1901 / 207 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

s R E B E A L NES

Nichtamfkliches. Preußen. Berlin, 31. August.

Voraussichtlich am 3. September d. J. treffen mit dem Dampfer „Bayern“ (Transportführer: Hauptmann von Blumenstein vom 4. ODstasiatischen Jnfanterie-Regiment) die nachbenannten Unteroffiziere und Mannschaften des Ostasiatishen Expeditionskorps ein:

Stab der 2. Ostasiatishen Infanterie-Brigade.

___ Gefreite Schollhammer, Voß, Dietmann, Gondolo, Lempert, Kniecrim, Thiede, Kalkowski, Nöhren, Kanditt, Hermann. 4. Ostasiatishes Infanterie-Regiment.

9. Kompagnie. Feldwebel Weingärtner, Vize-Feldwebel Wernecke, Sergeanten Reeber, Meisel, Sanitäts-Sergeant Schar- mann, Unteroffiziere Lukhardt, Seibel, Bäst, Koscielniaczyk, Bochwit, Gefreite Berk, Bühler, Vogel, Müller, Hornisten Krauß, Janson, Musketiere Bauerdick, Beisel, Berneiser, Bielzer, Bökling, Bränd- lein, Cloodt, Diel, Dieß, Drees, Eckel 1, Gefreite Eckel 1x, Ecks, Musketiere Chinger, Emmerih, Fay, Fleckenstein, Floß, Frank, Frisch, Gries, Goldhorn, Gscheidle, Hahn, Harenberg, Hauß, Heine- mann, Heim, Heinrih, Hoefges, Hoffmann T, Hoffmann 11, Huck, Heck, Hurhorn, Heupel, Hain, Gefreite Haas, Kober, Musketiere Keßler, Koczelnick, Kühne, Gefreiter Kollmann, Musketiere Krähling, Kraft, Kreuchler, Gefreiter Krug, Musketiere Leibfried, Louis, Gefreiter Lupp, Metler, Musketiere Mühlbauer, Mühling, Mühlum, Müller 1, Müller 11, Müller 111, Gefreiter Müller 1V, Musketier Murschel, Gefreiter Nagel, Musketiere Neubecker, Nowa- byck, Gefreite Nothdurft, Nungesser, Musketier Panzram, Gefreiter Reichert, Musketiere Naab, Naush, Reimker, Neush, Nudolf, Sauer, Schalck, Gefreiter Schlüter, Musketiere Shmalz, Schmidt, Schom- bert, Schweninger, Gefreiter Sehrt, Musketiere Seitz, Seligmann, Siebert, Skali]huß, Spahr, Spiegel, Stern, Gefreiter Viehl, Mus- ketier Wagner 11, Gefreiter Walch, Musketiere Weisinger, Weith, Wittmann, Gefreiter Wißler.

i Ostasiatishe Jäger-Kompagnie.

Zahlmeister-Aspvirant Salchow, Feldwebel Keerl, Vize-Feldwebel Tressel, Honigmann, Fähnrich Dieckmann, Oberjäger Koch, Krug, Mende, Müggenburg, Funk, Richter, Gaul, Janetzke, Mir, Gabriel, Wendt, Müller, Günzel, Göhring, Sanitäts-Unteroffizier Luft, Gefreiter Ackermann, Jäger Anglowski, Gefreiter Appolloni, Jäger Bartsch, Baumann, Behnken, Beierle, Gefreiter Bensien, Jäger Berges, Gefreiter Bergmann, Jäger BlaschcyX, Böckel, Bronder, Gefreite Bünger, Christoph, Däumer, Danielzig, Jäger Dittmer, Dose, Drischberger, von Düring, Gefreiter Dummer, Jäger Dwors, Eberl, Gefreiter Ehlers, Jäger Fasterling, Feß, Gefreite Fiebig, Firmenich, Friedrih, Frobburg, Geislex, Gerther, Jäger Glogner, Gnädig, Grafop, Gröning, Gutsche, Gefreite Hanke, Häuer, Jäger Hampf, Gefreiter Heckmaunn, Jäger Heinze, Gefreiter Helbig, Jäger Herrmann, Gefreiter Heßler, Jäger Hildebrandt, Hinz, Gefreite Holm, Hooge, Hosat, Jäger Huber, Gefreite Huß, Janetßke, Janoschek, Jäger Jeske, Jordan, Gefreiter Kabish, Jäger Kammel, Gefreite Kayser- ling, Keil, Jäger Klockentbör, Gefreiter Klünder, Jäger Knauer, Ge- freiter Knörrih, Jäger Köhler, König, Koschinski, Kowalkowski, Kroker, Krziza, Künzenbah, Gefreite Kukla, Laage, Jäger Leander, Gefreiter Liebig, Jäger Ließ, Undner, Gefreite Üsse, Litzner, Jäger Lorenzen, Martens, Gefreite Matern, Matheus, Meter, Meikies, Mlynek, Jäger Müller 1., Müller T1., Gefreiter Müllers, Jäger Nauert, Gefreiter“ Nößel, Jäger Norde, Peter, Plotkowiak, Ramminger, Neckzeh, Gefreiter Rinow, Jäger Nissc, Gefreite Nobain, Rosenfeld 1., Jäger Rosenfeld 11., Gefreite Rudolvh, Rug, Schirmer, Jäger Schirmke, Gefreiter Schlüter, Jäger Schneider, Schnittger Gefreiter Scholz, JIäge L: ulz II.,

(Zck. Q F ck , Schwanke, Stamm

(KB tFyotto

(Bofrott Ld CILCii , - P

Telge, Tem freiter Theußen, Jäger Timm, Ulrih, J j Sefreite Vi Winkler, Gefreiter A Jäger Wrobel, Zäbish, Zenke Ziemann, Glasner.

ly

hr t Fy r erau, (Vesreiter

«Ton:

nrantorto 4164 L A

Parteien, von welchem in den vorliegenden Blättern ein leben8- frishes Bild entworfen wird. Die beigegebenen zahlreichen Illustrationen sind größtentheils nah von dem Autor selbst auf- genommenen Photographien bergestellt und gereihen dem auch im übrigen ges{madckvoll ausgestatteten Buche zur besonderen Zierde.

Meine Kriegs-Erlebnisse in China. Die Expedition Seymour. Mitgetheilt von Korvetten-Kapitän Schlieper. 150 S. gr. 80. Mit Karten, Photographien und zahlreichen, nah Skizzen des Verfassers“entworfenen Illustrationen von Marinemaler C. Schön. Verlag von Wilhelm Köhler, Minden in Westfalen. Pr. 1 4 Der Verfasser, ein Theilnehmer an der oben genannten Expedition, schildert “seine Erlebnisse in äußerst fesselnder, bisweilen er- greifender Weise. Mag das Seymour’she Unternehmen au feinen entscheidenden Einfluß auf die Gesammtaktion gehabt haben, fo bat do der Widerstand des Feindes dadurch den ersten Stoß erhalten und der deutshe Name sih im fernen Asien mit neuem Waffenruhm bedett. Um so dankenswerther und interessanter ist es daher, gerade diese Kriegsepoche von einem Äugènzeugen in \o invividueller Weis veranschauliht zu sehen. Das Buch ist mit einer Reihe charakte- ristisher Illustrationen ausgestattet.

„Aus der verbotenen Stadt“. Von C.I Voskamp, Missionar der Berliner evangelischen Missionsgesellshaft in China. 80 S. gr. mit 6 Illustrationen. Verlag der Buchhandlung der evangelischen Missionsgesellshaft, Berlin NO., Georgenkirch- straße 70. Preis 1 4 F— Dank feiner Kenntniß der chinesischen Sprache und Literatur und unterstüßt durch vielfahe Beziehungen mit Chinesen, vermochte der Verfasser einen tieferen Einblick in die innerbalb der „verbotenen Stadt“ von Peking herrshenden Zustände zu thun und den Antheil des Kaiserlichen Hofes an den Wirrnissen sowie das Schiksal desselben in deren Verlauf folgerichtiger zu be- urtheilen, als dies son Europäern im allgemeinen möglich ift. Das Schriftchen bildet somit, obgleih es von dem eigentlihen Thema vielfa abs{weift und auch manche Frage nah den Geheimnissen jener verschlossenen Welt noch offen läßt, einen beahtenswerthen Beitrag zur neuesten China-Literatur. J :

„Chinesische Liebe“, oder der Kampf um eine Frau. No- velle von F. W. Leuschner aus Tschi-chin, Provinz Canton, China. 80 S. gr. 8°, Verlag der Buchhandlung der evangelisen Missionsgesellshaft, Berlin NO. Preis 80 „4. Auch dieses Buch be- fundet, wie das oben besprochene, eine auf jahrelanger, eigener Er- fahrung beruhende Bekanntschaft mit dem Charakter und den Sitten der Chinesen. Es legt in spannender Schilderung dar, wie Kindesliebe und Gattentreue diesem eigenartigen Volke keine8wegs fehlen. Der Verfasser fübrt dem Leser im Rahmen eines beweglich dargestellten Ebhedramas zablreihe, das chinesische Volksleben kennzeihnende Einzelbilder vor Augen, welche in die eigentlihe Handlung geschickt verwebt find. Hier- durch bietet der Inhalt der kleinen Schrift niht nur einen interessanten Lesestof, sondern auch den Schlüssel zu einem tieferen Verständniß es Gefühlslebens der Bewohner des Neiches der Mitte.

Von der im Verlage von Gracklauer in Leipzig er- \{einenden deutshen Ausgabe der Nomane des polnischen Dichters Henryk Sienkiewicz liegt der bereits erwähnte Noman „Die Kreuzritter“ jeßt in 14 Lieferungen zum Preise von 50 „Z (auch in zwei elegant gehefteten Bänden 7,50 A oder zwei feinen Original-Linenbänden 9 A) vollendet vor. Ihm folgt nunmehr „Mit Feuer und Schwert“ (ebenfaus 14 Lieferungen). Dieser Roman spielt im 17. Jahrhundert und schildert die blutigen Kosakenaufstände unter Bogdan Chmielnißki. Bedrückt von ihren polnischen Herren, versuchen die kriegstüchtigen Bewohner der Ukraine das Ioch abzuschütteln. Perfönlihe Nache giebt den Anstoß zu dem blutigen Kriege. In die Wirren des Kampfes hinein spielt das an- muthige Uebesverbältniß zwishen Skrzetuski und Helene, unterbrochen von ten beiteren Episoden, die Sogloba, ein Seitenstück zu Shake- speare’'s Falstaf, durch seine Nänke und Liften berbeiführt. Die

1égabe soll in 80 Lieferungen zu je 50 «4 vollständig werden. Hugin und Munin. Novellen von Anna Tretichel. von Nichard Taendler, Berlin W., Friedrih-Wilhbelmstraße 12. G, eleg. geb. 4 M Unter obigem, der „Edda“ ent-

1 Titel hat die Verfasserin eine Anzabl Novellen zu einem ini Ihre Begabung neigt nah der ernsten Seite und iebe in psyc 1ishe Aufgaben; die meisten Er-

? ì zur Tragik steigernden Grundzug.

Todtenfeier“, in welcher ein

seitens der Mutter des vor

die ihr aus seinem eigenen

vebe Botschaft seiner Gegenliebe

: Í behandeln

O al

1nd

C 4 Loe ies Dichters“. mid andere Novellen Don M arie

H

Mi

nan (ck ckcchottlaender L LVUn S GAUOULLLICUICHIUTL. 9 4 M hältnifi zwiser das Berdaltmy zwischen e 4

nrtimo )terin L L 1/4414

L 73 F o

i ® 4 _ S 3 i 7 Ozst c, e e n o

B =: £h 5 CA E N

s t

e 5

Zahl der in einigen bedeutenden Industriezweigen Belgiens beschäftigten Arbeiter

Das belgische Arbeitsamt hat nach dem Stande vom 31. Ok- tober 1896 eine allgemeine Uebersicht über die Industrien 2c. ver- öffentlicht, welcher folgende Daten entnommen sind: 116 274 Arbeiter waren in den Kohlenbergwerken beschäftigt, 11703 in den Eisen- hütten (Puddel- und Walzwerken), 9763 in den Glashütten für Fensterglas, 8295 in den Werkstätten, welche festes und rollendes Eisenbahnmaterial herstellen, 4453 in den Stahlhütten, 3905 in den Spiegelglasfabriken, 10864 in den Maschinenbau- Anstalten, 5411 in den Kefselfabriken, 1521 in den Eisen- und Stablwalzwerken, 1310 in den Fabriken für elektrishe Maschinen und Apparate, 3148 bei den Hochöfen und 2941 bei den Eisenbahnunternehmungen. (Revus Industrielle de Charleroi.)

Handel Smyrnas im Jahre 1900. j

Nach der Berechnung der ottomanishen Handelskammer in Smyrna, welche auf den Einnahmen des General-Zollamts beruht, betrug der Werth der Ausfuhr aus Smyrna im Jahre 1900 440 573 441 Piaster und derjenige der Einfuhr 275 289 833 Piaster.

Thatsächlich ist die Einfuhr erheblich größer. Abgesehen davon, daß der Transitverkehr sowie die Provenienzen des ottomanischen Küstengebiets und Archipels, welche leßtere von der türkischen Handel8- kammer auf etwa F der gesammten Einfuhr geshäßt werden, nicht mitgerehnet sind, blieben noch folgende Güter außer Berechnung : Baumaterial, Koblen und Maschinen für die Eisenbahnen, ferner die zollfreien Einfuhrgüter der Konsuln, Schulen, Klöster, Hospitale, milden Stiftungen, öffentlichen Institute, der Lokalbehéërden u \. w.

Man woird kaum fereauben in der Annahme, daß Ein- und Aus- fuhr etwa auf gleicher Stufe stehen.

Das Auftreten der Pest hat den gesammten Handel während des vergangenen Jahres in hohem Grade benachtheiligt, sodaß die an- gegebenen Zahlen einen Schluß auf den normalen Handelsverkehr nicht zulassen.

Die Bestimmungs- und Herkunftsländer für die Waaren lassen sich nicht genau feststellen. Der amerikanische Waarenverkehr wird zum größten Theil dem großbritannischen zugerehnet. Erst in neuerer Zeit hat die Zunahme der amerikanishen Schiffahrt eine theilweise Nichtigstellung bewirkt. Der deut\che Waarenverkehr über Triest, welches für Süddeutschland nach wie vor der Verschiffungshafen bleibt, sowie der s{chweizerisWe Verkehr wird dem österreichischen Verkehr zugerehnet. Die Ausfuhr nah Deutschland, fofern sie nit direkt geschieht, erscheint in den Zahlen für Holland, Belgien 2c. Nachzuweisen ist für Deutschland nur der direkte Verkehr mit Ham- burg, d. h. im wesentlihen der durch die Levantelinie vermittelte Waarenverkehr. Derselbe berechnet sih für die Ausfuhr auf 24 297 849 Piaster = 5 371 103 Franken und für die Einfuhr auf 9 127 989 Piaster = 2 017 766 Franken.

Die deutsche Einfuhr geht fast aus\{ließlich über Antwerpen, Notterdam und Triest. Obgleich es sich zahlenmäßig niht nahweisen läßt, so besteht doch kein Zweifel, daß der deutsche Handel in er- freuliher Zunahme begriffen ist.

Ueber die Betheiligung der hauptsächlibsten Länder an dem Handel Smyrnas während des Jahres 1900 liegen folgende statistische Daten vor:

Einfuhr: Großbritannien 98 027 896 Oesterrei - Ungarn 44 578 797 Frankreich 37 285223 Rußland 24 200 791 Ftalien 22 895 992 Belgien 12 058 384 Rumänien 11 264 037 Deutschland 9 127 989 Niederlande 4 364 751 und Vereinigte Staaten von Amerika 3 943 680 Piaster.

Ausfuhr: Großbritannien 257 852 204 Oesterreih-Ungarn 44 659 688 Frankreich 31 772 609 Niederlande 25 429 309 Deutschland 24 297 849 Italien 16 662 262 Rußland 14 607 525 Vereinigte Staaten von Amerika 11 342 009 Belgien 3 858 346 und Rumänien 3 236 147 Piaster. (Nach einem Bericht des Kaiser- lichen Konsulats in Smyrna.)

Einfuhr von Edelsteinen nach New Vork im Mai 1901.

Während des Monats Mai d. I. erreichte die Einfuhr von Edel- steinen nah New Vork den Werth von 3 337 798 Doll., von welcher Zumme 1 944 375 Doll. den Werth der ges{nittenen Steine und 1 235 877 Doll. den Werth dex unges{liffenen Diamanten und Edel- steine darstellen. Mit diesem Einfuhrwerth ist die größte biéberige Monatseinfubr erreicht worden. Der böchste Werth in einem Monat war bisber derjenige für Juli 1899, wo Edelsteine im Werthe von 2 518 583 Doll. über das Zollamt in New Vork eingingen. Die Monate April und Mai 1901 f\tebhen jeßt obenan in der Liste, und wenn der Monat Juni den Durchschnitt der vorhergehenden elf Monate ergeben sollte, so wird die Einfubr an Edelsteinen für das letzte Fiskaljahr der Gesammteinfuhr für die Jahre 1893 bis 1897 gleidfommen. (Monthly Bulletin of the Bureau of American Republiecs.)

Chile. vnamit. Nach einer Verordnung des . Juni d. J. ift der mit „Dynamit“ dur Art. 7 des Geseßzes Nr. 980 vom

frei erklärten Waaren hinzu-

tinien während der ersten 1901. Argentinien aus fremden Län- Zahl vertheilt fich auf Februar 5769, März d

) The Soutliern

ioíso R 2D) (854 C

; (Na

vermindert, stiegen, “unt tabre auf 5 640 228 Ben. Distrikte in Betracht; die bre 1899 für 1202 404 Pen to mit cinem (Ertrage von Ftschikawa mit 1nd Kanagawa mit Jahre 1887 ih auf 1 Werth von 783 134 1 O66 G38 f

Lieferung von Müllverbrennungsöfen für die Stadt Kalkutta.

Die Stadt Kalkutta nimmt Angebote entgegen für die Lieferung von zwei Müllverbrennungsöfen unter folgenden Bedingungen : Jeder Ofen muß auf Kosten des Unternehmers aufgebaut, vollständig aus- gestattet und für ein Jahr betrieben werden. Die Oefen müssen im stande sein, täglich nicht weniger als je 200 Tons Müll (außer Abtrittsdünger und Kehricht) vollständig zu vernichten, ohne durch Rauch oder auf andere Weise Schaden zu verursachen. Die Stadt- gemeinde wird für die Vertilgung des Mülls eine Abgabe nah den vom Unternehmer, welcher den Zuschlag erhält, verlangten Sätzen monatlih entrihten und die Beförderung des Mülls bis an den Ofen bewerkstelligen. Nach Beendigung des ersten Probejahrs wird die Stadtgemeinde, falls sie mit der Leistung zufrieden ist, eine Hälfte der Anlagekosten der Oefen, nah zwei weiteren Jahren dann den Nest derselben bezahlen. Fällt die Probe ungünstig aus, dann hat der Unternehmer alle erhaltenen Zahlungen zurüczuerstatten und die Verbrennungsanlagen auf eigene Kosten entfernen zu lassen. Der Erfolg der Versuche soll durch drei Begutachter, von welchen einen jede kontrahierende Partei, den dritten das Gouvernement von Bengalen wählt, beurtheilt werden.

Die Angebote sollen über den Preis einé jeden Ofens bei der Uebergabe in vollständig betriebsfähigem Zustande genaue \pezialisierte Angaben enthalten, und denselben sollen Pläne und Erklärungen der zu errihtenden Oefen beigegeben werden. i

_Falls die Probe günstig ausfällt, dann will die Gemeinde eine größere Anzahl folcher NURL ounabden für den täglih eine Menge von ungefähr 1000 Tons erreihenden Müll der Stadt anschaffen und dabei dem Erbauer der zwei ersten Oefen für die Lieferungen den Vorzug geben.

Angebote müssen bis zum 31. Dezember d. J. beim Gemeinde- Sekretär von Kalkutta (Mr. Fred. Gainsford, Secretary of the Corporation of Calcutta) eingegangen fein. (Nah Dun’s Review.)

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr find am 30. d. M. gestellt 15255, nicht rechtzeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 30. d. M. gestellt 6406, nicht rechtzeitig gestellt keine Wagen.

Die nächste Versammlung der Börse für die Stadt Essen findet am 2. k. M., Nachmittags von 4 bis 5 Uhr, im «Berliner Hof“ statt.

Breslau, 30. August. (W. T. B.) S{luß-Kurse. S@(les. 31 20/6 L.-Pfdbr. Litt. A. 98,70, Breslauer Diskontobank 75,00,. Breslauer Wechslerbank 100,10, Kreditaktien —,—, Schlesisher Bankverein 142,00, Breslauer Spritfabrik 171,00, Donnersmark 183,00, Katto- witzer 183,590, Oberschles. Eif. 98,25, Caro Hegenscheidt Akt. 98,00, Dberschles. Koks 123,00, Oberschle). P.-Z. 91,00, Opp. mee 93,00, Giesel Zement 92,00, L.-Ind. Kramsta 146,00, Schles. Zement 149,25, Stbles. Zinkh.-A. 311,00, Laurahütte 183,00, Bresl. Oelfabr. 70,50, Koks Obligat. 93,00, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gelell\Gaft 60,00, Cellulose Feldmühle Kosel 144,00, Oberschles. Bank-Aktien 115,00, Emaillierwerke „Silesia“ —,—, Schlesische Elektrizitäts- und Gasgesellshaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. 103,00 Br.

Magdeburg, 30. August. (W. T. B.) Zuckerbericht. Kornzucker 88 9/9 ohne Sack 9,30—9,424. Nachprodukte 75 9/9 o. S. 6,89—7,15. Stimmung: Nuhig. Krystallzucker 1. mit Sack 28,95. Brotraffinade I. o. Faß 29,20. Gemahlene Raffinade mit Sack 28,95. Gemahlene Melis mit Sack 28,45. Stimmung: —. Roh- zucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. August 8,074 Gd., 8,15 Br., pr. Septbr. 8,077 Gd., 8,177 Br., pr. Oktober 8,30 Gd., 8,35 Br., pr. Oktbr.-Dezbr. 8,324 bez., 8,30 Gd., pr. Januar-März 8,90 Gd., 8,55 Br. Nuhig. Der Wochenumsay im Nohzucker- geschäft betrug 30 000 Ztr.

Hannover, 30. August. (W. T. B.) 3X0/6 Hannov. Pro- vinzial-Anleihe 99,60, 4 9% Hannov. Provinzial-Anleibe 103 50, 34 9/9 Hannov. Stadtanleihe 99,00, 49% Hannov. Stadtanleihe 102,75, 49% unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 103,00, 4 9% kündb. Celler Kredit-Oblig. 103,40, 4 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 91,75, 44 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 93,00, Continental Caoutchouc- Komp.-Aktien 470,00, Hannov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 204,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 33,50, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 142,590, Hannov. Zementfabrik- Aktien 113,50, Hörtershe (Eihwald) Zementfabrik-Aftien 60,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 123,50, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, Hannov. Straßenbahn-Aktien 50,00, Zuckerfabrik Bennigsen-Altien 120,00, Zuderfabrik Neuwerk-Aktien 80,50, Zuckerraffinerie Brunonia- Aktien 111,00.

Frankfurt a. M., 30. August. (W. T. B.) S{luß-Kurse.

Lond. Wechsel 20,42, Pariser do. 81,05, Wiener do. 85,316, 39% Reichs-A. 91,20, 39% Hessen v. 96 88,50, Italiener 98,60, 3 9/6 port. Anl. 25,80, 5 9% amort. Rum. 90,70, 4 v%/6 rus}. Kons. 49/0 Russ. 1894 95,70, 40/9 Spanier 70,70, Konv. Türk. 24,30, Unif. Egypter 108,10, 50/4 Merikaner v. 1899 97,30, Neichsbank 153,90, Darmstädter 120,10, Diskonto-Komm. 174,30, Dresdner Bank 129,10, Mitteld. Kreditb. 104,30, Nationalb. f. D. 98,90, Oest.- ung. Bank 119,50, Oest. Kreditakt. 199,80, Adler Fahrrad 143,50, Allg. Elektrizität 179,00, Schuckert 105,50, Höchster Farbw. 341,00, Bochum Gußst. 166,00, Westeregeln 207,00, Laurabütte 184,00 Lombarden 21,60, Gotthardbahn 153,00, Mittelmeerb. 103,50, Bres- [auer Diskontobank 75,70, Anatolier 83,90, Privatdiskont 27/4.

Effekten-Sozietät. (Sch{luß.) Oesterr. Kredit-Aktien 199,80, Æranzosen —, Lombarden _—,* UngarisWe Goldrente Gotthardbahn ¡— Deutsche Bank Disk

,—, Dresdner Bank , Berliner Handelsgesellschaft i Bochumer Gtßftahl —,—, Dortmunder Union Gelsenkirchen „—, Harpener 154,70, Hibernia „—, aurabütte y Portugiesen —, Jtalien. Mittelmeerb. —, Schweizer Zentralb. ——, Schweizer Nordostbabn Jtalien. Méridionaux „—, Schweizer Mexifaner „—, Italiener 3 % S{huert 106,50.

Göoôln, 30. August. (W. T. B.) Nübs Oktober 59,00.

Dresden, 30. August. (W. T. B.) 3% 349% do. Staat8anl. 100,00, Dresd. Stadtanl. v

deutsche Kred. 165,50, Berliner Bank —_—, Dres 12,00, Dresdner Bank 129,00, do. Bankverein 104 59,590, Sächsische do. 117,75, Deutsche Straßenb. | Straßenbahn —,—, Dampfschiffahrts.Ges. ver. Elb 137,29, Sähs.-Böhm. Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dri gesells{chaft i

Leiptlig, 30. August, (W. T. B) (S@(luß-Kurse.) reiishe Banknoten 85,40, 3% Säwbhsishe Nente 88,90, Anleihe 99,80, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 166,00, Kret Sparhank zu Leipua , Leipziger Bank. Allien 4.90 Hy othefenbank —, Zädsisdhe Bank-Aktien 118,75, Boden-Kredit-Anstalt 114,50, Casseler Aute-Spinnerei und \ 160,00, Deutsche Spihen-Fabrik 202,00, Leipziger Baumwollspinn Aktien 156,00, Leipziger Kammgarnspinnerei-Aktien 140,00, Leipziger MWollfämmerei ——, Stöhr u. Co. Kammgarnspinnerei 13650 Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 11925, Wernöhausener Kammgarn» spinnerei 30 00, Altenburger Aktien-Brauerei ¿—, Dalles@de Zucker- raffinerie 175,00, Leipziger Elektrizität@werke 108,76, Polyphon Musilwerke h Porttand-Zementiadrif Halle , Thüringische WGas-Gesellschasts-Aki en 221,00, Mansfelder Kure 900, Jelher Parasfin- und Solaröl-Fabrik 130,00, „Kette* Deutsche Elb}.

j F

Diskonto-Kommandit

d /

fahrts-Aktien 82,590, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 70,00, GagoDe L egpIoer Straßenbahn 141,75, Leipziger Elektrische Straßzen- ahn 74,50.

Bremen, 30. August. (W. T. B.) Börfen-Sch{lußberiht. Sw{hmalz fest. Wilcor in Tubs 454 ,Z, Armour shield in Tubs 45 F, andere Marken in Doppeleimern 46} Z. Speck fest. Short clear middl. loko H, September-Abladung 454 4. Kaffee ruhig. Baumwolle fest.. Upland middl. loko 47 §.

Kurse des Effekten - Makler - Vereins. Deutsche

Dampfschiffahrts-Gesell]|chaft „Hansa“ 1367 Gd., Norddeutsche Lloyd- Aktien 116 bez., Bremer Vulkan 153 Br., Bremer Wollkämmerei 169 Gd., Delmenhorster Linoleumfabrik 159 bez., Hoffmannu's Stärkefabriken 1714 Br., Norddeutshe Wollkämmerei und Kamm- garnspinnerei-Aktien 134 Gd. - __ Hamburg, 30. August. _(W. T. B.) S@Wluß-Kurse. Hamburg. Kommerzb. 108,00*), Bras. Bk. f. D. —,—, Lübeck-Büchen 138,00, A.-C. Guano-W. 79,50, Privatdiskont 2}, Hamb. Paetf. 116,75, Nordd. Lloyd 114,75, Trust Dynam. —,—, 39/6 Hamb. Staats- Anl. 89,30, 34% do. Staatsr. 101,50, Vereinsvank 159,50, 6 9/6 Chin. Gold-Anl. 102,30, Schuckert —,—, 349/44 Pfandbriefe der finländischen Vereinsbank —, Hamburger Wechslerbank 97,00, Bres- lauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kilogr. 80,15 Br., 79,65 Gd. Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,314 Br., 20,274 Gd., 20,30 bez., London kurz 20,434 Br., 20,394 Gd., 20,423 bez., London Sicht 20,454 Br., 20,414 Gd., 20,435 bez., Amiterdam 3 Monat 167,25 Br., 166,75 Gd., 167,15 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 84,55 Br., 83,85 Gd., 84,20 bez., Paris Sicht 81,20 Br., 80,90 Gd., 81,06 bez., St. Petersburg 3 Monat 214 Br., 213 Gd., 214 bez, New York Sicht 4,21 Br., 4,18 Gd., 4,20 bez., New York 60 Tage Sicht 4,173 Br., 4,147 Gd., 4,163 bez. *) Kassa.

Getreidemarkt. Weizen ruhig, holsteinischer loko —,—, La Plata 126,00. Noggen ruhig, südrussisher ruhig, ci. O Ee do. loko 103—105, medcklenburgisher 132—139. Mais e 24 S Plata 974. Hafer stetig. Gerste ruhig. Rüböl \till, loko 57. Spiritus till, pr. August 14—134, pr. August - September 14}—135/z, pr. September- Oktober —,— pr. Oktober-November 147—132. Kaffee behauptet. Umsay 4000 Sack Petroleum stetig, Standard white loko 6,90.

Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr. Sep- tember 274 Gd., pr. Dezbr. 284 Gd., pr. März 294 Gd., pr. Mai 294 Gd. Behauptet. Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben- Rohzucker 1. Produkt Basis 88 0/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. August 8,10, pr. September 8,123, pr. Oktober 8,274, pr. Dezember 8,374, pr. März 8,55, pr. Mai 8,673. Nuhig. j

__Wien, 30. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Oester- reichische 41/5 9/0 Papierrente 98,80, Oesterreihishe Silberrente 98,60, Oesterreichische Goldrente 118,80, Oesterreichishe Kronenrente 99,90, Ungarische Goldrente 118,60, do. Kron. A. 92,95, Oesterr. 60er Loose 140,25, Länderbank 401,00, Oesterr. Kredit 634,50, Union- bank 531,00, Ungar. Kreditb. 641,00, Wiener Bankverein 444,00, Böhm. Nordbahn —,—, Buschtiehrader 1021,00, Elbethalbahn 474,00, Ferd. Nordbahn 5700, Oesterr. Staatsbahn 628,50, Lemb.- Czernowiß 528,00, Lombarden 87,50, Nordwestbahn 466,00, Pardu- bißer 379,00, Alp.-Montan 412,00, Amsterdam 197,35, Berl. Scheck 117,07, Lond. Scheck 239,35, Pariser Scheck 94,90, Napoleons 19,01, Marknoten 117,10, Rus). Banknoten 253,00, Bulgar. (1892) 94,50, Rima Murany 443,00, Brürer —,—, Prager Eisenindustrie 1585,00, Hirtenberger Patronenfabrik —,—, Straßenbahnaktien Litt. A. 249,00, Litt. B. 240,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. Sparkasse Komm.-Oblig. 49/0 91,75, do. 4F 9% 99,00, Wechsel auf Berlin —,—, do. auf London —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 8,12 Gd., 8,13 Br., pr. Frühjahr 8,53 Gd.,, 854 Br. MNoggen pr. Herbst 7,09 Gd., 7,10 Br., pr. Frühjahr 7,38 Gd., 7,39 Br. Mais pr. September-Oktober 9,43 Gd., 5,44 Br. Hafer pr. Herbst 6,69 Gd., 6,70 Br., pr. Früh- jahr 7,04 Gd., 7,05 Br. :

31. August, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungar. Kreditaktien 640,00, Oesterr. Kreditaktien 634,00, Franzosen 629,00, Lombarden 87,50, Elbethalbahn 474,00, Oesterr. Papierrente 98,80, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleihe —,—, Ungar. Kronen-Anleihe 92,95, Marknoten 117,124, Bankverein 443,00, Länderbank 401,50, Buschtiehrader Litt. B. Aktien —, Türkische Loose 98,00, Brürer —,—, Straßenbahn-Aktien Litt. A. 244,00, do. Litt. B. 239,00, Alpine Montan 413,50.

Budapest, 30. August. (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen loko höher, do. pr. Oktober 8,00 Gd., 8,01 Br., pr. April 8,40 Gd., 8,41 Br. Roggen pr. Oktober 6,72 Gd., 6,73 Br. Hafer yr. Oktober 6,37 Gd., 6,38 Br. Mais pr. August —,— Gd,,

-,— Br., pr. September 5,15 Gd., 5,16 Br., pr. Mai 5,12 Gd., 5,13 Br. Kohlraps pr. August —,— Gd., —,— Br.

London, 30. August. (W. T. B.) (Schluß - Kurse.) Englische 23 9/0 Kons. 943*), 30/6 Reichs-Anl. 904, Preuß. 3X 9/6 Kon/. : 5 9% Arg. Gold-Anl. 943, 44 0/9 äuß. Arg. —, 69/6 fund. Arg. A. 974, Brasil. 89er Anl. 65}, 50/4 Chinesen 97/5, 34 0/9 Egypter 1001, 49/9 unif. do. 1074, 34 °/% Rupees 644, Ital. 50/9 Rente 974, 5 9/ kons. Mex. 984, 4% 89er Russen 2. Ser. 101, 4% Spanier 702/,, Konv. Türk. 242/;, 49/9 Trib.-Anl. 98, Ottomanb. 11/4, Anaconda 919%/,,, De Beers neue 35}, Incandescent (neue) 15, Rio Tinto neue 53! Plabdiscont 24, Silber 27, 1898er Chinesen 86.

_*) per September. Getreidemarkt. fh. niedriger.

An der Küste 3 Weizenladungen angeboten.

96% JTJavazucker loko 104 nominell, Rüben-Rohbzucker lcko 8 fh. 13 d. rubig. Chile-Kupfer 66/,, pr. 3 Monat 67.

31. August. (W. T. B.) Nach einer Meldung der „Times“ aus Lima von vorgestern wird ein amerikanishes Syndikat die Gerro de Pas8co-Kupferminen ankaufen.

Liverpool, 30. August. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: 5000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Rubig. Middl. amerikanishe Lieferungen: Sehr stetig. August September 4%/,,—4%/, Verkäuferpreis, Sevtember 4%/,, do., Oktober 4°/,, do., Oktober-November 422 4 do pember-Dezember 42%/,, do., Dezember-Januar 42° Januar-Februar Februar-März 4/¿,

0., April-Mai d.

Lonhoridt Nai chenbericht. Wochen

O

1 .

i (Schluß.) Markt träge, Weizen mitunter i

Ls 10 Li

I O n-Wo atz (vorige Woche 42 000), wovon amet fulation 1000 (1600), für fjum 42 000 (37 000), unmittel

Export 5000 (12 000),

‘ovon amerifanishe 8000 pon amerifantiche 4 +7

innien 25 VOO (30 0

lebhafteres Geschäft. Die Tendenz war im Ganzen fest; Rente standen auf die andauernde Geldflüfsigkeit höher: Rio Tinto wurden durh Deekungen günstig beeinflußt; Debeers notierten auf andauernde lokale Käufe neuerdings höher; Goldminen auf London lagen feft ; Traktionswerthe erschienen abgeschwäht. Eastrand 1894, Rand- mines 1044. i: s (Shluß-Kurse.) 39% Französishe Rente 101,80, 4% Jtalien. Rente 98,60, 39/0 Portugiesische Rente 26,02, Portugiesifhe Taback- Obligationen 518,00, 40% Russen 89 —,—, 4%/9 Russen 94 —,—, 33 9% Nussische Anleihe —,—, 39/0 Russen 96 86,00, 4%/6 spanische äußere Anleihe 71,40, Konv. Türken 25,05, Türken - Looîe 104,00, Meridionalbahn 677,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom- barden ——, Banque de France —,—, B. de Paris 1068, B. Ottomane 528,00, Crédit Lyonnais 1040, Debeers 880,50, Geduld 136,90, Rio Tinto-A. 1332, Suezkanal-A. 3740, Privat- dislont 2, WchMs. Amst. k. 205,93, Wchs. a. disch{. Pl. 1229.5, Wchs. a. Ital. 4, WchHs. London k. 25,18, Schecks a. London 29,20, do. Madrid k. 357,00, do. Wien k. 104,25, Huanchaca 88,50, Harpener 1250,00, Metropolitain 573,00, New Goch G. M. 62,50. Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen ruhig, pr. August 21,10, pr. Septbr. 20,30, þpr. Septbr.-Dezbr. 21,70, pr. Novbr.-Febr. E Roggen ruhig, pr. August 15,75, pr. _Novbr.-Febr. 15/70.

Mehl ruhig, pr. August 27,30, pr. Sept. 27,30, pr. Sept.-Dez. 27,60, pr. Novbr.-Febr. 28,30. Rüböl ruhiger, pr. August 64, pr. Septbr. 644, pr. Septbr.-Dezbr. 64}, pr. Januar - April 644. Spiritus behauptet, pr. August 28, pr. Sept. 284, pr. Sept.-Dezbr. 284, pr. Januar-April 291.

__ Rohzucker. (S{hluß.) Ruhig. 8809/6 neue Konditionen 21,75 bis 22,00. Weißer Zucker behauptet, Nr. 3, für 100 kg pr. August 254, pr. Sept. 254, pr. Oktbr.-Jan. 2.3/z, pr. Januar- April 26.

__ St. Petersburg, 30. August. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 94,00, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 46,024, Scheck8 auf Berlin 46,30, Wechsel Paris (3 Monate) —,—, U 9%, Nuss. 4% Staatsrente 96, do. 49/6 kons. Sisenbahn-Anleihe v. 1880 —,—, do. 40% fonsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 —, do. 34% Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5 9/9 Prämien-Anleihe von 1864 451, do. 59% Prämien- Anleihe v. 1866 3497, do. 4%/0 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. —, do. Bodenkred. 38/19 9/6 Pfandbriefe —, Asow-Don Kommerzbank —, St. Petersburger Diskontobank —, do. Internat. Bank 1. Em. —, do. Privat-Handelsbank T1. Em. —, Nuss. Bank für auswärtigen Handel —, Warschauer Kommerzbank —.

Produktenmarkt. Weizen loko —,—. Roggen loko 7,00 bis 7,10. Hafer do. 7,90—8,10. Leinsaat loko 22,80. Hanf loko —. Talg loko 57—59, pr. August loko —,—.

__ Mailand, 30. August. (W. .T. B.) Ftalienishe 5 9/9 Nente 102,573, _Mittelmeerbahn 536,00, Méridionaux 710,00, Wechsel auf Paris 104,15, Wechsel auf Berlin 128,50, Banca d’Italia 860,00.

Madrid, 30. August. (W. T. B.) Wesel auf Paris 39,85. Lissabon, 30. August. (W. T. B.) Goldagio 38.

: Amsterdam, 30. August. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 49/6 Russen v. 1894 614, 39% holl. Anl. 954, 5% garant. Mex. Eisen- bahn-Anl. 39/16, 5 9/9 garant. Transvaal-Eisenb. -Öbl. —,—, Trans- vaalb.-Akt. —,—, Marknoten 59,30, Russische Zollkupons 192,00.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr.

Novbr. —,—, do. pr. März —,—, Roggen auf Termine flau, do. pr. Oktober 127,00, pr. März —, Nüböl loko 283, pr. September-Dezember 28,00, pr. Mai 287/s. ;

Java-Kaffee good ordinary 32. Bancazinn 71. Brüssel, 30. August. (W. T. B.) (Scluß-Kurse.) Exterieurs

707/16, Italiener —, Türken Litt. C. 26,70, Türken Litt. D. 24,70, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —,—.

„Antwerpen, 30. August. (W. T. B.) Getreidemarkt.

Weizen ruhig. Roggen ruhig. Hafer behauptet. Gerste rubig.

agita jag (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko

173 bez. u. Br., do. pr. August 173 Br., do. pr. September 184 Br., do. pr. Oktober-Dezember 185 Br. Fest. Schmalz pr. August 109,50.

__ New York, 30. August. (W. T. B.) Die Börse eröffnete fest bei ruhigem Geschäft. Später wurden, infolge von Geldknapyp- heit, Deckungen vorgenommen. Der Schluß war gleichfalls fest. Aktien -Umfatz: 400000 Stü.

Das Geschäft in Weizen nahm bei anziebende bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seepläten, Abnahme der Verschiffungen von Argentinien, sowie Ernteberichte aus Europa und ungünstige Ernteberichte aus einen durhweg festeren Verlauf. Die Mais preise 3 nahme in Ernteshäßungen, ungünstige Ernteberichte un

l an, s{chwädhten fich sodann ab, befestigten f reihlihe Verkäufe im Einklang mit Weize: Platzspekulanten.

(Sc(hluß-Notierungen.) Geld auf 2: 219%, do. Zinsrate für letztes Wechsel auf London (60 Tage)

Wechsel auf Paris (60 Tage) 9413/4, Athison Toveka und Sant Preferred 983/,, Canadian Pacific waukce und St. Paul Aktien 1 Preferred 93},

M Et px OEL 7 Len l O Z

î F Â x ly 15ck 4, 1 L

G8 9 Nortbe 7 Bonds 72 Aktien

Vonds pr Geld : Leich

I 4 4 4) Ui

do. für Lieferung 8.00, Baumwollen white in *

(in Cafes) 8

a pg des Ad

tim buherÄbiihec ite maten tii d