1901 / 209 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P T E E U T E CANA

E o ———————— A E L r s

tete mder g É B Pre E E E T E ir É Em Ag mre cie

vamentli® als Koloratursäugerin, bestens bekannt ift, fang die Partie | darauf felbst, dur einen Steinwurf getroffen, todt niederzusinken. der bekannten Konzertsängerin Frau Natalie Schröder, der Violinist

der Lady Harriet und theilte fich mit Herrn Aranyi (Lyonel) in den | Daneden finden ih noch minder wichtige Einzelheiten aus dem Herr Hans Bussenius und der Organist Herr Paul Heuer. Der Ein- (G p I 9

Haupterfolg des Abends. Fräulcin Victoria Leitner, welche | Leben der anderen Waroroh's, sowie eine ausführlihe Schilderun tritt ijt frei. d E Î Q g e âls Nancy debutierte, zeigte eine ansprehende Stimme und viel | des Familienlebens eines im Ganzen mit Humor und \ympathif ‘Mannigfaltiges

Empfindung, aber noch nicht völlige Sicherheit, und au die Herren ezeichneten jüdischen Gastwirths, dessen im lezten Aft von den Aus- 7 9 o 9 e e Alberti (Lord Micklefort) und Mitterlein (Plumkett) machten keinen tändigen gestürmte Schenkstube der Shauplay der Rohheiten und Berlin, den 3. September 1901. zun (il enl cl Sz nzel (T und Kôni reu Î en 5 ungünstigen Eindruck, obwohl leßterer niht immer ganz rein sang und | Greuel wird, welche die weiter oben erwähnte Entrüstung des Publikums 2 e E S 2 E d s nzel (T es ihm auch noch etwas an Bühnengewandtheit fehlt. Ebenso leisteten | wachriefen. Was die Darstellung únd Inscenierung betrifft, fo trugen | Das Organifations-Comits der Aus stellung für Unfall- M D O9 : 4 die anderen Mitwirkenden im allgemeinen Zufriedenstellendes, wie über- | sie nicht im mindesten zu dem Mißerfolge des Stückes bei, die Schuld Schuß- und «Verhütung, Sau trat Le und Rettungswesen a &@ Berlin Diensta den 3 2d t h

haupt das ganze Ensemble berechtigten Anforderungen wohl genügenkonnte. | trug vielmehr allein der Verfasser. Ausgezeichnete Leistungen boten die | fl Frankfurt a. M. (5.—21. Oftober 1901) theilt mit, daß dem / g, Ÿ, Sep Cer Ü ÜDGL Die Opernbühne des Westens hat sich somit für die eginnende | Herren Adolf Klein (der alte Wawroch), E. von Winterstein (Robert Preisrichterkollegium der Regierungs-Präsident in Wiesbaden als -@ S E gut GAUBacN O ait günstig Uo) Sattreietl (saglaldemotcatime Na Lrae an Wien Due Staatskommissar beigetreten ist. B rrTe eingeführt. Auh am Sonntag traten in Millö ckXer's lustiger | (jüdischer Gastwirth), die Damen 2 üller-Linde (Frau Wawroch), E E 2 L ¿6 p - E

Operette , Der Bettelstudent“ mehrere neue Bühnenmitglieder zum Elsenborn (Olga Wawroch). Die anderen zahlreichen Mitwirkenden Industrie- und Gewerbe -Aus stellung rge ra erichte von deutschen Fruchtmärkten.

L f e I E N A AF Ie IIOE: E T E E r E L A O E E E E E E

r ten D . Von diesen hat Fräulein Laura) eine an- eniger Gelegenheit, fich einzeln hervorzuthun. Westfalen und benahbarte Bezirke zu Düsfel E R A E ersten Mal auf. Von diesen hat Fräulein Neumann ( aura E a hatten weniger Gelegenheit, sfi einzeln hervorzuth1 E Ia n it einer deutsch-nationalen Kunstausstellung. Unter dem E G tit A [

1e fräftige Stiinm Or 1r 1 e vou ' : tona Ste 1 E acialia eti E i dur einen Nesidenz-Theater. Höchsten Protektorat Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des 1901 E © Außerd frishen, gut ges{ulten Sopran und lebendiges Spiel aus. Herr Als Eröffnungs - Vorstellung der Winterspielzeit wurden am | Kronprinzen des Deutschen Reiches und von Preußen. Die Leitung z gering | mittel Verkauste Durchschnitts - A No L S Adler sang die Vartie des Symon mit kraftvoller und ret sympathischer | Sonnabend „Der Kammersänger“, drei Scenen von Frank der nächstjährigen Düsseldorfer Ausstellung hat soeben eine in der Septbr. Marktort Verkaufs- preis arfttage (Spalt Tut Tenorstimme, deren Wirkung durch Ausdrucksfähigkeit und gutes | Wedekind, und der Alfred Capus’she Schwank Offizin von G. Bagel in Düsseldorf in vornehmer und gediegener : N - Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge d für D | s überla L Gestaltungsvermögen noch erhöht wurde. Auch die anderen Darsteller | , Leontinens Ehemänner" ausgeführt. Das erstgenannte Stü typographischer Ausstattung hergestellte Broshüre über das Unter- lebilastor |- KoAi ; E SITES wert 1 Doppel- D | SVAaUn ui der lösten ihre Aufgaben im Großen und Ganzen befriedigend; Herrn | ging bereits im Winter 1900 bei einer von der „Secessions-Bühne“ nehmen erscheinen lassen. Dieselbe schildert in Wort und Bild die Tag niedrigiter | hölhster |"niedrigster | höchster h niedrigster | böhster |Doppelzentner zentner schnitts | Do 8 L N Mitterlein fehlte es freilich in der Rolle des Enterich etwas an veranstalteten Matinée im Neuen Theater in Scene und anziehendsten Fe der Stadt Düsseldorf sowie einzelne hervor- Á e | Ä preis | (Preis ies E natürlicher Komik. In beiden Aufführungen gebührt aber sowohl | wurde damals recht beifällig aufgenommen. Eines gleichen | ragende Auéste ungsbauten, deren Neihe der Port Pavillon der Firma #4 E M. | unbekannt) dem neuen Regisseur Herrn Goldberg, wie den Kapellmeistern Sänger | Erfolges hatte sih dieses eigenartige, etwas stark realistische Krupp eröffnet. Die Broschüre ist mit den Portraits des hohen Pro- i: und Korolanyi, von denen leßterer speziell für die Dperette neu ver- Genrebild au bei seiner Wiederaufführung zu erfreuen, tektors, Seiner Kaiserlichen und Königlichen Hoheit des Kronprinzen, der - Posen . N pflichtet ist, für ihre treffliche Leitung besondere Anerkennung. Die | und sowohl der Autor wie au die Darsteller desfelben Ehrenvorsiygenden und der leitenden Personen der Ausstellung ge- Dea alter Weizen | 1650 | Gh E TEN Befriedigung des ziemlich gut beseßten Haufes äußerte ih wiederholt | konnten am Schluß mehrfachen Hervorrufen Folge leisten. Die Titel- shmüdt, und ein Panorama bietet etnen Gefammtüberblick aus der L R neuer O | 16/30 | 16,90 | - 17,50 18,20 an beiden Abenden in lebhaften Beifallskundgebungen. rolle lag in den bewährten Händen des Herrn Martini, welcher den Vogelschau über das Ausstellungs8gelände, welches si 2 km weit- am Strehlen i. Schl. O / | || 16 15 10/80 N C 7/00 / | C L brüsfen, selbstsüchtigen, nur auf den geschäftlichen Vortheil bedachten Ufer des E entlang zieht. Der wettere Inhalt giebt genauen Stieg S ch5 . alter Weizen | | 1770 | 16,15 | 17,50 | 17,50 F 16,00 Lessing-Theater. Charakter des von aller Welt verwöhnten Sängers treffend zu kenn- Aufschluß über das, was die Ausftellung bieten wird, und über die y L neuer | (00 1790 | 18.30 18,50 Daß die Fähigkeit, scharf zu beobachten, nicht allein die dichterishe | zeihnen wußte. Von seinen Partnern boten Herr Pagay als unver- Motive, die zur Veranstaltung derselben geführt haben. Grünberg E N | | 16 (O R L01090 / Begabung ausmacht, hat die Erstaufführung des vieraktigen Schau- | standener Komvonist und Fräulein Hofmann als Helene Marowa, die E | 7 40 16,80 } 18,00 | 18,00 spiels „Familie Wawroch“ von Franz Adamus am Sonntag | wegen ihrer von dem Kammersänger verschmähten Liebe in den Tod geht, A e E f L S o B : i | I E | O40 C80 17,80 o einhellig hat das hiesige Publikum selten ein | gleich einwandfreie Leistungen. In dem darauf folgenden Schwank, Münchberg, 3. September. (W. T. B.) Wie die „Münch- | Neuß . ; At i | h 2R8 | 16,50 17,00 17,00 16 50 Stü verurtheilt. Fast immer pflegt bei solcher Gelegenheit wenigstens welcher seit der Erstaufführung im Februar d. J. den Spielplan | berg-Helmbrechtser Zeitung meldet, wurden gestern Abend in Main- Ce R E i | | 28 15,80 | 16,30 16,30 16/00 eine kleine Minderheit für den Autor Partei zu nehmen, diesmal | dieser Bühne erfolgreich beherrscht hat, gab Frau Maria Neisenhofer | roth 6 Häuser und 19 gefüllte Scheunen mit Nebengebäuden Giengen N : | | 0 18,00 | E 4 18,00 aber fiel der . Vorhang unter eisigem Schweigen, nachdem | die Leontine. Das \hauspielerishe Können dieser Künstlerin ist noch dur Gen vernihtet. Kinder, die mit Streichhölzern spielten, D. Ga ; B | | 175 L 18,00 18,00 i 18 00 furz vorher lebhaftes Zischen und Schlußrufe der Vor- | von der Zeit ibrer Zugehörigkeit zum Lessing- und Deutschen Theater sollen den Brand verursaht haben (00 C O 17/60 F 17/50 stellung fast ein vorzeitiges Ende bereitet hätten. Dieser | her in bester Grinnerung und kam an dem neuen Schauplaß ihrer i E E L ; L ) R : Mißerfolg lag niht etwa an der Tendenz des Stückes, wenn | Thätigkeit gleichfalls zu voller Geltung, wenn ihr au die zu löfende 5 Meran, 2. September. (W. L. B.) Heute fänd hier die ? Posen . : j | 14 00 | V De 2 man etwa von einer solchen reden kann, denn Tendenzen finden immer | Aufgabe nicht so zusagte wie die sonst von ihr gespielten Charakter- Generalver! ammlung des. DEUY f Oesterreichi schen Breslau ¿ A Ln 14,10 | 14,20 14,40 3! 49 1423 Parteigänger, sondern vielmehr an den unkünstlerishen Mitteln, mit | rollen. Von den anderen neu engagierten Mitgliedern debütierte ferner Alpen VELEONS statt. Dieselbe „wurde im amen des Statthalters Strehlen i. Schl. E A : 1 (28 14,00 | 14,60 | 14,90 L welchen der Verfasser gearbeitet hat. Das Schauspiel selbst ist ein | Herr Bertram, welcher den Baron de la Jambière etwas schärfer pon dem Bezirks8hauptmann begrüßt. Ver Verein zählt jeßt 49 549 Striegau . D C | 4,20 14,20 O 14,60 14.00 sonst aber eine techt annehmbare Leistung | Mitglieder und besigt 295 Schußhäuser. Nah der Versammlung Grünberg N R E R O 08 | 02 i | pan | | 4,20 | 4,20 | 14,90 14,90

Weizen. Cas I

17,30

deutlich gezeigt ; |

verbrüchlihem Friedensbunde vereinten Herrscher Deutschlands und E E E ; | | z 14,50

Arbeiterdrama nah dem Muster der hier bekannten Hauptmann'schen | hätte carakterisieren können, | h

. 2 c c A Ç G : a o A Nos N ck oft 017 1 ck70 Tyr Fulot LQonnte Bode e li :

ja, es soll sogar früher entstanden, jen als dieje _—, | gab diese Rolle ein wentg uninteressant. Fräulein Leonte Bode end E D ; E Oa R dh A h ( s i i i

aber während Hauptmann, obwohl auch er nur ein Stück | die bereits in dem MWedekind'shen Stü fh in einer kleineren (Cpisoden- Oesterreichs" trank. An Ihre Majestäten den Kaiser Wil- Neuß . R S | : 13,50 14,00 14,00 O { 1350 7 oseph wurden Huldigungsdepeschen Gia 5 : | | 12,80 '

in Stücken giebt, doch den das Ganze durchwehenden | rolle gut eingeführt hatte, stellte auch"in diesem Lustspiel diejenige der helm und den Kaiser Franz I N 1400 330 dichterischen Hau niht vermissen läßt, und Langmann Meiette zufriedenstellend dar. Reicher Beifall wurde auch der zweiten abgesandt. E Bao 13,30 1308

GO'EL ei 12,50 E: 4: ¿

i J DDi 192 13,30 13,80 14 80 12,30 12,85 14,20 19 N :

14 N p 200 9 14 20 14,70 : 13,C0

S 14,00 13,70 14,20 9

14,00 | D 950

|

A 4 x R et E j L id 2 . s L K at So F ; N S A F 5-2 | | „Weber“ oder des „Barthel Turaser“ von Philipp Langmann bot. Herr Spita, der als Anatole gleichfalls zum ersten Mal auftrat, | =and ein Festmahl statt, bei welchem der Vorsizende auf „die in un- Löwenberg A 26 | 14,10 l

in seinem Werk eigentlih ein bürgerliches Trauerspiel darbietet, zu | Darbietung des Abends seitens des vollbeseßzten Hauses gespendet. I a A O A : E dem die Massenscenen mehr oder weniger nur die Staffage bilden, Budapest, 2. September. Q V BY Bei der Station 2 Posen . ist die Arbeit von Adamus lediglih vom Epifodischen und Zuständ- Taracksz (Komitat Maramáros) stieß heute der Schnellzug Nr. 1704 s Breslau Ea lichen und von einer felbst vor der rohen und unästhetischen Behand- Im Königlichen Opernhause gelangt morgen Ambroise | mit dem Personenzug Nr. 1707 zusammen. Ein Kondukteur Ï Stréblen i Sl. lung von Einzelheiten nicht zurücks{chreckenden Kleinmalerei erfüllt. Thomas! Oper „Mignon“ mit Fräulein Rothauser in der Titelrolle | wurde {wer verleßt, mehrere Meisende erlitten leichte Verwundungen. EOgon : Das, was in der verhältnißmäßig am besten gelungenen, eine Ver- ur Aufführung. a P i s Grünberg sammlung der Ausständigen darstellenden Scene des ecsten Afts von p Im Königlichen Schauspielhause wird morgen Shake- _ London, 2. September. (W. T. B.) Nach einer bei Lloyds Löwenberg verschiedenen Rednern für und wider die Sozialdemokratie gesagt | \peare?s Komödie „Der Kaufmann von Venedig“ in folgender Be- | eingegangenen Meldung bestätigt es sich, daß der englische T ampser é Oppeln wird, fkann sowohl den Gegnern wie den Anhängern dieser | seßung gegeben: Shylock: Herr Pobl; Antonio: Herr Ludwig; eNoranmore“ auf der Höhe von Atina (Kleinasiatische Türkei) Giengen . Bewegung nur ein Lächeln abnöthigen. Um eine ernsthafte | Bassanio : Herr Christians; der alte Gobbo: Herr Vollmer; Lanzelot gesunken ist und 39 Bann der Schiffsbesaßung dabei ums Leben ge- 3. Glogau Behandlung der sozialen Frage war S dem Es offenbar au | Gobbo: Fräulein Hausner; Porzia: Aen Poppe; Nerissa : Fräulein fommen sind. (Vgl. Nr. 208 d. Bl.) ar nit zu thun, sondern um die theatralische Rerwerthung von | von Mayburg; Jessika: Frau von Hochenburger; Doge: Herr VDber- i, S : « Typen und Bildern aus dem Arbeiterleben im Bergwerksdistrikt von | laender. : i Z | Le Na Malaga, 2. September. (W. T. B.) Na einer. Meldung y Breslau . . ale Gafér g I : B Oesterreihis{-Schlesien, die er vermuthlich an Ori und Stelle zu | Im Neuen Königlichen Opern-Theater findet morgen der „Agencia Fabra“ wüthete heute Vormittag im Gebäude des v E E N NURE 900 | 950 l Da 14,50 beobahten Gelegenheit hatte. Die Wirklichkeitsschilderung treibt er | eine Aufführung von Sullivan's Operette „Der Mikado“ statt. Vorher hies igen deutshen Konsulats etn heftiger Brand, der be- Strehlen i. Schl. E E O | E ale 12,90 äußerlich sogar so weit, daß fast jede von den etwa fünfzig handelnden | geht „Die Rerlobung bei der Laterne“ von Offenbach in Scene. trächtlihen Schaden anrichtete. Die eiserne Kiste, welche die amk- E E 930 | De, S EESO Personen eine Abart des österreichischen Dialekts zu sprehen hat. Die Der Svielplan des Lessing-Theaters erfährt für diese Woche lichen Schriftstücke enthält, sowie etn Theil der Bibliothek find ge- Grünberg . | p ' 12,90 Handlung, wenn man das locker ¿usammengefügte Gerüst, das die Scenen- j eine Abänderung: Am Donnerstag sowie am Sonntag Nachmittag rettei worden. Löwenberg E ] ¡ wi in? Fohannisfeuer“, am Freitag sowie E a N L A : Oppeln G A | c 12,60 1: Bern, 2. September. (W. T. B.) Heute Vormittag 11 Uhr N e 22 iauer Safér " 12,40

«141

folge trägt, als solche bezeichnen fann, ist in wenigen Worten erzählt. Der | wird Sud s Schauspie ist der Schnellzug Basel—Lau sanne bei Neue nstadt, in der E aller : Nähe von Neuenburg, infolge falsher Weichen]telung entgleist; ; Aalen . 1

4 L 4 alte Wawro, ein dem Trunke ergebener früherer Kanzleischreiber wirft | am Sonntag Abend statt „Familie Wawroch" to Ernst's Komödie ih zum Arbeiterführer auf, wo r sein Sobn, ein tüchtiger Werk- | „Flachsmann als Erzieher“ zur Aufführung gelangen „Flahsmann meister, der die Anschauungen seines Vaters nicht theilt, i | ; "( l ¿ 8 Personen sind verlegt, darunter 3 wer. i Giengen 1 i . Glogau

I DO

E

o

P C S

d —] O

S

13,00 16,47 14,05

rk pr pk fk pm fd feme erk jmd

Go O O I U S R bd O

[7 G

Ta

O

1 D De 00 Us D S

—-

1590 1350

nta TIIQUINI L

108 33: 2,40 12,40 96. 8. 13,24

12, 120 13,00 13,00 31.8. 10 19: 13,50 13,50 318: 24 G 13,29 15,06 96. 8. 13,43 13,75 6. 8

13,1

18 13,00 30. 8.

y i / ilt, vielmehr sein | als Erzicher“ geht in neu Finstudierung in dieser Saison morgen,

Treiben inißbilligt und das auch öffentlih aus|pricht, i Mittwoch, zum ersten } verliert. Der Sohn wird nun Soldat, und zwar juni vet der Bei dem morgen, 2 vo, 812 1 l Es e C L | U | 13,10 1310 : F L al G: E Y : = ton ohe o 0 p; x C R on A O e p a S Ny C E E ' I D) « Ps Truvvenabtbeilung, welhe die Ordnung im Strifegebieï wlel er- | kirhe stattfindenden Orgelvortrage des Musik - L G oekuiaen. Dis verkaufte A L N 170

(toslon horufon mrt " Aa z ah a Morsokhon ot i QWitono aron mitmielon: D CuorniAnaort Br Nort L L Jen. le pertautte Pnae wird auf vclle Doy \ c zustellen berufen wtrd, und 0g ob aus Bersehen oder Dienel werden mitwirken: die Opern]ängertn Frau Yedwig S E ee 2 O Lau} eng auf vclle Doppelzentner und der Verkaufêwert Yck S , z

I i E n Ÿ S L A. ALLIN ch dd L) U Y ÿ B L Y iegender ( N ; 4d L: m e s d - auféwerth auf volle Ma abaerunde taotho Ms a É ide is v A mit Absicht; erfähri man nicht einen eigenen Vater nieder, um gleih { Wêurrmann, Frau Naleska Fischer, Fräulein Helene Schröder, die Cin liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende hart nit add ati: E (7) i U GEnY reis wird aus den unabgerundeten Zablen berechnet

j S +7 t nic , Ein un .) M Den elen sechcks Spalten, daß entsvre erd R Es . )s Spalten, ß entsprechender Bericht fehlt

4

s ie mm fee Jem Demon fmd e Veh red rern poracls G b C7 fa Us DS LO Us US f C ¡P E Z-ck Î b

ati

“r

MRITALEE T) i El» DMA A E S6 1A E R: P f i L I Ei A I! P12 Gesundheitswesen, Thierkrankhei Aida A A : Bentral-Theater. Mittwo: Mit ganz neuen E Da E und Absperrungs®- a 2) Man vermeide

Wetterbericht vom 3. September 1901, heater. | Historisdes Schauspiel in 5 Akten von Henrik Aus\tattungen, Kostümen und Dékorationen: Die

8 Ubr Vormittags | bsen, übersetzt von Adolf Strodtmann. (Text der Aduigliche Schauspiele. Mittwoch: Opern- | Seamm! E T 2A Tao Ba A az ; E L nnerstaa, Abends 8 Uhr: Das Gefängniß.

Î L C Uge M O

ingeborenen: wenn ; L I ck; R Fran tti M : a i i niht an Malaria Geisha. Operette in 3 Akten von Sidney Jone®, _ Der Deutsche . Verein für öffentlihe Gesundheits Blut der Kinder Anfang 8 Uhr. pflege wird seine diesjährige (26.) Jahresversammlung in den der Eingeborenen | Gee: ck abhalten, unmittelba1 infiziert S 8 Ubr. Dor Ver l G evtember Hamburg begin enden Fa

——— lung deutscher Natucfo und- Aerzte.

Is

ps S m Me s dit das A ees

a Teiles

Name der : Beobachtungs-| 2 = : Vetter. | Z2 | nußung des Wolsgang von Soelhe [cen Nomans |

Matin Carré i f station 1d Gumbert. | Theater des Westens. Mittwoh: Der

L

5 j der Verhandlunge:1 autet : Die örtliche:

Bellc -Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) missionen in ihrer Bedeutung i ae “E

Mittwo{ch: Gastspiel des Original-,Münchener sowie für die amtlide Thätigkeit der Medizinal

Ueberbrettl““. Abwechslungsreiches durchweg inter- (NKefer nten: Gehcimer Medizinalrath Dr. NRapmunî Vorsißgender des preußischen Medizinalbeamten - V

Privatdozent lr. SJastrow,

Hieran sch{chließt sich als zweiter Gegen

let von Paul i L Uh. | Troubadour. Stornowalt ¡4 Rindstille |\woll Zckchauspielhaus Rorstelluna. Der Kauf- | Donnerstag: Der Bettelstudent. Blalfsod. . . G ¡heiter 1,1 | mann vou Venedig. Komödie in 5 Aufzügen | Freitag (1. Freitags - Abonnements - Vorstellung) : S E 3 "NN wolkig | von William Shakespeare, überseßt von August | Neu einstudiert: Fatiuitza. (Frau M. Lieban-Groß, a .. « » | (094 bededt / Wilbelm von Schlegel. A g 1 S Isle d’Aix . Neues Königliches Oper: d: Paris 6 lobung bei der Laterne. Jacqu : Der Waffenschmied.

7 i j z | Offenbah. Text aus dem Französishen von Mich Abonnements mit 40 9/9 Preisermäßigung. Garró und Léon Batty. Der Mikado. |

4 L As

essantes Programm. Anfang 8 Uhr.

Nolkéthümlite Vorstellung zu E E

GEE Kg Lg ; i : Medizinalraths Professor Dr. ifâwal Neber die Hnaiene Handel und Gewerbe. d: e er Molkereiprodu C L R E L H j Noi don 5 Familien-Nachrichten. der Volfereiprodult Am zweiten Ta teben zur Berathung die Bei den Abrehnungsstellen der Reichsbank wurde!

iat August 1901 abgerechnet: 2290 287 100

e i A ° j E erlan Gana Grafen von der ScGulenbur Ponte Boa D CAhion. Saa L agcaen 2623431 800 M im Juli d. I, 29437 ) An rth r (S nan Mutana 714 f M ars on E N d berleutnant ang Grafen von der ScQuienburgse {(LCTCTeni Landes Ma chinen Fnagenieur Oslender T A S s L «Ul V. Jos Y 133 D581 5500 A ci T, E “0 E R E G. Ee ang Uhr. or j Lessing D Theater. Mittrwod ° Flacchsmaun Nolfäbi “A Vind n bei Rolf nbüttel R slfen- Dio Mokoutuna D D A iA c] e E 5 F Send l LN u 4 14 Nuguit 1900, 6) 349 772 600 T S ellung Nr. 27. Im Trianon - Theater all- | 118 Erzi S P S E E „Die Bedeutung der bygienish wichtigen Metalle (Aluminium, Blei, | 9 131 780 - E bendlih „Lebende Lieder“. Beginn der Vor- L T I Johaunisfeucr büttel), R Ern Mittmeiste Kupfer udel, Zinn und Zink) im Haushalt und in den Nahrungs L ar 100 e É um _Auguÿt 1898, tellung 8 Uhr. Na Pause (gegen 9 Ubr) | Freitag: Flos ene: Geboren: Ein Sohn: Hrn. Rittmeljler von gewerben“ (Referent : Professor Dr. K. B. Lehmann [L m August 1897, 17021-1500

freien | Tage wird die namentlih für die Gemeindeverwaltungen | 1 631 036 100 S im August 1895 und 1 364 547 7

E S Ls G s e A L : : Würzburg ]). kleine Preise. Die s beredtigen zum freien Freitag: Flochsmann als Er icher. Reden (Klein-Schweidnit bei Löbau). Hrn. Am dritten i 101/ L M -— L - Le d L 4) g - j ml f uauit 1894 N Yan 6 : pr r h N ae i - ugquit 4, wom 1. U O ia Endo NAuau | Eine Tochter: Hrn. Hermann von Knobelsdorff- führungsarten fowie ihr Einfluß auf die Gesundheit“ (Referenten wi L. Zanuar 1901 bis Ende Aug U“ j Am t “amn | T nos e Lohengrin. ma a in demjelben Leitabschnitt 1900 und 20 365 552 300 M in (Di L DT. u m j L P 5 Mia Zckchauspielhaus 89. Vorstellung. Die Schul- s

uT e Nrohi e Meth R hor Nori i ama G E i: c Eintritt in den Konzer a7 Prediger Dr. Arthur Liebermann (Berin). bedeutungêvolle Frage „Straßenbefestigungsmaterialien und Aus- | A Donnerstag: Wpernhaus 173. Borstellung. | E E Î 4 L L E rden 20 021 757 000 (4 abaerechnet acaecn 19 932 581 3 Nomantise Oper in 3 n von | Mes Theater. Schiffbauerdamm 4a. Mitt- Brenckenhoff (Pehliß). Hrn. Hans - von der Stadtbaurath Genzmer (Halle) und Privatdozen u ». MWevl ; avgerechnet gegen 1) 952 081 : s da Me uts ° p t ällo =tAllon Garn Ln J A ey G TIDALTL F. Rei Richard Waaner. Anfang 74 Uhr | wo: Das Ewig Weibliche. Ein heiteres Phan- Hagen - Stöllen (Stöllen). Drn. Landrath [Berlin ]) zur Verhandlung kommen. i l j ] | tasiespiel i 4 Aft vo Robert Misch Infan Brinckman (Schmiegel). Hrn. Leutnant Berns- Stadt NRostock die Mitalieder der Versammluna ü Hamburg . i A : L le | tasiespiel in 4 Aften von Robert Mich. Anfang} Fard Grafen Poninéfi (Berlin) HOrn. Hauvt» Mem üude fowie einer Quitfakrt ammlung zu einem Deus anme f reiterin. Der Hochzeitstag. Shwanf in | 74 Uhr. al rasen P01 nt E Pn. 4 Zarnemünde, }owie einer Luslfabrt in See (mit Rückfahrt as The Nufzügen von Wilbelm Wolters und W. Königs- | Donnerstag und folaende Tage: Das Ewig Weib- mann Zwan bon Lrteter (Kollou P e ep Warnow bei Beleuchtung der Ufer) eingeladen 1 Jtügentwaider . A i nd L eia i I | liche Gestorben: Hr. Landschastêrathy Sigurd Frhr. gemeinsamen Ausflug nah Doberan und dem Ostseeba vei : Nach der Wochenübersicht der Neihsba nk vom 31 é s G f 4 - 19 f L L. Ï . Dn, 4 Ta aal a n l L L IITTCCLAa etita d % 7E Del ALCL) S DL zj mund ._ 2,0 5ihalb bed. j domi nta, die 2 ia on Hammerstein-Equord (ild sheim). Or. damin amn vierten Tage wird d( Ganaro (iliohon } betrug der ge!ammte Kasienbesta:1 9G N 1 Moufakrmais A) 9A F ACL TL C A ICAPTE Í LI DC - Mamsísell j v D R Aa ° H G * L L 4 ( {ONaTeR í cen N Ï Ì Aen nand 266 V VUUO (1900 Mo abrwa}er J FA arau « woll V ' umi U ên Pton han GKharles | Rittergutsbesiger und Vauptmann a. 2. August den Versammlungen des lercins unn odo non E 1899 859 S185 000) M d. l. der Vorwodde emel D oi G . [Omi D « n DVON Dari nin g np ; E h A a R M at, V y Es Î ( \ nebmen, u j ; G i «SOTIVOCN 9 E im li : lbededtt == | Lecoc Text von Clairville, Siroudin und Koning. | Residenz-Theater.(Direktion: SigmundLauten- | von Hiller (Apenborg, Znsel Wollin). r: Interesse für öffentliche Gesundbeitspflege hat und den Jahresb , | 49 808 000 (1900 40 491 000, 1899 38 930 000) Be PMüntster | Deutsh von E. ohn nfang x. Vor- | burg.) Mittwoch: Leontinens Ehemänner. (168 Landgerichts-Direktor, Geheimer Justizrath Grije- von 6 „M zadlt, wofür er dann den offiziellen Be Ther die No Metallbestand von 930914000 (1900: 847986 000, 1899 (Westf.). . | 765,6 [NW l'heiter 104 | stellung i n | maris de Léontine.) Lustspiel in 3 Akten von ba (Zellerfeld). Verw. Fr. Franziska von dem sammlung erbält. Beitrittserklärungen werden von dem ständigen | 527 067 090) M allein hat abgenommen um 50541 000 ‘1900 _ [M r { A: ¡oui H odo Î } R E E s D R F E E B ta E L T R e Ç uno E . E 1 5 E * ew 2 P G J v Be Y 1‘ G î uw i S B E L L Hannover ¿ 765,9 [Windstille \vedert! 98 i | Alfred Capus. Vorber: Der Kammersäu er. Knesebeck, geb. von HKeden (Pannover). Seiretar des Bereins. Geheimen Za | Spi in Frau 42 058 000, 1899: 39 641 000) M r Bestand R. eim D Je 1 r“ enlos | Leo | | Drei Scenen von Frank Wedekind. Anfang 74 Uhr. surt a. M, sowie später im Bureau der Versammlung Kostot | M Wechseln von 936 433000 (1900: #729 373000. 1899: ckDemniß Ö DCIiecr j S amis n 5 atan unb fola p j 5 gegengenommen x ä 38 000) A ijciat 1e Nermebruna 9 4 Q t Brel ee | 3717| Dentsches Theater. Mittwoch: Noseu- | i onnerstag und folgende Tage: Leontinens Ehe- 41 dla | “rf Rer ea gat e Wage SITEDLCU « « D 4 t i aa S4 E männer. Vorher: Der Kammersänger. Verantwortliher Redakteur + 831 187 000, 1899: -4- 44518 000) A und der Besland an Met 9 2\wolkig 8,9 | montag. An 7+ Uhr A Ta0A

fang t . i Z i K A s: is Mt ; | y e Lombardforderungen mit 65 227 000 (1900: 74 525 000, 18K Frankfurt Donnerêtag: Neu einstudiert : Johannes. ———————- Direktor Siemenroth in Berlin. Die Bekämpfung der Malaria ai n Fidschi-Jnsel n. | V: + 10 704 00 ist also ein Zufluß um 37 600 000 (1900: 4- 41 891 000, 1899

bom 25. Januar d

Main). 1 7 |[MO 9\beite 102 Freitag: Die Macht der Finsteruifß. A : : V Expedition (I. a E E 4 ; Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater, L s des Kaiserlihen Gesundheitsamts* zufolge, in der „1 e Rer é C ; P s A. 0 _+ “# ine O1 S enalif E A L 51 062 000) M erfolat. Die Position S uts Alting® moili ——- gKerliner Theater. Mittwoch: Der Pfarrer | baron. Operette in 3 Akten. Musik von Johann Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Et B meecdte des E von. | glish Arzte rfolgt. Die Position „Sonstige Aktiva“ weist

J Ï Î PEIREE N ut E Donnerstag und folgende Tage: Die Geisha. Anfang Tagen vom 18. bis 21. September in Rosto j I | | |

t“)

Blissingen . . Gelder. . « Christiansund Skudesnact Skagen Kovenhagen . Karlstad . Stockhelm . Wisby. . . Haparanda Borkum . . « Keitum

J} I] 4 [“)

Themata: „Fortschritte auf dem Gebiete zentraler |

ata: „Forts auf dem Gebiete zentraler Heizungs- und Lüftungs im Mon

A n S 0 7 4 ed p , A T7 M Ÿ Ú e A # N Á L 5 pes G x s us hn N x 1 Operette in 2 Akten von W. S Gilbert. | Verlobt: Frl. Helene von Kaufmann mit Hrn. anlagen für Wobnbäufer und öffentlibe Gebäude 1 S

"T

ut

l OOUOUDOS

4 t r

d us p i i e r

_ - L e: n

t Ä Î Ä

T --

Pf I] I "A

L

—_—- e

L

r -

F“

iw ck

I

r - d

4

70 369 000) M ine solche » 46 a R On L },: Heid rich) in Berlin Der Gouverneur der Fidscch{i- Ins i Nor At 1899 L. 6 (4 000 mgs N A VLSLUY _ LELE O ¿V4 CUD, ¿V x o 2 ouverneur der Fi Inseln hat, den „Veröffentlichung G » Se ) A Auf diesen beiden Anlagekonten zufmmen

§J Karlsruhe . . i 9 3\wolki 10,4 ani i h } E L j : Led. Direktion: J. Frische. Mittwoh: Der Zigeuner- Drudck der Norddeutshen Buchdruckerei und Verlags- Ganütiat idiadh einen Zugang von 2541 000 A nab. Auf passiver Seite hat sich

München . . f ) _4halb_ _9,8 N cktrauf ri : Hf i S : gee | 8,6 | von Kirchfeld. a M Neu einstudiert : Der Vogelhändler Fünf Beilagen Ee „Belehrung uber Malaria bekannt gezeben, welche u der Betrag der umlaufenden Noten mit 1 195 525 000 (1900 8: Donnerstaa: Koil D ( d: - i \tud 5 ) ú g Er u aut olgende Verhaltungämaßregeln empfieb 1 096 006 000 1899: 1 090 17: N t dor Narmatlu y | 3 | Donnerstag: Ueber unsere Kraft. (1. Theil.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : (eins{ließlich Börsen-Beilage), 1) Man {ne fik wes Ma ipsiequt: I Qs e R 090 179 000) „A der Borwo Freitag: Ueber unsere Kraft. (11. Theil.) j tan \Quye ih vor Motquitostichen | mehrt um 5 939 C00 (1900: -+ 52 195 000, 1599

A ca J i é Sonnabend: Zum ersten Male: Laboremus. Der Bettelstudent. ; ) : sowie die Jnhaltéangabe zu Nr. 6 des öffent- a. durch Aufenthalt in Räumen, die durch cngmaschige Netze | und die sonstigen täglih fälligen Verbindlichkeiten (Giroguthaben) er- | L L n Pi Dmer cer Und «Ducliin and, Depressionen lagern über der Bisca asee N E Am 19. September : Zum ersten Male: Mit voll- lichen Anzeigers (einschlie lich der unter Nr. 2 KFénstern und Thüren vor dem Eindringen der Vèosa E scheinen mit 643 602 000 (1900: 488 356 000, 1899: ! 4 634 000 | von Fabrikanten von Klaviaturen, Mechaniken, Hämme m Eides aropa. In Deutschland ist das Wetter ständig neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostümen, veröffentlichten Bekanntmachungen), betreffend {ütt sind S Les MELENRLLEE * | niedriger um 69 152 000 (1900: 43 950 000, 1899 T A M | und Orgelklaviaturen zum a liefilicben Gebrau tür die he t aaren esten stellenweise heiter. Kübles, Schiller-T Mll ror T1 anu Neguisiten und Beleuchtungseffekten : Die Land- | Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktien- b. dur Anwendung von Motauitovorbänaen über den Bett 5 n 23 965 000) M | solcher Artifcl in ibr i + R E N fac beiteres Wetter wahrscheinlich. chi er-Theater. (Wallner-Theater.) Mitt- | treicher. Operette in 2 Afïten und 1 Norspiel. | gesellschaften, für die Woche vom 26. bis zumal die Anopheles-Arten in der Regel Nachts Le. en Ae | ; lazatia vom 20 Gi us Deutsche Seewarte. | woch, Abends 8 Uhr: Die Krouprätendenteu. | Musik von C. M. Ziehrer. 31, August 1901. teben. 9 (ais ober am AVent E 1901.)

n I Roval U

bolybhead .. | i e

Ï

ree Em E E RES P-M Ce E 7A

s ee p

É L L