1901 / 208 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

uu 2 r gm R, B B E R

D A

B40 A

D E E R Er

f

4 h | M

C A E E E O E A I E E T T E I ETE E S I A E T Pr P E E E R Be etge B ER E u E S E An L) R R L E T G F Berne Ee

P

r Le 6: Bi

tr e _

0p

R e er

pee

4 R An B

18 s E E

2 aAE wae O pr A At. “e E L

Da

w

gee

E s i cit ip dama i E d E e e lab

A lo Am 6 ly M r agt e-m Ä Am

Q E R E

P i

Lm a liaiap s D M E E r Eis etter M e aale

L

É Se E S A I R A

A B

Gi de da ald gt det

Carl Stange sen. ist am 21. Juli 1901 verstorben und dadurch aus der Gesellschaft ausgeschieden. Magdeburg, den 29. August 1901. Königliches Amtsgeriht Aa. Abth. 8. Mainz. [43902] In das Handelsregister wurde heute eingetragen: Georg Mann. Unter dieser Firma betreibt zu Mainz der daselbst wohnhafte Kaufmann Georg Mann ein Handelsgewerbe (Seifensiederei und Seifenhandel). Mainz, den 29. August 1901. Großh. Amtsgericht. Marklissa. [43595] In unser Handelsregister Abth. A. ist am 27. August 1901 unter Nr. 9 die Firma: „Oskar Vieluf““ in Schwerta und, als Inhaber: „Kauf- mann Oskar Vieluf in Schwerta“ eingetragen. Königliches Amtsgericht Marklifsa. Meppen. Bekanutmachung. {43903] In das Handelsregister für Véeppen Bb. I ist am 24. August 1901 zur Firma J. Alexauder Söhne in Meppen eingetragen: Das Handelsgeschäft ist auf den Kaufmann Jsaac Visser in Meppen übergegangen. Königliches Amtsgericht Meppen. Neuenhaus. [43907] Im hiesigen Handelsregister Abtheilung A. Nr. 23 ist beute zur Firma B. Rawe & C? in Nord- horn eingetragen, daß die offene Handelsgesellschaft seit 15. August 1901 in eine Kommanditgesellschaft mit einem Kommanditisten umgewandelt ist. Per- \fönlich haftender Gesellshafter ist nur noch der Fabrikant Bernard RNawe in Nordhorn. Neuenhaus, 29. August 1901. Königliches Amtsgericht. Nordenburg. Hauoeisregister. [43975 In unserem Firmenregister ist die unter Nr. 46 eingetragene Firma „Emil Weber“ am 3. August 1901 gelöscht worden. Königliches Amtsgericht Nordenburg. Papenburg. Befanntmachung. [43909] In das hiesige Handelsregister A. ist heute unter Nr. 71 die Firma „Wilhelm Boven“‘“ und als deren Inhaber der Holzhändler Johann Wilhelm Boven zu Lathen eingetragen. Papenburg, den 29. August 1901. Königliches Amtsgericht. T. Pegau. [43910] Auf Blatt 483 des hiesigen Handelsregisters, die Firma Louis Schmalz in Elftertrebnitz betreffend, ist heute eingetragen worden, daß der Kausmann Herr Curt Walther Schmalz in Elstertrebniß in das Handelsgeschäft als persönlich haftender Gesellschafter aufgenommen worden ist und daß die hierdurch ent- standene offene Handelsgesellschaft am 1. August 1901 begonnen hat. Pegau, am 29. August 1901. Königliches Amtsgericht. Pegau. [43911] Auf Blatt 19 des hiesigen Handelsregisters, die Firma Louis Thiergen Nachfolger in Pegau betreffend, ift heute eingetragen worden, duß Verr Kaufmann Friedrih Theodor Carius jr. in Pegau ausgeschieden und daß Herr Kaufmann Hermann Nudolf Kreßshmar in Pegau Inhaber der Firma ist. Pegau, am 29. August 1901. Königliches Amtsgericht. Pinneberg. Sandelercgister A. [43913] Eingetragen ist am 27. August 1901, daß die Firma Heinr. Brandt in Piuneberg von An1ts- wegen gelöst ist. Königliches Amt3geriht Pinneberg. Pinneberg. Sandelsregister E. [43912] Eingetragen ist am 28. August 1901, daß Her- man Wupperman, Gesellschaft mit beschränkt. Haft. in Pinneberg, dem Paul Haase in Pinne- berg Prokura ertheilt hat, derart, daß er berechtigt ist, die Firma mit einem Geschäftsführer zusammen zu zeichnen. Königliches Amtsgerihßt Pinneberg. Pirmasens. Befauntmachung. Firmenregistereintrag. Emil Hirsch." Unter dieser Firma betreibt der Kaufmann Emil Hirsch von Pirmasens daselbft ein Schub-Engros- Geschäft. Pirmasens, den 26. August 1901. Kal. Amtsgericht. Pirmasens. Firmecnregiftereintrag. [43916] Friedrich Roth. Unter dieser Firma betreibt der Sd i zu Pirmasens

[43915]

ubfabrifant Friedrih Roth daselbst cine Schuhfabrik

Pirmascus, 29. August 1901.

K. Amtsgericht. Pirmasens. Firmenregtftercintrag. [43914]

Ludwig Peyinger. Unter dieser Firma betreibt der Kaufmann Ludwig gen. Louis Petzinger zu Pirmasens daselbst einen Schuhwaarenhandel en gros.

Pirmasens, 29. August 1901.

K. Amtsgericht.

Potsdam. [43917] e Das unter der Firma „O. F. Teubner, Pots- dam‘ (Nr. 286 des Handelsregisters A.) bestehende Handelsgeschäft ist auf den Kaufmann Otto Fromm zu Potsdam übergegangen und wird von demselben unter unveränderter Firma fortgeführt. Dies ift beute in das Handelsregister cingetragen.

Potêdam, den 27. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1 Rheine. [43918]

Bei der unter Nr. 2 des Handelsregisters Ab- tbeilung A. eingetragenen Firma H. Branden busch-Kaiser Kaisers Kaffcegeschäft mit dem Sitz in Altenessen ist heute Folgendes eingetragen:

“Die Firma ist in H. Vrandenbush Kaiser geändert.“

Rheine, den 27. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Saarbrücken. [43920]

Unter Nr. 329 des Firmenregisters wurde beute bei der Firma Oskar Hettler, vorm. M. Fick- eisen & Cie in St. Johann eingetragen: Der Inbaber der Firma, Osfar Hettler i am 4. Juni 1901 gestorben. Das Geschäft ist unter der Firma Oskar Hettler auf die unter Nr. 81 des Handels- registers A. eingetragene offene Handelsgesellschaft übergegangen.

Gleichzeitig ift unter Nr. 31 des Handelsregisters A. eingetragen worden die ofene Handelsgesellschaft unter der Firma Oskar Hettler in St. Johannu, weélde am 4. Juni 1901 begonnên hat.

Deren Gesellschafter find:

1) Wittwe des Kaufmanns Oskar Hettler, Emma, geb. Mert,

2) Emma Stiler; geboren am 10. November 1891, geseßlich vertreten durch ihre unter 1 genannte Mutter,

beide in St. Johann wohnend.

Saarbrücken, den 22. August 1901.

Königl. Amtsgericht. * 1. Saarbrücken. [43919]

Bei Nr. 457 des Gesellschaftêregisters, woselbst die Aktiengesellschaft unter der Firma Saardruckerei mit dem Siße zu St. Johaun eingetragen ist, wurde heute Folgendes vermerkt :

Der Aufsichtsrath hat zum zweiten Direktor den Hermann Klindworth, Direktor zu St. Johann, und zum Prokuristen den Alfred Kreßshmar, Kaufmann daselbst, ernannt. Dieselben sind gemeinsam zur hit t der Gesellschaft und Zeichnung der Firma erechtigt.

Saarbrücken, den 23. August 1901.

Königliches Amtsgericht. 1. Schrmniedeberg, Riesengeb. [43922]

In unser Handelsregister A. ist unter Nr. 18 die Firma Hotel zum Schweizerhaus Robert Supvelt, Erdmannsdorf, und als deren Inhaber der Hotelbesizer Nobert Suppelt in Erdmannsdorf eingetragen worden.

Schmiedeberg i. R., den 19. August 1901. Königliches Amtsgericht. Schönebeck. [43923]

Die in unserem Gesellschaftsregister unter Nr. 55 eingetragene Firma „Schoenebecker Fahrrad «& Maschinenfabrik, Aktiengesellschaft“ zu Schöne- beeck ist gelös{t worden.

Schönebeck, den 8. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Sehrimm. SBefanntmachung. [43924]

In unfer Handelsregister Abtheilung A. ijt heute unter Nr. 101 die Frau Josefa Klosowsîa in Schrimm als Inhaberin der Firma „M. Klosowski Jn- haberin Josefa Klosowsfka“ in Schrimm ein- getragen worden.

Schrimm, 22. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Schubin. Bekanntmachung. [43925]

In das Handelsregister Abtheilung A. des König- lichen Amtsgerichts Schubin ist am 7. August 1901 bei Nr. 4 als Inhaberin der Firma A. N. Springer, Schubin, die verwittwete Frau Rosalie Springer zu Schubin eingetragen worden.

Schubin, den 16. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Stade. [43926]

In das hiesige Handelsregister Abth. A. Nr. 26 ift zu der Firma Döscher & Koch in Stade heute eingetragen :

Persönlih haftende Gesellshafter der Firma, welce in cine offene Handelsgesellschaft umgewandelt ist, find:

Kaufmann Carl Döscher und

Kaufmann Oskar Hävecker, beide in Stade.

Die Gesellschaft hat am 24. August 1901 begonnen. Zur Vertretung der Gesellschaft ist jeder Gesell]chafter ermächtigt.

Stade, den 27. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Stuttgart. Handelsregister. K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

In das Handelsregister, Abtheilung für Gesell- schaftsfirmen, ist heute eingetragen worden :

Die Firma Chemische Fabrik „Trybol““, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung, Siß in Stuttgart. Gesellschaft mit beschränkter Hastung R 20. April 1892 L, im Sinne des Reichsges. v. 50. Mai 1898 auf Grund des Gesfellshaftävertrags vom 18. April 1901. Gegenstand des auf eine bestimmte Zeit nicht be- \hränkten Unternehmens ift:

Ilg. Der Erwerb und die gewerblihe Verwerthung des Reiepts des unter dem Namen „Trybol“ in der Z s eingeführten Kräuter- Mund- und

sammt allen in Deuts{land vor- noch zu erwerbenden Patent- und en, cins{licklich aller zur Vervollkommnung

Nereinfabung des Herstellungsverfahrens künftig

zu erwerbenden Patent- und Schayrechte jeder

Deuts{l insbesondere des für Adolf ausen (Schweiz) unter Nr. 31 450 eingetragenen Waarenzeichens

[43718]

Das alleinige und auss{ließlihe Fabrikations8- recht für Deutschland des unter dem Namen „Trvybol“ bergestellten Kräuter- Mund- und Zahnwassers, sowie aller unter diesem Namen noch în den Handel zu bringenden medizinis{-bygienishen Präparate.

c. Die Erlaubniß, sämmtliche bis jeyt der Trybol- Aktien-Gesellschaft zu Schaffhausen ertheilten und noch zu crlangenden Attefte und Schußmarken zu Reklamezwecken zu benüyen, nebst Jnstallation und Inbetriebsetzung der Fabrik durch einen Experten der Trvybol-Aktien-Gesellshaft Schaffhausen.

d. Die Uebernahme und Ausnügzung ähnlicher Er- findungen, sowie die Betbeiligung an Gesellschaften und der Ankauf von Gefhäften, welche cinem ähn- liden Zwecke dienen.

11. Ankauf des in Stuttgart, Urbanstr. 44, ge- legenen Anwesens, aus massivem Wohnhaus, Fabrik- acbäude und Hofraum bestehend. - Der Kaufpreis beträgt 115 000 „M (gemeinderätbliher Schägzungs- werth [t. Gebäude-Steuerzettel 110 000 M) bei einer Nente von über 5 9/4, und werden hiervon die auf dem Anwesen rubenden Hypotheken im Betrage von 61 000 M (45000 MA Württ. Kreditverein à 34 9%, 16 000.4 Mit- und Rückversicherungs-A.-G. à 49/6), welche übernommen werden, in Abzug gebracht.

Das Stammkapital beträat 200 000 A Geschäfts- führer der Gesellschaft ist: August Emil Hummel, Kaufmann in Stuttgart, der allein zur Vertretun ter Gesellschast mit der Maßgabe berechtigt ift, da er zu folgenden Rechtshandlungen : 1) a Gnfuliung und Entlassung von Prokuristen und Bevollmächtigten jeder Art, 2) zur Aufnahme von Darlehen und Jn- anspruchnabme nicht üblicher Kredite, 3) zur Ge- währung von Krediten, soweit sie niht dur den gewöhnlichen Verlauf des Geschäfts unumgänglich notb- wendig sind, 4) zum Erwerb, zur Veräußerung und Belastung von Grundstücken, 5) zur Eingehung wechsel- mäßiger Verpflichtungen, 6) zur Errichtung von Ge- bäuden und Anlagen für die Zwecke der Gesellschaft, 7) zur Beschaffung bon a ree und sonstigen zum Geschäftsbetrieb der Gesellschaft erforderli Gegenständen, sofern der Preis im Einzelfalle den

Betrag von 500 4 übersteigt, 8) zum Abs{luß von Verträgen mit Behörden und Privaten, sobald es \ih im Einzelfalle um eine Ausgabe von mehr als 500 „G handelt, 9) zur Anstellung von Beamten und Hilfsarbeitern, wenn die jährlichen Bezüge des Einzelnen mehr als 2000 4 betragen, 10) zur Fest- Es der Jahresbilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung und der Abschreibungen des vertheil baren Nein- ewinns: der vorherigen \{riftlichen Zustimmung des ufsichtsraths bedarf. Die Firma Bankfommandite Luß u. Co., welche Eigenthümerin des Rezepts und alleinigen Fabrikationsrechts des „Trybol“ Mund- und Zahnwassers, sowie des Schußtitels „Trybol“ mit allen vorhandenen und noch anzumeldenden Patenten und sonstigen Schußansprüchen für Deutsch- land ift, überläßt der Gesellshaft genanntes NRezept und alleiniges Fabrikationsrecht mit allen bereits an- emeldeten und 'noch anzumeldenden Patenten und ckhußansprühen für Deutschland. Der -Werth dieser Einlage wird auf 60000 Æ festgestellt und der Firma Bankkommandite Luß u. Co. auf ihre gleih hobe Stammeinlage verrechnet. Desgleichen übernimmt Herr P. F. Reuß den Werth des ihm aus dem Verkauf des unter 11 genannten Anwesens zufließenden Kaufpreisrestes in Antheilen der Gesell- schaft, in Höhe von 54000 (A Bekanntmachungen der Gefellschafter, soweit solche T vorgeschrieben sind, erfolgen im Deutschen Reichs-Anzeiger und Württembergischen Staats-Anzeiger. Den 22. August 1901.

Amtsrichter Hutt.

Stuttgart. [43719]

K. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

In das Handelsregister, Abtheilung für Gesell- schaftsfirmen, ist heute eingetragen worden :

Die Firma H. Grünfeld «& Cie., Sitz in Stuttgart. Offene Handelsgesellschaft seit 20. August 1901. Theilhaber: 1) Frau Henriette Grünfeld, geb. Falk, Ebefrau des Kaufmanns Guftav Grünfeld in Stuttgart, 2) Fräulein Johanna Levy in Stuttgart; Pußzgeschäft.

en 23. August 1901. Amtsrichter Hutt.

Stuttgart. [43720] K. Amtsgericht Stuttgart Stadt. In das Handelsregister ist beute eingetragen worden : I. Negister für Einzelfirmen :

Die Firma A. Zürndorfer, Sih in Stuttgart, Zweigniederlassung in Rexingen. Inhaber: Adolf Zürndorfer, Kaufmann in Stuttgart. Dem Moriß Zürndorfer, Kaufmann ‘in Stuttgart, ist Prokura ertheilt. Weinhandlung. Der Sit des Geschäfts war bisher in Rexingen und ist jeßt nach Stutt- gart verlegt.

Zu der Firma B. Dreyfuf; in Stuttgart: Dem Sohn des Firmainhabers, Heinrih Dreyfuß, Kauf- mann in Stuttgart, ist Prokura ertheilt.

I1. Register für Gesellschaftsfirmen:

Zu der Firma Süddeutsche Wasserwerke A.-G. Württembergische Filiale vorm. G. J. Stumpf in Stuttgart: Nach den durch General- versammlungsbes{hluß vom 16. April 1901 ab- geänderten Statuten bat die Gesellschaft jeßt ihren Sig in München. Durch Beschluß der General- verjammlung vom 16. April 1901 find die Statuten geändert worden und es ist eine beglaubigte Ab- chrift des notariellen Protokolls hierüber bei Gericht eingereiht. Hinsichtlich des Gegenstands des Unter- nehmens ist Folgendes geändert :

1) es sollen statt „Industrien“ „industrielle Etablissements“ erworben und weiterveräußert werden,

2) die Gesellschaft soll, wo es zweckdienlich erscheint, außer elektrischen, sonstige der Beleuchtung oder Kraft- übertragung dienende Anlagen bauen, betreiben, er- werben, pachten, verpahten oder veräußern können.

Bezüglich des Vorstandes ist in Abänderung der seitherigen Bestimmungen Folgendes festgeseßt: Als Vorstand der Gesellschaft fungiert die Direktion, welde nach Bestimmung des Auffichtsraths aus einem oder mebreren Mitgliedern besteht. Der Auf- sichtsrath ernennt die Mitglieder des Vorstands und bestimmt, wer im Hinderungsfall den Vorstand oder die Vorstandsmitglieder zu vertreten hat. Der Vorstand kann, jedoch nur mit Zustimmung des Auf- sihtsraths, Prokuriften und Handlungs - Bevoll- mächtigte ernennen. Der Vorstand vertritt die Gesellichaft nach außen und führt die Geschäfte nah Maßgabe des Gesetzes und des Statuts. Falls der Aufsichtsrath eine allgemeine Geschäftsordnung oder besondere Instruktion ertheilen sollte, ist der Vorstand der Gesellschaft gegenüber verpflichtet, diese einzu- balten. Die ordentlichen, sowie die außerordentlichen Generalversammlungen der Gesellschaft werden durh den Vorstand einberufen, sofern niht nah dem Gesetze auch der Auffichtsrath oder andere Personen dazu befugt sind. Die Zeichnung ber Firma erfolgt, solange nur ein Vorstandsmitglied bestellt ist, durch dieses. Falls der Aufsichtsrath einen Stell- vertreter des Vorstands und neben diesem Stellvertreter einen oder mehrere Prokuristen ernennt, so zeihnet dieser Stellvertreter des Vor- stands mit cinem Prokuristen kollektiv. Bei mehreren BVorstand8mitgliedern bestimmt der Aufsichtsrath, in welher Weise Vorstand, Stellvertreter des Vor- stands und Prokuristen die Firma gültig zeichnen föônnen. Ebenso find alle vom Vorstand aus- gehenden BekanntmaGungen zu unterzeihnen. Die ordentlide Generalversammlung der Aktionäre findet in den ersten sechs Monaten na Ablauf eines jeden Geschäftsjahres in München statt. Die Einladung zu derselben erfolgt durch den Vorstand oder den Aufsichtsrath mittels einmaligen Ausschreibens in den Gesellschaftsblättern, mit einer Frist von mindestens drei Wochen unter gleihzeitiger Bekannt- gabe der Tagesordnung. In eben dieser Weise er- folgt die Einberufung jeder außerordentlichen General- versammlung. Auch auf die Berufung einer General- versammlung nah Maßgabe der Vorschrift in $ 254 Absay 1 des Handelsgeseßbuhs finden die vor- stebenden Bestimmungen in dem daselbst vorgesehenen Fall Anwendung. Die öffentlichen Bekanntmachungen der Gesellschaft ertetgen im Deutschen Reichs- Auzeiger. Die Bekanntmachungen werden vom Vorsitzenden des Aufsichtöraths oder dessen Stell- vertreter oder vom Vorstand erlassen.

Den 24. August 1901.

Amtsribter Hutt.

Stuttgart. E [43721] N. Amtsgericht Stuttgart Stadt.

In das Handelsregister ift heute cingetragen

worden : 7 1. Register für Einzelfirmen: T Die Firma Albert Koh & Comp., Sih in

Stuttgart. Inhaber: Friedrih Grub, Buchhändler

in Stuttgart, Prokurist: Max Witel; \. Gesellschafts- firmenregister. Erloschen sind die Firmen:

Otti Zaeslin in Stuttgart,

Albert Koch in Stuttgart,

M. Bartholomä in Stuttgart,

L M. Stamm in Stuttgart,

ebrüder Leuze in Stuttgart. T1. Register für Gesellschaftsfirmen :

Zu der Firma Albert Koch & Comp. in Stuttgart: Die ofene Handels8gesellschaft hat fi durh gegenseitige Uebereinkunft der Gesellschafter

aufgelöst, das Geschäft ist mit der Firma auf den

Theilhaber Friedrich Grub allein übergegangen, es ist daher die Firma in das Einzelfirmenregister über- tragen worden. :

Zu der Firma Brauerei Frauk in Stuttgart : Der Frau Karoline Frank, geb. Weinmann, Ehe- frau des Theilhabers Emil Frank hier, ist Prokura ertheilt.

Den 26. August 1901.

Amtsrichter Hutt. WiidenfeIs. [43927]

Auf Blatt 50 des hiesigen Handelsregisters Firma: Florentin Wiuter Söhne in Grünau ist heute eingetragen worden:

Die Gesellschaft ist durch das Ausscheiden des Ge- sellshafters Curt Otto Winter aufgelöst worden; der bisherige Gesellschafter Nudolf Slbrentin Winter führt das Handelsgeschäft allein fort.

Wildenfels8, am 29. August 1901.

Das Königliche Amtsgericht. Zanow. Bekauntmachung. [43928]

In unser Handelsregister Abtheilung B. ist heute bei der unter Nr. 1 eingetragenen, hierorts domi- zilierten Aktiengesellscchaft in Firma: „Chemische Züudwaarenfabrik-UActiengesellschaft Zanow““ eingetragen worden, daß die Gesellshaft durch Be- {luß der Generalversammlung vom 20. August 1901 aufgelöst ist und der Buchdruckereibesißer Mar Feige zu Stolp zum alleinigen Liquidator der Ge- sellshast bestellt ist.

Zanow, den 29. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Zobten. [43929]

Die in unserem Handelsregister A. Nr. 18 einge- tragene Firma J. Paul, Groß;-Mohnau ist heute gelös{cht worden.

Königliches Amtsgericht Zobten, 29. August 1901.

Gentossenschafts - Register.

Amberg. Bekanntmachung. [43651] In den Generalversammlungen des Darlehens- kasseuvecreins Augfeld, eingetragene Genossen- chaft mit unbeschränkter Haftpflicht, vom 12. Mai und 21. Juli 1901 wrourden das bisherige Vorstandsmitglied Friß Högner, Oekonom in Ang- feld, zum Vorsteher, der bisherige Vorsteher Johann Georg Päßler zum Stellvertreter des Vorstehers, und an Stelle des ausgeschiedenen bisherigen Vor- steher-Stellvertreters Georg Pilhofer der Oekonom Leonhard Grünthaler in Haar, und an Stelle des ausgeschiedenen Vorstandsmitglieds Iohann Heinl der Gütler Johann Lederer in Seibertshof zum Vorstandsmitglied gewählt. Amberg, den 28. August 1901. K. Amtsgericht. Schwab. Ansbach. BSBefanntmachung. [43650]

Mit Statut vom 23. Juni 1901 wurde unter der Firma: „Molkerei Burgoberbach, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ mit dem Siß in Burgoberbach eine Genossenschaft gegründet.

Gegenstand des Unternehmens is gemeinsamer Geschäftsbetrieb zum Zwecke möglichst vortheilhafter Verwendung der in den Gehöften der Genossen vroduzierten Milch.

Die Zeichnung für die Genossenschaft seitens des Vorstands geschieht dadurch, daß die zeihnenden ¡wei Vorstandsmitglieder der Firma der Genossen- schaft ihre Namensunterschriften beisezen. Die Be- fanntmachungen der Genossenschaft werden in dem zu Feuchtwangen erscheinenden „Bayerischen Grenz- boten“ veröffentlicht.

In den Vorstand sind gewählt :

1) Michael Scheurich, als Vorsteher, 2) Michael Bayer, als Stellvertreter des Vor- itehers, 3) Iobann Heller, als Kassier, sämmtliche Oekonomen in Burgoberbach.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Geschäftsstunden des Registergerichts Jedem gestattet.

Ansbach, 23. August 1901.

Kgl. Amtsgericht.

Berlin. : [43444]

Nach Statut vom 27. Juli 1901 wurde eine Ge- nossenschaft unter der Firma „Milh-Verwerthungs- Genossenschaft Berlin-Westen, eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht“, mit dem Siye in Berlin gebildet und heute unter Nr. 219 des Genossenschaftsregisters cingetragen. Gegenstand des Unternebmens ist der Einkauf, die Gewinnung und die Verwerthung von Milch und Milchprodukten auf gemeinshaftliße Rehuung. Die Haftsumme be- trägt 1000 «4 Die höchste zulässige Zahl der Ge- shäftsantheile beträgt fünf. Die Mitglieder des Vorstandes sind: Christian Liey, Reinhold Haupt, Franz Mangelsdorf und Daniel Heyer zu Berlin. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen in der für die Firmenzeichnung vorgeschriebenen Form in der Berliner Milchzeitung. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Oktober bis zum 30 September. Die Willenserklärungen für die Ge- nossenschaft und die Zeichnung der Firma sind stets von 2 Vorstandsmitgliedern zu vollziehen oder im Behbinderungsfalle des einen oder beider dur einen oder zwei vom Aufsichtsrath aus seiner Mitte für die Zeit der Behinderung Delegirte. Die Zeich- nenden baben zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift hinzuzufügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Berlin, den 23. August 1901. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin. Verlag der Expedition (J. V.: Heidrich) in Berlin.

Deus deé Nuri Ferei und Verlags- ul her Nee firaße Nr. 32.

zum Deutschen Reichs-Anz

V 208.

Sechste Beilage

eiger und Königlih Preußi

Berlin, Montag, den 2. September

_ Der Inhalt dieser Beilage, in welcher die Bekanntmachungen aus den Handels-, Güterrehts-, V aft j è muster, Konkurse, sowie die Tarif- und Fahrplan-Bekanntmachungen der deutschen Eisenbahnen enthalten find, erscheint au in einem bescnderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. ar. 208)

Das Central - Handels-Register für das Deutshe Reih kann dur@ alle

ost-Anstalten, für

Berlin au durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-

Anzeigers, SW. Wilhekknstraße 32, bezogen werden.

Genossenschafts-Negister.

Berlin. [43443] Nach Statut vom 27. Juli 1901 wurde eine Ge- nossenschaft unter der Firma „Milchverwerthungs- Genossenschaft Berlin Süd-Ost, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht", mit dem Sißte zu Berlin gebildet und heute unter Nr. 220 in das Genossenschaftsregister eingetragen. Gegen- stand des Unternehmens ist der Einkauf, die Ge- winnung und die Verwerthung von Milch und Milch- produkten auf gemeinschaftliche Rechnung. Die Hast- summe beträgt 1000 1, die höchste zulässige Anzahl der Geschäftsantheile beträgt fünf. Die Mitglieder des Vorstands sind: Mar Ziegenspeck, Albert Lange, Carl Noack und Hermann Hanne zu Berlin. Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen in der für die Firmenzeichnung vorgeschriebenen Form in der Berliner Milchzeitung. Das Geschäfts- jahr läuft vom 1. Oktober bis zum 30. September. Die Willenéerklärungen für die Genossenschaft und die Zeichnung der Firma sind stets von 2 Vorstands- mitgliedern zu vollziehen oder im Behinderungsfalle des einen oder beider durch einen oder zwei vom Aufsichtsrath aus seiner Mitte für die P der Be- hinderung Delegirte. Die Zeichnenden haben zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift hinzuzufügen. Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. Berlin, den 24. August 1901. Königliches Amts- gericht T. Abtheilung 88. _ Eisenach. [43820] In unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 17 bei der Genossenschaft Scherbdaer Spar- und Darlehnskassen-Verein, cingetragene Genoffen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht zu Scherbda beute eingetragen worden, daß der Pfarrer Andreas Rüger in Scherbda aus dem Vorstand ausgetreten und an seine Stelle der Pfarrer Hans Bleymüller daselbst in den Vorstand gewählt worden ift.

Eisenach, den 27. August 1901.

Das Großherzogl. S. Amtsgeriht. Abth. TV. Fehrbellin. [43824]

Bei der Milchlieferung8genosseuschaft Dechtow eingetragenen Genossenschaft mit beschräukter Haftpflicht ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen : 4

Der Landwirth Franz Sarre ist aus dem Vor- stand ausgeschieden und an seine Stelle der Land- wirth Friedrich Schwanebeck in den Vorstand gewählt.

Fehrbellin, den 28. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Grumbach, Bz. Trier. Bekanutmachung. i

In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 11 eingetragen :

Kirchenbollenbaher Spar- und Darlehns-

kafseu-Vercin, eingetrageue Geuosenschaft mit unbeschränfter Haftpfliht,

mit dem Sitze zu Kirchenbollenbah, auf Grund

des Statuts vom 9. August 1901. S

Zweck der Genossenschaft ist, die Verhältm}je der Mitglieder in materieller und sittlicher Beziehung zu verbessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentli die zu Darlehen an Mitglieder erforder lihen Geldmittel unter gemeinshaftliher Garantie ¿u beschaffen, besonders auch Gelder anzunehmen und zu verzinsen. :

Bekanntmaungen müssen von zwei mitgliedern, darunter dem 1 dessen Stellvertreter unterzeichnet werden. Die * öffentlihung derselben erfolgt im „Trierischen Bauer* zu Trier. r

Willenserklärungen und Zeichnungen müssen von zwei Vorstandsmitgliedern, darunter dem Vereins vorsteher oder dessen Stellvertreter, in dér Weise ge- schehen, daß die Zeichnenden. zu der Firma ihre Namensunterschrift beifügen.

Der Vorstand bestebt aus 1) Ackerer Friedrich Drexrler zu Kefersheim, Vereinsvorsteher, 2) Müller Johann Merscher zu Mittelbollenbach, Stellvertreter des Vereinêvorstehers, 3) Ackerer Johann Peter Gemmel 111. zu Kirchenbollenbah, Beisitzer.

Zugleich wird bekannt gemaht, daß die Einsicht der Liste der Genossen während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet ist.

Grumbach, den 24. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Konstanz. Genossenschaftsregister. [43657]

In das Genossenschaftêregister O.-Z. 3 wurde ein- getragen:

„Ländlicher Creditverein Litzelstetten, cin- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter g in Litzelstetten.“

Gegenstand des Unternehmens ist der einer Spar- und Darlehenskasse. : Ó

Bekanntmachungen ecfolgen unter der Firma im W blatt des landwirt{chaftl. Vereins für das Großherzogthum Baden.

Vorstandsmitglieder find : ,

1) Julius Gentle, Bürgermeister, Direktor, 2) Romer, Rudolf, Rathschreiber, Stellvertreter des Direktors, : 3) Bottläna, Iohann, Landwirth, alle in Litelstettea. L

Willenserklärungen des Vorstands erfolgen durch Namensunterschrift - des Direktors oder seines Stell- vertreters und eines weiteren Vorstandsmitglieds unter der Firma des Vereins.

Das Statut ist vom 24. Juli-1901. B

Die: Einsicht der Liste der Genossen „ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Konstanz, den Ge August 1901.

r

. Amtsgericht.

[43655]

Vorstands- Vereinsvorsteher oder Rer-

Betrieb

Kottbus. Bekanntmachung. [43825]

Fn unserem Genossenschaftsregister ist heute unter r. 12 bei dem Gaglow’er Darlehuskassen- verein E. G. m. u. H. vermerkt: August Homann ist aus dem Vorstande ausgeschieden. An feiner Stelle is der Eigenthümer Heinrih Heidler zu Hänchen in den Vorstand gewählt.

Kottbus, den 27. August 1901.

Königliches Amtsgericht.

Lyck. [43826]

Bei dem Vorschußverein zu Ly einge- tragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht ist heute in das Genossenschaftsregister eingetragen: : T

Der Kontroleur Boriß hat seine Geschäfte als Kontroleur wieder aufgenommen. Die Vertretungs- befughiß des Kaufmannsgehßilfen Richard Rautenberg in Lyck ift erloschen.

Lyck, den 26. August 1901.

Königl. Amtsgericht. Abth. 5.

Marburg. Bekanntmachung. [43673] Unter Nr. 12 unseres Genossenschaftsregisters ist beute auf Grund des Statuts vom 28. Iuli 1901 unter folgende Firma der „Kirchspiel Goß- feldener Spar- und Daxrlehnskaffenverein, eingetragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht“ zu Goßfelden eingetragen worden.

Gegenstand des Unternehmens ift die Hebung der Wirtbschaft und des Erwerbes der Mitglieder und Durchführung aller zur Erreichung dieses Zweckes ge- eigneten Maßnahmen, insbesondere vortheilhafte Beschaffung der wirths{aftlihen Betriebsmittel und günstiger Absatz der Wirtbschaftserzeugnifse.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen rehtsverbindliher Willenserklärungen er- folgen unter der Firma in dem zu Neuwied erscheinen- den „Landwirthschaftliben Genossenschaftsblatte“ durh mindestens drei Mitglieder des Vorstands,” unter denen sih der Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter befinden muß, indem die Zeichnenden der Firma ihre Unterschriften hinzufügen. Jn derselben Form giebt der Vorstand seine Willenserklärungen fund und zeichnet für die Genossenschaft.

Den Vorstand bilden folgende Mitglieder : 1) Pfarrer Karl Hamel zu Goßfelden, als Vercins- vorsteher, 2) Gutsbesißer August Nuth das., als dessen Stellvertreter, 3) Landwirth Balthasar Schlipp daf., 4) Landwirth Jacob Dersch 1. zu Sarnau und 5) Landwirth Johannes Schmidt daf.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Marburg, den 23. August 1901.

Königl. Amtsgeriht. Abth. 3.

München. SBefanntmahung. Genossenschaftsregister. 1) „Vau- und Sparverein des bayerischen Eifenbahner-Verbandes Müucheu-Süd, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflichi““. Ja der Generalversammlung vom 18. August 1901 wurde das Statut geändert. Geaenstand des Unternehmens ist der Bau, der Er werb und die Verwaltung von Häusern behufs Be- \{afung und Vermieibung von Wobnungen für die Mitglieder. [ Guldner

[43659]

rstandsmitglied Wilbelm gelöscht; weitere Vorstandsmitglieder: Martin Reichl und Josef Hitler, beide Thurmwärter in München.

2) „Flaschenbierabfüllgenofseuschaft der Gafst- wirte Münchens und Umgebung, cingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht““. Genossensdafît mit bes{ränkter Haftpflicht auf Grund Statuts vom 21. August 1901. Sitz: München. Der Zweck des Unternehmens d. i. die Förderung der Wirthschaft der Mitgliede soll

6d

werden: 1) dadur, taß die Genossenschaft Bier in Gebinden von allen denjenigen Brauereien bezieht, welche sich bereit , folches unter Einhaltung bestimmter Abmachungen zwischen den Brauereien und der Genossenschaft an leßtere zu liefern; 2) da- dur, daß die Genossenschaft das bezogene Bier în eigener Füllerei in ne Flaschen abzieht und das- selbe an seine Mitglieder zum Zwecke des Weiter- verkaufes abgiebt ; 3) dadur, daß die bis jeyt von den einzelnen Brauereien mit Flaschenbier versorgte Privatkundschaft auf Antrag der einzelnen Brauereien von der Genossensdaft mit Flaschenbier versehen wird: 4) dadurch, Gesammtpublikum von der Genossenschaft Flaschenbier beziehen kann, jedoh nur zum eigenen Gebrauch, keinesfalls zum Zwecke des Miederverkaufcs. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen unter der Firma derselben und gezeichnet durch wei Vorstandsmitglieder in der „Bavr. Gastwirths-Zeitung“, im „Münchner Gaît wirtb*, den „Münchener Neuesten Nachrichten“ und im „Neuen Münchener Tagblatt“. Die Höhe der Haftsumme beträgt 100 M ie Höchstzahl der Ge- shäftéantheile beträgt 10 er Vorstand zeichnet für die Genossenschaft in der Weise, daß der Vor- sitende oder in dessen Behinderung der Stell- vertreter und außerdem ein weiteres Vorstands- mitglied der Firma ibren Namen beisezen. Vor- standsmitglieder: Wilbelm Sexauer, Doesegeer, Georg Forster, stellvertretender Vorsizender, Sebastian Hartl, Leonhard Gneifil, Otto Zimmermann und Iohann Flad, sämmtliche Gastwirthe in München.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Iedem gestattet.

München, den 28. August 1901.

K. Amtsgerihi München 1.

Münster, Westf. Bekanntmachung. [43660] JIn- unser Genossenschaftsregister ift heute unter

Aa AAR L V Ls

erreicht |

L P E S F - N FAR

ereins-, Senofsenschafts-, Zeichen-, Muster- und Börsen-Regt

Münster eingetragen worden. 19. Juli 1901 festgestellt.

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Waarengeschäfts zum Zwecke der Förderung des Grwerbs und der Wirthschaft der Mitglieder, der Beschaffung von Rohstoffen 2c., namentli durch Großeinkauf von Holz- und Tischlereibedarfs8artikeln, Ablafsung an Mitglieder und Nichtmitglieder im Einzelnen und Holzbearbeitungs - Maschinenbetrieb. Die Höhe der Haftsumme beträgt 1000 A, die höchste Zahl der Geschäftsantheile 50. Vorstands- mitglieder sind: Josef Spieß, Tischlermeister zu Soest, Johannes Stein, Tischlermeister zu Münster, Franz Pütter, Bankvorsteher zu Münster. Bekannt- machungen ergehen unter der von zwei Vorstands- mitgliedern gezeichneten Firma der Genossenschaft in den westfälishen Genofsenschaftsblättern. Willens- erklärungen des Vorstands erfolgen durch zwei Mit- glieder.

Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet.

Münster, den 24. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2. StoIp. Bekanntmachuug. [43661]

Fn das Genossenschaftsregister is heute unter Nr. 21 nachstehende Eintragung bezüglich der neu- gebildeten, nachstehend benannten Genossenschaft erfolgt:

Stärkefabrik Stolp, eingetragene Genofsen- schaft mit beschräukter Haftpflicht, Stolp. Gegenstand des Unternehmens is Errichtung einer Stärkefabrik zur Fabrikation von Stärke und Stärke- produïten aus Kartoffeln, sowie die Betreibung der damit verbundenen kfaufmännishen Geschäfte aller Art. Die Haftsumme beträgt 800 M für jeden Ge- \häftsantheil. Die höchste zulässige Zahl der Ge- \chäftsantheile für einen Genossen beträgt zwei- hundert. Die Mitglieder des Vorstands sind: Rittergutsbesißer Siegfried von Boehn in Deutsch- Buckow, Rittergutsbesizer Barnim von Braun- {weig in Sorhow, Rittergutsbesißer Heinrich Kellermann in Vilgelow. Statut vom 31. Juli 1901. Die Bekanntmachungen der Genossenschaft erfolgen durch Unterschrift von mindestens zwei Vor- standsmitgliedern unter der Firma der Genossen- chaft. Sie werden im „Pommerschen Genossen- schaftsblatt" und der „Zeitung für Hinterpommern“ veröffentlicht. Beim Eingehen eines dieser Blätter bestimmt der Vorstand bis zur nächsten General- versammlung ein anderes. Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Juli bis 30. Juni. Das erfte Geschäftsjahr läuft vom Gründungstage bis zum 30. Juni. Der Vorstand giebt seine Willenserklärung kund und zeichnet für die Genossenschaft dadurch, daß mindestens zwei Vorstandsmitglieder unter der Firma der Ge- nossenschaft zeilhnen. Die Einsicht în die Liste der Genossen ist in den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. j

Stolp, den 21. August 1901.

Königliches Amtsgericht.

Das Statut ist am

| Uehte. [43827]

Bei dem Lanudtwirtschaftli*cen Konsum- | vercine Eing. Genossenschaft mit unbeschr. Haftpflicht in Lavelsloh ist heute im Genosjen- schaftsregister eingetragen :

An Stelle des ausgeshiedenen Ferdinand Häseher | ist der Stellbesiger Lavelsloh in den Vorstand gewählt.

Uchte, den 283. August 1901. Königliches Amtsgericht. Wächtersbach. [43828]

Bei dem Kimzigthaler Spar- und Darlcehus- | fasseuverecin c. G. m. u. H. zu Wächtersbach ist in das Genossenschaftêregister heute eingetragen worden: „An Stelle des Joseph Jordan ist Friedrich Schamber zu Wächtersbach in den Vorstand gewählt worden.“

Wächtersbach, den 27. August 1901.

Königliches Amtsgericht. Zell, Mosel. Befanntmachung. [43829]

In dem biesigen Genossenschaftsregister bat heute bei der Genossenshaft Aldegunder Spar- und Darlehnskassenverein e. G. m. u. H. in Alde- gund folgende Eintragung stattgefunden:

Der Peter Henrichs 11. ist aus dem Vorstande ausgeschieden und an seine Stelle Bartholomäus Henrichs zu Aldegund getreten.

Zell, den 20. August 1901.

Königliches Amtsgericht.

Muster-Register.

(Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.)

Ealingen. [41755] K. Württ. Amtsgericht Balingen.

Im Musterregister ist heute unter Nr. 41 cin- getragen worden : :

Johs. Conzelmann *s0en. in Onftmettingen : eine versiegelte Kiste, enthaltend 1 Muster Waagen- ständer, Fabriknummer 1, 1 Muster Waagbalken, Fabriknummer 2, 2 Muster Waagengehänge, Fabrik- nummern 3 und 4. Muster für plastische Erzeug- nisse. Angemeldet am 17. August 1901, Nachmittags 6 Uhr. Schußfrist 3 Jahre.

Den 17. August 1901.

Amtsrichter Scballer.

Heinri) Bösche Nr. 52 in

Rmonn. N In das Musterregister ist eingetragen : Nr. 569. Franz Ant. Mehlem, Steingut-

[43831]

Nr. 10 die Genossenschaft in Firma: „Westfälisches Holzkontor, eingetragene Genossenschaft mit | beschränkter Haftpflicht“ mit dem Siye in!

fabrik und Kunsttöpferci, Firma in Bonn, cin versiegelter Umschlag, enthaltend ein einzelnes Blatt, in dem folgender Gegenstand veranschaulicht ift:

Das Central - Handels-Register für das Deutsche Reich ersceint in der Regel tägli. Der Bezugspreis beträgt A (A 50 4 für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 26 S. | Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile

30

; MWaschgarnitur „Oscar“, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 5 Jahre, der Schutz soll sih auf jedes Stück in ganzer oder theilweiser Ausführung, in jeglihem Material, sowie in jegliher Ausführung und Größe erstrecken. An- gemeldet am 24. August 1901, Vormittags 8 Uhr 15 Minuten. i Königl. Amtsgericht, Abth. Bonn. Fn das Musterregister ift eingetragen : Nr. 570. H. Strauven, Firma in Bonn, ein versiegeltes Packet, enthaltend Muster von Tapeten, Fabrik-Nr. 2659, 2669, 2672, 2673, 2675, 2677, 92681, 2684, 2689, 2691, 2693, 2733, 2734, 2739, 2736, 2737, 2738, 2739, 2740, 2741, 2742, 2743, 3744, 2745, 2746, 2747, 2748, 2749, 2790, 291, 9752, 2753, 2754, 2756, 2757, 2758, 2759, 2760, 2761, 2762, 2763, 2764, 2765, 2766, 2767, 2768, 5769, 2770), 2071. 2772, Muster für Flä erzeugniffe, Jahr, angemeldet am

2, Voun. [43669] '

Schußfrist 1 28. August 1901, Nachmittags 4 Uhr 50 Minuten. Königl. Amtsgericht, Abth. 2, Bonn. Camburg. [43452]

In das Musterregister ist eingetragen:

Nr. 2. Fr. M. Pfeifer’s Kunstverlag, Cam- burg a. S., 1 versiegeltes Packet mit 21 Mustern für Ansichts-Postkarten „Künstler-Originale“ —, Flächenmuster, Geschäftsnummer 4200, Schußfrist 1 Jahr, angemeldet am 26. August 1901, Vor- mittags 10 Uhr.

Camburg, den 27. August 1901.

Herzogl. Amtsgericht. Coburg. [39309]

In das hiesige Musterregister ist eingetragen :

Nr. 313. Firma Max Noesler, Rodach (Herzogthum Coburg), ein verschlossener Um- \chlag, enthaltend 7 Blätter Lichtabbildungen ver- schiedener Gegenstände aus Feinsteingut, gekennzeichnet durch folgende Nummern : 1029, 1030, 1088, 1126, 1164 bis 1166, 1169- bis: 1173, 1175 bis 1180; 1182, 1183, 1185, 1189 bis 1196, 1198, 1200, 1202 bis 1206, 1210, 1212 bis 1214, 1216, 1218 bis 1220, 1223 bis 1230, Muster plastischer Erzeugnisse, für ganze oder theilweise Ausführung in jeglicher Größe, jeglihem Material, jeglicher Farbe und jeglicher \sonstigen Ausftattung, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 5. August 1901, Vormittags 9# Uhr.

Coburg, den 7. August 1901.

Herzogl. S. Amtsgericht. 1. Darmstadt. [38535]

In das Musterregister sind heute die von der Firma Darmstädter Tapectenfabrik Fritz Hoch- ftaetter in Darmstadt, unterm heutigen Tage, Vormittags 11} Uhr, angemeldeten Muster (Flächen- erzeugnisse) cingetragen worden :

ein Packet, enthaltend 38 8 Bordenmuster mit den 3054, 3055, 3056, 3057, 3084, 3085, 3086, 3087, 3092 , 3094, 3095, 3101, 3 3100, 3103 3108, 3112, 3

1494, 1496

Die Schubzfr

Darmstadt,

Tapeten:nuster und Fabriknummern 3053, 3080, 3081, 3082, 3083, 3089, 3090, 3091, 3097, 3098, 3099

3106, 3107,

3088 / Bi YJG,

3104, 310d,

Darmstadt. [40219] In das Musterregister sind heute die von der Firma Lautzz «& Jsenbeck, Kunstauftalt in Darmstadt, unterm heutigen age, Bormittags 11 Ubr, angemeldeten Muster (Flächenerzeugnisse eingetragen worden: xersiegeltes Paet, i Ansichten aus der ¿nummern 7425—7439,

C "101 "109 "109 , T1420—7421, (422— (4

bis 7476, 5985 Die Schußfrist beträgt drei Jahre. Darmstadt, den 9. August 1901. Großb. Amtsgeriht Darmstadt 1. Darmstadt.

Jn das Musterregister ist heute das von der Firma Papierhaus Elbert, Hoflicferant in Darmstadt, unterm 19. August 1901, Nachmittags #6 Uhr, ans gemeldete Muster (Flächenerzeugniß) getragen worden: Ein vers{lofsenes Paket, ‘enthaltend eine Zeichnung für Reklamezn zur Or . Landes lotterie mit der Geschäftsnummer 1002 frist beträgt drei Jabre.

Darmstadt, den 20. Auguît 1901.

Großh. Amtsgericht Darmstadt 1.

« L

[42476]

(r Hoi k,

ei Die Schutz F

Elsterberg.

Nr. 93. berg:

1) ein versiegeltes Packtet, angeblih enthaltend 40 Flächenmuster für gemusterte Webwaaren, Fabriks nummern 4200, 4201, 4202 4204, 4205, 4206, 4207, 4208, 4209, 4212, 4213, 4214, 4215, 4916. 4219, 4220, 4221, 4222, 4223, 4224, 4226, 997 4228, 4229, 4230, 4231, 4232, 4234, 4235,

4

u Ì 203,

“i - 492346, 4237, 4238, 4239, 4240, 4241, 4242, 4213, 4244, 4245;

9) ein verfiegeltes Padcket, angeblih enthaltend 18 Flächenmuster für gemusterte Webwaaren, Fabrik- nummern 4246, 4247, 4248, 4249, 4250, 4251, 41952 4253, 4254, 4255, 4256, 4957, 4258, 4259, 4260, 4261, 4262, 4210,

Muster für Flächenerzengnisse, Schuhfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. August 1901, Vormittags {12 Uhr.

Elsterberg, am 28. August 1901.

Königliche® Amtsgericht.