1901 / 221 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N ONE E,

Ee L E c E Las

Tai E at E iee a Pr S C

Ä I

tg” .

Sena W'2% s gew G f iy ck n E La E p a2 is A D tal O S E E Eut S “0A S s j ets thres V aci li f eilt O E Le T I p E 4E ee gil E R 4 f à gi 2

A ppe

R A4 pu L

EE A

Oa

Ta

wanderern des Jahres 1900/1901 waren 62 562 noch nicht 14 Jahre alt, 396 516 standen im Alter von 14 bis zu 45 Jahren und 28 840 waren mehr als 45 Jahre alt.

__ Der weitaus‘ größte Theil der Einwanderer kam aus Europa, nämlich 469 237 Personen gegen 424700 im Fiskaljahre 1899/1900. Bon den europäishen Ländern war an der Einwanderung des Jahres 1900/1901 (und 1899/1900) Italien am stärksten betheiligt mit 135 996 Personen (100 135); es folgen Oesterreih-Ungarn mit 113 390 (114 477), Rußland mit 85257 (91 157), Großbritannien mit 45 546 (48 237), Schweden mit 23 331 (18 650), Deutschland mit 21 651 (18 507), Norwegen mit 12 248 (9575) uúund Rumänien mit 7155 (6459) Einwanderern. (Aus Monthly Summary of Commerce and Finance of the United States.)

Die Kupferausfuhr aus den Vereinigten Staaten von Amerika in dem Zeitraum Januar—Juli 1901.

Die Ausfuhr von Kupfer aus den Vereinigten Staaten von Amerika, welche in jedem. einzelnen Monat des laufenden Jahres bedeutend hinter derjenigen im gleichen Monat des Vorjahres zurück- blieb, hat in den sieben Monaten Januar bis Juli nur eine Menge von 56 888 Tons erreicht gegen 96 183 Tons in demselben Zeit- abschnitt des Vorjahres. (Nah The Mining Journal, Railway and Commercial Gazette.) ' i j

Außenhandel Mexikos in den Monaten Juli 1900 bis Mat 1901

In den mit dem Monat Mai abgelaufenen ersten elf Monaten des Fiskaljahres 1900/1901 erreichte die Cinfu hr nah Mexiko einen Werth von 59 692 485 Goldpesos gegen 55 520 996 Goldpesos im

leichen Abschnitt des vorhergehenden Fiskaljahres. Nach der amt- ichen Umrechnung entsprehen diese Zahlen einem Werthe von 121 742 007 und 116 643 191 Silberpesos. Der deklarierte Werth der Ausfuhr bezifferte sich auf 137 460 006 Silberpesos gegen 134 643 618 Silberpesos in den ersten elf Monaten des Fiskaljahres 1899/1900.

Ein Vergleich der Einfuhr nah Waarengruppen zeigt die bedeutendste Zunahme bei den mineralishen Stoffen, deren Einfuhr von 14 823 477 auf 16 885 802 Goldpesos angewachsen ist. Die Ein- fuhr von Pflanzenstoffen is von 7 655 659 auf 9 522 335 Goldpesos gegen, die Einfuhr thierisber Stoffe von 3 960 880 auf 4 556 392

oldpesos und die Einfuhr von Chemikalien und Arzneimitteln von 2 189 964 ‘auf 2 395 433 Goldpesos. Eine geringere Zunahme wird bei der Einfuhr von Fahrzeugen, von Papier und V einan sowie von Getränken verzeichnet. Dagegen 1 die Einfuhr von Geweben und Waaren daraus von 9093 114 auf 8659 052 Goldpesos zurüdck- gegangen, die Einfuhr von Maschinen und Apparaten von 8 896 258 Zu 8 836 236 Goldpesos und die Einfuhr von Waffen und Spreng- stoffen von 1 529 469 auf 1 333 762 Goldpesos.

Die Ausfuhr mineralisher Erzeugnisse zeigt mit 91 196 894 Silberpesos gegen die 75 449 002 Silberpesos betragende Ausfuhr der Monate Juli 1899 bis Mai 1900 eine Zunahme um 15/, Millionen Silberpesos. Die Ausfuhr thierisher Erzeugnisse ist von 9 561 351 auf 10 390 316 Silberpesos angewachsen. Dagegen is die Ausfuhr von Erzeugnissen des Pflanzenreihhes von 46 790 034 auf 33 074 320 Silberpesos zurückgegangen und die Ausfuhr von Fabrikaten von 2 221 939 auf 2 177 648 Silberpesos. /

Die Betheiligung der wichtigsten Länder an der Ein- fuhr gestaltete sich in dem besprochenen Zeitraume des Fiskaljahres 1900/1901 (und 1899/1900) nach dem Fakturenwerthe in Goldpesos, wie folgt: Vereinigte Staaten von Amerika 32 199 289 (28 122 062) Großbritannien 8 941 147 (9517 008) Deutschland 6 630 193 (5 897 211) Frankreich 6 099 782 (6 132 696) Spanien 2 632 487 (2 708 066).

Die Vertheilung der Ausfuhr auf die am meisten in Betracht kommenden Länder wird nah dem deklarierten Werth in Silberpesos folgendermaßen angegeben: Vereinigte Staaten von Amerika 97 910 687 (94 655 991) Cuba 4713 445 (5 346 779) Großbritannien 11 529 022 (10 591 719) Deutschland 4 694 296 (4 364 035) Belgien 4 392 703 (1 605 464) Frankreih 2 636 714 (6415 235). (El Economista Mexicano.)

Winke für die Ausfuhr nah Peru.

Die Fristen für die Abgabe von Angeboten auf öffentlich aus- ge]/chriebene Arbeiten werden in Peru meistens sehr kurz bemessen ; um si an solhen Werken betheiligen zu können, müssen fremde Jn- dustrielle daher eine Vertrauensperfon am Playe haben, die mit ihren Preisen und Bedingungen genau Bescheid weiß und ermächtigt ist, in threm Namen zu verhandeln.

Die in diesem Lande geltenden Zahlungsfristen find 90 Tage nah Sicht oder 6 Monate nah dem Datum des Konnossaments. Die Ver- breitung von Katalogen in großem Umfang ist erforderlich.

Schnelligkeit in der Erledigung von Aufträgen ist für Peru eine Hauptfrage, und deshalb empfiehlt es sih, Briefe „via New York“ gehen zu lassen, wodur ca. acht Tage gewonnen werden. Bei der Wahl von Vertretern, denen man eine Waarenniederlage oder den Alleinverkauf irgend eines Produkts anvertrauen will, ift es geboten, vorher darüber Erkundigungen einzuziehen, welche andere Fabriken die betreffende Persönlichkeit bereits vertritt. (Auszug aus einem Bericht der französishen Gesandtschaft in Peru în Informations & Ron- seignements de l’Office National du Commoerce extérieur.)

Betheiligung der wichtigsten Länder an der Einfuhr nah Brasilien.

__ Für die Monate Januar bis März des laufenden Jahres ist zum ersten Male au runt eu eingeführten Konfulatsfakturen vom statistischen Bureau der Vereinigten Staaten von Brasilien in wohl einwandfreier Weise die Einfuhr nach ganz Brasilien festgestellt worden. Nach dieser Feststellung waren an der Einfuhr des ersten Bierteljahres 1901 Großbritannien mit 18 062 000 Milreis betheiligt, Argentinien mit 8503 Milreis, die Vereinigten Staaten von Amerika mit 6743 Milreis, Portugal mit 6281 Milreis, Uruguay mit 5843 Milreis, Deutschland mit 5785 Milreis und Frankrei mit 5602 e (Nach einem Bericht des Kaiserlichen Konsuls in Nio de „Zanetro.)

Der Außenhandel PortoRicos im Fiskaljahre 1900/1901.

Die Einfuhr von Porto Rico bezifferte sich im Jahre 1900/1901 auf einen Werth von 9 367 230 Doll., wovon allein 7 414 502 Doll. auf Erzeugnisse der Vereinigten Staaten von Amerika entfielen. Von den übrigen Ländern waren Spanien mit 808441 Doll, Groß- britannien mit 374 837 Doll., Canada mit 294 067 Doll., Frankreich mit 166 723 Doll., Deutschland mit 152201 Doll. und die Nieder- lande mit 61 838 Doll. an dem Import betheiligt.

Die Ausfuhr der Insel hatte in dem besprochenen Zeitraum einen Werth von §8 663 816 Doll. aufzuweisen. Hiervon kamen auf die Be- züge der Vereinigten Staaten 5 661 137 Doll. Die übrige Ausfubr richtete sich nach Cuba mit 1110048 L, nad Spanien mit 596 023 Doll., nach Frankrei mit 473 070 Doll, na Canada mit 341 699 Doll, nach Deutschbland mit 140 772 Doll. und na den Niederlanden mit 88935 Doll. (Nah Th6e Journal of Commerce and Commercial Bulletin.)

eMate-Gewinnung in Paraguav. ie Yerba (Paraguay-Thee) das vornehmste Die Ausbeutung der den östlichen iden Yerba-Wälder licgt in der Hand inzelner Privaten. Besonders zu nennen und die belagishe „Sociedad Rural dompanbhia Matte Larangeira” dbesitit keine

ck

alts mehr in Paraguay. Von der Gesammtproduktion des ahres 1900 wurden abzüglich des im Lande selbst verbrauchten Quantums von ca. 230 000 kg 6318 242 kg ausgeführt. Bei der „Industrial Paraguaya“ belief \sih die leßtjährige Produktion allein auf 3 463 593 kg; die Gesammtverkäufe dieser Gesellshaft betrugen unter Hinzunahme früherer Bestände 5 332,744 kg; der Reingewinn des leßten gela res ergab 1 276 332,28 Pesos Papier. Die ganze Yerba-Ausfuhr geht nach Argentinien, und zwar zum Felten Theil in der Gestalt von mboroviré, d. h. ungemahlen. Die Mühlen der „Industrial Paraguaya“ befinden \ich gusier in Asuncion noch in Corrientes und Buenos Aires. Man: ist sehr bemüht, dem in Süd-Amerika so beliebten und gesunden Getränk auch in Europa Ein- gang zu schaffen. Da die in Paraguay gebräuchlihe Form, den Thee zu genießen er wird ganz fein gemahlen in kleinen Kürbissen über- brüht und mittels eines Metallröhrhens gefaugt dem europäischen Geschmak nicht zusagt, fertigt eine Yer E Ina in Para- guay, an der au ein Deutscher betheiligt is, eine Waare, die sich wie asiatisher Thee behandeln läßt und in Hamburg auf den Markt A O (Aus einem Bericht des Kaiserlihen Konsulats in uncion.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen un d Koks an der Ruhr und in Oberschlesien.

An der Ruhr O am 16. d. M. gestellt 15066, nicht rechtzeitig gestellt keine Wagen.

In Oberschlesien sind am 16. d. M. gestellt 5571, nit rehtzeitig gestellt Teine Wagen.

Nach einer im Inseratentheil der heutigen Nummer d. Bk. véèr- óffentlihten Bekanntmachung der Direktion der Preußischen Boden - Kredit - Aktien - Bank “ergiebt der Status der letzteren per 31. August d. I. einen Pfandbriefumlauf von etwa 240 Millionen und einen Hypothekenbestand von etwa 269 Millionen Mark.

In der gestrigen Sitzung des Aufsichtsraths der Ver - einigten Chemischen Fabriken zu Leopoldshall (Aktien- gesell\chaft) brachte die Direktion den Nechnungsabs{chluß für das ver- flossene Geschäftsjahr zur Vorlage. Der nächsten Generalversammlung soll die Vertheilung einer Dividende . von 5% auf die Stamm- Prioritäts- und von 23 9/ auf die Stamm-Aktien vorgeschlagen werden.

Dem Bericht der Vereinigten Ultramarinfabriken (Aktien-Gesellshaft) vorm. Leverkus, Zeltner und Konsorten in Cöln a. Rh. für 1900/1901 zufolge beträgt nah Abschreibungen von 238 826 M, der verfügbare Reingewinn 369 494 A. Hiervon follen, vorbehaltlich der Genehmigung der Generalversammlung, u. a. 50/0 Gesammtdividende aus 6-748 000 M. gezahlt, sowie 39 338 M. auf neue Rechnung vorgetragen werden. «Die Bilanz vom 30. Juni d. F. weist in den Reservefonds 241 884 M. auf.

Der Geschäftsbericht der Braunschweigischen Aktien- Gesellschaft für Jute- und Flachsindustrie für 1900/1901 weist einen Gewinn von 434 791 4 nah. Hiervon wird vorgeschlagen, u. a. 849%) Gesammtdividende zu zahlen und 11 762 A. als Vortrag zu verwenden. In der Bilanz vom 30. Juni d. J. steht, bei einem Kapital-Konto von 3 Millionen Mark, das Reservefonds-Konto, sowie dasjenige für Ausfälle an Forderungen mit 433 565, bezw. 20 000 M. verzeihnet, während der ras (int ez 471122 M beträgt. Außerdem ist u. a. noch ein Hypotheken-Darlehn mit 116 550 und ein Prioritäts-Anleihe-Konto mit 154 800 M angegeben. Als Kreditoren sind ferner 149 842 M aufgeführt,, welhen 952 633 4 an Debitoren gegenüberstehen.

Breslau, 16. September. (W. T. B.) S{hluß-Kurse. Schles. 3} 9/6 L. Pfdbr. Litt., A. 98,25, Breslauer Diskontobank 70,50, Breslauer Wechslerbank 100,00, Kreditaktien —,—, Schlesisher Bankverein 142,00, Breslauer Spritfabrik 171,60, Donnersmark 180,50, Katto- witzer 179,75, Oberschles. Eis. 96,00, Caro Hegenscheidt Akt. 94,75, Oberschles. Koks 119,50, Oberschles. P.-Z. 92,79, Opp. Zement 93,50, Giesel Zement 92,75, L.-Ind. Kramsta 144,00, Schles. Zement 145,50, Schle}. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 179,90, Bresl. Oelfabr. 68,00, Koks-Obligat. , 92,75, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- gefellsGaft 59,50, Cellulose Feldmühle Kosel 135,00, Oberschlef. Bank-Aktien 113,00, Emaillierwerke „Silesia“ 117,00, Schlesische Elektrizitäts- und Gasgesellshaft Litt. A. —,—, do. do. Litt. B. 100,40 Gd.

Der Aufsichtsrath der Rhederei vereinigter Schiffer setzte gestern Abend und heute Vormittag seine Berathungen fort (vergl. Nr. 220 d. Bl., Erste Beilage) und zog zur Aufstellung des Status einen vercidigten Bücherrevisor nebs einem kaufmännischen Berather hinzu. Ferner wurde beschlossen, alle diejenigen, welche Ansprüche an die Gesellshaft zu haben glauben, öffentlich zur An- meldung aufzufordern. Bisher sind außer den in den Büchern auf- geführten, aus dem -normalen Geschäftsbetriebe herrührenden Kre- ditoren etwa 47 Millionen Mark Forderungen der Verwaltung zur Kenntniß gekommen.

Magdeburg, 16. September. (W. T. B.) PAR Fe riGg, Kornzucker 88 9/% ohne Sack 8,90—9,00. Nachprodukte 75% o. 6,70—7,00. Stimmung: Ruhig. Krystallzucker 1. mit Sack 28,95 Brotraffinade 1. o. Faß 29,20. Gemahlene Raffinade mit Sack 28,95. Gemablene Melis mit Sack 28,45. Stimmung: —. NRoh- zucker I. Produkt Transito f. a. B. Hamburg pr. Septbr. 7,75 Gd., 7,774 Br., pr. Oktbr. 8,10 Gd., 8,125 Br., pr. Okt.-Dez. 8,124 Gd., 8,174 Br., pr. Januar-März 8,35 Gd., ‘8,374 Br., pr. Mai 8,57# bez., 8,55 Gd. Träge.

Hannover, 16. September. (W. T. B.) 3X9 Hannov. Pro- vinzial-Anleibe 99,00, 4 9% Hannov. Provinzial-Anleihe 34 9/9 Hannov. Stadtanleihe 98,00, 49/9 Hannov. Stadtanleihe 102,25, 49/9 unkündb. Hannov. Landes - Kredit - Oblig. 102,75, 4 9/9 kündb. Celler Kredit-Oblig. 103,25, 4 9/59 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 92,75, 44 9/9 Hannov. Straßenbahn-Oblig. 92,75, Continental Caoutchouc- Komp.-Aktien 470,00, Hannov. Gummi-Kamm-Komp.-Aktien 204,00, Hannov. Baumwollspinnerei-Vorzugs-Aktien 33,00, Döhrener Woll- wäscherei- und Kämmerei-Aktien 143,00, Hannov. Zementfabrik- Aktien 113,00, Hörtershe (Eichwald) Zementfabrik-Aktien 60,00, Lüneburger Zementfabrik-Aktien 123,50, Ilseder Hütte-Aktien 720,00, annov. Straßenbahn-Aktien 41,50, Zuckerfabrik Bennigsen-Aktien 20,00, Zuderfabrik Neuwerk-Aktien 80,50, Zuckerraffinerie Brunonia- Aktien 110,00.

Frankfurt a. M., 16. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,412, Pariser do. 80,95, Wiener do. 85,316, 39, Reichs-A. 90,10, 39% Hessen v. 96 87,50, Italiener 98,90, 3 9/6 port. Anl. 25,70, 5 9/9 amort. Rum. 90,90, 4 %/6 rus. Kons. —,—, 49/0 Ruff. 1894 95,80, 49% Spanier 70,00, Konv. Türk. 24,00, Unif. Egypter 107,80, 59/4 Mexikaner v. 1899 97,20, Reichsbank 153,10, Darmstädter 117,50, Diskonto-Komm. 172,10, Dresdner Bank 126,10, Mitteld. Kreditb. 104,00, Nationalb. f. D. 97,30, Oest.- ung. Bank 118,20, Oest. Kreditakt. 194,70, Adler Fahrrad 142,50, Alla. Elektrizität 175,00, Schuckert 101,10, Höchster Farbw. 337,00, Bochum Gußst. 162,00, Westeregeln 208,00, Laurahütte 178,60, Lombarden 21,00, Gotthardbahn 154,00, Mittelmeerb. 103.40, Bres- lauer Diskontobank 71,60, Anatolier 83,50, Privatdiskont 2}.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 195,00, Franzosen —,—, Lombarden —, Ungarische Goldrente —,—, Gotthardbahn —,—, Deutsche Bank —,—, Diskonto-Kommandit 172,30, Dresdner Bank 126,45, Berliner Handelsgesellshaft —,—, Bochumer Gußstahl 162,80, Dortmunder Union —,—, Gelsenkirchen 160,55, Harpener 151,25, Hibernia 153,25, Laurahütte —,—, Portugiesen —,—, Italien. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralb. ——, Schweizer Nordostbahn —,—, Schweizer Union 94,75, Ftalien. Méridionaux „—, Schweizer Simplonb. 5 9/0

| Mexikaner —,—, Italiener —,—, 39% Reichs-Anleibe ,—,

Schuckert

Der Aufsichtsrath der Heilbronner Gewerbebank (ve Nr. 220 d. Bl., Erste Beilage) bes{hloß, wie die „Frankfurter 2% dem „W. T. B.* zufolge, meldet, folgende Erklärung zu e Die Hoffnung, heute (16. September Hon einen Ueberblick i

a

rafen:

Stand der Bank zu gewinnen, hat sich bei der verwidckelten Lane ni verwirklichen lassen. Diese Arbeit wird vorausfihtlichß mehrere zl in Anspruch nehmen. Da somit eine genügende Grundlage für Entiti ©°8 Aufsichtsraths und der Gläubiger noch nicht geschaffen ist, wett vorläufig teinerlei Zahlungen geleistet, um jede Schädigung der Gl; biger abzuschneiden, auch muß bei der Unklarheit der Lage die Y vorzugung Einzelner vermieden werden. Sobald fich der Vermögen! stand übersehen läßt, wird eine weitere Bekanntmachun erfolgen, y es sollen dann sämmtlihe Gläubiger zu einer Zusammenkunft eing laden werden.

Cöln, 16. September. (W. T. B.) Rüböl loko 62,00, y Oktober 59,00.

Dresden, 16. September. (W. T. B.) 3 9% Sächs. Rente 88 34 9/9 do. Staatsanl. 100,19, Dresd. Stadtanl. v. 93 99,00, Al deutsche Kred. 162,10, Berliner Bank —,—, Dresd. Kreditans 10,50, Dresdner Bank 126,00, do. Bankverein 102,50, Leipzi er by 4,50, Sächsische do. 117,00, Deutsche Straßenb. 153,00, Dre Straßéènbahn 173,00, Dampf\schiffahrts-Ges. ver. Elbe- und Saalesj, 1s S, Dampfschiffahrts-Ges. —,—, Dresdener By, gesellschaft —,—. i

eipzig, 16. September. (W. T. B.) (S{luß-Kurse.) Oest, reihishe Banknoten 85,30, 10 R Rente 88,70, 34% thy Anleihe 99,90, Leipziger Kreditanstalt-Aktien 162,60, Kredit- j Sparbank zu Leipzig —,—, Leipziger Bank-Aktien 4,75, Lei zig E —,—, Sächsishe Bank-Aktien 118,00, Süd ie oden-Kredit-Anstalt 116,00, Casseler Jute-Spinnerei und BS 160,00, Deutsche A 208/00, Zee Baumwollspinner, Aktien 152,00, Leipziger Kammgarn|pinnerei-Aktien 140,00, Leipzig Wollkämmerei —,—, Stöhr u. Co. Kammgarnspinnerei 1347 Tittel u. Krüger Wollgarnfabrik 118,50, Wernshausener Kammgary spinnerei —,—, Altenburger Aktien-Brauerei 170,00, Hallesche Zut raffinerie 173,00, Leipziger Elektrizitätswerke 109,25, olypbo Musikwerke —,—, Portland-Zementfabrik Halle —,—, Thüring Gas-Gesellschafts-Aktien 225,00, Mansfelder Kuxe 867, Zei pr At und Solaröl-Fabrik, 129,00, „Kette" Deutsche O ahrts-Aktien 81,75, Kleinbahn im Mansfelder Bergrevier 690 N Eder Strgßenbahn 141,75, Leipziger Elektrishe Straßen ahn 73,50.

Bremen, 16. September. (W.T.B.) Börsen-Schluß beri Schmalz fest. Wilcox in Tubs 485 -§, Acmour shield in Tui 482 §, andere Marken it Dopveleimern 495 H§. Speck fj Short clear middl. loko 4, Oftober-Abladung 464 §. Kify unverändert. Baumwolle stetig. E middl. loko 433 .

Kurse des eft g - Makler - Vereins. Deufs Dampfschiffahrts-Gesell\shaft „Hansa“ 130} Gd., Norddeutshe Uo Aktien 113 Gd., Bremer Vulkan 1523 Br., Bremer Wollkämmei 172 bez, Delmenhorster Linoleumfabrik 161 Br., Hoffman} Stärkefabriken 170 Br., Norddeutshe Wollkämmerei und Kamy garnspinnerei-Aktien 136 Gd.

Hamburg, 16. September. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hambu Kommerzb. 105,20, Bras. Bk. f. D. 97,00, Lübeck-Büchen 1398 A.-C. Guano-W. —,—, Privatdiskont 25/3, Hamb. Paetf. 114; Nordd. Lloyd 113,50, Trust Dynam. —,—, 39/0 Hamb. Stab Anl. 89,00, 39/6 do. Staatsr. 100,30, Vereinsbank 158,75, 6h Chin. Gold-Anl. 102,25, Schuckert -—,— A p fandbriep n finländishen Vereinsbank —, Hamburger Wechs erbant 97,00, Yw lauer Diskontobank —,—, Gold in Barren pr. Kilogr. 2788 ÿ, 2784 Gd., Silber in Barren pr. N 80,15 Br., 79,65 Gd. = Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 20,30 Br., 20,26, 20,28 bez., London kurz 20,425 Br., 20,384 Gd., 20,405 bez., Lg Sicht 20,442 Br., 20,401 Gd., 20,414 bez, Amsterdam 3 Aut 167,30 Br., 166,70 Gd., 167,00 bez., Oesterr. u. Ung. Bkpl. 3 Aut 84,35 Br., 83,85 Gd., 84,20 bez., Paris Sicht 81,10 Br., 804, 80,91 bez., St. Petersburg 3 Monat 214 Br., 213 Gd., 218k, New York Sicht 4,22 Br., 4,19 Gd., 4,21 bez, New York 60Uz Sicht 4,18 Br., 4,15 Gd., 4,17 bez.

Getreidemarkt. Weizen flau, holsteinisher loko 155-1ß La Plata 125,00. Roggen flau, lüdrussis@Ger flau, d Hamburg 98—100, do. loko 101—104, medcklenburgisher 130-1], Mais fest, 127. La Plata 103. Hafer ruhig, G matt. Rübsl ruhig, loko 57. Spiritus . still, pr. Septembä 14—134, pr. September-Oktober 14—13}, pr. Oktober-Novenmba 14—134, pr. November-Dezember 14—13}. Kaffee behauptet. Ums 2500 Sadck. Petroleum stetig, Standard white loko 6,95.

Kaffee. (Nachmittagsberiht.) Good average Santos pr. S tember 273 Gd., pr. Dezbr. 287 Gd., pr. März 294 Gd., pr. Mi 297 Gd. Behauptet. Zuckermarkt. (Sc{hlußbericht.) Rübe Robzucker 1. Produkt Basis 88 9/9 Rendement neue Usance, frei u Bord Hamburg pr. September 7,85, pr. Oktober 8,10, pr. Dezembt 8,174, pr. März 8,40, pr. Mai 8,524, pr. Juli 8,65. Ruhig.

Wien, 16. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurje.) Oeste reihishe 41/;,%/ Papierrente 98,45, BeLEN e Silberrenlt 98,30, D CTer eie Goldrente 118,90, Oesterreihishe Kronenretlt 95,50, Ungarishe Goldrente 118,60, do. Kron. A. 92,50, Oester. 60er Loose 140,00, Länderbank 379,50, Oesterr. Kredit 615,50, Union bank 520,00, Ungar. Kreditb. 622,00, Wiener Bankverein 42400 Böhm. Nordbahn 382,00, Buschtiehrader 1002,00, Elbethalbah 459,00, Ferd. Nordbahn 5500, Oesterr. Staatsbahn 618,00, Lemb- Czernowiß 522,00, Lombarden 81,50, Nordwestbahn 452,00, Pardb biter 372,00, Alp.-Montan 343,50, Amsterdam 197,40, Berl. Stel 117,18, Lond. Sheck 239,30, Pariser Scheck 94,90, Napoleons 19 Marknoten 117,16, Russ. Banknoten 253,75, Bulgar. (1892) 9, Rima Murany 405,00, Brüxer —,—, Prager Eisenindustrie 14500 Hirtenkerger Patronenfabrik —,—, EStraßenbahnaktien Litt. À& 228,00, Litt. B. 223,00, Veit Magnesit —,—, Pester Vaterländ. Sparkasse Komm.-Oblig. 49/0 91,75, do. 44 9/9 98,50, Wechsel an Berlin —,—, do. auf London —,—.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 7,98 Gd., 7,99 Br., pt rühjahr 8,45 Gd.,, 846 Br. Noggen pr. Herbst 7,07 ,08 Br., pr. Frühjahr 7,34 Gd., 7,36 Br. Mais pr. September-Oltod

5,40 Gd., 5,41 Br. Hafer pr. Herbst 6,83 Gd., 6,84 Br., pr. Frub jahr 7,19 Gd., 7,20 Br. 5

Ausweis der Südbahn vom 1.—10. Septbr. 3 023 377 Kron (216 19F Kron.). 1

17. September, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. D Ungar. Kreditaktien 621,00, Oesterr. Kreditaktien 616,50, Franzo/® 613,50, Lombarden 81,50, Elbethalbahn —,—, Oesterr. Papierren®? 98,45, 49/6 ungar. Goldrente —,—, Oesterr. Kronen-Anleihe —" Ungar. Kronen-Anleibe 92,50, Marknoten 117,17, Bankverein 42508 Länderbank 394,00, Buschtiehrader Läitt. B. Aktien —,—, Türki Loose 94,50, Brürer —,—, Straßenbahn-Aktien Litt. A. 228,00 do. Litt. B. 222,60, Alpine Montan 339,00, Nordbahn —.

Luzern, 17. September. (W. T. B.) Offiziel. Vie 2% triebseinnahmen der Gotthardbahn betrugen im Aug? 1901 für den Personenverkehr 752000 (im August 1900 prck 755 000, def. 829 044,55) Fr., für dei Güterverkehr 913 000 (F August 1900 prov. 910 000, def. 943 974,92) Fr., verschiede Einnahmen 65 000 (im August 1900 prov. 60 000, def. 64 044, (9) zusammen 1730000 (im August 1900 prov. 1725000, = 1 837 064,22) Fr. Die Betriebsauêsgaben betrugen im Auguît 1X 875000 (im August 1900 prov. 880000, def. 882 840 16) Fr Demnach Üebershuß im August 1901 855000 (im August IK prov. 845 000, def. 954 224,06) Fr.

(S{hluß in der Zweiten Beilage.)

¿ 221.

Handel und Gewerbe. (Schluß aus der Ersten Beilage.) Budapest, 16. September. (W. T. B.) Getreidemarkt.

Weizen loko unverändert, do. pr. Oktober 7,85 Gd., 7,86 Br., pr.

ril 8,30 Gd., 8,31 Br. Roggen pr. Oktober 6,69 Gd., 6,70 Br.,

Ap il 6,98 Gd., 6,99 Br. Hafer pr. Oktober 6,48 Gd., 6,49 Br., É Mori 6,87 Gd.,, 6,88 Br. Mais prx. September Gd.,

B

r., pr. Mai 5,13 Gd., 5,14 Br. i

London, 16. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 0 Kons. 94, 39/9 Reichs-Anl. 908, Preuß. 3s °/o Kon. —, Arg. Gold-Anl. 954, 4# 9% äuß. Arg. —, 6909/6 fund. Arg. A.

1 Brafil. 89er Anl. 66}, 59/69 Chinesen 98, 349/69 Egypter 1008, 8 Ae, 1074, 3F 9/% Rupees 644, Ital. 59/0 Rente 973, 5 9/9 e Türk. 237/s, 49/0 Trib.-Anl. 98, Ottomanb. 11, Anaconda 91, De Beers neue 367/16, _ Incandescent (neue) 15, Rio Tinto

Mex. 99, 49/0 89er Russen 2. Ser. 101, 4% Spanier 70®/s,

neue 534, Plaßdiskont 25/16, Silber 27, 1898er Chinesen 84.

Getreidemarkt. (Schluß.) Der Markt war träge; die Mais- preise notierten fest; für s{chwimmenden Mais lag die Tendenz zu Gunsten der Käufer :

An der Küste 7 Weizenladungen angeboten.

96% Javazucker loko 10 nominell, Rüben-Rohzu cker loko 7 sh. 105 d. Verkäufer, 7 \h. 84 d. Käufer stetig. Chile- Kupfer 672/s, pr. 3 Monat 671.

Liverpool, 16. September. (W. T. B.) Baumwolle. Umsay: 10000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Tendenz: Fester. Middl. amerikanische Lieferungen: Fest. Oktober 4?!/6, Ver- fâuferpreis, Oktober-November 4/6, Käuferpreis, November-De- zember 4/6 —4/64 do., Dezember-Januar 4/6, Verkäuferpreis, Januar-Februar 4/64 do.,, Februar-März 4/64 do, Müärz- April 4/64 Fäuferpreis, April-Mai 41/6, —4"/6, d. Verkäuferpreis. |

Glasgow, 16. September. (W.T.B.) Noheisen. Mirxed numbers warrants träge, \h. d. per Kasse, 53 h. 104 d. per laufenden Monat. (S{luß.) Mixed numbers warrants 53 h. 11 d. Middlesborough 45 shgz2è d. / A

Bradford, 16. September. (W. T. B.) Die Preise für Wolle lagen fest; das Geschäft war ziemlich rege, besonders in feiner Wolle. Garne erschienen stetiger; in Frühjahrsstoffen zeigte sich mehr Geschäft.f j i‘

Paris, 16. September. (W. T. B.) Die Börse wurde heute dur die Geldflüssigkeit angeregt. Zu der Medioliquidation stellte sich Geld auf 13 0/6. Die Notierung für Rente versteht \sih heute aus\ch]l. Kupon. MNege Umsäße fanden namentlich in Spaniern statt; von Ranken lagen Banque de Paris und Credit Lyonnais höher. Nio Tinto erschienen steigend; auch Debeers höher; Goldminen dagegen \{wach. Eastrand 1918, Nandmines 1061. /

(Schlußi-Kurse.) 3 0/6 Französische Rente 101,12, 49/9 Italien. Rente 99,00, 39/6 Portugiesishe Rente 26,00, Portugiesische Tabadck- Obligationen 520,00, 49/6 Russen 89 —,—, 49/6 Russen 94 —,—, 34% Russische Anleihe —,—, 3 9/0 Russen 96 —,—, 49/6 spanische äußere Anleihe 71,60, Konv. Türken 24,77, Türken - Loose 10350, Meridionalbahn 687,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lom- barden —,——, Banque de France 3750, B. de Paris 1052, B. Ottomane 525,00, Crédit Lyonnais 1038, Debeers 920,00, Geduld 139,50, Rio Tinto-A. 1349, Suezkanal-A. 3748, Privat-

. Untersuungs-Sachen.

. Verloosung x. von Werthpapieren.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-An

diskont 17/z, a. dts{ch. Pl. 1229/16,

Weizen fest, pr. Septbr. 21,40,

Januar- April

Mehl fest, 28,30, pr. Januar-April 28,75. pr. Oktober 62x, pr. Septbr.-Dezbr. Spiritus fest, Dezbr. 292, pr. NRohzudcker. bis. 21/90; r. Sept. 243,

8809/9 neue Konditionen 21,25 für 100 kg pr. Januar-

(W. T. B.) Wechsel auf terdam —,—, do. Berlin 45,974, Schecks auf 4 9% Staatsrente von —, do. do. von 38/10 9/9 Bodenkredit- Pfandbriefe —,—, Asow Don Commerzbank —, Petersburger Dis-

Petersburger internationale Handelsbank 1. Em. Bank für auswärtigen Handel

Mailand, 16. September. Mittelmeerbahn Wechsel auf Paris 103,80, d’Italia 867,00.

Nr. pr. Okt.-Jan. 243, Petersburg, 16. September. London 93,90, do. Am Berlin 46,30, 1894 96/8, 1889/90 —,

Wechsel auf 4 9/9 konf. Eisen 349/00 Gold-Anl.

bahn-Anl. "von

konto-Bank —, Warschauer

(W. T. B.) Italienische 537,00, Méridionaux 716,00, Wechsel auf Berlin 128,10, Banca

Madrid, 16. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 41,85 (W. T. B.) Goldagio 353. Amsterdam, 16. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) 4 9% Russen v. 1894 —, 39% holl. Anl. 95}, 5 9% garant. Mex. Eisen- 5 9/9 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. —,—, Trans- vaalb.-Akt. —,—, Warsh. Wiener 102, Marknoten 59,30, Russische Zollkupons 192. Getreidemarkt.

Lissabon, 16. September. bahn-Anl. 38? /s,

Weizen auf Termine ge\schäftslos, do. pr.

d ; Oktober 123, pr. März —. Rüböl loko 29, Oktober-Dezember 284, pr. Mai 298.

Java-Kaffee good ordinary 333. Bancazinn 714.

Brüssel, 16. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Erterieurs 7011/6, Jtaliener —,—, Türken Litt. C. 25,90, Türken Litt. D. 23,90, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince

Antwerpen, 16. September. Noggen ruhig. Hafer ruhig.

(Schlußbericht.)

Henry —,—.

(W. T. B.) Getreidemarkt. Gerste fest. Naffiniertes Type weiß loko 173 bez. u. Br., do. pr. September 172 Br., do. pr. Oktober 18 Br., November-Dezember 18} Br.

16. September.

Weizen behauptet. Petroleum.

Schmalz pr.

An der Fonds8- böôrje legte sih die am Morgen in Wall-Street herrschende Besorgniß einigermaßen, als die Meldungen von den heutigen ersten Notierungen der Londoner Börse für amerikanishe Werthe eintrafen. begann daher in fkauflustiger Stimmung und die Nachfrage zeigte so stürmisch, bevorzugtesten Werthe um Steigerung

September 117,50.

New York, (W. T. B.)

Die Börse

bis 69/9 hoben.

stattgehabte Nealisfierungen

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. i; Grwerbs- und Wirth|asts Genossenschaften. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c én éPL N c éV 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. + 9. Bank-Ausweise.

ergeht gegen den Loosehändler Mar Beck, geb. 3. Dezember 1860 in Althofnaß, d. Z angeblich in Preßburg, zum Vollzug der Haftstrafe von 39 Tagen, wobon \ich Beck durch Zahlung der Geldstrafe von 195 M befreien kann. Einlieferung an das nächste Amtsgericht, welhem vollstreckbare Urtheilsformel | [47241]

sofort übersandt wird; dasselbe wird um Vollzug In der Untersuhungssache gegen den Unteroffizier ersucht. Ernst Adolf Heuser der 4. Kompagnie Infanterie- Den 13. September 1901. Regiments von Horn Oberamtsrichter Ada m. Fahnenflucht wird Militär - Strafgeseßbuchs Militär-Strafgerihtsordnung der Beschuldigte hier- durch für fahnenflüchtig erklärt. Trier, den 14. September 1901. Gericht der 16. Division. Der Gerichtsherr : v. Schele.

[47242] Verfügung.

In der UntersuGungssache gegen :

l) den Rekruten Johann Marcellus Huck aus dem Landwehrbezirk Colmar, geb. 16. Januar 1880 ju Markirch, Kr. Rappoltsweiler,

2) den Rekruten Albert Dolle aus dem Landwehr bezirk Colmar, geb. 3. November 1878 zu Leberau, Kr. Rappoltsweiler,

3) den Rekruten Emil Louis aus dem Landwehr-

bezirk Colmar, geb. 25. April 1880 zu Markirch, 2) Aufgebote, Verlusft- U. Fund-

Kr. Nappoltéweiler,

4) den Rekruten Alfred Viktor Husser aus dem sachen, Zustellungen U. dergl.

rzandwehrbezirk Colmar, geb. 11. Februar 1878 zu Colmar i. E., [47228]

4.2) den Wehrmann Martin Adolf Vogel aus dem | Zur Zwangsversteigerung des dem Schlosser Carl tandwehrbezirk Colmar, geb. 11. November 1868 zu | Febling in Berlin gehörigen hier belegenen Acker- Verkaufstermin auf

»olmar, plans Nr. 59 v) den Rekruten Georg Hurter aus dem Land- | Sonnabend,

lunster, Kr. Colmar, Sounabend,

Grußenbeim, Kr. Colmar, wegen N ahnenflucht werden auf Grund der §§ 69 ff. [47437] S Kilitär-Strafgefeßbuchs sowie der §§ 356, 360 der Militär-Strafgerihtsordnung die Beschuldigten hier- durch für fahnenflüchtig erflärt. Colmar, den 12. September 1901. « Gericht der 39. Division. Ver Gerichtöherr : Haudck,

Lißmann, Kriegsgerichtsrath.

dor L G

Regts. von Stülpnagel (48) wegen Fahnen- | Vormittags

uf Grund der §8 69 f. des Militär- | Gericht, Jüdenstr. 60, Erdgeschof

buchs sowie der §8 356, 360 der Militär- | versteigert werden. -

tsordnung der Beschuldigte bierdurch für | Grundsteuermutterrolle

rflärt na Nr. 27 653

. O., den 2. September 1901 jährlichen Nußyun( J

v A F s « L K M 4 « * n h Y Divifion tabresbetrag zur Gebäudesteuer veranl

Es Dig et Frauffurt a Bericht der

« «2

A O a ao |[47452] Fahnenfluchts-Erklärung. gust 1901 | l) Untersuchungs-Sachen. | In der Untersuchun s\ache gegen den Ulanen Otto [47002] K. Amtsgericht Sulz. Erdmann der :

St ckb é f Nr. L, wegen Le U N s Cre der §8 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuchs jowie der

8&8 356, 360 der Militär-Strafgerichtsordnung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Straßburg, den 15. September 1901. Gericht der 30. Division.

skadron Ulanen - Regiments Fahnenflucht,

b. Doppelquerwohn c. Geschäftshaus November ) i 10 Uhr, durch das unterzeichnete Gericht, Jüden- | unter Nr. 28450 ausgestellten, auf den Namen straße Nr. 60, Erdgeschoß, Zimmer Nr. 8, versteigert | „Klein, Hubert, Saarlouis" lautenden Sparkassen- t in der Grundsteuer- | buches, welhes verloren gegangen fei und am mutterrolle nicht nahgewiesen, dagegen nah der Ge- | 1. April cr. einen Bestand von 209,36 # auf- einem jährlichen | gewiesen habe, beantragt. Der Inhaber der Urkunde mit einem Jahres- | wird aufgefordert, spätestens in dem auf den Gebäudesteuer veranlagt. | 4. April 1902, Vormittags 10 Uhr, vor Der Versteigerungsvermerk ist am 14. August 1901 | dem unterzeihneten Geriht, Zimmer Nr. 1, anbe- in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 5. September 1901. Königliches Amtsgericht [.

Grund der

Grundsftück

bäudesteuerrolle Nußzungêswerth von betrag von 488,40 M

Gerichts - Assessor.

betreffend die Beschlagnahme des | Tischler Carl Teutge'schen Hausgrundstücks Nr. 717 L ; - hieselbst, zwecks Zwangéversteigerung wird Termin | y e erfte Zw wird n 91A V Maia Bas zur Abnahme der Nechnung des Sequesters, zur Er- [47210] Aufgebot. webrbezirk Golmar, geb. 4. September 1878 zu | mittags 11 Uhr, und der Ueberbotstermin auf s K , 2 21, Dezember 1901, 4‘) den Rekruten Salomon Dreyfuß aus dem | mittags 11 Uhr, anberaumt. naoh i c - s S d randwehrbezirk Colmar, geb. 16. Mai 1878 zu Fürstenberg, 7. September 1901, : Großherzogl. Mecklenb. Amtsgericht. Zwangsversteigerung. :

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das in Berlin, Alte Schönhauserstraße Nr. 33/34, belegene, im Grundbuch von der Königltadt Band 9 Nr. 653 zur . Zeit der

folgende Werthpapiere gest a. 10 000 Dollar

BVersteigerungs- | 7865 7866 | vermerks auf den Namen der offenen Handelsgefell- | Schulze & Cp ü ingetragene Hausgrundstück, bestehend aus [47243] Fahnenfluchts-Erklärung. | wohnhaus mit i ÍnN Untersuhungésacbe gegen den Musketier | Doppelquergebäude go Vito Emil Hutscheureiter der 10. Komp. | 2 unterkellerten Höfe

Eintragung

GSRSS 1582 11 O 0 í T halet Neinertraa tit 7 S469 5 in Firma Seitenflügel, |

, am 19, Novem

13 50

zeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 17. September Wchs\. Amst. k. 205,62, Wf. a. Îtal. 35/3, Wchs. London k. 25,203, Schecks a. London 25,224, do. Madrid k. 353,00, do. Wien k. 104,31, Huanchaca 94,75, Harpener 1233, Metropolitain 620,00, New Goch G. M. 64,00. Getreidemarkt. pr. Oktober: 21,65, pr. Novbr.-Februar 22,25, pr. Roggen ruhig, pr. Septbr. 15,40, pr. Januar-April 15,90. pr. Sept. 27,60, pr. Oktober 27,65, pr. Nov.-Febr. Rüböl behauptet, pr. Septbr. - 624, pr. Januar- April 634 r. Septbr. 29, ‘pr. Oktober 291, anuar-April 30. (Schluß.) Ruhig. Zudcker ruhig, pr. Oktober 24,

1901.

Chicago Rotck - Island - Pacific - Aktien an, wodurch auf die übrigen Papiere ein Druck ausgeübt wurde. Einige verloren 10/6 oder mehr. Weiteren Abshwächungen wurde jedo kräftiger Widerstand entgegengeseßt und etwaige Verluste sind durch CErholungen wieder ausgeglihen worden. Bedeutende Kapitalisten gingen mit roßen Käufen vor auf Grund der Ueberzeugung, daß alle ungünstigen Xaltoren bereits esfomptiert seien. Rückschläge, die ab und zu sih einstellten, wurden dur bereitwillige Aufnahme des Angebots f{nell und leiht überwunden. Aktien-Umsat: 1000000 Stück. :

Der Weizenmarkt eröffnete in fester Haltung; au weiterhin steigerten sih die Preise auf Abnahme der unterwegs befindlichen Zu- fuhren und der Vorräthe an den Seepläßen, sowie auf die Festigkeit am Fondsmarkte. Dann trat jedoch, auf Zunahme der Visible Supply und auf lokale Verkäufe, eine Abschwächung ein, die gegen Schluß auf Deckungen der Platspekulanten freilich wieder ausgeglichen wurde. Der Schluß war fest. Die Mai s preise stiegen durhweg auf günstige europäische Marktberichte, weniger günstige Ernteberichte, sowie auf Deckungen der Plaßspekulanten und shlossen fest.

(Schluß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 59/0, do. Zinsrate für lehtes Darlehen des Tages 2s °/a, Wechsel auf London (60 Tage) 4,824, Cable Trans[ers 4,858 Wechsel auf Paris (60 Tage) %5,217/s, do. auf Berlin (60 Tage) 94/3, Atchison Topeka und Santa Aktien 76, do. do. Preferred 964, Canadian Pacific Aktien 1107/3, Chicago Mil- waukee und St. Paul Aktien 161/57, Denver und Rio Grande

referred 94/3, Jllinois Central Aktien 1447, Louisville u. Nashville MAftien 1031/3, New York Centralbahn 1547/3, North. Pac. Preferred —, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3 9/o Bonds 723, Norfolk and Western Preferred 86&, Southern Pacific Aktien 57/3, Union Pacific Aktien 98, 49/6 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 139, Silber, Commercial Bars 584. Tendenz für Geld : Leicht.

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New York 84, do. für Lieferung pr. November 7,58, do. für Lieferung pr. Januar 7,60, Baumwollen-Preis in New Orleans 7/6, Petroleum Stand. white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined m Cases) 8,50, do. Credit Balances at Dil City 1,25, Schmalz

estern steam 9,85, do. Rohe u. Brothers 10,15, Mais pr. Sep- tember 62}, do. pr. Dezember 62/3, do. pr. Mai 634. Rother Winterweizen loko 764, Weizen pr. September 74}, do. pr. Oktober 74'/s, do. pr. Dezember 76°/s, do. pr. Mai 79/3. Getreide- ns nach Liverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7 58, do. Rio ir. 7 pr. Oktober 4,85, do. do. pr. Dezember 5,05, Mehl, Spring- Wheat clears 2,80, Zucker 3/16, Zinn 25,92, Kupfer 16,50.

NBisible Supply an Weizen 30872000 Bushels, do. an Mais 12 502 000 Bushels. E

Chicago, 16. September. (W. T. B.) Die Preise für Weizen seßten im Einklang mit New York {on höher ein und stiegen auch im Verlauf auf bedeutende Abnahme der Vorräthe an den Seepläßzen und Deckungen der Baissiers. Der Schluß war fest.

Das Geschäft in Mais verlief, auf die feste Haltung am Weizen- markt, sowie an der Fondsbörse, durchweg fest.

Weizen pr. September 686/s, do. pr. Dezember 70/3, Mais per Dezember 573, Schmalz pr. Oktober 9,524, do. pr. Januar 9,17{, Spedck short clear 9,324, Pork vr. Januar 15,80.

Rio de Janeiro, 16. September. (W. T. B.) Wechsel auf Londcn 11/16.

Buenos Aires, 16. September. (W. T. B.) Goldagio 130,50.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

- —_.

steigerungsvermerk ist am 13. August 1901 in das | Kuponsbogen ausgefertigt am 1. Juli 1899 ist Grundbuch eingetragen. Berlin, den 2. September 1901. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 85, Bayerische Bodencredit-Anstalt. Zwangsversteigerung. Sea : Im Wege der Zwangsvollitreckung soll das in [47267] E ¿ Ä der Kommandantenstraße Nr. 42 belegene, im Grund- | Nachstehende Werthpapiere sind verloren worden : buche von der Louisenstadt Band X1V Nr. 879 zur | 44 9% Theil-Obligationen der Eisenwerke Hirzeahain Zeit der Eintragung des Versteigerungsvermerks auf | & Lollar von je M4 1000,— A. Nr. 900, A. Nr. (39, den Namen des Subdirektors Johannes Shumann L R +4 D Nr. 838, A. Nr. 851, A. Mr. 894, eingetragene Hausgrundstück, bestehend aus: A. r. 099, A. T. O L Varbeimobnkand mit rechtem Seitenflügel und Alsfeld, den 16. September 1901. Höfen, von dexen der erste unterkellert ist, und Geschäftshaus, [43842] Aufgebot. linken Vorflügel, Der Gastwirth Hubert Klein in Saarlouis hat

uns als abhanden gekommen gemeldet. Würzburg, 16. September 1901.

Nr. 860.

Bücking & Langsdorff, Bankgeschäft.

Vormittags | das Aufgebot des von der hiesigen Kreissparkasse

raumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Krast-

Abtheilung 85. loserflärung der Urkunde erfolgen wird.

Saarlouis, den 18. August 1901. Königliches Amtsgericht. 4. (gez.) Fischer. Beglaubigt: Dinslage, Aktuar. Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts.

-

N 1+ M] s j aron art 4 flärung über den Thbeilungéplan sowie zur Vornahme | Er Rechtsanwalt Blumberg Ee TParendor hat der Vertheilung auf Sounabeud, den 28. Sep- | als Prozeßbevollmäcbtigter des Landn irtbs Bernard tember 1901, Vormittags 11 Uhr, bestimmt. | Rüschenschulte at. Erdmann, zu Nr. 5 Bauerschaft

Parchim, den 9. September 1901. Großhertoalibes Amtsgericht. mittels Einbruchs | legenen Grundstückte Flur 9 Nr. 730/0,17, im Reck,

So Á - « S S K Ds B rocn Weide, 07 a qm j haler Meinertrag, u

Subbern, Kir{spiel Füchtorf, und des Landwirths Geora Heinrih Wiewer, zu Nr. 4 ebendafelbît, das

LL L Ï 4 L T L) D t v7 d | Aufgebot der în der teuergecmeinde Füchtorf ge

gen Vebligationen der | 733/472 :c., Garten, Acker, 03 a 21 qm, 0,28 Thaler Stück à 500 Vollar | Reinertrag, zu 735/24 2c, Subbern, Acker, 29 qm, Ztüd à 1000 ollar | 001

2 1 Thaler Reinertrag, zu 739/470 :c., Garten, Acker, ¿Ls Garten,

á dem Grund der Flur 9 ge- beantragt. 4 Figen-

L 1h

Int

Mart hz

Ï . Ar nannt Urn At n y Ii ot nanni Ï V Lc Ï . 4 T (os reo L ck Î Tul A L A LTA "n 7 «é S e by Ï H y A n A t. Ci Î Ti ( Lv Ï P iat

6, November E

OISICTIN l 1901, Vor- mittags 9 Uhr, t n. widriaenfalls

Li D

4 À

Wearcudorf, è