1901 / 214 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S E O E

dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht

Mülhausen i. Els., den 4. September 1901.

Boucon,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. [45480] Oeffentliche Zustellung.

Die Aktienbrauerei Dinglingen in Dinglingen, Aktiengesellschaft, vertreten durh den Direktor Herrn Meißner in Dinglingen, vertreten dur die Nechts- anwälte Justizrath Dr. Reinach und D-. Hochgesand in Mülhausen i. Elf., klagt gegen den Gastwirth Emil Sanuner, früher zu Mülhausen i. Els., z. Zt. obne befannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, und 1 Genossen wegen Forderung, mit dem Antrage : Den Beklagten Sanner zu verurtheilen, der Klägerin den Betrag von 1509,60 fünfzehnhundert und neun Mark 60 „§ mit Zinsen vom Klagetage an zu bezahlen; das Gericht wolle sodann aussprechen, daß der Klägerin für diese ihre Miethzinsforderung auf den Erlös der durch Gerichtsvollzieher Homolla in Mülhausen i. E. am 1. Juli 1901 gegen den Beklagten Sanner vorgenommenen Zwangsversteige- rung mit 580,80 M das Necht auf vorzugsweise Be- friedigung zustehe, demgemäß ausfprechen, daß die Staatsdepositenverwaltung den von Gerichtsvollzieher Homolla bei ihr hinterlegten Erlös der Zwangs- versteigerung vom 1. Juli 1901 gegen Vorlage einer mit der Bescheinigung der Nechtékraft ver- sehenen Ausfertizung. des ergehenden Urtheils nebst den etwa erwachsenen Zinsen der Klägerin auszu- folgen habe; das Gericht wolle den Beklagten die Kosten zur Last legen, eintretendenfalls die Kosten unter den Beklagten entsprechend vertheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivil- kammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Mülhausen i. Els. auf den 12, November 1901, Vor- mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mülhausen i. Els., den 5. September 1901.

(L S) Boucon,

Gerichts\hreiber des Kaiserliben Landgerichts. [44717] Oeffentliche Zustellung.

Der Pferdehändler Louis Lewin zu Obornik flagt gegen den Pferdehändler J. Chudy zu Zielun (Russish-Polen) unter ter Behauptung, daß Be- klagter an den Kläger am 30. April 1901 in Gnesen ein fehlerbaftes Pferd verkauft hat mit der Verein- barung, daß, falls der Fehler nicht innerhalb 14 Tagen gehoben sein sollte, Kläger von dem Kauf- geschäfte zurücktreten könnte, und daß Beklagter ihm den Kaufpreis zurückzahlen müsse, mit dem Antrage,

1) den Beklagten kostenpflihtig zu verurtheilen, den dem Kläger auf tem Gnesener Pferdemarkt am 30. April 1901 verkauften Fuchswallach zurückzunehmen, und zwar Zug um Zug gegen Zahlung

a. des Kauspreises von 385 M,

b. der Transportkosten mit 3 M,

c. der Futterkosten vom 1. Mai cr. ab bis zum Tage der Abnahme des Pferdes mit 2 # pro Tag,

2) das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Obornik auf den 29. Oktober 1901, Vormittags 10 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage befannt gemacht.

Obornik, den 31. August 1901.

3 Guischard,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [45477] Oeffeutliche Zustellung.

Der Fuhrknecht Anton Stiglbauer in München, Theresienstr. 91/1 Rgb., vertreten dur den Rechts- anwalt Dr. J. Kahn in München, klagt gegen den DienstknechWt Mariin Klammer, zuletzt in Hausen, Gerihts Starnberg, ießt unbekannten Aufenthalts, und ladet na erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung und Erklärung der Sache als Feriensache den Beklagten Martin Klammer zur mündlichen Verhandlung des MNechtsstreits vor das K. Amts gericht Starnberg auf Freitag, den 25. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr, mit dem Antrage, in einem für vorlaufig vollstreckbaren Urtheile zu erfennen: Der Beklagte ist \{uldig, an Kläger 176 M Hauptsache tem leßteren in der Nacht vom 12. auf 13. Mai lfd. Js. entwendete Summe

49/9 Zinsen hieraus seit 13. Mai 1901 zu be- zablen und hat sämmtliche Kosten zu tragen, be ziebungsweise zu erstatten. Vorstehender Auszug der Klage wird zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an den Beklagten Martin Klammer bekannt gemacht.

Staruberg, den 3. September 1901.

Der Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts Starnberg: (L. 8.) Schleußinger, K. Ober-Sekretär. [45476]

Oeffentliche Zustellung mit Ladung.

Nachstehender Auszug: Zum K. Amtiegerichte Waldmobhr.

: Klageschrift

für Johann Bernhard [11., pens. Bergmann in Wieóöbach, Kläger, vertreten durch den Rechts- kTonsulenten Jakob Bachmann in Homburg, gegen Johann Schitllo i1., Felds{hüt, und dessen Ebefrau Elisabetha, geb. Len), früher beisammen in Nanz- weiler wohnhaft, jeßt obne bekannten Wobn- und Aufenthaltsort abwesend, Beklagte, wegen Forderung; Kläger ladet die Beklagten zur mündlichen Ver- bandlung des MNechtsstreites vor das Kgl. Amts gericht Waldmohr in den von diesem zu bestimmenden Termin vor mit dem Ant : „Es gefalle dem K Amtsgericht, die Beklagten unter sammtverbind- licher Haftbarkeit zu verurtheilen, an Kläger zu be- zablen: den Betrag von 53 H 48 A, geschuldet für zu deren Entlastung am 8. August 1880 an S. A. Gerion. Kaufmann in Landstuhl, bezablte Gelder und fünfjährige nicht verjährte Zinsen, mit weiteren Linsen hieraus zu 59% vom Tage der Zustellung der Klageschrift an, den Beklagten auch die Prozeß fosten zur List u legen und das ergehende Urtheil für vorläufig vellstieckbar zu erflären,"

wird auf Grund bewilligenden richterlichen Beschlusses den zur Zeit obne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesenden beklagten Ebelecuten Johann Sillo 11 mit dem Bemerken öffentlih zugestellt, daß zur mündlichen Verbantlura des Rechtsstreites Termin bestimmt ist auf: Mittwoch, den 6. November 1901, Vormittags 9 Uhr, im Situngesaale des Kal. Amtégerihts Waldmobhr

Waldmohr, 5». September 1M

Der Gerichtsschreiber

ara E

S

3) Unfall- und Juvaliditäts- 2c. Versicherung.

H Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen x.

[45220] Verkauf alter Metalle.

Die in der Zeit vom 1. Oktober 1901 bis 30. Sep- tember 1902 bei der Feld-Artillerie-Schießschule fich ansammelnden alten Metalle sollen öffentlich ver- fauft werden.

Schriftliche, vershlossene Angebote sind bis zum 25. September d. Is., Mittags 12 Uhr, an das Kommando der Feld-Artillerie-Schief- schule einzusenden und müssen durch die Aufschrift „Verkauf alter Metalle“ kenntlich gemacht sein.

Die Angebote müssen den Preis für 100 kg jeder Soite am Lagerort 1,5 km vom Güterbahnhof Jüterbog enthalten und für eine Vergebung im Einzelnen oder im Ganzen gelten.

Die Zuschlagsertheilung erfolgt bis zum 10. Ok- tober 1901. Die Schieß{chule ist an das Meistgebot nicht gebunden.

Für bestimmte Mengen, welche zur Abgabe kommen, übernimmt die Schießshule keine Gewähr. Nur zum allgemeinen Anhalt werden die im leßten Ver- ragiohr aufgekommenen Mengen nachstehend an- gegeben :

50 000 kg Gußeisen Lde mit anhaftendem

130 000 kg Stahl Kupfer,

23 000 kg Messing (in Stücken und Blech),

65 000 kg Blei (Hartblei und Weichblei gemi\cht),

5 000 kg Aluminiumlegierung, 2 000 kg Kupfer (in Stücken und Blech), 5 000 kg Schmiedeeisen.

Stahl und Gußeisen brauchen erst abgenommen zu werden, wenn mindestens eine Waggonladun vorhanden ist; die übrigen Metalle müssen auf Verlangen auch in kleineren Mengen abgenommen werden.

Es wird Vertrag abgeschlossen und ein Haftgeld von 39/6 des Kaufswerthes, welher nah den oben angegebenen Gewichtösmengen und den Angebots- preisen berechnet wird, hinterlegt.

Die besonderen Bedingungen können während der Geschäftsstunden im Geschäftszimmer Sekt. 111 der Schieß\chule eingesehen oder auf Wunsch gegen Ein- sendung von 50 - abgegeben werden.

¿MEhrêr, Generalmajor und Kommandeur der Feld-Artillerie- Schieß\chule.

5) Verloosung x. von Werth- papieren.

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Werthpapieren befinden fich aus\{ließlich in Unterabtheilung 2.

[45295] Bekanntmachung, betreffend Ausloosung von Celler Stadt-Obligationen.

Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß, daß von den auf Grund des Allerhöchsten Privi- legiums vom 10. Mai 1875 ausgegebenen, auf den Inhaber lautenden Celler Stadt - Obligationen am 3. d. Mts. die nachstehenden Stüce vorschrifts- mäßig ausgeloost sind und von uns zur Rük- zahlung auf den 2. Jauuar 1902 gekündigt werden :

Litt. A. Nr. 36 50 138 165 à 1500 M

Litt. B. Nr. 285 333 401 435 457 460 481 488 490 543 à 600 M

Litt. C. Nr. 560 586 603 647. 684 760 810 840 à 300 M

Litt. D. Nr. 936 985 995 à 200 M

Die in vorstehenden Schuldverschreibungen ver- brieften Kapitalbeträge werden vom genannten Tage an, mit welhem ihre Verzinsung aufhört, auf unserer Stadtkasse, sowie bei der Han- noverschen Bank, vormals David Daniel hierselbst, gegen Rückgabe der Obligationen und der dazu gehörigen Zinsschein-Anweisungen und Zins scheine, soweit leßtere nah dem 2. Januar 1902 fällig werden, ausbezabklt.

Celle, den 4. September 1901.

Der Magistrat. Denidcke. [45297]

Von den auf Grund des landesherrlichen Privi- leaiums vom 14. Oktober 1889 ausgefertigten 314 prozentigen Anleihescheinen des Kreises Oft: Prignitz (11. Ausgabe) vom 17. März 1890 sind nah Vorschrift des Tilaungêsplanes zur Einziehung am 1. April 1902 ausgeloost worden :

Buchstabe A. über 2000 M Nr. 111 und 227;

Buchstabe B. über 1000 A Nr. 5 67 207 und 300;

Buchstabe C. über 500 ( Nr. 7 8 16 31 40 80 109 123 124 235 362 und 393; i

Buchstabe D. über 200 (A Nr. 8 28 36 43 61 80 113 137 180 192 218 249 267 328 356 384 400 und 495

Die Inhaber dieser Anleibescheine werden aufgefordert, die leteren mit den zugehörigen Zinéscheinen untd Anrocisungen am U. April 1902 bei der hicfigeun Kreis - Kommunal - Kasse einzureichen und das Kavital dafür in Empfang 11 nehmen.

Mit tem gedachten Tage hört die Verzinfung der ausgeloosten Anleibescheine auf.

Kyritz, den 3. Séptember 1901.

Der Kreis-Aus\chuß des Kreises Ost-Prignit. von Bredow.

[45296] Bekauntmachung.

abgebaltenen Te: mine wurden von der Anleihe ter

Stadt Stadthagen vcm 21. Juni 1897 die Obli-

à 500 M zur demnächstigen Auszahlung ausge looft. Stadthagen, den 5. September 1901

Der Magistrat.

Oder.

i wir hiermit | tember dss. Jahres, Vormittags 11} Uhr, im

In dem beutigen, von dem Fürstlichen Kommissar | Württemberger Ho! zu Möckmühl stattfindenden

gationen Litt. B. Nr. 87 und Lite. 8. Ir. 95 |

[45262] X. Verloosung am 2. September 1901. (Vebersezung aus dem Ungarischen.) Amtliche Verloosungs-Liste

der Behörde der Haupt- und Residenzstadt

Budapest über die bei Gelegenbeit der X. Verloosung der gaupadttehen 4 %igen 100 Millionen ronen Anleheus - Obligationen 238 Stück Obligations-Nummern, U. z.: 3 Stück à 20 000 Kronen: Nt. 72.203 473. 21 Stück à 5000 Kronen:

Nr. 219 319 793-1054 1295 1715 1816 2237 92428 3013 3351 3429 3430 3536 3537 3623 3870 4064 4244 4354 4938.

97 Stück à 2000 Kronen:

Nr. 353 359 573 761 762 946 951 970 1418 1489 1531 1552 2228 2424 2570 2674 2713 3161 3384 3490 3780 4506 4615 4641 5104 5132 5451 5568 5700 6236 6485 7245 7396 7418 7636 7713 7947 8307 8477 8500 8520 8522 8698 8902 9151 9170 9243 9501 9540 10060 10263 10319 10389 11167 11488 11813 11816-12241 12237 13579 13769 13876 14146 14162 15293 15374 15703 16001 16238 16382 16741 16898 16957 17171 17827 18240 18732 18740 18978 19028 19299 19512 20536 20835 20836 21044 21761 21940 22062 22245 22855 23321 23568 23941 24740 24951 24977.

38 Stücf à 1000 Kronen :

Nr. 138 461 531 616 931 1387 1686 1830 1989 2853 2866 2907 3041 3609 3739 4127 4252 -4413 4415 4585 5107 5751 5835 6331 6396 7101 7108 7656 8103 8195 8405 8622 8939 8971 9025 9035 9444 9550.

79 Stück à 200 Kronen:

Nr. 66 136 366 424 1344 1856 2002 2012 2657 2725 2952 3455 3505 3662 3773 4009 4332 4392 4409 4601 4815 5152 5541 5855 6084 6278 6599 6826 6844 6959. 6974 7127 7160 7162 7164 7175 7192 7193 7620 7955 8184 8428 8673 8922 8962 9289 9465 9652 9900 10381 11120 11440 11569 12045 12167 12680 13023 13138-13339 13923 14231 14266 14449 14741 14779 15045 15319 15536 16006 16049 16535 16564 16587 16740 16888 18358 18508 19655 19822.

Diese verloosten hauptstädtishen Obligationen sowie die nah diesem Anlehen 1. März 1902 fälligen Zinsen werden im Sinne des infolge Beschlusses der Generalversammlung des hauptstädtishen Mu- nizipal-Ausshusses vom 14. Januar 1897 sub Zhl. 25 am 30. Januar 1897 geschlossenen und mit dem Erlasse des Herrn h. Königl. Ung. Ministers des JInnern am 31. Januar sub Zhl. E genechmig- ten Vertrages vom 1. März 1902 angefangen in Budapest: bei der „Ceutralcassa der Haupt- und Residenzstadt Budapest“‘, bei der „Buda- pester Bankverein- Actiengesellschaft“, „Ersten Ungarischen Allgemeinen Affecuranzgesell- schaft‘, bei dem „Pester Ersten Vaterländischen Sparcassa-Verein““, bei der „Pefter Ungarischen Commercialbank““, „Vaterländischen Bank Actieugesellschaft‘“‘, „Vereinigten Budapester Hauptstädtischen Sparcassa““, „Ungarischen UAllgemeiuen Creditbank“, „Ungarischen Bank für Industrie und Handel A. G.“, „Un- garishen Escompte- und Wechslerbank“, „Ungarischen Hypothek. nbank“‘, „Ungarischen Landes Central - Sparcassa“‘, „Filiale der Anglo-Oesterr. Bank in Budapest‘“‘, in Berlin bei der „Directiou der Disconto-Gesellschaft“ und beim Bankhaus „S. Bleichröder““, in Amster- dam bei der „Amsterdam schen Bank“ nah dem vollen Nominalwerthe ausbezahlt.

Die Verzinsung dieser Obligationen hört mit 1. März 1902 auf

Bei Gelegenheit ter Einlösung dieser verloosten Obligationen sind die noch niht fälligen Kupons sammt Kupons- Anweisung zurückzustellea, da im ent- gegengeseßzten Falle der Werth der fehlenden Kupons vom Nominalwertbe abgezogen wird.

Anmerkung. Von den vom 16. März 1897 bis 1. September 1900 ausgeloosten Obligationen des hauptstädtishen 100 Millionen Kronen- Anlebens wurden nachbenannte Obligationen bisher nicht cingelöfst, u z.:

à 5000 Kronen: Nr. 101 981 1268 1392 1793 1794.

à 2000 Kronen: Nr. 538 700 1268 1714 2591 3114 3160 4240 4753 4774 5245 5471 5854 6121 6218

à 1000 Kronen: Nr. 502 751 1675 1708 2002 9149 2655 2846 2877 2898 4279.

à 200 Kronen: Nr. 341 584 842 1180 1755 2370 9446 2447 2451 2643 2850 2983 3225 3318 3345 4397 4106 4255 4533 4589 4615 4624 4720 4846 4991 5330 5364 5388 5546 5567 5715 5828 6978 7186.

Budapest, am 2. September 1901.

Durch die Zichungs-Kommission : Geseben ;

Alois Matuska m. p., Vize-Bürgermeister, Bürgermeister- Stellvertreter, Kommissionspräses. Hugo Lampl m. p, Franz Szlatiny m. p,, Ober-Buchhalter. Nechnungsrath.

6) Kommandit- Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Die bisher hier vetöffentlihten Bekanntmachungen über den Verlust von Wertbpapieren befinden fich auss{ließlich in Unterabtheilung 2.

[45553]

Papierfabrik Möckmühl.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft laden ¡u ter am Freitag, den 27. Sep-

| ordeutlichen Generalversammlung ergebenst ein Tagesordnung : 1) Erledigung der in § 20 des Gesellschafts vertrags vorgesebenen Punkte 2) Neuwahl des ordnung Aufsichtsrathëmitglied

mäßig ausscheidenden

| i ä | Möcmühl, den 7. September 1901. | Der UAuffichtêrath.

gezogenen

[45554] Barmer Glanzgarn Fabrik vorm. Emil Zinn & Hackenberg. Generalversammlung 14. Oftober 1901 Nachm. 5 Uhr, in unserem Geschäftslokal Rosenauerstraße 23. E Tagesorduung : 1) Vorlage der Bilanz und des Geschäfteberichts. 2) Feststellung der Dividende und Entlastung des Borstands und Auisichtsrat hs. Wegen Legitimation der stimmberechtigten Aktionäre verwei}en wir auf § 22 der Statuten. Barmen, 9. September 1901 Der Aufsichtsrath.

[45547]

Die Herren Aktionäre der Aktiengesellschaft der Schiltigheimer Eisenbahn werden hierdurch zur ordentlichen Generalversammlung auf - den 11, Oktober 1901, Nachmittags 22 Uhr, am Site der Gesellschaft zu Schiltiheim eingeladen. Die Einlaßkarten werden gegen Hinterlegung der Aktien bei der Gesellschaftskasse bis zum "7. Ok- tober 1901 an die Herren Aktionäre verabfolgt.

Tagesordnung: 1) Vorlage der Bilanz, dés Gewinn- und Verlust-Kontos. 2) Vertheilung des Neingewinns. 3) Ertheilung der Entlastung an die Direktion und den Aufsichtsrath. 4) Wahl eines Aufsichtsraths. Der Vorstand.

[45514] :

Rhein & See-Schifffahrts-Gesellschaft,

| Köln a/Rh.

In der heute durch den Königl. Preußischen Notar Justizrath Goecke gemäß Tilgungsplan vorgenommenen Ausloosung von zwanzig Stück Obligationen à 6 1000,— unserer Obligations-Anleihe vom 1. August 1890 sind folgende Nummern gezogen worden :

17/38 47:70 71/75/96. 107 115: 122 196 174 999 236 264 269 271 277 297 298.

Diese Nummern werden am 2. Januar 1902 bei der Kasse der Gesellschaft oder bei dem A. Schaaffhausen’schen Bankverein in Cölu baar eingelöst

Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem 2. Januar 1902 auf.

Cöln, den 6. September 1901.

Der Vorstand.

[44982]

Nachdem die

Bergener JIndustrie- Actiengesellschaft

aufgelöst und in eine Gesellschaft mit beschr. Haftung umgewandelt ist, werden die Gläubiger derselben gemäß § 297 H.-G.-B. aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden.

Bergen a. d. D., den 4. September 1901.

Bergeuer Jndustriegesellschaft m. b. H.

C. Brohme. Meicht.

[45541] 2 Außerordentl. Generalversammluug der

Flensburger Mineralwasser-Fabrik A.-G. am 30. Septbr. 1901 im Restaurant Hohenzollern.

Tagesorduung : 1) Berathung über Fortseßung der Gesellschaft, evt. Konkurserklärung oder Uqui- dation. 2) Klarlegung der Bilanz vom 1. Oktober 1900 bis dato. 3) Verschiedenes. 4) Uebertragung

von Aktien. Die Direktion.

[45560] E Polytehn. Arbeits-Institut I. Schröder Act. Ges. Darmstadt.

XTV. ordentliche Generalversammlung.

Vir beehren uns hiermit, unsere Herren Aktionäre zu der am Montag, den 30. September d. J.- Nachmittags 3} Uhr, in unserem ere, Heinrichstr. 52, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst einzuladen.

Tagesorduung :

Die in § 30 der Statuten bezeichneten Gegen stände, insbesondere : é

1) Vorlegung des Geschäftéberichts, der Bilan und des Gewinn- und Verlust-Kontos pro 1900—1901.

2) Bericht des Aufsichtsraths über die Prüfung der Jahresrechnung, Bericht der Revisoren und Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinnverwendung sowie über Ertheilung der Entlastung.

Die Herren Aktionäre legitimieren sich, indem sie ibre Aktien oder ein gerihtlich oder notariell be- alaubigtes Nummernverzeichniß derselben spätestens 3 Tage vor Abhaltung der Generalversamm- lung Pi der Gesellschaftskasse bin erlegen.

Darmstadt, ten 7. September 1901.

Der Vorstand des Polytechn. Arbeits Fustituts J. Schröder A.G. Braun.

[45727] Vereinigte Annweiler Thal- & Brüstle'sche Krauereiì, Aktiengesellschaft in Annweiler.

Eine außerordentliche Geueralversammlung unserer Aktiengesellschaft findet am Dienstag, den 1, Oftober 1901, Vormittags 10 Uhr, im Lokale der Mannheimer Bank, Aktiengesellschaft, in Mannheim Q. 2 Nr. 5 statt.

Tagesordnung :

1) Abänderung der Beschlüsse der Generalver- sammlungen vom 16. Juli 1900 - bezw-. 28. Januar 1901, die Herabseßung des Grund- fapitals von M 5 0000 auf M 400 009 bezw. von 400 000 auf „f 300 000 betreffend. Erneuter Beschluß auf Herabseßung des Grundfavita!s von M 500 C00 auf 4 150 000 in der Weise, daß von je 10 Aktien sieben zurückgegeben und vernihtet werden.

3) Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe von 4 200 000 59/9 Vorzugs-Aktien und demgemäß Abänderung der Statuten.

4) Abänderung der §8 2) und 27 der Statuten.

5) Neuwahl des Aufsichtsraths.

Aktionäre, welhe an der Generalversammlung theilnebmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritteu Tage vor der Generalversammlung auf dem Bureau der Aktiengesellschaft oder bei der Mannheimer Bank, Aktiengesellschaft in Mannheim oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Annweiler, den 6. September 1901.

Dor Vorstand. Schiebeler.

Bekanntmachung.

ihe Generalversammlung der Dessau-Wörliger Eifenbahn - Gesellschaft Freitag, den 27. September 1901, Nachmittags 3 Uhr, im Kreistagssaale hier, Zerbiterstraße

Nr. 13/14. Tagesordnung :

1) Bericht des NVorständs und des Aufsichtsraths über den PBermögensbestand und die Verhält- nisse der Gesellschaft, sowie die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr. :

2) Genehmi ung der Jahresbilanz und die Ge-

innvertheilung. f

3) Eutlastung des Vorstands und Aufsichtsraths.

4) Ergänzung des Aufsichtsraths. :

Der Geschäftsb-riht und die Bilanz liegen vom 12. d. Mts. ab in unjerer Gesellschaftskasse zur Ein-

tnahme aus. lg t Stimmberechtigung und Vertretung der Aktionäre wird auf die §§ 24 und. 29 des Gesell- schaftsvertrages mit dem Bemerken verwiesen, daß sich die Gesellschaftskasse Zerbsterstraße Nr. 13/14, Zimmer Nr. 8, hierselbst befindet und die Hinter- legung der Aktien auch bei dem Bankhause J- H. Cohn hier erfolgen fann.

Deffau, den 7. September 1901.

Der Vorsitßzende des Auffichtsraths der

Dessau-Wörlißer Eisenbahn-Gesellschaft.

Dr. Ebeling.

[45546]

Actien Malzfabrik ‘Langensalza.

Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden zu der Sonnabend, den 28. September cr., Nach- mittags 4 Uhr, im „Gasthof zum Schwan“ hier stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : :

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung, Bericht des Aufsichtsraths und der“ Revisoren über die stattgehabte Prüfung. i

9) Beschlußfassung über den zu vertheilenden Reingewinn und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsraths.

3) Beschlußfassung über die auf Veranlassun des Handelsrichters von dem Aufsichtsrat vorgenommene Richtigstellung der §§ 4, 16, 96 und 27 des neuen Statuts. j

4) Neuwahl für 3 ausscheidende Mitglieder des Aufsichtsraths.

Der Geschäftsbericht, die Bilanz und der Auszug aus der Gewinn- und Verlustrechnung für das Ge- häftsjahr 1900/1 werden vom 12. d. M. ab in unserem Geschäftslokal ausliegen. Diejenigen E Aftionäre, welche an vorgenannter Generalver}jamm- lung theilnehmen wollen, haben unter Hinweis auf & 33 des neuen Statuts ihre Aktien an dem der Generalversammlung vorhergehenden Werfk- tage bis Nachmittags 6 Uhr bei dem Vor- stande der Gesellschaft oder einem Notar zu hinterlegen.

Langensalza, 7. September 1901.

Der Auffichtsrath der Actien Malzfabrik Langensalza. Wilh. Schröter, Vorsitzender. [45559] : % E h

Hiermit laden wir unsere Aktionäre auf Mittwoch, den 25. September 1901, Nachmittags 4 Uhr, nah den Geschäftsräumen der Rechts- anwälte und Notare Justizräthe Wellenkamp und Dr. Rlußimann in Osnabrück zu einer aufterordent- lihen Generalversammlung cin, behuf der Be- s{lußfassung über folgende Gegenstände:

1) Aufhebung der am 31. Januar 1899 be- \{lossenen Erhöhung des Grundkapitals unter Aufrechterhaltung der damals beschlossenen Herabseßung, sowie Feststellung der jeßigen Höhe des Grundkapitals. :

2) Herabsepung des jeyigen Grundkapitals. Be- timmung der Art der Herabseßung und des Verfahrens zur Ausführung derselben. Fest- stellung des Zweckes der Herabsetzung. Erhöhung des Grundkapitals. Beschlußfassung über eine der veränderten Höbe des Grundkapitals entsprehende neue Fassung von § 1 des Gesellschaftsvertrages.

) Aufhebung des Beschlusses vom 31. Januar 1901, betreffend die Veräußerung des Ver- mögens der Gesellschaft.

Hilter, den 7. September 1901.

Actienbierbrauerei Hilter.

__ Der Vorstand. Herm. Kellersmann.

[45550] Thüringer Malzfabrik Langensalza Actien-Gesellschaft.

Generalversammlung MRdL, den 30, Sep- tember a. e., Nachmittags 3 Uhr, in unserem Geschäftslokal. Tagesordnung :

1) Mittheilung des Geschäftsberichts.

2) Rechnungslegung und Ertheilung der Decharge. 3) Neuwabl von 2 Aufsichtäräthsmitgliedern. 4) Ausloosung von Obligationen. Langeusalza, 7. September 1901.

Heinrich Weber, Vorsitzender.

[45514] Befkauntmachung. Vir erlauben uns hiermit, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer außerordentlichen General- versammlung, welche am Mittwoch, den 9. Ok- tober 1901, Vormittags 10 Uhr, in Nakel (Vôtel du Nord) stattfindet, ergebenst einzuladen. Die Theilnahme an der Generalversammlung ist nah § 27 des Gesellschaftsvertrages und nah den Bestimmungen des Handelsgesezbuches spätestens am dritten Tage vor der Versammlung dem orstand s{riftlich anzumelden, worauf wir noch besonders aufmerksam machen. Rudtke, den 4. September 1901.

Zuckerfabrik Nakel.

C. Poll. H Tonn. C. Wegner. _____ Tagesordnung: 1) Geschäftliches 2) Beschlußfassung über Umbau der Ver- dampfungsanlage und Bewilligung der Mittel dazu unter eventl. Verwendung des Betriebs-

[45285]

bis 31. März 1901 Kassa-Konto

Mobilien-Konto Effekten-Konto

A6. 25 125,— 34 9/0 E Renten- riefe à 94,70 . M. 1200,— H 34 9/0 Bu Renten- riefe à 94,70 . —+ 3£9/0 Zinsen von 4. 1200, 1.Okt. Is L M u Á. 2000, 3F 9/6 ofen. Prov.- Anleihe à 93,80 , —+ -3X 0/6 Zinsen von 4. 2000,— 1.Jan. Bis 31: Mas»

In der am 31. v. Mts stattge 1) der Geschäftsbericht des für erledigt erflärt;

Regierungsrath und Geheimer

An Eisenbahn-Bau-Konto

Baarbestand am 31. März 1901 1 101/33 Bestand am 31. März 1901 . Bestand am 31. März 1901 :

é. 24 929,80

habten Generalversammlung wurden : Sis Vorstands für das Betriebsjahr 1900/01 durch Keüntnißnahme

2) die unten abgedruckte Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für 1900/01 festgestellt ;

3) dem Vorstand und Aufsichtsrath Entlastung ertheilt;

4) die Mitglieder des Auffichtsraths ältester Scherzer - Neuhof b. Liegnitz

Geheimer Baurath Koschel - Berlin und Landes-

dur das Loos ausgeschieden, jedoch alsbald wieder-

gewählt, ferner an Stelle der freiwillig ausgeschiedenen 2. Aufsichtsrathsmitglieder Ober-

Dr. Lewald - Breslau, Geheimer Regierungsrath Dr. Schilling - Berlin

Regierungsrath von Wrochem - Potsdam die Königlichen Landräthe Dr. von Engelmann - Wohlau, Freiherr von Salmuth - Liegniß und der Ober-Bürgermeister Oertel-Liegniß zu Aufsichtsrathsmitgliedern gewählt.

Rawitsch, 6. September 1901.

Liegniß —Rawitsch’er Eisenbahn-Gesellschaft. Die Direktion.

Frhr. von Schacky. S S

aufgewendet| 8 438 72991

360|—

2L— 1/876,

17 50

Effeften-Konto

+ 34 9% Zinsen, 1. Januar bis

M. 65 775,— 34 9/ Nenten-

4+ 345 0/6 Zinsen von M. 64 500, Li anuar bis 31. März 34 0/9 Zinsen von #4. 1275,— 1. Oft. bis 31. März Konto-Korrent-Konto

Debet.

An Conto a nuovo

pro 1900/1901 abzügl. im vorigen Jahre zuviel ge- zahlter

Unkosten-Konto Unkosten . Gewinn pro 1 Nertheilung : 31 0/6 Dividende auf

3 09/9 Dividende auf ÁM 5000 000

in Berlin Lieguit

[45726]

Falkenstein i

Aktiengesellschaft Vi fordere ih die Gläubiger Ansprüche anzumelden

Bur S

Berlin C.-Oberhaufs 1901.

fonds.

G. W.

Erneuerungs- und Neservefonds-

Bestand am 31. März 1901 : é. 63 200,— 3} 9/6 Posen. Prov.- Anleibe à 93,80‘ 59 281,60

Jl Ma h

Freu riefe à 9470 . „, 62288,983

“0 564,40

6 dd

Diverse Debitores 31. März

Rückstellung der Eisenbahn-Abgabe 6 6987,18

Bilanz-Reservefonds-Konto Dotierung pro 1900/1901

“Aktien Litt. B. H 122 500,-

Aktien Litt. A... , 150 000,— Vortrag auf 1901/02 M. 275 034,59

Breslau bei dem B

Vorm. 101/ Uhr, im kle i zehnten ordentlichen Generalversammlung ein.

[44457] Aufforderung. Unter Hinweis auf die erfolgte Auflösung der Magdeburger

Magdeburger Feinmechanikwerke, Aktiengesellshaft in Liquidation.

Wir machen hiermit bekannt, daß der Kaufmann William Sylvester Church zu Hamburg aus dem Aufsichtsrath unserer Gesellschaft ausgetreten ist.

Deutsche Babcoi & Wilcox- Dampfkessel-Werke Actien-Gesellschaft.

593,

22,301 122710 A

368 201/01 9 007 946/80

Gewinn- und Verlust-Rechnung vom 31.

Mitte lstaedt.

Activa. Bilanz vom 31. März 1901. Passiva.

M. f 5 000 000|

3 500 000|— 4 554/97

Per Aktienkapital-Konto

Conto a nuovo Rückstellung der Eisenbahn- Abgabe pro 1900/1901 M 6987,18

abzügl. im vorigen Jahre zuviel gezahlter 500,01 Erneuerungsfonds-Konto Bestand am 1. April 1900 M. 102 408,37 zuzügl. aufgelauf. Zinsen bis 31. März 1901 3 928,60 zuzügl. Dotierung pro 1900/01... 46 970,41 Reservefonds-Konto Bestand am 1. April 1900 M. 15 405,57 zuzügl. aufgelauf. Zinsen bis 31. März 1901 591,50 zuzügl. Dotierung pro 1900/01... 5657,15 Bilanz-Neservefonds-Konto Bestand am 1. April 1900 M.

18 070,28 zuzügl. Dotierung pro 1900/01 . . . 14 627,82 Dividenden-Konto nicht abgehobene Dividende pro 1899/1900 48 Konto-Korrent-Konto Diverse Kreditores per 31. März 1901 14 162 Gewinn- und Verlust-Konto Gewinn 275 034

153 307

9 007 946/80 Credit.

500,01

M. 3 500 000

2 534,59

M |A

4 553/48

Betriebsüberschuß pro 1900/01 h 222 683,96 abzügl. Nücklage zum Erneuerungsfonds H. 46 970,41 abzügl. | RNRüdcklage | zum Neserve- fonds. , 5657,15, 52 627,56 Garantie-Zushuß-Konto der Kreise, garantierte Zuschüsse pro 1900/1901 .

170 056/40

122 500|—

j

297 1091/88

Die Auszahlung der Dividenden erfolgt gegen Aushändigung der Dividendenscheine

ei der Berliner Handels-Gesellschaft . dem Bankhause S. Bleichröder,

anfhause E. Heimann.

—Rawitsch’er Eisenbahn-Gesellschaft.

Die Di Frhr. von Schaeky.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu d | ( ' ' . inen Saale des Kaufmännishen Vereinshauses zu Leipzig stattfindenden drei

rektion. : Mittelstaedt.

der am Mittwoch, den 25. September d. J.,

Tagesordnung :

raths.

1) Jahresbericht, Bilanz, Gewinn- und Verlust-Konto, Entlastung des Vorstands und des

Aufsicht! 9) Beschlußfassung über die Vertheilun 3) Ergänzungswabl des Aufsichtöraths.

g des Reingewinnes.

. V., den 8. September 1901. Der Aufsichtsrath der

Falkensteiner Gardinen-Weberei und Bleicherei.

Clemens Wehner, Vorsihzender.

Feinmechanikwerke der Gesellschaft auf, ihre

chardt.

en, Rhld., im September

[45545] L Maschinenfabrik F. Weigel Uachf.

Aktiengesellschast.

Die Generalversammlung findet am 26, Sep- tember 1901, Nachmittags 3 Uhr, in Neisse, Neustagedterstrafe 10 1, statt.

Tagesordnung : 1) Bericht des Vorstands und Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-Rechnung. 9) Beschlußfassung über (Genehmigung der Bilanz und Gewinnvertbeilung, über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsraths

3) Neuwahl des Auffichtsraths.

Zur Ausübung des Stimmrechts ist Hinterlegung der Aktien bei der Gesellschaftskasse bis spätestens am 21, September erforderlich

Mittelueuland, den 5. September 1901.

Der Vorstand.

Th ode.

Pistorius

] ; Î ‘Actien Gesellschaft Rolandshütte bei Siegen.

Unsere diesjährige ordentliche Generalver-

sammlung wird hiermit einberufen zum 2. No»

vember a. e., Vormittags 11: Uhr, im Hotel

Kattwinkel zu Siegen.

Tagesorduung :

1) Bericht des Vorstands über die Lage des Ges {äfts unter Vorlegung der Bilanz, der Ge- winn- und Verlustrechnung und des Geschäfts- berihts für das verflossene Geschäftsjahr.

2) Beschlußfassung über Genehmigung der Jahresbilanz und die Gewinnvertheilung, sowie die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsraths.

3) Aufsichtsrathswahl. A

Nach § 20 unserer Statuten haben diejenigen

Aktionäre, welhe in der Generalversammlung

stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen,

ihre Interims- bez. Depotscheine oder Aktien spätestens 5 Tage vor der Generalversamm- lung, den Tag der Hinterlegung und den

Tag der Generalversammlung nicht mit-

gerechnet, zu hinterlegen. Die Hinterlegung kann

stattfinden bei der Westdeutschen Bauk, Boun,

Hardy « Co., Berlin, A.-G. f. Montau-

industrie, Berlin, oder beim Schaaffhausen' schen

Bankverein, Cöln. i

Die vorstehende Einladung tritt an die Stelle der

Einladung vom 22. August 1901.

Weidenau, 7. September 1901.

Der Vorstand.

[45558] Luxshe Fndustriewerke A.-G. Ludwigshafen am Rhein.

Die Herren Aktionäre werden zu der am Donners- tag, den 3. Oktober 1901, Vormittags 14 Uhr, in der Pfälzischen Bank in Qudwigsbafen am Rhein stattfindenden ordentlichen Genueral- versammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung :

1) Entgegennahme des Geschäftsberichts und der Rechnungsablage über das wem ollene Ge- \{häftsjahr unter Vorlegung des Revisions- befundes.

2) S des Vorstands und des Aufsichts- raths.

3) Wahl von Aufsichtsrathsmitgliedern.

4) Antrag eines Aktionärs auf Aenderung des 8& 27 der Statuten, welcher die Befugnisse des Vorstands und des Aufsichtsraths feststellt.

Nach § 13 der Statuten haben diejenigen Aktio- näre, welhe \sich an der Generalversammlung be- theiligen wollen, sih über ihren Aktienbesiy \päte- stens zwei Tage vor der Generalversammlung in dem Geschäftszimmer der Gesellschaft oder bei der Pfälzischen Bauk in Ludwigshafen am Rhein oder einer deren Zweigstellen durch Vor- weisung der Aktien zu legitimieren

Ludwigshafen am Rhein, am 7. September 1901.

Der Aufsichtsrath.

C. Eswein, Kgl. Kommerzienrath, Vorsißzender. [45542]

Echo, Act.-Ges. für Verlag und Druckerei,

Baden-Baden.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Mitt- woch, den 25. September cr., Nachmittags S Uhr, im Vincentiushause dahier stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz 1900/1901 und Genehmigung derselben 2) Entlastung der Direktoren. 3) Berathung eingelaufener Anträge. 4) Uebertragung von Aktien. Die Rechnung liegt vom 9. bis 15. September in unserem Geschäfts- zimmer in Baden-Baden und vom 16. bis 22. Sep- tember im Geschäftszimmer unserer Filiale in Rastatt zur Einsicht auf.

Baden-Baden, den 6. September 1901.

Der Aufsichtsrath. W. Dilzer. [45556] Dampfschifffahrts Actien Gesellschaft Albis in Hamburg in Liq.

Generalversammlung 12. Oktober 1901, Mittags 12} Uhr, Alte Gröningerstraße 10.

Tagesordnung : S{lußre{chnung.

Die Aktien sind bis zum 9. Oktober a. e. im Bureau der Gesellschaft Hamburg , Alte Gröningerstraße 10, zwecks Erlangung einer Stimm- karte abzustempeln.

Der Liquidator. [45557] Dampfschifffahrts Actien Gesellschaft Albi&s in Hamburg in Liq.

Außer den bereits zurückgezablten 125 9/5 sind noch D?/,5 9/9 für eine Schlußwertheilung verfügbar, welche den Aktionären gegen Einlieferung der Aktien bei Herrn D. Fuhrmann Nifle & Günther Nflg. Hamburg, Alte Gröningerstraße 10, ausbezahlt werden.

Der Liquidator.

[45265] Uüirnberger Feuerlöshgeräte-&Maschinenfabrik A.G. vorm. Justus Christian Braun.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Montag, den 30, September l. J., Nach- mittags 3 Uhr, im Geschäftslokale der Gesellschaft, Eingang Wächterstraße Nr. 2, stattfindenden ersten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1) Vorlage der Bilanz und des Gewinn- und Verlust-Kontos, des Geschäftsberichts des Norstands und Bericht des BOETEN os,

9) Genebmigung der Bilanz und Entlastung des Aufsichtsraths und des Vorstands.

3) Wahl des Aufsichtsraths.

Diejenigen Aktionäre, welde in der General- versammlung Stimmrecht ausüben wollen, haben ibre Aktien spätestens am fünften Tage vor dem Versammlungstage bei der Gesellschaft zu binterlegen, unbeschadet des Rechts auf Hinterlegung bei einem Kgl. Notar.

Nürnberg, den 7. September 1901.

Der Vorstand.

Justus Kaiser.