1901 / 205 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1 ami G Di idi L

E

s

d P. D N Le s E b E v L Ä m fo D - P Ee j. t 2 A «L D C2 O R Es E ora r E N rw pro E s E i x h % A E - - 4ST s S k: It E A e A S E f ‘ind eh n - e D aar F d t « S H 3 s s 5 E Ea N E, E

Dirt s qr ipr t a mde)

[43201]

steuer nidt, dagegen nah Nr. 20 543 der Gebäude- iteuerrolle bei einem jährlihen Nußungswerth von 27 050 M. mit einem Jahresbetrag von 822 4. zur Gebäudesteuer veranlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 6. August 1901 in das Grundbuch eingetragen.

Berliu, den 21. August 1901. ;

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 86. [42767] Aufgebot.

Die Wittwe des Kaufmanns Wilhelm Duensing in Hannover, vertreten durch den Kaufmann Hans Duensing in Grohn, hat das Aufgebot der Vorzugs- Aktien der Aktiengesellshaft Norddeutshe Steingut- fabrik in Grohn-Vegesack (Emission von 1870) Nr. 80 bis 83 beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens in dem auf Montag, den 24. März 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- gebotstermine seine Nechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird.

Lesum, den 23. August 1901.

Königliches Amtsgericht. [43198] E

Der Häusler Heinrich Krull zu Piniow ist am 5: Juni 1901 gestorben, und der Schulze Satow daselbst ist zum Nachlaßpfleger bestellt worden. Auf zulässig befundenen Antrag des leßteren wird der zur Erbschaft berufene, am 10. Mai 1837 geborene und seit 30 Jahren verschollene Arbeiter Johann Heinrich Carl Krull aus Petersberg, Bruder des Erblassers, hierdurch aufgefordert, sh spätestens in dem auf Montag, den 3. März 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht an- stehenden Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Gleichzeitig werden alle, welche Auskunft über Leben und Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Crivitz (Mecflb.), den 26. August 1901. Großherzogliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Nudolf Risch, Sohn des verstorbenen Lehrers Ludwig Nisch zu Sandhagen, ist in den 80er Jahren na Amerika ausgewandert und seither verschollen. Als letzte Adresse ist ermittelt: Elisabeth-Post New Jersey care of Anton Brandner 130 Torst. Alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des x. Risch zu ertheilen vermögen, werden hierdurch aufgefordert, davon bis zu dem auf den 19. März 1902, Vormittags 1T Uhr, anberaumten Termin Mittheilung zu machen, und ergeht an den 2c. Rudolf Risch die Aufforderurg, sh bis zu diesein Termin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung gegen ihn ergeht.

Fricdland i. M., 22. August 1901.

Großherzogl. Meckl. Amtsgericht. B. von RNieben. [43225] Königl. Amtsgericht Gaildorf. Aufgebot.

Zum Zweck der Todeserklärung ist beantragt und zugelassen gegen : Í ]

1) Breyer, Katharine, von Hagkling, Gde. Alters berg, geboren den 17. Dezember 1838, verschollen, Tochter des f Jakob Breyer, Schuhmachers.

9) Rühle, Salomine Christine, von Breitenfeld, Gde. Altersberg, geboren am 16. Oktober 1835, 1865 nach Amerika gereist und vershollen, Tochter des + Iohann Gottfried Rühle.

Aufgebotstermin Dienstag, den 18. März 1992, Nachmittags 3 Uhr.

Es ergeht die Aufforderung : |

1) an die Verschollenen, sich spätestens im Auf gebotstermine hier zu melden, widrigenfalls fie für todt erklärt würden,

9) an alle, wclche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen geben können, spätestens im Auf gebotstermine dem diess. Gericht Anzeige zu erstatten.

n 3. August 1901. Burger, Oberamtsrichter Neröffentlicht : Gerichtsschreiber B 1 [43200] K. Amtsgericht Neuenbürg. Aufgebot.

Die Katharine Gänger, Ebefrau des Jakob Gänc in Ottenbausen, O.-A. Neuenbürg, hat die

rung der Barbara Reister, geboren a1 der Margarethe Reister,

1) an die Verschollenen, sich spätestens in dem auf Dienstag, den 25, März 1902, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine zu melden widrigenfalls ihre Todeserklärung erfolgen würde 9) an alle, welhe Auskunft über Leben der Verschollenen zu ertheilen vermögen im Aufgebotstermine dem Gericht Anu Den August 1901. Hilfsrihter Göbel. itliht dur H.-Gerichtsschrei Aufgebot. NVollköther H enden Zimmergesellen dorf bat beantragt, den Wilbelm Täger, Orff, Tur Todt Ju Ceríia er L wollene wird aufgefordert, sih spateitens in dem n 15, März 1 ormittags 10 Uhr, u" unterwidut ¡fz

4, A8 14/1

Ÿ Á.

Zchrôêder

ten Gericht anberaumten A

idrigenft M 4 411 s «4 Va A Nori hoallso

-_ L 1 LAS L A

Mt aro rin «4 VLUCL Unn

Aufgebotätermine dem Gericht Anzeig Vorsfelde, den 24. Auguît 1901 Herzogliches Amtsgericbt Veröffentlicht: Der Gerichtsschreiber Brun [43203] Berichtigung. In dem Aufgebot des Wilbelm Krebs E )

Ko * 4 97 Y F Heidesheim, Nr. 197

tor tre

O x Heilaac, Geile : mut

Ách

im Aufgebotstermin statt Mittwoch, den 14. März

Verschollenen 1) Georg Michael Müller, geboren am 19. Januar 1832, 2) Katharina Müller, ge- boren am 8. Mai 1835, Kinder der verstorbenen Lorenz Müller Eheleute in Mörlenbach, aufgefordert, sich spätestens im Aufgebotstermin : Mittwoch, den 2, April 1902, Vorm. 9 Uhr, zu“ melden, widrigenfalls bezüglich ihrer die Todeserklärung er- folgen wird. Gleichzeitig werden aufgefordert :

1) alle, welche Auskunft über das Leben oder den Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, \pä- testens im Aufgebotstermin dem unterzeichneten Ge- riht Anzeige zu machen; ;

2) alle, welhe Erbansprüche an den Nachlaß der Verschollenen glauben erheben zu können, solche bis zum Aufgebotstermin ebenfalls anzumelden und den Nachweis threr Erbeigenschaft zu erbringen, widrigen- falls sie, foweit zulässig, bei der Erbvertheilung nicht berücksichtigt werden.

Fürth, am 22. August 1901.

Großherzogli Hess. Amtsgericht. [43202] Bekauntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des Kgl. Amtsgerichts Fürth vom 23. August 1901 wurden die zu Verlust gegangenen Gewinne der Aussteueranstalt Fürth :

a. vom 13. Oftober 1875 von Loos Nr. 4809, lautend auf 150 Gulden für den Glaser Johann Georg Meyer in Fürth,

b. vom 12. Oftober 1881 von Loos Nr. 5446, lautend auf 300 46 für den Erveditors\ohn ‘Mar Wiedder in Nürnberg, und

c. vom 13. Oftober 1886 von Loos Nr. 2424, lautend auf 300 4 für den Magazinier Johann Krauß in Fürth,

nach durhgeführtem Aufgebotsverfahren gem. § 946 Z.-P.-O. für kraftlos erklärt.

Fürth, 24. August 1901.

Kgl. Amtsgericht. (gez.) Baumann. Zur Beglaubigung:

(L. S.) Hellerich, K. Ober-Sekretär. [43260] Oeffentliche Zustellung.

Der Drechsler Otto Büttner in Berlin, Blumen- straße 54 b. Tolias, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- anwalt Arthur Rosenfeld in Berlin, Taubenstr. 20, flagt gegen seine Ehefrau Gertrud Büttner, ge- borene Schloßhauer, früher in Berlin, Grenadier- straße 14, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung in den Akten 34 R. 65. 01. mit dem Antrage, die Ebe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündlihen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 17. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts T zu Berlin, Neues Gerichtsgebäude, Grunerstraße, Il. Stockwerk, Zimmer 13, auf den 21. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 22. August 1901.

Kammler, Aktuar, Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 17. [43193]

Der Scblosser Hermann Sievert in Breslau, vertreten vurch Rechtsanwalt Bick ebendort, klagt gegen scine Ebefrau Bertha Sievert, geb. Schulze, früher in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen s{werer Pflichtverleßungen, bösliher Ver- lassung und Ebebruhs mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und die Beklagte für den s{uldigen Theil zu erklären. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verbandlung des Rechts- streits vor die 11. Zivilkammer des Königlichen Land- gerihts zu Breslau, Schweidnitzerstadtgraben 2/3, Saal 81, im 11. Stock, auf den 18. Dezember 1901, Nachmittags 12S} Uhr, mit der Auf forderung, einen bei dem gedahten Gerichte zu gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der offentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Breslau, den 24. August 1901.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[43186] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Adam Gärtner Darmstadt, dur die Rechtsanwälte Geh. Justizrath sann 1. und Dr. Osann 11. zu Darmîítadt, n seine z. Zt. unbekannt abwesende Ebefrau Marie, geb. Kleefisch, aus § B. G.-B.

wegen Ebebruchs, mit dem i der Streittheile vom Bande

(a Lg

MNec str Uo Do D ¿0g dgeric zu Darmstadt a ag, November 1901, Vormittags 9 Uhr, T T 901 kptr 9 Na A ton ufforderu einen dei dem gedacht

Î »i1 97 M

H a5 11 K C) le ur mund ave l

E 11111 «L Lit

y 4

R adt, den 1 nittèV

10

A

e M

reiber des oßherzoglichen L _ Oeffentliche Zustellung. Der Gustav Bohne in Berlin, Acerstr. 167, als jährigen Martha Klara Auguîte n 23. März 1898, Prozeßbevo

A Ÿ "1A

iy ion Can \ ù 5 A Ai

T en

Rechts

[ zu Berlin

h Zimmer 69, Jüdenstraßze , auf den 29. No-

| vember 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum

Weichsel hier, klagt gegen den Schlachtergesellen Albert Schmidt, früher zu Braunschweig, jeyt unbekannten Aufenthalts, aus veruntreuten Geldern, mit dem Antrage auf kostenpflichtige Verurtheilung des Be- flagten zur Zahlung von 50 M 51 „4 nebst 4 9% Zinsen seit dem 22. April 1901, und ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Herzogliche Amtsgeriht zu Braunschweig auf den 31. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr, Zimmer 33. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Brauuschweig, den 19. August 1901. Haberland, : als Gerichtss{hreiber des Herzoglichen Amtsgerichts.

[43194] Oeffentliche Zustellung. Der Sonntag, Josef, Krämer zu Maxstadt, klagt egen den Kieffer, Peter, Schuster, früher in Marx- ftadt, jeßt zu Pont-à-Mousson (Frankreich), aus einer Forderung für in den - Jahren 1899 und 1900 käuflich gelieferte Waaren im Betrage von 38,39 s, mit dem Antrage: Kaiserliches Amtsgericht wolle den Be- flagten fostenfällig verurtheilen, an Kläger den Betrag von 38,39 46. nebst 5 9/6 Zinsen vom Klagezustellungs- tage an zu bezahlen, auch das ergehende Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- flagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Groß- tänchen auf Dienstag, den 15. Oftober 1901, Vormittags 107 Uhr. Zum Zwecke der öffent- lihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(E S) Fleischer, Gerichts\{hreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[43195] Oeffentliche Zustellung.

Der Schwartz, Emil, Weinhändler in Marstadt, flagt gegen den Kieffer, Peter, Schuhmacher, früher in Marstadt, jeßt zu Pont-à-Mousson (Frankreich) aus einer Forderung für am 24. November 1898 fäuflih gelieferten Wein einschließlich Steuer, im Betrage von 18,00 6. mit dem Antrage: Kaiserliches Amtsgericht wolle den Beklagten kostenfällig ver- urtheilen, an Kläger den Betrag von 18 A. nebst 5 9/0 Zinsen seit dem Klagezustellungstage an zu be- zahlen und das ergehende Urtheil für vorläufig voll- \treckbar zu erklären und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgeriht zu Großtänchen auf Dienstag, den 5. November 1901, Vor- mittags L017 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(Li S) Fleischer,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

[43187] Oeffentliche Zustellung.

Der J. B. Wingerter, Apotheker zu Wesserling, flagt gegen Georg Steffner, Briefträger, früher zu Nanspach, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, aus gelieferten Arzneien vom Jahre 1901, mit dem An- trage auf fkostenfällig, vorläufig vollstreckbare Ver- urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 8,55 M. nebst 49/6 Zinsen seit Zustellung dieser Klage, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu St. Amarin auf Donnerstag, den 10. Of- tober 1901, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Niedermayr,

Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[43188] Oeffentliche Zustellung.

Der Cyrillus Gully, Schneider, zu Ranspach, flagt gegen Georg Steffner, Briefträger, früher zu Nanspach, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts, aus Schneiderarbeiten vom 13. Dezember 1900, mit dem Antrage auf fkostenfällig, vorläufig vollstreckbare Berurtheilung des Beklagten zur Zablung von Æ. 22,00 nebît 49/9 Zinsen \eit Zustellung dieser Klage und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung tes Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgeriht zu St. Amarin auf Donnerstag, den 10. Oktober 1901, Vormittags 9} Uhr. Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemacht.

Niedermayr,

Gerichts\s{reiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. [43189] Oeffentliche Zustellung.

Der Eduard Benck, Maler und Wirth zu Nans vach, klagt geaen Georg Steffner, Brieft früber zu Ranspach, jeßt unbekannten Aufc orts, wegen Kostgeld und Miethzins 1901, mit dem Antrage auf vollstreckbare Berurtheilung deé lung von K 69,00 nebfît 49/5 diefer Klage, und ladet den 2 4

J 4

Verhandlung des Rechtsstreits vor j Amtsgericht zu St. Amarin auf Donuerstag, den 10, Oktober 1901, Vormittags 94 Uhr. Zuina Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage annt gemacht.

Niedermavr, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts.

196] Oeffentliche Zustellung. Der Brauerecibesizer Richard Groß in Thorn ¡esbevollmächtigter: Rechtsanwalt Aronfohn in flaat aegen ten Nestaurateur Franz Pullwitt, zu Thorn, jeßt unbekannten Aufenthalts, Behauptung, daß der Beklagte ibm aus dem Kläger ausgestellten, vom Beklagten Wechseln und war über 355,11 M, 1 28. Mai 1901, über 406,14 M, zahlbar iber 425 M, zablbar am ag von zufammen 1186,2: Wechsel mangels ur 15 M 90 A seien, mit den

Bechselprozeß zur

CT Lad Tei p R a antiung K Ls

vilklammer des Königlichen

LLLALE Do C M MwCelit Di Landaeridts wu Thorn auf den W828. Oktober

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2. Versicherung.

[43312] Süddeutsche Textil-Berufsgenossenschaft.

Die Herren Delegirten werden hiermit zu der diesjährigen ° ordeutlichen Genofsenschafts8versammlung

“eingeladen, welche

Samstag, deu 21. September 1901, Vormitt. 10 Uhr, im „Bayerischen Hof“ zu Lindau i. B. statifinden wird. Tage®Lordnung :

1) Jahresbericht für 1900.

2) Prüfung und Abnahme der Jahresrechnung 1900.

3) Wahlen: a. Ersaßwahlen des Vorstands.

b. Wahl eines Aus\{husfses zur Vor- prüfung der Jahresrehnung für 1901.

4) Entscheidung des N. V. A.'s zu dem Antrag auf Ueberweisung des über die geseßliche Ver- bindlichkeit hinaus angesammelten Yteserve- fondsantheils an den Betriebsfonds. -

5) Genehmigung des N. V A s zur Entnahme von 220 000 M. aus dem Reservefonds zum Bau des Verwaltungsgebäudes gegen Zahlung von 3,39% Zinsen an denselben. Nachbewilligung zu dem Baufonds.

Etat für 1902.

Abänderung des Statuts.

Dienstordnung für die Beamten.

Abänderung der Unfallverhütungs-Vorschriften. Ermächtigung des Vorstands zur Vornahme aller vom N. V. A. im Genehmigungsver- fahren verlangten Abänderungen ad 8—10.

12) Bestimmung des Ortes der Delegirten-Ver- sammlung für 1902.

Augsburg, den 28. August 1901. Der Vorstaud. Richard Schürer, Vorsißender.

U A A “R:

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Keine.

5) Verloosung X. von Werth- papieren.

[43252] Bekanntmachung.

Von der zur Erbauung des \tädtisWen Schlacht- hofes und Erweiterung der Gasanstalt aufgenommenen Anleihe V. Ausgabe sind behufs Tilgung im Nechnungs- jahre 1901/02 folgende Stücke ausgeloost worden :

Buchstabe A. Nr. 135 136 224 225 487 496 à 1000. A Buchstabe E.

Nr. 640 724 832 884 885 966 967 968 969 970

981 982 983 984 1251 à 500 M Buchstabe C.

Nr. 1447 1486 1532 1536 1537 1538 1613 1672 1701 1702 1731 1732 1733 1754 à 200 A

Die Inhaber der vorbezeichneten Anleihescheine werden aufgefordert, dieselben am 1. Oktober 1901 bei unserer Stadt-Hauptkasse vorzulegen und gegen Rückgabe derselben die in dem Scheine verbriefte Hauptsumme nebst Zinsen in Empfang zu nehmen.

Die Verzinsung der ausgeloosten Stücke hört mit dem 1. Oktober 1901 auf.

Gleichzeitig wird die Nücckgabe der schon früher ausgeloosten aber noch niht zur Einlösung vor gelegten Anleihescheine Buchstabe A. Nr. 169 à 1000 M |

R C. Nr. 1554 1769 zum 1.Oftober à 200 M | 1897, C. Nr. 1708 1835 à 200 Æ, ausgeloost zum 1. Oktober 1899, v A. Nr. 196 à 1000 4, auégeloost zum 1. Oktober 1900, in Erinnerung gebracht. Spandau, den 26. August 1901. Der Magistrat.

ausgeloost

[43251] 3 9, Norwegische Staats- Anleihe vou 1888. dur wird bekannt gemat, daß die unten neten ahtunddreißzig Vbligationen der obig Betrage von zusammen L 9340, an annulliert und în der Bank von on Charles Emil Ramel, Geschäfts jestät des Königs von Schweden Í von St. James, und von )ambro & Son în Gegenwart William Comerford deponiert Litt. A. 74 476 03. Lit. E. 126 2215 2688 2813 2814 Litt. C. 5287 5288 5289 5290 5291 5689 6889 6820 9852 9853 14742 14743 15390 15636 15718 Litt. D.

17789 17790 17791 17792 17793 17794

17796 17798 25197 25198 25199. Nekapitulation.

Láitt. A. 5 Obligationen à £ 1000 £ 5000 m …_. 800 =-= „200 s C. a 100 . 1600

D. 12 M 20 O

£ 9340

den 14. August 1901.

I C93

- 38 Vebligattonen London

70 Old Broad-Street"

[43253] Bekanntmachung.

205.

. Untersuchungs-Sachen.

. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. ‘von Werthpapieren.

Zweite Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 29. August

Desfentlicher Auzeiger.

Lim

6 T 8 9

1

Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefells{ Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Bank-Ausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit - Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden i aus\cließlich in Unterabtheilung 2.

[43301

] Rupbachsthaler Diabaswerke, Aktiengesellschaft.

Gemäß der Gesellschafts\tatuten werden hiermit die Aktionäre der Rupbachsthaler Diabaswerke Aktiengesellschaft zu der auf Montag, den 16. September, Vormittags [O0 Uhr, Berlin, Jägerstraße 5, bei Hausmann, anberaumten außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Gegenstand der Tagesordnung ist: Antrag der Verwaltung auf Verpachtung des Werkes.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der General- versammlung theilzunehmen beabsichtigen, haben den Besi der Aktien durch Hinterlegung derselben bei der unterzeichueten Gesellschaft in Berlin, Burgstraße 27, nachzuweisen.

Die Hinterlegung hat spätestens bis 14. Sep- tember 1901, Abends 6 Uhr, unter Beifügung eines doppelten Nummernverzeichnisses stattzufinden.

Rupbachsthaler Diabaswerke Uktiengesellschaft. Der Aufsichtsrath. Stein.

[43309] eis Kabelwerk Duisburg.

Außerordentliche Generalversammlung.

In Gemäßheit des § 16 der Statuten werden die Aktionäre zu einer außerordentlichen General- versammlung, welche Sonuabend, den 2A. Sep- tember a. e., Nachmittags 4 Uhr, in den Räumen der Gesellshaft „Societät“ hier, König- straße, stattfinden wird, hierdurch eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Halbjahres-Bilanz.

2) Beschaffung neuer Betriebsmittel.

3) Beschlußfassung über die Aufnahme einer

Hypothek.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Versammlung theilzunehmen beabsihtigen, werden gebeten, ihre Aktien spätestens 3 Tage vor der außfer- ordeutlichen Generalversammlung auf dem Bureau der Gesellschaft, Wanheimerstraße 270, oder bei der Duisburg Ruhrorter Bank in Duisburg oder deren Filiale, der Nieder- rheinischen Bank in Düsseldorf oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Duisburg, den 28. Angust 1901.

Der Aufsichtsrath.

Kaspar Berninghaus, Vorsitzender. [43311] Brauerei C. W. Naumaun Aktiengesellschaft

in Leipzig-Plagwitz.

Gemäß der Paragraphen 21—31 des Statuts unserer Gesellschaft laden wir die Herren Aktionäre zu der am 13, September a. e., Nachmittags 2 Uhr, im Geschäftslokal unserer Gesellschaft, Leipzig-Plagwiß, Zschocherschestrafße 38, stattfindenden ITTL. ordentlichen Generalversammlung hier- mit ein

Tagesordnung : 1) Vortrag des Geschäftsberihts und des Rechnungsabschlusses für das Geschäftsjahr 1900/1901. Beschlußfassung über die Vorlagen und Er- theilung der Entlastung an den Vorstand und den Auffichtsrath 3) Beschlußfassung über die Gewroinnvertheilung.

4) Neuwahl eines Aufsichtórathsmitgliedes.

Die Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, haben si vor Beginn der Generalversainmlung über ihren Aktienbesiß auszuweisen, und zwar entweder dur Vorzeigung ihrer Aftien oder durch ein amtliches oder notarielles Zeugniß, welches sie als Hinterleger von Aktien legitimiert. Auch genügt ein vom Vorstand der Gesellschaft ausgestelltes Zeugniß, daß cin Aktionär Aktien der Brauerei C. W. Naumann Aktiengesellshaft bei dem Vorstand zu dem Zwecke binterlegt hat, um in der General- versammlung mitstimmen zu könneu. Solche Hinter- legungen sind jedoch in den leßten 4 Tagen vor dem Tage der Generalversammlung nicht mehr zulässig.

Leipzig-Plagwih, den 28. August 1901. Brauerei C. W. Naumann Aktieugesellschaft.

Der Auffichtsrath. Hermann Carl Naumann s0n., Vorsitzé der

(43233) | In der Generalversammlung der

Ekensunder Ziegelei Aktiengesellschast

vom 26. Juli d. J. sind zu Auffichtsräthen wieder- resp. neugewählt worden für die Zeit ab 26. Juli d. J. 1) Ziegelcibesiter Carl Christian Dethlefsen în Éfkensund, 2) Grossist Andreas Nudolph Petersen in Kopen- hagen,

[43303]

Flachsspinnerci Osnabrüd.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zur ein- unddreißigsten ordentlichen Generalversamm- lung auf Sonnabend, den 14. September 1901, Nachmittags 6 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft hierselbst ergebenst eingeladen.

Eintrittskarten werden an den beiden leßten Tagen bis spätestens eine Stunde vor Eröffnung der Versammlung im Bureau der Gesellschaft gegen Vorzeigung der Aktien oder Nachweis über den Besitz derselben gemäß 88 8, 9 und 10 der Statuten verabfolgt.

Tagesordnung : Erledigung der im § 16 der Statuten be- stimmten Angelegenheiten.

Osnabrück, den 28. August 1901.

Der Vorstand. Börger. [43263]

Bleistiftfabrik vormals Johann Faber Aktien-Gesellschaft. Uürnberg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 27. September 1901, Vormittags C0 Uhr, in unseren Ge- \chäftslokalitäten, Schanzäkerstraße Nr. 33, s\tatt- findenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos, des Berichts des | Vorstands und des Aufsichtsraths.

Decharge-Ertheilung an Vorstand und Auf- sihtsrath und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns.

Aenderung des § 11 unseres Statuts, be- treffend Vertretung der Gesellschaft und Zeichnung der Firma dahin, daß verpflichtende Erklärungen und Zeichnung der Firma künf- tig von zwei Vorstandsmitgliedern oder von einem Vorstandsmitglied und einem Pro- kuristen oder zwei Prokuristen erfolgen follen.

4) Wahl des Aufsichtsraths.

Die Hintérlegung der Aktien laut § 19 des Statuts hat nah Anordnung des Aufsichtsraths bei unserer Gesellschaft oder der Commerz- «& Discouto-Vauk in Hamburg und deren Zweig- niederlassungen in Berlin und Frankfurt a. Main, der Bayerischen Bank in München und deren Zweigniederlassungen in Nüruberg und Fürth, bei der Königlichen Hauptbank in Nürnberg und der Königlichen Filialbank in München, bei dem Bankhause G. J. Gutmanu in Nürnberg oder beim Düsseldorfer Bank- verein in Düsseldorf zu erfolgen, und zwar spätestens am 21. September a. e.

Nürnberg, den 25. Auguft 1901.

Der Vorstand.

[43239] Aktien-Gesellschaft Panzerkassen-, Fahrrad- und Maschinen - Fabriken

vorm. H. W. Schladih,

Unter Hinweis auf die in der Generalversammlung unserer Aktionäre vom 15. August 1901 beschlossene Herabsetzung des Grundkapitals unferer Gesell haft um böcbstens 1200 000 #, sowie auf § 289 H.-G -B. fordern wir unsere Gläubiger hiermit ibre Ansprüche bei uns anzumelden.

Dresden, am 27. August 1901. Aktien-Gesellschaft Pauzerkassen-, Fahrrad- und Maschinen - Fabriken vorm. H. W. Schladit.

H. W. Schladit.

f aus,

[43240] Bekanntmachung. :

Bei der heute stattgefundenen Ausloosung unserer Prioritäten 1. und 11. Emission wurden folgende Nummern dezogen:

3. Emission.

Litt. A. Nr. 1 und 88.

Ltt. B. Nr. 56 73 77 86 91 106 146 180 211 216 235 und 238.

1. Emission.

Litt. A. 11. Nr. 1 39 108 145 und 150.

Litt. B. 11. Nr. 7.

Die Einlösung erfolgt vom 2. Januar 1902 ab gegen Rückgabe der betr. Schuldscheine bei dem | Bankhause B. M. Strupp in Meiningen, der | Berliner Bank in Berlin, der Barmer | Handelsbauk in Barmen, Herrn Jacob Hecht in Würzburg und bei unserer Gesellschaftskasse in Mühlhausen i. Thür. S

Mühlhausen i. Thür., den 23. August 1901.

Mitteldeutshe Kammgarnspinnerei | und Färberei,

Kellermeier. Höring. 143308] Außerordentliche Generalversammlung der Actiengesellschast sür Seisensabrikation

Kaiserslautern

in Kaiserslautern. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Samstag, den 21. September cr.,, Nach mittags 3 Uhr, im Fabrilbureau stattfindenden

[43254] ___ Bckanntmachung.

Die nachstehend zur baaren Rücfßzahlung ge- kündigten und vérlooften Prioritäts-Obligationen, und zwar :

1) Gefündigt zum L. Juli 1887:

43 9/0 Berlin-Potsdam-Magdeburger Prioritäts-Obligation Litt. D. (Abzuliefern mit Talon uud Zinsscheinen Neihe kxx Nr. 7 bis 12.)

à 300 M. Nr. 21003 31554 31581 31582 31583 32810 32811 32814 34591 36585.

2) Gekfündigt zum 41, Juli 1S8"7 :

4% Berliu-Potsvam-Magdeburger Prioritäts-Obligation Litt. F. (Abzuliefern mit Talou und Zinscheinen Reihe Ak Nr. 4 bis 12)

à §00 M. Nr. 8381 10412 11347 11348 11349.

3) Verioost zum L, Juii L886:

4170/9 Berlin-Potsdam-Magdeburger Prioritäts-Obligatiou Litt. D. (Neue Emission.) (Abzuliefern mit Talon und Zinsscheinen Reihe #8 Nr. 5 bis 12.)

600 M. Nr. 11600, sind noch nicht zur Einlösung gelangt, obgleich dieselben gemäß der Bestimmung des betreffenden Privilegiums während dreier Jahre nah dem Fällig- keitstermin zuleßt dur Bekanntmachung vom 3. August 1891 und 21. Januar 1891 öffentlich aufgerufen worden sind.

Nachdem seit der leßten Bekanntmachung 10 Jahre verflossen sind, sind dieselben nah § 8 der Privilegien vom 27. März 1872 und 4. September 1874 werthlos geworden.

Magdeburg, den 21. August 1901.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[43310] Bierbrauerei Gebr. Müser Acliengesellshaft zu Langendreer.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Gefellschaft zu der diesjährigen ordentlichen General- versammlung auf Samstag, den 28. Scp- tember cr., Nachmittags 5 Uhr, in unser Ge- schäftslokal zu Langendreer ergebenst einzuladen.

Langendreer, den 27. August 1901.

Bierbrauerci Gebr, Müser Actiengesellschaft. n Der Uusfsichtsrath. Der Vorstand. A h. Shmieding. A. Müser. L. Kötter. 5

As

T h. Müllensiefen.

Juls. Brand. TagesLordnung :

1) Bericht des Vorstands und Auffichtsraths über die Lage des Geschäfts im allgemeinen ; Vorlegung der Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres nebst Gewinn- und Verlust- rehnung.

Bericht der RNechnungéprüfer über die Ges shäftsführung und die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres.

3) Feststellung der Dividende und Ertheilung der Entlaftung.

4) Wabl eines Auffitêrathsmitgliedes.

5) Wahl von Rechnungaéprüfern.

Nach § 21 unserer Statuten sind zur Theilnahme an der Generalversammlung diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens fünf Tage vor Begiun des Tages der Generalversammlung ihre Aktien

bei der Gesellschaft&fasse in Langendreer,

bei der Direction der Diêsconto-Gesellschaft in Berlin,

bei dem A. Schaaffhausen’scheu Bankverein in Berlin und Cölu, |

bei dem Dortmunder Bank-Verein in Dorts- | mund,

bei der Effener Credit-Anstalt in Essen, Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen,

oder bei cinem Notar

gegen Bescheinigung binterlegt haben

Sofern die Hinterlegung nicht bei der Gesellschafts fasse erfolat, ist der Nachweis 1 spätestens zwei Tage vor Begiun des Tages der General- versammluug dem Vorfland durch Vorlegung der | mit Nummernverzeichniß der binterlegten Aktien ver sehenen Bescheinigung der Hiuterlegungöstelle zu

führen.

[43255]

Actiengesellschaft BergwerksvereinFriedrichWilhelms-Hüite zu Mülheim a. d. Ruhr. r diesjährigen Au&loosung von zationen unserer 4 vrozentigen Anleibe 1895 ind 0 worden 2 54-74 2 Ï l 188 283 497 538 599 74 A0 7 J] ) 50 965 981 1079 1096 1100 1123 11 LI (1 1292 1383 1412 1456 1457

Die Rüefzablung erfolgt am 1. Jauuar 1902 gegen Aushändigung der Vbligationen sowie der noch nicht verfall i Zinsicheine und der Anweisung mit cinem Aufgelde von 2 also mit 1020, jedes St0ck, an unterer Hauptkasse hier sowie bei A. Schaafffhauscu’schen Vankverein in und Berliu.

Jur die vorstel

werden nach dem 1. Iamu

Bei der di 4 -Obli- vom Jabre

L L T 41468 F Ì

H A L L A

G

| 7, Oktober 1901, Vormittags

[43241] Vekanutmachung.

Die Herren Aktionäre der Vredower Zucker- fabrik, Aktien-Gesellschaft, werden hiermit gemäß S 15 des Statuts zur neunundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung auf Sonn- abend, den 21. September cr., Nachmittags 6 Uhr, im Hôtel de Prusse zu Stettin eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz - nebst Gewinn - und Verlustrehnung für 1900/1901.

2) Bericht über die Revision der Jahreêre{hnung, sowie Antrag auf Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsraths.

3) Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnvertheilung.

4) Wahl eines Aufsichtsrathsmitgliedes.

59) Wahl der Nevisoren pro 1901/1902.

Nach § 17 unseres Statuts haben diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung das Stimmrecht ausüben wollen, ihre Aktien spätestens zwei Tage vor dem Tage der Versammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhause der Herren Gebrüder Schickler, Berlin ©., oder bei einem Notar zu hinterlegen. Der Hinter- legungsfchein dient als Legitimation in der General- versammlung und wird nah Schluß derselben zurück- gegeben. Es wird ersucht, den Aktien ein geordnetes Nummernverzeichniß beizufügen.

Bredotv, den 27. August 1901.

Der Auffichtsrath

der Bredower Zuckerfabrik, Aktien-Gesellschaft.

C. A. Keddig, Vorsitzender.

[43244] Bergbau- und Huetten-Aktien-Gesellschaft Friedrihshuette zu Neunkirchen, R. B. Arnsberg.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Sonuabend, den 28. September d. J., Nach- mittags 27 Uhr, im Hotel Deutscher Kaiser (Kattwinkel) zu Siegen stattfindenden sechsten ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über das verflossene Geschäftsjahr.

2) Borlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlujt-Nebnung per 30. Juni 1901 und Ge nehmigung derfelben. Beschlußfassung über die Verw Reingewinns und Festsetzung des Auszahlung der Dividende.

4) Ertheilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrath.

5) Aufsichtsrathswah[.

_Die Aktionäre, die in der Generalversammlung ihr Stimmrecht ausüt haben spätestens am

d ckdoR dung des

ermins zur

el L

ben wollen, 3. Werktage vor dem Tage der Versammlung bei der Gesellschaftskasse, oder bei der Pfälzischen Bauk zu Frankfurt a. M., oder bei den Herren Herz, Clemm «& Co. zu Berlin, Franz. Str. 32, oder bei der Siegener Bauk für Haudel und Gewerbe zu Siegen, entweder ih ftiecen zu binterlegen oder den Nacbweis zu erbring , ihre Aktien bei einem Notar hinterlegt

“. k L!

| Stelle der Aktien treten die Depotsd

Aktien bei der Reichsbank binterleat fi Neunkirchen, R.-B. Arnsberg, d 1901. Der Aufficht@rath T h. j 5 J

Snei der, Vorsit

143256] Herr Rechtéanwalt

vat «l nh ahso V hat als Znyaber Von

j Vorstand und Aussichté

Eisenach erhoben, womi versammlung von nebmigung der Bil Auffichtérath wm!

Ta , anfiht.

n ne Termin zur mündlichen Verhandlu

- L F)

‘10 Uhr, beim Großherzoglichen Landgericht in Eisenach angesett Eisenach, den 24. August 19 L Fahrzeugfabrik Eisenach. Der Vorstand.

S ' "ut 4 . y Ÿ n L O di

[43302] NReinstedter Zuckerfabrik. Die Aktionäre der Neinstedter Zuckerfabrik

rch iz Montag, den 16. Sep- tember d\&. J., Nachmittags 4 Uhr, in den ttfindent Generalversammlung

werd v Mach H

Fabriflefale stattfr ber 4 Cic Tagesordnung :

der ‘Gewinn 4 i }

Î L (Bech aal hp A T A L

er Gewinn

ag gg far O c Ph Ci R I DertnL Ln e “ten M E D I R

Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | 1901, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, Von den im Jahre 1897 für den 1. Januar 1898 1902, rihtig Mittwoch, den 12. März 1902, | der Klage bekannt gemacht einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt | ausgeloosten Obligationen der Stadt Trier aus heißen Berlin, den 22. August 1901 zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | dem Privilegium von 1875 ist die Vbligation und t vors j 6perf Ober-Ingelheim, 26. August 1901 Köhler, wird dieser Ausna der Klage bekannt gemacht. 3. P. | Lite. C. Nr. 870 über 300 4 bis heute bei dem in Fleusburg als erster ugd Architekt Andreas Fusfing Großh. Amtsgericht Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. 112/01 Bidtreniamnt bier nicht eingeliefert worden in ezogen as i a 1901 / : 0 orn, den 22. August 1901 rier, den 21. August 1901 ensund, 7. Auguît 1901. z Vlbeiuna sters und Kirch er S biadaeen ister ( il Bornian s Fischer, Der Ober-Bürgermeister. i Der Vorstand. i T T aci Dio i ald. vertreten ft J, A.: Oster. C. Petersen. P. Petersen.

vergütet Von den früheren Ausloosungen sind folgende | ve Nummern zur Ein]ösung noch nicht vorgezeigt worde | em Geschäftslokale der Yicir zur Rückzablung am 1. Januar 1900: 173 unt insihtnabme d ftionar I | Reinstedt, ten 28. August 1901 Der Vorstand der NMeinstedter Nutecrfabrik

3) Amtsvorsteher Jürgen Heinrih Jacobsen zu | austerordenutlichen Geueralversammlung ein- Bennichshof, geladen. und zu Ersaymännern Bankvorstand Ivar Jespersen

Bemerkungen ben U T4 heridt -

Tagesorduung : Berichterstattung der Direktion über das ab- gelaufene Geschäft bis zum heutigen Tage zur Rückzahlung am 1. Januar 1901 Kaiserslautern, den 27. August 1901. und 1258 Der Vorsitzende : Mülheim a. d. Nuhr, 21. A M. Petersen. Jacob Ruby. | Der Vorftaud

p M4; er All

vi

Ï

u Y * l) é. K 4 bus B A 4 T; T 044 v . tôrl reten tur die Rechtsanwälte Nefzig un Gerichtsschreiber des Königlichen Lan