1901 / 214 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ist unser Gott“, vorgetragen vom Kosleck’shen Bläserkorps. Die Predigt hielt der Ober-Hofprediger D. Dryander. Den Séhluß bildete das von der Gemcinde und dem Domchor unter Begleitung des Bläserkorps gesungcene Niederländische Dankgebet. Jhre Majestäten begaben Sich sodann in gleich feicrlihem Z"ge über den Schloßhof in Jhre Gemächer zurü.

Während des Nachmittags verweilte Seine Majestät der Kaiser im Schlosse. Jhre Majestät die Kaiserin und Seine Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz unternahmen eine Ausfahrt. ¿r Mittagstafel bei Jhren Majestäten waren geladen: Seine Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz, Jhre Königlichen Hoheiten die Prinzen Albrecht und Friedrih Heinrih, das Gefolge, die Kabinetschefs, der Oberstkämmerer Graf zu Solms, der Minister des Königlichen Hauses von Wedel, der Ober-Hofprediger D. Dryander, der

f. zubebalten, wenn die fonkurrierenden Fabriken denselben Preis be-

zahlen. Andernfalls soll der Lohn wieder auf 3,75 Doll. herabgeseßt werden. Die Arbeiter haben fih mit diesen Bedingungen ‘einver- standen erklärt.

Bauwesen,

In dem Wettbewerb um Entwürfe zur Freilegung des Schlosses in Königsberg i. Pr. hat nach- dem „Centralbl. d. Bauverw.*_ das Preisgeriht die Vertheilung der zur Verfügung stehenden Summen, wie folgt, vorgenommen : Der erste Preis (2500 46) wurde dem Entwurf des Architekten Birt in Königsberg i. Pr. (Kennwort „Phönix“) zugesprohen. Der zweite Preis (1500 M) ge- langte nicht zur Vertheilung. Den dritten Preis (100046) erhielt der Entwurf „Aegir* der Architekten Börnstein u. Kopp in Friedenau. Je einen vierten Preis (750 #) erhielten die Architekten Cremer u.

Nach SHchluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Königsberg i. Pr., 9. September. (W:T.B.* Seine Majestät der Kaiser“ befahl heute früh- 9 Uhr das Grenadier - Regimen: König Friedrih Wilhelm 7: (2. Ost- preußishes) Nr. 3 in den Schloßhof und theilte demselben in einer Ansprache mit, daß Er Selber von heute ab Chef des Regiments sei. Sodann begab Sih Seine Majestät mit Jhrer Majestät der Kaiserin in offenem Vierspänner mit ciner Esforte des Kürassier-Negirents Graf Wrangel nah der Luisenkirche, wohin sih auch Seine Kaiserliche und König- lihe Hoheit der Kronprinz und Seine Königliche Hoheit der Prinz Albrecht begaben. Die Bevölkerung bereitete Jhren Mazestät-n auf dem ganzen Wege lebhafte Huldigungen.

zum M 214.

Erste Beilage : Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staal

Berlin, Montag, den 9. September

Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Qualität E

s-Anzeiger.

Am vorigen

1901.

Außerdem wurden am Markttage

gering | mittel | gut Verkaufte | Kerkaufs- Ras (Spalte 1

) y f L na überschläglider Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner P Menge werth iBuitiss Schäßung verkauft

j ; dem Doppelzentner niedrigster | höchster | niedrigster | höchster | niedrigster | höchster |Doppelzentner PEGs | (Preis unbekannt) | M t M“ o

Weizen.

08 e : „L “c e e . | Wolffenstein in Berlin (Kennwort „Herzog Albrecht“) und der Architekt 2 a1 : j / e General Der Znfanterie von Lindequist, die Generalleutnants | Dito Frick in Charlottenburg (Kennwort „Meiner Vaterstadt"). die Nachricht vom Hinscheiden des Staats:M'nisters Dr. von Ds gu R L E ou E die Den FFrCts Miquel trafen die drei Söhne des Verstorbenen, der Over-

)err von Pletlenverg und Graf von Hohenau, der Fürst zu leutnant vonMiquel vom 15. Dragoner-Regiment zu Hagenau, der ck hitton A E A c ; 7 S Hierf ; &- , i 2 I O e N Dohna - Schlobitten, Graf Dönhoff - Friedrichstein, Graf | Gesundheitswesen, ees und Absperrungs- Landrath von Miquel aus Rathenow und der Legations-Sekretär l : von Schlieben - Sanditten, Graf _ Sulenburg é Prassen, aßregeln. von Miquel von der deutschen Botschaft in Paris hier ein, so- F h 5 . i 158 31. 8. Graf von Kalnein-Kilgis und Graf von Lehndorff. Zur Fiume, 8. September. (W. T. B.) Da die bafkteriol o- | daß die gesammte Famil'e am Todtenbett versammelt ist. Die v. ilsit E / | I 80 10 16104 16,40 i E c T 31 Zbenbiafel geladen waren: Seine Kailérlithé und. Finger L pre Ne UTE S T2 0 E Ha TLETLOEI Beis find ierselbst ¿hsten M h f : A S | | | 1/1625 | 16,29 4 r R

; “H : E E. R L M gische Untersuchung des Leichnams des am 3. September ver- eijegung findet hierselbst am näcs en V ttwocy statt. : Insterburg . . s E] 7 l 1676 E 1896 1625 ; : Hoheit der Kronprinz, Zhre Königlichen Hoheiten die Prien storbenen 75 jährigen Matrosen Giustich (vgl. Nr. 211 d. Bl.) ver- | Von Seiner Majestät dem Kaiser traf ein Beileids- O R : 25 s A E A 600 | * 1600 Albrecht und Friedrih Heinrich, die Kabinetschefs, der General | dächtige Symptome ergeben hat, ist die Abschließung | Telegramm ein, auch zahlreiche andere Beileidskundgebungen Beet. E H | l 1e da S der E von Schlieffen, der Kriegs-Minister, General | des E angeordnet worten und sind u A sind hier cingegangen. Brandenburg a. H. e s | | F eto: I E E von Goßler, der Minister des Königlichen Hauses von Wedel, | Vorsihtsmaßregeln getroffen, obschon der mstand, da O Cuaiuautios lo L Neuruppin . . : . | j | 01. 1820-1 41650 der Ober-Präsident Freiherr von Richthofen und der Re- | seit dem 26. August, an welchem Tage Giustih in t E L 2 E Mt C: 2 A RE : Frankfurt a. O. . L s | | 120 | Ey : gierungs-Präsident von Waldow. Fiume eingetroffen war, sih fein verdähtiger Krankheitsfall ereignet | 20g wurde heut Bormittag von dem Kön ig im Thronsaale | Sim N e | h | Fs 1640 16 60 ? hat, Ie Ansteckungsgefabr E Cre ra Salina igua a h Der Buda- atten gg arde v E geschlossen, in ' Greifenhagen . : O | h | R 1E

f r R 4 c - (8 in-Rerft f Ï peiter Untverntats-* rofe11or Pertif Ul Hierher ge ommen, um fest- weicher e Vezuglich Des ZNusSgieics eit: Do e Ss A C A | | S I 1 | 5 U L Sea Ara S4; C Be E e zuitellen, ob die Bacillen, deren Einimpfung den Tod der Versuchs- Wohl ist es niht gelungen, zwishen den Ländern meiner Stargard i. Pomm. A j o F aco H N 10 “G 168“ statt "Ves Ai L Der Se 108 bis 113 ° j faninchen zur Folge hatte, sich als Pestbacillen erweisen. ungarishen Krone und meinen übrigen Königreichen und Kollera d ea e e ¿ | , | L è | u F / 9 T . :

R ° E 2 s t i | | 8 | 6,80 Ländern die Zoll- und Handelsangelegenheiten in jener Weise Köslin « ck é . . I | E DO ; Norderney, 8. September. Der Reichskanzler Graf Ö

f i [ E ABOD H 25 | 50 | ,50 Verdi n Alsias zu L ee auf ug ger E it des Cie vom Krotoschin . i: h 2 1259 18,50 | 18,5 : e s z erdingungen tim Auslande. Jahre 18 in erster Reihe hinweist. eichwohl haben die Bromb Le ° Es j ' | '

von Bülow ist, wie. ,„,W. T. B.“ meldet, heute von hier nach gung T 7 d) O EeTO Königsberg abgereist.

il 3 7 (0M i * J E j 8 A l Zoll- und Haudelsverhältnisse fowie die Verzehrungsfteuern auf Grund Trebniß . E ) | , | E TaY E Niederlande. gegenseitiger Billigkeit und Reziprozität eine den geseßlihen Rechten, Oa L s . , e228 | ch | 16.80 | 17.00 17.20 M inf E S E O L f, 14. September Staats-Laboratorium des Finanz-Ministeriums | wie au den wirthschaftlihen und finanziellen Interessen des Landes B a e bs a s | j | S0 L 1800 M UN]Ter,ck «. September. Seine Ma jeität der | in Amsterdam: Li ferung von 250 000 kg Holzessig zur Denaturierung | entsprehende Erledigung gefunden. Bunzlau . . . S | | 750 18.00 18.00 Kaiser sandte nah dem Empfange des Prinzen Tschun, dem ! von Alkfobol zu gewerblihen Zwecken. Die Thronrede fährt sod nn fort: Goldberg . i ° | j N E | 18'60 18/60 „Westfälischen Merkur“ zufolge, an die Wittwe des e: mordeten 18. September. Ministerium der Kolonien im Haag: Lieferung Die gesunde und feste Entwielung der Kreditverhältnisse zu för- E 5 Le . | | A 1804 j 17.06 2g Gesandten Freiherrn von Ketteler folgendes Telegramm : von 10 Gestellen für Personen- und 5 solhen für Güterwagen, 480 | dern, ist die neue Regelung des Bankwesens berufen. Es find auch Leobschüß .. . ° Ö : | | | 2 1200 l 1720 Am heutigen Tage, an welchem die amtlihe Sühne für das an | Achsen mit Scheibenrädern, 380 gußeijernen Schmierbüchsen mit Zu- wichtige und einshneidende Schritte im Interesse der Regelung der Neiße G 15,75 | 15,75 | 15,90 dem Vaterlande und Ihrem Gemahl begangene Verbrechen erfolgt ist, | behör für Eisenbahnwagen, Spiral- und Hangefedern für Personen- | Valuta geschehen. Die vollständige Einlösung der aus Staatsnoten / Halberstadt . d s A f | 9E 16.30 1650 | 16,90 | 17,40 gedenke Jch seiner Gattin und seiner Mutter in besonders herzliher | und Güterwagen, 210 Stoß- und Zugpvorrichtungen für Personen- | bestehenden gemeinsamen {webenden Schuld und die Regelung der hier- Eilenburg . E R S EeS | | 16 50 1675: | 17,00 | . 17:00 Theilnahme. wagen, weichem Stahl, 100 Muffenröhren aus Gußeisen, mit Asphalt | mit verbundenen Obliegenheiten werden die den obligatorishen Baar- Gt , E | | È T67E 1676. \ - 18/00: |- - 18.00 überzogen, galvanifiertem Eisendraht, eisernen galvanisierten Trägern | zahlungen im Wege stehenden Hindernisse hinwegräumen, und so | s A Ee | ( a} ero: T 1860 16,00 und Pfählen für Isolatoren. Bedingungen bei Herrn Mart. Nijkoff, nähern wir uns denn, wenn auch mit der dur ‘die Lage G E E . . | 0 f L | 15.00 h 15 00 15.20 Nobelstraat 18, im Haag. erforderten Vorsiht, so doch mit entschiedenen Schritten / Duderstadt . - s G | 500 | 1500 15,50 | 15,50 16,50 Bulgarien. der Aufnahme der Baarzahluagen jener Zeit, welhe die für i Lüneburg « - G E 4 | j e E 16:00 16,00 herausgegeben im Reichsamt des Innern, vom 6. September, hat 1./14. Oktober. Kanzlei der heiligen Synode in Sophia: Erlaub- jeden Produftionszweig wichtige und fo lang eutbehrte Stabilität des Paderborn T | 5 E 1600 f 15,50 | 16,00 16,00 folgenden Inhalt : 1) Konsulat-Wesen: Ernennungen. 2) Allgemeine | nis ¿um Abschlag der Fichtenwaldungen des Klosters von Rilo. | Seldwerthes sichern wird. Fulda. . E A | 18,00 18,00 18,29. |- 1829 Verwaltungssachen; Saßungen für die Römish-Germaniihe Kom- | Wegen der Bedingungen und Skizze der Klosterwaldungen Näheres Die Thronrede zählt sodann die während der abgelaufenen | Kleve P 2 E | 00 | 17,50 17,50 18,00 | 18,00 mission des Kaiferlih deutschen Archäologischen Instituts. 3) Polizei- | an Ort und Stelle. : E | Legislaturperiode durchgeführten Reformen auf. Sodann heißt O E s d E R o 15,80 15,80 16,00 | 16,00 Wesen: Ausweisung von Ausländern aus dem Reichsgebiet. : Norwegen. es weiter: j es O G E E | L 04 1800 F 1840 19,00 2. Oftober, 3 Uhr. Staatsbahnen, Christiania: Lieferung von . Vieles geht von diesem Reichstag auf den näthsten über. , Der Stéanbing Tg / Ee 9,21 | 1661 16,96 j Tes | A 2 Bogie-Passagierwagen für Normalspur. Angebote werden im Ervedi- canfBge diese mag s gee Pee T CDADIED Mae oe e ae is i: , | 16,40 17,20 15/40 | 1590 E i L ions 1 der Eisenbahnverwaltung, Jernbanetorvet 8/9 in Cb istiania, | Um aue diese großen und |chweren Aufgaben zu lösen. L Ogen diese M ei s L | | L 7 A 0 Statiftik und Volkswirthschaft. E O L ck tenen ge E Berin L Wi reer _ Arbeiten die Segnungen des Friedens erleichtern. Die Hoffnung S Tie L é E 20 | 1620 | 16,40 1640. | L ; i Direktors der Maschinen-Abtheilung ebendaselbst. bietet uns hierzu das intime gute Einvernehmen mit unseren Ver- i Plauen i. V. . ; Ag A 16,50 | 16,50 17,00 1750 Zur Arbeiterbewegung. bündeten und die guten freundscaftlihèn Beziehungen, in welchen wir ' Ravensburg | E h 17,50 S Der Ausftand der Berliner Bauanschläger (vergl. Nr 208 Egypten. mit sämmtlichen auswärtigen Mächten steben. Ünauslöslid ist in Um E B O E | i i ALeO.| CUEOO: | 17,80 I d. Bl.) umfaßt, nah der „Volks-Ztg.“, gegenwärtig noch 250 Mann, 25. September. Verwaltung der egyptishen Eisenbahnen und | unserem Herzen cingegraben und pietätvoll gedenken wir des Aktes, mit ; Offenburg E E ¿ | | 16,50 17,00: | 1720| 17,3( während nabezu 300 bereits zu dem neuen Tarif arbeiten. Telegraphen sowie des Hafens von Alexandria zu Kairo: Lieferung | welhem unfer geliebtes Ungarn das Andenken unserer unvergeßlichen Drabt l R E d | E 200} O 18,00 | 18,00 Zum Ausstand der amerikanishen Stahlarbeiter (vergl. | von Bürsten, Pusteln, Messern, Stablkämmen, Weingeistlampen, | Gemahlin, welhe Ungarns Königin niht nur dem Rechte, sondern Ÿ E s E 1630 | 16,30 Nr. 212 d. Bl.) wird der „Frankf. Ztg.“ aus New York | Sieben (passoires) 2c. auch ihrem Herzen nah war, als ergreifendes Zeichen des Dankes und f, M Lou i. M e C R | ¿ctn e 16,20 | 16,70 teiegraphiert, daß der Stahltrust, infolge der vielfahen Wiederauf- 30. November. Stadtverwaltung Alexandria: Erlaubniß zur | der Liebe in seinem Geseßbuh ewigen Zeiten überliefert hat. Siena E L E 15,00 | 5,20 | 15,20 15,40 15,40 15,60 nahme der Arbeit seitens der Ausständigen, die Oeffnung aller Werke | Ausbeutung des Basalt-Steinbrus von Abou-Zabel bei Chibin-el- Belgrad, 9. September. (W. T. B.) Der König Altenburg A A O 16,90 0 1 1740 17,10 17,40 E beschlossen hat. Die Penn Iron Works, welche seit einem ! Kanater: Lieferung und Beförderung von Steinen für Wegebauarbeiten und die # s M “bal » eib : Gta iid Mot H renstadt è Thb. e T EA 16,00 ), 16,60 16,60 17,00 17,0C S Le Son E gg Cor e E E L abe At O Bd Zu R R E Es le Konigin haben heute von Semendria aus die Reise Arif L T s o ' Monat des Strikes wegen geschlossen waren, beabsichtigten, mit dem ¡ in Alexandria. Die Erlaubniß kann auf 10 Jahre vergeben werden. ch Westserbie trete R 5 beutigen Tage den Betrieb wieder aufzunehmen. Die Gesellschaft hat } Auskunft ertheilt der Ober-Ingenieur der Stadtverwaltung. nach chVestjerdien angetreten. Tilfit c 30 13,00 13,25 3,25 T zren Arbeitern die Zablune verlanate Do ff ie Tonne | Qu A é l ¿ g 5 an Í L S R T L M y L Ï 3.8 3, IOE E 5 C BOTLRC Des verangtm. 4 n kag Bw: Mae ocz | (Fort)}eßung des Amilichen und Nichtamtlichen in der Ersten E p N S s , 1275 1275 2/97 1395 s Ee E A E Li P Fer und Zweiten Beilage.) E a O (T! i 249 E

ed Dia ll ai. t s it i Es s A B 13,40 13,40 3,7 13,70 T I E - L : E | E 13,60 13,60 ) F G i #5 | œ N ordwosto Ftoslonmeiso Nogon A meoiít | - f L B. ta. E. A é: Ihr e à LUCenwalde . 0 ck04 “r . , . 2 3 30 3, 10 3 5C 13,6( Wetterberiht vom 9. Seytember 1901, | E s ZetiE ee anes 0 LORLL Mes Berliner Theater. Dienêtag: Laboremus. R Sp R Nt ah T EAET Brauhenburg a. Q - 2 o o o 0 0 D, E A 20 13 80 : i y i | trockenes, ziemli ¡les Wetter wahrscheinli tim: Chi - eicher. Operette in 2 Akten un Vorspiel. Mv ieurin La E N O Es 8 Ubr Vormittags. E i i i E Mittwoch: Die beiden Leonoren. Ns {3 F 6 ; E E De E : Deutsche Seewarte Donnerêtag: beiden Leo? Musik von C. M. Ziehrer.

3,6 13,60 E D e 07 —, - I 3 i i Theater. | Stchiller-Theater. (Wallner-Theater.) Diens- | Thalia-Theater. Dienstag: Mit vollständig

Frankfurt a. M., 9. September. (W. T. B.) Auf

R E 2 112 "OLAS, RRSC R M EE M

Nr. 38 des „Centralblatts für das Deutsche Reih“,

en Ce

R

E E E

H

D

g r Sn T

8 je # E. E

T i H J F [J F f

p E

ee B R m. Beeskow .

Name der Beobachtungs- station

| Î ) 13,60 L emmin . , . . . . . . . . . » Y L a f

9 U G De4 13,20 E G S C E S H ¿ 1350 5 E Stettin s : 43 -_ : | tag, Abends 8 Uhr: Das Gefängniß. Lustspiel in | neuer Ausstattung: Ein tolles Geschäft. Große Greifenhagen Königliche Schauspiele. Dienéta O pern- | 4 Akten vor Noderich Ion dtr. | Ausftattungéposse mit Gesang und Tanz in 4 Bil- Pyriß . L

haus. 178. Vorstellung. Carmen. Over in 4 Akten Mittwoch, Abends 8 Uhr: DiéKronprätendenten. | dern von Jean Kren und Alfred Schönfeld (in Stargard i. Pomm. . von Georaet t von Henri Meilbac un Donnerêtag, Abends 8 Ubr: Zum ersten Male: | vollständig [reter Bearbeitung nah „Tricoche und z Schcivelbein . Ludovic Halévy, nah einer Novelle des Prosper | Seimath. Cacolet“ von Meilhac und Halévy). Musik von E

= VCLI

in Celfius.

Barometerst. a.0°u.Meeres- Temperatur

L Þ

um 12,80 ) Ì 13 00 m 00 16.00

2,30 ( 12,60 ck O

rut L Le

Stornoway . Blalcksod. . .

(C) E e

ban C3

S D E E —_—_ S —— t

(C l

J G É 22

o 5 O S CYTCHCYTCY) t T

a S I

d

_—

V)

V » er

U)

D

(L C

D O E

S CICGUCICIEE

r F“

i; A)

CCICCICCICO) wWlwlwWlwW

E Ee E Í 2 A S S Le | ; Mérimée. Anfana Julius Einödshofer. Anfang 7#{ Uhr. e N Shields "Sa ivielbaus. 1 D Köslin 1 6 49 j Mau? p1teibaus. Q rau _ T j L UDLLi A R O i 5 6: s V e . L s LCi , Ton : (9 MAkanno Menn alähuena è E i d Scilly n piel tn d Aufzügen von William Shakespeare. Nc Theater des Westens. Vienêtag (2. Adonne- B nt l-T eat Dienstag: Die Gei Rummelsburg i. P... . . 13.00 ? 13.40 Zóle d'Aix der Schlegel-Tieck“schen Ueberseßzung. Anfang 74 Uhr. | ments-Vorstellung): Fatinigta. BEIITAL-E fl. Vienslag: Die Geisha. E a ab Gie 3,0 es 13:00 Paris G Neues Könitaliches Overn Mamsell Mittwoch: Neu eirsftudiert: Undine. Vperette in 3 Akten von Sidney Jones. Anfang Lauenburg i. P. e 4 14.00 i 14,60 Vlissingen. . | 761 7 1 ¡Dunst 17,3 | Angot. Komische Oper in 3 Akten von Charles | Donnerêtag: Der Bettelstudent. s Ubr. z k C C 3 13,70 i 14,20 E 76 ; | Lecocq. Text von Clairville, Siroudin und Koning rreitag (2. Abonnetnents Borstellung): Undine. Mittwoch und folgende Tage: Die Geisha. s S a s eo 8 +4 13.00 2 50 14.00 hristiansund | Deutsch von E. Dobm. Anfang §8 Uhr. Vor- Abonnements mit 409/69 Preisermäßigung. Anfang 8 Uhr. 14 Kk, bh D ) Trebuiy + E 340 | 1340 14,00 Skudesnaes . stellung Nr. 33 Im Trianon - Theater all ou E den 14. September: Zum 750. Male : : D S d E, Ps 1880 E 14 20 Skagen .…. abendlih 8 Ubr: „Lebende Lieder“. Nach der S e E sha. R E it da : s o M A, S A 9 12,00 Kopenhagen . O 3lhalb bet (gegen 9} Ubr) kleine Preise. Lessing - Theater. Dienétag: Flachêsmann | Sonntag, den 15. September, Nachmittags: Zu i E L “1 14.00 : 14,50 Ç Fut “Fr _ F - y Pu V 4 * 9 M t t. L ' Karlstad . indstille [wolkenlos Opernbaus. 179. Norstelluna als Erzicher. i halben Preisen: Die Geisha. E) C E K S ( 1450 480 14/80 S oCFolm : (3,4 [Windstille wolkenlos 12,0 - Vper in 4 Akten von Giuseppe Verdi. | Mittwoch: Johaunisfeuer. E G S E A 38! 13,90 Z, M 14,20 160 . L 1 woltig 13,5 | Tert nah dem Italienischen des F. M. Piave. Tanz Donnerstag: Flachêmaun als Erzieher : eut E! Doveröwerda - « « P E 2 3 3,53 13,65 Haparanda . 70,4 [Windstille |bedeckt von Pai lioni.— Aschenbrödel. Ballet in 3 Auf : Flach M Belle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater.) 7 E o E i; 3,2: 13,41 L i Borkum . 7 6[Yegen 122 | zügen (nach einem Vorwurf des A. Kollmann) von | Dienstag: Gastspiel des Original-,„ Münchener H E «6 Í s Eo 4 i 13.80 3. 13,90 Keitum l'bededt Mi MNeagel Muff t Toft &cktraufi (Thoreo- Neues Theater Schiffbauerdamm 4a. Diens- Ueberbrettl“. Abwechslungsreiches durchweg inter- F F r D 14.00 4‘ 14.30 D x « Ä 2 4 an L D B A . s S -- È q n ü # Y P Til @ @ G ® D, o Hamburg 2'bedeckt grapbisher Theil von Emi rae. Uralisck@e | tag: Das Ewig Weibliche. Ein heiteres Phan- ejjantes Programm. Anfang 84 Uhr Silendurg L x 9 14,50 4, 15,00 C 1 ï Î Finribtuna bo! 7 De nfana g Ï "Be L ï DUE B E Ï S Tur » * * . . " " " » » " f A Wgs 2 Q F Swinemünde 9|beiter l S S. Dayer. Anfang tajie!piel in 4 Alten von Robert Misch. (Manes : L-L LEEE : | Kiel l O R; 2 | 12,90 3 e igenwalder 2A e e E r Eo zee | Georg Engels, als Gast.) Anfang 74 Ubr. ——— ——— Gat ) r Puls 4. 36 13,70 / 14,00 ulinde É bededt 1 nacht. in MiarMen}?ptiei vot arx Mouer U Mittwoch und folgende Tage: Das Ewig Weib- oëia I 0 ° Neufahrwafser ¡wolkig :

I (C) C)

_ T

M T ha 4s At S j JUT Dandliu JeDOorTente Pot

e t ck-

I

Su ck— ee ck——— -

“digt e Duderstad E L 500 | . 1380 i 14,00 erdinand Familien-Nachrichten. UDETritadî . « “. s D U

Dc ng 93 9 60 2, 12,80 Memel Regen 04 | Hummel Die lächerlichen Preziösen, oder s: a Ca o o o M G F] m ——a | Die romanmäßig wihßigen Frauenzimmer. | Verebeliht: Hr. Robert von Langen mit Frida j Paderborn E A 3.0 13,00 3,50 13,50 L Freiin von Richthofen (Groß-Labenz— Brechelsbhof). f. gulda. . - Tas E 276 | 18376 3, 13,91 bon J i „(1 2 Periene VON | R | Getoren: Etne, Tochter: Hrn. Dr. jur. Carl i E. T Â E E 3 r G 15,00 i 5D a ais éd 19 Berlin. . . 3/wolkenlos | 103 | & S. Dierling (1792). er eingebildete | esidenz- er.(Direktion : Sigmund Lauten- | Tielsh (Neu-Lobiy). i S A mis 12,80 j 183,3 —+ Ne 5, 5,20 Cbemuig ; beiter 100 | Kranke. Lu't'piel n 3 Aufzügen von „Zean | bura enz Star. Ehemänner Tas Gestorben: Hr. Leutnant a. D. Ioachim von Elsner B V E wb. o 6 è L 15.00 b 16,00 2 i 19) 7 1607 Breslau . 9'bedeckt 9.3 | Baptiste Moliòre, mit Sens der Wolf Graf | aris ds Léontins) Lustspiel in 3 Akten von | (Pilgramédorf). Hr. Geheimer Rechnungsrath E P 13 82 76 14,83 6,13 | D t (5.46 Mey. l beiter 11,8 | Baudissin'schen Uebersezung. Anfang 74 Ubr. | Alfred Capus. Vorbér: Der Kammersän er risGmüller (Potédam). Glise Freîin von E i S E E 15,20 16 00 j / Franffurt Neues Königliches Dpern-Theater Die Ver- | Drei Scenen von Frank Bedefind Anfang 74 Übr. Esebeck (Potsdam). ¡egenöburg o y S i Gu : ° L : : (Main) . . | 764 lwoltig | 140 Bus bei der Laterne. Operette von Jacques | Mittwoch und folgende Tage: Lromtinecs Sb: Dia 1, 22 10 N 14,00 | 14 120 Karlörube . . | 7643 Nebel 136 cksenbach. Tert aus dem Französischen von Michel | mnner. Vorder: Der Kammersänger x Er Piraa e des I N E a4 ‘U 14 40 München 65 2|bedeckt 13,8 | Sarrs und Léon Batty. Der Mikado. | i Caitbogi z ; S O GTESRSRES | - i 14,00 U L Burleske-Operette in 2 Akten von W. S. Gilbert. fh é‘ ¿ ; Verantwortlicher Redakteur E A B ; L E S | 14,00 s E A g ; 9: 14,28 N ._. | 768.6 [Windstille [balb bed. 10,6 Si von Arthur Sullivan. Anfang §8 Uhr. Vor- Friedri B Wilhelmstädtisches Thedter. Direktor Siemenroth in Berlin. Os R A E eei 14,60 Ln “t 9: 3, 14,00 Riga... . | 7696 [NO Ulbedeckt 11,0 E On: F. Se T Der Vo el. | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. | Offenburg P ia 020 E J, 1200 f 180 ; i i I Ein Maximum über 773 mm befindet sich über Es | Zeller. Anfang 74 Uhr. 2 Druck der Norddeutschen Buchdrucerei und Verlags- R sal G S i: 9 2,20 2, : S As a 13/20 der mittleren Ostsee, ein Minimum unter 755 mm | Deutsches Theater. Dienstag: Johannes. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen : Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. f arostol ‘m M e A - u / : i i s westlih von Schottland, mit einem Ausläufer nah | Anfang 74 Uhr | Der Zigeunerbaron. H - | garen 5 M. . 0 e o 6 | R 13,40 | : Î der südlichen Nordsee. In Deutschland ist das | Mittwoch: Die versunkene Glocte. Am 19. September : Zum ersten Male: Mit voll- Acht Beilagen / Altenb weig G e 1 | i 14,20 | 4,4 , S, 15,65 Wetter ziemlih kühl, bei veränderliher Bewölkung. Vonnerêtag: Nora. ständig neuer Ausstattung an Dekorationen, Kostümen, (einshließlich Börsen-Beilage). (17434) : Arnstadt 4 S i us / M 15,50 9, : y

ntag, den 15. d. M. Nachmittags 3 Uhr: n Preisen: Der Leibalte.

(Westf.). 1'‘Regen 114 | (Les Pré prt ridicules ) E in 1 Aufzug | / c » | von L olière (162 373 eberselt von Hannover . . | [wolkig 106 [V p L e (1622—1673) riet von J

(F) C)

OODOLI

(6) U)

Qs O0

14,86