1901 / 223 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

-rouginägn: dine

eei I L

des Westens stattfindenden „Die Debütantin“ (frei nah von Meilhac und Halévy)

In der morgen im Theater ersten Aufihrung m E ari de la débutante l _ e S. von Waldberg und A. M. Willner, Musik von Alfred Zamara, sind die Hauptrartien mit den Herren Wellhof, Adler, Fr. Alberti und Olfers, den Damen DIARe, Lieban-Groß und Detschy beseßt. Das Werk ist vom Dber- tegisseur Jacques Goldberg in Scene geseßt, die musikalische Leitung hat der Kapellmeister Korolanyi übernommen.

Mannigfaltiges.

Berlin, den 19. September 1901.

Die Amer ikanische Kolonie hatte heute, am Tage f Bei- seßung der sterblichen Hülle des Präsidenten E N N ibrem mit Palmen, Topfgewähsen und umflorten. S Et eschmüdckten Gotteshause, dem großen Betsaale des „GHr1| en Vereins junger Männer“ (Wilhelmstraße 34), ein Memorla. Service veranstaltet. Im Auftrage Seiner Majestät S und Königs erschien zu der Trauerfeier der Oberst e Graf Friedrich zu Solms-Baruth. Ferner ware WEAO S Vize-Ober-Zeremonienmeister Graf von Kaniß und der C S Sivilfabinets, Wirkliche Geheime Rath Dr. von Lucanus. Ah E wärtige Amt vertrat der Staatssekretär Dr. Freiherr par Ni alen persönli. Mit ihm erschienen als Vertreter der 2 E E behörden der Staatssekretär des RNeihs-Marineamts, E N E Vize-Admiral von Tirpiz und der Staatssekretär des ct Ira Va amts Freiherr von Thielmann. Das preußishe Staats-Peintskeri E vertrat der Justiz - Minister Dr. Schönstedt, au Len uan Minister Freiherr von Rheinbaben war zugegen. Vas dip v qn Korps war der Einladung în großer Zahl gefolgt ; a Mas Botschaftern von Großbritannien, Spanten und der SELE! Vate Vertreter aller übrigen Botschaften, fowie alle hier anwesen A Gesandten und viele andere Mitglieder des diplomatischen Korps er-

; \uhungs-Sachen. : 2 E e iustcind Fundsachen, Zustellungen u. dergl. . Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren.

Oeffentlich er Anzeiger.

L

M zu wohlthätigen Zwecken hinterlassen. Der größer, Theil der Zinsen ist innerhalb der nächsten 60 Jahre für würdi

s{ienen. Im Namen der amerikanishen Botschaft machte der Ge- R L Personen aus der Familie des Erblassers bestimmt.

ä ä \ i i i it den tsträger Mr. Jackson die Honneurs. Die Feier wurde mit d l ies Klängen des Chopin'schen Trauermarsches Lie geleitet. Nah der Schriftverlefung und Gebet sang ein auß ves amerifanishen Künstlern Mr. eus S. Hannah ü Mes. Chaffee, Miß Betty Scott und Mr. W. A. Derrick gebildetes Quartet das Led „Nearer, my God, to Thee“, jene Worte, die der Prâ- sident noch furz vor seîïnem Tode gesprochen hatte. Es folgte [R eine furze, aber ungemein ergreifende Gedenkfrede des Pre ee Neverend Dickie. Nach der Rede sang Mr. Kelley-Cole „Sei ge ten bis an den Tod“ („Faithful unto death“) von Mendelsfohn. Mi einem Gebet für die Wittwe und den neuen Präsidenten, sowie dem Gesang des Nationalliedes {loß die Feter.

ondon, 18. September. (W. T. B.) ‘Naht einer bei Aoyds E Ee wlokoos Meldung ist der deutsche Schuner „Catharina“, auf der Fahrt von Wemyß nah _Curhaven, an der Jns Fnch Keith vor dem Hafen von Leith auf Strand gefahren und wird wahrscheinli völlig wrack werden; die Mannschaft ist g, rettet. Der deutsche Dampfer „Europa“, auf der Fahrt von New Castle nah Riga, wurde mit abgebrochener Schraubenwelle jy Christiansand eingeshleppt.

Toulon, 18. September. (W. T. B.) Während der in de [etten ) P i y wurde das Torpedoboot 124 von einem anderen & orpedobogot angerannt und sank eine Stunde pater. Die Mannschaft gerettet.

(W. T ie Leiche 18. September. (W. T. B.) Die Lei l is ; S er mi Brigl s Fischers Peters, welher mit dem Verleger Otto B V ene Bal Ne 914 d. Bl.) war, is von Ahlbecker Fischern bei der Greifswalder Die gefunden worden.

Swinemünde,

S S Septe W. T. B.) Unter dez

St. Petersburg, 19. September. (W. T ) Unter dey aa Aerzten werden aus Anlaß des 80. Geburtstages dez Professors Virhow Sammlungen für eine , Virchow-Stiftung! veranstaltet.

Dortmund, 18. September. (W. T. B.) Auf das H gange, Telegramm des 8 allgemeinen deutshen Bergmannslages an Seine Majestät den Kaiser und A A

Senne Sale A8 , : Adresse des Staats-Ministers Möller nachstehendes E H F ( ngen : / i t Y , 19. September. (W. T. tin Dee ar RTE dee Kaiser und König haben den treuen Gruß Ao (Massachusetts) stieß ein Güterzug an einen Wagen eins des 8 allgemeinen deutschen Bergmannstages huldvollst ‘entgegen- von Boston kommenden Personenzuges an und _schleuderte ie genommen und lassen Eure Excellenz ersuchen, den Theilnehmern vom Damm hinab. Drei Männer und drei Frauen wurde Allerhöchstihren Dank zu übermitteln.“ getödtet und aht Personen verwundet.

Leipzig, 19. September. (W. T. B.) Das „Leipziger Tage: blatt“ meldet: Der verstorbene Banquier Jacob Plaut hat er Stadtgemeinde drei Vermächtnisse im Gesammtbetrage von

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{, . Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Bank-Ausweise.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

l) Untersuhungs-Sahen. 47822 (L Der inter dem Arbeiter Louis Schwarzenberger aus Oppeln im Deutschen Reichs - Anzeiger Stück je 300 M Nr. 29 in der Zweiten Beilage vom 2. Februar S 1901 seitens des unterzeihneten Gerichts unterm 16. Januar 1901 erlassene Steckbrief ist erledigt. 2. C. 438/00. s ; je 300

Amtsgericht Oppeln, 14. September 1901. 4 1882

[47584] ___ Veschluß. In der Untersuchungssache gegen L 1) den Musketier Franz Friedrih Karl Gottfried

leihe von : je 500 M

Í

f Rieseberg der 10. Kompagnie, A L f 9) den Musketier Arthur Robert Felgentreu der 2

Nr. 157 353 über 500 M von dem Oberfeuerwehr- mann Friedrih Balzer zu Berlin, Mauerstr. 15a; 7) folgender 3# °/o1ger, a. ‘1880 Litt. E. Nr. 216 961 und 360 838 1882 Tätt: D; Me, 6: 1882 TAEL B Nt

Litt. 931 535 über je 200 M.

e. 1883 Litt. E. l * 1883 Lätt. F. Nr. 274 387 über 200 MÆ. . 1884 Litt. E. . 1884 Litt. F. über . 1884 Litt. H. Nr. 78 141 über 150 M.

é. 100,— ver 15. Juni 1901,

ion Nr. 326 0 e August LEOA, : Ee Stüd 3 09/9 Oestr. Staats - Prior. von e005 S 15. E On 1895 Nr. 93050, 23054, 23357 (November-Kupons8). 166,— y»: 15. Dezeniber /

Ein Stü 4 9/6 Preuß. Centr.-Bod.-Credit-Pfand- brief von 1890 Serie XXX Litt. O. 11828 (Fanuar), 4 Stück 4 9/% Rheinische Hyv.-P fandbriefe bis 1909 Serie 84 Litt. A. Nr. 1272 bis 1274, Litt. B. Nr. 4503 (Oktober eingelöst). Vierzehn Mainzer Actien - Bierbrauerei - Aktien Nr. 9736 bis 9738, 8211 bis 8214, 8270 bis 8276 (Dezember).

Zwei Mainzer Stadt-Anleihen Läitt. P. Nr. 1320 und 0061 (Januar). m:

Fünf Rhein. E L Nr. 890 628 über 300 M Nr. 534 bis 538 (April). ; Nr. 303 832 iber 200 « Sechs Stk 49/9 Oestr. Goldrente à 400 M Nr. 78 141 über 150 M Nr. 80707, 82038, 129434, 137967, 137968, 51301 54 Stück 59/9 Oestr.-Ung. Franz-Staatsb.-Priorit.

Es E E O Ein Stück 449 Sürther Maschinenfabr.-Obli-

früher 49/oiger An- t Rechte spätestens in dem auf 18. Juni 1902,

g beraumten Aufgebotstermin, hierselbst, Poststraße 19

290 651 und 333 737 540 160 und 639 125 über

der Urkunden erfolgen wird. Hamburg, den 31. Juli 1901. Das Amtsgericht Hambuktg. Abtheilung für Aufgebotssachen. (at) Bolte De Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber.

(47697]

L Ner. 209426. 229164 und

Nr. 648 975 über 300 M. Neibe

Nacht an der Küste von Korsika vorgenommenen Uebungez |

Der Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, sein e Mittwoch, da Vormittags U1A Uhr, q:

Erdgeschoß links, Zimmer Nr. 1, anzumelden undd Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärun

6) Ebefrau des Peter Blatt, Luißa, geb. Fikus, ezember 1823 Eltern: Feéld\{hüg Peter Fickus und Pfleger : Letzte Nach-

Die vorbenannten Verschollenen werden aufgefor- dert, sich spätestens in dem hiermit auf Samstag, den 12. April 1902, Vormittags 10 Uhr, angesezten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls f Alle, welche Auskunft

zuleßt in Idar, geboren am 29. in Idar. , : Maria Catarina, geb. Beer, in Jdar. ‘Schneider Rudolf Mayer zu Bous. rit im Jahre 1870.

sie für todt erfläri werden. A 1 über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, wollen hierüber fpätestens im Aufgebots- termine dem Gerichte Anzeige machen.

Oberstein, den 12. September 1901.

Großherzogliches Amtsgericht. Abth. L. [47786] _ Aufgebot.

Der Kaufmann Otto Voß junior in Oldenburg i. H. hat beantragt, die verschollene Caroline Bruhus, geborene Hilmers, früher zu St. Peter (Amerika ?), ohne bekannten leßten inländischen Wohnsitz, für todt zu erklären. Die bezeichnete Ver- \hollene wird aufgefordert, \sich spätestens in dem auf den 10. Mai 1962, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Klosterstraße 77/78, IT1 Treppen, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Berlin, den 22. Juli 1901.

Königliches Amtsgeribt 1. Abtheilung 84. [47749] Aufgebot.

1) Die verebelichte Pauline Bratton, geb. in Omaha in der Grafschaft Douglas im Nebraska, Nord-Amerika,

2) die verehelihté Emma Schwarz, geb. Lederer, in St. Ioseph in der Grafschaft Buchanan im Staate Missouri, Nord-Amerika, haben beantragt, den vers{hollenen Friedrih Lederer, geb. 7. Juni 1862, Sohn des in St. Joseph am 2. Juni 1895 verstorbenen Schmiedes Friedri Lederer aus Neckar- westheim für todt zu erklären. Der bezeichnete Ver- \{hollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 3, Mai 1962, Vormittags 411 Uhr, vor dem unterzeihúeten Gericht Klosterstraße 77/78, [[1 Treppen, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht Anzeige zu machen.

Berlin, den 26. Juli 1901.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 84. [47784] Aufgebot.

Die verehelihte Sophia James, geb. Fricdlein, in Melbourne, hat als erbberehtigte Schwester be- antragt, den verschollenen Carlos Joss Maria Arnoido Friedlein, ihren in Oporto geborenen und daselbst am 23. Februar 1842 ‘getauften Bruder, der

Lederer, Staate

Walde, zuleßt wohnhaft in Werleshausén (Kreis Heiligenstadt), geboren den 12. September 1835, für todt zu erflären. Der bezeichnete Verschollene wird bierdur aufgefordert, si spätestens in dem auf den 17. April 1902, Vormittags 10 Uhr, vor demunterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, geht die Aufforderung , spätestens im Aufgebots- termine dem Gericht hiervon Anzeige zu machen. Seiligenstadt, den 12. September 1901. Königliches Amtsgericht. Abth. 4

[47482] Bekanntmachung.

Das Kgl. Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. hat heute folgendes Aufgebot erlassen: Auf Antrag des Rudolf Hick, Händler in Mundenheim, wird der Hilar Six, Maurer, geb. 20. Januar 1827 zu Mundenheim und zuleßt daselbst wohnhaft gewesen, welcher im Jahre 1850 oder um diese Zeit unbekannt wohin ausgewandert und seitdem verschollen ist, auf- gefordert, si spätestens in dem am Montag, den 14. April 1902, Vormittags 9 Uher, im Sißungssaal des Kgl. Amtsgerichts Ludwigshafen a. Nh. stattfindenden Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird. Ferner werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des genannten Verschollenen zu ertheilen ver- mögen, aufgefordert, hiervon dem Gericht spätestens in dem bezeihneten Aufgebotstermine Anzeige zu machen.

Ludwiashafeu a. Rh., 16. September 1901.

Der Sekretär des Kal. Amtsgerichts: Hei t.

[47689] Bekanntmachung.

Das Kal. Amtsoeriht Passau hat unterm 12. Sep- tember 1901 erlaffen:

j 1. Aufgebot :

Auf Antrag follen für todt erklärt werden :

1) Lorenz, Mar, Lehrerssohn von Schöllnach, Bez.-Amts Deggendorf, geboren im Jahre 1835 dort- selbst, zuleßt in Passau, im Jahre 1866 über Frank- reih nach Mexiko auêgewandert.

2) Wiesner, Johann und Mathias, Gütlers\öbne von Kurzeichet, seit dem russischen Feldzuge im Jahre 1812 verschollen.

3) Neumüller, Georg, Bauers\sohn von Ger- mannsberg, 96 Jahre alt, seit ungefähr 30 Jahren lande8abwesend und verschollen.

4) Schober, Michael, Bauersfohn von Holzstadl, Gemeinde Engertsham, geboren im Jahre 1791, seit dem russishen Feldzuge im Jahre 1812 ver- \hollen.

59) Schaudieck, Franz, Müllergehilfe von Nieder- heizing. geboren im Jahre 1831, im Jahre 1862 nah Siebenbürgen auêgewandert, seit 1884 verschollen.

6) Sanns, Anton, geboren 1821, Bauers\obn von Brennschinken, Gemeinde Hutthurm, seit 1838 verschollen.

7) Stemplinger, Johann, Bauerssobn von Stein- berg, Gemeinde Wotdorf, geboren 3. September

der Todeserklärung das Aufgebot erlassen gegen den am 23. September 1827 zu Mühlhausen, O.-A. Tuttlingen, Sboreutn, im Jahre 1853 von dort aus nach Amerika gereisten und seitdem verschollenen Maurer Xaver Sauter. Aufgebotstermin wird be- stimmt auf Mittwoch, den 26. März 1902, Vorm. 10 Uhr. Es ergeht die Aufforderung an

1) den Verschollenen, si spätestens im Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird,

2) alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen.

Tuttlingen, den 12 September 1901.

K. Amtsgericht. Cant, H.-N. [47700] Aufgebot.

Auf Antrag des Kaufmanns F. Stehle in Mühl- heim a. D. wird zum Zwecke der Todeserklärung das Aufgebot erlassen gegen den am 19. Juni 1850 zu Mübhlheim a. D. geborenen, im Jahr 1878 nah Amerika gereisten und seit mehr als 10 Jahren ver- schollenen Adolf Wieser. Aufgebotstermin wird bestimmt auf Mittwoch, 26. März 1902, Vorm. 10 Uhr. Es ergeht die Aufforderung an

1) den Verschollenen, si spätestens im Aufgebots: termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird,

2) alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Tuttlingen, 14. September 1901.

K. Amtsgericht. Cantk, H.-R. [47699] Aufgevot.

Das K. Amtsgeriht Waldfishbachß hat am 14. September 1901 auf Antrag des Fabrikshusters Anton Matheis von Clausen folgendes Aufgebot er- lassen: Von dem Leben des vor über 30 Sabeen nach Amerika ausgewanderten Michael Matheis von Clausen liegt seit dieser Zeit keine Nachricht mehr vor. Es ergeht die Aufforderung :

l) an denselben, sih spätestens im Aufgebots- termin am Mittwoch, deu 26. März 1902, Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaale des Kgl. Amtsgerichts Waldfishbach zu melden, andernfalls er für todt erklärt wird;

2) an alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen geben können, es spätestens im Auf- gebotstermine anzuzeigen.

Kgl. Amtsgeriht Waldfischbach. Michel, K. Oberamtsrichter.

4A Aufgebot.

_ Der Hof - Klempnermeister Hermann Steuer in Cöôthen, als Pfleger des in unbekannter Abwesenheit lebenden Kaufmanns Julius Steuer aus Cöthen, welcher seit dem Jahre 1889 verschollen ist, hat das Aufgebot zum Zwecke der Todeserklärung beantragt. Der Julius Steuer und dessen unbekannte Erben

werden daher hierdurch öffentlih aufgerufen und auf-

13) Peter Christoph Heinrich Blümer zu Satow,

14) Catharina Christine Dorothea Johanna Kleiner, geb. Blümer, zu Doberan,

15) Johann Joachim Carl Blümer zu Büttelkow,

16) Marie Sophie Johanna Trost, geb. Zöllick, zu Buchholz,

17) Carl Joachim Heinrih Zöllick zu Parkentin,

18) Paul Johann Joachim Christian Zöllick zu Parkentin,

haben fich als die nächsten geseßlihen Erben des verstorbenen Knechts Hans Zöllick ausgewiesen und das Aufgebot zweck3 Ausstellung des Erbenzeugnisses beantragt. Es werden daher alle diejenigen, welche ein näheres oder gleich nabes Erbrecht zu haben ver- meinen, hierdurch aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, den 25. März 1902, Mittags 12 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht anstehenden Termin solches Erbrecht geltend zu machen und na- zuweisen, widrigenfalls die Antragsteller oder die ih Meldenden und Legitimierenden "für die rechten Erben angenommen, ihnen als solche der Nachlaß überlassen und thnen der Erbschein ausgestellt werden foll, daß ferner die sih später meldenden näheren oder gleich nahen Erben alle * Handlungen und Dispositionen derjenigen, welche in die Erbschaft getreten, anzu- erkennen und zu übernehmen \{uldig fein sollen.

Schwaan i. M., den 13. September 1901.

Großherzoglihes Amtsgericht. [47435]

Durch Aus\{lußurtheil von beute ist die am 11. Januar 1862 geborene unverehelihte Marianna Mauszewska aus Schwornigaß für todt erklärt worden. Als Todestag ist der 31. Dezember 1893 festgestellt.

Konitz, den 13. September 1901.

Königl. Amtsgericht.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 7. September 1901. Clodius, Assistent, als Gerihts\chreiber.

Auf den Antrag des Köthners Conrad Möller in Börry erkennt das Königliche Amtsgericht zu Hameln, Abth. T1, durch den Amtsgerichtsrath Praël für Necht :

Die Hypothekenurkunde über eine Hypothek von 350 Nthlr. Kurant Ablösungskapital seit 4. März 1847 für den Beibauer Heinrich Beiße in Börry und die Hypothekenurkunde (Hypothekenbrief) über eine Hypothek von 600 Æ, datiert vom 5. Mai 1886, für den Magistrat der Stadt Hameln in Vertretung der Spar- und Leihkasse der Stadt Hameln, beide eingetragen im Grundbuch von Börry Band [1 Blatt 29 Abth. Ill Nr. 1 und 5

werden für kraftlos erflärt.

47675] Landgericht Hamburg. Oeffentliche Zustellung. Der Arbeiter William Louis Barthold Cesar Henri Bootbby, zu Hamburg, vertreten durch Rechtsanwalt Dr. Freundt, klagt gegen seine Ebefrau Catharina Christiane Caroline Boothby, geb. Hinrichs, unbe-

[47702]

: T c; m Ö n i 3 088 über 30C Die verehelichte Stellenbesißzer Marie Kregel, æ Me O s k. 1885 Litt E. Nr. 1043 088 über 300 M und I : Fra aa! os Die verehelichte Stellenbesiger Freg 9. K0! gt Ç Ia 4 ri he D ‘L Je L E E n e 0 0 : ch8 9540 80e 42894, 00224 1% i U Neinerêdorf hat das A1 Infanterie-Rgts. von Borcke (4. Pommershen) | 31 o/pigen Anleihe von 1886 Litt E. Nr. 59 381 | à 400 A Nr. 42540, 42802, 42894, 959: 08 | borene Wierschin, in Reinerêdork, hal das NT 91 wegen Fabnenflucht werden auf Grund der | der 3s olgen Antethe 9270/72, 59623, 61431/32, 71553, 77343, 88698 | bes verloren gegangenen Hwpothekenbriefes Nr. 21 wegen FahnenfluchT werd _&S 256 260 | Über 300 M. E Ge L S E É O 9617, 126544/48, 54185/86. | ton hen 24 Quit 1857 über die auf dem Ern 8&8 64, 69 f _M.-St.-G.-B. sowie der §§ 356, 360 on ‘dem Bauerngutsbesizer Jan Kràl zu Groß- | bis 88700, 100913, 119617, 126: 44/20, DEL O M Pitschen den 24. Juli 1857 über d ars e N M Ft G.-O. die Beschuldigten hierdurch für fahnen- | hi bei N k Bydscov in Köhmen 31 Stü 4 9/9 Lomb. Südbahn-Prioritäten ù 4( A buhblatte Band I Blatt. Ir. 18 JetnerSdon 4b D. Ct. W225 C ( HZluscik bei INeu-By 4 I e en. E E 9Qze Q AIRE ck40 F 99/3 L E x o “M tan flüchtig erklärt. D e v: der Under werden aufgefordert, | Serte B. Nr. 28569, 49894 D 141649 ba S theilung ITI Nr. 8a. für Johann L x o rf : | Graudenz, den 10. September 1901. vátestens in dem auf den 2. Dezember 1901, | 202201/4, 62799, 91897, 91899, 114873, 00 | U d 9/0 verzinsliche Forderung väterlicher Q termin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung ; C L ta zätestens de auf den =. C; i: l, ee E REME » 900 936331/3 ; 6 Güho 2 Thir hoantraa r Ank alten. mt 5 T ho Alunftt Shor Qohs Königl Gericht der 35. Biwihon. | ¡Ee N ars 11 Uhr, vor dem unterzeichneten | Serie E. 51358 à 2000 M 23633 37. à 400 in Höhe von 66 Thlr. beantragt. Der Ink E R al: e oie Tue S eun « g _ Wi p L LILLCA (4/4 D - 70 0727 9 ) , votanvrhor «7toiton]& er Wi se gs Me 4 U m] er i Wallmüller, Gericht Klof straße 77/78; IIT Treppen, Zimmer 5, | 19236, 1993 N o are E S Reichsbank | Urfunde wird E Benin Y 11 Wh oder d des Verschollenen zu ertheilen vermögen, L mül : | Serie DITETISTSTNE d y N Ei Ea O R ; Nriofo maron onthalten : Neichsban . , ta Mata Matten Le Wee Wabarret BRallmüller Koch, | E E T e Rochte anz In einem Briefe waren enthaltey : 7 Yreichsdank- | den S. Januar 1902, Vormittags 11 ühr ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin Wallmüller, : L anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu In 1 N e ea 4 RWEZIH uar 1902, Vormittags 11 die orderun: (Seneralleutnant und Kriegsgerichtsrath. V “bee E F “=ck wuldverscreibungen vorzulegen, Scheine à 10C0 M: 2022; (Di E e L | vor dem unterzeihneten (8 erid É Zimn T », - U in Gericht Anzeige L Gre isio! O eRT: | iben Falls ie Kraftloserflä ung ‘der Urkunden er- | 2356 c., 28182C., 5756 h. Frankfurter Bani 13489, | anberaumten Aufgebotstermine seine _Mechte E Verlin, den 31. Juli 1901. Beschluf E C iti gleich wird der Könialichen Staats- | Um Anhaltung des Präsentanten und um ev. | elden und die Urkunde eros widrigenfaus Königliches Amtsgericht T. ATE E, j L E Ee N a LOvahtiadia ird aebeten. vraftloserfläruna der Urkunde erfolgen wird. | : : | zan Nor3fontliht- [475 ü Ö ntorsuAunaäade aoaet don Kanonter r, bezügli der unter Ir. 6 | Dral tnachricht wird gebeten Kraftloserktläarung der U “a Y Lge E U 177831 Aufgeb t. n Aufgebotstermine dem Gerichte Anzeige U machen. j : : j Veröffentlicht : în der Untersuhungssache gegen den Kanon! E Mainz, 17. Sept. 1901. Amtsgericht Pitschen, den 13. September 131 El L OTEDOE, i 5 Hag dg f c » Tonne Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts, 3: H n i Peter Bönte der 3. Batterie Feld-Artillerie- | ET Ae: AI ee Polizeiamt B Der Rentier Friedrich Lüke in Zeblendorf bat als [TT1. Aufgebotstermin ist anberaumt auf Mitt- | Ver ertIs!c rerer Verzoglichen Amtsgerichts, 3: Regiments N Fahnenf | d | G d G E A «Fr O o E n M. « ‘¿ E I * 1 0 Meaiinents Nr. 35, wegen Fahnenflubt, wird ! Travers Nufgebot. i Abwesenheitspfleger beantragt, den am 22. Oktober woch, 5. Februar 1903, Vormittags 9 Uhr, L L: ALCtiG. un di S - / | i T s -_ , M p _— A d 4 - _— 0 ga e e 4 S 5 ) E »» S e 360 M-St-G.O. der Beschuldigte hier- | ¿kanntmachung pensionierte Briefträger August Stad 1845 in Zehlendorf geborenen Schiffer Carl August | Zimmer Nr. 8 0 T j / [47695] Aufforderung. N R N n | Ï Y wal Yrun? T1 dor i I I j oino 4 C34 0 ce 2 nto S ( § c (N o10 0 0TH + 4 99 S &8 326, 360 M.-St.-G.-YV. der Beschuldigte ) S Aktie Nr. 746 der aber vertreten durch den Rechtsanwalt ( Lur Busse, der in Berlin seinen Wohnsitz gehabt hat, Palau, den ce, LCMOS Aa x h Am 20. Dezember 1896 starb in NN D / Een “2H »ckrE( 5 (. + L 1V. « S . V P R 4 vwIntr » Fiaentbumtc Toit Som 19 M «f Q ahos vwriManllo T PR L. d S a Geri täfchreiber i des K. 92 mtsgerichts. 9 merika rakob Mobr Branden, ven 10: Septen mit Kuponbogen | mann in Labes, hat beantragt, e Gigeness ¿ada 12. Mai 1885 aber verschollen Uit, fur todt zu : A 1 K Sekret Y E E f Gt v : E e [ der Beklagte der Vater des am 28. Dezember Grau dens, Gericht ver 35. Divisio | E des im Grundbuch von Mienow Bd. 1 Bl. E erllaren. Ver bezeichnete Verschollene wird aufgefor- KNUMMEeL, M Zeiretar. U au ey, _Soyn u -W A M 1900 von der Arbeiterin Sovbie Kaiser in Biele Gönital Rovt er 35. Divifion. | etnaetraagenen Grunditüds Weide auf der Kolon dert, sih spätestens in dem auf den 24. Mai [47434] Aufgebot ausen verstorbenen Jakob J . C *TTOAU Des | z¿.r% S S Lr eborene s e GIí» E “Lir E | e ER Fläcbenabsc{nitt 60 von 0,20,40 1902 Vormittags A1 Uhr, vor dem S i e Laa Ln ge Ra a Christian Gillmann 11, Marie, geb. Mobr, von | eld ( „geborenen Kindes &rieda Els allmüller, Bus 29 L Kartenoige 2 Vena Nu S Grundsteuzz eidineten Gerd Ctoritrafio 79 ¡96 T Ver Amtsgerichts|chöppe Ernst L Steinfurtb, eine Scwester des Af kaiser Alimentenzahlung verpflichtet sei, neralleutnant gerid ten ei bruche? hl verül Größe, mit 0,03 Thalern Reinertrag, Grundst zeihneten Gericht, Klosterstraße 77/78, 111 burg bat Antrag gestellt : Steinsurth, eine Schwester des zu Bal u EL, , ot égrath Í .: L M norühi | / - t ebokdietePa Man (eti v R Kao Is E E n - U at Antrag geîtellt : : E E MEIS Eee Dn es Ju r in : E tencralleutnant un L n ein Einbruchsdiebstahl verud! G | mutterrolle des Gemeindebezirks Witenon 3 anberaumten Aufgebotstermine zu melden . die Anna Margareta Johanna Cbristiane storbenen Jakob Mohr, bat bezüglich des leßteren l) den Melsaebtn d E del E olgende V epertogen 9/6 Oestr: | l 1 uns ausgefertigten, uns als verloren an- | Nummer 14 im Wege des Aufgebotéverfadræ vidrigenfalls die Todeserklärung m 2. Avril 1836 i die Grtheilung eines gemeinschaftlichen Erbscheins als | er der Vater der am 28 Dezember 1900 vo “Besch G Lr ten Devositenschein vom 28. Iuli 1885 über den | " {nom Rechte auäusbließen. Eingetrag alle, welche Auskunf i ola E E geleylihe Erbin beantragt. Alle diejenigen, dener lolo ao B T Untetsudungssache gegen den i 143 Nr hein Nr. 23 469, ausgestellt auf das | Eig nthûmer des E undstücks ist der am 19. Nis olle u ertbeilen vermöae: okt dio Mf oer des Schreiners Adam Kolb un Erbrechte auf den Nachlaß des zu Boston verstorbenen | Lr, Arbeiterin Sophie Kaijer geborenen Frieda Intersuhungsfache gegen den Matro]en n e 149 ch ng8]ckwein Vir. 2 D; USgeITel 1 Elge umer des L LUGLe a E zu erthe ermögen , er 0I 1 oriitine, geborene L UN i, di” qu E G Ps ti it dolter von S. M. S. „Branden! rg”. | LGS Nr, Lte Mee E Nr 57 | Leb ; inzwischen verstorbenen Herrn Carl Ludwig | 1875 in Rütßow verstorbene Krüger zriedrs sorder1 spätesten ie Katbarina Schreiber, Zakob Mohr zuileden, VCIOIIOE zrerwähnten Kinde zu Hände:1 905 V » E ria C c Leben Les INaIIMICe H I It M345 ü JLUO 5 y A ) T L atbarIina d A e vPrhe! orm t 110 arhor A rats contan rwa M1 L Hände 1367 Nr ), Le X E S Es iegward Michaelsen, Kaufmanus, zuleyt Bâer- | Genreidcch. Aufgebotstermin vird aus den 30. N ME zu machen I tober 1845 in Creuñfen, Tocbter i hann WEEN ytermit_ aus JCTOTDCT bre (&rbrecht unter e: M O a N : u fe Ag Sburg, erklären wir naG e rinen | vember 1901, Vormittags 104 Uhr, # Verlin, den 14. August 1901. Schreiber von da Begründung derselben bis ns Montag, den | nd zwar in vierteliährigen, im voraus tällia ) 15 der Allgemeinen | Gerichtsstelle anberaumt. Der bisherige Ci Königliches Amtsgericht [. reborene a, D erôreutb 18S. November 1901, Vormitt. 10 Uhr, bei | 1°? war rüständigen \ fort, zu zahlen. ta tur tf ftHTnä 1 §8 V L Ee Mi c e Gf t Ms 411 s 12 \ Tit S ' L Ko! un wn otor Kort t nut P (Fry. LUL Vin Vit Lu ( { C , ¿ablen. Duplikat qus- thümer wird aufgerordert, lein Recht e e atütorni [47785] Aufgebot. hren Eltern nah Nord- | dem unterzeichneten Gericht a: on rs | | DUP A? | gebotene Grundstück spätestens im Aufgebote Der Hufenpächter Josias Book Verschollenbeit für Abwe?enheitspfleger beantragt,

flärung über Erbid FIE 2 E Die Klägerin ladct den Beklagten nds\ti l i itir Ut ten Termin obumiaebhen da forít vor ŒrktSur, | lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das tônig g? todt zu erflâren, Aufgebotstermin wird auf Mitt- E A E R L R liche Amtsgericht in Bielefeld auf den im Landgeri Leipzig, den 17. s ft vird. B. 28. Marz 1844 geborenen woch, den 16. April 1902, Vormittags Sri Es E: irh 5 T Z=- L 8, den 16. : Book (ch è der um das I im Zimmer Nr. 6 des biefigen Amtsgerichts- L OLS u Lebensversicherungs-Gesellshaf |: Ee Königliches An:itsgericht. Neu? May LIO «Fie W. M o Ee 6 stimmt js ergeht 'Satotean s pa 9 42 j î Ï f en T fa bezeichnete Nerscholl P M, 2 a 1 e Y d J i zu Delpzig. +{ [47225] | Aufgebot U ée E A t Zed 8

der Akten ertheilt und Verzicht auf ie y M é Y y a E “a at e A | gebaude in Bielefeld, Zimmer Nr. 2, den Butzbach, am 14. September 190 | vember 1901, Vormittags 9 Uhr, anst ? , vas . L 4 ai ù À die Verschollenen, si stens im Aufgebotätermi: eli î N is mittel aiuni T rena ortalas 156001 del Dr. 3 [l zu melden, widrigenfa rilarung erfolgen | [47692] Ren A Wie vorge 1902, Aufgebot. S | die nachbeno eicnet

l ck D ‘u Großh. Hes Termine. Zum Zwede - der öffentlichen Zustellung ® L wird; an alle, Leben oder Tod Der am 31. Au q 9 LCTIITANC C50 Sekretär Robert Pfeiffer in

wird dieser Auszug der Klage bekannt agemact. der Verscho rmögen, spätestens | Trost aus Wilbelmäbo y ier 5, anberaumten Aufgebo Tode Sollandicze 1unai 0c c T dur b en ¿ f

kannten Aufenthalts, wegen böslicher Verlassung, mit dem Antrage auf Scheidung der Ebe vom Bande, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Nechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Landgerichts zu Hamburg (Altes Rathhaus, Admi- ralitätstraße 56) auf den 22. November 1901, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 16. September 1901.

W. Clauss, Gerichtsschreiber des Landgerichts. [47206] Oeffentliche Zustellung.

Die minderjährige Frieda Else Kaiser zu Biele feld, vertreten durch ihren Vormund, den Fabri- fanten C. Baumhöfener in Bielefeld, Güteréklober straße Nr. 40, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Heine in Bielefeld, klagt gegen den Arbeiter Rudolf Gedanke, früber in Bielefeld wohnhaft, jeßt un- bekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß

1863, im Jahre 1883 nah Amerika ausgewandert und seitdem verschollen.

8) Krautloher, Johann, Sattlerbauers\ohn von Wimm, Gemeinde Sandbach, geboren 14. Mai 1816, vor ca. 65 Jahren von Wimm verzogen und seitdem verschollen.

Es ergeht hiemit gemäß § 964 Z.-P.-O.

[T. die Aufforderung :

1) an die Verschollenen, sich spätestens im Auf- gebotstermine verfönlich oder {riftli bei unter fertigtem Gerichte zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird:

2) an alle, welche Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen im

gefordert, sich spätestens in dem auf den 12. Fe- bruar 1902, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls der Abwesende für todt er- klärt und die Ausantwortung seines Vermögens, sowie die Ertheilung eines Erbscheins an die bekannten legitimierten Erben, ohne NRücksicht auf diejenigen, welche \sih niht melden, erfolgen wird. Zugleich werden alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu ertheilen vermögen, aufgefor- dert, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Cöthen, den 10. Juli 1901. Herzoglich Anhalt. Amtsgericßt. 3.

zuleßt im April 1872 in Melbourne gesehen wurde, für todt zu erklären. Der bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sch spätestens in dem auf den 28. April 1902, Vormittags {A Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Klosterstraße 77/78, 111 Treppen, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots-

t S DintGnnä QU1DI1ONS

G) +4 L Ö P H n folaen wird. Abth. 84. zu ertbeilen vermögen, spätestens

I Y A | Berlorèn am

neue Zinsscheine iti l | Baroper Walzwerke über 1000 M

oston in Nord

m 25. August 1852 ad TUD 1V. L. Uk. September 1901.

M

| 1901/2 Berlin, den 19. tei Der Polizei-Präfident.

Ausschreiben.

rnfeck in Nonne

: B reußRen, j ck +1 ian ähAanon

18 Stück KUuPonSbvogen a T? Ï

SCLit 1

t zig

at Schreiber

vat p 0 Qi

L n Ao e q tat L ] ° b Li

u

ol ho nciven

o gistitigge: mrn 0

afttänntritt L 5 T4 o M4) ron er ï lg 1 hon midrlaonfalla Toin 15\chblieiu rfol L gesertgl anzumelden, MIOTIZENTAUs Lie 181 CDLiE - C N c y4 mhor 1 l e (. September 1901. w

E L

e R s Mo P “n Qr

«Imi 2 H h testens in dem auf x | F L, S L T L 1H » Ara Í Y l

L A

1000 (K Seri tnacioit) wei Stü

100 ÆLl. Air.

7

Vormittags Uk Uhr, vor

iautt 1854 1 Gericht, Klosterstraße 77/7

over D ae De “rg

K

iert it

Kzisers- s atio

LAL L c UnicI i

T A

Bielefeld, den 10. September 1901. Vund t eilen vermög Gerichts\{hreiber des Könialichen Amtsgerichts Ì Tee Ma age tig Eten olslermine zu melden, | im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. | Todeszeit ist

Kut ar. [ werth, früher in VU E Dr. von denselben nicht eingegan; rfolaen wir | K. Amtêgcricht Pegnigt. zeseßt. Der Aufgebotstermin Kupvons im zedruar. j ? E H e . Sriedlehen d Dr. | derselben ist nunmelt y Ee ie : E S E E : Ver otster1 S i (A Sh 100 Mi» Qaai L CC Vi A 4 b 4A ° L A “F DeTICIDen 11 8 s L L A LLVWLLLTI i h LULH Vi V V L f (L s L al L Erbrechbten it auf Montag, taab-Grazer 1 blr.-Loot Meierei Lei nkf ot | für todt zu erflären. bollenen u erth v \ i

rie 10782 N : E ein Nr. 110273 “ines Loge! L D D e L as 2 on 1) Scbleifer Johann Häringer (47691) s q, Bekanntmachung. ge 2 2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- | ttober-Kupons cinget intener 100 Thlr. -2008, | der -Provientia* Frankfurter Versicherungsgejell schaft | Heringe), zuleht i eboren au Ferdinand L ihte anberaun sachen, Zustellungen u. dergl. | Sie 15% Nr. 7723 (Oktober-Kupons eingels in Frankfurt a. M. di

"E uckel, unehelid Schlitten te anberaumt. | - Mhiliyy g ; machen. «X : Crivitz, 17. September 19 Aufgebot.

Ä wat Es M, M D o h bilipt ter BVeronifa Buctel Seeon, gedo r 19501 h ho anal »Â mt sr Großherzogliches Amt )

=ch ut d YHLDAD,

y 1 Kon aus den Tin A Tun(

s ke 17677] Oeffentliche Zustellung. Die Frau Lina Ciesla, geb. Keßler, u Landhausstr. 51V, Prozefbevollm anwalte Dr. Rosenberger und Berlin, Jägerstr. 26, klagt gegen d Paul Maximilian Ciesla, mannstr. 9 b. Engel, | in den Akten 34. O0. Avril dor t Hans Ioacbim | Unterhbaltsbeiträgen Zöllick zu Groß-Bölkow ohne Abklömm- | von a. 1740 «Ly

zur Anmeldung vc 2. Dezember 1901, Uhr, vor dem unterzeihneten Ge-

“(l

E E

“a

Lin

E E e R E «

d 7 1829 in Zdar. Éltert

Ï 71 * 11! I h M) 4rt s) zraaretba, j il / S

unÞÇ Lr J -- L [ LVT DCILUI b in R rnleiten Sh Ä

L

A E E U L lis,

boren an Zchunk. P! Graveur August Moelter in da Letzte Nas el | i Fabre 1557. ) leifer Karl Dreher, zule! us Den , boren am 7. Dezember ; ut

« H T A Bu ry 44 o! S A ai Nve Du J L I L A A h L Í D L L T L ) IC 12 Uhr, vor è i Jacol i ù A G Ï

1842

ilt Alleinerdbe der am 20. April 1901 , K. Amtsgerichts zuntitein, veritorbenen nwobners-Wittwe Crészenz

(f n desselben (4 16 t

Ï 1)

( ort At 4 Â [8418] (F

7 Keie

[47690] Am 21 &Li : riedrich e 1840 in Idar. i elende: in Ludwi l, Yat | richt mehr eingegangen Deshalb wi a nan® | linge und ohne leptwillige Verfügung gestorben. | Vierteljahresraten id Maria Elisabetha, geb. L i, den verschollene: oyann Ludwig | Buekel auf Antrag der Selbstlerin Anna Archinger erselbe ein Sobn des weil Kathenmanns | 10. Juli 1901, in Pfleger: Graveur Wilbelm Went gebore | 1 in Traunstein, für welche ein , ¡t davon abbänat, Qi und der Magdalene Brus zu © für vorläufig vollst n_ und ir. te Nachricht im 1869 „unvereßeliten a ey aler ver- } ob der Verschollene noch lebt oder nicht, hiermit | ßagen. | Beklagten zur 2295) e V | Hrfunde vorlegen, widrigenfalls die Kraftlos- ;) Carl Bläsíus, zuleyt in Jdar i Fr tant „Shröder, Mey Won, in e overan, } aufgefordert, sih spätestens in dem auf Samstag, : Vater-Geschwisterkinder streits vor die : G. 27092 E E E H n die Aktion 1834 in ÎIdar eitern: Muti e loo zu ertlären. Der bezeichnete den 22. März 1902, Vorm. 10 Uhr, dahier hann Heinri 2öllick ¿u Rosto, Landgerichts 1 in Berlin, Gruner A y rflâr l i orichollene ift wit WUsgefordert, ih spätestens in dem auf | bestimmten Aufgebotstermin u melden, widrigenfalls Joachim Hans Zöllick zu Kl. S{wak | gebäude, 11. Stockwerk mmer Vir. 13, auf den Montag, den 7. April 1902, Vormittag er für todt erflà 1 werden alle, ; Joacbim Cbristovb lick zu Sildemow | 28. Dezember 1901, Vormittags 10 Uhr, 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an- welche Auskunft übe hen oder Tod des Ferdinand nun Joachim Peter 3 Wilsen, |[ mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge ; E anbe 0 fob Tittel eraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls | Buckel zu ertheilen vermögen, aufgefordert, spätestens 5) Sovhbi M 1rie Johanna Fôste zeb. 2 llick | rihte zugelaffenen Anwalt zu b zum Zwecke Ie S E S e tokos 1601 dde Golto Wo Leit m Var 1007. q „„oteberklärung erfolgen wird. An alle, welche | im Aufgebotêtermin dem Gericht Anzeige zu macen. E E E 2 ’] der öffentlichen Zustellung wi ieser Auszug Frankfurt a. M, E E 4) Miskelm Albrecht D “u 2 Ausfunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu Trostberg, am 31. August 1901 ; hin ) af 1 Schwerin, | Klage bekannt gemact Könialiches Amtsgericht. 1 heum Ani ertbeilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens K. Amtsgericht Trostberg atba Marie nwardt geb. | Verlin, den 16. September 1901 Amtsgericht Hamburg. \ n Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen +3.) Freiherr von Schatte wu Bützow E T Becker, Gerichtsschreiber L Aufgebot. seifor Jakol Doberan, den 16. September 1901. K. Oberamtsrichter rie Sopbie Elisabeth Fin, geb. Zöllick, zu | es Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer icfi! he Zal l u G E E O Y Leute Nachricht im Jahre ' L Großherzogliches Amtsgericht. / ' Zut Beglaubigung R / i Oeffentliche Zuftellung. E i 2 e Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Trostberg fmann T. Wachtel zu Berlin nwa Dol Witigmann, K. Sekretär e O E

Hahn, zul Aufgebot. ; De | A Elisabeth Marie Henrickda Erdmann, geb durd den Recbtäanwal Aufgebot.

1851 in Oberstein. Eltern: Handelem? me verebelihte Eisenbahnatbeiter Josef Walt : | bergstr. 25/26, 1 vie Dis a Frie l , u Bucbboli agobert Hamburger zu Berlin, klaat ck [ X j X l Ï » 11 t Schuhmachers Jakob Seifriz Johann Joachim Carl Zöllick- zu Gr. Belitz Tuttlina " e 4119 17 b G MLLA L C T, 149 #1 |

rgarethe, geborene Gerstenberg, in Werleshausen veantragt, ihren Ebemann, den seit länger als ft Hamburger zu Berl 2) Garl Johann Theodor Zöllick zu IJürgenshagen, | 2) die Frau Vilma Fisch,

Aufgebot. C

mor N a horn E ; tener Rieck zu Vodberan, als Pfleger | €(

d „git

frousstraf LLLVU A Got

H Ï I TAPHnA. L H

ovemberi

Hts- immer M J STTL K

«F

«alf L

OCT

Ï : Ei «l

4 14 1910 1562 g (Fittat 41954] iedift Carl (L, S) (a

P ove

Johann Carl Zöllick zu Fahrenhbolz, M

«Î vort « M rireten

Jabren verschollênen Eisenbahnarbeiter Josef Zwec v