1901 / 219 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

R E R

Zweite Beilage T E zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

T . (2 ir T C T T S TEIET E Doppe Berlin, Sonnabend, den 14. September 1904. t t t L Bs t Untersu<hungs-Sachen. 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells. Ä. Weizen. : Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, nagen u. dergl. B 2 rox Io Allenfiein ; ; 1600| 1600 f | 4650 |

: T é * Anfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Se entli én Mnn éV 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Thorn a 17.20 G ; Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. + 9. Bank-Ausweise.

Sorau, N A i 16,50 16,50 | 17,00 | 17,50 Nerloosung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Poien j 3 16,40 | 16,80 0 1750 1 17,12 | ) Untersuchungs-Sachen.

Dur(shnitts- preis

pak gs

Die Inhaber der genannten Urkunden werden | tember 1869 in Plau:n geborenen Ehemann, den | [46694] Oeffentliche Zustellung. e aufgefordert, spätestens in dem vor dem unterzeich- | Tamburierer und Handarbeiter Karl Hermann Die Fabrikarbeiterin verebelihte Bertha Just, neten Gericht, - Klosterstraße 77/78 III, Zimmer d, | Poingfürst, welcher - infolge Irrsinns den Tod im | geb. Hanschke, in Forst i. L, Prozeßbevollmächtigter :

E N u S 16/30 16/50 | 60 4 1710 Krotoschin . 17,60 | 1720 1800 | 1825 1798

zun D T R E

bd

_—— c

Strehlen i. Sh. . Shweidniß, . Liegnitz A Hildesheim . . Emden : Mayen

Krefeld

Neuf; Landshut Augsburg Bopfingen . . Ma A Schwerin i. M. A i Sl. Avold, Pirna.

Allenstein Thorn

14,50 16,10 16,00

13,35

13,67 16/50

14,50 16,60 16,00 13,35

15,33 17/80

16,70 16,96 15,80

12,80 13,70

15,90 17,10 16,80 15,80 15,35

15,50 15,50 17,67 18,80 16,40

17,60 17/00 16/10

13,65

14,00

Breslau . . S E EAOO 15,90 | 1670 1 170

17,30 17,10 17,80

15,75 16,66 16,00 16,00 18,00 19,00 17,40 17,20 16,30

16,10

oggen.

14,50 14,80 14,30

15,00

15,74 16,00 16,66

15,75 17,56 18,52

[46564]

Großherzoglichen Landgerichts hieselbst vom 27. Juni P aordneie Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlichen Vermögens des Zellers Gerhard

[By DOPP,

af ehens gegen $$ 223, 223a. d. St.-G.-B., ift durd Beschluß der Ferien-Straffammer IIT - des Großherzoglichen Landgerichts vom 7. September d. I. wieder aufgehoben worden.

—_

DRPI, L O

Ff L E P G S P T S R: E E E Z R

9) Aufgebote, Verlust: u. Fund-

D O

Die dur< Beschluß der Strafkammer IIl des

ohenhörst aus Hôöône bei Dinklage, angeklagt wegen

burg, 1901, September 7. E Nüdebus <, Gerichtsschreiber.

achen, Zustellungen u. dergl.

89348] Aufgebot. Es haben: E A 1) Dr. Richard Be>, Professor an der Königlichen

am 10. Februar 1902, Vormittags 11 Uhr, anstehenden Termine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolgen wird. / Berlin, den 22. Juni 1901.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84. [101485] Aufgebot. Der Vikar Xaver Hoerter in Benfeld, vertreten dur Rechtsanwalt Seeger. hier als Prozeßbevoll- mächtigten, hat das Aufgebot zweier 34 9/giger Pfand- briefe der Aktien - Gesellschaft für Boden- und Kommunal-Credit in Elsaß-Lothringen mit dem Sitze zu Straßburg, nämlich: Y Stiel. Lit A: Nr. (212 2) Serie I. Litt. A. Nr. 15 886 über 500 M. beantragt. Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, spatestens in dem auf den 18. De- zember 1901, Vormittags Uk Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zivilsißungssaal, Zimmer Nr. 49, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls

März 1895 im Mükßlenteiche zu Frotshau gesucht baben foll und seitdem verschollen ist, für todt zu erflâren. Der bezeihnete Verschollene wird auf- gefordert, fich spätestens in dem auf den 26. März 1902, Vormittags D Uhr, anberaumten Auf- gebotstermin vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 11, im Hauptgebäude, 1 Treppe, zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- N spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht nzeige zu machen. Plauen (i. V.), am 9. September 1901. Königliches Amtsgericht. [46524] Bekanntmachuug. Das unter dem 6. Juli 1901 zwe>8 Todeserklä- rung des am 27. Mai 1841 geborenen, verschollenen Johann Emanuel Schulz erlassene Aufgebot wird dahin berichtigt, daß der Schulz nicht in Krotoschin, sondern in Skokowko geboren und ni<ht Grügen- macher, sondern Müllerme ister gewesen ist.

Rechtsanwalt, Justizrath Hocmann in Guben, klagt gegen den Spinner Gustav Just, früher zu Forst i. L.,, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund böslicher Verlassung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des König- lihen Landgerichts zu Guben auf den ®. De- zembcr 1901, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- gelassenen eat zu bestellen. Zum Zwecke der offentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Guben, den 12. September 1901.

Hübner, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. [46691] Oeffentliche Zustellung. Nr. 11202. Die Ehefrau des Küfers Peter Kempter, Elise, geb. Heggenmacher, zu Napperswil,

vertreten dur Rechtsanwalt Bloch in Konstanz, klagt gegen ihren genannten Ghemann, zuleßt in Winterthur, jeßt an unbekannten Orten, wegen \{<hwerer Verleßung der ehelichen Pflichten, mit dem Oeffentliche Aufforderung unbekannter Erben. | Antrage auf Scheidung der am 18. April 1869 in

Als geseßliher Erbe des am 29. Januar 1832 zu | Winterthur mit dem Beklagten geschlossenen Ehe, Braunschweig als Sohn des Auktionsgehilfen, früheren | und ladet den Beklagten zur mündlichen Berhandlung

| : Q 14,00 14,30 | Berg-Akademie in Freiberg, 13.90 | 29 ; 9) der Zahnartisi Friß Matthias in Leipzi 14,80 | 0 das Aufgebot der nachstehenden, ihnen gehörigen i : 14,80 Q: ? Urkunden: h E e Kolmar i P; ; ; Gs N eo | A. zu 1 der im August 1896 bei Gelegenheit eines Sn i 14,00 | L 60 P 1860 : | Le Ei! hgbiebltans E r are, Ee Straßburg, den 11. März 1901. Schweidnitz 1228 14,00 | 14,50 zentigen Pfan im Könic She So Bien, N G Der Amtsgerichts-Sekretär : (L. 8.) Kempt. Steindru>kers Karl August Theodor Kühne und der | des Rechtsstreits vor die 11. Zivilkammer des Groß- Liegnitz . i E 13.00 R I 14,60 E Ne 585. 586 E 587 über je 100. «k [46704] Zahlungssperre. Katharine Margarethe, geb. Kröger, geborenen, seit | herzoglihen Landgerihts zu Konstanz auf Freitag, Hildesheim x R E A A 1e j 14,90 Lift. e DS: itr Ge M 1895 in dér Möhnun “ves Es ist das Aufgebot nachstehender, angebli<h ab- | längerer Zeit verschollenen, dur<h Aus\{lußurtheil | den $8. November 1901, Vormittags 9 Uhr, Emden .. ; 12,65 c | 1246 || A m Hb C y Tvo9nung e | handen gekommener Werthpapiere: i vom 15. November 1900 für todt erklärten, früheren | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten M h , E e“ | 2,80 | 13,35 M Stuldvers@reibut ei dév* Stadt Leipzia vom 1) einer Preußischen konsolidierten 3$ 9% igen Zigarrenmachers Theodor Ludwig C D Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum S. | 4 c 12.80 | 13,34 GE , 1884 Tátt C M 5598 5529 5530. Sber , | Staats-Anleihe von 1886 Litt. E. Nr. 38 636 über | Todestag der 1. Januar 1900 festgestellt ist, ist bis- | Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug Neuß . A A S | 1280 | 13,30 rah i A O Ie 300 e, : / l lang niemand ermittelt. Alle di al welche ver- | der Klage bekannt gemacht. Saarlouis S | 14.20 | | 2,80 | 13,30 M "S loveutoth L E A 2) vier 349% igen Berliner Stadt-Obligationen | meinen, Erbe des für todt erklärten Kühne zu sein, Konstauz, den 7. September 1901. e S . T s 4,2 | | 14,40 | 14,40 h. C uldver )retvungen der lad „Leipztg vom f}. 1866 d zwar: verden d it fgefordert, ibre etwaigen Erbrecbte Rechtspr. Stocher Sei ¿2 15,36 | 16 76 - hre 1887 Ser. L Litt. B. Nr. 4576 über 1000 4 | 29Nn , und zwar: : werden damit aufgefordert, ihre etwaigen Erbrechte L Mr STOWEE, i E | 15.00 || s | 17,14 O Titt C Dts 18S BbeE 00 4 N a. Litt. E. Nr. 13 493 über 300 Æ, bis zum L7. Dezember d. J. bei dem unter- | Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Landgerichts. Bopfingen S | on | 15,60 | 15,80 R E au E E O zeihneten Nachlaßgerihte anzumelden. Es wird be- 6699 nee E R s Mains S is . Ô D H 15,40 | 15,80 | C Schuldverschreibungen der Sn Leipzig vom Ñ G 40 416 75 merkt, daß, falls Erben nicht ermittelt werden, na N N Een Zuste Mh, A L d N Z L ä ¿ ¿ ¿ L | 9-5 1 j Liu j c | j ° hre R (Cs ¿i N i Î t 9 5 ( . v A « _ S v V ' D Us > E Mg s d g 1 ay Die Ç äbterti ( » Mayer, >h ny B Nose Schwerin i. M | 258 | Y 14,15 : ô s 2 ; Jahre 195 He L LAUG, L). Fee „LOBa2 Aber O M6 L O, Ablauf der Anmeldefrist festgestellt wird, daß ein A. D a Een L Stiater- uttia E L 1E | 12,90 | 183,15 u Lith, Ds F ta ZOSIN E S orbländis 3) zwei 3X9/gigen Berliner Stadt-Anleihen von | anderer Erbe als der Fiskus nicht vorhanden ist. Ein oe Se Ane obor P regeene E N S e e J | a S A „4. 33 prozentigen Pfandbriefe des erbländish- | 1882, und zwar: zur Anmeldung gelangtes Erbre<ht bleibt unberü>- | [0ty orgen n Ten, gr gegen Yren Stk. Avold . s . | | 14,40 ; 1450 | ittershaftlihen Creditvereins im Königreiche Sachsen E : T Nr 968069 fihor 200 D L C N BE raegihneten Mahlaß Ehemann, den Maler Marx Mayer, frübhèr zu Pirna | I ' ' | . Ï ep 5e c S 2A a. Litt. N. Nr. 26 069 über 200 M, sichtigt, wenn nicht dem unterzeihneten Nachlaß- | g 5, t S O E: S A A | 1420 | 14/20 | i Cr. Litt. B. Nr. 1443 über 1000 M, b O 39 136 100 gerichte binnen drei Monaten na< dem Ablaufe der Fosen, jeßt unvetannten dufenthalts, q hes E S 2s . t 1 My a9 kor F { R . 1 U Lu "e 1 Du R L E 7 C © L 0! ; 1m 9 ‘age, Ste 3m Me n Par e G A Lee 1192 Wex T, M 8 der Co von dem Rechtsanwalt Wulff zu Charlottenburg, als Anmeldefrist nachgewiesen wird, daß das Erbrecht eung, Chen es Ge E Res 7 Fe En, s prozentigen Anlehnsseins der Communal- | Pfleger des Nachlasses und Vertreter der Erben des | besteht oder daß es gegen den Fiskus im Wege der Guldia z1 n - Dio Ql fart: lade E 11,40 | 12,30 nf des Königreichs Sachsen in Leipzig Ser. X | Jm 31. März 1900 zu Charlottenburg verstorbenen | Klage geltend gemacht ist. i 1A, G LORALLE SAEN S HGOLI AELY Fe SALUGGEEY 12,50 12,60 t. A. Nr. 425 über 10004 Fräuleins Pauline Stülp, beantragt worden. Brauuschweig, den 5. September 1901. pur mündlichen Berhandlung des Rechtsstreits vor 13,80 9 es Hyvothekenbankscheins der Leipziger HyÞpo- T 25, Le A A ; - E Dr C UAGSA 7 die Dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts y- 14,20 s an Ny 1990 f 9 Gemäß $SS 1019, 1020 Z.-P.-O. wird der Haupt- Herzogliches Amtsgericht. VII1. “De: 4 2D ; s 12,50 i zu Lipzig Ser. B. Nr. 1990 über 300 M verwaltung der Staats\{ulden zu Berlin-- und dem y E Sine zu Posen auf den 19. Deer 1901, Vor- 12,20 f 12,40 1 l. s Magistrat der Stadt Dir tin verboten. - an den Fn 70 A : mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei 12,50 | 13,00 1 aber der Urkunden werden ‘hiermit auf- ee Ses enannten ‘Papiere Rad Leistung ius Des [46700] Aufgebot. dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be 13,50 13,80 1 es | | 1 1

Gostyn, den 5. September 1901.

die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. G i Königliches Amtsgericht.

Straßburg, den 8. Februar 1901. Kaiserliches Amtsgericht. [46702]

(gez.) Michael is. Für richtige Ausfertigung :

| 4 E 13,30 | 1370 | Krotoschin . N L 14,40 | 14/60 | Schneidemühl . é ; ; 14,20 14,50

L O

id 2 m 9. D. 0.SETTQ W S E. E V

bk L as S

—_

Allenstein . Thorn

Sorau .

Posen

ina Krotoschin Schneidemühl Kolmar i. P. . d S us Strehlen i. Sl. Schweidniy .

Liegnitz

Emden

[—y D) ps = D D

G

Do T pad O, b ar

S

S8

n e i a Á Go O D I en

Ns G

&-

E

bk pre nd pen jereks

N I RO O O, S D

S : S Als Erben des .am 11. März 1897 zu Smolary | ) wee der öffentlic 1 ird Et, Uileitcris Un dém aus: Sonnabend; V: E E I R E O8 DOP Y es „am 11. ACarz 15096 zu Smolary | Fellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird an 915 7 5. Oktober 1901, V 10 Ul ior. de wirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Er- | verstorbenen Mühlenbesitzers Hermann Galler von | dieser Auszug der Klage bekannt gemadt. s ) 3, Oktober Vorm. r, vor dem à S C : ( gels : V dieser Auszug der Klage bekannt gemac 15 , P10 dp be Das 9 or » 12,90 ! 13 40 0 unterzeidneten Gerichte anberaumten Aufgebots- | fuerungs hein auszugeben. Das Verbot findet auf | dort, welher mit der hinterbliebenen Wittwe Posen, den 9. September 1901. S D 4,4 Ges Tos A S : E e, l den oben bezeihneten Antragsteller keine Anwendung. | Marianna Galler, geborenen Bonda, zu Smolarv h N 12 14,00 | ibre Nechte anzumelden und die Urkunden : “E 9% | &Cartanna Wauer, geborenen Donda, zu Smolant Naumann Sn! eOL 14,00 7 E l Q EH AAANTE G Berlin, den 5. September 1901. in einziger Ehe und îin Gütergemeinschaft gelebt hat zeriOtss<Greiber des Könialiben Landaericb!s 18,40 f 13,40 14,20 l widrigenfalls die Kraftloserklärung der Könialihes Amtsgeribt l. Abtbeilung 82. E g Do J n LEETYCHIEU Na [e eler Jar, Gerichtsschreiber des Ki niglichen Landgerichts. 13 60 1460 | 14 60 erfolaen wird. Komglies AmtegeriMt |. AbIDellung 52 haben ih seine na<hbezeihneten Kinder aus dieser r4RRJ: q Is R 12,90 14,00 | 0 eih wird zu 2 bekannt gegeben, daß \si< das | [46768] Bekanntmachung. Ehe, nämlich : [46695] Oeffentliche Zustellung. a | Mj / 14,00 T L V-V n Sestoblen sind folgende Wertbvapiere : Natalie Galle verebelibte Mebus, in Gr Die Frau Josepha Konczak, geb. Lassek, în Mayen E u 1682| TRRO vorläufigen Bekanntmachung vom 9. Mai OSestohlen find folgende Yertbpaptere: i „A, Statalte Valer, berehelichle Pebvus, in Sr. | eon I M nehbevollmä&tiater: Rechtsanwalt Dr Krefeld e O : 200 | 12,50 3,30 13,30 leitende Aufgebotsverfähren bezügli der | 34% fkonsolidierte Preußishe Staats - Anleihe | Golle bei Janowiy, D orzew0, Frozegbevorma es Oa D T T: 9 G, | M 3. LULHIDE Muff eDLISLLL h C j R A D 990 9 S n - s G C F T 114 v 9 vollo 1 (& A 4 A wAoN 9 »Vrhoitor Landsbut A j 4 p de 15 77 1615 17 31 + [dvershreibung der >tadt Leipzig vom tabre Nr. 335 113, 339 344, 430 002 uber (u 300 A, mit b. Marie Gmilie, verebeli><te Mantau, in Toelle M a <neidemühl, tagt gege den Arbeiter Augsburg e 5 16.00 16,20 16/40 S7 Ser. I Litt. C. Nr. 10893 über 500 | Kupon und Talon vom 2. Januar 1900 und ein | Schulzenhöhe bei*Kalkberge-Rüdersdorf, Benedict Koncgar, srüher O Morzewo, jeßt unbe s ) p j J al . . G s I L O. d a E s gy Zita M M. h L bus Cd. F E L. L ELE, 0 % Zis an 9 M ton thk f D G Aämrnil 0 Ne z E, 5,00 C 15,80 16,20 16,20 hat, da diese Schuldverschreibung irrthüm- | weiteres gleiches Werthpapier, dessen Nummer un- c. Ee Marie verehelichte Schäfer, in Wolters- tene va beharrlich e Be sagut bes Unte l alt Mainz 5 : | ect 159 A se vom Verlustträager bei- dem von ih | bekannt ift dorf bei Erkner, affens und beharrliher Versagung des Unterhalts, ä S S A a G 5,90 15,90 vom YBerluittrager ei dem von 1hm ge- L

‘pu (S)

d a * e Pte: pg i s Pak fas M A aaa :0A 48 E e

S

4. Y y 4 C4 L O ff

G

aue

R —R O 5 DO O DO 1D D] o

.

o, S D

Ps n fie L Ly Se Gier o E Ea

S A

„Ai ps C

.

pt p d NINR,

Zimt ge 7 di » Â as c; edr K, -

{Mi Q ütt Anti -

2 m. D: « a E E E R E: : 1 E E

Mg Arttiiiniu YE i Si D -

E L L

ere

0; a: D.

L

D SS=8L

SS

-

O O O B C3 a C J D t é SSZ8

S

#%

ae p Èi

J g J —_

O O O O Go G3 Di pn eet meen red pem

d jc dumm hrs jer smt

Er e

7 # ay tre fr

S D S

O

E -

dund ren ut dran sent sum um unt send rant dure hrt ea O M PIS O Dos Ld De Dag Det D Go O O Co a O Go O O O I Cu

SS

E

pit

E | c 12.00 12:80 12:80 . : s c y . tellten Antrage auf Einleituna des Aufgebots 2 Sparkassenbücher der Kreissparkasse in Belzig d. Helene Fanny Julie, unvereheliht, in Smolary, me dem Antrage, das zwischen den Parteien bestehende P oi eo) oa e ; | i 15 20 15 20 15 60 s ; s D | . verfabrens an telle der thatsählid abbanden | auf die Namen Gottlieb und Friederike Bergemann. s. Bruno Franz Ernst, Landwirth in Smolary, | Wan? pel She ju Trennen und den Beklagten „für | ml 9s (O 6 ° 0 i ekommenen Stadt Leipzig Es wird ersucht, Personen, welche diese Papiere f. Emil, Lehrer in Chraplewo bei Pakoslaw, NE auen [Gulbigen Tes E demjerven E Hafer. vom Jahre 1887 Ser. 11 Litt. C. Nr. 10843 an- | zu verwerthen suchen, festzuhalten und der nächsten g. Gustav, Müllergefelle in Smolary, j 1 au<) die Kosten des Med lójlreils au erlegen. a E A | ; 9 0! 12.05 13.10 13.10 gege! Polizeibehörde, sowie hierher Mittheilung zu den h. Anna Antonie, verehelihte Klingbeil, in | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Bel - E aa A p E 12.60 12.90 1320 0 9 h . o Leipzig, am 22. Januar 1901. Akten 3. J. 10 34/01 zu machen. Gollants, handlung des Rechtsstreits )OT die Zeile Divillammer E 2,50 2, : 13.00 37 1350 / 1 124 s - Königliches Amtsgericht. Abth. 11 A2, Potôdam, den 12. September 1901. legitimiert. Alle diejenigen, welhe nähere oder p Aen i 10s V T M anl N E a N e 3, | 13,00 14 00 r 483 Y s Nebenstelle Johannisgasse 5. Königl. Staatsanwaltschaft. glei) nahe Ansprüche auf den Nachlaß erheben, | L%. Dezemver LLELZ, SormittagE L hr, Lissa oa o s o 2.5 : 2 1310 ae, QE Dr. Rïemm, A. 670f I E werden aufgefordert, fih spätestens bis zum | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Krotoscin “. D 9' 5 Qn 13,50 ¿ 485 Res [46705] 2 i S. Januar 1902 zu melden und zu legitimieren, | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Filehne a Q 5 n | 4078 12,60 R 3100 i ., Aufgebot. y Die auf Autrag des Kutschers Johann Gustav | widrigenfalls die Erbbesheinigung für die oben be- | Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug Schneidemübl E E 9 90 9' | 12,50 14,00 126 die Kraftloserklärung der nahstehend be- | Neidhardt hier über die Aktie der Aktiengesellschast eichncten Erben ausgestellt a leb der Klage bekannt gemacht. E 00 lea E R E Ee 13,20 : 762 ten Urkunden beantragt worden: n | Ootel Bellevue zu Dresden Nr. 3003 über 100 Thaler | " Exin, den 9. September 1901. ‘Schneidemühl, den 9. September 1901. E D Z 12,50 1 250 c | i | ader Schu durlunden der dretein valbprozentigen verhängte Zahlungs perri wird aufge oben. Königliches Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. L } i 14,50 14,80 z : 4 \ommunal-Anleibe der Preußishen Central-Boden- Dresden, am 7. September 1901. A i —— E Lr 12,90 13,30 : : Z - . credit-Aftiengesellschaft vom Jahre 1887 Königliches Amtsgericht. Abth. Te. (46701] Erbenaufruf. i [46693] Oeffentliche Zustellung. L s E o 4 2 12,10 12.60 1 200 9 i N P Litt. C. Nr. 400 und Nr. 5340 über je 1000 M4, M Nr. 2933. Andreas Berger, lediger Taglöhner l) die am 28. Oktober 1900 geborene Philomena S 12,80 13,20 : 5 y I E G Litt. E. Nr. 1431, 1432 und 2612 über je 300 M und [46769] Vebanntmacza ob Beilke von Appemveier, starb am 4. August d. 9. zu | Marie Langer in Frankenstein, vertreten dur ihren r F E 12,30 13.30 J s N O Litt. F. Nr. 1638 über 100 M, Ver dem verstorbenen Kentier Jo ann Beilke zu | Wittelbach, Erbansprühe an seinen Nachlaß sind | Vormund Kutscher Iosef Langer ebenda R s ans | 13,30 5 280 3, 3,16 s i; von Ludwig Krüger in Alt-Damm, Stargarder- | Treptow a. R. gehörig gewesene, zum 1. Januar 189 | binnen 8 Wochen bei unterzeichnetem Nahlaßgeriht | 2) die minorenne Fabrikarbeiterin, unvercbeliht Emden o a“ é 13.00 « 13 30 6 500 « 3, Li » ¿ ira A “vertraine va s et Recbtsan V it 1) gekündigte 49%/iae Pommersche T fandbrief Stargarder anzumelden und zu begrünñden. Anúa Lanaer in Fr S f ustein (N ustrafe s R Ztayen "E S 3,5 13/50 012 35 3'e A ä BVollert in Berlin, U ter La Bd 18/49: ”* | Departements Nr. 561 über 300 Æ ist nah Anzeige | Lahr, den 4. September 1901. vertreten dur ibren zu 1 aenannten Vatee, E ac - 3,5 1350 4 14/00 j L VIs L O ers . D der dreieinbalk E tige S vthobe! antbeils der Frau Marie Klug zu Treptow a. R., als Erbin Gr. Notariat 11 als Nacblasgericht. n R Ea, Ee L ATE f O i R - - in A 14 : tififate doe Na GOrOJEn Ugen Byporvelenanlyell®- | des 2c. Beilke, verloren gegangen. :

"C L indi A [y

M a amtliae Dionee- Mut: P:

y R v

a z Proze! bevollmächti ILCcI tced)teantwwalt

E á 14,00 200 13,33 3,2 99. i Mf, Get Pen pet geen Berh\@erungs- Gemäß $ 248 des neu revidierten Pommerschen 46696] Steiger. Reichenbach i. S{b[. fla, dei E S i 14 80 16.60 R 1 490 12,96 T 00 « ae E E 984 r 7318 Er. 7319 Lanbschafts-Reglements seyen wir das Publikum von [46696 L E Cre i 14,40 j 14,60 14,80 80 e ; 76 o ® iber je 500 "4g T TI L. K unv 1919 | diesem Verluste hierdur< in Kenntniß. E L a A 10,75 2,2 12,90 14,52 1508 16 67 f 2001 1028 9. Brotterode in Hessen ven Da „Hugo Fus zu Stettin, den 11. September 1901. G x d # fi wri ee 05 » Gi s p 3 28 y E LLOE. N Dellen, be eten dur ets- ; c E é rana M E 15,40 ry 13,60 16,40 16,80 17,60 31 4 605 1448 0 y wait Karl Müller zu Berlin, Zimmerstraße 100; Königl. vent: Ra Ee E Bopfingen e : f Es S 13 20 E 13/60 T Fe O 2010 12,03 u derr M e “Salafs Je “Ei M, [74373] E Aufgebot ger E /T Oen, qun T AUIEN LAIENEEE uar 1901 anerfannt und Mainz Son i e A 14,00 i L 15/10 Ie 10 E Le A 0 curg vertreten durch Me Rettsannälle Bustirath Die Rheinish-Westfälishe Boden-Credit-Bank zu D D Satte, a Merlaater e tes ias Ede Nadel t gewäbren Schwerin v o S E Ua 12,00 2, 12,50 12,50 13,00 13.00 : 4 i E P r. Staub und Aronius zu Berlin Charlottenstr. 33; | Côln hat das Aufgebot des ihr angeblich abhanden böswillig verlassen habe, und beantragt zu erkennen : 1) den Beklagten zu v t o os 60 960i 17,10 18,05 10 174 17,40 5 6.9 L ys) der Aktie 344 des Berliner Spediteur-Vereins, | gekommenen Hypothekenbriefs über die in dem Grund- | Die wischen den Streitstheilen bestehende Che sei | a. der Klägerin zu E s e L 16,00 16,60 16 80 17 20 S L E N : Atien-Gesellschaft, über 600 „M, von dem Rentner | buche von Steinstraß Band X11 Artikel 557 Ab- | äus Verschulden des Beklagten für geschieden und | bis zur Vollendung ibres 1 E S s So vas, sd 13,70 14,00 14,50 14 50 15,00 . / : E 4 x August Erdmann zu Berlin “Voltastraße 36, ver- | theilung 111 Nr. 5 und Rödingen Band XXI1 aufgelöst zu erklären der Beklagte habe die Streits- | halt eine im voraus am erst

E E 0 treten durh den RechtsanwalisSchachian zu Berlin, Artikel 1022 Abtheilung [11 Nr 3 u ibren Gunsten kosten zu tragen.“ E Gleichzeitig ladet die Klägerin jahres fällige Geldrente inter der katholishen Kirche 1; eingetragene Hypothek von 60000 M beantragt. | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | und uwar die rü>ständige! n / des vierprozentigen Pfandbriefs der Preußischen Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spâte- Rechtsstreits in die Sitzung der Zivilkammer tes b. der Klägerin zu 2 se Are eSredit-A tien-Bank zu Berlin, Serie 18 | stens în dem auf den 4, Oktober 1901, Vor- | K. Landgerichts Deggendorf vom Montag, den | 2) das Urtheil wegen atb. 22 Litt. E. Nr. 2002 über 500 4, von der | mittags 9} Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, | 25, November 1901, Vormittags 9 Uhr, | vorläufig vollstre>bar zu erkl mats Katharina Kolbus zu Schlierbah bei Göp- | E>e Wilhelms- und Vereinsstraße, Zimmer Nr. 13, | mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte Die Kläger laden den Befklagt Cen) anberaumten AItermine seine Rechte anzu- | zugelassenen Anwalt zu bestellen. Auf Grund | Verbandlung des Rechtsstreits 30 G 2 Wechsel vom 6. August 1899 über je | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | der mit M eGluß vom 11. Septembey 1901 be- | Amtsgericht zu Reichenbad i. Schl. a 1999 fällig am 15. Oktober bezw. 15. Dezember | Kraftloserklärun der Urkunde erfolgen wird. willigten öffentlihen Zustellung an den Beklagten | den 11, November 1901, Vorm. Sulz Sn und angenommen von Paul Jülich, den a Me E, wird vorstehender Auszug der Kla Bôttcher ene Köpeni>erstraße 174, von Alfred L nigliches Amtsgericht. gemacht. Ñ Anzug der Klage bekannt gemacht. _ f zu Charlottenburg, Sophie-Charlotten- | [46697] Aufgebot. Deggeudorf, 12. September 1901. Neichenbath i. Schles, den 10. September 1

Die Krankenwärterin Frau Sophie Klara. Poing- Gerichtsschreiberei des K. Bayr. Landgerichts. Nâte!l

i é c Stece Oren dur den Rechtsanwalt Ludwig i d a zu Berlin, Königstraße 41. fürst in Plauen hat beantragt, ihren am 29. Sep- Der K. Ober-Sekretär: (L. 8.) Ohnesorg. Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts

? at s L Oeffentliche Zustellung. Gutsbesigersohn Guftav Stache aus In Sachen Schadenfroh, Katharina, Taglöhners- | bielau, Kreis Reichenba<h u. Eul frau in München, Sommerstraße 8a./111, vertreten [bekannten Aufenthalts, unter dur< Rechtsanwalt Justizrath Halm in Deggendorf, | der Beklagte der Vater als Pflichtanwalt im Armenre<te, gegen Schaden- | und die Vaterschaft in der froh, Josef, früher Schuhmacher in Girhing, Amts- | d. 4. Gerichtstag Ober-!

nan

o. 0E. O o L 0 Q. O Q U .

——

Bemerkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkauföwerth auf volle Mark s i i : i E r xd 1 1 abgerundet mitgetheilt. Der Dur@&swhnittsprei en unabgerundeten Zahlen berei net Ein liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Beteutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den legten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt

zuf Montag, ( i 9 Uhr. ze hiemit bekannt | Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser