1901 / 222 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

e S D E N E Oer OPT O

“ée atis De I S S e R E Drr

E

anca r aci

digt pn

A

wartet: i) gli? u

elta. W

M e

40r Double Weston 83/3, 60r Double courante Qualität 113/s, 32r 116 yards 16 K 16 grey vrinters aus 32r/46r 183. Fest. :

Glasgow, 17. September. (W.T.B.) Roheisen. Mixed numbers warrants träge, 53 h. 11 d. per Kasse, 54 sh. 2 d. per laufenden Monat. (S{luß.) Mixed numbers warrants 54 h. 1 d. Middlesborough 45 \h. 73 d. : S

Hull, 17. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Englischer Weizen ck sh. niedriger, ausländisher Weizen unverändert, träge.

Paris, 17. September. (W.T.B.) Die Börse verkehrte heute in lustloser Haltung; nur in Staatsfonds fanden etwas regere Umsäße statt, wobei sih Italiener und Brasilianer höher stellten; auch Portugiesen lagen fest. Industriewerthe waren matt; Rio Tinto, Debeers und Goldminen {chwach. Eastrand 1893, Nandmines 1056.

(Schluß-Kurse.) 39/6 Französische Rente 101,12, 49/9 Italien. Rente 99,47*), 39/0 Portugiefishe Rente 26,07, Portugiesische Tabad- Obligationen 519,00, 49/0 Russen 89 —,—, 49/6 Russen 94 —,—, 34 9% Russische Anleihe —,—, 3 9/ Russen 96 —,—, 49/9 spanische äußere Anleihe 71,60, Konv. Türken 24,55, Türken - Loose 103,25, Meridionalbahn 687,00, Oesterr. Staatsb. 665,00, Lom- barden —,——, Banque de France —,—, B. de Paris 1050, B. Ottomane 524,00, Crédit Lyonnais 1037, Debeers 915,00, Geduld 138,00, Rio Tinto-A. 1343, Suezkanal-A. 3745, Privat- diskont 17/7, Wchs. Amst. k. 205,93, Wchs. a. dts{ch. Pl. 1225's Wes. a. Ital. 33/3, Wchs. London k. 25,21, Scheck8 a. London 25,23, do. Madrid k. 352,00, do. Wien k. 104,37, Huanchaca 91,75, Harpener 1234, O 614,00, New Goch G. M. —,—.

Haufe.

Getreidemarkt. (Schluß.) Weizen behauptet, pr. Septbr. 21,45, pr. Oktober 21,70, pr. Novbr.-Februar 22,35, pr. Januar-April 22,70. Roggen ruhig, pr. Septbr. 15,40, pr. Januar-April 15,90. Mehl behauptet, pr. Sept. 27,65, pr. Oktober 27,65, pr. Nov.-Febr. 28,35, pr. Januar-April 28,90. Rüböl - ruhig, pr. Septbr. 624, pr. Oktober 622, pr. Septbr.-Dezbr. 623, pr. Januar-April 63. Spiritus ruhig, pr. Septbr. 283, pr. Oktober 294, pr. Septbr.- Dezbr. 294, pr. Januar-April 304. t

Rohzucker. (Schluß.) Träge. 8809/9 neue Konditionen 21,00 Ms 21/50. Weiler ZUEex Uge N38 füt 100 kg r. Sept. 244, pr. Oktober 243/z, pr. Okt.-Jan. 245/s3, pr. Januar-

til 2594 :

St. Petersburg, 17. September. (W. T? B.) Wechsel London (3 Monate) 93,90, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,975, Schecks auf Berlin 46,30, Wechsel Paris (3 Monate) 37,272, N 53, Russ. 49% Staatsrente 96/3, do. 49/0 kon].

isenbahn-Anleihe v. 1880 —,—, do. 49/9 konsolidierte Eisen- bahn-Anleihe von 1889—90 1483, do. 32 9/o Gold-Anleihe von 1894 —,—, do. 59% Prämien-Anleihe von 1864 477, do. 59/9 Prämien- Anleihe v. 1866 366, do. 49/9 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. —, do. Bodenkred. 38/16 9/6 Pfandbriefe —, Asow-Don Kommerzbank —, St. Petersburger Diskontobank —, do. Internat. Bank 1. Em. 3008, do. Privat-Handelsbank 1. Em. —, Russ. Bank für auswärtigen Handel —, Warschauer Kommerzbank 240.

Produktenmarkt. Weizen loko —,—. Roggen loko 7,00 bis 7,10. Hafer do. 7,80—7,90. Leinsaat loko 21,20—21,70. Hanf loko —, Talg loko —, do. pr. August —. E

Mailand, 17. September. (W. T. B.) FItalienishe 5 9% Rente 102,674, Mittelmeerbahn 537,00, WMeéridionaux 716,00, Wechsel auf Paris 103,60, Wechsel auf Berlin 127,95, Banca d'Italia 869,00. / E

Madrid, 17. September. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 42,625.

1. UntersuGungs-Sachen.

. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Sahen. [47453] Steckbriefs-Erledigung. _ Der gegen den Musketier (Soldat 2. Klasse) Karl

E —————

zember 1900,

nuar 1901,

rwoegen unerlaubter Entfernung bezw. Fahnenflucht unter dem 10. September 1901 erlassene Steckbrief 1901 ift erledigt. 4 Ravensburg, 14. September 1901. Gericht des Bezirks-Kommandos Ravensburg. Der Gerichtsherr : Levering, D. und Bezirks-Kommandeur.

S,

vom 18.

L) N

Der Friedrich Wilbelm Richard Hänneschen, | zu Senftenberg, Kreis Kalau, am 25. Juni zuletzt in Senftenberg aufbaltsam gewesen, 12. Fel

2) Friedri Wilhelm Höhna, geboren zu Küe- | L bus, Kreis Kalau, am 16. Oktober 1878, evan-e | gelisch, zuleßt in Wormlage aufhaltsam gewesen,

3) Albert Bertbold Persicke, geboren zu Kalau am 10. März 1878, evangelish, zuleßt in Kalau aufbaltsam gewesen,

4) Ernst Leberecht Richard Hachenberger, ge- boren ) . P., am 31. August 1872, evangelis, zulet Líibben aufbaltsam wesen,

5) Julius Lübben au Lübben

6) Heinrich

| Auf Grund der

L TTLH, «

nburg, ut RNütd d Leyer, geboren [47455] : ; he aufbaltsam gen sen, tudolf Wente 7) Kurt Mar Emil Wolff, geboren zu Lieberose, | 2(T. (3 wegen Kreis Lübben, am 30. Dezember 1878, ngelis soweit bekannt, zuletzt in Jamlit aufhaltsam gen 8) Johann Ernst Robert Petko, gebo Pinnow, Kreis Lübben, am 5. Juli 1878, zelish, zuleßt in Pinnow : 9) Friedri Wilhelm Mar Schneider, gebo zu Oppelhain, Kreis Luckau, am 3. Januar 1 evangelisch, zuletzt in aufhaltsam get 10) i naës, geb

"111 T7097

h T+§ 4 I 11 uTyaiilam gewe!e!

Dorf, Kreis Kottbus,

gelisch, zuletkt in Burg aufb« 11) Heinrih Danuusch, geboren Kreis Kottbus, am 30. Mai 1879, evc in Drachhausen aufhaltsam gewe]en, I Y Gele [ Otto Adolf Richter, geboren kreis Kottbus, am 7. Januar 187! leßt in Drachhausen

Ÿ

am 15. April 1879, evangeli\ck, zu- illerie-2 wfbaltsjam gewc?en, en

«l O Lk t o F Ï NXBCeUTI flichti jL

[t ‘Matt

i Matrose:

L

* do. pr. November-Dezember 18} Br.

2. Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. c én é . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

zu 1—3 des Aushebungsbezirks Kalau vom 6. De- zu 4 des Aushebungsbezirks Schandau vom 17. Ja-

J e S EE! E, : zu 9—S8 des Hepp der 9. Komp. Infanterie-Regiments Nr. 124 12. März 1901

zu 10—13 des Aushebunasbezirks Kottbus Land uni 1901

über die der Anklage zu sachen ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. | der 3. Kompagnie 11. Matrosen-Di Aktenzeichen : 2 M. 31. 1901. | Kottbus, den L

Königliche Staatsanwaltschaft.

Franz Ferdinand Auf dem Kampe , geb. am zruar 1878 zu Osterdamme, zuleßt wohnhaft | z in Borringhausen, ist des Vergehens gegen § 140 | = Absay 1 Nr. 1 des f & 480, 325, 326 der Strafprozesße

2 Vermögen des Angeschuldigten mit | g belegt worden. | L E E den 11. September 1901. | U E L ebusch, Gerichtsschreiber. L Es Beschlagnahme- Verfügung.

25. Juni 1878, evangelisch, In der Untersuhungssahe gegen den Füsilier

d

Lissabon, 17. September. (W. T. B.) Goldagio 357. Amsterdam, 17. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurfe.) 4 9% Russen v. 1894 —, 39% holl. Anl. 95/3, 5 9% garant. Mex. Eisen- bahn-Anl. 3822/32, 5 9/6 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl. 94,00, Trans3- vaalb.-Akt. —,—, Warsh. Wiener 1024, Marknoten 59,37, Russische Zollkupons 192. : / Getreidemarkt. Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr. Novbr. —,—, _ do. pr. März —,—, Roggen auf Termine ruhig, do. pr. Oktober 123, pr. März —. Rüböl loko —, pr. Oktober-Dezember —, pr. Mai —. N Java-Kaffee good ordinary 35. Bancazinn 714. : NRotterdam,-17. September (W. T. B.) Die heutige hier durch die Niederländische Handels-Gesellschaft abgehaltene Auktion über 20 939 Ballen Java, 500 Macassar und 316 Kisten Padang Kaffee ist, wie folgt, verlaufen: Es wurden angeboten: 316 Kisten Padang West-Ind. Bereit., Tare 52—56 Cent, Ab- lauf 533—542 Cent, 2244 Ballen Java West-Ind. Bereit., Tare 30—50 Cent, Ablauf 33—53 Cent, 2092 Ballen Java Preanger, Taxe 41—d1 Cent, Ablauf 43—512 Cent, 756 Ballen Java LTiilatjap, Taxe 36—38 Cent, Ablauf 34}—36# Cent, 1486 Ballen Java Tagal, Taxe 43 Cent, Ablauf 425—467 Cent, 1325 Ballen Java Bezoekie, Taxe 374—38 Cent, Ablauf 39—394 Cent, 1161 Ballen Java Probolingo, Taxe 334—34 Cent, Ablauf 36—36# Cent, 3199 Ballen Java Passoeroean, Taxe 33—354 Cent, Ablauf 343—364 Cent, 544 Ballen Java Banjoewangie, Tare 344—36 Cent, Ablauf 33—35 Cent, 1562 Ballen Java Blaß bis grünlich, Tare 283—34F Cent, Ablauf 273—364, 500 Ballen Macassar, Taxe 37—44 Cent, Ablauf 351 —4214 Cent, 5301 Ballen Java Liberia, Taxe 20—28 Cent, Ab- lauf 18—304 Cent, 544 Ballen Java Ordinaire & Triage, Tare 15 Cent, Ablauf 14{—14x Cent, 725 Ballen Java B. S. und Divers, Taxe —,— Cent, Ablauf —,— Cent. l : Brüs i el, 17. September. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Exterieurs 705/3, Ftaliener —,—, Türken Litt. C. 25,80, Türken Litt. D. 23,80, Warschau-Wiener —,—, Lux. Prince Henry —,—. i Die Kohlenlieferun gen für die Staatsbahn wurden in Lüttih mit einer leihten Preisermäßigung zugeschlagen; in Charleroi erfolgte der Zuschlag jedoch zu den bisherigen Preisen. Antwerpen, 17. September. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen behauptet. Roggen weichend. Hafer weichend. Gerste fest. L (Schlußbericht.) Naffiniertes Type weiß Icko 173 bez. u. Br., do. pr. September 173 Br., do. pr. Oktobex 18 Br.,

Fest. Schmalz pr. September 118,75..

New York, 17. September. (W. T. B.) Die heutige Fonds- börje eröffnete in {wacher Haltung; auf beschränkten Gebieten herrschte späterhin jedoch Festigkeit und die Kurse der stärkeren Werthe hielten sh auf der Höhe. Diesen Umstand benußten die großen Finanzgruppen, welche den Markt gestern gestüßt hatten, zur Vornahme von Realisierungen, worauf die Preise wieder fielen. Auch die Meldung, daß nicht, wie erwartet worden war, Gold zur Einfuhr bestellt wurde, enttäushte und begünstigte eine matte Haltung, die bis zum S(hluß des Verkehrs anhielt. Afktien-Umsatz: 780 000 Stück.

Der We izen markt eröffnete, entsprechend der Festigkeit in Mais, fest mit etwas höheren Preisen; auch weiterhin war, auf unbedeutendes Angebot und reichlihe Deckungen der Baissiers, ein fortwährendes Steigen zu verzeihnen: der Schluß war sehr fest. Die Mais- preise stiegen während des ganzen Börsenverlaufs auf Berichte über Frostwetter, reihlihe Käufe, sowie auf Deckungen und \chlossen auch

sehr fest.

[T

Aushebungsbezirks Lübben vom | S. M. S. „Kaiserin Augusta“,

unde liegenden That

[46005] | Bord S. M. S. „Mars“, 97, Auaust 190 1 «4 i à Â

[I. Matrosen-Division,

A 5. M Gw. Le

Strafgeseßbuchs beschuldigt. |

R [J

| ordnung ist daber zur Deckung der den Angeschuldigten | = möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der | Kosten des Verfahrens durch Bes{bluß der Ferien- Straffammer 111

Andreas e E L, Léa | 26 Kompagnie ; Großherzoglichen Landgerichts De 5M n p L G. Le

eptember 1901 das im Deutschen |

nge]Quidiglen mil | p 11. Matrosen Aktenzeichen M. 602/1901. «e LUTTOjE

[47451] | 2

¿e er 9. Kompagnie Fühilier-Negime

m r r Er s ri ci ri Ua

r.

«Its L

nz Selinger aillons,

und ‘gâgerihtsrath. : en Matrosen

49 T Kommandeur

Beschlagnahme-Beschlufß. 25) den Matrosen ‘d Konjelky der 6. Kom u i den Amtliche n der Untersuhungöfache gegen: zag sen-Div fan

Franz Weßler der ani vormals an Bord S. M. S

zu wesen den Matrosen - Artilleristen August Rudolf ugust Albert Raschke, geboren zu Sandow, | Amalia Berling der 3. tibu l beilung, osen Wilbelm Feig der 4. Kompagnie 1-Division, vormals an Bord S. M. S. | Kleiner D:

Kompagnie 1V. Matrosen-

n Anton Bodenmüsller der 4. Koms- |

Matrosen-Division, vormals an Bord |

Januar 1902, Vormittags 9 (rit ckt1 iff met d K niali L +44

vormals an

Soldaten- | vormals mpagnie | 32) Ven wehrfamp

O +4 La A

Anzeiger. 9. Bank-Ausweise.

8) den Matrosen Gustav Ludwig Sounenberg der 3. Komvagnie 11. Matrosen-Division, Ì 9) den Matrosen Paulus Siebert der 5. Kom- | vormals an Bord S. M. S. „Hertha“,

10) den Matrosen Friedri Wilhelm Drose- zu 9 des Aushebungsbezirks Luckau vom 22. März | meier der 3. Kompagnie 11. Matrosen-Division, | helm August Friedrich der 1. Kompagnie Il. Tor- vormals an Bord S. M. S. „Kaiserin Augusta“, 11) den Ober-Matrofen August Friedrich Karl | boots-Division, Mailahn der 1. Kompagnie 11. Matrosen-Division, 12) den Matrosen August Karl Friedri Droft | berg der 5. Kompagnie Il. Matrosen-Division, Division, vormals an

13) den Matrosen der 2. Klasse

| standes Georg Alphons Schäfer der 4. Kompagnie

Kompagnie 11. Werft-Division, | Georg Kneiþp der | , . Matrofen-Division „Kurfürst Friedri Wilbelm“,

atrofen Johann Hinrih Michaelsen | 11. Matrosen-Division,

Tini ar ch/IDIION

veodor J

vioen, vort

G

en Torpedo-Matrosen Bruno Joseph Arbeit | richtszimmer in Dassow statt. tit Seng der L ; outpaanie i: Tot Ï 0 Abt beil M A A

Vi Thal K La L L0H ei

(S@&luß-Notierungen.) Geld auf 24 Stunden Durchs\{hn.-Zinsrats 44 9/0, do. Zinsrate für leßtes Darlehen des Tages 2 Wechsel auf London (60 Tage) 4,823/s, (able Transfers 4,853, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,21’/s, do. auf Berlin (60 Tage) 94/16, Atchison - Topeka und Santa Fs Aktien 75, do. do, Preferred 95/3, Canadian Pacific Aktien 1114, Chicago Mil, waukee und St. Paul Aktien 1614, Denver und Rio Grande

referred 937, Illinois Central Aktien 144, Louisville u. Nashville

ftien 1023, New York Centralbahn 1534, North. Pac. Preferred —, Northern Pacific Common Shares —, Northern Pacific 3% Bonds 72, Norfolk and Western Preferred 865, Southern Pacific Aktien 57È, Union Pacific Aktien 977/s, 4 9/9 Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 139, Silber, Commercial Bars 584. Tendenz für Geld: Leicht. N

Waarenbericht. Baumwolle - Preis in New York 8), do. für Lieferung pr. November 7,76, do. für Lieferung pr. Januar 7,79, Baumwollen-Preis in New Orleans 81/16, Petroleum Stand, white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Cases) 8,50, do. Credit Balances at Dil City 1,25, Schmalz Western \team 10,05, do. Rohe u. Brothers 10,25, Mais pr. Sep, tember 65/3, do. pr. Dezember 65!/s, do. pr. Mai 66/3. Rother Winterweizen loko 774, Weizen pr. September 75/3, do. pr. Oktober 75, do. pr. Dezember 7732/3, do. pr. Mai 803. Getreide- fraht nah Liverpool 2, Kaffee fair Rio Nr. 7 ddt, do. Rio Nr. 7 r, Ollober 485, do: do: pr. Dezember 5/05 Mehl Spring-Wheat clears 2,80, Zucker 35/16, Zinn 25,42, Kupfer 16,50, Nachbörse: Weizen !/; C. höher.

Der Werth der in vergangener Woche ausgefffhrten Produkte betrug 10 952 836 Dol. (gegen 8 043 568 in der Vor- woche).

e 17. Sö&temiber, (We Di B) Dis Preise für Weizen, anfangs höher, stiegen auch im Verlaufe auf Deckungskäufe, sowie auf Vorhersagungen von Frost und {lossen sehr fest. Der Handel mit Mais verlief im Einklang mit Weizen gleichfalls in sehr fester Haltung.

Weizen pr. September 693, do. pr. Dezember 717/z, Mais per Dezember 60}, Schmalz pr. Oktober 9,65, do. pr. Januax 9,321, Speck short clear 9,35, Pork pr. Januar 16,027.

M ontreal, 17. September. (W. T. B.) Die Einnahmen der Canadishen Pacific-Eisenbahn betragen in der abgelaufenen Woche 748 000 (+ 128 000) Dollar. S

Rio de Janeiro, 17. September. Ein heute veröffentlichter Bericht des Finanz-Ministers zählt, dem „W. T. B.“ zufolge, nah einer Meldung des „Neuter’shen Bureaus“, zusammenfassend alles auf, was seit dem - Jahre 1898 für die Finanzen gethan ist. Demzufolge hat die Regierung 100 000 Contos Reis Papiergeld zurücckgekauft und einen Garantiefonds für Papiergeld an- gelegt, dem sie 1500000 S zugewiesen hat. Infolge Steigens des Wechsels ist der Goldwerth des Papiergeldes von 19 auf 30 Millionen £ erhöht "worden. Der Bericht bringt sodann Einzelheiten über die Absichten der Regierung, hinsichtlih der öffentlihen Schuld und des Papiergeldes und erwähnt, daß die Eisenbahnen, welche, bevor fie verpachtet waren, mit Verlust arbeiteten, jeßt dem Staats\chaß etwas eingebraht haben. Ferner zeigt er, unter Beibringung genauer Zahlen, daß die Einfuhr aus der günstigeren Lage des Landes Nußten gezogen hat, und betont die Noth- wendigkeit, das Papiergeld weiterhin zurüczukaufen und in den Aus- gaben für den Staat Einschränkungen vorzunehmen.

Buenos Aires, 17. September. (W. T. B.) Goldagio 130,30.

3. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

33) den: Torpedobeizer Heinriß Karl Herrman Brandt der 1. Kompagnie [1. Torpedo-Abtheilung,

pagnie ‘II. Matrosen-Division, vormals an Bord 34) den Matrosen Diedrih Heinrich Scheffer

der 2. Kompagnie 11. Matrosen-Division, 35) den Torpedo-Matrosen Oskar Heinrih Wil:

pedo-Abtheilung, vormals an Bord der 1V. Torvedo- 36) den Matrosen Otts& August Heinrih Papen

37) den Heizer der 2. Klasse des Soldatenstandes Wilhelm Joseph Giesenregen der 2. Kompagni des Soldaten- | 11. Werft-Divisfion,

38) den Matrosen der 2. Klasse des Soldatenstandes August Karl Ferdinand Caliebe der 2. Kompagnie

14) den Heizer Paul Albert Emil Kühnke der | 11. Matrosen-Division, vormals an Bord 39) den Matrosen Heinrih Friedriß Wodetki

der 4. Kompagnie 11. Matrosen-Division, vormals

Mathias Wolf der | an Bord S M. S. „Gazelle“, , vormals an Bord

40) den Matrosen Kuno Schmitz der 3. Kompa( 11, Matrofen-Division, vormals an Bord S. M. Hyäane“,

vormals an | 41) den Matrosen der 2. Klasse des l | standes Karl Johann DHättich der 1. Kompagnie

ald «t OIT

42) den Matrosen-Artilleristen Georg Karl Theis

_VBarkowitz der | der 3. Kompagnie 11. Matrosen-Artillerie-Abtheilung

p ris A D Ar q 414 m l A D »y A N L K-17 M Division, vormals an wegen Fahnenfluht, werden auf Grund der

SS 69 ff. des Militär-Strafgeseßbuhs sowie 3. Koms- | 360 der PMiilitär-Strafgerichtsordnung

( b ulius Strehlow | ibr im Deutschen Reich befindliches Vermögen mil!

( Werft-Division, | Beschlag beleat Wilbelm Kefferpüh der 2. Kom- | | ' : : nals an Bord | Kaiserliches Gericht der 11. Marine-Jnspektion

Wilhelmshaven, den 14. September 1901. a

L

ck 9) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

»G 439]

nals an Bord | jemachteni Proklam finden w zerung des sequestrierten Grundftücks Nr. Luenenschlo®ß aîsow mit Zubehör Termine , vormals an zum Verkaufe nach zuvoriger endlicher NKegu- ) Wilhelm“, lierung der Verkaufs-Bedingungen am Mittwoch, den ‘eier Kappen- | 20. November 19014, Vormittags 10 Uhr, edo-Abtheilung, | 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 18. De t [ugust | zember 1901, Vormittags 10 Uhr, vision 3) wr Anmeldung dinglicher Rechte an das Grund | tuück und an die zur Immobiliarmasse desselden | gehörenden Gegenstände am Mittwoch, den 20. No- vember 1901, Vormittags 10 Uhr, im Ge“

M445 éT Ausì Is S

Wy

Jeuner der

E é Tal i "1 s É D dan P G) iluna, L êbedingungen vom 5. November 1901

olf Sepp- ¿ berei und Meldung dei erre 1:-Divisfion | N uar oltmann, welcher R aufliebbabern nad De ta-Louise”, | gängiger Anmeldung die Besichtigung des Grundiuc: alter Lande | mit Zubebör gestatten Matrosen- | Grevesmühlen, den (Ry at rioali Mi Gf.

V A

Zweite

Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 222.

Untersuchungs-Sachen.

Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

É D Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. 1 , 5. Verloojung 2c. von Werthpapieren.

Berlin, Mittwoch,

Oeffentlicher Anzeiger.

deu 18. September

1901.

; Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gefell\{. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genofsenschaften.

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bank-Ausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

9) Aufgebote, Verlust u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

438 S s A A Zwangsversteigerungsverfahren, betr. das dem Gehöftsbesißer Christian Buchholz zu Buchholz gehörige Bauerngehöft Nr. 8 zu Buchholz ist im ersten Verkaufstermin éin Meistgebot von 17 000 4A abgegeben worden. Der auf Freitag, den 11. Ofk- tober 1901, Vormittags A1 Uhr, angesetzte Ueberbotstermin wird in Erinnerung gebracht. Röbel, den 13. September 1901. Großh. Meckl.-Schwer. Amtsgericht.

[47440] Bekanntmachung.

Das Aufgebot der Schuldverschreibung der 3 9/6 Preuß. konsolid. Anleihe von 1895, 1896, 1898 Litt. E. Nr. 176876 über 300 Æ ift zurück- genommen, da die Schuldverschreibung sich gefunden hat.

Berlin, den 13. September 1901.

Königliches Amtsgericht T. Abth. 84.

[47481] Bekanntmachung.

Das K. Amtsgeriht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des K, Gymnasfiallehrers Peter Demmel in Ludwigs- hafen a. Rh. wird der Inhaber des 3X 9/oigen Pfandbriefs der Pfälzischen Hypothekenbank Serie IV Litt. E. Nr. 8614 über A 100,— aufgefordert, seine Rechte an dieser Urkunde spätestens in dem am Montag, 14. April 1902, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal des K. Amtsgerichts Udwigshafen a. Nh. stattfindenden Aufgebotstermin bei dem Gerichte anzumelden und die Ürkunde vor- zulegen, widrigenfalls deren Kraftloserklärung er- folgen wird.

Ludwigshafen a. Rh., 16. September 1901.

Der Sekretär des K. Amtsgerichts: Heist. [47483] _ Bekanutmachung.

Das K. Amtsgericht Ludwigshafen a. Nh. hat heute folgende Zahlungssperre erlassen: Auf Antrag des Hermann Zöller, Schneider, und der Emma Zöller, Näherin, beide in Reistenhausen, wird hiemit an die Pfälzishe Hypothekenbank in Ludwigshafen a. Rh. das Verbot erlassen, an den Inhaber folgender 3:% Pfandbriefe der genannten Hypothekenbank Ser. XIX Litt. C. Nr. 8285 über 500 Æ(, Ser. XIX Litt, D. Nr. 10 087 über 200 ÆÁ, Ser. V Litt. E. Nr. §996 über 100 é. eine Leistung zu bewirken, insbesondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs- Wein auszugeben.

Ludwigshafen a. Rh., 16. September 1901.

Der Sekretär des K. Amtsgerichts: Heist. [31428] Amtsgericht Hamburg. 5 Aufgebot.

Die Frau Gertrud Wendel, geb. Stückrath, in Neuhof (Kreïs Fulda), vertreten dur den Rechts- anwalt Lewin in Fulda, hat dgs Aufgebot beantragt ¡ur Kraftloserklärung des 4 prozentigen Hypotheken- briefes der Hypothekenbank in Hamburg, Serie 187,

Nr. 70 556 über M 300, Der Inhaber der | vird aufgefordert, seine Rechte spätestens in dem auf Mittwoch, den 12. März 1902, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebots termine, hierselbst, Poststraße 19, Erdgeschoß links,

: Nr. 1, anzumelden und die Urkunde vorzu- genfalls die Kraftloserklärung der Urkunde

erfoigen wird. Hamburg, den 18. Mai 1901. Das Amtsgeriht Hamburg. Abtheilung für Aufgebotssachen. __ (gez.) Völckers Dr. Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

Bekanntmachung. Schuldschein des Ulrich Ruhland, Hülen- in Merklingen O.-A. Blaubeuren über 3900 i 26. November 1895 ist verloren gegangen und wird nah 90 Tagen für verlustig erklärt, falls der- D niht während diefer Zeit vorgezeigt würde. Saichingen, den 16. September 1901.

Bank für Gewerbe & Handel.

Wunsch. Adolf Palm.

l „fk Li

Qu 23. August veröffentlibte Aufgebot der Orussig & Wollmann wird dahin berichtigt,

elbe am 31. Juli verfügt ist.

Amtsgeriht Hamburg, eilung für Aufgebotssacen. }

R Aufgebot. U Antrag der Abwesenheitspflegerin bzw. der

inl erden (¿2 Brederik Andresen, geb. den 15. September U in Erteberg, verschollen als Seemann seit 1866, “eon des Insten Thomas Andresen in Erteberg, 2 Yhomas Thomsen, geb. den 21. Juni 1841 Qivy, verschollen in Amerika seit 1860, Sobn * Pauslers Thomas Albrecht Thomsen in Wiby, dex i e sich spätestens in dem auf Donnerstag, „n 17, April 1902, Vormittags 10 Uhr, E m unterzeichneten Gericht angeschten Aufgebots- Can zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- de T An alle, welche Auskunft über Leben ergebt dis uffen ollenen zu „ertheilen vermögen, min bey i orderung, spätestens im Aufgebots-

: Gericht Anzeige zu machen. ouderburg, den 9. September 1901.

Königliches Amtsgericht. [1.

Die Ebef Aufgebot. s , Shesrau des pens. Bergmanns Heinrich Bla, geborene Speicher, zu Sprengen hat des den verschollenen Schneider Nicolaus ner, zuleßt wohnhaft in Püttlingen, für todt Ver bezeichnete Verschollene wird auf- spätestens in dem auf den 5. No-

F 4 uiaren

wesordert, sich

vember #901, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Völklingen, den 7. September 1901. Königliches Amtsgericht. [47211] Aufgebot. _ Die Cbefrau Martha Elisabeth Rode, geb. Nappe, in Schönefeld bei Leipzig, vertreten dur Justizrath Scheffer zu Cassel, hat beantragt, den verschollenen, am 3. Januar 1844 zu Berge geborenen Ernst Nappe, Sohn des Schafmeisters Georg Nappe und dessen Ghefrau, Marie Katharine, geb. Schmidt, zu- leßt wohnhaft in Berge, für todt zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefordert, ih \pâ- testens in dem auf den 12. April 1902, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Ver- schollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Witzenhausen, den 5. September 1901. Königliches Amtsgericht. Abth. 2. [46236]

i Bekanntmachung. _Der in dem Aufgebotsverfahren des verschollenen Heinrich Friedrih Bunte, geboren am 28. Oktober 1864, zuleßt wohnhaft in Lemgo, auf Dienstag, den 29. Oktober 1901 bestimmte Termin wird verlegt auf Dienstag, den 31, Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr. Lemgo, den 6. September 1901. Fürstlihes Amtsgericht. L. Aalen. : Erben-Aufruf.

Gustav Adolf Krauß, geboren den 20. Sevtember 1839, Sohn des 1807 hier geborenen und 1854 in Cßlingen gestorbenen Johannes Kaspar Krauß, Lo- komotivführers, ist durch Aus\{lußurtheil des Kgl. Amtsgerichts hier mit der Wirkung vom 1. Januar

[47213]

1900 an für todt erklärt worden. Gesetzliche Erben |

desselben waren bis jeßt nicht zu ermitteln. Es er- geht deshalb an etwaige geseßlihe Erben die Auf- forderung, ihre Erbrechte inuerhalb zwei Monaten von diefer Bekanntmachung an bei dem hiesigen Nacb- laßgeriht anzumelden. Wird drei Monate nah Ab- lauf der Anmeldefrist nicht nachgewiesen, daß das Erbrecht besteht, oder daß es gegen den Württemb. Fiskus im Wege der Klage geltend gemacht ist, so gilt als festgestellt, daß der Fiskus Erbe ist, und es wird ihm demgemäß das hier pflegschaftlih ver- waltete Vermögen von ca. 170 K, von welchem die Kosten noch abgehen, ausgefolgt.

Den 14. September 1901.

Der Vorsigende Kgl. Na(lafßgerichts : Krauß, Gerichtsnotar.

[47433] Bekauntmachung.

Die unbekannten Erben der vor etwa 25 Jahren in Annatown in Nord-Amerika gestorbenen von Eifa gebürtigen Elisabeth Hallenberger, H berger's Tochter, werden gemäß & 1964, 1965 des Bürgerlichen Geseßbuches aufgefordert, ibre Erbrecte binnen vier Monaten bei dem j Amtsgericht anzumelden, n a verden wird, daß ein anderer Erbe nit vorhanden ift

Battenberg, 13. September 1901.

M 5 +

Königliches Amtsgericht.

[46944] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Walter Lorenz, durch den Kaufmann Hermann Lorenz Prozeß;bevollmächtigte ie Rechtsanwäl und Shück ebenda, klagt gegen VBitterlich, früber Aufenthalts, wegen den Beklagten zu verurtheile1 Händen seines Vormundes, für die Zeit vom bruar 1900 bis zum vollendeten 16. Lebensiab1 monatlih 15 4 Alimente zu zablen, und zwar dic rüd{ständigen sofort, die laufenden in vierteljäbrlichen Raten im voraus, das Urtbeil auch bezüglich de rückständigen Alimente für vorläufig vollstreckbar x erklären. Der Kläger ladet ; mündlichen Verhandlung di Königliche Amtsgeriht zu Leipzig (Zimmer 76) auf den 28. Oktober 1901, Vormittags 9 Uhr.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts

Leipzig, am 11. September 1901. [47425] Oeffentliche Zuftellung.

Die offene Handelsgesellschaft i. F. H. Könings- bausen & Co., zu Berlin, Unter den Linden 53 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Meyerstein zu Berlin, Jerufalemerstr. 58 klagt gegen das Fräulein Marcelle Cusin, unbekannten Aufenthalts, früher zu Berlin, Alexander-Ufer 6, unter der Be- auptung, daß lettere die in der Faktura vom 27. April 1901 aufgeführten Waaren im Werthe von 2024 A 55 A gekauft und erhalten und auf diesen Betrag 1600 M abgezahlt habe, mit dem Antrage:

l) die Beklagte kostenpflichtig zu verurtheilen, an die Klägerin 424 M 55 «Ä nebst 4 Zinsen seit dem 1. Januar 1901 zu zablen,

2) das Urtheil gegen Sicherheitsleistung für vor- läufig vollstreckbar zu erklären.

Die Klägerin ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zehnte Zivil- kammer des Königlichen Landgerichts 1. zu Berlin, Grunerstraße, neues Gerichtsgebäude, 1. Stockwerk, Zimmer 3, auf den 21. Dezember 1901, Vor- mittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be-

L L'À

nrt Aal on \ inrich Î L

N L L Hi

stellen. Zum Zwedcke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. 26 O. 200./01. : Berlin, den 12. September 1901. _ Sqholz I., Gerichtsschreiber

des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 10. [47424] Oeffentliche Zustellung.

Der Banquier Mar Jaensch zu Magdeburg, Prozeßbevollmächhtigte: Rechtsanwälte Kempf und Rassow in Berlin, Unter den Linden 30, klagt im Wechselprozeß gegen den Herrn Paul Krause, früber in Magdeburg, zuleßt in Berlin, Eichendorffstraße 17, Hotel Schönhausen, wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthalts, auf Grund der von En accevtierten dret Wechsel vom 20. April 1901, 4. Mai 1901 und 23. Mai 1901 über 1000 Æ, 600 # und 200 M, zahlbar am 20. Juni 1901, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 1800 nebst 6 9% Zinsen seit dem 22. Juni 1901 sowie 17 M 70 4 Wechselunkosten zu verurtheilen. Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor die 16. Kaminer für Handels\achen des Königlichen Landgerichts zu Berlin, Neue Friedri- straße 16/17, Portal 111, 11. Stockwerk, Zimmer Nr. 61, auf den 12. November 1901, Vor- mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Verlin, den 9. September 1901.

Henkel, Gerihts\hreiber des Könialicen

Landgerichts T. 16. Kammer für Handelssachen. [47426] Oeffentliche Zustellung.

Die offene Handelsgesellschaft Th. Fork, Kreßschmar & Co. hier, An der Jannowitzbrücke 4, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Arnold Lewinsky zu Berlin, Friedrichstraße 112b., klagt gegen den Fabrik- besißer Theodor Wiemanu, zuleßt hierselbst, Stein- meßstraße Nr. 10, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund der Behauptung, daß ihr für Erwirkung des Arrestbefehls gegen den Beklagten vom 26. Avril 1901 21. Q. 26. 01 an Anwalts- und Gerichts- kosten 56,35 A entstanden seien, in den Akten (3. C. 1475. 01, mit dem Antrage, den Beklagten vorläufig vollstreckbar zu verurtheilen, an sie 56,35 M

- fechsundfünfzig Mark 35 Pfennig nebst 49% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen. Vie Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor das Königliche Amtsgericht T zu Berlin, Jüdenstr. 59, 111 Trepven, Zimmer 164, auf den 16. November 1901, Vormittags L0 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Berlin, den 12. September 1901.

(L. S.) Tadewald, Gerißts\Mreiber

des Königlichen Amtsgerichts 1. Abth. 73. [47428] Oeffentliche Zustellung. Der Zement-Kunststeinfabrikant Robert Sulz in Friedersdorf i. Mark, Prozefibevollmädtiat Rechtsanwalt Dr. Grobe zu Kaltberge Nüdersdorf gegen den Dachdeckermeister Reinhold Richter,

er in Erkner, jeßt unbek

ibm für im

r Mokka y er Behauptung

5 (

t

1

d

ny L ,

Sommer 1901 gelieferte

\hulde, mit dem Antrage

urtbeilung des Befklagt

nebst 4 9%, Zinsen eit

Der Kläger ladet den Beklagten zu handlung des Rechtsstreits vor das Köntali jeriht in Kalkberge Rüdersdorf auf den 12. vember 1901, Vormittags L104 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aus:

der Klage bekannt gemacht

Kalkberge Rüdersdorf, den 13. September 1 (L. 8.) Wolter,

Gerichtsschreiber des Könialihen Amt [47422 Oeffentliche Zustellung.

: Avytrag der verehelichten Gastwi imon, geb. Steinmann, zu Neuwa )rem Ebemann, dem Gastwirtl iber zu Neuwarp, jeßt unbekannten Aufentk

rgemeinshaft lebt, ur einstweilige Ver des Königlichen Amtüägericht

am 19. Juni 1901 ] daf tnander?et

lichen Vermöge

Antragstellerin auf n

von 1 Monat den Gean |

lung über die RNehtmäßigkeit

fügung vor das Geriht der Haupt

Die Klägerin, vertreten durch den K

bier, ladet den Beklagten

Berbhandlung d Nechtsstrei t

Kammer des Könialichen Landgerich

Albrechtstraße 3a., Zimmer 23, auf den

vember 1901, Vormittags 9 Uhr,

Antrage, die vorgedachte einstweilige Ver

bestätigen und mit der Aufforderun

gedachten Gerichte zugelassenen %

Zum Zwecke der öffen

Auszug der Klage bekannt (

Stettin, den 5. September 1901.

K o pp, Gerichtsschreiber des Könialichen Landgerichts

[47431] Oeffentliche Ladung.

In der Zusammenlegungssahe von Ravolzb Landkreises Hanau, wird der unbekannt wo abwesende Bâlker Wilhelm Philipp Spindler aus Langen- diebah zur Erklärung über den Auseinandersetzungs- plan auf Montag, den 28. Oktober 1901, Vormittags Ak Uhr, auf die Königliche Spezialkommisfion Hanau, Müblthorweg Nr. 18, geladen.

Caffel, den 12 September 1901

veiche mt i &W&IuonRN,

thal

« Ms M 10 DIC I 1

L Y L

ch

E TTLT T) 1117

| [47466]

9) Unfall- und Juvaliditäts- 2e. Versicherung.

Pr” P E : R Er S f T E74

4) Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[47450] Verkauf von Ultmaterial.

Die bei - den diesseitigen Inspektionen lagernden Altmaterialien, als Schienen, Stahlschrott, Guß- \rott, Cisenshrott, Blechschrott, Messing, Nothguß, Weißguß 2c., sowie alte Wagen und auégemusterte Lokomotiven nebst Tendern follen verkauft werden. Verkaufstermin am LS. Oktober, Vormittags 11 Uhr, bei der unterzeichneten Direktion, Geschäfts- zimmer 193. :

Die Angebote sind, mit der Aufs{hrift: „Angebot auf Ankauf von Altmaterial bezw. Lokomotiven“ versehen, uns frei einzusenden.

Bedingungen liegen in den Geshäftszimmern der Betriebs- und Maschinen-Inspektionen, der Werk- stätten - Inspektion a hier, sowie in den Börsen zu Memel, Königsberg i. Pr., Danzig, Berlin, Stettin und Breslau aus. Dieselben können auch bei dem Borstande des Zentralbureaus hierselbst eingesehen und von demselben gegen Einsendung von je 60 „8 in Baar für Altmaierial bezw. Lokomotiven portofrei bezogen werden. Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Bromberg, den 11. September 1901.

Königliche Eisenbahn-Direktion. [47488] Bekanutmachung.

Die untérzeihnete Anstalt bedarf vom Herbst d. J. bis zum nächsten Frühjahr folgender Feld- und Gartenfrüchte :

61 660 kg Kartoffeln, 1220 ke Mohrrüben,

6 230 kg Koblrüben, 900 kg Weißkohl : und verschiedene Suppenkräuter, welhe in den in den auslegenden Bedingungen näber bezeichneten Zeiträumen abzuliefern sind.

Versiegelte Anerbietungen hierauf werden bis zum Montag, den 30. d. M., Vormittags 10 Uhr, im Geschäftszimmer der Anstalt entgegengenommen. Die Bedingungen find von den Unternehmern zu unterschreiben oder in den Angeboten, welche mit der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von Feld- und Gartenfrüchten“ versehen sein müssen, ausdrücklid als maßgebend anzuerkennen.

Potsdam, den 12. September 1901.

Königliches großes Militär-Waiscuhaus. 9) Verloosung 2c. von Werth- papieren.

y

L i 16 s 5 r A 4A ) 4 Ï | Die bisher hier veröffentlihten Bekanntma

\ 1 Io T C 4 d ider den Berlust von Wer

aus\{chließlich i

Sor 1 « Â « Lil L Lk

Bekanutmachung.

U j

Königliche General-Kommisfion.

Berfsammlung vom 12. d. Mts. vorgenomm planmäßigen Verloosuug der Ende dieses ur Rückzahlung kommenden 8310/4 igen verschrcibungen der Anleben der Stadt yo1 Jahren 1893, 1894 und 1895 sind Stüde gezogen worden : / a. vom 1893 er Aulehen : Ltt. L. Nr. 59 143 145 179 189 200 M Litt. M. Nr. 17 S9 à TOO0OO0O M Ltt. N. Nr. 45 82 385 484 648 696 Litt. O. Nr. 37 à 200 M Ltt. P. Nr. 25 164 63 à TOO M H. vom 1894 er Aulchen : Ltt. L. Nr. 301 und 336 à 2000 4 Ltt. M. Nr. 451 und 48( 1000 l Ltt. N. Nr. 879 942 968 1007 -1079 1081 à 500 M Ltt. O. Nr. 303 367 und 409 à 200 4 Ltt. P. Nr. 409 436 517 und 561 à 100 e. vom 1895 er Anlehen : Litt. L. Nr. 426 à 2000 M Litt. M. Nr. 535 à 1000 4 Litt. N. Nr. 1140 à 500 M O. Nr. 451 und 469 à 200 4 P. Nr. 606 à 100 M i ies mit dem Anfügen zur nitz vorgenannten uldvers{rei daf: die Einlôösuna derselben er Stadtkasse Gießen, n Bankhaufe Heichelheim in Gießen u Mitteldeutschen Creditbank rankfurt a. M.

Li

ik

Pr N L L

"r L

‘4 Ï

i 1902 aufhört Bleichzeitig die nachfolgenden in den vorhergehenden Jahren ausgelooften Obligationen des 1893 er Anlebens Litt. N. Nr. 16 79 und 716 à 500 M Litt. P. Nr. 352 und 383 à 200 M bis jeßt zur Nücfzahlung noch uicht präseun- tiert worden find. Gießen, am 13. September 1901 Großherzogl. Vürgermeisterei Gießen.

«eh La ort A ia bal acts wird bemerkt, da 1

E By U A I A R E: ee

gon 94A D S D STTNINT T? ANELAM T T T: ao O D E E G am Lin

apita “1e