1901 / 216 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ee a E E

M Dae

a4 Q iee ce gei D N IP P En Ip R t 0ER Gib a0 Ü tb ats

E E R ertetlt eat)? dot zieren

da are

r p

E R

ua

E S t

E A p Deb

00 i dtiapniós

Mie m0 aae LintmaA

e Wi M

Müllermarkt. Weizen und Mehl unverändert, Mais amerikan. mixed # Penny höher.

anchester, 10. September. (W. T. B.) 12r Water TWlor 6,

20r Water courante Qualität 63, 30r Water courante Qualität 7?/s,

30r Water bessere Qualität 8, 32r Mock courante Qualität 7,

40r Mule Mayall 8, 40r Medio Wilkinson 94, 32r Warpcops

Lees 74, 36r Warpcops Rowland 7?/s, 36r Warpcops Wellington 8,

40r Double Weston 84, 60r Double courante Qualität 113/s, 32r 116 |

yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 185. Stetig.

Glasgow, 10. September. (W. T. B.) Roheifen. Mixed numbers warrants stetig, 53 h. 7 d. Käufer per Kasse, h. d. per [laufenden Monat. (Sc({luß.) Mixed numbers warrants 53 sh.

5 d. Middlesborough 45 h. d

Hull, 10. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Englischer Weizen # fh. niedriger, ausländischer Weizen unverändert.

Paris, 10. September. (W. T. B.) Die Börse verkehrte heute im Ganzen in ziemlich fester Haltung; nur Rente wurden durch die unbefriedigenden Staatscinnahmen ungünstig beeinflußt. Brasilianer waren auf Londoner Käufe höher; Mio Tinto erschienen auf ameri- kanishe Berichte gebessert; auch Goldminen lagen fester; Traktions- werthe zeigten fich weiter erholt. Eaftrand 190, Randmines 1055.

(Schluß-Kurse.) 39/6 Französishe Rente 101,77, 49/9 Italien. Rente 98,80, 39/9 Portugiesishe Rente 26,17, Portugiesishe Taback- Obligationen 518,00, 49/9 Russen 89 —,—, 4%/o Ruffen 94 —,—, 34 9% Russische Anleihe —,—, 3 9% Russen 96 —,—, 49/0 spanische

ußere Anleihe 71,72, Konv. Türken 24,90, Türken - Loose 103,50, Meridionalbahn 687,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom- barden —,—, Banque de France 3740, B. de Paris —, B. Ottomane 525,00, Crédit Lyonnais 1041, Debeers 906,50, Geduld 135,509, Rio Tinto-A. 1345, Suezkanal-A. 3750, Privat- diskont 17/4, W@\. Amst. k. 205,75, Whs. a. dts. Pl. 1222/16, Wchf. a. Ital. 43/5, Wchs. London k. 25,192, ecks a. London 25,211, do. Madrid k. 352,50, do. Wien f. 104,25, Huanchaca 96,70, Harpener 1241,00, Metropolitain 632,00, New Goch G. M. 64,00.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen träge, pr. Septbr. 21,40, pr. Oktober 21,60, pr. Novbr.-Februar 22,40, pr. Januar-April 22,80. Roggen rubig, pr. Septbr. 15,40, pr. Januar-April 16,00. Mehl träge, pr. Sept. 27,45, pr. Oktober 27,65, pr. Nov.-Febr. 28,45, pr. Januar-April 28,95. Rüböl behauptet, pr. Septbr. 627, pr. Oktober 623, pr. Sept.-Dezbr. 623, pr. Januar-April 6314 Spiritus ruhig, pr. Sept. 282, pr. Oktober 283, pr. Septbr.- Dezbr. 293, pr. Januar-April 30.

Rohzucker. (Schluß.) Ruhig. 889%/9 neue Konditionen 21,75 bis 22,00. Weißer Zucker rubig, Nr. 3, für 100 kg

iz G 25/3, pr. Oktober 254, pr. Oktbr.-Jan. 252/z, pr. Januar- ril 26.

St. Petersburg, 10. September. (W. T. B.) Wechsel London (3 Monate) 93,95, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,972, Schecks auf Berlin 46,277, Wechsel Paris (3 Monate) 37,30,

rivatdiékont 54, Ruff. 49/6 Staatsrente 96/3, do. 49/6 konf.

isenbahn-Anleihe v. 1880 —,—, do. 49%/ konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 —, do. 3§%/ Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 5 9/% Prämien-Anleihe von 1864 4613, do. 59% Prämien- Anleihe v. 1866 351, do. 4%/9 Pfandbriefe der Adels-Agrarb.* —, do. Bodenkred. 38/15 °/o Pfandbriefe —, Asow-Don Kommerzbank —, St. Petersburger Diskontobank —, do. Internat. Bank 1. Em. 286, do. Privat-Handelsbank 1. Em. —, Ruff. Bank für auswärtigen Handel —, Warschauer Kommerzbank —.

Produktenmarkt. Weizen loko —,—. Roggen loko 7,00 bis 7,10. Hafer do. 7,80—8,00. Leinfaat loko 22,20. Hanf loko —. Talg loko 5,70—5,90, pr. August loko —.

Mailand, 10. September. (W. T. B.) FIrtalienishe 5 9% Rente 102,624, Mittelmeerbabn 538,00, Méridionaux 718,00, Wechsel auf Paris 103,977, Wechsel auf Berlin 128,30, Banca d’Italia 864,00.

Madrid, 10. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 40,22.

Lissabon, 10. September. (W. T. B.) Goldagio 36.

Amsterdam, 10. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 49% Russen v. 1894 61}, 39/6 holl. Anl. 945/z, 5 9/ garant. Mex. Eisen- bahn-Anl. 39!/;2, 5% garant. Iransvaal-Eifenb.-Dbl. —,—, Trans- vaalb.-Akt. —,—, Warsch. Wiener 1023/z, Marknoten 59,35, Russische Zollkupons 192!/,. ; 4 j E

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Novbr. —,—, do. pr. März —,—, Roggen auf Termine rubig, do. pr. Oktober 125, pr. März —. Rüböl loko —, pr. Oktoder-Dezember —, pr. Mai —.

Java-Kaffee good ordinary 334. Bancazinn 70.

Brüfsel, 10. September. (W. T. B.) (Sc{luß-Kurse.) Erterieurs3 701/,;, Italiener —,—, Türken Litt. C. 26,50, Türken Litt. D. 24,45, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry 478 00.

Antwerpen, 10- September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen rubig. Hafcr rubig. Gerste fest.

etroleum. (Scblußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 173 bez. u. Br., do.’ vr. September 172 Br., do. pr. Oktober 18 Br.,

do. pr. November-Dezember 18} Br. Fest. Schmalz pr. |

September 118,00.

New York, 10. September. (W. T. B.) Die beutige Fonds -

böôrse eröffnete mit behaupteten Kursen und fogar mit kleinen Preis steigerungen einiger Werthe. Es traten indefsen während des ganzen Verlaufs zablreibe Nüdckschläge ein, welchen aber durch eifrige Unter- stützung des Marktes fortdauernd begegnet wurde. Auch die Verfügung des Staatéssekretärs, betreffend die Depots bei den Nationalbanken, milderte die Befürchtungen bevorstebender Geldknappheit. Eine fernere Stärkung erfuhr die Lage durch Gerüchte über eine u erwartende Ertradividende der Chicago Milwaukee and St. Paul- Fisenbahn, sowie durch allerdings biéber unbestätigt gebliebene Ge- rüchte von der Beilegung des Stahlarbeiter-Ausftandes und durch Nachrichken von der Besserung im Befinden des Präsidenten Mc Kinley. Immerhin machte sh die Belebung des Marktes nur in Zwischenräumen geltend und im Verlaufe trat auf umfangreiche Angebote troßdem eia starker Rückschiag ein, dem erst durch weitere Stükung des Marktes Erbolung folgte. Der Schluß war gedrückt und s{leppen ien- Umsay: 760000 Stü.

Das Weizen geschäft eröffnete, infolge ungünstiger euroväischer Marktberichte, willig; auch im Verlaufe war, auf erwartete Zunahme in den Ankünften, geringen Erportbegebr und grote Ankünfte im Nord- westen, cin Rüdckgang zu verzeichnen; der Schluß erschien jedo wiederum willig. Die Notierungen für Mais fielen während des ganzen Börsenverlaufs auf günstiges Wetter, Zunahme der Ankünfte und lokale Verkäufe; das Geschäft {lo aber auch willig.

(Schluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Dur!chn.-Zinsrate 5%, do. Zinörate für letztes Darleben des Tage 3 9%, Wechsel auf London (60 Tage) 4,82"/z, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20*/,, do. auf Berlin (60 Tage) 945/,, Atchison Topeka und Santa Aktien 76}, do. do. Preferred 96}, Canadian Pacific Aktien 1113, Chicago Mil- waukcee und St. Paul Aktien 164}, Denver und Rio Grande

referred 94?/z, Jllinois Central Aktien 146}, Louisville u. Nashville

ktien 103*/,, New Vork Centralbahn 153, North. Pac. Preferred 97}, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 39% Bonds 72, Nóörfolk and Western Preferred 89, Southern cific Aktien 58!/,, Union Pacific Aktien 93/4, 49/4 Vereinigte Staaten Bonts pr. 1925 137, Silber, Commercial Bars 58}. Tendenz für Geld: Leicht.

Waarenbericht. - Baumwolle - Preis in New York s} do. für Lieferung pr. November 7,62, do. für Lieferung pr. Januar 7,66, Baumwollen-Preis in New Orleans 8j, Petroleum Stand. white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cases) 8,50, do. Credit Balances at Oil City 1,25, Schmalz

Western steam 9,724, do. Robe u. Brothers 10,00, Mais pr. Sep- |

tember 612/,, do. pr. Dezember 61/4, do. pr. Mai 62’/z. Rother Winterweizen loko 764, Weizen pr. September 74}, do. i Oktober 74*/», do. pr. Dezember 764, do. pr. Mai 79/». Getreide- fracht nach Liverpool 2, Kaffee fair Nio Nr. 7 5/6, do. Rio Nr. 7 pr. Oktober 4,70, do. do. pr. Dezember 4,95, Mehl,

Cable Transfers 4,85, |

Spring-Wheat clears 2,80, Zucker 34, Zinn 25,40, Kupfer 16,50. Nachbörse: Weizen !/s c. niedriger. 5

Der Werth der in vergangener Woche ausgeführten Produkte betrug 8 043 568 Doll. (gegen 8816 991 in der Vor-

woche).

E Sekretär des Schayamis kündigt an, daß er Vorschläge für den Verkauf von Regierungsbonds auf Rechnung des Tilgungsfonds annehme, und zwar von Bonds der von 1908 bis 1918 rüdzahlbaren 3 /gigen Anleihe, der 4 °/gigen 1907 rüdzahlbaren fundierten Anleihe, der 49%igen 1925 rüdck- zahlbaren und der 1904 rüdckzahlbaren 59 %/ igen Anleibe, welhe im Ganzen 20 Millionen Doll. nicht ‘überschreiten sollen. Die betreffenden Vorschläge follen niht später“ als bis zum 12. September eingereiht werden. Ferner ist angeordnet worden, daß bei den Nationalbanken, welhe Bonds-Depots haben, Steuereingänge vom Inland zum Pariwerthe für alle deponierten Bonds binterlegt werden sollen, wodurch Bonds im Betrag von etwa 5 Millionen Doll. frei werden. i i /

Chicago, 10. September. (W. T. B.) Die We izenpreise warén niedriger, infolge großer Ankünfte, ungünstiger europäischer Marktberichte und Verkäufe, {lossen aber willig. Die Preise für Mais zeigten si, in Erwartung eines für die Baisse-Partei lingen Dtealereanberiens, durchweg fallend; der Schluß war gleichfalls willig.

Weizen pr. September 68/3, do. pr. Dezember 705/z, Mais per Dezember 573/32, Schmalz pr. Oktober 9,42. do. pr. Januar 9,172, Speck fhort clear 9,10, Pork pr. Januar 15,80. / :

-Montreal, 10. September. (W. T. B.) Die Einnahmen der Canadian Pacific-Bahn betrugen in der vergangenen Woche 713 000 Doll., d. i. + 119 000 Doll.

Rio de Janeiro, 10. September. (W. T. B.) Wesel auf London 10/5.

Buenos Aires, 10. September. (W. T. B.) Goldagio 131,30.

F

Verkehrs-Anstalten.

Der endgültige Entwurf des Fahrplans für den Eisen- bahn-Direktionsbezirk Hannover vom 1. Oftober 1901 enthält gegen den erstveröffentlihten (vergl. Nr. 192 d. Bl. zweite Beilage) - folgende wichtigere Aenderungen: Abth. 2. a: Schnellzug Nr. 3D Cöln-Berlin wird früher gelegt (Cöln ab 12,58 Nachm. statt 1,42 Nachm. und Berlin F an 948 Nachm. ftatt 1012 Nachm. Abth. 2 u. 25: Arbeiterzug Nr. 242 Misburg ab 5,40 Nachm. Hannover an 5,53 fällt vom 15. Oktober 1901 bis 14. März 1902 aus. Neue Haltepunkte: Abth. 18. Der Haltepunkt Winninghausen wird am 1. Oktober eröffnet.

Der endgültige Entwurf des Fahrplans für den Eisen- babn - Direfktionsbezirk t. Johann - Saarbrücken vom 1. Oktober 1901 enthält folgende wihtigere Aenderungen. Strecke Kirn—Saarbrücken: Pz. 316 wird 18 Minuten später gelegt (St. Wendel ab 2,49, Saarbrücken an 4,00); 514 und 515 werden bis, bezw. ab Birkenfeld-Neubrücke durchgeführt; 321 fährt in Saarbrücken 20 Minuten später ab (1,50). Strecke St. Ingbert— Saarbrücken: Pz. 261 wird 11 Minuten früber gelegt (Saarbrücken ab 6,56). Arbz. 557 wird 18 Minuten früher (um 6,22) von Saarbrücken abgelassen und trifft 23 Minuten früher (um 7,25) in St. Ingbert ein. Strecke Saarbrücken—Neuntirchen und Wemmetsweiler —Nonnweiler: Pz. 450 fährt 17 Minuten früher (um 4,22) in Wadern ab und trifft 18 Minuten früber (um 7,01) in Neunkirchen ein. Gmz. 533 fährt 33 Minuten früher (um 3,17) von Saarbrücken ab und trifft in Hermeskeil 38 Minuten früher (um 7,12) ein; 535 wartet in Neunkirhen den Anschluß des Zuges 527 ab. Er fährt deshalb 18 Minuten später (um 7,24) von dieser Station ab und trifft um 9,22 (26 Minuten später) in Wadern ein; 540 wird 28 Minuten früher (um 3,44) gelegt: 541 wird um 27 Minuten früher gelegt (ab Wemmetsweiler um 4,17). Arbz 545 und 546 werden je um 8 Minuten früher abgelassen. Pz. 451 trifft 7 Minuteñ früber (um 11,30) in Nonnweiler ein. Strecke Jünkerath— Trier —Saarbrücken—Saargemünd: Bz. 211 wird in Trier r. M. 30 Minuten später (um 8,22) abßelassen; 220 wird wieder in feine frühere Lage gebracht. Derselbe fährt 38 Minuten später (um 6,46) von Merzig ab und trifft um 7,54 in Saarbrüdcken ein. Strecke Koblenz—Trier—Diedenhofen: Gmz. 583 wird 60 Minuten später gelegt (Bullay ab 4,22, Koblenz M. P. an 7,21). Nenderung erfolgt zu jedem Fahrplan. Strecke Pünderich— Traben-Trarbach: Gmz. 602 wird 60 Minuten früher gelegt. (Pünderih ab 8,23, Traben-Trarbah an 8,52). Strecke Ander- nach—Gerolstein: Pz. 481 fährt in Kaisersesch 57 Minuten später (um 6,19) ab und trifft daber in Andernach auch 57 Minuten später (um 7,49) ein. Gmz. 662 fährt in Andernah 38 Minuten später (um 7,04) ab und trifft in Mayen-Ost auch 38 Minuten später (um 8,24) ein. Strecke Trier-——Hermeskeil—Türkismü hle: Pz. 433 Trier r. M.—Hermeskeil—Türkismühle—Birkenfeld-Neu- brücke, &mz. 440 Birkenfeld-Neubrücke—Türkismühle—Hermeskeil, sowie Pz. 440 Hermeskeil— Pluwig sind neu eingelegt 433 (Trier r. M. ab 6,25, Birkenfeld-Neubrücke an 9,42): 435 fährt 55 Minuten später (um 9,45) in Trier r. M. und die Fortseßung desselben Gmz: 435 um 52 Minuten später (um 11,59) in Hermeskeil ab. Ankunft in Türkismühle 32 Minuten fpäter (um 12,51). Pz. 441 Trier r. M.

Pluwig fällt aus Gmz. 569 Hermeskeil—Türkismühble und 570 Türfiêmüble—Hermeskeil sind neu eingelegt; 590 Waldrah— Trier r. M. fährt 145 Minuten später (um 7,38) in Waldrach ab uad trifft 141 Minuten später (um 8,02) in Trier r. M. ein. Die bisherige Leerfahrt für Gmz. 590 wird in den Gmz. 589 Trier r. M.—

| Waldrach umgewandelt (Abfahrt Trier r. M. 7,06 und Ankunft

D i

Walorach 7,30). Strecke Dillingen (Saar)

h Primsweiler ist neu bhinzugetreten.

Nah Mittheilung der Si p Beiträge“ finden die nächsten

Abfahrten der Hamburger von Hamburg, wie folgt, statt:

a. Hamburg-Amerika-Linie. Nach New York: 12.SeptemberSchnellpostdampfer „Fürst Bismarck“, 15. September Postdampfer „Phoenicia“, 19. September Schnellposl- dampfer „Deutschland“, 22. September Postdampfer „Patricia“, 26. Sep- tember Schnellpostdampfer „Auguste Victoria“, 29. Septembec Poît- dampfer „Graf Waldersee“, 3. Oktober Schnellpostdampfer „Columbia“,

ost- und Passagier-Dampfer

| 6. Oktober Postdamyfer „Palatia“, 10. Oktober Schnellpostdampfer

„Fürst Bismarck“. Nach Boston: 25. September Postdampfer „Adria“, 9. Oktober Postdampfer „Nicomedia*. Nah Baltimore : 14. September Postdampfer „Bengalia“, 22. September Postdampfer „Belgia*. Nach Philadelphia: 18. September Postdampfer „Assyria”", 28. September Postdampfer „Artemisia*. Nach Mont- real: 16. September Pôstdampfer „Frisia®* (via Quebec), 26. Sep- tember Postdampfer „Westphalia“. Nah New Orleans: 23. Sep- tember Postdampfer „Dortmund“, 10. Oktober Postdampfer „Silvia“. Nat Galvéton : 10. Oktober Postdambfer „Sülvia“. Nach Pto. Rico und Venezuela: 18. September Postdampfer „Francia“. - Nah Haiti und Mexico: 21. September Postdampfer „Castilia*.

- Nah Ost-Asien: 15. September Postdampfer „Suevia“, 25. Sep-

| tember Postdampfer „Nürnberg“.

b. Hamburg-Südamerikanishe Dampfscchiffahrts- Gesellshaft und Hamburg-Amerika -Linie.

15. Oftober Postdampfer „Patagonia“. : / Nah Mittelbrasfilien: 17. September Poskdampfer „Argentina",

25. September Postdampfer „San Nicolas“, 1. Oktober Postdampfer | „Rosario“, 9. VDktober Postdampfer „Dacia*®, 15. Oktober Post- |

dampfer „Corrientes“. 2 i Nah Südbrasilien: 14. September Posidampfer „Ithaka*“,

30. September Poskdampfer „Maceió*“, 15. Oftober Posttampfer

„SGuahvba“

“Postdampfer „Anna

| Vortrag über Schwebebahnen. V n | statistif in grapbisher Form (mit vier Tertfiguren). Nah Nordbrasilien: 16. September Posidamrfer „Valdivia“, |

S Î z e ien: 17. Sep mbe L. DftE

É m 1A ck - dampfer a erter 5. Oktober Postdampfer „Rio*®, 15. Oktober Posa mees „Petropolis“.

. September geht noh ein Extratampfer nach Bahia, Rio de Janeiro und Montevideo.

c. Deutshe Dampfschiffahrts-Gesellshaft Kosm os. Nach Chile und Peru: 21. September Dampfer „Radamas®. Nah Zentral-Amerika, Merico und San Franciêco 13. September Dampfer „Herodot“.

d. Rhederei Rob. M. Sloman, Union-Dampfer.

Nah New York und Newport News: 18. September Damvfer „Barcelona“, 2. Oftober Dampfer „Castania“, 9. Oktober Dampfer „Pisa“, 16. Oktober Dampfer „Albano“.

s. Deutsche Ost-Afrika-Linie (Neichs-Postdampfer).

Ostlinie bis Delagoa-Bay und Durban und nach den östlichen Häfen dazwischen: 25. September Dampfer „König“. Westlinie nah Kapstadt, búg Elisabeth, East London, Durban und Delagoa- Bay: 9. Oktober Dampfer „Kronprinz“. Ostlinie bis Beira: 9. Oktober Dampfer „Bundesrath“.

f. Woermann-Linie.

15. September Postdampfer „Melita Bohlen®* nach den Canarishen Inseln, Senegal, Liberia, Elfenbeinküste, Congo und Angola; 22. September Postdampfer „Somali“ nach Swakopmund, MWalfish-Bay, Lüderißbuht und Port Nolloth; 25. September oermann“ nach Las Palmas, Lagos, Kamerun und Französ. Congo.

g. Deutsch-Australishe Dampfschiffs-Gesellschaf t.

Nach Kapstadt, Melbourne, Sydney und Brisbane 21. September Dampfer „Elbing“. Nach Algoa-Bay, Sydney, Brisbane, Towns- ville, Makassar, Soerabaya und Padang 14. September Dampfer „Varzin“. Nach Kapstadt, Fremantle, Adelaide, Batavia, Sama- n Soerabaya und Tjilatjap 1. Oktober Dampfer „Sonneberg, Nach Mossel-Bay Oktober Dampfer „Bergedorf“.

h. Deutsche Levante-Linie.

Nah Malta, Piräus, Smyrna und Konstantinopel 30. Sep- tember Erpreßdampfer „Pera“ (auch nah Odessa), ebenso nah Odessa 15. Oktober Éxpreßdampfer „Delos“. Nach onik, Dedeagatch und Odessa 30. September Dampfer „Chios“. Nach Malta; Piräus, Smyrna, Konstantinopel, Odessa, Novorossisk, Batum, Trapezunt, Samsun 20. September Dampfer „Woglinde“, 15. Oktober Dampfer „Paros“. Nach Bourgas üund Varna 27. September Dampfer „Rhodos“, 12 Oktober Danipfer „Argos“. Nach Syra und Nifkolajeff 27. September Dampfer „Rhodos“. N Kustendje, Galaß, Braila 27. September Dampfer „Rbodos*, 30. September Dampfer „Chîos“. Nach Alexandrien und Syrien 25. September Dampfer „Pyrgos“, 15. Oktober Dampfer „Naros*, Nach Mariopul und Taganrog 21. September Dampfer „Pyvloë!. Nach Salonik, R Ins, Odessa, Galatz und Braila 30. Oktober Dampfer „Brunhilde“.

Bremen, 10. September. (W. T. B.) Norddeutscher Llovd. Dampfer „Necktar“; v. Ost-Asien, 9. Sept. in Suez angek. „Olden- burg“, v. Australien kommend, 9. Sept. v: Genua n. Bremen abgeg. „Sachsen“, n. Ost-Asien best., 9. Sept. in Suez angek. „Aachen“, v. d. La Plata kommend, 10. Sept. Ouessant pass. „Königin Luise" 10. Sept. v. Bremen in New York angekommen. f

11. September. (W. T. B.) Damvfer „Bamberg*® 9. Sept. in Colombo, „Mainz“, v. Brasilien, 10. Sept. in Antwerpen angek. „Hannover“, v. Baltimore kommend, 10. Sept. Eastbourne passiert.

Hamburg, 10. September. (W. T. B.) Hamburg-Amerifa- Linie. Dampfer „Nicomedia“ 6. Sept. v. New Orleans n. Ham- burg abgeg. „Ricaria“ 7. Sept. in Antwerpen angek. „Kidautschou* 9. Sept. v. Southampton und „Arabia“ v. Yokohama n. Kobe ab- gegangen. „Segovia“ 9. Sept. in Port Said, „Constantia" in Ant- wêrven und „Teutonia“ 9. Sept. in Montreal angek. „Pretoria“ 9 Sept. v. Boulogne-fur- Mer abgeg. „Sparta“ 10. Sept. Ouessant Creah pass. „Bolivia“ 8. Sept. in Colon angek. „Allemannia“ 8. Sept., „Canadia“ 9.- Sept. v: St. Thomas über Havrè n. Ham- burg, „Bethania* 8. Sept. v. Baltimore abgegangen._ i

Rotterdam, 10. September. (W. T. B.) Holland -Amerikc- Linie. Dampfer „Rotterdam“, v. New York n. Rotterdam, heute Beachyhbead passiert.

Heft 9 (September 1901) des 8. Jahrgangs der vom Minui- sterium der öffentlichen Arbeiten herausgegebenen „Zeitschrift für Kleinbahnen“ (Verlag von Julius Springer in Berlin N.) hat folgenden Inhalt: Statistik der deutshen Kleinbahnen. Aufgeftellt vom Verein Deutscher Straßenbahn- und Kleinbahnverwaltungen. Die Entwickelung des Kleinbahnwesens der Provinz Westfalen im Jahre 1900. Nach amtlichen Quellen. Das Verhalten der bei der Großen Leipziger Straßenbahn im Gebrauch befindlichen Lust- druckbremsen. Von Ingenieur A. Höfner. Gesetzgebung: Preußen: Allerhöchster Erlaß vom 13. Juli 1901, betr. die Ver- leibung des Enteignungérechts an die Aktiengesellschaft Bergische Kleinbahnen zu Elberfeld zum Bau und Betrieb ciner Kleinbahn von Elberfeld nah Ronsdorf. . Allerhöchster Erlaß vom 13. Juli 1901, betr. die Verleibung des Enteignungsrehts an die Frankfurter Lokalbabn-Aktiengesellshaft zu Frankfurt a. M. zum Bau und Be- trieb einer Kleinbahn von Heddernheim nah Oberursel. Auer bêhster Erlaß vom 13. Juli 1901, betr. die Verleihung des C&nt- eignungsrechts an die Altmärkische Kleinbahn-Gesellshaft zum Bau und Betricb ter Fortsetzung der Kleinbahn Clôße— Wernstedt—Algen- stedt nah dem Bahnhof Vinzelberg. Allerhöchster Grlaß vom 28. Juli 1901, betr. die Verleihung des Enteignungsrehts an die Aktiengesellschaft KleiabKbn Prettin— Annaburg zu Berlin zum Bau und Betrieb ciner Kleinbahn von Prettin nah Annaburg. Schweiz: Regulativ vom 23. Juli 1901, betr. die Benutzung der von Straßenbabnen und Tramways befahbrenen Straßen durch die Truppen. Kleine Mittheilungen: Neuere Projekte, Vorarbeiten, Kon- zessionsertbeilungen und WBetriebseröffnungen von Kleinbahnen. - Benutzung der elektrishen Straßenbahn in Frankfurt a M. zur Poft beförderung Die clektrishen Untergrundbahnen Londons. ie elcktrishen Bahnen des Königreichs Sachsen im Jahre 1900. - Budapester Personenverkehr in den Jahren 1880—1900. Ute Straßenbabnen in Großbritannien und Irland. Die württem- bergishen Schinalspurbabnen im Jahre 1899. Straßenbahnen dci australishen Kolonien. Die egyptishen Kleinbahnen. Büche r- schau: F. Lôwe. Die Bahnen der Fuhrwerke in den Straßenbogen Bericht übcr ten Bau und Betrieb shmalspuriger Kleinbahnen in Großbritannien und auf dem europäischen Kontinent. Verzeichni der an die Redaktion eingesandten Bücher. Zefitschriftensckchau Hierzu als besondere Beilage: Mittheilungen des Vèreins Deutscher Strafenbahn- und Kleinbahn-Verwaltungen 1901. Nr. 9. Jnhall: Zum Mitglieder- Verzeichniß. VITIL Hauptversammlung des Vereins Deutscher Straßenbabn- und Kleinbahn- Verwaltungen am 5., 6. und 7. September 1901 zu Stuttgart Straßenbahn - Berufögenosten schaft. Vom Internationalen Permanenten Straßenbahnverein-

- Die Nutanwendung der Kleinbahn- Zum Beg „Bauzinsen“ Fuhrwerkéöverkehr und Straßenbahn. Zur ?5rage des Accumulatoren-Betricbes. Haftpflicht-Entscheidungen.

dem Reichstage und dem Preußischen Abg ordnetenhause. Sayungen ter Pensionskasse des Verbandes von Straßen- und Kleinbahuen im Königreih Sacbsen. Auszüge aus Geschäftsbecichten. Ameri- kanische Patente. Betriebs-Ergebnissc im ‘Monat Juli 1901

Ga

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

H¿ 216.

Statistik und Volkswirthschaft.

Zur Arbeiterbewegung.

u der Lohnbewegung der Berliner städtischen Laternen- ¿ahe (vergl. Nr. 145 d. Bl.) berichten hiesige Blätter, daß die von denselben gestellte Forderung einer veränderten Lohnzahlung feitens der Direktion der Gaswerke abgelehnt worden ist. Sie beabsichtigen nunmehr, bei der betreffenden ftädtischen Deputation vorstellig zu werden und außerdem die Anerkennung ihres Ausschusses, als eine Vertretung der Arbeitnehmer, zu E A

Aus Pittsburg meldet „W. T. B.“ vom gestrigen Tage, daß, dem „Reuter’shen Bureau“ zufolge, die Bemühungen zur Beilegung des Stahlarbeiter- Ausstandes (vergl. Nr. 215 d. Bl.) eienee ind. Der Ausschuß der vereinigten Stahlarbeiter hat seine Sihungen ver- tagt, einen Zeitpunkt für die nähste Versammlung aber noch nicht festgeseßt.

Land- und Forstwirthschaft. Ernte in Rußland.

Der Kaiserlihe Konsul in Riga berihtet unter dem 30. v. M:.:

Die Witterung in Livland und Kurland war während des Juni und des ganzen Juli für das hiesige Klima außergewöhnlich heiß und troden und bewirkte, daß alle Getreidearten früh und fast gleichzeitig zur Reife gelangten. Die großen Befürchtungen, die ursprünglich diese andauernde Trockenheit erweckt hatte, scheinen fi nur in geringem Maße verwirklicht zu haben. In Kurland nämli, wo der Boden zum großen Theil lehmig ist und andererseits reichlich Kunstdünger verwandt wird, ist die Getreideernte im allgemeinen befriedigend, stellenweise sogar gut ausgefallen... Dasselbe gilt für die niedriger elegenen Gegenden Livlands, während die bößer gelegenen. und ins- besondere die sandigen Theile dieser Provinz eine mangelhafte Ernte aufweisen. Anfang August stellte sch strihweise Ge- witterregen ein, der aber das gute Einbringen des Getreides nicht in Frage stellte, weil die dazwischen liegenden s{öônen Tage den Einfluß des Regens beseitigten. Zur Zeit ift die Getreideernte im Großen und Ganzen beendigt; nur hier und da stehen auf dem Felde noch einzelne Striche von Gerste und Hafer.

Im einzelnen ergiebt d-r Ernteausfall folgendes Bild:

Winter-Weizen und Winter-Noggen ergaben der Menge nach in Kurland eine befriedigende Ernte, während der Ernteausfall in Livland im ganzen unter mittel blieb. Die Qualität war durhweg befriedigend.

Gerste und Hafer lieferten der Menge nach in Kurland ein be- friedigendes, Hafer sogar theilweise ein gutes Ergebniß, während Livland nur eine {wache Ernte erzielte. Die Beschaffenheit ist durchweg eine gute. : S

Die Erbsenernte fiel in Livland und Kurland schwach aus; auch die Beschaffenheit der Frucht ist durch Wurmfraß stark beeinträchtigt.

Kartoffeln werden voraussihtlih eine Mittelernte ergeben. G Die Flachsernte war in Kurland über mittel, in Livland mittel is \hwach.

ras und Klee zeigten durchweg eine gute Beschaffenheit, doch

oige olge der Trockenheit nur mittlere Erträge der Menge nach erzielt.

Berlin, Mittwoch, den 11. September

_ Washington, 10. September. (W. T. B.) Das Aterbauamt schäßt den Stand der Zerealien nah vollendeter Ernte, wie folgt: Winter- und Frühjahrêweizen zusammen 82,8 9/9 (69,6 9/9 voriges Jahr), Mais 51,7 9/6 (80,6 9/0), Roggen 84,9 9/9 (84,2 9/0), Hafer 72,1 9/0 (82,9 9/9), Gerste 83,8 9% (70,7 9/6). Der Statistiker Brown in New York' schäßt den Ertrag von Weizen auf 644 835 000 Bushels (522 229 505 Bushels definitive vorjährige Ernte); Mais 1 335 093 000 Bushels (2105 102 516 Bushels); Hafer 655 493 000 Bushels Boreuio 989 Bushels); Roggen 23 103 000 Busbels (23 995 900

ushels).

Washington, 10. September. (W. T. B.) Der in dem Bericht des Ackerbaubureaus auf 51,7 bezifferte Durhschnittsstand des Mais ist 8,3 % unter dem Durhschnittsftand im- September 1881, der bis dahin der niedrigste gewesen war.

Gesundheitswesen, Thierkrankheitèn und A bsperrungs8- Maßregeln.

Rußland.

_ Nach einer im „Regierungsboten“ vom 8. d. M. veröffentlichten Mittheilung der Pestkommission wird der Hafen Inkou in der Mandschurei für pestverseucht erklärt.

Türkei.

Der internationale Gesundheitsrath in Konstantinopel hat be- \{lossen, die gegen Herkünfte von Konstantinopel angeordnete ärztlihe Vilite und Desinfektion wieder aufzuheben. (Vergl. „R.-Anz.“ vom 22. v. M. Nr. 199.)

Niederländishch-Indien.

__ Nach im „Javashe Courant“ vom 6. August d. J. ver- öffentlihten Verordnungen des General - Gouverneurs von Nieder- ländish - Indien is die wegen Pest gegen Swatow und wegen Cholera gegen Tapa Toean (Gouvernement Atjeh) verfügte Quarantäne aufgehoben worden. (Vergl. „R.-Anz.“ vom 30. Juli d. J., Nr. 178.)

Budapest, 11. September. (W. T B.) Die genaue Prü- fung der in dem Leichnam des im Hospital zu Fiume unter ver- dächtigen Umständen gestorbenen Matrosen Giustich vorgefundenen Bacillen hat ergeben, daß es sih nicht um Pestbacillen handelt. (Vergl. Nr. 214 d. Bl.)

Verdingungen im Auslande.

Oesterreich-Ungarn.

Direktion der priv: österr.-ungar. Staats-CEisenbahn-Gesellschaft in Wien :

1) 14. September, 12 Uhr. Lieferung von Seife und Stearin- ferzen für ihre Lebensmittelmagazine für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1902. Näheres bei der Abtheilung für Materialwesen der genannten Bahn, X]/2 hintere Südbahnstraße Nr. 1, und beim „Reichs-Anzeiger“.

1. Untersuhungs-Sachen.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

5. Verloosung 2c. von MWeribvapieren.

[46003] Steckbrief.

von 2 Monaten vollstreck werden. Cs wird er- sucht, peielze _zu verhaften und in das näâhste Gerichtsgefängniß abzuliefern und uns zu den Akten

135 D. 834. 00 Nachricht zu geben. [45879]

\ -— Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, versteigert werden. Das Größe Nußungs- ) Untersuhungs-Sachen. Grundstück is nach der Grundsteuermutterrolle Art. L E werth Nr. 2879 Kitbl. 6 Parz. Nr. 390/86 nachgewiesen, | Groß-Bölkau

4 Í Ée ¿ 2a 30 qm groß und zur Grundsteuer nit, dagegen Gegen die Köchin Emma Mietke, geboren am aa La 12 761 i

10. Dezember 1874 zu Säriß, Kreis Kalau, welche | jährlihen Nußungswerthe von 7440 A mit einem flüchtig ist und sich verborgen hält, soll eine durch | Jahresbetrag von 288 # zur Gebäudesteuer ver- Urtheil des Königlichen Schöffengerichts 1 zu Berlin | anlagt. Der Versteigerungsvermerk ist am 8. August vom 12. November 1900 erkannte Gefängnißstrafe | 1901 in das Grundbuch eingetragen. Nieder-Prangenau Berlin, den 30. August 1901.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

Zwangsversteigerung.

7. Grwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften. c én EV c ÉEV 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. + 9. Bank-Ausweise.

1901.

2) 1. Oktober, 12 Uhr. Lieferung von Papier für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1902. Näheres bei der Abtheilung für Materialwesen, Bureau 1V der genannten Bahn, 1. Schwarzenberg- platz 3, und beim „Reichs-Anzeiger“.

Spanien.

Magistrat (Ayuntamiento) in León: Anlage und Betrieb einer Wasserleitung. Konzessionsdauer böchstens 80 Jahre. Nach deren Ablauf Uebergang der anzen Anlage in das Eigenthum der Gemeinde ohne Entschädigung. Die Stadt verbürgt sih für eine 39/9 Ver- zinfung des Anlagekapitals oder Erlaß des Kanons für die Benußung der öffentlihen Straßen von 25 Cts. für den m jährlich. Sicher- heitéleistung zunächst 100 000 Pefeten, nach Betriebseröffnung nur 50 000 Pefeten. Angebote auf Stempelpapier Klasse 11. Näheres beim „Neichs-Anzeiger“ und an Ort und Stelle.

16. November. Ministerio de A gricultura, Industria, Comercio y Obras putlicas in Madrid: Konzession zu Arbeiten, um aus dem Flusse Agua Wasser na dem bei Almochnel, Provinz Zaragofsa, be- findlichen natürlichen Bassin zu leiten. Der Kostenvoranshlag beträgt 693 944,75 Peseten und die Kaution 5291 Peseten. Näheres an Ort und Stelle. Ô

Ohne Datum. Telegraphen - Verwaltung: Pewilligung von 284 000 Peseten zur Anschaffung von Telegraphenmaterial und Apparaten. Reparaturen 2c. 250 (00 Peseten für Wiederherstellung des unterbrochenen Kabels von Teneriffa nah Cadix und nah Palma.

Belgien. 13. September, Mittags. FHôtel de ville in Antwerpen: Lieferung metallener Aquädukt-Stüßen. Kaution 1500 Fr.

16. September, 11 Uhr. Maison communale in Etterbeck bei Brüssel : Ausführung von Kanalifationsarbeiten, Nöhrenlegungen u. \. w. 139 416 Fr. Kaution 7000 Fr. Angebote bis spätestens 14. September.

25. September, 12 Uhr. Börse in Brüssel : 1) Lieferung von ungefähr 300 000 Schwellen aus Eichen- oder Buchenholz. Spezial- Avis Nr. 149 und 149 ter. Kaution für die Schwelle 25 Cts. An- gebote zum 21. September. 2) Lieferung von 72000 s\tählernen Splintbolzen. Kaution 80 Fr. Spezial-Avis Nr. 207 und Lasten- hesttype V1. Angebote zum 21. September.

18. Oftober, 11 Uhr. Direction des ponts et chaussées, Nue Gailliers in Mons: Lieferung einer Dampfmaschine und einer Pumpe zur Speisung des Kanals von Pommerveul nah Antoing. Kaution 2000 Fr. Das Lastenheft Nr. 126 is für 20 Cts. in Brüssel, Nue des Augustins 15, erbältlich. Angebote zum 14. Oktober.

Dänemark.

Staatsbahnverwaltung MasKkin - Asdelingens Regnskabs- kontor in Aarhus. : Lieferung von 73 300 kg Stangeneisen, 5050 kg Winkeleisen, 1300 kg Facçconetisen, 340 Stück Eisenplatten, 650 Stü Bekleidungsplatten, 1500 Stück NRauchbrennerplatten, 17500 kg Stangeneisen in Nietqualität. Bedingungen und Formulare an Ort und Stelle. :

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefells{.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Blatt 3

der Gebäudesteuerrolle bei einem | Klein-Bölkau Blatt 20 E. Hlatt 61 6,8960 Blatt 9A. 60,8739

Blatt 25 3,1400

Blatt 26 4,2977 Blatt 27 3,0220 Blatt 28 0,2860

Berlin, den 31. August 1901. Zum Zweckte der Aufhebung der Gemeinschaft, | Ober-Prangenau

Königliches Amtsgericht T. Abth. 135.

Jacobi. [46004] Steckb

ist die Untersuhungshaft wegen Betruges und Unter- s{lagung verhängt. Dieselbe ist zu verhaften und | Berlin, in das nächste Gerichtsgefängniß abzuliefern, sowie zu den hiesigen Akten 2E. J. 228. 01 sofort Mit- theilung zu machen.

Berlin, den 5. September 1901.

die in Ansehung des in Berlin, Lachmannstraße Nr. 4, belegenen, im Grundbuche von der Hasenheide und den Weinbergen Band 6 Nr. 252 zur Zeit der R Stekbrief. ¿„ | Eintragung des e Vegen die verehelichte Erna Highfield, geb. Pieper, | Namen des Fubrberrn Adalbert Lehmann zu Berlin aus Berlin, geb. am 23. Januar 1867 zu Berlin, | eingetragenen Grundstücks zwischen seinen Erben

A. der Wittwe Agnes Lehmann, geb. Krasel, zu

B. seinen Kindern I. Ebe

a. Albertine Emilie Jenny |\

b. Marx Karl Adalbert bestebt, soll dieses Grundftück, bestehend aus a. Vorder-

Blatt 101 0,2340 Versteigerungsvermerks auf den | forderung zur Abgabe von (

Dana, den 31. August 1901.

Geschwister / Lehmann, ebenda,

36,4630 ha 6933 M

Aus dem Grundbuche nicht ersichtlihe Rechte sind spätestens ‘im Versteigerungstermine | eboten anzumelden und, | 4 wenn der Gläubiger widerspricht, glaubhaft zu machen. | nannten Bank auf den Namen von Fräulein Thede

In der Zwangsversteigerungssache 4 ) SU | wirth Albert Ötto bier bisher gehörigen Hauses | Antrag der Frau Pastor Voß, geb. Lübben, in Döhbre1 Nr. 192 hieselbst ist zur Abnahme der Rechnung des | d. Hannover.

Sequesters, zur Erklärung über den Theilungéplan

E ————— ———————————R

Annenstraße 22, vertreten durch den Rechtsanwalt, Justizrath Reinboth zu Berlin, Kochstratze 10,

3) der dreiprozentigen Anleibe von 1895, 96, 98 23 Thlr. | Litt. E. Nr. 176876 über 300 K von der Wittroe Jos. Kiel in Cöln, Eigelstein 24.

Die Inhaber der bezeichneten Schuldverschreibungen werden aufgefordert, ibre Rechte spätestens in dem auf den 20. Januar 1902, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Kloster- straße 77/78 TI, Ziunmer ò, anberaumten Termin an zumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfall deren Kraftloserklärung erfolgen wird.

Berlin, den 22. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht 1. Abtbeilung 84. 0,39 [31427] Aufgebot. Folgende verloren gegangene Aktien der Emt vor der Auf- | Bank Act -Ges. zu Emden werden aufgeboten :

Nr. 3315, eingetragen im Aktienbuche der ge-

Reinertrag

l

Becker zu Emden, auf deren Antrag,

öniglihes Amtsgericht. Abth. 11. b. Nr. 1112 und 1114, eingetragen daselbst

des dem Gast- | den Namen von Joh. Lübben zu Emden,

Die Inhaber dieser Aktien werden aufgefordert,

Der Erste Staatsanwalt beim Königlichen Landgericht]. | haus mit 1. unterkellertem Hofraum, b. Doppel- | und zur Vornahme der Vertheilung Termin vor dem spätestens in dem auf Freitag, den 31. Januar

[46002] Beschlagnahme-Verfügung.

quérgebäude mit 1901, Vormittags 107 Uhr, dur das unter-

IL. Hofe, am 23. November | unterzeihneten Geriht auf

In der Untersuhungssahe gegen den Musketier zeihnete Gericht, Jüdenstraße 60, Erdgeshoß, Zimmer | bestimmt.

Wilhelm Peitsh der 3. Kompagnie Infanterie-

Mains 0 E : Nr. 8, versteigert werden. Das Grundstück is nah Regiments Nr. 88 wegen Fahnenflucht wird auf | Fri. Nr. 5390 der Grundsteuermutterrolle, Ktbl. 3,

Grund der §88 69 ff. des

g ilitär-Strafgesezbuchs A E 2 Horn. lowie der §§ 356, 360 der Militär -Strafgerichts- ars: 501/60 verzeichnet, 4 a 96 qm groß und zur a

ordnung der Beschuldigte bierdurch für fahnenflüchtig erflärt und sein im Deutschen Reiche befindliches Vermögen mit Beschlag belegt. Frankfurt a. M., den 9. September 1901. Ñ __ Gericht der 21. Division. Ver Gerichtsherr : Hasemann, v. Deines. Kriegsgerichtsrath.

bâäudesteuerrolle

(L. 8.)

—— S [45878

achen, Zustellungen u. dergl. [ (5860) Berlin be le traße Nr. buche von

dstück, bestehend

des Verstei rkfs auf den Namen | fabrik betrieben worden ers Eli fm antra g bier eingetragene | Ges. in demselben Verfahren, in ei aus

utem Abtrittsgebäude, Vormittags 104 Uhr, durch | steigert werden.

cht, Jüdenstraße Nr. 60, | den Steuerbüchern verzeichnet :

undsteuer niht, dagegen nah Nr. 6334 der Ge- | [30674] ei einem jährlihen Nußzungswerth von 7390 M zu 288 K Jahresbeträg der Gebäude- | kommenen Schuldverschreibungen steuer veranlagt. 2

Der Versteigerungsvermerk ist am 29. Juli 1901 in das Grundbuch eingetragen.

Berlin, den 30. August 1901. ;

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

J Petr R. a di a (8 I im e der Zwangsvollstreckung sollen die in | straße 44, 2) Aufgebote, Verlusi- u. Fund- | 6c. Bölfau, Mein-Bölkau, Nieder - Prangenau | b. 1880 Litt. D. Nr. 108 287 über 500 4 von und Ober-Prangenau belegenen, im Grundbuche von Groß -Bölkau Blatt 3, Klein - Bölkau Blatt 20, | z 61 und 9A., Niedev-Prangenau Blatt 25, 26, 27, | in Delißsch, ; : igerung. 28 und Ober-Prangenau Blatt 101 ¿E Zeit der | c. 1 Litt. E. Nr. 233 482 über 300 M von | gemachten Angaben zu Verlust gegangeu und werden adoiitceduag soll das in | Eintragung des VBersteigerungêverme es auf den | dem Amtsrichter Stanislaus Biefel zu Berlin, | auf Antrag der nachbezeichneten Antragsberc{tigten

Y 1 riedrih-Wilhel[mstraße 6a., vertreten durch den | zum Zwecke der Kraftloserklärung aufgeboten:

belegene, im Grund- | Namen des Fabrikbesitzers Rudolf Steimmig einge- Papier: echtsanwalt, Justizrath Dr. Haac zu Berlin, Pots- 1) Der Mantel des 3} ®/oigen Pfandbriefes der

l A empeldof d 9 Nr. 417 zur Zeit der | tragenen Grundstüe, auf welchen bidber cine

Hseerstadt, Zimmer

Aufgebot.

antragt worden : [eibe vom Jahre (Unterschrift)

t, gemäß § 18 Zw.-Verst.- | dawerstraße 119, nem neuen Ter-

r. 42, ver- ie Grundstücke find, wie fol

Fürstenberg, 3. September 1901. Großherzogliches Amtsgericht.

Es ist das Aufgebot der folgenden abhanden ge- j i 4 das Preußischer kon- gebot eines 4prozentigen Pfandbriefes der Frank- solidierter Staatsanleihen zwecks Kraftloserklärung | furter Hvypotbekenbank Litt. R

1) der dreieinhalb- (vormals vier-) prozentigen An- | wird il

der Wittwe Friederike Beyer, geborenen Bettzieche, u Werben, vertreten durch den Rechtsanwalt Klang | [31426]

d. 1884 Liu. H. Nr. 98676 über 150 M von | Liu. J. Nr. 173900 zu 500 M hnhaus mit | mine am ÎP, Oktober 1901, Vormittags | dem Gemeindekirchenrath zu Krimpe, vertreten dur | Creszenz Lau, Baumeisterswittwe in Oberstaufen 9 ute: dur das unterzeichnete Gericht an der | den Pastor Bünger,

Montag, den | 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- 30. September 1901, Nachmittags 4 Uhr, | zeihneten Gericht bestimmten Aufgebotêstermine ihre

Rechte anzumelden und die Aktien vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung erfolgen wird. Emden, den 2. Juli 1901. Königliches Amtsgericht. 11. [30327] Aufgebot. Der Philipp Stricth zu Presberg hat

[45877]

as Auf- Ser. 12 Nr. 2338 über 300 M beantragt. Der Inhaber der Urkunde [patestens îin dem auf dea

| 23. April 1902, Mittags 12 Uhr, vor dem

a. 1876/79 Litt. E. Nr. 49 036 über 300 M von | unterzeichneten Gericht, Heiligkreuzgasse 32, 111. Stock der offenen Handelsgesellschast Friedländer & Gumpert | links, Zimmer Nr. 30, anberaumten Aufgebotstermine zu Berlin, Alexanderstr. 71, vertreten durch den | seine Rechte aäñzumelden und die Urkunde vorzulegen, MNecbtsanwalt Dr. Lewinsohn zu Berlin, Alexander- | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er-

folgen wird i Frankfurt a. M., den 25. Juni 1901. Königliches Amtsgericht. 15. Aufgebot. Natstehende Werthpapiere sind nach glaubkbaft

Süddeutschen Bodencreditbank in München Ser. K Antragsteller

2) Der Mantel des 3} ®/cigen Pfandbriefs der

2) der dreieinhalbprozentigen Anleibe von 1889 | Bayerishen Vereinsbank in München Ser. CT1 gt, in | Litt. D. Nr. 284 522 über 500 „K von der offenen | Litt. D. Nr. 0852 zu 200 ,K Antragsteller: Paul Handelsgesellschaft Gebrüder Buggendagen zu Berlin

Weidacher, pensionierter Heizer in Roscndcim.