1901 / 206 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E ne Per DAvE Goldberg, die musikalische Leitung E R «Berlin, ¿e Aéeinis und Aue: St. Petersburg, 30. August. (W. T. B.) Das - at Herr Kapellmeiiter Bertrand Sänger. erschienen mit ihren Fahnen. Au viele alie PVärfer er- | „ZFournal de St.-Pétersbourg“ * DJ ifer Blä E D) l Y Herr Georg Engels beginnt morgen in der Rolle des Manes | wiesen dem Heimgegangenen die lezte Ehre. Für die „Berliner en at fest, S Le O Que R e ares V E E Î Ii g ch in Nobert Misch's Phantasiespiel Das Ewig Sg amg E sein Gast- | Medizinishe Gesellschaft“ legte der Professor Dr. Landau einen Kranz L

spiel im Neuen Theater. Der Autor wird der Erstaufführun nieder, die „Gesellshaft für innere Medizin“, die in dem Verstorbenen rargonsge Nation gemacht habe, daß dec Kaiser und d x 2 2 I . 7 : Peiwehnen "00 | ihr Éhremtglicd versoren, vertrat der Sanitätseath Hr.-Rath. | Kaiserin von Rußland einige Tage in Frankreich um Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaa1s-Anzeiger Im Thalia-Theater sind die Proben zu der neuen Aus- | mann. Der „Deutshe Samariterverein“ wurde durch den | weilen und, der Flottenshau in Dünkirchen sowie der Î E ftattungsposse „Ein tolles Geschäft“, deren Première am 7. September | Geheimen Megierungsrath Bielefeldt, das Kuratorium der Truppenschau bei Reims beiwohnen werden. Die General- , , 6 stattfindet, im vollen Gange. Fräulein Paula Worm wird die weib- | Unfallstationen durch den Înspektionsarzt Dr. Frank vertreten. Die | räthe, die gerade in dem Augenblick tagten, als die Nach- V2 206 Berlin Freitag den 30 August 19014. liche Hauptrolle spielen. = „Gefellshaft für Natur- und Heilkunde“ in Berlin und die „Frei- | riht bekannt wurde, haben ihre patriotishen Gefühle in der E E F E d Cdouard Coloune's Konzert -Tournée mit seinem | willige Sanitätsfkolonne Berlin“ übersandten Kränze, ebenso der geshäfts- | Form von Adressen an den Präsidenten der Republik i Marten Orchester wird am 28. Oktober ihren Anfang nehmen. | führende Aus\shuß der Ausstellung für Feuershuß und Feuérrettungs- | oder durch andere Kundgebungen zum Ausdruck gebracht Als Konzerttag für Berlin ist der 2. November bestimmt. wesen. Auch die Stadt Bernau widmete eine Kranzspende. Unter Die Einstimmigkeit welhe die nationale Begeist : : Verichte von deutsch en Fruchtmärkten

Die Kattowitzer Sing-Akademie, welche sich unter Leitung | den Erschienenen befanden sih ferner noch der Polizei - Präsident fenei g E 5 G egererung ) . von Professor Oskar Meister zu einem Verein von künstlerisher | von Windheim, der japanische Gesandte sowie der Geheime Regierungs- fennzeihnet, Zeigt, wie sehr man sich der Bande bewußt E E Bedeutung entwickelt hat, wird im Herbst in Berlin zwei Konzerte | rath, Professor Reuleaur. Die Gedächtnißrede hielt der Militär- | ist, welhe die beiden Nationen vereinen. Diese find durch Qualität - Außerdem wurden veranstalten, für welche Professor Joachim seine Mitwirkung zu- | Oberpfarrer Goens. Bet der Ueberführung der Leide von der Kirche | Unvergeßliche Geschehnisse befestigt worden, die Allen in Er- : Durchschnitts - Aut horgen am Markttage gesagt hat. nah dem Friedhofe spielten die Kapellen des Garde-Füsilier-Negiments | innerung geblieben sind. Die Besuche, welche die beiden gering | mittel | gut Verkaufte | Rerkaufs- preis Marklltage (Spalte 1)

und des 1. Garde-Artillerie-Negiments. Flotten in Kronstadt und Toulon ausgetausht haben, und Marktort P ; Menge für Durh- nah überschläglicher Maunigfaltiges. i der vergangenen Nat: knz vort Ubr - erfülaté uf be die erste Reise der Kaiserlihen Majestäten nach Frank- Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner 1 Doppel- | sHnitts- Schätzung verkauft / L er vergangenen Jaht furz | r erfolgte aus dem | reih . haben in „der Geschichte eine \nicht zu véŒ j Gie nid | Vodbiler K ¡entner is dem | Doppelzentner Berlin, den 39. August 1901. amer Ringbahnhof ein Zusammenstoß des leßten aus wishende Spur zurückgelassen. Das große Ereigniß niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster bödsier [Doppelzentner pre (Preis unbekannt) s T , ? M. b

ee 2)

S

mar «A wia Ep le pm E erg 1 Mgen E E U I E E 4

2% fta ag arm Spa

1e Pins Wf per Sik Were vii

A hae mrr T:

üdlihen MRingbahngleise ausfahrenden Personenzuges s 7 ; 2 : ; T i |

__ Gestern Nachmittag fand auf dem Invaliden-Kirchhofe die . 1977 mit dem in der Einfahrt begriffenen Materialien- welches bevorsteht, wird ein neues Glied U. dieser Kette 2 e d G l e feierlihe Beiseßung der iche des am 26. d. M. verstorbenen | zuge Nr. 8690 im Weichenkreuz auf der Brücke über der Ereignisse bilden, deren politishe Tragweite fo bedeutend ift. General-Stabsarztes der Armee, Wirklichen Geheimen Ober-Medi- | die Königin Augustastraße. Der zweite und der dritte Personen- | Vie Vereinigung der beiden Mächte für ihr beioerseitiges Wohl zinalraths, Professors Dr. von Coler statt. Seine Majestät der | wagen hinter der Lokomotive entgleisten, und beide Hauptgleise wurden | und für die Wahrung des allgemeinen Friedens ist ein mächtiger Kaiser und König ließ an dem vor dem Altar der Invaliden- | dur den Unfall gesperrt. Die Zugfübrer des Personenzuges und des | Faktor für die Aufrechterhaltung friedliher Beziehungen zwischen kirche aufgebahrten Sarge durch den General-Arzt Dr. von Leuthold Materialienzuges, sowie ein als Reisender mitfahrender Bahnsteig- | den Völkern, welche die ganze zivilifierte Welt fo nöthig hat und einen prahtvollen Kranz niederlegen und entsandte zu der Trauerfeier | shaffner erlitten leichte Verleßungen. Von den sonstigen Reisenden | fo alü d wünscht. Eine Nati ie die französis C Ba

C ) a 2 L T E i s e Zen H S jo gluhend wun})cht. Eine Nation, wie die französische, bei der die außerdem den Generalleutnant Prinzen zu Salm-Horstmar und | etwa 20 bis 24 an der Zahl wurde nach den bisherigen Fest- Arbeit so in Ehren stel ; 2 P, i ; ch Ent §46 Mariiofabiels Mlle Maat S C E Uy E L a O Arbeit so in Ehren steht und die allen Zweigen der mensch- den Chef es Marinekabinets, Vize - Admiral Freiherrn | stellungen niemand verleßt. Die Aufgleisung war um 34 Uhr lihen Thätigkeit d den fruchtbri; Den Ie iedéé Ar: von Senden - Bibran. Ihre Majestät die Kaiserin | Morgens beendet und damit die Betriebsstörung beseitigt. Ürsacbe cel E: Ee E En C ADERELI E, N und Königin hatte den Vize-Ober-Zeremonienmeister, Kammerherrn | des Unfalls war das Ueberfahren des Haltsignals am Bahnhofs- so vrel SNnergle widmet, empfindet ganz besonders das Bet von dem Knesebeck, der zugleich Vorfißender des Zentral-Comités der | abs{lußmast durch den Lokomotivführer des Materialienzuges. | dürfniß nah Frieden. Es besteht eine vollflommene Ueber- deutschen Vereine vom Rothen Kreuz und des Preußischen Landes- : . S S A T I einstimmung zwischen diesen Bestrebungen und Wünschen vereins . vom Rothen Kéeeuz Ut, mit der. Niederlegung eines i: Auf der Treptower Sternwarte findet morgen Abend um | und denjenigen Rußlands, das fo viele Beweise seiner prächtigen Kranzes beauftragt. Der Kriegs - Minister, General „der 8 Ubr ein Vortrag statt. Direktor Archenhold spricht über „edie | Entschlossenheit gegeben hat, zur Erhaltung guten Ein- Infanterie von Goßler erschien persönli mit den Direktoren und Chefs | modernen Riesenfernrohre und ihre Leistungen“. Am Sountag 7 j aller Departements und Abtheilungen und vielen anderen Offizieren | Nahmittag um 5 Uhr spricht derselbe über „die Bewohnbarkeit de

E E E P P R E m) Ls oer in a-m Wo vid M e SCANT R

46:

r T H N I

Weizen. Kottbus . A —. 4: 16,60 | 16 60 5 j Breslau . alter Weizen 15,90 16,20 16,50 1690 C00 | 18,20 : ; i E Nee 15,30 16,00 16,30 16,80 f 1710| 17,60 h ¿ ; i Hirschberg . 5 i: 16,20 16,20 17,40 17/40: f 18,80 | 18,80 9 163 17,48 Ratibor . . é ä 16,80 17,00 f 17,20 | 17,40 1810 30 951 FalO Göttingen . L 16,00 16,00 î 16,30 | 16,30 Q ¡ ¿ : G Geldern . . : Reut 16,40 16,70 16,90 | 16,90 | 17,20 80 1 350 16,80 M Í ¿ : 15,80 15,80 j 1600 | 16,30 360 5 760 ( 16,00 P A S 16,00 16,70 16,80 | 16,80 2 ¡ ; e Langenau î. Wttbg. 17,40 18,20 18,40 18,60 | 18,80 231 4 209 3,2 18,26 Raslalt : 16,50 L 17,00 17,25 C20 | 1750 14 242 2 17,2 Château-Salins . j H De 17:20 | | : j ; vernehmens zwishen den Nationen beizutragen. Dies Roggen. d und Beamten des Kriegs-Ministeriums. Die durch den General-Arzt | Welten“ und Abends. um 7 Uhr über „die Einführung in die O wesentlichen Grundlagen des franzö})-rus}ischen M Eera a. W. | SO N C P | 940 Dr. Sjerning vertretene Medizinal-Abtheilung des Kriegs-Ministeriums | Astronomie“. Dr. Ferrol wird am Montag Abend um 8 Übr einen | QUNbdntes, dessen hoher Charakter ganz allgemein gewürdigt O cu E G | C 1370 | 1400 14,40 C 278 widmete ihrem beimgegangenen Chef ein großes Palmenarrangement. | Vortrag über „die Vereinfachung des vraftishen Nechnens“ balten. | Wird. Man war in Rußland tief gerührt dur die innere R E À , i L230 1450 E 1000 L 1490 E Die Sanitäts-Offiziere aller Korps hatten Abordnungen, zumeist unter | Mit dem Niesenfernrohr werden jeßt am Tage die „Venus“, Abends Bewegung, welche _DIC Nachriht von der nahen Ankunft Hirschbe e ° / f 5 140 h 1 I 1540 15 40 50 aris ibrer General-Aerzte mit reiwen Kranzspenden entsandt; | der Mond und die Planeten gezeigt. des russishen Kaiserpaares in Frankreich hervorgerufen Ratibor i ) O E 13.75 13.75 i 7 150 Göttingen | 1400 4 1630| 1430

bo brd

D [U 00°

Do Do O S,

Oa SISE

bo S,

DO D

E... M. T0 L E T E T D r I M

ee I E E E p 2E

[4] O

Ftzs e Z , q T go 4 9 R cel - t s L G C sonen Frankfurt und Potsdam, die der beiden hiesigen | großen Brand in der russishen Grenzstadt Wystyten (val. i‘ „Königsberger Hartung'sche Zeitung“ noch

1j Mig: reg Er Ci Det

N r

rande sind viele Hausthbiere 3 13,00 13,00 j ¡ 14,80 14,80 3 ; 13,80

75 2, 12,00

-

F

e que

1 1 1

e es

r g fi

A

t pr E E ages “d Ba

A D W Per I eT T, s ge: U Em /

4 B

M E E Ln Me F f y Wt ra:

esondere Kränze widmeten außerdem die Sanitäts-Offiziere der hat. Die glühende Liebe, welche die russishe Nation ihren 4 ele a Zier ; [sung2 R j S S O Kob y ; : | 14,30 114 Kommission in Bremerhaven, die der 14. Division, die der Garni- Königsberg i. Pr., 29. August. (W. T. B.) Ueber den | machen bei Erzählung der begeisterten Kundgebungen Mens : e E - d ch is U « s © Ï f L A k À G / r “i N FHTE A, t ret welche ec Gelegenheit vorbere verde Y Garnisonlazarethe und die kameradschaftlißhe Vereinigung der d. Bl.) meldet die C he für diese Gelegenheit vorbereitet werden. Man wird e r À | c Château-Salins . j 14,20 L DJ L 5 Cy 5 D y Do ntitor 5 L 4s s ano ata {b treihbölzern spielender Knabe den Brand verursacht. Der Minister der auswärtigen Angelegenheiten Graf u __ E MLUlier Oel La T j | : A A L u 5 | l f | Wongrowiß N : é | 12,00 Bildungswesen erschien mit umflortem Banner und den Fahnen der beiden | Bade aden, 29. August. (W. T. B.) Bei dem heutigen | Majestäten tin Frankreich bei dem Kaiser befinden. akademischen Verbindungen. Auch die Sanitäts-Unteroffizierkorvs hatten | Pferde-Rennen um den großen eis von | ; : c ; | | o A A : ; s T = z a Lag O - E l s 9 es i T TTEA T0 h Ain s Ui» A A | j 14,00 des Reichs-Marineamts hatte hon nah dem Trauerhause einen Kranz | „Semendria“, Zweiter Freiherrn E. von Fürstenberg's „Nicus“, | Anatolishen Bahngesellshaft ist gestern das in einem vertreten. Für die Medizinal-Abtheilung des Reichs-Marineamts er- | gesellshaft in Haidar Pascha dur den Arbeits-Minister Nastatt 15,00 b 15,50 y : zx ( Wiener Mit dem kommandierenden General des Guarde-Korvys, General | gek H Regiment, ferner die hessishen Garde-Dr d. . neuer , 2 0 F 2, 12,90 DIO | 13,30 co röngsanstalt für Armee und Marine erf ibend L, o, E LEe D ua s G i el G! Ministerrath soll Tewfi h : türkischen Bot- E A T S 12.50 13,50 80 1 040 c 13,00 Staats)etretar YBever, den ITIgenlen DET PCeDIguI l ung, der preukUcen Grenze in der Nähe von ° minten lteaenden . Ï O S « Hl G E ' ' rath Dr. Pistor, den F haben.

L @gisorlidhen SButtruvhen die Sanitäta-OfßRztor M C E e L, : 5 Kaiserlichen Schußtruppen, die Sanitäts-Offiziere der Ausfchiffungs- Herrschern cntgegenbringt, wird die | —_— | T, l j 2) y Ebe ck || 14,60 | 14,60 14,90 860 i Mi 4 6 Í h 2 12,80 | 13,80 13,30 2O 3 250 L f Le : J i E ae as LE d c P J ) : | dari i rine neue Wethe der friüther acichaffe J Sanitäts - Offiziere der Landwehr - Inspektion Berlin. Weitere | Folgendcé: Das Feuer batte einen viel größeren Umfang, als anfänglich | Arn bei uns eine neue Weihe der früher geshaffenen Bande c T L C 4 R C Y e .— y n! L _.— , vothor MAl G i 5 Cnrvromho chaft, die durch den Geheimen Ober-Medizinalrath Dr. Schaper ver- | gegange Auch eine Person ist umgekommen. Wie es beifit, bat ein | betder Völker so gut entsprechen. G tretene Charitéverwaltung und die Stabs- und Unterärzte de mit S ] : | Landsberg a. W. : 13,00 14,00 Charité. Die Kaiser Wilhelms-Akademie für das militär-ärztliche | -—— Lamsdorff mrd fih während des Aufenthalts Jhrer vi Ea l 1 S eige E G ¡2 : : N Ie d 1 1 ; großzen von Daden (LerktH: | Pont j c 9 5 E E E Hirschberg . : é 2,6C | 3, 3,8 9, dem verstorbenen Chef Blumenspenden gewidmet.“ Der Staatssekretär | Goldpokal und 80000 Æ) wurde Eri Baron Scchbickler?s Konstantinopel, 30. August. (W. T. B.) Der ) E | f e U +4; j 7 R 7 5 tio f Fot D I) ; N77 r Colii L B 4 - Es Fp De oa ck [ Q P t i » t 1 d 5 d Fo Göttingen L P r N B . E f E 14,10 s 15,70 gesandt und ließ \sich bei der Feier durch den Kontre-Admiral Büchsel | Dritter Manske's „Slanderer“. „rade des Sultans genehmigte Statut der Hafen- C 4 S | 15,00 5, 15,90 sien der General-Stabsarzt der Marine Dr. Gutshow pef\sönlih, | Budapest, 29. August. (W. T. B.) In dem fe Csekut | zugestellt worden. Château-Salins a é / 14,590 E das Sanitäts-Offizierkorps der Marine widmete ebenfalls einen Kranz. | (Komi Beszprim) drannten 35 Häuser nebst ? Nebens | Konstantinopel, 30. August. (Meldung des i n | e- O Lu a a; Mea L K. Telegr.-Korresp.-Bureaus“.) Obgleich der Minister des 9 61 der Infanterie von Bock und Polahch hatten \sih ferner zabl egangen und große Futtervorräthe vernihtet worden. | s A erp: L TA ei ¿geit Dex “Me E » Landsberg a. W. . S828 pr j 2100 | 12,60 reibe Generale und bobe Offiztere eingefunden Die Neaimen 5 j | L wf?it Ba \ ch a dem franzon}tcen Botschafter Kottbus ! ( 14,40 C ( L L a [1 LLCAC HUTUIDtL H “- t Li à B ns d O von 6 Qi. ats E A E ¿6 « VUVD G É . . . . 0 . | ' L denen die Söbne und der Schwiegersohn des Verstorbenen angebören | 1 mm einer Note vom 24. Auguît anzeigte, daz ein MWonarowiß. . L E i | D ¿ 12,60 das 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiment und das Garde-Füsilier- | ( eler die „Société des quais“ in den Genuß ihrer E a e os 09 alter Hafer 3,90 | 4,30 | 14,50 ragoncr und das 3. Jäger- ) chliuß der Nedafktion eingegangene Ie) Jeßt, offentlich befannt gegeben Jjei, und otgleich u . s : F aa 25) \ “45 Bataillon übersandten Kränze. Auch die Direktion der Lebensversiche- | Depeschen. | Co : ntera1 [s in der Quai-Angelcgenheit zufrieden- D a a o i: 3,2 15,40 9,90 | 15,60 92 __Cô1 4,2 14,45 c L d bei der Ratibor . E 4 A L6G 12,00 12,20 | S l 110 13 376 « 12,10 Zablreih waren ferner die Ehrungen aus wissenschaftlißen Kreisen. | L. Peters Q, li guit. (W. L. D.) Wie der | Pforte nicht eingcac ß o oe Mos A _ D 13,80 14,30 4,30 i D at n Das Ministerium der geistlichen 2c. Angelegenheiten, das {on vorbe 5 itthe! s | ) dhe SUXEA 5 50 13,00 13,00 13,50 90 650 i 13,00 4 4 ADLDT s Ci As L tologranhish-o N go mil Mit- q c c O a | Geheimen Ober-Regierungsrc Multnten bie —Beklrden ‘noi Ie | L A C uf telegraphi}chem ge gemwi}e Mit- i R E o L ; 11,80 12,80 19,20 15,30 : o O YeS Ds u On O TRZEN | theilungen Uber den franzoh}h-türkishen Konflikt übermittelt Ea é i 13,80 16,00 16,00 10 und den Sanitätsrath i enbor ) Z-age VIe grogie L eei li Thâteau-Salins . .. Z E 14,50 16,00 der Universität waren u. A. die Geheimen Medizinalräthe Dr. t

gt, Herzen erzittern

D z | 1440 | 1450 | 14,65 H

Kränze überbrachten Abordnungen der Berliner militär-ärztlihen Gesell- | a wurde. Gegen 300 Gebäude find in Flammen auf- | erblicken, die den lebhaften und gegenseitigen Sympathien i i: 4,60 14,80

hien mit einem Kranz. | i teste erflâr l er Jrade bis gestern Aben s , M42 N alts e . . . 6 S . . . . É“ e Ñ e 200, | Í ; E l talais abgchaltenen e n 3 3 r 3e 347 einen Kcanz übersandt hatte, ei der Feier durch den Unter- | Kaiser auf die Meldung von den lüdck in dem an | 9; 1 A O PReNa ene a a lee Ol - 13,00 14,00 30 409 D 13,44 Ober-Regierungsrath Dr. Naum p r L. Gt al : 14: s ber-Regierungsra „2a prt angewiesen, die Abgebrannten mit Provic eidern | hoben 00 13,50 13,50 14,00 35 47: 13,50 | 10DaR tur Ï : : |

A

mann, Dr. Hertwig Nose un F eriditounen. g aner Hilfeleistung des Deutsche aisers in den maßgebenden (Forte 6 Nichtamtliche F Nt I, Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet, Korvs Marchia*, den i or Verewiate init anachêrte. fowie die reisen warme Dankbarkeit und Anerkennuna ber- L tats, E ETE S s O Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgetommen ist, ein Punkt (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

beiden anderen Berl

du p ay p

ch4

e

I Nalini aab GA on Muäukrühkori G A 6880 484 Bolivbianos morheo und zablt an ie MNeaie una von Handel und Gewerbe. NBolivianos, sodaß sich cin Ausfuhrüber chuß von 6 1 Solivtanc tes v 1d D an dic j U u a L l p welche 9% vom GVervinn des Unternehmens

: - : N ioho 5 ie bauptsäcGlihsten Aus fubrartikel waren nac m Wertl r um Margarita berum gefundenen Perlen wirt Friedrich - isches Theater. Niederlande. e Mawr ge my n our p 625 207 94 579 | B on 180 000 Pfd. Sterl. ge] roten - D,

wi f s E L. Eh N Mere á die folacnden: Silber 6 625 257 inn Í Betrag von 180 000 Sterl. ge|chätt. Z- ; Sonnabend: Die Fleder- Vor den Firmen Janfen (H. F.), Veen van Vilsjer

by rana % ck= Aal r , MLA L Ä _ aulDIezi-

üter | Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Sonn-

I E

x r L { j *) 01 V F Mr F y f 9 A A j 2 049 389 Kupfer 622 548 ZOISINUTD 1290 i UNnDOCI LLCH f n auf den Pariser Markt. r F e

in 3 Akten von u. Co., Visser (Cornelius), Witsen (J. H. M.), sämmilih | «zemüntes Silber 55920 Häute 32 165 Gold 6336 takac anzösishen Gesellschaft eingeführte neue Methode sid

N

va a T D, 7 O V L 09 z a Ÿ 4" y « k G) 04% 2 D S T4 Q s Hs v D v 0 . Musk von Johann in Amsterdam, wird gewarnt. 398 629 affee 94 819 Ghinin 47 318 ticuñia-Bettdecke e Ausbeute wabrlGeinli®G uklnftia an Men Litt. Dirigent: Julian h ei 31 923 Molfram 28 465 NBorsaurer Kalk (Nah Thes Boará V Nntimo1 ieaenfelle 14 690 - Die L ; reretto y 4 E Drs Tandiireuver, Wperelle (Aus den im Reichsamt des Innern zusammengestellten affe 9600 Alpaccawolle 6293 „Nachrichten für Handel und Industrie“".)

—_—. r }

U F} ays nar Lc On

| deuten.

- s l D y _ & mrt A Ï 4+ . D + tr trn 11a 4A L Î MLLE L v  Sus 44a

î

E V mee D R A

- +y L + #

. Î J

«av A d ® L L 444

eter

(O/S 5) 5 z= a

ui 3H; as o S S

5 2

ren m

in Celsiu(

ITON Temperatur

lbr: Die Kronprätendenten. | : Dic Kronpräteudenten.

M

Fd«

I I E A E

j Saison. Zom erften Male: Die % Aten von | | | Ï | Ï

Bentral-Theater. Sonnabend: Mit ganz neuer

e

af

a Theater des Wefiens.

Theater. oftnung der Vpern-Saison. Abends 7} Uhr BERE | E T OEN, Ey E Á erbischen Finanz-Miniîté om 8s. ch Bt) b. J. if ibümli@e Vorstelluna zu balben Preisen „j qunuiten. Dei ermayigten Pret!er Geisha. vereiniaten tande na Ir, ( des Allgemeinen bezw

D Sonntag Nachmittag u balben Preifen: LDperette in 3 Akten v wdney nes. Anfang S i La nas iniat m Zust ude D H Nr 979 d

u B .-- + » N y I 4 j L A L I O (i 17919 9, “i ï

diert: Der | Waffenschmied. Abends: Neu ei iert | S Ubr. i i V

Nevisor Out tel ia & Mf a Maas ( Metelidarut. | Sonntag un [gende ze: Die Geisha.

Boaol beutid bon Esso von Gaokelals Aufna | tontag: Der Bettelstudent.

71 Ubr m E E E E as ienétag 1. Abonnements « Voriîte

Neues Königliches Opern beater Mamsell reischüg. : 4 = ct ;

Angot. Kom r in 3 Alten von Charles Abonnements mit 4 rciéermäßigung. Sonnabend: Der Vetter. Lustspiel in 3 Akten de: Und,

Opa P a d Fa l aach L Konina. ron Roderich Benedix. c T 16 - ohniß der NAnalysc ift ets der Direktion t

145

G a Nach einem 1itattung an Kostümen, Torationen und Re- ad Ps

o 13 A di, bagen em im

Königliche Schauspiele. Sonnabend: Sa

L b. Ali t L

in-Einfuhr Ein Erlaß des L i J. Versugl

y / q p dürfen Teinerlei Alkobolagetränkl Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) 1 e E dürfen keinerlei Alkoholgetränk

solange dieselben niht chemis{ch

E

A T

I

bristiansund udesnaes . ten

F

- L

200cC

I 2

wt

D ut L Difin E Übr e Vors : : L | monovole zur Kenntniß zu bringen und die Antwort derselben abu lun Nr. 2 Qm Trianon s Theater all- ! Lessiug- Theater. BIUeT nuna onntaga, | ——— m a = warten, ob e tas tur Cintubr angemeldete Getränk in den ndlih „„Lebeude Lieder“. Beginn | VBor- | ten 1 c: 2um ersten Male: Familie S E REE: E Verkehr lassen will oder nicht | ing 8 Ubr. Nah der Pause (gegen 9} Uhr) | Wawroch. Drama in 4 Akten von Franz Adamus. | . 9 3) In jedem Fall ist auch je ein Glas des zur Einfuh Preis ie Billets berechti zum freie Montag und Dienstag: Familie Wawroch. Familien-Nachrichten. gemel? ten Getränks der Dir os der Daa Amonoy l 2 | Sbemis{hen Laboratoriut des Aollamto zu übertenden Sonntag (spielbaus } ina 7 Hel Eine TocGter: Hrn. Major Emil E E uli ( L St.) d. I.) Sonntag uspielbau! [ Vorstellunç : . b n E, E R } ins vom 2 f h Wilhelm Te hauspiel i Aufzügen vc | Frhrn. von und zu ( ilsa (Cassel). Hr är v j Ina br A L | «Assessor Adolf Frhra. von Hammer- S S "Dar Mikado Neues Theater. S&ifbauerdamm 4a. Sonn- ois g leówia). „mi Lp i. P otlia Se A t E G, d: Eröffnungs - Vorstellung. Zum ersten | Gef i: Pr. L Juf von Rahden Iieufabrrwwaßer Dae "ar L, E o E S | Laie Fwi Ein beiteres (Berlin Hr. Hau 1 a. D. Shüh i i on A à Ui Don ATIDU ¡U Die Verlobung | 7 ê: „Doe Ewig Weibliche. Ti g E T via (fa T. G ent 23 Do richtete Waarensendungen, welche mit dem gleichen Schiffe ankomm Memel l l ; G S n N nertioli tajespiel in 4 Akten von Robert Misch. Anfang Brandis (Hannover). ce. Kanzleirath Wilbelm n E Galle Noriacs eiue Münster A "4 bei der Laterne. E È Uyr. DBornennnug | 7 Uhr : Muttfe (Pöpelwitz) Hr. Oberstleutnant a. D und in einer Einfuhrdeklaration enthalten sind, wird die Vorlage eine un c T), 4 1 D AA A4 L L E « Î v . F D 1 G h Y v dis Q & t. a abhats ris ; T. 24 ¿ y ; ; M aaií S N t Kot Drolhs Konsular-Faktur dann nicht verlangk, wenn die einzelnen Einfubrpoll L a, | E mos E E E h E (Nieterlößniy va R je weniger als 100 T oll J [lwerth haben Menn ber lollwerth Jannover . s | E S D Do, Aberstelet, fol M i f einer wiammengachöriaen Waarensendung 100 Doll, übersteigl | uma Deutsches Theater. E Mieet ck d O zur Einfubr nur gelassen werden, wenn eine der geseßlichen Voi Chemniy .… . montag. Anfang 74 Uhr Residenz -Theater.(T irection: Siamund Lauten- : schrift entsprechende, gehörig beglaubigte Faktur vorgelegt wird. Hierbei | qu Breslau o... Sonntag, N mittaas 24 Ubr Tie versunkene burg.) Sonnabent liede erófinung Leontinen@s 2 Verantwortlicher Redakteur: h rwoird bemerkt, daf iede Faltur ih auf eine bestimmtle. au elnen Lon | lebt Freatf i ) Ï Glode. D A bente T Ubr Ein Volkéêfeiund. Ehemänuer. [Lea maris de L nine.) Luít- Direktor SLemenr oth n Berlin. signator ober eine Zpedikion( firma geri btete Maarensenduna aut Anm ihren ranffur | Montag: Faufßi. spiel in 3 Akten von Alfred Capus. Vorher: Zum a Ed Schiffe beuehen soll. (Troasury docisions undor tarifî oto. lawa.) | neuer (Main) . eite ck S ersten Male: Der Kammersänger. Drei E Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin. Sh : o 1 Karlöruhe . . z ats s E | bon Frank Wedekind. Druck der Norddeutschen Buchdruderei und Verlags- : E aats München _G) i | Berliner Theater. Wiedereröffnung: Sonn- | Sonntag und folgende Tage: Leontinens Ehe- Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Außenhandel Boliviens im Fahre 1900 d Lie Uin Peugead of | tag, Abends 74 Ubr: Die beiden Leonoren. | männer. Vorber: Der Kammersänger. Fünf Beilagen Der auswärtige Handel Boliyiens bezifferte sich im Jahre 1900 | no weiter wachien Ode . . \ â f Montag: Ueber unsére Kraft. (T. Theil.) Ï I L X auf 20711236 Bolivianos Der Werth der Ausfubr belrug Gelellckdasi va dei

Riga Dienétag: Ueber uusecre Kraft. (11. Theil.) (cinshließlih Börsen-Beilage). 13795 860 Bollvianos und der Werth der Elufuhbr 6916 376 | händler steht, hai

J J J J J A

ee

L P a: B ai

D (@)

2s

wr trn g G L-4- 1 L #5

—-

"G:

anla Æ) C

avaranda Borsum . Keitum Hamburg Swinemünde GASER ree Rügenwalder- (under münde E ] VA

-

s f d DIEN

E E E 71 ‘) I e TDCTLGI T ä & Li

-

N 25: 4

E E E u P E s Es [s P i E

T5

Nereiniate Staaten vvn Amerika Konsular-Falklturen Für an verschiedene Empfänger

P]

P P P P) G A E E Ds S Do S

C

f e

S (C) “vat io 54

b C

O