1901 / 225 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

lustiges und unterhaltendes Werk, das dem zahlreichen Publikum Meienenspiel und tiefem Empfinden darzustellen und ihr soviel Natürlich- Leinen-Führung); „Fahren mit zwei Pferden“ (Aufsirren, 4 (s * n E aribte e sehr gut gefiel. Was zunächst die Handlung | keit zu verleihen, wie es diese Rolle überhaupt zuläßt. Ihr Partner, | Anspannen, Per: der Peitsche, Ansahren, En ee ) ec c Î [ Q Q e betrifft, so haben die Librettisten einen wirksamen Einfall der efannten | Herr Arthur Waldemar, gab den Ebemann allzu weichlich und mit ‘reite Wendungen, Parieren, Rückwärtsrihten und Einschlagen des

französishen Schwankdichter mit Geshick für ihre Zwecke zugeschnitten, einem Uebermaß von Pathos, während Herr Hans Gerhard als der agens); „Dehandkung der ferde Mauren der ien Uh hes ml ; A i K j j ;

l N iginals et l tr d seine verh volle Unwiderstehlihkeit weder in | meine Regeln). Die Instruktion ist knapp gehalten und hebt z - d 0 j î

ahme e vi ues C L E E E e Ee L Ditgte ataubba pa zu machen verstand. Von den | das hervor, was jeder wissen follte, dem die übrung von Pferd untd U cu én cl 3 e n eiger un mg l reu l en aa 3- nzeiger. Berlin, Sonnabend, den 21. September

f S Adj ichzeiti -Di ist. | klei Rollen wurde namentlich die des Hausarztes von rn | Wagen anvertraut wird. Sie is zum Preise von 10 - (3 S : auf dem Standesamt, dessen Adjunkt gleichzeitig Theater-Direktor 1) eineren Rollen r ch Hausarz Her Geschäftsstelle der Fach-ZeitsHritt tüd M 22 S.

I E

A S p G f

Dieser vielbeshäftigte Mann befindet \sich in größter Verlegenheit, Pagay ganz vorzüglich vertreten. 20 ) portofrei von der i } „Der weil seine Primadonna erkrankt und d Zuflaayerommen der LLE Fuhrhalter“ (Berlin S0. 16, Melchiorstraße 11, I.) zu beziehen. tellung für den Abend in Frage gestellt ist. Ein glücklicher Zufa : i ; E L dr 8 indessen, daß Sn pit s Slanbedamt IQNE E Due Deut Fe m arer at i E ZBoVe folgenden legte Wi wissenshaftliGe n ider Vortrags Mitt A „findet morgen hi Ersa für die Erkranfte findet in der Person der dem pielplan aufgestellt: Morgen Abend un ienstag: „Nosen- | leßte Wieder chtb - „Mitt en“ statt. Ï 2 S sen - Nendanien Paul " demberilie B cue E jungen | montag“ ; Montag: „Die Weber“; Mittwoh: „Nora“; Donners- Am Montag und den übrigen Tagen der nächsten Woche wird der Verichte von deutschen Fruchtmärkten. Frau Nina, die nun anstatt zum Hochzeitsmahl zum großen Aerger | tag: „Johannes“; Freitag: „Die Macht der Finsterniß“. | neue, dekorativ ausgestattete Vortrag „Neber den Wolken“ gehalten E S S I E T N C MOIIA E ibres eifersühtigen Gatten auf die Bühne eilen muß. Hinter den Am Sonnabend geht das Seestück „Die Hoffnung" von Hermann | werden. Der Vortrag, welcher mit zahlreichen Dioramen, Wandel, E T Kulissen der leßteren begeben sich die Vorgänge des zweiten Akts. | Heyermans jr. zum ersten Mal in Scene und wird am nächstfolgenden bildern und scenischen Einrichtungen ausgestattet ift, führt dem Zu, : Ca Der empörte Lamberthier verursaht einen Theaterskandal, ver- Sonntag Abend wiederholt. Als Nachmittagsvorstellung wird morgen | hörer Ballonfahrten und Höhenbesteigungen vor Augen. mittel Verkaufte Durtschnitts- Am vorigen U C Den mag aber das Auftreten seiner Frau, die einen großen „Die versunkene Glocke“, am nächstfolgenden Sonntag „Cyrano von E E —————ck E Marktort Verkaufs- preis Markttage I ar ttage Erfolg erzielt, nicht zu hindern. Der dritte Akt führt Bergerac“ gegeben. : , : Die Direktion der Treptower Sternwárte hat für den ; Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge für D is bers a 1 dann die Versöhnung der Frau Nina mit dem, inzwischen zu Im Berliner Theater wird der Shwank „Die Goldgrube“ | morgigen Sonntag die Eintrittspreise auf die Hälfte ermäßigt. Um E : werth 1 Doppel- | : ur- Sha ersch p icher ihrem Impresario gewordenen Gatten herbei. Dieser an Situations- | morgen und am nächsten Sonntag, sowie am Dienstag, Donnerstag | 9 Uhr Nachmittags spricht Direktor Archenhold über den Mond niedrigster | höchster || niedrigster | höchster | niedrigster orbcdiäitii orte schnitts- E S ägun verkauft fomik reihen Handlung hat der Komponist seine Musik trefflich an- und Sonnabend nähster Woche wiederholt. Der erste Theil von | und um 7 Uhr Abends über „die Bewohnbarkeit der Welten“. Mit 2 D e preis T P, ppe de Nes zupassen gewußt. Sie fällt zwar nirgends dur besondere Eigenart | Björnson's Schauspiel „Veber unsere Kraft“ ist für Mantag, der dem O ernr ohr wird von 2 bis 6 Ühr die „Venus“, von 6 bis 4 M. 2 reis unbekannt) auf, streut aber eine Fülle anmuthiger Melodien über das | zweite Theil für Mittwoch und Freitag angeseßt. : 11 Uhr der tond und von 11 bis 12 Uhr der „Andromeda“ -Nebe[ Werk aus, unter denen ein flotter Walzer im dritten Im Sciller-Theater wird morgen, Sonntag, Nachmittags, | beobachtet. Im Monat August d J. ist die Treptower Sternwarte c Allenstein : W Akt den Höhepunkt bilden dürfte. Die gesanglihe und | das Lustspiel „Das Gefängniß“, Abends Sudermann's Schauspiel | von 5439 Personen besucht worden. Hiervon haben an den Vorträgen def 16,00 16,40 1640 | 16,80 darstellerishe Wiedergabe des Werks ließ nichts zu wünschen. Eine „Heimath“ gegeben. Am Montag, Dienstag, Mittwoch finden weitere theilgenommen 1478, mit dem großen Fernrohr beobachtet 1973 und O s s ; L a 17/40 Gestalt von carakteristisher Komik {chuf Herr Wellhof in dem Wiederholungen von „Heimath“ statt, am Donnerstag geht Ibsen's das „Astronomische Museum besuht 1988 Personen. Insgesammt E s Eg ' 16,50 17,00 17,00 17,50 Theater-Direktor und Standeëbeamten, und Fräulein Doninger spielte Schauspiel „Die Kronprätendenten“ in Scene. Für Freitag ist die ist, wie die statistische Zusammenstellung ergiebt, das Institut bisher E , e 16,70 17,00 17,00 | 17/50 und sang die tragende Partie der Nina mit Temperament und | erste Aufführung von „Jugend“, Liebesdrama in drei Akten von Marx | von 179 316 Personen besucht worden. “U: : . s E 16,20 16/40 16,60 | 16/80 der erforderlichen Liebenswürdigkeit des Wesens. Herr Adler wurde | Halbe, angeseßt. Am Sonnabend wird dieses Stück zum ersten Mal E : E E @ R O 17,20 17,20 | 17,40 zuerst als Lamberthier nur dem gesanglihen Theil )einer Auf- | wiederholt. Am Sonntag, den 29. September, Nachmittags, geht | Das Zivil-Waisen-Amt in Potsdam macht bekannt, daß die Strehlen i. Schl. R 17,30 1040 C40 gabe gerecht, wuchs aber später auch \chauspielerisch in dieselbe | „Wilhelm Tell“ in Scene. _ : diesjährige Generalversammlung des Stiftungs-Vereinz Schweidniß . 4,50 15,75 15,75 | - 17,00 hinein. ÎIn anderen Rollen zeihneten sich noch die Damen Lieban- Im Theater des Mee ge morgen Nachmittag zu halben | des dortigen Zivil-Waisenhauses am Mittwoch, den 23. Ok, Sena 16,60 16,60 17,10 | 17,10 Groß und Detschy, die Herren Friedri Alberti und Olfers aus. Der | Preisen Weber's Oper „Der Freishüß“ in Scene; morgen Abend, tober, Nachmittags 4 Uhr, im Anstaltshause daselbst, Neue König, Tbeobetmn 16,00 16,60 1660 | 17,60 Ober-Regisseur Herr Goldberg batte mit Geschick seines Amts ge- fowie am Dienstag und Freitag nächster Woche finden Wiederholungen straße Nr. 122, stattfindet. Die Mitglieder ‘des Vereins werden R P 15,50 18,70 E waltet, und das Orchester hielt sh unter der anfeuernden Leitung des der Operette „Die Debütantin“ von Zamara statt. Am Montag gelangt | zu derselben mit dem Bemerken eingeladen, daß die Rechnungen der Mauéh 14,65 15,00 | 15,60 Kapellmeisters Korolanyi vortrefflich. als Schülervorstellung für die Zöglinge höherer Lehranstalten „Der Zivil-Waisenhauskasse für das Kalenderjahr 1900 im Anstaltssaale Krefeld a E l E Waffenschmied“, am Mittwoch, neu einstudiert, „Zar und Zimmer- | in den Tagen vom 8. bis 22. Oktober und am Tage der Sißung Neuß 15,50 15,50 | 16,00 Residenz - Theater. mann“ und am Donnerstag „Der Bettelstudent® zur Aufführung. | selbst vor und während derselben für die stimmberechtigten Herren Sandöbut E 15,50 15,50 | 16,00 Gestern wurde die Reihe der für diese Spielsaison in Aussicht | Am Sonnabend. wird zu halben Preisen „Martha“ gegeben. ausliegen werden. Augsburg Boe | 17,33 18/00 | 18/33 genommenen „Literarishen Abende“ mit der Aufführung des “Im Lessing-Theater_ wird Max Halbe's Drama „Haus Bopfingen 17,80 | 18.00 1860 | 18,70 dreiaktigen Schauspiels (Tg g bten Dex e von Noberto Mosenveone: Zus snorgigen Sontag s p Fn Lou À D Mainz P 16,60 A Ea Len Bracco, ins Deutsche überseßt von Cisenschiß, eröffnet. Dieses onnerstag, Freitag sowie nähsten Sonntag wiederholt. Am Dienstag . é e / i l j | —_ 7, vorwiegend auf Stimmungêmalerei beruhende Stü klingt ver- | geht Fulda's Lustspiel „Die Zwillings\hwester“, am Sonnabend Otto N E ain D pes Teer E A DAE D : T L | C28 E \chiedentlih- an d'Annunzio's Roman „Der Unschuldige“, an Ibsen's | Ernst's Komödie „Flachsmann als Erzieher“ in Scene. B x L Tel E S “Petr F m he f e 1. Nrealau E 16,00 | 17,00 } —- Schauspiel „Gespenster“ und Koßebuc's „Menschenhaß und Reue“ an. Im Neuen Theater geht Henrik Ibsen's Drama „Gespen|ter“ bin g etl D S y En f er pe tit N L Ma 4 erietia 1680 1 1610 16,60 16,90 Es handelt von dem Fehltritt einer Frau, begangen unter dem un- | am Dienstag nächster Woche in folgender Besetzung erstmalig in n Bru L "Acht Pe Srpio eist An: ria d S Qucversonals, 190 2 Wes aufgeklärten, anscheinend hypnotisierenden Einfluß eines Mannes, der | Scene: Helene Alving: Nuscha Buye; Oswald: Fexdinand Bonn ; Db él de meist Angehörige des ZUgper] , wurden 90. O = s 1980.1 R Gun u. von ihrem Gatten als sein bester eund betrachtet wird. Das Spar aior Matders: S u Merten; ae Sugileand: N getödtet, mehrere verle Thorn Is L S U | (20 || 1 trennt sid infolge dessen, findet si aber wieder zusammen; denn die | Thurner; tegine Engstrand: Marie Glümer. Das Werk ijt von : & N 4 x i S S e I E ite Liebe ist ‘lopdém nicht erfaltet, der Tod hat den Schuld- | Herrn Woldemar Nunge in Scene ge]eßkt. An allen übrigen Abenden | Age 20. Ftaner. S Gattun des Präsident Posen E R Ee 13,70 h | 128 j 14,30 i i A Beweis hinweggenommen, und die tiefe Reue der Frau versöhnt den | der fommenden Woche gelangt „Das Ewig-Weibliche“ mit Georg Mc Gt er Teattf A a8 zun j d D P denten B A | | G ad : Er 14,30 8 c 14,23 | edeldenkenden Gatten vollends. Diese an und für si fesselnden | Engels a. G. in der Rolle des Manes zur Darstellung. Get intey T E R k MELLED ; LEYED under er]onen in Krotoschin N E L: TIRA 128 [19/80 : : 13/50 | Konflikte werden im ersten Akt recht slnmungsvol, wenn fans qus e alle Va E O der Gans R edrânge verleßt, dret davon schwer. Ostrowo S P ALRO E i 18 / 14,33 | bisweilen etwas zu umständlih, eingeleitet. Der weitere Aufbau | von Adolf Kurth und Viktor Läperrenz bis auf weiteres auf dem f: Bon 5 ; M E | y | ' | 0 3 ; 5 | krankt dann aber an einem füblbaren Mangel folgerihtiger Ent- | Spielplan. des MeIE E T E. (Ne S) O 4 ee E r E | 14,00 | 14,30 } 14,60 C 14,30 | wickelung und an Wahrscheinlichkeit. Ein gewaltiges Pathos i i: C0 FIEULET 1CVSN U ES fl Der “Egkort H Fe ti mil E S E 1320 | | at jy 16,29 i 17/50 und tiefsinnige Betrachtungen sollen zwar diese Lücke ausfüllen, Mannigfaltiges. if r va E ca TLERTE: niGietes Ae 1 Schweidniß. . S O A000 f R H Z2N j R 14,00 | Ano 1 4 0% torüho E 8 Nerlc fo 0 9 ay 2 L 7 5 . Wll V Q; : | 2e | j 4 , 2 N | Raidlung E E cttetale Alles arien Ee Berlin, den 21. September 1901. Expedition wird geheim gehalten, do verlautet, ees dieselbe ol Hildesheim E E Ee [;SOVO F 4,2 14,20 | 14,90 : Thatsachen folgender Steigerung hinwegzutäuschen. Dies macht Die Leitung der Fahr- und Fahschule der Berliner Diotingie Indi E I und Jünnan, möglicherweise über F ben i | 13,60 s 1355 | ih namentlich im leßten Aft bemerkbar, welcher allzu fentimental Personen-Lohnfubhrwerks-Innung (Brunnenstraße 135) _hat Ulber na ndien gehe. “ae R S LUSO 3,1 \ 13/35 und unbefriedigend ausfklingt. Die Aufnahme war R ReQee eine s N und E Brn ete E Krefeld s Ta : ; 13/34 vredend auch feine besonders warme, und der ges pendete Beisa „Jnstruktion über An]pannen und Fa ren“ herausgegeben, in z ; L : j L Neuß . d, h 3, 3, s E Ó P mant ée der dur Herrn Dr. Martin Zickel trefflich be- | welcher folgende Lehrsäße behandelt werden: „Fahren mit einem Pferde“ (Fortsezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Erfte Saarlouis i E | §,30 t c 378 13,04 | forgten Inscenierung und den Darfstellern. Von diesen wußte vor- | (Aufschirren, Zäumen, Anspannen, Ausspannen, Abschirren, Aufbewahrung und Zweiten Beilage.) Landshut : 1643 1679 C Le 14,30 | nebmlid Fräulein Elise Hofmann die Gattin Caterina mit beweglihem | des Geschirres, Siß und Verhalten des Kutschers auf dem Bol, S Augsburg : 4 D F 9 6,08 16/25 | Bopfingen N I x 2 15,39 | 15,20 | 15,60 i 1548 |

T T e R CR C Ia

ETZEN,

p j j pi j l | | S SSDEE

_

[8

|

pad D O O

al

S E O o

| | | j 1

S Cn g O

Î s

Î

T ES

8888

_

D S

E Mainz 16,60 . | ; ; h L H Í i Schwerin i. M. 12/80 Wetterberiht vom 21. September 1901, | Dper in_2 Akten und 4 dei - Das Camille | Dentshes Theater. Sonntag, Nahmittags Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater, E “h A s Uhr Vormittags. | Deut Sar ihard Pobl. Ballet von Emil Graeb. 21 Uhr: Die versunkene Glocke. Abends Direktion: I. Friv Sonntag, Nachmitiags : O N S | 14,20 e E E E E L r I E ¿ 3 Uhr: Zu halben Preisen: Die edermaus?ê, | L E O s L, h N 1 ¿ | Anfang 74 Uhr. Preise der Pläye: Fremden- 74 Uhr MBERMEUtas B t Z 3 Afte Ph, k v A nn Straf Breslau . Es o 4 c | | | | 13,00 Loae 12 M Ordester-Loge 10 #4, Erster Ran Montag: Die Weber. Operette in 3 Akten. Musik von Johann Biranß Neufal  14,60 s M Bau rag das tg Vai r af g Dienstag: Rosenmontag. Abends 74 Uhr: Die Laudstreicher. Vperelle N s o a di 69 06 4 | c 9%” | L 8 M, Parquet 8 #, Zweiter Nang 6 #, Vritter 0A Norspi Musi 7 M 3 N Y lat D ; - in 2 Akten und 1 Vorspiel. tufik von C. M Rang 4 #, Vierter Nang Siyplay 2 600 A, : Ziehrer. au : t e. Vierter Rang Stehplaß 1 50 s. s Berliner Theater. Sonntag: Die Gold- T enstein 12,50 Schauspielhaus. 199. Vorstellung. Der Revisor. grube Thorn 12/60 ; * | Qustspiel in 5 Aufzügen von Nicolay Gogol, deuts Man F Sixt i; K 5 Sorau ; 4 wolkig 7 | Lustspiel in 5 Aufzügen von Alicolay Vogel, deutl% | Montag: Ueber unsere Kraft. (1. Theil) | Thalia-Theater. Sonntag: Ein tolle Posen Ep Shiel B wee N Neues Königliches Opern-Theater. Zum 200. Male: Dienstag: Die Goldgrube. z Geschäft. Große Ausstattungsposse mit Gesan Lissa . . Sill ao Anoifia * | Die Fledermaus. Kom. Operette mit Tanz in 3 Akten und Tanz in 4 Bildern. Anfang 7# Ubr. Krotoschin Isle d'Ai É E von Meilhac und Halévy. Bearbeitet von C. Haffner | Sthiller-Theater. (Wallner-Theater.) Sonn- | „Sonntag und folgende Tage: Ein tolle Ostrowo . Paris S C D _ und Richard Genée. Musik von Johann Strauß. tag, NaGmittags 3 Uhr: Das Gefängniß. Lust- Geschäft, Col l i ° 4 A î S f a Nors | e U « ps P N I « Ü [ k L T e 7 - | Tanz von Emil Graeb. Anfang 8 Uhr. Dor spiel in 4 Akten von Roderih Benedix. Abends Streblen i. Sh.

D Lo I

S

p pt pr D prr prt

S

nus.

Wind-

stärke,

Wind- rihtung

Name der Beobachtirngs- station

-.

Wetter.

in Cel

Temperatur

Barometerst. a.0° u. Meeres- niveau reduz.

«

(Ç; 2 Uo

Stornoway . Blacksod. D H

—=—1 I I e u S - 00 D

O O S (G,

——— M —R— Go O O s O Go O)

i SEZEEEES

If I]

VO

Cy

- S

OOGLOEGO

! U

s t S E A E E A E n R E a A ¡S Pie 1% u

OGGBEBECGaEaEaaaAaVMENE

«aLVLVs

CYTCYTAY O

T

(F (S

- - p

it

ü

pt pt pt p S O O O =

d t

C) Ito S

Ï

SSS

GaLVOE O

—_— O O

|

bi 5 260 3,14 13.20 13,10 3, 10 400 3,0C 13,00 13,50 3, 1 444 3, 13/50 14,00 i i : 13,00 | i 135 3,5 35 1270 | 13, 1 980 3 1318 15,00 | 15,60 | / : : 14,80 14,80 | 5, l 485 / 7 1818 1667 8,9 93 1 295 3,92 13:28 1620 | 1720 | 3971 2 14,48 13,80 14,40 | : : ¡94 i 13,71 a 4 1000 ; : 12,50 12,50- | 13,00 | j : 16,15 17,10 | 93 390 39e 17,40 16,80 a c 3431 3,57 16.60 12,70 12,80 13,00 S: 254 27 12,76

2 (°) HOOS O

(E

3'wolkenlos 125

8 L TR

L

Trier . Saarlouis Ländshut . Augtburg Bopfingen

i a,

-

8SS82S

Sis dr | : ) 8 ; i . Schauspiel in 4 Akten vo - E Helder . liheiter 165 | abendli% 8 Ubr: „Lebende Lieder“. Nach der Uhr: Heimath hauspiel in tlien von Bentral-Theater. Sonntag, Nachmittag! as Liegni tin 6 bededt 5, Montag: Opernhaus. 191. Vorstellung. Der Ring Dienstag, Abends 8 Uhr: Heimath Preisen: Der Bettelstudent. Abends 74 Ubr Wiagen « « « / - . e _ E s e s - - 20 1 100 2 bededt 2,6 | (Brünnhilde: Fräulein Thila Plaichinger, als Gast.) ck 5 Lecoc E 2 bedeckt 30 | M, Lr r P L Theater des Westens. Sonntag, Nadh- | Lecoca, l | Bopfingen . . . T N 40 5,60 f 16,00 stille [halb bed. ; | Parquet 8 X, Zweiter Rang 6 K, Dritter Rang | Abends : Die Debutantin. : Borkum . / —— E n | Ö halb bed. Nana St bplatz 1 M 50 n. schmied. ¿ L 9 A j » «. reslau . . . . . . . . . . . E 3 J) 3!wolkia 9 | vlelban Dienstag (4. Abonnements-Vorstellung): Die Nelle-Alliance-Theater. (Gastspiel-Theater 13,40 Swinemünde ften a Le S : Thorn e 2s . o h 12.90 Ca 0 - / o pu E N - c q L 9 » 4 § ç 4% Niktot L Í s [ : 7 2 M a [ E A ] 196 12,84 E für die deutsche arbeitet von i Schwank in 3 Akten von Adolf Kurth und ch Po) 4,00 | 3, x i Lisa 13,30 | 3,35 222 13,07 3 S m q Ghor- FInspektor Brandt. 71 1 N Er 2, (Westf.). . O 1wolkig | Ober-Inspektor Brandt Montag: Haus Rosenhagen. —————————————————————— . N Schneidemühl . 13,20 3, t 635 12,70 12.70 Chemniy . 1 wolkenlos 5 9 | von Meilhac und Halóvy. Bearbeitet von C. Haffner : 12,80 tag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: Der | [eutnant Hans von Prittwiß und Gaffron (Gerdis Liegni Karlöruhe . . 4\wolkenlos 16 0 | Mittwoch: Der Ring des Nibelungen. 4. Abend: Schmidt. Abends 74 Uhr: Das Ewig-Weib- | Hr. phil. Alfred Schaer (Charlottenburg —S* E e es 600 6 | 6 | tag: Ada. Freitag: Der Barbier von Bagdad. Montag: Das Ewig-Weibliche. mit Frl. Minna Bubk (Drebkau—Hamburg)._ j « MCÂEE Gin Marimum von über 765 mm liegt über | Anfang 7 Uhr. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Preisen: baum (Gießen). Fr. Louise Thon, geb.

ck e A D , e De a Z r 6 Christiansund 3'bedeckt 2,9 | Pause (gegen 94 Uhr) kleine Preise. Hermann Sudermann | Emden 4 Dunît 2 | des Nibelungen. Bühnenfestspiel von Richard Mit vollständig neuer Ausstattung: Giroflé Kopenhagen . | C o L R : 23 S 1 107 l | Anfang 64 Uhr Preise der Pläße: Fremden-Loge Montaa und folgende Tage: Giroflé-Giroflà. Wisby. . . 4 wolkig r B P 9 | L 5 f | | 15,85 Keitum ng Ste! S 2 Schauspielhaus. 200. Vorstellung. Sonder- T s “9 j L D R Mad Dor tnthurhi é 4 Qi arottau . Hit nio n ; D L Rügenwalder- | Das Leben cin Traum. Dramatisches Gedicht Mittwoch : Neu einstudiert: Zar und Zimmer- | preisen: Der liebe Onkel. Lustspiel in 2 + Mos t Q a ae v Lee 9 : | 18,50 Memel Carl August West. Jn Scene ge!ept Ober- Lessing-Theater. Sonntag: Haus Rosen- Taperrenz. richtu Krotoschin 12,60 2,6 2 480 12/40 H “rel. Rd Neues Eöôniali 4 Opern-T eate i s 4 : Pera O idstille wolkig | Neues Königl hes Vpern Theater Die Fleder- Dienstag: Die Zwillingsschwester. : l ° E L 1 Meilhac und Halövy. Searbeltet bon V. Dassne Familien-Nachrichten. E Sl. 14,00 1 400 14,00 12,50 Breslau . . . | 76 {Nebel und Richard Genée. Munk von Johann Strauß. | Yenues Theater. Schiffbauerdamm 4a. Sonn- E | tolluna N » - 3 Franffurt Di | Rg Dr Hs Hildesheim. LES München Götterdämmerung. (Brünnhilde: Fräulein Thila liche. Ein heiteres Phantasiespiel in 4 Akten von burg i. Els.). s S : Sr maAaltouTl a D _— e D E 1 s e m a Le na Dodoe wollenios 10,2 Aschenbrödel. Sonnabend: Die Zauberflöte. Dienstag: Zum ersten Male: Gespenster. Gestorben: Hr. Steuer-Inspektor Hans von Südrußiland, eine Depression erstreckt sich vom Ozean | Schauspielhaus. Dienstag: Weh! dem, der | Der Leibalte. (Posen).

_

Nlissingen . . 1[Megen 16,9 | stellung Nr. 45. Im Trianon - Theater all- = En Schweidniy . é - , e L af S E a A Vio: Mal 3 Uhr: Volksthümlihe Vorstellung zu halbe Sfkudesnaes . Montag, Abends 8 Uhr: Heimath. L E | : y E e - -- 14,66 R 3 wolkenlos Wagner. Dritter Abend: Siegfried in 3 Akten. Giroflà. Komi1{he Oper in 3 Akten von Charles Karlstad . . . Tyeale ese! : E v o aaa ote h i 5,20 5 16,00 C 2 M, Orester-Loge 10 &, Erster Rang 8 K, | mittags: Zu halben Preisen : Der Freishüß. | Anfang 8 Uhr. Vaparanda A 0,0 - F r E = es Ss Awoltenlos | 154 | 4 M, Vierter Rang Siyplay 2 K 50 4, Vierter Montag (Schüler-Gutscheine gültig): Der Waffen- Schwerin i M. „+6 | 2, 12,00 Hamburg . . n So raa h „few S g ; | Abonnement A. 30. Vorstellung. Neu einstudiert: Debutantin. Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Zu halben Ka ) Féoi L Allenstein 13,20 a Di 7 s woif L ; s 0. e münde | in 5 Aufzügen. Nach dem Spanischen des Calderon | mann, . von R. Kneisel. Abends 8 Uhr: Talg n D j U L . * * | E o F L —— - / 14,00 ( ) 210 14,00 Münter | Regisseur Max Grube om en. A ; Ostrowo . 1220 | j] : Berlin. . « 2'wolkenlos l Komische Operette mit Tanz in 3 Akten S 12,60 | 2,6 1 440 12,00 12,00 i G i ) ck y =; d n. Ober Schweidni t E T Met. . « « « 1'woltig 9 | Tanz von Emil Graeb. Anfang 74 Uhr. Vor- Verlobt: Frl. Adele Hilgendorf mit Hrn. Gweiduiz . : 4 G ] Es d É 9 9 G won Abi Í D) K L S E T - » mit Qr (Main). 1 'wolkenlas a | Opernhaus. Dienstag: Figaro’s Hochzeit. Leibalte. Komödie in 3 Akten von Lothar | hei Dirschau). Frl. Ida Krause mit_ck5 M | Plaichinger, als Gast.) Anfang 64 Uhr. Donners- Robert Mish. (Manes: Georg Engels, als Gast.) | Ver ebeliht : Hr. Bergwerks-Direktor Erich 70 rest S | a-o ¿v «O Regen 104 | ; Mi Ó is S : s ç fes Friedri | i 04 | Sonntag: Die verkaufte Braut. Aschenbrödel. | Mittwoch bis Sonntag: Das Ewig-Weibliche. | (Rathenow). Hr. Professor Dr. Friedri

ps é

bis zur Westhälfte Europas, mit einem S | lügt. Mittwoch: Mädel, e flau. P |

von unter 740 mm westlich von Irland. In | Dochzeitstag. Vonnerstag : ch’ dem, der | E H

Deutschland ist das Wetter heiter, trocken und | ügt. Freitag: Der Revisor. Sonnabend: Zum | Residenz-Theater.(Direktion : Sigmund Lauten- R

ziemlih warm. Im Nordosten stellenweise Regen, | ersten Male: Der fommende Mann. Sonntag: | burg.) Sonntag, Nachmittags 3 Uhr: Bei bis über Verantwortlicher Redakteur Altkirch i. M. sonst wenig Aenderung wahrscheinlich. | Der kommende Mann. t | die Hälfte ermäßigten Preisen: Das blaue Kabinet. Direktor Si th in Berlin. : St ir ü

Deutsche Seewarte. | „Neues Königliches Wpern Theater. Dienstag: | Abends: Sein Doppelgänger. (Lo coup dos ireilor Siemenr o : 9 Ankl bold .

| Die Fledermaus. Anfang 74 Uhr. Mittwoch: | fouet.) Schwank in 3 Akten von Maurice Henneguin. Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin Sra v n 6 ack

E ¿A S R T S E R E A T T E A | Mamsell Angot. Anfang 74 Uhr Donnerstag: | Fn deutscher Bearbeitung von Benno Jacobson. Dts N i Buldriderti nid Verlagb . Fr 14,30 1450 14,60

Mamsell Augot. Anfang 74 Uhr. Freitag | Fn Scene gefeßt von Sigmund Lautenburg. Vorher: | Druck der Norddeut hen Buchdructere! Lr. 32 „neuer , 12,70 12,90 | 13,10 3: : i

Theater. | Die Fledermaus. Anfang Uhr. Sonnabend: | Jm Coupé, Ein Eisenbahnerlebniß in 4 Stationen Anstalt, Berlin SW., Wilhelmstraße Ar. Í 13,00 13,00 î 130 3, 13,00 16. 9.

ain G E | Die Fledermaus. Anfang 74 Uhr. Sonntag: | von Benno Jacobson. i : Bemer au y y Ä : 5 : L i ° Königliche Schauspiele. Sonntag: Opern- F E s, Ubr. | c Sein Doppel- Sieben Beilagen Ein li kungen. Die verkaufte Menge wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durchschnittspreis wird aus den unabgerundeten Zablen berechnet.

Mamsell Angot Montag und folgende Tage: in liegender Strich (—) { n A vat L [t | det m baus. 190. Vorstellung. Samson und Dalila. | gänger. Vorher: Im Coupé. (eins{hließlih Börsen-Beilage)- gender Strich (—) in den Spalten für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ift, ein Punkt (.) in den leyten sechs Spalten, daß entsprechender Bericht fehlt.

ae R R R —R O E G2 G0 s e —R R —R— 5 0 E Uo d I

e) Tan Ti

S

f _

M E oe A -

| SLSS ' 'SSSE

.

1 t D too

F

Neusalz a..O. .