1901 / 219 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Danubia Actiengesellschaft sür Gaswerkts-, Beleuchtungs- und Meß-Apparate.

Hauptanstalt Wien Iweigniederlassung Straßburg i. E. Einladung

ordentlichen Generalversammlung.

E Der gefertigte Verwaltungsrath der oben genannten Gesellshaft erlaubt fi, die Herren Ionare zur 2 S ordentlichen Generalversammlung einzuberufen, welhe am S Montag, den 30. September 1901, 10 Uhr Vormittags,

in den Bureau-Lokalitäten der Gesellshaft in Wien, IX. Bezirk, Porzellangasse Nr. 49, stattfinden wird. Tagesordnung:

Vorlage des Berichts des Verwaltungsraths über den Geschäftsbetrieb und den Stand der Gesellschaftsangelegenheiten. : Vorlage der Jahresbilanz (Jahresrehnung) und des Berichts des Revisionsaus\chusses. ad 1 und 2 Beschlußfassung über diese Berichte (Art. 24 Litt. a. des Statuts) und im Falle Ausweises eines Gewinnes Berathung und Beschlußfassung im Sinne des Art. 24 Litt. b. und c. des Statuts über die Verwendung und Vertheilung der eventuellen Geschäftserträgnisse, Entlastung des Vorstands, Dotierung des Neservefonds. 3) Wahl der Nechnungsrevisoren, beziehungsweise der Ersaßmänner (Art. 24 Litt. 6., Art. 45 und Art. 58 Absay 5 der Statuten). 4) Eventuelle Anträge (Art. 25 der Statuten) und Interpellationen. |

Die Deponierung der Aktien erfolgt in den Bureau-Lokalitäten der Gesellschaft in Wien, IX. Porzellangasse Nr. 49; daselbst sind die für die Generalversammlung vorbereiteten Vorlagen und Belege, vom Tage der Kundmachung angefangen, an Wochentagen zwischen 9 und 12 Uhr Vormittags Eo, Daselbst sind auch die Abdrücke der der Generalversammlung vorzulegenden Berichte zu beheben.

Als weitere Erlagstellen werden die K. K. priv. österr. Länderbank in Wien und deren Filiale in Paris namhaft gemacht. Der Besiß von je zwölf Aktien im Gesammtbetrage von 6000 Kronen giebt das Recht zur Theilnahme an der Generalversammlung und zur Führung einer Stimme in derselben.

Wien, am 11. September 1901.

Der Verwaltungsrath.

Aumerkung. Art. 16. Dem Hinterleger wird ein Erlagschein über die Anzabl der hinterlegten Aktien sammt Kuvonbogen, ferner eine die Zahl diefer Aktien und der von ihm abzugebenden Stimmen enthaltende, auf : feinen Namen lautende Legitimationskarte au8gefolgt, auf deren Nückseite ein Vollmachtsformular gedruckt ist. Diese Legitimationskarte berechtigt ihn zum Eintritt in die Generalversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts in derselben.

Art. 17. Die Aktionäre können ihr Stimmrecht in der Generalversammlung entweder persönlich oder durch Bevollmächtigte ausüben, mögen diese Bevollmächtigte Aktionäre sein oder niht. Die Legitimation der Bevollmächtigten hat durch entspreheude Ausfüllung des auf der Rückseite der Legitimationskarte enthaltenen Vollmachtsformulars zu erfolgen. Jeder Aktionär kann für alle diejenigen Stimmen, zu deren Führung er durch Deponierung von Aktien das Recht erlangt hat, nur cinen einzigen Bevollmächtigten ernennen.

Der Vorsitzende hat das Recht, die Originalvollmacht einzuziehen und zu den Akten der Gesell- schaft zu bringen. s

Art. 18. Juristishe Personen, Minderjährige und Kuranden üben ihr Stimmrecht durch ihre geseßlihen, bezichungsweise statutarishen Vertreter auch ohne besondere Bevollmächtigung aus. Wollen diese Persönlichkeiten selbst wieder jemand anderen bevollmächtigen, so gilt für sie das* in dem vorher-

ehenden Artikel Gesagte. Protokollierte Firmen können ohne besonderen Bevollmächtigungsakt durch ihre Firmaführer oder Prokuristen, u. zw. im Falle des Bestehens einer Kollektivprokura durch einen dieser Prokuristen, vertreten werden.

Art. 19. Nach Abbaltung der Generalversammlung erfolgt die Zurückgabe der hinterlegten Aktien sammt Kuponbogen an der Erlagstelle gegen Rückstellung des hiefür hinausgegebenen Erlagscheines ohne Verantwortung der Gesellschaft, des Verwaltungsraths oder der Erlagstelle hinsihtlih der Identität oder Bevollmächtigung derjenigen Person, welche den Erlagschein überbringt.

[46707] Vilanz - Konto.

M. «Â A A 10 000 450 000|— 4 500 979/54

1)

2)

Grundstück-Konto LLa/serkraft-Konto . D S4 as Gebôude-Konto A O E E Modelle- und Formen-Konto 9 526, 334 9% Abschreibung 3 175,33 6 350,67 ò 240 41 258,69 2 062,93

Aktien-Kapital-Konto . Kreditoren-Konto Hyvotheken-Konto: Kreissparkasse Striegau . Grunds{uldbrief . Neservefond-Konto Dividende-Konto :

(B H N artrn

«1/1 L4 M

949 025 03 75 000|—

L 0/0 ZUgang d 9 590 67 Maschinen-Konto . 5 9/0 Abschreibung Utensilien-Konto . . 5 9% Abschreibung

1899 N

Gewinn 18 59871

Ami a ind

39 19576

*. “d

r eiA Ls t

9 838,65 491,93 3684.15 368,41 3

t Rg e

9 346172

at M

+ E wude:

31574 S837? 17/16 14 752 95 91 62936 7453/35 20 578/07 2017197

24 094

Wirthschafts Arbeiterversicherungs Fabrikations-Konto Weißzgeschirr-Konto Buntgeschirr-Konto Wechsel-Konto Kassa-Konto Bank-Konto Debitoren

Abschreibung

js RONTO

S

M) T "a da 1 E E li E wai B T v

M 91 185,33 19 441,11 71 744/22

558 144/75 558 144/75 ordnungsmäßig geführten Handelsbüchern überein.

aa

Vorstehende Bilanz stimmt mit den Stauowitz, den 22. August 13901 : i Heinrich Weise, gerichtlih vereideter Bücherrevisor. Gewinn- und Verluft-Kouto.

e

dd S

i 4 1 Sti

E A E

M A 52 599162 17 19328

9 98948

411/25 333170 456/07 930140

Arbeiterversicherungs-Konto A Fabrik r oa A » Zeifige Wechsel-Konto S É ] Handlungs-Unkosten-Konto MNeise-Konto Revaraturen 0 äude-Konto, Abschreibung S Modelle- und Formen-Konto, Abschreibung Maschinen-Konto, Abschreibung Utensilien-Konto, Abschreibung . Gespann-Konto, Abschreibung ps à Konto pro div. Debitoren, Abschreibung Reservefond-Konto, 59/9 von M 18 598,22

Ï

: |

Vwidende-Konto: | |

|

\chirr-Konto Buntgeschirr-Konto Mietben-Konto Wirtbhichafts-Konto Gespann-Konto

Konto S Gewinn-Vortrag von 1899/1900 .

4 9/4 Dividende . A 18 000,

598,71

[81913 0 81 913180 i Vorstehendes Gewinn- und Verlust-Konto stimmt mit den ordnungsmäßig geführten Handels- büchern überein. N Stanowih, den 22. August 1901. 4

A

Heinrih Weise, gerihtlih vereideter Bücherrevisor. Stanowitz, den 30. Juni 1901.

Striegauer Porzellanfabrik Actien esellschaft vorm.: C. Walter & Comp.

alter.

[46708] Activa.

An Grundstücks-Konto: Beaib a L Su 1900 2 Gebäude-Konto: Bestand am 1. Juli 1900 Æ 243 604,02 Zugang im Ighre 1900/01 „28 424,40

Abschreibungen : 29/0. v: M 217 623,34 = M. 4 352,47 10% von

4.94 405,08 = , 5 440,51 9 792,98

M22 028,42

Fabrikations-Konto:

1) fertige Motoren

2) Werth des Rückkaufs- rechts auf verkaufte Motore 152

3) Theile zu Motoren

4) Armaturen,Schrauben 2c.

5) Eisen, Stahl, Schmiede- E S

6) bearbeiteter B . . ch»

D R 0

Modell-Konto: Bestand am 1. Juli 1900 A. 32 040,30 Zugang im Jahre 1900/01 „10 427,94

M. 87 982,90

26 528,— 43 216,16 14 074,39

10 170,33 25 928,06 9 949,60

Abschreibung 25%. . . . ,„ Meobilien- und Utensilien-Konto:

Desliand E iben Maschinen-Konto :

Bestand am 1. Juli 1900 A 60 783,47

Zugang im Jahre 1900/01 , 4070,61

10 617,06

M. 42 468,24

M. 64 854,08

Abschreibung 10% ...„, 6485,41 Werkzeug-Konto:

Bestand lt. Inventur Konto-Korrent-Konto:

Deébitoreß: E Ah. SITL 739,26

Ana v «Gan, QILOOO Wechsel-Konto :

_ Bestand Kassa-Konto:

agi Gewinn- und Verlust-Konto:

Verlust ¿

Werdau, den 22. August 1901.

Lüderiß. Soll.

M. Zinsen- und Sconto-Konto . Galata S Handlungs-Unkosten-Konto . Montage- und Reise-Konto Provisions-Konto R Abschreibungen : a. 29%, und 109% auf Gee bäude-Konto M. 9 792,98 b. 259%/aufModell- Konto c. 109% auf Ma- \chinen-Konto .

6 485,41 d. auf Debitoren . 39 660,—

Neservestellung für Vergleich Povel

10 617,06

Werdau, den 22. August 1901.

Lüderit:

Getwwinn- und Verlust-Konto.

| |

|

| j | |

66 555/45 20 000 201 04280

917 049

132 075/26

192 104/55 1033 488/18

Motorenfabrik Werdau Aktiengesellschaft.

Abschluß: am 30. I uni 1901.

[H 19 832/23 27 677171 39 039/58 17 840/99 10 096/84

Bilauz am 30. Juni 1901.

Per Afktien-Kaxital-Konto . Reservefonds-Konto Spezialreservefonds- O R Arbeiterunterstüßung8- fonds-Konto. . ypotheken-Konto . Konto-Korrent-Konto : div. Kreditoren Á6. 58 018,69 Bank- Kredit , 240 547,70 |

Reserve für Vergleich- summe Povel . Accept-Konw-.

12 512/85

1190/46

1 033 488/18 Vorstehende Bilanz stimmt mit den von mir ge- prüften Büchern überein. Weimar, den 22. August 1901. Arthur Conrad, Bücherrevisor. Haben.

71A Per Gewinn-Vortrag aus 1899/1900 4152 Fabrikations-Konto: Betriebs-Uebershuß . E Sas

8 523/03 192 104%

Motorenfabrik Werdau Aktiengesellschaft.

201 04280

mit den von mir geprüften Büchern überein. Weimar, den 22. August 1901. Arthur Conrad, Bücherrevisor.

[46706]

Activa. Vilan t íImmobilien-Konto Maschinen-Konto 69/9 Abschreibung . Zugang (Seßmaschine) 7 Schriften-Konto E 30/6 Abschreibung . . M I E L

4 377,44

17 509,77

per 31.

30 128/92 1 807 74

98 321

12 7366

145 914

21 887

J Zugang L N H }

Mobilien- und Utensilien-Konto é

10 9/9 Abschreibung . M 590,63

L S 1181,26

124 027157 2 818/08

5 906/31

1 771/89

Zugang Verlags-Konto . 4 e Konto-Korrent-Debitoren Abschreibung . Kassa-Konto A Lohn-Konto : Satz-Vorrath Vorräthe: Papier Berlag

M «A S-A . „o « 43 524/29 Handlungs-Unk.-Konto 16 24: Zinsen-Konto . . .. 9 11: Haus- und Mas{h.-

Repar.-Kto. . . . Materialien-Konto . Abschreibungen :

a. Maschinen

« O.

a. Mobilien u. Uten-

filien a. Debitoren

11 117

672/93 21 178/61 ns

1 807/74 21 887/21

1 771/189 30 000 = 55 466 54 15 000

Delkredere-Zuweisung .

Mainz, 29. August 1901.

T

625

2971 354175 30 000

4 499 92 x e v s 14 444177 R ¿E 718

«A

21

Gewinn- und Verlust-Konto.

70 466/84 161 2009

_Der V Oscar Lehmann.

Joh. Wirth’she Hofbuhdruterei A.-G. in Mainz.

Dezember 1900.

P assiva.

M f 181 148/83

A: Aktien-Kapital-Konto 300 000 Einzahlung auf Vorz.- Aktien Nestkauf-Konto . Hypotheken-Konto Konto - Korrent - Kre- ditoren Accept- Konto á Delkredere-Konto

und Wechsel-

126 845/65

4 19692 115 000

941 354175

1 683 65 7 800

19 659 69 33 674139 772 421171

e

Per Betriebsgewinne L Entnahme a. Reservefonds Verla Saldo . . s s Betriebsgewinn M 118 042,51

S e-Eù x V A 27 308,40

Abschreibungen 70 466,84 Unterbilanz . . M 43 158,44

Minus-Reserve-

E 5: DARLAE

6 33 674,39

and.

M 219.

. Untersuhungs-Sachen. . Aufgebote, und . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. erthpapieren.

O fa G5 B pmk

Nerloosung 2c. von

erlust- und edlen Zustellungen u. dergl.

Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 14. September

Deffentlicher Anzeiger.

1901.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

6) Kommandit-Gesellschaften

Die bisher hier veröffentlihten Bekanntmahungen

auf Aktien u. Aktien-Gesellsh.

über den Verlust von Werthpapieren befinden #sich

aus\chließlich in Unterabtheilung 2.

[46741] Activa.

b E S Sehäude- und Turbinen-Konto . M. 556 895,19 ab: 19/6 Abschreibung . . „5568,95 Maschinen-Konto .. ..… .. . #281 483,95 bs ab: 74 9% Abschreibung . . 21 111,29 Rhederei-Konto S E C d A . b. T7 503,48 ab: 20 9/6 Abschreibung . . „3500,69 Lbendes Inventar-Konto . . . H 6104,30 ab: 209% Abschreibung . . „, 1220,86 Todtes Inventar-Konto. . . . . H 9076,22 ab: 209% Abschreibung . . „, 1015,24 Elektrishe Anlage-Konto . .. .H# 2023,93 ab: 209/60 Abschreibung . . , 404,70 Assekuranz-Konto, vorausbezahlte Prämien . Diverse Debitores es Kassa-Konto Sâcke-Konto s Diverse Waaren-Konto .

Königsberg i. Pr., den 30. Juni 1901.

Bilanz am 30.

1014 392/60 591 326/24 260 372/66

260 149/32

287 244 88 2 426 363/65!

uni 1901. Passiva.

4

“M 14 M. 1 500 000

Aktien-Konto 496 000|—

| Partial-Obligationen-Konto Partial-Obligationen- Zinsen - Konto, Serie 11 H R E E Partial-Obligationen-

79h Zinsen - Konto, Serie T1

14 002 Ko G

4 Dividenden-Konto 1897/98 4 88344] nit erhoben... | Dividenden-Konto 1898/99 4 060/98 E oa Dividenden-Konto 1899/00 1618/83] _ nicht erhoben 5 313|60!] Diverse Kreditores . Aal MNeservefonds-Konto 12 625/94] Sewinn 10 372/37

2 426 363/65

„Pinnau“, Actiengesellschaft für Mühlenbetrieb.

t. Eggert.

Debet. Gewinn- und

E. Elsel.

Verlust-Konto. Credit.

Zinsen-Konto Hanadlungs-Unkof Afffekuranz-Konto Materialien-Konto Reparaturen-Konto R a Elektrishe Beleuchtungs-Konto Gebäude- und Turbinen-Konto:

1 9/ Abschreibung von M 556 895,19 Maschinen-Konto :

7409/0 Abschreibung von M NRhederei-Konto :

20% Abschreibung von M. Lebendes Inventar-Konto :

200%/% Abschreibung von Todtes Inventar-Konto:

9% Abschreibung von Elektrische Anlage-Konto :

20% Abschreibung von M Sâte-Konto It Gewinn

ten-Konto

281 483,95 17 503,48 . Á. 6 104,30

5 076,22

2 023,53

1 Königsberg i. Pr., den 30. Juni 1901.

| 93 64

66 3/60

Á. A 43 84944 26 881/06 6 807/30 2 014/92 5 191/74 5 448/23 1 503/13

b. Per Vortrag aus 1900 . 8 Rhederei-Konto . . 772 Fischerei-Konto . .. 23

9

9

2

Landwirthschafts-Konto Schiff\chleuse-Konto 8/01 Miethe-Konto . i Oi Walzenriffel-Konto . . 833/79 Diverse Waaren-Konto 170 054/44

g 2 l

5 568/95 21 111/29 3 50069 1 220/86

l 015/24 404 70 62 462 52

87 053/07

187 053/07

„Pinnau“, Actiengesellschaft für Mühlenbetriéb.

N. Πq q e LT.

Ens „Pinnau““ _Actien-Gesellschaft für Mühlenbetrieb. Vie auf 33 9% festgeseßte Dividende pro 1900/1901

fann von heute ab gegen Einlieferung des Divi-

dendenscheins Sie 1V Nr. 4 unserer Aktien mit

U 21 an der Kasse der Königsberger Ver-

einsbanfk erboben werden.

Königsberg i. Pr., den 13. September 1901. s Der Auffichtsrath der Pinnau Actiengesellschaft für Mühlenbetrieb. C. Gaedefke.

: Auffichtsrath der Pinnau, Actiengesellschaft blenbetrieb, besteht aus folgenden Mitgliedern : Verrn Konsul Conrad Gaedeke, Vorsitzender, ? Stadtrath Ludwig erster Stell- vertreter, 1 Friß Schepke, zweiter Stellvertreter, 1 Geb. Kommerzienrath A. Andersch, 1 Bankdirektor Berneker, 1 Hofapotheker C. F. M. Hagen, Fabrikbesißer F. Heumann, General-Konsul Otto Mever, OVerrn Ludwig Porr, ¿„„ Verrn Emil Teppich, ammtlih in Königsberg i. Pr. Pinnau b. Weblau, den 12. September 1901.

Pinnau,

Actiengesellschaft für Mühlenbetrieb. N. Eggert. E. Els el.

V5 «C0,

di rhn 1

146744

i Vei der am 12. September cr. stattgehabten Aus- gelung unserer 4} prozentigen Hypothekar- Antheilscheine sind folgende Nummern gezogen

) 44 46 50 54 72 74 102 103 118 122 166 216 221 236 238 247 257 265 281 288 S 318 325 340 350 362 364 400 414 453 486 510 512 517 529 559 597.

Einlösung der betreffenden Antheilscheine

í U

N x) î

„det der Koenigsberger Vereinsbank, hier, und

dem Bankhause Joh. Conrd. Jacobi, hier, fn 2. Januar 1902, von welGem Tage ab

ie Verzinsung der ausgeloosten Stücke aufbört. Königsberg i. Pr. den 13. September 1901. „Pinnau“ Actiengesellschaft für Mühlenbetrieb. X. Eggert. E. EGlsel.

Wh

E. Elsel. [46774] . Müüúhlenbauanstalt und Maschinenfabrik vorm. Gebrüder Sem, Dresden.

Die Herren Aktionäre werden biermit zur fünfzehnten ordentlichen Generalversammlung, welhe Donnerêtag, den 3. Oktober 1901, 4: Uhr Nachmittags, im kleinen Saale der Dresdner Börse, Waisenhausstr. 23, bier, abgehalten werden foll, ergebenst eingeladen.

Die Anmeldung zur Theilnahme erfolgt von 4 Uhr an. Wegen der Berechtigung hierzu wird auf §8 13 des Statuts verwiesen und können die Aktien außer bei der Gesellschaft@äkasse auch bei der Dresduer Bauk in Berlin und Dresden und bei den Herren Günther & Rudolph in Dresden deponiert werden.

Tagesordnung :

1) Geschäftsberiht, Bilanz, Bemerkungen des Aufsichtsraths, Vertheilung des Reingewinnes, Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- raths.

2) Beschlußfassung über die Beamten-Pensionskafsse.

Der Geschäftsbericht mit Bilanz und Gewinn- und Verluftrechnung liegt im Geschäftslokal der Gesellschaft, Hahnebergstr. 4, vom 20. September ab zur Einsicht und vom 27. September ab zur Empfangnahme für die Aktionäre bereit.

Dresden, den 14. September 1901.

Die Direktion. O. Derschow. D. Kori ki.

Errichtung einer

[46733] (ck D c Stuttgarter Straßenbahnen.

Wir ersuhen die Besitzer der Interimöscheine Litt. E. der Aktien unserer Gesellschaft, am P. Ofk- tober 1901 die dritte Einzahlung- mit rest- lichen 50 9/5 M 500,— pr. Stück spätestens an diesem Tage an die Württembergische Bank- anstalt, vorm. Pflaum & Cie., oder die Herren Dörtenbach & Cie. hier unter Uebergabe der Interimsscheine zu leisten; diese Bankfirmen werden hierfür JInterimêquittungen ausstellen, gegen deren Rückgabe vom 1. November a. e. ab die definitiven Aktien in Empfang genommen werden können.

Für später erfolgende Einzahlungen ommen die in § 5 der Gesellschaftsstatuten enthaltenen Bestim- mungen zur Anwendung

Der Aufsichtsrath der Stuttgarter Strasjenbahnen.

Stellv. Vorsitzender: Alex. Pflaum.

[46772] Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zu der am Dienstag, den S. Oktober a. c., Nachmittags 4 Uhr, im Bureau des Herrn Justizrath Engelke, Königsplaßz 3, 1 Treppe, stattfindenden außerordentlichen Generalver- sammlung ein. __ Tagesordnung: Beschlußfassung über die Aufnahme einer Anleihe in Höhe von 4. 70 000,—. Stettin, den 13. September 1901.

Dampfer Aktien Gesellschaft „Poseidon““. Der Vorstand. N. Lanser t.

[44981] v . . 0. U Aktienziegeleien „Frisia“.

Unsere Generalversammlung vom 30. August 1901 hat beschlossen :

A. 1) Zur Vornahme außerordentlicher Abschrei- bungen auf die beweglichen und unbeweglichen Werthe der Gesellschaft nah näherer Bestimmung des Auf- sihtsraths wird die Herabsezung des Grund- fapitals von 635 000 M. auf 254 000 M. beschlossen.

2) Die Herabsetzung erfolgt in der Weise, daß die Aktionäre nach zuvoriger Aufforderung im Neichs- Anzeiger ihre Aktien nebs Talons und Dividenden- scheinen je in einer dur fünf theilbaren Zahl bis zum 15. Dezember 1901 bei den Herren I. Schulte & Wolde in Bremen einzureichen haben und nah Ablauf der Frist für je fünf eingereihte Aktien zwet mit dem Stempelaufdruck: „Giltig geblieben gemäß Generalversammlungsbes{chluß vom 30. August 1901“ versehene Aktien zurückerhalten, während die übrigen je drei Aktien vernichtet werden.

3) Aktien, welhe troß der Aufforderung bis zu dem genannten Termin nicht eingereiht sind, und solhe Aktien, welhe nicht in der erforderten durch fünf theilbaren Zahl eingereiht sind, werden für kraftlos erklärt.

4) An Stelle der gemäß Absay 3 für kraftlos er- klärten Aktien werden neue Aktien ausgegeben, und zwar je zwei neue für je fünf alte. Diese neuen Aktien sind für Nechnung der Betheiligten durch die Gesellshaft in Bremen durch söffentlihe Ver- steigerung zu verkaufen. Der Erlös is den Be- theiligten nach Verhältniß ihres Aktienbesißzes zur Verfügung zu stellen bezw. zu hinterlegen.

B. 1) Zur Beschaffung weiterer Betriebsmittel der Gesellschaft find ferner die Aktionäre aufzufordern, bis zum 21. Dezember 1901 auf jede bisherige Aktie 150 M oder auf jede der gemäß A. zurückgegebenen Aktien 375 H. unter gleichzeitiger Hinterlegung ihrer Aktien zuzuzahlen. Die gemäß folcher Aufforderung an die Gesellshaft eingezahlten Beträge sollen dem Reservefond gutgeshrieben werden. Mit der Ent- gegennahme der Zuzahlungen is das Bankhaus J. Schule & Wolde in Bremen beauftra gt, welches demnächst auch die mit einem entsprehenden Vermerk versehenen Aktien zurückzugeben hat.

2) Wird die Zuzahlung auf sämmtliche geleistet, so verbleibt es bei Aktienkapitals in gleihberechtigte Aktien.

3) Wird die Zuzablung nicht auf sämmiliche Aktien geleistet, so werden diejenigen Aktien, auf welche die Zuzahlung geleistet ist, in Vorzugs-Aktien umgewandelt und mit cinem fie als solche kennzeihnenden Aufdruck verseben.

4) Für die Vorzugs-Aktien be- sondere Rechte gelten :

Sie erhalten aus Jahr 1901 und für

Aktien

sollen folgende

dem Neingewinn für das

jedes folgende Iahr 8 9/9 Dividende vor den übrigen Aktien, und wenn auf dieselben in einem vorhergehenden Jahre eine Dividende in dieser Höhe nicht ausbezahlt wurde, soviel Dividende, als zur Ergänzung auf folhen Betrag erforderlih ist, daß ihnen für die Zeit nah dem 1. Januar 1901 jäbrlih acht Prozent Dividende zukommt.

Sie nehmen ferner an dem darüber binaus erzielten Reingewinn in der Weise theil, daß fie für jedes Prozent Divi auf die Stamm-Aktien entfällt, weiteré Dividende erhalten.

Die Vorzugs-Aktien sind ferner bei ciner Li- quidation der Gesellschaft in der Weise bevor- zugt, daß zunächst auf sie der Nennbetrag nebft 50 9/4 Aufgeld und zuzüglih des Betrags aus gezahlt wird, welcher bei den stattgehabten Dividendenzablungen und zur Vertheilung ge- langten Liquidationsraten an einer ahtprozen- tigen Verzinsung des Nennbetrags der Vorzugs- Aktien feblt.

Erst darnach gelangt die Stamm-Aktien deren Nennbetrag zur Auszahlung

Ein etwaiger Uebers{huß der Liquidationsmasse wird auf das gesammte Aktienkapital gleihmäßig vertheilt.

Unter Hinweis auf diesen Bes{hluß und auf Grund der geseßlichen Vorschriften fordern wir die Gläu- biger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzumelden.

Zugleich fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien dem Beschluß gemäß bei den Herren J. Schulÿhe & Wolde in Bremen zur Abstempelung bezw. zur Vernichtung einzureihen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt und die an ihrer Stelle auszugebenden Aktien für Rechnung der Betheiligten verkauft werden.

Endlich fordern wir unsere Aktionäre, welche ihre Aktien in Vorrehts- Aktien verroandeln wollen, auf, die durch die Generalversammlung beschlossene Zu- zahlung unter Einreihung ihrer Aktien bei den Herren J. Schule Wolde in Bremen zu leisten.

Atens, den 4. September 1901.

Der Vorstand. Fr. Haller

ck77 L1H

Prozent

mtf (L

der Eintheilung des

Ï Î

Ï

|

[46767] Porzellanfabrik Unterweißbah vormals Mann & Porzelius, Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 3. Ok- tober 1901, Vormittags A117 Uhr, im Sißungs8zimmer der Firma Gebr. Arnhold, Dresden-A., Waisenhausstraße 15, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ergebenst eingeladen.

__ Tagesordnung:

Beschlußfassung über: 1) Aufnahme einer bypothekarisch sicher zu stellenden Anleihe von 350 000 MÆ. gegen Ausgabe von Theil-Schuld- verschreibungen, 2) Feststellung der Anleihe- Bedingungen und Modalitäten der Begebung.

_ Zur Theilnahme an der Generalversammlung fi jeder Aftionär berechtigt. Diejenigen Aktionäre, welhe sih an der Generalversammlung betheiligen wollen, haben dies spätestens am 4. Tage vor dem Versammlungstage bei dem Vorstand der Gesellschaft oder bei dem Bankhause Gebr. Arnhold in Dresden anzumelden. Mit der An- meldung sind die Aktien oder von der Reichsbank ausgestellte Depotscheine, oder die Bescheinigung eines Notars über bei ihm erfolgte, die Pflicht zur Auf- bewahrung bis nach Abhaltung der General- versammlung begründende, Niederlegung zu übergeben.

Unterweißbach, den 13. September 1901.

Der Vorstand. Mann.

[46770] Cröllwiter Actien-Papierfabrik zu Halle-Cröllwig.

Versammlung der Besißer von Theil- Schuldverschreibungen. _ Nachdem die am 12. d. Mts. stattgefundene Ver- sammlung nit bes{chlußfähig war, ladet der unter- zeihnete Vorstand hiermit die Besißer von Theil- Schuldverschreibungen der Cröllwitzer Actien-Papier- fabrik zu einer neuen Versammlung auf Soun- abend, den 5. Oktober 1901, Mittags 12 Uhr, zu Halle a. S. im Hotel zur Stadt Hamburg ergebenst ein. Tagesordnung :

Wahl eines gemeinsamen Vertreters zur Wahr- nehmung der Rechte der Besitzer von Theil- Schuldverschreibungen an Stelle des bisherigen Pfandhalters (Leipziger Bank) unter glei zeitiger Abberufung des leßteren.

Es wird darauf hingewiesen, daß nur Stimmen derjenigen Gläubiger gezählt werden können, welche ihre Schuldverschreibungen spätestens am D. Tage vor der Persammlung in Gemäßheit des § 10 des Geseßês vom 4. Dezember 1899, betr. die ge- meinsamen Rechte der Besitzer von Schuldver- schreibungen, bei der Reichsbank oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Halle-Crölltwvitz, den 13. September 1901.

Cröllwitzer Actien-Papierfabrik. _ Der Vorstand. Vttens. Fr. Müller.

[46579] Actiengesellschaft für Montanindustrie. Die am 1. Oktober d. J. fälligen Zins- scheine Nr. 11 unserer 4% igen Theil-Schuld- verschreibungen werden vom 16. d. M. an eingelöst : in Berlin bei der Kasse der Gesellschaft, Wilhelmstr. 70 b., Aachen bei der Gesellschaft, in Breslau bei Vank, in Bonn bei der Westdeutschen Bank vorm. Jonas Cahn, Düsseldorf bei Trinkaus, in Elberfeld bei dem ankhause Heydt-Kersten & Söhne, Cöln bei dem Bankhause J. Bank vorm.

in Aachener Disconto-

der Breslauer Disconto-

in dem Bankhause C. G.

A

von der

in L. Elkb- bacher «& Co., bei der Westdeutschen Jonas Cahn, in Krefeld bei der Niederrheinischen Kredit Anstalt Kom.-Ges. a. Aktien Peters «& Co., in Meiningen bci dem B. M. Strupp. Die Zinsscheine sind abgestempelt einzureichen Berlin, den 13. September 1901. Actiengesellschaft für Montanindustrie.

Bankb 1s

lie

[44698]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit statutengemäß zur Achtundzwanzigsten ordentlichen Generalversammlung auf Diens- tag, den 22. Oktober cr., Vormittags 9 Uhr, in das der Frau Proske gehörende Gasthaus an Bahnhof Bauerwitz ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : 1) Rechnungélegung und Antrag auf Ertheilung 5 ung en- Vertheilung

3) Wahl von zwei Auffichtsrathmitgliedern

Diejenigen Herren Aktionäre, welche sich an der Generalversammlung betheiligen wollen, baben ibre Aktien bis späteftens den 18, Oktober cr., Nachmittags 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse zu deponieren.

Actien Zuckerfabrik Bauerwit, den 3. September 1901. Der Auffichtsrath.