1901 / 213 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 : é ¿ R x Berichte von deutschen Fruchtmärkten. Vierte Tagung des Deutschen Forftwirthschaftsraths. 10) Bildung von sonstigen Vereinen und Genossenschaften zur Die Entwickelung des deutsh-italienischen Waaren-

5 E ebung der E und sfozialen Zustände auf dem Lande verkehrs. Am 24. und 26. August d. I. war der Deutsche Forstwirthschafts- R Förderung folcher Bestrebungen, als: ; Inwieweit der deuts-italienishe Waarenverkehr nah Maßgabe

; ns sei zie R ft ert. Die Ri e As, D f F E ; S T E Qualität sait in Menn in D E des Negierungsgebändes Dent E E E h An Ee A erOnene } der italieni sen Statistik während des leuten Zabrzehnis gewannen E Am vorigen Außerdem wurden erhandlungen, l Gr! S ie déutidhen Bundesfürite Zentralstellen für Ar eitsnahweise, Einführung von Hausindultrie für | hat, zeigen die nahstehenden Ziffern (Werthe in Millionen Lire): ; | Dur@Whschnitts - i am Markttage stattfanden, wurden mik einem Hoch auf die deut]chen Bundesfürsten | Verarbeitung von Holz und anderen Walderzeugnissen, Gründung von Nus Deutscbland r M118 tali gering | mittel | gut Verkaufte Verkaufs- preis BERERRge (Spalte 1) und den hohen Landesherrn eröffnet. Es waren folgende Herren | Volksbibliotheken 2c. les Maina Aus R 7,2 nach e S nah - enae Ür e ihienen : 7 V. chDAATengc ( O C el : Z t o w 10 Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Meng Gerth 1 L Durs = Ee nt Kaiserlicher Ober-Forstmeister, Mey, Vorsitzender; _ _ Bieten Maßnahmen der vorgedachten Art, insbesondere die Be- | Getränke, Flüssigkeiten . 1890 E A E E niedrigster | högster | niedrigster | höchster | niedrigster | böhster [Doppelzentner entner preis dem Doppe zentner __ Dr: Ritter von Fürst, Königlicher Ober-Forstrath, Aschaffenburg, thätigung freiwilliger Wohblfahrtspflege für die Arbeiter seitens der Kolonialwaaren A : 3/0 04 05 | | (Preis unbekannt) E erster Beier; e ; Arbeitgeber und ihrer Drgane auch bedeutsame Mittel, „Die A T Camaln e 11,8 22

4 | v M. 6 || M aa Ck von Gehren, Kammerdirektor, Maliboës 7 an den Wald zu fesseln“, so behält gleihwohl die Gewährung eines | Farbwaaren 9 12,0 1,0 Hellwig, Königlicher Ober-Forstmeister, Erfurt; ausfömmlichen, billigen Ansprüchen der Arbeiterschaft in Bezug auf | Hanf, Jute. ) = : : T9 E Quaet-Faslem, Landes -For rath, PanCover E Lebenshaltung entsprehenden Gesammtlohnes hervorragende Be- | Baumwolle . Ó C Allenstein . L S ß I 7 | 7 I 8 | : Hintz, Königlicher Bber-Forslmet|ler, Sa}el; L eutung. i: : Molle E ¿ s E E | ias S j 17/00 2 17,10 9 Freiherr von Naesfeldt, Königlicher Ober-Forstrath, München ; __ Der Deutsche Forstwirthschaftsrath erklärte sich mit S c 16,50 1650 | 1700 | 1100 | L250 7,6 : i; i Eßlinger, Königlicher Forstrath, Se diesen Leitsäßen und dem Vorschlage der Herren Berichterstatter, | Holz, Stroh D E 17,00 17,00 |. 1700 | 1760| E1780 Í 17,25 | 9 Mangler, Großherzoglicher Dberförster, Buchen; _ / der Hauptverfammlung des Deutschen Forstvereins irgend eine Resfo- | Papier : Ma , T O 1600 | 1620| 0 0 ,02 17,10 8, Gerlach, Fürstlicher Forstrath, Waldenburg 1. Sachsen; lution nit vorzulegen, einverstanden. N der Bréslau dle Wéhzen 15,90 1620 } 16,50 16,90 | 0 4 : ; Freiherr von Berg, Kaiserlicher Landforstmeister, Straßburg i. G: Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war der Bericht des vom | Metalle . E

v ° E 15,90 1600 C1600 O h j : j Heinemann, Großherzoglicher Ober-Forstmeister, Darum tadt ; Forstwirthschaftsrath eingeseßzten Ausschusses für die Schaffung einer | Steingut, Glas, Schwefel Strehlen i. e E 14,80 1480 1600 O O 16,00 | 2.9. Dr. Stoeger, Großherzoglicher Geheimer Ober-Forstrath, Cisena; forstlihen Produktionsstatifstik im Deutschen Reich. Nea Schweidniß E 16,50 17,00: | 17.00 | 1750| 1750 | j i 2 von Oerßen, Großherzogliher, Sor|tmetlter, Nane: ¡ __ Der VDbmann des Aus\chusses, _Ministerialrath Wilbrand-Darm- Thierische Erzeugnisse ; Glogau : ; i E 17,00 17,00 17,10 17,10: 1720 / 7,10 17,50 9. Undenberg, Herzoglicher Geheimer G auereath, S raunschweig ; stt:dt, legte die Entwürfe zu zwei Formularen vor (Uebersicht des Kurzwaaren : i 1E | Gean N ; 1660| 117,00, 00 18.004 4 A von Quast, Rittergutsbesißer, Nadenslebèn (Mark) ; Holzmassenertrages und Uebersicht über die Einnahmen und Ausgaben). Aen T S5 Toi Hildesheim : E s E =— 1/1680 P 16/90 4 15,85 15,93 30.8. Täger, Stadtrath und Forstmeister, Görliß ; Da eine Einigung zunächst nicht zu erzielen war, wurde der Gegen- e e O Emden E l 15,45 4 1545 5,CD 15,80 15,80 9: Küster, Königlicher Ober-Forstmeister, Köslin; stand an den Auss{uß zurükverwiesen, der sich durch Zuwahl der Hiernach hat die deutsche chWaarenaus[u hr nah Italten Maven E Qu H A h 7004 17,00 17,00 Freiherr v. Dldershausfen, Grbmarschall, Oldershausen ; Herren Ministerialrath von Huber-München, Landforstmeister Freiherr | um 93,( Millionen Lire oder 38 °/o gewonnen, und ¿war in Ghemt- Frefeld . | l: A e N BBO 15,50 | 16,00 | 4 i : / Wolf, Königlicher Forstmeister, Wetter (Hessen-Nassau) ; von Berg-Straßburg und Ober-Forstmeister von Bornstedt-Berlin | kalten um 6,1 Millionen, Farbwaaren_ 4,1 Millionen, „Wollwaaren Neuß N L S 1580 | A 15,80 15,90: 09. Kurz, Königlicher Oberförster, Stammheim bei Calw; . verstärkte. Es gelang, im Ausshuß die vorhandenen Meinungsver- | Un „Millionen, de lung L O Nil FONER, CSNTDGSIEN Saarlouis E Z S 16,60 16,80 | 16,80 1700 f 17100 4 9 16,91 16,50 Ï : Frhr. von Teuffel, Großherzoglicher Forstmeister, Freiburg le Des schiedenheiten zu beseitigen, [odaß am 26. August dem Plenum Ie P O Letionen, LEderwaarent 1,6 Millionen, Veetallwaaren 26,4 WVeil- Landshut / 15,33 1667 17,00 | 18,00 | 18:38] 17,93 1778 | : Flemming, Königlicher Oberförster, Spechtshausen ; neue Entwürfe vorgelegt werden konnten, die mit geringen Abände- lionen Lire u. 1. Ww. M De S S Augsburg . E E 15,60 O 60 1860 | 1880 3 90€ 18,36 18,70 : Wilbrand, Ministerialrath, Darmstadt; _ rungen angenommen wurden. Die Entwürfe werden in Nr. 5 der Die italienische W aarenausfubr nach Deutschland hat Bopfingen E E 16,20 16,20 I E | R | E | 16,20 16,95 | d Stocthau]en, Gräflicher Forstmeister, Schlitz ; „Mittheilungen des Deutschen Forstvereins" (Berlin, Verlag von dagegen um 117,6 Millionen Tire oder 100 0 o_¿ugenommen, und Mas Mainz . B S 16/80 1680 | H N / : Professor Dr. Gndres, München; Julius Springer) demnächst zum Abdruck gelangen. ornehmlid) in Getränken um B Millionen, Hanf und Jute 2,3 Mil- Sein E | N Es H H E} 16,50 | 3E x : : : | L | Profejjor Dr. von Lorey, Tübingen; : Ferner wurde beschlossen: l H S lionen, Wollwaaren 2,4 Millionen, Seidenwaaren 39,4 Millionen, R E 16,96 17,98 | 17,60 17, | E 174A L837 R f Professor Dr. Schwappah, Eberswalde; E 2 1) Den Regierungen der deutschen Bundesstaaten die Formular- Degen A E A O A halt 3,9 æcllitonen, St. Avold E e A | 16,00 | i ; | E Ober Forstmeister Weile, Hann. Vcunden ; Entwürfe mit der Bitte vorzulegen, behufs Verbeiführung einer éitt- | Dg abilien und N PBIOUEN) thierischen (Srzeugnijjen 6 Välltonen, Breslau . e Qt Been 15,90 1620 1 O00 l 6/90 O0 Deutschen Reiche die zur Veröffentlihung | Kurzwaaren 1,3 Milltonen Lire.

N : von Stünzner, Hofkammer-Präsident, Berlin ; heitlihen Forststatistik im De ) | . ra El Kop OhoriForite D Htnaen : : E E C M HR i ] L E 1 bemerklen bleibt bierbei, daß die aus Deutschland nach Italie i Li L i 15/30 16/00 16/30 1680 | 1710 | | : | ) Lindner, Fürstliher Ober-Forstrath, Donaueschingen ; gelangenden, forststatistishen Mittheilungen thunlichst so einrihten zu | Zu bemerken bleibt hierbei, daß die aus Deutschland nao Lauen 1

Marktort

) O S

O i p

Weizen.

A

¡D

ck 90

12,6**)

0,5 Di

bd O

ho 5 D

—s J] f J

ck O +

e

J

b D O00 z L Feil

H Q MWOW=ND

N

cen I N=O

sl 30 ck O

2% D E N O

Eigner, Fürstlicher_Forstrath, Negen®burg; wollen, daß ihnen das Material zur Ausfüllung der Formulare ent- | ausgeführten Waaren bei weitem überwiegend Fertigfabrik: N gen. Lasch, Fürstlicher Ober-Forstmeister, Pleß; nommen werden fann. Jtalien nah Deutschland ausgeführten Waaren dagegen z1 Allenstein 1280 13/60 f 13/68 T4100: 4 | von Fabrice, Herzoglicher Forstrath, Dessau; N Ï 9) Ein ähnliches Ersuchen ist an die größeren Privat- und | wirthschaftliche Rohprodukte und Halbfabrikate darstellen. Skorn O U E N 14/80 | 14/80 || 14.90 | F Q 14,75 Freiherr von Cornberg, Fürstliher Forstmeister, Hasserode a. H.; | Kommunalwaldbesißer zu richten. Bericht des Kaiserlichen General-Konsulats in Neapel.) Ql a ° . | | | C | | ' 1; Trter Forstmeister Niet: 9 U O a: G 7 Noten T Í

Sorau N.-L. . A / 1870 | 1200 14.00 14.30 t 4 : j Riedel, Fürstlicher Forstmeister, Ujest; 3) Dem Reichsamt des Innern ist unter Beifügung der Formular- y Posen : o O L 30 9: 14,16 Dr. Laspeyre8s, Cberswalde. Entwürfe vom Vorstehenden Mittheilung zu machen.

Q 0 ° 0 . ® 0 9 j / F 1 l —_ Pg 5 S 2 Ch 5 7 Ç 5 1451 »t T «Ç- ; 5 +a Q 4 y 0 -y . G O 1800| 80 e 13,90 3,7: 13,70 Als Gäste wohnten den Verhandlungen bei: __ 4) In der nächsten Sizung des Forstwirth]schaftsraths i\t di Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks Schneidemühl . . . E 420 250 P LOO So i C l 14,50 von Bornstedt, Königlicher Ober-Forstmeister, Berlin, als Ver- | rage zu, erorkern, wie die bisherigen Arbeiten des Ausschusses für d ans 1h S

Kolmär i. P. f. | | 16,90 ), 15,60 treter der Königlich preußishen Staatsregierung ; Forststatistik der nicht staatlihen Forsten unter Mitwirkung der Landes

zte, die aus tmeiit land- (‘Aus etnem

L ar D TOPEDT 1 PrmISEID D E P 4 e G M

i si

000 O

er Nuhr und in Oberschlesien. FA A E 5 , Ï Nn der Ruf Ind a R RIE voftoll » 907 if

| i T At tetovtal M 3; S N A OLLEN An d Muhr ib am 6 o M geit 6 39: ih Breslau i 14,00 14,30 1450 12600 | C ; Ritter von Huber, Königlicher Ministerialrath, München, als | obmänner nußbar gemacht werden können. È Ba ee t Feine Jud am G 0 ellt 16 395, nit F Gurte E N O 7 N C A N 0 | % d ; S ? e tan , Dit alt U s 4 Gs Ö 5 Tor Nuyuéichuß fir tio F +{ rC+tP okt 2 7 t Rosto on eMTzetitg geileuti Tetne ZBag Strehlen i. Schl. A 4380 | 420 1420 14,60 | 14,00 Abgeordneter der Königlich bayerischen Staatsregierung, 5) Der Ausshuß für die Forststatistik bleibt zunächst bestehen, In Oberschlesien sind am 6 Zckchwetdnik | 1420| 14,20 14,60 14,60 F Frie, Fürstlicher Foritmei\ter, Beutnitz ; um in der nächsten YAgung des Forstwirthschaftsraths über die Sach- E E E “E G Schweidnitz . . 6 G s ° ¿O | ¡2 (G / . . | s L a 21 A E eee E A | rechtzeitig gestellt keine Wagen.

Glogau i; s E ues 1440 | 14,40 | das ¿ | Dr. Kahl, Kaiserlicher Forstrath, Colmar i. Gs lage Bericht zu er fallen. : S ; : y G

Gie ¿ é 14,00 14,20 1420| 1490 i j z | ¡ zusammen 41 Herren. q „Zandforstmeister Freiherr von Berg-Straßburg berichtete über E A Hildesheim 13,80 13,90 3 X

| N S A E, s „Die Aufstellung gleiher Holztaxklassen für anz Etn Bra ikkots E T l 48 - E O | j C gd Aus den Beschlüssen ges{äftliher Art sei hervorgehoben, daß der | DYz, E s Me g Berliner Pfandbrief-Institut sind dis E c | 12,80 13,20 13,25 : l

| | I

S

10n

92

L S0 90

090905

- A

st E. : Mangel an räften für den Forstbetrieb, wie ihn "die Frage B 11,40 ,40 12,30 2,3( . , . E 1nterstellt, na lich an ges{hulten Arbeitskräften, macht sich, theils 12,00 2,3( 12,90 2; 21A 2,46 J. 9. . E nur ¿citweise, theils andauer ercits auf großen Gebieten fühlbar. 13,80 3,8 14,20 4, . A len Orten wir ' itweder nur an tüchtigen Holz 2,30 T 12,80 |

2144 21A „E De . auern oder an Kultur- und Wegearbeitern geklagt, in manchen Ge 12,20 2, 12,60 : 4: : Í 30. 8. Ee M lebgarbeiton 4

un Bom oberschlefif Auf dem ÎInlan enommen: mangelndes B

»} Ï » §) ch.

«A 31

C2 wh 4 11 1n9 ILLA Li (

Y L

T A A La A A GaLa Mila oktobo Ho&zs | s S : t E Aauithaäartat a. Qa Ho F orstvereins, die VeutTr chland oder TUr etnzeine großere Absatzgebiete des- lu 1901 18970200 M 310/6ige, 21674400 M 49/vige, Vat, | E E | 13,26 c | ¿ “gay N i A e E, R T ade elben : Sr {lug vor, die Regierungen der deutschen Bundes- | 45840000 M 41 9/gige, 9739800 M 509%/oige alte Pfand- Mreseld_. + S 12,80 12,80 | 13/80 D z N : ort für 1902 Leipzig, für 1903 Kiel vorgeschlagen wurde. “L R Anbahnung einer solchen Einigung, soweit | briefe und 16257 800 Æ 39/oige, 49343600 M 3# °/oige, Neuß N E A s 12.80 12,80 | 13,30 én der eben erwähnten Hauptversammlung in Regensburg war E Ier gu Een E R e S C e | 19587500 M. 49/0ige neue, zusammen 181 413 300 ( Pfandbriefe Zaarlouis i ; l N, O | 14,20 14,20 14,40 14,40 La “Folgendes Thema zu behandeln : G Y G Nef ¿lu langer Vebaltlte beschloß Der Forstwirthschaftsrath folgende ausgegeben worden, woy C 532 600 M 34 0 ige, T 887 500.46 Landshut Es 0,0 | 14,64 15,00 15,71 f 16,07 Welche Woblfahrtseinrihtungen find mit Nüksicht VSCIOERTEON: AifBenduerik Saû die: Mesüiii P A 4% tge, 6.740 400 M. 459%oige, 1290 600 M. 5 9/otge alte Pfand Augsburg A N | 14,80 15,00 15,40 15,60 14 4 dea Peftekzaben Mobelicrmanget für bte Wald, | «ei Rer, A e fe d Un) Lj CrUng Der. | ‘briefe und 14 381 600 3o/soige, 46361300 M 3L0/oige, I «e 6 o h e De 15,20 15,40 15,40 15,80 | D 24 : s rbeiterschaft zu treffen?“ ] VDandelsh0lzer, Jjoweitk es die Verhältnisse gestatten, in den deutschen | 19 587 500 M 4 9/oige | indbriefe von Mainz ; 13,70 14,15 E s i: | : E : S Es i O chBaldungen nah gleichen Grundsäßen erfolgt. E den Grundstückseigenthümern zu verzi ind. 8 sind in der Zeit vom ckchwerin l. M. i L i j : 9 0C | 12,00 12,50 12,50 13,10 i iz i : : 5 1 den „Sagungen des Deutschen *For!tberetin83 mußte die]es L El leglen Punkt der L-ageroronung bildete der Berich des Dom September is Fnde Nuguiît d. L N ri 1dstüde mit Altki S ; i: A 16,38 16,38 e 9: s n im Forstwirthschastsrath vorberathen werden. Dle Bericht- For\twirthschastsrath einge]eßten Aus\chu)ses für den G&ntwurs einer s 19 890 550 M zur Beleihung mit neuen 14,00 14,40 14,50 5, : 3 75 30. 8. rstatter, Geheimer Cammerrath Lindenberg - Braunshweig und RNe- Prüfungsordnung für Anwärter des mittleren Privat- rden } f 14.30 14,50 14,60 90 L s ¿ : ¿ gierungs- und Forstrath Dr. Kahl Colmar, legten folgende Leitsatze vor: forsidtienites. n Ee F S s L G Der Obmann des Ausschuffes, Vber-Forstrath Dr. von Furst haffenburg legte den Entwurf einer solhen Prüfungs8ordnung vor d empfabl, zunächst von der Berathung diefes Entwurfs abzusehen und Herrn Forstmeister Fricke-Beutnitz zur Begcündung des Antrages, den er der Hauptversammlung des Deutschen Forstvereins zu unterbreiten beabsichtigt, das Wort zu ertheilen. Forstmeister Fricke erklärte sich mit den : bieten mit dichte ewalduna teben für Betriebsarbeiten ieder Art Beschlüssen der dritten Tagung des Forstwirthschastsraths betreffend dic 1350 3a 13/80 3 gr gr 39. : A E nts K i Ausbildung und Prüfung der * rivatfor|stbeamten, nicht einverstanden

und l it ausreichen eignete Arbeitskräfte noch zur Ber M C N Fr - ; t rif L: af 5 517 917 9 17 9 17 Q y Li E » r l der Anncyt, es mittlere Privatfor|stbveamtkte bisher : Lz, 10 : C i i ôU. . igu bier und da ist wohl gar noch ein Uebershuß an folchen reaeben babe und daß di : } 00 D 13,80 L / ¿ L HLHLLLH M Mo

da é zl | s Kei Golda b ck “) *“ ® ® s l L A S L Wik 4 2,00 „G: 14,20 4, e De ¿ | E

990

E z B s us At L î tnA 9 ( 13,70 M l : ¿ L Ursachet A auft; don Manaol8 namontlî n Ha anu Lu )

4.00 4 14,40 4 15,00

1 1 1 1 1 1

15.00 12 : 13,30 15,3 »,1 16,54 15, 5, 16,00 15,8 ( 16,40

16 l ) 12,

Handel und Gewerbe.

im Reichsamt des Innern zusammen g

Nachrichten für Handel urt

ras tb

cam h 5 ali tWi .—. # S

it

Bemerkun C entner und | rfai uf volle a g r Dur(schnittspreis ird aus den unabgerundeten Zahlen berehnet. Ein liegender Strich en Sbpalten für Preise bat die Bedeutuna, daf t treffende Preis nicht vorc n ist, , ) in den letten sed lten, daf entsprechender Bericht fehlt.

G.

A A cie

ad

4