1901 / 217 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ge

A Gt B L E E ¡je Aus- | deutsche Lloyd eine ansehnliche Zabl von Vertretern der deutschen | uiht an der Fahrt betbeiligten Mitglieder des Senats fowie be ber rad A LEIBIE g ps mlcedagr wetaner ey ga Parlamente zu der Nordlandfahrt des Dampfers „Kronprinz ; Senats-Sekretäre theil. Der Natbsfkeller war für tas übrige Publite 3 seiten, D. 9. e G N E ilbelm“ eingeladen habe. Er begrüße dies mit ganz | heute ges{lofsen. Der Bürgermeister Schuly bieß die Gäste #

x - 9

erste Quartal des neuen Spieljahres abgeschlossen. Die noch verfüg- | ß ; L E : : z : n e ° o, 9 ® S

E E E A art : esonderer Freude, weil dadur Herren, die vielleiht weniger Be- | berzlihen Worten willkommen und brate ein Hoh auf S; en e S- nl e (l Un on (U e Il ad - nl

e Meilen ften Bie E Ms Autrhees zu den an ziehungen zum Meere, zum Handel und zur Rhederei hätten, Gelegen- | Ma jestät den Deutschen Kaiser aus. Der D l Stn zum c l l | | L l l .

A “s -_. 5 . - .‘ - - « # . , . - Zeater und Musik. Präfident des Reichstages Büsing wies darauf hin, daß der Nord- ! erhielten eine Einladung des Senats; außerdem nabmen ja ps E jn, g des Senats; außertem nauer j Erste Beilage

Di. ér e attube der A n E T t Aer A Ir D E R

| | |

e TAEL 2 E a E E CE Qn: Q. heit fänden, Kenntniß von deren Leistungsfähigkeit zu nehmen. Es | Freiherr von Hammerstein trank auf das Wohl des Bro Im Theater des Westens wird außer Frau Lilli Lehmann E E h 5, our C C A: i RRDÓn Gee S O S s E eus î J S 1904 elche unmittelbar nah Beendigung ibrer diesiäbrigen amerikanischen | (wen tg que di reen ans seren wirtbschaflihen | Senats und doc freien Hansestadt Bremen. Außerdem wurde 217 Berlin, Donnerstag, den 12. September . Zournée ein Gastspiel zugesagt hat, demnächst au der Kammersänger | 20! N RSRENYEYE, B E - T M L l MONO NINERFETE STEDEN. beil en im Lllerna [chloß das L!; um L B : R d'Andrade in den Opern Der Barbier von Sevilla“ Ein Masken- deutschen Parlament zum Ausdruck fommen wurden. Er wolle sachlich T Ubr werden die T eilnehmer an der Festlichkeit mit Sonderzug ball , „Rigoletto“ und „Don chzuan“ als Gast auftreten. Ebenso dürften rid nit darauf eingehen, glaube aber der Hoffnung Ausdruck _geben zu ¿ nach Berlin abreisen. Frau Linden-Jungstedt von der Königlichen Hofoper in Stockholm durfen, daß von den geseßgebenden Faktoren des Deutschen j ce î 5 arf angeknüpfte Verhandlungen Gra Abschluß Cort Die. Merieéa Reichs der gesammten deutshen Arbeit die gleihe Förderung Essen, 11. September. (W. T. B.) Der „Westfälis{e Verichte von deutschen Fruchtmär ten. mit einigen der neuengagierten Gesangéfräfte sind von der Direktion | 1d das gleiche Wohlwollen entgegengebraht werde, möge _sie sich be- } Volkszeitung“ zufolge stürzten zwei Bergleute in den Schacht M A GGCSSAAA E A T R S TTG G SEEESDZ G He Hofpauer und. Becker bereits fle bie näcstiährige Spielzeit, also bis thätigen in der Ausrüstung und Hinaussendung gewaltiger Schiffe, um * Bramei-Bö nen und waren sofort todt. E 1903, verlängert worden. E E deutschen Ruhm und deutshe Cre in die fernen Welttheile zu tragen __——__ : e u . DurbsWnitts Am vorigen et Marktes en Im Lessing- Theater geht morgen Sudermann's Schauspiel und die U R Deutschlands mit allen anderen Ländern zu i Montlucon, 12. September. (W. T. B.) Graf de Charette, gering | mittel | gut Nerkaufte Verkaufs- E preis T Markttage “Spalte 6 „Johannisfeuer“, neu einstuvi:rt und zum theil neu beseßt, in Scene. | itrken, oder möge sie sich in. anderen Zweigen befunden ; sie_ habe | ein Neffe des Generals de Gharette, ehemaligen Kommandanten derx il l E für | überschlä licher Die Nolle der Marikfke ist an Fräulein Heuser, die des Georg von | 29 gleiche Recht Und den gleichen Anspruh auf Schuß und Förde- j päpstlihen Zuaven, isl auf der Jagd ums Leben gekommen. Bej Gezablter Preis für 1 Doppelzentner Menge t 1 Garne Durch- nog is n ft Hartwig an Herrn von Winterstein übergegangen; die Weszkalnene A R der MeleHgeenpen E04 U ues A As einem Sturz entlud sih sein Gewehr und zerriß ibm die Schlagader. ; - j | E | S iter [hnitts- dem D IPBELz ele P aE Bu lot S I a e e n1s. Sr erhebe jetn Qlas auf das Wobl der gesammten deutschen ! : E F | ntedriaster | ) reis | ; E ie A gee O eier Uran an Son Arbeit. Der Staatssekretär des Reichs-Schayamts Freiherr von Kopenhagen, 11. September. (W. T. B.) Als Auer. ASEIONeE hôdster niedrigster | böchster | E höchster [Doppelzentner 2 6 (Preis unbekannt) stellern der Erstaufführung hat Fräulein Kollendt die Rolle der | +bielmann toastete auf Seine Kaiserliche und i NAUIE Hoheit j kennung für die Hilfe, weldæ die Rettungêmannschaften der M. l A0 N e S H t t Tr Gert Nat Ola So S8 D O iER S E ald die des | Len Kronprinzen, nah welchem das stolze Schiff seinen Namen trage. } Rettungsstation Skagen bei der Rettung der Besaßung des q i Zrude, Herr Adolf Klein die des Bogelreuter, Herr Grunwald die des Der Redner {loß mit den Worten: „Möge dieses Schi Hos 97 Q N 2A E S L L - - am WElZEN. Buffe Kehattan. erd oa B mi den ep eu: „-VCOge die!es S M e enlo Als Dftober v. S. am Sg gelitrandeten deutschen A S 16.20 16.20 16,40 16.40 Der am Sonnabend im Residenz-Theater stattfindenden | Lie den hohen Träger seines Namens dur lange Jahre ein guter | Kutters „Almuth geleistet haben, hat Seine Majestät der Franffurt a. V. . N (5 S 2 /

: L : Ne Ae» ¿Q 18 Zut E e Majestät d L Le 56 5 60 15,60 16,00 E a E S E f Stern begleiten auf allen seinen Fahrten, in allen Gewäßern Deutsche Kaiser dem Aufsichtsmann der Station G. K. Nielss S s ¿ ; A 15,60 15, Aufführung des Scbwanks „Leontinens Ehemänner“ wird zum ersten è R e ; F: Col R I ; AAS L irn ic er a elen (Ruotf n ) . . Male an dieser Bühne Dag, cinattias fin _Sephta's T o Bier von | Und jedesmal wieder ¿urück in seinen Heimathhafen. Vler- } ein Marine-Fernrohr mit Jüschrift, dem Bootsführer N. A. Nielsen Greifenhagen . S ee 8 28 ¿ As 1550 15.50 Folie Gabal ott Du diR Gau MTARS. G 30S R T “4 auf weihte der Zweite Vorsißende des Vereins „Berliner | eine goldene Uhr mit dem Namenszuge und dem Bildniß Seiner P es S : Le E S ai 19 1610 &elice Cavalotti, deutsch von Alfred Halm, vorangehen. Bree“ Nollrath im. N E Mitali s E ie x, S 9A G É Loe ne S i i : B 2 16,00 16,20 16,12 6, Die Vereinigung für Kammermusik der Königlichen Presse“, oilrath, im Namen der anwesenden Mitg leder der Presse Majestät geschenkt und außerdem 220 Kronen zur Vertheilung an die Stargard i. Pomm. . 7 : 7 17,00 18/00 18,00 : 17,25 17,50 A al 1E Brs (At ‘anz Bundfuß (Oboge), | Und der Künstler fein Glas dem tüchtigen, gewissenhaften Führer des { übrigen Mannschaften der Nettungsstation gestiftet. Po e E 17,00 7,0 8, 8, If: 1 ¡9 Kammermusiker Emil Prill (Flöte), Franz Bundfuß (Dboe), | Dampfers, Kapitän Störmer und dessen erprobtem Personal. Der Militsch a - 17,00 17,50 17,50 18,00 18,00 : ° i / E Gsberger (Klarinetke), BOUf Gütter (Fagott), A E Chefredakteur Trojan vom Kladderadatsch" feierte den Kapitän ! O ur Weizen 16,10 16,40 16,80 17,40 18,10 Llltmann (Vorn) im Berein mi L Pianisten Frtß FuUuhr- 4% : T TO L IRE ¿A E E C 2 : : è A ; ILLL E ae A LS Ne e A E Dc 5 - - 7 L Ae E A 1 “SEoker A Saal B O P A Störmer in MOUGe Form. N, bei dem E Nach Schluß E eC Ton eingegangene 2 neuer y Es L 28 N 128 I S B N E e A I E E S LEUnc an ord 8 nel fers Kro rinz 5 elt Ls €CVe EN. Fr e E Ï . é s « ° Y Pen [T 1D U n veranstalten. Diese Vereinigung, nah dem Muster der Pariser | 2! 1h R S Schnelldampfer oNronprinz Wilhelm : - E Frantenten 16/60 16/85 17.10 17.35 17,60 Socióté de musique pour instruments à vent® brinat Meister: Duren E een Tk Ee im E SPdO Danzig, 12. September. (W. T. B.) Heute Morgen O, 6 i M i; e R 106 18/20 18/50 E R, E R DAN S E C E xetonte- die angeneh C jen, überaus eshäft- R r E » ckchö E . ( S ' werke der klassischen Literatur für Blasinstrumente, sowie neue Kom- | pen “fande Rerbinvünnen des Nea Dot lt E um 8 es hielt das Ges chwader große Manöver | ' S Lee 15,50 15,50 15,70 15,70 15,90 of ionen a1 Beh h ; C ang l( ung 2 2 cu 5Z- ( 119 l C ) , Bs R C E Ç ¿Le - Sie C o Zu 5 C ( . . . . . . . . e Z S e A 9 ; D T M Gester Berliner Coutan iters i Norddeutschen Lloyd und gedachte besonders des Präsidenten Geo ab, E s einen Angriff auf Ie Küste oel E Eilenburg .. ; S 16,25 16,30 16,50 16,90 17,20 a r, 15.70 16.00 Gott L E (v Be e Anftaltet Al A Ernen umer Plate und des General-Direktors Dr. Wiegand. Dr. Tesdorpf von | Danziger Bucht unternahm, welhe von Strand-Baiterien f Marne E 15,60 15,70 15,70 15,80 15,80 t 8 5,70 N ‘eiti von Willy Benda, veranstalte Laufe des Winters | 2 S S ILEE E C G Le : Listen-Dinift -theidi S t oft 8 : E E E S 4 - Dr 6 ; : n Le ®5 A a Sin Ee e A den „Dresdener Neuesten Nachrichten brachte nochmals cin Hoch auf » Und Küsten-Divistonen vertheidigt wurde. J hre Majestäten E e n Ee ; 15,30 15,40 15,50 15,60 O 6 eis 6 I Otober V% am 10 Fánuar und 11 Mär: 1900+ —__—_— {- den Norddeutschen Lloyd aus, worauf der Präsident Geo Plate er- | der Kaiser Wilhelm und der _Katjer Nikolaus Duderstadt . e 15,20 15,20 15,40 2 N 90 : ; 16,06 16,00 E L N widerte und L dem Norddeutschen Lloyd D n gespendeten | wohnten der Uebung auf dem Schlachtschiff „Kaiser Paderborn . : N = Én E L 17.50 Le 17.39 17 44 ehrenvollen Worte seinen Dank aussprach. Man möge | Wilhelm T1.“ bei i i j Uma a L. ; E —— E (¡29 (9 : E ae 5 E S a2 7 : E tro M. Æ . . Wes - 7 7 r 76 78 Z! 50 17,00 Mannigfaltiges. ihn in guter Erinnerung behalten. Der Reichstags- Abgeordnete Stéttin, 12. September. (W. T. B.) Heute Vor- G s E E 17,24 17,92 A 1620 16/00 1675 15,74 A ck : Frese dachte erkenne Thâtigkei )refs ; O E E Cf a Da E S S 5,9 j D: Dies A Berlin, den 12. September 1901. mie warmen Worten und liel dicie * hecseken, Mel | mittag traf ber Prinz Tschun mit Gefolge hier ein und vi Âgo I 08 | 186 : A : s E ( L chDL 3 F 7. ° „(aM- A x Et M L RTLR N Uu D T Q v0 . * . . S E e O, “V1 E T0 A c ) 18 ) Zur Festfahrt des neuen Schnelldamvfers des Nord- | dem der Chefredakteur des „Kladderadatsch" Trojan noch ein wurde von dem Vireltor des „Bullan ri Kommerzienrath : (Siengen Es E E A 2s 7,80 18,20 I S deutschen Lloyd „Kronprinz Wilhelm“ (vgl. Nr. 214, 215 | Gedicht auf den Gott Aegir und die Sce frei ge}prochen hatte, Stahl, und dem Mitglied des Aufsichtsraths, Ge- Veb&lingen. ch2 A N 17,60 18,08 18,30 18,30 . . 1643 16 30 4 ; / i: s Z E e e u : A » or2 At z s i; E x R p F E D 1) Î u. 216 d. Bl.) liegen heute folgende weiteren Nachrichten des | toastete der frühere Abgeordnete Alerander Meyer als Binnen- heimen Kommerzienrath Abel, EMPICngeN. “E, PEEXEN be- 5 C E 15,00 | D 16,50 16 S f 16/40 16/45 „W. T. B.“ vor: 9 A / länder auf die Küstenbewohner. Sodann erhob sih der Minister für | gaben sih sogleih nach dem „Vulkan“, wo die Werft be- Waren i. M. E S c A 160 R __ Edinburg, 1 eptember. Die Anwesenheit der deutschen | Landwirthschaft 2c. v on Podbielski und {lug vor, folgendes } sichtigt wurde. Um 11/5 Uhr nahm der Prinz an einem von Braunschweig . S N 15,20 : 15,40 9,0 . ° 5: 4 Gäste verursachte gestern in der Stadt in allen Kreisen der Bevölkerung | Telegramm an Seine Kaiserlile und K niglide Hoheit } dem „Vulkan“ im „Hôtel de Prusse“ ihm zu Ehren gegcbenen A e S 16,90 R) TTARE tio tro Stao CGGrronur A mol Ao ra on, 11Gorf ïy nth Ao 1 I); Pronhrtnti0 115 Pr 1 0r SPatsorlthor V ot Cs T ? 1 pur y : E n sreudtge Srregung, weiche dur eine auterit sympathische und den Kronprinzen abzusenden : „Eurer Kaiserlichen Ooheit ¿Fruhstuck theil. Unt 51/7, Uhr gedenkt der Prinz seine Nee gen. ] 1 nd Aufnahme zum Ausdruck kam. | gestatten \sich die Theilnehmer an der Fahrt Eurer Kaiser- nach Danzig fortzusegen. f g j : 13.50 gs , J , - , e s E \ , A L u ) . Ot r T s; D traßen, durch welche die Wagen- | lihen Hoheit Pathenschiffs _ nah . Bergen und _ Edinburg, Wien, 12. September (W. T: BZ“ Der Kaiser i Ll “Znsterburg . E 97 _ hatten geflaggt, die Fenster waren | erfüllt von Bewunderung für das herrlißbe Schiff, das | . Bealeitur ‘des “Ér el E A L ey E jer Va E S : y 97 14.00 ch erscholl das Ourrah der Bevëlkerung, | Eurer Kaiserlichen Hoheit Namen weiterhin zur Ehre der deutschen R R des Sr herzogs Franz Ferdinand heute E S aa e Sie an ea T 2a 26 1380 Abfahrt zum Hafen fortseßte. _ZDiweds VBe- } Schiffahrt über die Meere tragen wird, ehrfurchtsvolle Grüße zu früh zu en B iy Dolnji: TIYoLige abgereist. Cen G Es L j 3,60 i 216 che lösser wurde die Wagenfahrt, welche | senden. J. A. von Podbielski.“ Dieser Vorschlag fand die cin- London, 14. Seplemver. (W. T. B.) Wie die E 2 . a D A 13, er w | ! vel iden. F. i Beser Borschlag fa l / y 4 | L ai N / 3,00 of Rofebery ging, unterbrochen, ebens: müthige Zusttmmung der Gesellschaft, cbenfo der gleichfalls von dem „Times“ aus Valpar ais o meldet, ist das Kabinet rolgender- Greifenhagen z E : G 12 S0 in welcher das Diner eingenommen wurde. | Staats - Minister von Podbielski gemachte Vorschlag, wonach jeder | maßen zusammengeseßt: Barros Luco Inneres, Yanez PyriÞ - S A E : 9'80 id Konglilits dio Muinolondon q - Fotnor SEronhs Tahrtthoislnehmer 120hn Ma 8 2oichen setnes TDantos {Hfton folso ! L E E ci: - Ea S Y Stargard 1. Po E E : “s ¿ egrußrie DIC Knwe enden und gab [einer ¿7 recude î adritheilnel mer zehn Mark als Zeichen Jemes Vanke® Itisten olle, Neußeres, Ballesteros Justiz, Sa nfuentes eFlnanzen, Stargard 1 Y mm 75 l ‘eundschaftlichen und geshäftlihen Beziehungen | um dèm Schiffe ein gemeinsames Geschenk für den Salon zu über- Beltran Mathieu Krieg und Marine, Tocornal öffent: Schivelbein . 60 Ausdruck, welde zwischen Enaland und Deutschland gegenwärtig weisen, als Erinnerung an die so bedeutungsvolle Fahrt. Der General- lihe Arbeiten t E H Köslin ; 00 bestanden und Edinburg mit Norddeutschland In ganz | Direktor Dr. Wiegand dankte hierauf im Namen des Kapitäns, der ) Das lbe Blatt beridte E 10. d. M: Die Lauenburg l P: 30 ähnlichem Sinne äußerten fih die beiden Präfidenten der | Offiziere und der Mannschaften. Das Wetter war während der Nückreise | „_, Lasfelbe Blatt S CUD, WDEL O VLUE D. Va Mie e E s dia S M as p C 154 Handelskammern von Edinburg und Leith. Der Präsident des | regnerish. Die Ankunft auf der Weser erfolgte um 5 Uhr Nach- | Nechnungelegung sür das legte Finanzjahr ist nunmehr ver: | E s S e N 0 3 4! 14/60 Storddeutshen Llovd Geo Plate dankte in englisher Sprache für ttags, die An r Passagiere in Bremerhaven um 74 Uhr | offentliht worden. Danach betragen die Einnahmen | E S S G B 14.90 den freundlichen Empfang und für dic bens8würdigen Worte de s in Sonderzug brac selben sodann nah Bremen zurück. | 296 000 000 Yen, die Nusgaben 293000 000 Yen, der a E E A Ceres 4,6( 14'965 Borredner und leerte sein Glas gleichfalls auf die guten gegen Bremen eptembe e heutige Festlichkeit, welhe | Uebershuß mithin 3 000 000 Yen. Diese Berechnung {ließt M üben . S F 37 c 14/40 A E toranut maus his ORPE Kre anm Als au e San duo : T L TEAE ec ch c c Mt C: : ie ; p D ö E C E Al lettigen Vezichungen. Hierauf wurde die Nückfahrt zum Schiffe an S ATLINEE E I LITYS CT Venn fallele, die Kosten für die hinesishe Expedition und die Aufwendungen 5 x stadt / 13,90 troto;; nmitrtao a 5 or ko 118 wv 2 A4 01 Ç rinnen hr P e R + o L 0 « albeTrTIiadIi 0 0 . . . . . . . E treten. S E i u E E E D Der ¿tigen Nordlandfahrt des | für den Tilgungsfonds ein. E R i 14,27 4,3 14,50 remer b aven, 11. September. CBAaDTend Les geltrigen Cen Der neuen JieleniMOne ampPTers W. 2 LLOVd Prinz s 9 Cilendburg 9 ® S 9 Ee S E 2e 6 19 h 210 an Bord wurden die Tischreden fortgeseßt. Der Zweite Vize Zilhelm“ zu en. ämmtlihe Theiln der Fab (Fortsezung des Nichtamilichen in der Ersten Veilaze. E é í 3,0 1240

S t ade i b ; V A O c s M : E s ) J J ] E u a E u S V L S 0 0 12 80 O

i y nntag, Nachmittags 3 Ubr: Wil | Tell, 2 A E e S 93 26 41 L W S X di 12 Theater. | ee Sonntag, acm! 3 Uhr: Wilhelm Tell. | Thalia-Theater. Freitag: Mit vollständig E S 13,80

: | | neuer Auéstattung: Ein tolles Geschäft. Große C Jogge y 15,00 Schauspiele. Freitag: Opern : et n tolles Geschäf

aa

A

R, L idm S e cgiB Hees

—1=J,

ier

I (C) = +

es L

e Ae _—n co

D, ck

r

pes

e e

pre pre eem ged pra 1

—_

1)

"n"

Freit or! E —— ape E en In | ate 13.60 E reli G us En Ausstattungéposse mit Gesang und Tanz in 4 Bil 5 E e o a j ; 14.69 ing. Samson und Dalila. | heat E. Sl (0 Ge, dern von Jean Kren und Alfred Sch{önfeld e a Gi = è ) 14,06 ) L A D U S er des Westens. Freitag (2. Abonne- | dern von Jean Kren und Alf S D E E : E 12,80 13,30 ch ie L 1t-Vorstelluna): Undine L'OPUTTAanOIg LELCT tung nac v &-TICOCDE cus E en T F L, onnabend: Volksthümliche Vorstellung zu balben | & e E el e S ‘rz, Smne Sraed. | Yreisen: Der Troubadour. vUuuus S ofer. Anfang 7# Uhr. SERGEN plage: Fremden- | *ck. intaa, Nachmittaas: du balben Preisen: s E s a c ut6 ao j , 12-40 Erster x Q L HLELLVAM - M LLLUMEO « «J ¿M 44k S V L L e N tAA z ; ü E G é N G D i D Le _: d u Martha. Abends: Der Bettelftudent. | i è L j; ç ojtod ¿M - i Montag (Schüler-Gutscheine gültig): Undine. | Bentral-Theater. Freitag: Die Geisha. y Rats s 1

tenburg

L A L

Tacolet® von Moilkar und GalZrw N E noah! ) ) - 16,00 Gacolet von Meilhac und Halévy). Musik t infelsbühl E E Ds s

"t M.

14 14,05

Oaro1

1.() 9

d

1() », 2 M L. 0 n +4 Pr Î 0 I o or 0 j Ayr 5 : 6 Y « n L 09 # Abonnements mit 40 9/4 Preisermäßigunag. erette îin 3 Akten von Sidney Jones. A 4,20

4 C

a l

nig

*

e g F fa

R ti 2 11ck) I

ati

»

ut onder | S ei ae eue P i 4 __ | onnaben Zubilaums - Aufführung. Viel Lärmen | Lessing - Theater. Freitag: Johannisfeuer. | Male: Die Geisha E n von Xillam S d Y L S E a 9 s L CTOUT( E onnabend: Flahsmaun als Erzicher. onntag, 3 Uhr Nachmittags: Vorstellun [bing i T ub fs ¿g Nachmitta 83 Uhr: Zu volksthümlichen | 1 lben Preisen: Die Geisha. Abends 71 | Frankfurt «

i Mamsel preijen JF9hanunuisfeucr. Adends 4 e Hou Camen Zwillingsschwester.

L L 04 L

lge au E, l

“La e:

-

D U 2A S be

Helder Christiansund Skudesnaes . : 126 l : j

—_ g Ÿ è An F 1A tr A Cart o Ï Ï o

O ) : f 14 pad Y E 2 M N eti vdue ü Wu (Gastsyiel-Tbeater ) Kopenhagen . | 7676 T u 115/49 von (F. Dobm. Anfang ut „Vors Ueues Theater. Shiffbauerdamm 49. Frei- | _ Belle Alliance Theater, ENEE “e e S = ¡J dae E 24 | stellung N1 ¡m Trianuonu - Theater all- . D Sni ¿Hs bis Llo n-Â ¿sreitag: VBorleyte Vorstellung des riginal- Karlstad . . . : ’bededt g D i | lag: Das Ewig Weibliche. Ein heiteres Phan E N L

carijiad ta g E, E L adendlt - [ „Lebende Lieder“. Nach der N oimiol t Hten d che. IM:iA E ifis ,„Müncheuer Ueberbrettl*““. Abwrwechslungsreicbes Stockholm il Zint woltenlos L410 a A 4 E tahtespiet in 4 Alten von Nobert Mish. (Manes: durhweg interefsantes Programm. Anfang 834 Ubr MWisby. O7 E wolkenlos 120 ause (gegen 94 Ubr) fleine Preise. i i; ; Engels, als Gaît.) Anfang 74 Uhr. E L s Vorau. Zang Haparanda . 50 Abede geg LaIIDEND. IDERaus. 108. DOorstelung, onnabend und folgende Tage: Das Ewig Weib- |

PSY Afrikanerin. Oper in 5 Akten von tacom ; |

Borfum . 2 ] 12,0 | Monori ; E E S ddl : . L A : T RERG E O I I E I O E 5 i R FE R Keitum ) D9 [b bet 19 L E T E E onntag n 15. d. M., Nachmittags 3 Uhr:

s 1g ey + id Gumbert. Ballet von Paul Taglioni. | Zy halben Preisen: Der Leibalte. Hamburg . . L 2'bededt i 1? Zu 1 F «L # «

Ny onniag

v

P) I

.

at

ia

[7

E 4 r s wp M Ga an wn 4 S Bi Gi m D ti dn *

D O O O S D

v as

“n

A À

Swinemünde F DAlbeit 13,5 | S@{auspielbaus. 191

att:

Uf my

pr di, 00e zig ay Sud a

5 M E amilien-Nachrichten. Ae, | h 1 [Nebel i Weh' dem, der Anfang : Uhr. Residenz-Theater.(Direktion Sigmund Lauten- | Verlobt: Frl. Maria Fischer mit Hrn. Pasi

MNarít RSOTIi

münde .…. j h [ däntalidkoa On p -. z D d

¡fabrwafser Me di a0 id Komgitd le G e burg reitag : Leoutinens Ehemänner. (

G E Es x pt var y E. Komti@e Wperette mit Tanz îin 3 Akten | emel Wi

hege tg T auge Tee Tra b O Se a le Léontine.) Lustspiel in 3 Akten von | ACILDAc u Le LvEl on Q. Vafsner Vorder: Der Kammersänger. ! cenen von Frank Wedekind. Anfang 74 Übr. | Sonnabend und folgende Tage: Leontinens Ehe- männer. Vorher Jephta's Tochter. Sonntag, Nachmittaas 3 Ubr: Bei bis über die | Hr. Pai n W fts taton Vroiíon : | Meni rcniet g Hreëäla1 Deutsches Theater. Freitag: Der VBiber- Mittwoch E Scaar us cfies Me, heimer Justizrath Marimilian Weichert Infang 74 Uhr | Scin Doppelgänger. (Leo coup de fouet.)| Hr. Justizrath ¿ Weblau (Bresl! d: Nosenmontag. | Schwank in 3 n in deutsher Bearbeitung r. Dr. phil. Eugen Huber (Tübingen e Nachmittags 24 Ubr: Faust. Abends | von Bennc son. Vorher: Jm Coupé. | Verw. Fr. General Sallbah Tochter Maraaret! Í ora. Mio Flora ie MNorlini

—— U E E R TOR MT O R G T R E:

ay J I Ry J

Berline ‘tag: Lavoremus. | Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. |

f j | Direktion: . Fritzsche Freitag : y tér. Mittel» | erften Mate: E CARIDe APONIEN Zum | händler. Öperette” in 3 aften. Musi dee Si gz PON Drt DORERT s 56 mm er-| Sonntag: Ladboremus. | Zeller Anfartg 7+, Uhr. 16 y d S Slemenroty in Ver az R Der Be ARNEO Ahr: Zu halben Preisen: | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin d a | e Am 1%. September : Zum ersten Male: Mit voll- P ger een adeuerei t Berne E a 4 s er Í N tag, Alents d Use: Heimath, Schesvies ix | (ie seen Aabstattung an Deferationen, Kostümen, | Anftalt, Berlin 5, Wilhelmstraße Nr. 2. A 22 2e, Deutshe Seewarte. 4 Akten von Hermann Suderman® | ftreicher. Operette in 2 Akten und 1 Vorspiel. | Fünf Beilagen _ E A .

¿ A) - Ÿ , - . _ 0 ( d, Adend Uhr: Heimath. | Mufî i C. M. Ziebr (eins{ließilid Börsen-Beilage).

Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Frei-

|