1901 / 212 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

25. September, 3 Ubr. Staatsbabnen, Christiania: Lieferung von 474 Lampen für Pasjagierwagen. Angebote mit der Aufschrift „Vognlamper“ werden im Erxpeditionsbureau der Eisenbahn- verwaltung, Jernbanetorvet 8/9 in Christiania, entgegengenommen. Zeichnungen, Bedingungen und Normalmuster im Bureau des Direktors der Maschinen-Abtheilung ebendaselbft.

Verkehrs-Anstalten.

Laut Telegramm aus Oberhausen (Rheinland) ist die erste englische Post über Vlissingen vom 5. September, infolge Beschädigung des Schiffes, ausgeblieben, und nah einem Telegramm aus Cöln (Rhein) hat die, zweite über Ostende von demselben Tage in Cöln den Anschluß an

Dumont besonders erwähnt, welche die herrs{\süHtige und erbarmungs- lose Herodias mit ihrem bekannten fünstlerishen Gestaltungsvermögen géradezu bewunderungswerth charafterisierte.

Im Königlichen Opernhause geht morgen Camille Saint- Saëns’? Oper „Samfon und Dalila® in Scene.

Im Königlichen Schauspielhause gelangt morgen „Das Wintermärchen“ von Shakespeare in der bekannten Besetzung zur Auf- führung. Die Musik von Friedrih von Flotow wird unter Mit- wirkung der Königlichen Kapelle und Leitung des Musikdirektors Wegener zu Gehör gebracht,

Im Neuen Königlihen Opern-Theater wird morgen Lecocg's komishe Oper „Mamsell Angot“ gegeben.

um 5 Uhr, spriht Dr. agen über „die Kunst des Schnellre<nens" Mit dem großen Fernrohr wird tägli<h von 2 Uhr Nachmittags biz a Uhr Abends die „Venus“ gezeigt, welche jeßt bereits über 30 östlich von der Sonne steht, alsdann der „Saturn* mit feinem Ring; \system und der Planet „Jupiter“ mit seinen Monden.

Essen, d. September. (W. T. B.) Heute Nachmittag wurden zwei Gasarbeiter, welhe beim Abbruch eines Saales be, \{âftigt waren, von einftürzendem Mauerwerk vershüttet, Einer wurde getödtet, der andere tödtlich verleßt.

Paris, 5. September. (W. T. B.) Der Lufstschiffer Rozá unternahm heute einen Versuch mit dem von ibm erfundenen „len?,

Erste Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 6. September

M 212.

1901.

Verichte von deutschen Fruchtmärkten.

ç : C S Ta] ‘c : ' Zug 31 nach Berlin über Hildesheim, wegen Zugverspätun Ím Berliner Theater gelangt morgen Björnfon's Drama baren Doppelluftshiff“. Der Versu<h mißlang; di S : / e D g Laboremus“ zum ersten Male zur Aufführung. Die Hauptrollen sind | Maschi d Schraub ; Is in England und infolge starken Verkehrs, nicht erreicht p c s Ri : ; ; s aschinen und Schrauben erwiesen si als zu s{hwer. e eno gla og 78, n . folgendermaßen beseßt: Wisby: Arthur Wehrlin ; Lydia: Auguste a e Qualität 5 . H ° A (o 14 . m Dn q - L prash-Grevenberg; Dorgny: Toni von Seyffertiß; Dr. Kann: Leo Kalkutta, 6. September. (W. T. B.) Während des ganzen Dlirhscnitts Am vorigen Außerdem wurden as g s é Í Fn : Lanafred: Harry V N. CL R C u R : E c S: Z n - Lissabon, 5. September. (W. T. B.) Einer amtlichen Connard; Zanglred: YArr Walden i E s E gestrigen Tages und der Naht gingen hier furhtbare Negengüsse i801 gering mittel gut Verkaufte Verkauf r Markttage am Markttage Depesche aus Mocçambique zufolge is die Eisenbahnlinie i: A Direktion des Theaters des Westens hat Heinrih | nieder. Es regnet no< jet unaufhörlih. Im Innern des Landez M M aus e | (Spalte 1) g e , : L l Ó T 8 Pr G “u r ige C > o e Z > c . E ; (4 | h - Pretoria—Lourenço Marques (30 km von Komatipoort) | WlUner's Oper „Der Ueberfall“, die vor einigen Tagen am Leipziger ist der Fluß Son über seine Ufer getreten und hat das ganje arktort Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner enge A ads ¿x | Durh- nah überschläglicher zerstört. Stadttheater mit Erfolg in Scene ging, erworben und den Termin | Land zwishen Barar und Lakhissarai auf eine Stre>e von Septbr. werth 1 Doppel- s<nitts- Schätzung verkauft für die hiesige Erstaufführung auf Anfang Oktober festgesest. _ | 135 Meilen unter Wasser geseßt. An einzelnen Stellen ist daz niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höhster [Doppelzentner ¡entner preis dem Doppelzentner s _Im Thalia-Theater geht morgen die_neue Ausftattungsposse | Wasser vier Fuß tief. j (Preis unbekannt) Bremen, 5. September. (W. T. B.) Norddeutscher Lloyd. | „Ein tolles Geschäft“ zum ersten Mal in Scene. Fräulein Paula : Tag E A E S h M. t. d. E 4 E 4 Dampfer „Lahn® 4. Sept. v. Southampton n. New York abgeg. | Worm beginnt in dieser Novität ihr Gastspiel. Der Komponist, _—— Hi l „Werra*, n. New York best., 4. Sept. die Azoren pass. „Crefeld“ | Kapellmeister Julius Einödshofer, leitet die Musik persönlich. > S L : ; Weizen. 4. Sept. in Tientsin angek. „Wittekind“ 5. Sept. v. dort, sowie Nach Schluß der Redaktion eingegangene s aa S 2 | 16,00 1600 1200| 1700 L : i: : i : „Allet*, n, New York. best., v. Genua abgegangen. Se Manuigfaltiges Depeschen. : L / R IRS, e O 16,00 17,00 17,40 17,80 | | 15 257 17,13 s ; s 6. September. (W. T. B.) Dampfer „Kaiserin Maria R Danzia, 6 September (Q TY) Solns Mate Breslau . . . . . , . alter Weizen | 15,90 16,20 | 16,50 16,90} - 17,50 18,20 , ; i j i T a* 4. Sept. in N Nork k Sachsen® 4. Sept anz1tg, ©. eptember. (2X6. E Setne WVca1e|t t - dN 1 j ps I I E | d s heresia La ept. u : ew Wor ange L ea Jen 5 é Op Z Berlin, den 6. September 1901. der Kaiser hat den Prinzen Tschun FUr Parade des s t L As neuer Ô 15/30 | 16,00 | 16,30 16,80 | 17,10 | 17,60 L 5 s A é Reise v. Neapel n. Port Said fortges. „Hohenzollern®, n. New 2 E : e Ot Aas hei Suite, edleh | R A |} 1880 | 18,80 4 74 17,38 17,38 | 29.8. y York best., 4. Sept. Punta Delgada passiert. : __In der. gesirigen Sipung der Stadtverordneten, der | A k; Aera vel anzig Emgeraten. ; E a —— | 16,60 16,80 | - 17,00 | 17,05 1 060 17 872 16,86 17,10 } 29,8. 50 Hamburg, . September. (W. T. B.) Hamburg-Amerika- | ersten nah den Sommerferien, begrüßte der Vorsteher Dr. Langerhans j Konstantinopel, 9. September. (Meldung des Wiener t R S N —_— O 100 1610| 16,10 : 4 : | 2 Linie. Dampfer „Valesia“ 4. Sept. v. Grimsby abgeg. „Christiania“ zunächst die Anwesenden, gedachte dann des Hinscheidens Ihrer | „K. K. Telegr.-Korresp.-Bureaus“.) “Der französishe Ministe E e a ees ¿ : 16,60 | 1690 | 16,90 17,20 j 120 4+ 17:90 70 1180 16,86 16,88 29. 8. 20 4. Sept. in Lissabon angek. „Westphalia“ 4. Sept. v. Montreal n. } Majestät der Kaiserin und Königin Friedrich und perlas im Anschluß j der auswärtigen Angelegenheiten Delcassé at soeben e S i: M dDIBO 1680 P 1600 16,00 520 8 270 15,90 15,73 4. 9. 10 y F R A A 155. G Ç P (> ot Tra 40 B io Mori Ç. 5 In A . . L T C * | il f A Hj r j S6 E f Hamburg und „Bickc Fa ¿Ie v, Kronstadt „abgeg. „Sparta“ | an seine Ansprache, welche die Bet icnuglung stehend angehört | neuerlihe Instruktionen an den Botschaftsrath Bapß 2 E O R S a 1600 1100| 1640 i V ; f es Sept. in Vlissingen, ia atabia mm Port mnd und „Lydia in batte, em Î S <rei ben SCINEL Majestät des Kais e TS gelangen lassen, in denen es heißt, daß angesichts der 2 Langenau ti Wttbg. A E 17 60 | 17,60 | 18,00 18,20 I 18,60 ! 18,60 144 9 590 18,00 18,22 99. 8. : Santos angek. „Georgia“ 4. Sept. v. New York über Neapel n. } und Königs, in welhem Allerhöcstderselbe für die Theil- | bereits für die Lösung des französish-türkishen Konflikt Ï Nastatt O . 1600 1600) 150 100 P 17,00 17,50 14 238 17,00 120 20,8 Genua, „Fürst Bismark“ 5. Sept. v. Plymouth über Cherbourg n. j nahme bei dem Ableben Ihrer Majestät der Kaiserin und A Bas ische A kit figërekit Rodi 7 L A 0 C E ¡ —_— f 1680 17,00 # L i ; : j j Hamburg abgeg. „Adria" 4. Sept., „Phoenicia®, „Bengalia® und | Königin Friedrih dankt. Es folgte dann die Mittheilung des | von 4 er franzöhs A E e ge)es L Ne ps p: i „EStruria“ 5. Sept. Dyver passiert. : N Magistrats von der Nichtbestätigung der Wahl: des Sladtraths Kauff- kein Anlaß vorliege, der Don Minister des Aeußern Desi Roggen. London, 9. September. (W. T. B.) Union - Castle-Linie. | mann zum Bürgermeister von Berlin. Die Versammlung wurde er- Pascha ergangenen Einladung, ree Bedingungen zu formulieren, S O E J 13,00 13,00 13,20 13,20 : / : L i: Dampfer „Kinfauns Castle“ gestern v. Kapstadt auf Heimreise abgeg. | subt, die erforderlihen Schritte für die Neuwahl zu thun. Nach | Folge zu leisten. Der Pforte bleibe es unbenommen, falls se L E e Ae E | 14,10 14,10 5 71 14,10 14,10 29 8. Ï und „Norham Castle“ heute in Madeira angekommen. längerer Debatte, an weicher si< die Stadtvv. Cassel, Singer und j es wünsche, Mittheilungen an den Botschaftsrath auf schrift S A 1300| 13,20 F 13,40 14,00 14,40 15,00 20 29 14,50 13,90 29. 8. m G Ÿ E E { Zl s EN g 1 1 il , 1 1 : Josenow betheiligten, wurde auf A des Stadtv. Caffel beshlofsen, | lichem Wege gelangen zu lassen. 2 E : 1340 | 1400 | 14,30 14,50 14,60 14,90 i : i ; ; Theater und Wusik. ae Tax ohne vorhergehende Ausschuß erathung aut A esordnung In Dju maibala, Vilajet Saloniki, raubten Bri: ¿ L 14,00 14,50 j 1450 | 15,00 15,00 15,40 10 150 14,72 14,72 29. 8. : z er naten StBung zu jeßen. Jm weiteren Berlause der Sitz : 2 ‘c er: : c D ati Lin aa h R Be 2g ( 7 978 395 A4 99,8 5 Deutsches Theater. wiederholte der Magistrat fetten Fiber hen ema Vote ganten die amerifanishe Missionarin Miß Ellen und dere L Göttingen E S : : | 14,00 14,00 1430 1430 ies uit A d Cs E Ln 4 20 / Zet s J (LLELTL) __- Ug 7 i: x Monates Mia (& P E e T8 alis / E e —_— Î i Í é ¿ 5 ¿ ¿ | s ¿ Gestern ging Sudermann's Tragödie „Johannes“, neuein- | Versammlung abgelehnten Antrag, von der Erhebung der Gemeinde- | Begleiterin. Aus Salo niki wird gemeldet, daß in jüngsia è s 1 L 1420 | - 14,60 } 1460 14.90 14,90 15,20 60 900 15,00 14,33 | 29.8: 10 studiert und theilweise neu beseßt, in Scene. Gleich der Mitte Januar | Einkommensteuer von den Einkommen von 660 bis 900 4 vom | Zeit DoN den Lofalbehörden Verh aftungen von Bulgaren e ; E E 12,80 13,30 13,30 340 4 430 13,03 1304| A Ö 1898 erfolgten erstmaligen Wiedergabe dieses biblis<en Dramas war au< | 1. April 1902 bis auf weiteres Abstand zu nehmen. Zur Begründung | in Macedonien unter dem Verdachte illoyaler Machenschafte! B L: 8 So 14:00 1420 | 1440 i G , : ; die jeßige Neuaufführung bis in alle Einzelheiten hinein mit größter | wurde u. a. darauf hingewiesen, daß die Beamtenkräfte im | vorgenommen wurden. T Château-Salins . . E P: 12,00 14,00 l ge . . . , Sorgfalt vorbereitet und treffli< infceniert. Sie wurde mit dem } Einkommensteuer-Bureau, in der Steuerkasse und im Melde- | Aus Musch ist neuerli<h an den Sultan eine Depesche 5 fi nämlichen Erfolg dur<geführt, und ay diesmal verstärkte sich der | Bureau vermehrt werden müßten und daß die Ein- j gesandt worden, in der“ abermals um Schuz gegen di G erste. L Noitfall Hot y setz > H foR ) ( He dc 250 - tekmnaßfnito Kot 0 7 F » Tohkonto O 2 onsito »l4 ps L t . , . , E He Y T 7 G s 9 « : 3 Beifall des vollbeseßten Hauses von A t zu ikt, nachdem das _ ee | ziel ungsfosten bei den in Frage „fiehenden 180 000 Zensiten mer j Kurden gebeten und mitgetheilt wird, daß in dem furzen 2. Landsberg a. W. S T - 13,00 13,00 1400 | 14,00 é i; i Ï U 4 spiel und die ersten Scenen, welhe den Helden des Stüks } als die Hälfte der Ist-Einnahme dieser Steuerstufe verschlängen. Auf | „4. L “ae c L a c r CEK R vi 10,50 11,60 12.00 12,40 | zu | E 20 9 9 9 90 R j i 7 ; : a Cie V E S L e : t Zeitraum seit der Absendung der leßten Depesche ungefähr u Wongrowiß. . « Gs D (OO j 2, 4,0 f - 246 12,30 12,00 29. 8. s 2B h noch ni<ht auf der Höhe seiner Erkenntniß und des | Antrag des Stadtv. Kaempf wurde der Antrag nah längerer Debatte, 30 A ter in näher der Stabi Makk: von Kurde 2 E S : 12.10 12,60 | 13,00 1830 | 13,80 14.80 / # N Zielbewußtseins zeigen, ziemli< kühl aufgenommen worden waren. } an welcher si<h die Stadtvv. Bruns, Wallach, Dr. Preuß und Cassel E LUTER LEX n na ster Nähe der Stadt Musch von Kurden E ee e 1900} 12:60 | h 15,30 [16,00 9 6 13,82 13,95 29. 8 / ; Mi Die Titelrolle, welche bei früheren Aufführungen in Herrn Kainz | sowie der Stadtrath Tourbié betheiligten, einem Auss{huß zur no<- | getödtet worden seien. dis a L Ratib _| | 13,00 1400 | 7 “e 500 6 750 3,50 3,50 29. 8. » F 2 ç 2 : "ton Moptpotor F D B eo 4s Gor A. N R e R r , L , j h 6 Z nto ber N F N N Ni "4 - „JLaltvor . . . . . . h N | J [#9 13,9 13,5 29 0. 100 l. einen so ausgezeichneten Vertreter gefunden hatte, wurde von Verrn | maligen Berathung überwiesen. Die zahlreihen anderen, weniger Kopent agen, ». Deplemver. (W. T. D.) Ble „2 lgaus ¿ E s í A 14,30 | 14,30 | 15 45 15,45 U 2 Sommerstorff mit dem Aufwand seines ganzen bedeutenden Könnens j wichtigen Gegenstände der Tagesordnung wurden zumeist ohne nennens- ! Bureau“ aus Fredensborg erfährt, hat der Kaiser von Geldern 14.00 14,30 | 14 30 14/0 1470 15 00 9% 985 14 25 y 5 Ai 9 A A E. 9. m ohr A D 9 P 0 } «orts M n S ata - . f . Ö r Ö - I « . . . . . . . . 1 L U qu , La - V4, 14 0 4 M: Hegen R bester Wirkung gera wenn fischer den Per werthe Debatte erledigt. | Nußland den bisher geplanten zweiten Besuch in Fredenz Z aid —— 1 14,50 15,00 | 15,50 15,50 en Ä r f «tollo 4 A » 9 T) 40 4 TC 5 » ————_- ¿ D Z «, 2 > Ä t L G D E, x 1 e | e É S A . 7 d 0 ; @ Ö % L in der Wüste vielleicht no< herber und zelotif T hätte tarstellen ¿ i E S E E, j borg aufgegeben und wird von Frankreich direkt nah Nuß; f e L 0 14,50 15,00 | 15,00 16004 15,50 6,00 27 416 15,43 14,74 29. 8. s i & ai fönnen. Die Gestalt des Herodes wurde von Herrn Bassermann Im Monat Juli 1901 sind in Berlin 375 Proben von | sand 15 #Éroiso E R A S C L na Gh Sali ad An 14 00 1450 || i B : E, C E E M r..Ee ce ¿Sun Ls 1 ny S E - Í | land zurüd>reisen, um später in Spala an den großen Jagden e jâteau-Salins . . . j ¡ 90 : ¿ 2AM meisterlih, obwohl in einer von der Auffassung des früheren Vertreters, | Nahrungs- und Genußmitteln amtli<h untersu<t worden; ; theilzunehmen. Die Kinder des Kaisers und der Kaiserin be | Ut Herrn Reicher abweichenden, fast modern zu nennenden Art gezeihnet. } beanstandet wurden von 317 erledigten Proben 74. Die Milchkontrole | b Dee h mit Gre “N iafE&to E 4 F Frei. en A Hafer. : Dp Eine Glanzleistung bot ferner Fräulein Tries< als Salome, deren j erstre>te \si<h auf Revisionen in 1002 Geschäften, von denen 115 zu | Zeven h< mut Zyren >taze]talen nah Franlrei<. Ä Landsberg a. W. E e s P A0 l 0001 TRO 13.20 M verführerishe Anmuth und grausame Sinnlichkeit sie @geih Frau Sorma j Beanstandungen führten, die Butterkontrole auf 380 Geschäfte mit | E Es É L O 1490 1 1440 14 40 6 86 14 33 60 99. 8 : 2 G c M S n | Mm î v L t Î 1 h 1 1 1) 14,60 29 e ® í U und Frau Neisenhofer, ihren Vorgängerinnen in diefer überaus s{hwierigen 40 Beanstandungen. Î E Wongrowitz 11,60 12,00 | 1240 | 1260 —— —- 20 250 9 50 12,50 99, 8 (2 8 Nolle, vol Ge zu bri ußte. In kleineren Nollen debütierten ! - A 9 S 2'9 s | r L | Y I cs rid E S G ‘> E olle, voll zur Geltung zu bringen wußte. In fkletneren)tïollen debütierten . i L : i 2 L, Breslau . . alter Hafer 13/90 1410 1 1630 | 1450 14.60 14.80 | F außerdem no<h die Herren Hahn (Rhetor Merokles) und Werthmann Auf der Treptower Sternwarte wird morgen Abend um (Fortseßung des Nichtamtlichen in der Ersten Veilage.) T Bie 12.00 A0: 1. 1020. | 1000 1310 13.30 : s j 2k Xnaor oar, >r0! K » C) indoo tornah y Thky n M Zoanntana Mhonda 7 G r Nartra Tos Nomalin. i 5 . E E. S S ns " Se F | ra E N Ope 24 E. e . . 2 ¡® (Zünger Zosaphal), gderen Können ih Undessen hiernah no< aum 3 Uhr und am Sonntag Abends 7 Uhr, der Bortrag el VBewobn ; z Hirschberg, neuer und alter Hafer 12,60 15,60 12,90 15,80 13,20 16,00 26 366 14,35 14,20 29. 8. i E j : beurtheilen läßt. Von den anderen Darstellern sei no< Fräulein | barkeit der Welten“ gehalten werden. Am Sonntag, Nachmittags ! —— L Natibor ¿ do M s i 12,20 12,20 900 10 980 12,20 12,05 99. 8 50 i 5 I j Gy V V -_ -_— 4 4 4 (Je 4 i >LPOT! L U © 5 90 9 Q ; [290 S E E E E : . E j e Göttingen . . ° ° _— f 3,40 13,40 13,80 13,80 i i i 1} d 1A e 17s Ri E RSINI T C U D A R E I R A TTE e L ) gr gr n 7 a r q 99 Q x Ei i 2 n Ex n ——————————————— E I E A I O i E La T L R E E E E E A d” Geldern D E 13, 13,50 f 13,50 14,00 14,00 14,50 40 550 13,75 13,00 99. 8. 15 N 1% A | f E o e (Si . neuer Hafer -— 12,50 1350 50 650 13,00 13,00 4. 9. 5 » GTES g E A 4 F ots i illor- * Rallner-Theater.) So Nequisiten und Bele 1aseffekten: Die Land- » v ania A 13.00 14.00 10 135 13,50 gr ' a Wetterbericht vom 6. September 1901 | Theater. Schiller Theater. (Wallner-Theater.) Sonn- | Requisiten und Beleuchtungseffekten : le Lan ° “A Le « Ger » 0,UC ( ( 39 3,00 13,50 4. 9. l Ï- «A C L - ' | S E EE ît ich » 7. Cyorot tr 9 Akte ' d l M arsyiol (s rb L: 12 0 12 O 13 ) 4 00 i H: M iu A P L R abend, Abends 8 Ubr: D Zefä iß. Lustsviel i reicher. YPperelte in 2 Alten un Or] U Döbeln L 6 0 2, 2,80 3,0 13,( ¿ $1 8 Uhr Vormittags. | Königliche Schauspiele. Gönuiiiéit Dts Dane, BIeR Reben e MCARgiN ustspiel in Musik von C. M. Ziehrer. Z Langenau i Wttbg. 13 60 13,60 13,80 13.80 14.00 14,00 12 165 13,75 14,20 29. 8. j “L l | E baus. 175. Vorstellung. Samson und Dalila. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Maria Stuart. J E e Cat a S 9 q 12,90 13,00 E j 13,00 16,00 10 “16 10,00 13,90 +9. 8. U y | D2ZS5| MWind- | Z=®% | Ver îin 3 Akten und 4 Bildern von Camille | Abends 8 Ubr: Der Serr Senator. á Zas H 2 e zuleau-Walins . . . « D »,VC - i Name der | S2 | ñrke ; SS | Saint-Saëns. Text von Ferdinand Lemaire. | Montag, Abends s Uhr: Die Kronprätendenten Thalia-Theater. Sonnabend : Mit vollftänti ; ; F wad i f 3 E E Eni N ) L # Beobactungs-| ZA = Mi x Wetter. | Z72 | Deuts von Richard Pobl. Ballet von Emil Graeb | ge E o E ORA s : * | neuer Ausstattung. Zum ersten Male: Ein tolle Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkauféwerth auf volle Mark abgerundet mitgetbeilt. Der Dur&s<nittépreis wird aus den unabgerundeten Zablen bere<net. t e DELLUULUUgS-| S 2: B nd, e L Y Lo Gard Pi THULREL LON S1 UeD, t e-r ubzs at vi T Ar P v. Es { ; R >vwalten für Vretse hot die Nedoutuna er betreffende Brei t vorartommen Ht ein PDunft in ben Tottten Coha Gralts 6 Mea e Ei F Tel 8 station =S S | ridtung S— | Anfang 74 Ubr. Preise der Pläße: Fremden Geschäft. Große Ausstattungsposse mit Gesan Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nit vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leßten se<s Spalten, daß entsprechender Bericht feblt. B. s LCE -= | Loge 12 Æ, Orchester-Loge 10 4, Erster Rang Th Î > l ? und Tanz in 4 Bildern von Jean Kren und Alfrä P s - es = j A4-VH “«- N, A L T AA Ht C / E Lng euter des Westeus. Sonnabend : NYolks- L V s x. Vel T « C1 1 V L E â s ae | 8 M, Parquet 8 Æ, Zweiter Rang 6 #, Dritter | 2.4 Nati A Schönfeld (in vollständig freier Bearbeitung na F: G B ay EaS. E 4 wolfig 122 | Rang 4 K, Vierter Rang Siyplaß 2 A 50 s, | a O A lung zu “halben - Preisen: —Dex „Tricoche und Cacolet“ von Meilhac und Halévr K d eb = g Þ: 3 Aa do E Ssyeilet 11,1 | Vierter Rang Stehplay 1 4 50 A. | Sen) r 6s dde.  (r \r off N Musik von Julius Einödshofer. Anfang 7{ Uhr Technik. 1 Inh | der P da ed dem Wachsthum der Stadt immer größere CURE l Shields Os 1 n 3\bedet 13,3 Schauspiel hau 184. Vorstellung. Winter- | E Naymitlag E, halben Preisen: Der é E j a 5 j „_ Ba | Mengen fl ¡afalien dur den Kanal, St. Martin in die Seine U Me Scilly 756,4 |NNW 1wolkig 14,4 | märchen. Schauspiel in 5 Aufzügen von William | T LIOND E e R M . A. F. Die Assanierung von Paris („Fortschritte der ‘ben | dei St. 2 tfandte. Seit Aufheburhg dieses öffentlichen Depots tz r gzéle d Ur E | Shakespeare, nah der Ueberseßung vou Franz von | G O (Schüler-Gutscheine gültig): Der Frei- Bentral-Theater. Sonnabend: Die Geisha. Ingenieurwissenshaften“, 2. Gruppe, 8. Hest), bearbeitet v è es dat m tunm Beschränkungen bezüglid der Abladepläße a 17 i Pari 7 Dingelstedt und Schlegel-Tie>. Musik von Friedrich | |IN8- » Mi - Ope in 3 Akten von Sidnev Jones. Anfan Dr. med. Thb. Weyl, Privatdozenten der Hygiene an der Königlichen ut Lc und Verwend der Privatindustrie zum größten Theil die Beseiti- Eh Blissingen 799,5 ¡NL wolkenlos 06|t Flot } ( (Grae! l | g Piendiag (2. Vienslags-Abonnements-Borstellung) : “B: ie An Es. T I R N Technischen Hochschule zu Berlin. Verlag von Wilhelm Engelmann 4 Jun r Fä! ] Wag Wal)! d Eisenbahn L e; 2 ngen . . 799,5 ¡NQO 2|\rwolfenlos | 10,6 m jrlotomn Tan | “mil raed. Anfang | D Y a C eto s ala aver M l r. Men DOMIMuie zu 4 l Eg O SDULel S IYeI anle GEs y e. Es e s (L Tl\envay tz G Aal C1 ç“ Dm onT a Ï | L, R er Bettelstudent. i D 9 mm Lot Dag ho oA dis D Ny oiton und 2 Vokorüdtäafarton + Ï Pfr S 4 1151 L E ls out E; 2E Í L Delder . (61,1 E e & wolfenle s| 1224 qul L G Li Abonnements mit 40 9/9 Preisermäßkigung Sonntag und folgende Tage: Die Geisha. ! eut Ea, Ayr E vorli o g had Vructielleit A ber}icht carl 2 ag n R El E c e, Fol gezeittgt, 1E E Christiansund | 767,8 |DSV 1\[wolkenlos 11,5 Neues Königliches Vpern - Theater. . Mamsell 09 A T E E Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preiset nihaltende Heft bildet das erste einer Viethe von 12 Vesten, deren Zwed ee I O in angemessen l n r Stadt y S A Skudesnaes . | 767,2 [L 2'heiter 1222 | Angot. Komische Oper in 3 Akten von Charles Die Geisha. Abends 8 Uhr: Die Geifha die Darlegung des gegenwärtigen Zustandes der Bewässerung und Ent Ju zu Tul denno< sieht sich das fich l nde Paris mit einem N 4 b CA tan "(9 G thal \ j ( Qa P an Malen, i iodt % Ï j E OTILUS d E wäfcru Fanits dor Bos una dor foston A kfalltafs in otnor Anzahl Ag Grzno Üühelriohondor Moulor imashon B d Ks L p In 1 LE L «4 lagen (67,1 S. 4 halb bed. 11.9 eCCcoca ert von Qlatrvilie, Stroudin und Koning £ t T 5 j E E Y Va rung jowte der < eleitltgung d E eiten Abfall LOs min einer Anzabl C \T.1 1 DCLITICG LCT Deuien umgeben E E E h Xatalien Ï E f: Kopenhagen 764.9 [ONL 4'halb bed. 10,6 | Deutsch von E. Dohm. Anfang $8 Uhr. Vor- |, essing : Theater. Sonnabend: Johannis- i europäischer Städte ist. Auch Berlin, Hamburg, Cöln, Wien werden als | micht i natura an die Landwirthe verkauft ‘verwandelt man e t Karlstad . 769,5 [NO 2\halb bed 8,1 | stellung Nr. 30. Im Trianon - Theater all- | euer. N Ï e Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theate: B dieser Zahl gehören. Daß mit Paris der Anfang gemacht wird, te ma | sie in shwefelsauren Ammoniak und Poudret Städtische Fäkal- 7 5 L 8 Ztodbolm 768 NO »wolfenl 1101 abendlicb *be ; Boot her Na Sonntag, Nachmittags 3 Uhr volksthümlichen | O! a anau edeuti i wenige s die Anerkennung der Vorbildlichkeit de öf Sammelstellen erxistieren nur zwei im N ten, im 47 15 Stocholm 768,8 [NO 2\wolkenlos | 11,0 | abendlich „Lebende Lieder“. Beginn der Vor- | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu volksthümlichen | Sonnabend: Gastspiel des Original-,„Münchenn E nichts weniger als die Anerkennung der Vorbildlichke ti E Et E Len Aux ver Los G M A x î ROLODD + « « (1 us f Ai C. 6 Ci n L Ll VCT 4 aAutiC ¡Caen è IT) j a « . A Vi O î L | Í M ky nare! f urmea nte L Li <ILL 444TH { «s L T C 4. f A n “. 4 4 Ï «I H «Fi V 11 LLL «Ai vis T1 Ö 2 [8 Wisby 767,0 2 halb bed 104 | stellung 8 Uhr. Nach der Pause (ge 94 Ub reise Johaunisfeuer l U | Ueberbrettl“. Abwecslungsreibes dur<weg i reffenden Pariser Verhä tnisse. Jm Gege ntheil ergiebt die Leftür illette und in Beide sind in lrt M t M ¡L Haparanda 768,0 [N 2 beiter 8.1 | kleine Preise. Die Billets berehtigen zum freien | Fla<smann als Erzicher. A efssantes Programm. Anfang 84 Uhr. des festelnd geschriebenen Büchleins, daß Paris in manchen Stucen ubri red ren e Unzuträgl Zeiten und Velastigungen N A | j Horlum . 761,3 [ONO ¡beiter 124 | E ntritt in den Konzertgarten. B, B i j | Montag : Flachsmann als Erzicher. : D I on Eta naten, aber jugleich ¿Ry hier au a ( 0 Ton cl di, MET i Us Lran 1 ort det l 00 000 chm “T N N Keitum 7633 [C wolfki 11! Sonntag: Opernbaus. 176. Vorstellung. ajazzi. | E L E E R wan A „den leßten 40 Jahren mit einer Umsicht und Thatfkraft an der zylind Falallen, die jayrii< ai t Stelle! zusammengenommen k, | È n eff 762,1 IC Nobel 11 0 | (Pagliacci). Oper in 2 Akten y und E | ay y s e y —— —— Afsanierung einer Villionenstadt gearbeitet worden tit, die als muster n vo chemi!< verarbeitet werden, dadur< sehr ifaht, daß die f | l P winemünde 7630 |[OSO 2 1b bet 19 5 | Prolog. Musik und Dichtung von R. Leoncavallo | Ueües Cheater. Shifföauerdamin 4a. Sonn- | baft bezeichnet werden darf. Wenn auch der vo1 n h i ut of städtischen eisernen Tonnenwagen he Nachts die Fäkalien aus den b m E Ps 2 E > H nan uy G5 t h , G by L d x x - Í 2 22 2 rüh so s mo tat Ia riwi x A4; ti Von ? Nau! eri abbolen U T 1e l ent Ï Und eritere bo Ut NRügenwalder- | | deuts< von Ludwig Hartmann Aschenbrödel. | abend: Das Ewig Weibliche. Ein heiteres Phan- | Familien -Nachrichten. R Name Lutetia (Parisiorum», „S b: fas gy A eer he Zister ntileert und erstere von nr münde 7636 [U wolkenlos | 10,7 | Ballet in 3 Aufzügen (nah einem Vorwurf des | tasiespiel in 4 Akten von Robert Misch. Anfang y c T od E Latinifierung der feltischen j t ns da im Laufe des Ta ; in eisernen Yohrle n nah n J epots 1 Neufahrwafer! 7639 |O wo 9 ; X. Kollmann) von H. Re Musik von Johann | 74 r Geb M o<ter: Hrn. Rittmei eWasserwohnung“, für die Seine-Infel ng ( voraus di ( pumpt werden. Eine auffallende Schäd ¡ der öffentlichen Ge- Î teufahrwaße! 763 9 V 2 wolkenlos 138 L N E van N Dor F E by Musik, bc Johann (d Uh E A 7 ] et ‘von elf Tue Mee E tag Kitt i die Zustäude g J “et : “7 big Í Gn ¡Ait ud) io foíton TPlion for fundbeit ist somit bei diel vori L t dti ( ribtuna nicht ¿i Memel 764 0 [L l[wolkenlos | 11,8 | Strau. Choreographis{<er Theil von Emil Graeb. | Sonutag und folgende Tage: Das Ewig Weib- e DON PELETe DICTENTDETY (LYOorn). Ven. Le I E E » MOLRES E “ug H N io * Ls Kesdel ebr u e ehe wai i E A t 551 ; T i | Musifalishe Einrichtung von J. Bayer. Anfang | liche. meister Lyssard Frhrn. von Fuchs - Nordèel dinein wirklih sehr unerfreulihe. Wie 1 a eine obligatorishe Benußzung ni<ht besteht, | mehr zu befürhten. Immerhin wär 1 nanziellen Er- Í {f b Manrider 759 8 [O 3'halb k 10,0 74 Ubr , , | (Skassa bei Großenhain i. S.) distorishen Rückbli>k darlegt, erhob sich das n n Beachtung gefunden ; denn, obgleich die Anzahl der zebnijje der chemischen Fabriken re<t geri s Uebergang zur t 4 Voit x d 5 DAalb PDeLT. a ù - s - N - , d é ' s - _ à q g t » M T M g é y ita G4 A 4 "t ati Tohky »í a0 dea d é t ik H Manon ny 760 7 NO 5 mq La | Schauspielhaus. 185. Vorstellung, Auf Straf- | R sid Th t d | Gestorben: uu KRittergutsbesiter Wilbelm de d n nur 4 bis 5 m über den niedrigiten Stand i terflojetts und Anid n e G Kanalisation sid L d wemmkanali ation fehr erwüns<ht 1 urd 1 eichnete L. E GIANTILA y e FVCHS Qutituis : d 0 U F roltian : Zis d Auto (Ma vdhn C E. «d 6 e Mas L. a G Lam pi q 146 j i 14 uf fil nok j Mio analt aud aua r y e nit 1) rft Ar ú NiLA “wi 2010 I : i: urlaub. Lustspiel în 3 Aufzügen von Gustav von ! CIIDLHNI - eaiLerT.(BVirektion : Sigmund Lauten- Platen (Parchoro) Or. Vberstleutnant a. 2 vie Kegenwässer und Hausabwässer kein | von 5444 auf 14 445 vermehrt hat, ist dic i Kanalney auch) au ( nicht f gegen dic E Derlin, - s Rg A R E weig 4 Moser und Thilo von Trotha. Anfang 74 Ubr. | bura.) Sonnabend Leoutiuens Ehemänner. (Los Alexander von Schüt (Berlin). Hr. Ke ßlusse hatten, entweder im Erdboden | r Grundstü>de au<h heute no< mit Gruben und | RKieselfeldwirthschaft z. : no< ( 0 r wäre, daß in ems 7,0 2 IMO leren a0 | Neues Königliches Opern-Theater. Die Fleder- | maris de Léontine.) Lustspiel in 3 Akten von | merzienr@th Julius Rother (Liegniß) Vero Tathen auf der Straße bildeten, sod twa | r bestenfalls mit Tinettes versehen. Die Folge ist, Gi duld ein Umschwung der öffentlich N n diesem Punkte Metz 2 LERE 4 ¡[NNO 2 bede>t | 94[maus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten | Alfred Capus. Vorber: Der Kammersänger. | Fr. Generalleutnant Anna Freifr. von Dörndesz zu den Zufluß unreinea Oberwassers t i iesem | dl System no< in großem Umfang besteht und | abgewartet werden muß a Front t o (DT, L d ec von Meilbac und Halévy. Bearbeitet von C. Haffner rei Scenen von Frank Wedekind. Anfang 74 Übr geb. von Wedderkov (Hannover). Fr. Bertss Zustande sudbte schon König Philipp August im Jahre 1223 durch | bei î in tbichaftliben W rth, der è il Fâkalien in Paris . Auch die 7 Fanalîiti rung von Paris bat d (Geschicbte voller A i (Main) 757,7 ¡NO )bededt | 9g und Richard Genée. Musik von Johann Strauß | Sonntag und folgende Tage: Leontinens Ehe- von Blüchor, geb. Melms (Rosto>). LE en Befehl „ein Ende zu machen, daß die Hauptstraßen von Paris |} beigemesse: au geringe Auésiht vorhanden ist, daß es | interessanter Wandlungen hinter ich. Vie Ka des Viittelalters, ? Decfamuks ( 960% E albe 18 | Tanz von Emil Graeb. Anfang 8 Uhr. Vor- | männer. Vorher: Der K ä Major a. T. Theodor von Marquardt Tos gepslastert, Fäkalien und Müll aber auf bestimmte Abladepläte ge- | jemals ganz vershwinden wird, es sei denn auf Grund eines | dürftig gespült durh einige sih nah der ! nde Bäche, A 18 1h -= R bet d>t 11 -_ - 4 «. «. k er ammer n Cr. g A S A M s « g D E * | T Le ‘ry : | stellung Nr. 31. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei dis über die Gertrud (Breslau). vraht werden sollten. 125 Jahre später wurde eine Strafe gegen die | Gesetzes, wofür die Ausficht sehr gering ist. Abgesehen von den Wider- | waren offen ; unter ihren \schre>lihen A litten Reich und München 758,3 |SO 2/halb bed. 116} Hälfte ermäßigten Preisen: Das blaue Kabinet Pausb siyer festgesetzt, welhe die Straße vor ihren Häusern nicht | wärtigkeiten des Transports von täglich über 4000 ehm Fäkalien, ist | Arm, die Könige fast meisten E) ften Kanäle an Holyhead o mas N f E s D s heine f S p! auber bielt n So rof diese FKorlic{bril : dei ri ustand | we Î ral, dan die 1waär n [bladevlat weit ibren S{blôöfsern am n E U ! Í erîte beded>te y ital _ m f M ion Y s _- ULOH DVICIE 1101 rilt (i V VOUI 1 p tant n Ï ¡ls (112) Vi Ï Cl 111 | Li L L ü B K L Ä L'CUCLL C Bodoe . …… . | 770,1 |O lheiter 5,8 | Deutsches Theater. Sonnabend : Ein Volks- R hienen, so verhängnifwvoll erwies sich die Anordaung öffent- | auße Stadt liegen. S<hon unter Ludwig X[11l. wurden | Kanal, der der Rue Montmartre, wurde zu Anfang des 15. Jahr Riga S P T66 4 O 1 wolkenlos 68 Ï feind. Anfang T Ubr. j » * s z lder » { ladepläte im innern Der tatt S l T 1) | T l ur Aufn bme L I! ill 4 f lone G1 ï l nOCTI l Just U il Î X Î Ä Î O m Der Luftduu> if Af iber Skandinavi | Sonntag, Nachmittags 24 Uhr: Die Weber. Friedrich E Wilhelmstädtisches Theater. D Verantwortlicher Redakteur inmitten der besten und belebteften Ju retiere, ja es ist ni<ht | mon m Í l n Falaidepols ([voairia) getr Î riítere belief bede>tt d Í ï N) ite $ j Ï uf tod Ta s am Weiten Der Drn naBen, | Abends Ti Ubr 0 Johannes. Direktio 0 A Fritzsche. Sonnabend: Meu ein- j Direktor Le me nr oth m B e rlin. ¡weifelhaft G, 2f einige ao d [ ute n 1 noi ah ire M 1 () as l naen | mau an t 1 Plätzen | üter Put L N itfaucon L | m reten | j it & H tios UVeprec ien unter 759 m nd ) L Od tudiert - : ; e! aa0 : : fi do E a A ey E e A, as f Po H ; E anal y L E z c M von Irland und über Südost-Guropa. In Deutsh-| tontag: Nosenmontag. | na Must Dor Ged Zeller ments L S-M | Verlag der Expedition (J. V.: Heid rich) in Beri ee EaOee Wohnbodens auf die mittelalterlichen Ablade- | {ränkt, è aHrqunderie Hindur@ L La CLS : Bos hofand | P F yoN ) i fe S 9 A1 ; a ; - igen. Mi 0 eler. | ¡ , vage zurü>zuführen sind. Bis zur Regierung Franz! l. waren di Paris war. Mont n ijt die mittelalterlihe Richtitätte. Hier befand (0M) 1830 l! d l | d l c land ist das Wetter kühl, im Nordosten heiter, | >= ; t Dru> der N f NBuébdrud. Verla# 1 D r Regierung Fra ! I : F 9 s m F 2 s Ï s Lc ' Ä aue E Sonntag, Nachmitta 38 3 Ubr: Zu balben vreisen B rut T orddeut den uh ruderel und M Uebelstände so ara und die Elaaëen i nwobner T r ten! {3 ï | Tb h m erit tel des 19. ‘(Tabrbunderis eine 4 ï Ï H ut Q MKinnitei M L î i VOU 5 sonst rieist trübe und im Binnenland stellenweise Berliner Theater. Sonnabend: Zum ersien | Der Beitelstudent. Abends 71 ven B Der Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Lidien Gerub Ls A bladevläte nl Eni N E U ew M R das Barlament Ee: 1981 wurde bad Devot unter Beib alt Tia le | Yuitiati L 0A N in X regneris<. Wenig Aenderung, im Binnenland weitere | Male: Laboromus. Vogelhändler n s E es E E E E e Coeube | Zuse e Geri der Stadt, in die Näbe der jeut dur ibren | des Sor ) arde M ogonfta inli E e 9 z Eo Cel CTilcn, 1Cdes Daus mine mi iner Cammei 14 au! î l ia l . (al ï Ï 11) l | Veo Of L eurd Regenfälle wahrscheinlich. R Sonntag: Laboremnus. | Am 19. September: 2um ersten Male: Mit voll- Fünf Beilagen für Fäkalien versehen werden , 130 Jahre später U urde die Ventila Park so | in Huttas ( mont verlegt. 4 es ha j d da wust l Ac Veutshe Seewarte. Montag: Ueber unsere Kraft. (11. Theil.) ständig neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostüm en, (einshließli<h Böxjen-Beilage). tion dieser Gruben obligatorish gemacht; do< erst 1809 erschien ein cinnehmend, bis 1848, zuleht eine Quelle unaufhörlicßer Beschwerden von 4 | mmell t weit