1901 / 225 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

sti j t tendes Werk, das dem zablreihen Publikum | Mienenspiel und tiefem Empfinden darzustellen und ihr soviel Natürlih- | Leinen-Führung); „Fahren mit zwei Pferden“ (Aufschirren, Zäumey tr B E E ibe ani “ebr gut gefiel. Was tahleciben D feit zu verleihen, wie es ph Rolle überhaupt zuläßt. Ihr Partner, | Anspännen, ebrau der Peitshe, Anfahren, Regeln fen j V ec c Î [ Q q e

T, 10 av DEE E CINEN L : ; 5 8); „Behandlung der Pferde während der Dienstzeit“ (All ? s o” - französischen Schwankdichter mit Geshick für ihre Zwecke zugeschnitten, | einem Uebermaß von Pathos, während Herr Hans Gerhard als der agens) ; ung ton t E halt d ges ä

j i igl ) l eben naetreue Freund seine verhängnißvolle Unwiderstehlihkeit weder in | meine Regeln). Die Instruktion ist knapp _ gehalten un bebt nur nl - obne dabei von der Frische des Mea S ga g Ie L g E EA E glaubhaft genug zu machen verstand. Von den | das hervor, was jeder wissen follte, dem die us von Pferd und || (U en cl - nl cl (l Un 0m l Tel l én ada S nzeiger auf dem Standesamt, dessen Adjunkt gleichzeitig Theater-Direktor ist. | kleineren Rollen wurde namentlih die des Hausarztes von Herrn | Wagen anvertraut wird. Be E e ah Zeiti® (3 Stü 22 5 s Dieser vielbeschäftigte Mann befindet sich in größter Verlegenheit, Pagay ganz vorzüglich vertreten. 20 4) portofrei von der Geschäftsstelle der Fach-Zeits e „Der M I : e ] d rfra! das Zustandetwmmen dex O i S L 1 , E E E T R R E E I E E E E E stellung für den Abend, in Frage gesellt N ieadesamt selbst | Das Deutsche Theater hat für nächste Wodhe folgenden | Jm wissensGaftliGen Tp ber Vortrags „Mittelmeerfahrten: {n Á

ß | h ( - n ; ; B 9 briden S der nähsten Woche wi erichte von deutschen tmärft

i y Q 0 tag“: Montag: „Die Weber“; Mittwoh: „Nora“; Donners- | Am Montag, und den übrigen Tagen der nähsten Woche wird der ru ariten

Sparkassen - Rendanten Paul E E erger “iat v “bcnnet: Freitag: „Die Macht der Finsterniß“. | neue, dekorativ ausgestattete Vortrag „Ueber den Wolken“ gehalten E i 9 # ; tForsctigen Gatte ie Büh ile ß. Hinter den e : = Lee ; H inri 8ges: ist, Kulifsen der egteren begeben fd Lie Moraînge ‘es zweiten Akts. | Heyermans jr. zum ersten Mal in Scene und wird am nästfolgenden | bildern und scenischen Einrichtungen ausêgestattet ist, führt dem Zu,

betrifft, so haben die Librettisten einen wirksamen Einfall der efannten | Herr Arthur Waldemar, gab den Ebemann allzu weichlich und mit Fayren, Wendungen, Parieren, Rückwärtsrihten und Einséblaze

zu lassen. Das Stück spielt in Fran

weil seine Primadonna erkrankt und das Zustandekommen der Vor- Fuhrhalter“ (Berlin S0. 16, Melchiorstraße 11, 1.) zu beziehen. Berlin, Sonnabend, den 21: September 1901. Ersaß für die Erkrankte findet in der Person der dem | Spielplan aufgestellt: Morgen Abend und Dienstag: „NRosen- | letzte Wiederholung des LUchtbilder-Vortrags „Mittelmeerfahrten“ statt

e t nas E N Am Sonnabend geht das Seestück „Die Hoffnung“ von PVermann werden. Der Vortrag, welcher mit zahlreihen Dioramen, Wandel, E E Ri R E Oalität

i L i ; : L E are ; Sre Höbe j j ; E 9 j Außerdem w Der emvörte Lamberthier verursaht einen Theaterskandal, ver- Sonntag Abend wiederholt. Als Nachmittagsvorstellung wird morgen höôrer Ballonfahrten und DOYENYEI egn gen Hoe E Marktort tis Berfauste Verkaufs- O, Markttage am Marktlage Pre Spalte 1) für i überslägli werth 1 Doppel- Durch- Sdäten Det Doppelzentner (Preis unbekannt)

maa aber das Auftreten seiner Frau, die einen großen „Die versunkene Glocke“, am nächstfolgenden Sonntag „Cyrano von E E Z L Erfolg erzielt , nit zu hindern. Der dritte Akt führt | Bergerac“ gegeben. : L Z Die Es E Ee Eee A E n Md den dann die Versöhnung der Frau Nina mit dem, inzwischen zu Im Berliner Theater wird. der Schwank „Die Goldgrube morgigen Sonn ag die Fin tiairelle qui E i Ad näßig : Um E —— : - : E ihrem Impresario gewordenen Gatten herbei. Dieser an Situations- | morgen und am nächsten Sonntag, sowie am Dienstag, Donnerstag | 5 Uhr Nachmittags aa Ae L lr es! E i Ü S i en Mond niedrigster | höchster } niedrigster | höchster | niedrigster Doppelzentner zentner v dem fomik reihen Handlung hat der Komponist seine Musik trefflih an- und Sonnabend nächster Woche wiederholt. Der erste Theil von | und um 7 Uhr Abends über „die Bewohnbarkeit der Welten“. Mit «K 4 Í livailèr gewußt Sie fällt zwar nirgends durch besondere Eigenart | Björnson's Schauspiel „Ueber unsere Kraft“ ist für Mantag, der dem großen Fernrohr wird von 2 bis 8 Uhr die „Venus , von 6 bis É l M e Ä auf, fstreut “aber eine Fülle anmuthiger Melodien über das | zweite Theil für Mittwoch und Freitag ange|eßt. : 11 Uhr der Mond und por O 12 E der ¿T Nebel cin Werk aus, unter denen ein flotter Walzer im dritten Im Schiller-Theater wird morgen, Sonntag, Nachmittags, beobahtet. Im Monat Augul|k d J: if le wis igs Fternwarte L L i 16.00 16.00 | eiz Akt den Höhepunkt bilden dürfte. Die gesanglihe und | das Lustspiel „Das Gefängniß“, Abends Sudermann's Schauspiel | von 5439 Personen besucht worden. Hlervon b B E en Vorträgen S : i; L (A | 16407] 16,80 darstellerishe Wiedergabe des Werks ließ nichts zu wünschen. Eine | „Heimath“ gegeben. Am Montag, Dienstag, Mittwoch finden weitere theilgenommen 1478, mit den, Den Beau ¡r beo achtet 1973 und A T Gestalt von charafkteristisher Komik {uf Herr Wellhof in dem Wiederholungen von „Heimath“ ftatt, am Donnerstag geht Ibsen's | das „Astronomishe Museum Qu l M a 16,50 1670 || 17,00 | Theater-Direktor und Standeëbeamten, und Fräulein Doninger spielte | Schauspiel „Die Kronprätendenten“ in Scene. Für Freitag ist die | ist, wie die statistische Zusammenste ung ergiebt, das Institut bisher , ; | 17,00 und sang die tragende Partie der Nina mit e und E Aus U Quo e S S Ge e E von 179 316 Personen besucht“ worden. rforderlichen Liebenswürdigkeit des Wesens. Herr Adler wurde | Halbe, ange]e8lk. Qm Sonnabend wird dieses Stü zum ersten L A : ————— E E als Lamberthier e dem gesanglihen Theil e Ae E. m Bos den 29. September, Nachmittags, geht diesiäbrig 3 4, Î By aA A B S T E alie 8 aber a \chausvielerisch in dieselbe | „Wilhelm Tell" in Scene. j S1 1e ] : - Vereins d N: Reller pr P mg As noch Lie Dames Lieban- Im Theater des Westens geht morgen Nachmittag zu halben | des dortigen Zivil Aar ei agen am U: gn 23. Qk, Groß und Detschy, die Herren Friedri Alberti und Olfers aus. Der | Preisen Weber's Oper Der Freishütz“ in Scene; morgen Abend, | tober, Nachmittags 4 Uhr, im Ansia tshause daselbst, Neue König:

Ober-NRegisseur Herr Gold

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge

2 D

F

n N 20 s C Le

17,20 17,14

17,00 17,28 15,00 15,74 15,50 16,66

SSSSSSS

-——

16,00 16,20 6 60 16,80 16,80 12:9 17,20 17,30 | 17,40 14,50 14,50 | 15,75 16,10 | 16,60 | ) 17,10

| | 16 60 15,70 15,00

: 15,50 Landshut 19,90 | 16,00 Augsburg . E ‘00 | j 1208 128 E A | l 16/60 7 Mainz : L E : | | i Altfirch , 1798 i | . St. Avold S E E j 17.00 | 17,20 Breslau . L L 1620 f 16,60 16,90 | : i

Roggen.

Krotoschin Ostrowo . Streblen i. Schweidnitz . Liegni Hildesheim mden . Mayen . Krefeld Neuß .

0 - . . . . . . . . An AGTBIBA J J] 0

SSSSSSS

| P

A O

berg hatte mit Geschick seines Amts ge- sowie am Dienstag und Freitag nächster Woche finden Wiederholungen straße E 122, A epa Die E d i werden waltet, und das Orcester hielt ih unter der anfeuernden Leitung des | der Operette „Die Debütantin“ von Zamara statt. Am Montag gelangt | zu derselben mit dem Bemerken eingeladen, daß die, Qa der Kapellmeisters Korolanyi vortrefflich. als Schülervorstellung für die Zöglinge höherer Lehranstalten „Der Zivil-Waisenhauskasse für das Kalenderjahr 1900 _im nstalts\aale : S Waffenschmied“, am Mittwoch, neu einstudiert, „Zar und Zimmer- | in den Tagen vom 8. bis 22. Oktober und am Tage der Sißung Residenz - Theater. mann“ und am Donnerstag „Der Bettelstudent" zur Ausführung. | selbst vor und während derselben für die stimmberechtigten Herren Gestern wurde die Reihe der für diese Spielsaison in Aussicht | Am Sonnabend. wird zu halben Preisen „Martha“ gegeben. L ausliegen werden.

genommenen „Literarischen Abende“ mit der Aufführung des L Di Lessing-Theater_ wird Mar Halbe's Drama aus dreiaktigen Schauspiels O Se ted von e Rosengggen an snorgigen „Sonning fowie am Mono a Bracco, ins Deutsche überseßt von ECisenschiß, eröffnet. Dieses | Vonnerêtag, Hrettag (owie naS En e Hor d R dad S Sk + 90. S / L BZ An! Vos vétdinal vorwiegend auf Stimmungêmalerei beruhende Stück klingt ver- geht Fulda's Lustspiel „Die Zwillingsschwester , am Sonnabend Otto Na t cin e O Teanee E S L acTug bei Dalote \chiedentlih- an d'Annunzio’'s Roman „Der Unschuldige“, an Ibsen's | Ernst’'s Komödie „Flachsmann als Erzieher“ in Scene. L PIUIE Gin Mo iceis Petroleumzug fuhr in denselia Schauspiel „Gespenster“ und Koßebue's „Menschenhaß und Reue“ an. Im Neuen Theater geht Henrik Ibsen's Drama „Gespen|ter R our eine Explosion entstand. Mehrere Wagen vericla Es handelt von dem Fehltritt einer Frau, begangen unter dem un- | am Dienstag nächster Woche in folgender Besezung_ erstmalig Le B Act Personen, meist Angebörige Se Sucverionais, wil 2 aufgeklärten, ansheinend hypnotisierenden Einfluß eines Mannes, der | Scene: Helene Alving: Nuscha Buße; Oswald: Fexdinand Bonn ; getödtet élides verleßt ' OOES ' Allenstein . S s E 1328 13.75 von ibrem Gatten als sein bester Freund betrachtet wird. Das Ehepaar Tetoe Manders : Claudius Merten; Jakob Engstrand: Leopold S E Thorn ; S it 8 190 ; % i S trennt \ih infolge dessen, findet sih aber wieder zusammen; denn die | L hurner; Negine Engstrand: Marie Glümer. Das Werk ist von Chicago, 20. September. (W. T. B.) Mäbvend eint S E N Í | 13,70 | : F ia e 14.95 14,93 egenseitige Liebe ist troßdem nicht erkaltet, der Tod hat den Schuld- | Herrn Woldemar Runge in Scene geseßt. An allen übrigen Abenden Umzuas L’ am Donnerstag zum Gedächtniß des Präsident Posen e i A: j | É 1200| 1280 a S g beweis hinweggenommen, und die tiefe Reue der Frau versöhnt den | der fommenden Woche gelangt „Vas Ewig-Weibliche“ mit Georg Mcsirler bier stattfand, wurden gegen hundert Personen " C e S 13,20 | j 13/86 ea : 14,32 14,23 edeldenkenden Gatten vollends. Diese an und für ih fesselnden | Engels a. G. in der Rolle des Manes zur Darstellung. R A G G ! Ge L Krotoschin E E 14.00 1440 1226 4 13,62 13,50 Konflikte werden im ersten Akt recht stimmungéêvoll, wenn freilih auch Im Belle-Allia nce-Theater bleibt der Schwank „Talolo E i | 1430 | D | : 1400 1434 14/33 bisweilen etwas zu umständlich, eingeleitet. Der weitere bg arg von, Noll Kurth und Viktor Laberrenz bis auf weiteres auf dem Bekla, M. Sivieibee (W. T. B.) Nach einer Melduy Süneidemühl S * E e 14:00 | S 4 R O | A E krankt dann aber gt v y fühlbaren Mangel folgerichtiger As M des ‘„Reuter'schen Bureaus“ hat der Ober-Stabsarzt Manifold mi Strehlen: i A E ; S | = 1D 75 16.25 17.50 Ra O Be Mde Be Os: n R t Mannigfaltiges. zwei Ingenieuren und einer kleinen Eskorte auf der Paotingfu E A ° : : 13,50 i 14,05 14,60 | : 14-00 14:00

und tiessinnige Betrahtungen sollen zwar dieje Lu fe de L Eisenbahn eine Forshungsreise angetreten. Der Zweck de Genn A R L 14,20 | 2 14,60 14,60 | ' ' E E L A aeg ais E E ¿0e n O e: Berlin, den 21. September 1901. Expedition wird geheim gehalten, do verlautet, daß dieselbe va S ildegbeim E i 13,00 } 2 14,20 14,90 J : s 1 ehr und mehr hervortretende Fehle ( zer, de \ : E Lt O B: ) DAY L MEICLE M E A : cas ¿e 4,2 1,9 L i E Thatsachen "Folgender Steigerung hinwegzutäushen. Dies macht Die Leitung der Fahr- und Fahshule der Berliner L Ua G E B und Jünnan, möglicherweise übe E 02 S A F 13,60 E 13,54 13,55 i namentli im leßten Aft bemerkbar, welcher allzu sentimental | Personen-Lohnfubrwerks-Innung (Brunnenstraße 1D) Dat Gg E Mayen : D | F H E N 13,40 13,35 und unbefriedigend ausklingt. Die Aufnahme war E, S O ms NOERUO und 1 g eien doc g n R E A | f 6 13,00 | 13/50 8 13,34 13,34 sprechend éine besonders warme, und der ge|pendete Betsa „Instruktion über Anspannen und Fayr verauêgegeben, A l ; ; i : E E 3 | T g | L 3, e His / i Wehe der L Deres Dr. Martin Ziel trefflih be- | welcher folgende Lehrsäße behandelt werden: „Fahren mit einem Pferde“ (Fortsezung des E und Ee in der Eri Saarlouis . E IRO } M 14:40 \ 4/40 | B 19,00 13,04 sorgten Inscenierung und den Darstellern. Von diesen wußte vor- (Aufschirren, Zäumen, Änspannen, Ausspannen, Abschirren, Aufbewahrung und Zweiten Beilage.) Landshut T | S ADDO H : 16,43 16,79 | ; y R 14,30 nebmlid Fräulein Elise Hofmann die Gattin Caterina mit beweglihem | des Geschirres, Siß und Verhalten des Kutschers auf dem Bod, Augsburg , E . 15,20 } C | 15,70 15,80 9 5 E TES Motas E E | 15,00 | F | 15,20 15,60 15/97 15/48 = E 13,60 aid 14,15 ' 4

E S L: | 1200 | 1250 | 1270 | 128 h. i s bas | E St. Avold . P i 14,00 D 14,20 | 7 Be S N E O h F 14,00 3 0 | 14/00 | i 13,00 E. o o ae C N ap : | D f 7 14,20 « 14 x E

12,50 î, i

j 12,60 2,8 ( 12,40 14,20 | G

au 99% 12,20 2, 12:08 13,00 t 9 12/52 13.50 : i 13,80 : 3,50 11,75 i 9 Zt 1.75 14,00 „O 3.00 13,40 | : ; 14,40

pt jl pi pri i fri fr prr prá brd

D p pr pk pk pri erre fk Pre fred sermecks

Us D pern pr prr

D S

15,75 17,56 ck 18,52 17,00 / c E 17,15 16,50

p A j A o I, I, , o S Loo

[Ry Go

D D ch D. G ck20: p L M4

T uur YRR. I rap L) D

Gedränge verleßt, drei davon s{chwer.

I Ï [ . Metterberiht vom 21. September 1901, | Oper in_3 Akten und 4 Bildern von Gamille | Dentsches Theater. Sonntag, Nahmittass Friedrich - Wilhelmfstädtisches Theater, s Uhr Vormittags. | Saint - Saëns. Text von Ferdinand Lemaire. | 91 hr: Die versunkene Glocke. Abends | Direktion: J. Friyshe. Sonntag, Nachmittags

Deutsch von Richard Pobl. Ballet von Emil Graeb. | 7} Uhr: Rosenmontag. 3 Uhr: Zu halben Preisen: Die Fledermaus, | Anfang 7# Uhr. Preise der Pläye: Fremden- | Montag: Die Weber. Operette in 3 Akten. Musik von Johann Strauß

Loge 12 #4, Orchester-Loge 10 #4, Erster Rang | Dienstag: Rosenmontag. Abends 74 Uhr: Die Landstreicher. Operett: | 8 M, Parquet 8 f, Zweiter Hang 6 A, Dritter | ; in 2 Akten und 1 Vorspiel. Musik von C. M. Rang 4 Æ, Vierter Rang Siyplay 2 # 950 4, | Ziehrer. r Bang Ss S T SELINET Theater. Sonntag: Die Gold-

Schauspiel h 199. Vorstellung. Der Revisor. | ¿xube.

eule S P E ar mten ut deuts | Y Montag: Ueber unsere Kraft. (1. Theil.) Thalia-Theater. Sonntag: Ein tolle von 1a Don LL Ai L L | UWenstag : Die Goldgrube. Geschäft. Große Ausstattungsposse mit Ge!anz | j und Tanz in 4 Bildern. Anfang 7# Ubr.

Neues Königliches Opern-Theater. Zum 200. Male:

| Die Fledermaus. Kom. Operette mit Tanz in 3 Aften L qu f A S u Mike und Gols Moarhei e X Galfaor | : s L E A und fo 1de age: j

| von Dl uf ac Und ValeDpv. Bearbeitet von (Q. VDaffner | Schiller-Theater. (Wallner Theater.) Sonn Geschäft n C gei R age

e A A D. D Q s t D D. R « G dus D

13,60

Hs -

L

ere

Wind-

stärke,

Wind- rihtung

Name der Beobachtungs- station

1, (C

niveau reduz.

T »++4 5 LYBetter. /

Temperatur in Celsius.

Allenstein . ; E 0,50 Thorn S | : d E e L ESS 3,5

E a aa fe ú E : E E S e A N 11,60 N o o o 9 E 6 I 12,00 Ositowo . . E S Í 12,40 G i E 3: 13,20 Kolmar i. P. oe 2 —- Strehlen i. Sl. . d: ad o D 11,50 Schweidniß. . . - S 12,60 6 o 6 6 s s Í 12,00 Emden . E C

R E e Ee V u —— E o ú E E 13,08 14,23 e e 5, 15,20 16,00

_—— n O

9 % Vierter Mang

Barometerst.

pN O

-_

* la.0%u.V

(2E Q

M —-

(Ç; 2 n 0E

wolkig wolkig

3'bededckt

o

Stornoway . Blacksod. . . Shields . Scilly. « Isle d'Aix E I un D Anr Fa m «t nar P P tr B j L S OE S Paris L L E E ichard „SENEE. i Musik Don DOgAnE E taa, Nacmittags 3 Ubr: Das Gefängniß. Lust- Bli ——— _ s ——_—: anz von Emil & aen, guts Thee E spiel in 4 Akten von Roderih Benedix. Abends Vlifsingen . . ing Nr. 45 m Trianon - Theater all-| F" Ls R 4 kte a A NK G ; » | § Uhr: Heimath. Schauspiel in 4 Akten von i Helder . 8 Ubr: „Lebende Lieder“. Nach der | & „rmann En. Bentral-Theater. Sonntag, Christiansund ai jen 94 Ubr) kleine Preise. " Montaa. Abends 8 Ubr: Heimath 3 Ubr: Volksthümlide Vorstellung zu hai? Sfkudesnaes N ar s Overnba 191 Norstellur Y „coniag, «4 VCNIDS T: eima . Vreifen: Der Bettelstudent Abends 71 Ubr ck “4 ° CONidg - A/PEI due E S E. N e E f A pas Dienstag, Abends R Übr: Heimath. es en C 1 S “f ga ‘Gi oîlé Skagen . . es Nibelungen. Bühnenfestspiel von Richard Mit vollständig neuer Ausstattung: irofló Kopenhagen . W Dritter Abend: Siegfried in 3 Alten | i Giroflà. Komi\{he Oper in 3 Akten von Charl S ilde: Fräulei zila Plaichinger, als Gaît.) L é Lecoc

SUEO hilde: Fräulein Thila Maichinger, a!s Sa) ) Theater des Westens. Sonntag, Nach- | Ma L H M Stockholm . { Pretle der Plage: Fremden-Loge | Y 9 a oe Z ¿ Montag unt folgende Tage : Giroflé-C iro A | ! Wisby. . ter-Loge 10 #4, Erster Rang 8 H, | millags: QZU halben Preisen: Der Freischütz. Anfana 8 Ubr. Dopfingen . . o 0 a 15,40 | 5, f l 1600 Ç drveiter Rang 6 Dritter Rang | Abends: Die Debutantin. E a N 5 15,00 f s s H Mt; Haparanda Zweiter Rang 6 H, Vritter Nang s ck A ger p O W D e i | 15/85 Sorfum . Rang Sitplay 2 & 50 A, Vierter | Montag (Schüler-Gut!cheine gültig): Der Waffen- Lie 6 e L F 11,00 | j 9 12,00 Keitum Hamburg

N C _| Záw | i L L schmied. A Z : ctimiol Theater) T 7 12.20 i 290 | 1340 200. Vorstellung. Sonde Dienstag (4. Abonnements-Vorstellung): Die Lelle-Alliance-Theater. (Gastspiel Is

Swinemünde wolkenlos tent 5

Rügenwalder- i Leben

4 bh 311 Tse F _ L î T) “nement A. 30. Vorstelluna Neu einstudiert: | Debutantin. | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Zu halben K A ; mi afer. “S ein Traum. Dramatisches Gedicht | Mittwoch: Neu einstudiert: Zar und Zimmer- | preisen: Der liebe Onkel. Lustspiel în 2 E Allenstein C Dr ae 6 12,00 -. j 13,20 münde ügen. Nach dem Spanischen des Calderon | mann. von R. Kneisel. AUNE K E Ta E e 2 o 0/0/a : i G, : 200 1 12,90

l ugen. Nach dem Spanien des Baer | N ck ‘n 2 Nten von Adolf nd Viktot Sora 9: ; - s - - s R Í Ï an ü . en on Adc v urt und « =ocrau & s L as E G u P E G 0 G 2 ® 3, Neufahrwasser für die deutshe Bühne bearbeite Schwank in 3 Akt zig E 1D

Posen . Memel

onft Rost X, G 20 Sti. i E e Laverreni. o! E 4 | 14,00 ugust West. In Scene gesept vom Ober- | LCessing-Theater. Sonntag: Haus Rosen-| E 2 o ais da 2,6 12,70 2, : F: - 10D

Le

b 4 o O0 Cy

met ft (ee eue

| S - G3 S

O S

313] W444

| Me C (G,

V

- #06 D O

Bs 15

S V3 O O O I LO = —_—

Cn S

î

B B s DO G D ' SSSSS2ES

Î

1113 ch3] D D SS

= C E J] E Jin, eas

VÙ)

pt ps ed s _a E Me S o Go O O

Do Pi Dis D 3 3 Go O

S

I

14,66 13,00 15,77

-

I LOCGOGGO

U

ck22 T I STD

ch

GGGEIEVOEE

(QUOEGG! (T TWTW F

41 i L H j

1 S O

MneTr

m Gy E CYTAYTAY) VOLOO

O

Res —— | Regisseur Mar Grub: eforative C ROO tung vom hagen. S Krotoschin a Q e é‘ ¿ 12,60 ün L 5SO 1/wolkig 1: ber-Inspektor Brandt. ang 74 Ubr. Montag: Haus Rosenhagen. D l —— n s eo j : 9 : I

j d : iron A i 12,20 Hannover . Die Fleder- | Dienstag: Die Zwillingsschwester. E, De 99% i 2 i 13/20 Berlin. . « i

E ' -+ F - s L t e e 42a T l

o O D

-_

-_ r R R S

s

_- _—. D O

-

GYAY J JSJeY

W-M P A D P

_. A

F D

13 1: 1

; Akten G s

3 Alten | 9 E e d 4 0 -- -

Chemniy - Haffner | Familien-Nachrichten. E P A i : 14,00

9 d 1 L au | - 11 D _ g i S E L Ls l v6 S a ° : j h A dos

MeIE s y 6 on Emil C Anfang Uhr. Vor- | Neues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Sonn- | 9, r[obt: Frl. Adele Hilgendorf mit Hrn Schweidniy. . . e a j i 2, Ó 100

Wey ge M E E Be r h ) : a 2 u kalen oifon * M 7 : San (Gei Ä (7 9 00 é D U 92 t

Fred é Nr. 46 tag, Nachmittags 3 Uhr: Zu meen Preisen: i Dos leutnant Hans von Prittwiy und Gaffro! i Sie S A Sa S y A ( 13/30

ranifur É, ias ; , ¿+ | Leibalte Komödie in 3 Akten von Lothar bei Dirscha1 Frl. Ida Krause t Hr Oildeshbeiu o‘ x C ' 4 y

5 56,3 [O volker zernhaus. Dienstag: Figaro’'s Hochzeit. | = 6 ez i : i Dirschau). Frl. Ida „EE L i i |

K C : 552 ¡Nl es ae 1680 | Mittwoch: Der Ring des Nibelungen 4 Abend: Schmidt. Abends L Uhr: —Y _Ewi -Weib- Dr. phil. Alfred Schaer (Charlottenburg—S“ den e «Se Cc A, 2, 0 13.10

Karlöruhe « « 9J,& [2 poilenios LO O | H B Ben Htfhs FoZelote Dk liche. Ein heiteres Phantasiespiel îin 4 Alten von bura i. Els C E «e. Did iw S s j 13,50 Les 2g! 3|wolkerilod ¡9 #4, | Götterdäümmerung. (Brünnhilde: Fräulein Thila | B®- E Os E E L urg 1. ). k . Qual f Ga A | On

Münden S = | Plaicinger, als Gast ) Anfang 64 Uhr. Donners- | Robert Mis. (Manes: Georg Engels, als Gast.) | Ver ebelicht : Hr. Bergwerks-Direktor Erich 200 Krefeld L , D 3, 50 f 14,00

E oe ¿n «E O i 13,00

Holyhead - | s y | ag: Aïda. Freitag: Der Barbier von Bagdad. | Wontag: Das Ewig-Weibliche. mit Frl. Minna Bubk (Drebkau—Hamburs N (l . L -_ « Neuer .

Bodoe. . . | (99, 9 2'wolkenlos 2 | Aschenbrödel. Sonnabend: Die Zauberflöte. | Dienstag: Zum ersten Male: Gespenster. Gestorben: Hr. Steuer-Inspektor Hans von nat AOvegen 4 | Sontag: Die verkaufte Braut. Aschenbrödel. | Mittwoch bis Sonntag: Das Ewig-Weibliche. | (Rathenow). Hr. Professor Dr. Friedrth Gin Marimum von über 765 mm liegt über | Anfang 7 Uhr | Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Zu halben Preisen: baum (Gießen). Fr. Louise Thon, ge Südrußland, eine Depression erstreckt sich vom Vzean Schauspielhaus. Dienstag: Weh" dem, der Der Leibalte. (Posen). bis zur Westhälfte Europas, mit einem Minimum | lügt. Mittwoch: Mädel, A schlau. Der ; von unter 740 mm westlich von Irland. 1 | Hochzeitätag. Donnerstag: Weh" dem, der | Dit D, a Deutsland ist das Wetter heiter, trocken und | lügt. Freitag: Der Nevisor. Sonnabend: Zum | Residenz-Theater.(Direktion Sigmund Lauten- j * } ç TF1 Us Magen 1 pet Da Zanntaas: | ura ck G D p 9 C 6 F é L ziemlih warm. Im Nordosten stelenwei)e Negt ríten Male: Der kommende Mann. Sonntag: | burg.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr : Bei bis über Verantwortlicher Redakteur Altkirch . z ) 12,50 L : . Ï fonst wenig Aenderung wahrscheinlich. Der kommende Mann. | die Hâlfte ermäßigten Preisen: Das blaue Kabinet. N e in Berlin. e ° Ö é s i 7, : 3 v 1740 R E Deutsche Seewarte | Neues Königliches Opern-Theater Dienêtag: | Abends: Sein Doppelgänger. (Ls coup des Direktor Siemenr oth în E E S S 16,00 16,60 G 16,80 17,20 Í 343 3 16,60 - V a E S at - Me E, P e 5 s È L 4 #4 _— F v ael ti . . . “) Y F Ÿ « e t E (e E : Die Fledermaus. Anfang 7# Uhr. Mittrooch : | fouet.) Schwank in 3 Akten von Maurice Henneguin. Verlag der Expedition (Scholz) in Bert! Breslau E Tan 12,50 é 12,80 13,00 13,00 2! 51 1276 E M amsell Angot. Anfang 74 Uhr. Donnerstag: | Jn deutscher Bearbeitung von Benno Jacobson. Oden dl Bucbdruckerci und Verlagb A « «alter Haser 13,9 14,10 : 1450 j 14,60 14,80 Mamsell Augot. Anfang 74 Uhr. Freitag: | In Scene geseßzt von Sigmund Lautenburg. Vorher: | Druck der Norddeut a En ftraße Nr. 32 , c Ey 12,00 12,50 1290 | 13,10 13,30 | Theater. Die Fledermaus. Anfang Sonnabend Im Coup, Q: in 4 Stationen Anstalt, Berlin SW., eim s Ï i ais 13 00 F 0 ' 15,00 Die Fledermaus. Anfang 74 Uhr. Sonntag: | von Benno Zacovron. Sieben Beilagen merkungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzent d der V f voll, M i L a a0 z B anntaan eérn- e ana j Ma 4 folaende 20 —- Ein fi en. L [ eng ird auf volle U cPPe zentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der T b En Es son und De lila D E E alager. irc Ck t ags (einshließlich Börsen-Beilage). liegender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in aus. 130. Boriieuung amson un alia. E I F . Q ° | t |

3.50 1370 | 18, i 29 018 15,00 15,60 | f , ' 14,80 14,80 | C : / "20 16,13 | 16,67 98 9: 29 36 1708 16,20 | 17.20 80 26 3( 14/48 13,80 14,40 , ¿ Î j 1371 » 15,00 E 1250 | 13,00 13 00 ;

SETS' '

Trier . s A E a vai oa 14,40 Ländshut. . . ie B u L 11,83 E e ao l 13,00 E s oe 6 M 13,60 Mainz U o o o d 14,00 Ea o è 12,00

-

e -

s p: dg Mith; E (iges Cu ae á

R ——— M R C de Le E E S

n Son

E E h f prt

A d E

io e l D ul

Neusalz a..O. .

Mittag u

M

irchs{nittspreis wird aus den unabgerundeten Zahlen berechnet. en leyten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht feblt.