1901 / 209 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P T E E U T E CANA

E o ———————— A E L r s

tete mder g É B Pre E E E T E ir É Em Ag mre cie

vamentli® als Koloratursäugerin, bestens bekannt ift, fang die Partie | darauf felbst, dur einen Steinwurf getroffen, todt niederzusinken. der bekannten Konzertsängerin Frau Natalie Schröder, der Violinist

der Lady Harriet und theilte fich mit Herrn Aranyi (Lyonel) in den | Daneden finden ih no< minder wichtige Einzelheiten aus dem Herr Hans Bussenius und der Organist Herr Paul Heuer. Der Ein- (G p I 9

Haupterfolg des Abends. Fräulcin Victoria Leitner, welche | Leben der anderen Waroroh's, sowie eine ausführlihe Schilderun tritt ijt frei. d E Î Q g e âls Nancy debutierte, zeigte eine ansprehende Stimme und viel | des Familienlebens eines im Ganzen mit Humor und \ympathif ‘Mannigfaltiges

Empfindung, aber no< nicht völlige Sicherheit, und au die Herren ezeichneten jüdischen Gastwirths, dessen im lezten Aft von den Aus- 7 9 o 9 e e Alberti (Lord Mi>klefort) und Mitterlein (Plumkett) machten keinen tändigen gestürmte Schenkstube der Shauplay der Rohheiten und Berlin, den 3. September 1901. zun (il enl cl Sz nzel (T und Kôni reu Î en 5 ungünstigen Eindruck, obwohl leßterer niht immer ganz rein sang und | Greuel wird, welche die weiter oben erwähnte Entrüstung des Publikums 2 e E S 2 E d s nzel (T es ihm auch no< etwas an Bühnengewandtheit fehlt. Ebenso leisteten | wachriefen. Was die Darstellung únd Inscenierung betrifft, fo trugen | Das Organifations-Comits der Aus stellung für Unfall- M D O9 : 4 die anderen Mitwirkenden im allgemeinen Zufriedenstellendes, wie über- | sie ni<t im mindesten zu dem Mißerfolge des Stückes bei, die Schuld S<huß- und «Verhütung, Sau trat Le und Rettungswesen a &@ Berlin Diensta den 3 2d t h

haupt das ganze Ensemble berechtigten Anforderungen wohl genügenkonnte. | trug vielmehr allein der Verfasser. Ausgezeichnete Leistungen boten die | fl Frankfurt a. M. (5.—21. Oftober 1901) theilt mit, daß dem / g, Ÿ, Sep Cer Ü ÜDGL Die Opernbühne des Westens hat si< somit für die eginnende | Herren Adolf Klein (der alte Wawroch), E. von Winterstein (Robert Preisrichterkollegium der Regierungs-Präsident in Wiesbaden als -@ S E gut GAUBacN O ait günstig Uo) Sattreietl (saglaldemotcatime Na Lrae an Wien Due Staatskommissar beigetreten ist. B rrTe eingeführt. Auh am Sonntag traten in Millö >Xer's lustiger | (jüdischer Gastwirth), die Damen 2 üller-Linde (Frau Wawroch), E E 2 L ¿6 p - E

Operette , Der Bettelstudent“ mehrere neue Bühnenmitglieder zum Elsenborn (Olga Wawroch). Die anderen zahlreichen Mitwirkenden Industrie- und Gewerbe -Aus stellung rge ra erichte von deutschen Fruchtmärkten.

L f e I E N A AF Ie IIOE: E T E E r E L A O E E E E E E

r ten D . Von diesen hat Fräulein Laura) eine an- eniger Gelegenheit, fi< einzeln hervorzuthun. Westfalen und benahbarte Bezirke zu Düsfel E R A E ersten Mal auf. Von diesen hat Fräulein Neumann ( aura E a hatten weniger Gelegenheit, sfi einzeln hervorzuth1 E Ia n it einer deuts<-nationalen Kunstausstellung. Unter dem E G tit A [

1e fräftige Stiinm Or 1r 1 e vou ' : tona Ste 1 E acialia eti E i dur einen Nesidenz-Theater. Höchsten Protektorat Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des 1901 E © Außerd frishen, gut ges{ulten Sopran und lebendiges Spiel aus. Herr Als Eröffnungs - Vorstellung der Winterspielzeit wurden am | Kronprinzen des Deutschen Reiches und von Preußen. Die Leitung z gering | mittel Verkauste Durchschnitts - A No L S Adler sang die Vartie des Symon mit kraftvoller und ret sympathischer | Sonnabend „Der Kammersänger“, drei Scenen von Frank der nächstjährigen Düsseldorfer Ausstellung hat soeben eine in der Septbr. Marktort Verkaufs- preis arfttage (Spalt Tut Tenorstimme, deren Wirkung dur< Ausdrucksfähigkeit und gutes | Wedekind, und der Alfred Capus’she Schwank Offizin von G. Bagel in Düsseldorf in vornehmer und gediegener : N - Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge d für D | s überla L Gestaltungsvermögen noch erhöht wurde. Auch die anderen Darsteller | , Leontinens Ehemänner" ausgeführt. Das erstgenannte Stü typographischer Ausstattung hergestellte Broshüre über das Unter- lebilastor |- KoAi ; E SITES wert 1 Doppel- D | SVAaUn ui der lösten ihre Aufgaben im Großen und Ganzen befriedigend; Herrn | ging bereits im Winter 1900 bei einer von der „Secessions-Bühne“ nehmen erscheinen lassen. Dieselbe schildert in Wort und Bild die Tag niedrigiter | hölhster |"niedrigster | höchster h niedrigster | böhster |Doppelzentner zentner schnitts | Do 8 L N Mitterlein fehlte es freilich in der Rolle des Enterich etwas an veranstalteten Matinée im Neuen Theater in Scene und anziehendsten Fe der Stadt Düsseldorf sowie einzelne hervor- Á e | Ä preis | (Preis ies E natürlicher Komik. In beiden Aufführungen gebührt aber sowohl | wurde damals re<t beifällig aufgenommen. Eines gleichen | ragende Auéste ungsbauten, deren Neihe der Port Pavillon der Firma #4 E M. | unbekannt) dem neuen Regisseur Herrn Goldberg, wie den Kapellmeistern Sänger | Erfolges hatte sih dieses eigenartige, etwas stark realistische Krupp eröffnet. Die Broschüre ist mit den Portraits des hohen Pro- i: und Korolanyi, von denen leßterer speziell für die Dperette neu ver- Genrebild au bei seiner Wiederaufführung zu erfreuen, tektors, Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen, der - Posen . N pflichtet ist, für ihre treffliche Leitung besondere Anerkennung. Die | und sowohl der Autor wie au die Darsteller desfelben Ehrenvorsiygenden und der leitenden Personen der Ausstellung ge- Dea alter Weizen | 1650 | Gh E TEN Befriedigung des ziemlich gut beseßten Haufes äußerte ih wiederholt | konnten am Schluß mehrfachen Hervorrufen Folge leisten. Die Titel- shmüdt, und ein Panorama bietet etnen Gefammtüberbli> aus der L R neuer O | 16/30 | 16,90 | - 17,50 18,20 an beiden Abenden in lebhaften Beifallskundgebungen. rolle lag in den bewährten Händen des Herrn Martini, welcher den Vogels<hau über das Ausstellungs8gelände, welches si 2 km weit- am Strehlen i. Schl. O / | || 16 15 10/80 N C 7/00 / | C L brüsfen, selbstsüchtigen, nur auf den geschäftlichen Vortheil bedachten Ufer des E entlang zieht. Der wettere Inhalt giebt genauen Stieg S <5 . alter Weizen | | 1770 | 16,15 | 17,50 | 17,50 F 16,00 Lessing-Theater. Charakter des von aller Welt verwöhnten Sängers treffend zu kenn- Aufschluß über das, was die Ausftellung bieten wird, und über die y L neuer | (00 1790 | 18.30 18,50 Daß die Fähigkeit, scharf zu beobachten, nicht allein die dichterishe | zeihnen wußte. Von seinen Partnern boten Herr Pagay als unver- Motive, die zur Veranstaltung derselben geführt haben. Grünberg E N | | 16 (O R L01090 / Begabung ausmacht, hat die Erstaufführung des vieraktigen Schau- | standener Komvonist und Fräulein Hofmann als Helene Marowa, die E | 7 40 16,80 } 18,00 | 18,00 spiels „Familie Wawroch“ von Franz Adamus am Sonntag | wegen ihrer von dem Kammersänger vers<mähten Liebe in den Tod geht, A e E f L S o B : i | I E | O40 C80 17,80 o einhellig hat das hiesige Publikum selten ein | gleich einwandfreie Leistungen. In dem darauf folgenden Schwank, Münchberg, 3. September. (W. T. B.) Wie die „Münch- | Neuß . ; At i | h 2R8 | 16,50 17,00 17,00 16 50 Stü verurtheilt. Fast immer pflegt bei solcher Gelegenheit wenigstens welcher seit der Erstaufführung im Februar d. J. den Spielplan | berg-Helmbrechtser Zeitung meldet, wurden gestern Abend in Main- Ce R E i | | 28 15,80 | 16,30 16,30 16/00 eine kleine Minderheit für den Autor Partei zu nehmen, diesmal | dieser Bühne erfolgreich beherrs<t hat, gab Frau Maria Neisenhofer | roth 6 Häuser und 19 gefüllte Scheunen mit Nebengebäuden Giengen N : | | 0 18,00 | E 4 18,00 aber fiel der . Vorhang unter eisigem Schweigen, nachdem | die Leontine. Das \hauspielerishe Können dieser Künstlerin ist no< dur Gen vernihtet. Kinder, die mit Streichhölzern spielten, D. Ga ; B | | 175 L 18,00 18,00 i 18 00 furz vorher lebhaftes Zischen und Schlußrufe der Vor- | von der Zeit ibrer Zugehörigkeit zum Lessing- und Deutschen Theater sollen den Brand verursaht haben (00 C O 17/60 F 17/50 stellung fast ein vorzeitiges Ende bereitet hätten. Dieser | her in bester Grinnerung und kam an dem neuen Schauplaß ihrer i E E L ; L ) R : Mißerfolg lag niht etwa an der Tendenz des Stückes, wenn | Thätigkeit gleichfalls zu voller Geltung, wenn ihr au die zu löfende 5 Meran, 2. September. (W. L. B.) Heute fänd hier die ? Posen . : j | 14 00 | V De 2 man etwa von einer solchen reden kann, denn Tendenzen finden immer | Aufgabe nicht so zusagte wie die sonst von ihr gespielten Charakter- Generalver! ammlung des. DEUY f Oesterreichi schen Breslau ¿ A Ln 14,10 | 14,20 14,40 3! 49 1423 Parteigänger, sondern vielmehr an den unkünstlerishen Mitteln, mit | rollen. Von den anderen neu engagierten Mitgliedern debütierte ferner Alpen VELEONS statt. Dieselbe „wurde im amen des Statthalters Strehlen i. Schl. E A : 1 (28 14,00 | 14,60 | 14,90 L welchen der Verfasser gearbeitet hat. Das Schauspiel selbst ist ein | Herr Bertram, welcher den Baron de la Jambière etwas schärfer pon dem Bezirks8hauptmann begrüßt. Ver Verein zählt jeßt 49 549 Striegau . D C | 4,20 14,20 O 14,60 14.00 sonst aber eine te<t annehmbare Leistung | Mitglieder und besigt 295 Schußhäuser. Nah der Versammlung Grünberg N R E R O 08 | 02 i | pan | | 4,20 | 4,20 | 14,90 14,90

Weizen. Cas I

17,30

deutlich gezeigt ; |

verbrüchlihem Friedensbunde vereinten Herrscher Deutschlands und E E E ; | | z 14,50

Arbeiterdrama nah dem Muster der hier bekannten Hauptmann'schen | hätte carakterisieren können, | h

. 2 c c A Ç G : a o A Nos N > oft 017 1 >70 Tyr Fulot LQonnte Bode e li :

ja, es soll sogar früher entstanden, jen als dieje _—, | gab diese Rolle ein wentg uninteressant. Fräulein Leonte Bode end E D ; E Oa R dh A h ( s i i i

aber während Hauptmann, obwohl au<h er nur ein Stück | die bereits in dem MWedekind'shen Stü fh in einer kleineren (Cpisoden- Oesterreichs" trank. An Ihre Majestäten den Kaiser Wil- Neuß . R S | : 13,50 14,00 14,00 O { 1350 7 oseph wurden Huldigungsdepeschen Gia 5 : | | 12,80 '

in Stü>ken giebt, do<h den das Ganze durchwehenden | rolle gut eingeführt hatte, stellte au<"in diesem Lustspiel diejenige der helm und den Kaiser Franz I N 1400 330 dichterischen Hau niht vermissen läßt, und Langmann Meiette zufriedenstellend dar. Reicher Beifall wurde auch der zweiten abgesandt. E Bao 13,30 1308

GO'EL ei 12,50 E: 4: ¿

i J DDi 192 13,30 13,80 14 80 12,30 12,85 14,20 19 N :

14 N p 200 9 14 20 14,70 : 13,C0

S 14,00 13,70 14,20 9

14,00 | D 950

|

A 4 x R et E j L id 2 . s L K at So F ; N S A F 5-2 | | „Weber“ oder des „Barthel Turaser“ von Philipp Langmann bot. Herr Spita, der als Anatole glei<falls zum ersten Mal auftrat, | =and ein Festmahl statt, bei welchem der Vorsizende auf „die in un- Löwenberg A 26 | 14,10 l

in seinem Werk eigentlih ein bürgerliches Trauerspiel darbietet, zu | Darbietung des Abends seitens des vollbeseßzten Hauses gespendet. I a A O A : E dem die Massenscenen mehr oder weniger nur die Staffage bilden, Budapest, 2. September. Q V BY Bei der Station 2 Posen . ist die Arbeit von Adamus lediglih vom Epifodischen und Zuständ- Tara>sz (Komitat Maramáros) stieß heute der Schnellzug Nr. 1704 s Breslau Ea lichen und von einer felbst vor der rohen und unästhetis<hen Behand- Im Königlichen Opernhause gelangt morgen Ambroise | mit dem Personenzug Nr. 1707 zusammen. Ein Kondukteur Ï Stréblen i Sl. lung von Einzelheiten nicht zurü>s{<re>enden Kleinmalerei erfüllt. Thomas! Oper „Mignon“ mit Fräulein Rothauser in der Titelrolle | wurde {wer verleßt, mehrere Meisende erlitten leichte Verwundungen. EOgon : Das, was in der verhältnißmäßig am besten gelungenen, eine Ver- ur Aufführung. a P i s Grünberg sammlung der Ausständigen darstellenden Scene des ecsten Afts von p Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Shake- _ London, 2. September. (W. T. B.) Nach einer bei Lloyds Löwenberg verschiedenen Rednern für und wider die Sozialdemokratie gesagt | \peare?s Komödie „Der Kaufmann von Venedig“ in folgender Be- | eingegangenen Meldung bestätigt es sich, daß der englische T ampser é Oppeln wird, fkann sowohl den Gegnern wie den Anhängern dieser | seßung gegeben: Shylo>: Herr Pobl; Antonio: Herr Ludwig; eNoranmore“ auf der Höhe von Atina (Kleinasiatische Türkei) Giengen . Bewegung nur ein Lächeln abnöthigen. Um eine ernsthafte | Bassanio : Herr Christians; der alte Gobbo: Herr Vollmer; Lanzelot gesunken ist und 39 Bann der Schiffsbesaßung dabei ums Leben ge- 3. Glogau Behandlung der sozialen Frage war S dem Es offenbar au | Gobbo: Fräulein Hausner; Porzia: Aen Poppe; Nerissa : Fräulein fommen sind. (Vgl. Nr. 208 d. Bl.) ar nit zu thun, sondern um die theatralische Rerwerthung von | von Mayburg; Jessika: Frau von Hochenburger; Doge: Herr VDber- i, S : « Typen und Bildern aus dem Arbeiterleben im Bergwerksdistrikt von | laender. : i Z | Le Na Malaga, 2. September. (W. T. B.) Na einer. Meldung y Breslau . . ale Gafér g I : B Oesterreihis{-Schlesien, die er vermuthli<h an Ori und Stelle zu | Im Neuen Königlichen Opern-Theater findet morgen der „Agencia Fabra“ wüthete heute Vormittag im Gebäude des v E E N NURE 900 | 950 l Da 14,50 beobahten Gelegenheit hatte. Die Wirklichkeitsschilderung treibt er | eine Aufführung von Sullivan's Operette „Der Mikado“ statt. Vorher hies igen deutshen Konsulats etn heftiger Brand, der be- Strehlen i. Schl. E E O | E ale 12,90 äußerli< sogar so weit, daß fast jede von den etwa fünfzig handelnden | geht „Die Rerlobung bei der Laterne“ von Offenbach in Scene. trächtlihen Schaden anrichtete. Die eiserne Kiste, welche die amk- E E 930 | De, S EESO Personen eine Abart des österreichischen Dialekts zu sprehen hat. Die Der Svielplan des Lessing-Theaters erfährt für diese Woche lichen Schriftstücke enthält, sowie etn Theil der Bibliothek find ge- Grünberg . | p ' 12,90 Handlung, wenn man das lo>ker ¿usammengefügte Gerüst, das die Scenen- j eine Abänderung: Am Donnerstag sowie am Sonntag Nachmittag rettei worden. Löwenberg E ] ¡ wi in? Fohannisfeuer“, am Freitag sowie E a N L A : Oppeln G A | c 12,60 1: Bern, 2. September. (W. T. B.) Heute Vormittag 11 Uhr N e 22 iauer Safér " 12,40

«141

folge trägt, als solche bezeichnen fann, ist in wenigen Worten erzählt. Der | wird Sud s Schauspie ist der Schnellzug Basel—Lau sanne bei Neue nstadt, in der E aller : Nähe von Neuenburg, infolge falsher Weichen]telung entgleist; ; Aalen . 1

4 L 4 alte Wawro, ein dem Trunke ergebener früherer Kanzleischreiber wirft | am Sonntag Abend statt „Familie Wawroch" to Ernst's Komödie ih zum Arbeiterführer auf, wo r sein Sobn, ein tüchtiger Werk- | „Flachsmann als Erzieher“ zur Aufführung gelangen „Flahsmann meister, der die Anschauungen seines Vaters nicht theilt, i | ; "( l ¿ 8 Personen sind verlegt, darunter 3 wer. i Giengen 1 i . Glogau

I DO

E

o

P C S

d —] O

S

13,00 16,47 14,05

rk pr pk fk pm fd feme erk jmd

Go O O I U S R bd O

[7 G

Ta

O

1 D De 00 Us D S

—-

1590 1350

nta TIIQUINI L

108 33: 2,40 12,40 96. 8. 13,24

12, 120 13,00 13,00 31.8. 10 19: 13,50 13,50 318: 24 G 13,29 15,06 96. 8. 13,43 13,75 6. 8

13,1

18 13,00 30. 8.

y i / ilt, vielmehr sein | als Erzicher“ geht in neu Finstudierung in dieser Saison morgen,

Treiben inißbilligt und das au< öffentlih aus|pricht, i Mittwoch, zum ersten } verliert. Der Sohn wird nun Soldat, und zwar juni vet der Bei dem morgen, 2 vo, 812 1 l Es e C L | U | 13,10 1310 : F L al G: E Y : = ton ohe o 0 p; x C R on A O e p a S Ny C E E ' I D) « Ps Truvvenabtbeilung, welhe die Ordnung im Strifegebieï wlel er- | kirhe stattfindenden Orgelvortrage des Musik - L G oekuiaen. Dis verkaufte A L N 170

(toslon horufon mrt " Aa z ah a Morsokhon ot i QWitono aron mitmielon: D CuorniAnaort Br Nort L L Jen. le pertautte Pnae wird auf vclle Doy \ c zustellen berufen wtrd, und 0g ob aus Bersehen oder Dienel werden mitwirken: die Opern]ängertn Frau Yedwig S E ee 2 O Lau} eng auf vclle Doppelzentner und der Verkaufêwert Y> S , z

I i E n Ÿ S L A. ALLIN < dd L) U Y ÿ B L Y iegender ( N ; 4d L: m e s d - auféwerth auf volle Ma abaerunde taotho Ms a É ide is v A mit Absicht; erfähri man nicht einen eigenen Vater nieder, um gleih { Wêurrmann, Frau Naleska Fischer, Fräulein Helene Schröder, die Cin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende hart nit add ati: E (7) i U GEnY reis wird aus den unabgerundeten Zablen bere<net

j S +7 t nic , Ein un .) M Den elen se<>s Spalten, daß entsvre erd R Es . )s Spalten, ß entsprechender Bericht fehlt

4

s ie mm fee Jem Demon fmd e Veh red rern poracls G b C7 fa Us DS LO Us US f C ¡P E Z-> Î b

ati

“r

MRITALEE T) i El» DMA A E S6 1A E R: P f i L I Ei A I! P12 Gesundheitswesen, Thierkrankhei Aida A A : Bentral-Theater. Mittwo: Mit ganz neuen E Da E und Absperrungs®- a 2) Man vermeide

Wetterbericht vom 3. September 1901, heater. | Historisdes Schauspiel in 5 Akten von Henrik Aus\tattungen, Kostümen und Dékorationen: Die

8 Ubr Vormittags | bsen, übersetzt von Adolf Strodtmann. (Text der Aduigliche Schauspiele. Mittwo<: Opern- | Seamm! E T 2A Tao Ba A az ; E L nnerstaa, Abends 8 Uhr: Das Gefängniß.

Î L C Uge M O

ingeborenen: wenn ; L I >; R Fran tti M : a i i niht an Malaria Geisha. Operette in 3 Akten von Sidney Jone®, _ Der Deutsche . Verein für öffentlihe Gesundheits Blut der Kinder Anfang 8 Uhr. pflege wird seine diesjährige (26.) Jahresversammlung in den der Eingeborenen | Gee: > abhalten, unmittelba1 infiziert S 8 Ubr. Dor Ver l G evtember Hamburg begin enden Fa

——— lung deutscher Natucfo und- Aerzte.

Is

ps S m Me s dit das A ees

a Teiles

Name der : Beobachtungs-| 2 = : Vetter. | Z2 | nußung des Wolsgang von Soelhe [cen Nomans |

Matin Carré i f station 1d Gumbert. | Theater des Westens. Mittwoh: Der

L

5 j der Verhandlunge:1 autet : Die örtliche:

Bellc -Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) missionen in ihrer Bedeutung i ae “E

Mittwo{<: Gastspiel des Original-,Münchener sowie für die amtlide Thätigkeit der Medizinal

Ueberbrettl““. Abwechslungsreiches durchweg inter- (NKefer nten: Gehcimer Medizinalrath Dr. NRapmunî Vorsißgender des preußischen Medizinalbeamten - V

Privatdozent lr. SJastrow,

Hieran s<{<ließt si< als zweiter Gegen

let von Paul i L Uh. | Troubadour. Stornowalt ¡4 Rindstille |\woll Z>chauspielhaus Rorstelluna. Der Kauf- | Donnerstag: Der Bettelstudent. Blalfsod. . . G ¡heiter 1,1 | mann vou Venedig. Komödie in 5 Aufzügen | Freitag (1. Freitags - Abonnements - Vorstellung) : S E 3 "NN wolkig | von William Shakespeare, überseßt von August | Neu einstudiert: Fatiuitza. (Frau M. Lieban-Groß, a .. « » | (094 bededt / Wilbelm von Schlegel. A g 1 S Isle d’Aix . Neues Königliches Oper: d: Paris 6 lobung bei der Laterne. Jacqu : Der Waffenschmied.

7 i j z | Offenbah. Text aus dem Französishen von Mich Abonnements mit 40 9/9 Preisermäßigung. Garró und Léon Batty. Der Mikado. |

4 L As

essantes Programm. Anfang 8 Uhr.

Nolkéthümlite Vorstellung zu E E

GEE Kg Lg ; i : Medizinalraths Professor Dr. ifâwal Neber die Hnaiene Handel und Gewerbe. d: e er Molkereiprodu C L R E L H j Noi don 5 Familien-Nachrichten. der Volfereiprodult Am zweiten Ta teben zur Berathung die Bei den Abrehnungsstellen der Reichsbank wurde!

iat August 1901 abgerechnet: 2290 287 100

e i A ° j E erlan Gana Grafen von der ScGulenbur Ponte Boa D CAhion. Saa L agcaen 2623431 800 M im Juli d. I, 29437 ) An rth r (S nan Mutana 714 f M ars on E N d berleutnant ang Grafen von der ScQuienburgse {(LCTCTeni Landes Ma chinen Fnagenieur Oslender T A S s L «Ul V. Jos Y 133 D581 5500 A ci T, E “0 E R E G. Ee ang Uhr. or j Lessing D Theater. Mittrwod ° Flac<hsmaun Nolfäbi “A Vind n bei Rolf nbüttel R slfen- Dio Mokoutuna D D A iA c] e E 5 F Send l LN u 4 14 Nuguit 1900, 6) 349 772 600 T S ellung Nr. 27. Im Trianon - Theater all- | 118 Erzi S P S E E „Die Bedeutung der bygienish wichtigen Metalle (Aluminium, Blei, | 9 131 780 - E bendlih „Lebende Lieder“. Beginn der Vor- L T I Johaunisfeucr büttel), R Ern Mittmeiste Kupfer udel, Zinn und Zink) im Haushalt und in den Nahrungs L ar 100 e É um _Auguÿt 1898, tellung 8 Uhr. Na Pause (gegen 9 Ubr) | Freitag: Flos ene: Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeljler von gewerben“ (Referent : Professor Dr. K. B. Lehmann [L m August 1897, 17021-1500

freien | Tage wird die namentlih für die Gemeindeverwaltungen | 1 631 036 100 S im August 1895 und 1 364 547 7

E S Ls G s e A L : : Würzburg ]). kleine Preise. Die s beredtigen zum freien Freitag: Flochsmann als Er icher. Reden (Klein-Schweidnit bei Löbau). Hrn. Am dritten i 101/ L M -— L - Le d L 4) g - j ml f uauit 1894 N Yan 6 : pr r h N ae i - ugquit 4, wom 1. U O ia Endo NAuau | Eine Tochter: Hrn. Hermann von Knobelsdorff- führungsarten fowie ihr Einfluß auf die Gesundheit“ (Referenten wi L. Zanuar 1901 bis Ende Aug U“ j Am t “amn | T nos e Lohengrin. ma a in demjelben Leitabschnitt 1900 und 20 365 552 300 M in (Di L DT. u m j L P 5 Mia Z>chauspielhaus 89. Vorstellung. Die Schul- s

uT e Nrohi e Meth R hor Nori i ama G E i: c Eintritt in den Konzer a7 Prediger Dr. Arthur Liebermann (Berin). bedeutungêvolle Frage „Straßenbefestigungsmaterialien und Aus- | A Donnerstag: Wpernhaus 173. Borstellung. | E E Î 4 L L E rden 20 021 757 000 (4 abaerechnet acaecn 19 932 581 3 Nomantise Oper in 3 n von | Mes Theater. S<iffbauerdamm 4a. Mitt- Bren>kenhoff (Pehliß). Hrn. Hans - von der Stadtbaurath Genzmer (Halle) und Privatdozen u ». MWevl ; avgere<net gegen 1) 952 081 : s da Me uts ° p t ällo =tAllon Garn Ln J A ey G TIDALTL F. Rei Richard Waaner. Anfang 74 Uhr | wo: Das Ewig Weibliche. Ein heiteres Phan- Hagen - Stöllen (Stöllen). Drn. Landrath [Berlin ]) zur Verhandlung kommen. i l j ] | tasiespiel i 4 Aft vo Robert Misch Infan Brin>man (Schmiegel). Hrn. Leutnant Berns- Stadt NRosto> die Mitalieder der Versammluna ü Hamburg . i A : L le | tasiespiel in 4 Aften von Robert Mi<. Anfang} Fard Grafen Poninéfi (Berlin) HOrn. Hauvt» Mem üude fowie einer Quitfakrt ammlung zu einem Deus anme f reiterin. Der Hochzeitstag. Shwanf in | 74 Uhr. al rasen P01 nt E Pn. 4 Zarnemünde, }owie einer Luslfabrt in See (mit Rückfahrt as The Nufzügen von Wilbelm Wolters und W. Königs- | Donnerstag und folaende Tage: Das Ewig Weib- mann Zwan bon Lrteter (Kollou P e ep Warnow bei Beleuchtung der Ufer) eingeladen 1 Jtügentwaider . A i nd L eia i I | liche Gestorben: Hr. Landschastêrathy Sigurd Frhr. gemeinsamen Ausflug nah Doberan und dem Ostseeba vei : Nach der Wochenübersicht der Neihsba nk vom 31 é s G f 4 - 19 f L L. Ï . Dn, 4 Ta aal a n l L L IITTCCLAa etita d % 7E Del ALCL) S DL zj mund ._ 2,0 5ihalb bed. j domi nta, die 2 ia on Hammerstein-Equord (ild sheim). Or. damin amn vierten Tage wird d( Ganaro (iliohon } betrug der ge!ammte Kasienbesta:1 9G N 1 Moufakrmais A) 9A F ACL TL C A ICAPTE Í LI DC - Mamsísell j v D R Aa ° H G * L L 4 ( {ONaTeR í cen N Ï Ì Aen nand 266 V VUUO (1900 Mo abrwa}er J FA arau « woll V ' umi U ên Pton han GKharles | Rittergutsbesiger und Vauptmann a. 2. August den Versammlungen des lercins unn odo non E 1899 859 S185 000) M d. l. der Vorwodde emel D oi G . [Omi D « n DVON Dari nin g np ; E h A a R M at, V y Es Î ( \ nebmen, u j ; G i «SOTIVOCN 9 E im li : lbededtt == | Lecoc Text von Clairville, Siroudin und Koning. | Residenz-Theater.(Direktion: SigmundLauten- | von Hiller (Apenborg, Znsel Wollin). r: Interesse für öffentliche Gesundbeitspflege hat und den Jahresb , | 49 808 000 (1900 40 491 000, 1899 38 930 000) Be PMüntster | Deutsh von E. ohn nfang x. Vor- | burg.) Mittwoch: Leontinens Ehemänner. (168 Landgerichts-Direktor, Geheimer Justizrath Grije- von 6 „M zadlt, wofür er dann den offiziellen Be Ther die No Metallbestand von 930914000 (1900: 847986 000, 1899 (Westf.). . | 765,6 [NW l'heiter 104 | stellung i n | maris de Léontine.) Lustspiel in 3 Akten von ba (Zellerfeld). Verw. Fr. Franziska von dem sammlung erbält. Beitrittserklärungen werden von dem ständigen | 527 067 090) M allein hat abgenommen um 50541 000 ‘1900 _ [M r { A: ¡oui H odo Î } R E E s D R F E E B ta E L T R e Ç uno E . E 1 5 E * ew 2 P G J v Be Y 1‘ G î uw i S B E L L Hannover ¿ 765,9 [Windstille \vedert! 98 i | Alfred Capus. Vorber: Der Kammersäu er. Knesebe>, geb. von HKeden (Pannover). Seiretar des Bereins. Geheimen Za | Spi in Frau 42 058 000, 1899: 39 641 000) M r Bestand R. eim D Je 1 r“ enlos | Leo | | Drei Scenen von Frank Wedekind. Anfang 74 Uhr. surt a. M, sowie später im Bureau der Versammlung Kostot | M Wechseln von 936 433000 (1900: #729 373000. 1899: >Demniß Ö DCIiecr j S amis n 5 atan unb fola p j 5 gegengenommen x ä 38 000) A ijciat 1e Nermebruna 9 4 Q t Brel ee | 3717| Dentsches Theater. Mittwoch: Noseu- | i onnerstag und folgende Tage: Leontinens Ehe- 41 dla | “rf Rer ea gat e Wage SITEDLCU « « D 4 t i aa S4 E männer. Vorher: Der Kammersänger. Verantwortliher Redakteur + 831 187 000, 1899: -4- 44518 000) A und der Besland an Met 9 2\wolkig 8,9 | montag. An 7+ Uhr A Ta0A

fang t . i Z i K A s: is Mt ; | y e Lombardforderungen mit 65 227 000 (1900: 74 525 000, 18K Frankfurt Donnerêtag: Neu einstudiert : Johannes. ———————- Direktor Siemenroth in Berlin. Die Bekämpfung der Malaria ai n Fidschi-Jnsel n. | V: + 10 704 00 ist also ein Zufluß um 37 600 000 (1900: 4- 41 891 000, 1899

bom 25. Januar d

Main). 1 7 |[MO 9\beite 102 Freitag: Die Macht der Finsteruifß. A : : V Expedition (I. a E E 4 ; Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater, L s des Kaiserlihen Gesundheitsamts* zufolge, in der „1 e Rer é C ; P s A. 0 _+ “# ine O1 S enalif E A L 51 062 000) M erfolat. Die Position S uts Alting® moili ——- gKerliner Theater. Mittwo<: Der Pfarrer | baron. Operette in 3 Akten. Musik von Johann Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Et B meecdte des E von. | glish Arzte rfolgt. Die Position „Sonstige Aktiva“ weist

J Ï Î PEIREE N ut E Donnerstag und folgende Tage: Die Geisha. Anfang Tagen vom 18. bis 21. September in Rosto j I | | |

t“)

Blissingen . . Gelder. . « Christiansund Skudesnact Skagen Kovenhagen . Karlstad . Sto>helm . Wisby. . . Haparanda Borkum . . « Keitum

J} I] 4 [“)

Themata: „Fortschritte auf dem Gebiete zentraler |

ata: „Forts auf dem Gebiete zentraler Heizungs- und Lüftungs im Mon

A n S 0 7 4 ed p , A T7 M Ÿ Ú e A # N Á L 5 pes G x s us hn N x 1 Operette in 2 Akten von W. S Gilbert. | Verlobt: Frl. Helene von Kaufmann mit Hrn. anlagen für Wobnbäufer und öffentlibe Gebäude 1 S

"T

ut

l OOUOUDOS

4 t r

d us p i i e r

_ - L e: n

t Ä Î Ä

T --

Pf I] I "A

L

—_—- e

L

r -

F“

iw >

I

r - d

4

70 369 000) M ine solche » 46 a R On L },: Heid rich) in Berlin Der Gouverneur der Fidsc<{i- Ins i Nor At 1899 L. 6 (4 000 mgs N A VLSLUY _ LELE O ¿V4 CUD, ¿V x o 2 ouverneur der Fi Inseln hat, den „Veröffentlichung G » Se ) A Auf diesen beiden Anlagekonten zufmmen

$J Karlsruhe . . i 9 3\wolki 10,4 ani i h } E L j : Led. Direktion: J. Frische. Mittwoh: Der Zigeuner- Drud> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Verlags- Ganütiat idiadh einen Zugang von 2541 000 A nab. Auf passiver Seite hat sich

München . . f ) _4halb_ _9,8 N >trauf ri : Hf i S : gee | 8,6 | von Kirchfeld. a M Neu einstudiert : Der Vogelhändler Fünf Beilagen Ee „Belehrung uber Malaria bekannt gezeben, welche u der Betrag der umlaufenden Noten mit 1 195 525 000 (1900 8: Donnerstaa: Koil D ( d: - i \tud 5 ) ú g Er u aut olgende Verhaltungämaßregeln empfieb 1 096 006 000 1899: 1 090 17: N t dor Narmatlu y | 3 | Donnerstag: Ueber unsere Kraft. (1. Theil.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : (eins{ließli< Börsen-Beilage), 1) Man {ne fik wes Ma ipsiequt: I Qs e R 090 179 000) „A der Borwo Freitag: Ueber unsere Kraft. (11. Theil.) j tan \Quye ih vor Motquitostichen | mehrt um 5 939 C00 (1900: -+ 52 195 000, 1599

A ca J i é Sonnabend: Zum ersten Male: Laboremus. Der Bettelstudent. ; ) : sowie die Jnhaltéangabe zu Nr. 6 des öffent- a. dur<h Aufenthalt in Räumen, die dur< cngmaschige Netze | und die sonstigen täglih fälligen Verbindlichkeiten (Giroguthaben) er- | L L n Pi Dmer cer Und «Ducliin and, Depressionen lagern über der Bisca asee N E Am 19. September : Zum ersten Male: Mit voll- lichen Anzeigers (einschlie lich der unter Nr. 2 KFénstern und Thüren vor dem Eindringen der Vèosa E scheinen mit 643 602 000 (1900: 488 356 000, 1899: ! 4 634 000 | von Fabrikanten von Klaviaturen, Mechaniken, Hämme m Eides aropa. In Deuts<land ist das Wetter ständig neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostümen, veröffentlichten Bekanntmachungen), betreffend {ütt sind S Les MELENRLLEE * | niedriger um 69 152 000 (1900: 43 950 000, 1899 T A M | und Orgelklaviaturen zum a liefilicben Gebrau tür die he t aaren esten stellenweise heiter. Kübles, Schiller-T Mll ror T1 anu Neguisiten und Beleuchtungseffekten : Die Land- | Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktien- b. dur Anwendung von Motauitovorbänaen über den Bett 5 n 23 965 000) M | solcher Artifcl in ibr i + R E N fac beiteres Wetter wahrscheinlich. <i er-Theater. (Wallner-Theater.) Mitt- | treicher. Operette in 2 Afïten und 1 Norspiel. | gesellschaften, für die Woche vom 26. bis zumal die Anopheles-Arten in der Regel Nachts Le. en Ae | ; lazatia vom 20 Gi us Deutsche Seewarte. | wo<, Abends 8 Uhr: Die Krouprätendenteu. | Musik von C. M. Ziehrer. 31, August 1901. teben. 9 (ais ober am AVent E 1901.)

n I Roval U

bolybhead .. | i e

Ï

ree Em E E RES P-M Ce E 7A

s ee p

É L L