunggabeln, Hauer, Plantagenmesser, Hieb- und Stichwaffen. Maschinen-

messer, Aerte, Beile, Sägen, Pflugschare, Korkzieber, Schaufeln, Blasebälge; metallene Werkzeuge für Handwerker, Land- und Forstwirthe, Künstler und Gelehrte, Stachelzaundraht, Drahtgewebe, Drahtkörbe, Vogelbauer. Nähnadeln, Näh- maschinennadeln, Stecknadeln, Sicherheitsnadeln, Heft-, Strick-, Kravatten- und Häkelnadeln, chirurgische Nadeln, Sacknadeln, Schmucknadeln, Hut- und Spicknadeln, Fischangeln, Harpunen, Hufeisen, Hufnägel, gußeiserne Gefäße, emaillierte, verzinnte und geschliffene Koh- und Haus- haltungsgeschirre. Badewannen. Radreifen aus Schmiedeeisen, Achsen, Schlittschube, Geschüge, Handfeuerwaffen, Geschosse, gelohte Bleche, Sprung- federn, Wagenfedern, Roststäbe, metallene Möbel- und Baubeshlä e, Schlösser, Geldschränke, Kaffetten, eiserne Möbel, Vrnamente aus Metallguß, Schnallen, Agraffen, Karabinerhaken, Bügeleisen, Sporen, Steig- bügel, Blechdosen, Fingerhüte; gedrehte, gebohrte, gefraiste und gestanzte None Drahtseile, Scirmgestelle, Metallkapseln; Blechbuchstaben, Schablonen, Schmierbüchsen, Buchdrudcklettern, Winkelhaken, Rohrbrunnen, metallene Kleiderstäbe, Feldshmieden, Faßhähne. Farben, Farbstoffe, Bronze- farben, Farbholzertrakte, Leder, Sättel, Treibriemen, lederne Möbelbezüge, Feuereimer, Taschen, Koffer, Tornifter, Tabackbeutel, Sckäfte, Sohlen, Gewehr- futterale und Portefeuillewaaren; Schuhelastiks, Pelze, Pelzwaaren Wein, Schaumwein, Bier, Porter, Ale, Malzertrakt, Malzwein, Fruchtwein auch Frucht- s{chaumwein, Fruchtsäfte, Kumyß, Limonaden, Spiri- tuosen, Liqueure, Bitters, Punschertrakte, Rum, Kognak, Fruchtäther, Nohbspiritus, Sprit. Saucen, Pickles, Marmelade, Bonbons, Fleischextrakte, Preß- hefe. Gold- und Silberwaaren, nämlich: Ringe, Halsketten, Uhrketten. Armbänder, Broches, Hemd- knöpfe, Tuchnadeln, Fruchtschalen, ete Schmuck- perlen, Edel- und Halbedelsteine, unechte Schmuck- sachen, Elfenbeinschmuck, Bernsteinshmuck, leonische Waaren, Bouillons, Brokat, Gold- und Silber- gespinnste, Tafelgeräthe und Beschläge aus Alfenide, Neusilber, Britanniametall, Nickel und Aluminium, Glocken, Gongs und Sc(blitten- schellen, Gold- und Silberdrähte, Tressen, Lametta, Flitte. Gummischuhe, Luftreifen, NRegenröcke, Gummischläuche, gummierte Hanfschläuche, Gummis- spielwaaren, Schweißblätter, Badekappen, ciruraishe Gummiwaaren, Radiergummi, technishe Gummis- waaren. Schreib-, Pack-, Druck-, Seiden-,- Per- gament-, Schmirgel-, Luxus-, Bunt-, Ton- und Zigaretten-Papier. Photographien, vphotograpbisce Druckerzeugnisse, Sieindrücke, Chromos, Oeldruck- bilder, Kupferstiche, Nadierungen, Dosen, Büchsen, Zigarrenspitzen, Servietter Federhalter und Platten aus Hartgummi, Gummischnüre, Gummi, Kautschuk, Guttaperha und Balata in rohem Zu- stande. Schirme und Schirmgestelle. Raffiniertes Petroleum, Petroleumäther, Mineral- und andere Oele für Brenn-, Heiz- und Schmierzwecke. Aerzt liche, zabnärztlihe, pharmazeutische, orthopädiscbe, gymnzstishe, geodätishe, physikalishe, chemische, nautische, elektrotehnishe und photographische ÎIn- strumente, Apparate und Utensilien, soweit dieselben aus Glas, Gummi, Metall oder Steingut hergestellt worden sind. Grammophone. Metallene Meß- instrumente, Waagen, Kontrolapparate, Dampfkessel, Kraftmaschinen, Automobilen, Lokomotiven, Werk- zeugmaschinen, einschließli Nähmaschinen, Schreib-, Strick- und Stickmaschinen; Pumpen, Eismascbinen, eiserne lithographishe und Buchdruckpressen, Fahr- räder und Fahrradtheile. Metallene Musikinstru- mente und Stimmgabeln. Stahlfedern, Blechspiel- waaren. Geräucherte, getrocknete und marinierte Fische, Fish-, Fleish-, Fruchte und Gemüsekonserven. Kondenfierte Mil, Butter, Schmalz, Kunstbutter, Speisefette, Speiseôle, Kaffee, Kaffeesurrogate, Thee, Zucker, Mehl, Reis, Graupen, Sago, Gries, Maccaroni, Fadennudeln, Kakao, Chokolade, Zuckerftangen, Gewürze, Essig, Biscuits, Brot, Zwiebäcke, Haferpräparate, Bakpulver, Malz, Honig, Reisfuttermehl, Eß-, Trink-, Koch- und Waschgeshirr und Standgefäße aus Por- zellan, Steingut, Glas und Thon, RNetorten, MReagensgläser, MRobglas, Fensterglas, Bauglas, Hohlglas, farbiges Glas, optishes Glas, Glaëröôhren, Glasperlen, Nippfiguren, Glasmosaiken, Glasprismen, Diaphanien, Spiegelglas, belegt und unbelegt, und Glasuren. Kieselguhr und Kiéselguhrpräparate, Puy- pomade, Wiener Kalk, Kork, Baumban Pflaster, Verbandstoffe, Camphor, Camphoröl, Petrolcum-, Magnesiume und Pechfackeln. Yoheisen, Pugtücher, Pußwolle, Puybaumwolle, Polierroth, Pugleder, Starke, Borax, Waschblau, Seife und Seifenpulver. Haarpfeile, Borsten, Bürsten, Drjen, Shrubber, insel, Quäste, Piassavafasern, Kraybürsten, Firnisse, Lade, Harze, Klebstoffe, Dextrin, Leim, Wichse, Fleckwasjer, Zündhölzer (Wachs-, Papier- und Holz-), Zement, Rohbaumwolle, gereinigte Baumwolle. Baumwollengarn, und zwar: einfaches, gezwirntes, ungefarbtes, gebleichtes, gefärbtes und prapariertes, au Gisengarn. Strick-, Stopf-, Stick-, Hâkel- und Nähgarn; baumwollene Webstoffe im Stück, ecin- schließlich rohe, weiße, gefärbte und bedruckte

Shirtings; rohe, gebleihte, gefärbte, bedruckte, bunt gewebte baumwolleneFlanelle; rohe, gefärbte, bedruckte, gerippte baumwollene Sammete (Velvets) und be- druckte Baumwollstoffe. Kattun: baumwollene Konfektions- und Futterstoffe, Taschentücher, Decken und Shawls, baumwollene Wirkstoffe, Bänder und Lißen, baumwollene Spißen, Gardinen, Schnüre, Mäntelbesäße und Lampendochte; einfaches und ge- zwirntes halbwollenes Garn (aus Wolle und Baum- wolle und aus Wolle und Seide), Zanella (Italian cloth), {warz oder anderêfarbig, halbwollene Schirmstoffe, Möbelstoffe, Kleiderstoffe und Orleans, balbwollene Lißen und Bänder, rohe und gereinigte Wolle, Kammzug, Shoddywolle; wollene Garne, näâmlich: Kammgarn, Strickgarn, Zephirgarn, Moos- garn, Streihgarn und Mousjelinegarn; wollene Web- \toffe, und zwar: Tuch, Flanell, Mousseline, Kamm- garnstoffe, Bukskins und Konfektionsstoffe. Filztuh und Filz. Gewirkte Wollstoffe, wollene Liten, Bänder, Tücher, Decken, Shawls und Blankets; Haargarn und aus Haargarn bergestellte Web- und Wirkstoffe, Noßhaargewebe. Leib-, Tisch- und Bett- wäsche, Hosenträger, Gürtel, rohes, gebleihtes und gefärbtes Leinengarn, Leinenzwirn, Leinewand, Pack- leinewand, leinene Kleiderstoffe und Taschentücher Buchbinderleinewand, Segélleinewand, Sakleinewand, Leinendrell, Leinendamast, Batist, Leinenplüsch, Hanf- garn und hanfene Stückwaaren, Jutegarne, FJute- gewebe, Jutesammt, Juteportièren, Jutesäcke. Schnitz- arbeiten, Bälle, Würfel, Schachfiguren, Schmuck- sachen, Uhrketten und Kleiderbesaßtheile aus Gagat (Iet); Basthüte, Bastmatten, Stroh und Stroh- geflehte. Zitronensäure, Soya, Essigsäure, Wein- steinsäure, Schwefelkohlenstof, Holzdestillations- produkte, Kohlensäure, Goldchlorid, Klopfpeitschen, Zaumzeug, lederne Schnüren und Riemen.

Nr. 50 049. L. 3419. Klasse 42. Eingetragen für Lütgens «& Einst- mann, Hamburg, zu- folge Anmeldung vom 25. 8. 1900 am I T 190f Ges \häftsbetrieb: Im- port und Export von Waaren. Waaren: BaumwolleneWaaren und zwar: Decken, Garn, Lißen, Socken, Flanelle, Sammet, Shirtings, Drills, Kattune (bedruckt und einfarbig), Italians, Cretonnes und Damast. Wollwaaren und zwar: Zepbir- wolle, Decken, Garn, Flanelle, Litzen, Sammet, Camlets, Lastings und Tuche. Spirituosen. Farben und zwar: Vermillon, Mennige und Smalte, Druckpapier, Schreibpavier, Briefpavier, Sand- papier, Tapeten, Zigarettenpapi Seidenwaaren

lCT, und zwar: Garn, Seidenzeug, Seide r und T C Y

r

Lten, Kalbleder, Lackleder, Sohlleder. Weckuhren, Nickeluhren, Wand- und Standuhren, Taschenubren. Käse, Chokolade, Zucker, Zuckerwaaren, Bonbons, Mebl, Sardinen, Margarine, Kakao, kondensiecte Milch, Bier, Wein, Biscuits, Picklessauce, Cvankali- fuhen, Wurmkuchen, Stearinlichte, | Bindfaden, Leinöl, Zigaretten, Battis Segeltuch, Segelgarn, Strumpfbänder, Tc tücher, Handtücher, Plüshe, Patronen, Zündbüt Schießpulver, Gewehre, Revolver, Zement

zeuge und zwar: Feilen, Beitel, Bohrer

Sägen, Rasiermesser, Schlösser, Nägel

Wellblech, Messingplatten, Zinkplat Blechplatten, Metallshachteln

troleumkoher, Wachsperlen, Bronce

drabt, Silberdraht, Glübstrümpfe, Nähmaschinen, Nähnadeln, Gummisoblen, Gummipuvven, Gold- leisten, Bleistifte, Waschschalen aus Eisenblech, ver- zinnt und emailliert, Fensterglas, Spiegelglas, Bunt- glas, Trinkgläser, Schirme, Schirmgeitelle, Schirm- theile, Lampen, Lampenzylinder, Lampenschirme, Lampenbrenner, Lampendohte, Stühle, Drogen und zwar: Wurzeln, Hölzer, Rinden, Blätter, Blütben, Früchte, Samen, Harze, Getreide, Hülsenfrüchte, getrocknetes Obst, Döôrrgemüse, Pilze.

Nr. 50 050. B. 7548. „CAVALLOTTI®

Eingetragen für Bleistiftfabrik vorm. Johann Faber, Act.-Ges., Nürnberg, zufolge Anmeldung vom 5. 6. 1901 am 19. 7. 1901. Geschäftsbetrieb : Her- stellung und Vertrieb von Blei-, Farb-, Schiefer-, Kopier- 2c. Stiften, sowie von sonstigen Schreibs materialien. Waaren: Blei-, Farb-, Kopierstifte, Schiefer-, Patent- und Künstlerstifte, vernickelte Bleistifthalter.

Nr. 50 051. B. 7549. Klasse 32, „JOLANDA-MARGHERITA“

Eingetragen für Bleistiftfabrik vorm. Johann Faber, Act.-Ges., Nürnberg, zufolge Anmeldung vom 5. 6. 1901 am 19. 7. 1901. Geschäftäbetrieb: - stellung und Vertrieb von Blei-, Farb-, Schiefer-, Ber 2c. Stiften, sowie von sonstigen ib. malerialien. Waaren: Blei-, Farb- und Kopierstifte, Schiefer - Patente und Künstlerstifte, Federhalter, Radiergummi und vernickelte Bleistiftbalter.

Klasse 32.

Et E T R -

pes

B LEN C Ad

Si S S R E E E 3

A

an

Ee Dp vde De Ma p Ee

„i

4

ch

E T

eh

E 2 s ae A3 Sw O taz fi Madr" v

Dea

H A R Ui Tr Nt Ge Us