1901 / 211 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

° m S ° ° 2 D - 4 F . . - „Arabia® 3. Sept. in Yokohama angek. „Valdivia“ 3. Sept. Cux-, Im Königlichen Overnhause geht morgen Ignaz Brüll's f von der Zugspize zur Rüffelwandspize. Dabei stürzte Ers B [ q J D uts R chs-Anz 1 nd K gl ch P Bis St ts-A haven passiert. B E y Oper „Das goldene Kreuz“ in folgender Besetzung in Scene: Gontran: E i das Höllenthal ab. Eine Expedition ist nah der Unfall. e el a e um e en cl L cl er U om l reu en aa E nzeiger. London, 4. September. (W. T. B.) Union - Castle-Linie. Herr Philipp; Pariset: Herr Berger; Christine: Frau zog; | stelle abgegangen. : : Berlin Donnerstag den 5 S eptember 19 O 1. Dampfer „Gascon“ Dienstag auf Heimreise v. Kapstadt abgegangen. . Therese: räulein Rothauftex; Bombardon: Herr Nebe. ierauf é » , e ———— Rotterdam, 4. September. (W. T. B.) Holland- Amerik a- folgt das Ballet „Aschenbrödel“ mit den Damen Dell’ Era, Urbansfka, Kaiserslautern, 4. September. (W. T: B.) Der hier tagende : Beri E a Linie. Damvfer „Maasdam“, v. New York n. Rotterdam, heute in Kiershner und den Herren Zorn und Burwig in den Hauptrollen. 21. Deutsche Protestantentag wählte zu Vorsißenden die Herren : erichte von deutschen Fruchtmärkten. Amsterdam angekommen. Im Königlihen Schauspielhause wird die Nkuein- | Dr. Hugo Krüß-Hamburg und Seminar-Direktor Dr. Andrea-Kaifers- : L Si R R E e T E aae i ron s Gogol's zustipiel Revisor“ erden n S lautern ; die Stadt ist festlih geshmüdckt. Qualität ] ags Gudebini üs e L Male wiederholt. Die Damen Abich, Hausner, Schramm, Wienrich, : I A j : | c nitta vorigen o Theater und Musik Pagay und die Herren Molenar, eben, Vollmer, Oberlaender, Hausen im Thal (Baden), 4. September. (W. T. B.) Heute i iter i gut Verkaufte | Rerkaufs- lig a Markttage am Markttage Theater des Westens. Hartmann, Link, Eichholz und Krüger sind darin beschäftigt. Abend ft ürzte der dreistöckige Neubau der mechanischen Bunt- É lekltie Preis iüe 1 Dovp R Menge | “tür (Spalte 1) In Carl Maria von Weber's romantisher Oper „Der Im Reuen KontgtiDen pern-Theater gelangt morgen | weberei Brennet ein. Fünf Personen wurden getödtet, i i : oppelicntner wértb 1 Dovpel- Dur(- S E va reischüßg“, welche am Dienstag zur AOdrang gelange N E Ce Die TRE E Theaters ins, Garten vés fünf {wer verleßt, und eine wird noch vermißt. ntedrigsier | höchster | nietrigster | hôhster | niedrigster | höchster [Doppelzentner ¡entner jr i | dem B obBelientn er a( Í l n Male vor: d ] s , 1 S | | j ¡zer | e | h ; l6 wictertmt persictens neuengaglete Krôfte pn een Male vor! | Neuen Königlihen Dpern-Theaters, bek der Spin | Mohteramg, d, Sve e Mart Brunbenbutg del E elan A T 0m | Prei untetaet onntag als Bronislawa im „Bettelstudent“ ret vortheilhaft ein- | der „Lebenden Lieder“ eine abermalige Bereicherung er- aus\chuß für Berlin und die Mark Brandenburg des : Weizen. geführt hatte, sang die Partie des Aenncen. Ihre frische, helle | fahren. Gleich den bisherigen heiteren Darbietungen werden Deutschen Flottenvereins ist mit dem Neichspostdambfer ; Neuruppin 16,50 16,50 E Stimme, sowie ihr munteres, liebenswürdiages Spiel kamen auch die neu hinzugekoramenen feitens des allabendlih_ gut „Kiautschou , geitern auf seiner Sonderfahrt hier angekommen Stettin E A Gi 16.60 16.60 S . a aud bier zu voller Geltung und trugen ihr Applaus beseßten Hauses beifällig aufgenommen. Dieselben umfassen | und von dem deutschen Klub sowie dem deutschen Konsul herzlichst Greifenhagen ¡ E E E 16,00 16 20 : bei offener Scene ein. Von den anderen weiblichen | Vier Nummern des reichhaltigen Progamms, von denen die empfangen worden. Heute Vormittag fand auf einem Dampfer, ‘der Stärgard 1. Pomm... „e - S e N 16.80 16/80 u e 1680 Rollen waren noch die der Brautjungfern mit den Damen Waldmann, | erte, „Kunit bringt Guntt', na einem Bilde von Siemiradzti_ und | von den holländishen Behörden zur Bersügung gestellt war, eine Posen d 17,00 17,50 17,50 Ls 2 6s 17'9 E Dase und Erl neu besezi und wurden zufriedenstellend durchgeführt. der Dichtung von Max Deegen, von Stetnauer komponiert, in Scene Rundfahrt dur den Hafen statt. Krotoschin 18,00 18.25 18,25 18,50 18,50 9: 4156 18 94 Als Ottokar trat zum ersten Mal Herr Görger und als Mar Herr | geleßt it. Vie, folgenden Neuheiten sind „Vor der Schmiede“ und Ostrowo 17,80 17,80 17.90 17.90 18/00 08 3,2 Otto auf. Beide lösten ihre Aufgaben gesanglich redit befriedigend, | „Seheimniy betitelt (Tert von M. Bolker,_ Musik von Robert Bromberg s 16.00 16.00 | v s während die scauspielerishen Leistungen des leßtgenannten Sängers Erben, „dem Kapellmeister des Haules), denen fich „Carneval L f : Militsch 17,00 | 17,50 1750 | 18,00 18.00 bisweilen noch zu wünschen ließen. Seine klangbolle, aus iebige und | Capriccio“, zwei inscenierte, Gedichte von Martin Boelig und Marie Nach Schluß der Redaktion eingegangene Frankenstein 17,30 17,90 17,90 O 1850 durchgebildete Tenorstimme, sowie die gute Ausfprache Uns O Bea Dae N n il Depeschen. , Sau E n 159 17,10 17,35 17,60 \chädi i afür. Von de om vorigen Wintèr her no Sophie Luhe 3 U NNen(y hart neu Hinzug , S1 G N N T s 7 790 | 18,00 | 850 g E Setienia er Cbaelottenhutrgér Bühne sang Fräulein bringen diese [lebenden Lieder zu wirkungsvoller Darstellung und F\ Sk. Petersburg, 9. Septen A T. B.) G den Halberstadt . 15,80 15,80 16,00 1600 1859 Goetl die Agathe; sie schien zwar diesmal nit ganz gut disvoniert | verdienen den ihnen ge|pendeten Dea E 9 ottenmanöovern bei Danzig wird au der General: Eilenburg . 16,75 16,90 17,00 17,29 17,50 zu sein, löste aber ihre Aufgabe sonst mit Geschick. Leßteres gilt auch Der Kapellmeister Julius Einödshofer beabsichtigt im Admiral Großfürst Alex e1 theilnehmen. Höchstderselbe Marne E 15.90 16,00 1600 16.10 1610 von den Herren Steffens (Kuno), Birtholz (Kaspar), Waschow Neuen Kon zerthause_ (im Grand Hôtel Alexanderplay) mit einem | wird dabei von dem Marine-Attaché bei den nordischen Sovtar 15,40 1550 | 15/60 16/00 (Eremit) und Conrad (Kilian). Das Zusammenspiel war, bis auf | eigens dazu engagierten Orchester Konzert-Abende zu veranstalten, | Mächten, Fregatten-Kapitän Schimmelmann begleitet jein. Lüneburg ¿ S 15,00 15,50 15,50 16.00 ein stellenweise etwas zu langsames Tèmpo, gleichfalls einwandfrei, welche demnächst ihr n Anfang nehmen. Hervorragende Solisten sind Konstantinopel, 4 September. (Meldung des „Wiener Limburg a. L. . e e ¿ —_— f 7,38 17,50 und der Chor machte Herrn Kapellmeister Sänger's energischer Leitung | bereits für das Unternehmen verpflichtet worden. K. K. Telear.-Korres ¿Airodad 4) Offizielle Berichte aus Paris Neuß RGRT ; : A 15,50 15.50 16,00 16,00 alle Ehre. Lebhafter Beifall wurde auch dieser wohlgelungenen Vor- Allen X g fr id a lon R s R R Dinkelsbühl . E E 3 18,60 19,00 19,20 20,80 stellung zu theil. Auch in der gestrigen Aufführung von Mannigfaltiges ILENETT Brn rei as ents ojjen dar, in dem französisch: i Ueberlingen . ; E 6,60 3,6 17,50 17,50 18,60 18,60 Verdi's Oper „Der Troubadour“ wirkten zwmeci neu- ee türkischen Zwischenfall eventuell bis ans äußerste zu gehen. Fs Rosto L E Ss A n 15,70 15 70 16,80 16,80 vervflihtete Künstlerinnen mit, und zwar Fräulein Rosa Duce Berlin, den. 5. September 1901. Der Minister der auswartigen Angelegenheiten Tewfik Saten. e S : | en 6 1620 16 70 vom Warschauer National - Theater als Leonore und Fräulein E a A én E Pascha hat den französischen Botschaftsrath Bap heute in f E E a | 15,20 15,40 1550 15 70 Victoria Leitner als Azucena. Die erstgenannte Dame [Mie Einer dem „T. T. V. zugegangenen Meldung des Chefs der | seine Privatwohnung eingeladen. Bapst berihtete darüber nah Altenburg ; ; E ¿ / 17,10 17-10 17/40 17-40 vielleicht infolge von Befangenheit, nicht im Vollbesi ihrer Mittel Herbit-Uebungrlone : A Bs zufolge a DEE. kleine | Paris und erwartet Jnstruktionen feiner Regierung. / G F Roggen. zu sein, ihr Gesang klang unsiher und s{chwankend. inen weit Kreuzer n Wacht _nach Kolliston mik dem Linien {iff Die Vforte erhielt die Nachri d hic A n i Intsterburg 0 2A 13,50 13,50 “o cue é : E a : t Ss Hïes 4 R S Be Pt Die Pforte erhielt die Nachricht , der Kommandant Votsd A S instigeren Eindruck hinterließ Fräulein Leitner, deren Sttmme zwar „Sachsen“ aht Seemeilen in ostnordöftliher Richtung von f tee A: E A O z otsdam N 13,20 9 i a Un geren D Tre C S Arco Gefunt Eine G l er Besaßz des | eines britischen Kriegsschiffes im Persischen Golf Neuruppin i ) des echten Altklangs ermangelt, aber gut geschult ist. Auch Vortrag | Arcona gesunken. Sine Senéra musterung der Delaßung De a ee L S chab 2 Gie h Neuruppin . _. « - s A 13,80 a e und Darstellung konnten durchaus befriedigen. Die Rollen des | Kreuzers hat ergeben, daß keine Verluste an Menschenleben zu be- | die türkische Korvette „S Jab an S Einfahrt in den t Des e 13,50 3 13,60 13,60 Manrico und des Grafen Luna waren in den bewährten Händen der | flagen ind. Wie dem „W. T. B.* wetter berichtet wird, er- Hafen von Kowelt gehindert habe. Die Pforte verständigte GSIHOE a ara C : 13,60 36 13.70 13.70 Herren Aranyi und Waschow. h: cignete sih der Zufammen|toy am Mittwoch, Morgens 10 Uhr | das britische Auswärtige Amt von diesem Zwischen- Greifenhagen 4 L: E N Lis l L 13.10 13.20 : s N 25 Minuten. Das Schulschiff „Pelikan“ Uf mit der Besaßung des | fal mit dem Bemerken, daß diese Haltung des Stargard i. Pomm. . N 13,10 13,10 13,20 13,30 N Sl Tg A A gesunkenen Kreuzers heute in Kiel eingetroffen. britishen Kommandanten den freundschafttihen Beziehungen Köslin G el e B A Ba 13.20 13.20 von, Neu einstupiert und in größen be ride „Flahamann als E zwischen beiden Ländern widersprehe. Anderwettige E S A Let E E S n, ging g Otto Ernst’s Komödie „Fklahsmann ats E : E Gdavi j - Norf L A E E A L s P Eb p 28 De E S Sieber *,- welde ich bereits seit Ende Dezember v. I. erfolgreich Die Feier des 200jährigen Bestehens des „Gesund- Berichte behaupten, der Vorfall habe einen anderen Verlauf E R N s ie ie 14,00 14.10 14,30 14,40 auf dem Spielplan dieser Bühne behauptet hat, vor gut beseztem | brunnens“ ist heute unter lebhafter Antbeilnahme der Bevölkerung |- genommen. Der britische Kommandant ‘habe die türkische Krotoschin . A E E 14,60. | 1460 14,80 14,80 Hause in Scene. Die Titelrolle gab Herr Vallentin (früher am | festlih begangen worden. Der ganze Stadttheil hatte reihen Schmuck | Korvette nur an der Ausschiffung türkischer Truppen in Ostrowo . G E 14,30 14,40 14.40 1450 Deutschen Theater) in seiner- bekannten, arf carakterisierenden Art, | angelegt; an der Himmelfahrtkirhe und an den Hauptknotenpunkten Koweit gehindert, in der Besorgniß, daß dur diese Unruhen Militsch . . A A ; 14.80 14.80 1520 1520

4 14 70 14,70 14,90 | 14 90

Ad

pk t A A0902I S388

|

16,00

J I

C I L CSiGo

PDESSSSSNS

De D

N

pk pk jr fred jer rec fre pre pr

Or J pu

90

S

9

D S O p O b j R P LE R R A

--

S

os O O

mek bed es de k por eres D S D S Gs U bn p v0 D S B

bund jed pel fernt pr ck 5 Ls N S, I-10

ck A - C

ckS

dund. pem C, +ck

jedoeh mit einem leihten Anflug bon Uebertreibung. Den | der Straßenzüge erhoben si Triumphbogen, deren Blumengehänge entstehen Tönnten. Die Entsendung türkisher Truppen Frankenstein jungen, idealistisch veranlagten Unterlehrer Flemming verkörperte | Cartouchen mlt, der Jubelzahl trugen. Das Quellenbäuschen | nah Koweit soll von dem Vali von Bassorah veranlaßt Lüben . . 13,85 14,10 14,35 14,60 Herr von Winterstein (früher gleichfalls am Deutschen Theater), mit viel | selbît erstrahlte in festlihem Kerzenglanz. Den Hauptanziehungs- | worden sein ; Schönau a. K. 13.70 1410 14.40 14.70 Natürlichkeit, während Herr Iwald (früher an der Sezessionsbühne) | punkt der Feier bildete ein imposanter Festzug, welcher in zwei große ¿ E J ; : Halberstadt . 1400 | 1400 1410 11:10 den Lehrer Vogelsang etwas zu unbebolfen zeihnete. Recht wirkungs- Abtheilungen zerfiel, deren erste der Geschichte des Gesundbrunnens Pretoria, 4. September. (Meldung des „Reuter'schen Eilenburg 14,25 14,30 14,50 14,80 voll und mit einer geschickten Mishung von Würde und Komik stellte | galt, während die zweite die Industrie desselben in wirkungsvoll zu- Bureaus“.) Dle Proklamation des Oberbefehlshabers Marne 13,00 13.00 1310 | 13,10 Herr Peters (früher am Neuen Theater) den Schuldiener Negendank sammengestellten Gruppen darstellte. Der Zug bewegte fi, von der | Lord Kitchener hatte bisher feinen nennenswerthen Erfolg. Goslar 13.89 14.00 14.10 14/50 dar, und auch Herr Kleinke wurde in der Rolle des Brockmann Schule „au8gebend, durch die mit Guirlanden überspannten und von Inzwischen erlaubten die Behörden den Frauen der noch im Lüneburg 12,60 12,80 1280 | 13,20 seiner kleineren Aufgabe gerecht. Von den beiden weiblichen | einer dichten Menschenmenge beseßten Straßen des Stadttheils und | Felde stehenden Buren, ihre Männer zu besuchen, um fie, wie Mon á 12,50 12,50 12,60 14,20 Hauptrollen war die der Betty Sturhahn mit Frau } endete an, der Badeanstalt, wo nach etnleitendem Sesang der | fie es selbst verlangt hatten, auf die Aussichtslosigkeit eines Q jurg a. L. . E C 4 N a 13.60 13/60 Albre{t neu beseßt, welhe dieselve bereits als Gast -im | Lie. NReveling etne vatriotishe Festansprache hielt. veiteren Widerstandes: aufmerksam zu machen L Neuß S S E E s Ï 12,80 12,80 13,30 | 13,3 Mai d. I. erfolgreich gegeben hatte. Auch gestern paßte fie sich, die IDELLELEN chD S E jam z s ° Dinkelsbühl. A 26 14.00 14:00 1460 | 1460 herbe, re{thaberishe Art der alten Lehrerin freilih ein wenig zu Ueberlingen . ; S ; 14,25 14,25 1420- |- 1650 {arf betonend, dem treuen Saat mit Gee an. Von : L - È i R af r P e A 9 T p 12/60 1310 den anderen Mitwirkenden thaten fic namentli} Fräulein JIäge Frankfurt a. M., 4. September. V. T. B.) Die „Frank- L Í 4 i Ï « E : 290 133 (Gifa Holm) und Herr Adolf Klein (Dr. Prell) hervor. s | furter Zeitung“ meldet aus Garmis: Der Meteorologe des Zug (Forisezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.) Braunschweig E A 13,50 1350 13,60 1370 Publifum fkargte niht mit lebhaften Beifallsbezeugungen. spit-Hauses, Reger, unternahm mit dem Ingenieur Brandes s e e C O dr E 14,20 14,20 14,50 14 50 Í it drahtloser Telegraphie veranstaltet, cine Tour S Gerte.

E n 2 S 0 id : 12.50 12,50

s a e t o of E 13,80 13,80 - :

E A S di od 0 died 3 : 13,50 13,50 13 80 13,80 Stettin A n D O Q S I 3,4 3,20 13,40 13,40 1360 13 60 MWetterbericht vom 5. September 1901, Theater. Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Frei- | Am 19. Ser: Om erTen Male: Mit voll- a0 L E S i z in Ls S 13,00 8 Ubr Vormittags. : R: s as j ständia neuer Ausstattung an Dekorationen, Kottumen s N E | 2,9 Z, A 2,0 2,6 13,00 j x e alt : T of Ai _8 Uhr: Die Kronprätendenten. Neauisiten und Beleuchtungseffekten: Die Land- ' E eie, s) o oor t S 4 12,50 2,5 1:3,00 13,00 Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- | Pistori]es Schauspiel in 5 Akten von Henrik - i , 174. Vorstellung. Das goldene Kreuz. §bIen, UverIcH

Bs

e

E nas dals Stratmann T vor | streicher. Wperelte in 2 Akten und 1 Vorspiel. Ros L A / -, 12,30 3, 1330 13,60 ' EEIES N Adolf Strodtmann. (Yeri der | Musik von C. M. Ziehrer s s a ae L ; 12.20 1220 ck ») A . I 5 f T, T Ga E X Es F T Y Via » E E E Brüll. Text nach ejammt-ZUS( abe.) G _ T DA à : z. Militsch . E e S N 3,6C 14,00 1 14,50 14,50 : von Mosentbal. | Sonnabend, Abends Uhr: Das Gefängnif. r 3,5 14,10 14,70 14,70 _ ., B ck. nta M H nn8a 4 r. c _ 9 E a0 C L A _ E A - s e A s Ld A Aschenbrödel. Ballet | Som tag, Nachmittags 3 Uf E Maria Stuart. Thalia-Theater. Sonnabend, den 7. Sep Lüben E N 3, 13/55 S 14.05 14/30 Vorwurf des A. Koll- | 7 Abends 8 Uhr: Der Herr Senator. tember: Mit vollständig neuer Ausstattung. Zum E C L i: 13.00 13,50 g E _ . L A » .. pa J Ÿ orst, e E - da ersten Male: Ein tolles Geschäft. Große Aus era! s L O Cs " ; 9,9: 1,95 16,50 stattungsposse mit Gesang und Tanz in 4 Bildern a e 2, 2,1 12,20 12,20 S nin Tro 7 4 De J -_ - e s Ty (A 9 7 e E Bla Ds Fe Theater des Westens. Freitag (1. Abonne- | von Jean Kren und Alfred Schönfeld (in vollstandig Goslar T 3, d, 15,10 16,50 Shields O graf us. 183. lung onder- | ments-Vorstellung): Neu einstudiert: Fatiuitza. freier Bearbeitung nach „Tricoche und Cacolet“ von - fande Se i 2, 2,5 13,30 13,30 Seil S Feger Abonnement 23. 29. DBorsleuung. T à r, Sonnabend : Nolkétbümlihe Vorstellung zu | Meilhac und Halévy). Musik von Iulius Einöd#- TDaren 1. M... T is S) _— 12,80 13,20 Paris S i Lustspiel in 5 Aufzügen von Nicolay Gogol, deut lben Preisen: Der Waffenschmied. hofer. Anfang 74 Uhr. Braunschweig . E ( i : 15,00 15,00 Paris . von Elsa von Schabeléky. Anfang 74 Uhr ck i d

e led Sonntag Nachmittags: Zu halben Preisen: Der Altenburg . L L é i k 14,20 14,20 L M L A Lar A i p , T ie 6 ien Tagnbadour. Abends: Fatinigza. Bentral-Theater. Freitag: Die Geisha. i d | i E L.

Ns IWind- r Es itarfe, Q LVinds-

richtung

Name der Beobachtungs-

station

1 (Ct

h f G

in Celsius.

niveau reduz. Temperatur

Barometerst.

4.0%9u.Y

C}

Stornoway .

2 C I C (C4

(C) r}

- a - « Îas C G3 »-

M

Nlisfingen . . Helder . .-. « tag (Schüler-Gutscheine gültig): Frei- den “dp 3,04 5,00 Cbristiansund . Haffner | \chütu. des itscheine gültig): Der Fre! Operette i: 3 Akten von Sidney Jones. Anfans r C 4 ] a Es P Skudesnaes . A Strauß. | Abonnements mit 40 9/9 Preisermäßigung. S5 Nr. L Po E E E P Lo,( A Wo 5,20 E S0 alb bed. 139 | Tam von Emil Gracb. Anfang 8 Uhr. Vor- DA pemntta - E E Sonnabend und folgende Tage: Die Geisha- o s po ott 0, gi Kopenhagen . | 767,3 {Win stille beiter 10,9 | stellung Nr. 29. Im Triauon - Theater all- | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen Frankfurt Dm N a 3,6 G 14,60 Karlstad . . . | 768,6 [Windstille |dede 2 | abendlih „Lebende Lieder“. Beginn der Vor- Lessing - Theater. Freitag : Flachêmann als | Die Geisha. Abends 8 Uhr: Die Geisha. s o ao o p Se 3 3,2 ; : 13 80 Stodckholm . 9 2 bedec 97 | fielluna § Ubr. Nah der Pau! zegen 94 Uhr) | Erzicher Greifenhagen O - 1 13.20 ie Mill 0 Stargard î. Pomm... . . « Ì 2,80 9 C 1320

U

t 5

j Ï Ï j

j N 11,4 | kleine Preise. ie Billets berechtigen zum freien | E e ¿af ; ; : f G y Ls E E e z 91 Windstille bede t ¡ Eintritt in den Konzert M 7 : A Sonnabend: JohauntLlerer. Iu volkäthümlicben Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater E e s o cio e 2, 2 8&0 32 J 3,6 14,60 STorfum . N 3lbalb bed. | 1 Sonnabend: Opernhaus. 175. Vorstellung. Samson | eien E S ohaunisfeuer E “Abends 71 Ube: Freitag: Gastspiel des Original-, Münchener Köélin ; i N 2, 2, : 12.80 Keitum A f OÖN beiter [10 | und Dalila. er in 3 Akten und 4 Biltern | S sachómann als Er ieher Ae A fr * | Ueberbretil““. Abwechslungsreiches durhweg inte Rummelsburg P e M Hanthi : 2! wolti 09 | von int-Saëns. Tert von Ferdinand | * 3 G efsantes Programm. Anfang 8# Uhr. N e ode S - b 13,6 ' 14,00 Pamouty - D us ain South von Ridhard Dol ou | - E c ooo ed 5 3. 6 j 13,80 Swinemünde T n1oé 161 BA M E S S L i 7 T S D L. L Wn j A S i Posen : i - ns Í p i ) j Rügenwalder- f S a rielluna. * Wi | Neues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Hrel- mun E Srotosbin E S 2A) Z. d 3A 4, 14,00

münde ._. D 1\dedec 9,3 | R EEEBEEE mere... Das Ewig Weibliche. Ein heiteres Phan- Oft S D U j n 12,90 Neufahrwafser } [Windstille |wolkenlo 2,7 0 chauspiel in 5 Aufzügen von William | m P e g ah Iss E Anf i N i fe E - t x , 12,90 Memel i hakespeare, nach der Ueder]eyung von Franz von | N in 4 Akten von Robert Vish. Anfang Familien- ahr chten. erg =

8 p: S A a Aae t naoltts «Toni i q Fri [F DT. - Un ° Münster E En Anfang | Sonnabend und folgende Tage : Das Ewig Weib- Verlobt: Frl. Armgard Braumüller mit Frankenstein i

( Westf.) 7 ) ( L Leutnant Günther Beeliß (Mey). Frl. Lüben . . Hannover . « 2,5 2 bededi ‘Neues Könialiches- Opern - Theater. Mamsell | - Krähe mit Hrn. Kapitänleutnant Victor Yieciack Schônau a. & Berlin. . . « | (63 L ed. 98 | at Komische Over in 3 m von Gharles | f s 9 (Charlottenburg—Kiel). c l Halberstadt Chemniy . - | 7602 |IRZS Zliyetle 9,3 | Aecoca. Text von E Siaidda uud Saning. | Residenz-Theater.(Di o 1: Sigmund kLauten- Geboren: Eine Tochter: Hrn. Oberst Fro Eilenburg Breslau . . . | 76: 2 bede 2 | Deuts von C " Dahm Anfana §8 Ubr. Vor- | burg.) Freitag: Leontinens Ehemänner. (ls | von Lyncker (Charlottenburg). Hrn. Regieruæ# Maárne Tr 55,8 i | 2 | ftelluna Ne U 4 EOY E . De | narís de Léontins.) Lustspiel in 3 Akten von Assessor von Hippel ( [bing). -— Pru. 7 Goslar E F 5 2 S0 j 13,30 Fraaffurt E E Alfred Capus. Vorber: Der Kammersänger. von Wißmann (Weißenbah bei Liezen, E e a D v 19 y 14:00 ; 1 D

(Máin). . | 757,2 [30 4'bedeckt 9,2 f Drei Scenen von Frank Wedekind. Anfang 74 Uhr. steiermart). , A deah Paderborn 13.00 j.) (2 Karlörube . . | 756,3 [: 4\Regen / Deutsches Theater. Freitag: Die Macht Sonnabend und folgende Tage: Leontinens Ehe- Gestorben: Luitgarde Freifr. von Pawel - K25 Limburg a En i 13.00 j ORO Müncben 796 _6\bedeckt 92 | der Finsterniß. Anfang 74 Ubr. männer. Vorher: Der Kammersänger. _ j mingen, geb. Freïin von Friesen (Coburg). Neuß . -. S , alter Hafe 14.00 ck40 Holvhead | | Sonnabend Ein Volksfeind. _ Sonntag Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über die E P h Ds e « UCUCI i 2, 13 50 O 1 950 Bodoe .. : l'bedeckt | 106 | Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Die Weber. Hälfte ermäßigten Preisen: Das blaue Kabinet. 5 Dinkelsbühl. . ein 0s 0,0% j 13,40 13,80 i 16.00 Riga : l'bedeckt | 96 | Abends 74 Uhr: Johannes. j Verantwortlicher Redakteur Üeberlingn . « «+- . +- 13 13,50 14,00

Ein Marimum über 770 mm befindet sih über | S , Ÿ Direktor Siemenroth in Berlin. Ee ee o & e Mee Dae j 1490 I 1 390 Nordsfkandinavien, eine Depression unter mm | Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich) in Berlik Waren i M: 13,00 23 G

1 a lhmneftii wan D ia w tati- | Ÿ g L Î j L S ui Í à A L N. S E 6 erstreckt si u fili von Jrrand bis gun dens Kerliner Theater. Freitag: Ueber unsere | Direktion: I. Friyshe. Freitag: Der gene Drudck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verla e s bra T 12.50 12.50 U 9 U j 1310 Gen Merr. Jn Veul land ist das YBel / \ Kraft. (11. Theil baron. Operette in 3 Akten. Musik vo D N 32. Altenb E I 0 ° Ï m Süden regnerisch, im Norden trocken und vielfach M l E esten Male: Laboremus Stranfß. Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. Bem f abs Di i d j ‘M is ndh 4 i e ra E R | y i S8 i beiter. Au in Westdeutshland stellenweise Regen, ORNASERS » E ps A * | Sounabend: Neu einstudiert : Der Vo elhändler. ck : ertungen. ie verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufêwerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durh)

im übrigen wenig Aenderung wahrscheinlich. Sonntag: Ladoremus. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu ha n Preisen : j Sechs Beilagen Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht Doe RR ift, ein Punkt (.) in Pet E d vagrpmdelen R gerte Deutsche Seewarte. : E | Der Bettelstudent. (einschließlich Börsen-Beilage).

Friedrich 14,00 12.00 13,80 14.60 14,10 16 25

12,90 4 95 G00

178

nCucT e I 2,1

Ce I DIGI S A A a0 “ertb em 1

21 «s

) I 20 33 13,60 O 3 )

av]